die amis könnnen nur pokern, aber putin spielt schach.
da können die amis nicht mithalten..
><))))°>
 
krise als chance - gemeinschaften -
kreative beziehungen

permakultur news
regionale vertrags-landwirtschaft RVL/
solidarische landwirtschaft CSA/
foodcoop/transition town


newsletter  13.10.2016

gebrauchsanleitung
ich veröffentliche nur etwa 10% aller infos die ich lese. mein massstab ist u.a.: 1. ist die meldung positiv, aufbauend, motivierend, selber etwas zu machen? ganz nach dem motto: sei die veränderung, die du auf dieser welt gerne möchtest. 2. wie wichtig ist die info? für das erkennen der verdeckten machtstrukturen und wahren absichten hinter der fassade, für den aufbau einer neuen welt. 4. meine hierarchie im newsletter: das wichtigste kommt zu oberst. 5. was ist die quelle der info, ist sie gaubwürdig, "seriös".. 6. wie fühlt sich der text an - der ton macht die musik. hast du lust, 1-2 website's regelmässig zu lesen und mir die besten texte zu senden? an- und abmelden kannst du dich auf der startseite oben rechts, hier clicken..     gebrauchsanleitung für meinen newsletter:  

  1. du findest sie in der rubrik: aktuelle newsletter
  2. sie sind chronologisch nach datum geortnet
  3. die struktur ist immer dieselbe: titelbild, titel, inhaltsverzeichnis
  4. dann kommt mein brief an die leser und leserinnen
  5. dann kommen die texte, videos und bilder, mit meinen kommentaren in blau
  6. alles in derselben reihenfolge wie im inhaltsverzeichnis oben


Inhaltsverzeichnis

das ultimatum von putin an die zionistischen kriegstreiber der USA
läutet eine neue epoche der weltpolitik ein.

Die russischen Optionen gegen einen US-Angriff auf Syrien
Kommentar: Mit diesem Ultimatum in der Hand kann die ami Führung ihren Generälen sagen “Seht ihr. Die wollen uns nicht kaputt machen; die wollen uns nur nicht mehr direkt in ihrem Vorgarten” – das wiederum ist eine ideale Basis für Trump (und ja, auch bezüglich der Wahlen hat Russland ein perfektes timing gewählt..

Highlights

Moskau nennt seine Bedingung für die US-Kapitulation:
- Klein beigeben, kuschen und
- den Anbruch besserer Zeiten durch fleißige Schadensersatzzahlungen befördern
Das ist der richtige Ton für den Ami-Verbrecher
***** SONDERMELDUNG ***** RF verhängt Flugverbotszone über Syrien
USA ERWISCHT BEIM UMSPRITZEN IHRER JAGDBOMBER AUF RUSSISCHE FARBEN
Plant die USA eine gigantische False Flag?
Analyse aus Deutschland Syrien: Die Masken sind gefallen
Analyse aus Russland - ein Auszug: Das Ultimatum Putins

Lichtblicke - die positiven Meldungen

Putin sagt Reise nach Paris ab
keltisch-druidisch
Bester Filmtipp des Monats: „Snowden“

Permakultur

Jobs im Wandel :-)
PK- Info Oktober Aarau/Brugg
Ernährungssouveränität
Utopia

 

Prognosen

Christoph Hoerstel: Crash und Krieg rücken näher - was können wir tun?
Enthüllte Dokumente zeigen: Die FED-Banken verließen sich auf offenen Betrug


Krieg und Frieden
Syrische Regierung bietet Zivilisten und Bewaffneten erneut Evakuierung aus Ost-Aleppo an
NATO bringt ILLEGAL über Syrien AWACS in Stellung
85 % der irakischen Kurden, die Daesh beigetreten sind, wurden in Koranschulen ausgebildet
Laut dem ehemaligen Leiter des türkischen Anti-Terrorismus, schützt Erdoğan Daesh

 

Analysen
Fortsetzung aus dem Newsletter vom 6.10.16..
G
eschichtsfälschung - die Unterwanderung der Linken und der Rechten
Sowohl Hitler als auch Lenin wurden von den selben US-Bankstern finanziert!
Der kommende Krieg ist kein Zufall
Einer der besten geopolitischen Analytiker ist Thierry Meyssan
Tagebuch des Wandels der Weltordnung
13. AZK Christoph Hoerstel Interview 1. Oktober 2016
KenFM im Gespräch mit Christoph Hörstel (Teil 1 Syrien, Türkei, Iran)

Medien

Rainer Rothfuss: Verriß der Friedensfahrt durch ZDF-Frontal21-Sendung!!!
COMPACT 10/2016: Invasion aus Afrika - Die Heftdiskussion
Klagemauer TV

Veranstaltungen, andere Newsletter

xxx



liebe leserinnen, liebe leser

ich sage jeweils etwas ironisch: es ist nicht unsere verantwortung, die welt zu retten. wir sind "nur" für unser eigenes leben verantwortlich. für die rettung der welt ist gott zuständig und ich bin sehr gespannt, wie er/sie/es dieses sehr kniffelige problem löst.

das ultimatum von putin an die zionistischen kriegstreiber der USA läutet eine neue epoche der weltpolitik ein. es ist ein gewaltiger paukenschlag: das erste mal seit über 100 jahren traut sich ein volk, den amis die stirn zu bieten und grenzen zu setzen.


die russen habe die amis in der entwicklung der militärtechnik überholt, vor allem in der elektronischen verteidigung und der flug- und raketen-abwehr. auf allen gebieten haben die BRICS-staaten eigene, unabhängige systeme entwickelt: lebensmittel, börsen, swift, IT, flugzeuge, geld. vergleiche dazu die info's in: Enthüllte Dokumente zeigen: Die FED-Banken verließen sich auf offenen Betrug  in der rubrik prognosen.


putin droht aber deshalb nicht mit krieg, sondern weist die amis einfach in die schranken. dieses ereignis sollten wir feiern - das ist eine epochale wende.  hier ein passender kommentar dazu. leider wird  the vineyard saker  gerade attakiert und ist z.zt. nicht abrufbar!!!

Die russischen Optionen gegen einen US-Angriff auf Syrien

der kommentar von russophilus ist wieder einmal besser als der text vom saker - ein auszug..

 
herzliche grüsse


markus rüegg


ps:

liebe leserin, lieber leser, schön, dass du meinen newsletter liest..
ich sammle die rosinen aus der riesigen informationsflut und erleichtere dir so den zugang zum wesentlichen. bitte unterstütze meine arbeit mit einer spende - es gibt jetzt einen spenden-button oben rechts - oder einem förderabo, weitere infos, konto, IBAN, findest du hier..


feldstrasse 12, 8400 winterthur, schweiz

habe nur noch handy: 0041 79 693 55 66 - rufe dich gern zurück
mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
website: gemeinschaften.ch
+ support in soziokratie für projekte, organisationen, gemeinschafen - die neue welt kreieren
+ newsletter: veranstaltungen, informationen, werbung: angebote von kulturell kreativen

sich selbständig und unabhängig machen - regionale wirtschaftskreisläufe fördern
der einfachste einstieg - unser gemüse-abo in winterthur: stadtlandnetz.ch
permakultur schweiz - hier der trailer 4 min.
club der autofreien
transition town winterthur
transition-initiativen.de     D/A/CH
ernährungssouveränität

fische


highlights


putin redet klartext
das ist eine trendwende - jetzt sagt putin den amis wo's lang geht..

Moskau nennt seine Bedingung für die US-Kapitulation:
- Klein beigeben, kuschen und
- den Anbruch besserer Zeiten durch fleißige
- Schadensersatzzahlungen befördern

Veröffentlicht in GEO-Politik Quelle:  www.russkiy-malchik.livejournal.com, Übersetzung: fit4Russland Russland hat im Erlass des Präsidenten

ein kommentar von meiner lieblings website: der weinberghalter
the vineyard saker
– in 7 sprachen

   Das ist der richtige Ton für den Ami-Verbrecher
“Moskau nennt seine Bedingung für die US-Kapitulation: Klein beigeben, kuschen und den Anbruch besserer Zeiten durch fleißige Schadensersatzahlungen befördern”. Veröffentlicht in GEO-Politik. Quelle: http://www.russkiy-malchik.livejournal.com, Übersetzung: fit4Russland Russland hat im Erlass des Präsidenten seine Bedingungen für die mögliche Aufhebung der Aussetzung des Abkommens mit den USA zur Entsorgung von waffenfähigem Plutonium erklärt. Eine Wiederaufnahme der Maßnahmen zur Umsetzung des Abkommens wird erst dann wieder möglich, wenn die USA antirussische Gesetze wie das so genannte Magnitski-Gesetz aus dem Jahr 2012 oder das Gesetz zur Unterstützung der Freiheit der Ukraine vom 2014 aufheben, welches die Grundlage für alle Sanktionen gegen natürliche und juristische russische Personen darstellt. Darüber hinaus fordert Moskau die amerikanische Seite dazu auf, die Anzahl ihrer Truppen inklusive der dazugehörigen Infrastruktur in den NATO-Ländern auf das Niveau vom 29. August 2000 zu reduzieren. Dieses Datum bezeichnet den Tag vor der Unterzeichnung des damaligen Abkommens. Der Präsident der Russischen Föderation verlangt in diesem Zusammenhang auch eine Entschädigung für alle Verluste, die Russland durch die Sanktionen und die darauf beruhenden Gegenaktionen erlitten hat, sowie einen klaren Plan der Amerikaner für die Umsetzung der unwiderruflichen Beseitigung des Plutoniums.


lichtblicke


Putin sagt Reise nach Paris ab


Liebe Freunde, in diesem Brief stehen wahre Worte, die ich voll unterstütze. Wohl gemerkt: "keltisch-druidisch" ist keine Glaubensgemeinschaft, hier kommunizieren nur Menschen miteinander, die offen sind für geistige Wahrheiten und diese auch im Leben praktizieren, jeder so gut wie er kann!
Liebe Grüße   Karl-Heinz
 

Liebe Freunde, nach vielen persönlichen Gesprächen und immer wieder Anfragen, wie der Ausweis helfen kann, wie das mit dem gelben Schein (Erlangung der Deutschen Staatsbürgerschaft) ist, wie wir unser politisches System verbessern können usw. stellen wir fest, dass die Menschen sich immer auf einer Suche befinden. Wenn man nachfragt, um den Kern dieser Fragen bei den einzelnen Menschen zu finden, stößt man immer wieder auf das gleiche Ergebnis. Sie sind verstärkt auf der Suche nach Freiheit und Sicherheit. Diese Suche findet allerdings meist an der falschen Stelle statt.
Die meisten Menschen suchen ihre Freiheit und Sicherheit im Außen, weil wir es so gewohnt sind. Freiheit erlangen wir, so glauben wir, durch Geld, durch Auswandern in andere Länder, durch Kauf von irgendwelchen Versicherungen, Ausweisen, Mitgliedschaften usw. Sicherheit bietet angeblich der Staat, das Geld, die Vereinigung, die Gesellschaft, das Rechtssystem. Man hat uns das so beigebracht und das natürlich mit Absicht. Es soll vom Ort der wahren Freiheit und Sicherheit ablenken. Wir erkennen nun aber, dass das nur vorgespielte Freiheiten und Sicherheiten sind, weil immer mehr die Wahrheit zum Vorschein kommt und das System die Maske fallen lässt. Wahre Freiheit erlangt man aber nur im Inneren. Die Sicherheit erlangt man nur, wenn wir gelernt haben in uns zu ruhen. Alles das was wir uns wünschen, kann nur aus unserem Inneren kommen. Dies ist auch den „Eliten“ bekannt, daher lenken sie uns immer wieder auf das Außen. Als Lichtwesen kommen wir von einer Ebene, in der Sicherheit und Freiheit für uns ganz normal ist. Hier in dieser 3D Ebene ist dies aber nicht mehr der Fall. Wir benutzen dann meist zur Suche nur die Werkzeuge, die man uns seit unserer Geburt in dieser Ebene beigebracht hat. Man hat uns nie beigebracht, dass alles in uns selber steckt. Alle Antworten, die wir brauchen, alle Freiheit, die wir uns wünschen, ist in uns selber. Wir können unsere eigene Realität erschaffen. Wir brauchen dazu nur uns selber. Mit diesem Wissen und der Unterstützung unserer geistigen Helfer können wir alles erreichen, wenn wir es nur wollen! Wir können kein politisches neues System aufbauen mit den alten Einstellungen und der Suche im Außen. Wir ersetzen dann nur wieder einen Käfig, durch den nächsten Käfig. Vielleicht ist der dann etwas größer oder goldener, aber es bleibt ein Käfig. Wer sagt uns denn, dass das neue System besser ist? Wer regiert dann wieder? Wer macht die neuen Gesetze? Wer bestimmt, dass die Gesetze gut und richtig für alle Menschen sind? Wer entscheidet, was mit denen passiert, die sich nicht an die „neuen Gesetze“ halten? Was machen wir da? Wieso wollen wir unser Macht wieder an andere abgeben? Wir sollten lernen, die Sicherheit und die Freiheit in uns selber zu suchen, indem wir die Manipulationen an uns und um uns erkennen und unserem wahren Wesen auf die Spur kommen. Kein Geld der Welt und kein Staat dieser Welt hilft uns dabei, diese innere Freiheit zu erlangen, wenn wir sie nicht selber in uns kreieren. Wir sollten es im Inneren entwickeln und es damit ins Außen tragen. Das ist der Weg in ein neues Sein. Dies erkennen dann auch unsere Mitmenschen und können so ebenfalls lernen, ihren Blick nach Innen zu richten. Dazu müssen wir auch wissen, wer wir eigentlich sind. Wo sind unsere Stärken? Was kann ich gut? Wer bin ich eigentlich? Liebe ich mich eigentlich selbst? Wenn nicht, warum nicht? Was kann ich ändern? Das ist die Suche, auf die wir uns begeben sollten. Nicht auf die Suche nach den Antworten für den „gelben Schein“, GEZ, nach neuen Systemen oder Geld. Diese Fragen stellen sich dann nicht mehr. Wir können keine Freiheit und Sicherheit im Außen erlangen. Diesen Zahn können wir uns ziehen. Unser Erfolg ist nur von uns selber abhängig und von keinem Anderen. Wir können noch so viel Geld haben, es gibt uns nicht die Freiheit, wenn wir sie nicht im Inneren entwickelt haben. Kein Staat oder Land der Welt wird uns die Sicherheit geben, die wir suchen, wenn wir nicht das Vertrauen in uns selber entwickelt haben. Niemand von Außen wird uns dabei helfen, wenn wir unser Leben nicht selber in die Hand nehmen und anfangen selbstbestimmt zu leben. Wir sind unseres Glückes eigener Schmied. Entwickeln wir unsere Freiheit und die Sicherheit in uns selber und beginnen damit auch die Sicherheit und Freiheit für alle die es wollen, zu kreieren! Wir sind die Erschaffer unseres Seins, wir erschaffen das neue Sein. Nur wir selber und das ist gut so.
Herzliche Grüße
Rolf

Termine:
10.10.16 Stammtisch Raum Stuttgart Link
15.10.16 Stammtisch Berlin LINK

Die Webseite:

 www.friedliche-loesungen.org

war lange Zeit der Grundstein für die jetzige Keltisch-Druidische Seite. Nun wurde sie aufwändig  zu einem Nachrichtenportal umgebaut. Aus rund 200 alternativen Webseiten kommen alle 20 Minuten die neuesten Berichte zusammen. Aus den vielen verschiedenen Quellen kann sich jeder angemeldete Benutzer seinen eigenen Nachrichtensender zusammenstellen und Kommentare dazu abgeben. Fehlen dir noch wichtige Quellen zu den verschiedensten Themenbereichen, kannst du diese gerne über das Kontaktformular für die Aufnahme anfragen. Die vielen tausend Benutzerkonten sind alle noch aktiv und können weiterhin verwendet werden.

Links:

Mitglied werden
Grundsätze
Facebook-Gruppe (über 5800 Mitglieder)
Mitgliederbereich
Shop
Patientenverfügung

Hier kannst du den Rundbrief über die sozalen Netzwerke teilen. LINK


Bester Filmtipp des Monats
Komme gerade aus dem Film „Snowden“ und stehe noch unter dem Eindruck dieser hervorragenden Dokumentation. Es ist ein gravierender Unterschied, ob man ein oberflächliches Bild über die kontrollierten Medien bekommt, oder den Tatsachen in die Augen schaut und sich diesen erhellenden Film reinzieht. Seine Aussage sollten wir uns alle mal verinnerlichen: Geheimdienste überwachen jeden und alles mit dem Ziel, unsere Freiheit zu nehmen. Es dürfte inzwischen allgemein bekannt sein, daß die „New World Order“ nicht nur die weltweite Überwachung, sondern die totale Kontrolle und Entzug jeglicher Freiheit anstrebt, mit den Mitteln über die ich immer wieder berichtet habe, nämlich mit der Abschaffung des Bargeldes, mit Bewußtseinskontrolle mit Hilfe der Chemtrails, mit RIFD-Chips, mit HARP Strahlung und ich weiß nicht was noch …. Während des Film mußte ich wegen der Enthüllungen des Öfteren tief durchatmen - und zugegebenermaßen, ich wurde emotional tief berührt. Ein Mensch hatte den Mut, sein Wissen preiszugeben und sein ganzes Leben, seine Zukunft, seine Sicherheit und seine Beziehung zu opfern. Wir sind alle sind Snowden zu unermesslichem Dank verpflichtet. Er hat es getan, damit wir ermutigt werden, nicht aufzugeben und weiterzumachen, damit totale Kontrolle, Unterdrückung und Versklavung irgendwann ein Ende haben werden.

SNOWDEN Trailer German Deutsch (2016)
https://www.youtube.com/watch?v=5ZcGdlBWMH4
Veröffentlicht am 25.05.2016

Offizieller "Snowden" Movie Trailer Deutsch German 2016 | Abonnieren ➤ http://abo.yt/kc | (OT: Snowden) Movie #Trailer | Kinostart: 22 Sep 2016 | Filminfos https://KinoCheck.de/film/40d/snowden...
Edward Snowden (Joseph Gordon-Levitt) arbeitet als Computer-Profi für einen Subunternehmer der NSA. Doch weder seine langjährige Freundin Lindsay Mills (Shailene Woodley) noch sein Kollege (Keith Stanfield) ahnen, wohin Snowden geht, als er von einem Tag auf den anderen verschwindet. Snowden trifft sich in Hong Kong mit der Dokumentarfilmerin Laura Poitras (Melissa Leo) sowie dem Journalisten Glenn Greenwald (Zachary Quinto) und dem britischen Korrespondenten Ewen MacAskill (Tom Wilkinson). Er hat sich vorgenommen, mit der Veröffentlichung von streng geheimen Dokumenten das ganze Ausmaß der Überwachung amerikanischer Geheimdienste offenzulegen, auch wenn er seine eigene Person dadurch in Gefahr bringt. Es dauert nicht lange, bis die CIA (Nicolas Cage, Timothy Olyphant) erfährt, wer die Quelle ist, die das geheime Material an die Öffentlichkeit durchsickern lässt.

Endcard Videos
ROGUE ONE: Star Wars deutscher Trailer ➤ http://youtu.be/_odBBmHRPqM
DEEPWATER HORIZON Trailer German Deutsch (2016) ➤ http://youtu.be/TSUctGqy6yA
THE DIVISION GameCheck Trailer ➤ http://youtu.be/Ym-jdbqttnc

#Snowden leihen/kaufen ➤ http://amzo.in/s/Snowden
Die aktuell beliebtesten Filme ➤ http://amzo.in/bestmovies
Die meist gewünschten Filme ➤ http://amzo.in/moviereserve

Die neuesten Game Trailers ➤ http://youtube.com/Spiele

Note | Snowden german trailer courtesy of Universum Film GmbH. | All Rights Reserved. | http://amzo.in sind Affiliate Links. Bei einem Kauf ändert sich für euch nichts, aber ihr unterstützt dadurch unsere Arbeit. | KinoCheck®


permakultur news


Jobs im Wandel :-)

Hallo ihr Lieben :-)
lange Zeit habe ich gewartet und beobachtet ab wann der Markt sich deutlich bewegt. Jetzt gibt es sie endlich - die ersten übersichtlichen und informativen Seiten zu Firmen und Jobs mit neuen Arbeitsmodellen, am Gemeinwohl orientiert, mit Sinn, Nachhaltigkeit, Basisdemokratie, Mitspracherecht, flexiblen Zeiten und Inhalten - gute Lifebalance wie das so schön heißt. Viel Spaß beim Stöbern und meldet euch bitte wenn ihr mehr dazu wisst oder schon erste Erfahrungen damit gesammelt habt :-)
 
​Lieben Gruß,
Markus   

PK- Info Oktober Aarau/Brugg

Reparieren

Flicken statt wegwerfen!
Defekt - eine Reparatur lohnt sich nicht? Sind Sie sicher?

Samstag 22.10.2016 in Frick Reparierbar
von 10 bis 16 Uhr (siehe Flyer im Anhang)

Samstag, 29.10.2016 in Brugg Repair Café
von 9 bis 14 Uhr
http://repair-cafe.jimdo.com/

..................................................................................................................................................................................................................

FILMTIPP:

"WILD PLANTS"  ist ein Film auf diesen Spuren, der uns zu Menschen führt, die ihre eigenen Utopien entwerfen und zu Impulsgebern für andere werden können. Sie alle sind unterwegs mit dem Ziel, Konsumierenden das Bewusstsein für lokale, saisonale und fair produzierte Lebensmittel zu vermitteln. 

So begegnen wir urbanen Gärtnern in Detroit, dem indianischen Philosophen Milo Yellow Hair in Wounded Knee, dem legendären ‚Guerilla-Gärtner’ Maurice Maggi, der mit seinen wilden Bepflanzungen seit Jahren das Gesicht Zürichs verändert und dem innovativen Gartenbau-Kollektiv Jardins de Cocagne in Genf.

Kinotrailer hier: https://youtu.be/f6JIonPtJ4U

Damit dieser gelungene Film von Nicolas Humbert (Originaltitel:"Step Across The Border, Middle Of The Moment") ein interessiertes Publikum findet, suchen wir Unterstützung für den Kinostart von Ende Oktober.

 Dazu stehen Ihnen folgende Möglichkeiten zur Verfügung:

  • wir senden Ihnen Poster und/oder Flyer per Post – bitte genaue Adressangaben
  • Sie verweisen in Ihrem Veranstaltungskalender auf den Film
  • Sie machen in Ihren sozialen Medien oder in einem Newsletter auf den Kinostart und die Kino-Tour aufmerksam (digitaler Flyer ist beigefügt)
  • Sie verlosenunter Ihren Mitgliedern Kinoticketsfür die Filmgespräche

 Auf folgende Anlässe möchten wir Sie zudem aufmerksam machen:

Schweizer Kinopremieren in Anwesenheit von Nicolas Humbert und Maurice Maggi, jeweils mit anschliessender Publikumsdiskussion:

  • 25. Oktober, 19.30 Uhr, KultKino, Basel
  • 26. Oktober, 20 Uhr, KinoK, St. Gallen
  • 27. Oktober, 20.40 Uhr, Riffraff, Zürich
  • 28. Oktober, 18 Uhr, Kino Rex, Bern

Beatrice Obrist      Tel. 044 440 25 45 (direkt), Mo-Fr 9-13.30 UhrDiese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!">    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
.........................................................................................................
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!">

Liebe Freunde, Bekannte und Interressierte,
Im Anhang schicke ich Dir Infos zur Geomantieausbildung von Hagia-Chora.
Bitte schicke und verteile die Infos an weitere interressierte Menschen.

Vielen Dank und herzliche Grüsse
Simon Bächli

 .................................................................................................................

Liebe Neustart Schweiz-Interessierte,
Hiermit laden wir ein zur Buchvernissage

"Nach Hause kommen"  -Nachbarschaften als Commons

Donnerstag 20. Oktober 2016 – 19:30 Uhr
Kulturhaus Helferei, Kirchgasse 13, Zürich

Das Buch «Nach Hause kommen» zeigt, wie einfach es sein kann, Commons zu denken, zu beschreiben und sich einer Commons-Praxis zu nähern. Es lässt uns eintauchen in die Stadt-Landschaften der Zukunft. Es entführt uns in eine Welt, in der wir jenseits nationalstaatlicher Vorstellungsarmut das Nach-Hause-Kommen und Zusammenleben in bioregionalen Grössenordnungen zu denken lernen.

Vorträge, Lesung und Diskussion mit:

 Werner Vontobel
Wirtschaftspublizist, Mitautor

Regula Rytz
Präsidentin der Grünen, Nationalrätin

Fred Frohofer
Aktivist, Fazilitator für mehr Suffizienz

Moderation: Kim Jana Degen und Martin Klöti, Vorstandsmitglieder Neustart Schweiz

Flyer herunterladen (.pdf 400kb) und verbreiten

...............................................................................................

WICHTIG und gleich machen!!!
Obwohl die AKW-Inhaber per Gesetz verpflichtet sind, für Schäden durch einen Atomunfall vollumfänglich aufzukommen, sind unser Land und unsere Gebäude nur im Promillbereich versichert. Der Privatbankrott wäre sicher. Die Bürgerinitiative hat auf Ihrer Website eine Schuldanerkennung und eine Briefvorlage zum Downloaden. Drucke es aus und schicke es per Einschreiben so bald als möglich an alle AKW-Inhaber (Schuldanerkennung im Doppel). Falls sie keine positive Antwort geben, können wir unser Risiko nur minimieren, indem wir am 27. November Ja sagen zur Atomausstiegsinitiative. (Bitte fülle auch die Angaben für uns aus, damit wir wissen, wie viele mitgemacht haben und wie hoch die Summe der Forderung ist)

www.versicherungsluecke.ch

Ab sofort kannst Du unter Freunden und Bekannten auf unsere Bürgerinitiative aufmerksam machen. Betroffen sind Bäuerinnen und Bauern, Unternehmerinnen mit Liegenschaften und alle mit Woneigentum. 

Gerne kann man auch dem Initiativkomitee beitreten, Vorname, Nachname, Beruf und Ort reichen… Es würde uns freuen.

Mit herzlichen Grüssen

Bürgerinitiative „Versicherungslücke"
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Ernährungssouveränität

Nach langer Vorbereitungsphase wurde am 21. September 2016 in Bern die Allianz für Ernährungssouveränität gegründet. Rund 30 engagierte Personen und VertreterInnen von Organisationen legten den Grundstein für eine möglichst vielfältige und breite Basis für den Abstimmungskampf. Charles-Bernard Bolay, Uniterre-Präsident, begrüsste die Anwesenden. Die Statuten wurden nach teils eindringlicher Diskussion einstimmig angenommen. Bei den Wahlen in den Vorstand konnte dem Wunsch nach einer guten Mischung der Generationen sowie die gleichberechtigte Geschlechterverteilung Rechnung getragen werden. Präsidiert wird die Allianz von Ulrike Minkner, Bio-Bäuerin und Vize-Präsidentin von Uniterre. Der Vorstand setzt sich zusammen aus: Nicolas Repond, Fotograf und Mitglied SP-Freiburg, Fernand Cuche, Grüne Partei und ehemaliger Sekretär von Uniterre, Coline Choquet vom Verein «Jeunes agriculteures sans terre» aus Genf, Levy Sharabi des Sameninitiative Kokopelli, Christian Hutter, ein junger Gemüsebauer aus der Region Zürich, Christine Schilter von den Jardin de Cocagne und vom l’autre syndicat, Charles-Bernard Bolay, Bauer und Präsident von Uniterre sowie Valentina Hemmeler Maïga, Sekretärin von Uniterre. Allen gemeinsam ist ihr grosses Engagement für die Initiative für die Ernährungssouveränität. Auch der Vorstand wurde einstimmig und en block gewählt. Die Mitgliederbeiträge wurden nach längerer Diskussion nach unten angepasst um es möglichst vielen zu ermöglichen der Allianz beizutreten. Die Mindestbeiträge für Einzelmitglieder sind neu bei 40 Fr., für kleinere, mittlere und grössere Organisationen liegt der Beitrag bei Fr. 200.-, Fr. 500  sowie Fr. 1000.-. Das Jahresbudget 2017 mit 170'000 Fr. sowie Fr. 210'000 für das folgende Jahr wurde zur Kenntnis genommen. Es ist allen bewusst, dass es jetzt einen grossen Effort braucht um die nötigen finanziellen Mittel organisieren zu können.

Ein nächstes Treffen ist bereits in Vorbereitung und dort sollen die verschiedenen Arbeitsgruppen und Kommissionen erarbeitet werden, damit die neue Struktur baldmöglichst aktions- und reaktionsfähig wird. Das nächste Treffen findet am Montag, 17. Oktober um 19 Uhr im Paulus Kirchgemeindehaus an der Freiestrasse 20 (Raum H) in Bern statt. Alle Interessierten sind herzliche eingeladen.

Vier landwirtschaftliche Initiativen an einem Sonntag?

Gemäss einem Artikel des Schweizerbauer von letzter Woche will die Wirtschaftskommission des Ständerats die vier Landwirtschaftsinitiativen am gleichen Abstimmungssonntag den Stimmbürgern vorlegen. Damit steigen aus Sicht der Kommission die Chancen auf eine Ablehnung. Dem Ständerat sind die vier Landwirtschaftsinitiativen ein Dorn im Auge. Zur Abstimmung gelangen in nächster Zeit die Ernährungssicherheitsinitiative des Schweizer Bauernverbandes, die Fair Food-Initiative der Grünen, die Ernährungssouveränitätsinitiative von Uniterre sowie die Hornkuh-Initiative von Armin Capaul. Um diese zu bodigen, lässt die ständerätliche Wirtschaftskommission einen Gegenvorschlag erarbeiten, der sämtlichen Initiativen mit einem einzigen Gegenvorschlag begegnen will. Vermutlich im Herbst 2018, am selben Abstimmungssonntag vors Volk kommen. Erarbeitet wird der Gegenvorschlag von Conrad Widmer vom Bundesamt für Landwirtschaft. Er zweifelt aber, dass sich der Plan so umsetzen lässt. Der Bundesrat setze normalerweise nicht mehrere Vorlagen auf den gleichen Abstimmungstermin an, die alle dasselbe Departement betreffen, sagt er gegenüber der «Aargauer Zeitung».

Den ganzen Artikel lesen>>>

Neue Sektionsgründungen in Vorbereitung

Möchtest Du dich für Uniterre engagieren? Hier kannst Du Mitglied werden>>> Zwei neue Sektionen gründen wir im November.

Uniterre Bern
Samstag 5. November von 15 bis 18 Uhr 
im Restaurant Bären Ostermundigen an der Bernstrasse 25

Uniterre Aargau
Mittwoch 9. November um 19 Uhr
auf dem Hof von Fabio Tanner, Altenberg 307, Wölflinswil

Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bäuerinnen und Bauern treffen sich am Samstag, 8. Oktober um 15 Uhr auf dem Bundesplatz um gegen die Freihandelsabkommen TTIP/TISA & Co. zu protestieren. Bringt Schilder, Transparente und eure Gummistiefeln mit;-)

Kalender

08/10 15:00 Demonstration gegen TTIP, TISA & Co.
14/10 - 16/10 International Monsanto Tribunal
16/10 11:00 - 16/10 16:30Herbstfest auf dem Gemeinschaftshof Gabis
16/10 15:00 - 16/10 20:30Einladung zur Gesprächsrunde und zum gemeinsamen Potluck-Essen zum Anlass des Welternährungstags
16/10 17:00 - 16/10 21:00Ernährung geht uns alle an
17/10 19:00 - 17/10 21:00Wie unser Essen jenseits der Wachstumszwänge auf unsere Teller kommt
17/10 19:00 Treffen Allianz für Ernährungssouveränität
20/10 19:00 - 20/10 21:00Regiokomitee Zürich Sitzung
26/10 09:00 - 31/10 00:00Zweites Europäisches Nyéléni-Forum
05/11 15:00 - 05/11 18:00Gründungsversammlung von der Sektion UNITERRE Bern

Ganzer Kalendar
 

Nimm an den Sammelaktionen teil!

Aktuell

Allianz für Ernährungssouveränität gegründet

P1030901Nach langer Vorbereitungsphase wurde am 21. September 2016 in Bern die Allianz für Ernährungssouveränität gegründet. Rund 30 engagierte Personen und VertreterInnen von Organisationen legten den Grundstein für eine möglichst vielfältige und breite Basis für den Abstimmungskampf. Charles-Bernard Bolay, Uniterre-Präsident, begrüsste die Anwesenden. Die Statuten wurden nach teils eindringlicher Diskussion einstimmig angenommen. 

… Lire la suite

Was ist TTIP ? - Was ist TiSA?

Was ist TTIP ?

Das Transatlantische Freihandels- und Investitionsabkommen zwischen der EU und den USA (TTIP) soll vor allem eins bringen: Freie Bahn für Konzerne. Die Schweiz kann nicht an den Verhandlungen teilnehmen, will aber als Drittstaat dem TTIP beitreten. Das Seco steht bereits in Gesprächen. Durch dieses Freihandelsabkommen soll die grösste Freihandelszone der Welt (Tafta) entstehen.

… Lire la suite

Offener Brief an die Bio Suisse

bannerDE-4cLaut der Studie von Igas wären bei einem trilateralen Freihandelsabkommen Schweiz-EU-USA (TTIP) die Verluste für  Schweizer Bauern mit jährlich 587 Millionen zwar enorm, aber laut ihrer Einschätzung nicht existenzbedrohend. Bei der Igas sind neben Nestlé, Migros und Economiesuisse auch diverse bäuerliche Organisationen wie IP-Suisse, Bio-Suisse, Suisseporcs und Mutterkuh Schweiz Mitglied. Viele dieser Organisationen, auch Bio Suisse, fordern nun begleitende Massnahmen für das Freihandelsabkommen, wie Kompensationen der hohen Baukosten und Löhne, Grenzschutz etc. Wir sind der Meinung, dass das nicht reicht.

… Lire la suite

No Poo - Haare waschen ohne Shampoo

"No Poo": Haare waschen ohne Shampoo

Braucht man für schönes Haar wirklich Shampoos und Conditioner? "No Poo" steht für Haare waschen ohne Shampoo – Utopia hat sich den Trend mal genauer angesehen.
Hier weiterlesen
Zweibelschale: 5 erstaunliche Anwendungen

Zwiebelschale: 5 erstaunliche Anwendungen


Zwiebelschalen werfen wir für gewöhnlich in den Müll. Das ist schade: Die Schale und die äußeren Häute enthalten viele gesunde Stoffe – und man kann sie ganz einfach verwerten.
Tipps lesen
Alnatura stoppt Kükenschreddern

Alnatura stoppt Kükenschreddern


Der Bio-Supermarkt will nur noch Eier von Legehennen anbieten, deren männliche Geschwister („Bruderküken“) als Masthähnchen aufgezogen werden.
Hier weiterlesen
Richtig heizen

Richtig heizen: 10 Tipps zum Energiesparen


Fenster abdichten, Heizkörper isolieren, Stoßlüften: Schon einfache Mittel reichen, um beim Heizen viel Energie und Geld zu sparen und gleichzeitig Schimmel vorzubeugen.
Tipps lesen
Daunen

Komfort vs. Tierleid: Darf man Daunen kaufen?


Daunen stecken in Jacken, Schlafsäcken und Bettdecken, denn sie halten schön warm. Die Gewinnung der Federn jedoch geht oft mit Tierleid einher. Utopia zeigt, worauf du achten kannst.
Hier weiterlesen
Elektroauto "Solo"

Dieses "halbe Elektroauto" könnte den Berufsverkehr revolutionieren


Das Elektroauto "Solo" aus Kanada spricht gezielt Pendler an, die sich durch den Berufsverkehr quälen müssen. Es ist halb Auto, halb E-Bike, schnell genug für die Autobahn und nicht mal teuer.
Hier weiterlesen
Papaya

Papaya: tropische Frucht mit durchschlagender Heilwirkung?


Die Papaya hat sich in den heimischen Obstregalen längst ihren fixen Platz erobert. Der exotischen Frucht werden gesundheitliche Wunderwirkungen nachgesagt – was ist dran?
Hier weiterlesen
Das beste Spülmittel

Das beste ökologische Spülmittel


Konventionelle Geschirr-Spülmittel verwenden meist Tenside auf Erdölbasis. Bio-Spülmittel reinigen dagegen mit biologisch abbaubaren Stoffen aus nachwachsenden Rohstoffen.
Produkte ansehen
Sojadrink vs. Kuhmilch

Sojadrink vs. Kuhmilch: Was ist gesünder?

Kühe ruinieren das Klima und Soja den Regenwald. Kuhmilch macht dick und Sojamilch schmeckt eklig. Rund um das Thema Milch(alternativen) begegnet man vielen Gerüchten. Was ist wirklich besser für unsere Gesundheit, die Umwelt und die Tiere?
Hier weiterlesen
Apfelsaft mit Gelatine geklärt

Mehr als jeder dritte Apfelsaft enthält "versteckte Tiere"


Eine aktuelle Untersuchung der Verbraucherorganisation Foodwatch zeigt: Mehr als ein Drittel der Apfelsäfte und Schorlen im Supermarkt werden mit Schweinegelatine geklärt.
Hier weiterlesen
Das EinBaumHaus

In Österreich entsteht ein Hobbit-Haus aus nur einem Baum


Mit dem EinBaumHaus will der Baukünstler Wolfgang Lackner ein Konzept erschaffen, das es jedem Menschen erlaubt, sich selbst einen kostengünstigen Rückzugsort zu bauen.
Zum Video
Appell gegen Megaställe

Campact-Appell: Nicht noch mehr Megaställe!


Umweltministerin Barbara Hendricks will endlich neue Megaställe gesetzlich bremsen. Ihr könnt den Plan jetzt unterstützen und eure Stimme gegen Massentierhaltung einsetzen!
Hier weiterlesen
Minimalismus: Haushalts-Inventur

Brauche ich das überhaupt?


Ungefähr 10.000 Gegenstände besitzt jeder Europäer durchschnittlich. Die Studentin Judith Gebbe wollte es genauer wissen und führt eine Inventur ihres Haushaltes durch.
Hier weiterlesen
Peta-Video: Veganer

Vielleicht sind die 4 Millionen Veganer ja doch nicht so verrückt


Dieses sehenswerte PETA-Video zeigt, was unsere Ernährung mit Umweltverschmutzung, Welthunger, Tierleid, Regenwaldrodung und Ressourcenverschwendung zu tun hat.
Zum Video
Zucker und Zuckerersatz

Zucker und Zuckerersatz: 10 wissenswerte Fakten


Im Schnitt 110 Gramm Trauben- und Haushaltszucker verzehrt jeder Deutsche am Tag. Hinzu kommt der versteckte Zucker in verarbeiteten Lebensmitteln. Wie gesund ist das? Und was taugt Zuckerersatz wie Stevia, Xylit oder Aspartam?
Hier weiterlesen
Bestenliste: LED-Lampen

Bestenliste: Die besten LED-Lampen


LED-Lampen sind zwar in der Anschaffung etwas teurer als Energiesparlampen, dafür aber noch viel energieeffizienter.
Zur Bestenliste
Sklavenarbei für Chicken Nuggets

Meistgelesen:
Chicken Nuggets von Lidl, Aldi, Edeka, Rewe stammen aus Sklavenarbeit


Hühnerfleischprodukte sind oft extrem günstig. Den Preis dafür zahlen andere: In Chicken Nuggets mehrerer Supermarktketten steckt offenbar Fleisch, das in Brasilien unter sklavenähnlichen Arbeitsbedingungen produziert wird.
Hier weiterlesen
Hausmittel statt Putzmittel

Meistgelesen:
Diese 5 Hausmittel ersetzen fast alle Putzmittel


Mit Hausmitteln wie Essig, Zitronensäure, Soda und Natron kannst du fast alle Reinigungsmittel ersetzen. Dabei sparst du Plastikmüll und Geld, schonst deine Gesundheit und die Umwelt.
Hier weiterlesen

Reparieren statt wegschmeißen

Reparieren statt wegschmeißen

Allzuoft lohnen sich Reparaturen nicht, weil ein Neukauf schlichtweg biller ist. Schwedens Regierung will das jetzt ändern. Die rot-grüne Regierung dem Parlament einen Gesetzentwurf vorgelegt, der die Mehrwertsteuer von Reparaturdiensten aller Art von bisher 25 Prozent auf 12 Prozent senkt.

Weiterlesen ›


Fünf Hausmittel ersetzen eine Drogerie

Fünf Hausmittel ersetzen eine Drogerie

Die Big Five der einfachen Hausmittel kannten schon unsere Großeltern: Natron, Soda, Essig, Zitronensäure und Kernseife. Lange gerieten sie in Vergessenheit aber jetzt werden sie wiederentdeckt, denn mit ihnen lassen sich fast alle industriell hergestellten Drogerieprodukte ersetzen und viele Herausforderungen…

Weiterlesen ›



„Echten“ Ökostrom beziehen

„Echten“ Ökostrom beziehen

Manchmal trügt der grüne Schein. Wer sich für grünen Strom entscheidet, will etwas für die Umwelt tun. Daher soll das Geld – auch nicht zum Teil – nicht bei Firmen landen, die nebenbei oder sogar hauptsächlich konventionellen Strom verkaufen oder konventionellen


veranstaltungen


 Daniele GANSER: Illegale Kriege
Wie die NATO-Länder die UNO sabotieren.
Eine Chronik von Kuba bis Syrien; Buch + Veranstaltungen

globalcrisis/globalchange News
Martin Zeis, 10.10.2016
 
Vorbemerkung »Alle Mitglieder unterlassen in ihren internationalen Beziehungen jede gegen die territoriale Unversehrtheit oder die politische Unabhängigkeit eines Staates gerichtete oder sonst mit den Zielen der Vereinten Nationen unvereinbare Androhung oder Anwendung von Gewalt.« Gewaltverbot, UNO-Charta 1945 (Kapitel 1, Artikel 2, Absatz 4)
 

In Kürze erscheint das vom dem Schweizer Historiker und Friedensforscher Daniele Ganser geschriebene Buch: Illegale Kriege  --  Wie die NATO-Länder die UNO sabotieren. Eine Chronik von Kuba bis Syrien  (Orell Füssli Verlag AG, Zürich Okt. 2016, 374 S., ISBN 978-3-280-05631-8, 24,95 €). Zur Entstehungsgeschichte des Buches *, seinen Motiven und seiner Hoffnung schreibt Ganser in der Einleitung u.a.:
 
„... Jetzt bin ich 44 Jahre alt und merke, dass ich schon seit 20 Jahren zur NATO und zur UNO forsche. Über all die Jahre habe ich Daten, Zitate und Fakten für dieses Buch gesammelt. Im Februar 2003, kurz bevor die USA und Großbritannien in einem illegalen Krieg ohne UNO-Mandat den Irak angriffen – woraus später die Terrormiliz IS entstand, die derzeit Syrien destabilisiert –, habe ich mit meiner Frau und Freunden in der Schweizer Hauptstadt Bern gegen den Irakkrieg demonstriert. Mit rund 40.000 Menschen war es eine der größten Demonstrationen, welche die Schweiz seit 1945 gesehen hatte. Auch in anderen Hauptstädten in Europa und Nordamerika gingen Tausende ** auf die Straßen. Den amerikanischen Präsidenten George Bush und den britischen Premierminister Tony Blair kümmerte es nicht. Trotz der Proteste griffen sie im März2003 den Irak an, stürzten den Nahen Osten ins Chaos und erzeugten viel Leid und große Flüchtlingsströme. Was für die Hippies der Vietnamkrieg war, ist für mich der Irakkrieg: ein Ereignis, das die Welt erschüttert und Millionen von Menschen politisch bewegt hat, unter ihnen auch mich.
    Weil nach dem Irakkrieg für immer mehr Menschen deutlich wurde, dass illegale Kriege den Weltfrieden gefährden, stieg auch das Interesse an der Friedensforschung und der historischen Untersuchung der Gewaltspirale. Daher fragte der Kai Homilius Verlag aus Berlin bei mir an, ob er meine Forschungsresultate zum Kubakonflikt, die ja nur auf Englisch vorlagen, auf Deutsch übersetzen und in seiner Edition Zeitgeschichte publizieren dürfe. Ich war damit einverstanden. Klaus Eichner übersetzte den Text und das Buch erschien 2007 unter dem Titel »Die Kubakrise – UNO ohne Chance. Verdeckte Kriegsführung und das Scheitern der Weltgemeinschaft 1959 – 1962.« Das Buch wurde während einiger Jahren verkauft, ist jetzt aber vergriffen und wird nicht mehr nachgedruckt. Die relevanten Daten zu Kuba sind in einem längeren Kapitel in diesem Buch enthalten.
     Mit diesem Werk lege ich nun meine über die Jahre gesammelten Analysen zum Thema illegale Kriege vor. Natürlich ist es keine umfassende Darstellung aller illegalen Kriege seit 1945, denn es sind derart viele, dass nicht alle hier erwähnt werden können. Ich habe mich darauf beschränkt, nur illegale Kriege zu behandeln, an denen NATO-Länder beteiligt waren, aber natürlich gibt es auch illegale Kriege, an denen keine NATO-Länder beteiligt waren. Dies bedeutet: Viele illegale Kriege bleiben in diesem Buch unerwähnt, und es ist ein weites Forschungsfeld, auf dem noch viel Arbeit geleistet werden muss.
     Das Buch ist in Länderkapitel unterteilt und chronologisch aufgebaut. Jedes Kapitel steht für sich. Der Leser kann also, nachdem er die einführenden Kapitel zur UNO, zur NATO, zu den USA und zum Strafgerichtshof durchgelesen hat, frei zwischen den Länderkapiteln springen und das lesen, was ihn am meisten interessiert. Am Ende des Buches erlaubt die Chronologie einen schnellen Überblick über die wichtigsten Daten und Ereignisse.
     Es ist meine Hoffnung, dass eine junge Studentin oder ein junger Student dieses Buch lesen wird, und dass es ihr oder ihm genau gleich ergehen möge wie mir damals, als ich als 24-jähriger Geschichtsstudent in der Bibliothek der Universität Basel saß: Dass nämlich ein waches und bleibendes Interesse an der Welt, den Menschen und am Frieden entsteht. Zudem hoffe ich, dass dieses Buch auch all jene Menschen außerhalb der Universität und in allen Altersgruppen stärkt, die sich für das Weltgeschehen und die Friedensbewegung interessieren und engagieren. Denn ich bin fest davon überzeugt, dass wir illegale Kriege vermeiden müssen und die UNO-Charta achten sollten.“ (zit.a. Illegale Kriege, S. 15f)
 
* Das Inhaltsverzeichnis und eine längere Leseprobe ist im Anhang verfügbar. pdf, 32 S. (gepostet von Elke Schenk, 09.10.2016) 
** Nach einer Übersicht des Weltsozialforums vom 16.02.2003 demonstrierten am Tag zuvor 15 Millionen Menschen in 700 Städten der Welt gegen den Irakkrieg
 
Das FAZIT (Auszug)
 
„... Die NATO hat wiederholt Länder ins Chaos gestürzt, Menschen getötet und Flüchtlingsströme ausgelöst. Immer mehr Bürgerinnen und Bürger in Deutschland, der Schweiz und Österreich setzen sich daher kritisch mit der Geschichte der NATO auseinander. Sie erkennen, dass NATO-Länder immer wieder Angriffskriege geführt haben und diese mit Lügen, Kriegspropaganda und NATO-freundlichen Medien der eigenen Bevölkerung verkauften. Dadurch wurde viel Vertrauen verspielt. 
 
Die Schweiz und Österreich sollten zur strikten Neutralität zurückkehren, keine Truppen ins Ausland schicken und die sogenannte »Partnership for Peace« der NATO verlassen, weil es sich angesichts der NATO-Angriffskriege hierbei um eine »Partnership for War« handelt. 
 
Deutschland sollte aus der NATO austreten und in Erinnerung der eigenen Geschichte keine Truppen ins Ausland schicken und sich als neutrales Land für das Völkerrecht und friedliche Konfliktlösung einsetzen. ...“ (zit.a. Illegale Kriege, S. 328f)
 
Veranstaltungen zu „Illegale NATO-Kriege“ mit Daniele Ganser
 
26.10.2016, Basel -- 19.30 Uhr, Kulturhaus Bider & Tanner, Aeschenvorstadt 2
01.11.2016, Dresden -- 19:30, TU Dresden, Hörsaal 1 (Audimax), Bergstr. 64 
08.11.2016, St. Gallen -- 20:00 Uhr, Rösslitor Bücher, Multergasse 1-3
09.11.2016, Bern – 20:00, Buchhandlung Stauffacher, Ryffligässchen 8
20.11.2016, Landau – 14:00, Gloria Kulturpalast, Industriestr. 3-5
30.11.2016, Zürich – 19:00, Volkshaus, Stauffacherstrasse 60
02./04./05.2016, Berlin – 19:30/18:30/19:30,
Kino BABYLON, Rosa-Luxemburg-Str. 30
 

http://de.monsantotribunal.org/
Das Monsanto Tribunal ist eine internationale zivilgesellschaftliche Initiative, um Monsanto für Menschenrechtsverletzungen, Verbrechen gegen die Menschlichkeit und Ökozid zur Verantwortung zu ziehen. Angesehene Richter werden die Aussagen von Opfern anhören und einen beratenden Standpunkt liefern, gefolgt von Verfahren des Internationalen Gerichtshofs. Eine andere und parallel stattfindende Veranstaltung, die People´s Assembly, bietet die Gelegenheit für soziale Bewegungen, sich zu versammeln und für eine Zukunft zu planen, wie wir sie wollen. Das Tribunal und die People´s Assembly finden vom 14. bis zum 16. Oktober 2016 in Den Haag, den Niederlanden, statt.

 

Wer fragte sich nicht, als in der Schule die Zwischenkriegszeit mit Hyperinflation und Börsen-Crash von 1929 Thema war, ob solches nicht wieder passieren kann? Und wir wissen es: Ja, das ist nach wie vor möglich. Doch gibt es Rezepte und Ansätze, das Geldsystem sicher(er) und gerechter zu gestalten. Das debattieren wir in einer hochkarätigen Runde.

Vielen Dank für die Verbreitung des nachfolgenden Veranstaltungshinweises!

Mit den besten Grüssen
Verein GeldDebatten

 

Wer sichert das Geld?

 

Gibt es eine Alternative zum Finanzmarkt, zur Privatisierung der Gewinne und der Sozialisierung der Verluste?


 
  • Wie können Institute unser Geld- und Finanzsystem sichern, wenn sie es mit ihren Geschäften destabilisieren?
  • Wer schützt uns vor Finanzblasen oder Bankrott wegen Überschuldung?
  • Wie und welche Regeln können durchgesetzt werden, um eine neue Subprime- oder andere Spekulationskrise zu vermeiden?
  • Wäre es hilfreich, wenn nur noch Nationalbanken Geld schöpften?

Anderes gefragt: Was hat die Mehrheit davon, wenn Geschäftsbanken so wie heute das Geld- und Finanzsystem beherrschen?

Solche und weitere brisante Fragen – auch von Ihnen – beantworten Serge Gaillard, Direktor der Eidgenössischen Finanzverwaltung; Reinhold Harringer Volkswirtschafter und Sprecher der Vollgeld-Initiative sowie eine Fachperson aus der Bankenwelt. Oderation: Christian Müller.

Flyer für diesen Anlass als PDF (bitte weiterreichen, danke!)

 

termine
schwerpunkt schweiz

 
 
16.10.16 Bern: 17:00 - 21:00  Heiliggeistkirche, Bern   «Ernährung geht uns alle an» deswegen zeigen wir den Film «10 MILLIARDEN» Wie werden wir alle satt?  Valentin Thurn in der Heiliggeistkirche in Bern link..

19.10.16 Winterthur: „Milliarden für Millionäre“ Wie kommt es, dass Staaten jahrelang Steuergeld an Millionäre aus-zahlen? Schweizer Banker verdienten kräftig mit.  Tür: 19h Filmbeginn: 19h15 Ort: Bäumli-WG-Saal, Rychenbergstrasse 179, Winterthur (7 Min. ab Bahnhof Winterthur mit Bus Nr. 10 (18h48 oder 19h03, Richtung Oberwinterthur, Abfahrtskante G, wenn Du bei der grossen Treppe hochkommst gerade links) bis "Bäumliweg", dort gleich das kleine geteerte Strössli hochlaufen zum grossen grünlichen Haus, www.baumli-saal.ch)

20.10.16 Thun: Vortrag von Monika Brunschwiler "Haben wir eine 2. Fichenaffaire ?" Türöffnung 19:30 Vortragsbeginn 20:00 Eintritt frei, mit Kollekte Anmeldung empfohlen unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!Wir treffen uns wie gewohnt im Gasthof zum Lamm in Gwatt. Wer vorgängig feines, regionales Essen geniessen möchte, ist ab 18.00 Uhr herzlich willkommen.  Das Team vom "Gasthof zum Lamm" ist dir dankbar für eine Reservation. Telefon Nr. 033 334 30 20 Bis bald, es grüßt dich herzlich das Team Ciné12 cine12
iccjv
aerdele

22./23.10.16 Forch: Das grosse Feuervogel Elemente-Erlebnisfest Samstag: 10-22 Uhr, Sonntag: 10-16 Uhr; auf dem Gelände vom Pfadiheim Wassberg in Forch/ZH. Das Feuervogel-Elemente Fest 2016 zeigt die Vielfalt der Natur- und Erlebnis-pädagogik. Ein Wochenende eintauchen in der Natur! Website.. 

22.10.16 Zürich: Transition Zürich Herbstfest ab 16 Uhr @ Wandellust, Zollikerstrasse 74, Davor findet der El Comedor Lebensmittel Lagerverkauf statt: 14-16 Uhr Kommt und kauft ohne schlechtes Gewissen ;-)

 

5.11.16 Bern: Permakultur Schweiz - Kooperationstag um 14 Uhr  Projekte, Regiogruppen und Fachwissen austauschen. Der Tag soll dem Austausch, aber auch den Entscheidungen (Generalversammlung) und dem Feiern (Konzert) dienen!  Mehr Infos und Ablauf>>

5.11.16 Zürich: TTIP – Ausbau oder Abbau der Konsumentenrechte; 14:00 - 16:00 Uhr Untere Zäune 19 (Parterreraum der Christengemeinschaft) Seminar mit Udo Herrmannstorfer über das TTIP Eintritt frei. Freier Unkostenbeitrag (Richtpreis: Fr. 20.--) Anmeldung nicht erforderlich, aber erwünscht (damit wir entsprechend den Saal vorbereiten können). Udo Herrmannstorfer, Unternehmensberater und Dozent für Wirtschafts- und Sozialgestaltung. Leitung des Instituts für zeitgemässe Wirtschafts- und Sozialgestaltung, Dornach (CH). Buchautor «Scheinmarktwirtschaft»
Veranstalter: Konsumenten Verband

 
08.11.2016, St. Gallen: „Illegale NATO-Kriege“ mit Daniele Ganser-- 20:00 Uhr, Rösslitor Bücher, Multergasse 1-3 https://www.danieleganser.ch/naechste_vortraege.html
 
09.11.2016, Bern: „Illegale NATO-Kriege“ mit Daniele Ganser – 20:00, Buchhandlung Stauffacher, Ryffligässchen 8 https://www.danieleganser.ch/naechste_vortraege.html
09.11.2016, Bern:  Veranstaltungen zu „Illegale NATO-Kriege“ mit Daniele Ganser – 20:00, Buchhandlung Stauffacher, Ryffligässchen 8 https://www.danieleganser.ch/naechste_vortraege.html

9.11.16 Winterthur: „Der Panama Skandal“ Weltweit Rücktritte von Politikern. Kleinlautes aus der Schweiz. Tür: 19h Filmbeginn: 19h15 Ort: Bäumli-WG-Saal, Rychenbergstrasse 179, Winterthur (7 Min. ab Bahnhof Winterthur mit Bus Nr. 10 (18h48 oder 19h03, Richtung Oberwinterthur, Abfahrtskante G, wenn Du bei der grossen Treppe hochkommst gerade links) bis "Bäumliweg", dort gleich das kleine geteerte Strössli hochlaufen zum grossen grünlichen Haus, www.baumli-saal.ch)

9.11.16 «Zürich isst» von 16 - 20 Uhr in der Kantine Hermetschloo in Zürich. Was können wir tun, um den Ernährungsraum Zürich nachhaltiger zu gestalten? Wie kann die nachhaltige Ernährung gefördert werden? Welche Ziele können wir gemeinsam formulieren? Die Veranstaltung bietet Ihnen die Möglichkeit, Ihre Themen und Ideen einzubringen und diese in einer offenen Diskussionsrunde gemeinsam weiterzuentwickeln. Bitte melden Sie sich bis zum 30. September über diesen oder den im Programm aufgeführten Link an oder ab. Tel. 043 317 10 07 (Mo, Di, Do von 9-17 Uhr) Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.zuerich-isst.ch

12.11.16 Basel: Jubiläum NetzBon und der Sozialen Ökonomie Basel Am 12. November 2016 wird gefeiert: das 20-jährige Jubiläum der Sozialen Ökonomie und das 10-jährige Jubiläum des Netzbon. Zur Feier des Tages veranstalten wir die NetzBon Messe in der Markthalle Basel mit vollem Programm: Vorträge, Diskussionen und Filme rund um die Themen "anders Wirtschaften", soziale Ökonomie und Alternativwährung. Bitte unterstützen Sie uns bei diesem einmaligen Fest:-mit Spenden an den Verein Soziale Ökonomie (Spenden ab 100.- sind steuerbefreit) -mit einer Mitgliedschaft im Verein Soziale Ökonomie (und beziehen Sie damit auch den NetzBon günstiger) www.sozialeoekonomie.org NetzBon – Deine Entscheidung, deine Währung, deine Stadt

20.11.2016, Landau: „Illegale NATO-Kriege“ mit Daniele Ganser– 14:00, Gloria Kulturpalast, Industriestr. 3-5

30.11.2016, Zürich: „Illegale NATO-Kriege“ mit Daniele Ganser – 19:00, Volkshaus, Stauffacherstrasse 60

02./04./05./06.12.2016, Berlin: „Illegale NATO-Kriege“ mit Daniele Ganser– 19:30/18:30/19:30, Kino BABYLON, Rosa-Luxemburg-Str. 30

21.12.16 Winterthur: „Projekt A“ Anarchisten träumen von einer freien Gesellschaft. Sie entwerfen konkrete Visionen einer anderen Welt und versuchen diese in ihrem Leben umzusetzen. Tür: 19h Filmbeginn: 19h15 Ort: Bäumli-WG-Saal, Rychenbergstrasse 179, Winterthur (7 Min. ab Bahnhof Winterthur mit Bus Nr. 10 (18h48 oder 19h03, Richtung Oberwinterthur, Abfahrtskante G, wenn Du bei der grossen Treppe hochkommst gerade links) bis "Bäumliweg", dort gleich das kleine geteerte Strössli hochlaufen zum grossen grünlichen Haus, www.baumli-saal.ch)


„Illegale NATO-Kriege“ mit Daniele Ganser
 
26.10.2016, Basel: „Illegale NATO-Kriege“ mit Daniele Ganser-- 19.30 Uhr, Kulturhaus Bider & Tanner, Aeschenvorstadt 2
01.11.2016, Dresden: „Illegale NATO-Kriege“ mit Daniele Ganser-- 19:30, TU Dresden, Hörsaal 1 (Audimax), Bergstr. 64 
08.11.2016, St. Gallen: „Illegale NATO-Kriege“ mit Daniele Ganser-- 20:00 Uhr, Rösslitor Bücher, Multergasse 1-3
09.11.2016, Bern: „Illegale NATO-Kriege“ mit Daniele Ganser – 20:00, Buchhandlung Stauffacher, Ryffligässchen 8
20.11.2016, Landau: „Illegale NATO-Kriege“ mit Daniele Ganser– 14:00, Gloria Kulturpalast, Industriestr. 3-5
30.11.2016, Zürich: „Illegale NATO-Kriege“ mit Daniele Ganser – 19:00, Volkshaus, Stauffacherstrasse 60
02./04./05/06.12.2016, Berlin: „Illegale NATO-Kriege“ mit Daniele Ganser– 19:30/18:30/19:30, Kino BABYLON, Rosa-Luxemburg-Str. 30
 
Hinweis:  weitere Einzelheiten zu den Veranstaltungen und die jeweiligen Einladungsflyer der Veranstalter sind erreichbar über: https://www.danieleganser.ch/naechste_vortraege.html

Interessante Veranstaltungskalender:


 prognosen


Christoph Hoerstel
Crash und Krieg rücken näher - was können wir tun?
Bautzen 30.9.2016
Veröffentlicht am 02.10.2016

Genug geredet.
Ausreichend Informationen, ausreichend Beurteilungen, Analysen und Prognosen.
Also: keine Powerpoint-Präsentationen mehr. Wir wissen jetzt längst mehr als genug. Und für manche: mehr als wir verkraften können/wollen.
Nach ca. 15 Minuten Kurzeinführung wurden ausschließlich Fragen aus dem Publikum beantwortet. Einzeln und ausführlich. Jede Frage wurde bis zur Zufriedenheit des Fragenden beantwortet.
Hauptthemen:
Finanzkrise, Eurokrise, Crash, Kriegsgefahr
Finanz- und Geldsystem
Kartelle
Parteien
Status und Lage Deutschlands
Lage und Wege der Opposition
Bürgerliches und friedliches Engagement
Mein besonderer Dank gilt der Hentschke Bau GmbH, einem mittelständischen Unternehmen in Bautzen, das diesen Abend organisiert hat.


normal nehme ich keine prognosen von benjamin fulford. oft ist es zu sehr spekulation und wunschdenken..
Enthüllte Dokumente zeigen:
Die FED-Banken verließen sich auf offenen Betrug

October 3, 2016 Author: Benjamin Fulford
Dokumente, die vom Personal der US-Regierung veröffentlicht wurden, enthüllen im Detail, wie die Eigentümer der Federal Reserve Banken in 2008 die Lehmann-Krise erzeugten als Weg, um den Völkern der Erde gewaltige Geldsummen zu stehlen.

Die Dokumente zeigen, dass ein Indonesier unter dem Namen Yohannes Riyadi 700 Tonnen Gold, die ursprünglich dem ehemaligen Indonesischen Präsidenten Sukarno gehörten, dazu benutzte, eine Anleihe von 500 Milliarden US-Dollar abzusichern. Dieses Geld wurde dazu verwendet, höhere Indonesische Regierungs-Beamte zu bestechen, wie CIA-Beamte in Asien berichten.

Read more »

 

krieg und frieden


Syrische Regierung bietet Zivilisten und Bewaffneten
erneut Evakuierung aus Ost-Aleppo an

Die syrische Regierung hat am heutigen Montag sowohl Zivilisten als auch bewaffneten Regierungsgegnern erneut angeboten, sie aus den von der Armee umzingelten Terroristengebieten Aleppos zu evakuieren und sie im Regierungsgebiet zu versorgen und wieder einzugliedern oder zu einem beliebigen Ziel weiterreisen zu lassen.

Weiterlesen


analysen




fortsetzung aus dem newsletter vom 6.10.16..
geschichtsfälschung
sowohl hitler als auch lenin wurden von den selben us-bankstern finanziert!
die unterwanderung der linken und der rechten 
das kali-yuga - das dunkle zeitalter der spaltung
Der kommende Krieg ist kein Zufall
http://www.geolitico.de/2016/10/07/der-kommende-krieg-ist-kein-zufall/
Veröffentlicht am 7. Oktober 2016 von in Aktuell // 23 Kommentare

Wie kommt es zu den Kriegen im Nahen Osten, wie zur Flüchtlingskrise? Sie sind das Ergebnis Interessen geleiteter Machtpolitik mit dem Ziel einer neuen Weltordnung. Eine Macht-Elite, die in Geheimgesellschaften wie „Skull & Bones“ organisiert ist, bestimmt und lenkt Gesellschaft und Politik der USA. Dies kann spätestens mit den Forschungen des amerikanischen Historikers Anthony Sutton als nachgewiesen gelten.1  Es wird auch bestätigt durch den ehemaligen Sprecher des US-Repräsentantenhauses, den einflussreichen Republikaner Newt Gingrich, der am 3. März 2016 auf die Frage, warum das Establishment Trump fürchte, live auf Fox News antwortete: „Nun, weil er ein Outsider ist. Er ist nicht sie. Er ist nicht Teil des Clubs. Er hat die Initiationsriten nicht durchgemacht, er gehörte keiner Geheimgesellschaft an.“ 1a..

Der Zusammenprall der politischen Linken mit der politischen Rechten (bringt) ein neues politisches System hervor, eine Synthese, die weder rechts noch links ist.“ 4
Sutton weist darauf hin, dass bereits Carroll Quigley in seinem Buch Tragödie und Hoffnung, das auf Dokumenten des Council on Foreign Relations (CFR) beruht, beschreibt, wie z. B. der Bankier J.P. Morgan sowohl die politische Rechte, als auch die Linke als Wettbewerbs-Mittel zur politischen Manipulation der Gesellschaft finanzierte und nutzte. Das Bankhaus war darauf bedacht, in allen politischen Lagern den Fuß zu haben. Morgan selbst und andere Partner waren mit den Republikanern verbunden. Sein Partner Russel C. Leffingwell, von 1946-1953 Vorsitzender des CFR, hatte Verbindungen zu den Demokraten; Grayson Murphy zur extremen Rechten und Thomas W. Lamont mit den Linken.5
... Diese Praxis des Ordens, sowohl „Rechte“, als auch „Linke“ zu unterstützen, zieht sich durch die neuere Geschichte der USA. 1984 z. B. war Averell Harriman (im Orden s. 1913) ein angesehener Staatsmann der Demokratischen Partei, während George H.W. Bush (im Orden s. 1948) Republikanischer Vizepräsident war. George W. Bush Jr. (im Orden seit 1968) wurde 2004 als Republikanischer Präsident gegen den Kandidaten der Demokraten John Kerry (im Orden s. 1966) knapp wiedergewählt. Alle Parteien werden vom Orden für seine Ziele instrumentalisiert. ... Anthony Sutton hatte bereits 1974 in seinem Buch „Wall Street And The Bolshevik Revolution“ die bedeutende Hilfe der Wall Street für die bolschewistische Revolution beschrieben. Er wies darin nach, dass die Unterstützung hauptsächlich in Bargeld, Gewehren und Munition, sowie diplomatischer Unterstützung in London und Washington D.C. bestand. In seinem Buch über „Skull & Bones“ führt er diese Untersuchung fort und bringt die früher gefundenen Beweise für diese Wall Street-Verstrickungen mit dem Orden als dem Hintergrundlenker in Verbindung. ... Vom Ordensmitglied Thomas Thacher ist die Kopie eines Memorandums erhalten, in dem er die Absichten für die Oktoberrevolution von 1917 zusammenfasste. „Dieses Thacher-Memorandum“ so Sutton, „setzt sich nicht nur für die Anerkennung der sich kaum am Leben halten könnenden sowjetischen Regierung ein, die 1918 nur einen sehr kleinen Teil Russlands kontrollierte, sondern auch für Militärhilfe für die Sowjet-Armee und ein Eingreifen, um die Japaner aus Sibirien herauszuhalten, bis die Bolschewiken es übernehmen konnten.“ Dann heißt es im Memorandum: „Viertens wird es für deutsche Firmen – bis zum Ausbruch offener Konflikte zwischen der deutschen Regierung und der Sowjet-Regierung – Chancen für Handelsniederlassungen in Russland geben. Solange es nicht zum offenen Bruch kommt, wird es wahrscheinlich nicht möglich sein, solchen Handel ganz zu unterbinden. Dennoch sollten Schritte unternommen werden, soweit wie möglich, die Ausfuhr von Getreide und Rohstoffen von Russland nach Deutschland zu verhindern“ 9a Sutton hat die militärische Unterstützung der Sowjetarmee bereits 1973 in seinem Buch „National Suicide: Military Aid to the Soviet Union“, das es leider auch noch nicht in Deutsch gibt, genauer beschrieben. „Diese verdeckte Politik wurde bis in die höchsten Kreise unter absoluter Geheimhaltung von den Vereinigten Staaten übernommen und in einem gewissen Umfang auch durch ´The Group` (besonders von Milner) in Großbritannien.“ 11 Tatsächlich waren auch viele amerikanische Firmen damals – mit der stillschweigenden Duldung der Regierung – aktiv am Entstehen des ersten Fünf-Jahres-Plan in Russland beteiligt, was Sutton in  „Western Technology And Soviet Economic Development 1917-1930 and 1930-1945“ beschrieben hat. „Der Aufbau der Sowjetunion als eines Teiles des dialektischen Prozesses setzte sich durch die 30er Jahre des 20. Jahrhunderts fort bis hin zum Zweiten Weltkrieg. W.A. Harriman wurde 1941 zum Lend Lease Administrator ernannt, um den Transfer von US-Technologie und US-Produkten in die Sowjetunion zu gewährleisten. … Das Gesetz schrieb vor, dass nur Militärgüter verschifft werden durften. Tatsächlich wurde aber sowohl industrielle Ausrüstung in außergewöhnlicher Höhe verschifft wie auch sogar Druckerplatten aus dem Schatzamt, so dass die Sowjets US-Dollars drucken konnten. (…) Kurz gesagt, der Orden schuf die Sowjetunion. Das anfängliche Überleben der Sowjetunion wurde durch den Orden gewährleistet. Die Entwicklung der Sowjetunion wurde durch den Orden bewerkstelligt.“ 13

Finanzierung des Nationalsozialismus
Dass auch das nationalsozialistische Regime in Deutschland von Geldströmen aus der Wall Street wesentlich finanziert wurde, hat Anthony Sutton bereits 1976 in seinem Buch „Wallstreet und der Aufstieg Hitlers“ (Basel 2008) nachgewiesen.14 Dies wurde nach Sutton später ergänzt durch Fritz Thyssens „I Paid Hitler“. Das, was in diesen Büchern aufgedeckt wurde, bringt Sutton nun in seinem Buch „Americas Secret Establishment“ mit weiterem Material und mit Mitgliedern des Ordens in einen Zusammenhang. Aufzeichnungen des US-Kontrollrats für Deutschland, die geheimdienstliche Verhöre von wichtigen Nazis enthalten, liefern den Nachweis, dass der Hauptstrom der Gelder für Hitler vom Stahlmagnaten Fritz Thyssen und seinem Bankennetz kam. Dass auch das nationalsozialistische Regime in Deutschland von Geldströmen aus der Wall Street wesentlich finanziert wurde, hat Anthony Sutton bereits 1976 in seinem Buch „Wallstreet und der Aufstieg Hitlers“ (Basel 2008) nachgewiesen.14 Dies wurde nach Sutton später ergänzt durch Fritz Thyssens „I Paid Hitler“. Das, was in diesen Büchern aufgedeckt wurde, bringt Sutton nun in seinem Buch „Americas Secret Establishment“ mit weiterem Material und mit Mitgliedern des Ordens in einen Zusammenhang. Aufzeichnungen des US-Kontrollrats für Deutschland, die geheimdienstliche Verhöre von wichtigen Nazis enthalten, liefern den Nachweis, dass der Hauptstrom der Gelder für Hitler vom Stahlmagnaten Fritz Thyssen und seinem Bankennetz kam. ... Anthony Sutton kommt zu dem Schluss, dass die beiden Arme des dialektischen Prozesses zum Zweiten Weltkrieg führten, dieser also von ihnen herbeigeführt worden ist. Und der Zusammenprall der Sowjetunion und Nazideutschlands „führte zur Schaffung einer Synthese – insbesondere den Vereinten Nationen und dem Beginn in Richtung regionaler Gruppierungen für einen gemeinsamen Binnenmarkt, COMECON, NATO, UNESCO, Warschauer Pakt, SEATO, CENTO und der Trilateralen Kommission. Der Start in Richtung einer Neuen Weltordnung.“ 17  Man kann ergänzen: Er führte durch die Mithilfe der Alliierten zur Ausschaltung Mitteleuropa als einer eigenständigen politischen und kulturellen Kraft, sodass sich in neuer These und Antithese auf höherem Niveau der kapitalistische Westen und die kommunistische Sowjetunion am „Eisernen Vorhang“ in Deutschland unmittelbar gegenüberstanden, wobei, wie Sutton nachweist, die USA die Sowjetunion weiter technologisch aufbauten und gleichzeitig die eigene Aufrüstung vorantrieben. Mit dem herbeigeführten Zusammenbruch der Sowjetunion wurde demonstriert, dass das aus den Geheimgesellschaften initiierte „sozialistische Experiment“ gescheitert und der Kapitalismus überlegen sei.1 ...

Geschichtsschreibung
In den Schulbüchern werden Revolutionen und Kriege als mehr oder weniger zufällig zustande gekommene Ereignisse beschrieben, die sich durch die Umstände so ergeben haben. Physische Konflikte entstünden in der Regel erst, nachdem man erhebliche Anstrengungen unternommen habe, sie zu vermeiden. „Leider ist das Unsinn“, zieht Sutton als Resümee aus seinen Forschungen. „Krieg ist immer eine absichtlich erzeugte Tat von Individuen.“ „Westliche Geschichtsbücher weisen riesige Lücken auf; z. B. zensierten die Gerichte, die die Nazi-Verbrechen aufklären sollten, sorgfältig jede Information über die westliche Hilfe für Hitler. Westliche Geschichtsbücher über die Sowjetunion lassen ebenfalls alle Beschreibungen über die ökonomische und finanzielle Unterstützung westlicher Firmen und Banken für die Oktoberrevolution von 1917 und die folgende wirtschaftliche Entwicklung der Sowjetunion unter den Tisch fallen. Revolutionen werden stets als spontane Erhebungen der politisch und wirtschaftlich Unterdrückten gegen einen autokratischen Staat dargestellt. Niemals findet man in westlichen Geschichtsbüchern die Tatsache beschrieben, dass Revolutionen finanziert werden müssen und dass die Quelle des Geldflusses in vielen Fällen auf die Wall Street zurückzuführen ist. (…) Keine westliche Stiftung wird die Erforschung solcher Themen unterstützen, nur wenige westliche Forscher können „überleben“, wenn sie solche Themen erforschen, und sicherlich wird kein großer Verlag so ohne weiteres Manuskripte annehmen, die solche Argumente beleuchten. In Wirklichkeit gibt es hier eine weitere, weitgehend ungeschriebene Geschichte, und sie berichtet von etwas ganz anderem als unsere bereinigten Geschichtsbücher. Sie erzählt von der absichtlichen Erzeugung von Krieg, der bewussten Finanzierung von Revolutionen, um Regierungen zu stürzen, und der Nutzung von Konflikten, um eine Neue Weltordnung herzustellen. 18


einer der besten geopolitischen analytiker ist thierry meyssan vom voltairenet.org
Tagebuch des Wandels der Weltordnung 
Tagebuch des Wandels der Weltordnung #1
Scheinfrieden
von Thierry Meyssan
Scheinfrieden Damaskus (Syrien) | 20. September 2016
Während die durch den US-Außenminister und seinen russischen Amtskollegen ausgemachte Waffenruhe in Syrien zu halten schien - abgesehen von dem israelischen Versuch am ersten Tag -, hat das Pentagon nun zum zweiten Mal die syrische Armee angegriffen. Es behauptet, es handle sich um einen Irrtum, aber die Reaktion der Botschafterin bei den Vereinten Nationen lässt stattdessen auf die Ausführung eines Planes schließen. Was inszeniert hier Washington?
Tagebuch des Wandels der Weltordnung #2
Warum die Waffenruhe in Syrien gescheitert ist
von Thierry Meyssan
Warum die Waffenruhe in Syrien gescheitert ist Damaskus (Syrien) | 26. September 2016
Die westliche Öffentlichkeit hat sich für die russisch-US-amerikanische Waffenruhe in Syrien begeistert und geglaubt, sie könnte den Frieden bringen. Das heißt, keine Erinnerung an den Anfang des Krieges zu haben und kein Verständnis dafür, um welche Streitfragen es geht. Erklärungen …


Tagebuch des Wandels der Weltordnung #3

Die Masken sind gefallen
von Thierry Meyssan
Die Masken sind gefallen Damaskus (Syrien) | 28. September 2016
Nach fünf Jahren Krieg in Syrien sind die Masken gefallen. Die Verbreitung des Textes des US-Russischen Abkommens legt die versteckten Absichten der beiden Großen offen: Die "Seidenstraße" abschneiden für Washington, die Dschihadisten vernichten für Moskau. Darüber hinaus zeugen das Scheitern dieser Vereinbarung und die Debatten im Sicherheitsrat vom Surrealismus der Rhetorik von Präsident Obama: in fünf Jahren war er nicht in der Lage, eine Gruppe "moderater" Opposition aufzubauen und konnte sie daher auch nicht einsetzen, dem Wortlaut des Abkommens widersprechend. Die Vereinigten Staaten sind nicht fähig Wort zu halten.
 
Tagebuch des Wandels der Weltordnung #4
Die Kraftprobe
von Thierry Meyssan
Die Kraftprobe Bejrút (Libanon) | 6. Oktober 2016
Für Thierry Meyssan kann der syrische Konflikt jederzeit zum Weltkrieg degenerieren. Die Vereinigten Staaten sind nicht mehr in der Lage, ihre Zusagen einzuhalten, wie beim Abkommen des Eid [islamisches Opferfest] zu sehen war, aber wollen deswegen nicht ihr Ziel aufgeben (die Entwicklung Chinas und Russlands zu verhindern, um eine unipolare Weltordnung zu wahren). Moskau und Peking ihrerseits sehen sich von jetzt an in einer Position der Stärke. Wir nähern uns dem entscheidenden Moment des Umsturzes der Weltordnung oder des Atomkriegs.
 
Tagebuch des Wandels der Weltordnung #5
Ist der große Krieg noch zu verhindern? Bejrút (Libanon) | 9. Oktober 2016
Die Ereignisse um die Krise in Syrien nehmen an Geschwindigkeit zu und decken das Ausmaß des Konflikts zwischen dem Nato-Lager und dem russisch-chinesischen Lager auf. Nach Beobachtung der wachsenden Gefahr eines großen konventionellen, wenn nicht nuklearen Krieges analysiert Thierry Meyssan die Manöver der Vereinigten Staaten und die Antworten Russlands.

Tagebuch des Wandels der Weltordnung #6

Ausweitung des Konfliktes
von Thierry Meyssan
Ausweitung des Konfliktes Bejrút (Libanon) | 9. Oktober 2016
Thierry Meyssan setzt seine Erläuterung des Krieg, der Washington und seine Alliierten gegen den Rest der Welt in Stellung bringt, fort. Israel hat Syrien angegriffen. Die Türkei verhält ihre Truppen im Irak.trotz der Beschwerden aus Bagdad. Im Sicherheitsrat richtet man sich auf ein fünftes Chinesisch-Russisches Veto gegen die fränzösische Initiative ein.

Tagebuch des Wandels der Weltordnung #7

Vetos im Sicherheitsrat über Kreuz Damaskus (Syrien) | 10. Oktober 2016
Am 8. Oktober 2016 hat sich der Sicherheitsrat versammelt, um nicht nur den französisch-spanischen Entschließungsantrag über Syrien zu debattieren, sondern auch einen russischen Gegenvorschlag. Es überrascht nicht, dass beide Texte durch Vetos, der erste durch ein russisches, der zweite durch eins des Nato-Blocks, zurückgewiesen wurden. Solch eine Situation stellt sich zum ersten Mal in der Geschichte des Rates. Der französische Vorschlag zielte darauf ab, Syrien und Russland an der Umsetzung (...)
Tagebuch des Wandels der Weltordnung #8
Washington und Paris wiederbeleben die Propaganda
gegen das "Regime von Baschar"

von Thierry Meyssan
Washington und Paris wiederbeleben die Propaganda gegen das "Regime von Baschar" Damaskus (Syrien) | 11. Oktober 2016
Die Gerichte von Nürnberg und Tokio erlaubten den Alliierten die von der Achse während des zweiten Weltkriegs begangenen Verbrechen aufzuzeigen und sowohl den Preis ihres Sieges als auch ihre Vorherrschaft über die Welt zu rechtfertigen. Mit diesem Modell dachte Washington 120 syrische Führer, darunter Präsident Baschar Al-Assad, anklagen und verurteilen zu können, um den Krieg und den Sturz der syrischen arabischen Republik zu rechtfertigen. Es galt nur mehr, ihre Verbrechen zu erfinden...

 

Tagebuch des Wandels der Weltordnung #9
Muss Putin abgeurteilt werden?

von Thierry Meyssan  Damaskus (Syrien)
Da sie Präsident Putin als verantwortlich für die Wiederaufrichtung Russlands betrachten, versuchen die Neokonservativen der Vereinigten Staaten und Israels seit 2011, ihn festzunehmen, vor ein internationales Gericht zu stellen und verurteilen zu lassen. Als treuer Diener dieser Strategie hat der französische Präsident François Hollande öffentlich angeregt, ihm die Schuld für die Verbrechen der Dschihadisten in Syrien zu geben.


13. AZK Christoph Hoerstel Interview 1. Oktober 2016
https://www.youtube.com/watch?v=hHOZz6aOIG4
Veröffentlicht am 10.10.2016

1. Finanz- und Wirtschaftssystem – und –lage: Krise kurz vor dem Ausbruch
1.1 Was bringt Sie dazu, von einer Krise zu sprechen - und wieso steht die jetzt kurz vor dem Ausbruch?
1.2 Alle haben eine besonders bange Frage: WANN bricht die Krise aus?
1.3 Gibt es aus dieser Lage überhaupt Auswege - wie können die aussehen?

2. Sicherheitslage Europa: Herausforderungen aus allen Richtungen
2.1 Sie sagen „Herausforderungen aus allen Richtungen“ - geben Sie uns einen Überblick?
2.2 Nachfragen zu einzelnen Krisenherden
2.3 Wie kommt es eigentlich zu dieser hoch gefährlichen Lage - und dazu, dass viele schon vom III. Weltkrieg sprechen?
2.4 Was können wir hier dagegen tun, dass es immer gefährlicher wird?

3. Weltweite Kriegsherde: Kartelle halten Globus in Geiselhaft
3.1 Das geht ja schwer in Richtung „Verschwörungstheorie“, Sie sprechen oft über Kartelle - wie machen die das eigentlich: Geiselhaft?
3.2 Wenn die Macht so groß ist, wie wollen Sie dagegen vorgehen?


KenFM im Gespräch mit Christoph Hörstel
(Teil 1 Syrien, Türkei, Iran)

https://www.youtube.com/watch?v=z7iW-r11bvg
Veröffentlicht am 19.09.2016

medien


Betreff:

Qualitätsmedien-Verriß der Friedensfahrt
durch ZDF-Frontal21-Sendung!!!


Rainer Rothfuss

Ich sagte doch: Wir befinden uns in einem Informationskrieg. Und weil man bei ausführlicherem Berichten über die Friedensfahrt zu viel Positives hätte zeigen müssen, suggeriert man durch die Einbettung in das harte, faktisch und schon in jedem Krieg existente Business der Kriegspropaganda (hier einseitig seitens der Volksrepubliken dargestellt - z.B. die 25.000 Berater, die dem Pentagon für Milliardenbeträge helfen, das Image ihrer weltweiten Invasionspolitik zu schönen, bleiben natürlich unerwähnt), zu suggerieren, dass wir die GUTEN westlichen Medien fälschlicherweise beschuldigen und mit diesen bösen Propagandisten kollaborieren.... wahrscheinlich auch von ihnen bezahlt wurden? Bravo, GEZ-zwangsfinanziertes ZDF: NATO-Hausaufgaben exzellent gemacht! Propaganda ist dann gelungen, wenn sie nicht plump daher kommt, sondern der Mehrheitsbevölkerung als kritische, gut recherchierte und glaubwürdige Information rüber kommt. http://www.zdf.de/…/der-propagandakrieg-wie-moskau-berichte…
P.S.: Was mich freut, ist die Werbung für "Ukranian Agony" (https://www.youtube.com/watch?v=sy759dlJWYE&feature=share) von Mark Bartal. Den werden jetzt hoffentlich noch viele Tausend ZDF-Zuschauer ansehen und sich mal über die eigentliche Geschichte des NATO-Stellvertreterkriegs in der Ukraine aufklären lassen.

Frontal21: Daten-Leak aus Ministerium der Separatisten - ZDF.de
Prorussische Separatisten, die Teile der Ostukraine beherrschen, führen im Auftrag von Moskauer…
zdf.de|Von Zweites Deutsches Fernsehen (ZDF): http://www.zdf.de/ZDFmediathek/kanaluebersicht/460#/beitrag/video/2845104/Ukrainekrieg:-Die-Propagandapapiere


COMPACT 10/2016: Invasion aus Afrika - Die Heftdiskussion
https://www.youtube.com/watch?v=IZQRYMIzRfg
Veröffentlicht am 01.10.2016 Angela Merkels neue Gäste sammeln sich vor den Toren Europas. Hunderttausende Afrikaner warten in Libyen auf die Überfahrt. Millionen weitere sitzen in ihren Heimatländern auf dem Sprung. Eine Völkerwanderung biblischen Ausmaßes – und Titelthema in COMPACT 10/2016. Ursachen und Folgen der „Invasion aus Afrika“ diskutieren Jürgen Elsässer, Peter Feist und Marc Dassen.
Hier können Sie COMPACT bestellen: https://www.compact-shop.de/produkt/c...

Vollständiger Inhalt
Editorial
Bautzen: Der Osten wehrt sich von Jürgen Elsässer; Titelthema: Invasion aus Afrika - 20 Millionen auf dem Weg nach Europa Jung, männlich, aggressiv und geil - Die Sturmtruppen des Dschihad; Patrioten aus Afrika; Schwarz und schwarz-rot-gold: Die Vaterlandsverräter; Flüchtlinge aus Eritrea; Hillarys Krieg: Wie Libyen zur Dschihad-Hochburg wurde; Die Opfer von Shell, die Geiseln von Boko Haram - Nigeria als Opfer westlich-islamischer Politik; Merkels Kriegsrecht: Der Katastrophenplan der Bundesregierung; „Wir bleiben Fundamental-Opposition!“ Interviews mit B. Höcke und A. Gauland, Ali im Wunderland, Neues zum München-Massaker: Die Schwarze Hand hinter dem Oktoberfestattentat; Nicht aufgeklärt: Die Bombe von 1980; „Bis hin zu nuklear alles einsetzen“ Merkels Sicherheitsberater spricht Klartext; Dossier: Anja Reschke weiß alles besser Die schärfste Waffe der ARD-Propaganda; Wenn Journalistinnen baden gehen Praktikantinnen im Burkini-Selbsttest; Das Schweigen der Emanzen Überblick über Frauenzeitschriften; „Das ist Genickschuss-Journalismus“
Ein ehemaliger Bild-Chefredakteur über seine Nachfolgerin; Ideologie knallt auf Realität Was eine linke Journalistin über den Islam herausfand; Leben Wenn Hollywood von Demokratie träumt; Wie Uncle Sam die Leute bei der Fahne hält; Maulkorb für Luther; Die EKD holzt gegen ihren Gründer: Vom Kämpfer zum Softie; Ben Hur im Kino – früher und heute; Denglisch für Dummies; Oettinger und andere Sprachverhunzer; BRD-Sprech _ Fachkräftemangel; Kolumne von Manfred Kleine-Hartlage; Unsere Helden _ Otto der Grofle; Kolumne von Jan von Flocken; Harzheims Klassiker_ Aktion Mutante; Kolumne von Harald Harzheim


 
main header image
subtle gradient image

Dienstag, 11. Oktober 2016

Liebe Zuschauer von Kla.TV!

Immer wieder werden mittels Weltpresse Bilder von leidenden oder gar toten Kindern benutzt, um die Akzeptanz der Völker für radikales militärisches Durchgreifen zu gewinnen.

Durch diese und andere US-Lügenstrategien und Hetzen wird die Zustimmung der Weltbevölkerung für immer neue Kriege betrügerisch herbeigeführt. Vorgestern traf es die Iraker, die Libyer, die Ägypter und den Iran, heute trifft es die Türken, Syrer und Russen.
Und morgen?

Video bitte weiter verbreiten:
Kla.TV: www.kla.tv/9130
YouTube: youtu.be/2qqPX0HHk9Y
Vimeo: vimeo.com/186094694

Der Film »Höllensturm« (hellstorm) zeigt, wie viel Mitleid die anglo-amerikanischen Streitkräfte mit leidenden Kindern, deren Müttern, Grossmüttern usw. tatsächlich haben. Vergegenwärtigen Sie sich wieder einmal an Originalaufzeichnungen, mit welch gnadenlosen Kriegstreibern wir es hier zu tun haben. So und nicht anders führten diese sich als »Welten-Heilande« präsentierenden Ungeheuer schon immer ihre Kriege: Ihre Kriege nicht nur gegen Deutschland, sondern auch gegen den Rest der Welt.

Höllensturm- zensierte Kurzfassung (Erst ab 18 Jahren freigegeben)

Nachfolgender Film zeigt die US-Kriegs-Liste der vergangenen 230 Jahre im Vergleich zu den überall gefürchteten Ländern Russland, China, Iran und Deutschland. Jeder Betrachter dieses Vergleichs entscheide, welche dieser fünf Nationen die gefährlichsten Raubtierzüge aufweist. Denn die US-Kriege zeichnen sich vor allem durch Angriffskriege aus – in den vergangenen 230 Jahren waren es nicht weniger als 219 Kriege …

Sind Sie, liebe Kla.TV-Zuschauer, auch überrascht und geschockt, dass die USA in 230 Jahren nachgewiesene 219 (Angriffs-)Kriege in nahezu aller Welt geführt haben? Damit möglichst die breite Öffentlichkeit von diesen Gräueltaten erfährt, helfen Sie bitte mit und verbreiten Sie diese Sendung an möglichst viele Mitmenschen – egal auf welchem Weg, ob persönlich, per Brief oder per E-Mail. Auf dass weitere blutige Kriege verhindert werden! Vielen Dank! Benutzen Sie hierfür am besten doch gleich die nachfolgenden Flyer:

Info:

Kriegsliste - Flyer für den Mailversand

Zum Download 3 MB Zum Download 11 MB

Kriegsliste- Flyer zum selber Ausdrucken

A4-Blatt 1 (oben)

Vorderseite (A4-Seite 1) Rückseite (A4-Seite 1-hinten) (diese beiden Dateien auf eine A4-Seite vorne und hinten drucken)

A4-Blatt 2 (unten)

Vorderseite (A4-Seite 2) Rückseite (A4-Seite 2- hinten) (diese beiden Dateien auf eine A4-Seite vorne und hinten drucken)

Verarbeitung

Blatt 1 + Blatt 2 zusammenkleben zu einem Flyer (Leporello zum Falten)

Bleiben Sie aufgrund dieser ungeheuren Tatsache auf keinen Fall tatenlos! Wecken Sie Ihr Umfeld auf!

Ihr Team von Klagemauer.TV

« Zum Gedenken an Andreas Clauss »

Am 22.09.2016 verstarb Andreas Clauss, deutscher Buchautor und Vorstand der „Novertis Stiftung“ für autarkes Leben und Kritiker bestehender Finanzsysteme. Er war ein unerschütterlicher, aufopferungsvoller und herzlicher Kämpfer für Gerechtigkeit und Wahrheit. Sehen Sie zum Gedenken an Andreas Clauss seinen Vortrag „Crashkurs: Geld und Recht“, den er auf der 3. Anti-Zensur-Konferenz 2009 hielt:

2:59 min www.kla.tv/9127 Medienkommentar

Medien | Freitag, 07. Oktober 2016 Andreas Clauss: Ein unvergesslicher Referent der 3. Anti-Zensur-Konferenz Am 22.09.2016 verstarb Andreas Clauss, deutscher Buchautor, Vorstand der "Novertis Stiftung" für autarkes Leben und Kritiker bestehender Finanzsysteme, der nebst unzähligen Vorträgen und Veranstaltungen auch als Referent bei der 3. Anti-Zensur-Konferenz unvergessen bleibt. Er war ein unerschütterlicher, aufopferungsvoller und herzlicher Kämpfer für Gerechtigkeit und Wahrheit. Der Nachruf von Prof. Dr. Michael Vogt, der am 25.9.2016 auf Quer-Denker-TV erschien, könnte kaum würdevoller formuliert werden. mehr →

1:32:31 min www.kla.tv/9128

Wirtschaft | Freitag, 07. Oktober 2016 Andreas Clauss: Crashkurs Geld und Recht Zur aktuellen Finanzkrise. Neuigkeiten und Besonderheiten zur rechtlichen Lage in Deutschland und der Umgang damit. Praxisorientierte und realitätsbezogene... mehr →


Diese Woche startet Kla.TV exklusiv mit der Sendereihe der Vorträge der 13. Anti-Zensur-Konferenz, die am 1. Oktober 2016 stattfand. Geben Sie diese Info an Ihre Freunde weiter und verpassen Sie dieses grossartige Ereignis nicht – schalten Sie ein – es lohnt sich!

1:38 min www.kla.tv/9138

Medien | Montag, 10. Oktober 2016 Trailer zur 13. AZK Kurzzusammenschnitt der 13. AZK-Konferenz mehr →

7:43 min www.kla.tv/9122 Medienkommentar

Terror | Donnerstag, 06. Oktober 2016 US-amerikanische Kriegstreiberpolitik im Syrienkonflikt immer offensichtlicher Am Abend des 3. Oktober 2016 verbreiteten verschiedene Nachrichtensendungen westlicher Leitmedien folgende Schlagzeile: „Die USA haben die Gespräche mit Russland über einen Waffenstillstand für Syrien abgebrochen. Zuvor hatten die USA immer wieder die Luftangriffe Russlands in Syrien kritisiert und Moskau u.a. vorgeworfen, auch zivile Ziele in dem Bürgerkriegsland anzugreifen.“ Soweit die westlichen Leitmedien. mehr →

7:41 min www.kla.tv/9139 Medienkommentar

Terror | Montag, 10. Oktober 2016 AVAAZ erweist sich als Wegbereiter US-amerikanischer Kriegstreiberpolitik Die US-amerikanische, gemeinnützige Nichtregierungsorganisation AVAAZ ist nach eigenen Angaben „ein weltweites Kampagnen-Netzwerk, das mit Bürgerstimmen politische Entscheidungen beeinflusst“. Über eine internetbasierte Beteiligungs- und Abstimmungsplattform organisiert AVAAZ globale politische Kampagnen... mehr →

1:38 min www.kla.tv/9118

Politik | Mittwoch, 05. Oktober 2016 Süd-/Nordkorea: Selfie offenbart, wie Medien ticken Die süd- und nordkoreanischen Turnerinnen Lee Eun-Ju und Hong Un-Jong haben in Rio ein gemeinsames Selfie gemacht. Das Foto wurde von Dutzenden Medien weltweit als eines der „bedeutendsten Fotos“ der diesjährigen Olympischen Spiele bezeichnet – ein Bild, das die friedensbringende Grundidee der Veranstaltung übermittelt. mehr →

1:33 min www.kla.tv/9114

Wirtschaft | Dienstag, 04. Oktober 2016 CETA – Die EU-Kommission spielt ein falsches Spiel Die Ankündigung von EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker, die nationalen Parlamente bei der Ratifizierung des europäisch-kanadischen Freihandelsabkommens CETA auszuschließen, führte zu einem Sturm der Entrüstung. Am 5. Juli 2016 knickte die EU-Kommission unter diesem Druck scheinbar ein und verkündete, dass die insgesamt 42 nationalen Parlamente nun doch über CETA abstimmen dürfen. mehr →

1:04 min www.kla.tv/9113

Wirtschaft | Dienstag, 04. Oktober 2016 VW-Skandal – Umweltschutz oder strategischer Wirtschaftskrieg? Der Wirtschaftswissenschaftler und Jurist Prof. Dr. Eberhard Hamer sieht hinter dem VW- Skandal in den USA wegen Manipulation der Abgaswerte noch ganz andere Zusammenhänge: General Motors hat schon zweimal versucht, „die fette VW AG“ mithilfe unlimitierter Kredite der US-Notenbank zu übernehmen. Danach könne man VW billig aufkaufen. Auch der Korrespondent und Journalist Paul Hampel sieht im inszenierten VW-Skandal die Zerschlagung des zweitgrößten Automobilherstellers der Welt. mehr →

1:21 min www.kla.tv/9119

Politik | Mittwoch, 05. Oktober 2016 Der Gürtel um unsere Freiheitsrechte wird immer enger Am 17. September 2016 fand in der Schweizer Hauptstadt Bern der von verschiedenen christlichen Organisationen getragene „7. Marsch für das Leben“ statt. Geplant war ein Bekenntnismarsch durch die Innenstadt für den Schutz von ungeborenem Leben. Trotz mehrfachem Ersuchen der Organisatoren hat die Polizei diesen Marsch nicht bewilligt... mehr →


Veranstaltungen, andere Newsletter



Südmexiko-Newsletter September 2016
 
 
OAXACA
 
Bis jetzt keine Aufklärung zum Massaker von Nochixtlán
Drei Monate nach dem Massaker wurden noch immer keine Fortschritte der Investigationen erzielt.
Infos auf Spanisch:
http://www.animalpolitico.com/2016/09/victimas-marcha-bloqueo-nochixtlan/
 
Brisantes Video zu Nochixtlán
Ein Video ist aufgetaucht, welches zeigt, dass neben der mexikanischen Bundespolizei (policías federales) auch Polizisten der Bundesstaatlichen Polizei von Oaxaca (policías estatales) auf die Demonstranten geschossen hatten.
Infos auf Spanisch: http://www.educaoaxaca.org/la-minuta/2066-video-polic%C3%ADa-estatal-de-oaxaca-también-disparó-a-manifestantes-en-nochixtlán.html
 
Protest der Lehrergewerkschaft geht weiter
Auch Monate nach dem Beginn des erneuten Protests der mexikanischen Lehrergewerkschaft CNTE gegen die Bildungsreform ist keine Einigung mit der Regierung in Sicht. In manchen Regionen Mexikos mischt sich der Protest mit lokalen Bewegungen.
Weiterlesen unter: http://jungle-world.com/artikel/2016/35/54769.html
 
 
GUERRERO
 
Zwei weitere Lehramtsstudenten getötet
Bei einem angeblichen Raubüberfall am 4. Oktober auf einen Reisebus haben Unbekannte in der Hauptstatdt des Bundesstaates Guerrero fünf Fahrgäste, darunter zwei Studenten der Pädagogikhochschule von Ayotzinapa getötet. Gemäß Zeugenaussagen waren die Täter Mitreisende im Kleinbus von der Hauptstadt nach Tixtla.
Weiterlesen: https://amerika21.de/2016/10/161652/ayotzinapa-studenten-mord

Ayotzinapa: Der Verbleib der 43 verschwundenen Studenten soll endlich geklärt werden
Im September jährte sich das Verbrechen an den jungen Lehramtstudenten aus Ayotzinapa zum zweiten Mal. Die mexikanische Regierung wird von der Interamerikanischen Menschenrechtskommission (CIDH) dazu aufgefordert, die Aufklärung über den Verbleib der jungen Männer zu verstärken. Über einen Beobachtungsmechanismus und die Einbindung zweier externer Experten sollen die mexikanischen Behörden dazu verpflichtet werden, ihre Anstrengungen zu intensivieren.
Infos unter: https://amerika21.de/2016/08/159254/mexiko-ayotzinapa-cidh

Chefermittler zu Ayotzinapa ist zurück getreten
Tomas Zeron, Leiter der Einheit für kriminalistische Ermittlungen, habe seinen Rücktritt eingereicht, teilte die Generalstaatsanwaltschaft Mitte September mit. Zu den Gründen äußerte sie sich nicht. Der Chefermittler wurde von der Interamerikanischen Menschenrechtskommission stark kritisiert.
Weiterlesen: http://derstandard.at/2000044402824/43-tote-verschleppte-Studenten-Mexikanischer-Chefermittler-tritt-zurueck
 
Konsequenzen für deutschen Waffenhersteller
Weshalb der blutige Angriff auf die Studenten von Ayotzinapa nun auch die deutsche Justiz beschäftigen wird, steht im Artikel der taz geschrieben. Gegen den deutschen Waffenhersteller Heckler und Koch läuft ein Verfahren.
Weiterlesen: http://www.taz.de/!5343277/
 
 
CHIAPAS
 
Aufruf zum fünften Nationalen Indigenen Kongress vom 9.-14. Oktober
Deutsch: http://www.chiapas.eu/news.php?id=8996
Spanisch: http://enlacezapatista.ezln.org.mx/2016/08/31/convocatoria-al-quinto-congreso-nacional-indigena/
 
EZLN-Communiqué: Ein Haus, andere Welten
Communiqué von Moises und Galeano vom 12. September 2016
Deutsch: http://www.chiapas.eu/news.php?id=9010
Spanisch: http://enlacezapatista.ezln.org.mx/2016/09/12/una-casa-otros-mundos/
 
 
MEXIKO
 
Oberster Polizeichef von Mexiko entlassen
Nach der Veröffentlichung des Tanhuato-Berichts, welcher die extralegale Hinrichtung von 22 Personen durch die Bundespolizei 2015 nachweist, wurde der höchste Polizeichef seines Amtes enthoben.
Weiterlesen: https://amerika21.de/2016/08/159118/polizeichef-mexiko-entlassen
Bericht in der NZZ: www.nzz.ch/international/amerika/drogenkrieg-in-mexiko-hoechster-polizist-entlassen-ld.113834
Mehr Infos zum Tanhuato-Bericht: https://amerika21.de/2016/08/158621/bundespolizei-hinrichtungen
Menschenrechtskommission in Mexiko wehrt sich gegen Kritik an Tanhuato-Bericht: https://amerika21.de/2016/09/160249/mexiko-tanhuato-bericht
 
Tausende fordern Rücktritt von Peña Nieto
Am 15. September haben tausende Demonstrant*innen in Mexiko-Stadt den Rücktritt des mexikanischen Präsidenten Enrique Peña Nieto gefordert. Die Demonstration fand einen Tag vor dem mexikanischen Unabhängigkeitstag statt. Die Demonstrant*innen prangerten die anhaltende Gewalt und Korruption im Land an.
Weiterlesen: https://www.npla.de/poonal/tausende-fordern-ruecktritt-von-pena-nieto/
 
Mehr Verschwundene in Mexiko als während den Militärdiktaturen in Südamerika
Mehr als 27 800 Personen gelten in Mexiko als verschwunden. Ihr Verbleib ist unbekannt. Weiterlesen: https://amerika21.de/2016/09/160185/mexiko-verschwindenlassen
 
 
HINWEISE
 
Menschenrechtsbeobachtung
Carea-Vorbereitungsseminare in Kassel, Deutschland
10.-13. November: Chiapas  
8.-11. Dezember: Guatemala
Anmeldung und Infos: http://carea-menschenrechte.de/

 
14.-16. Oktober
Monsanto Tribunal Den Haag, unterstützen, unterzeichnen, mitverfolgen: www.monsanto-tribunal.org

 
15.-16. Oktober
Eritrea-Blackbox, Rote Fabrik Zürich, Programm: www.rotefabrik.ch
 

Syngentas Gift in Malaysia: Gemeinsamen Widerstand organisieren
mit Sarojeni V. Rengam, Direktorin des Pesticide Action Network Asien/ Pazifik
 
Mo 17. Okt, 19h Cabi Antirassimustreff, St. Gallen
Di 18. Okt, 19h Sääli Brasserie Lorraine, Bern
Mi 19. Okt, 19h Unternehmen Mitte, Basel
Do 20. Okt, 19h Autonome Schule, Zürich
www.multiwatch.ch/de/p97002387.html


 Versicherungslücke Atomunfall
Obwohl die AKW-Inhaber per Gesetz verpflichtet sind, für Schäden durch einen Atomunfall vollumfänglich aufzukommen, sind unser Land und unsere Gebäude nur im Promillbereich versichert. Der Privatbankrott wäre sicher. Die Bürgerinitiative hat auf Ihrer Website eine Schuldanerkennung und eine Briefvorlage zum Downloaden. Drucke es aus und schicke es per Einschreiben so bald als möglich an alle AKW-Inhaber (Schuldanerkennung im Doppel). Falls sie keine positive Antwort geben, können wir unser Risiko nur minimieren, indem wir am 27. November Ja sagen zur Atomausstiegsinitiative. (Bitte fülle auch die Angaben für uns aus, damit wir wissen, wie viele mitgemacht haben und wie hoch die Summe der Forderung ist)
www.versicherungsluecke.ch Ab sofort kannst Du unter Freunden und Bekannten auf unsere Bürgerinitiative aufmerksam machen. Betroffen sind Bäuerinnen und Bauern, Unternehmerinnen mit Liegenschaften und alle mit Woneigentum. Am nächsten Sonntag erscheint in der Sonntagszeitung ein erster Bericht. (Bitte im Moment noch keine Medien informieren) Gerne kann man auch dem Initiativkomitee beitreten, Vorname, Nachname, Beruf und Ort reichen… Es würde uns freuen.
 
Mit herzlichen Grüssen

Thomas Gröbly
____________________
Bürgerinitiative „Versicherungslücke"
Burghaldenstrasse 5
CH-5400 Baden
B 0041 (0)56 222 15 17
N 0041 (0)79 715 04 58
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
geordneter Atomausstieg in der Schweiz - Ja bitte!!!
Keine CETA, TISA, TTIP! Und bitte kein Krieg!
Liebe Freundinnen und Freunde einer menschenwürdigen und naturachtenden Zukunft für unsere Kinder, Wir haben Eure 2400 Unterschriften unter den Offenen Brief an AXPO, ENSI und die Leitung des AKW Beznau  am 30. 9. und am 3. 10. übergeben. Vielen Dank allen Unterzeichnern, Sammlern, Unterstützern und Begleitern. Im Anhang findet Ihr zwei Zeitungsartikel und unsre beiden Medienberichte. Im einen auch einen Link zur on-line-Version der Aargauer Zeitung mit 4 Fotos und einem kleinen Filmchen. Super war auch, dass wir in Brugg anlässlich der 1111. Mahnwache vor dem Ensi  (www.mahnwacheensi.ch - super website für den Atomausstieg!) die Unterschriften übergeben konnten. So fand beides mehr Beachtung. Leider haben, soweit wir wissen, sonst keine weiteren Medien über unsere Aktionen berichtet.
 
Und es geht weiter:
 
Am Samstag, 8. 10. um 15.00 Uhr Kundgebung und Aktionen gegen TISA, CETA und TTIP auf dem Bundesplatz in Bern unter dem Motto "Our world is not for sale". Siehe angehängter Flyer.
 
Am Samstag, 8. 10. um 12.00 Uhr in Berlin Kundgebung und Demo für den Frieden unter dem Motto: die Waffen nieder!
 
Ja!!!!!!!! Der Widerstand in Stuttgart gegen das Milliardengrab Stuttgart 21 lebt! und geht in eine Neue Dimension mit ganz vielen vielversprechenden Veranstaltungen und einer Fahrt zur Aufsichtsratssitzung der BAHN AG in Berlin am 13. Oktober und alternativen Baustellenbesichtigungen und den allwöchentlichen Montagsdemonstrationen mit durchschnittlich 1000 Menschen am Schlossplatz. Mehr spannende Infos unter www.umstieg-21.de, www.bei-abriss-aufstand.de, www.kopfbahnhof-21.de. Ich kann nur sagen: Hut ab vor so viel unermüdlichem und kreativem und unerschütterlichem Einsatz. Wahnsinnig!!!
 
Und der Atomausstieg? jaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa!!!
Ja! für den geordneten Atomausstieg am 27. November in der Schweiz  -  Volksabstimmung!!! Überall bilden sich oder haben sich schon gebildet Aktionskomitees für den Abstimmungskampf. Wenn es gelingt, diese Abstimmung zu gewinnen, und die Chancen stehen nicht schlecht, dann gibt das eine Riesenwende in der Schweiz, die wiederum eine Wende in ganz Europa auslöst und offenbaren wird, dass der Weg weg von der Atomkraft hin zu die Erneuerbaren billiger, schneller realisierbar. risikofrei und klimafreundlich ist, die Versorgung sichert (lieber 100 000 kleine Anlagen als 5 große, die ständig ausfallen), sinnvolle Arbeitsplätze in Mengen, Unabhängigkeit vom Ausland und Wertschöpfung vor Ort(das investierte Geld bleibt im Land) schafft.
 
Unterstützt, wo Ihr könnt, den Abstimmungskampf mit freundlicher Ermutigung und Selbstsicherheit, mit Organisieren von Veranstaltungen, mit Teilnehmen an Veranstaltungen und Stand- und Flyeraktionen, Leserbriefen, Plakaten (auch in Euren Autofenstern)  und Geld, siehe www.geordneter-atomaustieg-ja.ch. Dort könnt Ihr einen Ort oder Bezirk auswählen und die Flyerpost dort in jeden Haushalt sponsern. Super!
 
Die Gegenseite wird mit dem Kohlestrom (lieber klimafreundlicher Atomstrom statt Kohlestrom) und Versorgungslücke (black-out) drohen. Vielleicht könnten die deutschen Umweltverbände BUND, Umweltinstitut, ausgestrahlt usw. eine Anzeigen-Kampagne in der Schweiz starten:
Alle stillgelegten deutschen AKW wurden durch Erneuerbare Energien ersetzt, dank der Erneuerbaren ist die Netzstabilität bestens, der Strom ist durch die Erneuerbaren billiger geworden, Deutschland erhöht seinen Stromexport durch die Erneuerbaren!!!!
 
Es sind schon ganz viele Veranstaltungen aufgegleist:
Die Kernfrauen www.kernfrauen.ch im Züricher Weinland machen eine große Standaktion am 29. Oktober von 8:30 - 16:30 in Winterthur, das Aktionskomitee im Kanton Schaffhausen macht eine große Standaktion am 5. November in der Altstadt Schaffhausen, an den Samstagen davor und danach Flyerverteilungen mit Leiterwagen, am Montag, 7. November eine Podiumsdiskussion im Saal des Hotel Kronenhof mit u.a. Anton Gunzinger (siehe auch Interview mit A. Gunzinger in der Migros-Zeitung im Anhang)
 
POWER TO CHANGEkommt in die Kinos, offiziell ab 20. Oktober. Wir versuchen auch in Schaffhausen ein Kino dafür zu gewinnen. Es ist der ideale Film für die Unterstützung der Abstimmungskampagne. Im Aagau hat Iris mit ihren MitstreiterInnen 4 Termine festgemacht (siehe angehängter Flyer). In Winterthur läuft er am Mittwoch, 16. November im Kino Cameo. Ihr könnt Euch den Film in Euer Kino holen, indem Ihr den Leiter ansprecht und ihn an den Verleih www.moviebizfilms.com  verweist. Leider haben die Programmkinos oft schon ihr Programm fest und ihre Flyer schon fertig. Aber die kommerziellen Kinos, sie entscheiden von Woche zu Woche, nehmen ihn vielleicht gerne ins Wochenprogramm, wenn man für einen festen Termin eine bestimmte Anzahl von Zuschauern garantiert. Man kann daraus auch ein Event mit geladenen Gästen aus dem Bereich der Akteure für die Energiewende und mit der Presse machen. So erreicht man auf jeden Fall noch eine größere Zielgruppe.
 
Am Freitag, den 14. Oktober um 19.30 Uhr läuft er in der großen Stadthalle (500 Plätze) in Engen zu Ehren des Regisseurs Carl A. Fechner, der Bürger der Stadt ist. Der Eintritt ist frei!!! Kommt und seht und staunt und nehmt die Begeisterung mit, die POWER TO CHANGE!!!!
 
Herzliche Einladung an Euch alle für all das, was vor uns liegt
und
herzliche Sonnengrüße
Euer Thomas
 Attac-News
am 8.10. fanden sich rund 1500 Menschen auf dem Bundesplatz in Bern ein um gegen die Freihandelsabkommen TISA TTIP und CETA zu demonstrieren. Gut 400 Menschen formierten sich dann zu einem antikapitalistischen Block. Unter dem Motto "Weg mit TISA & Kapitalismus" zog die Demo durch Berns Hauptgassen und löste sich nach Rückkehr auf den Bundesplatz (was die Polizei erfolglos zu verhindern versuchte) auf. Morgen entscheidet das deutsche Verfassungsgericht in einem Eilverfahren über CETA. (https://www.tagesschau.de/wirtschaft/ceta-bverfg-101.html) Der Entscheid um CETA wird umso brisanter, weil seit neuestem auch bekannt wurde, dass die in Europa aufgrund massiver Kritik eingebrachten Regeln für Schiedsgerichte nun doch erstmal nicht in Kraft treten sollen, wenn CETA vorläufig eingeführt wird: http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/10/10/schlecht-fuer-europa-ceta-soll-ohne-neue-regeln-fuer-schiedsgerichte-kommen/ Aber selbst wenn dies CETA noch nicht zu Fall bringt, gibt es weiterhin grossen Widerstand, namentlich aus Belgien selbst: http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/10/12/wallonen-lehnen-ceta-ab-belgien-darf-nicht-zustimmen/ und nach wie vor aus Österreich, aber auch aus Slowenien und aus Ungarn bahnen sich neue Widerstände an, und auch eine neue Kampagne von Greenpeace haut in diese Kerbe: http://stop-dark-trade.org Aktuell häufen sich Meldungen zu Pestizideinsätzen von Syngenta auf Malaysias Palmölplantagen. Dazu findet am 20.10. in der ASZ eine Info-Veranstaltung statt. Auf den Ausgang des dieses Wochenende stattfindenden Monsanto-Tribunals darf man ebenfalls gespannt sein. Ich hoffe, viele am nächsten Filmpodium am 19.10. in Winterthur anzutreffen. ( http://www.schweiz.attac.org/sektionen/zuerich/attac-zuerich-filmpodium/ )

Der Film Der marktgerechte Mensch -

Wir leben in Verhältnissen um die uns die Welt beneidet

„Wir leben in Verhältnissen, um die uns die Welt beneidet,“ sagte Bundestagspräsident Norbert Lammert kürzlich: Wir verzeichnen den höchsten Beschäftigungsstand seit Jahren. Die Arbeitslosigkeit ist aktuell auf dem niedrigsten Stand seit der sog. Wiedervereinigung. „Uns geht es gut“, wird uns Deutschen gesagt, und die meisten glauben es auch. Wer herangewachsene Kinder hat, kann daran schon mal zweifeln. Nur wenige der nachwachsenden Generation haben die Sicherheit von Arbeitsverträgen, die vor 20 Jahren für die meisten noch selbstverständlich war.

In der „alten BRD“ war sozialer Aufstieg selbstverständlich.

Aus dem Käfer wurde ein Audi, aus Arbeiterkindern Akademiker. Bis Anfang der neunziger Jahre stiegen die Realeinkommen kontinuierlich. Das sogenannte »Normalarbeitsverhältnis« (die unbefristete Arbeitsstelle mit Kündigungsschutz, die ein hohes Maß an sozialer Sicherheit gewährt) war die Regel. Fast achtzig Prozent der Beschäftigten unterlagen einem Tarifvertrag. Leiharbeit blieb bis 1972 gänzlich verboten und wurde danach streng reguliert. Jeder Bürger hatte ein Anrecht auf soziale Mindestsicherung (z.‌B. bei Krankheit, Arbeitslosigkeit, Armut und Alter) und ein Anrecht auf soziale Teilhabe im Bildungs- und Gesundheitssystem. Die Einkommen wuchsen parallel zur gestiegenen Arbeitsproduktivität. D.h. in dieser Zeit wurden die Reichen auch reicher, aber die Einkommen der Beschäftigten wuchsen parallel – ihr Anteil am gesamtwirtschaftlichen „Kuchen“ blieb in etwa gleich.

Die Grundlage dieser sozialen Marktwirtschaft war ein kontinuierlich hohes Wirtschaftswachstum und das Verständnis, dass steigende Löhne und Soziallleistungen die Wirtschaft in Gang halten. Die steigende Nachfrage nach Massenkonsum garantierte den Absatz der florierenden Massenproduktion.

Kündigung der Vereinbarung über die soziale Marktwirtschaft

Als sich seit Mitte der 70er Jahre das Wirtschaftswachstum unmerklich verlangsamte und auch die durchschnittlichen Profitraten sanken, kündigten nach und nach immer mehr Kapitaleigner und ihre Ideologen die Vereinbarung des sozialen Ausgleichs. Eine Deregulierung der Finanz- und Arbeitsmärkte, die Transformation sozialer Rechte in reduzierte Leistungen, die an Pflichterfüllung geknüpft sind, und die Privatisierung öffentlicher Einrichtungen (ein schlanker, teilprivatisierter Staat) sollten wieder sprudelnde Gewinne der Reichen ermöglichen. In dieser Zeit floss immer mehr Kapital aus der Realwirtschaft in die deregulierte Finanzindustrie. Hier konnten durch Spekulation wieder überdurchschnittliche Renditen erzielt werden. Auch die großen Konzerne der Realwirtschaft wurden finanzialisiert, d.h. u.a. einem Shareholder-Value-Denken mit der Orientierung auf kurzfristig optimalem Börsenwert unterworfen. Das entzieht der Realwirtschaft bis heute immer mehr Kapital für langfristige Investitionen. Mit sinkenden Investitionen sinkt auch das Wirtschaftswachstum bis heute, wo wir einer permanenten Stagnation entgegen gehen.

Neoliberale Wende gescheitert?

An den Ergebnissen für die 99% gemessen sind die Resultate der De-Regulierer sicher katastrophal! Aber aus Sicht derjenigen, die die radikale Veränderung der Gesellschaft seit den 80er Jahren betrieben haben, sind sie extrem erfolgreich: Die 1%, die Reichen, werden weiterhin immer reicher.

„Uns geht es gut“

Seit 1993 fallen die Realeinkommen. In den letzten 10 Jahren sind sie im Mittel um 4,2 Prozent gesunken. Bei den unteren 40% der Einkommen betrugen diese Reallohnsenkungen sogar zwischen 13,1 und 23,1 Prozent. Bei den oberen 20% sind die Gehälter im selben Zeitraum gestiegen. In unserem „vorbildlichen“ Deutschland ist also nicht nur eine gewaltige Schere aufgegangen zwischen den Einkommen der Beschäftigten und den reichen Kapitaleignern. Auch innerhalb der Beschäftigten weitet sich der Riss zwischen gut und schlechter Verdienenden. 2014 arbeiteten in privaten Betrieben nur noch 28 Prozent der westdeutschen und 15 Prozent der ostdeutschen Beschäftigten mit Tarifvertrag und einem Betriebsrat. Selbst in den gewerkschaftlich gut organisierten Betrieben der Automobil-, und Flugzeugindustrie sind nur noch ca. die Hälfte der dort Tätigen Beschäftigte des Unternehmens. Bei den übrigen handelt es sich um prekäre Leiharbeiter, Werk-Verträgler und Arbeiter von Fremdfirmen. Ohne die Möglichkeit, 50% der Beschäftigten jederzeit loszuwerden, und ihre wesentlich niedrigeren Löhne schaffen auch die Topindustrien nicht mehr die Profitraten, die reiche Kapitalgeber verlangen. Im rasant wachsenden Dienstleistungssektor dominieren immer mehr tariflich ungebundene und wiederholt befristete Arbeit. Und je jünger desto größer ist die Wahrscheinlichkeit einer prekären Beschäftigung. Beruf, Einkommen, Überlebenund Prestige – nichts erscheint mehr sicher.

Diese Entwicklung ist von Menschen gemacht und kein Schicksal! Wir wollen keine marktgerechte Gesellschaft!

Deshalb rufen wir auf: Helfen Sie mit, dass der Film„Der marktgerechte Mensch“ zustande kommt, der zeigt, wie Solidarität verloren geht und wir alle Gefahr laufen, in Konkurrenz zueinander zu versinken, während Reiche immer reicher werden.

Investieren Sie in den Film „Der marktgerechte Mensch“! Helfen Sie mit, ein Stück Ihrer Zukunft zu sichern. 

  • Verbreiten Sie den angehängten Aufruf in den sozialen Medien und wo immer Sie Zugang haben.
  • Mit jeder Spende sind Sie Förderer/in des Filmes. Ab 20 €  erhalten Sie von „Gemeingut in BürgerInnenhand“ eine DVD-Kopie mit der Lizenz zur nichtkommerziellen Vorführung
  • Ab 100 € erhalten die FörderInnen die Auszeichnung Goldförderer/in. Auf Wunsch werden Sie im Abspann namentlich genannt.
  • Ab erhalten die FörderInnen die Auszeichnung Nachhaltigkeitsförderer/in. Sie werden als Ehrengast zur Premiere eingeladen.

Zahlungen bitte auf das Konto: Empfänger: Der marktgerechte Mensch, GLS Bank, IBAN: DE49430609672020346200, BIC: GENODEM1GLS

180.000 EURO

ist die Filmförderung von unten, die das Fundament des Films errichten soll

Ihr „Der marktgerechte Mensch“ - Filmteam.
Leslie Franke, Herdolor Lorenz

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! |www.der-marktgerechte-mensch.org

 
logo
 
 
 

ÜBERFALL AUF PATRIOTEN IN HALLE

Liebe Unterstützer,

„Linksextremismus ist ein aufgebauschtes Problem“, polterte Familienministerin Manuela Schwesig (SPD) im Juni 2014. Wer jetzt ganz instinktiv an die Rote Flora, brennende Autos, zerstörte Büroräume, attackierte Familienhäuser und Privatwohnungen denkt, ja: und ferner an die etlichen, nahezu unzähligen gewaltsamen Übergriffe auf politische Dissidenten, muß wohl einer dieser unverbesserlichen geistigen Brandstifter sein, die „unsere“ Republik tagtäglich bedrohen...

In Halle (Saale) ereignete sich in der Nacht von Samstag auf Sonntag ein feiger Überfall auf neun Patrioten. Sie wurden auf dem Heimweg von einer Feier von rund 30 bewaffneten Linksextremen mit Steinen, Flaschen, Pfefferspray und Schlagstöcken angegriffen. Alle Informationen entnehmen Sie unserem stets aktuellen Weblog: Überfall auf Patrioten in Halle (Link).

Unsere Bürgerinitiative „Ein Prozent“ wird – wie schon im Fall „Brandenburger Tor“ – den möglicherweise notwendigen Rechtsschutz der Patrioten übernehmen. Wir sind – vor allem dank Ihrer Hilfe! – mittlerweile stark genug, um jedem anständigen Patrioten unter die Arme zu greifen. Keiner bleibt zurück!

Und noch was: Wir sind nicht auf den Plan getreten, um eine gemütliche „Opferrolle“ einzunehmen, gar öffentlich zu  zementieren. Aber die Aufklärung der Öffentlichkeit, zumal der konservativen, patriotischen, muß erfolgen. Zudem betonen wir: Wer friedliche Patrioten angreift und willentlich schadet, muß damit rechnen, zivile Gegenwehr zu erfahren.

Wer diese Arbeit konkret unterstützen möchte, kann es hier tun:

Ein Prozent

IBAN: DE77 8005 3762 18940580 00

BIC: NOLADE21HAL

Oder per PayPal.

Mit Dank und besten Grüßen,

Ihr Philip Stein

PS: Neben meiner Tätigkeit als Vorsitzender bei „Ein Prozent“ habe ich es gewagt: die Gründung eines kleinen Verlags. Wer Interesse hat, schaut rein: zum Jungeuropa Verlag (Link)

 
Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

 

Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier!



Viele weitere Artikel zu den Themen finden Sie hier!

COMPACT startet Offensive zur Rettung der Meinungsfreiheit

Wir geben nicht nach! Die diesjährige COMPACT-Konferenz findet doch statt! Nach ihrer erzwungen Absage in Köln setzen wir sie neu an: am 5. November in Berlin. Schon am 16. Oktober wird COMPACT zu Gast bei Pegida in Dresden sein – dort, wo freie Bürger mit offenen Worten für Deutschlands Zukunft kämpfen.Die Feinde der Meinungsfreiheit haben sich zu früh gefreut: Vor zwei Wochen hatte die Merkel-Jugend („Antifa“) noch gejubelt, als sie die diesjährige COMPACT-Konferenz „Gegen Islamisierung und Fremdherrschaft“ verhindert glaubte. Mit unglaublichem Druck hatten die Extremisten den Vermieter unserer Räumlichkeiten in Köln gezwungen, den Vertrag mit uns zu kündigen. Mit ähnlichen Methoden werden überall im Land Veranstaltungen der AfD und asylkritische Demonstrationen torpediert. Wo verbale Drohungen nicht ausreichen, greift der Mob zu offener Gewalt: Es vergeht keine Woche, ohne dass Andersdenkende verprügelt, AfD-Büros angegriffen, Autos angezündet und selbst Privatwohnungen verwüstet werden. Regierungskritische Journalisten – nicht nur die von COMPACT! – und oppositionelle Politiker – in Berlin sogar der bisherige Innensenator der CDU – können nur noch unter starkem Polizeischutz in der Öffentlichkeit auftreten.COMPACT-Konferenz findet doch statt!Wir erleben den Übergang zu einer Diktatur, die an die schlimmsten Phasen der deutschen Geschichte erinnert. Doch COMPACT gibt dem Druck nicht nach! Wir sind das Sturmgeschütz der Demokratie, wir stehen auf dem Posten für die Freiheit in Deutschland. Deshalb haben wir beschlossen, das faktische Verbot unserer Großveranstaltung nicht hinzunehmen, und haben sie neu angesetzt: Als „COMPACT-Konferenz für Meinungsfreiheit“ findet sie nun am 5. November in Berlin statt. Wichtig: Alle Besucher, die sich bereits für die Konferenz in Köln angemeldet hatten, erhalten mit heutiger Email bis einschließlich Donnerstag, 13. Oktober, ein Passwort zum Vorkaufsrecht für die Tickets der Berliner Konferenz. Der offene Kartenverkauf beginnt dann am 14. Oktober, und zwar hier.COMPACT zu Gast bei PegidaDoch bei einer bloßen Hotelveranstaltung wollen wir es nicht bewenden lassen. Wenn sich die Linksextremisten gefreut haben, 1.000 COMPACTeros einen Saal verboten zu haben – dann werden sie eben 10.000 COMPACTeros auf der Straße bekommen! Das Pegida-Team um Lutz Bachmann gewährt COMPACT Asyl und hat unseren Chefredakteur eingeladen, zum 2. Geburtstag der Bürgerbewegung eine Rede zu halten. Wie immer wird er mit den Worten beginnen: „Mein Name ist Jürgen Elsässer, ich bin Deutscher, und ich werde nicht zulassen, dass unser Land vor die Hunde geht!“ Die Demonstration wird am 16. Oktober stattfinden – ausnahmsweise also an einem Sonntag, um Menschen aus dem ganzen Land die Teilnahme zu ermöglichen (Beginn 12 Uhr, Theaterplatz). Wir bitten unsere Leser, in dieser kritischen Situation die Meinungsfreiheit im Allgemeinen und COMPACT im besonderen zu verteidigen. Bitte kommen Sie am 16. Oktober nach Dresden und am 5. November nach Berlin – und geben Sie ihren Bekannten die frohe Kunde weiter, dass es eine Zeitschrift gibt, die den „Mut zur Wahrheit“ nicht nur plakatiert, sondern auch praktiziert. COMPACT gibt der schweigenden Mehrheit eine Stimme: aus dem Volk, durch das Volk und für das Volk.


Viele weitere Artikel zu den Themen finden Sie hier!

Zeitplan „Konferenz für Meinungsfreiheit“, 5.11.2016 in Berlin13.00-13.15 Uhr: Begrüßung Kai Homilius, Geschäftsführer COMPACT13.15-13.45 Uhr: Auf dem Weg in die Diktatur, Jürgen Elsässer, Chefredakteur COMPACT13.45-14.15 Uhr: Die Amadeu-Antonio-Stiftung als Stasi 2.0, Gerhard Wisnewski (angefragt), Buchautor14.15-14.45 Uhr: Hetze und Gewalt gegen die AfD, André Poggenburg, Bundesvorstand AfD14.45-15.00 Uhr: Kaffeepause15.15-15.45 Uhr: Wie die grundgesetzlich geschützte Meinungsfreiheit zerstört wird, Prof. Karl Albrecht Schachtschneider, Staatsrechtler15.45-16.15 Uhr: Die Meinungsdiktatur im EU-Imperium aus Schweizer Sicht, Minister Oskar Freysinger (SVP)16.15-17.00 Uhr: Perspektiven des Widerstandes: Martin Sellner (Identitäre Bewegung) und Lutz Bachmann (angefragt - Pegida)
 

Wenn Sie diese E-Mail nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier abbestellen.Compact-Magazin GmbH
Am Zernsee 9
14542 Werder (Havel)
Deutschland
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 
 
 
 
Wenn hier kein Bild angezeigt wird, müssen Sie die Anzeige von Bildern freischalten!

„Genau das, was wir wollten“

Eine alleinerziehende Mutter aus Aachen stoppt ein ungerechtes Hartz-IV-Gesetz – hört sich an wie ein Märchen? Ist aber eine wahre Geschichte. Sehen Sie in unserem Video, wie Anna Petri-Satter es mit einer Petition auf WeAct geschafft hat, Politiker/innen zum Umdenken zu bewegen!

 

Lieber markus rüegg,

„Sie sind das!“, murrt der entnervte Mitarbeiter eines Abgeordneten zur Begrüßung ins Telefon. „Wegen Ihnen und Ihrer Petition kommt hier alle fünf Minuten eine E-Mail rein, das ist langsam zu viel!“ In diesem Moment weiß Anna Petri-Satter, dass ihre Kampagne schon jetzt ein Erfolg ist. „Ich dachte mir: Das ist nicht zu viel, das ist genau richtig!“, sagt sie heute stolz.

Anna-Petri-Satter hat es geschafft: Sie hat mit einer Petition auf WeAct eine ungerechte Hartz-IV-Reform gestoppt. Arbeitsministerin Andrea Nahles wollte alleinerziehenden Hartz-IV-Empfänger/innen Geld für die Tage streichen, an denen ihre Kinder sich bei dem anderen Elternteil aufhalten. Doch Nahles hatte ihre Rechnung ohne Anna Petri-Satter gemacht: Mit drei Klicks startete die ehemalige Hartz-IV-Empfängerin eine Petition – die mit Hilfe von WeAct erfolgreich wurde.

Im Video erzählt Anna Petri-Satter, wie sie mit ihrer WeAct-Petition die verantwortlichen Politiker/innen zum Umdenken bewegt hat. Schauen Sie sich jetzt das Video an:

Hier klicken und Video in unserem Blog anschauen

Haben auch Sie – wie Anna Petri-Satter – ein Thema, das Ihnen besonders am Herzen liegt? Was möchten Sie verändern? Dann starten Sie Ihre eigene Petition auf WeAct! Dabei sind Sie nicht allein: Das WeAct-Team gibt Ihnen Tipps und empfiehlt Petitionen, die auf großes Interesse stoßen, auch an andere Campact-Aktive weiter. Wir freuen uns auf Sie und Ihr Engagement!
Herzliche Grüße
Susanne Jacoby, Campaignerin für WeAct
 
Syngentas Gift I Offener Brief I Monsanto Tribunal I Schwarzbuch
View this email in your browser

Syngentas Gift in Malaysia

Gemeinsam Widerstand organisieren - Veranstaltungsreihe
mit Sarojeni Rengam, Direktorin des Pesticide Action Network Asien/Pazifik

Mo 17. Okt, 19h Cabi Antirassimustreff, St. Gallen
Di 18. Okt, 19h Sääli Brasserie Lorraine, Bern
Mi 19. Okt, 19h Unternehmen Mitte, Basel
Do 20. Okt, 19h Autonome Schule, Zürich
Eintritt frei, Kollekte
Mehr Infos
 

Offener Brief an das chinesische Agrarministerium
Solidarisiere dich mit den chinesischen Aktivist*innen und unterschreibe den offenen Brief

Erfreulicherweise will das Chinesische Agrarminiserium Paraquat als hochtoxisch einstufen. Gleichzeitig wird aber die Produktion von Paraquat für den Export erhöht. Die Kritik an diesem Vorgehen blieb bis anhin unbeantwortet. Internationaler Druck hilft den Aktvist*innen. Unterstütze deshalb ihre Aktivitäten mit deiner Unterschrift.
Hier gehts zur Unterschrift und mehr Infos
 
Monsanto Tribunal
16.-18. Okt in Den Haag Mehr Infos
Schwarzbuch Syngenta neu in englich erschienen
Mehr Infos
 
 
 

Praxis für Entwicklung und Entfaltung * Bärbel-Elisabeth Gehrling * Ignaz-Perner-Str. 68 * 85560 Ebersberg
FON: 08092-88730 * Handy: 0177-2812106 * eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Bärbel Gehrling bei Facebook

­ ­ ­
­ Lieber  Markus ,So ein bunter Herbst! Jede Menge neue Projekte, ein Wettbewerb, einige Reisen (Finnland und Kasachstan, Tirol & das schöne St. Corona am Wechsel laden uns ein!) und was uns noch mehr freut: Die nächsten Wohnwagons stehen vor dem Abschluss! Marc, Anne, Susanne und Liisa können bald in ihr neues, autarkes Zuhause einziehen. Wir berichten:  ­
­
­
­
­
­ ­ ­
­

JETZT FÜR UNS ABSTIMMEN!

Hilf uns, ein „Greenstar“ zu werden und katapultier uns  unter die TOP 3! Seit einem halben Jahr arbeiten wir in dem Programm des Klima- und Energiefonds an der Weiterentwicklung unserer Firma. Für den perfekten Abschluss brauchen wir Deine Stimme!    HIER GEHT'S ZUM VOTING    

­
­
­ ­ ­
­ EIN BLICK IN UNSERE WERKSTATT...

... Und wir sehen 3 Wohnwagons an denen gleichzeitig gearbeitet wird. Ein unglaubliches Gefühl. Und alle autark! Wir sind ja undogmatisch, wenn Kunden lieber extern an Strom und Wasser anschließen wollen, dennoch freut es uns unglaublich, dass die Vision vom autarken Leben Fuß fasst und immer mehr Kunden echte Autarkie wagen. Ende Oktober starten die nächsten Auslieferungen. Wir sind gespannt wie ein Gummiringerl wie sich die neuen Bewohner in ihren Wohnwagons einleben werden!Noch eine kleine Neuigkeit aus der Produktion die uns wahnsinnig freut: Wir können gerade erstmals 5 Fahrgestelle gleichzeitig bestellen! Lange haben wir uns von Einzelfertigung zu Einzelfertigung gearbeitet, jetzt kommen die Dinge richtig ins Rollen!
­
­ ­ ­
­ ­ ­
­
­
NEUES AUS UNSEREM AUTARKIE-SHOPWas machen wir eigentlich mit den ganzen Früchten vor dem Herbst wenn man schon keine Marmelade mehr sehen kann? Ab in die Obstpresse und Saft bzw. Most draus machen oder (noch besser) in die Destille und zu eigenem Schnaps verarbeiten! Hier findest Du alles, was Du dafür brauchst in bester Qualität: Obstpresse 10 LiterHIER GEHT'S LANG!
Destillen von 0,5 Liter bis 2 Liter – HIER KLICKEN
­ ­ ­
­
­
­
­
­
­
­
­
­

LESESTOFF!

Immer wieder fasziniert uns, was die Natur alles kann. Bäume die den Mikroorganismen im Wurzelraum sagen, welche Nährstoffe sie brauchen, Kamine die aus Holz gebaut werden... Erwin Thoma erzählt von der Sprache der Bäume und davon, wie wir mit den Prinzipien aus der Natur arbeiten können. Ohne viel Technik & Chemie. Eine wunderbare Lektüre für den Herbst! MEHR DAZU HIER

­
­
­ ­ ­
­

BESUCH UNS! ...auf der Messe "BIO ÖSTERREICH" in Wieselburg

13. & 14. November 2016 am Messegelände Wieselburg

Wir sind heuer bei der Bio-Messe mit unserem Wohnwagon „OSKAR“ als fahrender Autarkieshop, Bühne für innovative Konzepte und Beratungsstelle für nachhaltiges Wohnen. Schau vorbei – wir freuen uns auf Dich!  

... in Tirol!

Von 18. – 21. Oktober sind wir in Tirol (Kössen, Vomp, Oetz & Imst). Bei Interesse an einem Termin schreib uns einfach kurz! Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


-------
Soweit so gut. Das war's von uns!
Herzliche Herbstgrüße,
Theresa, Christian & das Wohnwagon-Team


PS: Wir freuen uns über die vielen neuen Abonennten in unserem Verteiler
– herzlich willkommen an euch alle! 

­
­
WW Wohnwagon GmbH, Arnethgasse 42, 1160 Wien, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, +43 1 961 32 63Newsletter abbestellen
­
--------
Du kannst den Newsletter nicht öffnen? Hier geht's zur Webversion!
hinterlegt.net - Ihre Patientenverfügung online
 

Das neue alternative Nachrichtenportal

 
         
   

Liebe Freunde,

unsere Webseite wurde aufwendig zu einem Nachrichtenportal umgebaut, das derzeit aus ca. 200 alternativen Quellen, alle 15 Minuten, die aktuellsten Ereignisse und Berichte unterschiedlicher Themenbereiche zusammenfaßt.

Der mühsame tägliche Spaziergang durch den Medien-Dschungel hat somit ein Ende, da jeder ab sofort seinen eigenen Medienkanal zusammenstellen kann.
Natürlich gibt es noch viele weitere alternativen Quellen, die sich mit eurer Hilfe in kürzester Zeit auf unserem Nachrichtenportal kostenlos ergänzen lassen.

Täglich werden derzeit ca. 100 neue Beiträge aus aller Welt automatisch generiert. Zu den Themen: Nationale oder internationale Nachrichten, Heilung, Ernährung, Lebenseinstellung, geistiges Wissen und vieles mehr, wird auf
www.friedliche-loesungen.org
zusammengestellt.

Dieses Nachrichtenportal ist einzigartig in der alternativen Medienwelt.

Friedliche-Lösungen gibt es seit 2012. Die bisherigen vielen tausend registrierten Benutzer, sind weiterhin aktiv und können verwendet werden. Unter den jeweiligen Beiträgen können eigene Kommentare abgegeben werden, um einen regen Austausch verschiedener Artikel zu ermöglichen.

Hier kommst du zur Startseite. 

Hier kannst du über das Kontaktformular deine für dich wichtigen und noch fehlenden Webseiten zur Aufnahme anregen.

Sollte dich eine Werbe-Präsenz verschiedener Werbebanner auf unserer Webseite interessieren, kontaktiere uns hier. 


Quer-Denken.TV

Mein lieber Freund Michael Vogt veranstaltet am 26. und 27. November in Köln seinen 3. Quer-Denken.TV-Kongreß.

Viele dieser wunderbaren Menschen kenne ich persönlich und kann dieses Wochenende nur wärmstens empfehlen.

Folgende großartige Gesprächspartner werden für die rund 1000 Besucher dabei sein:

Prof. Dr. Hans Bocker
Dr. Leonard Coldwell
Prof. Dr. Dr. Enrico Edinger
Jürgen Elsässer
Dr. Daniele Ganser
Dr. Dominique Görlitz
Prof. Dr. Franz Hörmann
Saskia Horn
Prof. Dr. John G. Ionescu
Dagmar Neubronner
Dr. rer. pol. Heinz Reinwald
Marcus Schmieke
Gerhard Wisnewski
Bahar Yilmaz & Jeffrey Kastenmüller

Die Eintrittskarten werden wie in den beiden letzten Jahren schon längere Zeit im Vorfeld vergriffen sein, daher lohnt sich eine frühe und sichere Anmeldung.

Jetzt Anmelden.

Ich wünsche uns allen ein wunderschönes Wochenende.

Herzliche Grüße
Benjamin Ernst

   
    Impressum:
Peaseful Solutions News Ltd.
Company No: 10365895
132-134 Great Ancoats Street
Advantage Business Centre: Suite 33854
Manchester M4 6DE
England 
 www.friedliche-loesungen.org | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
   
 
Nicht mehr interessiert? abbestellen


Krieg und Frieden

Da die Globalisierer - USA/EU/NATO -

einen neuen Krieg anzetteln wollen,

bringe ich hier die wichtigsten Hintergrundinformationen,

als Gegeninformation zur Kriegshetze der Massenmedien


Die Krise könnte ganz einfach behoben werden!

Die gegenwärtige Weltwirtschaft ist die Weiterführung von Krieg auf der ökonomischen Ebene - gross gegen klein, reich gegen arm. Die Finanzkrise wurde geplant und inszeniert (Subprimekrise). Sie könnte ganz einfach gelöst werden - wenn man wollte. Das wollen sie aber gar nicht. Sie brauchen die Krise, um die demokratischen Nationalstaaten auszuhebeln (stiller Putsch) und die Diktatur der Konzerne (des Finazkapitals) auszubauen. Deshalb werden die Banken gerettet und nicht die Staaten!!!

aus meinem newsletter vom 20.3.15..

geschichtsfälschung durch die angelsachsen seit 1871
die engländer und amerikaner setzen alles daran, dass es auf keinen fall eine friedliche kooperation zwischen deutschland und russland gibt. dazu inszenierten sie den 1.+2. weltkrieg. jetzt versuchen sie es in der ukraine erneut. doch diesmal wird es ihnen nicht mehr gelingen!

Die Zukunft der Welt liegt bei Russland
"Mit Russland kommt die Hoffnung der Welt. Nicht in Bezug auf das, was manchmal als Kommunismus oder Bolschewismus bezeichnet wird - nein! Aber die Freiheit - die Freiheit! Dass jeder Mensch für seinen Mitmenschen leben wird. Das Prinzip ist dort geboren. Es wird Jahre dauern, bis sich das heraus kristallisiert, doch aus Russland kommt die Hoffnung der Welt wieder.“
~ Edgar Cayce


die amis könnnen nur pokern, aber putin spielt schach. da können die amis nicht mithalten..

22 gründe für einen sanften übergang ins goldene zeitalter

  1. ich habe das gefühl, dass es einen sanften übergang gibt
  2. das bewusstsein wächst schneller als die kriegsvorbereitungen der NATO
  3. das kali-yuga - die zeit der kriegstreiber ist vorbei
  4. das goldene zeitalter steht vor der tür
  5. es gibt keinen atomkrieg! - information aus der geistigen welt: die code der atomaren waffensysteme werden laufend zerstört, so dass sie nicht einsatzfähig sind..
  6. die deutschen sind viel besser informiert (internet) als früher
    - 70-80% wollen frieden und eine gute nachbarschaft mit russland
    - 70% sind gegen sanktionen gegen russland
  7. die USA sind in einer grösseren krise als 1929, nicht mehr konkurrenzfähig. aber die BRICS-staaten, ganz asien ist der wachstumsmarkt der gegenwart und zukunft
  8. in den USA gibt es einen machtwechsel. die zionisten sind praktisch abgesetzt. ohne die USA werden sie keine kriege mehr anzetteln können..
  9. ein machtwechsel in den USA wird auch einen machtwechsel bei den marionetten-regierungen in europa nach sich ziehen
  10. russen und chinesen sind gute schachspieler, die amis können nur monopoli spielen
  11. wenn griechenland bankrott geht - inszeniert von den US/EU um die griechischen bodenschätze zu plündern - könnte die derivatblase platzen
  12. wenn die briten aus der EU raus gehen, gibt es ein domino-effekt
  13. frankreich: marie le pen von der FN könnte die wahlen gewinnen
  14. italien: die fünf sterne bewegung könnten in italien die wahlen gewinnen
  15. das alles kann den euro zum fall bringen und damit auch den dollar
  16. euro und dollar sind am ende, die BRICS bauen eine alternative dazu auf
  17. die dunkelmächte blockieren seit 1871 eine kooperation zwischen deutschland und russland und heute eine kooperation zwischen europa und den BRICS-staaten. aber genau diese kooperation zwischen deutschland und russland wird kommen.
  18. trotz massivem druck der USA, sind alle ihre NATO-verbündeten, auch die "neutrale" schweiz, der neuen BRICS-bank beigetreten. die wissen alle auch, dass das dollar-imperium irgendwann abdanken muss.
  19. um einem finazcrash zu entgehen, schliessen sich grichenland, spanien, portugal, frankreich, D/A/CH, vorübergehend dem neuen, dollar-unabhängigen finanzsystem der BRICS-staaten an. der kapitalismus ist dann leider noch nicht überwunden, aber immerhin endet dann diese weltweite kriegstreiberei der USA/EU/NATO.
  20. die russen missbrauchen ihre macht viel weniger als die amis. sobald die dollar-hegemonie weg ist, wird frieden einkehren. aber der kampf entscheidet sich bei uns, in deutschland, österreich, schweiz..
  21. die europäischen staaten werden selbständiger und kommen auf die idee, dass frieden und kooperation mit russland europa mehr bringt als konfrontation und krieg
  22. es entsteht die bereits prophezeite neue achse frankreich/deutschland/russland

die positive botschaft der europäischen prophetie
prophezeiungen sind oft warnungen, dazu da, dass sie nicht eintreffen.
positive prophezeiungen sind aber auch wichtig, damit wir nicht den mut verlieren. genau darauf ist aber die massenpsychologie der dunkelmächte ausgerichtet. seit über hundert jahren versuchen sie europa - vor allem deutschland und russland - zu spalten. denn sie wissen, dass eine kooperation russland-deutschland ihr untergang ist.

ein unzufälliger zufall
ich sah dieses video 2014.
Geschichte der europäischen Prophetie bei 1.54.00-2.07.00

aus irgendeinem unerklärlichen grund tauchte dieses video aber immer mal wieder auf meinem fairphone auf. ich wollte telefonieren, steckte meinen ohrhörer ein und da lief der ton dieses vidos. ich konnte es nur ausschalten, wenn ich das handy neu startete, alles andere funktionierte nicht.
ich war gerade auf einer wunderschönen tour im lötschental, wallis - von der lauchernalp zur fafleralp - da passierte es wieder. ich wollte telefonieren und als ich den hörer einsteckte kam stattdessen wieder dieses video. gleichzeitig hatte ich die intiuition, dass das nicht eine störung ist, sondern dass in dem video vielleicht noch eine botschaft versteckt ist, die ich beim ersten hören nicht beachtet hatte. ich entschied mich, wärend meiner tour das video nochmals daraufhin zu untersuchen. und siehe da von 1.54.00-2.07.00 ist eine wichtige botschart drin, die ich das erste mal nicht bemerkte:

das geopolitische szenario der europäischen prophetie

  1. die mauer fällt (gabriele hofmann)
  2. deutschland wird wieder vereinigt (gabriele hofmann)
  3. europa bekommt eine einheitswärung (gabriele hofmann)
  4. in europa wird sich ein grosser mann erheben
  5. die einheitswärung (euro) wird über nacht abgewertet (in den verschiedenne ländern unterschiedlich) (gabriele hofmann)
  6. die russen fallen in europa ein (befreien europa?) und verlieren den krieg
  7. england hat keinen einfluss mehr (naturkatastrophe)
  8. die USA verlieren ihre globale infrastruktur (militärstützpunkte?)
    sie fallen geostrategisch zurück ins 19. jahrhundert
  9. neuer nah-ost-krieg: israel hat ohne USA keine chance
  10. die grosse spaltende kraft (angelsaxen, zionisten) fällt weg
  11. es kommt zu einer kooperation deutschland-russland (BRICS-europa?)
  12. es gibt einen eurasischen frieden für 40-60 jahre
  13. diese zukunftsvision versuchen die dunkelmächte mit allen mitteln zu verhindern um uns in einer depressiven lethargie zu halten - no future
  14. russland wird in 20 jahen ein einwanderungsland wie früher amerika (gabriele hofmann)

 
Der Völkermord an den Deutschen - Alles andere, aber keinerlei Hirngespinst 19.8.15 von   die dunkelmächte blockieren seit 1871 eine kooperation zwischen deutschland und russland und heute eine kooperation zwischen europa und den BRICS-staaten. aber genau diese kooperation zwischen deutschland und russland wird kommen. trotz massivem druck der USA, sind alle ihre NATO-verbündeten, auch die "neutrale" schweiz, der neuen BRICS-bank beigetreten. die wissen alle auch, dass das dollar-imperium irgendwann abdanken muss. der kapitalismus ist dann leider noch nicht überwunden, aber immerhin endet dann diese weltweite kriegstreiberei der USA/EU/NATO. man kann es bereits jetzt beobachten: die russen missbrauchen ihre macht viel weniger als die amis. sobald die dollar-hegemonie weg ist, wird frieden einkehren. aber der kampf entscheidet sich bei uns - in deutschland, österreich, schweiz..


Neue Prophezeiung: Verica Obrenovic – der serb. Nostradamus
im newsletter vom 18.8.16 schrieb ich: putin's politik - ich beobachte das vorgehen von putin schon seit jahren sehr genau. seine strategie und taktik ist so genial, dass ich davon ausgehe, dass er eine sehr gute spirituelle führung hat, nach der er seine politik ausrichtet. in punkt 2 der prognosen von verica obrenovic wird meine vermutung bestätigt.
Verica Obrenovic – der serb. Nostradamus    
diesen auszug findest du im newsletter vom 9.9.16

interessant finde ich auch das buch und die videos über das philadelphia-experiment. 

Das Philadelphia Experiment - Oliver Gerschitz bei SteinZeit

Oliver Gerschitz: Verschlußsache Philadelphia-Experiment


meditation
kreieren wir in unseren meditationen folgende realität:

  1. in spanien gewinnt podemos die wahlen
  2. auch in portugal wird eine neue kraft gewählt
  3. sie folgen dem beispiel von island, s. island - das totgeschwiegene vorbild..
  4. sie lassen sich von der troika nicht erpressen oder kaufen 
  5. da EU, EBZ und IWF weiterhin von kriminellen an der wall street und der city of london kontrolliert werden, schliessen sie sich den BRICS-staaten an
  6. sie werden so zu vorreitern, für frieden und kooperation zwischen europa und russland.
  7. deutschland und frankreich werden folgen
 

für frieden, liebe, licht und bewusstsei