2020 03 10 10.12.59 

 ? Hier geht es zur Grafik - https://t.me/martinsellnerIB/3527

? Hier zur Petition -http://niewieder2015.info

2020 03 10 10.17.24

? Hier geht es zur Grafik - https://t.me/martinsellnerIB/3527
? Hier zur Petition -
http://niewieder2015.info

 

 

 

krise als chance - gemeinschaften -
kreative beziehungen

permakultur news
regionale vertrags-landwirtschaft RVL 
solidarische landwirtschaft CSA
foodcoop/transition town


intro: mehr zu meinem politischen weltbild findest du hier auf meiner startseite..
langfassungweihnachtsbrief 2019: lösungsvorschläge für die krise 2020-25
mein youtube-kanal: markus rüegg gemeinschaften.ch
RUDOLF STEINER  -  das gesamtverzeichnis: 365 bücher + vorträge als pdf/doc.. 


Eine Empfehlung von Johann Wolfgang von Goethe
Sich endgültig einer Aufgabe verschreiben

In dem Augenblick, 
in dem man sich endgültig einer Aufgabe verschreibt, 
bewegt sich die Vorsehung auch. Alle möglichen Dinge, 
 die sonst nie geschehen wären, geschehen 
um einem zu helfen. Ein ganzer Strom von Ereignissen wird in Gang gesetzt 
durch diese Entscheidung 
 und sie sorgt zu den eigenen Gunsten 
für zahlreiche unvorhergesehene Zufälle, 
 Begegnungen und materielle Hilfen, 
die sich kein Mensch vorher je erträumt haben könnte. Was immer du kannst oder Dir vorstellst, 
dass Du es kannst, 
beginne es. Kühnheit trägt Genie, 
Macht und Magie in sich. Beginne jetzt!
Johann W0lfgang von Goethe


gebrauchsanleitung
ich veröffentliche nur etwa 10% aller infos die ich lese. mein massstab ist u.a.: 1. ist die meldung positiv, aufbauend, motivierend, selber etwas zu machen? ganz nach dem motto: sei die veränderung, die du auf dieser welt gerne möchtest. 2. wie wichtig ist die info? für das erkennen der verdeckten machtstrukturen und wahren absichten hinter der fassade, für den aufbau einer neuen welt. 4. meine hierarchie im newsletter: das wichtigste kommt zu oberst. 5. was ist die quelle der info, ist sie gaubwürdig, "seriös".. 6. wie fühlt sich der text an - der ton macht die musik. hast du lust, 1-2 website's regelmässig zu lesen und mir die besten texte zu senden? an- und abmelden kannst du dich auf der startseite oben rechts  hier clicken..    

hierarchie der informationen auf meiner website - wo ist das wichtigste

  1. das wichtigste ist im brief an meine leserInnen. die briefe sind nach datum geortnet.
  2. meine kommentare in blau, alles in derselben reihenfolge wie im inhaltsverzeichnis.
  3. die anderen rubriken sind nicht so weitgehend bearbeitet. wer möchte mithelfen? immer wieder bekomme ich gut gemeinte verbesserungs-vorschläge. diese kosten aber alle zeit und geld. hast du lust z.b. bei allen rubriken inaltsverzeichnisse mit ankern zu machen?







inhalt

 

der küller dieser woche - must read!!!
coronavirus: deckmantel für staatsstreich in china


defender 2020 und putins neue „jalta-konferenz“


ölpreiskrieg - geschickter schachzug russlands 
das könnte sau-arabien und die US-fracking-industrie zu fall bringen...


putin räumt auf - erdogan kuscht
erdogan startet kriege - putin verhindert kriege


der krieg der moslembrüder gegen alle andern
erdogan träumt vom kalifat europa - osmanisches reich 2.0

der betrug mit dem choronavirus
der führende virologe deuschlands...
"Ich kann Ihnen vielleicht sagen, was ich mache, oder meine Familie und in meinem Freundeskreis, nämlich gar nichts. Es gibt im Moment überhaupt keinen Grund, irgendetwas zu machen."

trump verklagt die medien
das ende der propaganda

die MSM-journalisten reden (bezw. lügen) alle über idlib,
aber keiner berichtet aus idlib


schweiz:
nationale abstimmung am 17.5.2020
ja zur eidgenössische volks-initiative:
begrenzung der einwanderung


Bildschirmfoto 2020 03 09 um 09.21.43


coronavirus: deckmantel für staatsstreich in china


 

 

der knüller dieser woche - must read!!!
dieses interview zeigt sehr gut, wie schlecht wir im westen über china informiert sind...
Wir dürfen China als Verbündeten in der aktuellen Situation nicht verlieren.
Ich verstehe nicht, warum unsre Regierung zu dieser ganzen Angelegenheit schweigt.

 

ein auszug...

00:07 Moderator - Die gesamte Massenmedienlandschaft unserer globalisierten Gesellschaft brodelt regelrecht mit Nachrichten und Berichten über den sogenannten Coronavirus, der angeblich in der chinesischen Stadt Wuhan sein schreckliches Unwesen treibt. Es gibt Menschen, die das sehr ernstnehmen und es gibt Menschen, die sich dem Ganzen gegenüber eher skeptisch verhalten. Sie kennen sich in China sehr gut aus, haben selber die Stadt Wuhan in der Vergangenheit besucht. Erzählen Sie uns bitte, was passiert dort gerade und ist dieser Virus tatsächlich so gefährlich.

0:32 Nikolai Vavilov – Ich werde meine Antwort von einer für Sie eher unerwarteten Seite beginnen. Und zwar mit den kürzlichen Geschehnissen in Russland. Das wichtigste Thema der letzten Tage ist der plötzliche Regierungswechsel. Sie wissen, dass vor einigen Tagen der Premierminister Medwedew zurückgetreten ist. Medwedew hatte sehr enge Verbindungen zu der amerikanischen demokratischen Partei und unter anderem auch zu Obama. Warum habe ich meine Antwort damit begonnen? Das werde ich Ihnen gleich zeigen. Denn von dieser Seite hatte diese vermeidliche Virusepidemie noch niemand betrachtet. Die Sache ist die, in China ist die innenpolitische Atmosphäre aktuell im höchsten Maße angespannt. In diesem Jahr sollten bis zum Monat März die Bürgermeister aller großer bedeutender Städte und alle Sekretäre des Zentralkomitees ausgetauscht werden. Es hätte eine Personalrotation stattfinden sollen. Und im März sollte die Generalversammlung des Chinesischen Parlamentes stattfinden. Und wenn man die Situation mit der vermeidlichen Coronavirusepidemie unter diesem Blickwinkel betrachtet, dann bekommt die gesamte Situation mit dem Virus eine ganz andere, eine politische Bedeutung. Warum bin ich davon so überzeugt, dass diese Virusepidemie eine politische Angelegenheit ist? Das ist keine Verschwörungstheorie, das ist einfach nur reine Politik. Ich beschäftige mich mit China bereits seit 20 Jahren und ich habe ab 2006, 10 Jahre in China gelebt. Unter anderem habe ich auch in den Städten gelebt, die als Hochburgen von Virusepidemien gelten. Ich war selber mehrmals von irgendwelchen grippalen Erkrankung betroffen. Aber ich habe niemals erlebt, dass wegen irgend einem Virus ganze Städte abgeriegelt worden sind. Die Stadt Wuhan ist ein wichtiger Verkehrsknotenpunk in China. Auf Russland übertragen, kann man das mit Moskau vergleichen. Was passiert eigentlich, wenn wir bei uns die Stadt Moskau dicht machen, nur weil in der Stadt 100 Menschen anfangen zuniesen oder zu husten. Die eingeleiteten Maßnahmen durch die lokalen Behörden stehen also inkeinem gesunden Verhältnis zu dem Ausmaß der vermeidlichen Bedrohung. Ja, laut den Massenmedien soll die Verbreitung des Virus angeblich 3 Mal schneller sein als bei einer herkömmlichen Grippe. Aber die Sterberate ist nicht höher als bei einer gewöhnlichen Grippe. Das Verhältnis der Menschen, die genesen und der Menschen, die sterben, ist wie bei einer gewöhnlichen Grippe. Aber seltsamerweise Weise berichtet die Presse verstärkt über die Todesfälle und richtet die Aufmerksamkeit der Menschen genau da drauf. In den Massenmedien wir ständigvon einem schrecklichen Virus gesprochen und darüber, dass dieser Virus sich rasant ausbreitet. Was passiert also aktuell? Die Stadt Wuhan wurde komplett abgeriegelt. Diese Stadt ist ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt. Die winterlichen Warentransporte sind in China bereits um 40% eingebrochen. Das Land steht praktisch still. ... Die KJVC in China war immer trotzkistisch, globalistisch und auf eine internationale Volksrevolution ausgerichtet. Unter dem vorherigem Präsidenten Hu Jintao war KJVC die treibende Kraft für die Integrationzwischen China und den USA. Und wer steht heute in der Führung der KJVC? Das ist der aktuell amtierende Ministerpräsident Li Keqiang. Deswegen habe ich meine Antwort auf Ihre Frage mit Medwedew begonnen. Hu Chunhua der für diese ganze Virusangelegenheit verantwortlich ist, wurde von „unabhängigen“ (pro amerikanischen) Medien bereits als Nachfolger von Xi Jinping genannt. Er stammt übrigens aus der Provinz Hubei, wo aktuell all diese Ereignisse stattfinden. Wenn wir uns also die politischen Lebensläufe aller Beamter, die zur Zeit für die Regulierung der Situation um die Virusepidemie herum verantwortlich sind, ansehen, dann stellen wir fest, dass sie alle aus den Führungsreihen der KJVC kommen. Das ist ein inszeniertes Tian ́amen 2 Theater.  ...  Das heißt, das was wir zur Zeit sehen, die Blockierung der Städte, ist eine gut organisierte Aktion zur wirtschaftlichen Destabilisierung Chinas. Und die Menschen, die zur Zeit diese ganze Aktion vorantreiben, haben in ihren Lebensläufen eine Gemeinsamkeit.  ... Denn, wie gesagt, Hu Chunhua wurde von der„unabhängigen“ (pro amerikanischen) Presse nicht um sonst bereits als der Nachfolger von XiJinping bezeichnet. Hu Chunhua, die Hauptfigur aus der Provinz Hubei aus der Stadt Wuhan. Xi Jinping versucht also zur Zeit mit Hilfe eines Clans, einen anderen Clan zurückzudrängen. Um letzten Endes als Sieger hervorzugehen. ... Sollte es in China zu einem Bürgerkrieg kommen, so werden wir sehr instabile Regionen an unseren Grenzen bekommen. Denn der Nordosten Chinas ist eine depressive Region. Die Menschen ziehen von dort weg, dort gibt es die am schwächsten wachsende Wirtschaft. Und wenn es zu einem Bürgerkrieg kommt, dann wird die nord-östliche Region, politisch sehr instabilsein.  ...  Wir dürfen China als Verbündeten in der aktuellen Situation nicht verlieren. Ich verstehe nicht, warum unsre Regierung zu dieser ganzen Angelegenheit schweigt.
 quelle...

Versuchter Staatsstreich in China

unter dem Deckmantel einer Virusepidemie (AUF DEUTSCH)

1370 Abonnenten
Interview mit N. Vavilow auf deutsch als PDF Dokument: 
https://www.dropbox.com/s/d3l4w1v0l25...
Interview mit englischen Untertiteln: https://youtu.be/1nDIc7_8dVk
Originalvideo auf russisch: https://youtu.be/bBarMZAU99k
Telegramm Kanal von N.Vavilov: https://t.me/s/shuohuaxia
Beim Chrome-Browser einfach die Übersetzung einschalten.

wiederholung zum thema...

130 Aufrufevor 35 Minuten




defender 2020 und putins neue „jalta-konferenz“


 

 

gute nachrichten
trump hat es angekündigt...
Brief 30.1.-6.2.20: Trump: Europa ist als Nächstes dran

die gerüchte verdichten sich...

BRD: „Staatshaftung“ seit 1982 aufgehoben,
Defender 2020 und Putins neue „Jalta-Konferenz“

Unbenanntes Design(10)

ein auszug...
Die neue Jalta-Konferenz, die Putin gemeinsam mit den Weltmächten bei einem Gipfel in Moskau abhalten will, könnte diesbezüglich Großes ankündigen. Derzeit bringen sich amerikanisches und britisches Militär in Deutschland, Polen und im Baltikum in Stellung. Die Zeichen sprechen dafür, dass das in diesem Sinne rechtlose BRD-Verwaltungskonstrukt unter dem Regime Angela Merkels in den kommenden Wochen abgesetzt wird, so Beobachter. Beide, Trump und Putin, sprachen von einem Friedensvertrag, den sie Deutschland anbieten wollen. Dieser könnte jedoch nur einem deutschen Souverän angeboten werden, nicht aber dem BRD-Verwaltungskonstrukt.

Auch hier deuten die Anzeichen darauf hin, dass die Verfassung – oder eine ähnliche Variante – von 1871 hier wieder eingeführt und der rechtmäßige Kaiser des Deutschen Reiches als Souverän – in der Konstellation einer konstitutionellen Monarchie – wieder das Zepter übernehmen könnte. Bei der neuen „Jalta“-Konferenz Putins könnte es um die Neuaufteilung der Grenzen der betroffenen Länder gehen. Deutschland, Polen und das Baltikum sind betroffen – die ehemaligen Gebiete des Deutschen (Kaiser-)Reiches, die jetzt gerade militärisch von den Alliierten besetzt werden.

Putin hat für den 8. Mai, den 75. Jahrestag der Befreiung von Nazi-Deutschland, Trump, Johnson und Xi Jinping (ehemalige Alliierten/Gewinner des Zweiten Weltkrieges) zur Feier nach Moskau eingeladen. Eindeutiger könnten die Zeichen nicht sein. Machen Sie sich auf große Überraschungen und vermutlich positive Veränderungen in den kommenden Wochen gefasst.

mehr zum thema findest du hier...
Brief 27.2.-5.3.20: Jalta II: Putin lädt zur Konferenz/ Über Trump/ Der Betrug mit dem Coronavirus/ Hanau/ Hans-Joachim Müller/ Prof. Kreiß: Das Mephisto-Prinzip/ Greta Thunfisch entlarvt/ CH: 17.5.2020 JA - Begrenzung der Einwanderung


 

9803 Aufrufevor 10 Stunden

geschichtsunterricht
interessant, aber schlechter ton und langatmig...
29.055 Aufrufevor 23 Stunden
 



Dienstag, 10. März 2020

Psychologische Kriegsführung gegen den Unterthan

 
 Quelle: Ewiger Bund https://youtu.be/uNO9xuvziLo
veröffentlicht am 09.03.2020
Deutschland kommt zu sich. Komm doch einfach mit! https://www.ewigerbund.org/


 ölpreiskrieg - geschickter schachzug russlands 
das könnte sau-arabien und die US-fracking-industrie zu fall bringen...


 

 

"Ein komplettes Blutbad":
Saudi-Arabiens Ölpreiskrieg zielt auf USA und Russland ab

 
"Ein komplettes Blutbad": Saudi-Arabiens Ölpreiskrieg zielt auf USA und Russland ab
Der saudische Energieminister, Prinz Abdulaziz bin Salman Al-Saud, bei der Ankunft am 6. März in Wien zu einem Treffen der OPEC+-Länder.

Die Erdölnachfrage ist unter anderem wegen der Auswirkungen der Corona-Krise eingebrochen, weshalb das Ölkartell OPEC zusammen mit Russland weitere Förderkürzungen durchsetzen wollte. Doch Moskau lehnte ab, woraufhin Saudi-Arabien die Hähne aufdrehte und einen Ölpreisschock auslöste.

von Zlatko Percinic

den ganzen text findest du hier...
Analysen 5.-12.3.20: Corona: Versuchter Staatsstreich in China/ Soros-NGOs + Soros-Richter/ Ölpreiskrieg bringt Saudi-Arabien + US-Fracking-Industrie zu Fall/ Gut getrollt, Löwe! Putin empfing Erdoğan... / Idlib: Unterwegs mit versteckter Kamera 


 

Saudi-Arabien senkt Ölpreis auf 31 Dollar pro Barrel

Saudi-Arabien senkt Ölpreis auf 31 Dollar pro Barrel
Der Preis für ein Barrel Rohöl brach nach der dreimonatigen Sitzung von Opep in Wien um 20% an den europäischen Märkten und um 30 % auf den asiatischen Märkten ein. Das ist der niedrigste Preis seit elf Jahren. Saudi-Arabien, das Vorschläge ablehnt, um das Angebot in Zeiten des weltweiten Wirtschaftsabschwungs aufgrund des Ausbruchs des Coronavirus leicht zu reduzieren, hat aggressiv einen drastischen Preisverfall durchgesetzt. Saudi-Arabien ist der Hauptakteur in der Organisation erdölproduzierender Länder, in der Russland nur ein assoziiertes Mitglied (Opep+) ist. Der Kreml sprach sich für eine Reduzierung der Produktion aus, während Rosneft für sich selbst plädierte. Dieser drastische Rückgang bedroht direkt das finanzielle Gleichgewicht vieler Erzeugerländer. Wenn er mehrere Monate einhält, könnten viele in Zahlungsschwierigkeiten kommen. Dies ist eine Frontalherausforderung für Russlands Ölstrategie, aber noch mehr für die Trump-Administration. Saudi-Arabien droht anscheinend, die US-Schieferölindustrie zu zerstören (deren Rentabilität einen Barrel Preis von mindestens 45 Dollar voraussetzt), um den Versuch der USA, das Land zu destabilisieren, zu stoppen [1]. Die Cera Week von Houston, die für Montag geplante größte Ölkonferenz der Welt, wurde abgesagt. Einige Ölgesellschaften sind aufgrund ihrer Betriebskosten stärker betroffen als andere. Am härtesten traf es BP, dessen Aktien um 20 Prozent fielen.


putin räumt auf, erdogan kuscht
erdogan startet kriege, putin verhindert kriege


Gut getrollt, Löwe!
Putin empfing Erdoğan im Zeichen der russisch-türkischen Kriege

 
Gut getrollt, Löwe! Putin empfing Erdoğan im Zeichen der russisch-türkischen Kriege
Gut getrollt, Löwe! Putin empfing Erdoğan im Zeichen der russisch-türkischen Kriege (Türkischer Präsident Recep Erdogan mied im Vorfeld seines Moskauer Gesprächstreffens zur Lage im syrischen Idlib mit Russlands Präsident Wladimir Putin offensichlich und angestrengt den Blickkontakt. 05.03.2020)
Russlands Präsident Wladimir Putin wählte für sein Idlib-Gespräch mit seinem türkischen Amtskollegen Erdoğan einen Saal im Kreml aus, in dem zwei Skulpturen an die russisch-türkischen Kriege erinnern. Aus diesen ging Russland siegreich hervor. Das Treffen zwischen Putin und Erdoğan zur Besprechung der Lage in der umkämpften syrischen Provinz Idlib kann als ein Erfolg der russischen Diplomatie gewertet werden. Immerhin hält das neue, von den Staatschefs Russlands und der Türkei gemeinsam verabschiedete Dokument die jüngsten Rückeroberungen durch die Syrische Arabische Armee in Idlib fest. Außerdem soll in dem Gebiet ein sechs Kilometer breiter Sicherheitskorridor jeweils nördlich und südlich der M-4 Autobahn geschaffen werden. Russland war an diesen militärischen Erfolgen der syrischen Armee alles andere als unbeteiligt. Somit ging Putin selbstbewusst und siegessicher ins Gespräch mit seinem türkischen Amtskollegen – ganz anders als Erdoğan, der vor lauter Aufregung bei der Begrüßung auch seinem eigenen Außenminister die Hand gab. Vielleicht ist es in diesem Kontext als ein feiner Wink mit dem Zaunpfahl seitens Wladimir Putin an Recep Tayyip Erdoğan aufzufassen, dass der Presseerklärung vor dem Gespräch die russische Zarin Katharina die Große in Form einer Statue beiwohnte. Direkt hinter den beiden Staatschefs erinnerte außerdem eine Skulpturengruppe auf einer Kaminuhr an den Russisch-Osmanischen Krieg von 1877 bis 1878. Die Medien bemerkten dies. Auch in der Türkei. So titelte das türkische tele1: "Katharina die Große und russische Soldaten – zwei Details beim Empfang der türkischen Delegation in Moskau erregen Aufmerksamkeit". Auch Elijah J. Magnier, Veteran der Kriegsberichterstattung sowie politischer und Militäranalytik mit 35 Jahren Erfahrung, hielt dies für ein Zeichen: So adressiert Russlands Putin seine Botschaften an die Türkei – mit kleinen, aber wichtigen Details. In Moskau ist nichts zufällig. Zahlreiche Internetnutzer interpretierten das Ganze sogar als Trolling. Nicht ganz grundlos, wie wir finden.

Katharina die Zweite und das Osmanische Reich – so gar kein Roman von Rosamunde Pilcher

Befreiung des Balkans von den Osmanen

Dringender Trolling-Verdacht

Idlib 9.3.1

warum putin am längeren hebel sitzt...
Russischer "Holzfäller" als Splitter im Auge der türkischen F-16 in Idlib
Mit einem Funkstörkomplex ausgestattetes russisches Aufklärungsflugzeug vom Typ IL-22PP „Porubstschik“ („Holzfäller") hat die Aktivitäten der türkischen F-16 bei Gefechtshandlungen in Idlib zum Erliegen gebracht.

Die F-16-Jäger der türkischen Luftstreitkräfte, die sich in den ersten Tagen der Militäroperation „Frühlingsschild“ in der syrischen Provinz Idlib ungezwungen und frei gefühlt hatten, haben zwei Bomber vom Typ Su-24 der syrischen Luftstreitkräfte vom Himmel geholt, sind aber dann auf ein unüberwindliches Problem gestoßen: Wie die Agentur „PolitRossia" mit Hinweis auf das Portal Sina bekannt gab, kreuzten sich die Flugwege der türkischen Jagdflugzeuge mit den mit Funkstörkomplex ausgestatteten russischen Aufklärungsfliegern vom Typ Il-22PP "Porubstschik" und einer Tu-214R, die die Annäherung der türkischen Flugzeuge fixierten und eine Warnung an die syrischen Flieger ausgaben. So haben die russischen Flieger am 4. März 2020 mit Hilfe des funkelektronischen Gefechtssystems verhindern können, dass ein weiteres Flugzeug der syrischen Luftstreitkräfte zerstört wird. An diesem Tage versuchte ein türkischer F-16-Jäger, einen russischen Jagdbomber vom Typ Su-22 abzuschießen, allerdings gelang es Letzterem, der Luft-Luft-Rakete AIM-120 auszuweichen. Chinesische Analytiker haben festgestellt, dass die türkischen Jagdflugzeuge Angriffe auf Ziele in Idlib fliegen, ohne dabei in den Luftraum der Syrischen Arabischen Republik einzudringen. Ankara befürchtet, dass deren Flieger Angriffsobjekte von Luftabwehrsystemen werden könnten, speziell von den auf dem  russischen Fliegerhorst Hmeimim stationierten Systemen. Die Aktivitäten der F-16-Jäger vom türkischen Territorium aus stellen für die syrischen Militärs eine ernsthafte Belastung dar. Für Abhilfe sorgen nun russische Systeme für das funkelektronische Gefecht. Unter anderem hat das System mit der Dienstbezeichnung „Holzfäller" ein Monitoring der Örtlichkeiten für die türkischen Boeing 737AEW&C (AWACS) ineffektiv gemacht, indem es den taktischen NATO-Datendienst Link 16 außer Gefecht setzte, infolge dessen die türkischen Jagdflieger keine Angaben mehr bekamen, wo sich denn nun die Ziele in Syrien genau befinden. 


 


 11.130 Aufrufevor 3 Stunden   197.000 Abonnenten
Der syrische Präsident Assad hat dem russischen Fernsehen ein Interview gegeben. Da in Deutschland über das, was Assad sagt, praktisch nichts bekannt ist, habe ich die Kernaussagen übersetzt. weiterlesen: https://www.anti-spiegel.ru/2020/prae...




der krieg der moslembrüder gegen alle andern
erdogan träumt vom kalifat europa - osmanisches reich 2.0


 

nur 12 km der grichischen grenze ist gesichert
120 km ist grenzflus, mit regem schlepperverkehr. das fehlt in der berichterstattung von marin sellner zu türkei-grichenland...

30.798 Aufrufevor 16 Stunden
 
 

 der betrug mit dem choronavirus


 



die gefährlichkeit der pharma-mafia
materialistische wissenschaftler können lebensgefährlich sein. das beste beispiel ist der corona-hype. das gefährliche ist nicht die grippe - an der nicht mehr sterben als an anderen grippen - sondern die politischen strategien der hintergrund-mächte, die dahinter stecken...

Fehldeutung Virus Beispiel Masern

von Dr. Stefan Lanka

Es ist anders als die meisten glauben: Viren als Krankheitserreger gibt es nicht! Die Behauptungen über die Existenz von Viren und Krankheiten basieren auf historisch gewachsenen Fehldeutungen, nicht auf Betrug oder vorsätzlich falschem Handeln, wie ich früher fälschlicherweise angenommen habe. Neue, bessere, im positiven Sinne „wissenschaftliche“ Erkenntnisse und Erklärungen für Entstehung, Therapie und Ver- meidung, nicht nur der „viralen“ Erkrankungen, sind vorhanden.

Auch die Phänomene des zeitgleichen oder zeitnahen Erscheinens von symptomen, die bisher als Ansteckung und durch Übertragung von Erregern gedeutet wurden, sind durch neue Erkenntnisse verstehbar. Es resultiert eine für uns neue, in Wirklichkeit alte Sicht auf das Leben und die kosmobiologische Eingebundenheit der Vorgänge. Die „neue“, also wieder entdeckte Sichtweise konnte nur außerhalb der „Wissenschaft“ entstehen, u.a. weil die Beteiligten in den wissenschaftlichen Institutionen die erste und wichtigste wissenschaftliche Pflicht, das ständige Zweifeln und Hinterfragen, nicht erfüllen. Sonst hätten sie erkannt, dass sich die Fehlentwicklung schon lange aufbaute und – mit extrem unwissenschaftlichen Vorgängen in den Jahren 1858, 1953 und 1954 – dogmatisiert wurde.
den ganzen text findest du hier...
Lichtblicke März 20: Dr. Stefan Lanka: Entlarft Virus-Betrug/ Film der 1000 Botschaften „Awake 2 Paradise“/ ERFOLG: Justizministerium rudert beim Ausspähen von Online-Passwörtern zurück!/ Schritt zum vollständigen Truppenabzug: Taliban und USA





14.888 Aufrufevor 3 Tagen

Veto #26
Wie gefährlich sind Viren? – 03. März 2020 – 01:08:52

Im Moment geht die Angst vor dem Corona-Virus um. Menschen werden unter Quarantäne gestellt, hamstern vorsorglich Lebensmittel. Dabei ist diese Panik vollkommen unbegründet, sagt der Arzt Dr. Claus Köhnlein. Corona sei nicht dramatischer als jede normale Grippe-Welle. Auch zu anderen Viren hat Köhnlein etwas zu sagen, vor allem bei AIDS überrascht er mit einer bemerkenswerten These.





der führende virologe deuschlands...
"Ich kann Ihnen vielleicht sagen, was ich mache, oder meine Familie und in meinem Freundeskreis, nämlich gar nichts. Es gibt im Moment überhaupt keinen Grund, irgendetwas zu machen."

Virologe der Charité: Corona-Virus wird 70 Prozent der Deutschen treffen

Virologe der Charité: Corona-Virus wird 70 Prozent der Deutschen treffen
Der Direktor der Virologie an der Berliner Charité Christian Drosten

...Das Virus vermehrt sich nach aktuellen Erkenntnissen im Rachen. Während ein Infizierter spricht oder hustet, gibt er Tröpfchen von sich. Die fliegen vielleicht so 1,50 Meter weit und fallen relativ schnell zu Boden. Es ist das Einatmen einer solchen Wolke, die einen infiziert in den meisten Fällen", so der Virologe. Laut Drosten sei das Risiko, dass ein Kratzen im Hals auf eine COVID-19-Erkrankung deute, in Deutschland "unglaublich klein". Der Experte rechnet mit einer derzeitigen Sterblichkeitsrate von 0,3 bis 0,7 Prozent und erwartet, "dass sie eher noch sinken" werde. "Ich kann Ihnen vielleicht sagen, was ich mache, oder meine Familie und in meinem Freundeskreis, nämlich gar nichts. Es gibt im Moment überhaupt keinen Grund, irgendetwas zu machen", erwidert der leitende Virologe der Berliner Charité auf die Frage, was man tun sollte bzw. tun müsse, um sich vor dem Corona-Virus zu schützen. Auf den Virologen geht die Entwicklung des Testverfahrens für das Corona-Virus zurück. Zudem ist er demnach Berater der Bundesregierung.


 

Bisher nur 15 Infizierte:
Wie die russischen Behörden gegen den Coronavirus vorgehen

Das Coronavirus ist natürlich auch in Russland ein großes Thema, obwohl sich noch nicht ein Patient in Russland infiziert hat. Daher hat das russische Fernsehen ausführlich über die Lage in Russland und die Maßnahmen der russischen Behörden berichtet. Die Coronaepidemie ist in Deutschland außer Kontrolle. Waren es am Samstag noch 670 Infizierte, sind es am … „Bisher nur 15 Infizierte: Wie die russischen Behörden gegen den Coronavirus vorgehen“ weiterlesen

 

von Dr. Walter Seelentag, Pathologe und Molekularbiologe aus der Schweiz

Seit dem epidemischen Auftreten des neuartigen Coronavirus ab Mitte Dezember 2019 in China gibt es zwar relativ viele Presseberichte und Meldungen in den sozialen Medien, aber deren Verlässlichkeit ist schwierig einzuordnen. Dieses Virus wurde ursprünglich Wuhan-Virus, dann 2019-nCoV genannt und ist der Erreger einer Erkrankung vorwiegend der Atemorgane mit dem Namen COVID-19, einer Abkürzung der englischen Bezeichnung „Corona virus disease 2019“. Der Zweck der vorliegenden Zusammenstellung, ist es, gestützt auf wissenschaftliche peer-reviewte Publikationen, Informationen für den interessierten, aber nicht unbedingt wissenschaftlich gebildeten Mitmenschen zusammenzustellen.

 
 

trump verklagt die medien
das ende der propaganda



die MSM-journalisten reden (bezw. lügen) alle über idlib
aber keiner berichtet aus idlib


 

Syrische Provinz Idlib:
Unterwegs mit versteckter Kamera im Al-Kaida-Land

Syrische Provinz Idlib: Unterwegs mit versteckter Kamera im Al-Kaida-Land
Propagandabotschaft an einem Checkpoint der Nusra-Front.

 Wenn es um die syrische Provinz Idlib geht, sprechen hiesige Medien zumeist von "Rebellen" oder der "syrischen Opposition". Doch versteckt gedrehte Filmaufnahmen belegen, dass Dschihadisten die Provinz fest im Griff haben. Die dominante Kraft heißt Al-Kaida. Die an die Türkei grenzende syrische Provinz Idlib zählt zu den vier Deeskalationszonen, deren Einrichtung die Konfliktparteien im Rahmen der Gespräche von Astana beschlossen haben. Wie eine heimlich gefilmte Reportage zeigt, haben in der Provinz Dschihadisten das Sagen. Insbesondere der syrische Al-Kaida-Ableger, die Al-Nusra-Front, führt dort das Kommando. Alle Welt rede über Idlib, aber niemand berichte aus Idlib, moniert die libanesische Journalistin Jenan Moussa. Sie arbeitet für den arabischen Sender Al Aan TV und berichtet seit Jahren aus den Konfliktregionen im Nahen Osten. Moussa und ihr Team, das dem nicht-extremistischen Spektrum der syrischen Opposition nahesteht, waren angetreten, das zu ändern: Es ist nahezu unmöglich, als Journalist in die Provinz Idlib zu gelangen. Reporter werden entführt oder getötet. Auch Aktivisten der Opposition leben unter ständiger Bedrohung durch die Dschihadisten. Also gab es nur eine Option: Undercover nach Idlib zu gehen, um zu sehen, was wirklich vor sich geht", so Moussa zur Einleitung der gut 20-minütigen Dokumentation, die am Dienstag veröffentlicht wurde. Drei unserer Mitarbeiter – die alle aufseiten der Opposition stehen – haben die gefährliche Reise angetreten. Die folgenden Aufnahmen wurden alle heimlich gefilmt.
den ganzen text findest du hier....
Analysen 5.-12.3.20: Gut getrollt, Löwe! Putin empfing Erdoğan... / Idlib-Abkommen: Moskau bietet Erdoğan einen Ausweg/ Idlib: Scheitern der europäischen Nahostpolitik/ Idlib: Unterwegs mit versteckter Kamera im Al-Kaida-Land




herzliche grüsse
 
 
markus rüegg
 

ps:   
Neuer Film betr. Konzernverantwortungsinitative
Betreffend Konzernverantwortungsinitiative, die im Mai zur Abstimmung kommt, wird in der ganzen Schweiz der neue Dokumentarfilm «Der Konzern-Report» gezeigt. Z.B. in Winterthur, Effretikon, Fehraltorf etc. und auch in vielen anderen Gemeinden schweizweit. Unter dem Link https://konzern-initiative.ch/konzern-report-kantone/?canton=ZH kann nach PLZ oder kantonal betr. Durchführungsorten gesucht werden. Im März wird der neue Dokumentarfilm «Der Konzern-Report» (40', 2020) veröffentlicht. Der Film  lässt Menschen auf zwei Kontinenten zu Wort kommen, die durch Schweizer Konzerne geschädigt werden. Dick Marty und weitere Stimmen aus dem In- und Ausland erklären, warum sie klare Regeln verlangen, damit Konzerne für Verfehlungen geradestehen müssen. Wir halten uns bzgl. Corona-Virus an die Empfehlungen von Bund und Kantone. Personen, die sich krank fühlen, bitte zuhause bleiben! Mehr Infos zu der Durchführung erhalten Sie, wenn Sie auf «Jetzt anmelden!» klicken...


am 17.5.2020 kommt die begrenzungs-initiative zur abstimmung.
hier mache ich werbung für diese volks-initiative...

schweiz:
nationale abstimmung am 17.5.2020
ja zur eidgenössische volks-initiative:
begrenzung der einwanderung


der tiefe staat in der schweiz - landesverräter in der regierung?
zum glück sind sie etwas zu spät mit ihrem fahrplan. wenn hans-johachim müller recht hat, steht deutschland und europa unmittelbar vor der befreiung.

Tell The Truth
Genau wie in Deutschland ist die Liberale FDP-Mittepartei, mit ihren Bundesräten Cassis und Keller-Sutter, unter dem Linken Sozi-Druck Sommarugas eingeknickt. Denn als Beisitzer an dem ominösen Treffen mit Von der Leyen beim diesjährigen WEF in Davos, sind sie genauso wie Sommaruga, im Geiste von «Quid pro Quo», einen Kuhhandel eingegangen. #SommarugasVerrat #GeheimerEUPakt #WeltwocheDecktAuf #TellTheTruthSwiss #TellTheTruth Weltwoche: https://www.youtube.com/user/Weltwoch...

11.276 Aufrufevor 1 Woche DIE WELTWOCHE (Wochenmagazin)
schweiz
ist sommaruga die 5. kolone, eine fanatische verfechterin von george soros' Open Society Foundations in der schweizer regierung?
 
16.471 Aufrufevor 1 Tag

 

Medienmitteilung

SVP Schweiz, 21. Februar 2020
 
 

Ein klares Nein zur scheinheiligen Entlassungsrente

Die SVP-Fraktion hat sich an ihrer heutigen Sitzung in Muotathal (SZ) klar gegen die Einführung einer Entlassungsrente ausgesprochen. Der Bundesrat will damit der Gefährdung von Arbeitsplätzen durch die masslose Zuwanderung begegnen. Die älteren Arbeitnehmenden wollen aber Arbeit und keine Rente. Dazu braucht es die Begrenzungsinitiative, über die die Stimmbevölkerung am 17. Mai abstimmt. Es ist ein Skandal, dass der Bundesrat im Kampf gegen diese Initiative ein untaugliches, mehrere hundert Millionen Franken teures neues Sozialwerk schaffen will.

Zur Vorbereitung der Frühjahrssession hat sich die SVP-Fraktion in Muotathal (SZ) getroffen. Die SVP-Fraktion hat sich einstimmig dafür ausgesprochen, nicht auf die vom Bundesrat vorgeschlagene Entlassungsrente für ältere Schweizer Arbeitnehmende einzutreten. Der Bundesrat will das Geschäft in der Frühlingssession durchpeitschen, obwohl es um nichts weniger als um die folgenschwere und Hunderte von Millionen oder letztlich gar Milliarden Franken teure Schaffung eines neuen Sozialwerkes geht.

Dieses Vorgehen ist nicht nur scheinheilig und unseriös, sondern ein staatspolitischer Skandal. Denn der Bundesrat will den Sozialstaat einzig aus dem Grund ausbauen, um die Schweizerinnen und Schweizer am 17. Mai zu einem Nein zur Begrenzungsinitiative zu bewegen. Mit dieser Entlassungsrente will der Bundesrat mit Steuergeldern die massiv negativen Folgen der Personenfreizügigkeit vor allem für ältere Schweizer Arbeitnehmende dämpfen. Denn diese werden zunehmend aus dem Arbeitsmarkt gedrängt, weil sie durch junge günstige EU-Zuwanderer ersetzt werden. Nach Ansicht der SVP-Fraktion wollen diese Menschen aber Arbeit und keine Rente. Eine Entlassungsrente würde nur dazu führen, dass die Unternehmen ältere Schweizer Arbeitnehmende noch leichtfertiger entlassen könnten.

Zudem unterstützt die SVP-Fraktion in der Session die Parlamentarische Initiative Rickli, welche die Abschaffung der finanziellen Überbrückungshilfe für aus dem Parlament ausgeschiedene Mitglieder fordert. Konkret hat sich die Fraktion dafür ausgesprochen, dass freiwillig ausgeschiedene Parlamentarierinnen und Parlamentarier nicht in den Genuss dieser Leistung kommen sollen, die zusätzlich zu allfälligen Arbeitslosengeldern ausbezahlt werden.

Weiter wird die SVP-Fraktion den Gegenvorschlag des Bundesrates zur Volksinitiative „Ja zum Verhüllungsverbot“ ablehnen. Zum einen weil der Gegenvorschlag nichts bringt und zum anderen, weil er die Finanzierung von Gleichstellungsprojekten im Ausland vorsieht.

Hinsichtlich der Änderung des Bundesgesetzes, das der Polizei mehr Instrumente im Umgang mit terroristischen Gefährdern geben soll, hat sich die SVP-Fraktion für die schärfste Variante ausgesprochen. Demnach sollen die polizeilich-präventiven Massnahmen wie der Hausarrest jeweils verlängert werden können, sofern die terroristische Gefährdung noch besteht. Die SVP-Fraktion stimmt zudem einer Standesinitiative des Kantons St. Gallen zu, die verlangt, dass die Verjährungsfrist für lebenslange Strafen von 30 Jahren auf unverjährbar angehoben wird.


 

julian assange - petition
mutiger un-sonderberichterstatter aus der schweiz für die zukunft des wahrhaftigen journalismus
im interview macht nils melzer klar, dass journalist julian assange gefoltert wird - in europa! artikel der "republik" nun gibt es eine (weitere) möglichkeit die "humanitäre tradition" zu aktivieren: hier die eben gestartete petition an die zuständige bundesrätin
danke.

zitat von edward snowden:
wenn das aufdecken von verbrechen wie ein begangenes verbrechen behandelt wird, werden wir von verbrechern regiert...


Grenzen setzen, Mass halten

 

Liebe Leserinnen und Leser

Eine Million Zuwanderer sind in nur 13 Jahren in die Schweiz gekommen. Bereits in 10 Jahren wird wahrscheinlich die Zehn-Millionen-Schweiz Realität. Ausser, Sie stimmen am 17. Mai Ja zur Begrenzungsinitiative.
 
Was hatten der Bundesrat und das Parlament dem Volk im Jahr 2000 nicht alles versprochen, um ein Ja zur Personenfreizügigkeit zu erreichen. Die Einwanderung aus EU-Staaten werde nicht stark zunehmen - in Wirklichkeit ist jedes Jahr im Durchschnitt fast eine Stadt St. Gallen zugewandert. Auch in den Grenzkantonen werde es kein Lohn- und Sozialdumping geben – tatsächlich sind in der Romandie und im Tessin die Erwerbslosenzahlen von 3.55 % im Jahr 2001 auf 7.14% gestiegen.
 
Im Übrigen – so stand es im Abstimmungsbüchlein – sei auch „keine massive Zunahme von ausländischen Ärzten zu erwarten“. Tatsächlich musste der Kanton Zürich soeben wegen dem grossen Zustrom von EU-Ärzten einen sofortigen Ärztestopp erlassen. Jeder neue Arzt kostet Sie als Prämienzahler eine halbe Million Franken pro Jahr. Kein Wunder, dass auch Ihre Krankenkassenprämien explodieren.
 
Die Volksinitiative für eine massvolle Zuwanderung vom 17. Mai will der Masseneinwanderung Grenzen setzen und wieder Mass halten. Sie verlangt, dass die Schweiz die Zuwanderung wieder eigenständig regelt und die Personenfreizügigkeit ausser Kraft gesetzt wird.
 
Die Zubetonierung unserer schönen Landschaft durch die Zuwanderung ist dramatisch. Dabei macht die Siedlungsfläche – also die bewohnbare Fläche der Schweiz – nur gerade 7.5 % des Territoriums unseres Landes aus. Mit der Begrenzungsinitiative können Sie unsere Natur schützen und erhalten. Österreich ist doppelt so gross wie die Schweiz, hat aber gleich viele Einwohner. Das sagt schon einiges aus.
 
Die Energiesparmassnahmen nützen nichts, wenn der Stromverbrauch wegen der Zuwanderung ständig ansteigt. Vor allem torpediert die Masseneinwanderung auch unsere Schweizer Klimapolitik. Mehr Bevölkerung heisst mehr Emissionen und mehr Ressourcenverbrauch.

 Mit freundlichen Grüssen aus den Sümpfen von Bern 
Thomas Matter


auch die schweiz wird von satanisten regiert
die geopolitische analyse vom chef-theoretiker der SVP ist zwar sehr schwach, aber was er über das rahmenabkommen mit der EU sagt ist ein skandal. unsere regierung verfolgt nach wie vor den beitritt der schweiz zur EU-diktatur. weil das schweizer volk dagegen ist, verfolgen sie eine sehr perfiede strategie - EU-beitritt ohne volksabstimmung. die studie dazu halten sie geheim, was kriminell ist.

satanistisches ritual zur eröffnung des gotthard-basistunnels
hast du gewusst, dass auch die schweiz von satanisten regiert wird? nicht, dann schaue dir mal das satanistische ritual zu eröffnung des gotthard-basistunnels an. in der schweiz wird alles perfektioniert, das gute und das schlechte...

Satansverehrung bei der Gotthard Tunnel Eröffnung 01 06 2016
Möge Gott uns beistehen !!! Ist uns jetzt allen klar warum Angela Merkel bei dieser „Einweihung“ unbedingt dabei sein musste? „Der Gotthard ist wie das Herz, nun fehlt noch die Aorta“, erklärte Merkel. Und da soll noch einer bestreiten, dass wir nicht von Satanisten regiert werden !!! ┌∩┐(⋟﹏⋞)┌∩┐





 
 
die vielgelobte direkte demokratie der schweiz
bei wichtigen themen, wie der flüchtlingspolitik funktionert die direkte demokratie nicht. volks-initiativen werden einfach nicht umgesetzt - alpen-initiative, masseneinwanderungs-initiative. demokratie ist nur die tarnung der diktatur. thomas minder, parteilos, ist ein einsamer kämpfer unter den gekauften lobbyisten im schweizerischen ständerat/parlament...
 
? Unglaubliche Wahrheiten zu Migration in der Schweiz
➡ Bei Konjunktureinbruch knallt es gewaltig!
4766 Aufrufevor 2 Tagen   38.300 Abonnenten
Dezember 2019: Früher oder später wird es gewaltige Problem geben! Bei einem allfälligen Konjunktureinbruch und oder höheren Zinsen knallt es ganz gewaltig! Der Redner ist Thomas Minder aus Schaffhausen 2018 lebten in der Schweiz über 8,5 Millionen Personen. Letztes Jahr sind netto weitere 40'000 Personen zugewandert. Der Ausländeranteil betrug 2018 in der Schweiz 25,1 Prozent. Kein Nachbarstaat beherbergt so viele Ausländer wie die Schweiz. ? uncut-news.ch unser Telegram-Kanal: https://t.me/uncut_news Unsere Webseite: https://bit.ly/2RJeGGj
 
 

Vertraulicher Brief von de Maizière enthüllt:
Europa wurde vorsätzlich mit IS-Terroristen geflutet!

den ganzen text findest du hier...
Flüchtlingskrise Dez. 2019: Volksinitiative «Hilfe vor Ort im Asylbereich»/ Ökon. Analyse + Lösungsvorschläge: Flüchtlingspolitik als Klassenkampf von oben?/ Integrationsstudie!/ de Maizière enthüllt: Europa wurde vorsätzlich mit IS-Terroristen geflutet



volks-initiative gegen die unbegrenzte massen-einwanderung aus der EU
Volksinitiative «Für eine massvolle Zuwanderung (Begrenzungsinitiative)»
https://www.svp.ch/kampagnen/uebersicht/fu%CC%88r-eine-massvolle-zuwanderung-begrenzungsinitiative/

Ein freies und selbstbestimmtes Land wie die Schweiz hat die Einwanderung selber zu steuern, wie dies die meisten erfolgreichen Länder der Welt tun.



eine neue volks-iniative, die sich an der dänischen und australischen flüchtlings-politik orientiert...

"Hilfe vor Ort im Asylbereich" will Geld für das Asylwesen grundsätzlich im Ausland einsetzen.
https://www.bote.ch/nachrichten/schweiz/svp-kreise-stellen-neue-asyl-initiative-vor;art46447,1196950
 
Unterschriftenbohen
Hilfe vor Ort im Asylbereich


eine sinnvolle flüchtlings-politik orientiert sich an australien und dänemark
das sozialdemokratische dänemark macht es vor...

 Dänemarks strammer Kurs hin zur Auslagerung von Migranten

diese sehnsucht im volk ist auch bei uns in D/A/CH gross,
in nur einem Tag  61.305 Aufrufe
Dänemark ist wegen seiner strengen Asylpolitik als das unattraktivste Land für Einwanderer in Europa gekrönt worden. Das negative Branding, von Seiten der Regierung, ist beabsichtigt. Selbst die Mitte-Links Parteien propagieren die Ausländerskepsis. Doch manche der strikten Maßnahmen verstoßen gegen Menschenrechtskonventionen. Das hält Dänemark allerdings nicht davon ab weiter Pläne zu schmieden, wie sie die unwillkommenen Asylbewerber noch besser von ihrem Königsreich fernhalten können.


Anliegen vom Alpenparlament

  • Abschaffung der Zeitumstellung - Am 29. März ist die leidige Zeitumstellung wieder soweit. Wer diesem Unsinn entgegenwirken will, der unterstütze die Initiative im PDF-Anhang...selber unterschreiben, Freunden und Bekannten per E-Post weiter versenden!
  • Die Initiative, "Hilfe vor Ort im Asylbereich", hilft die Migrationskriminalität einzudämmen und den Leidtragenden eine menschenwürdige Hilfe!
  • Steuerfreie AHV- und IV-Renten - Die AHV/IV-Initiative verhilft denjenigen, die das ganze Leben lang gearbeitet haben zu einer würdigen Rentenzeit und sichert den Nachkommen ein sozialverträgliches Rentensystem.
  • Mobilfunk_Haftung_Alpenparlament - Die 5G-Initiative soll verhindern, dass die unzureichend geprüfte "militärische Technologie", in der Schweiz, auf Menschen, Tiere und Pflanzen freigeschaltet werden kann.
  • Gerechte Krankenkassen - Die "Krankenkassen-Initiative" verhilft den Menschen mit Eigenverantwortung, diejenige medizinische Behandlung zu wählen, welche für sie stimmen... dazu die Einladung im Anhang!

Das Team vom Alpenparlament ist zudem an der Ausarbeitung einer "flankierenden Initiative", die dazu verhelfen soll, dass die Krankenkassenprämien in "Eigenverantwortung" über Wohneigentum, freiwillig  finanziert werden kann.

Das bedeutet;

  1. dass unser Krankenkassen-System, zu einer gesundheitsbewussten Vorsorge umgebaut werden muss.
  2. Wohneigentum für alle «freiwillig» möglich wird.
  3. Notfallaufnahmen für Notfälle zur Verfügung stehen uvm...
Damit all diese Ziele erreicht werden können, benötigen wir Ihre breite Unterstützung. Helfen Sie uns, indem Sie die Initiativen aktiv unterstützen.
Wir bedanken uns ganz herzlich an dieser Stelle bei denjenigen, die den Mitgliederbeitrag breits auf das Konto vom Alpenparlament, oder auf das Konto von RUI eingezahlt haben.
Ebenfalls ein "grosses merci" an die Spenderinnen und Spender, die uns mit Ihren Beiträgen dazu verhelfen, dass der Einkauf von Papier und Kuvert möglich ist und der Versand für Nachbestellungen und Beglaubigungen bei den Gemeinden abgewickelt werden kann ;-)
In diesem Sinn wünscht Ihnen das Team vom Alpenparlament viel Erfolg, gutes Gelingen und immer eine Brise Humor... auch wenn der "Labor gezüchtete Coronavirus" zu Panik verführen sollte (...) wie vorab schon andere Pharma-Fantasien!
 
Mit bestem Gruss,
Roland Schöni und Ihr Team vom Alpenparlament!

Roland Schöni, Zentralsekretariat: Alpenparlament (International) RUI (Referendum und Initiativen) Postfach 108 CH-3806 Bönigen, Telefon: +41 76 355 90 95, @-Post: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Hilfe vor Ort im Asylbereich
Steuerfreie AHV- und IV-Renten
Gerechte Krankenkassen
Mobilfunk_Haftung_Alpenparlament
Abschaffung der Zeitumstellung


Willkommen
Gesundheit-Mitbestimmungs-Initiative
Gesundheit für uns, unsere Mitmenschen und unsere Umwelt mit Kostensenkung durch Wirksamkeit, Qualität und Mitbestimmung    Start: 2 Juli 2019

Was möchte die Initiative?

  • Grundrechte der Bevölkerung stärken
  • nachhaltige Medizin und Behandlungsmethoden fördern
  • gemeinwohlorientierte Systeme stärken
  • Volksgesundheit fördern und stärken
  • Für alle die gleichen Chancen - Aufhebung der Mehrklassenmedizin


meine angebote

soziokratische moderation
möchtest du in deinem umfeld eine bessere kommunikations- und beziehungskultur kreieren? für permakulturelle, soziale, ökologische, politische, undogmatische gruppen, gemeinschafts-projekte, bewegungen, organisationen..  weitere infos: was ist soziokratie?

herzkraft aktivieren + muster bearbeiten + herzenswünsche realisieren
kreieren wir unsere realität - für mehr unabhängigkeit und selbständigkeit. für undogmatische gruppen mit ganzheitlichem weltlbild.

konditionen
ich praktiziere schenkökonomie. alles auf spendenbasis überall im D/A/CH. schreibe ein mail oder rufe an. meine telefonzeiten: montag - sonntag 8.00-20.00 uhr. bitte lange läuten lassen. wenn ich am moutain biken bin, höre ich das handy nicht immer. ich rufe jedoch sogleich zurück..

mein NL einmal pro woche:
liebe leserin, lieber leser, schön, dass du meinen newsletter liest..
ich sammle die perlen aus der riesigen informationsflut und erleichtere dir so den zugang zum wesentlichen. bitte unterstütze meine arbeit mit einer spende - es gibt jetzt einen spenden-button oben rechts - oder mit einem förderabo, weitere infos, konto, IBAN, findest du hier..

feldstrasse 12, 8400 winterthur, schweiz
habe nur noch handy: 0041 79 693 55 66 - rufe dich gern zurück
mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
website: gemeinschaften.ch
+ support in soziokratie für projekte, organisationen, gemeinschafen - die neue welt kreieren
+ newsletter: veranstaltungen, informationen, werbung: angebote von kulturell kreativen

sich selbständig und unabhängig machen - regionale wirtschaftskreisläufe fördern
der einfachste einstieg - unser gemüse-abo in winterthur: stadtlandnetz.ch
permakultur schweiz - hier der trailer 4 min.


fische