zukunftsprognose einer spirituellen astrologin mit politischem bewusstsein
christa spricht mir in diesem text aus dem herzen. den verlauf unserer zukunft sehe ich auch so und bereite mich schon lange darauf vor. meine vorbereitungen findest du in meinem letzten NL...
Brief: 12.-19.11.20: Crowdfunding Weihnachten 2020: Den deutschen Geist wieder zum blühen bringen!/ Meine Prognose ab ca. 2030: D/A/CH + Russland - das neue Zentrum der Welt/ Legitim.ch: Gute Zusammenfassung des US-Wahlbetrugs

und in meinen neuen rubriken...

Sonntag, 22. November 2020

Christa Heidecke
Die Mondfinsternis am 30. November 2020

 
Sie haben es also tatsächlich getan - eine Diktatur eingerichtet, und zwar unbegrenzt! Und das in einer Windeseile, wie sie bisher nur bei ähnlich prekären Vorhaben stattfand, wie 2012 beim ESM. Mittags die Abstimmung im Bundestag, nachmittags vom Bundesrat abgesegnet, und auf dem Schreibtisch vom Bundespräsidenten gelandet.
 
Der fadenscheinige Vorwand einer angeblichen Pandemie wird benutzt, um - mal wieder - ein Ermächtigungsgesetz zu installieren. Entrüstet weisen die Fraktionen - alle ausser AfD und FDP - diesen Vorwurf zurück, und doch müssen sie sich die Frage gefallen lassen, ob sie überhaupt richtig informiert sind.? Der MdB Hansjörg Müller AfD sagt nein, etwa die Hälfte der Abgeordneten glaubt die Märchen von Tante Corona und Onkel Klimawandel.

Das ist hart. Sehr hart für die aufgeklärten Menschengeister des Landes, die ihrer Führung etwas voraus haben: sich selbst informieren, sich eine eigene Meinung bilden, sich auf den gesunden Menschenverstand zu verlassen, und aufs Herz hören. Sie haben die Märchen bereits entlarvt, denen jeglicher mystischer Zauber von Demokratie gestohlen wurde.

Diese Entzauberung der Demokratie findet gerade statt, jetzt in diesen Tagen, ob es nun all die Repressalien sind, die Querdenken abbekommt - wie aber auch einzelne Bürger, oder wie auf der letzten Demo in Berlin am 18.11. Wer diese Bilder nicht gesehen hat, nehme sich bitte die 6 min. Zeit.

Es ist offensichtlich, wie diesen Menschen der Glaube an Demokratie schmerzhaft aus den Augen rinnt, und nicht nur ihnen, denn die sogenannte Demokratie ist seit 71 Jahren das mentale Rechtsgebäude gewesen, an dem wir uns orientieren und auf das wir uns auch verlassen durften. Jetzt wird offenbar, daß dies zumindest die letzten 30 Jahre eine große Lüge war.

demokratie ist nur die tarnung der diktatur
nein, es gibt noch keine demokratie auf dieser welt. es gibt nur diktaturen. demokratie ist nur die tarnung der diktatur. aber es gibt bessere und schlechtere diktaturen. die schweiz ist eine wesentlich weniger repressieve diktatur als die länder, die in der EU-diktatur sind. das zeigt sich bei der wirtschafts-, flüchtlings- und jetzt bei der corona-politik. obwohl die schweiz das politische zentrum des vatikans war - womöglich seit der gründung der eidgenossenschaft - ist die repression in der schweiz subtiler. in deutschland riskiert man seinen job, in den USA sein leben, in der schweiz wird man "nur" ausgegrenzt oder schräg angeschaut, wenn man sagt was man denkt...

Sicher noch nicht bei allen, denn der Knalleffekt für die Masse kommt erst, wenn die Medien gezwungen sind, den Wahlsieg Trumps zu veröffentlichen - der ohne Zweifel kommt, und auch den ganzen Wahlbetrug - weil sie damit gleichzeitig zugeben müssen, daß sie uns - mindestens die letzten 4 Jahre - schändlich belogen haben. Dies wird nicht nur ein Erdrutsch-Sieg Trumps, sondern auch einen Erdrutsch im Mindset der Nochschlafenden verursachen - und dann geht es für uns um höchste Achtsamkeit, denn viele dieser Menschen werden durchdrehen, weil sie die Wahrheit nicht ertragen. Weil ihr gesamtes Denkgebäude einfach auseinanderfliegen wird - weil sie es versäumt haben, sich alternativ zu informieren. Und je nachdem, wie gefestigt eine Per- sönlichkeit ist oder auch nicht, wird sie entsprechend reagieren - und es gibt sehr viele seelisch ungeheilte Menschen im Land.

Dann beginnt die Zeit, wo diese Menschen von uns aufzufangen sind, und es wird nicht überall ein Therapeut zur Stelle sein. Denn das Problem ist die seelisch-geistige Verarbeitung, die dann überfordert ist, und das kann alle möglichen - auch Kurzschluß-Reaktionen nach sich ziehen. Im Grunde brauchen wir alle ein Grundwissen darüber, wie und warum bestimmte Reaktionen entstehen, um eventuell auch brenzlige Situationen besser einschätzen zu können. 
 
In meinem Buch habe ich ausführlich dargelegt, was es mit den ‚Emotionen mit Kurzschluß‘ auf sich hat, und auch die positive Absicht dahinter. Gerne gebe ich euch die Passagen in Kapitel 5 als PDF wieder (s. Link). Wer noch besser psychologisch vorbereitet sein möchte, dem sei empfohlen, das ganze Buch zu lesen - weil eine gute Vorbereitung auch in psychologischer Menschenkenntnis einfach erforderlich wird.
 

SP = Spiegelpunkt
 
So hat die Mondfinsternis am 30.11. mit dem Ermächtigungsgesetz bereits im Voraus gewirkt. Es geht diesmal um Verantwortung und Selbstbestimmung (Steinbock-AC), und zwar für uns selbst (Saturn H1 in 1). Diese Selbstbestimmung wird uns nun verweigert, indem uns von der Regierung eine Fremdbestimmung übergestülpt wird (Pluto H10 Konj. Saturn in 1), die jegliche Freude und Leichtigkeit unterdrückt (Pluto Konj. Jupiter + Chariklo). Dies ist ein Thema, das ausführlich im Artikel ‚Die Pluto-Saturn Konjunktion 2020‘ beschrieben ist, vor allem in Bezug auf Fremdbestimmung.

Und so haben wir jetzt die konkrete Situation, die sich im Januar bereits angekündigt hat. Bei so großen Zyklen ereignen sich die Geschehnisse nicht sofort, sondern oft noch um Jahre versetzt - es ist eben ein Lernthema, das für die Menschheit ansteht, doch direkt spürbar jetzt bei uns. Es ist auch klar: je träger die Masse, umso mehr wird sich der Druck erhöhen, damit es auch der Letzte von ihnen begreift. Was durch den Druck nötig wird zu verstehen ist, daß wir selbst die Verantwortung für uns zu tragen haben - und wenn sie an die Regierung abgegeben wurde, ist die Einsicht vonnöten, daß so einer Regierung die Verantwortung entzogen gehört, um sie selbst zu übernehmen. Dazu haben wir jedes Recht, denn die Regierung macht gerade einen Putsch von oben, indem sie zur Diktatur mutiert.

Die Selbstverantwortung bedarf natürlich einer gewissen Ordnung. Das Problem ist die fehlende Einigkeit im Volk, geschweige denn einer gleichen Informiertheit über die völkerrechtlichen Tatbestände. So wäre der ‚einfachste‘ Weg, einen Reichsverweser zu bestimmen, der offiziell das Deutsche Reich (1918) aktiviert, und eine Übergangsregierung bestimmt. Danach sind uns alle Wege frei, gemeinsam einen neuen Staat oder ein Reich zu wählen. Wie gesagt, das Problem ist das mangelnde Wissen im Volk, sodaß nicht alle dahinter stünden, und die Waffen befinden sich noch auf der falschen Seite. An diesem Punkt wäre tatsächlich die Hilfe der Alliierten nötig - und da bleibt uns nur das Vertrauen, daß die Dinge sich noch in diese Richtung entwickeln.

Es geht jedoch nicht nur um Verantwortung, sondern auch um unsere Freiheit, an die jetzt schwer heranzukommen ist (Wassermann eingeschlossen in 1). Immerhin sollte uns blitzartig klar werden (Uranus in 3), daß sich unsere Werte von Sicherheit nun komplett umgedreht haben (Uranus Opp. Venus). Das Volk, das die Sicherheit braucht (Stier in 4), findet sich in einer gefangenen Situation wieder (Venus im Skorpion - astrologisch befindet sie sich dort im ‚Exil‘), und erkennt, daß es für die Freiheit sichtbar auf die Straßen muß (Uranus in 3). Nur wird die dazu nötige Aktivität (Widder in 3) noch zurückgehalten (Mars H3 in 2). Noch, betone ich, denn der Mars ist entsprechend empört, im Widder auch ungeduldig - sowieso wegen der langen Rück- läufigkeit - und nimmt nun quasi Anlauf für einen Befreiungsschlag.

Dieser muß kommen in den nächsten Wochen, sonst haben wir eine große Chance vertan. Die nötige Kraft und Energie entwickelt sich, wobei es evtl. nicht ganz gewaltfrei laufen kann (Mars Qu. Pluto 23.12.), sie trifft dann noch auf Widerstand (Mars Qu. Saturn 13.01.), aber dann ist ein Befreiungsschlag möglich (Jupiter Qu. Uranus 17.01., Mars Konj. Uranus 20.01., Mars Qu. Jupi- ter 23.01.). Wie an den Daten zu sehen ist, hängt dies wahrscheinlich auch mit der erneuten Inauguration Trumps am 21.01. zusammen.

Die Mondfinsternis selbst findet für den mitteleuropäischen Raum auf der Häuserachse 11-5 statt, da geht es um die Freude der Freiheit (Sonne im Schützen in 11), und um den Ausdruck der Gefühle, und alles was die Kinder betrifft (Mond im Zwilling in 5). Auf diesen Bereichen sollte die größte Aufmerksamkeit liegen. Doch die Finsternis liegt nicht so frei da, wie sie aussieht, denn die ganze Last der Unterdrückung liegt auf ihr (Sonne SP Pluto, Mond SP-Opp. Pluto), das heißt, es wirkt genauso wie eine Sonne-Pluto Konjunktion. Der Druck ist nun also extrem. Erschwerend kommt hinzu, daß gar kein Zugang zur Souveränität besteht, die ist tatsächlich von anderen abhängig (Löwe eingeschlossen in 7).

Aber es ist noch etwas komplizierter: wir sehen eine ungewöhnliche Aspektfigur, welche die MoFi voll einbindet, und zwar die beiden Oppositionen (rot), die von lauter grünen Aspekten eingerahmt sind - man nennt dies ein Reizviereck. Es zeigt durch die grünen Aspekte viel Unsicherheit, die durch die roten Aspekte stark herausgefordert werden. Es bringt somit die Notwendigkeit der MoFi, für unsere Freiheit und die der Kinder zu sorgen, in einen Zusammenhang mit der Umkehrung der Werte (Venus-Uranus Opp.), also die jetzt komplett fehlende Sicherheit. Und dies bringt uns in eine doppelte Krise, nämlich das Erkennen, uns jetzt befreien zu müssen (Sonne Quincunx 150° Uranus), wie auch die Erkenntnis, nicht gut genug für die Kinder und uns gesorgt zu haben (Venus Quincunx Mond). Und nun werden ausnahmsweise mal die Halbsextile (30° grün) an deren Basis wichtig: endlich Liebe für die Freiheit aufzubringen (Sonne Halbsextil Venus), und das Bedürfnis, sich zu befreien (Mond Halbsextil Uranus), und Letzteres kann durchaus noch als bisher unerfüllter Auftrag der Ahnen gesehen werden.

Daß die Freiheit (Schütze in 11) genauso wie die Wahrheit (Schütze in 12) von der Regierung unterdrückt wird, ist deutlich zu sehen (Pluto H10 Konj. Jupiter H11 + H12). Aber die Freude (Jupiter) und die Verantwortung (Saturn) laufen sozusagen der Unterdrückung davon, Pluto erreicht sie nicht mehr. Beide wechseln in den Wassermann (Saturn am 17.12., Jupiter am 19. 12.), sodaß dann ein Neuausblick in die Freiheit möglich werden sollte.

Für uns bedeutet es, uns nun endlich der prekären, unfreien Lage bewußt zu werden, und laut und öffentlich die Freiheit einzufordern (Uranus in 3) - je mehr, umso besser. Denn sicher werden die Alliierten helfen müssen, aber wir haben unseren Anteil beizutragen, indem wir für alle sichtbar unseren Willen bekunden. Längst geht es nicht mehr um Corona, sondern um die Freiheit unseres Volkes!

Auf der persönlichen Ebene ist zu schauen, wo wir noch unfrei sind - im Beruf, in Beziehungen, in der Wohnsituation? Es sind persönliche Krisen möglich, die ja im Grunde nur die Herausforderungen darstellen, endlich eine Lösung zu finden. Die beiden 150°-Aspekte deuten darauf hin, daß ein ganz neuer, individueller Lösungsweg beschritten werden kann, einen, den es noch nicht gab - hier kommt es auf die Kreativität an. Besonders in Beziehungen kann eine Krise angezeigt sein, die neue Lösungen erfordert (Mond ist H7). Meist handelt es sich um Dinge, die längere Zeit vernachlässigt wurden, jetzt durch die Umstände oder Bedingungen aber dringend gelöst werden müssen.

Von der MoFi betroffen sind alle mit Planeten und Achsen auf 8-10° beweglich (Zwilling Schütze Jungfrau Fische), gespiegelt auch 20-23° kardinal (Steinbock Widder Krebs Waage), und durch die an der Aspektfigur dranhängenden Opposition auch alle auf 7-11° fix (Stier Skorpion Löwe Wassermann).

Die Kommunikation miteinander wird nun ganz wichtig (Merkur in 10), und je mehr Konflikte wir lösen, umso heilender kann sich dies auswirken (Sonne Trigon Chiron). Es ist an der Zeit, sich gut und mehr umeinander zu kümmern. Auch jene Freunde oder Familienmitglieder, die aus der Kontaktliste gefallen sind, freuen sich vielleicht über nette Grüße. Es ist Zeit, wieder zusammen zu kommen. Die Wahrheit liegt in uns selbst (Neptun in 2). Und auf dem tiefen Grund der Wahrheit fließt immer Liebe.


© Christa Heidecke



kommt der crash im januar 2020
seine pronose, dass der tiefe staat nach der erneuten ernennung von trump zu präsidenten einen crash inszenieren wird ist naheliegend. auch die leute von qlobal-change prognostizieren im x22 report vom 22.11.2020, dass die big-tech-konzerne bei der amtseinführung von trump ihre plattformen abschalten werden. das wären dann die zehn tage dunkelheit...

Einladung zum EURWOEG Seminar 28.-29.11.2020 in Zürich

Liebe EUROWEG Konten-Inhaber der letzten drei Jahre, Viele von Euch haben mal auf Zusehen, was daraus wird, sich dieses EUROWEG Kontosystem eröffnet. Das war klug und wichtig.

  1. Man kann auf sein «Kassa-Cash-Konto €» altes Bankengeld einzahlen und damit in Sicherheit bringen vor möglichen Banken-Crashs oder dem Verschwinden des Papier-Euro €! (Wir liefern Ersatz als Wechsel) Das es Banken-Crashs geben wird, ist umso wahrscheinlicher, weil Donald Trump nicht aus dem Weissen Haus zu vertreiben sein wird auch nicht mit den gigantischen Wahlmanipulationen zugunsten von Joe Biden. Die letzte Antwort des «Tiefen Staates mit Ihren Massenmedien» wird das Daherreden eines Banken- und Börsen-Crashs sein. Also vor dem 15 Januar noch sein Geld in Sicherheit zu bringen ist ratsam.
  2. Das Waren-Transfer-Konto mit dem virtuellem «Einkaufsrahmen von – 33'300.-« kann natürlich erst verwendet werden, wenn der hinter diesem Konto stehende E-Shop mit vielen Produkten aufgefüllt ist. Bis jetzt haben wir den wichtigsten Förderern von EUROWEG und auch SOLIDEO-Genossenschaftern stets mit 50% W€ und 50% Cash-€ das von uns produzierte Edel-Kristall-Quellwasser geliefert. Siehe alive-Essence-at.net oder www.alive-essence.org für die Schweiz. Damit haben über 40 EUROWEG Inhabers profitiert indem wir Ihnen jahrelang dieses Wasser mit 50/50% geliefert haben.
  3. Auch haben wir unsere «Russische Weltraum-Medizin-Produkte» im Verhältnis 30% in EUROWEG W€ und 70% in Bankengeld € geliefert und so ein grosses Guthaben Konto in W€ bei der Lieferfirma Alive-Essence Kristallprodukte GmbH in Spittal an der Drau angehäuft. Dieses Gelt wird nach der Bestätigung der Trump-Wahl im Januar 2021 seinen Wert beweisen. Doch wichtig war uns, dass die Förderer unserer Bemühungen für ein gerechtes neues Gelt- und Wirtschafts-System eine Waren-Redite von über 8% jährlich erhielten.

Was ist der nächste Schritt? Wir sind nun von Österreich wieder in die Schweiz umgezogen und konzentrieren uns nun auf die «Neue Version der EUROWEG-Verrechnungs-Software und die Schulung der WEG-Begleiter»! Wir sind mit einer russischen Bank im Kontakt, diese EUROWEG Plattform nun auf den neuesten technischen Stand von 2021 zu bringen. Das kostet noch eine 6-stellige Zahl mit mehr als einer 2 davor. Es war stets meine Logik, dass so ein neues Bankensystem nie vom Volk von unten installiert werden kann, sondern nur von einer grossen Bank mit dem Segen der dahinterstehenden Regierung. Dieser Tag steht nun vor der Türe. Trump und Putin sind die WEG-Bereiter. Was wir aufbauen müssen, sind die tausenden WEG-Begleiter. Das ist der Inhalt dieses in Beilage ausgeschriebenen Seminar-Wochenendes vom 28.-29.11.2020. Nach resp. durch die Covid-19 Lockdowns werden viele klein- und mittlere Hotels nie mehr aufmachen. Solche ab 35 Zimmer bis 100 Zimmer, also jene, die für die Gross-Konzerne eh zu klein sind, könnten wir an Konkurs-Versteigerungen billigst erwerben, um dann darin die an vielen Orten durchzuführenden 3-5 Wöchigen WEG-Begleiter-Seminar-Schulungen durchzuführen. Doch wie das geht, erfahren Sie schon an diesem ersten 2-Tages-Seminar in der Schweiz. Bitte lesen Sie die beiliegende Einladung und bringen Sie auch Menschen mit, die erst am Seminar sich dieses EUROWEG-Konto für Schulungs-Zwecke eröffnen. Auch wenn Sie Menschen kennen, die nicht wissen wie Sie ihr Erspartes in Sicherheit bringen können, ist das Eröffnen dieses EUROWEG-Kassa-Cash-Konto eine absolute Sicherheit. Unser Konten-System ist stets täglich gesichert und die +Salden werden jeden Bankencrash unbeschadet überstehen, da die EUROWEG keine Firma ist, die Schulden irgendwo haben könnte, sondern nur eine Software ist mit Salden, die unverlierbar Ihre Kaufkraft gespeichert belassen, egal was in den wilden Märkten bald passieren wird. Ihre Einzahlungen sind stets Ihre unverlierbare Kaufkraft, die sogar mit einem Inflations-Faktor aufgewertet werden kann, damit Sie mit der Einzahlung stets die selbe Menge an Gütern und Produkten wieder einkaufen können in unserem dann gigantischen EUROWEG-E-Shop. Dann hoffen wir auf mutiges Anmelden. Die 50% der Seminar-Gebühr ist wiederum in «W€» bezahlbar, auch wenn Sie erst am Seminar das dafür erforderliche Konten-E-Shop System eröffnen. Wir zeigen Ihnen wie zukunftsweisend diese Art der «Gelt-Transferierung und Werte erhalten für Einkaufen via E-Shops» geht, denn was anderes als Einkaufen will man mit Geld ja auch nicht.

Mit freundlichen Grüssen

Hans-Jürgen Klaussner, Breite 11, CH-3636-Forst-Längenbühl/BE   +41-76-337 39 77

www.systemwechsel.tv 
www.systemwechsel.net
www.euroweg.net

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!




Denkbrief UPDATE für markus rüegg 24.11.2020

Lieber Denkbrief-Leser, liebe Denkbrief-Leserin,
das Ermächtigungsgesetz in Deutschland wurde wie erwartet im Rekordtempo durchgeboxt. Man regt sich nun vehement auf, wie Kritiker dieses mit dem Ermächtigungsgesetz von 1933 auch nur ansatzweise vergleichen könnten. Nun, natürlich gibt es da schon Unterschiede und so schlimm wie das von 1933 ist es tatsächlich (noch?) nicht. Dass es ein Ermächtigungsgesetz ist, wenn dort 24 Mal Wörter mit dem Wortstamm „Ermächtigung“ verwendet wurden, kann aber kaum jemand ernsthaft bestreiten. Einmal mehr erstaunlich war es, dass man dieses Gesetz innerhalb von einem Tag durch Bundestag, Bundesrat und Bundespräsident schleuste. Der letzte Entwurf kam erst ganz kurze Zeit vor der Abstimmung im Bundestag, sodass die Abgeordneten keine Zeit hatten, es überhaupt ansatzweise zu prüfen. Das gilt natürlich auch für den Bundespräsidenten, aber der prüft ja sowie so nichts... Dass der wissenschaftliche Dienst des Bundestages große Probleme mit dem Gesetz hatte, wurde sowieso einfach übergangen.

„Dass ein derart wichtiges Gesetz mit so weitreichenden Folgen auf diese Art und Weise durchgedrückt würde, sei ein Novum und spreche demokratischen Prinzipien Hohn, so der Mitarbeiter aus der Unionsfraktion: „Das ist nur noch ein Schauspiel, da wird nur noch pro forma das Prozedere eingehalten, die Abgeordneten nur noch pro forma zur Abstimmung gerufen. Faktisch wird der Bundestag nur noch gebraucht, um Demokratie zu spielen. Es wird von oben nach unten durchregiert mit Anweisungen.“ Angela Merkel sei dieser Regierungsstil aus der DDR bekannt, so der Mitarbeiter spitz: „Mich erinnert das an den demokratischen Zentralismus, eine Idee, die einst Lenin eingeführt hatte.“

Eine Reihe wesentlicher Grundrechte sind hiermit ausgehebelt, aber in den alternativen Medien und von kritischen Politikern wurde das ja bereits ausgiebig diskutiert. Besonders heftig sind natürlich wieder bestimmte Unschärfen, die dieses Gesetz gefährlich machen. Hier liegt aber ein guter Grund für die Hoffnung, dass das Verfassungsgericht dieses Gesetz wieder kippen könnte. Natürlich wurden die völlig zweckfreien Inzidenzwerte von 50 bzw. 35 positiv Getestete pro 100.000 Einwohner dort verankert. Die Parlamente haben sich auch selbst entmächtigt, wobei man hier aber sowieso nicht viel erwarten kann, da unsere Abgeordneten zu großem Teil Abnicker der Parteilinie sind. Umso mehr gebührt der Respekt denjenigen Abgeordneten von der CDU und SPD, die trotzdem mit „Nein“ gestimmt hatten. Ihrer politischen Karriere dürfte das nicht gut bekommen. Die Opposition war gespalten, bis auf eine Partei lehnten diese Abgeordneten aus unterschiedlichen Gründen das Gesetz lobenswerterweise ab. Die Grünen fanden es hingegen scheinbar ganz toll, aber sie wollen in Zukunft ja auch mitregieren. Außerdem haben schon einige den Verdacht geäußert (nicht ganz unbegründet), dass man diese Art von Gesetzen auch auf andere „Notlagen“ wie z.B. den Klimawandel ausdehnen könnte.

Spannend ist auch das Verhalten der Massenmedien. Das Gesetz selbst wurde, obwohl es eine Zäsur in Deutschland seit 1945 darstellt, nur am Rande behandelt. Die „Störer“ im Bundestag (die selbstredend nur dann ein Thema sind, wenn sie nicht von der linken Seite kommen, wie man an früheren Ereignissen ablesen kann) oder die Demonstration gegen dieses Gesetz füllten die Schlagzeilen. Die sonst bei massiv gewalttätig vorgehenden AntiFa-Kämpfern stark kritisierten eingesetzten Wasserwerfer, wurden hier von linken Politikern und Medien bejubelt und teilweise kommen Äußerungen zu den Demonstranten von manchen Herrschaften, die dann tatsächlich an alte Zeiten erinnern.



Die Medien ignorierten dieses historisch einschneidende Gesetz und brachten in den Talkshows das Thema „Klimawandel“ oder einmal mehr „Trump“. „Bitte weitergehen, hier gibt es nichts zu sehen.“
Ich gehe allerdings davon aus, dass die Unterstützer dieses Gesetzes damit kein persönliches Glück haben werden, der Bumerang wird vermutlich schon bald kommen.

Nach dem die „Minis“ (Ministerpräsidenten) die Verschärfungsvorschläge der Kanzlerin letzte Woche noch abgelehnt hatten, werden wir nun in dieser Woche die Verschärfung des Lockdowns und die Ausdehnung bis mindestens in den Januar hinein verkauft bekommen (nominell erst einmal bis 20.12). Sie locken aktuell aber noch mit „etwas mehr Freiheit an Weihnachten“ - unglaublich bzw. wer's glaubt...

Wahrscheinlich sind nun einige „Gläubige“ wieder ent-täuscht worden, da sie vermutlich wirklich glaubten, der Lockdown könnte im Dezember schon wieder gelockert werden. Man hat entgegen meiner Vermutung nicht weniger getestet und deshalb gab es auch keine klare Wirkung der Maßnahmen – wie auch. Man konnte aufgrund der Kapazitäten der Labore aber auch nicht mehr testen, weswegen auch der „Anstieg gebremst“ wurde, was uns Söder & co. jetzt als Erfolg verkaufen wollen. Vermutlich werden solche kompletten Zwangstestaktionen wie in der Slowakei oder jetzt in Österreich "freiwillig" geplant erspart bleiben, da wir einfach nicht die Testkapazitäten hier in Deutschland für 80 Millionen Menschen haben.

Nebenbei kommt nun die „überraschende Information“ auf, dass die Krankenkassen in finanzielle Probleme laufen. Ach was..
Es wurden in Deutschland seit Beginn der „Pandemie“ über 20 Millionen Tests durchgeführt. Ein Test kostet zwischen 80 und 250 Euro. Da wurden so ganz nebenbei 1,6-5 Milliarden Euro von den Krankenkassen zu der Pharmaindustrie befördert. Und das für einen Test, der nichts aussagt, wie neben vielen anderen zuletzt sogar ein Berufungsgericht in Portugal feststellte oder auch der Virologe Dr. Roger Hodkinson, gleichzeitig Chef eines kanadischen Herstellers von PCR Tests. Nebenbei: wussten Sie eigentlich, dass in Deutschland 2020 weniger Menschen in Kliniken beatmet wurden, als im Jahr 2019?

Diese ganzen Maßnahmen haben nach wie vor ganz andere Hintergründe als eine Pseudo-Pandemie. Aktuell füllen sich die Intensivstationen der Krankenhäuser, wie das allerdings immer zu dieser Zeit passiert. Auch Covid-19 ist dabei, allerdings ist interessanterweise die Influenza dieses Jahr kaum existent. Jeder kann sich im Intensivregister ein eigenes Bild machen, oder die Angstmache der Medien glauben. Man beachte den Anteil an Covid19-Patienten, mehr als knapp 16% in Hessen gibt es in keinem Bundesland. Natürlich gibt es das eine oder andere Krankenhaus, in dem es vielleicht etwas mehr ist, Covid19 ist eine Grippe und diese nimmt in der kalten Jahreszeit wieder zu. Und ja, wie bei anderen Grippen oder bakteriellen Lungenentzündungen (die häufig eher das Problem bei Covid19-Patienten ist) kann es zu Folgeschäden kommen. Hier ist aber Covid19 augenscheinlich nicht anders, als eben andere schwere Infektionskrankheiten. Zu den Details kann ich die Aussagen des Notfallarztes aus einer Münchner Klinik bei bachheimer.com empfehlen, der genügend Covid19-Patienten schon in Behandlung hatte. Er steht aber bei Weitem nicht alleine mit seinen Aussagen da.

Tatsächlich hätte man als normal denkender Mensch die Intensivbetten im Hinblick auf die kalte Jahreszeit deutlich ausgebaut und nicht klar verringert, wie es tatsächlich nach dem Frühjahr geschehen ist. Auch bei dem Personal hätte man Einiges tun können, bei den Summen, die in „Hilfsaktionen“ für die Lockdown-Folgen gesteckt werden, hätte man mit nur 5% der Summe den Beruf der Pfleger durch Zuschüsse zum Gehalt hochattraktiv machen können. Zudem hätte man entsprechende Ausbildungs- und Weiterbildungsmaßnahmen schaffen können. Wir hören doch immer wieder, dass es nur darum geht, die Intensivstationen nicht zu überlasten. Oder wusste man doch, dass diese genau wie im Frühjahr größtenteils leer bleiben würden, wenn man die Anzahl erhöht?
Wenn man genauer hinsieht, dann muss man feststellen, dass die Vorgehensweise der Regierungen bei den autokratischen Maßnahmen durchaus einem System folgt. Besonders die Tatsache, dass man neben Vereinzelung, Entmenschlichung und massiver Angstmache immer wieder Versprechungen macht, die dann kassiert werden – zumeist, weil die Menschen nicht gehorsam genug waren – ,zeigt auf psychologisch entwickelte Methoden, die auch bei Kriegsgefangenen gerne eingesetzt wurden, um diese zu brechen. David Icke hat das in einem Video gut erklärt.

Leider glauben immer noch zu viele Menschen daran, dass es hier wirklich um die Bekämpfung einer Krankheit geht, auch wenn der 2. Lockdown schon bei deutlich mehr Menschen Zweifel gesät hat. Wenn man es realistisch betrachtet, dann gibt es zwar eine Krankheit, die auch Menschen sterben lässt, diese aber nicht gefährlicher als eine Grippe ist, was mittlerweile auch die WHO zugibt und was alle Zahlen aus der gesamten Welt (auch aus den Ländern, wo es „ganz schlimm“ sein soll), die wir nun in 10 Monaten gesammelt haben, aussagen. Diese wird mit Maßnahmen bekämpft, die zum großen Teil nachweislich nicht wirken, wie die Maskenpflicht. Diese Masken haben bei Viren praktisch keine Wirkung (wenn es nicht min. FFP2-Masken sind) was seit Jahrzehnten wissenschaftlich bekannt und gesichert ist. Coronaviren gibt es schon lange und auch für den aktuellen gilt das so, da dieser auch nicht größer ist. Dafür sind die Masken gesundheitsschädlich, wenn nicht genaue Regeln befolgt werden, was ebenfalls seit Jahrzehnten im Arbeitsschutz so festgeschrieben wurde – nicht ohne Grund. Dazu kommt als Basis der „Katastrophe“ Zahlen von einem Test, der keine Infektion nachweist und massiv fehler- und manipulationsanfällig ist.



Diese Fakten wurden und werden von unzähligen absoluten Experten weltweit genannt, die aber durchgehend diskreditiert und zensiert werden, zunächst von den Massenmedien und dann auch von Google, Facebook & co.. Diese Zensur und Verleugnung zeigt ganz offen, wer hier wohl im Unrecht ist. Nicht umsonst wird in den meisten Massenmedien ein offener Diskurs auch nicht zugelassen, denn wer nicht die offizielle Meinung vertritt (die sich auch noch wöchentlich verändern kann), wird gleich als „Coronaleugner“, „Verschwörungstheoretiker“ oder auch „Schwurbler“ niedergemacht. Das alles hat man nur nötig, wenn einem die sachlichen Argumente fehlen.

Zu den wirklichen Hintergründen der Pandemie und den zugehörigen Maßnahmen hören wir immer wieder auch einmal die offene Wahrheit von Politikern. Zum Beispiel sagte der kanadische Premierminister Justin Trudeau zuletzt: „Diese Pandemie hat die Gelegenheit zu einem Neustart geboten. Dies ist unsere Chance, unsere vorpandemischen Bemühungen zu beschleunigen, um Wirtschaftssysteme neu zu gestalten, die globale Herausforderungen wie extreme Armut, Ungleichheit und Klimawandel tatsächlich angehen.“
Schöne Worte, hinter denen sich aber die Neue Weltordnung verbirgt. Genau wie Wolfgang Schäuble gibt er ganz offen zu, dass es hier nicht um die Gesundheit der Menschen geht.

Wie verlogen der „Kampf gegen die extreme Armut“ dabei ist, kann man gut daran erkennen, dass durch die teilweise sehr harten Lockdowns in Entwicklungsländern die dortigen Menschen in unmittelbare extreme Armut und Hunger erst getrieben wurden. Da viele Menschen dort von der Hand in den Mund leben, bedeutet ein Lockdown (teilweise wegen lächerlicher Erkranktenzahlen) für diese unmittelbar größte Überlebensnot.

Wir gehen dem Ende des Novembers entgegen und tatsächlich sind Stand heute die spektakulären Ereignisse ausgeblieben, weder die Aktion des Tiefen Staates noch die energetische Weltenwende, von der Egon Fischer gesprochen hatte, sind bisher deutlich sichtbar geworden. Bei Letzterem ist aber auch nicht klar, ob sich dieses unmittelbar für jeden klar zeigen wird. Es geht bisher alles scheinbar so weiter, nein, sogar scheint der Tiefe Staat doch unbehelligt seine Agenda weiterzuführen.
Zu der geistigen Weltenwende hat auch Markus Rüegg etwas Interessantes geschrieben, wie das ablaufen könnte:

Erst der Machtwechsel im Osten, jetzt im Westen
Nach dem Machtwechsel in Russland kommt jetzt auch der Machtwechsel im Westen. Das dunkle Zeitalter ist vorbei, es kommt eine neue Ära, ein neues Zeitalter. was mich sehr freut am Protokoll von Allison Coe ist die Aussage, dass nach dem Flash - nach der kollektiven Nahtoderfahrung - 85% aller Menschen von der Dunkelheit - Angst, Panik, Wut - zu Licht und Liebe wechseln werden.
Das kann man sich schlecht vorstellen, wenn 95% mit Maske rumlaufen. Aber wer schon Bücher von Menschen gelesen hat, die eine Nahtoderfahrung gemacht haben, der weiß, dass sehr viele, wenn nicht die meisten, ihr Leben nachher komplett geändert haben. Deshalb finde ich diese Vorhersage realistisch und deshalb freue ich mich. Das ist sozusagen das Geschenk Gottes an die ganze Menschheit - für unsere Zukunft.“

Es muss nicht genau so kommen (die kollektive Nahtoderfahrung könnte aber eine gute Idee sein, von was wir hier reden) und die 85% wären toll, aber was Egon Fischer so hört, ist die Anzahl der Menschen nicht wirklich vorhersagbar. Dass aber etwas kommen wird, was wirklich als geistiger Game-Changer wirken soll, hat Egon Fischer auch als Information erhalten. Es soll allerdings in drei Teile aufgeteilt worden sein, da ansonsten zu viele Menschen überfordert würden.

Eine Leserin von mir vermutete, dass die erwartete Aktion des Tiefen Staats, die sich als das größte Eigentor aller Zeiten erweisen und die Menschen zum Aufwachen bringen soll, die massive Wahlmanipulation bei den Präsidentschaftswahlen in den USA gewesen sein könnte.
Die Massenmedien und deren gläubige Vertreter behaupten zwar gebetsmühlenartig, dass es praktisch keine nennenswerten Manipulationen gegeben habe, was aber den Begriff „Lügenpresse“ einmal wieder rechtfertigt. Es gibt eine gute Webseite von US-Bürgern, die alle bekannten Manipulationen und Betrügereien bei dieser Wahl inklusive der Nachweise gesammelt hat. Diese Gruppe hat zunächst nichts mit Trump oder den Republikanern zu tun. Dort finden sich aktuell 712! Einträge für unterschiedliche Manipulationen und Betrügereien bzw. Hinweisen auf Unregelmäßigkeiten.

Eine „Lückenpresse“ verschweigt nur diese vielfachen Vorfälle, eine Lügenpresse behauptet, es gäbe sie gar nicht. Allein die dreistellige Anzahl von eidesstattlichen Erklärungen über beobachtete oder ausgeführte Manipulationen sind Beweis genug, dass hier etwas völlig in die falsche Richtung gelaufen ist. Immerhin würden bei diesen Menschen Lügen als Meineid strafrechtlich verfolgt werden, sofern kann man davon ausgehen, dass diese der Wahrheit entsprechen. Damit ist aber nachgewiesen, dass keinesfalls „nichts“ an Manipulationen geschehen sei.

Ein schönes Beispiel, wie die Demokraten vorgehen, kann man an dem Beispiel Michigan sehen. Dort berichten zwei republikanische Wahlbeobachter in einer eidesstattlichen Erklärung, wie es ihnen ergangen ist. Ein schönes konkretes Beispiel...

Allerdings kann man gut erkennen, dass Biden kaum als „President elect“ angesehen werden kann, denn er erhielt zunächst nicht die Möglichkeiten, die ein gewählter Präsident normalerweise nach der Wahl bekommen würde (Zugang zu Gebäuden, Dokumenten, Geldern). Momentan spricht viel dafür, dass Trump selbst bei unterschiedlichen Szenarien bzgl. gerichtlicher Aufarbeitung Präsident bleiben wird.
Tatsächlich zeigt sich aber zunehmend, dass Trump wohl eher die Wahl erdrutschartig gewonnen hatte (bis zu 410 der 270 Wahlmänner, selbst in Kalifornien soll er laut dort lebender Menschen eigentlich die Mehrheit errungen haben). Wie es aussieht, haben der Tiefe Staat und dessen Marionettendemokraten danach alle Hebel in Bewegung gesetzt, um das Ergebnis doch noch zu drehen. Damit sind sie wohl in die Falle gegangen.



Wir werden sehen, wie sich die Sache noch entwickelt, aber eine große Rolle scheint die Wahlsoftware „Dominion“ gespielt zu haben, die in 30 Bundesstaaten eingesetzt wurde – und nachweislich auch sehr eng mit der demokratischen Partei in Verbindung steht. Sollte dort große Manipulation zugunsten Bidens nachgewiesen werden, wird das einschlagen wie eine Bombe – und zwar weltweit. Die Software war nämlich auch in vielen anderen Ländern im Einsatz und zudem würde das „große Symbol der Demokratie“ die USA diesbezüglich von ihrem Sockel hauen. Den Menschen dort aber auch in vielen anderen Ländern würde klar werden, dass auch im Westen Wahlen beliebig manipuliert wurden und das würde die Parteiendemokratie weltweit massiv in Verruf bringen.

Besonders die Anwältin Sidney Powell sagte auf einer Pressekonferenz, dass sie genug Beweise für diese umfangreiche Manipulation mit dieser Software habe und sie war in der Vergangenheit nicht dafür bekannt, nur leere Worte zu verbreiten. Nun wurde berichtet, dass sie aber gar keine Anwältin des Trump-Teams wäre und deswegen nicht gelten würde. Das Gegenteil dürfte aber der Fall sein, denn nur wenn sie unabhängig von dem Trump-Team agiert, können einige juristische Fallstricke umgangen werden. Von dort kam dann auch die Aussage, dass sie natürlich weitermachen wird. Auch die aktuelle Aussage von Trump, dass Biden jetzt doch diverse Zugänge gewährt werden sollen, ist recht offensichtlich ein taktisches Manöver, zumal er ja auch meinte, der Kampf gegen den Betrug geht weiter. Es deutet sich aber an, dass die Aufdeckung desselben nicht aus dem Trump-Team heraus kommen soll. Das nimmt den Gegnern die Argumente, Trump wäre ungesetzlich vorgegangen und nur aus Uneinsichtigkeit noch Präsident, wenn er es bleibt.

Warten wir einfach einmal ab, was nun dort noch alles passiert?

Ein gutes Zeichen dafür, das dort etwas im Hintergrund im Gange ist, sind die Vorgänge im US-Verteidigungsministerium. Der neue Verteidigungsminister beginnt bereits aufzuräumen und alle notwendigen Kräfte hinter sich zu scharen, um im Inland Aufständen und Aktionen der Gegenseite begegnen zu können. Er ist dafür auch ein ausgesuchter Spezialist. Dieses sehe ich als ein sehr deutliches Zeichen, dass die Trump-Allianz die Dinge weiter in der Hand behalten wird.

Es fällt übrigens auf, dass seit dem neuen Lockdown aktuell nun die militärischen Bewegungen in Deutschland wieder deutlich zunehmen. Eventuell ist das ja ein gutes Zeichen. Damit kommen wir zu der Frage, warum noch nichts Ermutigendes passiert ist und was wir erwarten können. Ich habe dazu einiges in meinem aktuellen Infobrief Zeitprognosen geschrieben, aber auch einen neuen Denkanstoss Solo gemacht.
Dieser wurde allerdings nach nicht einmal 24 Stunden wegen „medizinischer Fehlinformationen“ auf Youtube zensiert. Dort ist Corona eigentlich ein Nebenthema, aber vermutlich haben dieses Video zu viele Menschen in zu kurzer Zeit angeklickt oder es wurde gemeldet. Es gibt aber Alternativen, auf bitchute.com oder auch in meinem krisenrat.info Telegram-Kanal ist es zu sehen.



Mich hatte diese Zensur nicht sonderlich überrascht, bei der aktuellen Vorgehensweise von Youtube war es nur eine Frage der Zeit gewesen. Oder hatte etwas anderes diese Herrschaften gestört?
Bei allem, was aktuell passiert, geht es primär um uns, um jeden Einzelnen von uns. Wir befinden und auf einer Heldenreise, ein Storyplot, den es schon seit sehr langer Zeit gibt, der aber auch in Filmen und den dortigen Drehbüchern häufig zu finden ist, wenn der Film erfolgreich ist. Es zeigt sich immer klarer, dass die aktuellen Vorgänge ebenfalls einem Drehbuch folgen, das ganz ähnlich aufgebaut ist, damit es bei uns die richtige Wirkung erreicht. Wir sollen uns nämlich verändern, wir sollen aufwachen und die richtigen Werte und Ziele entdecken und dafür einstehen.

Politisches System, Finanzsystem etc. sind dabei nur Randthemen, wenn genügend Menschen in die richtige Richtung unterwegs sind, kommt auch bestimmte Hilfe zu uns. Da es aber scheinbar auch bestimmte zeitliche Grenzen gibt, werden die Menschen jetzt durch bestimmte Ereignisse und Entwicklungen auch „angestoßen“. Aktuell befinden wir uns bei diesem Drehbuch noch im zweiten von drei Akten, der „dunklen Reise der Seele“. Erst wenn genügend Menschen aufgewacht sind, aber vor allem auch, wenn sie ihre eigenen Schatten erkannt und überwunden haben, kommt die Rettung und das Happy End. Letzteres ist aber sicher, wenn man viele hellsichtigen Quellen hört. „Q“ meldete sich am 12. November wieder mit einem beeindruckenden Spruch, der exakt zu dieser Heldenreise passt: “Manchmal muss man durch die Dunkelheit gehen, um das Licht zu sehen.“

Mehr dazu wie gesagt im Video. Bei bachheimer.com schrieb dann jemand als Kritik zu dem Video:
„Das vorgestellte 3 teilige Drehbuch-Konzept (Heldenbeschreibung/Heldenreise/Endkampf) mag für Drehbücher in der Unterhaltungsindustrie ja durchaus treffend sein, jedoch habe ich größte Schwierigkeiten dieses Konzept auf geschichtliche Prozesse zu übertragen. Ich habe bisher noch keine retroperspektivische Analogie zusammen basteln können.“

Der/diejenige hat durchaus recht, in der Vergangenheit war das in der Weltgeschichte eher nicht bzw. nicht so klar zu beobachten. Bis vor Kurzem hatte diese aber auch zu größtem Anteil der Tiefe Staat bzw. die verborgenen Hintergrundeliten im Griff. Diese wollten die Menschen nie dazu bringen, etwas zu verstehen und zu wachsen, dort ging es immer nur darum, sie auszunutzen, sie zu steuern und zu versklaven. Diesmal scheint also ganz offenbar jemand anderes am Steuerhebel zu sitzen. Allerdings sind die Menschen in diesem Fall auch viel mehr selbst gefragt, da dort kein Zwang ausgeübt wird.
Wie in dem Video gesagt, gehe ich davon aus, dass sich in den nächsten Monaten eine Aufteilung der Menschen ergeben wird. Diejenigen, die an dem System hängen und diejenigen, die sich dort nicht mehr identifizieren. Die „Braven“ werden eventuell vorübergehend kleine Vorteile genießen, am Ende ist es aber nicht das Ziel, ihnen nun die Freiheit zurückzugeben. Diese Menschen werden, wenn sie nicht aufwachen und sich verändern wollen, im wahrsten Sinn des Wortes „ihres Lebens nicht mehr froh werden“.

Die anderen werden vorübergehend auch den einen oder anderen Verzicht üben müssen. Den totalen Zwang wird es aber nicht mehr geben, dieser wird nicht mehr zugelassen werden. Die Menschen werden eine Wahl, eine Möglichkeit zu einer Entscheidung haben, allerdings wird diese auch getroffen werden müssen.
Es ist klar, dass hier der eine mehr der andere weniger belastet werden wird. Es hängt von der aktuellen Lebenssituation, dem aktuellen Job, den Vermögensverhältnissen etc. ab. Ich habe beispielsweise Zuschriften von Beamten bekommen, die sich natürlich fragen, wie sie sich ausklinken können? Besonders viele Polizisten stehen aktuell vor einem Dilemma, genau wie Ärzte. Nicht umsonst sind in diesen Berufsgruppen die höchsten Selbstmordraten zu verzeichnen.

Ja, in vielen Fällen wird es nicht mehr möglich sein, den alten Job auszuüben. Allerdings ist es als Beamter sowieso illusorisch zu glauben, dass es diesen Behördenwasserkopf noch lange geben wird. Er ist nämlich nicht mehr zu bezahlen, wenn ein neues Geldsystem kommt – und das wird sehr bald kommen. Auch werden viele alte Arbeitsplätze, die genau jetzt verloren gehen, nicht wieder zurückkommen.

Es wird einfach vieles von dem, was wir kennen, so nicht mehr möglich sein. Wie es die Hopi-Ältesten schon vor längerer Zeit sagten, jeder, der sich zu sehr an dem Alten festklammert, wird sehr leiden. Dafür wird es viele neue Möglichkeiten geben, von denen wir aktuell nur Bruchteile schon erkennen oder gar nutzen können. Deshalb wird es ohne ein gewisses Gottvertrauen auch sehr schwierig werden. Wir alle erhalten aber Hilfe, wenn wir uns nur darauf einlassen. Michael Müller hat als Ergänzung zu dem, was er auf der Podiumsdiskussion bei meinem Kongress gesagt hatte, mir noch etwas für Sie geschrieben:

„Ich habe mir Deinen DenkAnstoss Solo heruntergeladen und angeschaut. Peter, ich muss Dich wirklich loben, dass Du da voll ins Schwarze getroffen hast mit Deinen Aussagen, Erklärungen und Wahrnehmungen. Ich persönlich sehe das schon seit längerer Zeit so, wie Du es darin erklärt hast. Viele Menschen hoffen immer noch auf die Befreiung von außen. Die wird zwar irgendwann auch mal scheibchenweise kommen, darauf verlassen darf man sich aber nicht. Auch nicht nur auf Donald Trump und Q. Man muss schon selber was tun.
Was jetzt dringend zuerst kommen muss, ist die Veränderung eines jeden Einzelnen in seinem Inneren. Kommen muss da jetzt die Erkenntnis und Verabschiedung vom alten Denken und vom alten Bewusstsein. Und dies sollte schnell und konsequent geschehen. Die Zeit läuft den Meisten da jetzt davon und es wird dadurch immer schwieriger, den neuen Weg zu finden und zu gehen. Kein Mensch dieses Planeten kann noch so weiter machen wie vorher. Das gilt auch für die sogenannten Aufgewachten. Gerade diese werden jetzt speziell geprüft ob sie durch ihr bisheriges erlerntes Wissen auch das wahre echte und göttlich-kosmische Bewusstsein dazu erlangt haben.... und was besonders wichtig ist.... sind ihre Erkenntnisse auch reif dazu diese auch in Taten und in Handeln umzusetzen!
Ich stelle immer wieder fest, nur die Wenigsten haben dies konsequent, fest und dauerhaft bisher getan oder geschafft... geredet davon haben alle, aber umgesetzt in neue Realitäten haben es die Wenigsten.
Die konsequente Umsetzung ohne Kompromisse von Veränderungen im persönlichen und geistigen Bereich ist jetzt absolut nun notwendig, um nicht weiter unter die Räder des alten Systems zu kommen.
Es ist am Anfang ein Prozess des Leidens und Loslassens von allem, was einen auch geistig noch gefangen hält, nicht nur materiell.
Bei Deiner Podiums-Diskussion im September des Matrix-Kongresses habe ich auf die Hilfe unserer Ahnen hingewiesen. In der Zwischenzeit bin ich mehr als überzeugt davon, dass gerade unsere Ahnen unsere besten und effektivsten geistigen Ratgeber auf telephatischer Ebene sind. Man muss sie nur erkennen und wahrnehmen das es auch die Ahnen sind und nicht irgendwelche dunkle Wesenheiten, die einen veräppeln wollen. Da liegt noch die Übung und Kunst darin dies zu erkennen und keinen falschen Propheten weder im Innen noch im Außen zu glauben und zu folgen.

Ich persönlich bin da schon sehr weit gekommen für mich. Mein einfaches Leben in meinem Wohnmobil seit Jahren erfüllt schon mal eine ganze Palette von dem was sich die meisten bisher nur wünschen und im Moment bei den Bedingungen des Unterdrückens auch real möglich ist... aber es ist möglich, denn ich lebe es euch seit Jahren vor. Und das ist wahre echte Freiheit im Außen, sowie auch schon eine weit fortgeschrittene Freiheit im Innen. Ein paar kleinere Baustellen gibt es immer wieder mal noch zu nehmen, die dann angegangen werden müssen von mir, wenn sie reif dazu sind. Möglichst auch mithilfe eines guten Geistheilers.
Gerade in diesen Zeiten der Corona-Einschränkungen ist die Bewusstseins-Reife in Verbindung mit Handeln und Taten setzen, wichtiger denn je. Ich bekomme da kaum noch etwas mit, was um mich herum so geschieht. Außer beim Einkaufen und das kann man auch für sich regeln.
Was mir am meisten geholfen hat den neuen Weg zu gehen, ist, dass ich weder noch einen Fernseher oder ein Radio besitze. Ich kann also gar nicht erst in die Versuchung kommen mir diese Mind-Control-Programme ins Bewusstsein und in meine Wahrnehmung zu ziehen. Das zieht nur runter. Ich lese auch konsequent keine Mainstreams, überfliege evtl. mal kurz. Da haut aber meine geistige Führung dann sofort ne Bremse rein, wenn es zu viel wird, indem z.B. plötzlich jemand anruft und mich davon wegzieht. Und bei solchen Situationen, wenn man mal wieder etwas wegkippt oder weggezogen wird in die falsche Richtung, helfen meistens die Ahnen mit, die als Schutzengel auch hier agieren.“

Ich kann bestätigen, dass Michael zu den freiesten Menschen gehört, die ich kenne. Wichtig ist aber auch, dass er geerdet ist und das noch notwendige Geld durchaus mit guter Arbeit verdient.

Am Ende werden wir immer durch Gott geführt, der hinter allem steht. Wenige haben einen echten spirituellen Meister, der aber auch erst in einem gewissen Wegabschnitt der Seelenentwicklung zu einem kommt und auch nicht immer zwingend gerade inkarniert sein muss. Aber jeder Mensch hat geistige Helfer, die bekanntesten sind die Schutzengel und hier ist es tatsächlich so, dass häufig eigene Ahnen diese Aufgabe übernehmen. Die Wissenschaft hat herausgefunden, dass unsere DNA über Quantenverschränkung kommuniziert. Diese läuft aber über andere Dimensionen, sodass so vermutlich auch eine Verbindung zu unseren Ahnen erhalten bleibt. Das mag ein Grund dafür sein.

Leider erkennen viele Menschen nicht ansatzweise, wie ihnen geholfen wird oder wie versucht wird, sie vor Unglücken zu bewahren, die sie eigentlich nicht erleben müssten (nicht jedes „Unglück“ ist aber auch ein solches, nicht selten sind sie notwendig, um den Menschen in eine andere bessere Richtung zu bewegen). Sie meinen, es wären „Zufälle“. Wie auch bei dem Verständnis für die aktuellen Vorgänge in der Welt wird es aber auch im persönlichen Bereich immer schwieriger werden, wenn ein Mensch nicht akzeptieren möchte, dass es noch andere Dimensionen außer unserer 3D-Welt gibt und diese mit uns und unserer Welt interagieren. Allerdings wird hier auch in näherer Zukunft einiges durchsichtiger und erfahrbarer werden.

Am Ende muss eigentlich keiner von uns auf Irgendetwas warten – jeder hat schon jetzt den Schlüssel zur Befreiung in der eigenen Hand, denn dieser liegt tatsächlich im Inneren und nicht im Äußeren. Im Äußeren kommen aber seit diesem Jahr jetzt die Ereignisse, die einem helfen, das zu erkennen. Das wird sich nun steigern und von den Menschen sehr unterschiedlich wahrgenommen werden, je nachdem wie ihre Bereitschaft ist, sich zu verändern und welchen Fokus sie haben.

Zuletzt wurde Paramahamsa Vishwananda von einer Dame gefragt, warum es so viel Negatives auf der Welt gäbe, das würde sie so herunterziehen. Er meinte, ja das gäbe es, aber es wäre wichtig, auf was ein Mensch fokussieren würde. Das Problem ist, dass ein Mensch, der so auf das Negative fokussiert, dieses tatsächlich auch real noch verstärkt. Umgekehrt hilft er den positiven Entwicklungen, wenn er auf diese fokussiert.

Ich denke, dass man diese Aussage von ihm sogar teilweise wissenschaftlich schon bestätigen kann, wenn man die Untersuchungen des morphogenetischen Feldes oder auch der Quantenphysik betrachtet. Unser Geist ist viel mächtiger, als wir glauben. Von daher ist es so wichtig, den Fokus auf die positiven Seiten und Ereignisse zu lenken, auch damit tun wir also aktiv etwas, um diese zu fördern und zu verstärken. 


Inhalt Infobrief Zeitprognosen November 2020 02

Aktuelle Entwicklungen und Hintergründe – Lockdown 2.0
Er ist wieder da, der Lockdown. Allerdings drängt sich diesmal der Verdacht auf, dass wir eine Show sehen, die dazu dienen soll, die Politik und das System dahinter bei den Menschen final zu diskreditieren. Es reichen bereits 10% der Menschen, wenn diese fest überzeugt sind und ihre Meinung auch offensiv verbreiten, den Rest mitzuziehen. Es ist auch dringend notwendig, denn was die Herrschaften vom Tiefen Staat so geplant haben, scheint in einem geleakten Papier aus Kanada gut beschrieben worden zu sein. Der November 2020 scheint zu einem Schlüsselmonat für die große Wende zu werden.

Ein erster Blick nach 2021
Es gibt in den USA einen recht erfolgreichen Motivationstrainer mit dem Namen Ralph Smart. Er hat auch angeblich prophetische Träume und konnte mit seinen Vorhersahen für 2020 einige Treffer verzeichnen. Einiges passt zu dem geleakten Plan aus Kanada, aber grundsätzlich sind seine Aussagen eher sehr positiv und beinhalten einige tiefgehende Wahrheiten. Die Menschen werden sich in irgendeiner Art und Weise aufteilen.

Hintergründe zum aktuellen und kommenden Geschehen
In kurzer Zeit kamen sicher nicht zufällig eine Reihe von Puzzlestücken zu mir, die wieder etwas Licht auf die Hintergründe der aktuellen und kommenden Ereignisse werfen. Da ist natürlich Egon Fischer, aber auch eine völlig überraschende neue Quelle. Die Teile passen sehr gut zusammen und zeigen aus verschiedenen Blickrichtungen alle dasselbe Thema. Die Menschen werden sich in den nächsten Monaten alle entscheiden, sofern sie es noch nicht haben: das Geld oder das Leben als Motivation. Von dieser Entscheidung hängt es ab, in welcher Welt ein Mensch dann leben wird.

Anmeldung Infobrief Zeitprognosen


Ich wünsche Ihnen eine gute restliche Woche und bitte bleiben Sie positiv,

Peter Denk


so ist es zumindest geplant...


ja, so kommt man sich vor...

Ein wenig Humor muss sein... :-)

 


© 2020 Peter Denk - Krisenrat.info
mailto:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Impressum
www.krisenrat.info
Anmeldung Infobrief Zeitprognosen






18.771 Aufrufevor 19 Stunden


DenkANSTOSS Solo - Das Drehbuch für die nächsten Monate


Quelle: Peter Denk https://youtu.be/U-dy_VgOmfg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


18.771 Aufrufevor 19 Stunden


DenkANSTOSS Solo - Das Drehbuch für die nächsten Monate


Quelle: Peter Denk https://youtu.be/U-dy_VgOmfg