grafik

„Wenn du das Gefühl hast, in einer Welt zu leben, in die du nicht hineinpasst, dann weil du geboren wurdest, um eine neue mitzuerschaffen“

 


die farbigen hervorhebungen sind von mir.
das protokoll vom juni findest du hier...

Prognosen 11.-18.6.20: Prophezeiung 2020-25:
Allison Coe, Hypnose-Therapeutin in Portland, Oregon: Großes Erwachen schon dieses Jahr?
was ist dieser flash/blitz, dieses ereignis, das allison coe in ihrem protokoll erwähnt? mehr dazu in meinen lerzten NL zum thema findest du hier...
Brief: 8.-15.10.20: Die Prophezeiung von Garabandal: Wir werden eine kollektive Nahtoderfahrung machen/ Wer steckt hinter den Black-Lives-Matter-Terroristen?/ Dogmatismus + Fanatismus ist eine Geisteskrankheit/ Luzides Träumen + Astralreisen

Führung für den Rest des Jahres 2020 und bis 2021

Hallo
Hier ein Rundbrief (auch als PDF-Datei), den ich gerne an euch weiterleiten möchte. Euch allen eine richtig gute Zeit, in diesen unglaublichen Zeiten.
Hellmut

 

Rundbrief 18. Oktober 2020

Liebe Freunde und Weggefährten
Im folgendem mal wieder ein Text von Allison Coe, den ich im Internet fand, aus der Mitschrift einer Hypnosesitzung, vom September 2020, in der eine Klientin unter Hypnose wichtige Aussagen über die mögliche nahe Zukunft der Menschheit und der Erdentwicklung macht. Am Ende des Textes, habe ich noch einen Kommentar dazu verfasst.

(Der folgende Text wurde stark gekürzt, um die Informationen, um die es mir geht, zu straffen. Ich weiß, dass die meisten Autoren, am Ende ihrer Texte, eine Veränderung des Gesamttextes verbieten. Ich verstehe das natürlich, doch in Betracht der Brisanz dieser Zeit, möchte ich möglichst auch Menschen erreichen, die sich oft nicht die Zeit nehmen können, längere Texte durchzulesen und bin deshalb bestrebt die Informationen darin zu verdichten und klammere manchmal auch bestimmte Themenkomplexe aus. Der Link, zum ungekürzten Gesamttext, ist jedoch immer angegeben).

.......................................................................................

EINE HÖHERE FÜHRUNG FÜR DEN REST DES JAHRES 2020 UND BIS 2021 ALLISON COE

Link zum ungekürzten Originaltext:

Teil 1: http://liebe-das-ganze.blogspot.com/2020/10/eine-hohere-fuhrung-fur-den-rest-des.html

Teil 2: http://liebe-das-ganze.blogspot.com/2020/10/eine-hohere-fuhrung-fur-den-rest-des_17.html

Hier der gekürzte Text:

.................................................................................

Allison Coe:

Zur Erinnerung: Es wird immer wieder darauf hingewiesen, dass alle Zeitangaben sich ändern können, da die betrachteten Zeitlinien, auf Grund des freien Willens der einzelnen Menschen und der Menschheit, sich als Kollektiv ändern und verschieben können. Denke also daran, während du das Folgende liest. Es ist dies ein Sitzungs-Protokoll voller faszinierender Details, mit Hinweisen und Hilfestellungen für alle diejenigen von uns, die mit ihren Stiefeln am Boden und mit Kopf und Herz in den höheren Reichen unterwegs sind. Ich danke meiner Klientin, dass ich Teile ihrer Sitzung hier weitergeben darf. Diese Sitzung kann euch Anleitung, Klarheit, Unterstützung und Bestätigung geben.

...................................................................................................

PROTOKOLLAUSSCHNITT AUS EINER BQH-SITZUNG*) VON ALLISON COE MIT EINER KLIENTIN VON MITTE SEPTEMBER 2020
*) BQH steht für Beyond Quantum Healing und basiert auf der Methode QHHT (Quantum Healing Hypnosis Technique), die von Dolores Cannon entwickelt, praktiziert und ab 2002 gelehrt wurde, und die inzwischen weite Verbreitung gefunden hat. BQH ist eine sehr persönliche Methode zur Erforschung und Heilung des Bewusstseins. Der Therapeut/die Therapeutin bemüht sich dabei unter anderem, dem Klienten Zugang zu seinem Überbewusstsein / Höheren Selbst zu ermöglichen, um auf diese Weise eine grundlegende Heilung einleiten zu können.
....................................................................................................

. . . ALLISON COE :chtest du sie [deine geistigen Führer, mit denen du sprichst], etwas über die moderne Erde fragen?

KLIENTIN: Ja. Ich würde gerne wissen, ob die Erde die kommenden Verschiebungen überstehen wird.

Sie sagen ja, aber es wird früher geschehen, als wir denken. Vor der Dämmerung ist es immer am dunkelsten. “Bleibt ausgerichtet, lasst euch nicht von der Dunkelheit ablenken“. Wir sind wichtiger, als wir denken. Wir sind die Schlüssel. Mit unseren Intentionen öffnen wir Türen nicht nur für uns selbst, sondern auch füreinander. Intentionen, die mit Reinheit in den Herzraum gesetzt werden, öffnen die Tür zur neuen Erde. Der Übergang wird glatter verlaufen, als es jetzt auf der Oberfläche aussieht. Geduld ist in dieser Zeit wichtig.

AC: Besteht die Gefahr, dass dies nicht geschehen wird?


Kl: Nein, aber es kann sich verzögern, es kann durch unsere persönlichen und kollektiven Entscheidungen verzögert werden.

AC: Welche Entscheidungen, die das Ganze verzögern würden, könnten die Menschen fällen?

Kl: Sich in Angst versetzen lassen. Sich dafür zu entscheiden, Angst zu haben, sich gegenseitig verletzen. Es kann auch dadurch verzögert werden, dass das Kollektiv noch schläft. Es gibt viele Menschen, die sich dafür entscheiden, jetzt nicht aufzuwachen. Sie haben den freien Willen, wir können sie nicht zum Aufwachen zwingen.

Der beste Weg jetzt die Zeitlinie zu beschleunigen, ist Vertrauen zu haben; Vertrauen darauf, dass das, wohin wir gehen, besser ist als das, wo wir jemals gewesen sind; auf unser Herz hören, auf unsere Führung hören; voranschreiten, wenn uns Schritte angezeigt werden. Mit unseren Intentionen an der neuen Erde festhalten. Lasst die Dunkelheit entlarvt und anerkannt werden, aber gebt ihr keine Nahrung. Das sich auf die Dunkelheit Konzentrieren zieht nur den entsprechenden Ausgang ab.

Unternehmt Schritte, um mitfühlend zu sein, und findet heraus, wo ihr anderen helfen könnt, um sie aufzurichten, ohne sie zum Aufwachen zu zwingen. Jedes Mass an Freundlichkeit, das anderen Menschen in dieser Zeit entgegengebracht werden kann, ist äusserst hilfreich. Jedes Bisschen Freundlichkeit, das man anderen Menschen, die es im Moment schwer haben, entgegenbringen kann, ist von Wert. Selbst ein Lächeln für einen Fremden kann Wunder bewirken.

AC: Was sehen sie als einige der nächsten Dinge, die auf der Erde geschehen werden?

Kl: Die nächsten Dinge, die wir durchmachen werden, und wir machen im Moment schon viel durch, sind speziell diese grossen Wahlen, die in Amerika bevorstehen. Wir werden viel erleben. Ich höre das Wort Unfrieden. Wir werden vor der Wahl viele Aktionen von den Dunklen erleben; viel potenzielle Angst, Furcht vor Ereignissen, die Angst auslösen, Ereignisse, die von der Wahl ablenken. Sie sagen, es sei eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass Trump wiedergewählt wird. Aber die Zeitlinie kann sich jeden Moment verschieben.

AC: Was wird geschehen, wenn Trump wiedergewählt wird? Wird sich das irgendwie auf die Verschiebung auswirken, die wir uns erhoffen?

Kl: Sie sagen, weil so viele Leute so gegen die Idee sind, Trump für weitere vier Jahre als Präsident zu haben, wird es tatsächlich einen kollektiven Zorn auslösen, der aber gerade in dieser Zeit gesäubert werden muss, genauso wie die kollektive Wut, die der Realität vieler Menschen zugrunde liegt, ebenso wie alles, was sich angestaut hat, was die Leute nicht rauslassen – und sich stattdessen mit Fernsehen oder Essen oder irgendetwas anderem ablenken.

Wenn sie herausfinden, dass Trump wiedergewählt wird, wird es viele tatsächlich aufwachen lassen. Denn es sind die Menschen mit so vielen Informationen über ihn gefüttert worden, die sie dazu brachten, diesen Hass in sich zu tragen. So wird dies tatsächlich diesen Hass auslösen, der dann herauskommt und entlarvt wird und verwandelt werden wird. Und das wird tatsächlich die Zeitlinie schneller in den Aufstieg verschieben, in die neue Erde, denn das alles muss auf individueller und kollektiver Ebene bereinigt werden, bevor wir helfen können, die Verschiebung zu beschleunigen.

AC: Es klingt also, als wenn er ein Katalysator ist.

Kl: Ja, ein Katalysator, ja, das ist richtig.

AC: Was sind einige der natürlichen Veränderungen oder Naturkatastrophen, wenn überhaupt, die wir sehen werden, bevor die Verschiebung stattfindet?

Kl: Ich sehe, wie einige Vulkane ausbrechen, ich höre sowohl Polynesien als auch Asien. Ich sehe viel Wasser, das sich bewegt, ich höre über einen Vulkan auf Hawaii und ich höre Polynesien, aber ich fühle auch Indonesien.

AC: Was ist mit den Menschenleben, die von diesen Naturkatastrophen betroffen sind?

Kl: Ich höre, dass nur ein Minimum an Menschen umkommen werden. Die Erde muss auch all die aufgestaute Frustration und Wut loslassen. Ich sehe auch viel Wasser, wieder speziell um Hawaii herum, aber auch viele Meereswellen, sehr turbulent aussehendes Wasser, das sich bewegt.

AC: Für wann sehen sie das?

Kl: Ich höre Oktober, aber es sei nicht klar. Sie sagen, es gäbe viele Möglichkeiten. Es gibt Satelliten, die unser Wetter lenken, und dies nicht auf wohlwollende Weise. Sie [die Dunklen] haben ihre Technologie in die Satelliten eingebaut, und diese können das Wetter jederzeit kontrollieren. Sie sagen, dass sich im Oktober und vor der Wahl möglicherweise Katastrophen wie diese ereignen, um abzulenken. Ich höre auch Texas, und ich sehe, dass es dort extreme Hitze gibt. Alles bricht zusammen und trocknet aus und viele Menschen leiden.

AC: Was können wir als Menschen tun, um jenen Menschen zu helfen oder um diese unnatürlichen Katastrophen zu stoppen?

Kl: Wir können Licht auf die Erde senden. Ich sehe jemanden, der draussen sitzt und seine Hände auf der Erde hat und Liebe sendet und Licht zur Erde sendet. Wir können uns für das Licht öffnen. Sie können das Licht durch unser Kronenchakra zu uns lenken und dann durch unseren Körper nach unten in die Erde.

AC: Wann und wie oft sollten Menschen das tun?

Kl: Sie können es jeden Tag tun und sie können es tun, wenn sie sich geführt fühlen, oder sie können einen Plan machen, es zu verschiedenen Zeiten zu tun.

AC: Was ist mit den Satelliten selbst? Gibt es eine Möglichkeit, sie auszuschalten?

Kl: Es ist wirklich wichtig, dass die Menschen aufwachen und erkennen, was geschieht und dagegen Stellung beziehen. Das Bewusstsein ist der Schlüssel. Wenn man bewusst wird, kann man die potentiellen Geschehen verschieben. Es geht darum, sich des Plans bewusst zu werden, dessen, was die Dunkelkräfte geplant haben, aber sich nicht emotional daran zu binden.

AC
: Lasst uns über dieses Bewusstwerden sprechen. Wir haben viel über dieses Gewahrwerden von schändlichen Komplotten und Dingen gehört, über den Kinderhandel, den Menschenhandel, die Wettermanipulation, die Medienmanipulation, alle Manipulationen, die stattfinden, um Menschen zu kontrollieren. Aber wie machen wir den Leuten die Dinge bewusst, wenn wir die Leute, die es tatsächlich tun, nicht namentlich kennen? Wenn wir die tatsächlichen Gruppen nicht aufdecken können? Wie können Menschen, wie wir, andere auf diese Dinge aufmerksam machen?

Kl: Vieles davon hat mit Energie zu tun. Wenn man sich der Energien bewusst ist und sich dessen gewahr ist, was vor sich geht, wenn man die Informationen, die man findet, mit den Menschen auf eine Art und Weise teilt, die nicht ihren freien Willen verletzt oder sie in Angst versetzt. Man kann einfach ein Gespräch darüber eröffnen, was man fühlt oder was man spürt, was vor sich geht oder was man gesehen hat, wovon man einen Beweis hat. Es werden auch Menschen, die versuchen, bewusst zu werden, sich energetisch den Menschen in ihrer Umgebung öffnen. Man soll sich also bewusst sein, dass man Menschen allein durch seine Energie beeinflussen kann. Man muss nicht direkt wahrnehmen können, wie man auf andere wirkt, es kann das rein energetisch geschehen.

AC: Also ist die Saat dieses Bewusstseins zu säen das Wichtigste und wird einen grosse Welleneffekt haben?

Kl: Ja.

AC: Aber wenn wir über diese Gruppen sprechen, wer kontrolliert denn die Satelliten?

Kl: Es handelt sich um Mitglieder der Regierung, aber sie sind alle Teil einer grösseren Gruppe. Sie sind nicht nur in einer Regierung. Sie sitzen überall. Sie tun es, um die Menschen über die Angst zu kontrollieren, sie benutzen die Ablenkungstechnik. Und sie werden noch mehr davon tun, um uns mehr und mehr abzulenken, immer mehr auch, je mehr über die Kinder bekannt wird.

Ich höre auch, dass sie berühmte Leute benutzen, um davon abzulenken, um Menschen, die an diese Dinge glauben, als dumm darzustellen. Sie spielen die Menschen gegeneinander aus, indem sie Menschen, zu denen andere aufschauen, beeinflussen. Ja, wenn man eine berühmte Person nimmt, die eine grosse Plattform hat, und zu der viele Menschen aufschauen, und diese dann durch Gedankenkontrolle mit Informationen füttert, die sie dann an die Öffentlichkeit weitergeben, dann erreicht man, dass die Allgemeinheit sich gegen jene wendet, die tatsächlich daran arbeiten, das Bewusstsein für das, was wahr ist, zu schaffen.

AC: Okay. Wie wird man aber immun gegen die Gedankenkontrolle und die Manipulation? Welchen Rat kann man der Öffentlichkeit geben?

Kl: Der beste Weg, um eine solche Infiltration zu verhindern und um die Wahrheit zu erfahren, geschieht auf der energetischen Ebene. Wenn man also mit der Matrix aufwächst und weiss, was die Matrix ist und wie man durch sie kontrolliert wird, dann reicht diese Menge an Bewusstsein aus, um sich zu schützen. Es ist also der energetische Schild, wie mir gezeigt wird. Allein durch das, dieses Gewahr Werden, öffnet sich ein Licht im eigenen Feld, das als Schutz wirkt. Aber sobald man wach und bewusst ist und erkennt, was vor sich geht, und sich der Kontrolle des Geistes, als einer Möglichkeit bewusst ist, kann man nicht mehr kontrolliert werden, man ist souverän, man beansprucht seine eigene Souveränität.

AC: Was sagen sie uns, was ist im Moment das Wichtigste, das die Menschen tun können, um den Wandel zu unterstützen? Ich weiss, dass wir schon einige Ratschläge bekommen haben, aber wenn sie den Menschen nur eine Information geben könnten, was würden sie ihnen raten?

Kl: Er sagt, dass wir uns unserer Energie bewusst sein sollen. Wir sollen uns bewusst sein, welche Energie wir aussenden, welche Energie wir durch unseren Herzraum aussenden. Das ist das, was ich höre.

AC: Ich möchte mehr über das Jahr 2021 und die Zeit nach der Wahl erfahren, welche Möglichkeiten existieren.

Kl: Okay. Ich sehe nur eine Menge Chaos. Die Menschen haben so viel Angst, es ist so viel los, alles bricht zusammen, alle Systeme brechen zusammen, und viele Menschen haben grosse Angst, weil sie sich gerade innerhalb dieses Systems so sicher fühlen. Es sieht einfach wie ein Massenchaos aus.

AC: Welches sind die Systeme, von denen sie abhängig sind, die zusammenbrechen werden? Was möchten sie dir zeigen – damit sie sich darauf vorbereiten können?

Kl: Ich höre nur ‚Systemzusammenbruch‘. Sie zeigen nicht wirklich Einzelheiten, denn es ist so viel auf einmal los. Es fühlt sich an, als ob sich sehr viel auf einmal verschiebt. Es muss schnell gehen, sagen sie mir. Sie müssen sozusagen den Teppich unten unseren Füssen wegziehen, für uns alle gleichzeitig, denn sonst könnte sich die Verschiebung nicht ergeben, weil zu viele Menschen vom System abhängig sind. Sie sind schon so lange unter Kontrolle. Es wird schwer für viele Menschen sein, nicht kontrolliert zu sein und aus ihrer Souveränität heraus zu leben und handeln.

AC: Fragen wir sie nun, was sie uns zum Finanzsystem sagen können.

Kl: Es wird eine Weile dauern, bis das Finanzsystem vollständig zusammenbricht, aber es wird damit beginnen, dass Menschen Dienstleistungen gegen Dienstleistungen tauschen, im Gegensatz zu Dienstleistungen gegen Geld.

Es wird viele Menschen geben, die nicht arbeiten können, und viele Menschen werden deshalb kein Geld haben, um für Dienstleistungen zu bezahlen. Ich sehe also Menschen, die Dienstleistungen gegen Dienstleistungen tauschen. Sie haben eine Fähigkeit und jemand braucht sie, und sie tauschen sie gegen etwas, das sie selbst brauchen. Ich sehe, dass sie Dienstleistung anbieten können, anstatt mit Geld zu bezahlen. Die Menschen werden lernen müssen, dass sie Dienstleistungen anbieten können, die anderen helfen.

In Bezug auf Hypotheken ist es so, dass die Banken zusammenbrechen werden, so dass es dann niemanden mehr geben wird, an den die Hypothekarzinsen bezahlt werden können. Sie werden aber so lange daran festhalten, wie sie können. Es sieht einfach chaotisch aus, ehrlich gesagt, das ist es, was ich sehe. Es gibt eine Menge Chaos und Durcheinander und Gerangel, um herauszufinden, wie man die Dinge bezahlen kann.

Es kommt dann kein Geld mehr rein, weil so viele Leute nicht arbeiten. Es wird so viele Leute geben, die nicht arbeiten, dass die Banken mit der Menge der Leute, die nicht zahlen können, nicht mithalten können.

AC: Es sieht also einfach nach Chaos aus. Gibt es diesbezüglich irgendwelche Warnungen? Wie kann man sich darauf vorbereiten, damit umzugehen?

Kl: Stelle sicher, dass du einen Plan hast für den Fall, dass du evakuiert werden musst. Erstelle also eine Liste von Dingen, die du gepackt haben musst, die du ins Auto packen und mitnehmen kannst. Sorge auch dafür, dass du einen sicheren Ort hast, an den du gehen kannst, vielleicht eine Familie in einem anderen Gebiet, zu der du gehen kannst. Einfach irgendeinen Sicherheitsplan für den Fall, dass du evakuieren musst, weg vom Ort, wo du dich befindest.

AC: Sehen deine Führer, dass wir für das ganze Jahr 2021 [auf schwierige Verhältnisse] vorbereitet sein müssen, oder sehen sie irgendwann eine Art Erleichterung?

Kl: Bis März könnte es soweit sein. Ich kann aber nicht über den März hinausschauen.

AC: Das ist wirklich interessant, kannst du sie fragen, warum das so ist?

Kl: Sie sagen, dass es eine hohe Wahrscheinlichkeit gibt, dass der Blitz [‘das Event’] vor dem März stattfindet. Es ist nicht förderlich, die Menschheit über einen längeren Zeitraum in einem solchen Chaos zu haben. Aber es muss dies bis zu einem gewissen Grad erlebt werden, damit wir genügend Menschen dazu bringen, noch vor dem Flash aus eigenem Antrieb zu erwachen. Sie wollen sichergehen, dass die Meisten aus freier Wahl und freiem Willen erwachen. Es ist äusserst wichtig, die Wahl von einem Ort der Souveränität aus zu treffen.

Es wird viel Chaos herrschen, aber es wird Menschen geben, die wach sind, die wissen, was vor sich geht, und sie können ihre Freunde und Familie beruhigen und über den Plan informieren. Die Menschen werden Führer brauchen; sie werden Leute brauchen, die wissen, was vor sich geht, und sie werden Leute brauchen, die die Ruhe bewahren. Wir können die Energie positiv beeinflussen, indem wir einfach ruhig bleiben und den inneren Frieden bewahren. Es wird für viele Menschen sehr schwer sein, den inneren Frieden bei dem, was auf sie zukommt, aufrechtzuerhalten, aber es ist lebenswichtig. Es ist lebenswichtig, dass sie dem Plan vertrauen, dass dies alles zum Positiven führt.

Und dann sagen sie, es gäbe eine Möglichkeit, dass dieser Blitz im Jahr 2021 stattfindet. Ja, es besteht die Möglichkeit, dass es auch schon vorher passieren könnte, es könnte jederzeit passieren. Der gegenwärtige Bahnverlauf sieht aus wie 2021, Anfang 2021.

AC: Würden sie dir gerne etwas erzählen, das du noch nicht weisst, oder etwas, das andere wissen sollten, auf das sie sich freuen oder auf das sie sich vorbereiten können?

Kl: Sie sagen, es wird kommen, wenn es am nötigsten ist. Wir müssen uns keine Sorgen machen, es wird kommen, und es wird sich wirklich gut anfühlen, wenn es passiert. Es wird eine dringend benötigte Erleichterung für alle sein. Es wird alles klären, es wird die Dunkelheit auf einen Schlag beseitigen. Die Erde sowohl als auch die Menschheit werden ihre Souveränität wieder beanspruchen. Wir werden unsere Verbindung zu den Tieren und zur Erde und untereinander mehr spüren können. Die Erde wird in ihrem ursprünglichen Bauplan wiederhergestellt werden. Ich sehe viel Farbe und dieses Gefühl der Freude. Alles fühlt sich einfach leichter an, es fühlt sich nicht mehr so dicht an.

Der physische Körper macht eine Menge Veränderungen durch, und genau das sind die Aufstiegssymptome. Aber einige Menschen sind sich nicht bewusst, dass ihr Körper angepasst wird, so dass sie sich dann tatsächlich auf die medikamentöse Behandlung mit westlicher Medizin festgelegen. Aber das wird ihrem Körper nicht helfen, sich an die Veränderungen anzupassen. Sie müssen heilen, was im physischen Körper vor sich geht, damit sie nach dem Blitz die höherfrequente Energie der neuen Erde ertragen können.

AC: Auf welche Weise können Menschen ihren Körper vorbereiten?

Kl: Ich sehe grünen Saft; man zeigt mir grünes Gemüse und einen Regenbogen aus Gemüse und Obst. Also Lebensmittel essen, die Licht enthalten, einen hohen Lichtquotienten. Begrenzt Fleisch, kein verarbeitetes Fleisch, verarbeitetes Fleisch muss gestrichen werden. Verarbeitete Lebensmittel im Allgemeinen, sollten vermieden werden. Ich sehe jetzt auch Bewegung. Bewegung, Gehen, Dehnen, Yoga, einfach den Körper bewegen. Es muss nicht rigoros sein, es muss nur etwas sein, um den geistigen Körper mit dem physischen Körper zu verbinden.

AC: Möchten sie uns noch eine Botschaft geben? Irgendwelche weiteren Informationen, die sie heute der Öffentlichkeit oder meiner Klientin mitteilen möchten?

Kl: Für das Kollektiv insgesamt möchten wir einfach sagen: Schnallt euch an, es wird nicht leicht sein, aber es wird sich lohnen. Ihr werdet geliebt, ihr seid etwas Besonderes, ihr alle habt eine Rolle. Es ist wichtig zu wissen, wie besonders und wie wichtig eure individuelle Rolle in dieser Zeit ist. Die Dinge werden sehr bald sehr schnell ablaufen. Nimm dir also einfach die Zeit, wenn du in der Lage bist, dich auszuruhen, zu schlafen, wenn du kannst. Es wird im Moment an allen im Schlaf viel gearbeitet. Es ist also äusserst wichtig, wenn du dich zu irgendeiner Tageszeit müde fühlst und in der Lage bist, ein Nickerchen zu machen, dies zu tun. Es gibt Arbeit, die am Körper getan werden muss. Achte einfach auf deinen Körper, höre in dieser Zeit auf deinen Körper. Und das ist alles.

GESPRÄCH MIT DEM HÖHEREN SELBST DER KLIENTIN:

AC: Okay, und an diesem Punkt gehen wir zum Höheren Selbst über. Ich bitte um Erlaubnis, mit dem Höheren Selbst sprechen zu dürfen. Wie kommt es, dass sie nicht über den März hinausblicken konnte?

HS: Die potentiellen Zeitlinien zu allem, was im Moment passiert, ist gegenwärtig nur bis März festgelegt, denn es wird um diese Zeit einen springenden Punkt geben, an dem der Flash stattfinden muss. Es gibt viele potentielle Möglichkeiten zu diesem Zeitpunkt, aber im Moment sieht es so aus, als müsste spätestens im März eine Verschiebung stattfinden.

AC: Und was siehst du? Gibt es das Potenzial dafür, dass es tatsächlich geschieht?

HS: Ich sehe den Flash, ich sehe einen Übergang, ich sehe einen Wendepunkt, an dem auch die Menschen, die sich bisher hartnäckig geweigert haben, ihre innere Arbeit zu machen, jetzt dazu gezwungen sein werden. Dieser Übergang wird nicht einfach sein, jeder sollte sich mental darauf vorbereiten. Wir hofften, dass bis heute mehr Menschen von sich aus aufgewacht wären, aber es geschieht einfach nicht.

Es gibt zu viele Ablenkungen, es gibt zu viele Interferenzen mit dem Kollektiv. Es gibt so viel Manipulation.

AC: Was ist mit den Menschen, die bereits aufgewacht sind? Wie könnte dieser Übergang für sie aussehen?

HS: Der Übergang wird für sie nicht so schwer sein; der schwerste Teil dieses Übergangs wird für sie darin bestehen, ihren Freunden und Familienangehörigen durch diese Zeit zu helfen und zu versuchen, sie zu beruhigen. Die Wesen, die sich dieses Übergangs bewusst sind, werden keine Angst empfinden. Sie können auch durch Meditation und Atemarbeit geerdet bleiben. Ich sehe auch, dass die Nahrungsmittel, die sie essen, eine Rolle spielen. Wenn sie sich also wirklich gesund ernähren, ihren Körper gesund und geerdet halten und mit ihrem höheren Selbst verbunden sind, wird das jegliche Ängste lindern, und dann werden sie in der Lage sein, aufzustehen und die Freunde und Familienmitglieder um sie herum, die Schwierigkeiten haben, zu führen.

AC: Möchtest du ihr noch etwas über die Veränderungen und das, was sie erwarten kann, mitteilen, etwas, das sie noch nicht weiss und was du ihr gerne mitteilen möchtest.

HS: Dies ist für alle, nicht nur für sie. Aber es wird auch ihr helfen.
Es ist wirklich wichtig zu wissen, wie sich die eigene Energie auf andere Menschen auswirkt, auch wenn man sich dessen nicht bewusst ist. Es ist in diesen chaotischen Zeiten extrem wichtig, eine Lichtquelle für andere zu sein. Sei auch eine Quelle der Ruhe, des Friedens, der Ruhe inmitten des Sturms; helfe, wo du kannst – sei es das Geben von Nahrung, sei es das Schenken von Liebe, oder das Reichen der Schulter zum Ausweinen. Es ist in dieser Zeit extrem wichtig, einfach füreinander da zu sein, besonders für diejenigen, die gerade erst aufwachen. Es ist äusserst wichtig, jetzt auf jede erdenkliche Weise ein Licht in der Dunkelheit zu sein.

AC: Wie kann sie das am besten tun?

HS: Mit dem, was sie zu bieten hat, mit dem, der in ihrer Nähe ist. Sie muss mehr Geduld mit den Menschen um sie herum haben.

AC: Sie hat eine sorgenvolle Zeit damit verbracht, ihre Familie und ihre Freunde aufzuwecken. Sie sind sich dieser Dinge nicht bewusst und sie hat es im Moment fast aufgegeben, es weiter zu versuchen.

HS: Sie haben einen freien Willen, also ist das in Ordnung. Aber sie muss einfach mitfühlender sein. Es gibt in ihrer unmittelbaren Umgebung niemanden, der mit diesem Wissen etwas anfangen kann, und deshalb ist es frustrierend. Aber sie muss einfach Geduld mit den Leuten haben und wissen, dass die richtigen Menschen sie im richtigen Moment finden werden. Denn einfach Vertrauen zu haben ist ein grosser Teil des grossen Bildes.

AC: Sie möchte wissen, wann das Coronavirus abklingt und ob es einen obligatorischen Impfstoff geben wird.

HS: Auch in Bezug auf den Coronavirus sehe ich wiederum den März 2021 als Endpunkt – aber auch das ist nur, wie weit ich im Moment sehen kann. Einen Versuch für eine obligatorische Impfung sehe ich direkt um die Wahl herum, aber ich sehe so viele Menschen, die darüber empört sind, dass sie nicht in der Lage sein werden, Massenimpfungen für alle vorzuschreiben. Es wird eine solch grosse Empörung geben! Sie selbst sollte sich nicht impfen lassen, egal was passiert, auch wenn dadurch ihre neue Position an ihrem Arbeitsplatz gefährdet sein wird.

Wir sehen die Impfpflicht nicht als wahrscheinlich an, aber natürlich ändern sich die Zeitlinien ständig. Da sie mit Kindern arbeitet, könnte es sein, dass die Eltern sie bitten, sich impfen zu lassen. Wir empfehlen ihr dringend, das nicht zu tun. Sie werden die Impfstoffe mit Dingen beladen, die nicht vorteilhaft sind und sich nicht im menschlichen Körper befinden sollten. Es ist also sehr zu empfehlen, dass Menschen den Impfstoff nicht bekommen.

AC: Sie sagte, man habe ihr viele Erdveränderungen gezeigt, die noch vor dem Flash geschehen würden, darunter auch Brände. Sie erwähnte auch, dass ihr von einem Ereignis mit grossen Wasserbewegungen berichtet wurde. Kannst du uns sagen, worauf sie sich bezogen haben?

HS: Die Wasserverschiebungen haben in China bereits begonnen. Auch an der Golfküste ist einiges im Gange, und das wird auch weiterhin geschehen. Es wird auf dem Planeten viele Überschwemmungen geben. Es hat bereits damit begonnen. Einige davon werden von Satelliten orchestriert, einige davon haben mit der Reinigungsarbeit der Erde selbst zu tun, die in dieser Zeit stattfindet. Das ist also bereits im Gange, aber es wird sich über den Winter fortsetzen. Ich sehe Thailand, es könnte ein Tsunami sein. Ich sehe schlammiges Wasser, das durch die Strassen fliesst.

AC: Hast du Botschaften für Menschen, die in jenen Teilen der Welt leben, die von diesen Wasserereignissen betroffen sein könnten?

HS: Sie sollen, wenn sie das Gefühl haben, dass ihre innere Führung ihnen sagt, dass sie weggehen sollen, dies tun, auch wenn sie keine klare Vorstellung davon haben, ob es einen Sinn macht. Wenn ihre innere Führung ihnen das Gefühl gibt, das sie sich wegbewegen sollen, dann sollen sie gehen und erst später Fragen stellen. Wenn jemand eines Tages plötzlich aufwacht und das Gefühl hat, nicht mehr dort leben zu wollen, wo er gerade lebt, oder jemand das Gefühl hat, es eilig haben, woanders hinzugehen, dann soll er es einfach tun. Wenn jemand Lust hat, irgendwo Urlaub zu machen, und nicht weiss warum, soll er einfach gehen. Es ist die innere Führung, die sie wissen lässt, dass etwas auf sie zukommt, und die versucht, sie zu beschützen. Dann soll man einfach der eigenen inneren Führung vertrauen. Das ist extrem wichtig, auch wenn es keinen Sinn macht, man soll dann einfach gehen.

AC: Sie möchte wissen, ob es in diesem Jahr der persönlichen und kollektiven Umwälzungen Botschaften des Trostes für die Menschen gibt. Ich weiss, dass du dazu schon viel gesagt hast, aber möchtest du noch etwas hinzufügen?

HS: Bleibt auf die Liebe konzentriert … einfach auf die Liebe konzentriert bleiben, darauf, einander zu lieben, ein warmer Ort für andere Menschen zu sein, eine Schulter zum Ausweinen bieten, einfach einander Unterstützung geben. Vertraut einfach darauf, dass es einen höheren Plan gibt. Wisst, dass es einen höheren Plan gibt, und vertraut einfach darauf, dass alles zum höchsten und grössten Wohl von allen geschieht – so beängstigend es auch gerade aussehen mag.

AC: Hast du für heute noch eine letzte Botschaft für sie?

HS: Sie sollte mehr Geduld haben. Es wird ihr nicht gefallen, das zu hören, aber sie weiss es. Wieder einmal geht alles auf Vertrauen zurück, auf das Vertrauen, dass es einen höheren Plan gibt. Und nur weil sie nicht genau sehen kann, wohin sie geht, heisst das nicht, dass sie nicht ans Ziel kommt. Geduld ist der Schlüssel. Ein Licht für andere zu sein, ist auch der Schlüssel. Es braucht Geduld und Vertrauen. Sie sollte weitermachen, sie sollte weitermachen mit dem, was sie tut. Sie sollte sich einfach dafür öffnen, sich mit mehr Menschen zu verbinden und mehr Geduld haben, nicht nur mit uns und mit sich selbst, sondern auch mit anderen Menschen in dieser Zeit.

*********
AC: Und das ist das Ende dieser Sitzung. Wie du siehst, gibt es viel Hoffnung, viel Führung, Schritt-für-Schritt-Anleitungen. Ich möchte mich noch einmal bei meiner Klientin für die wunderbaren Informationen bedanken, die wir erhalten haben. Und ich hoffe, dass dies jemandem da draussen hilft. Ich weiss, dass es mir selbst immer hilft, diese Botschaften der Hoffnung zu hören. Passe gut auf dich auf, wir da draussen brauchen einander alle gegenseitig.

…...................................................................................................

Link zum ungekürzten Originaltext:

Teil 1: http://liebe-das-ganze.blogspot.com/2020/10/eine-hohere-fuhrung-fur-den-rest-des.html

Teil 2: http://liebe-das-ganze.blogspot.com/2020/10/eine-hohere-fuhrung-fur-den-rest-des_17.html

 

Mein Kommentar zu dem vorhergehenden Text:

Ob all diese Dinge eintreten, wie vorhergesagt, bleibt abzuwarten. Wichtig ist, in dem Wissen und im Vertrauen zu bleiben, dass all diese Veränderungen die uns erwarten, wann immer und wie immer sie auch geschehen, letztendlich dem Wohle aller dienen. Die Informationen in diesem Text und die damit verbundene Unsicherheit, ob und wann dies geschieht und was das für jeden einzelnen bedeutet, kann bei einigen sicher angsvolle Gefühle auslösen. Deshalb möchte ich ausdrücklich darauf hinweisen, dass all dies, was immer auch geschieht, in eine wirklich erhebende, freudvolle Zukunft für alle führt, sofern man sich dafür entscheidet und darauf vertraut.

Wir alle leben, außer in einer persönlichen, auch in einer kollektiven Zeitlinie, die wir alle mitbestimmen und beeinflussen können, je nachdem welche Visionen wir hineingeben. Diese vermengen sich mit anderen Visionen, aus der sich dann eine kollektive Zeitlinie herausbildet, die im gesamten, die größte Zustimmung erhält. Wichtig ist jedoch sich klarzumachen, dass alle innerhalb der kollektiven Zeitlinie, an der sie teilnehmen, eine eigene, persönliche Zeitlinie haben, die sie vollkommen eigenverantwortlich gestalten können, unabhängig davon, wo sie sich befinden und was um sie herum passiert. Ich persönlich, sehe zum Beispiel keine Entwicklung darin, ob man sich mit Holzkeulen oder modernster Waffentechnik niedermacht. Es geht mir in meinem Leben um andere Erlebnisse, und ich richte mich innerlich auf diese aus, egal was um mich herum passiert. Dann wird man mit vielem gar nicht konfrontiert, auch wenn man davon hört und selbst wenn es passiert, kommt man sicher hindurch und weiser daraus hervor. Alles hängt letztendlich von der eigenen, inneren Ausrichtung ab. Hier noch einmal ein paar Ausschnitte, aus dem verhergehenden Text, die ich in diesem Zusammenhang wichtig finde:

….........................................................................................................

„ . . . Der Übergang wird glatter verlaufen, als es jetzt auf der Oberfläche aussieht. Geduld ist in dieser Zeit wichtig. Der beste Weg jetzt die Zeitlinie zu beschleunigen, ist Vertrauen zu haben; Vertrauen darauf, dass das, wohin wir gehen, besser ist als das, wo wir jemals gewesen sind; auf unser Herz hören, auf unsere Führung hören; voranschreiten, wenn uns Schritte angezeigt werden. Mit unseren Intentionen an der neuen Erde festhalten. Unternehmt Schritte, um mitfühlend zu sein, und findet heraus, wo ihr anderen helfen könnt, um sie aufzurichten, ohne sie zum Aufwachen zu zwingen. Jedes Mass an Freundlichkeit, das anderen Menschen in dieser Zeit entgegengebracht werden kann, ist äusserst hilfreich. Jedes Bisschen Freundlichkeit, das man anderen Menschen, die es im Moment schwer haben, entgegenbringen kann, ist von Wert. Selbst ein Lächeln für einen Fremden kann Wunder bewirken.

Wir können die Energie positiv beeinflussen, indem wir einfach ruhig bleiben und den inneren Frieden bewahren. Es wird für viele Menschen sehr schwer sein, den inneren Frieden bei dem, was auf sie zukommt, aufrechtzuerhalten, aber es ist lebenswichtig. Es ist lebenswichtig, dass sie dem Plan vertrauen, dass dies alles zum Positiven führt. Ich sehe viel Farbe und dieses Gefühl der Freude. Alles fühlt sich einfach leichter an, es fühlt sich nicht mehr so dicht an.

Die Wesen, die sich dieses Übergangs bewusst sind, werden keine Angst empfinden. Es ist wirklich wichtig zu wissen, wie sich die eigene Energie auf andere Menschen auswirkt, auch wenn man sich dessen nicht bewusst ist. Es ist in diesen chaotischen Zeiten extrem wichtig, eine Lichtquelle für andere zu sein. Sei auch eine Quelle der Ruhe, des Friedens, der Ruhe inmitten des Sturms; helfe, wo du kannst – sei es das Geben von Nahrung, sei es das Schenken von Liebe, oder das Reichen der Schulter zum Ausweinen. Es ist in dieser Zeit extrem wichtig, einfach füreinander da zu sein, besonders für diejenigen, die gerade erst aufwachen. Es ist äusserst wichtig, jetzt auf jede erdenkliche Weise ein Licht in der Dunkelheit zu sein.

Wenn man mit der Matrix aufwächst und weiss, was die Matrix ist und wie man durch sie kontrolliert wird, dann reicht diese Menge an Bewusstsein aus, um sich zu schützen. Es ist der energetische Schild. Allein durch das, dieses Gewahr Werden, öffnet sich ein Licht im eigenen Feld, das als Schutz wirkt. Sobald man wach und bewusst ist und erkennt, was vor sich geht, und sich der Kontrolle des Geistes, als einer Möglichkeit bewusst ist, kann man nicht mehr kontrolliert werden, man ist souverän, man beansprucht seine eigene Souveränität.

 

Wenn jemand eines Tages plötzlich aufwacht und das Gefühl hat, nicht mehr dort leben zu wollen, wo er gerade lebt, oder jemand das Gefühl hat, es eilig zu haben, woanders hinzugehen, dann soll er es einfach tun. Wenn jemand Lust hat, irgendwo Urlaub zu machen, und nicht weiss warum, soll er einfach gehen. Es ist die innere Führung, die sie wissen lässt, dass etwas auf sie zukommt, und die versucht, sie zu beschützen. Dann soll man einfach der eigenen inneren Führung vertrauen. Das ist extrem wichtig, auch wenn es keinen Sinn macht, man soll dann einfach gehen.

Bleibt auf die Liebe konzentriert, darauf, einander zu lieben, ein warmer Ort für andere Menschen zu sein, eine Schulter zum Ausweinen bieten, einfach einander Unterstützung geben. Vertraut einfach darauf, dass es einen höheren Plan gibt. Wisst, dass es einen höheren Plan gibt, und vertraut einfach darauf, dass alles zum höchsten und grössten Wohl von allen geschieht – so beängstigend es auch gerade aussehen mag . . .“

….......................................................................................

Euch und allen und allen euren Lieben, das Allerbeste, in diesen außergewöhnlichen Wandelzeiten!

die fortsetzung des protokolls vom juni.
Prognosen 11.-18.6.20: Prophezeiung 2020-25:
Allison Coe, Hypnose-Therapeutin in Portland, Oregon: Großes Erwachen schon dieses Jahr?


was ist dieser flash/blitz, dieses ereignis, das allison coe in ihrem protokoll erwähnt? mehr dazu in meinen lerzten NL zum thema findest du hier...
Brief: 8.-15.10.20: Die Prophezeiung von Garabandal: Wir werden eine kollektive Nahtoderfahrung machen/ Wer steckt hinter den Black-Lives-Matter-Terroristen?/ Dogmatismus + Fanatismus ist eine Geisteskrankheit/ Luzides Träumen + Astralreisen


 


Samstag, 17. Oktober 2020

Gedankenblitz - Die drei der Schwerter im Tarot

 
 
Quelle: Der Hierophant https://youtu.be/bsKsXYCBuiA
veröffentlicht am 16.10.2020 (13:12)
Gedankenblitz: Aktuell Erlebtes, Gefühltes und Beobachtetes verknüpft mit den Worten großer Denker und Lehrer.
 

 

 

Arbeitskampf:
Bund provoziert Arbeitnehmer – Arbeitgeberangebot zynisch

Arbeitskampf: Bund provoziert Arbeitnehmer – Arbeitgeberangebot zynisch
Zur Untermauerung ihrer Forderung führt die Verdi-Gewerkschaft seit Montag in verschiedenen Städten Warnstreiks durch. (Hamburg, 20. Oktober 2020)

 

Die aktuellen Tarifverhandlungen können wegweisend sein. Der Bund hat Verdi ein beschämendes Angebot vorgelegt, das zeigt, dass er die Zeichen der Zeit nicht versteht. Gerade jetzt bedarf es im öffentlichen Dienst kräftiger Lohnerhöhungen.

von Gert Ewen Ungar

Vor einigen Tagen ärgerten sich viele Berufstätige über die Warnstreiks der Beschäftigten im öffentlichen Dienst. Weitere Streiks sind geplant. Der Ärger über diese Zumutungen ist verständlich. Aber wichtig ist zu verstehen, welche Bedeutung dieser Arbeitskampf angesichts der politisch verursachten Wirtschaftskrise durch den Lockdown hat. Es geht nicht nur um Löhne, sondern auch um Weichenstellungen, mit denen festgelegt wird, ob Deutschland prosperiert oder ob den Deutschen und den Bürgern der EU ein weiteres verlorenes Jahrzehnt wie nach der Finanzkrise von 2008 ins Haus steht.

Seit der letzten Krise bleiben Deutschland und die Euro-Zone hinter der weltweiten wirtschaftlichen Entwicklung zurück. Es gibt eklatante strukturelle Schwächen, die die wirtschaftliche Entwicklung hemmen. Eine dieser Schwächen ist das geringe Wachstum der Löhne in Deutschland und im Euro-Raum. Das mag für Konsumenten des Mainstreams zunächst ungewöhnlich klingen, weil diese Perspektive, insbesondere in Deutschland, aktuell kaum abgebildet wird. Zur Kenntnis zu nehmen, dass es eine andere Perspektive, eine Alternative zum ökonomischen Mainstream gibt, und dass deren Vertreter über gute Argumente verfügen, ist daher umso wichtiger für eine breite gesellschaftliche Debatte über die wirtschaftspolitische Ausrichtung Deutschlands. 

Es stehen sich zwei widerstreitende Sichtweisen gegenüber, von denen sich die erste in den letzten Jahren in der Politik und den Medien des Mainstreams als maßgeblich durchgesetzt hat. Denkt man einzelwirtschaftlich und nimmt den Blickpunkt einzelner Unternehmen ein, ist es verständlich für den Faktor Arbeit, möglichst wenig bezahlen zu wollen. Das macht die Produkte und Dienstleistungen billiger und verschafft einen Wettbewerbsvorteil vor jenen, die höhere Löhne bezahlen müssen. Denn in der Regel nimmt der Kunde bei gleicher Qualität das Produkt mit dem geringeren Preis. Wenn jemand von einem freien Markt, der alles regeln würde, spricht, meint er genau diesen Mechanismus. Ein freier, unregulierter Markt hat ein Interesse an möglichst niedrigen Löhnen und drückt diese entsprechend seiner inhärenten Logik nach unten.

Durch den politisch angeordneten Lockdown angesichts der Corona-Pandemie brach die Nachfrage auf breiter Front ein. Was wäre da sinnvoller, als nun die Löhne zu senken, um damit auf die Preise einzuwirken, damit der Absatz weiter gewährleistet ist und so Arbeitsplätze gesichert werden können?

So ziemlich alles, ist die Antwort aus einer anderen Perspektive. Denn dieser einzelwirtschaftlichen Sicht steht nämlich eine breitere, gesamtwirtschaftliche Sicht gegenüber. Diese besagt, dass die Einkommen der Arbeitnehmer immer auch die Gewinne der Unternehmen sind. Das Absenken des Lohnniveaus dämpft die Nachfrage und setzt eine Spirale der wirtschaftlichen Abwärtsbewegung in Gang. Eine Erhöhung der Einkommen erhöht die Nachfrage, lastet Produktionskapazitäten aus und würde im Endeffekt wieder Inflation erzeugen und so Deutschland und den Euro-Raum aus seinem deflationären Abwärtstaumel befreien. Lohnzurückhaltung erzeugt im Gegenteil Arbeitslosigkeit, die sie eigentlich zu bekämpfen vorgibt.

Während Firmen Gewinne machen, bezahlen Arbeitnehmer in Kurzarbeit ihren Lohn bereits selbst – weiterer Stellenabbau in Planung. (Symbolbild)

Der logische Schluss lautet: Ein Währungsraum kann sich nicht aus einer ökonomischen Krise heraussparen. Es braucht unter anderem Nachfrage, und Nachfrage generiert man über real steigende Löhne.

Nun stellt sich die Frage, wie man Unternehmen in der Krise dazu bewegt, höhere Löhne zu zahlen. In diesem Zusammenhang wird die doppelte Bedeutung des öffentlichen Dienstes deutlich. Er ist nämlich nicht nur Dienstleister und Versorger gegenüber den Bürgern, sondern hat als großer Beschäftigungssektor die Möglichkeit, Lohn- und damit Konjunkturimpulse zu setzen. Als staatlicher Akteur steht ihm die entsprechende finanzielle Feuerkraft zur Verfügung. Steigt der Verdienst im öffentlichen Dienst deutlich, fördert das die Erwartung der Unternehmen, durch die höhere Kaufkraft vermehrt absetzen zu können.

Damit erhöht sich deren Bereitschaft, höhere Löhne zu zahlen und Beschäftigung auszuweiten. Der Aufschwung wird selbsttragend, die wachsenden Steuereinnahmen refinanzieren den staatlich gesetzten Konjunkturimpuls. So lässt sich über eine kräftige Lohnerhöhung tatsächlich die Konjunktur anschieben und wieder auf Wachstumskurs schicken.

Dieses ökonomische Wissen, das uns nach dem Zweiten Weltkrieg das Wirtschaftswunder und einen jahrzehntelangen Aufschwung brachte, ist durch die neoliberale Gegenrevolution im öffentlichen Diskurs kaum noch vertreten. Umso wichtiger ist es, es angesichts der Krise jetzt wieder zu aktivieren. Mit Sparrunden und Lohnzurückhaltung kommen wir nicht aus der Krise, sondern hängen uns weiter von der weltweiten Entwicklung ab.

Neben diesem konkreten, theoretisch gut fundierten Argument für substantielle Lohnsteigerungen gibt es noch weitere, die für eine Erhöhung sprechen. Es wurde in den vergangenen Monaten, insbesondere zu Beginn der Corona-Pandemie, viel über systemrelevante Berufe geredet. Es gab Lob. Solidarität und Dankbarkeit wurden bekundet. Im Bundestag wurde für die Beschäftigten geklatscht. Diese Anerkennung blieb aber nur symbolisch. Das kostet nichts. Viele dieser systemrelevanten Berufe sind Berufe im öffentlichen Dienst. Es ist an der Zeit, dass die politisch Verantwortlichen ihre Solidaritätsbekundungen nicht nur durch symbolische Aktionen äußern, sondern auch durch konkrete Wertschätzung der erbrachten Leistungen in Form von Lohnerhöhungen. Es liegt am Bund, dies umzusetzen, denn er ist der Tarifpartner.

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier präsentierte die Prognose der Bundesregierung zur wirschaftlichen Entwicklung für das Jahr 2020 am 1.9. in Berlin.

Das Angebot, das die Arbeitgeber bisher aber vorgelegt haben, ist in keiner Weise ausreichend. Es lässt sich im Gegenteil als zynische Verhöhnung der Arbeitnehmer verstehen. Geboten wurde eine auf drei Jahre gestreckte Erhöhung um 3,5 Prozent und eine Einmalzahlung. Gleichzeitig soll es künftig die Möglichkeit geben, Mitarbeiter in ihren Lohngruppen herabstufen zu können. Mit anderen Worten: Der Arbeitsdruck soll erhöht werden, der Lohn allerdings faktisch nicht. Im Gegenteil.

Legt man die Zielinflationsrate von knapp unter zwei Prozent als Maßstab an, die unter anderem auf deutschen Wunsch und deutsches Drängen in die Verträge der EU geschrieben wurden, strebt die Arbeitgeberseite in dieser Lohnrunde ein deutliches Lohnminus an. Wieder mal, muss man sagen. Die Arbeitgeberseite allerdings ist nicht völlig anonym und hat ein Gesicht. Es ist Bundesinnenminister Horst Seehofer, der hier den Bund repräsentiert und mit am Verhandlungstisch sitzt. Es liegt an ihm, die Weichenstellung für Deutschlands Zukunft und die des Euro-Raums vorzunehmen. Es wäre nämlich nicht nur für die Beschäftigten des öffentlichen Dienstes, sondern auch für den Währungsraum des Euro ein wichtiges Signal, sollte sich der deutsche Innenminister zu Verhandlungen bereit erklären, die dieses Inflationsziel ernst nimmt.

Dann sind jedoch nur Angebote von weit über zwei Prozent mit einer Laufzeit von einem Jahr möglich. Zwei Prozent plus Produktivitätszuwachs ist die goldene Regel. Es wäre zumindest ein deutliches Signal auch in Richtung EU, wenn ein Deutscher in verantwortlicher Position so viel Einsicht in ökonomische Zusammenhänge zeigen würde, dass sich die Inflation nicht nur aus der Geldmenge ergibt, die die EZB zur Verfügung stellt, sondern es dazu auch entsprechender Lohnzuwächse bedarf.

Alles unter zwei Prozent auf Jahressicht verhöhnt daher nicht nur die Beschäftigten im öffentlichen Dienst, sondern auch die Partner in der EU, insbesondere die der Währungsunion. Da Deutschland die letzten Jahre auf Kosten seiner Währungspartner gelebt hat, bleibt unter dem Gesichtspunkt der Vernunft und der europäischen Solidarität nur, sich auf ein sehr kräftiges reales Lohnplus zu einigen. Die Botschaft muss sein: Gönnt euch was! Schnallt den Gürtel wieder weiter! 

Natürlich kann mit einer Tariferhöhung für den öffentlichen Dienst nicht die ganze Schieflage in Deutschland und dem Euroraum korrigiert und die anhaltende Wachstumsschwäche, unter der die Eurozone seit nunmehr über einem Jahrzehnt leidet, überwunden werden. Aber es wäre zumindest ein erstes Signal, dass man inzwischen in Deutschland in der Lage ist, wirtschaftspolitische Zusammenhänge zu verstehen und nicht länger die Absicht hat, die Währungspartner über niedrige Löhne und eine ausschließlich auf Export orientierte Wirtschaft ökonomisch zu fleddern. Es ist an der Zeit, dies gerade angesichts der ökonomischen Krise umzukehren, die ideologischen Scheuklappen abzulegen und in dieser Hinsicht der vollmundigen Solidaritätsbekundungen Taten folgen zu lassen. Die Partnerländer der Währungsunion werden es anerkennen.

Kurzarbeit, Arbeitslosigkeit und da nicht mehr rauskommen – für zahlreiche Arbeitnehmer und Unternehmen trotz der Corona-Hilfen ein realistisches, abschreckendes Szenario.

Aber auch im Inland gibt es viel zu tun. Alle wirtschaftspolitischen Entscheidungen wurden spätestens seit der Agenda 2010 immer gegen die Interessen der Mehrheit und zugunsten von kleinen, aber finanzstarken Lobbygruppen getroffen. Diese Entscheidungen haben regelmäßig die Nachfrage gedämpft, waren daher wirtschaftspolitisch falsch. Es wurden Löhne gesenkt, die Tarifbindung in vielen Bereichen aufgehoben oder ausgehöhlt, die Rentenformel geändert und mit einer Verarmungsgarantie für künftige Rentner ausgestattet. Den angeblichen wirtschaftlichen Erfolg der letzten Jahre haben die Arbeitnehmer bezahlt. Der Standard ist in Deutschland gesunken.

Der Aufschwung der letzten Jahre hat nicht dazu geführt, dass Deutschland zu einer umfassenden wirtschaftlichen Stärke zurückfindet, von der alle gesellschaftlichen Schichten gleich profitieren. Die Bevorzugung von wirtschaftlichen Einzelinteressen vor dem Interesse der Allgemeinheit bringt aber die Gesellschaft unter Druck und sorgt für ihren Zerfall. Das war der Fehler aller Regierungen seit Schröder. So ist der aktuelle Zustand Deutschlands eben auch prekär. Es bedarf hier dringend einer Korrektur. Die Skepsis der Deutschen gegenüber der Bundesregierung, in welcher Zusammensetzung auch immer, hat in der einseitigen Berücksichtigung von Einzelinteressen, die konträr zu den Interessen der Gesamtgesellschaft stehen, ihre Ursache. Die aktuellen Verhandlungen mit Verdi ermöglichen es dem Bund, ein Zeichen zu setzen und seinen Willen zur Korrektur der vergangenen Fehlentwicklungen zu zeigen.

Für die Bürger in Deutschland aber ist wichtig zu verstehen, der Arbeitskampf bei Verdi mag zu Unannehmlichkeiten im Alltag führen, aber er dient auch denjenigen, die nicht im öffentlichen Dienst arbeiten – er dient allen. Dieser Arbeitskampf kann zu einem der wichtigsten der letzten Jahre werden. Vorausgesetzt, Verdi knickt nicht wieder ein und gibt sich mit deutlich weniger zufrieden, als wirtschaftspolitisch sinnvoll ist. Leider war das bei den letzten Tarifverhandlungen allzu oft der Fall. Den Arbeitnehmern im öffentlichen Dienst seien die Daumen gedrückt. Es hängt in mehrerlei Hinsicht viel von ihnen ab.

RT Deutsch bemüht sich um ein breites Meinungsspektrum. Gastbeiträge und Meinungsartikel müssen nicht die Sichtweise der Redaktion widerspiegeln.

Mehr zum ThemaTrotz Notstand: Mit voller Härte gegen Arme