Denkbrief UPDATE für markus rüegg 24.9.2020

Lieber Denkbrief-Leser, liebe Denkbrief-Leserin,

Corinna, Corona und kein Ende – oder doch?



In Bayern gehen die Uhren anders und ganz besonders jetzt in München. Dort müssen in bestimmten Gebieten nun auch draußen Masken getragen werden und die Bundeswehr wird als Unterstützung angedacht. Scheinbar lässt Söder den Münchener Bürgermeister einen Pilotversuch machen, denn München hat jetzt ja die 0,5 Promille an positiven Tests überschritten. Diese 50 von 100.000 Einwohnern ist eine komplett willkürliche Zahl und besitzt keine wissenschaftliche Grundlage, die in irgendeiner Studie belegt worden wäre. Da selbst dieser geringe Wert kaum „Risikogebiete“ erzeugt, gibt es schon eine Vorwarnstufe mit 35 und man überlegt, die Zahl grundsätzlich zu verschärfen. Einen schönen Artikel zu dem ganzen Unsinn hat Peter Haisenko geschrieben.

Man versucht also immer noch – da, wo es geht – die Panik-Linie weiterzufahren. In den neuen Bundesländern könnte man derartige Regeln vergessen, aber in Bayern scheinen zu viele Menschen das leider noch mit sich machen zu lassen.

Manuel Mittas hat noch einen guten Artikel zu den Hintergründen der Corona-Übung „Event 201“ geschrieben. Ich habe ihn auch meiner Webseite unter „Aktuelles“ verlinkt. Ich habe mit ihm natürlich auch wieder einen Denkanstoss zum September aufgenommen, in dem wir viele aktuelle Themen durchgehen. Diesmal ist auch der Ton wieder in Ordnung.

Markus Söder hat sich auch jetzt zu einer Impfpflicht bekannt, allerdings könnte er demnächst mit diesen Aktionen auch eine rote Linie bei bestimmten Kreisen überschreiten. Wir kommen gleich noch auf meinen Kongress zu sprechen, dort sagte Peter Bayerl nämlich, dass es Hinweise darauf gibt, dass Söder (und andere) in der ersten Oktoberhälfte verhaftet werden könnten. Ich wäre mit solchen exakten Zeitprognosen etwas vorsichtig, aber Tatsache ist schon, dass er die Grenzen immer weiter austestet. Eventuell geht er hier dann auch einen Schritt zu weit, was SHAEF auf den Plan rufen könnte – z.B. beim Einsatz der Bundeswehr.

In den Massenmedien wurde ja zuletzt auch wieder eine „große Sau durchs Dorf getrieben“, nämlich die „Super-Spreaderin“ von Garmisch-Partenkirchen. Sie hätte angeblich viele Menschen leichtsinnig angesteckt und müsste dafür nun strafrechtlich geradestehen. Allerdings ist diese Ente tatsächlich jetzt  groß aufgeflogen. Nach über 700 Tests wurden nur drei Menschen positiv getestet, zwei von ihnen hatten gar keinen Kontakt zu ihr. Zudem ist unklar, ob sie überhaupt unter Quarantäne stand. Spannend ist aber dass in manchen Massenmedien diese Ente aufgedeckt wurde.
Das geht einher mit ein paar anderen interessanten Beiträgen in den Massenmedien, die einen aufmerken lassen. Natürlich sind diese noch weit weg davon, sich sichtbar zu drehen, aber seit ca. einer Woche kommen dort immer wieder Beiträge, die es vor Kurzem so noch nie gegeben hatte. Da ist Markus Lanz, lange Zeit absolut auf Mainstream-Pfaden unterwegs. In einer Sendung stellte er dann aber auch einmal eine Corona-Panikmachner durchaus kritische Fragen. Nun, eine Schwalbe macht noch keinen Sommer, dachte ich. Eine Woche später nahm er dann aber eine linke Professorin zu ihren Forderungen, die Migranten von Moria/Lesbos alle aufnehmen zu wollen, deutlich auseinander. Diese war ziemlich perplex, das hatte sie in einem Massenmedium so nicht erwartet. Im Bericht aus Berlin gab es einen Beitrag, der ziemlich kritisch die Corona-Maßnahmen beleuchtete.
Herr „Nostradamus“ Lauterbach fand sich auch zum gefühlt eintausendsten Male in einer Talkshow ein, die er aber so schnell nicht mehr vergessen dürfte. Obwohl dort nicht andere Gäste waren, die eine vollständig alternative Meinung zu dem Corona-Thema haben, saß er plötzlich auf dem heißen Stuhl. Alle gaben ihm richtig Gegenwind.

„Darauf fordert Lauterbach, man dürfe doch bestimmte Fakten nicht strittig stellen im Fernsehen … Zack, dafür gibt’s sofort ein „Unfug“ von der Journalistin. Gassen kritisiert die „absolute Wahrheit“ von Lauterbach und klärt darüber auf, dass aus seiner Sicht morgen nicht das Armageddon käme.“

Entlarvend für Lauterbach ist natürlich die Aussage, dass man bestimmte Ansichten (er nennt sie natürlich „Fakten“) im TV nicht verbreiten dürfe. Ihm war ganz offensichtlich nicht klar, wie ihm gerade geschieht.

In den Tagesthemen gab es einen Kommentar, der Uschi von der Leyen so richtig in der Luft zerfetzte und im ZDF sahen wir eine Dokumentation über Trump, die erstaunlich positiv war. Dort gab es dann zwar auch noch negative Untertöne, trotzdem haben wir Derartiges bisher dort noch nicht erlebt.
Sehr interessant war aber auch die Tatsache, dass die Dokumentation „Trump der unterschätzte Präsident“ hieß, in der Fernsehzeitschrift „TV pur“ die Sendung aber mit dem Titel „Trump, der unberechenbare Präsident“ in Verbindung mit einem für Trump negativen Teasertext präsentiert wurde. Natürlich schreibt BILD jetzt auch vermehrt kritische Artikel, was dem neuen Eigentümer geschuldet sein dürfte.

Das alles ist noch weit entfernt von einer großen Wende, aber aktuell verstärkt sich der Eindruck, dass eine neue Entwicklung eingesetzt hat. Möchte da jemand noch rechtzeitig sein Fähnchen in den Wind drehen?

Der Herr Spahn ist gerade auch etwas unentspannt. Seinen Kauf einer Villa für xxx Millionen wollte er lieber nicht in der Öffentlichkeit sehen. Besonders der Kaufpreis soll nicht bekannt werden und da meint er auch einen Hebel zu haben und verklagt nun jeden, der diesen nennt. Das geht von RTL bis hin zu kleinen Youtubern. Man muss sich natürlich fragen, woher er derartige Gelder hat? Von seinem Gehalt als Minister geht das kaum und auch sein Lebensgefährte dürfte bei Burda nicht derartige Summen verdienen.
Sollte das Schule machen, könnte man selbst über nicht das mehr berichten, was man in den Massenmedien gehört oder gelesen hat. Vor Gericht wird er damit vermutlich scheitern, aber gerade die Kleinen können es sich gar nicht leisten, es bis zu einem Prozess kommen zu lassen.

Es deutet sich aber weiterhin an, dass man in Deutschland den Corona-Spin nicht aufrechterhalten kann – zumindest in vielen Gebieten. Selbst die Massenmedien beginnen gerade, hier zu wackeln. In anderen Ländern versucht man es und da und dort scheint es auch noch zu gelingen. Scheinbar testet man überall aus, was die Menschen noch akzeptieren.

Den Corona-Fanatikern in Wissenschaft und Politik weht jetzt aber auch in juristischer Sicht ein immer schärferer Wind entgegen, es werden große Klagen vorbereitet. Und wenn diese in den USA stattfinden, können diese auch nicht mehr auf eine hörige hiesige Justiz hoffen. Ein Interview mit dem Anwalt Dr. Reiner Fuellmich zeigt, was hier alles kommen wird. Obwohl der Herr Drosten gerade wieder wie im Kommunismus, wo man sich ständig gegenseitig ehrte, mit einem Orden behängt wurde, dürfte er immer weniger gut schlafen können. Das könnte sehr teuer werden...

In Deutschland läuft Corona nur noch begrenzt, also brannte auf Lesbos ein Migrationslager mit ca. 13.000 Menschen darin nieder. Es kam niemand zu schaden, obwohl alles komplett abbrannte. Die meisten Insassen hatten vorher auch bereits ihre Koffer gepackt. Die Massenmedien berichten kaum darüber, aber es ist völlig klar, dass es sich hierbei um wohl organisierte Brandstiftung handelte. Allerdings besteht der dringende Verdacht, dass nicht die Migranten diesen Plan ausgeheckt hatten, sondern bestimmte NGOs. „Rein zufällig“ wurden nämlich nur einen Tag zuvor 13.000 Stühle vor dem Reichstag aufgestellt, welche den Platz für diese Anzahl von „Flüchtlingen“ repräsentieren sollten. Die freie Reporterin Rebecca Sommer war vor Ort auf Lesbos und filmte mehrere Show-Aktionen für die Massenmedien vor Ort, die fast ausschließlich deutscher Herkunft waren.

Natürlich geht die Bundesregierung wieder alleine vorwärts und nimmt jetzt einen Teil der erpresserischen Migranten auf. Die nächsten Feuer in anderen Lagern hat es folgerichtig bereits gegeben.

Besonders perfide sind momentan die Städte, die mit ihrer Aussage „wir haben Platz“ die Aufnahme dieser Migranten fordern. Darunter ist ausgerechnet auch Berlin, das eine immense Not an bezahlbaren Wohnungen hat. Der dortige rot-rot-grüne Senat ist aber sowieso geradewegs auf dem Weg in alte DDR-Zeiten. Schön symbolisiert wird das auch an dem neuen Slogan „vom ich zum wir“, den man 1960 in der DDR auch schon einmal nutzte.

Aktuell sieht es so aus, also wollte man jetzt mit Hochdruck die Neue Weltordnung durchsetzen, auf der anderen Seite zeigt sich aber auch immer mehr Sand im Getriebe. So hat das World Economic Forum sein Treffen in Davos vom Januar 2021 in den Sommer mit unbestimmtem Termin verschoben. Dort wollten Sie eigentlich großflächig ihren „Great Reset“ propagieren.

In den USA scheint im Wahlkampf nun endlich auch die Trump-Seite erstes explosives Material zu bringen. So sollen laut Trump die geschwärzten Seiten des FISA-Dokuments veröffentlicht werden. Außerdem bringt jetzt eine Senatsuntersuchung Joe Bidens Korruption offen zum Vorschein. Sollten wirklich die Fernsehduelle stattfinden, wie es aktuell scheint, ist Biden sicher am Ende. Er kann kaum gewinnen, deshalb wächst auch hier die Gefahr, dass man vor oder kurz nach der Wahl von der Seite des Tiefen Staats eine Aktion durchführen wird.



Kommen wir nun zu meinem Kongress, der bei wunderschönem Wetter abgehalten werden konnte und allen Teilnehmern glaube ich auch etwas gebracht hat. Es gab dort auch wieder „Besuch“, der am Himmel fotografiert wurde – nicht nur von Michael Müller, sondern auch von Gästen. Ein Bild von Michael Müller haben wir einmal hier.



Auch in den Vorträgen gab es hoch spannende Inhalte sowie einige Begebenheiten während des Kongresses, die auch mich überraschten. Ausführlicher werde ich darüber in dem kommenden Infobrief Zeitprognosen berichten. Den Eindruck vom Kongress von Kathrin hat sie in einem kurzen Video selbst geschildert.

Ich hatte als zusätzlichen Programmpunkt dann noch eine Podiumsdiskussion zu dem Thema: „Was passiert in der nächsten Zeit“ eingefügt. Dort haben Egon Fischer, Peter Bayerl (die rechte Hand vom Honigmann), Michael Müller und Swami Madhavananda zu dem o.g. Thema gesprochen und es wurde am Ende meiner Meinung nach ein hochspannender Event, der wichtige Aussagen beinhaltete. Deswegen habe ich mich nach Zustimmung der Teilnehmer dazu entschlossen, die Tonaufnahme der Podiumsdiskussion als einen Denkanstoss Solo Spezial für alle zugänglich zu machen. Was dort gesagt wurde, ist glaube ich zu wichtig, um nur bei ca. 200 Menschen zu verbleiben. Es erzeugt einiges Verständnis dafür, warum die Dinge passieren und welche Rolle jeder Einzelne von uns dabei spielt. In dieser Diskussion aber auch in den Vorträgen kristallisierten sich interessanterweise mehrere Erkenntnisse heraus, die obwohl von sehr unterschiedlichen Seiten und Menschen, die sich nicht kannten, benannt wurden, am Ende aus verschiedenen Blickwinkeln dasselbe Ergebnis hatten.



Aktuell hört man von sehr vielen unterschiedlichen hellseherisch begabten Menschen, dass sie nicht mehr in den November und die Zeit danach bis in 2021 hinein sehen können. Laut Peter Bayerl ist wohl der Zugang zur Akasha-Chronik blockiert worden. Es weiß somit niemand aktuell wirklich, was dann kommen wird – zumindest auf der 3D-Ebene – vermutlich auch nicht der Tiefe Staat, der natürlich auch u.a. Hellseher nutzen dürfte. Das ist erstaunlich.

Laut Egon Fischer wird es im November im energetischen Bereich eine Art Weltenwende geben. Anstelle eines einzelnen ganz massiven Ereignisses wurde es aber in drei kleinere aufgeteilt, da viele Menschen sonst wohl überfordert werden. Was sich dann auf der 3D-Ebene dann entwickeln wird, ist nicht klar. Eine gute Freundin von mir hatte kürzlich eine bildhafte Vision, welche die Lage wohl gut symbolisiert, was mir auch Egon Fischer bestätigte. Sie sah die Erde und darum den Fuß eines Greifvogels, der die Erde greifen möchte. Kurz bevor dieser Fuß die Erde aber vollständig ergreifen konnte, wurde er abgeschlagen. Wir sehen momentan, dass sie „den Sack der NWO“ mit Corona und einer vermutlich letzten weiteren Aktion nun endgültig zumachen möchten. Kurz bevor dieses geschieht, ist es für sie aber vorbei. Schon jetzt ist Sand im Getriebe des Tiefen Staates und sie haben Probleme, darauf zu reagieren. Das würde also klar anzeigen, dass die NWO nicht mehr realisiert werden kann, zumindest nicht hier in Deutschland.

Bereiten Sie sich bitte darauf vor, dass eine gewisse Zeit nicht mehr viel funktinieren wird. Während und danach dürfte es uns Aufgewachten allerdings deutlich besser gehen, denn dann werden die Dinge in eine neue Richtung zu Laufen beginnen. Es kann natürlich immer sein, dass etwas verschoben wird und wie in der Podiumsdiskussion auch gut herauskam, hängt vieles von uns selbst ab. Es gibt nie Garantien, sondern nur Wahrscheinlichkeiten, aber dass das letzte Quartal 2020 ohne größere Ereignisse verlaufen wird, scheint nicht mehr sehr wahrscheinlich zu sein. Allerdings ist das erst der Beginn einer langen Transformationsphase, in der praktisch alles auf den Kopf gestellt wird. Am Ende werden wir in einer völlig neuen Welt leben.

Ich habe „zufällig“ zuletzt eine „Star Tek – The next generation“ Folge gesehen, die gut illustriert, in welche Richtung diese Veränderungen vor allem an uns gehen werden. Es ist die letzte Folge der ersten Staffel, in der die Enterprise eine Sonde mit eingefrorenen Menschen aus unserer Zeit aufnimmt. Die Serie selbst spielt ja im 24. Jahrhundert. Vor allem einer der wiederbelebten Menschen meinte, seine Aktien würden ins Unermessliche gestiegen sein und er müsste seine Anwaltskanzlei anrufen, die es ja sicher noch gäbe. Ein anderer interessiert sich für die Football-Ergebnisse. Die Menschen an Bord müssen ihnen langsam beibringen, dass es keine Aktien und kein Geld mehr gibt und auch keiner mehr nach Reichtum strebt. Die Menschen sind nur noch daran interessiert, sich zu entfalten und zu verbessern.
In der Diskussion haben wir mehrfach gehört, dass sich auch unsere Ziele massiv verändern werden. Anderen zu helfen wird das primäre Ziel werden. Spannenderweise hörten wir auch hier erneut von unterschiedlichen Teilnehmern, dass Deutschland und Österreich (vermutlich auch Teile der Schweiz) wohl tatsächlich weltweit bei dieser Entwicklung vorangehen und das „Role Model“ für viele andere Länder werden. Es ist nicht verkehrt, genau hier zu sein in dieser Zeit.

Ich war bei einem Online-Kongress zu Gast, den man hier buchen kann. Der Kongress startet am 24.09.2020, die Interviews sind immer Abends um 18 Uhr. Mein Interview ist am 03.10.

Am 10. Oktober werde ich dann auf dem Kongress für Grenzwissen beim Regentreff reden.

Ich war ja in Wil in der Schweiz und dort wird es am 6. Februar ebenfalls einen Kongress geben, bei dem ich mit illustren Kollegen wie u.a. Dr. Daniele Ganser einen Vortrag halten darf.

Natürlich wird es sich zeigen, inwiefern die Veranstaltungen aufgrund der allgemeinen Lage noch durchgeführt werden können, aber bis Mitte Oktober kann es durchaus noch funktionieren und mit ein wenig Glück ist dann im Februar einiges auch wieder vorbei.

Inhalt Infobrief Zeitprognosen September 2020 01

Aktuelle Entwicklungen und Hintergründe – Anmaßung
Der Corona-Spin bröckelt in Deutschland, trotzdem erfährt man aber von Aktionen der Behörden, die völlig unangemessen sind und teilweise wie Amokläufe erscheinen. Man maßt sich eine Macht an, die man eigentlich gar nicht besitzt. Da wird eine ganze Schulklasse traumatisiert, die Folgen für die Kinder sind immens. Dann versucht man, mit alten Methoden, weitere Migranten nach Deutschland zu holen, allerdings wirkt das alles mittlerweile sehr durchsichtig. Offenbar hat man keine neuen Ideen mehr, die Menschen zu manipulieren.

The great Reset
Der Gründer des World Economic Forums Klaus Schwab hat ein Buch herausgebracht, in dem recht offen die Neue Weltordnung angekündigt wird. Er freut sich mehr oder weniger über Corona, da nun die Tür offen für den „great Reset“ ist. Auch andere und das WEF selbst werben jetzt ganz unverblümt damit. Sie zeigen uns klar und deutlich, was sie vorhaben und sehen das auch als moralisch gerechtfertigt an. Allerdings gibt es Anzeichen dafür, dass deren Plan gerade ins Stocken gekommen ist.

Stykers Mönch
Es gibt aktuell mindestens drei unterschiedliche Prophezeiungen zu einem Konflikt zwischen der Türkei und Griechenland, die alle sehr Ähnliches aussagen. Eine davon geht auf einen griechischen Mönch zurück, den aber außer einem Forenschreiber niemand kennt. Somit sind wir auf dessen Berichte angewiesen, die aber glaubwürdig erscheinen. Die Türkei und Griechenland sind dort aber nur ein Nebenthema, es geht am Ende um die Neue Weltordnung.

Anmeldung Infobrief Zeitprognosen


Ich wünsche Ihnen ein schönes Wochenende und bitte bleiben Sie positiv,

Peter Denk






Ein wenig Humor muss sein... :-)


© 2020 Peter Denk - Krisenrat.info
mailto:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Impressum
www.krisenrat.info
Anmeldung Infobrief Zeitprognosen


 

 

Während Israel von Zionisten gesäubert wird, ist das nächste Ziel die Schweiz

21. September 2020

Benjamin Fulford

Die Herbstoffensive beginnt. Über die Schurkennation Israel wurde zum Beginn des jüdischen Neujahrsfestes ein Lockdown verhängt, um die Säuberung von Zionisten zu erleichtern, sagen Pentagon-Quellen. MI6-Quellen sagen, dass ihr nächstes Ziel eine mysteriöse, in der Schweiz ansässige Einheit ist, die als Octagon-Gruppe bekannt ist. In einer Gegenoffensive werden schätzungsweise eine Million Satanisten in den USA mobilisiert, um die Regierung zu stürzen, stimmen mehrere Geheimdienstquellen überein.

Die große antizionistische Offensive wurde mit der Bekanntgabe des Todes der Richterin am Obersten Gerichtshof Ruth Bader Ginsburg eingeleitet. Hier, wie Pentagon-Quellen die Situation zusammenfassten:

 

„[US-Präsident Donald] Trump hat eine Liste von Kandidaten für den Obersten Gerichtshof am 9. September angekündigt, daher ist der Tod von Ruth Bader Ginsburg (RBG) an Rosh Hashanah eine Neujahrsbotschaft an die jüdische Mafia, während Israel in einen weiteren Lockdown gezwungen wird, um Zionisten hochzunehmen.“

Die Pentagon-Quellen fügen hinzu, dass sie an Trumps Kette gezerrt haben, um ihn zu zwingen, gegen die Zionisten zu handeln, und sein Schwiegersohn Jared Kushner wird wegen Verrats vor ein Militärtribunal kommen und vielleicht hingerichtet.

Wir hören auch vom MI6, warum sie hinter der mysteriösen Gruppe in der Schweiz her sind, die als „Octagon“ bekannt ist und deren Mitglieder Nachkommen pharaonischer Blutlinien sind.

Bevor wir uns jedoch weiter mit diesem Thema befassen, müssen wir tief in die geheime staatliche Machtstruktur eintauchen, gegen die wir kämpfen. Das nachstehende Organigramm wurde mir vor zehn Jahren von einem Gesandten von David Rockefeller (über den ehemaligen japanischen Finanzminister Heizo Takenaka) übergeben.

Dieses Dokument (insgesamt zwei Dutzend Seiten) wurde mir ausgehändigt, nachdem asiatische Geheimgesellschaften mobilisiert worden waren, um Personen ins Visier zu nehmen, die Mitglieder aller drei der folgenden Gruppen waren: die Bilderberger, die Trilateralen Kommission und der Council on Foreign Relations.

Was diese Flowchart-Seite angeblich zeigt, ist die zionistische Machtstruktur. Die Schweiz steht ganz oben. Darunter kommt die „Royal Bank“. Auf der linken Seite ist „Elisabeth E.C.“. Darunter steht die City of London, gefolgt von „Besitztümern“, dann der „Hauptgeschäftsführer von Japan“. Auf der linken Seite findet man Frankreich. Darunter ist das „Komitee der 500“ (d.h. die Fortune 500) und „ILIO 48“.

Unten sieht man die ausführenden Einheiten, einschließlich Nordkorea, die Militärpolizei und die CIA. Ganz unten ist ein chinesischer Attentäter, der von den US-Besatzungskräften beauftragt ist, Japan zu kontrollieren. In der Mitte sieht man, dass sie beanspruchen, Japan, Mexiko, Kanada, die Vereinigten Staaten, Afrika, den Iran, Griechenland, England, die Mongolei und Russland zu kontrollieren. Was sie nicht kontrollieren, ist unter anderen Italien, Deutschland, Indien und China.

Ebenfalls zu dieser Zeit wurde Leo Zagami von den P2-Freimaurern in Japan geschickt, um mich zu besuchen. Als ich den Besuch erwiderte und nach Italien reiste, wurde mir gesagt, dass die P2 (jetzt P3) Befehle von "Ausländern [aliens] in der Schweiz" entgegennahm. Sie haben behauptet, den Kommunismus begonnen und betrieben zu haben.

Nach 10 Jahren des Rätselns über diese und andere Informationen, die mir gegeben wurden, können wir nun damit beginnen, einige Punkte zu verbinden. Zunächst einmal haben wir Berichte erhalten, dass wir von Nachkommen der ägyptischen Pharaonen regiert werden, laut vielen Quellen, wie der Waffenhändler Adnan Kashoggi (dessen Neffe Jamal Kashoggi in der Türkei brutal ermordet wurde).

Mitglieder der japanischen Königsfamilie (echte, nicht der falsche Kaiser Naruhito) behaupten ebenfalls, sie seien Nachkommen der Pharaonen. Der Anführer einer großen japanischen Ninkyo-(Yakuza-)Gruppe sagte ebenfalls, dass die Welt von einem Achterkomitee in der Schweiz regiert würde. Jetzt erzählt uns der MI6 von einer pharaonischen Octagon-Gruppe in der Schweiz. Das ist das, was in James-Bond-Filmen als „Spectre“ gezeigt wird. Die P3-Freimaurer sagen, die Octagon-Gruppe „sind die Herren des menschlichen [sic] Erdenlebens.“

Auch, als ich in der Vergangenheit mit Söldnern gesprochen habe, die in Rohstoffraub in Afrika verwickelt waren – Al-Qaida/Daesh/Antifa usw. – sagten diese mir, dass sie in Schweizer Franken aus der Schweiz bezahlt würden. Wir erinnern Sie auch an Glencore Commodities und Mark Rich, ansässig in Zug/Schweiz, die sowohl iranische als auch israelische Regierungsmitarbeiter dafür bezahlten, einen Krieg zwischen diesen Ländern zu unterstützen, während die Öl-Futures manipuliert wurden.

Lassen Sie uns jetzt über den US-Angriffsminister Mark Esper sprechen. Wenn Sie das Video unter diesem Link ansehen https://twitter.com/DeptofDefense/status/1306232167769411584, können Sie einen Mann mit begrenztem Intellekt sehen, der völlig vorprogrammiert wurde. Er bezieht sich auf gefälschte Feinde wie Russland und China, während er KI und die tödlichen 5G-Gebietsverweigerungswaffen unterstützt. Die wahren Militärchefs nehmen keine Befehle von ihm entgegen und sollten das auch nicht tun. Allerdings müssen sie der Spur zu den Finanzkontrolleuren folgen, die seine Marionettenfäden ziehen. Man könnte wetten, dass sie in die Schweiz führen wird.

Okay, lassen Sie uns vor diesem Hintergrund einen Blick auf die Nachrichten der vergangenen Woche werfen, während die große antizionistische Herbstoffensive in vollem Gange ist.

Eine notwendige Voraussetzung für die Niederlage der Zionisten war es, ihnen die Kontrolle über das Finanzsystem zu entziehen, sind sich MI6- und Pentagon-Quellen einig. Laut MI6 ist das neue Finanzsystem „mit voller forensischer Sichtbarkeit gestaltet, mit richterlich unterzeichneter Garantie, so dass [kriminelle] Arten der Geldwäsche unmöglich wären“.

Jetzt sind die Nachrichten voll von Informationen über eine massive Säuberungsaktion, die auf hochrangige Verbrecher in der ganzen Welt abzielt. Informationen, die dem Internationalen Konsortium von Investigativjournalisten zugespielt wurden, zeigen zum Beispiel, wie Nordkorea Geld gewaschen hat. Nordkorea ist seit jeher das Zentrum der Welt für die Herstellung und den Vertrieb von Amphetaminen, das zusammen mit afghanischem Heroin und südamerikanischem Kokain jährlich Billionen von Dollar für die khazarische Mafia zur Verfügung stellt.

Auf ihrer Website, die unten verlinkt ist, finden sich zahlreiche Einzelheiten über zuvor verschwiegene internationale Kriminelle:

https://www.icij.org/investigations/fincen-files/confidential-clients/

In den USA dokumentiert das Armed Conflict Location and Event Data Project (ACLED) 12.045 Vorfälle von zivilen Unruhen vom 26. Mai 2020 bis zum 5. September 2020.

Darüber hinaus war Black Lives Matter (nur 17% der Mitglieder sind schwarz) an 95% dieser Vorfälle beteiligt. Es ist gut dokumentiert, dass BLM von „George Soros“ (längst tot) finanziert wird, welcher ein Codename für die Zionisten in der Schweiz ist.

Erinnern Sie sich daran, dass BLM kommunistische Flaggen verwendet und die P2, die aus der Schweiz (durch „Ausländer“) geleitet wird, behauptet, den Kommunismus zu kontrollieren. NSA-Quellen sagen, dass die satanische Sabotagekampagne der USA von einer Untergrundbasis in der Nähe von Palm Springs, Kalifornien, aus geführt wird.

Hier ist, was das Pentagon über seine Gegenoffensive sagt:

„Da die Amtszeit des Obersten Gerichtshofs am 5. Oktober beginnt, kann Trump die katholische Richterin Amy Coney Barrett in einen skrupellosen Obersten Gerichtshof berufen und der Senat kann sie im Oktober sogar bestätigen, so dass der Oberste Gerichtshof mit voller Kraft arbeiten wird, um die Demokraten daran zu hindern, die Wahl zu stehlen.“

Auch ein Beben [der Stärke] 4,8 in der Nähe von LA in der Nacht des Todes von Ruth Bader Ginsburg könnte ein Zeichen dafür sein, dass immer noch Kinder aus dem Untergrund gerettet werden und militärische Operationen im Gange sind.

Die Schlacht tobt auch in vielen anderen Ländern. In Japan berichtet der Militärgeheimdienst von Vorbereitungen für ein groß angelegtes Vorgehen gegen Untergrundbasen in Tokio und Kyoto. „Es gibt 300 während des Zweiten Weltkriegs gebaute unterirdische Einrichtungen in Japan, die aus den ehemaligen Armee- und Marinestützpunkten des Kaiserreichs Japan umgebaut wurden“, sagen japanische Militärgeheimdienstquellen.

Sie sagen, Japan sei gezwungen worden, der khazarischen Mafia jährlich 16.000 Kinder zur Verfügung zu stellen. Diese Kinder werden von Tokios Untergrundbasen in die Stadt Shima in der Präfektur Kagoshima transportiert. Von dort werden sie auf die Insel Hainan in China transportiert, die nach Angaben des japanischen Militärgeheimdienstes der größte Knotenpunkt des Menschenhandels in Asien ist.

Im nahen Korea erlitt die zionistische Kampagne, das Thema „Trostfrauen“ zu nutzen, um Japan und Südkorea im Kampf zu halten, einen Rückschlag, als ein Sklavenpolitiker verhaftet wurde, weil er  „Trostgeld“ angenommen (oder veruntreut) hatte.

http://www.koreatimes.co.kr/www/nation/2020/09/251_296005.html

Zurück in Israel, laut Pentagon-Quellen:

„Ein schwacher Bibi [Premierminister Benjamin Netanjahu] ist zu Hause mit Protesten konfrontiert, und ein drohender Korruptionsprozess wurde am 15. September im Weißen Haus anberaumt, während der König von Bahrain und der mbz [der Herrscher der VAE, Scheich Mohammed bin Zayed] nicht einmal zu den „Friedensabkommen“ zwischen Bahrain und den VAE erschien.“

Trump kann keinen Friedensnobelpreis erhalten, wenn nicht und bevor ein gerechtes Friedensabkommen mit Palästina im Rahmen der arabischen Friedensinitiative erreicht wird, und einen weiteren Nobelpreis für den Frieden mit dem Iran, so die Quellen weiter.

Auch der israelisch/französische Atombombenangriff auf den Libanon explodiert ihnen in den Händen. Der Angriff sollte den Libanon zwingen, Offshore-Ölkonzessionen abzugeben, aber stattdessen hat er zu einer gemeinsamen türkisch-amerikanischen Militärkampagne geführt, um die israelischen Energieexporte nach Angaben von Mossad-Quellen zu unterbinden.

In der zionistischen Kolonie Georgien haben Whistleblower inzwischen enthüllt, dass aktiv versucht wird, neue Biowaffen zu entwickeln – ein Zeichen dafür, dass sie immer noch versuchen, sich selbst zu retten, indem sie uns alle töten.

https://orientalreview.org/2020/09/10/the-us-biological-bomb-in-georgia/

Natürlich versuchen die Zionisten, die andauernden Betrügereien und Biowaffen- und elektromagnetischen Waffenangriffe China oder den Vereinigten Staaten anzuhängen. Doch nur noch wenige verbleibende gehirngewaschene Schafe glauben tatsächlich an diese schwachen Versuche der Irreführung.

Die Schlacht tobt auch in Südamerika. Dort stößt der Staatsstreich der Kabalen, der darauf abzielt, Boliviens massive Lithiumvorkommen zu stehlen, auf großen Widerstand vor Ort. Notiz an Elon Musk: Der bolivianische Lithium-Diebstahl wird scheitern.

https://www.reuters.com/article/us-bolivia-election-anez/bolivia-election-race-heats-up-as-field-tightens-idUSKBN269354?il=0&utm_source=reddit.com

Es gibt auch Ärger für die Zionisten in Deutschland. Wochenlang habe ich die gefälschte Geschichte ignoriert, dass der „russische Oppositionspolitiker Alexej Navalny“ „mit Nowitschok vergiftet“ wurde, weil es eine so schlecht geführte Psy-Op war. Wir möchten unsere Leser jedoch darüber informieren, dass Maria Pewchiw, eine Russin, die seit 10 Jahren für den MI6 arbeitet, nach Angaben spanischer Geheimdienstquellen die Person ist, die ihn vergiftet hat. Hier ein Bild von ihr:

Das Ziel ist natürlich, Deutschland zu zwingen, teures Öl aus dem Nahen Osten oder den USA zu kaufen statt billiges Gas aus Russland über die Nordstream II-Pipeline. Wir haben beschlossen, sie zu enttarnen, weil die Welt diese Art von kriminellen Possen der Geheimdienste im Namen multinationaler Unternehmen satt hat.

https://edition.cnn.com/2020/09/19/europe/navalny-recovery-staircase-post-intl/index.html

 

Quelle: benjaminfulford.net

Übersetzung: Thomas