Der Neumond am 23. Februar 2020

 
Viel ist geschehen in den letzten zwei Wochen, und die Zeichen verdichten sich, daß etwas ganz Anderes, etwas Neues kommen muß. Die Menschen spüren es, auch wenn sie es noch nicht benennen können. Doch die sich immer mehr zuspitzende Situation im Land fordert es geradezu ein.

Sicher war es nicht ihre Absicht, doch die Regierung hat sich derart offensichtlich selbst diskreditiert in der Thüringen-Angelegenheit, daß nun auch die CDU einen rasanten Absturz hinlegte. Chapeau - sich so in die Niederungen zu begeben, hätten wir ihnen gar nicht zugetraut. Aber wer weiß, was dort noch so alles verborgen liegt… und was noch ans Licht kommen wird.

Die Merkel-Ära geht definitiv zuende. Sie ist nur noch Platzhalter in einem seit 3 Jahren entstandenen Vakuum, das momentan sicher nicht neu besetzt wird, weil es nur Unruhe bringen würde. Derweil stehen ihre vermeintlichen Nachfolger schon Schlange für einen Stuhl, den es in dieser Form schon bald nicht mehr geben wird.

In den beiden Artikeln zu CDU und SPD hatte ich bereits Einiges zu Thüringen gesagt. Es war eine Falle, in die Merkel hineingestolpert ist, und in deren Verlauf ihre ganze undemokratische Haltung offen sichtbar wurde. Nicht nur hatte sie sich in die internen Landesangelegenheiten von Thüringen eingemischt, was ihr nicht zusteht, denn die Landesparlamente haben eine viel größere eigene Deutungshoheit, als die BRD sie jemals hatte. Sie hat dann auch noch den abgewählten! ehemaligen Ministerpräsidenten telefonisch in den Koalitionsausschuß geholt, einem Gremium, in dem sonst nur Mitglieder der Großen Koalition sitzen. Eine derartige Vertrautheit von artfremden Parteien ist sonst nicht üblich, jedenfalls nicht offiziell, und nur erklärbar, wenn sie den gleichen Logen angehören. Womöglich arbeiten sie inoffiziell sowieso zusammen.
https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/koalitionsausschuss-schaltete-ramelow-bei-ihrer-besprechung-telefonisch-dazu-a3150958.html

Weiter kam heraus, daß deutsche und US-Geheimdienste jahrelang alle möglichen Länder abgehört haben, durch einen eingebauten Trick einer Schweizer Firma, was viel Empörung ausgelöst hatte. Aber ja - es sind jene Ressorts der Geheimdienste, die unter Befehl des Deep State stehen, die auf solche Weise ihr gigantisches Netzwerk ausgebaut hatten.
https://www.20min.ch/schweiz/news/story/Geheimdienste-hoerten-mit-Zuger-Firma-Staaten-ab-11614044

Um das Corona-Virus ist es stiller geworden, China hat sicher Nachrichtensperre verhängt. Dennoch wird es von der westlichen Presse unnötig gehypt, da stecken die unseligen Verbindungen dahinter, die Oliver Janich sehr gut recherchiert hat (s. Video vom 14.02.). Jene hätten es gern, wenn sie Massenimpfungen durchsetzen könnten - angeblich wurde ja ganz plötzlich ein Impfstoff gefunden - dazu wird es aber nicht mehr kommen, denke ich. Auch in China gibt es einen Tiefen Staat, und es ist durchaus wahrscheinlich, daß dort nun aufgeräumt wird. Bei einem 1,4 Milliarden-Staat braucht es wohl eine andere Vorgehensweise, wie soll man sonst all die Menschen dazu bewegen zuhause zu bleiben, bis der ‚Spuk‘ vorbei ist.

Ihr habt bestimmt alle das folgende Kurzvideo angesehen. Darin werden die wichtigsten Stationen geschildert, wie sich das Deutsche Reich von der Vorherrschaft der Kirche befreite, und wie Hitler und Papen diese bedeutsame Errungenschaft wieder zunichte machten. Wir wurden praktisch von, sagen wir mal 'Saruman', wieder eingefangen, und die Kirche hat zusammen mit der Hochfinanz erneut ein Konstrukt über das Deutsche Reich gelegt, nämlich die BRD. Die Alliierten führten das nur aus. Jede Staatsform nach 1918 war geputschte Staatssimulation. Erst wenn das begriffen ist, wird die Zustimmung im Volk wachsen, das Kaiserreich wieder aufleben zu lassen. Es geht dabei nicht um Rückschritt in die Feudalherrschaft, sondern um Befreiung - und nicht nur unsere, sondern danach sollen alle Länder befreit werden.
Vatikan und das Kaiserreich
https://youtu.be/xIw0KYaB4SM

Seit 500 Jahren dauert der Kampf gegen die Souveränität Deutschlands an. Ihr erinnert euch, was ich zum Saturn-Pluto-Zyklus schrieb, der genauso lange dauert? Die jetzige Saturn-Pluto Konjunktion prüft nun alles ab, was im letzten 500-Jahre-Zyklus nicht erledigt und nicht geheilt wurde, denn so lange dauert es, bis diese Konjunktion wieder im Steinbock stattfindet. Das betrifft dann insbesondere die Staatsformen und Führungsgestalten in der Welt, und so wird eine ganz neue Ära eingeleitet, wo es jetzt ungeheuer darauf ankommt, wie die Menschheit sich entscheidet. Wir können von ebenso großem Glück sprechen, daß die drei größten Weltmächte an einem Strang ziehen - vielleicht nicht in allen Positionen, aber sie haben sich die Fahne des Friedens auf ihre Zukunftsagenda geschrieben.

Die dagegen kleinen Länder Europas sind inzwischen dermaßen von der EU wirtschaftlich und sozial degeneriert worden, daß eine Neuordnung im Grunde unausweichlich wird. Wir werden es live erleben: nach und nach werden die alten, unbrauchbaren Strukturen zusammenbrechen, die mit der Neuordnung von freien, souveränen Staaten nicht mehr kompatibel sind. Die USA und Russland werden dabei eine Art Schirmherrschaft übernehmen - wie China im Osten - bis die zu erwartenden Wogen sich glätten, und die Völker sich in dieser Neuordnung zurechtgefunden haben. Und trotz dieser positiven Entwicklungen ist allen Völkern zu empfehlen, eine Art Volks-Kontrollrat in die neuen Strukturen einzubauen, um mögliche weitere Fallen ‚Sarumans‘ rechtzeitig zu erkennen.

← = rückläufig
Neumond 23.02.2020
Im Neumond-Horoskop sehen wir, daß es ziemliche ‚Schlagseite‘ hat - alle Planeten tummeln sich auf der rechten Seite zwischen Steinbock und Stier, und legen die Aufmerksamkeit sehr nach außen, und in seelische wie geistige Prozesse. Das Thema ist - oh Wunder - die Souveränität (Löwe-AC), und dieser Wunsch wird nach außen getragen, und kommt so für alle ins Bewußtsein (Sonne H1 in 7). Der Neumond markiert ja einen Neubeginn, und hier wird der Samen dafür gelegt, für unser entrechtetes Volk, im Sinne der Wahrheit (Mond H12 + Sonne in 7 in Fische). Ein Fische-Neumond ist leise, er fließt eher in unser Bewußtsein, ist noch flüchtig wie Musik, aber das Ideal der Wahrheit wird nun sehr groß, und wir wissen es intuitiv (Neptun H8 in 8). Ein weiteres großes Gesprächsthema wird die Finanzsituation sein, vielleicht müssen wir mit weniger auskom- men, auf jeden Fall achtsam sein (Jungfrau in 2), und der Verrat an unserem Geld wird Thema, welches von der Regierung so fröhlich nach außen verteilt wird (Merkur H2 + H11 Konj. Nessus in 7). Da Merkur die nächsten 3 Wochen ← sein wird (17.02. bis 10.03.), braucht es wohl noch Vorbereitung für die kommenden Ereignisse.

Viel lauter wird es hingegen im Land zugehen: da macht sich nun der militärische Besuch mit der Großübung Defender bemerkbar, und dürfte so richtig konsequent aufräumen (Mars H9 in 5 im Steinbock), von solcher Art Konsequenz konnten wir bisher ja nur träumen. Das kann theoretisch losgehen, sobald der Mars im Steinbock ist (16.02. um 12h34), und die ersten Auswirkungen richten sich gegen mögliche militante Gegenwehr, die für sie schmerzhaft ausfällt (Mars Qu. Lilith-Chiron am 21.02., wirkt ab 18.). Da wäre zu vermuten, daß vielleicht erste Gäste wieder den Heimweg antreten dürfen, aber auch ein Anschlag ist nicht auszuschließen.

Dieses Aufräumen bedeutet eine sehr große Herausforderung für das (vor allem) US-Militär, aber es geschieht im Sinne der Höheren Mächte (Mars Konj. Pholus + Quaoar am 22.02.). Gleichzeitig ist es jetzt notwendige und abschließende Arbeit, denn die Alliierten haben hier noch etwas gutzumachen, was ihre Vorgänger uns gegenüber verzapft haben, und sie nun selbst in ihrem Vorankommen der Friedenspläne hindert (Mars am Südknoten auf 4° Steinbock). Das ist übrigens exakt die Position der Sonnenfinsternis vom 26.12.19, und der Saturn-Pluto-Konjunktion von 1518. Wir sehen also deutlich, wie diese Aktion all diese Themen wieder aufgreift: schon deshalb ist sie von enormer Wichtigkeit.

Die Befreiung, die von außen kommt (Wassermann in 7), ist auch die Absicht, die das Militär mitbringt (Uranus in 9), und dürfte bei vielen zu blitzartigem Verstehen führen. Jene im Volk, die nicht vorbereitet sind, erleben dies aber als Angriff auf ihre bisherige Vorstellungswelt, die ja im alten System verhaftet ist (Uranus Qu. Pluto H4). Das Quadrat ist zwar nicht genau, aber Saturn wirkt hier als ‚Überträger des Lichts‘ (Begriff aus der Stundenastrologie).

Es ist übrigens angeraten, sich der kommenden Situation anzupassen und sich ruhig zu verhalten, unter Umständen überlebenswichtig (Saturn H6 in 6), denn die Aufräumer werden keinen Widerstand dulden. Vermutlich dürfte die ganze Sache langsam anlaufen, um dann im März zur Hochform aufzulaufen (Mars Konj. Jupiter am 20.03., Mars Konj. Pluto am 23.03., Mars Konj. Saturn am 31.03., Jupiter Konj. Pluto am 05.04.). Dies dürfte dann die hauptsächliche Aktion gewesen sein, der Rest ist punktuelles Nacharbeiten, in den großen Städten dauert es vermutlich länger.

Die Medien (Waage in 3) und die Regierung (Stier in 10), die sich jetzt noch ‚obenauf‘ fühlen (Venus Qu. Jupiter am 23.02.), geraten kurz nach Neumond enorm unter Druck (Venus Qu. Pluto am 28.02.), und werden dann wohl gestoppt (Venus Qu. Saturn am 03.03.). Manche werden sich auch ins Ausland absetzen (Venus H10 in 9), aber sie stehen unter der Herrschaft des Auslands (Widder in 9), somit Pech gehabt.

Für uns persönlich heißt es, in Ruhe diese Entwicklung abzuwarten, sich entsprechend zu versorgen, und ängstliche Nachbarn aufzuklären und zu beruhigen. Also Riechwasser parat halten bei Ohnmacht, Taschentücher für Trauernde um das alte System, Q-Fahnen zum Winken und Blumen für die Befreier. Popcorn und Sekt o.ä. nicht vergessen, und betet mit mir, daß ich diesmal richtig liege - ohne Garantie. Die Zeit der Leuchttürme des Lichts ist angebrochen.

©

Denkbrief für markus rüegg 18.2.2020

Aktuelle Entwicklungen und Kommentare


Liebe Denkbrief-Leserin, lieber Denkbrief-Leser,

dieses ist der 4. Denkbrief in 2020 von Krisenrat.info.

Der Februar hat so begonnen, wie der Januar aufhörte.



Da war ja zunächst „mein“ 9. Februar. Ich schrieb im Denkbrief am 18.12.2019:
„Ich möchte an dieser Stelle auch noch einmal ein Datum hier in den Raum stellen, das mir im Traum mitgeteilt wurde: 9.2.2020 (ev. Auch 7.2.). Es muss da nichts weiter passieren, aber wenn doch, dann haben wir hier den Nachweis, dass ich es im Dezember genannt hatte. Was da geschehen könnte, weiß ich nicht näher, es könnte aber etwas mit dem Klimawandelthema bzw. den Maßnahmen daraus zu tun haben. Warten wir einmal ab, ob und was am 7. oder 9. Februar 2020 geschieht?

Es gab glücklicherweise am 9.2. keinen Stromausfall, allerdings war dieser Tag auch keiner, an dem „nichts“ geschehen wäre. Immerhin hatten wir da den Sturm „Sabine“, der zwar kein Jahrhundertsturm war, aber dennoch so stark nur alle paar Jahre einmal auftritt. Er war vor allem über ganz Deutschland und mit schon hohen Windgeschwindigkeiten. Glücklicherweise gab es aber nur Schäden, die sich im Rahmen hielten. Im weitesten Sinne hatte das Ereignis also schon etwas auch mit „Klima“ zu tun. In meinem kommenden Infobrief Zeitprognosen werden ich noch ein paar Hintergründe zu diesem Traum erläutern.

Ich gehe aber auch davon aus, dass dieser Sturm aufgrund seiner immensen Symbolik nicht ganz zufällig gekommen ist, denn seit dem 5.2.2020 fegt ein politischer Orkan über Deutschland, wie wir ihn selten in der Geschichte der Bundesrepublik erlebt hatten. Ein Kommentar lautete übrigens dazu:

"An einem Wochenende hat Angela Merkel damit unter Mithilfe anderer Kräfte die Republik verändert."

An diesem Wochenende lag auch „mein“ 9. Februar und ich habe das Gefühl, dass es dabei am Ende weniger um „Sabine“ ging, sondern über die kommenden Folgen des politischen Sturms in Deutschland. Am 10.2. trat dann ja auch AKK zurück.

In Thüringen gab es am 5.2. einen „Dammbruch“, wie es einhellig große und kleine Politiker der Blockparteien und die Massenmedien bis hin zu den Kabarettisten bezeichneten. Es war wirklich ein Dammbruch, allerdings nicht die Tatsache, dass ein FDP-Ministerpräsident demokratisch – halt auch von der AfD – gewählt wurde, sondern was danach geschah. In Holland meinte man zunächst, Björn Höcke wäre gewählt worden, weil die Reaktion so absurd ausfiel. Man konnte meinen: „Er ist wieder da!“, von überall schallte es „Nazis“ und „Faschisten“, diesmal aber auch in Richtung FDP und CDU.

Ich habe zu dem ganzen Theater einen ausführlichen Artikel geschrieben und auch einen Sonder-DENKAnstoß mit Manuel C. Mittas gemacht. Deshalb halte ich mich an dieser Stelle relativ kurz zu dem Thema. Ich gehe aber davon aus, dass es massive Folgen für Deutschland haben wird, mehr dazu im Vorhersageteil.

Tatsache ist, dass in der ausländischen Presse die Vorgänge teilweise sehr anders angesehen werden, wie in der hiesigen. Dort erkennt man schon, dass hier die Demokratie gerade auf dem letzten Loch pfeift.

Es wurde aber auch sehr deutlich, dass es nicht um die AfD geht. Es geht darum, jede politische Meinung außerhalb des erlaubten linken Korridors zu diskreditieren und unmittelbar als „Nazi“ zu verunglimpfen. Das bekam die FDP zu spüren, aber auch konservative Mitglieder in der CDU, die als „Krebsgeschwür“ (Krok), „giftiger Abschaum“ (Wanderwitz) oder „Gesindel“ (Merz) von den eigenen Parteigenossen bezeichnet wurden. Die Wortwahl derjenigen, die am Lautesten deren Verrohung anprangern, liefern die besten Beispiele. Der ZDF-Chefredakteur Peter Frey sah sogar schon wieder KZ's in Deutschland entstehen, weil Kemmerich von der AfD gewählt wurde.

Zusätzlich begann die Säuberung in der CDU. Staatssekretär Christian Hirte wurde unmittelbar von Merkel persönlich entfernt, da er Kemmerich gratuliert hatte. Thüringens CDU-Chef Mohring geht natürlich auch, besonders hart traf es wohl aber den Pressesprecher der CDU-Werteunion Ralf Höcker, dem wohl massiv gedroht wurde und das scheinbar nicht nur von AntiFa-Seite her.

"Mir wurde vor zwei Stunden auf denkbar krasse Weise klar gemacht, dass ich mein politisches Engagement sofort beenden muss, wenn ich keine 'Konsequenzen' befürchten will", schrieb Höcker auf Facebook.
"Die Ansage war glaubhaft und unmissverständlich. Ich beuge mich dem Druck und lege mit sofortiger Wirkung alle meine politischen Ämter nieder und erkläre den Austritt aus sämtlichen politischen Organisationen."

Die SPD hingegen sagte ganz offen, wie sie sich das neue Deutschland so vorstellt:

„Demokratie gibt es nur links der Mitte“, sagte der Vorsitzende der Berliner SPD. „Uneingeschränkt zur Demokratie und zum Grundgesetz stehen nur die Parteien der linken Mitte – nämlich SPD, Grüne und Linke.“

Nun, die linken CDUler dürfen auch noch dabei sein, alles andere ist aber nun „Faschismus“ oder „Nazi“:



Die Staatsratsvorsitzende Merkel setzt der Sache natürlich damit noch die Krone auf, dass sie aus Südafrika mal schnell den Föderalismus der Bundesrepublik außer Kraft setze. Es wird jetzt ganz offen gezeigt, dass außer der AfD alle anderen Parteien zu einem Kartell zusammenwachsen. Es gibt hier ein paar spannende Details am Rande.

Im ARD-Brennpunkt wurde die Frage an AKK gestellt: „waren Sie überrascht, dass Merkel aus SA diese Aussagen machte und sich eingemischt hat?“
Antwort:
„Nein, ich fühlte mich nicht von der Kanzlerin bevormundet. Sie hat nur das gesagt, was wir vor ihrer Reise bereits besprochen hatten.“

Angeblich kam das doch so „überraschend“ für alle, wie es aussieht, war Merkel aber vor dem 5.2. bereits darüber informiert gewesen und laut eigener Aussage dann auch AKK. Man wollte den Kommunisten ohne Mehrheit Ramelow offenbar unbedingt wieder als Regierungschef in Thüringen eingesetzt sehen. Es spricht auch Bände, dass dieser telefonisch bei der Sitzung des Koalitionsausschusses von CDU/CSU und SPD der GroKo im Bund zugeschaltet wurde.

Was hat ein Politiker der Linkspartei dort eigentlich verloren?

Man kann nach diesen Vorgängen und einer voraussichtlichen kommenden Wahl von Ramelow zum MP nur eine klar sagen: die Masken sind endgültig vollständig gefallen!

Genau das hat nicht nur im Ausland Wirkung gezeigt, sondern auch in der öffentlichen Meinung in Deutschland. Die offiziellen Umfragen zeichnen natürlich das gewünschte Bild, dass 52-61% der Menschen angeblich die Lage genauso sehen würden, wie Massenmedien und Blockparteien. Die Kommentare der Leser unter den Artikel in den Massenmedien sprechen aber eine ganz andere Sprache. Dort sehen das über 90% der Kommentatoren völlig anders. Diese Kommentare sind zwar nicht „repräsentativ“, aber trotzdem passt das einfach nicht zu den offiziellen Umfragen.

Am Ende des Tages agieren hier Politiker und Massenmedien jetzt genauso absurd und hilflos, wie in den USA die Demokraten. Sie diskreditieren sich vollends selbst – und vermutlich war das auch Sinn der Übung. Es wurde recht deutlich, dass FDP-Chef Lindner wohl auch vorher eingeweiht war und Kemmerich die Erlaubnis gegeben hatte, diese Wahl anzunehmen. Ich sehe eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass diese ganze Aktion eventuell eine Falle war, die von der Gegenseite des Tiefen Staates gestellt wurde – und sie sind alle blindlings hineingelaufen.

Bei Merkel bin ich mir da nicht so sicher, sie spielt eventuell nun auch vorsätzlich die Rolle, die ihr von Putin im Januar zugewiesen wurde. Sie treibt die Selbstdiskreditierung nun offen voran. Sonst hatte sie in derartigen Fällen immer erst einmal lange geschwiegen und andere nach vorn gestellt. In dieser Hinsicht war sie nämlich immer sehr schlau. Diesmal aber meldet sie sich lautstark sogar aus dem Ausland unmittelbar zu Wort. Und sie wusste es offenbar vorher! (s.o.)
Wir erinnern uns, sie traf sich mehrfach mit Putin und schien bester Laune. Eventuell hat man ihr einen Ausweg gezeigt, wenn sie das Spiel nun mitspielt. Zunächst erscheint es ja auch so, als würde sie nur ihre bisherige Linie noch konsequenter fortsetzen – die Art und Weise passt aber gar nicht. Interessanterweise beginnt jetzt die Springer-Presse und dort besonders die BILD massiv gegen sie zu schießen. Es gab ja zuletzt ein Treffen zwischen Friede Springer und dem US-Außenminister Pompeo.

Herr Kreutzer hat es treffend kommentiert:
Da hat jemand mit guter Intention und schachgroßmeisterhaften Spielzügen echtes „Großwild“ in die Enge getrieben – und Friede Springer lässt die BILD das große Halali blasen.“

Das alles sind Indizien, dass wir hier einen Coup gesehen haben. Der Iran ist ja fast abgearbeitet und wie wir wissen, kommt auf der Liste aus dem „Q“-Umfeld nun Deutschland dran...

Wie in Deutschland die AfD muss sich in den USA Trump nur noch zurücklehnen und zusehen, wie sich die Gegenseite immer mehr ganz von selbst ins Aus manövriert. Dass Nancy Pelosi nach der „State of Union“-Rede von Trump diese demonstrativ zeriss, kam auch bei demokratischen Wählern nicht gut an. Hier in den Massenmedien war natürlich der größere Skandal, dass Trump ihr zuvor den Handschlag verweigerte. Unterschlagen wird von der Lückenpresse natürlich, dass Pelosi zuvor die übliche Ankündigung des US-Präsidenten unterließ.

"Mitglieder des Kongresses, der Präsident der Vereinigten Staaten", kündigte Pelosi an, als Trump das Rednerpult erreichte. Die Redner des Hauses stellen den Präsidenten in der Regel mit den Worten vor: "Ich habe das hohe Privileg und die besondere Ehre, Ihnen den Präsidenten der Vereinigten Staaten vorzustellen.


Trumps Reaktion war also eine Antwort auf die Ungebührlichkeit von Pelosi und durchaus verständlich. Was hier die Massenmedien meinen ist aber auch nicht weiter relevant, die Wähler in den USA sehen das halt schon richtig...

Aber selbst in unseren Medien musste man zugeben, dass die Vorgänge um die demokratische Vorwahl in Iowa jeder Beschreibung spotteten. Da gab es über Stunden kein Ergebnis, da eine App nicht funktionierte, und auch noch einer derer Sponsoren unmittelbar aus dem Umfeld von dem Sieger Pete Buttigieg stammte. Der größte Sponsor dieser App war – wer?
Natürlich: George Soros...

Nun, ich denke, diese App wird für zukünftige Wahlen wohl nicht mehr verwendet. Es sieht so aus, als hätte erneut „jemand“ diesen Herrschaften einen Strich durch die Rechnung gemacht.

Kommen wir nun zu dem Thema, bei dem leider immer noch nicht wirklich klar, ist was da wirklich abläuft und welche Auswirkungen es haben wird?

Das Einzige, was man meiner Meinung nach relativ gesichert sagen kann, ist, dass die Corona-Seuche kein Unfall war. Zu gut passten Zeit und Ort des Ausbruchs zu der gewünschten Wirkung. Es kommen auch immer mehr Expertenstimmen heraus, die aussagen, dass der Virus künstlich erzeugt worden wäre – sogar auch in den Mainstreammedien. Dann fällt auf, dass momentan einige Ärzte und Forscher, die damit zu tun haben, plötzlich versterben. So ist Li Wenliang der chinesische Arzt, der als „Wistleblower“ die Seuche erkannte und veröffentlichte und nun angeblich an ihr verstorben. Aber auch der renommierte Mikrobiologe Frank Plummer aus Kanada verstarb am 4.2. bei einem Kongress in Kenia aus unbekannten Gründen.

Er war natürlich aktuell auch mit Corona befasst. Selbstverständlich könnten das auch alles „Zufälle“ sein, allerdings sind in den vergangenen Jahren besonders in den USA sehr viele Mikrobiologen „verstorben“ (worden). Kanada kommt in Verbindung mit dem Corona-Virus immer wieder einmal vor. In dem vom Iran abgeschossenen Flugzeug saßen auch überproportional viele Kanadier. Sind das alles nur Zufälle?

Die Übung „Event 201“ vom 18. Oktober 2019 von der Bill & Melinda Gates Stiftung, dem World Economic Forum und der Johns Hopkins School bezahlt und durchgeführt, spricht eine deutliche Sprache. Dort bricht die Seuche zwar in Brasilien aus, ansonsten ähnelt das Szenario aber erstaunlich dem von Corona. „Event 201“ lautete die Übung und am 20.1. wurde die Seuche erstmalig über die Nachrichtenagenturen weltweit thematisiert. Am darauffolgenden Tag, dem 21.1. begann dann in Davos das World Economic Forum. Bill Gates hat sich natürlich aktuell auch über die Seuche geäußert, macht auf Panik und zu dieser Zeit tauchen natürlich interessante Zahlen „zufällig“ in der Meldung auf, wie Erich Hambach herausfand.

„Die Zahl der bestätigten Infektionen durch das neuartige Coronavirus in China stieg unterdessen auf mehr als 66.000. Außerhalb des chinesischen Festlands sind im Rest der Welt bislang etwa 600 Erkrankungen bestätigt.“

Was nach wie vor unklar ist, wie sehr die Seuche bereits ausgebrochen ist und wie deren echte Tödlichkeitsrate aussieht? Weiterhin ist den chinesischen Zahlen nicht zu glauben, sie wurden jetzt ja ein wenig nach oben angepasst, die Taten sprechen aber weiterhin für ganz andere Zahlen. Man sperrt nicht mittlerweile 400 Millionen Menschen in über 60 Städten ein wegen ein paar Hundert Toten. Nun wurde sogar der Volkskongress verlegt, was in der jüngeren Geschichte Chinas noch nie passierte. l
Das Regime verhängt Maßnahmen, als wäre es im Krieg. Herausgesickerte Zahlen von bis zu 50.000 Toten passen schon eher zu diesen Maßnahmen.

Weiterhin gibt es natürlich die Meldungen und Aussagen, es wäre alles völlig harmlos (was eben aufgrund der Maßnahmen nicht wirklich glaubhaft ist), auf der anderen Seite kommen aber auch Insiderberichte, die schon das Ende der Welt herbeirufen. Angeblich hat ein chinesischer Offizier im Internet sein Gewissen erleichtern müssen. Jo Conrad machte es recht bekannt. Die in bestem Englisch geschriebene Geschichte weist aber logische Lücken auf. Zunächst einmal soll auch hier aus Versehen eine Krankheit entwischt sein, die 100% tödlich verläuft. Die Corona-Seuche wäre nur die Deckgeschichte dafür und die Corona-Infizierten seien einfach nur normal Grippefälle. Das würde sich aber nicht mehr lange aufrechterhalten lassen.
Gar nicht stimmig ist seine Aussage darin, möglichst nicht rückverfolgbar sein zu wollen, dann aber exakte Details zu bestimmten Sachverhalten anzugeben, über die man ihn sicher identifizieren könnte.

Ich würde diesen Bericht mit hoher Wahrscheinlichkeit als Fake ansehen. Die grundsätzliche Idee, dass man mit Corona aber etwas anderes überdecken möchte, könnte durchaus eine veritable Möglichkeit sein. Dazu würde auch passen, dass tatsächlich außerhalb von China die Sache deutlich harmloser zu verlaufen scheint. Die Krankheit scheint auch nur primär bei Chinesen und bestimmten Asiaten diesen schlimmen Verlauf zu nehmen. Das kann auf eine Krankheit hinweisen, die gezielt nur bestimmte Ethnien befällt – was heute wohl Stand der Wissenschaft sein dürfte. Es könnte aber eben auch auf die Möglichkeit hindeuten, dass hinter dieser Seuche etwas ganz anderes steckt.

Ich habe hier nun bei Weitem nicht alle Spekulationen und Aussagen zu Corona bringen können. Natürlich bekomme ich viel geschickt, jeder sagt irgendetwas dazu, aber das meiste davon ist nicht wirklich nachprüfbar. Das kann so sein, aber wirklich sehr deutliche Hinweise auf eine bestimmte Erklärung haben wir dann leider doch nicht.

Ich bleibe dabei, dass wir hier auch aufgrund der Beteiligung der „üblichen Verdächtigen“ mit hoher Wahrscheinlichkeit eine Aktion des Tiefen Staates sehen. Es könnte aber durchaus sein, dass die Gegenseite deren Aktion nun „gekapert“ hat und sie gegen diesen verwenden wird. Auch wenn aktuell ein Impfstoff plötzlich gefunden sein soll, der Tiefe Staat spielt in seinen Massenmedien aktuell die Gefahr weiterhin massiv herunter, was also für diesen Grund nicht passt.

Definitive Auswirkungen wird diese Seuche aber natürlich für die Wirtschaft haben (17.2.). In China ist es offensichtlich, denn es steht momentan fast komplett. Man will in dieser Woche die Industrien wieder hochfahren, aber es wird natürlich spannend, ob es bei dieser Ausgangslage gelingen wird und wenn, wie für lange?

Hyundai musste die Autoproduktion aufgrund fehlender Teile aus China einstellen, Nissan folgte und auch Fiat stoppte die Produktion in einem Werk in Serbien. Korea und Japan sind näher dran, dort brauchen die Frachtschiffe nur wenige Tage. Bei uns kommen die Folgen erst nach einigen Wochen an. Natürlich mussten auch deutsche Hersteller die Werke in China schließen. Neben der Abhängigkeit von Teilen aus China ist aber dort natürlich der Markt für ausländische Produkte ebenfalls zusammengebrochen. Die deutschen Automobilhersteller verkaufen einen nicht geringen Anteil ihrer Fahrzeuge nach China (teilweise 40%), genau wie Maschinenbauer und andere Industrien. Diese Erwartungen treffen auf eine Situation, in der die deutsche Industrie sowieso schon tief in der Krise steckt. Industrieproduktion, Auftragseingänge u.a. sind aktuell am Boden. Die schönen Worte der Politiker oder der zu ständig neuen Höchstständen eilende DAX sind leider völlige Augenwischerei.

Aktuell hört man vor dort, dass frühestens im April sowohl Teile aus China wie auch Exporte nach China wieder anlaufen könnten – wenn China jetzt wirklich wieder in Gang käme, wohlgemerkt. Das erste Quartal kann man also getrost vergessen.

Wenn China nicht sehr bald wieder anfängt, normal zu laufen, dann ist die Wahrscheinlichkeit, dass die Seuche zu einem schwarzen Schwan für die Weltwirtschaft und dann vermutlich auch das Finanzsystem wird, extrem hoch. Auch hier wird es aber dauern, bis die Folgen sich voll ausgebreitet haben. Das kann durchaus bis Herbst dauern, dort haben wir nun aber einen gut möglichen Auslöser dafür, was dann auch nach anderen Vorhersagen droht.

Eventuell ist das aber auch genauso gewollt, denn in diesem Jahr stehen sowieso große Veränderungen an. Ich denke aber, dass die Auswirkungen im Wirtschafts- und Finanzbereich einen der Hauptgründe für diese Seuche darstellen dürften. Und sie ist ziemlich sicher ein Teil des großen Hintergrundkonfliktes. Wie gehen nun auf den großen Showdown zu.

Lesenswerte News und Artikel

Im Rahmen der Thüringen-Ereignisse und Corona fällt eine Eskalation in Syrien fast nicht mehr auf. In unseren Massenmedien hört man natürlich wieder, dass der böse „Machthaber“ Assad grausam in Idlib bomben würde und damit Abertausende von Flüchtlingen produziert. Soweit also nichts Neues. Assad versucht nur, das ureigene Territorium Syriens nun final von den Terroristen des IS zu befreien und ist damit auch nicht unerfolgreich. Allerdings war ja die Türkei dort zuvor einmarschiert und schützt nun ganz offen die Terroristen. Dadurch gab es jetzt vermehrt bereits direkte militärische Auseinandersetzungen zwischen regulären syrischen und türkischen Truppen. Die syrischen Truppen arbeiten aber mit Russland zusammen, das aktuell primär vorbereitende Lufteinsätze fliegt. Das schmeckt Erdogan natürlich gar nicht deswegen beginnt er nun auch gegen Russland zu drohen. Ein anderes Land, in dem Russland und die Türkei auf gegnerischen Seiten stehen, ist Libyen.
Bisher war Erdogan schlau genug, den engen Dialog mit Putin zu suchen. Aktuell stellt sich aber die Frage, ob er wirklich so hirnrissig sein könnte, sich auch mit Russland anzulegen? Wenn man auf bestimmte Prophezeiungen schaut, könnte das nicht weniger als sein Ende und auch das des Staates Türkei bedeuten. Nicht auf die NATO und schon gar nicht auf die USA wird Erdogan zu hoffen brauchen.
Die Türkei droht mit Vergeltung gegen Russland und Syrien, sollten die AlQaeda in der syrischen Provinz Idlib angreifen

Ein typisches Beispiel, was aktuell gang und gäbe in Deutschland ist, ist die ständige Bedrohung von Veranstaltern. Ich selbst habe aus erster Hand mehrfach von genau diesen Vorgängen erfahren – es betraf sogar eine Veranstaltung, bei der ich als Vortragender geladen war. Dabei hatte diese keinerlei politischen Charakter, aber es geht hier schon lange nicht mehr um die AfD, was allein bereits ein Skandal ohnegleichen wäre. Sobald der Verdacht aufkommt, es könnte eine Veranstaltung abgehalten werden, die dem Mainstream-Meinungskorridor widerspricht, werden die Wirte, deren Angestellte oder gar deren Familie, bei denen eine Veranstaltung durchgeführt werden soll, teilweise massivst bedroht. Das passierte bei den EIKE-Klimawissenschaftlern, die keinen menschengemachten Klimawandel sehen, dem impfkritischen Film „Vaxxed“ oder auch bei UFO-Veranstaltungen. Die Politiker wollen natürlich von nichts wissen...
Bedrohte Wirte? Mein Name ist Dr. Uwe Brandl – ich weiß von nichts

Boris Johnson begeht ein Sakrileg, denn er will wohl die BBC zerschlagen und vor allem die Rundfunkgebühren abschaffen. Er sagt völlig richtig, dass man heute technisch eine Bezahlung realisieren kann für jeden, der das Programm sehen will. Natürlich dürfte das auch eine Reaktion darauf sein, dass die BBC – ganz ähnlich wie auch hier die „Öffentlich-Rechtlichen“ - keinerlei Neutralität mehr an den Tag legten und primär gegen den BREXIT berichteten. Wir warten händeringend, dass auch hier dieses passieren wird...
BBC: Wie wird der öffentlich-rechtliche Rundfunk in Großbritannien umgebaut?

Ich habe mit Michaela Berger ein Interview geführt, in dem es primär einmal um mich und meinen Werdegang ging, weniger um aktuelle Ereignisse. Ich denke, es ist ganz schön geworden.
Deine Gabe ist gefragt! #9 Peter Denk , Freidenker , Autor, Mars and beyond...



Empfehlenswerte Angebote und Tipps

Termine:


14. März 2020
Der Vorverkauf zu meinem Kongress im Taunus am 14. März 2020 läuft. Ich denke, dass wir wieder ein hochinteressantes und spannendes Programm für Sie realisiert haben. Ich möchte Ihnen fast garantieren, dass Sie dort auf jeden Fall das eine oder andere erfahren werden, was auch sehr gut im alternativen Bereich informierte Menschen noch nicht wussten. Wir haben hervorragende Referenten, die zu unterschiedlichen Themen präsentieren oder sprechen werden – darunter auch ein absoluter Insider, der persönlich beispielsweise an 9/11 beteiligt war.


Alle Details und die Bestellmöglichkeit finden Sie auf der Webseite zu dem Kongress.

Zudem wird es wieder Musik von der Band Gadadhar geben. Dieser Kongress dürfte etwas Besonderes werden, wenn Sie Zeit haben, dann seien Sie dabei, wir würden uns sehr freuen – auch auf den Austausch mit Ihnen, alle Referenten freuen sich über ein Gespräch. Die Anzahl der Plätze ist raumbedingt begrenzt und somit könnte der Kongress auch relativ schnell ausverkauft sein.

15. März 2020 - 14:30 Uhr Bachheimerclub Taunus
Der nächste Taunusclub, unmittelbar im Anschluss an meinen Kongress. Thomas Bachheimer und Erich Hambach haben schon zugesagt. Bitte unbedingt anmelden, damit wir planen können. Die Anmeldung zum Club erfolgt wie immer über die Seite bachheimer.com.

...


Vorhersagen- und Prognosen-Update


Gamechanger!



Ich habe mich in meinem Blog recht deutlich geäußert:

"Wir haben am 5.2.2020 den Beginn des Endes der Parteiendemokratie in Deutschland gesehen“

Es ist noch unklar, wie schnell dieser Zusammenbruch gehen wird? Er kann sich über viele Jahre erstrecken oder auch sehr plötzlich und sehr bald kommen (in den nächsten Monaten).

Interessanterweise sagte die Kommentatorin der Tagesthemen am 10.2.20 in rot-schwarz gekleidet ebenfalls: „Das Ende der Parteiendemokratie in Deutschland“ - allerdings sah sie das natürlich in einem etwas anderen Zusammenhang.

Tatsache ist, dass die Ereignisse nach Thüringen nun vielen weiteren Menschen die Augen in Bezug auf die Demokratie in Deutschland geöffnet haben. Eines zeigt sich nun eindeutig: wenn „Nichts“ passiert, wird vermutlich noch in 2020 jede konservative Meinung unter Strafe gestellt werden. Wir gehen in Riesenschritten auf die DDR 2.0 zu, derartig wie momentan die Politik und Massenmedien ausrasten. In der CDU wird gesäubert ohne Ende, jeder der auch nur ein Yota zu stark von der Linie „die AfD ist des Teufels“ abweicht, verliert seinen Job. Zusätzlich werden diese Menschen und ihre Familie massiv bedroht. Jeder kann nun genau erkennen, welcher Wind in Deutschland wieder weht.

Ich gehe aber mittlerweile mit einer zunehmend hohen Wahrscheinlichkeit davon aus, dass diesen Herrschaften eine Falle gestellt wurde und die Menschen darauf vorbereitet werden, was eventuell sehr bald hier geschehen könnte. Es könnte die Akzeptanz dessen deutlich erhöhen, denn durch die Selbstdiskreditierung würde diesen Herrschaften kaum noch jemand eine Träne nachweinen.

Natürlich hat auch der Tiefe Staat noch einen Plan – und der dürfte Friedrich Merz heißen. Rein zufällig beendete dieser ausgerechnet am Tag von Thüringen seine Vorstandsposition bei Blackrock.

Der Plan stand wohl im Raum, ihn als einen deutschen Kurz oder Macron die CDU übernehmen zu lassen und dann mit den Grünen eine Koalition zu bilden. Genau wie die beiden anderen ist er aber ein „falscher Fuffziger“ und genau wie Macron mit seinem Rothschild-Hintergrund ist er mit Blackrock eigentlich auch sofort zu entlarven. Momentan redet aber auch er sich eigentlich um Kopf und Kragen. Meiner Meinung war das auch schon für letzten Herbst geplant, wurde aber augenscheinlich verhindert.

Die Wahrscheinlichkeit, dass wirklich ein Eingriff von außen kommen könnte, steigt meiner Meinung nach seit dem 5.2.2020 deutlich an. Die Wirtschaftskraft Deutschlands wird in den nächsten Monaten zusammenbrechen, das ist kaum noch zu verhindern. In den letzten 105 Werktagen sind nicht weniger als 218.061 Jobs verschwunden.
Somit ist Deutschland auf dem direkten Weg in einen „Failed State“, wenn das so weitergeht. Das können sich aber Russland und auch die USA in keinem Falle leisten. Die Aussagen von Putin deuten stark in diese Richtung, dass man den Status der Bundesrepublik verändern könnte. Die von Putin angestoßene Kriegsschulddiskussion oder eine neue Jalta-Konferenz sind schon interessante Aussagen.

Wie zuvor beschrieben, scheint aber nun Merkel auch vor ihrem Ende zu stehen. Ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren, dass wir hier eine große Show sehen, die aber wie gesagt einen positiven Hintergrund hat. Ich möchte auch noch einmal daran erinnern, dass ich bereits im letzten Jahr und zuletzt noch einmal geschrieben hatte, dass diverse Hellsichtige für Deutschland den Januar eher entspannt sahen, für Februar aber größere Unwegsamkeiten erwarteten. Man kann schon nach der Hälfte des Februars konstatieren, dass sie recht hatten.

Astrologisch wird es unmittelbar nach meinem Kongress interessant, das hat auch Christa Heidecke erneut in ihrer aktuellen Neumondanalyse beschrieben. Der Zeitraum ab dann bis zu Ostern könnte tatsächlich gut für eine große Veränderung sein.

„Es ist übrigens angeraten, sich der kommenden Situation anzupassen und sich ruhig zu verhalten, unter Umständen überlebenswichtig (Saturn H6 in 6), denn die Aufräumer werden keinen Widerstand dulden. Vermutlich dürfte die ganze Sache langsam anlaufen, um dann im März zur Hochform aufzulaufen (Mars Konj. Jupiter am 20.03., Mars Konj. Pluto am 23.03., Mars Konj. Saturn am 31.03., Jupiter Konj. Pluto am 05.04.). Dies dürfte dann die hauptsächliche Aktion gewesen sein, der Rest ist punktuelles Nacharbeiten, in den großen Städten dauert es vermutlich länger.“

Es passt sehr gut zu meinem Gefühl, dass mein Kongress noch ohne größere Störungen ablaufen wird (Sie können also bedenkenlos Karten kaufen ;-)), sonst hätte ich ihn vermutlich gar nicht geplant. Danach steht aber wirklich im Raum, dass die Besatzungsmächte hier wieder übernehmen könnten. Ich kann das natürlich nicht garantieren, aber die Wahrscheinlichkeit steigt dafür meiner Meinung nach anhand von Indizien an. In meinem aktuellen Infobrief Zeitprognosen habe ich mich diesen ausführlich gewidmet. Interessant ist es auch, welche Umfragen hier auf einmal in Deutschland so veranstaltet werden...
„Auf die Frage "Fänden Sie es gut oder nicht so gut, wenn Deutschland ähnlich wie zum Beispiel England oder Schweden einen Kaiser oder König als formales Staatsoberhaupt hätte?" antworten die Befragten klar: 85 Prozent halten die Idee für "nicht so gut"."

Die Ergebnisse sind erst einmal nebensächlich, aber dass man überhaupt diese Frage gestellt hat, ist schon erstaunlich. Deswegen muss nicht gleich wieder ein Kaiser eingesetzt werden, aber Tatsache ist auch, dass der internationale Status der Bundesrepublik Deutschland nach wie vor ein Provisorium ist. Es gibt keinen Friedensvertrag, es gibt nach wie vor die Feindstaatenklausel und eine echte Verfassung ist das Grundgesetz auch nicht. Hier wäre es hohe Zeit, endlich einmal nach 75 Jahren eine saubere Lage zu schaffen, was mit den aktuellen Politikern und Medien aber kaum machbar wäre. Auch die deutschen Bürger sind hier leider zu träge, da müsste wirklich erst der Staat sich auflösen, bis diese in ausreichender Größenordnung aufwachen würden.

Zudem wird das Grundgesetz nun ganz offen von der Politik und besonders der Kanzlerin eklatant verletzt. Das könnte den formalen Grund liefern, das Besatzungsrecht wieder mit einer Militärverwaltung einzusetzen. Wenn es in diese Richtung geht, dann dürften wir in den vier Wochen bis Mitte März unsere Politiker noch mehr ausrasten sehen. Viele von ihnen können auch nicht anders, bei Merkel bin ich mir aber wie gesagt nicht sicher, ob sie wirklich so blöde ist oder ob sie nun ihre von der Gegenseite des Tiefen Staates zugeteilte Rolle spielt und dafür eventuell später irgendeine Erleichterung bekommen wird. Zufällig haben wir ja auch durch die US-Übung Defender 2020 (Achtung: das ist keine NATO-Übung) dann auch wieder so viele US-Soldaten vor Ort, wie seit 25 Jahren nicht mehr.

Natürlich erscheinen diese möglichen Entwicklungen für viele absurd. Wir leben aber jetzt in besonderen Zeiten, das wird jeden Tag mehr klar. Die alte Bundesrepublik ist Geschichte, das erkennen durch die Vorgänge in Thüringen jetzt immer mehr Menschen. Es war wohl tatsächlich ein erster Gamechanger in 2020. In welche Richtung es gehen wird, sollten wir vermutlich bis zum Mai erkennen können.

Wenn man die Prognosen in den alternativen Medien ein wenig vergleicht, dann bilden sich hier zwei Lager heraus. Da gibt es die Fraktion, welche den Niedergang und am Ende die Neue Weltordnung des Tiefen Staates kommen sieht. Diese sehen Trump als weitere Marionette desselben an, das Phänomen „Q“ als Fake und alles nur zur Verwirrung der Aufgewachten. Sobald scheinbar dort ihnen etwas auch nicht schnell genug geht, fallen sie in eine große Negativität zurück.
Auf der anderen Seite gibt es die Fraktion, die große Veränderungen in der Welt und neuerdings eben auch in Deutschland erwartet, die dann erst einmal die Lage grundlegend verändern. Ich zähle mich klar und wenig überraschend zur zweiten Fraktion, wobei ich aber immer warne, auch dann kritisch zu bleiben, ob uns wieder etwas verkauft werden soll, das nicht hilfreich ist.

Die erste Fraktion könnte dann recht haben, wenn wir nur die politische 3D-Ebene betrachten. Dann könnte tatsächlich auch der Tiefe Staat wieder die Oberhand gewinnen. Die aktuellen und kommenden Ereignisse haben eben aber noch ganz andere Komponenten, wie beispielsweise das Ultimatum. Hier wurde den Kräften hinter dem Tiefen Staat ein klares Stoppschild gezeigt – allerdings nicht in der dritten Dimension.
Schon bei dem Phänomen „Q“ wird recht klar, dass man es nicht mit einem 3D-Verständnis begreifen kann. Mittlerweile kann man mehrfach nachweisen, dass „Q“ auf den Tag genau ein bis zwei Jahre vorher Ereignisse vorhergesagt hatte, die auch mit exakter Planung kaum so zu realisieren gewesen wären. Das war beim Tod von Senator McCain so und auch bei General Soleimani. Es gibt eine Reihe weiterer Beispiele.

Es ist aber müßig, wenn sich diese beiden Fraktionen in den alternativen Medien jetzt gegenseitig aufreiben, es scheint tatsächlich so zu sein, dass einfach die Ereignisse, die noch in 2020 beginnen werden, eine klare Sprache in die eine oder andere Richtung sprechen werden. Die ersten sieben Wochen des Jahres machten schon eine deutliche Ansage, und wie wir in den Prognosen für 2020 Anfang des Jahres gelesen haben, war das nur der Auftakt. Das große Finale für 2020 wird im Herbst kommen.

Allerdings darf man auch nicht erwarten, dass dann in 2020 gleich alles wieder „Friede, Freude, Eierkuchen“ werden wird. Bis das alte System und deren Protagonisten final abgeräumt sind und wirklich eine Besserung der Lage eintreten wird, dürfte es mindestens bis 2025 dauern.


Geduld und den Kopf unten halten wird jetzt sehr bald erst einmal die Maxime sein.

Inhalt Infobrief Zeitprognosen Februar 2020 01

Aktuelle Entwicklungen und Hintergründe – Wahnsinn
Der 5. Februar war ein historischer Tag. Trump wurde freigesprochen, im Vatikan tat sich Erstaunliches und in Deutschland könnten wir den Beginn des Endes der Parteiendemokratie gesehen haben. Wenn man die Äußerungen von Presse und Mainstreampolitikern hörte, konnte man direkt meinen: „er ist wieder da...“. Dabei wurde in Thüringen nur ein FDP-Ministerpräsident gewählt. Das ganze dürfte aber Folgen haben und eventuell sogar schon sehr bald. Es hat den Eindruck, man hat hier eine Falle gestellt und in diese sind Merkel & co. prompt hinein gelaufen. Sie outen sich gerade alle ganz offen als Anti-Demokraten.

Corona und die Folgen
Was sind die Folgen der Seuche? Für China sind sie immens, aber auch der Westen ist auf Import von China angewiesen. Hier könnte in den nächsten Wochen großes Ungemach kommen. Aber auch ein globaler schwarzer Schwan könnte sich 2020 dadurch ausbreiten. Die Wahrscheinlichkeit, dass diese Seuche aber von „jemandem“ gezielt gemacht wurde, ist sehr hoch. Eine Vielzahl von „Zufällen“ zeigt das überdeutlich an.

Quo Vadis, Deutschland?
Viele aufgewachte Menschen fragen sich aktuell, wohin das in Deutschland so führen soll, wenn alles so weitergeht, wie wir es gerade erleben. Die Aussichten wären tatsächlich nicht besonders gut. Allerdings mehren sich aktuell die Anzeichen deutlich, dass wir eine völlig unerwartete Entwicklung erleben könnten, eventuell sogar schon in den nächsten Wochen. Die rechtlichen Möglichkeiten wären jedenfalls gegeben, dass Besatzungsmächte die aktuelle Regierung absetzen und die Bundesrepublik auflösen. Ein frommer Wunsch? Nicht wenn es nach Hans-Joachim Müller geht, der sich recht sicher zu sein scheint, dass bis zum 8. Mai die Dinge ins Laufen kommen werden. Man kann auch einige Indizien dafür durchaus erkennen.


Anmeldung Infobrief Zeitprognosen


Na und ?




Wir werden alle sterben!
Wir hören diese Befürchtung in letzter Zeit immer wieder einmal, zuletzt im Rahmen der Corona-Seuche. Zunächst einmal habe ich eine schlechte Nachricht für Sie: Ja, es stimmt!

Allerdings ist damit nicht gesagt, wann es passiert...

Jeder von uns wird sich aber diesem Thema unweigerlich stellen müssen, die meisten verdrängen es allerdings, da es ja noch „weit weg“ ist. Dabei könnten genau Sie wie auch ich völlig ohne Seuchen, Krieg und Katastrophen gleich morgen abtreten. Der eigene Haushalt ist der gefährlichste Ort laut den Unfallstatistiken. Ein falscher Schritt auf der Treppe, die Sie täglich gehen und ein Genickbruch kann die Folge sein.

Deswegen ist es ein guter Rat, jeden Tag so zu leben, als wäre es der Letzte. Seuchen wie Corona erinnern die Menschen unangenehm daran, dass sie nur, weil sie vielleicht noch nicht 90 Jahre alt sind, doch auch sehr bald ins Gras beißen könnten.

Leider wird im Gegensatz zu früheren Zeiten heute alles rund um den Tod verdrängt. Die meisten Menschen möchten sich mit dem Thema nicht beschäftigen. Verdrängung beseitigt aber leider nicht die Angst, häufig kommt diese dann urplötzlich beispielsweise bei dem Tod eines nahestehenden Menschen unmittelbar zurück. Oder eben bei Seuchen usw...

Tatsächlich ist es so, dass niemand von uns „zufällig“ stirbt. Die Seele weiß genau, wann sie gehen möchte und dann geht sie auch. Da machste nix dran – salopp formuliert. Wenn jemand in etwa weiß, was nach dem Tod passiert – und das kann man heute schon ziemlich gut wissen, wenn man es denn will – dann sieht man es durchaus auch gelassen. Was man an Informationen von dort so hört, ist das, was einen dann wirklich bedrückt (sofern man ein einigermaßen rechtsschaffendes Leben geführt hat): verpasste Chancen.

Wir bekommen ständig Ideen, Möglichkeiten und Chancen angeboten, sehr häufig machen wir es nicht weil:
- wir momentan keine Zeit haben
- „viel Arbeit“
- später auch noch Zeit ist
- es gerade nicht passt
- „man“ so etwas nicht macht
- andere es nicht gut finden würden
- uvm.

Das zählt dann aber nicht mehr. Es wäre in dem Leben möglich gewesen und war auch von der Seele geplant, wir haben es aber nicht getan.

Wenn wir aber nicht zufällig sterben, hat das natürlich auch noch eine andere sehr beruhigende Seite. Die Seele wird alles dafür tun, uns vor dem Tod zu bewahren, wenn sie nicht gehen will (Achtung: das Alter hat damit aber rein gar nichts zu tun!). Ihr stehen dann beispielsweise auch die Schutzengel zur Seite. Ich will nicht ausschließen, dass sich ein Mensch durch Ignoranz und seinem Verstand soweit in Gefahr bringen kann, dass er dann auch stirbt, wenn die Seele es nicht wollte. Bei erfolgreichen Selbstmorden dürfte das beispielsweise häufig so sein.
Sollte man sich aber unwissentlich in Gefahr begeben, halten einen dann viele Zeichen oder „Zufälle“ davon ab, zu weit zu gehen. Es gibt zahlreiche Berichte von Menschen, die aus „Zufall“ nicht ein Flugzeug bestiegen, das dann abstürzte. Auch an 9/11 waren aufgrund von „Pannen“ oder plötzlicher Krankheit Menschen nicht an ihrem Arbeitsplatz im WTC. Auch gehen ja viele Selbstmorde schief, z.B. weil die Menschen rechtzeitig gefunden wurden.

Eine gewisse Sorgsamkeit mit dem eigenen Leben sollte man schon walten lassen, aber normalerweise wird dafür gesorgt, dass Sie genau dann sterben, wann Sie es auch sollen. Deswegen muss man sich wegen einer Seuche keine großen Sorgen machen, selbst wenn diese sehr real ist. Man kann es ja auch immer wieder sehen: der eine stirbt, der andere nicht. Manche bekommen zwar die Krankheit, genesen aber wieder, andere stecken sich einfach nicht an. Resonanz ist hier das Stichwort – Virus hin oder her...

Also bleiben Sie gelassen, aber leben Sie so, als käme wirklich die Seuche und rafft Sie dahin. Verdrängen Sie also nicht die Seuche, sondern setzen Sie sich einmal damit auseinander. Es hilft, die Dinge wieder ein wenig gerade zu rücken und die Prioritäten richtig zu setzen. Dann werden Sie am unweigerlichen Ende irgendwann auch nicht verpassten Chancen und Möglichkeiten nachweinen.

Die Krise - na und?


Sonstiges






Ich wünsche Ihnen eine gute restliche Woche,

Peter Denk


© 2020 Peter Denk - Krisenrat.info
mailto:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Impressum
www.krisenrat.info
Anmeldung Infobrief Zeitprognosen

 


 

Israel begeht Selbstmord, indem es Israel den Krieg erklärt

10. Februar 2020

Benjamin Fulford

Die Schlacht um die Befreiung des Planeten Erde erreicht ein gefährliches Stadium, da die khazarische Mafia biologische Waffen einsetzt, um zu versuchen, einen Krieg zwischen den Vereinigten Staaten und China zu beginnen. Allerdings geht dieser Plan nach hinten los, weil sowohl die Chinesen als auch die White Hats im militärisch-industriellen Komplex genau wissen, wer hinter dem Biowaffen-Angriff auf China und jetzt auch Afrika steht.

https://dailypost.ng/2020/02/07/benue-killer-disease-a-mystery-its-not-ebola-lassa-fever-or-coronavirus-nigerian-govt/

P3-Freimaurer-Quellen sagen, dass der israelische Verbrecherminister [crime minister] Benjamin Netanjahu den jüngsten Versuch leitet, den dritten Weltkrieg zu starten und 90% der Bevölkerung umzubringen. Pentagon-Quellen, auch wenn sie Netanjahu nicht explizit nennen, zeigen ebenfalls mit den Fingern auf die israelische Regierung. Wenn die Israelis eine kollektive Bestrafung vermeiden wollen, müssen sie Netanjahu und seine massenmordenden Komplizen an die Chinesen zur Befragung übergeben, sagen CIA-Quellen.

Als ein Zeichen, dass jetzt der khazarischen Mafia der totale Krieg erklärt wurde, verfielen Quellen sowohl des Pentagon als auch asiatischer Geheimgesellschaften in Schweigen. Mehrere Versuche etwa, unabhängige Bestätigungen dafür zu erhalten, was in China vor sich geht, wurden mit „Radio Stille“ beantwortet. Eine beständige Pentagon-Quelle sagt: „Abgesehen vom früheren Vorsitzenden des Vereinten Generalstabs Joe Dunford, der jetzt im Vorstand von Lockheed sitzt, gibt es keine Informationen, und das könnte eine Weile so weitergehen.“

Es gibt auch eine nie gesehene Zensurkampagne in Bezug auf den Biowaffen-Angriff auf China. Beispielsweise wurde folgender Abschnitt von einer Nachrichtenseite in Hongkong gelöscht: „Das chinesische Außenministerium hat offiziell gefordert, dass die Vereinigten Staaten erklären, warum vergrabene Behälter für biologische Gefahrenstoffe im evakuierten Generalkonsulat in Wuhan gefunden wurden. Die Sicherheitskräfte der VRC haben andere US-diplomatische Gelände im Land abgesperrt.“

Jetzt kann man nur die zensierte Version des Artikels finden, in dem dieser Text fehlt:

https://www.dimsumdaily.hk/russian-scientists-believe-america-created-the-wuhan-coronavirus-to-sabotage-china/

Ebenso wurden letzte Woche die indischen Wissenschaftler, die berichtet hatten, sie hätten HIV-Viren gefunden, die künstlich in das neue Coronavirus eingesetzt wurden, das sich in China verbreitet, von Mossad-Agenten mit dem Tode bedroht und gezwungen, ihr Papier zurückzuziehen, laut Mossad-Quellen. Offenbar bemüht sich jemand mächtiges in Israel verzweifelt, die Tatsache zu verdecken, dass das ein Biowaffen-Angriff auf China war.

Natürlich kauft die Welt die Geschichte nicht ab, dass das ein natürlich auftretendes Coronavirus ist. Die Moslems wissen, was los ist, wie auch die Russen und die Inder. Und jeder andere auch, ausgenommen die schrumpfende Gruppe gehirngewaschener Schlafschafe im Westen.

https://www.jpost.com/Middle-East/Arab-media-accuse-U.S.-Israel-of-coronavirus-conspiracy-against-China-617021

https://www.dimsumdaily.hk/russian-scientists-believe-america-created-the-wuhan-coronavirus-to-sabotage-china/

https://www.ndtv.com/india-news/coronavirus-all-406-wuhan-returnees-at-delhi-itbp-facility-test-negative-2177537

Ungeachtet dessen werden sich die US und China nicht in einen Krieg gegeneinander tricksen lassen. Das kann man zum Beispiel an einem offiziellen Xinhua-Bericht über ein Telefonat erkennen, das Präsident Xi Jinping mit US-Präsident Donald Trump geführt hat, das von der US-Seite gewünscht wurde. Trump sagte: „Die Vereinigten Staaten unterstützen vollständig Chinas Kampf gegen die neuartige Coronavirus-Epidemie und sind bereit, Experten nach China zu schicken und bieten Hilfe in verschiedenen anderen Formen an.“.

http://www.xinhuanet.com/english/2020-02/07/c_138763551.htm

Tatsächlich hat Trump die Chinesen informiert, dass die US drei Personen in Verbindung mit diesem Biowaffen-Angriff auf China verhaftet hat, einschließlich des 60-jährigen Dr. Charles Lieber, Leiter des Fachbereichs Chemie und Chemische Biologie der Harvard Universität.

Robert David Steele, früherer US-Marine und CIA-Mitarbeiter, schickte letzte Woche folgende Nachricht über Lieber an die Chinesen:

Schwache Signale zeichnen sich ab, dass Wuhan ein kriegerischer Akt Israels gegen China war, unter Benutzung eines Doppelagenten, Dr. Charles Lieber (der Jude ist und daher besonders anfällig gegenüber zionistischer Beeinflussung, wenn nicht gar Kontrolle), dessen Spitzenstudent aus China in der Wuhan University of Technology eingebettet wurde, wo er auch ein „strategischer Wissenschaftler“ war.

Wir hören auch, dass dies ein Insiderhandel-Doppelspiel wie der 11. September gewesen sein könnte, ebenfalls von den Zionisten ausgeführt. Wer profitierte in der City of London, der Wall Street und den Börsen von Hongkong und Tokio?

https://www.justice.gov/opa/pr/harvard-university-professor-and-two-chinese-nationals-charged-three-separate-china-related

In einem möglicherweise damit verbundenen Angriff starb der HIV-Experte Dr. Frank Plummer, der „für seine führende Rolle bei den SARS-, H1N1-Grippe- und Ebola-Epidemien anerkannt“ war, plötzliche am 4. Februar.

https://www.bbc.com/news/world-us-canada-51317386

Allerdings könnte es einen noch dunkleren Aspekt bei dem Angriff auf China geben, der mit schurkischer künstlicher Intelligenz im Zusammenhang steht. Gerade vor dem Ausbruch des Virus in Wuhan installierte die Stadt 10.000 5G-Basisstationen. Wie wir bereits zuvor berichtet haben, wurde mit der 5G-Technologie in Südafrika zum Zwecke der Massen-Gedankenkontrolle experimentiert. Mit anderen Worten: die gesamte Situation in Wuhan könnte ein Experiment zur Massen-Gedankenkontrolle sein, die die Epidemie als Vorwand benutzt.

http://www.xinhuanet.com/english/2019-10/31/c_138517734.htm

Das sagt eine Mossad-Quelle zu dem Bericht:

„Was das Nipah-Virus alias Coronavirus betrifft, so haben sie alle neuesten Informationen. China ist fertig. Das sieht mehr und mehr nach einer Ausrottung von bis zur Hälfte der chinesischen Bevölkerung aus. Es wurde bereits zuvor gemacht, wie von hochrangigen chinesischen Regierungsangehörigen und der Geschichte bestätigt wird.“

Eine CIA-Quelle beschreibt die Situation so:

„Erinnern Sie sich, vor Jahren hörte man fast nichts darüber, was in China vor sich ging. Nur weil sie große Fabriken gebaut haben, die Müll für die USA herstellen, haben wir angefangen, etwas darüber zu hören, was dort geschieht. Fast dasselbe heute… immer noch eine militärartige Herrschaft über die Menschen. Nichts hat sich seit dem Vorsitzenden Mao geändert. Es bekam nur einen modernen Stil und lässt die Leute denken, sie hätten Freiheit.“

Eine Art, zu betrachten, ob wir es mit einer Situation, die von einer schurkischen KI verursacht wurde, ist, den Ursprung des jetzt viral gehenden Bildes zu bestimmen, das Ähnlichkeiten zwischen der fiktiven Umbrella Corporation in den Spielen und Filmen Resident Evil und einem in Shanghai ansässigen (nicht Wuhan, wie wir letzte Woche irrtümlich berichteten) „Bao Hu San“ Biotech-Unternehmen.

Was jetzt untersucht werden muss, ist, ob das chinesische Unternehmen echt ist oder ob das nur eine digitale Gedankenmanipulation ist. Falls das Unternehmen echt ist, wäre die nächste zu untersuchende Sache, wer es finanziert hat. Es gibt eine gute Chance, dass die Spur zu der Mega-Gruppe der zionistischen Oligarchen führen wird.

https://judas.watch/The_Mega_Group

Diese Leute drängen auch nach der völligen finanziellen Kontrolle durch Abschaffung des Bargeldes. Hier in Japan zum Beispiel werden finanzielle Anreize wie 2% Rabatt für Leute angeboten, die kein Bargeld mehr benutzen. Das, liebe Leser, ist das Zeichen des Biestes. Dieses Biest ist wahrscheinlich die kollektive Intelligenz oder Gruppengeist der zionistischen Oligarchen und ihres finanziellen und Informations-Computernetzwerks.

Die Frage ist also… Was ist der Zweck dessen, was wie eine Kombination aus 5G- und Biowaffenangriff auf Wuhan erscheint?

Ein Teil der Antwort ist, dass die Chinesen dafür bestraft werden, dass sie sich geweigert haben, den Zionisten Tribut zu zollen, indem sie ihre Devisenerträge übergeben. Das bedeutet wirtschaftlicher, biologischer und psychologischer Krieg mit China.

Allerdings glaubt Evans-Pritchard vom Telegraph, dass wir ein Schwarzer-Schwan-Ereignis vor uns haben, das die Finanzmärkte erledigt. Er sagt:

Die Werkstatt der Welt ist geschlossen. China befindet sich auf einem totalen Kriegsschauplatz. Die Kommunistische Partei hat den „Geist von 1937“ erweckt und alle Instrumente ihres totalitären Überwachungssystems mobilisiert, um sowohl das Coronavirus als auch die Wahrheit zu bekämpfen. Machen Sie eine BIP-Prognose, wenn Sie sich trauen.

Stand diese Woche bleiben zwei Drittel der chinesischen Wirtschaft heruntergefahren. Über 80% ihrer herstellenden Industrie ist geschlossen, bis zu 90% für Exporteure.

Die chinesische Wirtschaft macht 17% der Weltwirtschaft aus und ist innigst in die internationalen Verteilungsketten integriert. Es waren nur 4,5% des weltweiten BIP während der SARS-Epidemie 2003, die manche gerne als Vergleichsmodell heranziehen. Man kann heute China nicht für lange herunterfahren, ohne die Welt herunterzufahren...“

https://www.telegraph.co.uk/business/2020/02/05/chinas-coronavirus-not-remotely-control-world-economy-mounting2/?WT.mc_id=e_DM1193827&WT.tsrc=email&etype=Loy_Dig_Acq_Election_0-9MEngagement&utmsource=email&utm_medium=Loy_Dig_Acq_Election_0-9MEngagement20200208&utm_campaign=DM1193827

Die Situation ist bereits so drastisch, dass der Baltic Dry Index, die Kosten für den Schiffstransport, negativ geworden ist.

https://www.zerohedge.com/s3/files/inline-images/bfmDC94.jpg?itok=5hrHqfMQ

Mit anderen Worten: der Welthandel läuft so schlecht, dass Reeder einem Geld bezahlen, wenn man Güter auf ihren Schiffen transportiert. Preise für Rohstoffe wie Kupfer und Öl sinken ebenfalls, während der Welthandel an Schwung verliert. Irgendwie allerdings erreichen die Aktienmärkte neue Rekordhöhen. Etwas ist dabei, zu zerbrechen. Wenn wir einen optimistischen Standpunkt einnehmen, initiieren vielleicht die guten Jungs eine geplante Implosion des finanziellen Kontrollgitters der Oligarchen. Die Zeit wird es zeigen und das sehr bald.

Auf alle Fälle scheinen die zionistischen Oligarchen zu planen, ihre Produktion von China nach Indonesien zu verlagern. Das hier sagte eine CIA-Quelle in Südostasien:

„Ich habe beobachtet, wie Bloomberg News in den letzten 6 bis 9 Monaten für Indonesien geworben hat. Fast täglich gibt es eine interessante Geschichte über Indonesien und die Regierung. Wir haben das bereits einige Male diskutiert. Das scheint der Grund dafür zu sein, Indonesien in den Vordergrund zu rücken.“.

https://www.bloomberg.com/news/articles/2020-02-06/indonesia-picks-mckinsey-to-revamp-firms-with-172-billion-sales

„Jokowi möchte Indonesien von einem Rohstofflieferanten zu einem Produktions-Kraftwerk verwandeln und China überholen. Das Timing ist perfekt. Natürlich ist das NICHT nur ein sehr großer Zufall.“

Mein Rat an die Indonesier ist, die Versprechen über große Investitionen durch khazarische Oligarchen wie einen freien Schuss Heroin von deinem Dealer anzusehen. Es fühlt sich zuerst gut an, aber wie man daran sehen kann, wie es China ergeht, wird es einem eventuell das Leben ruinieren.

Mit den asiatischen Geheimgesellschaften auf dem Kriegspfad ist es heute wahrscheinlich einer der gefährlichsten Berufe der Welt, ein zionistischer Oligarch zu sein.

Wir enden mit ein paar merkwürdigen Informationsschnipseln, die uns erreicht haben.

MI6-Quellen haben vermutet, dass die Königin von England Prinzessin Anne, ihr zweites Kind und einzige Tochter, ausgewählt hat, ihren Platz als nächste „Königin von England“ einzunehmen. Natürlich ist Charles wütend. Nach Überprüfung mit meinen Quellen sagte ein britisches Königshausmitglied, Prinzessin Anne würde nur seiner kaiserlichen Majestät Georg VII. als Regentin dienen.

Ein weiterer Leckerbissen zur Wahl in den USA kam von einem Mossad-Kontakt in New York:

Der Bürgermeister von South Bend/Indiana, Pete Buttigieg, den die Demokraten als ihren Präsidentschaftskandidaten wollen (nachdem sie Bernie Sanders durch Wahlmanipulation betrogen haben), hat 2015 öffentlich bekanntgegeben, dass er schwul ist. Der Großteil seines Etats kommt vom inneren Kreis um Benjamin Netanjahu. Er ist der Duft des Monats für die khazarische Mafia zu diesem Zeitpunkt der 2020-Präsidentensage in den US.

Schließlich, laut FSB-Quellen: obwohl die russische Regierung die Grenzen zu China für geschlossen erklärt hat - „In Wahrheit fahren LKW-Fahrer nach China und zurück, weil niemand seinen Profit verlieren möchte.“


 

Freitag, 14. Februar 2020

Biotechfirma "entdeckt" Corona-Impfstoff

 
Die Rothschild-Epstein-Gates-Darpa-Verbindung



Quelle: Oliver Janich https://youtu.be/ERPRfrVkaRM
veröffentlicht am 14.02.2020
Unfassbar, was Oliver Janich wieder ausgegraben hat, und wohin die Verbindungen reichen - also ist alles und jeder, der mit Black Rock verbunden ist, tunlichst zu meiden. Telegram-Kanal: https://t.me/oliverjanich
 

 




Corona-Virus unter Verdacht:

Eine spezifisch gegen Ostasiaten konstruierte Biowaffe?

12. Februar 2020

Am 10. Februar berichtete die Tagesschau von dem festgesetzten Kreuzfahrtschiff „Diamond Princess“, das im Japanischen Yokohama unter Quarantäne steht. Mittlerweile haben sich 230 Passagiere angesteckt, das sind 60 Neuinfektionen. Interessant sind die Ethnien der Infizierten. Weiter berichtet die Tagesschau, dass bei deutschen China-Heimkehrern kein Virus nachgewiesen werden konnte. Ist das Virus möglicherweise nur für Ostasiaten so gefährlich? Und wäre das Zufall?

Die Corona-Infektion auf dem Kreuzfahrtschiff „Diamond Princess“

Bis zum 19. Februar müssen die noch nicht Angesteckten unter den 2.666 Passagieren und den über Tausend Besatzungsmitgliedern noch auf dem Quarantäne-Schiff ausharren. Darunter sind auch zehn deutsche Staatsangehörige. Nachweislich Infizierte werden vom Schiff geholt, gesondert in Quarantäne gebracht und medizinisch behandelt. 135 Infizierte gibt es, was das Schiff zur größten Anzahl Infizierter außerhalb Chinas macht. Nur elf der neu Erkrankten sind US-Bürger, vier aus Australien und drei von den Philippinen, jeweils ein Infizierter kommt aus Kanada, Großbritannien und der Ukraine. Von den deutschen Passagieren ist (bisher) keiner infiziert. Alle anderen Infizierten sind nach Pressemeldungen Chinesen. Bei den 21 Nicht-Chinesen wird die Ethnie nicht genannt.

Keine Infektion unter den deutschen Wuhan-Rückkehrern

Unter den 16 deutschen Erwachsenen und vier Kindern, die in Berlin Tegel aus Wuhan zurückkamen, war kein mit Corona-Virus Infizierter. Vorsichtshalber sind sie allerdings in einem DRK-Krankenhaus in Berlin Köpenick in Quarantäne und werden alle vier Tage kontrolliert.

„Alles Zufall?“ beginnen viele sich zu fragen. Vor allem in China ist das Stoff für einen furchtbaren Verdacht. In den Sozialen Medien taucht die Frage auf: Könnte es sein, dass das Virus von den USA so entwickelt wurde, dass es für Chinesen/Ostasiaten besonders ansteckend und schädlich ist, um China im Kampf um die Vormachtstellung in der Welt auf die Knie zu zwingen? Andere vermuten, dass die flächendeckende Impfung gegen den verwandten SARS-Erreger in der Epidemie 2003 die Menschen sogar noch sensibilisiert hat für das neue Virus.

Gibt es valide Hinweise auf eine ethnien-spezifische Biowaffe?

Die Suche nach belastbaren Quellen ergibt nur wenige brauchbare Hinweise. Vieles bei der Infektion mit dem Virus nCoV ist noch sehr unklar: Wie ansteckend ist er wirklich? Wer steckt sich besonders leicht an? Wer überlebt die Infektion und wer stirbt? Welche Vorerkrankungen spielen eine Rolle? Wie verlässlich sind die Zahlen aus China überhaupt? Vieles spricht dafür, dass das wahre Ausmaß immer noch verschleiert wird.

Chinesische Journalisten der Epoch Times haben sich als Regierungsvertreter ausgegeben und bei den Krematorien in Wuhan nachgefragt, wie viele Verbrennungen von Corona-Todesopfern es gibt, die Parteiführung benötige genaue Zahlen. Die Auskünfte des völlig überlasteten Personals dort sind erschreckend. Allein in einer der letzten Nächte wurden so viele Epidemie-Tote verbrannt, wie die chinesische Regierung überhaupt an Opfern insgesamt angibt.

Als das mysteröse SARS-Virus in Ostasien ausbrach, schrieb der Virologe Dr. Alan Cantwell, das dieses Virus noch von keinem Virologen vorher gesehen worden war: „Es handelt sich um eine völlig neue Krankheit mit verheerenden Auswirkungen auf das Immunsystem, und es gibt keine bekannte Behandlung.“ Dr. Cantwell fügte hinzu, dass die Gentechnik an Coronaviren bekanntermaßen seit Jahrzehnten sowohl in medizinischen als auch in militärischen Labors stattfindet. Er schreibt:

“I quickly confirmed scientists have been genetically engineering animal and human coronaviruses to make disease-producing mutant and recombinant viruses for over a decade. No wonder WHO scientists identified the SARS/coronavirus so quickly. Never emphasised by medical news writers is the fact that for over forty years scientists have been “jumping species” with all sorts of animal and human viruses and creating chimera viruses (viruses composed from viruses of two different species). This unsupervised research produces dangerous man-made viruses, many of which have potential as bioweapons. Certainly SARS has the hallmarks of a bioweapon. After all, aren’t new biological warfare agents designed to produce a new disease with a new infectious agent? As in prior military experiments, all it might take … to spread SARS is an aerosol can …”

Übersetzung:

„Ich habe schnell festgestellt, dass Wissenschaftler seit über einem Jahrzehnt tierische und menschliche Coronaviren gentechnisch verändert haben, um Krankheiten erzeugende, mutierte und rekombinante Viren herzustellen. Kein Wunder, dass die Wissenschaftler der WHO das SARS/Coronavirus so schnell identifiziert haben. Von Medizinjournalisten wurde nie klar herausgestellt, dass Wissenschaftler seit über vierzig Jahren mit allen möglichen Arten von tierischen und menschlichen Viren „Gattungshüpfen“ betreiben und Chimären-Viren (Viren, die aus Viren zweier verschiedener Spezies zusammengesetzt sind) züchten. Diese unbeaufsichtigte Forschung produziert gefährliche künstliche Viren, von denen viele ein Potenzial als Biowaffe haben. Mit Sicherheit hat SARS die Merkmale einer Biowaffe. Letztendlich: Sind neue biologische Kampfstoffe nicht dazu bestimmt, eine neue Krankheit mit einem neuen Infektionserreger zu erzeugen? Wie bei früheren militärischen Experimenten könnte es genügen, …SARS in einer Spraydose zu verbreiten…“.

SARS als vorangegangenes Experiment?

Schon damals, als SARS die Menschheit in Schrecken versetzte, vermuteten einige russische Wissenschaftler eine Verbindung zwischen SARS und Biologischer Kriegsführung. Sergej Kolesnikow, ein Mitglied der Russischen Akademie der Medizinischen Wissenschaften, sagte, die Ausbreitung von SARS könnte durchaus durch das Austreten eines Kampfvirus verursacht worden sein, das in bakteriologischen Waffenlabors gezüchtet wurde. Laut einiger Berichte behauptete Kolesnikow, dass das Virus der atypischen Lungenentzündung (SARS) eine Synthese zweier Viren (von Masern und infektiöser Parotiditis oder Mumps) sei, deren natürliche Verbindung unmöglich sei, dass diese Mischung in der Natur niemals auftreten könne, und erklärte: „Dies kann nur in einem Labor geschehen“.

Auch der Wissenschaftler Nikolai Filatov, Leiter der Moskauer Epidemiologischen Dienste, wurde mit der Aussage zitiert, er glaube, dass SARS vom Menschen verursacht wurde, weil „es keinen Impfstoff gegen dieses Virus gibt, seine Zusammensetzung unklar ist, es nicht sehr verbreitet ist und die Bevölkerung nicht immun dagegen ist“.

SARS-Infektionen gab es damals zwar in 40 Ländern, doch verlief es außerhalb Hongkongs sehr milde und es gab nur wenige Todesfälle. Die ca. 800 Todesopfer des SARS-Corona-Virus waren fast ausschließlich ethnische Chinesen.

Bei diesem neuen Corona-Virus scheint es ähnlich abzulaufen. Bisher gibt es kaum Todesopfer, die keine Chinesen sind. Auch die Infektionen in Thailand oder den USA sind fast alle Chinesen, die in Wuhan gewesen sind. Die deutschen Infizierten in Bayern (Webasto) hatten zwar Kontakt, sind auch infiziert, scheinen jedoch (noch?) in gutem Zustand zu sein.

Wie bei SARS könnte es sein, dass auch dieses neue Virus sich auf die chinesische Ethnie konzentriert.  Das ist bisher nur eine Vermutung, die Faktenlage ist zu dünn, um sichere Aussagen zu erlauben.

Doch es stellt sich die Frage: War SARS vielleicht ein Experiment, um die Möglichkeiten einer künstlich induzierten Viren-Epidemie abzutesten?

Amerikanische Wissenschaftler sammelten DNS in China

Es gibt Berichte, dass die US-amerikanische Harvard-Universität Wissenschaftler nach China schickten, die dort heimlich und illegal Untersuchungen durchführten und Bio-Experimente machten. Sie sammelten DNA-Proben von Zweihunderttausend chinesischen Bauern ohne deren Einwilligung. Die chinesischen Behörden bekamen Wind davon und warfen die Amerikaner hinaus. Die chinesische Regierung wurde richtig wütend, als sich herausstellte, dass massenhaft chinesische DNA gesammelt und außer Landes gebracht worden war. Es sprach alles dafür, dass diese scheinbar menschenfreundlichen Gesundheitschecks in China vom US-Militär zur Entwicklung ethno-spezifischer  Biowaffen benutzt worden waren. Das Ganze war von der US-Regierung bezahlt. Es fand interessanterweise vor 2003 statt. Nicht lange danach brach SARS aus.

Die Regierungsseite „China Daily“ berichtete darüber.  Der Artikel ist heute nicht mehr abrufbar, doch hier kann man den Inhalt des Berichtes noch finden. Die Bauern wurden zu einem angeblich kostenfreien Gesundheitsscheck im städtischen Krankenhaus eingeladen. Man sagte ihnen, dass sie kostenlos behandelt würden, sollten irgendwelche Krankheiten festgestellt werden. Die Geschichte wird von einem chinesischen Bauernehepaar erzählt. Der Mann berichtet, als er den Mund öffnete für die Untersuchung, bekam er einen Stoß nebelartigen Sprays in den Rachenraum verabreicht, woraufhin er Atemnot bekam und das Bewusstsein verlor, er schien tot zu sein. Die „fremden Ärzte“ konnten ihn zurückholen, doch litt er lange unter den Folgen.

Der neue Corona-Cirus „nCoV“ – die nächste Stufe von Biowaffen gegen China?

So ganz abwegig ist also die Vermutung, es könne sich um eine amerikanische Biowaffe gegen Chinesen handeln vielleicht doch nicht. Aber gibt es noch mehr Anhaltspunkte?

Mehrere Virologen haben sich nun weltweit daran gemacht, das neue Corona-Virus zu analysieren. Und das Ergebnis legt nahe, dass es sich tatsächlich um ein künstlich konstruiertes Virus handeln könnte.

Indische Virologen und Biochemiker von Weltrang der „Kusuma School of biological sciences, Indian institute of technology“ in New Delhi haben hierzu eine Arbeit veröffentlicht. Sie stellen fest, dass das neue Virus so genannte „Inserts“, also Einfügungen von Gensequenzen eines ganz anderen Virus – nämlich dem HIV-Virus –  aufweist, die ihrer Meinung nach nicht von Natur aus stattfinden konnten, zumal es auch keine Zwischenstufen oder Varianten davon irgendwo sonst gibt, wie es bei Veränderungen von z. B. Grippeviren normalerweise der Fall ist. Sie nennen dieses Phänomen „uncanny“, also „unheimlich“. Natürlich erhielten die Wissenschaftler auch Gegenwind zu ihrem Forschungsergebnis. Sie gingen souverän damit um, bedankten sich für die Kritik und die Anregungen und stellen ihre Arbeit zur Diskussion. Die Originalarbeit mit den markierten Gensequenzen und all ihren Ergebnissen findet man (noch) hier.

Ebenfalls haben Wissenschaftler des „Shanghai East Hospital“, der „School of Medicine, Tongji University“ das neue Virus eingehend geprüft und sind zu dem Schluss gekommen, dass asiatische Männer besonders viele spezielle Zellen (ACE2), die die Vermehrung des Virus unterstützen, in ihrer Lunge haben – und genau das scheint auch der Fall zu sein: Chinesische Männer scheinen deutlich mehr von dem nCoV betroffen zu sein, als Frauen. In einer weiteren, auf der renommierten Seite „The Lancet“ veröffentlichten Studie wurde das auch belegt. 67 Prozent der Infizierten sind männlich.

Wie das Virus nach China gekommen sein könnte

Aber wie wurde es – vorausgesetzt der Verdacht stimmt – in Wuhan ausgebracht?

Hier kommt die Verbindung zum kanadischen National Microbiology Laboratory (NML) in Kanada, Winnipeg möglicherweise in Frage. In meinem Beitrag „Coronavirus: Biowaffe ausser Kontrolle geraten?“ habe ich den möglichen Weg des Virus von Nordamerika (Winnipeg) nach China beschrieben.

Wäre es möglich, dass die internationale Koryphäe und Virologin Dr. Xiangguo Qiu in Winnipeg nicht nur spioniert hat und das neue Corona-Virus gestohlen und nach Wuhan geschafft hat, um den Westen auszuspionieren, sondern dass sie sehr wohl wusste, was da in Kanada (das ein engster Verbündeter der USA und eines der „five eyes“ ist) gegen China entwickelt wurde? Dass sie das Virus nach China brachte, um dort schnellstens zum Schutz der chinesischen Bevölkerung ein Gegenmittel zu entwickeln?

Warum wurde das Virus so schnell nach dem kanadischen „Spionage-Skandal“ genau in Wuhan freigesetzt? Frau Dr. Xiangguo Qiu war erst kürzlich samt Ehemann und wissenschaftlichen Mitarbeitern aus China aus dem NML hinausgeworfen und ausgewiesen worden. Der Verdacht könnte so sehr leicht auf das Hochsicherheitslabor in Wuhan gelenkt werden.

Welche Interessen haben die USA und wie verhalten sie sich zurzeit?

Und warum drängelt die US-Regierung so auf die Veröffentlichung der epidemiologischen Daten aus China? Braucht sie vielleicht eine valide Auswertung über den Erfolg der Biowaffe? Oder ist es  reine Besorgnis? Warum befasst sich das US-Außenministerium so energisch mit dem Thema, fragt die Seite globalresearch.ca. Die Kritik der USA an der Intransparenz Chinas in Bezug auf genaue, epidemiologische Zahlen sei erstaunlich detailliert, man verlangte Spezifizierungen über die Anzahl der Infektionen direkt durch den Kontakt mit dem Wuhan-Fischmarkt, heißt es da. Weiterhin benötige man die genaue Anzahl der Mensch-zu-Mensch Ansteckung, genaue Inkubationszeiten, den genauen Punkt, ab wann Menschen ansteckend werden. Das alles, so globalresearch, voller Besorgnis und Wohlwollen formuliert, solle den medizinischen Behörden Chinas ja nur helfen. CNN zitiert einen führenden Beamten des State Departments mit den Worten:

„“I do believe that the concern you see both inside China and internationally is a reflection of what we’ve seen in the past. 2003 was SARS, and a number of issues, where the government has been slow to respond out of fear of embarrassment or making things look worse than they are. And that reluctance to respond in a rapid manner doesn’t give the global community a secure feeling for this being managed inside China,”

Übersetzung: „Ich denke, dass die Besorgnis, die man sowohl innerhalb Chinas und international sieht, eine Widerspiegelung dessen ist, was wir in der Vergangenheit gesehen haben. 2003 gab es SARS und einige andere Dinge mehr, in denen die Regierung sehr zögerlich in ihren Reaktionen war, aus Angst vor Blamage oder indem sie die Dinge schlimmer aussehen ließ, als sie waren. Und diese Zögerlichkeit, schnell zu reagieren, vermittelt der globalen Gemeinschaft nicht gerade ein Gefühl der Sicherheit, dass das in China gut gehandhabt wird.“

Könnte es sein, dass China deshalb keine Informationen herausgeben will, weil es fürchtet, den USA wertvolle Informationen zur Wirksamkeit einer Biowaffe zu geben? Könnte es sein, dass die USA genaue Zahlen brauchen, um ihre Biowaffe evaluieren zu können? In China glauben das immer mehr Leute, heißt es. Noch ist es zu früh, um hier Behauptungen aufzustellen. Es kann auch alles ganz anders sein.

Aber eins ist sicher. China selbst wird am sorgfältigsten diesen Ausbruch untersuchen.