da dieses video fieberhaft zensiert wird, musst du vielleicht auf heinz christian toblers kanal2 clicken oder den titel des videos bei youtube in das such-fenster eingeben..

13.347 Aufrufevor 1 Tag
Am 04.06.2018 veröffentlicht
Grüss Gott, Ich wollte hier eigentlich keine politischen Filme mehr hochladen aber als mir diese QUELLE: https://www.youtube.com/watch?v=U2V4z... zugeschickt wurde, konnte ich nicht umhin ein kleines Video dazu zu gestalten. Kaum hatte ich es heruntergeladen war dieses Lied schon gesperrt. Ich will einmal sehen wieviel Meinungsfreiheit und Satirefreiheit in der BRD und im Netz noch herrschen. Da man ja für Kommentare belangt werden kann, oder sogar abgeurteilt und im Knast verenden kann, siehe Honigmann, ist die Kommentarfunktion gesperrt worden. Schaun' mer mal.... wie lange dieser Sommerhit hier auf Youtube bestehen kann.

 

krise als chance - gemeinschaften -
kreative beziehungen

permakultur news
regionale vertrags-landwirtschaft RVL 
solidarische landwirtschaft CSA
foodcoop/transition town


intro: mehr zu meinem politischen weltbild findest du hier auf meiner startseite..



"Mitteleuropas Bestimmung zu verhindern, gleicht dem Versuch den Gang der Menschheitsentwicklung aufzuhalten. Was immer seine Feinde unternehmen,
am Ende werden sie scheitern."

Rudolf Steiner 


liebe leserin, lieber leser

 

der schuldkult
der krieg ist heute in erster linie ein informationskrieg. die raffinierte strategie des schuldkults ziehlt auf die negative steuerung unserer schöpferkraft. ich weiss wovon ich rede, denn ich habe mir durch negatives denken/glaubenssätze/konditionierungen das halbe leben lang depressionen erzeugt. erst vor fünf jahren fand ich den dreh, um das muster depression zu meisern/integrieren.

deutschland ist der schlüssel für den weltfrieden
wenn die dunkelmächte (der tiefe staat) die köpfe und herzen der deuschen völker D/A/CH nicht mehr beherrschen, haben sie die kontrolle über deutschland verloren. wenn sie deutschland verlieren, verlieren sie europa, wenn sie europa verlieren, verlieren sie eurasien und wer eurasien kontrolliert, konntrolliert die welt (herzland-theorie von markinder von ca. 1900).

wenn wir diesen schulkult überwinden haben wir gewonnen
wir sind die schöpfer unserer realität. wenn wir diese alten konditionierungen, glaubenssätze und programmierungen rausmisten und an deren stelle unsere aufmerksamkeit auf positive werte richten, können wir eine neue welt kreieren.

das ist nicht ganz einfach, aber es lohnt sich. je nach dem dauert es etwa 2-3 jahre, bis man sich befreit hat. in einer gruppe von gleichgesinnten geht es schneller. hier mein angebot für pioniere..

soziokratische moderation
möchtest du in deinem umfeld eine bessere kommunikations- und beziehungskultur kreieren? für permakulturelle, soziale, ökologische, politische, undogmatische gruppen, gemeinschafts-projekte, bewegungen, organisationen..  weitere infos: was ist soziokratie?


herzkraft aktivieren + muster bearbeiten + herzenswünsche realisieren
kreieren wir unsere realität - für mehr unabhängigkeit und selbständigkeit. für undogmatische gruppen mit ganzheitlichem weltlbild.

 

 

 

schuldkult - die raffinierte ideologie des tiefen staates
es geht um den schuldkult und wie wir da raus kommen - eine sehr intelligente analyse..

Gaulands "Vogelschiss-Gate" - Ketzer gegen den Schuldkult

2.391 Aufrufevor 38 Minuten
Am 03.06.2018 veröffentlicht
Mein Kommentar zu Gauland-Äußerung. Sie wird bewusst missverstanden weil sie an der modernen Zivilreligion der Schuld rührt. Gauland geht es nicht um eine Relativierung der NS Verbrechen. Es geht ihm um eine Infragestellung der Schuldidentität als "Gründungsmythos" Deutschlands. Dieser "Tabubruch" ist notwendig zu einer echten Aufarbeitung der Vergangenheit- wenn es eine Zukunft geben soll. Kommt in meinen Telegram-Kanal: https://t.me/martinsellnerIB Abonniert meinen Rundbrief um der Zensur zuvorzukommen: https://goo.gl/yysbY8 +++++++++++++ Folgt mir auf anderen Kanälen -Kontakt & Podcast: http://martin-sellner.at -Twitter: https://twitter.com/Martin_Sellner -VK: https://vk.com/martinsellner -Telegram: https://t.me/martinsellnerIB +++++++++++ Wer diese Videos mag und will, dass sie weiter erscheinen, kann den Kanal hier unterstützen. http://martin-sellner.at/unterstuetze... Freestartr: https://freestartr.com/profile/martin... Bitcoin: 36w6EyF9RLqXDntGVvjfXt11bf6NgYWpwS Martin Sellner IBAN: AT573200000012701207 BIC: 32000 +Hier kannst du mir etwas schicken (Danke auch dafür): Martin Sellner Fach 23 1182 Wien
 

 

der tiefe staat beherrscht deutschland
der tiefe staat - atlantiker, globalisten, zionisten - hat eine satanistische ideologie..

Deutsche Bundesregierung fördert pervers-okkulte „Kunst“
| 31.05.2018 | www.kla.tv/12527

5.037 Aufrufevor 4 Tagen

Die Werte, auf denen die EU gegründet wurde

Crimsonalter hat auf eine Bemerkung von George Soros aufmerksam gemacht: Orban, who ran an anti-Semitic election campaign which held Soros up as a hate figure, is “posing as the defender of his version of a Christian Europe that is challenging the values on which the European Union was founded. (…)” Soros said. Indem Orban das christliche Europa verteidige, fordert er die Werte heraus, auf denen die EU gegründet wurde, so Soros. Preisfrage: Auf welchen Werten wurde die EU gegründet, wenn christliche Werte eine Herausforderung dafür darstellen?

auf satanistischen werten, siehe das video oben und das video zur eröffnung des gotthard-tunnels..

 es geht zügig weiter mit der annäherung von europa an russland
diese prophezeiung rückt näher: es gibt eine neue achse - frankreich/deutschland/russland...

Bugariens Premierminister fällt auf die Knie vor Putin

Bulgariens Premierminister Bojko Borissow hatte eine Audienz bei Putin. Auf der abschließenden Pressekonferenz hat er vor der Weltöffentlichkeit seine Schuld für die Verschlechterung der russisch-bulgarischen Beziehungen eingestanden.

aus meinen früheren NL..

Eurasien zu Gast bei Putin

Veröffentlicht am von Analitik

Auf dem Wirtschaftsforum in St. Petersburg hat sich – so will es der reine, unverfälschte Zufall – das neue Eurasien versammelt. Frankreich wurde vertreten von Präsident Macron, Japan von Premierminister Abe, China von Wang Qishan, dem Stellvertreter Xi Jinpings. Dazu war Lagarde da, um im Namen des IWF zu sprechen.


analitik liefert hier die beste analyse der US-aussenpolitik der letzten 1.5 jahre, die ich bisher gelesen habe. sehr lesenswert..

Trump zerstört die Grundlagen der US-Hegemonie
Mit einer wahnsinnigen Geschwindigkeit und doch perfekt koordiniert mit den großen Spielern dieser Welt. Psychopatisch ist dabei nur das Matrix-Theater, das in den Matrix-Medien aufgeführt wird.
... Wir sind mittendrin in einem sehr spannenden Prozess. 2014 bäumte sich der Hegemon zum Kampf gegen seine Herausforderer auf. 2016 wurde der Hegemon des Throns enthoben. Trump wurde als Insolvenzverwalter eingestellt. Keine zwei Jahre später ist die liberale Weltordnung offiziell für tot erklärt worden. An der neuen Weltordnung wird sehr aktiv gebastelt. Wir sind noch nicht am Ende der Umwandlung. Vor uns liegen noch einige Höhepunkte...

Ruhe in Frieden, liberale Weltordnung





diffiarmierung und verleumdung
diesem NL schreibe ich etwas über diffarmierung und verleumdung. früher oder später wird es jedem von uns passieren. ausser man passt sich immer schön der political correctness an - aber dann wird man krank. desshalb ist es gut zu wissen..

  1. warum wird man verleumdet
  2. was ist der sinn und zweck dahinter
  3. was ist der politische hintergrund der verleumder
  4. wie kann ich mich schützen
  5. strategien gegen die verleumder-NGO's

25.5.-3.6.8: FREIHEIT für Tommy Robinson - verhaftet, weil er über eine muslimische Vergewaltigerbande berichtet hat. Informationsverbot - die Eliten haben Angst/ Diffiarmierungen + Verleumdung: Früher oder später wird es jeden von uns treffen/

fortsetzung vom letzten NL vom 25.5.-3.6.18

 

warum wird man verleumdet - was ist der sinn und zweck dahinter
aus einer höheren warte betrachtet ist es eigentlich ein gutes zeichen wenn man diffarmirt und verläumdet wird. das heisst, der gegner hat keine realen argumente. deshalb greift er einen nicht auf einer rationalen ebene mit stichhaltigen argumenten an,  sondern mit irrationalen - halbwahrheiten, verdrehungen, lügen - und möglichst emotional - rassist, antisemit, nazi - damit der gegner und - noch viel wichtiger - die zuhörer angst bekommen. huch - "hoffentlich werde ich nicht auch als nazi an den pranger gestellt und verliere meinen job." 

wer also sehr scharf attakiert wird, ist meist gefährlich für das herrschende system, die herrschende ideologie, das herrschende narrativ. das beste beispiel ist martin selner und die IB. er bringt messerschafte argumente gegen die asymetrische kriegsführung des tiefen staates - die sog. "flüchtlingspolitik". 

 

aber auf seine argumente wird gar nicht eingegangen, sondern er wird als rassist, islamhasser und nazi diffarmiert. die IB wird vom tiefen staat als kriminelle vereinigung kriminalisiert. die faschisten des tiefen staates werfen ihren gegnern genau das vor, was sie selber machen. der sinn und zweck dahinter ist den leuten angst zu machen, sie zu lähmem, damit sie sich nicht wehren, damit sie resignieren - man kann so wie so nichts machen..


mehr zur links/rechts-verwirrung durch die spin-doctors des tiefen staates..

10.5.17: Frankreich & die ethnische Wahl/Die links/rechts-Verwirrung durch die Spin-Doctors/Warum IB, TN, TT, PK so wichtig sind/Vergewaltigtes Schweden/Wenn Frauen Flüchtlinge bemuttern oder: so geht PsyOp/ Dechristianisierung 2.7mio clicks!!!


meine läsungsvorschläge
intro:
mehr zu meinem politischen weltbild findest du hier auf meiner startseite..


der brief der weisen oma..

Liebe m4h-TeilnemerInnen

Ich möchte Euch für diesen Event herzlich danken und auch gratulieren. Auf diesen 4 Tagen lag ein ganz spezieller Zauber. Neues Denken und andere Handlungen wie die bisherigen sind Voraussetzungen für einen Gesellschaftswandel. Ich habe das Gefühl, es gibt wenige, die sich in der heutigen Situation wirklich wohl und zufrieden fühlen. Mir wurde eine Email zugesandt, die mich ein wenig irritierte. Unter anderem war da zu lesen:

Es war eine Weisharige Oma aus der Schweiz dabei, mit extremen Hang zu Verschwörungstheorien, die sich als Jüngerin dieser Angelika vorstellte. Beide Zusammen sehen in Trump ihren Helden und alle Medien pauschal als Lügenpresse. Da sie mir eher wie Zaungäste erschienen, hat es mich gefreut, dass sie unsere weltoffene Lebensweise kennen lernen wollten.

  • Mit der "weißhaarigen Oma" hab ich auch gesprochen. Du hast völlig Recht. Sie ist auch verschwörungstheoretisch durchweicht. Aber wie gesagt, sie ist keine Ausnahme. –

Ich möchte gerne Stellung dazu beziehen.

  1. Ich kenne keine Angelika und eine Jüngerin bin ich von niemandem. Ich mag keine Gurus, die für mich denken und mir meine Entscheidungen abnehmen wollen. Wie ich mein Leben gestalte, liegt ganz allein in meiner Verantwortung. Auch war Trump nie mein Held, jedoch bringt es mich gröber ins Grübeln, wie er von den Medien behandelt wird. Da stinkt etwas gewaltig. Der letzte US-Präsident wurde mit dem Friedensnobelpreis geehrt und hochgejubelt. Unter keinem US-Präsident wurden nachweislich so viele Kriege angezettelt, wie in seiner Amtsperiode. Es gibt in der Bibel einen Spruch: „An den Früchten könnt Ihr sie erkennen.“ Was Trump zustande bringt und wie wir es zu bewerten haben, zeigt erst die Zukunft. Ich weigere mich zur Zeit ins allgemeine Gebrüll einzustimmen: „Nieder mit Trump“.
  2. Weisharige Oma - interessanter hitverdächtiger Freud’scher Versprecher – weise. Danke fürs Kompliment. Genau daran arbeite ich. Für Weisheit braucht es den Verstand, Achtsamkeit und das Herz. Weise Entscheidungen können nie alleine aus dem kalten Intellekt entstehen.
  3. Verschwörungstheorien - Automatisch wenn ich den Informationen des Mainstreams kritisch gegenüber stehe, bin ich ein Verschwörungstheoretiker. Das geht blitzschnell und unreflektiert. Das hat mit radikal esoterisch oder der Judenfrage nichts zu tun, wird in der Schweiz auch nicht so thematisiert. Der Zufall wollte es, dass ich mich in jungen Jahren ein paar Mal an Orten befand, als in den Medien ganz üble Bilder von Mord und Totschlag genau von dem Land gezeigt wurden, in dem ich herumreiste. Als ich wieder daheim war, musste ich alle beruhigen und sagen, ich hätte nicht viel Aussergewöhnliches erlebt. Diese Vorfälle haben mich stark geprägt und ich geniesse diese Informationen immer mit äusserster Vorsicht.
    Gerne möchte ich Euch das Buch „Illegale Kriege“ vom Friedensforscher und Historiker Dr. Daniele Ganser wärmstens empfehlen. Er wäre heute Professor an der ETH Zürich (eine weltweit hochangesehene Institution), hätte er sich nicht für einen anderen (unbequemeren) Weg entschieden. Ich bin überzeugt, das würde mehr Licht in diese Angelegenheiten bringen und meine Denkansätze für Euch ein wenig plausibler, greifbarer machen. Er bringt Fakten, Dokumente, wie von der Wissenschaft gefordert, zeigt Zusammenhänge auf und rät einfach, besser hinzuschauen und nicht alles so hinzunehmen. Das ist nur dann möglich, wenn wir gut informiert sind. Gute Informationen sind im Mainstream Mangelware und oft fehlen Bezugspunkte. Wir werden leider einer ständigen Gehirnwäsche unterzogen.
    Liebe m4h-teilnemerInnen, es geht mir nicht darum, recht zu haben. Ich wäre ganz ehrlich froh, wenn sich herausstellen würde, dass meine Informationsquellen sich irren.
  4. Mein Gedankengut entspricht keiner wirklichen Richtung, ich versuche jeweils herauszufinden, was Sinn macht und wem eine Meldung nützen könnte. Nette und spannende Personen treffe ich überall. Was ich als sehr wichtig empfinde, ist den inneren Frieden, Gesundheit und Freude in mir selbst zu verankern. Der Mainstream mit seiner Angstmacherei, Mangeldenken, Zweifel und das antrainierte Konsumverhalten machen die Auseinandersetzung mit diesen Themen sehr schwierig. Auch verlieren wir durch die vielen und schreienden Headline-Information die generelle Übersicht. Mein persönliches Forschen geht dahin, was hält mich ab und was fördert den inneren Frieden / Gleichgewicht, was bereitet mir wirklich tiefe Freude und was versetzt mich in Angst, Unruhe. Über die Angst verlieren wir unsere Energie, Gesundheit und werden manipulierbar mit dem Resultat, dass unser Selbstbewusstsein komplett unterminiert wird und wir uns orientierungslos im Kreis bewegen oder Sündenböcke gesucht werden müssen. Oft merken wir selber nicht, worin wir feststecken.

Wenn wir die Presse nehmen: was hält sie an wertvollen Informationen für uns bereit? Was glaubt ihr persönlich? Jeden Tag werden wir in den Nachrichten mit Mord und Totschlag konfrontiert. Wieviel Positives kommt da wohl heraus? Welche Art Früchte können wir damit ernten? Angst, Rache, Wut, Empörung, Depression? Weder Ihr noch ich wollen wahrscheinlich dorthin...

Herzliche Grüsse

Die weise Oma

fortsetzung folgt..

 

herzliche grüsse


markus rüegg


ps:

soziokratische moderation
möchtest du in deinem umfeld eine bessere kommunikations- und beziehungskultur kreieren? für permakulturelle, soziale, ökologische, politische, undogmatische gruppen, gemeinschafts-projekte, bewegungen, organisationen..  weitere infos: was ist soziokratie?


herzkraft aktivieren + muster bearbeiten + herzenswünsche realisieren
kreieren wir unsere realität - für mehr unabhängigkeit und selbständigkeit. für undogmatische gruppen mit ganzheitlichem weltlbild.


konditionen

ich praktiziere schenkökonomie. alles auf spendenbasis überall im D/A/CH, da ich ein GA und eine bahncard 100 habe. schreibe ein mail oder rufe an. meine telefonzeiten: montag - sonntag 8.00-20.00 uhr. bitte lange läuten lassen. wenn ich am moutainbiken bin, höre ich das handy nicht immer. ich rufe jedoch sogleich zurück..

mein NL einmal pro woche:
liebe leserin, lieber leser, schön, dass du meinen newsletter liest..

ich sammle die rosinen aus der riesigen informationsflut und erleichtere dir so den zugang zum wesentlichen. bitte unterstütze meine arbeit mit einer spende - es gibt jetzt einen spenden-button oben rechts - oder mit einem förderabo, weitere infos, konto, IBAN, findest du hier..

feldstrasse 12, 8400 winterthur, schweiz
habe nur noch handy: 0041 79 693 55 66 - rufe dich gern zurück
mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
website: gemeinschaften.ch
+ support in soziokratie für projekte, organisationen, gemeinschafen - die neue welt kreieren
+ newsletter: veranstaltungen, informationen, werbung: angebote von kulturell kreativen

sich selbständig und unabhängig machen - regionale wirtschaftskreisläufe fördern
der einfachste einstieg - unser gemüse-abo in winterthur: stadtlandnetz.ch
permakultur schweiz - hier der trailer 4 min.
club der autofreien
transition town winterthur
transition-initiativen.de     D/A/CH
ernährungssouveränität


fische


 


schweiz: abstimmung am 10.6.18

 

ich unterstütlzte die vollgeld-initiative nur, um die bewusstseinsentwicklung auf diesem gebiet zu fördern. inhaltlich finde ich die initiative sehr schlecht. ich verstehe nicht, was sich die INWO und der ZEIT.PUNKT gedacht haben, als sie so eine schlechte initiative zu gunsten der herrschenden in die welt gesetzt haben. hier eine kritik. bessere lösungsvorschläge findest du hier..

Schenkökonomie oder Kapitalismus - welche Zukunft kreieren wir uns? / Franz Hörmann: „Das Ende des Geldes - Wegweiser in eine ökosoziale Gesellschaft “ /Hans-Jürgen Klaussner: Der Staat nach dem Crash. Einkaufen und Verkaufen nach dem Crash. 


KenFM im Gespräch mit: Christoph Pfluger ("Stop Fake-Money")

37.013 Aufrufevor 1 Tag
 
 

Abstimmungsempfehlung  WEARECHANGE.EU.RU 

Es ist den Wahrheitsbewegten seit geraumer Zeit bekannt, dass im Geldsystem ein gewaltiges Problem steckt. Dieses System wurde von verschiedenen Persönlichkeiten der Politik, Wirtschaft und insbesondere der 'alternativen Szene' beschrieben und analysiert. Oft wurden als Grundprobleme der Zins und Zinseszins genannt. Auch ein gewisser Wachstumszwang, der je nach Theorie vom Zinseszins verursacht würde und so weiter. Die wenigsten, leider auch der Wahrheitsbewegung, oder 'alternativen Öffentlichkeit', haben aber das wirklich zentrale Problem unserer Geldordnung durchschaut.

Die Ökonomen der Österreichischen Schule der Nationalökonomie konnten schon vor langer Zeit aufzeigen, dass das Geldmonopol das zentrale Problem des Geldsystems ist. Weil ein Staat das Gewaltmonopol über ein Gebiet besitzt, bemächtigt er sich früher oder später immer auch des Geldwesens. Wenn er die Kontrolle über das Geld erlangt hat, ist er versucht dies zu seinen eigenen Gunsten auszunutzen; das heisst er inflationiert. Inflation bezeichnet normalerweise die Vermehrung der Geldmenge. In unserem Geldsystem, einem Papiergeldsystem, ist es praktisch kostenlos möglich, die Geldmenge zu erweitern. Viele wissen ja, dass ohnehin über 90% des Geldes nur elektronisch existiert - also nicht einmal auf Papier gedruckt werden muss.

Alle Probleme, die wir heute im Geldwesen erkennen, können darauf zurückgeführt werden, dass kein Wettbewerb besteht, dass es keine konkurrierenden Gelder (oder Zahlungsmittel) gibt, sondern nur ein Geldmonopol. Wir sehen hier wieder den gleichen Gegensatz, den wir an so vielen Stellen antreffen: Zentral vs. Dezentral, Markt vs. Zwang. Ein monopolisiertes Geldsystem ist der innerste Kern einer Planwirtschaft, da Geld das wichtigste Gut in der modernen (arbeitsteiligen) Wirtschaft darstellt.

Die aktuelle Forderung nach dem Vollgeld ist identisch mit der Forderung aus dem kommunistischen Manifest: „5) Centralisation des Kredits in den Händen des Staats durch eine Nationalbank mit Staatskapital und ausschließlichem Monopol.“ Quelle: https://de.wikisource.org/wiki/Manifest_der_Kommunistischen_Partei_(1848)

Es besteht heute ein System, wo einige Privatbanken (Aktiengesellschaften) die Möglichkeit haben, Geld per Kreditvergabe elektronisch zu erzeugen. Das hat die Wirkung einer kontinuierlichen, schleichenden Enteignung aller anderen Marktteilnehmer, der gesamten Bevölkerung. Wenn man diese Möglichkeit von „einigen Privatbanken“ auf „eine Nationalbank“ transferiert, wird sich nichts daran ändern, dass diejenigen, die am Schalthebel der Macht sitzen, diesen wieder zu ihren Gunsten ausnutzen werden. Es ist ein naiver Irrtum zu glauben, ein Gesetz könne die Nationalbänker zwingen, im Interesse eines „Gemeinwohls“ oder im „Nationalinteresse“ zu handeln. Einerseits kann diese ungeheure Macht jeden korrumpieren, der zur Kontrolle dieser Gesetze beauftragt wird und zum Anderen steckt in den Begriffen „Gemeinwohl“ und „nationales Interesse“ keine sinnvolle Bedeutung. Es gibt zum Beispiel im Bezug auf die Geldschöpfung, oder die Inflation innerhalb einer Nation absolut entgegengesetzte Interessen. Wer Schulden hat, dem nützt die Inflation, entwertung des Geldes. Wer Guthaben hat, dem schadet sie.

Zusammenfassend kann man also sagen, dass die Vollgeld-Initiative nicht die Ursache des Problems löst, sondern nur die Macht über das Geld scheinbar einer anderen Instanz übergibt, in dem Glauben, sie würde diese Macht für etwas Besseres einsetzen. Die viel wichtigere Frage, die man sich stellen sollte ist: „Wollen wir eine enorme Macht (Geldmonopol) erschaffen?“ oder „Wollen wir das Geld, wie jedes andere Gut dem Markt überlassen, der freien Wahl jedes Einzelnen?“ Der entsprechende Vergleich zu dieser nationalen Problematik ist im internationalen Massstab die Abschaffung nationaler Währungen zu Gunsten einer übernationalen (Beispiel: Euro). Der Wettbewerb der Währungen wird beendet, alles wird zentralisiert, die Macht wird an einem Punkt gesammelt. Das Ergebnis davon ist eine Destabilisierung der Volkswirtschaften, Verlust von Kontrolle, Bereicherung Weniger zu Lasten Vieler. Es gilt nur diese einfache Lektion zu verstehen: Wettbewerb ist die beste Kontrolle und diszipliniert die Wirtschaftsteilnehmer. Marktwirtschaft ist Demokratie, weil jeder Einzelne ständig abstimmt, indem er kauft, oder nicht kauft, oder woanders kauft.

red I WEARECHANGE.EU.RU 

Fazit

Die Vollgeld-Initiative ist eine [Geld] Schein – Lösung; denn mit dem Monopol auf die Geldschöpfung würde die Macht der SNB weiter ausgebaut werden;

schon heute hat weder Parlament, Bundesrat, noch das Volk hat in irgend einer Art und Weise eine Mitsprachemöglichkeit bei den geldpolitischen Entscheiden der SNB. 

Mit einem Monopol auf die Geldschöpfung würde diese Macht noch weiter zentralisiert; dies zu einem Zeitpunkt, wo sich die SNB durchaus für Weisungen aus Übersee „empfänglich“ zeigt, deshalb ein klares

NEIN!

Empfehlenswert ist auch folgender Text vom Verein Bürger für Bürger, er gibt Einblick über die Drahtzieher im Hintergrund der Initiative!

Eine kritische Betrachtung der Vollgeld-Initiative in der Schweiz
Samstag, 26. Mai 2018,
zwischen 10.00 bis 12.30 Uhr...
im Gasthof „Zum Höfli“ in 8112 Otelfingen

Flyer
 
 

Abstimmungsempfehlung Bürger für Bürger 

 
Deutsche Vordenker für ein modernes Geldsystem wollen die Geld- und Finanzinstitute, die Geschäftsbanken, entmachten. Die Geldschöpfung sei einzig und nur den Zentralbanken gestattet. Für den Austragungsort «aus der Finanzkrise» im Euro-Raum haben sie die Schweiz ausgewählt, von deren Volksrechten sie sich Vorteile erhoffen, mit denen sie in Deutschland noch längere Zeit kaum rechnen können. Sie benutzen die Schweiz als Übungsplatz für eine kommende Volksabstimmung zur Vollgeld-Reform in Deutschland, sobald die Zeit reif ist dazu. So weit könnte es kommen, wenn die EU auseinanderfällt oder der Euro wieder durch die früheren nationalen Landeswährungen ersetzt wird.

Das Weltfinanzsystem steckt in der Schuldenfalle
Volksgeld führt uns aus der Misere!


Treibende Kräfte hinter der Initiative sind Thomas Mayer (Bürgerrechtler) und Roman Huber (Initiant der Verfassungsbeschwerde in der BRD gegen die Eurorettungsschirme). Für die Initiative haben sie ihr Buch «Vollgeld, das Geldsystem der Zukunft» auf den Büchermarkt gebracht. Unterstützung scheinen sie von Prof. Bernd Senf zu haben, dessen ins Weltnetz gestellte Videos grosse Beachtung finden. Die Initiative wird in der Schweiz vom «Verein Monetäre Modernisierung» des pensionierten Volkschullehrers Hansruedi Weber unterstützt. Die Neue Zürcher Zeitung (NZZ) bewertete die Initiative nach deren Vorstellung in Bern im Juni 2014 als untypisch und kompliziert, sie entspringe nicht parteipolitischen und wirtschaftlichen Interessen. Das muss sie auch nicht, wenn sie Vorteile für alle hat. Wir berichten hier, wie die Initiative einzuordnen und zu bewerten ist:
Die Vollgeld-Initiative geht auf einen Vorschlag von Prof. Joseph Huber und James Robertson in ihrem Buch «Geldschöpfung in öffentlicher Hand» zurück. Er wurde erstmals 2001 von der New Economics Foundation (nef) publiziert. James Robertson war 1965 bis 1973 Direktor eines Forschungsinstituts der britischen Banken und war schon vorher in britischen Regierungsämtern tätig. Die Bank of England zählt mit dem an erster Stelle stehenden amerikanischen Federal Reserve System, über das in den USA rund 20 Distrikt- und ihre Privatbanken ein wachsames Auge haben, zu den weltweit dominantesten Bankenplätzen.


Vollgeld kennt keine Mitsprache der «öffentlichen Hand»


Anzunehmen, dass Robertson nach rund 30jähriger Tätigkeit für den britischen Staat und die britische Bankenwelt plötzlich für eine dem System nachteilige Geldordnung eintritt, gleicht einem frommen Wunsch. Schon der Buchtitel «Geldschöpfung in öffentlicher Hand», eine von Joseph Huber überarbeitete deutsche Fassung, ist irreführend, weil für die im Buch beschriebenen Machtbefugnisse der Zentralbanken die «öffentliche Hand» keine Mitsprache hat. Das Volk wäre wie bisher nicht an Beschlussfassungen beteiligt. Von «öffentlich» kann daher nicht die Rede sein, sondern das Attribut gilt dem Stimmenfang.
Die Vollgeld-Idee hat sogar Nachteile. Der wichtigste davon ist, dass das Geldmonopol bei den «unabhängigen» Zentralbanken verbleibt. Wohin dies führt, hat in der Schweiz die Mindestkursbindung an den Euro gezeigt. Er soll die Schweizerische Nationalbank (SNB) gemäss NZZ vom 16. Jan. 2015 sechzig Milliarden Franken gekostet haben. Geld, das indirekt vom Volk durch seine Steuerabgaben bezahlt wird, denn für die Gewinn-Ausschüttung an die Kantone verbleibt der SNB durch den Verlust weniger als üblich, was die Steuerzahler zu spüren bekommen haben. Die Mindestkursaufhebung stellte die vom Import abhängigen Unternehmer zudem vor neue Probleme.
J. Huber und J. Robertson erklären in ihrem Buch die von ihnen «vorgeschlagene Methode, neues Geld zu schöpfen und in Umlauf zu bringen und wie sich dies auf die öffentlichen Finanzen auswirkt… Die Zentralbanken werden… in hohem Masse unabhängig sein. Regierungen dürfen auch zukünftig nicht die Macht haben, in die Entscheidungen der Zentralbanken über die Menge des zu schöpfenden Geldes einzugreifen… Auf die… Steuerpolitik wird sich (die vorgeschlagene Methode) deutlich positiv auswirken.»


Der Nationalbankrat muss vom Volk aus kantonalen Finanzberatern und Betriebswirtschaftern gewählten werden!


So wie der Bundesrat vom Parlament gewählt wird, muss auch der Nationalbankrat vom Volk aus kantonalen Finanzberatern und Betriebswirtschaftern gewählten werden. Wenn, wie von den Autoren explizit erwähnt, das Volk gegenüber der Nationalbank machtlos ist, über die Menge des zu schöpfenden Geldes zu entscheiden, hat sich nur die bisherige Geldschöpfung von den Geschäftsbanken auf die Bundesbank verschoben. Alles andere bleibt bestehen und kann beliebig, auch gesetzlich und zum Nachteil des Volkes, jederzeit geändert werden. Die Vollgeld-Initiative ist ein Bluff der Bankenelite und jener, die ihren Machtpoker mitspielen oder ihn nicht zu durchschauen sich bemüht haben.
Beim Volksgeld, dem Geldsystem des Volkes, also dem Geld «in öffentlicher Hand», werden sich die für den öffentlichen Haushalt benötigten/erforderlichen Gelder auf die Geldschöpfung auswirken, nicht umgekehrt!
Das Vollgeldsystem schützt nicht vor «Inflation»!

eine sehr wichtige neue volksinitiative in der schweiz - KESB. 


Unterschriftenbogen / KESB abschaffen!

«Kindes- und Erwachsenenschutz-Initiative»

PDF mit Unterschriftenbogen hier..PDF mit Unterschriftenbogen hier..

Guten Abend / Tag miteinander.
In der PDF-Anlage senden wir Euch einen Unterschriftenbogen zu, der auch in eurem Umfeld, wie auch persönlich "zuTreffen" kann! Unterzeichnet daher „in eurem Interesse“ die «Kindes- und Erwachsenenschutz-Initiative»

Per 01. Januar 2013 wurde mit der Revision des Zivilgesetzbuches das Vormundschaftsrecht durch das neue Kindes- und Erwachsenenschutzrecht (KESR) abgelöst. Über Nacht wurden die Gemeinden aus der Verantwortung und der Mitsprache entlassen und die neue Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde (KESB) wurde mit umfassenden Kompetenzen fernab der schweizerischen Bevölkerung ins Leben gerufen. Eine Gefährdungsmeldung, ein Unfall, eine Krankheit, eine Demenzerkrankung, eine dauernde Beeinträchtigung der Leistungsfähigkeit, eine Trennung, ein fragwürdiger Arztbericht, eine vorübergehende oder dauernde Urteilsunfähigkeit oder der plötzliche Tod könnte jeden von uns schon morgen treffen. Selbst wenn in all diesen Fällen ein Vorsorgeauftrag oder ein Testament vorliegt und der Wille klar zum Ausdruck kommt, muss die Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde (KESB) den Vorsorgeauftrag und die Beauftragten prüfen und genehmigen. Nach einer Umfrage bei Urkundspersonen wollen über 95% der schweizerischen Bevölkerung, welche heute einen Vorsorgeauftrag erstellen, dass sich Familienmitglieder ohne Mitwirkung der KESB um sie kümmern. Aus diesem Grund, hat ein überparteiliches Komitee die Initiative «Eigenständiges Handeln in Familien und Unternehmen» lanciert.

  • Familienmitglieder und Lebenspartner erhalten das Vorrecht, sich im Fall der Urteils- und Handlungsunfähigkeit untereinander zu unterstützen und zu vertreten.
  • Damit werden Familien, das Eigentum und insbesondere auch Familienbetriebe und Unternehmen gegen unverhältnismässige Eingriffe von Behörden geschützt.
  • Überdies erhält jede handlungsfähige Person das uneingeschränkte Recht eigenständig zu bestimmen, wer sich im Fall einer Urteilsunfähigkeit um deren Vermögen, deren Rechtsverkehr, deren Betreuung oder deren Firma kümmert.


Unterstützt diese Initiative mit der Unterschrift von euch, von euren Verwandten und Bekannten – und schützt damit eure persönliche, rechtliche und finanzielle Freiheit.

 
Mit bestem Dank und bestem Gruss,
euer Team vom

ALPENPARLAMENT
Sekretariat Schweiz / International
sig. Roland Schöni
Breite 11
CH-3636 Forst
Telefon: 0041 (0) 33 251 25 25

…Zeit zum Handeln!
www.alpenparlament.com
www.alpenparlament.tv
Danke, dass Sie unsere Arbeit mit einen Gönnerbeitrag, oder durch eine Spende unterstützen wollen.

CHF: Postfinance: 61-666456-0 | IBAN: CH4809000000616664560| BIC: POFICHBEXXX