KW8


 intro
mehr zu meinem politischen weltbild findest du hier auf meiner startseite..


das aufgegebene schiff

Europa 2018
Reinhard Mey - Das Narrenschiff (live)  2,8 Mio. clicks
Der Steuermann lügt, der Kapitän ist betrunken Und der Maschinist in dumpfe Lethargie versunken Die Mannschaft, lauter meineidige Halunken Der Funker zu feig um SOS zu funken Klabautermann führt das Narrenschiff  Volle Fahrt voraus und Kurs aufs Riff!


krise als chance - gemeinschaften -
kreative beziehungen

permakultur news
regionale vertrags-landwirtschaft RVL 
solidarische landwirtschaft CSA
foodcoop/transition town

liebe leserin, lieber leser


die lichtkräfte sind sehr aktiv und ich bin nach wie vor optimistisch, dass wir einen sanften übergang schaffen werden und mit einem blauen auge davon kommen werden. auch in europa ist einiges im umbruch. hier ein auszug aus dem denkbrief von peter denk. seinen NL findest du in der rubrik prognosen..


Diese GroKo wird – so sie denn noch kommt - nicht nur bei einem Sturm, sondern bereits bei einer kleinen Brise umfallen. Das passiert hoffentlich früher als später, denn umso weniger Schaden kann sie noch anrichten. Der mittlerweile nicht mehr existente Schulz hat ja noch festlegen lassen, dass Deutschland viel mehr Geld an Europa überweisen wird. Das soll natürlich in erster Linie die Ideen von Macron finanzieren, aber ich gehe davon aus, dass auch diese EU ihre Halbwertszeit überschritten hat. In Dänemark überlegen gerade die Sozialdemokraten!, das Asylrecht komplett abzuschaffen. Asylsuchende haben dann nur noch das Recht, sich in einem von Dänemark finanzierten Lager in Nordafrika aufzuhalten. In Italien ist alles ungewiss nach den Wahlen am 3. März und Osteuropa lässt sich von Brüssel ohnehin nichts mehr sagen.

Es wird spannend, ob die EU 2018 in der jetzigen Form überleben wird?
Diese Entwicklungen dürften natürlich auch damit zusammenhängen, was im Hintergrund geschieht. Soros, Rothschild und andere, die den Massenmigrationsplan in die EU und auch die EU als totalitären Superstaat planten und vorantrieben, haben aktuell ganz andere Probleme. Wenn Deutschland ihnen aus den Händen gleitet, war es das mit der EU, da kann sich die Rothschild-Marionette Macron drehen und wenden, wie sie will. Natürlich müssten dann nach Merkel und den alten abgehalfterten Politikern andere kommen, die nicht mehr an Rothschild etc. hängen. Da aber „Q“ angekündigt hat, dass auch Deutschland auf der Liste der zu befreienden Länder stehen würde, ist das gar nicht so unwahrscheinlich.

viele rätseln, warum die lichtkräfte diese kriegstreiber nicht endlich im grossen stil verhaftet. beweise gäbe es genug. hier eine gute erklärung von q..

In Eintrag Nr. 735 fordert “Q“ seine Leser auf, “eine simple Tatsache“ zu verstehen: “Die USA sind verbunden mit dem Rest der Welt“. Gewisse Teile an Informationen müssten zurückgehalten werden, denn sollten diese an die Öffentlichkeit kommen, würden sie einen Weltkrieg und Massenleid auslösen. Dieser Aspekt wurde bereits mit Eintrag Nr. 722 betont: […] Fragt Euch: Würde die Öffentlichkeit die folgende Stellungnahme verstehen: “Skrupelose Akteure (Clowns/ehemalige Staatschefs) initiierten einen Raketenstart, um die USA in einen Krieg/Konflikt gegen X zu ‚zwingen‘?“ Seid die Autisten, von denen wir wissen, dass Ihr sie seid. Diejenigen, welche nicht verstehen können, dass wir nicht einfach anfangen können zu verhaften, ohne zunächst die Sicherheit & das Wohlergehen des Volkes sicherzustellen, das Narrativ zu verändern, jene in DC durch Rücktritte zu entfernen, um den Erfolg sicherzustellen, ISIS/MS13 zu schlagen, um Störungen zu vermeiden, Vermögenswerte einzufrieren, um die Netzwerk-zu-Netzwerk-Möglichkeiten entfernen, Kompetenzzentren auszuschalten, um Kommunikation / Organisation von oben nach unten zu verhindern, etc, etc., sollten nicht an den Diskussionen teilnehmen.
Q

das trockenlegen des sumpfs geht voran
Sie haben sicher von dem Absturz des russischen Verkehrsflugzeuges gehört, bei dem am 11.2. 71 Menschen starben. Es gab keinen Notruf der Piloten, die Trümmer sind über einen weiten Bereich verstreut worden. Das deutet sehr daraufhin, dass die Maschine in der Luft ohne jede Vorwarnung explodiert ist. So etwas geschieht praktisch niemals durch einen Unfall, da hat jemand nachgeholfen. In Russland sieht man das wohl auch genau so.
Ich fragte mich unmittelbar, wer dort wohl an Bord gewesen ist? In der Vergangenheit hatten tiefer Staat & co. immer wieder einmal ganze Flugzeuge abstürzen lassen, wenn Sie nur eine Person an Bord loswerden wollten. Es kamen nun mehrfach die Meldungen herein, dass an Bord dieser Maschine gleich zwei Kronzeugen waren, die Hillary Clinton ins Gefängnis bringen konnten. Besonders interessant ist hierbei Ivanov Vyacheslav, der Chief Financial Officer (CFO) von Rosatom. Rosatom ist das russische Nuklearunternehmen, das bereits im Fokus der Untersuchungen ist, da Hillary Clinton von diesem Unternehmen in ihrer Amtszeit nukleares Material liefern ließ – wohl im Gegenzug für eine großzügige Spende an ihre Clinton-Stiftung. Es ist schon praktisch, wenn gleich zwei wichtige Zeugen bei diesem Absturz ums Leben kamen – ein Absturz, bei dem es auch sicher keine Überlebenden geben konnte. Allerdings wird das auch Putin wissen, wer hinter diesem Absturz steckt und warum. Es ist davon auszugehen, dass er reagieren wird. Ihm ist dabei sicher völlig klar, dass in diesem Fall nicht „die USA“ schuld sind, sondern eben der tiefe Staat und Clinton. Es ist aber davon auszugehen, dass er Druck auf die Mächte hinter Trump bzw. Trump ausüben wird, nun stärker und schneller gegen diesen Sumpf vorzugehen. Eventuell wird auch Russland nun Beweise liefern. Immerhin pflastern Leichen den Weg des gesamten Clinton Wahlkampfs. Diese interne Gruppe für „besondere Aufgaben“ heißt wohl MS-13.
den ganzen NL findest du unter prognosen..


MSC - das stelldichein der kriegstreiber
die münchner kriegstreiber-konferenz ist ein stelldichein des tiefen staates - neocons. zionisten, satanisten. sehr gute analyse ihrer kriegsstrategien und allianzen weltweit. glücklicherweise kommen die lichtkräfte mit dem austrocknen des sumpfs gut voran..

Verwirrung der Diplomaten und Militärs in der MSC 2018

von Thierry Meyssan | Damaskus (Syrien)

Die von den Deutschen organisierte Münchner Sicherheitskonferenz (MSC) hat sich in ein globales Forum der Minister für auswärtige Angelegenheiten und der Verteidigung verwandelt. Jeder wollte die politische Entwicklung der aktuellen Situation antizipieren, während die Organisatoren versuchten, ihre Causa der Aufrüstung voranzutreiben. Auch wenn die Standpunkte der Einen und der Anderen klarer geworden sind, bleibt letztlich die Frage nach den neuen Regeln des Spiels noch offen.

Die Münchner Sicherheitskonferenz ist im Laufe der Zeit die wichtigste internationale Zusammenkunft der Welt zum Thema geworden. Im Rahmen des Kalten Krieges geschaffen von einem ehrenwerten Ultrakonservativen, einem Widerstandshelden gegen den Nationalsozialismus, Ewald-Heinrich von Kleist-Schmenzin, hatte sie immer schon eine atlantische und anti-kommunistische Richtung. Sie ist nichtsdestoweniger ein deutsches Ereignis und keine amerikanische Initiative.
den ganzen text mit meinen hervorhebungen findest du in der rubrik analyse


die erste patriotische regierung legt los.
an den taten werdet ihr sie erkennen. nach ungarn, tschechien, slowakei, polen und dem baltikum weht nun auch in österreich ein anderer wind. deutschland wird folgen. trump lässt dem tiefen staate die luft raus. die clinton clique in den USA wird verfolgt. die merkel/macron-clique in europa wird folgen. der sumpf wird trocken gelegt..
Österreich sucht 4.000 neue Polizisten

Aus dem aktuellen Sicherheitsbericht geht hervor, dass die Zahl der Fremden unter den Tatverdächtigen stark zugenommen hat, nämlich um 13,7 Prozent. Besonders hoch ist darunter der Anteil an Asylwerbern: Die Zahl der Tatverdächtigen mit Asylstatus stieg von 2015 auf 2016 von 14.458 auf 22.289 Personen, was einem Zuwachs von 54,2 Prozent entspricht. In der rot-schwarzen Legislaturperiode waren Polizeidienststellen, die aufgrund von Pensionierungen frei wurden, nur unzureichend nachbesetzt worden. Deshalb fielen allein 2016 laut Innenministerium 6,4 Millionen Überstunden für die verbleibende Mannschaft an. Um die Sicherheit der Bevölkerung wieder zu erhöhen und die Kosten für Überstunden zu verringern, stockt Innenminister Herbert Kickl nun die Polizeikräfte auf. Die Regierung kündigte die Aufstockung der Planstellen um 4.100 Beamte bis zum Ende der Legislaturperiode 2022 an. Größtes Problem dabei ist die mangelnde Allgemeinbildung und/oder die schlechten Deutschkenntnisse vieler Bewerber, die nicht einmal die Aufnahmeprüfung schaffen – ein weiteres Erbe verfehlter rot-schwarzer Politik.


hier ein paradebeispiel für meine analyse im brief an die leser KW6..
der neue faschismus kommt von links

die drahtzieher sind weder links noch rechts. sie inszenieren spaltungen um zu herrschen. sie organisieren und finanzieren immer beide seiten und hetzen sie gegeneinander: marx, lenin, stalin, hitler, churchill, mao und fast alle US-päsidenten wurden von den selben dunkelmächten aufgebaut, die die welt schon über 6000 jahre beherrschen. 

Vera Lengsfeld: Die Antifa ist ein Büttel der Herrschenden!
Von Gastautorin Vera Lengsfeld
21. February 2018 
Wer glaubt, die Antifa sei ein spezifisch deutsches Problem, irrt sich leider. Inzwischen gibt es „antifaschistische“ Strukturen weltweit, die gemeinsam haben, dass sie mit ihrer Propaganda und ihren Aktionen die Auflösung von Nationalstaaten zugunsten einer Weltregierung betreiben, schreibt Vera Lengsfeld in einem Gastbeitrag. Am letzten Wochenende haben wir in Berlin erleben müssen, wie durch eine Zusammenarbeit von Antifa und Staatsmacht das Demonstrationsrecht, das nicht nur im Grundgesetz, sondern auch in der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte als essentiell für die Demokratie festgeschrieben ist, ausgehebelt wurde. Die angemeldete Demonstration von Frauen gegen Gewalt wurde durch illegale Blockaden, die von der Polizei nicht aufgelöst wurden, behindert. Alle Beobachter berichten übereinstimmend, dass es von staatlicher Seite nicht geplant war, die Demonstration, die vom Halleschen Tor in Kreuzberg bis zum Kanzleramt gehen sollte, weiter als bis zum berühmten Check Point Charly kommen zu lassen. Bis dahin war der Demonstrationsweg am Straßenrand mit Gittern markiert, hinter dem Check Point Charly gab es keine Gitter mehr. Die Antifa saß unbehelligt auf der Straße und versperrte den Demonstranten den Weg. Später hat sich die Polizei dankbar gezeigt und schrieb der linksradikalen Gruppe „ichbinhier“ ins Facebook: „Wir wissen die Beteiligung sehr zu schätzen und bedanken uns dafür.“ Wer nicht glauben wollte, dass dieses Dankschreiben wirklich von der Berliner Polizei stammte, bekam die Antwort: „Ja, tut es“. Gleichzeitig ließ die Polizei auf ihrer Seite wissen, dass Auswanderung eine Option sei, die jedem offen stünde.

Fundamentaler Unterschied zur DDR
Das ist der fundamentale Unterschied zur DDR: Damals wurden die Bürger gegen ihren Willen gewaltsam im Land festgehalten, heute versucht man, sie mit Gewalt zu vertreiben, jedenfalls diejenigen, die mit dem rasanten Abbau von Rechtsstaatlichkeit, der immer offener von der Politik betrieben wird, nicht einverstanden sind. Wer glaubt, die Antifa sei ein spezifisch deutsches Problem, irrt sich leider. Inzwischen gibt es „antifaschistische“ Strukturen weltweit, die gemeinsam haben, dass sie mit ihrer Propaganda und ihren Aktionen die Auflösung von Nationalstaaten zugunsten einer Weltregierung betreiben. Schon Wladimir Illitsch Lenin, der 1917 in Russland erfolgreich die demokratische, bürgerliche Februarrevolution durch seinen Oktoberputsch in eine Bewegung verwandelte, die in einen mörderischen totalitären Staat mündete, sabotierte während des Ersten Weltkrieges alle Friedensbemühungen der linken Parteien Europas. Lenin wollte die Verwandlung des Krieges in einen europäischen Bürgerkrieg. Nur im Chaos, so seine feste Überzeugung, könnte eine neue Weltordnung entstehen. Mit der Weltordnung wurde es nichts. Aber die Linksradikalen haben den Plan einer Weltregierung nie aufgegeben. Heute wird Europa von der Politik durch geplante Masseneinwanderung destabilisiert. Soll das Chaos, das Lenin zur Schaffung eines Weltimperiums für unverzichtbar hielt, so erzeugt werden? Jedenfalls wird der Plan einer Weltregierung neben der Politik und den Konzernen auch von der Antifa propagiert.

No border, no nation
„Wandschmierereien, wild geklebte Plakate und Aufkleber transportieren diese allgegenwärtige Propaganda“, heißt es in einem sehr lesenswerten Beitrag, des „Katholischen Magazins für Kirche und Kultur“. „Diese hat gegenüber kommerzieller Werbung sogar einen gewissen Vorteil. Denn durch den inoffiziellen bis illegalen Charakter dieser Medien ist die breite Öffentlichkeit geneigt, sie als Ausdruck von „Graswurzelbewegungen“, als Initiative „von unten“, zu verstehen und als idealistisches Unterfangen, also quasi als Rebellion gegen die Mächtigen, zu bewerten. Das ist jedoch eine Fehleinschätzung“. Was es mit dem Slogan: „No border, no nation“, der weltweit von der Antifa propagiert wird, auf sich hat und warum das ein Zeichen der angestrebten weltweiten Diktatur ist, kann man hier nachlesen.

Nicht vergessen: One world ist one prison.

Über die Autorin: Vera Lengsfeld ist eine deutsche Politikerin und Publizistin. Sie war Bürgerrechtlerin und Mitglied der ersten frei gewählten Volkskammer der DDR. 1983 wurde sie wegen der Mitarbeit in einer Bürgerrechtsbewegung aus der SED ausgeschlossen und mit einem Berufsverbot belegt. Von 1990 bis 2005 war sie Mitglied des Deutschen Bundestages, zunächst bis 1996 für Bündnis 90/Die Grünen, ab 1996 für die CDU. Heute ist sie freischaffende Autorin in Berlin. Ihr Blog: http://vera-lengsfeld.de

Dieser Beitrag stellt ausschließlich die Meinung des Verfassers dar. Er muss nicht zwangsläufig die Meinung des Verlags oder die Meinung anderer Autoren dieser Seiten wiedergeben.

Mehr zum Thema:

Die „Neue Weltordnung“ ist der Weltkommunismus

US-Doku: „Agenda 2: Die Meister der Täuschung“ – Ein „Trojanisches Pferd“ untergräbt die Freiheit

Harvard-Professor: „Gewalttätige Antifa will ganz Amerika niederreissen“

Über 80 Jahre Antifa: Bis heute wirkt ihr kommunistisches Erbe

US-Doku: „Die Belagerung Amerikas durch Antifa“

herzliche grüsse

markus rüegg

ps:

liebe leserin, lieber leser, schön, dass du meinen newsletter liest..

soziokratische moderation
möchtest du in deinem umfeld eine bessere kommunikations- und beziehungskultur kreieren? für permakulturelle, soziale, ökologische, politische, undogmatische gruppen, gemeinschafts-projekte, bewegungen, organisationen..  weitere infos: was ist soziokratie?


herzkraft aktivieren + muster bearbeiten + herzenswünsche realisieren
kreieren wir unsere realität - für mehr unabhängigkeit und selbständigkeit. für undogmatische gruppen mit ganzheitlichem weltlbild.


konditionen

ich praktiziere schenkökonomie. alles auf spendenbasis überall im D/A/CH, da ich ein GA und eine bahncard 100 habe. schreibe ein mail oder rufe an. meine telefonzeiten: montag - sonntag 8.00-20.00 uhr. bitte lange läuten lassen. wenn ich am moutainbiken bin, höre ich das handy nicht immer. ich rufe jedoch sogleich zurück..

mein NL einmal pro woche
ich sammle die rosinen aus der riesigen informationsflut und erleichtere dir so den zugang zum wesentlichen. bitte unterstütze meine arbeit mit einer spende - es gibt jetzt einen spenden-button oben rechts - oder mit einem förderabo, weitere infos, konto, IBAN, findest du hier..

feldstrasse 12, 8400 winterthur, schweiz
habe nur noch handy: 0041 79 693 55 66 - rufe dich gern zurück
mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
website: gemeinschaften.ch
+ support in soziokratie für projekte, organisationen, gemeinschafen - die neue welt kreieren
+ newsletter: veranstaltungen, informationen, werbung: angebote von kulturell kreativen

sich selbständig und unabhängig machen - regionale wirtschaftskreisläufe fördern
der einfachste einstieg - unser gemüse-abo in winterthur: stadtlandnetz.ch
permakultur schweiz - hier der trailer 4 min.
club der autofreien
transition town winterthur
transition-initiativen.de     D/A/CH
ernährungssouveränität

fische