eros & sophia 3
netzwerk für kreative beziehungen

in diesem text möchte ich versuchen, das experiment so plastisch als möglich zu formulieren, so dass man und frau sich besser vorstellen kann, wie das funktionieren könnte. dazu machen wir jetzt einen zeitsprung in die zukunft. (Fassung vom 9.8.03)

die froschkönigInnen

 

verändere dich selbst
und du veränderst die welt
die suche nach dem verlorenen glück
den himmel auf die erde holen

wir alle träumen von glück in der liebe, die meisten haben sich damit abgefunden, dass es dieses glück für sie nicht gibt, haben sich arrangiert in ihrer ehe, haben sich angepasst, an den partner (den sie aushalten), an den status des singels... manchmal geschieht das aus freien stücken, aber oft wird aus der not eine tugend gemacht. nur wenige sind auf der suche.

 

für diese sucherInnen, die ihre träume noch nicht begraben haben, oder besser, mit diesen zusammen, möchte ich etwas neues kreieren, einen traum leben, das unmögliche möglich machen, eine vision verwirklichen.

 


in meiner jugend, versuchte ich mit allen mitteln die welt zu verändern. inzwischen habe ich realisiert, dass sich zumindest meine unmittelbaren lebensumstände sehr grundsätzlich verändern, wenn ich mich selber verändere. natürlich bin ich nicht der einzige, der das gemerkt hat. aber viele bleiben an diesem punkt stehen, sobald sie ihr kleines privates glück erreicht haben, was auch immer sie darunter verstehen. ich möchte hier aber nicht stehen bleiben, sonder den sprung wagen, den sprung ins warme wasser, auf einen andern stern, in eine neue welt.

 

meine beziehungen, der spiegel der seele

unsere entwicklung hängt zu einem sehr grossen teil von der beziehung zu uns selber und zu den anderen menschen ab. das ist einer der gründe, warum ich an diesem punkt ansetzen möchte. um unser glück zu finden, müssen wir uns verändern und diesen veränderungsprozess können wir entweder bremsen oder fördern/beschleunigen. verändern können wir uns letztlich nur selber, aber es gibt bessere und schlechtere voraussetzungen, um diesen prozess zuzulassen. eine der wichtigsten voraussetzungen, um diesen prozess ins bewusstsein zu holen, sind unsere beziehungen, denn sie sind alle spiegel für unseren eigenen prozess. die einen klar und deutlich, die andern mehr indirekt, versteckt, verborgen. wenn es also gelingt, eine gruppe von spiegeln zusammen zu bringen, die alle ihre beziehungen in diesem bewusstsein leben und nicht nur darüber reden, würde es möglich, ganz neue voraussetzungen zu kreieren.

 

 

die froschaugasse

regula lernte ich auf eine ganz unerwartete weise kennen. als ich im bahnhof stadelhofen auf den zug wartete, sprach mich plötzlich eine hübsche frau an. sie war gross und schlank, etwa in meinem alter. allerdings interessierte sie sich nicht für mich, sondern für mein greenpeace-velo. ihre tochter hatte bald geburtstag und brauchte ein neues velo. da sie auch auf die s5 musste, setzten wir uns ins gleiche abteil und tauschten die visiten-karten aus (wegen dem velo). da sie nach uster fuhr, erzählte ich ihr, dass uster ganz oben auf meiner prioritätenliste steht. wenn ich nochmals umziehen würde, dann nach uster: gute verkehrsverbindungen, nur zehn minuten bis nach zürich und doch auf dem land. das zürcher oberland, mit seiner schönen natur, den vielen seen, einer davon direkt vor der haustüre (greifensee)! so zum spass fügte ich noch an: „ja, so eine attikawohnung in der altstadt, mit einer schönen dachterrasse - wäre schon schön.“ „ja, genau das habe ich jetzt. allerdings in zürich, nicht in uster. aber eigentlich möchte ich nach uster wechseln“, antwortete sie. mit diesem satz hatte sie mir einen floh ins ohr gesetzt. eine wohnung im niederdorf wäre doch genau die richtige adresse für ein solches experiment.

 

ein paar wochen später besuchte ich sie, um ihre wohnung anzuschauen. es stellte sich heraus, dass sie psychotherapeutin war und sich für das projekt interessierte. ihre wohnung wurde zu unserer ersten adresse. ruhig und zentral gelegen, eignet sie sich ideal für das, was wir beabsichtigten. wir starteten, nachdem regula in uster eine eigentumswohnung gekauft hatte.

 

wir waren am anfang fünf leute, zwei männer und drei frauen. es war nicht so, dass nicht noch mehr mitmachen wollten. nein, es gab eine ganze reihe von bewerberInnen. aber zum zeitpunkt, als die wohnung an der froschaugasse frei wurde, hatten nur diese fünf den mut, diesen sprung zu machen.

 

wir mieteten also diese wohnung, ohne jedoch unsere bisherigen wohnungen aufzugeben. wir wollten uns nicht unter druck setzen, uns dauernd auseinander setzen zu müssen. genau so, wie die meisten davon ausgingen, dass druck und pushen in einem therapeutischen prozess eher widerstand und abwehr auslöst, als dass es jemand weiter bringt, wollten wir in diesem experiment auch für uns die möglichkeit offenlassen, uns zurück zu ziehen, wenn wir das wollten. die wohnung ist mit vier zimmern relativ klein, aber mit fr. 2700.—/monat noch bezahlbar. sie hat aber einen sehr schönen und grossen wohnraum, der sich gut für gruppenarbeit eignet. auch die küche ist sehr gross, so dass genug platz vorhanden ist, um dort zusammen zu kochen und zu essen. den drei eher kleinen zimmern teilten wir funktionen zu. eines ist das büro, eines der raum der stille und eines der rückzugsraum für paare, die für sich sein wollen.

 

die familie im patriarchat

balthasar ist auch therapeut und hatte wie regula auch schon eine familie. beide machten die erfahrung, wie schwierig es ist, über die runde zu kommen, ohne dass es auf kosten der schwächsten geht. dass eine ehe scheitert, ist unter solch ungünstigen voraussetzungen, wie in einer patriarchalen gesesllschaft, eigentlich eher normal als die ausnahme. auch wenn ein paar zuammen bleibt, heisst das noch lange nicht, dass diese beziehung nicht als gescheitert erlebt wird. die meisten leben symbiotische beziehungen, ein tauschgeschäft, in dem einer auf kosten des andern lebt. das geht dann meistens auf kosten der kinder und der frau. auch regula ist alleinerziehende mutter, sie hat jetzt einfach noch ein kind mehr – ihren mann.

 

das erinnert mich an maria, die frau eines guten freundes. sie ist secondo, mit einer noch starken verbindung zu italien. wir waren zu besuch und unterhielten uns über die beziehungen zwischen frauen und männern in verschiedenen kulturen. irgendwann fragte maria, ob ich wüsste, warum italien heute die tiefste geburtenrate der welt hat. ich wusste es nicht. sie erzählte mit einem schalkhaften lächeln auf den lippen ihre theorie. im zuge der letzten zwei, drei generationen hätten die frauen erkannt, dass sie wohl beziehungen zu männern haben können, dass sie jedoch niemals den fehler machen dürfen, ihren partner zu heiraten. „weißt du warum?“ fragte sie mich noch einmal und ihr schalk kam noch deutlicher zum vorschein. „sobald du einen italiener heiratest regrediert er zum baby und du findest dich plötzlich in der rolle der alleinerziehnden mutter, mit einem kuckucksei im nest. der kuckuck ist meist so gefrässig, dass er die andern entweder vereinnahmt und auffrisst, aus dem nest wirft (er terrorisiert sie so lange bis sie gehen), oder auf eine andere art missbraucht. das aufwachsen in einem kuckucksnest ist eine äusserst traumatisierende erfahrung. aber dadurch entstehen neue wähler für berluscconi! italienerinnen, die nicht berlusconi wählen, hüten sich also davor, einen italiener zu heiraten.“

 

bei balthasar ist das anders. er möchte zwar mehr machen mit seinen kindern, bekam aber von seiner ex-frau, ausser dem gesetzlichen besuchsrecht, nicht mehr zugestanden, trotz teuren prozessen bis vors obergericht. sie hatte ihn verlassen, weil er noch eine zweite liebes-beziehung zuliess und nicht nur seitensprünge machte wie sie. sie war eifersüchtig und stellte ihm ein ultimatum, sie oder die andere. er fühlte sich erpresst und wollte mit ihr in eine paartherapie, um das alles aufzuarbeiten. sie weigerte sich und zügelte nach ablauf des ultimatums mit den kindern in einer nacht- und nebel-aktion in eine andere wohnung. balthasar lebte dann noch einige mehr oder weniger offene beziehungen, die aber alle an der eifersucht scheiterten. bevor wir uns kennen lernten war er gerade wieder von einer frau, die ihm sehr viel bedeutete, verlassen worden. er fragte sich ernsthaft, ob er seine bedürfnisse und ideale über bord werfen und in den „sicheren hafen“ der monogamie zurückkehren sollte. er tat es nicht, sondern wählte den „sicheren hafen“ froschaugasse.

 

sichere häfen gibt es ja bekanntlich nicht. das einzig sichere ist die veränderung. aber es gibt mehr oder weniger sicher. die frage ist nur, was ist sicher und was ist unsicher. dass ehe, zweierkiste und andere symbiosen, aber auch schmetterlings-beziehungen, ein unsicherer tanz auf dem drahtseil sind, das hatten wir in der zwischenzeit gemerkt, aber das gegenteil, die andauernde veränderung und weiterentwicklung, das in den fluss kommen - den fluss des lebens, das kannten wir erst ansatzweise.

 

die neue familie

am anfang waren wir fünf, drei frauen und zwei männer. regula, der die wohnung gehörte, erwähnte ich schon. sie war unserem experiment gegenüber eher kritisch, aber auf grund ihres menschlichen werdegangs und auch dank ihrer beruflichen qualifikationen sehr sicher. sie hatte viel boden und war dadurch oft auch der fels in der brandung.

secilia war die jüngste. sie ist schauspielerin und sehr experimentierfreudig. obwohl sie erst 33ig war, hatte sie die nase voll von männern und beziehungskisten. sie wollte mehr. obwohl oder vielleicht gerade weil sie so gut aussah, war sie in ihren beziehungen immer wieder ins messer gelaufen. sie ist eher exrtavertiert, hat aber trotzdem auch konstanz und durchhaltevermögen, sie konnte auch dranbleiben, als es harzig und mühsam war. meine anfängliche angst, dass sie dann die ganze zeit mit einem oder mehreren verehren aus ihrem fanclub nach hause kommen würde, war nicht berechtigt. anscheinend waren das eher meine phantasien als ihre.

 

iris ist webdesignerin und ein richtiger computer-crack. aber sie lässt sich nicht mehr blenden, von all den stellen-angeboten aus der branche, die ihr das blaue vom himmel versprechen. in der euphorie des new market und des allgemeinen börsen-rausches der 90er-jahre gründete sie, nach guten job’s bei verschiedenen firmen, ihre eigene webdesigne-firma. doch kaum war sie so richtig im geschäft, platzte in den usa die new market-blase. die aufträge gingen zurück und ihre firma ging pleite. diese erfahung veranlasste sie dazu, die prioritäten in ihrem leben neu zu setzten. sie setzte sich u.a. zum ziel, eine gute partnerschaft zu erreichen. sie hatte jetzt viel mehr zeit zur verfügung und trotzdem genug geld, da sie mit ihren qualifikationen nach wie vor sehr gefragt war. da auch ihr wunsch, nach einer eigenen familie und kindern eher im abnehmen begriffen war (sie war damals 40), war für sie unser experiment auch so etwas wie eine eigene familie gründen. das ging übriges den meisten von uns so.

 

die spurgruppe

da unser versuch, etwas zu kreieren, das besser ist, als eine gute zweierbeziehung, nicht scheitern sollte, haben wir uns gut vorbereitet. wir bildeten eine spurgruppe, die sich regelmässig traf, erst alle zwei monate, dann in immer kürzeren abständen. erst vier mal jährlich, dann auch immer öfter, machten wir zusammen workshop’s mit oder bei verschiedenen therapeutInnen, um unsere kommunikations- und beziehungsfähigkeit zu verbessern. es ging darum, diesen patriarchalen rucksack, den jedeR mit sich trägt, anzuschauen und die kindheits-traumatas zu bearbeiten, die uns blockieren und gefangen halten. natürlich macht man/frau das nicht so einfach in ein paar wockshop’s, aber wir sahen so viel klarer, wo jeder steht und was ihm noch im wege stand. es war eine intensive zeit und die gruppe drohte mehrmals auseinander zu brechen.

 

es ging in erster linie darum, eine gruppe mit leuten zu bilden, die nicht mehr blocken, die prozesse laufen lassen können, die in konflikten nicht aufbrausend und dominant die flucht nach vor antreten oder sich beleidigt und gekränkt ins schneckenhaus zurück ziehen. ein weiteres kriterium war, ob sich jemand die fähigkeit erworben hatte, seine eigenen probleme nicht mehr auf sein gegenüber, sein/e partnerIn, die gruppe, die gesellschaft oder sonst jemanden zu übertragen, ob er/sie die verantwortung für sich übernehmen konnte. theoretisch war das zwar allen klar, aber mit der praktischen umsetzung happerte es ganz gewaltig. auch bei unserem projekt zeigte sich sehr klar: das problem ist nicht das geld, nicht die fehlende professionalität oder unterstützung, die grössten probleme entstehen immer auf der beziehungsebene.

 

die utopien

da wir das rad nicht neu erfinden wollten, schauten wir uns natürlich auch die gemeinschaften an, die ähnliche ideen hatten, wie das zegg, tamera, findhorn oder glarisegg. es war interessant zu sehen, dass bei den meisten anspruch und wirklichkeit weit auseinanderklafften. die spirituell motivierten reproduzierten weitgehend das schema der alten klöster. zwar mit einer andern ideologie und anderem brimborium. aber auch heute gibt es junge männer hier in mitteleuropa, die sich, auch im winter, mit kübeln voll kaltem wasser übergiessen, um ihre „fleischeslust“ zu unterdrücken! die eher politisch motivierten, die auch die sexualität miteinbezogen, erinnerten mich eher an das, was ich über die dogmatischen strukturen in politischen parteien jeglicher couleure mitbekommen hatte.

 

der umgang mit der macht - die revolution frisst ihre kinder

die absichten und visionen waren zwar durchwegs lauter, aber die resultate sahen anders aus. das zu leben was man/frau „predigt“ ist anscheinend viel schwieriger als man/frau denkt. die führer waren zwar nicht mehr immer männer, aber die macht wurde nach wie vor zur unterdrückung der schwächeren missbraucht, statt zu ihrer förderung verwendet. die herrschaft der patriarchalen führerinnen war zwar subtiler und raffinierter, aber genau so unerbittlich. z.b. auch die feministisch angehauchten königinnen im zegg regieren kühl und kalt und seelenlos. wirkliche herzenswärme fand ich dort wenig. das ging auch andern so. aber statt unsere energie in die kritik des bestehenden zu investieren, wollten wir lieber selber etwas besseres kreieren.

natürlich war auch bei uns das thema sex und beziehung heiss umstritten. wir wollten vom dogma wegkommen, dass sex nur mit einer person erlaubt ist, ohne deshalb gleich wieder ein neues dogma aufzustellen. gleichzeitig achteten wir aber sehr ganau darauf, unsere grenzen nicht zu verletzen, weder unsere eigenen noch die des/r partenerInnen. das war gar nicht einfach, denn gerade hier sind wir auf grund unserer geschichte extrem verletzlich. wir wollten auch nicht ins andere extrem einer aao, eines zegg oder eines swingerclubs fallen. wir wussten ziemlich genau was wir nicht, oder nicht mehr wollten, aber noch nicht so genau, wie denn das neue aussehen sollte.

ein wichtiger grundsatz in diesem zusammenhang war die geleichwertigkeit von zweierbeziehung und mehrfach-beziehungen, ohne die eine beziehungsform höher oder tiefer zu bewerten. wir wollten nicht in die falle tappen, ein altes dogma durch ein neues zu ersetzen. die einen lebten in einer festen zweierbeziehung, die andern hatten mehrere partnerInnen. das konnte auch wechseln. die meisten hatten schon beide erfahrungen gemacht. in verschiedenen lebensphasen kann einmal die eine oder die andere beziehungsform wichtig sein.

 

fülle und bedürftigkeit

als ein zentrales axiom stellte sich das „gesetz der fülle“ heraus. wir realisierten immer mehr, dass das entscheidende für jede beziehung, die beziehung zu uns selber war. diese erfahrung machten wir sowohl in zweierbeziehungen und um so mehr in mehrfachbeziehungen. bin ich im zustand der fülle, kann ich mich verschenken. wenn mein/e partnerIn das annehmen kann, ist es schön, wenn nicht, ist es auch kein problem. sobald ich aber nicht im zustand der fülle, sondern des mangels, der bedürftigkeit bin, kann ich ganz schlecht bedingungslos geben. ich entwickle dann sehr schnell erwartungshaltungen und wenn meine erwartungen nicht erfüllt werden, bin ich enttäuscht, gekränkt oder beleidigt. ich versuche dann, meine/n partnerIn so zu verändern, dass sie/er wieder meinen erwartungen entspricht. dadurch gibt es unweigerlich meinungsverschiedenheiten, die leicht eskalieren. meine erwartungen nach liebe, zuneigung und wärme werden jetzt noch mehr enttäuscht. ein teufelskreis. aber zum glück können wir uns entscheiden, welchen weg wir gehen wollen, wo wir uns wohler fühlen, im teufels- oder im engelskreis. nur geht das nicht von heute auf morgen. wir sind keine computer, bei denen man schnell die software auswechseln kann. bis wir uns „umprogrammiert“ haben, kann das dauern.

 

den gruppenraum statteten wir mit futons aus, die wir tagsüber zusammen rollten. in der nacht bildeten die futons manchmal ein grosses bett für alle. wenn alle partner und partnerinnen der mitglieder der gruppe anwesend waren, konnten das bis zu zehn personen sein, je nach dem, ob sich ein pärchen, oder auch mehrere personen, in das separé zurückzogen oder nicht. meinstens machten wir vor dem schlafen eine gemeinsame meditation, die immer wieder jemand anders leitete. dann kuschelten wir uns mit jenen zusammen, denen wir uns gerade nah fühlten.

mit sex waren wir am anfang eher vorsichtig, denn die grössten verletzungen gibt es meist dort, wo die spezifischen grenzen in der sexualität der verschiedenen beteiligten nicht wahrgenommen und respektiert werden. und wir wollten ja nicht in die hölle. diese kannten wir zur genüge. nein, wir wollten in den himmel auf wolke sieben.

 

die motivation

die motive aller beteiligten waren ein sehr zentrales thema, auf das wir in unserer gruppenarbeit immer wieder den fokus richteten. die frauen suchen im allgemeinen eine gute, liebevolle partnerschaft mit einem partner, der ihnen geborgenheit und sicherheit vermittelt. die männer suchen eigentlich das selbe, möchten aber noch viel „freiheit“ für ihre z.t. auch sehr patriarchalen bedürfnisse. warum das so ist und warum wir unser ziel unmöglich erreichen, wenn wir unseren rucksack in unserem unterbewusstsein, den wir alle mitbringen, nicht bearbeiten, beschreibe ich in den anderen artikeln dieser rubrik. (s.rubrik eros und sophia)

 

der rucksack

wir alle hatten unseren rucksack angeschaut und schon einiges davon bearbeitet. da alle beteiligten die fähigkeit hatten (die einen schon immer, die andern hatten sie sich erarbeitet), prozesse laufen zu lassen ohne zu blocken, gab es manchmal ganz verrückte situationen. sowohl in den beziehungen zwischen den einzelnen, als auch in der gruppe, gab und gibt es immer wieder happige auseinandersetzungen und konflikte, die manchmal sehr laut und emotional ausgetragen wurden/werden. oder jemand war total gekränkt und verletzt und weinte bitterlich. es gab und gibt wutanfälle, weinkrämpfe und tränenseen. aber weil sich niemand beleidigt zurück zieht, schmollt oder sich rächt, sind das wie emotionale wellen, die vorüber gehen und verebben. das ist nur möglich, weil wir auch lernten, immer weniger übertragungen zu machen, unsere eigenen probleme also nicht den andern in die schuhe zu schieben.

 

dadurch erleben wir uns jetzt in unserer gruppe, wie in einem schnellzug, der mit einem unheimlichen tempo durch das leben fährt. prozesse, die sich in unseren früheren beziehungen manchmal über monate und jahre dahin zogen, sind jetzt plötzlich eine sachen von ein paar stunden oder wochen.

 

am meisten wirkt sich das auf den energiehaushalt aus. uns allen steckte noch die erinnerung an endlose und aufreibende beziehungskonflikte in den knochen. ich persönlich brauchte nach einem happigen konflikt 2-3 tage bis ich wieder auf dem damm war. das ist jetzt anders. wir streiten immer noch, aber wir haben eine neue streitkultur. da wir den andern nicht mehr die schuld in die schuhe schieben, nehmen die konflikte nicht mehr einen so destruktiven verlauf. wir lernen immer mehr, konstruktiv zu streiten. dadurch ist eine auseinandersetzung manchmal schon nach kurzer zeit vorbei und wir gehen wieder auf einander zu. so kommt es immer wieder vor, dass einem tief schon nach ein, zwei stunden ein hoch folgt. früher wäre das unvorstellbar gewesen.

da wir so viel weniger energie „verpuffen“, haben wir jetzt auch viel mehr davon und das leben macht viel mehr spass. ich erlebe jetzt am eingenen leibe, dass es wirklich stimmt, dass sich die energie in der gruppe potenzieren kann. es geht mir jetzt so gut, dass leute die mich seit längerem kennen, manchmal mühe haben und das nicht einordnen können. die „böswilligen“ sehen mich bereits abgehoben umherschweben, und vermuten, dass ich einen guru gefunden hätte und einer sekte beigetreten sei. die „gutwilligen“ denken, dass ich jetzt alle meine träume verwirklichen könnte. das stimmt glücklicherweise auch weitgehend. das heisst in der realität des alltags aber auch viel arbeit an sich selber, immer wieder über den eigenen schatten springen, den prozess zulassen, auch wenn sehr schmerzhaftes hoch kommt. standhalten und nicht flüchten, denn was passiert, hat immer einen grund, einen sinn. das leben ist bekanntlich die beste therapie.

 

den aufmerksameren unter meinen freundInnen gibt es zu denken, dass es mir jetzt plötzlich so gut geht. das ist aber nicht nur bei mir so. auch die andern erzählen ähnliche geschichten. anscheinend strahlen wir etwas aus, das viele aufmerksam werden lässt. das merkt man/frau an den workshops die wir anbieten, um die kommunikations- und beziehungsfähigkeit zu verbessern. sie sind immer mehr ausgebucht und die wartelisten werden länger. es macht ganz den anschein, dass es noch mehr menschen gibt, die sich nicht mit dem halben leben begnügen, sondern auf’s ganze gehen und den sprung ins warme wasser wagen. ich wünsche allen zögernden einen guten sprung. es lohnt sich!


markus rüegg, schützenstrasse 73, 8400 winterthur, schweiz
fixnet 0041 52 222 4004 mobil: 0041 79 693 55 66

mr at kmuplus.ch
www.kreative-beziehungen.ch
www.gemeinschaften.ch
www.strohballenbau.ch
www.kmuplus.ch

 


copyright bei markus rüegg,
übernehmen mit quellenangabe und nach absprache ist erwünscht
und für nicht kommerzielle zwecke kostenlos.



 

 

Schlafraum mit einer Reihe von Matratzen, unterschiedlich bezogen

Einer der beiden Schlafräume der Berner Fuwo-WG, in dem mehrere Menschen schlafen.

(swissinfo.ch)

Die Bewohner teilen sich das Schlafzimmer, private Räume gibt es nicht. So lebte man einst in der Schweiz, aus Not. Heute machen es junge Leute wieder, aus voller Überzeugung. Und für diese nehmen sie auch Nachteile in Kauf. Ein Ortstermin.

Früher lebte eine wohlhabende Familie in der Villa unweit des Stadtzentrums von Bern. Heute bietet der Backsteinbau mehr Menschen ein Zuhause. Möglich ist das, weil die Bewohner freiwillig auf etwas verzichten, was in der Schweiz absolute Normalität ist: das eigene Zimmer. Acht der neun Bewohnerinnen und Bewohner in der Berner WG leben funktional, und sie tun das gerne.

Funktionale Möbel sind praktische Möbel; funktionales Wohnen ist nicht unbedingt praktisch: Beim "FuWo", wie man es in der Kurzform nennt, wird jedes Zimmer entsprechend seiner Funktion genutzt. In der Küche kocht man und im Bad badet man. Aber in Fuwo-WGs wird eben auch das Schlafzimmer nur zum Schlafen gebraucht.

Die Assoziation an ein Ferienlager ist präsent, als Lorena, Johannes und Adrien swissinfo.ch zu den beiden Schlafräumen führen: Matratze an Matratze – kuschlige Massenschläge, in denen laut den Dreien nachts "ein Gefühl von Herdenwärme" spürbar wird. Manchmal teilen sich auch Pärchen eine Matratze im Schlafzimmer, wenn der Partner oder die Partnerin zu Besuch ist – oder man trägt sich eine Nacht lang für einen der Rückzugsräume ein.

Besonders in Wohngemeinschaften sind Schlafzimmer die Räume, in die man sich zurückziehen kann: Wenn man Ruhe vor den Mitbewohnern will, schliesst man die Zimmertür. Hinter ihr ist man nur sich selbst Rechenschaft schuldig bezüglich Ordnung und Unordnung. Man bestimmt, ob und welche Poster an den Wänden hängen und ist sicher vor kritischen Blicken, wenn man einen Sonntag mit Filmen oder Serien verbringt.

Diesen Komfort haben Lorena, Johannes und Adrien nicht, seit sie in der Fuwo-WG leben. Zudem: Wenn nachts eine Person schnarcht, ist das ein Gruppenthema. Das Schnarchen raubt allen den Schlaf.

"Mein Privatraum ist das Kästchen im Gang", witzelt Lorena. Nachhause kommen und Jacke und Tasche im Zimmer auf den Boden werfen? Geht nicht. Trotzdem gibt es Rückzugsräume, einen im Keller und zwei in den oberen Stockwerken. Für diese kann man sich eintragen, wenn man Zeit für sich braucht. Diese Räume verlässt man aber auch, wie man sie vorgefunden hat.

Drei jungen Menschen in einer WG

Drei der neun Bewohnerinnen und Bewohner der Berner Fuwo-WG: Adrien, Johannes, Lorena (von links nach rechts).

(swissinfo.ch)

Früher die Norm

"Heute ist unsere Wohnform ein Ausnahmefall", sagt Adrien, "aber vor 50 Jahren war sie völlig üblich." Johannes ergänzt, sein Vater sei auch funktional aufgewachsen. Man habe das damals einfach nicht so genannt. Was ist denn der Grund, dass Johannes freiwillig so lebt, wie es sein Vater musste?

Es gibt pragmatische Gründe: Mehr Leute können hier wohnen. Das bedeutet nicht nur eine grössere Gemeinschaft, sondern auch tiefere Mieten für die einzelnen. Die FuWo-Villa entscheidet im Dialog über die Höhe der Miete: Alle schreiben auf einen Zettel, wieviel sie oder er geben möchte. Reicht es nach der ersten Runde nicht für die gesamte Miete, findet man im Gespräch eine Lösung. Der einzige, der ein eigenes Zimmer hat, zahlt freiwillig am meisten.

Sorgfältig ausgesuchte Mitglieder

Dialog präge die Neuner-WG: Gemeinschaft ist ihnen wichtig. Darum überwiegen auch nicht die pragmatischen Gründe, sondern der empfundene Zusammenhalt. Noch nie haben sie sich ihren Mitbewohnenden so verbunden gefühlt, betonen alle drei im Gespräch. "Ich glaube, es gibt nicht nur Alterseinsamkeit – die gesellschaftliche Atomisierung führt dazu, dass wahnsinnig viele Menschen in unserem jüngeren Alter sehr allein sind", sagt Adrien.

Möglicherweise der detaillierteste WG-Plan von Bern.

(swissinfo.ch)

Zeit und Energie müsse man investieren, wenn man funktional wohnt, auch für die pragmatischen Aspekte des Zusammenlebens. Das fängt bei der Mitbewohnersuche an, denn die ernsthaft Interessierten werden erstmal zum Testwohnen eingeladen. Es geht weiter bei der Organisation von Hausarbeit und den Vorräten. Ein Ämtchenplan sei umso wichtiger, wenn alle sämtliche Räume gleichermassen beanspruchen, betonen die drei.

Lorena sagt, sie habe früher Vorurteile gehabt: Funktionales Wohnen klang für sie nach "Schmuddelhippie-WG". Viele in der Berner WG legen Wert auf Ordnung und Sauberkeit. So sind etwa herumstehende Kaffeetassen mal zum Zankapfel geworden.

Aber wenn man sich an etwas stört, gehe es häufig in erster Linie darum, sich gehört zu fühlen. Wie in jeder WG: "Man muss ansprechen, was einem stört", sagt sie. Wenn man merkt, dass Probleme und Bedürfnisse ernst genommen werden, lösen sich diese zum Teil von selbst auf. Ohne dass sich zwingend etwas ändern muss.

Miteinander statt nebeneinander leben

Schon das Whiteboard im Eingangsbereich zeigt, wie gut diese WG organisiert ist: Fast 100 Produkte, von Aprikosen bis Natron, sind dort gelistet. Wo Nachschub gebraucht wird, markiert das ein Kreuz. Die Gewürzpackungen in der Küche haben Pfadfinderlager-Format, aber sind klein im Vergleich zu den Vorratssäcken und -fässern im Keller.

So edel kann eine Computernische sein.

(swissinfo.ch)

Im Durchgangszimmer vor dem Vorratsraum hat sich Adrien, der das Dekorieren und Umstellen eines eigenen Zimmers am meisten vermisst, eine Malwand eingerichtet. Das Rückzugszimmer im Keller ist ohne Fenster. Gut für einen ruhigen Abend, aber dauerhaft möchte wohl niemand hier unten leben.

In Zweck-WGs ist es möglich, aneinander vorbeizuleben. In WGs, in denen sich die Mitbewohner nahestehen, kann man sich in immer in sein Zimmer zurückziehen, wenn man Ruhe braucht. Darauf verzichten Lorena, Johannes und Adrien. Das falle nicht immer gleich leicht, findet Adrien: "Wenn ich viel zu tun habe, bei Stress-Peaks, wäre ich manchmal froh um ein eigenes Zimmer."

Adrien fügt sogleich an, dass komplette Harmonie ohnehin unmöglich sei: "Konflikte sind normal. Eine Person hat das Bedürfnis, früher zu schlafen als andere. Wie findet man einen Kompromiss zwischen diesen Bedürfnissen?"

"Da geht es viel um Rücksichtnahme", sagt Lorena und erinnert nochmals an die Kaffeetassen. "Genau: Rücksichtnahme. Um Toleranz geht es nämlich nicht. Toleranz bedeutet für mich, was auszuhalten, das man als anstrengend wahrnimmt", wieder Adrien. "Es geht darum, offen zu sein und zuzuhören: Was brauchst du? Was brauche ich?"

Wenn der Privatraum aus einem Kästchen besteht und man nachts im selben Zimmer nebeneinander liegt, gewöhne man sich an vieles. FuWo helfe auch, den inneren Schweinehund zu überwinden, sagt Johannes: "Nachhaltig zu leben, fällt mir leichter seit ich hier wohne."

www.swissinfo.ch

 



besucherInnen-statistik:

kultur kreative aktuell 1

inserate - angebote - workshops


mit termin - clicke auf link im titel


mein projekt für unsere zukunft
den geist deutschen völker - der dichter + denker - wieder zum blühen bringen
die zukunft der welt ist eine fruchtbare kooperation von D/A/CH mit russland

erwecken wir den deutschen geist zu neuem leben. iniziieren wir eine offene debatte über vor- und nachteile von verschiedenen lösungvorschlägen, strategien und projekten. leiste deinen beitrag und sende mir deine tipps: 1. kreative köpfe und herzen 2. gute lösungvorschläge 3. vorbildliche projekte. das vorbild ist die beste werbung. 7.10.2020 


 
Das Kräuterparadies haben wir ab Mai gestartet. Gewachsen sind Caixhan, Basilikum, Koriander, auch einige Gemüse und Sonnenblumen. Jetzt kommt: Erweiterung der Fläche! HelferInnen bezahlen, Pflügen + eggen lassen, weitere Maschinenarbeiten, Obstbaumschnitt, neues Saatgut, Anschaffungen: Werkzeuge, Gewächshaus, Schulung für Soldarische Landwirtschaft. beteilige dich am kräuter-paradies von ursula - landwirtschaft ist die beste krisen-vorsorge!!!    2.12.20

Kugel Stephan Logo GEneu 9.10.2020

Die Lebens-Werkstatt
Hilfe zur Selbsthilfe! Ein neues Zeitalter hat begonnen, eine neue Welt soll geschaffen werden. Das Leben verändert sich, die Menschen werden sensibler. Das Haus, die Wohnung, der Lebensraum sollte ein sicherer Ort der Zuflucht vor der Außenwelt sein. Hier unsere wichtigsten Themen: Astrologische + teleologische Bestimmung: Werde, was Du bist! Ganzheitliche Radiästhesie©, Heil-Raum-Gestaltung©, Ki-Pulsing-Metamophosis©, Indigo-Kinder, mentorische Erziehung©, Ganzheitliche Hilfe für Kinder + sensible Erwachsene, Eleuthonomie© Öffnungsarbeit - Entankerung©, Lebens-Energie-Beratung, Leib-Monochord©   9.10.20


neue spirituelle gemeinschaft homepagebanner 1920x1280

neue lebens-gemeinschaft bei treuchtlingen

wieshof - grosses permakultur-projekt, selbst-versorgung, seminarbetrieb,  6 ha land, (vorkaufsrecht für 27 ha als option) mehrere liegenschaften, kein verkehr, idyllische wohnlage, kleiner see in der nähe, kinder-freundlich, es gibt noch freie plätze. clicke auf den titel für weitere infos...

workshops
2021 15.-17.1./16.-18.4./9.-11.7./15.-17.10.
wie kreiere ich meine realität? wie komme ich in meine kraft? gemeinschafts- beziehung- und teamfähiger werden.  neun von zehn projekte scheitern, weil die menschen sich zerstreiten! wenn es uns gelingt, auf der zwischenmenschliche ebene eine neue kommunikations- und beziehungs-kultur zu etablieren, werden unsere  projekte, bürger-initiativen und gemeinschaften viel erfolgreicher werden. wenn wir die welt verändern wollen, müssen wir mit dem guten beispiel voran gehen. ich habe einkommensabhängige tarife bei rechtzeitiger anmeldung. clicke auf den titel für weitere infos... 
im herbst/winter: lerne permakultur-planung: vom traditionellen bauernhof zum permakultur-hof. workshop für anfänger, fortgeschrittene und pk-designer in ausbildung.    30.5.19

Otterpohl Vortragstitel mit buchcover
"netzwerk neues dorf"
  

wir haben eine neue gruppe gestartet. den sinn unserer treffen sehe ich vor allem darin, uns selber vorzubereiten und zu schulen, damit wir gut vorbereitet sind, wenn ein neues projekt entsteht. wenn du dabei sein möchtest, sende ein mail. clicke auf den titel...   21.7.18


ohne termin - clicke auf link im titel


 EU Schiff

gesprächen mit pionieren

gespräche für pioniere - die erfolgreiche projekte in die welt bringen möchten
wir machen wöchentliche zoom-workshops. wenn wir gute projekte kreieren wollen, müssen wir wissen wie das geht und wie wir gut zusammenarbeiten können. die beste werbung für eine bessere welt sind gute projekte, die vorbildfunktion haben. das erreichen wir aber nur, wenn wir das selber leben - wenn wir selber zum vorbild werden. den sinn unserer treffen sehe ich vor allem darin, uns selber zu schulen, damit wir gut vorbereitet sind, wenn ein neues projekt entsteht. du bist herzlich eingeladen, teilzunehmen. wenn du beim zoom-WS dabei sein möchtest, musst du dich jetzt anmelden.    27.4.20

 

kaderschmiede, ausbildungplattform
online-uni für zukunfts-pioniere

  • wage den sprung aus dem hamsterrad. wir helfen dir, dass es ein sprung ins warme wasser wird.
  • bringe dein projekt in die welt, das dein herz bewegt.
  • gestalte dein projekt so, dass du davon gut leben kannst.

die soziale zukunftsmission mitteleuropas
nur wenn wir uns auch innerlich befreien und in unsere kraft kommen, können wir uns auch äusserlich befreien!!!
die beste werbung ist das vorbild
das beste was wir machen können, um die bewusstseins-entwicklung voranzutreiben sind gute projekte in allen lebensbereichen. projekte, in denen wir die neue welt auch selber vorleben - sei du die veränderung, die du dir wünscht.

workshops:  wie komme ich in meine kraft? wie kreiere ich meine realität? gemeinschafts-, beziehung-, teamfähiger werden. herzens-business aufbauen. crowdfunding lernen. videos machen.    29.1.2020


SWS Kopffer montiert

Gesundes Wasser zum Erhalt unserer Gesundheit   Umweltvergiftungen fordern uns, zur Vermeidung möglichst vieler Risiken. So ist Wasser am wichtigsten, wenn entsprechend zellgängig für eine optimale Ver- und Entsorgung unseres Körpers. Anstelle von einem Tafelwasser (angeblich unbelastetes) zu einem Literpreis von 67 Rappen, ist für eine 4 köpfige Familie die Anschaffung eines Wasserveredelungsgerätes von SWS innerhalb eines viertel bis halben Jahres angespart bzw. amortisiert.  12.8.20



meinen youtube-kanal findest du hier..
EUROWEG - Das Gelt der Zukunft nach dem Crash 2020 - Lösungsvorlchläge für den Paradigmawechsel. Alternativen zu Kapitalismus + Sozialismus. Wo sind die kreativen Geldtheoretiker? Kriterien für ein neues Geldsystem. Gewinnen Sie in der Krise durch Zusammenschluss in einer schweizer Genossenschaft. Liebe Kunden und Interessenten von lebensfroher Gesundheit, Kristall-Quellwasser - das Heilmittel der Zukunft? Wie Verhindern Sie: Alzheimer, Demenz, Parkinson, MS bis Grippe? Russische Weltraum-Technik: „Zell-Kommunikation“, schnelles Regenerieren von Zellen und Organen. Der MyStone Prospekt ist unsere neuestes Produkt aus der Russischen Weltraum-Medizin. Dazu gibt es auch Videos bei systemwechsel.tv Mit Kristallwasser und EUROWEG zum Systemwechsel.   12.6.18

 
crash 2020
europa - herausforderungen + chancen
meine Prognosen + Lösungsvorschläge - Systemwechsel 1+2+3+4+5
ich gehe davon aus, dass in europa dasselbe passieren wird wie in den USA - die eliten werden die fronten wechseln - von den transatlantikern zu den BRICS. denn das grosse geschäft des 21. jahrhunderts liegt im osten und nicht mehr im westen. die amerikaner werden vor allem mit sich selber beschäftigt sein. sie müssen ihre industrie wieder aufbauen, die die globalisierer ausgelagert haben. durch das seidenstrasse-projekt der chinesen, gibt es einen neuen boom. westeuropa - vor allen D/A/CH - wird das technologie-zentrum bilden.  deshalb schlägt jetzt die stunde der deutschen völker...

wir werden deshalb morgen nicht gleich das paradis auf erden haben, aber übermorgen. um den himmel auf die erde zu holen müssen wir auch noch unseren beitrag dazu leisten. wir sind in der glücklichen lage, dass wir jetzt eine neue welt kreieren können. viele von uns sind genau deshalb inkarniert, um diese zeit mit zu erleben und mit zu gestalten.       7.3.19


das interview von birte vehrs mit mir bei ihrem online-kongress -  raus aus dem hamsterrad. es ist ein gutes video um mein politisch-spirituelles weltbild kennen zu lernen.  6.9.18



pioniere verändern die welt 9:25

mein projekt: pioniere verändern die welt
sich selbständig machen + sein herzens-projekt realisieren. pioniere fördern - wer macht mit?  6.9.18

soziokratie-bild-klein
Soziokratie - Demokratie weiter entwickeln
Viele Projekte scheitern am Zwischenmenschlichen bevor sie realisiert werden. Basisdemokratische Strukturen sind oft sehr undemokratisch, weil sie selbsternannten Möchtegern-Königen zu viel Spielraum geben und die Basismitglieder sich zu wenig einbringen und Verantwortung übernehmen. Soziokratie - die Herrschaft aller Beteiligten - hilft hier weiter.   5.6.15


permakultur
 solidarische landwirtschaft - foodcoop


 

Urban Agriculture Basel
Was kannst du jetzt tun? Hier 12 Vorschläge: Sei mit dabei, wenn unsere Stadt zu deiner Traumstadt wird! Damit Basel zukunftsfähig weltverträglich (resilient, subsisten und suffizient) umgestaltet werden kann, braucht es aktive Menschen in Nachbarschaften, Städten, im ganzen Land und letztlich überall. Bestehende Parteien und Verbände sind oft in einem Geflecht von Sonderinteressen gefangen. Sie brauchen einen Impuls von aussen. Urban Agriculture Basel: Reichhaltiger Kalender mit Workshops, Festen, Treffen und Diskussionen zur urbanen Landwirtschaft in Basel.                  8.5.16


switzerland logo

WorldWide Opportunities on Organic Farms, Schweiz
(WWOOF™ Schweiz) ist Teil einer weltweiten Bewegung, die eine Verbindung zwischen freiwilligen Helfer*innen und ökologischen Höfen herstellt, um in kulturellem Austausch und durch Wissensvermittlung Erfahrungen zu ermöglichen, die auf Vertrauen und geldlosen Austausch basieren, wodurch langfristig dazu beigetragen wird eine nachhaltige, globale Gemeinschaft aufzubauen. 20.10.20


Gemüseabo in deiner Region



DEMETER Gemüse-Abo Winterthur ZH Wöchentlich frisches Bio-Gemüse aus der Region. Genossenschafter: Fr. 17.80 pro Woche (Fr. 890.- / Jahr für 2-Personen). Genossenschafts-Anteilschein Fr. 300.-. Weitere Gemüse-Abos findest du in meiner Rubrik food coop etwas runterscrollen. Wenn es keines in deiner Region gibt, gründe selber eines - ich helfe dir dabei. Sende ein Mail..     15.7.15


 gut rheinau foto

Urbane Quartierversorgung neu denken
der POT - Quartierküche mit Depot
Frischprodukte ab Hof - rund um die Uhr im POT. Rohes und gekochtes, mittags und abends - vom und im POT. Deshalb hat BachserMärt zusammen mit dem Gut Rheinau das Konzept des POT entwickelt. Ein POT ist ein nachhaltiges Lebensmitteldepot mit integrierter Quartierküche. Im POT stehen die 250 wichtigsten Grundnahrungsmittel während 7 Tage 24 Stunden den Mitgliedern in Fussdistanz zur Verfügung. Die Grundnahrungsmittel kommen direkt ab Hof – lokal vom Demeterhof Gut Rheinau und global von befreundeten Projekten. Die beiden Projekte kosten CHF 580‘000. Wir konnten über die Stadt Zürich und die Nutzer bereits CHF 250‘000 finanzieren. Wir suchen noch Mitglieder und CHF 230‘000 in Form von Darlehen.  25.5.19


gemeinschaftsprojekte


meine gemeinschaftsprojekte findest du hier...  gemeinschaftsprojekte

Gaia Connect
Autarke Gemeinschaften, kostenlose Hilfe

Hallo lieber Markus, ich habe auf deiner Homepage die Rubrik Gemeinschaftsprojekte entdeckt und ich denke das hier ist sehr interessant für dich. Gaia Connect verbindet Menschen im echten Leben. Hier könnt ihr autarke Gemeinschaften finden und auch selber gefunden werden, Gemeinschafsprojekte realisieren, gleichgesinnte Menschen aus eurer Region finden und kostenlose Hilfe anbieten und bekommen.   8.10.18


Gartnerhof 600

Die Mehrgenerationensiedlung
Eine Gemeinschaft von Menschen mit Pioniergeist trifft sich regelmäßig, um das Projekt voranzubringen. Spaziergang durch die Siedlung: „Innerhalb weniger Jahre haben die Pioniere des Pilotprojekts MGS es geschafft, eine autarke Gemeinschaft aufzubauen. Unsere Gärtnerhöfe gleichen kleinen Oasen mit einem bunten Gemisch aus Bäumen, Sträuchern, Blumen und Gemüsepflanzen. Biodiversität wird großgeschrieben: Hören Sie das muntere Summen der vielen Insekten und sehen Sie die zahlreichen Schmetterlingsarten? Die aus nachhaltigen Materialien gebauten Häuser sind so vielfältig wie ihre Bewohner – jedes ist ein Unikat. Auf der landwirtschaftlichen Fläche sind unsere Tiere gut versorgt.  Meine Kinder freuen sich immer, wenn die Ferien vorbei sind und sie wieder in die Schule dürfen. Auch hier haben wir neue Denkansätze umgesetzt. Die rund 600 Schüler lernen sehr frei, voller Neugierde und Begeisterung und hauptsächlich für das Leben an sich. Den regulären Schulstoff beherrschen sie ebenso wie handwerkliche und künstlerische Fertigkeiten. Ein Austausch mit Schulen in anderen Siedlungen bringt neue Ideen und Impulse – auch für uns Eltern. Es ist überhaupt ein großes Glück für uns, dass inzwischen nach dem Vorbild der Pilotgemeinschaft mehrere Siedlungen in Deutschland und Europa entstanden sind. Wir helfen ihnen, abgestimmt auf das landestypisch Notwendige für den Bau von Häusern, den Anbau von Nahrungsmitteln, die Versorgung mit Wasser und Energie und den Aufbau von Schulen, Gesundheitssystemen und Verwaltung die besten Lösungen auszuwählen und umzusetzen.“     27.1.19   letztes jahr habe ich reinhold + inge kennengelernt - sie sind die kreatoren des konzepts vom neuen dorf..


wichtige bücher
zu meinen buchempfehlungen - hier clicken
am besten kaufst du deine bücher in der kleinen buchhandlung um die ecke, nicht bei amazon. das sichert arbeitsplätze. wenn du aber deine bücher im internet bestellst, dann besser hier - dann bekomme ich eine kleine provision. für weitere infos/bestellungen auf bild clicken und runterscrollen. 
Welt im Umbruch
Welt im Umbruch
Nationalitätenfrage, Ordnungspläne und Rudolf Steiners Haltung im Ersten Weltkrieg
Nach 14-jähriger Forschungsarbeit vermittelt Osterrieder hier ein umfassendes Verständnis des 1. Weltkriegs. Es ergeben sich ganz neue Zusammenhänge und Erkenntnisse zur Politik der beteiligten Kriegsmächte, zu ihren Motiven und geheimen Zielen. Ergänzt durch die scharfsichtigen Analysen Rudolf Steiners, zeigen sich die tieferen Ursachen des 1. Weltkriegs in ihren tragischen und weitreichenden Konsequenzen.     28.2.19
Seltenes Hintergrundwissen

 

Thorsten Schulte: Fremdbestimmt
Dieses Buch ist ein Warnruf an alle Europäer! ... Immer mehr Menschen fühlen, dass die Zukunft Deutschlands und Europas in Gefahr ist, verstehen jedoch noch nicht die Ursachen. ... Thorsten Schulte demaskiert in diesem Buch die Geschichtsschreibung der Sieger... Er entlarvt das verzerrte Geschichtsbild, das immer noch zu einem Schuldkomplex der Deutschen mit verheerenden Folgen führt. ... Wir müssen unsere Geschichte kennen – und zwar die wahre Geschichte. ... Deutschlands Zukunft ist bedroht, wenn wir nicht handeln. ... Mut zur Wahrheit für unsere Kinder und Enkel!  für bestellungen bitte auf dem titel clicken...  11.11.19



CH: Eidg. Volksinitiativen + Referenden


Alle Initiativen im Unterschriftenstadium

Alle Referenden im Unterschriftenstadium


Das nächste Ziel ist in Reichweite


balkan:  pulverfass vor unserer haustüre
seit dem völkerrechtswiedrigen krieg der NATO gegen jugoslawien ist der balkan heiss + blutig umkämpft. die regierungen sind marionetten des tiefen staates, die mit allen mitteln versuchen, alle balkanstaaten in die EU und die NATO rein zu holen. in serbien + srpska gegen den willen der bevölkerung - sie fühlen sich eher russland verbunden. aber gegen die mafia des tiefen staates wächst widerstand..


Transformales Netz - Deutschland/Österreich/Schweiz
Neutrales, kostenfreies experimentelles Begegnungs-forum, zugunsten dynamischer sozialer Neugestaltung im D-A-CH. Anspruchsvolle Kommunikationskultur, spirituelles Miteinander mit Menschen unterschiedlicher Traditionen - also aus der Mystik, Religion, Esoterik und Gesellschaftspolitik - Willkommen!       6.2.16


  Ferienhaus am See kaufen SUNDOME Domrundhäuser

VenusZauber - ...mehr als nur Ferien!
Haus am See – und ein völlig neues Lebensgefühl! Die Architektur der Domrundhäuser mit ihren weiblichen runden Formen erschafft ein ganz neues Wohn- und Lebensgefühl. Es lässt uns mütterliche Wärme und Geborgenheit nachempfinden, innere Ruhe und Harmonie breiten sich aus - Hektik, Stress und Burnout-Symptome lösen sich auf. Wir planen und realisieren unsere Domrundhäuser im gesamten deutschsprachigen Raum - auch für Dich? www.venuszauber-am-see.de    www.anasta.me   17.1.18
loucasandjan100VERT wolfharry100VERT

SIGA SIGA - segelndes Olivenöl  SIGA SIGA segelt DEIN Olivenöl vom Olivenhain in deine Küche direkt von unserem Feld ins Boot und per Elektromobil in die Schweiz. γεια σας Dein SigaSiga-Team. Für Infos auf Titel clicken. 27.3.18



ROTAUF - Detox
ROTAUF WIRKLICH SWISS MADE - EXKLUSIVE STÜCKE ZUM FAIREN PREIS Die ROTAUF-Bekleidung wird aus umweltfreundlichen Materialien in der Schweiz genäht und zum fairen Preis angeboten. Möglich ist dies dank direktem Vertrieb, dem Verzicht auf aufwendiges Marketing und vor allem DIR. Durch deine unverbindliche Vorbestellung können wir Kosten einsparen und deshalb die in der Schweiz produzierte Bekleidung zu fairen Preisen anbieten. Dank eurem riesen Support, haben die warmen Jacken und Westen mit der Bündner Wolle den Schweizer Crowd-Funding Rekord geknackt. GRATULATION! => reinschauen lohnt sich       7.1.18

rotauf 2020 05 23 um 10.11.47 Kopie

ROTAUF - radikal swiss made - crowdfunding
In der Schweiz produziert. Nachhaltig. Gemeinsam mit über 20 Schweizer Handwerksbetrieben produzieren wir die nachhaltigste Bekleidung fürs Draussensein weltweit - no Bullshit! Radikal SWISS MADE, radikal ECO, radikal FAIR. Doch gerade unsere kleinen Schweizer Partner sind durch die Coronakrise bedroht. Wir wollen ihnen jetzt neue Aufträge verschaffen, um auch in Zukunft den Systemwechsel voranzutreiben. Hilf mit und werde Teil der neuen Welt!  ich habe die grüne regenjacke und die blaue winterjacke mit schweizer schafwolle gekauft und bin sehr zufrieden. 23.5.20


Wassertankstellen

80% des deutschen Insektenbestands bereits ausgestorben  laut dem obigen text ist u.a. chemie und pharma (chem-trails, deo's, ackergifte) die ursache für viele krankheiten. seit ich nur noch hoch gereinigtes wasser vom trinkwasser-tankstellen-netz der quantisana trinke sind verschiedene symptome (z.b.: müdigkeit) zurückgegangen..

Reparieren statt wegwerfen


 

Termine Repair Cafés: Sie haben ein defektes Elektrogerät, eine Kamera, die nicht mehr funktioniert oder ein Smartphone mit zersplittertem Display? Finden Sie hier das Repair Café in Ihrer Gegend und reparieren Sie Ihre Geräte mit Hilfe von Reparatur-Profis – kostenlos!


SHARELY  - Lokal mieten und vermieten     1.5.16



Von Sachsen nach Lugansk: Wie einfache Deutsche im Donbass helfen
22.12.2018   „DONBASS WIRD LEBEN“ ist eine internationale Hilfskooperation von REMEMBERS (Deutschland) & dem humanitären Bataillon „Angel“ (Donbass), die wir Anfang November gestartet haben. In diesem Zusammenhang erscheint bei uns seitdem in regelmäßigen Zeitabständen eine mehrteilige Kurzvideo-Dokumentationsreihe, die unsere aktuelle Mission und den leidvollen Kriegsalltag der Zivilisten mitten in der Beschusszone hautnah widerspiegelt. 10.3.16

Entwicklungshilfe - vor allem
für Araber + Afrikaner



Frick: “Soziokulturelles Schaffen mit & für MigrantInnen”  Alle MigrantInnen sind der deutschen Sprache mächtig.  SoKuGARTEN FRICK Juraweg 16 Kontakt: Su Freytag 079 889 71 56 sokugarten@bluewin.ch  25.5.16


IMG 2506

„Waldorf Turmalina Brasil“
Im Nordosten Brasiliens wird von einer Schule aus ein utopisches Projekt realisiert: Auf einem 93 ha-Gelände entstehen Schulgebäude, Werkstätten, Wohnsiedlung, eigene bio-Landwirtschaft, Aufforstung… als gemeinsamer Lern- und Lebensraum. Wer das Projekt unterstützen möchte, kann dies über den Verein ACACIA, der die Spenden zu 100% weiterleitet.  11.10.19


Permakulturprojekt Madagaskar - Hier das beste Entwicklungs-Projekt im Süden das ich kenne!!! Wir wollen die Permakultur nach Madagaskar bringen und den Kleinbauern helfen, ihren Lebenstil sanft aber nachhaltig zu verändern. ... Eine Farm benötigt 60Franken/50€ im Monat. Materialspenden oder Ihre Talente können ebenfalls grosses bewirken. Projektbericht Aktuelle Infos auf der Website 12.8.14  



image

WASSER IST LEBEN
Seit rund 15 Jahren beschäftige und engagiere ich mich ehrenamtlich mit Kopf, Händen und Herz für die Entwicklungszusammenarbeit in Westafrika. Als Mischling ist mir das besonders wichtig. ... Dankbar bin ich für die Zusammenarbeit mit dem Permakultur Institut Ghana, das in Westafrika eine wichtige Pionierrolle übernimmt und mit dessen Direktor, Paul Yeboah, ein Mitglieder der Leitung des GEN Africa (GEN = Global Ecovillage Network), ich befreundet bin....    12.11.18


die schulen findest du neu in der linken spalte...
 
 
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

 

 
 
 
 

kultur kreative aktuell 2

 

 

 


die besten quellen


 

  1. analitik.de leider schreibt er seit 2-3 jahren immer seltener. sehr gute analysen, keine lösungsvorschläge, interessante kommentare, texte aus russland. z.b. vom sprechenden kater, dem besten geo-politischen analysten den ich kenne. hier ein beispiel: 30.3-5.4.18: Skripal
    aufruf: sprichst du russisch und hast lust, ab und zu texte ins deutsche zu übersetzen? 
    https://catmotya.blogspot.ch/p/blog-page_20.html 

  2. Diogenes Lampe: sehr gute analysen, keine lösungsvorschläge

  3. 2012sternenlichter: christa heidecke ist die beste politisch-spirituelle astrologin die ich kenne

  4. peter denk: newsletter krisenrat.info sehr gute analysen + prognosen. mit spirituellem hintergrund

  5. voltairnet - in 18 sprachen, sehr gute analysen, keine lösungsvorschläge

  6. martin sellner die besten videos der patriotischen szene

  7. niki vogt ist immer sehr gut zu lesen

  8. freespirit-tv.ch

  9. rtdeutsch
  10. swiss propoganda umfassende analysen, keine lösungsvorschläge

  11. compact-online das grösste medium der patriotischen bewegung in D, zeitschrift, videos, kongresse

  12. UNCATNEWS.CH die interessantesten videoausschnitte

  13. klagemauer.tv - in 38 sprachen

  14. epochtimes da hat es ab und zu interessantes dabei, über 1 mio. clicks im monat

  15. bachheimer  gute vorselektion - viel zeitersparnis. unbedingt alle kommentare von TQM lesen!!! ansonsten: neoliberale-kapitalismus fanatiker. anhänger der österreichischen schule von hayek. keine lösungsvorschläge, keinen spirituellen hintergrund 
  16. fit4russland viele übersetzte texte aus russland
  17. the vineyard saker   leider sehr schnoddriger, z.t. abgefuckter schreibstil, wenige interessante kommentare, wenig lösungsvorschläge, auch texte aus russland
  18. Ceiberweiber
  19. wissensmanufaktur
  20. kenFM
  21. luftpost
  22. netzfrauen
  23. zeitpunkt
  24. NuoViso.TV
  25. sein 
  26. german foreign policy  
  27. zeit-fragen  
  28. hintergrund
  29. kopp verlag
  30. Stimme & Gegenstimme
  31. express zeitung
  32. nocheinparteibuch sehr gute analysen, keine lösungsvorschläge, interessante kommentare

die quellen von analitik, meiner nr. 2:
Russischsprachige Quellen: catmotya Der sprechende Kater ist der beste. Aber vorsicht – mitdenken nicht vergessen. crimsonalter Einer der besten Analysten für Politik und Finanzen. yurasumy Die beste Quelle für die Ukraine. Deckt von lokal bis geopolitisch alle Ebenen ab. Exzellente, einfach herausragende Militäranalysen. jim-garrison Schwerpunkt Strategie. Ungewöhnlich. Entschleunigt. Zwingt dazu, selbst nachzudenken. geoenergetics Wenn Sie fundierte Analysen über die Verquickung von Energierohstoffen und Politik suchen, gibt es nichts besseres. Der leitende Redakteur ist einfach grandios. ivan-mosk Dieser Mann beschwert sich nicht einfach über die Zustände, sondern bietet Lösungen an. Und zwar den Entwurf für ein ganzes Zivilisationsprojekt, mit allem, was dazu gehört. Wahnsinnig anregend. In Details und vielen Argumentationen äußerst streitbar, aber das ist nebensächlich. Wir brauchen Lösungen in großem Maßstab und er zeigt, wie man das angeht. kremlin (englisch) Hier erfährt man vom mächtigsten Mann der Welt aus erster Hand, wohin die Reise in Russland und in der Welt gehen wird. Russisches Außenministerium (deutsch) Hier spielt die Musik. Hier erfahren Sie, wer auf Hochzeiten eingeladen wird und wer nicht.

Englischsprachige Quellen: Trump bei Twitter Donald Trump macht Politik mit Twitter. Das ist neu. Hier können Sie seinem Spiel zuschauen. Pressekonferenzen des US-Außen-ministeriums Primärquelle für die US-Außenpolitik. Kann völlig losgelöst sein von dem, was die Massenmedien ihren Zombies erzählen.

linkempfehlungen von quelle nr. 8
fit 4 russland: Empfehlenswerte Links


 
die besten netzwerke


 
Transformales Netz
                D/A/CH
bruno-groening.org/de            international
Karte von morgen                   Europa
human-connection                  international
Organisationen des Wandels  D/A/CH
baselwandel.ch                       Basel
wandel jetzt                             Schweiz
Wissensmanufaktur
                 D/A/CH
Projekt "Einprozent"                Deutschland
Identitäre Bewegung               Österreich
Identitäre Bewegung               Deutschland
Gemeinwohl-Ökonomie           Schweiz
Vermoegenspool                      Österreich
Stimme & Gegenstimme          International

ökoligenta
– das ist die Idee, für die Akteure des Großen Wandels Öffentlichkeitsarbeit zu machen und sie miteinander zu vernetzen: Themen, Menschen, Organisationen, die sich engagieren für den Umbau hin zu einer friedlichen, ökologischen, solidarischen und damit zukunftsfähigen Gesellschaft. Die Fülle und Vielfalt von Lösungsansätzen ist nur wenigen Menschen bekannt, nicht einmal den Akteuren des Wandels selbst. Die Quervernetzung untereinander sowie die Öffentlichkeitsarbeit für den Großen Wandel werden mit hoher Wahrscheinlichkeit zu mehr gemeinsamem Handeln führen, Synergien schaffen und zu einem sich selbst verstärkenden Prozess beitragen. Damit wächst die Hoffnung, dass wir den Weg in eine lebenswerte Zukunft tatsächlich rechtzeitig schaffen.


permakultur
Permakultur Schweiz
Permakultur Schweiz Trailer

Permakulturfreunde Allgäu

http://www.permakulturberatung.de/index.html

https://mutterhof.org/
Zur Geschichte der Permakultur >> Nachruf von Prof. Declan Kennedy
permakultur-ausbildung auf dem internet (englisch): geofflawtononline.com/


transition towns bewegung
transition
                             Zürich
transition-initiativen.de       D/A/CH
ARTE Global Mag  03.2.10    9 min
transitionme's channel
film: in transition 2.0     67 min
a story of resilience and hope in extraordinary times


gemeinschaft
Plattform zum Netzwerken für Gemeinschaften
Karte von morgen                Europa
Ein Online-Forum für Gemeinschaften und -interessierte in Berlin & Umgebung - Newsletter
Eine wissenschaftliche Website
http://www.community-research.eu
Projekt Wir   https://projektwir.jimdo.com/
Gemeinschaften Berlin http://www.battes.de/
Weltkarte alternativer Lebensgemeinschaften


soli-landwirtschaft
Kooperationsstelle für solidarische Landwirtschaft - Schweiz Albisriederstr. 203b, 8047 Zürich. solawi.ch
SoLawi - Deutschland interaktive Karte der solidarischen Landwirtschaft, monatliche Freihofbriefe s. Website solidarische-landwirtschaft.org


 freie schulen


Schools of Trust (1/3) 21.522 Aufrufe vor 4 Monaten. Die Bildungsrevolution hat begonnen. Mach mit! http://film.schoolsoftrust.. Teil 2: https://youtu.be/vlQub3UHPIo Teil 3: https://youtu.be/gjGyNev8re8 Unterstütze die Verbreitung von "Schools of Trust" mit einer Spende: https://www.patreon.com/Sch...


8:55
24 Tsd.   

Sarah Lesch - Testament - Live 2016
Lerche48 al. Werner S.2,3 Mio. Aufrufe 


arco schule

Die Arco Schule wurde 2005 in Anlehnung an die Pädagogik von Rebeca Wild gegründet und hat heute ein Grösse von rund 20 Kindern. Die Arco bietet Kindern zwischen 3-16 jährig einen Raum, in dem sie selbstbestimmt tagtäglich neu entscheiden, was sie spielen, lernen und tun wollen.  arco-schule.ch   23.1.15
 
Gesamtschule Steckborn
Läbesschuel - eine Schule die bewegt; Seit Sommer 2016 auf Schloss Glarisegg, 8266 Steckborn. Ein kreativer Lernort zwischen Wald und See. Läbesschuel richtet sich an Kinder und Jugendliche vom 1. bis 9. Schuljahr (im Alter von 6 bis 17 Jahren). Läbesschuel Schüler/innen werden ganzheitlich begleitet bis hin zu einer Berufslehre, Gymnasium oder weiteren kreativen Lebenswegen. 077 454 8 454
laebesschuel@gmail.com.   15.12.14

Galgenen SZ: “Villa Monte — Schule der Kinder”  “Die Schule müsste der schönste Ort in jeder Stadt und in jedem Dorf sein, so schön, dass die Strafe für undisziplinierte Kinder darin bestünde, am nächsten Tag nicht in die Schule gehen zu dürfen.” Oscar Wildes Ausspruch wird in der… Text newslichter ›   Website hier..    11.4.15 largo erwähnt diese schule im interview mit dem TA..


«­Wir haben jetzt schon ­Kinder mit Burn-out» Remo Largo über die perfekte Schule, die Fehler der 68er-Bewegung und Alternativen zur Leistungsgesellschaft. 2.7.17


Thal TG: Ausschnitt eines Evaluationsberichtes von lic. phil. D. T. Psychologin und Psychotherapeutin: ...ich habe noch nie so viele Kinder und Jugendlichen auf einem Haufen gesehen, die sich so gewaltfrei und ohne eine direkte Anleitung von Erwachsenen bewegt und gelernt haben! steinlibach.ch    19.4.15


Casa Babetta - natürlich lernen
Wünschen Sie sich eine Schule, wo die natürliche Lernfreude, Gestaltungslust und Begeisterungsfähigkeit ihres Kindes bewahrt und gestärkt wird? Wo Ihr Kind an vielfältigen Beziehungen reifen und wachsen kann? Casa Babetta, Altgass 9, Hitzkirch casababetta.ch/    2.5.15


Was ist LAIS? - „natürliches lernen wieder erlernen“ Kurze Hintergrund-Infos: Laising ist eine Art und Weise des Lernens, das dem natürlichen Lernen entspringt. Die Erfolge sind so bahnbrechend, dass sich jetzt in Österreich und der Schweiz die ersten Ausbildungsmodule entwickelt haben, die diese Methode weiterverbreiten helfen. Lais-Institut Grosswangen: www.lais-institut.ch hier zu innerwise - was interessanterweise auch geplante Schulen beinhaltet.


Laising - Fließendes Lernen mit Turbogang
Kinder haben wahrlich erstaunliche Talente. Bei Lieblingsfilmen und Büchern können sie problemlos auswendig mitsprechen, 196 Pokémons fließend aufzählen und fremde Sprachen in wenigen Monaten (er)lernen. Wäre es nicht fantastisch, unsere Kinder könnten sich ebenso spielend Mathematik, Physik, Geschichte, Biologie und andere Natur- und Geisteswissenschaften aneignen? Laising lässt uns das natürliche Lernen in uns wiederentdecken und verbindet dieses natürliche Lernen mit dem Bildungslernen. Natürliches Lernen entspring einer tiefen, begeisternden Erfahrung. 13.4.17


 SOL Schule Logo 2012

Gemeinsam machen wir Schule. Eine echte Alternative in der Bildungslandschaft der Nordwestschweiz von der 1. - 10. Klasse mit Tagesbetreuung. SOL Schule für Offenes Lernen, Benzburweg 18, 4410 Liestal Tel. 061 923 25 50



Glücksschule  Die Glücksschule ist eine Bewegung, die sich für einen Wandel im Schulsystem an der öffentlichen Schule engagiert. Sie vernetzt Lehrpersonen aus öffentlichen und privaten Schulen sowie Eltern und Interessierte aus der ganzen Schweiz, die sich gemeinsam stark machen für ein Umdenken im Bildungswesen. Unsere Vision sind glückliche Schulen und Familien für Kinder, die gesund und innerlich frei sind – und die freudvoll lernen. Glücksschule    22.3.17


Freien Schule Bergmeilen  Selbstbestimmtes (freies) Lernen nach dem Konzept von Daniel Hess (www.glücksschule.ch) sowie freies Spiel ermöglichen es den Kindern, ihr Potential zu entfalten. Altersdurchmischtes Lernen in kleinen Gruppen ermöglicht gegenseitiges Profitieren sowie das Entwickeln einer hohen Sozialkompetenz. Wir lernen ohne Belohnungs- oder Bestrafungssysteme, ohne Prüfungen und ohne Noten. Im Vordergrund steht die persönliche Entwicklung jedes einzelnen Kindes. 22.3.17


 DANDELION  ist eine freie Schule, in der Kinder lernen, selbstbestimmt und entspannt durchs Leben zu gehen. Kinder sollen sich bewegen, wann immer sie Lust dazu haben. Sie können spielen, toben und tanzen, wenn ihnen danach ist. Sie dürfen träumen und ruhig sein, wenn sie es brauchen. Sie sollen sich in Themen vertiefen, die sie interessieren. Kinder dürfen sein und machen, wonach ihnen ist. Sie dürfen ins Chaos eintauchen und ihre eigene Ordnung finden. Sie dürfen lernen, was miteinander heisst. Sie werden respektiert – in jeder Gefühlslage. Sie selber respektieren die Welt und ihre Mitmenschen. Sie werden geschätzt – für alles, was sie tun. Sie dürfen Fehler als Teil des Weges sehen. Sie sollen die Freiheit der Entscheidung kennen lernen – mit allem, was folgt. Keinen Schritt bereuen und mit Freude Neues wagen. Kinder dürfen ihrer Begeisterung folgen und loslassen, wenn ihnen danach ist. Kinder dürfen ganz einfach sein. 22.3.17


Bildungskongress 2013 - Schulen der Zukunft
Prof. Dr. Gerald Hüther
Prof. Dr. Remo Largo


Homeschoolingin Russland: Bereits 100.000 Kinder werden zu Hause unterrichtet


 

 

Waldorfpädagogik I - Die ersten sieben Jahre des Kindes - WALDORFSCHULE - ANTHROPOSOPHIE

 

Waldorfpädagogik II - Die zweiten sieben Jahre des Kindes - WALDORFSCHULE - ANTHROPOSOPHIE


Psychexodus
"PSYCHEX - raus aus der Psychiatrie. Rufen sie heute noch an !


Hast du probleme mit der KESB?
JB-Vision
ihrBuero
Häsiweg 29
5018 Erlinsbach
062 822 55 62
mail@ihrbuero.ch
www.ihrbuero.ch
https://www.kesv.ch/
https://www.kesv.ch/TeleBielingue/telebielingue_kesv.html

 


Unterschriftenbogen / KESB abschaffen!
«Kindes-/Erwachsenenschutz-Initiative»
PDF mit Unterschriftenbogen hier..
Guten Abend / Tag miteinander. In der PDF-Anlage senden wir Euch einen Unterschriftenbogen zu, der auch in eurem Umfeld, wie auch persönlich "zuTreffen" kann! Unterzeichnet daher „in eurem Interesse“ die «Kindes- und Erwachsenenschutz-Initiative»


elektrosmog

Selbsthilfegruppe für Elektrosmog sensible Menschen in Winterthur (http://www.elektrosmog-selbsthilfegruppe-winterthur.ch/ ). Wir machen immer wieder hilfreiche Erfahrungen im Austausch von Erfahrungen, Wissen und Tipps.