warum das spahnferkel immer noch da ist - die beste analyse
diogenes lampe biringt es brilliant auf den punkt. daran hat sich seit dem 11.5.20 nichts geändert...

Seehofer zwischen zwei Stühlen

Diogenes Lampe, Montag, 11.05.2020, 19:19 @ Konjunktion4898 Views
bearbeitet von Diogenes Lampe, Montag, 11.05.2020, 19:24

Lieber Diogenes Lampe, in Ihren detailreichen und tiefgehenden Analysen, die ich immer sehr gerne lese, haben Sie in den letzten Jahren oftmals von Herrn Seehofer als "heimlichen Kanzler" geschrieben, der die eigentliche Macht in D in Händen hält. Wäre es angesichts des Leaks aus dem BMI jetzt nicht die Gelegenheit schlechthin Angela Merkel aus dem Amt zu drängen? Oder würde er sich dabei selber zu stark schädigen - als Hausherr und Hauptverantwortlicher und Minister des BMI? Würde mich sehr über eine kurze Analyse dazu Ihrerseits freuen. BG, Konjunktion

Liebe Konjunktion, Seehofer hat das entscheidende Ministerium inne, das Innenministerium der BRD, das über den staatlichen Sicherheitsapparat verfügt. Die Macht hat letztlich immer der, der die Gewehre hat. Dieses Ministerium ist aber ebensowenig souverän wie die BRD. Es steht immer an der Grenze zwischen der BRiD, also dem Wirtschaftsunternehmen, und der Staatssimulation BRD. Der Innenminister führt die Befehle der US-Besatzer und deren Bosse aus und muss daher lavieren, weil die im Zuge der Abwicklung des Transatlantischen Imperiums und der Errichtung der Trilateralen Weltordnung natürlich ihre Deutschlandpolitik taktisch ständig neu anpassen müssen. Die amerikanischen Besatzer sind ja seit Trumps Eroberung des Weißen Hauses in zwei unversöhnliche Lager gespalten, also dem Trumps und dem des Tiefen Staates des Transatlantischen Imperiums inklusive EU und NATO. Trump wird aber immer mächtiger und der Tiefe Staat immer schwächer. Und so gerät die Bundesregierung immer mehr in Widersprüchlichkeiten und schließlich bis zur Unregierbarkeit ins Chaos, ohne etwas dagegen tun zu können. Sie treibt nicht, sie ist eine Getriebene zweier feindlicher Lager. Das erkennt man auch leicht an der Macht eines Bill Gates über den Gesundheitsminister Spahn, mit dem dieser steht und fällt. Marionette Merkel ist machtpolitisch also längst so weg vom Fenster, wie ihre Herren und Meister, die an ihren Fäden ziehen. Sie ist aber auch die Gallionsfigur der Transatlantiker in der EU. Und jedem ist klar, wenn Merkel nun auch offiziell und sichtbar aus dem Spiel genommen wird, dann bricht nicht nur die BRD zusammen, sondern auch EU, NATO, EZB und sogar die UNO fallen. Die können alle ohne das Geld aus Germoney nicht überleben. Das sollen sie ja nach dem Willen Trumps, Putins und XIs auch nicht, aber so ein gigantischer Fall solch mächtiger Organisationen mit zahllosen Verflechtungen in allerlei globalen Netzwerken muss kontrolliert erfolgen. Das ist keine bloß innerdeutsche Angelegenheit. Mit den Leaks aus dem BIM wird jedoch klar, dass Trump und Putin inzwischen soweit vorangekommen sind bei der Abwicklung von EU und NATO, die ja dazu da sind, Deutschland unten zu halten, dass Merkel nun auch äußerlich vorsichtig von der bloß noch sichtbaren Machtposition entfernt werden kann. Da die Leaks aber aus dem Innenministerium kommen, heißt das auch, dass der Merkelregierung die Kontrolle über Polizei und Geheimdienste entzogen wird. Aber diese "Entziehung" muss auch wieder behutsam gelenkt werden. Hier steht nun längst der Ex-Verfassungsschutzchef Maaßen bereit, den Seehofer mit der Chemnitzaffäre als sowas wie einen Widerstandskämpfer gegen das Merkelregime eingeführt hat. Der hat natürlich weiterhin seine Leute in den Geheimdienstbehörden, die nur darauf warten, die Merkelei zu beenden. Und der amerikanische Botschafter in der BRD, Richard Grenell, ist gegenwärtig auch Chef aller US-Geheimdienste und somit auch der der BRD. Ohne ihn kann also im BIM nichts mehr entschieden werden. Die Leaks, von denen ich annehme, dass es sehr demnächst noch mehr werden, sind für das von den Medien in völliger Ahnungslosigkeit gehaltene Volk da. Es glaubt ja an eine bestimmte Erzählung von einer freien und souveränen BRD, die es aber nie gab. Es glaubt an eine souveräne Bundesregierung, die es nie gab und braucht also eine neue Erzählung, die ihr das erzählt. Denn Völker werden über Erzählungen regiert. Diese sind die Grundlagen jeder Machtlegitimation. Daher müssen die Regierungsleute erst einmal ordentlich diskreditiert werden, bevor man sie endgültig stürzen kann und dem Volk neue Protagonisten mit einer neuen Erzählung vorsetzen kann; wie z.B. den Herrn Maaßen. Auch durch die sogenannte Coronakrise haben sich enorme Möglichkeiten für Trump, Putin und Xi ergeben, neue Machtnarrative auszugeben und die Transatlantiker zu diskreditieren. Diskreditieren ist hier als völlig neutrale Machttechnik gemeint, nicht im Sinne von "Verleumdung", sondern "Bloßstellung", die den fraglichen Personen den Kredit nimmt, den sie vor dem Volk durch all die Medien-Propaganda - also auch nur Erzählungen - sich erschlichen haben. Wenn Merkel also noch nicht weg ist, dann sollte uns das gar nicht mehr groß kümmern. Defacto ist sie längst nicht mehr an den Hebeln der Macht. Und wenn Seehofer sie lobt, dann wollen seine amerikanischen Befehlshaber und Auftraggeber, dass sie aus welchen europapolitischen Gründen auch immer, als scheinbare Machtpolitikerin für wen auch immer in dieser oder jener Angelegenheit noch als deutsche Kanzlerin sichtbar bleibt. Denn was würde z.B. mit der EZB passieren, wenn Merkel unkontrolliert zurückgetreten wird? Das muss man also alles mitdenken, um solche Leaks und den Zeitpunkt ihrer Veröffentlichungen richtig zu bewerten. Und natürlich auch die Rolle von Seehofer.


Offene Türen

Diogenes Lampe, Dienstag, 23.06.2020, 19:06 @ paranoia2605 Views

Hallo Diogenes Lampe,

ein Bekannter namens Miharo nahm zu Deinem Beitrag wie folgt Stellung:
-----------------------------------------------------------------------------------
„Was Jackson und Trump weiterhin verbindet, ist, dass Beide nicht aus der jesuitisch freimaurerisch geführten Elite der USA kamen, sondern aus der Mitte der Gesellschaft.“

Werter Diogenes

Trump studierte 2 Jahre an der Fordham University. Das heißt natürlich nicht zwingend, daß er nun deren willenloses Werkzeug ist, aber die Vorzüge mal eine jesuitische Kaderschmieden von innen gesehen zu haben, die durfte er auch genießen.

Sie oder dieser Bekannte namens Miharo kennt vermutlich meine früheren Texte nicht, denn dann wäre ihnen aufgefallen, dass ich schon frühzeitig meine Leser darauf hinwies, dass Trump eine gründliche jesuitische Ausbildung genossen hat. Die jesuitisch freimaurerischen Eliten sind aber nicht die Jesuiten, sondern die Landeseliten, welche von ihnen über das Logen -und Ordenstum gelenkt wurden bzw. werden. Ferner wies ich früh darauf hin, dass es innerhalb des Vatikans und auch des Jesuitenordens eine Grundspaltung zwischen Reform -und Beharrungskräften gibt, wobei der Teil im Vatikan, der den Reformkräften zuzuordnen wäre, Trump unterstützt; wie man jetzt gerade auch in der Auseinandersetzung des ehemaligen Nuntius in den USA Vigano und dem Jesuitenpapst Franziskus nachvollziehen kann. Da ich noch ausführlich zum Vatikan Stellung nehme, werde ich das an dieser Stelle noch einmal verdeutlichend einbauen. Danke also für den Hinweis, dass hier anscheinend noch Unklarheit herrscht.

grandios Pleite geht und dann immer noch munter am Start ist, der ist nicht wirklich aus der Mitte der Gesellschaft.

Wenn Sie das an seinem Gehalt festmachen, sicher nicht. Ich sprach aber von der politischen Mitte und wollte verdeutlichen, dass Trump weder aus den Reihen der Demokraten noch Republikaner hervorging.


 

 

Komplett falsch?

Diogenes Lampe, Mittwoch, 24.06.2020, 17:45 @ Weiner2054 Views

Werter Diogenes,
weil ich respektiere, dass Du große Detailkenntnisse hast und Dich um die Herausarbeitung von übergreifenden historischen Zusammenhängen und Wirkmechanismen bemühst, außerdem in der Darstellung um einen gewissen Stil bemüht bist, möchte ich Dir antworten, auch wenn ich mit Deinen Schlußfolgerungen überhaupt nicht einverstanden bin. Als Bezugspunkt meiner Kritik nehme ich den folgenden Satz und markiere gleich die entscheidende Stelle:

Um noch einmal zu verdeutlichen, dass das gegenwärtige Chaos in den USA, Großbritannien und der EU dem unentrinnbaren Untergang des Transatlantische Imperiums geschuldet ist, der mindestens so gesetzmäßig abläuft, wie der Untergang der Titanic,

 

Es läuft hier gar nichts gesetzmäßig ab, sondern alles ist manipuliert und inszeniert. Das so genannte transatlantische Imperium geht nicht unter, sondern es wird ganz bewußt und gezielt verwandelt (von der Puppe in den Schmetterling ...). Es handelt sich um einen kontrollierten Abbruch und um einen sehr fest intendierten Neubau.

Lieber Weiner,

manchmal gehen Feinheiten in der Formulierung unter und das führt dann zu Missverständnissen. Mein Fehler! Wie Sie oben richtig zitierten, schrieb ich: "MINDESTENS so gesetzmäßig abläuft, wie der Untergang der Titanic." Dass ich hier das Bild der Titanic verwende und das Gesetzmäßige mit "mindestens" relativiere, hat den Grund, dass bei diesem Ereignis die zwei großen Gesetzmäßigkeiten miteinander kollidierten, die unser Leben bestimmen: Die Regelungs -und Steuermechanismen, - die übrigens etwa vierzig Jahre später zur Theorie der Kybernetik führten, welche die antiken Schiffssteuerungsgesetze, also die Nautik aufgriff - und die Naturgesetze. Oder, wenn Sie so wollen, das Berechenbare mit dem Unberechenbaren. Und das Unberechenbare hat gesiegt.
Der Untergang der Titanic ist - abgesehen von der menschlichen Tragödie - ein technisches -wie Naturereignis. Das macht ihn auch so legendär. Denn das Schiff war seinerzeit das Symbol für die Unbezwingbarkeit des technisch Machbaren und folglich der gebaute Triumph des Berechenbaren, die sichtbarste Erscheinung der damaligen Moderne als Ausdruck eines schier unbändigen Wissenschaftsoptimismus, der mit der Industrialisierung der Welt einherging und auch den Menschen als Maschine betrachtete; eine Idee, die im 18. Jh. bereits aufkam und vom französischen Philosophen LaMettrie vertreten wurde, der sich damit allerdings als feinsinniger Satiriker hervortat.

Manipulationen und Inszenierungen folgen immer Regeln, also Gesetzen. Sonst würden sie nicht funktionieren können. Sie widersprechen sich dann ja auch schon im nächsten Satz, wenn Sie von der ganz bewußten und gezielen Verwandlung sprechen. Also läuft eben doch alles gesetzmäßig ab und nicht nichts, wie Sie eingangs behaupteten. Denn bewußt verwandeln kann man nur in Kenntnis der hierzu notwendigen technischen Bedingungen. Manipulieren ebenso. Und was wird inszeniert? Natürlich das Theaterstück, der Text, der hier das Gesetz der Inszenierung darstellt. Er ist das Gesetz des Schauspielers. Nur Ihr Bild von der Puppe, die sich in den Schmetterling verwandelt, geht dann wieder auf die Seite der Naturgesetze, wo wir Menschen an unsere Grenzen der Erkenntnismöglichkeiten stoßen. Denn Geburt, Verwandlung und Tod, also der Lebensprozess, kann zwar aufgrund unserer Beobachtungen seiner Wiederholung als ein gesetzlich ablaufender beschrieben -, aber nicht erklärt und auch nicht nachgeahmt werden. Schopenhauer hat das in einem sehr schönen Aphorismus zusammengefasst: "Jeder dumme Junge kann einen Käfer zertreten. Aber alle Professoren der Welt können keinen herstellen." Sie können auch aus einer Raupe keinen Schmetterling machen.

Ihrem letzten Satz stimme ich also mehr zu als Sie, lege ich Ihren Eingangssatz zugrunde. In der Tat sehe ich das genauso: Es handelt sich um einen kontrollierten Abbruch und um einen intendierten Neubau, also einer, welcher einem Plan folgt. Ob allerdings das so fest Intendierte, der bis ins Kleinste ausgearbeitete Plan, die "Große Transformation der Menschheit" funktionieren kann, wie Sie womöglich annehmen, hängt eben vom berühmten Faktor X ab, also von dem Teil, der nicht berechenbar ist; der im Meer der Möglichkeiten treibende Eisberg, der aufgrund der Gesetze von Raum, Zeit und Kausalität der kausalen Entwicklungskette der Titanic eine ganz neue Richtung unter Wasser gegeben hat, obwohl ihr Dasein ganz fest über Wasser geplant war. Ich relativiere da also lieber ein wenig, denn auch das Transatlantische Imperium ist so perfekt konstruiert gewesen wie die Titanic, aber es kollidierte mit der Natur des Menschen und tut es immer noch. Bis es untergegangen ist.

Der Denkfehler, der hinter Deiner Vorstellung (und der fast des ganzen Gelben Forums) steht: Staaten und 'Imperien' werden von Euch als autonome handelnde Entitäten angesehen, die sie in Wirklichkeit überhaupt nicht sind. Die eigentlich handelnden Entitäten sind vielmehr Eigner von Macht, Werten und Vermögen, welche die Staaten, die Politiker, die politischen Massen (Arbeiter, Konsumenten und Pseudobürger) sowie die staatlichen und gesellschaftlichen Strukturen lediglich als Instrumente benutzen, um ihre eigenen Ziele zu erreichen.

Ich wüßte zwar nicht, wo ich Staaten und Imperien als autonom handelnde Entitäten angesehen hätte, aber sei's drum. Dennoch muss man hier wohl zwischen Staatstheorie und Staatswirklichkeit unterscheiden. Sie sprechen die Staatswirklichkeiten an und Ihre Beschreibung ist insofern zutreffend. Der Staat in seiner Theorie stellt dagegen den Versuch dar, eben diese "Eigner" einzubinden und mit ihnen das Recht des Stärkeren, das ein Naturrecht darstellt.

Man kann das Naturrecht unmöglich abschaffen, sondern nur versuchen, es technisch zu manipulieren, in ein Menschenrecht verwandeln. Die Grundidee des Staates ist also, das Recht des Stärkeren zu institutionalisieren, es also über einen gemeinsamen Kompromiss (erzwungen oder nicht) an sich zu ziehen, indem er ein Gewaltmonopol organisiert. Der Staat an sich ist also erst einmal nur die sichtbare und wirksame Form und Art der Ausübung dieses Gewaltmonopols. Bürger heißt eben nicht, dass er einfach nur finanziell für den Staat bürgt. Das ist sekundär. Primär bürgt der Bürger für das Gewaltmonopol, er verzichtet also zum Nutzen aller auf die Ausübung seiner privaten Gewaltmöglichkeiten zugunsten der staatlichen Gewalt.

Wer aber soll den Staat lenken, also das Gewaltmonopol beherrschen? Sollen ihn die Stärksten lenken? -die Starken im Verbund mit den Stärksten? -die Starken im Verbund mit den Schwachen, um die Stärksten zu schwächen? -die Schwachen im Verbund mit den Schwächsten, um nach dem Motto "Einigkeit macht stark!" sich gegen die Starken und Stärksten zu behaupten? -usw... Diese Fragen führten zur jeweiligen Staatstheorie: Monarchie, Republik, Oligarchie, Demokratie, Anarchie, Gewaltenteilung als gegenseitiges Kontrollsystem usw.. Jede der gesellschaftlichen Gruppen versucht also, ihren Anteil am Gewaltmonopol so zu gewichten, dass sie es in die Hand bekommt und kontrolliert.

Sie können das innerhalb des Staates mittels Interessenvereinigungen tun, oder mit Hilfe außerstaalicher bzw. überstaatlicher Gewalt, also im Bund mit anderen Staaten. Es verhandeln also alle Teilnehmer am Staat im Staat um sein Gewaltmonopol und nutzen seine staatlichen wie gesellschaftlichen Strukturen als Instrument, nicht nur die Eigner von Macht, Werten und Vermögen. Die haben womöglich die bessere Ausgangsposition, aber suchen sie auch gegenseitig wie gegeneinander ständig zu verbessern und abzusichern, indem sie sich mit den Gruppen der weniger Starken zu verstärken suchen. Denn auch oder gerade die Stärksten sind in freier Wildbahn nie voreinander sicher. Wie gesagt: Ausgangspunkt aller Machtkämpfe im Staat wie unter Staaten ist und bleibt das Recht des Stärkeren. Sein Grundmotiv ist der Vorteil.

Es läuft demnach in der gegenwärtigen Situation überhaupt gar nichts gesetzmäßig ab **) sondern alles nur willentlich und manipuliert.

Das Gegenteil ist richtig und Sie selbst haben es oben zurecht vertreten; wenn auch im Widerspruch zu sich selbst. Das eine schließt das andere nicht aus. Nebenbei: Mit ist keine unwillige Manipulation bekannt. Und wie oben erläutert, folgt auch sie Gesetzen; denen der menschlichen Steuerungsfähigkeit und denen der menschlichen Natur. Sunzi und Machiavelli haben das sehr schön herausgearbeitet.

Erst auf einer höheren Ebene der historischen Reflektion mag man dann sehen, dass selbst die von mir so genannten wahren 'handelnden Entitäten' nicht wirklich frei sind sondern ihrerseits historischen, genauer gesagt zyklischen und qualitativen Zwängen unterliegen.

Ich sehe da erst einmal vordergründung kausale Zusammenhänge. Dass das Recht des Stärkeren immer und zu allen Zeiten versucht, sich durchzusetzen, hängt von keinem zeitlichen Zyklus ab noch läßt sich ein solcher mit einem solchen Versuch beschreiben. Wir reden hier von einem Prozess, der ständig im Hier und Jetzt stattfindet, im Großen wie im Kleinen; bei Ihnen zuhause wie im Weißen Haus, im Kreml, in der Verbotenen Stadt oder in ROM. Dass sich hierbei Machtstrukturen wie Machttechniken grundsätzlich wiederholen, liegt daran, dass sie zeitlos gültig sind, wie das Recht des Stärkeren und die ihm entgegengesetzte Goldene Regel. Es geht im Kern halt immer nur darum, zwischen beiden abzuwägen.

Hierzu noch ein weiterer Punkt, der sehr wichtig ist. Bei dem von mir zuvor beschriebenen Neubau - es handelt sich heute um eine komplette Weltordnung - gibt es mehrere Architekten und mehrere Bauunternehmen, die miteinander konkurrieren. Sie kommen alle aus der gleichen "Schule", aber sie wetteifern miteinander um die (in ihrer jeweiligen subjektiven Sicht) beste Lösung. Am Ende wird sich nur eine Lösung durchsetzen.

Ihr "wetteifern" ist ein Euphemismus, der den permanenten Kampf um das Recht des Stärkeren verschleiert. Und die eine Lösung, die sich am Ende durchsetzen wird, ist ein Kompromiss und als solcher ist er nie von Dauer. Die Dauer hängt widerum von Effektivität und Effiziens ab. Am Ende wird sich also keine Lösung durchsetzen, weil es kein Ende des Rechts des Stärkeren gibt, so wie es kein Ende der Naturgesetze gibt. Das Ende ist also nie am Ende. Es ist nur eine Vorstellung von beschränkten Köpfen, die vom Ende der Geschichte träumen wie die Neocons und Neoliberalen.

Ich stehe somit auf der Seite von @McKotz, der nicht nur die Parteien - in den USA etwa die Demons und Reptiles ***) - sondern auch die gegenwärtigen Machtzentren USA, RUS, CHI, mitsamt ihren 'großen Führern' nur als Spielbälle ansieht. Wenn ich ihn richtig verstanden habe ...

Aber wer spielt diese Bälle? Irgend eine außerirdische Kraft, die über alle Machtzentren der Welt herrscht? Gar die deutsche SS aus dem Neuschwabenland mit ihren unterirdischen Behausungen in der Antarktis und ihren Flugscheiben? Das wäre mir zu esoterisch. Der Kampf zwischen Gott und Satan ist da für mich eine bessere Metapher, aber eben auch nur eine Metapher. Ich halte mich da bei meinen Erklärungsversuchen also lieber an alle großen Weisen und wie diese an die naheliegenden Naturgesetze, welche die menschliche Gesellschaft formen: Das Recht des Stärkeren und die Goldene Regel.

Nun sehe ich schon voraus, dass sich irgendjemand hier auf dem Forum nicht halten kann, und von mir verlangt, dass ich die 'wahren handelnden Entitäten' beim Namen nenne. Das könnte ich durchaus, aber wenn ich es tun würde, hätte es keinerlei Konsequenzen. Denn derjenige der fragen wird, ist ein völlig inkompetenter Idiot, der nur vor dem PC sitzt, rumzappt und blödsinnige und immergleiche Kommentare in irgendwelche Foren wirft - sonst aber nichts weiter tun kann, noch überhaupt bereit ist, seinen Arsch hochzuheben. Sollte ich so jemand Namen nennen?

Vielleicht ist es ja gar nicht so idiotisch, seinen Arxxx erst dann hochzuheben, wenn man etwas besser weiß, was man tut, bevor er sich in Richtung des Stärkeren bewegt? Sonst tritt da noch einer rein.

Wir haben im Augenblick, und nur für ein paar wenige Jahre, die Chance bzw. die Option, uns als Architekten und Bauunternehmer bei der Errichtung der neuen Weltordnung mit einzubringen. Denn die Ausschreibung des Neubaus ist noch nicht abgeschlossen. Wer ist WIR? Derjenige, der handelt.

Handeln tun auch Unwissende, die sich für wissend halten und dann in Teufels Küche enden. Leider sind das immer viel zu viele. Das ist aber auch nur natürlich und läßt sich nicht ändern. Darunter sind denn auch stets Leute, die glauben, dass es sich bei der Errichtung der neuen Weltordnung um eine Ausschreibung handelt, um die man sich durch eigenes richtiges Handeln bewerben kann. Solchen wird das Recht des Stärkeren jedoch stets zuverlässig einen dicken Strich durch die Rechnung machen. Ebenso, wie die Goldene Regel. Was dann bleibt, sind Schimpfkanonaden auf die Idioten dieser Welt.

Ihre Arroganz beiseite, ist Ihre Ungeduld angesichts der gegenwärtigen Zustände nur allzu verständlich. Die Zustände aber wenden sich kaum zum Besseren, wenn man deren tiefere Ursachen nicht erkennt und nicht versteht, wieviel man allein schon durch Beobachtung gesellschaftlicher Entwicklungsströme über sich selbst und seinen Arxxx lernen kann. Politisch autonomes Handeln aber macht nur da Sinn, wo einen die eigene Unwissenheit nicht zum Werkzeug anderer macht. Vor allem aber nur da, wo das Ziel ist, das Recht des Stärkeren zu übernehmen und selbst auszuüben. Dafür braucht es nicht nur physische Stärke und Bewegungsenergie.

***) Ein wunderbares Bild, wie (scheinbar) widerstreitende Parteien sich plötzlich doch zusammenfinden, sieht man hier: https://www.ipac.global/ (die beiden letzten Bilder im 'Team' bitte beachten!). Anderes Beispiel: es wird im Augenblick wird eine 'Revolution' in Weißrussland kreiert, und weil die Farben-Namen offenbar ausgegangen sind, nennt man sie die "slipper revolution" (bitte in Verbindung mit 'Belarus' selbst guckeln). Solche Unternehmen werden nicht vom Weißen Haus oder vom Pentagon oder gar vom Oberschwachkopf Trump, nichteinmal von der CIA begonnen, sondern von finanzkräftigen Stiftungen oder gar Einzelpersonen. Und erst am Ende, wenn alles danach aussieht, dass es klappen könnte, werden zentrale staatliche Akteure mit einbezogen. Wiederum ein Beispiel dafür, dass die eigentlichen IMPULSE nicht von irgendwelchen 'Staaten' oder 'politischen Mächten' ausgehen - sondern von autonomen Gruppen (ich hatte sie hier einmal als Krebsgeschwüre bezeichnet, gegen die die modernen Gesellschaften keine Immunität mehr haben).

Wer sind diese finanzkräftigen Stiftungen oder gar Einzelpersonen und autonomen Gruppen? Können Finanzmächte wirklich autonom handeln, wenn sie überstaatlich handeln? Haben die Akteure keine Staatsbürgerschaften? Sind ihre IMPULSE frei von denen, auf die sie ausgeübt werden? Sind sie frei von ihrem Finanzsystem und dessen Gesetze der Akkumulation? Was fangen sie mit ihrem Geld an? Worauf wollen die denn am Ende hinaus, wenn nicht auf einen Weltstaat, den sie beherrschen? Sind sie Treibende oder Getriebene oder Beides? Wer schützt sie vor dem Recht des Stärkeren? Also wer schützt sie als Minderheit vor der Mehrheit? Könnten sie nicht die größten Idioten sein, die andere für Idioten halten?

In den Augen von Weiner, welcher Trump für einen Oberschwachkopf hält, mögen das die schwachsinnigen Fragen eines Idioten sein. Ich wollte sie Ihnen aber am Schluss nicht vorenthalten und dazu noch in den Raum stellen, dass Dummheit nicht das Gegenteil von Intelligenz ist, sondern ihre Abwesenheit. Nichts für ungut! Ich spreche da durchaus aus Erfahrung, wie jeder das hier könnnte.

Aber ein Neubau erfordert erstens extreme Fachkenntnis - von zehntausend Brettchen und wie sie zu bohren wären.

Na da haben Sie ja noch was vor sich.

Zweitens kann man nicht allein handeln, wenn es um einen so gewaltigen Bau geht. Man braucht gleichgesinnte und handlungsbereite Mitstreiter. Handeln heißt somit erstmal FINDEN

Doch bevor man loslegt, sollte man als großer Alternativarchitekt vielleicht eine Vorstellung von dem haben, wie dieser Bau aussehen soll. Vielleicht lockt Ihr Entwurf, den Sie uns noch verheimlichen, genügend Mitstreiter an? Denn gleichgesinnt kann man ja nur sein, wenn man sich in der Gesinnung gleicht, die diesen Bau tragen soll. Vielleicht könnte man damit beginnen? Gibt es denn eine Gesinnung, die ganz ohne Ideologie auskäme?

beste Grüße
DL

 


 header globalchange6

Mittwoch, 15. Juli 2020

X-22 Report vom 14.7.2020 - Die Wahrheit kommt hart und schnell - Recht und Ordnung - Es gibt kein Entkommen - Episode 2224b

 
Freie Übersetzung von Dirk Dietrich*

Der Deep State und die Massenmedien verlieren die Kontrolle über das Narrativ in allem, was den Virus betrifft. Wir fanden heraus, dass die Zahlen, speziell in Florida, gefälscht und manipuliert wurden, um es so aussehen zu lassen, als stünde uns eine zweite Welle unmittelbar bevor. Die Menschen begreifen auch das jetzt langsam und beginnen, sich jenseits der Propagandamedien zu informieren. Wir sprechen dann später darüber, doch zuerst hatte Trump ein Treffen ein kleinen Geschäftsinhabern und Unternehmern.

 

Dienstag, 14. Juli 2020

Richterin verweigert Kaution für Epstein-Mitarbeiterin Ghislaine Maxwell

 
Ein Bundesrichter hat die Kaution für Ghislaine Maxwell verweigert, die am Dienstag auf nicht schuldig plädierte, um die Anfang des Monats erhobenen Anklagepunkte zu klären, wonach sie sich mit dem Milliardär Jeffrey Epstein verschworen haben soll, um minderjährige Mädchen sexuell zu missbrauchen. Der Prozess gegen Maxwell soll am 12. Juli 2021 beginnen.

Das Neueste: Bei der Verkündung ihres Urteils sagte Richterin Alison Nathan, dass "die Risiken einfach zu groß sind" und ordnete an, dass Maxwell bis zum Prozess inhaftiert wird. Staatsanwälte des südlichen Bezirks von New York bezeichneten Maxwell als "extreme Fluchtgefahr", deren "erheblicher und unerklärlicher Reichtum" und fehlende Verbindungen zu den USA ihr wenige Gründe geben, nicht zu versuchen, aus dem Land zu fliehen.

  -  Die Staatsanwaltschaft teilte dem Richter mit, dass die britische Prominenz über ein Vermögen von mehr als 10 Millionen Dollar verfügt, darunter mindestens 4 Millionen Dollar auf einem Schweizer Bankkonto.

  -  Maxwells Anwalt drückte seine Besorgnis darüber aus, dass die 58-Jährige durch eine Haftstrafe dem Risiko ausgesetzt sein könnte, sich mit dem Coronavirus zu infizieren, und schlug vor, dass sie ihre Untersuchungshaft in einem Luxushotel in Manhattan verbüßen solle, so Julie Brown vom Miami Herald, deren Berichterstattung 2018 zu einer Anklage gegen Epstein führte.


Das große Ganze: Maxwell wird ohne Kaution festgehalten, seit sie am 2. Juli bei einer FBI-Razzia in ihrem abgelegenen Anwesen in New Hampshire, wo sie sich versteckt hatte, festgenommen wurde.


  -  Die Staatsanwaltschaft sagt, dass Maxwell eine Bitte, ihre Tür zu öffnen, ignoriert habe und versuchte, in einen anderen Raum des Hauses zu fliehen, wodurch die FBI-Agenten gezwungen wurden, dort einzudringen.

  -  Die virtuelle Anhörung am Dienstag fand genau ein Jahr nach der Ablehnung der Kaution für Epstein durch einen Bundesrichter statt, nachdem er wegen Sexualverbrechen angeklagt worden war. Epstein wurde kurz darauf bei einem scheinbaren Selbstmord erhängt in seiner Zelle aufgefunden.

Was es zu beachten gilt: 

Maxwell sieht sich mit sechs Anklagepunkten konfrontiert, die bis zu 35 Jahre Gefängnis bedeuten können. Sie wird wahrscheinlich gegen viele derselben Opfer und Zeugen antreten müssen, mit denen Epstein konfrontiert gewesen wäre, wenn er jemals vor Gericht gekommen wäre.



Quelle: https://www.axios.com/ghislaine-maxwell-jeffrey-epstein-not-guilty-2ed09cb7-00b5-4014-abad-e72a59ffacb6.html





 

X-22 Report vom 13.7.2020 - Spürst Du die Sommerhitze - Das wahre Böse wird der Welt offenbart - Episode 2223b

 
Freie Übersetzung von Dirk Dietrich*

Der Deep State und die Massenmedien, sie treiben ihr erstes Event so hart wie sie nur können voran. Sie benutzen die Fallzahlen, nicht die Todeszahlen und sie tun das absichtlich. Und sie versuchen, Masken als zwingend notwendig durchzudrücken. Doch ich glaube, es fällt vollständig in sich zusammen und sie bereiten sich auf das Nächste vor, was sie im August starten werden, um rechtzeitig vor den Wahlen damit fertig zu sein. Und wir wissen auch warum. Wegen der Leute, die wegen Hochverrat und Aufruhr sowie Verbrechen gegen die Menschlichkeit angeklagt werden. Das wahre Böse wird der Welt offenbart und vorgeführt.

 

Montag, 13. Juli 2020

X-22 Report vom 12.7.2020 - Wie erklärt man Verbrechen gegen die Menschlichkeit? Das Volk muss die Wahrheit sehen - Episode 2222b

 
Freie Übersetzung von Dirk Dietrich*

Die Patrioten bereiten sich darauf vor, die zwei großen Bereiche Aufruhr und Hochverrat sowie die Verbrechen gegen die Menschlichkeit zusammenzubringen. Es gab bereits den NXIVM-Fall (sprich: Nexium), wo eine als Selbsthilfegruppe getarnte sektenähnliche Organisation mit einem Guru namens Keith Raniere Schlagzeilen machte, der seine Anhängerinnen sexuell ausbeutete und sie brandmarkte. Doch das war nur ein Fall. Seit die Namen Jeffrey Epstein und Ghislaine Maxwell bekannt sind, wird nach und nach das Ausmaß des Ganzen sichtbar und es scheint gigantisch zu sein. Die Menschen müssen darauf behutsam vorbereitet werden und sie sollen erkennen, dass es die gleichen Leute sind, die demnächst auch wegen politischer Verbrechen auf der Anklagebank sitzen werden. Wir sprechen dann später über das alles, doch zuerst schauen wir uns die neue Hetzkampagne gegen Trump an.

 

Pädophilie-Skandal um WayfairGate - Kinder verdeckt als Möbel verkauft

 
 
 
 
 

Samstag, 11. Juli 2020

Clintons Partner angeklagt: Organhandel und Kriegsverbrechen

 
 

 

X-22 Report vom 10.7.2020 - Flynn's Deklassifizierung perfekt geplant - [DS] fühlt den Schmerz - Bezahlung für Dossier bestätigt - Episode 2221b

 
Freie Übersetzung von Dirk Dietrich*

Der Deep State, die Massenmedien und die korrupten Politiker treiben ihre Veranstaltungen weiter voran. Trump und die Patrioten führen sie mit allem vor, was sie tun. Sie zeigen den Menschen auf, wie sie arbeiten und was ihre Absichten sind. Wir sehen das sehr deutlich am Beispiel des Richters Sullivan im Fall Flynn. Das Justizministerium lies die Anklage gegen General Flynn fallen, weil die Entlastungsbeweise zeigten, dass es keinen Fall gibt. Das Berufungsgericht hat das bestätigt und Richter Sullivan angewiesen, den Fall einzustellen. Doch der hat seine Marschrichtung erhalten und die lautet weitermachen und Zeit schinden. Was geschieht, wenn die Anklage gegen General Flynn eingestellt wird? Der Schuß wird auf der ganzen Welt gehört und ihr gesamtes Unternehmen, dass auf dem Russland-Absprachen-Schwindel basiert, fällt in sich zusammen. Flynn wäre dann vollständig frei und könnte über alles sprechen, was er weiß. Und er weiß viel. Er weiß, wo der Deep State seine Leichen versteckt hat. Davor haben sie panische Angst.

 

Ehemalige CNN-Mitarbeiter rufen das Netzwerk dazu auf, in der Trump-Ära „spaltend und langweilig“ zu sein

 


CNN ist zum absolut schlechtesten Kabelnachrichtennetz geworden.
Wer sich daran erinnert, wie es vor zehn Jahren war, weiß, dass es heute kaum noch zu erkennen ist.
Ehemalige Mitarbeiter und Produzenten scheinen dem zuzustimmen.
FOX News berichtet:

CNN von ehemaligen Mitarbeitern gerufen; Ex-Produzent sagt, das Netzwerk habe in der Trump-Ära "mangelndes Selbstbewusstsein" gezeigt
Ein ehemaliger CNN-Produzent beschuldigte Don Lemon, das Netzwerk mit einer "spaltenden" und "langweiligen" Show verletzt zu haben, und erzählte Fox News, dass sein ehemaliger Arbeitgeber während der Trump-Ära "mangelndes Selbstbewusstsein" gezeigt habe.


Der frühere leitende Digitalproduzent von CNN, Steve Krakauer, der jetzt den Medien-Newsletter von Fourth Watch verfasst, hat Lemon in der neuesten Ausgabe zur Rede gestellt. Er war der jüngste Ex-Mitarbeiter, der CNN am Freitag öffentlich angriff, als er auf eine Reihe von „peinlichen“ Momenten aus Lemons Show hinwies, wie zum Beispiel den Vortrag des Schauspielers Terry Crews über Black Lives Matter und das Lachen, als ein Gast Trump-Anhänger verspottete .
„Es ist unglücklich und es tut CNN weh. Ich habe es genossen, mit Don zu arbeiten, und er hat ein Team voller talentierter Leute. Aber die derzeitige Ablehnung von Dissens in seiner Show - jede Abweichung von der Unternehmenslinie - macht sein Programm zu einem der umstrittensten auf CNN und, ehrlich gesagt, zu einem der langweiligeren “, schrieb Krakauer.
Der Herausgeber von Fourth Watch bemerkte, dass Lemon einst Spaß machte, aber „das war der Pre-Trump Don Lemon“, und der Vortrag am Montag vor den Crews, dass die Black Lives Matter-Bewegung nichts mit Schwarz-auf-Schwarz-Waffengewalt zu tun hat, war „besonders spaltend und peinlich “für CNN.





 

 Von Anderson Cooper heute Abend an den Direktor der IHME: "Kinder, die wieder zur Schule gehen, wenn das passiert, bedeutet das, dass mehr Menschen sterben werden?

(Zu seiner Verteidigung: Dr. Murray hat nicht unbedingt "ja" gesagt)... Aber auch über IHME 1/






 Ein neuer Tiefpunkt für meinen früheren Sender CNN.

@donlemon und @ChrisCuomo verspotten tatsächlich die Sorgen der Menschen, die in gefährlichen Städten leben. Ich gehöre zu diesen besorgten Bürgern - und wir haben eine solche spöttische Herablassung nicht verdient.




Kann CNN noch tiefer fallen? Wahrscheinlich.


Quelle: https://www.thegatewaypundit.com/2020/07/former-cnn-staffers-call-network-divisive-boring-trump-era/

 

Freitag, 10. Juli 2020

X-22 Report vom 9.7.2020 - Tür geöffnet - [DS] ausgetrickst & gefangen - Operation Legende aktiv - Episode 2220b

 
Freie Übersetzung von Dirk Dietrich*

Der Deep State, die Massenmedien und die korrupten Politiker, ihre Zeit läuft ab. Es geht dem Ende zu. Der Oberste Gerichtshof entschied, dass der Staatsanwalt in New York Trumps Steuererklärung bekommen kann. Die Tür ist nun offen, die Falle ist gestellt. Generalstaatsanwalt Bill Barr hat die Operation Legend gestartet. Trump sendet das Signal, dass diejenigen, die ihn ausspioniert haben, bald dran sind. Durham wird die Ermittlungen abschließen und es wird keinen Bericht geben. Es kommt gleich zu Verhaftungen. Der Sturm kommt, und er wird hart zuschlagen.

 

Donnerstag, 9. Juli 2020

BERICHT: Durham steht unter dem Druck, die Spygate-Untersuchung abzuschließen, und könnte es nach der Wahl tun ... Und Präsident Trump ist wütend!

 
 John Durham
 
 
John Durham, der US-Anwalt aus Connecticut, der mit der Untersuchung der Ursprünge von Spygate beauftragt wurde, steht Berichten zufolge unter dem Druck, seine Untersuchung bis Ende Sommer abzuschließen.
Laut zwei Quellen, die mit Fox News gesprochen haben, könnte Durham jedoch bis nach den Präsidentschaftswahlen 2020 warten, um eine Strafverfolgung einzuleiten oder seine Ergebnisse zu enthüllen.
 
 
 

Kanye West will Präsident werden: Schachzug gegen die Demokraten