krise als chance - gemeinschaften -
kreative beziehungen

permakultur news
regionale vertrags-landwirtschaft RVL/
solidarische landwirtschaft CSA/
foodcoop/transition town


newsletter    27.7.2014

hier die high ligths für 2014. den ganzen newsletter mit allen bildern und links findst du auf meiner website unter der rubrik aktuelle newsletter. die rubrikenliste findest du auf meiner website oben. an- und abmelden kannst du dich auf der startseite oben rechts. hier clicken.


inhaltsverzeichnis

  • lichtbicke - die positiven meldungen
  • permakultur
  • veranstaltungen aktuell - alle veranstaltungen im dreispaltigen teil links..
  • prognosen
  • ukraine
  • medien
  • analysen
  • hintergrund-informationen

 


 

hier die highlights

 

    • Putin: Russland gegen Ultimaten und für Dialog
    • Über die Angst
    • Rico Albrecht: Friedlicher Wandel durch regionale Vernetzung - Mahnwache Berlin
    • Flüchtlinge herzlich willkommen
    • KenFM am Set: Bilbo Calvez, Friedensmahnwache Berlin, 14.07.2014
    • schetinin-schule
    • US-Satellitenbilder zeigen, dass die ukrainische Armee MH17 abgeschossen hat

 

 


 

liebe leserinnen, liebe leser

 

die USA versuchen alles, um in europa einen krieg anzuzetteln und schrecken nicht davor zurück, zivile linienfluzeuge abschiessen zu lassen. trotz der einhelligen kriegspropoganda in unseren medien werden diese aktionen unter falscher flagge dank internet immer schneller entlarft, s. rubrik ukraine:

  • Whistleblower enthüllt: US-Satellitenbilder zeigen, dass die ukrainische Armee MH17 abgeschossen hat

zum glück haben sich die russen bis jetzt nicht provozieren lassen. lese die aufforderung von putin zum dialog unter lichtblicke, die stellungsname der russen zum abschuss es passagierflugzeugs unter medien und die warnung von putins berater vor einem 4. weltkrieg unter prognosen. viele weitere hintergrund-informationen findest du in den beiden angehängten mails am schluss.

 

es ist auffallend, dass die russischen medien viel ausgewogener berichten als unsere massenmedien. aber gerade dadurch verlieren sie immer mehr ihre glaubwürdigkeit. das ist wohl auch der grund, warum RT der russen das CNN der amerikaner überholt hat. ich hoffe, dass RT bald auch auf deutsch rauskommt.

 

was können wir machen?

  im newsletter vom oktober 2013 findest du weitere empfehlungen und praktische tips, was man tun kann.. 

 

herzliche grüsse


markus rüegg


ps:

liebe leserin, lieber leser, schön, dass du meinen newsletter liest..
ich sammle die rosinen aus der riesigen informationsflut und erleichtere dir so den zugang zum wesentlichen. bitte unterstütze meine arbeit mit einer spende oder einem förderabo, weitere infos, konto, IBAN, findest du hier..


feldstrasse 12, 8400 winterthur, schweiz
tel: 0041 52 222 4004 bin meistens erreichbar – der anruf wird kostenlos aufs handy umgeleitet
handy: 0041 79 693 55 66
mail: mr at kmuplus.ch
meine website findest du mit diesen links:
www.gemeinschaften.ch
www.kreative-beziehungen.ch
www.strohballenbau.ch
sich selbständig und unabhängig machen - regionale wirtschaftskreisläufe fördern
der einfachste einstieg - unser gemüse-abo in winterthur: www.stadtlandnetz.ch
permakultur schweiz
club der autofreien

 

 


das ist nach wie vor das beste buch, das ich jemals gelesen habe. deshalb mache ich weiter mit zitaten. hier die wiederholung aus meinem newsletter vom 2.6.13. weitere ausschnitte findest du hier.. 


 
 
Michael A. Singer: Die unbändige Seele  
michael a. singer sagt zwar das gleiche wie alle andern spirituellen lehererInnen auch, aber er sagt es konkreter, mit vielen praktischen tipps.

(kaufe bei kleinen firmen und nicht bei konzernen. kaufe deine bücher im lokalen buchladen und nicht auf dem internet.)

s. 96
frei sein, obwohl man diese emotionen hat
 
da die tendenz, mitgerissen zu werden, fortwährend besteht, muss auch die bereitschaft, loszulassen und dahinter zurückzubleiben, fortwährend bestehen. das zentrum des bewusstseins ist stets stärker als die energie, die daran zerrt. ...denken sie nicht, sie könnten frei sein, wenn sie nur diese art von gefühlen nicht mehr haben würden. das ist falsch. erst wenn man frei ist, obwohl man diese art gefühle hat, ist man wirklich frei - denn irgendwas wird immer sein.
 

lernen zentriert zu bleiben

wenn sie lernen können, angesichts der kleinen dinge zentriert zu bleiben, werden sie erkennen, dass sie auch angesichts grösserer dinge zentriert bleiben können. mit der zeit werden sie entdecken, das man sogar bei echt grossen dingen zentriert bleiben kann. die art von ereigniss, an dem sie früher zerbrochen wären, kann kommen und gehen, während sie völlig zentriert und friedvoll bleiben. selbst angesichts schwerer verlustgefühle kann es ihnen, tief im innern, gut gehen. es ist nichts verkehrt daran, fiedvoll und zentriert zu bleiben, solange man die energie freilässt, anstatt sie zu verdrängen. ganz zuletzt sollte man, selbst wenn furchtbare dinge geschehen, in der lage sein, frei von emotionalen narben und prägungen zu bleiben. wenn man solche themen nicht in sich zurückhält, kann man durchs leben gehen, ohne psychischen schaden zu erleiden. egal, zu welchen ereignissen es im leben kommt, es ist stets besser loszulassen als sich zu verschliessen. es gibt einen ort tief in ihrem innern, wo das bewusstsein die energie und die energie das bewusstsein berührt. dort müssen sie tätig werden. von diesem ort aus lässt man los.
haben sie erst einmal losgelassen, werden sie dort jahr für jahr jeden augenblick ihres lebens sein.nichts wird ihnen den sitzt des bewusstseins streitig machen können. sie werden lernen, dortzubleiben. nach dem sie viele jahre in diesen prozess investiert und gelernt haben, wie man loslässt, egal wie tief der schmerz ist, werden sie einen grossartigen zustand erreichen. sie werden mit der gravierensten aller angewohnheiten brechen: dem ständigen sog des niederen selbst. dann können sie ungehindert das wesen und den quell ihres wahren seins erforschen - das reine bewusstsein.
 

weitere ausschnitte findest du hier..
als ich kürzlich bei silvio, meinem buchhändler war, erzählete er mir, dass immer wieder leute vorbei kommen, um das buch zu bestellen, weil sie die zitate in meinem newslettet gelesen haben. wenn du das buch auch schon gelesen hast, würde ich mich freuen, wenn du ein paar zeilen darüber schreiben könntest. ich publiziere das dann hier..

 


lichtblicke


das ist nach wie vor das beste buch, das ich jemals gelesen habe. deshalb mache ich weiter mit zitaten. hier die wiederholung des letzten zitates im newsletter vom 2.6.13.
weitere ausschnitte findest du hier.. 

 

 
 
Michael A. Singer: Die unbändige Seele  
michael a. singer sagt zwar das gleiche wie alle andern spirituellen lehererInnen auch, aber er sagt es konkreter, mit vielen praktischen tipps.

(kaufe bei kleinen firmen und nicht bei konzernen. kaufe deine bücher im lokalen buchladen und nicht auf dem internet.)

s. 96
frei sein, obwohl man diese emotionen hat
da die tendenz, mitgerissen zu werden, fortwährend besteht, muss auch die bereitschaft, loszulassen und dahinter zurückzubleiben, fortwährend bestehen. das zentrum des bewusstseins ist stets stärker als die energie, die daran zerrt. ... denken sie nicht, sie könnten frei sein, wenn sie nur diese art von gefühlen nicht mehr haben würden. das ist falsch. erst wenn man frei ist, obwohl man diese art gefühle hat, ist man wirklich frei - denn irgendwas wird immer sein.

lernen zentriert zu bleiben

wenn sie lernen können, angesichts der kleinen dinge zentriert zu bleiben, werden sie erkennen, dass sie auch angesichts grösserer dinge zentriert bleiben können. mit der zeit werden sie entdecken, das man sogar bei echt grossen dingen zentriert bleiben kann. die art von ereigniss, an dem sie früher zerbrochen wären, kann kommen und gehen, während sie völlig zentriert und friedvoll bleiben. selbst angesichts schwerer verlustgefühle kann es ihnen, tief im innern, gut gehen. es ist nichts verkehrt daran, fiedvoll und zentriert zu bleiben, solange man die energie freilässt, anstatt sie zu verdrängen. ganz zuletzt sollte man, selbst wenn furchtbare dinge geschehen, in der lage sein, frei von emotionalen narben und prägungen zu bleiben. wenn man solche themen nicht in sich zurückhält, kann man durchs leben gehen, ohne psychischen schaden zu erleiden. egal, zu welchen ereignissen es im leben kommt, es ist stets besser loszulassen als sich zu verschliessen. es gibt einen ort tief in ihrem innern, wo das bewusstsein die energie und die energie das bewusstsein berührt. dort müssen sie tätig werden. von diesem ort aus lässt man los.
haben sie erst einmal losgelassen, werden sie dort jahr für jahr jeden augenblick ihres lebens sein.nichts wird ihnen den sitzt des bewusstseins streitig machen können. sie werden lernen, dortzubleiben. nach dem sie viele jahre in diesen prozess investiert und gelernt haben, wie man loslässt, egal wie tief der schmerz ist, werden sie einen grossartigen zustand erreichen. sie werden mit der gravierensten aller angewohnheiten brechen: dem ständigen sog des niederen selbst. dann können sie ungehindert das wesen und den quell ihres wahren seins erforschen - das reine bewusstsein.

weitere ausschnitte findest du hier..
als ich kürzlich bei silvio, meinem buchhändler war, erzählete er mir, dass immer wieder leute vorbei kommen, um das buch zu bestellen, weil sie die zitate in meinem newslettet gelesen haben. wenn du das buch auch schon gelesen hast, würde ich mich freuen, wenn du ein paar zeilen darüber schreiben könntest. ich publiziere das dann hier..

 


 

 Mehr Demokratie | MD-Info 07/2014 | Abonnenten: 47.637 ================================================

Sehr geehrter Herr Rüegg, Dienstag, zwölf Uhr in Brüssel: Pressekonferenz des internationalen Bündnisses gegen die Freihandelsabkommen TTIP und CETA. Anlass: Die Anmeldung einer Europäischen Bürgerinitiative (EBI) bei der EU-Kommission. Über 150 Organisationen sind entschlossen, gemeinsam die notwendigen Unterschriften, europaweit eine Million, zu sammeln. Die Medienresonanz ist riesig, der Saal voll mit Journalisten. Ein ermutigender Auftakt. Innerhalb von zwei Monaten muss die Kommission nun prüfen, ob die Registrierung zulässig ist. Wir werden diese Zeit nicht ungenutzt lassen und sammeln bereits jetzt Unterstützer/innen für die EBI. Auf dieser Seite können Sie sich anmelden, wenn Sie mithelfen und im Freundes- und Bekanntenkreis Unterschriften sammeln wollen: https://www.mehr-demokratie.de/stoppttip.html Ein Spaziergang wird die Sammlung von mindestens einer Million Unterschriften aus sieben Mitgliedstaaten nicht. 75.000 davon will Mehr Demokratie allein in Deutschland sammeln – ein ehrgeiziges Ziel. Dafür brauchen wir jetzt Ihre Unterstützung: https://www.mehr-demokratie.de/ssl-spenden.html Zusätzlich organisieren wir (mit unseren Partnern) die europaweite Kampagne. Nichts mit Sommerpause. Wir müssen auch Menschen finden, die Geld für die Riesenaktion aufbringen. Wir bauen eine eigene Internetseite auf und allein das Online-Sammelsystem wird fast 10.000 Euro kosten. Auch müssen wir schon jetzt sämtliches Infomaterial gestalten und übersetzen lassen. Greifen Sie uns jetzt unter die Arme, damit wir all dies stemmen können: https://www.mehr-demokratie.de/ssl-spenden.html Jede Spende wird Öl sein für unsere Aktion und Sand im Getriebe derer, die lieber Konzerne an der Macht sehen und die Demokratie preisgeben wollen. Lassen Sie uns gemeinsam diese Europäische Bürgerinitiative zum Erfolg führen!

Herzliche Grüße von Charlie Rutz
=====================================

INHALTSVERZEICHNIS 1) Europäische Bürgerinitiative fordert Verhandlungsstopp bei TTIP und CETA
2) Neues mdmagazin ist online!
3) Kampagne für faire Bürgerentscheide in Niedersachsen
4) Termin: Auf Tour gegen TTIP und für die Europäische Bürgerinitiative!

 


 

gutes video über die angst - 2.44 min.

zuschrift einer leserin..
mr. ramesh für deinen newsletter

Hoi markus
Guck dir diese wunderbare handlungsanleitung an. Absolut verbreitenswert!
Ist das was für deinen newsletter?
http://www.youtube.com/watch?v=CDlILJoYA3E
Liebi grüess
Kathrin

 


 

MOSKAU, 22. Juli (RIA Novosti).
 

In Bezug auf Russland ist laut Präsident Wladimir Putin immer häufiger die Sprache von Ultimaten und Sanktionen zu vernehmen, Moskau geht aber davon aus, dass Probleme auf dem Wege des Dialogs gelöst werden müssen. 
 ...
 
„Heute ertönt jedoch in der Welt immer öfter die Sprache von Ultimaten und Sanktionen. Der Begriff Staatssouveränität wird zerstört, die nicht genehmen Regimes und die Länder, die eine unabhängige Politik betreiben oder einfach jemandes Interessen im Wege stehen, werden destabilisiert“, so der Präsident. 
 
Zu diesem Zweck wird von sogenannten bunten Revolutionen Gebrauch gemacht  - „die, wenn man die Dinge beim Namen nennt, Staatsstreiche sind, die von außen provoziert und finanziert werden“.

 

 


 

video 6.40 min
Rico Albrecht:
Friedlicher Wandel durch regionale Vernetzung - Mahnwache Berlin

https://www.youtube.com/watch?v=lLDD950u5Wo&feature=em-uploademail

Veröffentlicht am 21.07.2014  http://www.wissensmanufaktur.net/mont...
Bevor sich eine Raupe zum Schmetterling weiterentwickelt, werden die ersten, einzelnen Schmetterlingszellen durch das Immunsystem der Raupe zerstört. Erst durch den Zusammenschluss zu autarken Gruppen (Cluster) gewinnt das Neue die Oberhand - und dann geht es ganz schnell. Der Schmetterling erhebt sich, und das alte System verbleibt als leere Hülle.

Derzeit wird jede regionale Mahnwache zu solch einem Cluster des Neuen und bietet eine Andockstation für alle Menschen, die wirklich etwas verändern wollen.

 

video 28 min.
Rico Albrecht: Auswege aus der Geldherrschaft - Mahnwache in Karlsruhe
https://www.youtube.com/watch?v=1LKzX9A0df8&feature=em-uploademailhttps://www.youtube.com/watch?v=1LKzX9A0df8&feature=em-uploademail

 
Veröffentlicht am 14.07.2014

 

Flüchtlinge herzlich willkommen

 

Riace: Sind die vielen Flüchtlingen geschehen, die an Europas Küsten gespült werden auch eine Chance? Das kleine Dorf Riace in Italien macht es vor. Als vor 15 Jahren ein Boot mit 218 Flüchtlingen unweit des Dorfes Riace auf (weiter...)

 


 

 KenFM am Set: Bilbo Calvez, Friedensmahnwache Berlin, 14.07.2014

https://www.youtube.com/watch?v=YyBJUUJbnKw&feature=em-uploademail

 


 

 schetinin-schule - meines wissens die beste schule der welt

eine schweizerin geht im dezember an diese schule um russisch zu lernen. wer war schon dort?

Schetinin Schule TEKOS Russisches Lyzeum am Schwarzen Meer https://www.youtube.com/watch?v=RQr6-XVhvlQ&list=PLsqBtocW09knN5BWU1y_l66RxQjNdtA1_

In jedem Kind steckt ein Genie. Die meisten Lehrer wissen nur nicht, wie sie das Genie aus ihren Schülern herauslocken sollen — Hirnforscher Dr. Gerald Hüthe

  1. ANGESEHEN
    12:27

    Schetinin Schule

    11 Jahre Schule in einem Jahr! Da ich bei meinen Vorträgen oft auf die geniale Schule von Schetinin eingehe, habe ich einige ...
  2. Was wäre wenn Du alles Wissen in Dir hast - Die Welt ist ein grosser Kristall

    Die Tekos-Schule: 11 Jahre Schule in einem Jahr?

er geht an diese schule, leider kommt nichts über ihren spirituellen hintergrund..

Richard Kandlin (17) - Natürliches lernen an der Schetinin Schule (LAIS-Schule)
https://www.youtube.com/watch?v=q-mVMaIYg4k

consciousness2mind

Unsere Ziele — lais.schule *lais.schule - Villa Maria, Roseggerstraße 24, Klagenfurt am Wörthersee, Ktn., 9020, Austria +43 664 928 6094 info@laisschule.at     www.laisschule.at/unsere-ziele - Proxy - Markieren


permakultur news


 

Permakultur-Verein Schweiz       Infomail Juli 2014

Liebe Mitgliederinnen und Mitglieder des Vereins Permakultur Schweiz!
Dieses Infomail beginnt mit einer tolle Nachricht: Unser Verein hat ein wunderschönes Logo. Unserer Meinung nach ist es ein sehr gelungenes Projekt. Du findest es im Anhang! Dafür danken wir alle Menschen die uns im Prozess geholfen und unterstützt haben und Christoph, unser Graphiker für seine unendliche Geduld! Und sonst noch ein paar interessante Informationen:

 

• Die 12. European Permaculture Convergence findet vom 25. bis am 29. Juli 2014 in Batak (Bulgarien) statt. Der Anlass wird von interessanten und schönen Permakultur-Projekten des Balkanlandes organisiert. Toll ist, dass unser Präsident Beat Rölli als Vertreter der Schweiz diese Veranstaltung besucht. Wir wünschen ihm eine tolle, spannende und netzwerkstärkende Zeit. Mehr Infos zur European Permaculture Convergence hier: www.eupc.eu 

 

• Die Vernetzungswanderung vom 21. Juni war schön und viele Menschen mit unterschiedlichen Hintergründen sind zusammen gekommen und haben das Plaudern und das schöne Wetter genossen. Eine Reportage dazu hier.

 

• Baselwandel vernetzt Bürgerbewegungen!

Wer kennt es nicht, das bekannte Phänomen des Wirkens im Alleingang? Gemeinsam thematisierten und entwickelten wir in Basel an zwei ganztägigen Workshops im Mai und Juni 2014 eine Vernetzungsplattform aller im Nachhaltigkeit Bereich tätigen Bürgerbewegungen und Organisationen der Region Basel. Wir freuen uns über die 35 Teilnehmenden aus ca. 30 Organisationen und wünschen uns, dass wir weitere Regionen inspirieren können. Und los! Vernetzung! Infos und Anfragen: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!Der 3. Workshop mit Brunch geht am So. 21. September über die Bühne. 


Wir wünschen euch eine bereichernde und lebendige Sommerzeit
Bastiaan, Beat, Elena, Hans, Markus, Sibylle und Tilla.

 

 
21. Jul 14

Bundesrat will die 1‘000 kleinsten Bauernhöfe weg haben

Das Bundesamt für Landwirtschaft BLW erläuterte heute den vom Bundesrat abgesegneten Vorschlag, nach welchen Kriterien Landwirtschaftsbetriebe ab 2016 Unterstützung und rechtliche Vorteile erhalten sollen.... [mehr]

 


 

Transition Netzwerk News Juli 2014:
Buchvorstellung Zürich 19.07., Berichte Besuch Rob Hopkins uvm.

Zürich: Vortrag & Buchvorstellung “Einfach.Jetzt.Machen!” mit Gerd Wessling

Samstag (Morgen!) 19.07. 19h-21.30h, Restaurant Mohini, Weinbergstr. 15, Zürich, Dabei erhoffen sich die Veranstalter Neustart Schweiz und Transition Netzwerk (mit Unterstützung von OEKOM) auch viele spannende Kontakte & Gespräche zu zukünftigen Kooperationen und Synergien. Alle Interessierten sind herzlich willkommen.


Artikel & Berichte über den Besuch Rob Hopkins 2./3.7. Berlin & Bielefeld

Norbert Rost (Telepolis):

Eine lebenswerte Welt am Ende des fossilen Zeitalters

http://www.heise.de/tp/artikel/42/42225/

 

Stephanie Ristig-Bresser über die Transition-Tour Berlin (Newslichter):

Transition Towns – Ideen für den postfossilen Wandel

http://www.newslichter.de/2014/07/transition-towns-ideen-fuer-den-postfossilen-wandel/

Video des Vortrags Rob Hopkins & der Diskussion mit Gerd Wessling und Dieter Janecek in Berlin am 2.7. in der Böll-Stiftung:

http://www.dieterjanecek.de/de/article/67.einfach-jetzt-machen-gespr%C3%A4ch-mit-rob-hopkins-bei-der-b%C3%B6ll-stiftung.html

Rob’s eigener Bericht über seinen Besuch (Englisch)

http://www.transitionnetwork.org/blogs/rob-hopkins/2014-07/inspiring-taste-transition-germany

 

Transition Theater
Transition Theater: Momo und die Postwachstumsgesellschaft. Ein partizipatives Theaterprojekt zu den Themen Geld-Zeit-Gemeinschaft

 

Interview von Michael Bonke mit Aktiven in Transition
Interview: Rike Fischer, Bremen im Wandel

Ein weiteres inspirierende Interview mit einer Transition-Aktiven aus der Interview-Reihe von & mit Michael Bonke (Solargourmet)

 


 

 

Beiße in den ‚sauren Apfel’ – und werde gesund!

Beiße in den ‚sauren Apfel’ – und werde gesund!

Guter Apfelessig ist eines der einfachsten und zugleich wirkungsvollsten Heilmittel der Natur. Kolumbus soll auf der ‚Santa Maria’ Fässer mit Apfelessig mitgeführt haben, um seine Besatzung vor Skorbut zu bewahren, und Hippokrates behandelte damit schon vor 2‘400 Jahren. Apfelessig heilt auf saure, aber sanfte Art – vom Husten bis zu Nierensteinen.
 

 

Wer Light- und Zero-Getränke trinkt, tut dies meist um Kalorien zu sparen. Doch nimmt man mit den Getränken nicht ab, sondern langfristig sogar zu. Das jedoch ist noch das kleinere Übel. Drastische Ergebnisse bringt eine aktuelle... [mehr]


Mythos Milch - Kontext - Schweizer Radio und Fernsehen

Hallo Markus,
am Anfang wirkt es relativ harmlos, aber nachher wird es dann ziemlich deutlich beim Thema Krebs und Osteoporose.
http://www.srf.ch/sendungen/kontext/mythos-milch
Liebe Grüsse
Christoph


veranstaltungen


 

Sa. 26.7.2014, 10.00 Uhr  
10. AZK (www.anti-zensur.info)

Übrigens ist jetzt der Ort der 10. AZK (www.anti-zensur.info), die am nächsten Sa. 26.7.2014, 10.00 Uhr stattfindet, auch bekannt (wo die letzte S&G- Grossveranstaltung war). Bitte bei mir nachfragen. Dann gibt es einen neuen 3 ½ minütigen Dokumentarfilm „Skandal: Deutschlands Goldschätze sind weg!“- Experten warnen (http://www.klagemauer.tv/#&panel1-1)
Soweit dann mal und liebe Grüsse
Daniel

Ps. Am Sa. 26.7.2014 findet die 10. AZK statt (www.anti-zensur.info). Alle die schon mal gewesen sind möchten diesen Tag sicher nicht missen und für die, die noch nicht gewesen sind, ist es die nächste Gelegenheit, ein so spezieller Tag zu erleben. Kostenlos natürlich wie immer. Beginn 10.00 Uhr. Ort wird später bekanntgegeben. Bei Interesse bitte bei mir melden.

soubey JU

Do. 31. Juli 17:00 – So 03. August 14:30

Menschen aus allen Regionen und Kontinenten sind daran, die heutige Gesellschaft zu transformieren – ein Paradigmenwechsel einer Gewinn- & Ausbeutungs-Orientierung in eine Neue. Auch in unserem Land entfalten sich Initiativen, die den Wandel unterstützen – Menschen, Ökodörfer, Initiativen und Projekte zeigen, inspirieren und vernetzen sich und du bist wärmstens eingeladen daran teilzunehmen.

ORT Clos du Doubs, 2887 Soubey (JU)
PREIS Fr. 25.-/Tag oder als Helfer/Helferin
TEILNEHMENDE Anzahl beschränkt
KONTAKT Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Vorstand - Global Ecovillage Network - Suissewww.facebook.com/GEN.Suisse

 


ein film zum thema generationen..

Drei Alt-68 aus der früheren Studenten-WG ziehen nach 35 Jahren wieder zusammen, aus Geldmangel und um die gute alte Zeit wieder aufleben zu lassen. Dabei geraten sie mit der jungen Studenten-WG einen Stock höher aneinander. - Komödie über den Zusammenprall der Generationen.

Knapp bei Kasse, dafür voller guter Ideen - das sind Anne, Eddi und Johannes. Mit mehr als 60 Jahren gründen sie ihre ehemalige Studenten-WG neu. Wie früher sitzen sie bis spät nachts um den Küchentisch, trinken Wein, philosophieren über Gott und die Welt und hören laute Musik. Doch über den drei Studenten von damals wohnen drei Studenten von heute Die müssen für ihre Examen büffeln und können eines gar nicht brauchen: lustige und lärmige Nachbarn. So dauert es nicht lange, bis sich die beiden WGs in die Haare kriegen. Bloss: Was genau läuft hier falsch? Kapieren die Alten die Zeichen der Zeit nicht? Oder sehen die Jungen einfach nur alt aus?

«Wir sind die Neuen» ist eine hinreissende Komödie, die den Zwist zwischen zwei Generationen so turbulent wie feinsinnig beschreibt. Mit dem richtigen Mass an Zuspitzung und einem liebevoll-entlarvenden Blick auf seine Figuren lässt Regisseur Ralf Westhoff («Shoppen», «Der letzte schöne Herbsttag») die Ideale der 70er-Jahre mit der heutigen, ganz anderen Wirklichkeit zusammenprallen. Sein neuer Film ist voller Witz und nicht zuletzt auch ein quirliges Plädoyer dafür, dass die Generationen viel mehr voneinander profitieren können als sie denken...


und hier etwas humor..

Eine Generationsgeschichte
 
Wenn Du nach 1978 geboren wurdest, hat das hier nichts mit Dir zu tun......Verschwinde!
Kinder von heute werden in Watte gepackt!

Wenn Du als Kind in den 50er, 60er oder 70er Jahren lebtest, ist es zurückblickend kaum zu glauben, dass wir so lange überleben konnten! Als Kinder saßen wir in Autos ohne Sicherheitsgurte und ohne Airbags. Unsere Bettchen waren angemalt in strahlenden Farben voller Blei und Cadmium. Die Fläschen aus der Apotheke konnten wir ohne Schwierigkeiten öffnen, genauso wie die Flasche mit Bleichmittel. Türen und Schränke waren eine ständige Bedrohung für unsere Fingerchen. Auf dem Fahrrad trugen wir nie einen Helm. Wir tranken Wasser aus Wasserhähnen und nicht aus Flaschen. Wir bauten Wagen aus Seifenkisten und entdeckten während der ersten Fahrt den Hang hinunter, dass wir die Bremsen vergessen hatten. Damit kamen wir nach einigen Unfällen klar. Wir verließen morgens das Haus zum Spielen. Wir blieben den ganzen Tag weg und mussten erst zu Hause sein, wenn die Straßenlaternen angingen. Niemand wusste, wo wir waren, und wir hatten nicht mal ein Handy dabei! Wir hatten uns geschnitten, brachen Knochen und Zähne, und niemand wurde deswegen verklagt. Es waren eben Unfälle. Niemand hatte Schuld außer wir selbst. Keiner fragte nach „Aufsichtspflicht“. Kannst Du Dich noch an „Unfälle“ erinnern? Wir kämpften und schlugen einander manchmal bunt und blau. Damit mussten wir leben, denn es interessierte den Erwachsenen nicht. Wir aßen Kekse, Brot mit Butter dick, tranken sehr viel und wurden trotzdem nicht dick. Wir tranken mit unseren Freunden aus einer Flasche und niemand starb an den Folgen. Wir hatten nicht: Playstation, Nintendo 64, X-Box, Videospiele, 64 Fernsehkanäle, Filme auf Video, Surround-Sound, eigene Fernseher, Computer, Internet-Chat-Rooms. Wir hatten Freunde!
Wir gingen einfach raus und trafen sie auf der Straße. Oder wir marschierten einfach zu deren Heim und klingelten. Manchmal brauchten wir gar nicht klingeln und gingen einfach hinein. Ohne Termin und ohne Wissen unserer gegenseitigen Eltern. Keiner brachte uns und keiner holte uns......Wie war das nur möglich?
Wir dachten uns Spiele aus mit Holzstöcken und Tennisbällen. Außerdem aßen wir Würmer. Und die Prophezeiungen trafen nicht ein: Die Würmer lebten nicht in unseren Mägen für immer weiter, und mit den Stöcken stachen wir nicht besonders viele Augen aus. Beim Straßenfußball durfte nur mitmachen, wer gut war. Wer nicht gut war, musste lernen, mit Enttäuschungen klar zu kommen. Manche Schüler waren nicht so schlau wie andere. Sie rasselten durch Prüfungen und wiederholten Klassen. Das führte nicht zu emotionalen Elternabenden oder gar zur Änderung der Leistungsbewertung. Unsere Taten hatten manchmal Konsequenzen. Und keiner konnte sich verstecken. Wenn einer von uns gegen das Gesetz verstoßen hat, war klar, dass die Eltern ihn nicht aus dem Schlamassel heraushauen. Im Gegenteil: Sie waren der gleichen Meinung wie die Polizei! So etwas!
Unsere Generation hat eine Fülle von innovativen Problemlösern und Erfindern mit Risikobereitschaft hervorgebracht. Wir hatten Freiheit, Misserfolg, Erfolg und Verantwortung. Mit alldem wussten wir umzugehen.
Und Du gehörst auch dazu!
Herzlichen Glückwunsch!

 


 prognosen


 

Putin-Berater - Washington will den IV. Weltkrieg

Dienstag, 22. Juli 2014 , von Freeman um 22:00

Hört euch die Aussage von Sergei Glazjev an, Wirtschaftsberater des russischen Präsidenten, während einer Diskussion im russischen Fernsehen. Er sagt, die Ukraine ist von Amerika okkupiert und Washington hat die Absicht einen Krieg in Europa und damit den IV. Weltkrieg zu entfachen, denn die US-Wirtschaft hat durch den I. und den II. Weltkrieg profitiert. Der III. war der Kaltekrieg, sagt Glazjey, und auch davon profitierte Amerika und konnte sein Imperium erweitern. Am Schluss sagt er, wir müssen eine Anti-Kriegs-Koalition gründen.

 


Putins Berater warnt: USA wollen 3 Weltkrieg

https://www.youtube.com/watch?v=RH0c1f-FSmY&feature=youtu.be

http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2014/07/putin-berater-washington-will-den-iv.html

Wladimir Putin
Deutschland und Frankreich müssen sich ihre Souveränität selbst zurückerobern
https://www.youtube.com/watch?v=ie4aQYOtdSE

 


ukraine


 

 

«Jeder anständige Deutsche hat die Pflicht, der Kriegshetze zu widerstehen»

https://www.compact-online.de/demonstration-auf-dem-alex/#comment-46310
Geschrieben von: COMPACT 19. Juli 2014 unter Aktuell 59 Kommentare

Jürgen Elsässer begeistert Berlin. Unter dem Jubel Tausender Demonstranten rief der COMPACT-Chefredakteur auf der ersten bundesweiten Demonstration der Montagsmahnwache zum Widerstand gegen die Kriegshetze auf. Hier können Sie die Rede im Video anschauen. Hier die Rede im Wortlaut:

Reden wir Klartext: Deutschland ist ein besetztes Land. Die USA halten uns besetzt, und sie verhöhnen uns noch in unserer Schande! Nicht nur, dass sie uns alle abhören. Sie sind auch noch so schamlos, ihre treueste Vasallin ab, die Kanzlerin abzuhören! Sie werben Agenten in den Bundesministerien an! Und nicht zu vergessen: Sie nutzen deutsches Territorium für ihre völkerrechtswidrigen Kriege, für ihre barbarischen Drohnenmorde. Ramstein ist die Drehscheibe für die Aggression im Nahen Osten, das AFRICOM in Stuttgart koordiniert die Killeinsätze im nördlichen Afrika, das EUCOM in Stuttgart ist die Befehlszentrale gegen Russland. Damit muss jetzt Schluss sein! Deutschland muss wieder ein souveräner Staat werden!

Deshalb sage ich:

*   Verbot aller CIA- und NSA-Aktivitäten auf deutschem Boden, Ausweisung aller Agenten! Ami go home!

*   Schließung aller US-Stützpunkte auf deutschem Boden, insbesondere Schließung von Ramstein und der Stuttgarter Mordzentralen!

*   Rückzug aller deutschen Soldaten von den amerikanischen Kriegsschauplätzen, weltweit. Amerikanische Touristen, Geschäftsleute und normale Bürger sind uns willkommen. Für Militärs und Geheimdienstler und Lobbyisten gilt: Macht den Gaucho-Tanz! Ami go home!

Wenn wir das durchsetzen, ist auch die NATO am Ende! Aber wer braucht die NATO überhaupt? Für ein souveränes Deutschland! Für ein Europa gleichberechtigter Völker und Nationen von Lissabon bis Wladiwostok! Wir sind das Volk, wir schaffen das!»

Jürgen Elsässer auf der Friedensdemo.  / Bild: Martin Müller-Mertens

Jürgen Elsässer auf der Friedensdemo. / Bild: Martin Müller-Mertens


 

 
Artikel zur Lage
Beschleunigung in der Ukraine – und die Frage der kritischen Solidarität
 
von Kai EHLERS,  25.07.2014
 
Die Eskalation des Bürgerkrieges in der Ukraine steigert sich von Tag zu Tag. Der soeben erfolgte Zerfall der Koalitionsregierung wird das Tempo eher noch beschleunigen als abbremsen, steht zu befürchten. Solidarität wird mehr und mehr zum Gebot der Stunde.

 

Das Lügengebilde gegen Russland bricht zusammen

Dienstag, 22. Juli 2014 , von Freeman um 10:00
 

 

Stimme und Gegenstimme 2014

http://www.allved.com/pages/nachrichten/stimme-und-gegenstimme.php

Sonderausgabe „Massenmedien auf dem Prüfstand“. Jedem Leser wird anhand von Stimme und Gegenstimme ein chronologischer Gesamtüberblick über die Ereignisse in der Ukraine gegeben.

Übrigens ist jetzt der Ort der 10.AZK (www.anti-zensur.info), die am nächsten Sa. 26.7.2014, 10.00 Uhr stattfindet, auch bekannt (wo die letzte S&G- Grossveranstaltung war). Bitte bei mir nachfragen.

Dann gibt es einen neuen 3 ½ minütigen Dokumentarfilm „Skandal: Deutschlands Goldschätze sind weg!“- Experten warnen (http://www.klagemauer.tv/#&panel1-1)

Soweit dann mal und liebe Grüsse

Daniel

Ps. Am Sa. 26.7.2014 findet die 10. AZK statt (www.anti-zensur.info). Alle die schon mal gewesen sind möchten diesen Tag sicher nicht missen und für die, die noch nicht gewesen sind, ist es die nächste Gelegenheit, ein so spezieller Tag zu erleben. Kostenlos natürlich wie immer. Beginn 10.00 Uhr. Ort wird später bekanntgegeben. Bei Interesse bitte bei mir melden.

 


 

Was die Gerichtsmediziner vor Ort sagen

Dienstag, 22. Juli 2014 , von Freeman um 15:00

Die niederländischen Gerichtsmediziner haben sich sehr positiv über die Arbeit der lokalen Sicherheitskräfte an der Absturzstelle geäussert.

 


Peter Van Vliet, der Leiter der Gruppe sagte: "Ich bin sehr beindruckt über die Arbeit die hier gemacht wurde, wenn ich mir die Möglichkeiten anschaue und wer es getan hat und das Wetter unter diesen Umständen. Ich denke sie machten einen tollen Job an einem höllischen Ort."
Das tönt aber ganz anders als die westlichen Medien über die Vorgänge an der Absturzstelle berichten. Uns wird erzählt, es handelt sich um böse, besoffene, raubenden Rebellen, die den Zugang verhindern, alles falsch machen und inkompetent sind. Noch ein Beweis, wie völlig verlogen und einseitig die Menschen hier von den Presstituierten informiert werden.

 

 


 

 Journalist: USA haben Belege für Boeing-Abschuss durch ukrainisches Militär
http://german.ruvr.ru/2014_07_22/Journalist-USA-haben-Belege-fur-Boeing-Abschuss-durch-ukrainisches-Militar-9278/


Journalist: USA haben Belege für Boeing-Abschuss durch ukrainisches Militär

Die USA verfügen laut dem amerikanischen Investigationsjournalisten Robert Parry über Satellitenbilder, die belegen, dass die malaysische Boeing MH17 vom ukrainischen Militär abgeschossen worden ist. 

 

LUFTPOST - Friedenspolitische  Mitteilungen  aus  der US-Militärregion Kaiserslautern/Ramstein -  LP 108/14 – 24.07.14 -
---------------
 
Ein Whistleblower behauptet, aus Satellitenfotos von US-Geheimdiensten gehe hervor, dass MH17 höchstwahrscheinlich von Soldaten der regulären ukrainischen Armee abgeschossen wurde.
 
Whistleblower enthüllt: US-Satellitenbilder zeigen,
dass die ukrainische Armee MH17 abgeschossen hat
 
Von Paul Joseph Watson
Global Research, 22.07.14
 
Robert Parry, ein preisgekrönter ehemaligen Reporter von The Associated Press, hat aus US-Geheimdienstkreisen erfahren, dass die US-Regierung im Besitz von Satellitenfotos ist, die zeigen, dass (reguläre) ukrainische Truppen für den Abschuss der Fluges MH17 der Malaysian Airlines verantwortlich waren.
 
Ohne jede korrekte Untersuchung haben die (westlichen) Medien sofort den von Russen unterstützten ostukrainischen Rebellen die Schuld für den Abschuss des Flugzeuges angelastet; der Whistleblower hat allerdings eine ganz andere Geschichte erzählt [s. http://consortiumnews.com/2014/07/20/what-did-us-spy-satellites-see-in-ukraine ]. Parry berichtete:
 
"Aus einer Quelle, die mich schon in der Vergangenheit bei ähnlichen Anlässen mit zutreffenden Informationen versorgt hat, habe ich erfahren, dass US-Geheimdienste detailgenaue Satellitenbilder der Raketenbatterie haben, die vermutlich die folgenschwere Rakete abgefeuert hat; die Batterie scheint unter Kontrolle der ukrainischen Regierungstruppen gestanden zu haben, weil die Soldaten dem Augenschein nach deren Uniform trugen.
 
Nach Aussage der Quelle wollten CIA-Analysten auch die Möglichkeit nicht ganz aus schließen, dass es sich um ostukrainische Rebellen in ähnlichen Uniformen gehandelt haben könnte, aber nach ihrem ersten Eindruck waren es Soldaten der ukrainischen Regierung. Die beteiligten Soldaten wirkten undiszipliniert und waren möglicherweise betrunken, weil um sie herum Flaschen verstreut waren, in denen Bier gewesen sein könnte."
 
Obwohl die Mainstream-Presse jeden, der versucht hat, die Täterschaft der ostukrainischen Rebellen auch nur anzuzweifeln, wieder als "Verschwörungstheoretiker" zu diffamieren versucht, kann sie Parry, der für The Associated Press und Newsweek schon maßgeblich an der Aufdeckung des Iran-Contra-Skandals ( s. http://de.wikipedia.org/wiki/Iran-Contra-Aff%C3%A4re ) mitgewirkt hat, kaum als Spinner abtun. Weil er für seine investigative Arbeit im Geheimdienstmilieu schon einmal mit dem George Polk Award (s. http://de.wikipedia.org/wiki/George_Polk_Award ) ausgezeichnet wurde, muss man diese Information, die ihm seine Quelle zugeflüstert hat, wohl ernst nehmen.
(Wir haben den Artikel, dem nichts hinzuzufügen ist, komplett übersetzt und mit Links in runden Klammern versehen. Die Links in eckigen Klammern hat der Autor Paul Joseph Watson selbst eingefügt. Seine Website ist aufzurufen unter http://www.thetruthseeker.-co.uk/?author=119http://www.thetruthseeker.co.uk/?author=119 . Anschließend drucken wir den Originaltext ab.) ...
VISDP: Wolfgang Jung, Assenmacherstr. 28, 67659 Kaiserslautern
 

 
18.07.2014

Malaysian-Airlines-Absturz MH 17: Ist das Sarajevo 2.0?
http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/europa/gerhard-wisnewski/malaysian-airlines-absturz-mh-17-ist-das-sarajevo-2-.html;jsessionid=99150B04B402E824F2EAE056F3183258

Gerhard Wisnewski

Vor 100 Jahren löste das Attentat von Sarajevo den Ersten Weltkrieg aus. Auch damals standen die Schuldigen gleich fest: Die Serben und ihre nationalistischen Untergrundorganisationen. Und nun, 100 Jahre später, stehen die Schuldigen auch schon wieder fest: Die Russen oder die prorussischen Separatisten in der Ukraine. Sie sollen für den Absturz von Flug MH 17 der Malaysian Airlines am 17. Juli 2014 verantwortlich sein. Die Chancen für eine Aufklärung des angeblichen Crashs stehen schlecht, denn die Absturzstelle befindet sich de facto auf NATO-Gebiet ...

 

Die Indizien und die Wahrscheinlichkeitsrechnung sprechen dafür, dass dieselben Drahtzieher dafür verantwortlich sind, die am 8. März auch Malaysian–Airlines-Flug MH 370 verschwinden ließen.

Einen Kriegsgrund inszeniert immer der, der den Krieg haben will

Wie hier bereits berichtet, wird die Ukraine in einen Stellvertreterkrieg mit Russland getrieben. Da einen Kriegsgrund immer der inszeniert, der den Krieg haben will, sind die USA und ihre ukrainischen Verbündeten selbst hochgradig verdächtig. Gemäß den Gesetzen der amerikanischen Kriminalistik hatten sie die »motives, means and opportunities«, um einen solchen Absturz herbeizuführen – die Motive, die Mittel und die Gelegenheit:

  • Die Motive: Die USA wollen Krieg.

  • Die Mittel: Die ukrainischen NATO-Streitkräfte verfügen über die entsprechenden Raketen, um ein Flugzeug in 10 500 Metern Höhe abzuschießen.

  • Die Gelegenheit: Entsprechende Flugzeuge sind laufend über ukrainischem NATO-Territorium unterwegs.

Wem nützt es?

Die Antwort auf die Frage »Wem nützt es?« liegt ebenfalls auf der Hand: den USA. Das total bankrotte Schuldenimperium braucht einen Krieg, um von seiner prekären Lage abzulenken und um seine Schulden zu annullieren. Zwar ist auch das natürlich noch kein Beweis – aber zumindest ein plausibler Anfangsverdacht.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 


Eine Boeing 777 stürzt über der Ukraine ab: Sollte Putin getroffen werden?


Ich habe hier eine Zusammenfassung von Freeman, der einen Super-Artikel zum 

Absturz der malaysischen Maschine MH17 geschrieben hat:
 
Tatsächlich ist aber nicht einmal klar, ob der Unfallort mit der Maschine MH17 
in der Ukraine selber inszeniert wurde und die Abschussthese stimmig ist: 
Siehe
 
Um die Behauptungen zum Flugzeugabsturz zu überprüfen, müssten Korrespondenten vor 
Ort eingesetzt werden, die sich auch nicht von Filmaufnahmen oder z.B. Fotomontagen 
täuschen liessen. 
 
Ich schliesse mich der Feststellung an, dass dieser Absturz entweder eine Warnung 
an Putin war, oder dass ein Fehler der "Globalisten-Geheimdienstler" passierte, da sie das 
falsche Flugzeug mit den genau gleichen Farben treffen wollten. 

Alles Schall und Rauch: "Russische Medien berichten, die Maschine von Präsident Putin kreuzte 
die Route von MH17. Wie oben gezeigt, sind die russischen Farben gleich wie die von Malaysia Airlines."


Ausserdem muss klar sein, dass in diesem Spiel die Amerikaner genauso verwickelt sind, 
wenn nicht sogar protagonistischer als gedacht. Die amerikanischen Geheimdienste haben bereits 
schon für die Unruhen in der Ukraine Statisten und Freiwillige angeheuert, so dürfte es nicht
schwer fallen, die ganze Aktion auch als amerikanische Einmischung einzustufen. 

medien


Hört endlich auf damit, den Krieg zu wollen!

Hört endlich auf damit, den Krieg zu wollen!

von Karl-Jürgen Müller*

Ein bösartiger Zyniker und Verschwörungstheoretiker würde vielleicht sagen: «Der Absturz bzw. Abschuss der Passagiermaschine über ostukrainischem Gebiet hätte zu keinem besseren Zeitpunkt passieren können. Nichts eignet sich besser als der Tod von 300 Unschuldigen, um die Stimmung gegen Russland weiter aufzuheizen und die Völker, die noch immer nicht kriegsbereit sind, auf die Seite der Kriegsherren zu ziehen.»

Weiterlesen...


 

Info über bezahlte imperiale NATO TROLL-ARMEEN !

Bezahlte AGENTEN ähhhm Journalisten, - welche der „Atlantik-Brücke“
in Treue den britischen+amerikanischen Besatzungsmächten verbunden
sind und obwohl Deutschland seit 1990 wieder volle völkerrechtliche
Souveränität besitzt !

Hier wurde versucht, anhand der Jahresberichte 2006/2007 bis
2011/2012, der Atlantikbrücke, eine Liste der Journalisten zu
erstellen, die bei dieser einflussreichen konservativen Vereinigung
von Managern, Militärs, hohen Beamten und Wissenschaftlern ein und
aus gehen, und es wird der Frage nachgegangen, wie unabhängig diese
Journalisten noch in ihrer Arbeit sein können.

http://spiegelkabinett-blog.blogspot.de/2013/03/journalisten-der-atlantikbrucke-in.html

Ø     http://www.zeit-fragen.ch/index.php?id=1552

 


analysen


KenFM im Gespräch mit: Jürgen Roth (Der stille Putsch)

 

22.764  Veröffentlicht am 24.07.2014 Jürgen Roth gehört zu den namhaftesten investigativen Journalisten im deutschsprachigen Raum. Er geht dorthin, wo es wehtut, all seine bisherigen Bücher wurden zu Bestsellern. In seinem aktuellen Buch "Der stille Putsch" legt sich der Autor erneut mit den Mächtigen der Welt an. Kernthema in "Der stille Putsch" ist die vollständige Unterwanderung der Demokratie durch die global operierenden Wirtschaftseliten. Kein Bereich ist vor ihnen sicher.

Auch dieses Buch konnte in diesem Umfang nur entstehen, da sich der Autor zuvor über Monate mit zahlreichen Whistleblowern aus den unterschiedlichsten Chefetagen traf und ihre Aussagen anschließend anonymisiert zu Papier brachte. Während Roths bisherige Bücher eine breite Besprechung auch in den öffentlich-rechtlichen Medien erfuhren, ist es um dieses Buch bisher erstaunlich ruhig geblieben. Das verwundert um so weniger, da Roth in "Der stille Putsch" zeigt, dass die Korruption und das Kungeln nicht nur traditionell in Wirtschafts- und Bankenkreisen zum festen Bestandteil der Gegenwart gehört, sondern mittlerweile auch große Teile der deutschen Presselandschaft okkupiert hat. Die aufklärende Presse befindet sich im Dauer-Koma, spätestens seit dem 11. September 2001.


 

 
Die Nato, wie sie sich gerne selbst sieht: Der Oberkommandierende, US-General Philip Mark Breedlove, mit den Verteidigungsministerinnen Deutschlands und der Niederlande, Ursula von der Leyen und Jeanine Hennis-Plasschaert. (Foto: dpa)
 
Interview mit Daniele Ganser, Basel

Nato-Experte: „Aus Sicht der USA ist Deutschland ein besetztes Land“
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/07/14/nato-experte-aus-sicht-der-usa-ist-deutschland-ein-besetztes-land/comment-page-10/#comment-658176

Das Ziel der Nato:, “die Russen draußen, die Amerikaner drinnen und die Deutschen unten zu halten”, wie es der erste Nato-Generalsekretär Lord Ismay formulierte

In den westlichen Medien steht immer: Die Russen sind völlig irrational und verhalten sich komisch. Aber de facto verhalten sie sich wie ein Schachspieler, der Zug um Zug hier einen Turm, dort einen Springer und dort wieder einen Bauern verliert. Die Russen fühlen sich bedrängt. Und diese Ausdehnung der Nato wird in den westlichen Medien überhaupt nicht thematisiert und auch nicht zur Kenntnis genommen. Man kann das ganz einfach kommunizieren, indem man eine Landkarte der Nato von 1990 nimmt und eine Landkarte 2014 zur Hand nimmt (Hier finden Sie eine entsprechende Karte).

 


 

 

Friedensmahnwache 19.7.2014

Evelyn Hecht-Galinskis Berliner Rede zu Gaza

https://www.youtube.com/watch?v=Py9aUUfnmY4&feature=em-uploademail
 
7.544 Veröffentlicht am 20.07.2014  Evelyn Hecht-Galinski ist gebürtige Berlinerin und wurde durch ihren Vater Heinz Galinski stark geprägt. Er stand 43 Jahre lang der Jüdischen Gemeinde in Berlin vor und verstand sich immer als überlebendes Mahnmal der Nazi-Diktatur. Sein Motto lautete "Ich habe Auschwitz nicht überlebt, um zu neuem Unrecht zu schweigen" und lebt in seiner Tochter Evelyn seit Jahrzehnten weiter. Sie engagiert sich ohne Pause für die Rechte der Palästinenser und verurteilt in aller Härte die permanenten Menschenrechtsverbrechen durch das israelische Regime.

Evelyn Hecht-Galinski nahm auch auf der ersten zentralen Mahnwache in Berlin kein Blatt vor den Mund und bezeichnete den aktuellen Gaza-Krieg als Völkermord, der in Den Haag vor dem Kriegsverbrechertribunal verhandelt werden sollte. Für sie kann der Apartheidstaat Israel nur auf dem gleichen Weg wie das damalige Regime in Südafrika zum Einlenken gebracht werden: Boykott auf der ganzen Linie. Frau Hecht-Galinski gehört zu den mutigsten und ausdauerndsten Menschen in diesem Land. Eine Menschenrechtsaktivistin, die sich nicht mundtot machen lässt. Angesichts der aktuellen Entwicklungen in Gaza war ihre Rede am 19. Juli in Berlin angebrachter denn je. Der 19. Juli ist auch der Todestag ihrer Vaters.

 


 

17. Jul 14

Zunehmendes Zerwürfnis zwischen Anglo-Amerikanern und Kontinentaleuropäern

Die Staaten Kontinentaleuropas sind gezwungen, sich strategisch und wirtschaftlich von der angloamerikanischen Empire-Fraktion abzusetzen, weil deren Politik zu verrückt und gefährlich wird. Ein Beispiel sind die Beziehungen zu Russland. Seit Anfang Juli verhandeln die Aussenminister Deutschlands, Frankreichs und Russlands direkt mit der ukrainischen Regierung, ohne das amerikanische State Department einzubeziehen.

Federica Mogherini, die Aussenministerin Italiens, das derzeit turnusgemäss den Vorsitz im EU-Rat innehat, besuchte letzte Woche Kiew und Moskau und kündigte an, die Ukraine, die EU und Russland würden ab Mitte des Monats über die Umsetzung des ukrainischen Assoziierungsabkommens mit der EU verhandeln. Dies sei «eine weitere Errungenschaft im Rahmen der italienischen und europäischen diplomatischen Bemühungen».

... [mehr]

 


 

 

Die Allianz der Bedrohten


BERLIN/WASHINGTON/MOSKAU
(Eigener Bericht) - EU und USA verschärfen ihre Sanktionen gegen Russland und nehmen nach Einzelpersonen nun auch bedeutende russische Konzerne in den Blick. Washington hat Geschäfte etwa mit Rosneft und der Gazprombank eingeschränkt;  ... Die von Experten konstatierte Absetzbewegung zeigt sich nicht nur in Asien, sondern auch in Lateinamerika. Mit ihr verbindet sich die soeben erfolgte Gründung einer als Konkurrenz zur US-dominierten Weltbank konzipierten Entwicklungsbank - unter anderem durch Russland und China.
Sanktionen gegen Russland
 
Milliardenverluste
Deutsche Industriekreise warnen für den Fall einer weiteren Verschärfung der Sanktionen vor dramatischen Einbrüchen im deutschen Export. ... Die Ausfuhren nach Russland seien zwar lediglich um 14 Prozent gesunken; das Exportvolumen, das deutschen Firmen dadurch entgangen sei, belaufe sich allerdings wegen des insgesamt um ein Vielfaches höheren Gesamtexports nach Russland auf rund 1,7 Milliarden Euro.[1] Eine Verschärfung der Wirtschaftssanktionen dürfte die Verluste für deutsche Firmen noch deutlich steigern.
À la Irak
Wer unbeliebt ist
... Jetzt aber zeige sich, wer in beträchtlichen Teilen Lateinamerikas "tatsächlich unbeliebt ist: nicht Russland, sondern die USA".[7] In Putins Beisein sind nun Mitte der Woche in Brasilien eine neue Entwicklungsbank und ein neuer Währungsfonds gegründet worden - in direkter Konkurrenz zur Weltbank und zum Internationalen Währungsfonds (IWF), die in Washington angesiedelt sind und unter dominantem US-Einfluss stehen. Sitz der New Development Bank (NDB), an deren Gründung neben Russland auch China, Indien, Brasilien und Südafrika beteiligt waren, ist Shanghai.

Bumerang-Effekt nicht ausgeschlossen
Die Sanktionen von EU und USA könnten einen "Bumerang-Effekt" haben, hat Putin am Mittwoch gewarnt. Gestern sind sie verkündet worden. Der Machtkampf eskaliert, das Ergebnis ist offen.

http://www.extremnews.com/nachrichten/weltgeschehen/260c14f2b882ea9

Türkei schlägt Umstellung des Zahlungsverkehrs mit Russland auf nationale Währungen vor

Freigeschaltet am 19.07.2014 um 16:26 durch Thorsten Schmitt

Die Türkei schlägt, wie die online Redaktion von Radio "Stimme Russlands" meldet, Russland vor, bei gegenseitigem Zahlungsverkehr im Außenhandel nationale Währungen zu benutzen, teilt der Pressedienst des Ministeriums für Wirtschaftsentwicklung der Russischen Föderation mit.

Weiter heißt es: "Im Jahre 2013 hat sich der Handelsumsatz unserer Länder auf 32,7 Milliarden Dollar beziffert. Russland nimmt nach den Ländern der Europäischen Union den zweiten Platz unter den Außenhandelspartnern der Türkei ein, während die Türkei auf Platz acht unter Russlands Außenhandelspartnern rangiert. Die Behörden der Russischen Föderation machen sich Gedanken über die Wiederaufnahme der Erörterung der Frage nach dem Übergang zu nationalen Währungen bei den Außenhandelsverrechnungen, um die Abhängigkeit vom Dollar nach einer Abkühlung der Beziehungen mit dem Westen vor dem Hintergrund der Krise in Ukraine."

Quelle: online Redaktion Radio „Stimme Russlands"

 

hintergrund-informationen


das wichtigste aus den letzten newslettern

die kapittel:

  1. lichtblicke - positive beispiele für eine neue erde
  2. prognosen
  3. geld-, finanzsystem
  4. gesundheit, ernährung, medizin
  5. landwirtschaft, permakultur, gemeinschaftsgärten/urban agricultur, CSA, RVL..
  6. imperialismus, krieg in ukraine, syrien und mali
  7. logen, geheimbünde, terror
  8. andere interessante seiten, verschiedens
das wichtigste aus den letzten newslettern 1 Zugriffe: 7
das wichtigste aus den letzten newslettern 2+3 Zugriffe: 2
das wichtigste aus den letzten newslettern 4+5 Zugriffe: 2
das wichtigste aus den letzten newslettern 6-8 Zugriffe: 2

 
Krieg und Frieden

Sehr wichtige Hintergrundinformationen,

um die neue Kriegsstrategie der USA seit dem Fall der Mauer zu verstehen


Kosovo
NATO - Von der Kooperation zur Konfrontation

NATO:
Vom Verteidigungsbündnis zum Angriffsbündnis
Kosovo, Irak, Lybien, Syrien, Ukraine

Seit Bush und noch mehr unter Obama
Immer mehr verdeckte Kriegsführung


Wiedereinführung der Folter

In diesem Video gibt es eine eindrückliche Liste der amerikanischen Foltergefängnisse weltweit..

  • Putin außer sich..   Ausschnitt aus der Pressekonferenz
    Wie können die USA es wagen, Russland Menschenrechtverletzungen vorzuwerfen?! Veröffentlicht am 05.02.2014  164 000 clicks. Wladimir Putin in einer emotionalen Rede über die Heuchelei der USA. Ausschnitt aus der Pressekonferenz mit Russlands Präsident Wladimir Putin am 20 Dezember 2012, Kreml, Moskau, Russland. Ca. 1000 Journalisten aus aller Welt waren in dem Saal anwesend.


Medien Russland

interessant, die russischen medien berichten wesentlich objektiver als unsere medien. aber der journalist, der aus dem westen berichtete, hat jetzt einreiseverbot für die EU. wer ist hier die diktatur?

  • Deutsche Widerstandsbewegung im russischen Fernsehen  Der russische Fernsehsender "Rossija1" berichtet über 8 Minuten lang und das zur besten Sendezeit über die Montagsdemos, die deutsche Widerstandsbewegung, GEZ-Zwangsgebühren und über die Diskrepanz zwischen Deutschlands öffentlicher Meinung und der veröffentlichten Meinung in deutschen Systemmedien in Bezug auf Russland, die Krise um die Ukraine und Sanktionen gegen Russland.

US-Hegemonie

Informationen über die Ursachen und Zusammenhänge im Hintergrund - wie läuft das Spiel?

  • Die Großmächte auf dem Weg zur Konfrontation- Sehr gute Zusammenfassung, nur zwei seiten 11.4.14 Geostrategische Hintergrundinformationen "...Durch diese ökonomische Neuorientierung könnte das US-Imperium ohne jedes Blutvergießen in die Knie gezwungen werden. Eine Ära neuer Hoffnung auf Gerechtigkeit, auf mehr Gleichheit und auf die Wiedergeburt souveräner Staaten könnte anbrechen und aus dem Dunkel ins Licht führen." Russland kündigt die Entkopplung seines Handels vom US-Dollar an und China will die alte Seidenstraße als neue Handelsroute wieder-eröffnen und damit Deutschland, Russland und China verbinden. Ein Artikel von Peter Koenig bei Information Clearing House übersetzt von Luftpost. Peter Koenig ist Wirtschaftswissenschaftler und hat früher für die Weltbank gearbeitet.
  • Der Dollarimperialismus- 8 seiten brillante Analyse, wie wir alle die Kriege der USA mitfinanzieren..  2.5.14 Wir alle finanzieren mehr als 800 Militärstützpunkte mit einer „Steuer“. Der US-Ökonom Michael Hudson sagte bereits in den 70er Jahren: „Da diese Anleihen des Finanzministeriums in die monetäre Basis der Weltwirtschaft eingebaut sind, müssen sie nicht zurückgezahlt werden, sondern werden unbegrenzt erneuert. Auf dieser unendlichen Umschuldung beruht die finanzielle Freifahrt der Vereinigten Staaten, eine Steuer, die der ganzen Welt auferlegt wird."

    KenFM im Gespräch mit: Mohssen Massarrat
  • Russlands und Chinas Pläne für BRICS, um das Dollarsystem zu demontieren 16.5.13
  • Die Kriegserklärung der Globalisierer an alle freien souveränen Kulturvölker der Welt    Diese Analyse ist auch deshalb sehr wichtig, weil sie von den Globalisierern selber stammt und deshalb nicht einfach als "Verschwörungstheorie" diffarmiert werden kann.   Die Strategie hinter der Globalisierung: ein Auszug.. Die Weltherrschaftsträumer und Globalisierungsfetischisten zu New York und Washington sind offensichtlich schon so siegessicher, daß sie ihrem bedeutendsten Strategieplaner gestat­teten, die von ihm ausgearbeitete Kriegs- und Friedensstrategie zur Erringung der Weltherr­schaft zu veröffentlichen. Das Buch von Thomas Bernett trägt den Titel: “The Pentagon’s New Map: War and Peace In The Twentyfirst Century (Des Pentagon Neue Landkarte: Krieg und Frieden im 21. Jahrhundert) und erschien 2004 im Verlag Berkley Books, New Yor. Es ist die Blaupause von Theorie und Praxis der „Schattenregierung“ zur Weltherrschaft der feudalen Finanz-Oligarchie...  ... Als erstes geht der Autor daran, eine Weltkarte mit den Zonen zu zeichnen, in denen die Globalisierung bereits festen Fuß gefaßt hat, und andere, wo sie erst eingeführt werden muß. Seinen großen Auftritt (S.154) hat er im März 2002, als er vor den engsten Mitarbeitern des Verteidigungsministers Donald Rumsfeld und dessen Stellvertreter Paul Wolfowitz seine Weltkarte ausbreitet und auf die noch nicht globalisierten Staaten hinweist.. ... Somit sei das strategische Ziel klar vorgegeben: Vernichtung aller Gegner, die sich der Globalisierung widersetzen und damit den Freiheiten, die diese er­öffnet. “Wenn nötig, werden wir einen neuen 11. September inszenieren !” (…trigger a new 9/11).  ... “Jawohl” bekennt Barnett, “ich nehme die vernunftwidrigen Argumente unserer Gegner zur Kenntnis. Doch sollten sie Widerstand gegen die globale Weltordnung leisten, fordere ich: Tötet sie!” (…I say: Kill them !”, Seite 282). ... "Die Neuen Spielregeln” heißt es S.270 “werden nicht mehr von Staaten festgelegt, sondern von der Globalisierung vorgegeben” und weiter auf S.198: “Nur die Globalisierung kann Frie­den und Ausgewogenheit in der Welt herbeiführen. Als Voraussetzung für ihr reibungsloses Funktionieren, müssen vier dauerhafte und ungehinderte ‘Flows’ (Ströme, Flüsse) gewährlei­stet sein:
    1.) Der ungehinderte Strom von Einwanderern:
    2.) Der ungehinderte Strom von Erdöl, Erdgas und allen anderen Rohstoffen:
    3.) Das Hereinströmen von Krediten und Investitionen, das Herausströmen von Profiten:
    4.) Der ungehinderte Strom amerikanischer Sicherheitskräfte (export of US-security services to regional markets): ... “Die globale Vernetzung, die sich von EUropa aus in die Staaten der früheren Sowjetunion und nach Nordafrika hin ausbreitet, ist für das Schrumpfen des GAP entscheidend. Auf Grund seiner schnell alternden Bevölkerung, kann es sich Europa nicht mehr leisten, auf ‘Gastarbei­ter’ zurückzugreifen, sondern muß dem Beispiel der USA folgen und seine Schleusen für den ungehinderten Einwanderungsstrom öffnen. Rechtsgerichtete und einwanderungsfeindliche Politiker müssen zum Schweigen gebracht werden und haben von der Bühne zu verschwin­den, und zwar schnell! Wir Globalisierer dürfen nicht zulassen, daß neue CORE- Staaten auf Grund wirtschaftlicher Schwierigkeiten wieder in den GAP abgleiten. Wir müssen sie deshalb besser einbinden und dafür sorgen, daß sie sich in unserer Gemeinschaft wohl fühlen… Nie­mand wäre besser geeignet als der IWF (Internationaler Währungs-Fonds), um ein globales System zur Abwehr von Staatsbankrotten einzurichten…

    «Jeder anständige Deutsche hat die Pflicht, der Kriegshetze zu widerstehen»

    Jürgen Elsässer begeistert Berlin. Unter dem Jubel Tausender Demonstranten rief der COMPACT-Chefredakteur auf der ersten bundesweiten Demonstration der Montagsmahnwache zum Widerstand gegen die Kriegshetze auf. Hier können Sie die Rede im Video anschauen. Hier die Rede im Wortlaut: