krise als chance - gemeinschaften -
kreative beziehungen

permakultur news
regionale vertrags-landwirtschaft RVL/
solidarische landwirtschaft CSA/
foodcoop/transition town


newsletter 9.5.2014

hier die high ligths für 2014. der ganze newsletter mit allen bildern und links ist 30-50 seiten. du findst ihn auf meiner website unter aktuelle newsletter. die rubrikenliste findest du auf meiner website oben. an- und abmelden kannst du dich auf der startseite oben rechts. hier clicken.


hier die highlights

 

 


 

liebe leserinnen, liebe leser

heute habe ich geburtstag und versende deshalb einen geburtstag-newsletter. wenn ich mich nicht auch aus spiriuellen quellen informieren würde, könnte ich verzweifeln. aber laut den informationen aus der geistigen welt, haben sich die lichten kräfte bereits durchgesetzt und es ist nur eine frage der zeit, bis das auch auf der materiellen ebene passiert. aber im moment spitzt sich alles zu. wir werden gezwungen, uns zu entscheiden: krieg oder frieden, passiv bleiben und den mund halten oder überall gegeninformation verbreiten und z.b. an die mahnwachen für den frieden gehen.

 

der terror der kriegstreiber
dass die neocons kriegstreiber sind habe ich gewusst, aber dass ihnen alle regierungen und medien von europa hörig sind und bereitwillig in ihre kriegshetze einstimmen, schockiert mich. der bestialische terrroanschlag in odessa hat mir den schlaf geraubt. faschisten vom rechten sektor terrorisieren ostukrainische bürger, die unterschriften für eine förderalistische ukraiene sammeln. über 40 - quellen aus odessa sprechen von 116 - werden erschossen, totgeprügelt oder verbrennen bei lebendigem leibe, eingeschlossen im gewerkschaftshaus!!! hier ein augenzeugenbericht einer frau, die entkommen konnte. vergleiche dazu die ausgeklügelten fehlinformationen der westlichen medien in Legitimationskrise (text) und in Der Qualitätsjournalismus – Die Anstalt 29.04.2014 – die Bananenrepublik (video). das vorgehen der USA in der ukraine ist dasselbe wie das von lenin in russland und hitler in deutschland - massivster terror. das zeigt die skrupellosikeit der drahtzieher in den USA, denn lenin und hitler wurden u.a. von den selben amerikanischen bankster finanziert und aufgerüstet. trotzdem geht ihre rechnung jetzt nicht mehr auf. die NATO ist enttäuscht, dass sie putin nicht zu einer invasion provozieren können!!!

 

putsch in der ukraine, destabilisierung von europa, krieg gegen russland
am putsch in der ukraine arbeiten die USA seit 1990. laut nuland haben sie bereits 5 mia. dollar investiert. mehr über die hintergründe: Ukraine-Krise: "Verdeckte Agenda" in Berlin. aber sie arbeiten auch bei uns in europa daran: s. jürgen roth: der stille putsch. die ganze politik der EU läuft in richtung destabilisierung: euro, EZB, inszenierung von schuldenkriesen, gladio.. südeuropa ist bereits destabilisiert. wenn wir uns nicht wehren kommt chaos und terror auch bei uns. was dringend notwendig wäre, ist ein aufstehen europas gegen das diktat der USA, wie es mohssen massarat in einem gastbeitrag im stern sehr treffend formuliert: Die Rolle der USA in der Ukraine-Krise. Die egoistischen Staaten von Amerika 7. Mai 2014 "... Dabei weiß jeder, dass die Hauptleidtragenden einer Zuspitzung des Ukraine-Konflikts nicht die US-Amerikaner, sondern die Europäer wären. Die Grenzen amerikanischer Zumutungen sind längst erreicht, die Europäer müssen endlich mit dem Selbstbetrug und der Hinternkriecherei aufhören und den Amerikanern dies auch offen sagen." deshalb ist es existentiell, dass sich die montagsdemos ausbreiten und immer mehr menschen für den frieden auf die strasse gehen.

 

hoffnungsschimmer

die macht der alten eliten bröckelt. es gibt ein sehr interessantes video mit einem 3-min. vortrag von prof. peter kruse über den niedergan der macht. die eliten versuchen immer noch dasselbe spiel wie beim 1.+2. weltkrieg. aber das funktioniert immer weniger, weil immer mehr sich selber über das internet informieren und den betrug durchschauen. ihr terror und die desinformation ihrer medien ist je länger je mehr wasser auf die mühlen der friedensbewegung. es ist eine neue bewegung, mit menschen die das system immmer mehr durchschauen. es geht nicht mehr um symtombekämpfung und reformen, sonder um viel grundsätzlichere themen - geld, macht, hamsterrad, bewusstsein.. in kurzer zeit, in zwei monaten hat sich diese bewegung von null auf 42 städte ausgebreitet. ich denke, im laufe des jahres wird daraus eine massenbewegung werden. auch astrologische prognosen gehen in diese richtung: Es knistert im kosmischen Gebälk

für eine wirtschaft die allen dient
in der schweiz haben wir noch immer die möglichkeit der volksiniative. wie stark ihre ausstrahlung sein kann, zeigten die hohen wellen die die annahme der masseneinwanderungs-initiative nicht nur in der schweiz ausgelöst hat. wir planen eine neue volksinitiative. alle aus der schweiz möchte ich morgen nachmittag an diese veranstaltung einladen:

10.5.14 Zürich 14.00 uhr:
Professor Mathias Binswanger:
„Freihandel und die Souveränität der Nationalstaaten“

Für eine Wirtschaft zum Nutzen aller  Glockenhof, Sihlstrasse 31,  1. Stock, Saal London

 

ich unterstütze sowohl die initiative der grünen als auch die von joder/SVP/bauernverband, obwohl beide zahnlos sind, mehr kosmetik betreiben als dass sie  substanz hätten, die schweizer landwirtschaft zu erhalten, s. artikel im schweizerbauer.ch


Ein gut schweizerischer Kompromiss zwischen SBV und SVP

Produktion stärken: Beide Gruppierungen zielen darauf ab, die landwirtschaftliche Produktion in der Schweiz zu sichern, ja zu stärken. Um dieses Ziel zu erreichen, setzte die SVP auf den Selbstversorgungsgrad. Der Versorgungsgrad habe mindestens dem Stand am Ende des Jahres des Inkrafttretens der Gesetzesanpassung zu entsprechen, forderte sie konkret. Der SBV wiederum begnügte sich damit zu verlangen, dass der Bund die Versorgung der Bevölkerung mit Nahrungsmitteln aus nachhaltiger inländischer Produktion stärkt.


das wesentliche fehlt in beiden initiativen

den schutz und erhalt der einheimischen, kleinbäuerlichen landwirtschaft. wir sind eines der abhängigsten länder der welt. wir importieren mehr als die hälfte unserer lebensmittel. täglich sterben 3-5 bauernhöfe auf grund der struckturbereinigung durch die schweizerische agrarpolitik. das bundesamt für landwirtschaft, bundesrat und parlament machen eine politik zu gunsten der grossen (grossbetriebe, agrokonzerne), auf kosten der kleinen (kleinbäuerliche landwirtschaft, familienbetriebe). was wir dringend brauchen ist der schutz und erhalt der einheimischen produktion (bauern, KMU's) und nicht freihandel zu gunsten der konzerne. freihandel ist eine wortverdrehung, in wirklichkeit ist es ein wirtschaftskrieg: konzerne gegen KMU's/bauern.

herzliche grüsse

markus rüegg

ps:

liebe leserin, lieber leser, schön, dass du meinen newsletter liest..
ich sammle die rosinen aus der riesigen informationsflut und erleichtere dir so den zugang zum wesentlichen. bitte unterstütze meine arbeit mit einer spende oder einem förderabo, weitere infos, konto, IBAN, findest du hier..


feldstrasse 12, 8400 winterthur, schweiz
tel: 0041 52 222 4004 bin meistens erreichbar – der anruf wird kostenlos aufs handy umgeleitet
handy: 0041 79 693 55 66
mail: mr at kmuplus.ch
meine website findest du mit diesen links:
www.gemeinschaften.ch
www.kreative-beziehungen.ch
www.strohballenbau.ch
sich selbständig und unabhängig machen - regionale wirtschaftskreisläufe fördern
der einfachste einstieg - unser gemüse-abo in winterthur: www.stadtlandnetz.ch
permakultur schweiz
club der autofreien


lichtblicke


Internet-Demokratie -3.32 min

Bundestag hört sich die Voraussage über seinen eigenen Niedergang an
http://www.youtube.com/watch?v=q4-Qg_CvMtw
Veröffentlicht am
23.04.2014    5 Juli 2010. Bundestag-TV. Öffentliche Anhörung im Deutschen Bundestag zum Thema "Internet und digitale Gesellschaft - Auswirkungen der Digitalisierung auf unsere Gesellschaft", 4.Sitzung der Enquete Kommision. Kurzer Vortrag von Prof. Dr. Peter Kruse. Video-Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=e_94-...

Sehr spannend das Video und den Blogartikel zu Spanien nebeneinander zu legen: hier die Theorie und dort die Umsetzung, dessen was Kruse im Bundestag noch für die Zukunft prognostiziert:

Prof. Dr. Peter Kruse im Deutschen Bundestag zu einigen grundsätzlichen Haltungsänderungen

 


Spanien: Selbstverwaltete Gegendemokratie im Netz

Veröffentlicht am 21. Dezember 2011 von Frederik Fischer
Ein Kommentar – Kategorien: Webweit – Schlagworte: ,
Netzwerke gegen die alte Politik: Spanien Indignados (Foto: Alberto Fanego)

Netzwerke gegen die alte Politik: Spanien Indignados (Foto: Alberto Fanego) Alternative soziale Netzwerke, Petitionsplattformen, Crowdsourcing: Die außerparlamentarische Opposition in Spanien verabschiedet sich zunehmend aus der klassischen Politikarbeit – und setzt auf das Internet.


es gibt ein umdenken in der linken und bei den medien..

KenFM am Set: 7. Mahnwache für den Frieden -
Ken Jebsen am Brandenburger Tor

Veröffentlicht am 05.05.2014 Das von den großen Medienanstalten gezeichnete negative Bild der Montagsmahnwachen beginnt zu bröckeln. Bereits letzte Woche sprach Prinz Chaos, der in den ersten Wochen wie andere auch mehr als skeptisch war, auf der Berliner Mahnwachenbühne. Er war nach Berlin gekommen, um sich selbst vor Ort ein Bild zu machen, und reichte im Anschluss die Hand zur Versöhnung aus und entschuldigte sich für die Diffamierungskampagnen, deren Initiatoren er bisher in seinem Freundeskreis wiederfand. Seitdem muss er zwar mit harten Anfeindungen kämpfen, interessanterweise überwiegend aus den (angeblich) "linken" Lagern und seinem Freundeskreis, doch sein Schritt stellte nur den Anfang dar.

Auch Konstantin Wecker relativierte seine Kritik und es bleibt abzuwarten, ob er bald ebenfalls auf einer der Mahnwachen sprechen wird, um gemeinsam mit den doch-nicht-neurechten Mahnwachenteilnehmern für den Frieden einzustehen.

Auch bei den großen Medienhäusern beginnt ein erstes Umdenken. Gestern war ein Kamerateam von 3sat / Kulturzeit am Brandenburger Tor, um ein detaillierteres Bild der Mahnwachen zeichnen zu können. Wie der Bericht letztenendes geschnitten wird, bleibt abzuwarten, doch allein die Anwesenheit vor Ort ist lobenswert.


bilbo calvez erzählt eine vision aus der perspektive von 2020 - eine welt ohne geld, ohne grenzen - sehr kreativ die montagsdemos..

KenFM am Set:
Bilbo Calvez bei der 6. Mahnwache für den Frieden

Veröffentlicht am 05.05.2014 Reminder: Auch am heutigen Montag-Abend gehen in über 30 Städten wieder Menschen für den Frieden auf die Straße. Macht euch schlau, wo eine Mahnwache in eurer Nähe stattfindet, zeigt Präsenz und sorgt somit dafür, dass es auf diesen Veranstaltungen so bunt wie möglich zugeht. Sagt NEIN zum Krieg und gebt dem Frieden ein Gesicht. Euer Gesicht! Anbei der Mitschnitt vom Auftritt der Zeitreisenden Bilbo Calvez am vergangenen Montag! Ein Gedankenexperiment...


nachdenKEN über: Deeskalation und Frieden

Veröffentlicht am 04.05.2014
"Es gibt keinen Weg zum Frieden, der Frieden IST der Weg." -Mahatma Gandhi

... Die Gesamtsituation auf diesem Planeten lässt sich mit der Titanic vergleichen. Der Eisberg wurde längst touchiert, der Kahn hat Schlagseite und wir saufen langsam aber sicher ab. Um möglichst viele Menschen in die Rettungsboote zu bekommen, müssen wir uns vom Überfluss befreien. Friedlich. Das fällt schwer, vor allem denen, die viel besitzen und Luxus gewohnt sind. Für Schuldzuweisungen und Machtspielchen haben wir schlicht keine Zeit mehr. Die Montagsdemonstrationen geben dieser Erkenntnis ein Gesicht.

Geh' auf die Straße und werde aktiv. Die globalen Probleme lassen sich mit den Werkzeugen des 20. Jahrhunderts, zum Beispiel über Parteiendemokratie, nicht mehr lösen. Eine völlig neue Form des organisierten Zusammenlebens muss erarbeitet werden, über die Schwarmintelligenz. Wer als vernünftiger Mensch nicht möchte, dass rechte Kräfte die Demonstrationen okkupieren, muss nur selber hingehen, um den möglichen Einfluss solcher Gruppierungen zu minimieren..


lichtblick "bio für jede"

hallo markus wie beim letzten treffen erwähnt gibt es den verein “bio für jede”, welcher von jungen leuten zwischen 20 und 30 getragen wird und bio gemüse zweiter qualität zu sehr günstigen preisen zum kauf anbietet, kombiniert immer mit gesellschaftskritischen workshops, konzerten, etc. http://www.biofuerjede.ch/ der nächste event ist am kommenden samstag in affoltern am albis im “kubaa”: www.facebook.com/events/239097726213811 wär schön wenn du den verein bald mal als lichtblick im newsletter präsentieren könntest. beste grüsse und bis bald josh

Herzlich Willkommen auf der Seite von Bio für Jede

"Bio für Jede" ist ein Verein, der jeder und jedem die Möglichkeit bietet biologisches Gemüse zu günstigen Preisen zu beziehen. Deshalb organisieren wir zwei Mal im Monat im Rahmen eines Kulturtages einen Bio-Gemüsestand.

Nächste Anlässe

Samstag. 10 Mai 2014, 10:00 - 24:00, Bio für Jede Stammesversammlung & Gemüsestand

Samstag 24. Mai 2014, 14:00 Marsch für eine gentechfreie Umwelt und gegen Patente auf Lebewesen, mit Bio für Jede Gemüsestand

Dienstag 27. Mai 2014, 19:00 - 23:00, Bio für Jede - Bar & Jamseassion

Freitag 30. Mai 2014, 11:00 - Sonntag 1. Juni 2014 14:00 Bio für Jede Gathering

 

 Im Juni, Juli und August ist Bio für Jede in den Sommerferien oder bei anderen Projekten beteiligt.



jetzt singen sie wieder - hier meine lieblingsmusik, z.zt. so zwischen 5.00 und 5.30h. hier das vogelstimmen-quiz der vogelwarte sepach

Vogelkonzert

Einfach den gewünschten Vogelnamen in der folgenden Auflistung anklicken oder die Homepage aufrufen.

am schönsten ist natürlich, wenn das herz zu singen beginnt..
als ich kürzlich bei silvio, meinem buchhändler war, erzählete er mir, dass immer wieder leute vorbei kommen, um das buch zu bestellen, weil sie die zitate in meinem newslettet gelesen haben (2013). wenn du das buch auch schon gelesen hast, würde ich mich freuen, wenn du ein paar zeilen darüber schreiben könntest. ich publiziere das dann hier.. 
weitere ausschnitte findest du hier..
Michael A. Singer: Die unbändige Seele  
michael a. singer sagt zwar das gleiche wie alle andern spirituellen lehererInnen auch, aber er sagt es konkreter, mit vielen praktischen tipps. bitte kaufe das buch bei deinem lokalen buchhändler und nicht bei amazon..
weitere ausschnitte findest du hier..


 

permakultur news


 

 

der gipfel der frechheit!!!
Wenn die Sonne Geld kostet...

Verkehrte Welt: Die Große Koalition will den Ausbau der Solarenergie mit einer Sonnensteuer abwürgen und begünstigt gleichzeitig Großunternehmen, die Kohlestrom erzeugen. Noch können wir die absurde Regelung im Bundesrat stoppen.

Unterzeichnen Sie den Appell gegen die Sonnensteuer...


prognosen


 


analysen


 

 

 Wieder Faschismus in Europa?

Diesmal durch die EU?

(Quelle)


Zum Jahrestag des 8. Mai 1945 viele Grüße,
Andreas Straubinger


 

 
 
Mai 05 2014

Aktion am Dienstag: Dampf machen gegen TTIP

zur petition: stand 8.5.14: 475'288

Rednerinnen vor dem Brandenburger Tor bei einer Demonstration gegen TTIP
Demonstrant/innen protestieren mit Schildern und Bannern vor dem Brandenburger Tor gegen TTIP
Demonstrantinnen halten Schilder mit der Aufschrift

Gemeinsam mit 60 weiteren Organisationen im Bündnis "TTIP unfairhandelbar" protestierten wir gegen das EU-US-Handelsabkommen: Riesen-Chlorhuhn und Fracking-Spritze illustrierten, was uns mit TTIP blüht. Dagegen machten wir Dampf - mit Redebeiträgen, Klatschpappen und einer Kartoffel-Dämpfmaschine.


 

Rolle der USA in der Ukraine-Krise
Die egoistischen Staaten von Amerika

Die politische Krise der Ukraine nutzt Russlands Präsident Wladimir Putin eiskalt aus. Dass es jedoch überhaupt soweit kommen konnte, ist der fahrlässigen Außenpolitik der USA zu verdanken. Ein Gastbeitrag von Mohssen Massarat
... Nun steht die EU, entgegen ihrer ureigenen Interessen, vor einem gefährlichen Scherbenhaufen einer ihr von den USA aufgezwungenen Russland- und Ukraine-Politik. Kluge und erfahrene Politiker aus allen politischen Lagern - mit Ausnahme der Grünen - wie Helmut Schmidt, Klaus von Dohnanyi, Armin Laschet, Matthias Platzeck, und ganz wenige unvoreingenomme Journalisten, warnen inzwischen mehr oder weniger verschlüsselt davor, den egoistischen Interessen der USA auf den Leim zu gehen. Auch weite Teile der Bevölkerung lehnen es ab, sich der pro-atlantischen Propaganda der Mainstream-Medien zu unterwerfen, während Obama, US-Kongress und Senat nicht aufhören, die EU zu massiven Sanktionen gegen Russland zu drängen. Dabei weiß jeder, dass die Hauptleidtragenden einer Zuspitzung des Ukraine-Konflikts nicht die US-Amerikaner, sondern die Europäer wären. Die Grenzen amerikanischer Zumutungen sind längst erreicht, die Europäer müssen endlich mit dem Selbstbetrug und der Hinternkriecherei aufhören und den Amerikanern dies auch offen sagen.


gute ausführliche fensehdoku 1.30h zum TIPP - ein stiller pustsch der USA in europa..

(Doku) - TTIP - Gefährliche Geheimnisse des Freihandelsabkommens

https://www.youtube.com/watch?v=rgl6qhnBObQ

Veröffentlicht am 26.04.2014

Freihandelsfalle TTIP

  • Konzerne sollen Staaten verklagen können, wenn neue Umwelt- oder Sozialgesetze ihre Gewinnerwartungen schmälern.
  • Im Supermarkt sollen Hormonfleisch und genveränderte Lebensmittel angeboten werden, ohne Kennzeichnungspflicht.
  • Energiekonzerne sollen sich die Erlaubnis zum Fracking erklagen können. Diese Liste an Beispielen könnte endlos weitergeführt werden.

Worum geht es?
Mit einem umfassenden Pakt wollen EU und USA eine transatlantische Freihandelszone erschaffen. Verkauft wird uns die geplante Handels- und Investitionspartnerschaft (TTIP) als gigantisches Wachstumsprogramm -- bezahlen müssen es die BürgerInnen in EU und USA mit einem beispiellosen Abbau von Produktionsstandards, Verbraucherschutz- und ArbeitnehmerInnenrechten, Lohnniveaus, Umwelt- und Sozialauflagen, ja sogar unserer demokratischen Rechtsstaatlichkeit. All diese „Handelshemmnisse" würden in den geheimen Verhandlungen beseitigt. Noch kann das Vorhaben gestoppt werden. Gemeinsam mit vielen Menschen aus Europa und aus den USA setzen wir uns dafür ein. Helfen Sie mit!


05.05.2014

Das Odessa-Massaker des Prawyj Sektor

F. William Engdahl

Das folgende Video stammt von einer Einwohnerin aus Odessa, die den Horrortag des 2. Mai überlebte, an dem über 40 Menschen getötet und Hunderte verletzt wurden und der sich zunehmend als brutaler, bewusst geplanter Angriff von bewaffneten Mafia-Schlägern des ukrainischen Prawyj Sektor (Rechter Sektor) erweist, die mit stillschweigender Einwilligung der regionalen ukrainischen Polizei und der Regierung in Kiew vorgingen. ...

In der östlichen Ukraine wird die Bühne für einen vollen Bürgerkrieg zwischen etwa zehn Millionen russischsprachigen Bürgern und dem übrigen Land bereitet. Die westlichen Mainstreammedien bewahren bisher völliges Schweigen über die Rolle des Rechten Sektors bei den Ereignissen. Wenn sich dieser Wahnsinn noch weiter verbreiten darf, was Gott verhüten möge, wird er über kurz oder lang Putin hineinziehen, und dann hätten Victoria Nuland, Susan Rice, Samantha Power und CIA-Chef John Brennan ihren Weltkrieg, den sie sich so sehnlich wünschen.


weitere infos und videos auf ASR:

Opferzahl in Odessa ist auf 116 gestiegen

 


Waffenzug auf dem Weg zur Ostfront?! (Ukraine - Russland)

https://www.youtube.com/watch?v=M_NHRDg5gP4

Veröffentlicht am 27.04.2014 Ein Artillerie Verband mit großen Geschützen fährt durch Rumänien.


Panzer Transporte durch Österreich
http://www.youtube.com/watch?v=FC0_rT-Euns


Montag, 5. Mai 2014

Ukraine-Krise: "Verdeckte Agenda" in Berlin

 

Die US-Organisation "German Marshall Fund" (GMF) wird auf einer Webseite des ukrainischen selbsternannten Putschisten-Premier Jazenjuk als "Partner" aufgeführt. Gleichzeitig schreibt sie an wichtigen außenpolitischen Konzepten und Reden deutscher Politiker mit. Ein Mitarbeiter des GMF ist der bekannte US-Neokonservative Robert Kagan, der Ehemann von Victoria "Fuck-the-EU" Nuland.

Seit Beginn der Ukraine-Krise reiben sich viele Deutsche die Augen, wie schlafwandlerisch die deutschen Spitzenpolitiker eine offensichtlich unkluge bis katastrophale Politik betreiben - während die so genannten Mainstream-Medien, zuvorderst die Sender ARD und ZDF, aber auch die bekannt "seriösen" Zeitungen, in einer Weise berichten, die von vielen schlicht als Propaganda angesehen wird. Dies soll hier jedoch weniger Thema sein, sondern vielmehr eine Annäherung an die Frage nach dem "Warum".
Kiew Maidan 2014
Wer ist der Auftraggeber?

 


Legitimationskrise

http://german-foreign-policy.com/de/fulltext/58857

 

05.05.2014
ODESSA/BERLIN

 

(Eigener Bericht) - Die beispiellose Desinformationskampagne führender deutscher Medien hat anlässlich der in Odessa verübten Morde an über 40 Menschen einen neuen Höhepunkt erreicht. In der ukrainischen Millionenmetropole sei das Gewerkschaftshaus "in Brand geraten" - "eine Katastrophe", deren Urheber noch nicht bekannt wären, hieß es unmittelbar nach der Brandschatzung am 2. Mai übereinstimmend. Während auf Fotos internationaler Presseagenturen Anhänger der Kiewer Putschisten zu sehen waren, die den im Gewerkschaftshaus Eingeschlossenen Brandsätze hinterherwerfen, übernahmen maßgebliche deutsche Medien mehrfach Lügenberichte ukrainischer Geheimdienstorganisationen, wonach für die Verbrechen "Moskau" verantwortlich sei. Die Ermordeten gehörten einer Demonstrantengruppe an, die regionale Autonomie verlangte. Sie floh vor den Angreifern, wurde ins Gewerkschaftshaus verfolgt, eingeschlossen und einem grausamen Tod durch Ersticken ausgeliefert.
Obwohl die Zusammenhänge längst rekonstruierbar sind, bedienten sich die Abendnachrichten der "Tagesschau" noch 24 Stunden nach dem Verbrechen einer absichtsvoll unbestimmten Sprachversion. Wie es am 3. Mai um 20.15 Uhr im ersten deutschen TV-Programm über die Ereignisse in Odessa hieß, "geriet ein Gebäude der Gewerkschaft in Brand".[1] Diese Formulierung ließ auch an einen technischen Defekt denken und vermied die Verknüpfung des Ereignisses mit dem ausreichend vorliegenden Nachrichtenmaterial internationaler Agenturen. Eingeräumt wurde lediglich, dass eventuell "Unbekannte" ein Feuer gelegt hätten; über die näheren Umstände wisse man nichts. weiter..

 


 
 
ARGENTINA - AUSTRIA - BRAZIL - CANADA - CHILE - DENMARK - FRANCE - GERMANY - INDIA - ISRAEL - ITALY - RUSSIA - SLOVENIA- SPAIN - SWEDEN - SWITZERLAND - UNITED KINGDOM - USA - URUGUAY
 
 
Internationaler studentischer Aufruf für eine Plurale Ökonomik
 
Die Weltwirtschaft befindet sich in einer Krise. In der Krise steckt aber auch die Art, wie Ökonomie an den Hochschulen gelehrt wird, und die Auswirkungen gehen weit über den universitären Bereich hinaus. Die Lehrinhalte formen das Denken der nächsten Generation von Entscheidungsträgern und damit die Gesellschaft, in der wir leben. Wir, 40 Vereinigungen von Studierenden der Ökonomie aus 19 verschiedenen Ländern, sind der Überzeugung, dass es an der Zeit ist, die ökonomische Lehre zu verändern. Wir beobachten eine besorgniserregende Einseitigkeit der Lehre, die sich in den vergangenen Jahrzehnten dramatisch verschärft hat.

 


 

hintergrundinformationen


 

 

 

Krieg und Frieden
 
Sehr wichtige Hintergrundinformationen, um die neue Kriegsstrategie der USA seit dem Fall der Mauer zu verstehen
 

Kosovo
NATO - Von der Kooperation zur Konfrontation

NATO:
Vom Verteidigungsbündnis zum Angriffsbündnis
Kosovo, Irak, Lybien, Syrien, Ukraine

Seit Bush und noch mehr unter Obama
Immer mehr verdeckte Kriegsführung


Wiedereinführung der Folter

In diesem Video gibt es eine eindrückliche Liste der amerikanischen Foltergefängnisse weltweit..

  • Putin außer sich..   Ausschnitt aus der Pressekonferenz
    Wie können die USA es wagen, Russland Menschenrechtverletzungen vorzuwerfen?! Veröffentlicht am 05.02.2014  164 000 clicks. Wladimir Putin in einer emotionalen Rede über die Heuchelei der USA. Ausschnitt aus der Pressekonferenz mit Russlands Präsident Wladimir Putin am 20 Dezember 2012, Kreml, Moskau, Russland. Ca. 1000 Journalisten aus aller Welt waren in dem Saal anwesend.


US-Hegemonie

Informationen über die Ursachen und Zusammenhänge im Hintergrund - wie läuft das Spiel?

  • Die Großmächte auf dem Weg zur Konfrontation - Sehr gute Zusammenfassung, nur zwei seiten 11.4.14 Geostrategische Hintergrundinformationen "...Durch diese ökonomische Neuorientierung könnte das US-Imperium ohne jedes Blutvergießen in die Knie gezwungen werden. Eine Ära neuer Hoffnung auf Gerechtigkeit, auf mehr Gleichheit und auf die Wiedergeburt souveräner Staaten könnte anbrechen und aus dem Dunkel ins Licht führen." Russland kündigt die Entkopplung seines Handels vom US-Dollar an und China will die alte Seidenstraße als neue Handelsroute wieder-eröffnen und damit Deutschland, Russland und China verbinden. Ein Artikel von Peter Koenig bei Information Clearing House übersetzt von Luftpost. Peter Koenig ist Wirtschaftswissenschaftler und hat früher für die Weltbank gearbeitet.
  • Der Dollarimperialismus- 8 seiten brillante Analyse, wie wir alle die Kriege der USA mitfinanzieren..  2.5.14 Wir alle finanzieren mehr als 800 Militärstützpunkte mit einer „Steuer“. Der US-Ökonom Michael Hudson sagte bereits in den 70er Jahren: „Da diese Anleihen des Finanzministeriums in die monetäre Basis der Weltwirtschaft eingebaut sind, müssen sie nicht zurückgezahlt werden, sondern werden unbegrenzt erneuert. Auf dieser unendlichen Umschuldung beruht die finanzielle Freifahrt der Vereinigten Staaten, eine Steuer, die der ganzen Welt auferlegt wird.“ 3

  • Die Kriegserklärung der Globalisierer an alle freien souveränen Kulturvölker der Welt Diese Analyse ist auch deshalb sehr wichtig, weil sie von den Globalisierern selber stammt und deshalb nicht einfach als "Verschwörungstheorie" diffarmiert werden kann.   Die Strategie hinter der Globalisierung: ein Auszug.. Die Weltherrschaftsträumer und Globalisierungsfetischisten zu New York und Washington sind offensichtlich schon so siegessicher, daß sie ihrem bedeutendsten Strategieplaner gestat­teten, die von ihm ausgearbeitete Kriegs- und Friedensstrategie zur Erringung der Weltherr­schaft zu veröffentlichen. Das Buch von Thomas Bernett trägt den Titel: “The Pentagon’s New Map: War and Peace In The Twentyfirst Century (Des Pentagon Neue Landkarte: Krieg und Frieden im 21. Jahrhundert) und erschien 2004 im Verlag Berkley Books, New Yor. Es ist die Blaupause von Theorie und Praxis der „Schattenregierung“ zur Weltherrschaft der feudalen Finanz-Oligarchie...  ... Als erstes geht der Autor daran, eine Weltkarte mit den Zonen zu zeichnen, in denen die Globalisierung bereits festen Fuß gefaßt hat, und andere, wo sie erst eingeführt werden muß. Seinen großen Auftritt (S.154) hat er im März 2002, als er vor den engsten Mitarbeitern des Verteidigungsministers Donald Rumsfeld und dessen Stellvertreter Paul Wolfowitz seine Weltkarte ausbreitet und auf die noch nicht globalisierten Staaten hinweist.. ... Somit sei das strategische Ziel klar vorgegeben: Vernichtung aller Gegner, die sich der Globalisierung widersetzen und damit den Freiheiten, die diese er­öffnet. “Wenn nötig, werden wir einen neuen 11. September inszenieren !” (…trigger a new 9/11).  ... “Jawohl” bekennt Barnett, “ich nehme die vernunftwidrigen Argumente unserer Gegner zur Kenntnis. Doch sollten sie Widerstand gegen die globale Weltordnung leisten, fordere ich: Tötet sie!” (…I say: Kill them !”, Seite 282). ... "Die Neuen Spielregeln” heißt es S.270 “werden nicht mehr von Staaten festgelegt, sondern von der Globalisierung vorgegeben” und weiter auf S.198: “Nur die Globalisierung kann Frie­den und Ausgewogenheit in der Welt herbeiführen. Als Voraussetzung für ihr reibungsloses Funktionieren, müssen vier dauerhafte und ungehinderte ‘Flows’ (Ströme, Flüsse) gewährlei­stet sein:
    1.) Der ungehinderte Strom von Einwanderern:
    2.) Der ungehinderte Strom von Erdöl, Erdgas und allen anderen Rohstoffen:
    3.) Das Hereinströmen von Krediten und Investitionen, das Herausströmen von Profiten:
    4.) Der ungehinderte Strom amerikanischer Sicherheitskräfte (export of US-security services to regional markets): ... “Die globale Vernetzung, die sich von EUropa aus in die Staaten der früheren Sowjetunion und nach Nordafrika hin ausbreitet, ist für das Schrumpfen des GAP entscheidend. Auf Grund seiner schnell alternden Bevölkerung, kann es sich Europa nicht mehr leisten, auf ‘Gastarbei­ter’ zurückzugreifen, sondern muß dem Beispiel der USA folgen und seine Schleusen für den ungehinderten Einwanderungsstrom öffnen. Rechtsgerichtete und einwanderungsfeindliche Politiker müssen zum Schweigen gebracht werden und haben von der Bühne zu verschwin­den, und zwar schnell! Wir Globalisierer dürfen nicht zulassen, daß neue CORE- Staaten auf Grund wirtschaftlicher Schwierigkeiten wieder in den GAP abgleiten. Wir müssen sie deshalb besser einbinden und dafür sorgen, daß sie sich in unserer Gemeinschaft wohl fühlen… Nie­mand wäre besser geeignet als der IWF (Internationaler Währungs-Fonds), um ein globales System zur Abwehr von Staatsbankrotten einzurichten…“