krise als chance - gemeinschaften -
kreative beziehungen


permakultur news:
regionale vertrags-landwirtschaft/CSA/
foodcoop/transition town

newsletter april 2014

hier die high ligths für 2013. der ganze newsletter mit allen bildern und links ist 30-50 seiten. du findst ihn auf meiner website in diesen rubriken: lichtblicke - die positiven meldungen, prognosen, analysen, veranstaltungen/termine, inserate. die rubrikenliste findest du auf meiner website oben links. ich versende auch einen permakultur newsletter. an- und abmelden kannst du dich auf der startseite oben rechts. hier clicken.

 


news vom 20.4.14


liebe leserin, lieber leser

es gibt ein paar wunderbare lichtblicke, die hoffnung machen..

montagsdemos für den frieden
die montagsdemos in deutschland gewinnen an schwung, trotz der diffarmirung in den medien als rechtspopulistisch, antisemitisch, rechtsesoterisch usw. in diesem newsletter der aufruf der wissensmanufakur für die montagsdemo von morgen. ich gehe morgen an den friedensmarsch in bern.

türkei - syrien: wieder wurde ein neuer krieg verhindert!!!
weisst du, warum ministerpräsident erdoğan youtube und twitter komplett sperren liess?
interessant, dass in letzter zeit immer wieder staats-/geheimdienst-terror auffliegt: türkei, ukraine, iran (schon seit jahren). entweder machen die befehlsempfänger auch in den geheimdiensten nicht mehr alles mit oder es sind lichtwesen, die geziehlt neue kriege verhindern.. weiss jemand mehr?



syrien - letzter herbst
schon letzten herbst wurde in syrien überraschend durch die befehlsverweigerung der US-generäle, das nein stimmen des englischen parlaments (das erste mal seit dem 2. weltkrieg) und dem genialen schachzug von putin, die chemiewaffen syriens zu entsorgen, ein neuer krieg der globalisierer verhindert.


ukraine
in der südost-ukraine wehrt sich die bevölkerung gegen das faschistische US-putschregiem in kiew. armee und sondereinheiten, die in den südosten geschickt wurden, um die rebellierenden städte zurückzuerobern, laufen auf die andere seite über. hier meine extraseite
mit gegeninformationen zur ukraine..

dieser artikel aus dem letzten newletter macht hoffnung - er zeig einen ausweg aus der kriegsstrategie der globalisierer auf:
11.4.14 ...Durch diese ökonomische Neuorientierung könnte das US-Imperium ohne jedes Blutvergießen in die Knie gezwungen werden. Eine Ära neuer Hoffnung auf Gerechtigkeit, auf mehr Gleichheit und auf die Wiedergeburt souveräner Staaten könnte anbrechen und aus dem Dunkel ins Licht führen. 
Die Großmächte auf dem Weg zur Konfrontation - Geostrategische Hintergrundinformationen. Russland kündigt die Entkopplung seines Handels vom US-Dollar an und China will die alte Seidenstraße als neue Handelsroute wieder-eröffnen und damit Deutschland, Russland und China verbinden. Ein Artikel von Peter Koenig bei Information Clearing House übersetzt von Luftpost. Peter Koenig ist Wirtschaftswissenschaftler und hat früher für die Weltbank gearbeitet.


herzliche grüsse


markus rüegg

ps:

liebe leserin, lieber leser, schön, dass du meinen newsletter liest..
ich sammle die rosinen aus der riesigen informationsflut und erleichtere dir so den zugang zum wesentlichen.
bitte unterstütze meine arbeit mit einer spende oder einem förderabo,
weitere infos, konto, IBAN, findest du hier..

 

feldstrasse 12, 8400 winterthur, schweiz
tel: 0041 52 222 4004 bin meistens erreichbar – der anruf wird kostenlos aufs handy umgeleitet
handy: 0041 79 693 55 66
mail: mr at kmuplus.ch
meine website findest du mit diesen links:
www.gemeinschaften.ch
www.kreative-beziehungen.ch
www.strohballenbau.ch
sich selbständig und unabhängig machen - regionale wirtschaftskreisläufe fördern
der einfachste einstieg - unser gemüse-abo in winterthur: www.stadtlandnetz.ch
permakultur schweiz
club der autofreien

 


news vom 16.4.14


hier die highlights

  • die BRICS-staaten haben eine bessere lösung: ..das US-Imperium ohne jedes Blutvergießen in die Knie zwingen.
  • der erste freie energie generator der sich verbreiten könnte!
  • russland verpasst monsanto eine herbe niederlage: keine GMO in russland! werden die russen unsere lebensmittellieferanten?

liebe leserin, lieber leser

schweiz, erlenbach ZH: friedenskonzert
aus dem newsletter von silke schäfer. ihre
prognosen findest du in der entsprechenden rubrik auf meiner website..

..ich lade Sie herzlich ein zum Jubiläums-Apéro am Do 17. April 2014 um 21:00 in der Seeschau. Feiern Sie mit uns, networken Sie und verteilen Sie Ihre Visitenkarten. Eine Anmeldung ist nicht notwendig. Und geniessen Sie mit uns am Do 17. April 2014 um 21:30 das Friedens-Konzert. Ich habe David Morell mit Eric Gilson (Klavier) engagiert. Diese Zeit um Ostern ist eine der intensivsten und kraftvollsten Zeiten des gesamten Jahres 2014, wenn nicht sogar der ganzen Jahre 2012 bis 2015. In dieser Woche erleben wir am 15. April 2014 eine totale Mondfinsternis (Vollmond) in Widder-Waage vom 20. bis 23. April das grosse Kreuz in den kardinalen (initiierenden) Zeichen Widder-Waage-Krebs-Steinbock. Ostern - das Fest der inneren Auferstehung: Es liegt zur Zeit ein Power in der Luft und eine Aufbruchstimmung sondergleichen.

 


ukraine
auf den ersten blick ist es sehr deprimierend, wie die USA versuchen, in europa einen neuen krieg anzuzetteln. aber bei genauerem hinsehen gibt es auch hoffnung..

  • die bevölkerung glaubt die kriegspropoganda der NATO nicht: deutsche nicht so blöd, wie das medienkartell meint
  • die russen sind vorsichtiger als der westen und haben die besseren karten, siehe nächster punkt..
  • die BRICS-staaten haben eine bessere lösung: ..das US-Imperium ohne jedes Blutvergießen in die Knie zwingen. s. hauptartikel dieses newsletters..

 


kooperation frankreich-deutschland-russland?
davor haben die USA und england am meisten angst - aber ganau das ist eine sinnvolle lösung, die über kurz oder lang kommen wird - kooperation statt konfrontation. der krieg in der ukraine soll genau das verhindern. weiss jemand, woher diese prophezeiung stammt?
aus meinem newsletter vom 14.3.14 von johannes holey: "..Mir fällt dabei eine der vielen Prophezeiungen ein, die Ende des letzten Jahrhunderts überwiegend Horror vermeldeten, die dabei jedoch auch einmal ganz anders klang: Es werde eine europäische Achse entstehen, die Frankreich-Deutschland-Russland heiße. Und mir fällt außerdem ein, dass Präsident Putin fließend Deutsch und Kanzlerin Merkel (als ehemalige Physikerin in Moskau) fließend Russisch spricht."

neue seite
ukraine
für alle, denen die kriegspropoganda der NATO in unseren medien auch auf den geist geht, habe ich eine extraseite mit gegeninformationen zur ukraine gemacht..


herzliche grüsse


markus rüegg

ps:

liebe leserin, lieber leser, schön, dass du meinen newsletter liest..
ich sammle die rosinen aus der riesigen informationsflut und erleichtere dir so den zugang zum wesentlichen.
bitte unterstütze meine arbeit mit einer spende oder einem förderabo,
weitere infos, konto, IBAN, findest du hier..

feldstrasse 12, 8400 winterthur, schweiz
tel: 0041 52 222 4004 bin meistens erreichbar – der anruf wird kostenlos aufs handy umgeleitet
handy: 0041 79 693 55 66
mail: mr at kmuplus.ch
meine website findest du mit diesen links:
www.gemeinschaften.ch
www.kreative-beziehungen.ch
www.strohballenbau.ch
sich selbständig und unabhängig machen - regionale wirtschaftskreisläufe fördern
der einfachste einstieg - unser gemüse-abo in winterthur: www.stadtlandnetz.ch
permakultur schweiz
club der autofreien


news vom 2.4.14


hier die highlights

  • Russia Today auf Deutsch
  • Zu Oköstrom wechseln
  • Deutschland: Aufruf für eine öffentliche Bahn

liebe leserin, lieber leser

lichtblicke

es regt sich wiederstand gegen die kriegstreiberei der NATO:

  • ein einfacher bürger startete in berlin wieder die montagsdemo: nicht gegen etwas, sonder für den frieden. schon nach zwei wochen verbreitete sich die montagsdemo für den frieden in weitere 19 städte in deutschland!!!
  • presse: die massenmedien buchstabieren zurück..
  • petition für russian today auf deutsch
nahrungsmittelspekulation
heute sterben mehr menschen durch die mörderische wirtschaftspolitik der globalisier als durch kriege. die grössen massenvernichtungswaffen sind börsen und banken. täglich sterben ca. 50'000 menschen. hast du gewusst, dass das zentrum der nahrungsmittel-spekulanten die schweiz ist?  die "humanitäre" schweiz als hochburg der hochfinanz (s. BIZ in basel) ist an vorderster front am massenmord beteiligt. aus dem newsletter vom film: "Wer Rettet Wen?":  den ganzen newsletter findest du hier..

Heute ist das kleine wunderschön an einem See gelegene Genf das Epizentrum, das Weltzentrum der Spekulation mit Grundnahrungsmittel. Und das Absurde ist, dass die dort aufgelegten Nahrungsmittelderivate-Fonds mit der Seriosität der Schweizer Papiere werben. Dabei werden sie juristisch – erkennbar im Kleingedruckten – fast ausschließlich von Briefkasten-Gesellschaften der großen Hedgefonds und Banken auf gänzlich unregulierten Steuerparadiesen in den Caymans, Bahamas oder anderen verantwortet. Helfen Sie mit, diesen Wahnsinn zu stoppen! Knapp 2.000 Menschen aus fünf Nationen haben nun schon 127.384 EURO für das Filmprojekt „Wer Rettet Wen?“ zusammengetragen. Vereine und Stiftungen haben 18.391 EURO beigetragen. Damit alle an dem Projekt Engagierte angemessene Honorare bekommen,  brauchen wir nun nur noch ca. 14.000 EURO. Deshalb die Bitte
·         Verbreiten Sie weiter den aktuellen Aufruf „Wer Rettet Wen?“.
·         Wenn Sie Kontakt zu Medien haben, initiieren Sie einen Bericht zum Projekt.
So viel fehlt jetzt ja nicht mehr. Die „Filmförderung von unten“ ist jetzt zu schaffen!
Es grüßt herzlich für Ihr WerRettetWen-Filmteam Leslie Franke und Herdolor Lorenz.
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! | www.wer-rettet-wen.org | Wer rettet Wen auf Facebook


herzliche grüsse

markus rüegg

ps:

liebe leserin, lieber leser, schön, dass du meinen newsletter liest..
ich sammle die rosinen aus der riesigen informationsflut und erleichtere dir so den zugang zum wesentlichen. bitte unterstütze meine arbeit mit einer spende oder einem förderabo, weitere infos, konto, IBAN, findest du hier..

feldstrasse 12, 8400 winterthur, schweiz
tel: 0041 52 222 4004 bin meistens erreichbar – der anruf wird kostenlos aufs handy umgeleitet
handy: 0041 79 693 55 66
mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
meine website findest du mit diesen links:
www.gemeinschaften.ch
www.kreative-beziehungen.ch
www.strohballenbau.ch
sich selbständig und unabhängig machen - regionale wirtschaftskreisläufe fördern der einfachste einstieg - unser gemüse-abo in winterthur: www.stadtlandnetz.ch
permakultur schweiz
club der autofreien