Denkbrief für markus rüegg 8.10.2019

Aktuelle Entwicklungen und Kommentare

Liebe Denkbrief-Leserin, lieber Denkbrief-Leser,

dieses ist der 18. Denkbrief in 2019 von Krisenrat.info.

Fangen wir in Österreich einmal an. Österreich hat wieder Kurz gewählt, das kann man pauschal wohl so einmal festhalten. Inwiefern hier auch Wahlmanipulation im Spiel war, möchte ich zunächst nicht thematisieren, in Österreich reden wir hier aber nicht von abwegigen Theorien, immerhin musste schon einmal eine Bundespräsidentenwahl deswegen wiederholt werden.

Wenn man sich den Vorgang ansieht, wie und warum diese Wahlen überhaupt zustande gekommen sind, überraschte das Ergebnis nicht wirklich – ob nun stark oder schwach manipuliert. Bei einem anderen Ergebnis hätte sich ja die ganze Mühe nicht gelohnt. Es pfeifen die Spatzen von den Dächern und unzählige Hinweise zeigten es, dass die ganze Scharade mit dem Strache-Ibiza-Video eine Geheimdienstaktion war (übrigens wie aus berufenem Munde mit guten Kontakten gesagt wurde, unter tatkräftiger Mithilfe aus Berlin). Danach kickt Kurz Innenminister Kickl aus der Regierung (schönes Wortspiel), obwohl der sich überhaupt nichts zuschulden kommen lassen hatte.

 
zu den hintergründen des ibiza-skandals und der ermordung haiders...
 
15.984 Aufrufe vor 5 Tagen
Anläßlich des 11. Todestages von Dr. Jörg Haider ist ein Buch von Rabbi Moshe A. Friedman erschienen: „Der Rabbi, der Mossad und der Mord an Jörg Haider.“ Hintergründe der Ibiza-Video-Affäre Das Buch ist ab sofort beim BZÖ Kärnten bestellbar. Preis: € 20.- + Versandkosten. Im Video sind spannende Hintergründe zu diesem Buch zu sehen und zu hören. Weitere Informationen auf: Tri-Folder - Themen - BZÖ Kärnten (Allianz der Patrioten) https://bit.ly/TriFolder ... oder auf: https://www.bzoe-kaernten.at/kontakt/ BZÖ – Kärnten Allianz der Patrioten Bahnhofstraße 55 9020 Klagenfurt Telefon: +43 (0) 463 / 501 246 Fax: +43 (0) 463 / 501 246 20 Mob: +43 (0) 664 503 16 62 Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Web: http://www.bzoe-kaernten.at Bürozeiten: Montag bis Freitag: von 08:00h bis 12:00h und 12:30h bis 16:30h
 


Das war aber der eigentliche Grund für die ganze Aktion, denn im Gegensatz zum Soros-Freund Kurz, der viel sagte und wenig tat, war Kickl aktiv, was natürlich bestimmten Kreisen so gar nicht gefiel. Genau wie Salvini in Italien musste auch er samt der Regierung weg und - oh Wunder – die Regierungschefs sind nun in beiden Fällen wieder (bald) die alten. Wie zuletzt gezeigt, war Berlin/Merkel auch in Italien an vorderster Front bei diesem politischen Umsturz. In früheren Zeiten wären derartige Aktionen unter Umständen ein Kriegsgrund gewesen. Man muss Angela Merkel aber zugutehalten, dass natürlich die Idee kaum von ihr kam, sondern dass sie hier nur Befehlen aus dem Hintergrund erneut getreu folgte. In einem Moment von Wahrheitsliebe hat Kurz auch eingestanden, warum er so vorging

„Sebastian Kurz hat es Dienstag im ORF bei Armin Wolf bestätigt: Er musste in der Koalition den Stecker ziehen, weil sich Kickl als Innenminister für Kurz und seine Strippenzieher „disqualifiziert“ hätte. Eine bezeichnende Wortwahl eines überzeugten Globalisten! Es ging also nie wirklich um „Ibiza“.“

Wie im Frühjahr von einem Insider der ÖVP zu lesen war, bereitete sich die ÖVP intern schon seit Januar! auf Neuwahlen im September vor. Die Strache-Affäre war im Mai. Es ist hier angebracht, wieder einmal Franklin D. Roosevelt zu zitieren:

„In der Politik geschieht nichts zufällig. Wenn etwas geschieht, kann man sicher sein, dass es auch auf dieser Weise geplant war.“

Deswegen dürfte am Ende in Österreich wohl auch eine schwarz-grüne Koalition herauskommen, eventuell noch mit pink dabei. Das dürfte zumindest der Plan sein. Und ich gehe davon aus, dass Teile der FPÖ vermutlich auch in den Plan eingeweiht waren. Herr Strache zeigt sich in Zeitungen gerne mit einem Signalfoto.

Die alten Hintergrundeliten haben sich bei ihrem Kampf um die gewünschte Politik in Europa also wieder etwas Luft verschafft und die außerhalb von Osteuropa unbotmäßigen Regierungen erst einmal auf Linie gebracht. Das ist allerdings nur ein Spiel auf Zeit, besonders in Italien.

Natürlich wäre ein Schelm, der einen Zusammenhang damit vermuten könnte, dass aktuell die „Flüchtlingsströme“ wieder stark anschwellen und die Balkanroute dazu geöffnet werden muss. Wie das immer doch zeitlich so gut „zufällig“ zusammenpasst. Seehofer warnte schon einmal vor einer Welle „größer als 2015“ und tatsächlich braut sich über die Türkei und Griechenland so einiges zusammen.

Das andere Schlachtfeld ist Großbritannien mit dem BREXIT. Hier versucht man auch, mit allen Mitteln diesen zu verhindern und das ohne Rücksicht auf Verluste. Das Parlament diskreditiert sich vollständig selbst und am Ende riskiert man sogar einen Zerfall des Landes.

Es sind zwei Hauptströme, mit denen Europa und besonders Deutschland geschleift werden sollen.

1. Maximale Migration
2. Klimaschutz

Es stehen ein und dieselben Kräfte dahinter, deswegen nimmt es auch nicht Wunder, dass unsere kriminelle Flüchtlingskapitänin Rackete jetzt auf einmal für den radikalen Klimaschutz eintritt. Wie sich zeigte, waren auf ihrem Schiff auch Folterer und Vergewaltiger, was sie aber mit einem umschriebenen „na und“ kommentierte. Die Gesinnung derartiger Herrschaften konnte man aber besonders gut an ihrer Aussage in einem Interview ablesen:

„Die unfassbare Aussage ist zwar eigentlich schon bald zwei Wochen alt, doch erst jetzt ging sie im Internet viral: Ex-„Sea-Watch“-Kapitänin Carola Rackete bekundete im „Spiegel“ ihre Absicht,“auf lange Sicht“ Deutschland zu verlassen – denn hier würden ihr „zu viele Menschen auf zu engem Raum“ leben.“

Nun ist sie auch noch bei der radikalen Klimaschutz-Organisation „Extinction Rebellion“ aktiv, die ja gerade durch „gewaltfreie“ Blockaden unserer Innenstädte auf sich aufmerksam macht. In vielen Massenmedien und von nicht wenigen Politikern werden sie sogar dafür gelobt.

Wer aber die Tatsache, dass der Name „Fridays For Future“ der Zahl 666 entspricht (FFF) noch als Zufall ansah, wird bei Extinction Rebellion auf eindeutig satanische Symbolik treffen. Das Logo kann man schnell zum Hexagramm mutieren, aber auch bei so manchen Auftritten zeigen sie es eigentlich ganz offen. Die meisten „engagierten Klimaschützer“ haben nicht den Hauch einer Ahnung, welchen Herren sie da wirklich dienen...

Diese Organsation schwimmt übrigens im Geld, wenn man den grünen Lack abkratzt, kommt ein tiefes Rot zum Vorschein. Sciencefiles hat das Netzwerk um diese Organisation einmal etwas entzerrt. Als dortiger Berufsdemonstrant verdient man übrigens nicht so schlecht.



Dann war ja die „Heilige Greta“ in der UNO und hat dort eine Rede gehalten, die eine professionelle Schauspielerin nicht besser gebracht hätte – inkl. tränenerstickter Stimme an genau den richtigen Stellen. Das dürfte nun endgültig nichts mehr mit dem Asperger-Syndrom zu tun haben, hier wurde nichts dem Zufall überlassen. Sie ist eine gespaltene Persönlichkeit, das konnte man gut in einer nachfolgenden Presserunde erkennen, wo sie auf einfachste Fragen keine Antwort geben wollte und absolut verunsichert wirkte. Sie hatte dort kein Skript, dort sahen wir dann aber die echte unmanipulierte Greta, ein kleines verschüchtertes Mädchen, das hier aber auch einmal sympathisch lächeln konnte. MK-Ultra ist hier das Stichwort und bei diesen Eltern würde es auch absolut passen.

Von der Logik her war diese ganze UN-Veranstaltung aber auch eine Farce, den „Greta“ klagte Deutschland, Frankreich, die Türkei, Argentinien und Brasilien an, zu wenig für den Klimaschutz zu tun. Aus ihrer Sichtweise heraus hätten es aber natürlich China, die USA, Russland und Indien sein müssen, die ein Vielfaches an CO2 produzieren und zudem wenig bis nichts dagegen unternehmen wollen. Nein, sie klagte aber genau diejenigen Länder an, bei denen man damit politisch etwas in die eine oder andere Richtung erreichen will. Das beweist eindeutig, dass hier nicht Greta, sondern die Hintergrundkräfte die Agenda vorgaben.

In Deutschland traute sich der in anderen Bereichen durchaus systemtreue Kabarettist Dieter Nuhr dann auch einmal den Finger bei dem Greta-Hype in die Wunde zu legen. Das war aber „Blasphemie“ (es wurde ihm sogar tatsächlich wörtlich vorgeworfen) und er musste einen Shitstorm im Internet, aber auch bei nicht wenigen Massenmedien über sich ergehen lassen. In der darauf folgenden Sendung kroch er aber nicht etwa zu Kreuze, sondern sagte klar, was Sache ist: wir haben es hier mit einer Religion zu tun!

Es gibt Dogmen, eine Heilige (die eine Kirche in Schweden schon mit Jesus Christus gleichsetzt!) Ketzer und Blasphemie.

„Bei der Anmoderation seiner Folgesendung stimmte der 58-Jährige nicht, wie von seinen gutmenschlichen Kritikern mutmaßlich erwartet, eine Entschuldigungsarie an. Nuhr begrüßte die Bessermenschen mit den Worten: „Hallo und herzlich willkommen zu ‚Nuhr im Ersten‘, heute nur mit moralpolizeilich abgenommenen Witzen“ und trat dann nochmal nach: Es sei zwar gut, dass Greta das Klima thematisiere. Er jedoch glaube aber, dass ihre Forderungen in ihrer ganzen Radikalität in eine Katastrophe führten. „Was ich letzte Woche vergessen habe, zu sagen: wahrscheinlich auch in einen Dritten Weltkrieg.“ Zudem gab er zu, vergessen zu haben, dass man Greta ohne Einschränkung huldigen muss: „Dass wir hier keine Satire machen, sondern einen Gottesdienst.“ Er selbst habe auch nicht alles richtig gemacht, so Nuhr: „Ich habe die aktuellen Diskussionsverbote nicht beachtet.“ Anscheinend, so der Quotencomedian weiter, seien wir mit Greta auf einer neuen Stufe der Hysterie angekommen, in der Meinungsvielfalt weder möglich noch erwünscht ist.“

Hut ab, das ist momentan in Deutschland in seiner Position wirklich mutig. Er hat natürlich grundsätzlich den Klimaschutz gelobt, es ist unklar, ob er das auch so glaubt, oder nur nicht weiter gehen wollte. Wäre er hier zum öffentlichen „Ketzer“ geworden, hätte er die längste Zeit eine Sendung in der ARD gehabt. Das ist leider momentan üblich in Deutschland und es wurden bereits einige Exempel statuiert.



Wenden wir uns noch den USA zu. Dort läuft momentan der nächste Akt in dem Spiel: die Demokraten schießen ein Eigentor. Man darf sich natürlich darüber nicht in den deutschen Massenmedien informieren, denn dort lässt man große Teile der Informationen weg (Lückenpresse) oder lügt auch ganz frech (Lügenpresse), um das Narrativ zu halten, es könnte nun wirklich eine Amtsenthebung Trumps wegen eines Telefonats mit dem ukrainischen Präsidenten erfolgen.

Ein kleiner CIA-Agent wurde zum angeblichen „Wistleblower“ hochgehypt, der angeblich von den Verfehlungen Trumps bei dem Telefonat etwas mitbekommen hatte. Natürlich nicht er selbst, sondern nur „auf dem Gang“ - also vom Hörensagen. Er wäre nie als Wistleblower angehört worden, da also solcher nur galt, wenn er selbst etwas erlebt hatte. Der Demokrat Schiff änderte aber kurz vorher „zufällig“ die Regeln, sodass dann auch eben Hörensagen reichte.

Unsere Massenmedien fabulierten immer noch über die vermeintlichen Aussagen Trumps, als dieser das Protokoll des Gesprächs bereits veröffentlicht hatte. Später suchten sie dann extrem selektiv Passagen heraus, um ihr Narrativ noch zu retten.

Tatsache ist, dass Trump hier erneut nichts getan hat, was ihn belasten würde, genau das ihm vorgeworfene hatte aber der ehemalige Vizepräsident Joe Biden getan. Nachdem die US-Regierung den Maidan-Umsturz in der Ukraine durchgeführt hatte, kam sein Sohn Hunter Biden in den Aufsichtsrat des größten Gasunternehmens der Ukraine – ohne natürlich irgendwelche Fachkenntnisse oder Befähigungen zu haben. Sein Gehalt von 50.000 US-$ reichte ihm wohl aber nicht, er war zudem hoch korrupt und der damalige Generalstaatsanwalt der Ukraine begann, gegen ihn zu ermitteln. Der Papi intervenierte daraufhin beim Präsidenten der Ukraine und drohte, 1 Milliarde US-$ Hilfsgelder nicht zu zahlen, wenn dieser Staatsanwalt nicht entfernt würde. Er wurde umgehend entfernt...

Tatsächlich prahlte Joe Binden vor einem Jahr noch auf einer Podiumsdiskussion mit seinem Vorgehen. Es ist extrem unwahrscheinlich, dass man damit Trump des Amtes entheben können wird, aber Biden kann seine aktuelle Präsidentschaftskandidatur wohl abschreiben.

Man musste schon suchen, um diese Geschichte auch in den deutschen Massenmedien zu finden, in den Tagesthemen kam sie dann sehr spät, natürlich nicht ohne ihr einen besonderen Spin mitzugeben. Man nahm eine unbekannte Zeitung aus Kiew und deren Kommentar, der den damaligen Generalstaatsanwalt diskreditieren soll.

Die gute Nachricht ist aber, dass mit ihrem neuen Präsidenten Selenski in der Ukraine jetzt wirklich die Hoffnung besteht, dass dort Frieden einkehrt und sich das Verhältnis zu Russland wieder verbessert. Das gefällt natürlich dem tiefen Staat / alten Hintergrundeliten und deren Handlanger wie Merkel gar nicht, was sie auch ziemlich unumwunden zeigt. Damit würde die Ukraine dem tiefen Staat nun auch entrissen und die Gefahr eines eskalierenden Krieges gebannt.

Natürlich müssen die Sanktionen laut Merkel gegen Russland bestehen bleiben, wie sich gezeigt hat, schmerzen diese aber weniger Russland, sondern viel mehr die deutsche und europäische Industrie. Darin dürfte auch der eigentliche Grund für diese Sanktionen bestehen.




Lesenswerte News und Artikel

In Deutschland nimmt der „Kampf gegen rechts“ nun immer groteskere und auch gefährlichere Formen an. So wurde der Chef der hessischen Filmförderung entlassen, weil er es wagte, einmal zusammen mit Prof. Meuthen von der AfD ein Mittagessen einzunehmen. Die Botschaft ist klar: wehe, Sie werden in der Öffentlichkeit auch nur mit „dem Feind“ gesehen, dann ist ihre Karriere und Reputation zu Ende. Aus welchen Zeiten kenne ich das nur?
Auch ein Erzeuger von Biohirse wird nun zusammen mit seinen Angestellten in der Existenz bedroht, weil er zu der AfD gehört. Mehrere Bioketten haben nun aufgrund dessen seine Produkte aus dem Programm genommen und sagen das auch noch laut und deutlich.
Hinzu kommen fast täglich neue Meldungen, was der Staat jetzt gegen „rechts“ unternehmen will. Man beachte bitte, es geht hier nicht mehr um rechtsradikal oder rechtsextremistisch. Natürlich geht es um „Hasskommentare“, die aber scheinbar immer nur dann problematisch sind, wenn sie aus der politisch ungewollten Ecke kommen. Auch die Definition darüber, was ein „Hasskommentar“ ist, wird immer breiter ausgelegt. Man bastelt an Denunziations- und Zensurkonzepten, um diesen unliebsamen Bürgern doch endlich das Handwerk zu legen, in Hessen will man nun auch NGOs einbinden – was diese als „Hetze“ interpretieren, mag man sich gar nicht vorstellen.
Mit einem Rechtsstaat hat das so überhaupt nichts mehr zu tun.
Die „Hass und Hetze”-Jagdgesellschaft wird immer größer


Ich war ja kürzlich in Baden-Württemberg und dort fielen mir erstmalig interessante Plakate auf. Da gibt die Bundesregierung viel Geld für eine Kampagne aus, dass wir in einem Rechtsstaat leben würden. Mein erster Gedanke war: na die müssen es nötig haben... Und natürlich nähern wir uns so wieder ein Stück an die DDR an, Propagandaplakate kannte man dort zur Genüge. Selbstverständlich gibt es eben keine neutrale Justiz mehr, die Herkunft entscheidet über die Milde des Urteils – mittlerweile an Hunderten von Urteilen nachweisbar. Scheinbar haben das aber nun schon zu viele Menschen doch mitbekommen und das ist der Versuch, die öffentliche Meinung hier wieder zurückzuholen. Das dürfte aber zu spät sein, deshalb ist diese Aktion auch ein gutes Zeichen, dass sie auf der Verliererstraße sind. Auch die Meinungsfreiheit wird in dieser Kampagne beschworen, was man nur noch mit einem milden Lächeln quittieren kann – siehe oben.
Informationskampagne „Wir sind Rechtsstaat“ startet bundesweit

Thomas Bachheimer hat ein interessantes Interview an der Deutschen Börse gegeben, nachdem ein drei Jahre altes Video von ihm auf einmal wieder kursierte und erstaunlich aktuell erschien. Deshalb wurde nun ein neues Interview aufgenommen.
Gold steigt durch Fiatgeld:
"Wir wachen langsam aus der Narkose auf"


Auch Manuel Cornelius hat mit mir wieder einen Denkanstoss u.a. zu den Wahlen in Österreich gemacht – allerdings zwangsweise zwei Mal. Der September-Denkanstoss wurde am 30.9. aufgenommen, um über das Ergebnis der österreichischen Nationalratswahlen diskutieren zu können. Das passierte auch, allerdings zensierte nach etwas über einer Stunde Youtube den Livestream unmittelbar weg und stoppte diesen. Deshalb mussten wir auf einem anderen Kanal am 1.10. alles noch einmal machen, diesmal ging es gut.
Es zeigte aber, dass wohl "Aufpasser" direkt bei dem ersten Interview zugegen waren und irgendetwas führte dann dazu, es zu stoppen. Man erfährt ja nie, was es war. Nominell war angeblich das Video zu lang - schon viel längere Videos davor und danach gingen aber problemlos durch. Ich vermute, dass meine Erwähnung der Entschließung des EU-Parlaments zu den Grundrechten von Menschen afrikanischer Abstammung in Europa vom 26.3.2019 es gewesen sein könnte.
DENKanstoss // September 2019 // Das aktuelle Weltgeschehen mit Peter Denk und Manuel


Empfehlenswerte Angebote und Tipps

Termine:

Mark the date: 14. März 2020


Es ist soweit, der Vorverkauf zu meinem Kongress im Taunus am 14. März 2020 beginnt. Ich denke, dass wir wieder ein hochinteressantes und spannendes Programm für Sie realisiert haben. Ich möchte Ihnen fast garantieren, dass Sie dort auf jeden Fall das eine oder andere erfahren werden, was auch sehr gut im alternativen Bereich informierte Menschen noch nicht wussten. Wir haben hervorragende Referenten, die zu unterschiedlichen Themen präsentieren oder sprechen werden – darunter auch ein absoluter Insider.


Wie auch im letzten Jahr gibt es einen Frühbucherrabatt bis zum 1.12.2019, mit dem Sie 15% sparen können.

Alle Details und die Bestellmöglichkeit finden Sie auf der Webseite zu dem Kongress.

Zudem wird es wieder Musik von der Band Gadadhar geben. Dieser Kongress dürfte etwas Besonderes werden, wenn Sie Zeit haben, dann seien Sie dabei, wir würden uns sehr freuen – auch auf den Austausch mit Ihnen, alle Referenten freuen sich über ein Gespräch. Die Anzahl der Plätze ist raumbedingt begrenzt und somit könnte der Kongress auch relativ schnell ausverkauft sein.


12. Oktober 2019 - Darshan mit Paramahamsa Vishwananda, Stadthalle Freising bei München
An diesem Tag werde ich ebenfalls in München bei dem Darshan von Paramahamsa Vishwananda zugegen sein. Wenn Sie spirituellen Themen gegenüber aufgeschlossen sind und in der Nähe wohnen, haben Sie dort die Möglichkeit, einen einzigartigen spirituellen Meister hautnah zu erleben. Mich finden Sie dort musikalisch aktiv, aber für ein kleines Gespräch wird sicher Zeit sein, kommen Sie einfach auf mich zu. Alles Weitere dazu auf der Webseite.



13. Oktober 2019 - 14:00 Uhr - Vortrag "Was passiert mit Deutschland - Welche Folgen haben Informationskrieg, Trump und das Finanzsystem?" in München
Ort: Ausstellungsräume Chris Bleicher, Müllerstr. 43, UG (Nähe Sendlinger-Tor-Platz, München)
Anmeldung mit Betreff "Anmeldung Marsgeheimnis": Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Eintritt: 10 Euro
Wir haben das Thema aufgrund aktueller Ereignisse geändert. Wenn Sie Interesse haben zu kommen, dann melden Sie sich bitte innerhalb einer Woche an. Abhängig von der Resonanz könnte ansonsten die Veranstaltung auch abgesagt werden.
Chris Bleicher sammelt auch alte Brillen für Bedürftige, solche könne gerne mitgebracht werden.

19. Oktober 2019 – 14:00 Uhr in Herzogenaurach - "Das Expertenseminar"
Referenten: Folker Hellmeyer, Peter Denk + Steffen Paulick
Der Organisator Steffen Paulick ist Experte für Edelmetalle und bei diversen Investmentmessen und Insider-Plattformen gern gesehener Referent zu den Themen: Kapitalmarktanalysen und Finanzen mit Schwerpunkt Rohstoffe. Folker Hellmeyer ist Autor von zahlreichen Fachpublikationen darunter des erfolgreichen Sachbuches "Endlich Klartext" und darüber hinaus gern gesehener Gast in finanzorientierten Fernsehsendungen und Talkrunden, z.B. bei n-tv, ZDF, ARD oder Bloomberg TV. Ich werde dort zum Thema „Deep State vs. Donald Trump - Die Masken fallen“ ca. zwei Stunden vortragen. Der Unkostenbeitrag beträgt 50 Euro, der vorab überwiesen werden sollte.
Anmeldung: ab sofort unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! per E-Mail oder Tel.Nr. 09132/7918532 oder schriftlich an Steffen Paulick, Buchenstr. 7 in 91074 Herzogenaurach

26. Oktober 2019 – 18:30 Uhr in Freiburg – Vortrag: Das Mars-Geheimnis
Erstmalig werde ich in Freiburg einen Vortrag halten, worauf ich mich sehr freue.
Veranstaltungsort:
Aula der Weiherhofschule Schlüsselstraße 5 79104 Freiburg / Herdern
Kosten: 8 Euro, ermäßigt 5 Euro / Abendkasse
Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

3. November 2019 14:30 Uhr - Bachheimerclubtreffen Taunus
Der nächste Clubtermin steht fest Ich werde meinen Vortrag zur aktuellen Situation halten und es wird voraussichtlich einen weiteren Vortrag geben, der spannend werden dürfte. Die Anmeldung zu den Bachheimerclubs erfolgt wie gehabt über die Seite bachheimer.com.

9. November 2019 – Edelmetallmesse München - Vortrag: "Gamechanger Donald Trump - Fluch oder Segen?"
Ich werde auf der Edelmetallmesse in München wieder einen Vortrag halten, die genaue Zeit ist noch nicht festgelegt, vermutlich am Nachmittag.

14. Dezember 2019 – 19:00 Uhr beim Regentreff mein neuer Vortrag: "Die Neuordnung der Welt"
Wie auch schon im letzten Jahr werde ich bei dem "Weihnachts-Regentreff" bei Oliver Geschitz meinen neuesten Vortrag präsentieren. Es geht dabei um die erwarteten Entwicklungen in 2020 bis 2025 in unterschiedlichen Bereichen. Es ist davon auszugehen, dass wir danach in einer vollständig anderen Welt leben werden. Veranstaltungsort: Gasthof zur alten Post (Saal), Hauptstr. 37, 94209 Regen / OT March
Kostenbeitrag: 10,- EUR, Reservierung Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Tel. 08554/844

21. Dezember 2019 – „Für den Frieden Konferenz“ in der Stadthalle Erding (bei München)
Erich Hambach wird eine tolle Konferenz veranstalten, bei der ich keinen aktiven Part habe, aber als Ehrengast eingeladen bin und natürlich dabei sein werde. Die Referenten (u.a. Dr. Daniele Ganser, Armin Risi, Barbara Rütting, Andreas Winter als Moderator) sprechen für sich, ich denke es wird auf jeden Fall sehr lohnend werden, diese Veranstaltung zu besuchen.
Alles Weitere auf der Webseite.

...


Vorhersagen- und Prognosen-Update


Roter Oktober

Ich habe zuletzt auf dem Kongress in Böhen vernommen, dass manche hellseherische Quellen im Februar 2020 in Deutschland Unwegsamkeiten erwarten. Das passt sehr gut zu den astrologischen Aussagen u.a. von Christa Heidecke und auch zu meinen anderen Informationen. Das erste Quartal scheint es tatsächlich in sich zu haben. Trotzdem plane ich am 14. März meinen Kongress – wie passt das zusammen?

Nun, zunächst einmal bin ich der Typ: „und wenn ich wüsste, dass morgen die Welt untergeht, würde ich heute noch ein Apfelbäumchen pflanzen“. „Unwegsamkeiten“ muss aber natürlich auch nicht heißen, dass dann gleich alles zusammenbricht. Im besten Fall wird es nur politisch rund gehen. Wenn wir zwei Wochen Stromausfall im Januar bekommen, dann wird sich natürlich die Lage komplett verändern. Aber das ist noch nicht ausgemacht.

Ich habe aktuell das Gefühl, Mitte März wird dieser Kongress stattfinden können, sei es, dass die Lage nur begrenzt eskaliert oder aber, dass dann schon wieder eine gewisse „Normalität“ eingetreten sein wird. Wie schon des Öfteren geschrieben, gehe ich nicht von einem großen Schlag, von nur einem Schlüsselereignis aus, sondern einem Prozess, der sich mindestens einmal fünf Jahre hinziehen wird. In diesem Zeitraum mag es dann aber durchaus Phasen geben, in denen nur noch wenig geht. Sollte der Kongress aber tatsächlich aufgrund der allgemeinen Lage nicht stattfinden können, bleiben die Karten gültig und er wird dann nachgeholt werden.

Der Herbst zeigt sich aktuell aber bereits „stürmisch“, zumindest was die Wirtschaft in Deutschland betrifft. Im Tagesrhythmus kommen die Hiobsbotschaften besonders aus den Schlüsselindustrien Maschinenbau, Automobil- und Zulieferbetriebe. Aber ebenfalls die Reisebranche (Thomas Cook wird Folgen haben), die Banken und andere Zweige beginnen mit großflächigen Entlassungen. Selbst die offiziellen Daten zeigen das immer klarer.

Aktuell:
Auftragseingänge Industrie mit katastrophalem Rückgang


Auch die Massenmedien nehmen das Wort „Crash im Oktober“ durchaus schon einmal in den Mund. Tatsächlich waren wir am 23./24. September im Anleihen-/Währungsbereich schon gar nicht mehr so weit weg davon, wie man an einem Indiz feststellen konnte:

Die Krise kam über Nacht. Banken drohte das Geld auszugehen. Notenbanker pumpten Hunderte Milliarden Dollar in den Geldmarkt, bloß um das Schlimmste zu verhindern. Das alles klingt nach dem Höhepunkt der Weltfinanzkrise vor elf Jahren – doch tatsächlich beschreibt es den Montag vorletzter Woche. Da stand ein wichtiger Teil des Weltfinanzsystems kurz vor dem Zusammenbruch, und die Öffentlichkeit bemerkte so gut wie nichts.

Es zeigt, dass die Hütte im Hintergrund scheinbar aktuell lichterloh brennt. Die Zinsentscheidungen der Zentralbanken machten das auch sehr deutlich. Wir sind bereits wieder nahe an 2008 und diesmal spricht alles dafür, dass die Rettung demnächst nicht mehr gelingt – allein weil die Munition ausgegangen ist. Alle scheinen aktuell auf etwas zu warten – sie machen ein Spiel auf Zeit, s.o. - und mich würde nicht wundern, wenn es genau darum gehen würde. Wir haben erstmalig drei große Blasen gleichzeitig – Aktien, Anleihen und Immobilien. Das ist historisch einmalig und wenn nur eine davon platzt, wird das diesmal nicht mehr aufzuhalten sein. Spätestens bis Ende 2020 werden wir vermutlich die Auswirkungen zu spüren bekommen.

Es ist also höchste Zeit, alles „sturmfest“ zu machen.

Im politischen Bereich sehe ich besonders in Deutschland aktuell zwei mögliche Wege. Entweder wir behalten die aktuelle Politik, dann wird man uns ab dem ersten Quartal richtig die Freiheiten einschränken und das Geld abnehmen. Es wird nur begrenzte Zeit noch möglich sein, dann werden diese Herrschaften hinweggefegt werden durch die öffentliche Meinung, aber die Möglichkeit, dass wir noch einmal ein drittes vollständig totalitäres System innerhalb von 100 Jahren auf deutschem Boden erleben müssen, ist leider sehr real. Man muss sich nur die o.g. Maßnahmen und Verhaltensweisen anschauen. Die Menschen in der ehemaligen DDR sagen heute bereits vielfach, dass sie Einiges wiedererkennen. Teilweise sei es sogar schon schlimmer, als damals.

Natürlich kann man sich einreden, es wäre doch alles ok, wenn man sich systemkonform verhält und äußert. So war das in der Vergangenheit aber auch. Wer traut sich denn heute noch, offen im Job oder auch im Bekanntenkreis Migrationspolitik oder Klimaschutz zu kritisieren?
Der Klimaschutz wird zwar nur von ca. 20% der Menschen wirklich ernst genommen, was selbst offizielle Umfragen zeigen. Bei der uneingeschränkten Migration dürfte es ähnlich sein. Die Angst, seine Meinung frei zu äußern ist aber vorhanden und wird intensiv gefördert. Auch die DDR hatte die freie Meinungsäußerung in der Verfassung stehen...

Und dann kommen noch manche Politiker aktuell daher und möchten, dass man die DDR nicht mehr als Unrechtsstaat bezeichnen soll. Was wohl die Opfer von damals dazu sagen?

Die öffentliche Meinung ist nicht mehr hinter den Herrschenden, aber die spannende Frage ist, wie lange es dauert, bis dieses Folgen zeigen wird?

Die kommende Wirtschaftskrise und/oder Finanzkrise könnte hier dann aber gut zum Wecker und Katalysator werden. Dadurch hätte sie durchaus etwas Gutes. Der zweite Weg für Deutschland wäre natürlich, dass sich schon vor dem ersten Quartal 2020 – also sehr bald – eine großflächige politische Veränderung ergibt. Dazu müsste von außen etwas geschehen oder eben in diesem Herbst noch ein Game-Changer-Ereignis passieren. Warten wir es ab...

Wir sollten die Türkei ein wenig im Auge behalten und was sie nun in Syrien veranstalten wollen. Eventuell wird das „Folgen“ haben...

Auch in den USA scheint sich nun etwas zu tun. Der „Rote Oktober“ könnte beginnen, das Militär beruft momentan großflächig Reservisten ein, das kann man sogar auf der offiziellen Webseite der US Marines nachlesen – diese sind der Trump-Allianz extrem treu ergeben. Eventuell wird man nun endlich beginnen, gegen die Verbrecher des Tiefen Staats vorzugehen. Natürlich werden dieser und die Menschen, die dessen Lügen noch glauben dagegen rebellieren. Es dürfte zur Vorbeugung eines Bürgerkriegs geschehen. Aber vielleicht braucht man auch noch Truppen, um „woanders“ für Ruhe und Ordnung zu sorgen. Die Demokraten und besonders Nancy Pelosi laufen aber gerade völlig amok, sie sprach dem US-Volk das Recht ab, ihre Führungspersönlichkeiten zu wählen. Die Panik steht ihnen förmlich ins Gesicht geschrieben und sie beginnen tatsächlich auszurasten. Das mag auch ein Grund für die Einberufung der Truppen sein.

Der Oktober wird schon interessant...

Inhalt Infobrief Zeitprognosen September 2019 02

Aktuelle Entwicklungen und Hintergründe – Zeitspiel
Die Welt geht unter – zumindest wenn wir nicht der Gretel folgen und uns dem globalistischen Klimasystem unterwerfen. Ihr Auftritt vor den UN zeigte aber auch sehr deutlich, dass nicht sie die Inhalte geliefert hatte. Man muss auch feststellen, dass diese „Bewegung“ immer deutlichere totalitäre Züge annimmt. Gerade hier in Deutschland sollten wir die Parallelen doch erkennen. Die deutsche Regierung wurde auch benutzt in anderen Ländern wie Italien und Österreich unliebsame Politiker wieder aus der Regierung zu entfernen, aber es ist völlig klar, dass wir hier nur ein Spiel auf Zeit sehen. Genau wie in den USA scheint man auf etwas zu warten. Spätestens 2020 wird aber auch das Finanzsystem am Ende sein.

Quantencomputer – Fluch oder Segen?
Quantencomputer sind mittlerweile auch offiziell verfügbar und werden verwendet. Man kann mit ihnen nur bestimmte Operationen durchführen, weswegen sie die normalen Computer nicht ersetzen werden. In bestimmten Bereichen können sie aber zu revolutionären Ergebnissen führen – bzw. haben sie bereits. Es gibt Hinweise, dass sie z.B. bei der NSA und in schwarzen Projekten seit zwanzig Jahren im Einsatz sind. Wie so häufig ist aber die Technologie nicht positiv oder negativ, sondern was man damit macht. Besonders für eine gerade aufstrebende Technologie könnte das aber wieder das Ende bedeuten.

Die Analysen des Diogenes Lampe - Teil 2
Wir leben jetzt in einer Zeit, in der sich wahrhaft historische Veränderungen abspielen werden. Das ist auch die Meinung von Diogenes Lampe. Der große Konflikt im Hintergrund strebt nun einem Höhepunkt entgegen, die Welt wird völlig neu geordnet. Zentrales Kampffeld ist hier momentan Europa und besonders auch Deutschland. Hier verteidigen die alten Kräfte ihren Status mit allen Mitteln, denn es geht für sie jetzt um alles.

Anmeldung Infobrief Zeitprognosen


Na und ?



Die Retter sind da


Erich Hambach hat mit mir ein Video aufgenommen (wird demnächst veröffentlicht), in dem es um die diversen „Retter“ geht, die uns im alternativen Bereich aktuell verkauft werden. Er wurde genau wie ich zuletzt mit diesem Thema immer wieder konfrontiert und das war dann der Anlass dazu.

Als ganz aktuelles Beispiel wäre da Harald Thiers, der auf Werbetour für einen solchen „Rettungsansatz“ ist. Ich habe dazu dann ausführlich recherchiert und mir fielen schnell diverse Unstimmigkeiten auf. Er ist aber nur einer von vielen, die immer wieder auf einmal große Aufmerksamkeit erhalten. Zumeist geschieht das über Interviews, die auf Plattformen mit hohem Verbreitungsgrad ausgestrahlt werden. Das Problem ist dabei, dass bei ihnen durchaus nicht alles falsch ist, was gesagt wird. An einer bestimmten Stelle geht es dann aber in eine gefährliche oder sogar falsche Richtung.

Es geht mir hier aber nicht um diese Vertreter selbst und deren Motive – ich würde ihnen sogar in der Mehrzahl zugestehen, dass sie selbst von der Sache überzeugt sind, nicht aber bemerkt haben, wer sie selbst manipuliert und steuert.

Es fällt mir auf, dass sich Menschen sehr schnell darauf einlassen oder auch verunsichert werden, nur weil jemand in einem Video etwas „Sensationelles“ erzählt. Am Leichtesten scheint es zu funktionieren, wenn dort vor einer „Falle“ gewarnt oder eine „Rettung“ angekündigt wird, bei der alles gut wird und man selbst nicht viel machen muss.

Bestenfalls sehr einfache Dinge oder Abkürzungen muss man realisieren, dann sei man „frei“ etc...

Es ist immer gefährlich, sich auf nur eine Quelle zu verlassen. Es kann leider niemandem die Zeit und der Aufwand abgenommen werden, sich intensiv zu informieren und kundig zu machen. Unterlässt man dieses, läuft man zwangsweise Gefahr, auf die falsche Spur zu geraten. Leider möchten aber viele Menschen diesen Aufwand nicht betreiben.
Nur waren auch in anderen Bereichen die „einfachen“ oder „kurzen“ Lösungen und Glück, Reichtum oder Gesundheit zu erlangen, zumeist Betrug. Wer kennt noch die Sendung „Nepper, Schlepper, Bauernfänger“?
Dort wurden unterschiedlichste Betrüger vorgestellt, die fast immer nach diesem Prinzip arbeiteten. Im alternativen Bereich sind aber scheinbar auch viele Menschen schnell dabei, sich diese „einfachen Lösungen“ zu suchen und natürlich die „Rettung“ zu erwarten, ohne dass man selbst viel machen muss.

Eventuell hängen viele Menschen hier dem Erlöser-Gedanken an, wie es in vielen Religionen ja auch gesagt, aber häufig falsch verstanden wird. Beispielsweise ist Jesus Christus der Erlöser, allerdings hat er nie gesagt, dass man nichts tun muss und wenn er dann kommt, ist alles gut. Er hat im Gegenteil viele klare Anweisungen gegeben, wie die Menschen sich verhalten und an sich arbeiten sollen, um die Erlösung zu bekommen.

Tatsache ist, dass erst einmal uns selbst erlösen müssen, wenn wir das aufrichtig wollen und bereit sind, dafür intensiv zu arbeiten. Dann gibt es auch Hilfe und Unterstützung und Gott wird es am Ende gewähren, wenn wir weit genug sind.

Auch die neue Welt werden wir aus der Taufe heben und aufbauen müssen. Wir werden außergewöhnliche Hilfe haben, aber wir werden hart arbeiten müssen – an der Welt, aber auch an uns selbst.

Deswegen, wenn Ihnen jemand verspricht, Sie werden ohne Aufwand sehr bald das Paradies haben, dann hat das soviel Wahrscheinlichkeit des Eintreffens, wie wenn Ihnen jemand verspricht, ohne Aufwand schnell reich zu werden. Diese Versprechen kommen praktisch immer von der falschen Seite und führen dazu, dass Sie wenig gewinnen und viel verlieren werden.

Die Krise - na und?


Sonstiges


Der rote Teppich - äh Fussabtreter - für Merkel in New York vor der UN-Konferenz (das war echt so!) :-)

:-;



Ich wünsche Ihnen eine schöne restliche Woche,

Peter Denk


© 2019 Peter Denk - Krisenrat.info
mailto:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Impressum
www.krisenrat.info
Anmeldung Infobrief Zeitprognosen
 

 

Zionisten fordern Weltdiktatur durch Rabbis,
sehen stattdessen ihrer Niederlage entgegen

  1. September 2019

Benjamin Fulford

Mit dem Verlust der Kontrolle über das westliche Weltfinanzsystem und damit dem Verlust der Macht konfrontiert, fordern die Ältesten von Zion öffentlich nach einer Theokratie und dem Tod derjenigen, die dem nicht gehorchen. Natürlich hört niemand außer ein paar Fanatikern auf sie. Stattdessen steht den Juden die Befreiung von jahrtausendealter Sklaverei bevor. Das könnte für nicht-religiöse, rationale Menschen schwer verdaulich sein, zeigt sich aber anhand der objektiven Tatsachen der realen Welt.

Letzte Woche forderten die Sanhedrin, eine Gruppe, die das göttliche Recht beansprucht, die Menschheit zu regieren, „eine auf der Bibel basierende Organisation, die die Vereinten Nationen ersetzt“. Diese würde sich aus einer Gruppe von 70 Nationen zusammensetzen, die den Ältesten von Zion gehorchen. Um das einzuführen, bauen sie den Altar des dritten Tempels und planen viele Tieropfer dort. Sie fordern auch, dass die Menschheit den Noachidischen Geboten folgt.

https://www.breakingisraelnews.com/117830/70-nations-hanukkah-altar-third-temple/

Pastor Chuck Baldwin und andere stellen heraus: „Noachidische Gebote fordern den Tod aller, die Götzenanbetung ausüben (definiert als jegliche Art von Anbetung außerhalb der talmudischen Anbetung).“ Darüberhinaus, warnt er, fordern sie „die Etablierung eines internationalen Gerichtshofs mit Sitz in Jerusalem, dem letztlich die Macht der Hinrichtung (durch Enthaupten) von allen gegeben würde, die ‚Blasphemie‘ begehen“.

https://chuckbaldwinlive.com/Articles/tabid/109/ID/3929/Noahide-Law-Not-Sharia-Law-Is-The-Threat.aspx

Das macht absolut klar, dass sie die Auslöschung der Hindus, Buddhisten, Christen, Moslems usw. fordern, bis sie sich den Ältesten von Zion unterwerfen. Das sind die Leute hinter dem vereitelten Plan, 90% der Bevölkerung zu töten.

Der sogenannte Gott, dem diese Leute vorgeben, zu folgen, wie in der katholischen Bibel beschrieben, sagt unter anderem, dass jeder außer Moses oder Aaron, der versucht, Gott anzuschauen, „gesteinigt oder mit Geschoss erschossen“ werden solle. 2.Mose 19,13

https://www.catholic.org/bible/book.php?id=2&bible_chapter=19

Ihr Gott fordert ebenfalls Menschenopfer: „Deinen ersten Sohn sollst du mir geben“. 2.Mose 22,28

https://www.catholic.org/bible/book.php?id=2&bible_chapter=22

Außerdem fordert „Gott“: „Gold, Silber, Erz, blauer und roter Purpur, Scharlach, köstliche weiße Leinwand, Ziegenhaar, rötliche Widderfelle, Dachsfelle, Akazienholz, Öl zur Lampe, Spezerei zur Salbe und zu gutem Räuchwerk, Onyxstein und eingefaßte Steine zum Leibrock und zum Amtschild“. 2.Mose 25,3-7

https://www.catholic.org/bible/book.php?id=2&bible_chapter=25

Nun gut, wir haben einen sogenannten „Gott“, der droht, Menschen zu töten mit Steinen oder Geschossen, Menschenopfer fordert und Gaben wie Gold und „rötliche Widderfelle“ verlangt. Tut mir leid, aber ich würde denken, dass der allmächtige Schöpfer des Universums zumindest Blitze verwenden würde, um Leute zu töten und soviel Gold heraufbeschwören könnte, wie er/sie/es wünscht.

Eine rationale, wissenschaftliche Erklärung führt uns zu dem Schluss, dass wir es mit einer Gruppe raffinierter menschlicher Sklavenhalter zu tun haben, die sich hinter einem Bild von „Gott“ verstecken, und nicht mit dem Schöpfer des Universums.

Jedenfalls ging dieser sogenannte „Gott“ nach dieser Forderung nach Schätzen dazu über, einen jüdischen Führer nach dem anderen umzubringen, bis eine blind gehorsame Gruppe auftauchte. Ihre Nachfahren sind die Sanhedrin, die eine ununterbrochene Ahnenreihe bis in die Zeit Moses‘ behaupten und rezitieren können. Mit anderen Worten: Diese Leute haben geholfen, die Juden seit Jahrtausenden zu versklaven. Jetzt versuchen sie, getarnt hinter ihren freundlichen Worten, den Rest der Menschheit zu versklaven und versprechen, jeden umzubringen, der ihnen nicht gehorcht.

Als Atheist erzogen war ich völlig ratlos, als der japanische Militärgeheimdienst mir sagte, dass die Gruppe, die mich einlud, bei ihrem Plan mitzumachen, 90% der Menschheit umzubringen (ich habe das auf Band), die „Ältesten von Zion“ waren. Um zu vermeiden, gewöhnliche Juden usw. darin zu verwickeln, habe ich vereinfacht diese geheime Gruppe menschlicher Sklavenhalter als „die Satanisten“ bezeichnet.

Das Schreckliche an all dem ist, dass sie fast Erfolg hatten. Es waren nur das Pentagon und die Asiaten, die zusammenarbeiteten, die es schafften, diesen schrecklichen Plan zu stoppen.

Lassen Sie uns jetzt also betrachten, warum die jüngsten Weltereignisse diese Sanhedrin und ihresgleichen dazu brachten, zu denken, das Ende der Welt könnte kommen. Lassen Sie uns mit den Ereignissen in den Vereinigten Staaten beginnen. Hier, wie Pentagon-Quellen erklären, „fällt das Ende des Fiskaljahres am 30. September (heute) mit dem Auslaufen der Goldübereinkunft der Zentralbank zusammen“. Das, zusammen mit der massiven Niederlage Saudi-Arabiens und dem Machtverlust des israelischen Verbrechensministers [crime minister], „macht goldgedeckte Währungen zu einer Realität“, sagen die Quellen.

Das ist der Hintergrund für das „politische Theater und Handelskriege“, sagen sie. Das politische Theater bietet natürlich einen hysterischen US-Kongress, der die Amtsenthebung von US-Präsident Donald Trump fordert, gerade bevor er für zwei Wochen pausiert.

Die Pentagon-Quellen sagen uns auch: „Der Vorsitzende der vereinten Stabschefs Joseph Dunford tritt zurück, um zu [General James] Mattis und [General John] Kelly als führende Militärchefs zu stoßen, die Trump Rückhalt in seinem Kampf gegen Zionisten und den Tiefen Staat bieten.“ Außerdem: „Die JCS [Joint Chiefs of Staff = vereinte Stabschefs] werden jetzt von Armeegeneral Mark Milley geleitet, während der Stellvertreter und de facto nationale Sicherheitsberater Marinemajor Matt Pottinger ist, der dort vom ersten Tag an war, eingesetzt von [dem früheren Militärgeheimdienstdirektor General] Michael Flynn.“

Als weiteren Hintergrund erklärt die Quelle: „Dunford wurde im May 2015 als JCS-Vorsitzender nominiert, so dass Trump damals rekrutiert worden sein könnte, was zu seiner Ankündigung als Präsidentschaftsbewerber am 16. Juni 2015 führte Dunfords frühere Vorgesetzte Mattis und Kelly traten dann im Januar 2017 Trumps Regierung bei.“

Quellen der britischen Königsfamilie sagen, dass, selbst wenn die US-Unternehmensregierung es nicht schafft, ihre Zahlungen am 30. September zu leisten, sie Zeit bis zum 17. Oktober hätten, um das Geld – oder jetzt Gold – zu besorgen, um flüssig zu bleiben. Das scheint zu erklären, warum ihre Federal-Reserve-Rat-Verbrechergruppe seit dem 25. September täglich 100 Milliarden Dollar bar pro Tag geliefert hat und versprochen hat, das bis zum 10. Oktober weiterhin zu tun. Mein Rat an alle, die echte Werte besitzen, ist, keine Bargeld-Angebote für diese Werte zu akzeptieren, die von den Zionisten-kontrollierten Megabanken kommen.

Jetzt lassen Sie uns auf die absurde politische Farce blicken, die im Vereinten Königreich stattfindet, während der Brexit-Stichtag am 31. Oktober droht. So fasst eine führende MI6-Quelle die Situation zusammen: „Die Briten sind in ihrem gegenwärtigen Bürgerkrieg offiziell wahnsinnig geworden – totales Chaos.“ Der MI6 hat eine Warnung herausgegeben, dass „in aller Deutlichkeit Deutschland die Handschuhe ausgezogen und die Messer gegen uns gezogen hat. Es ist ein inoffizieller Krieg.“ Es ist klar, dass die Briten in einem Verhältnis von zwei zu eins mit dem Brexit vorankommen wollen, während die politische Klasse verzweifelt versucht, diesen zu verhindern. Das britische Militär weiß, dass die Politiker bestochen und erpresst wurden, um gegen den Willen der Bevölkerung zu handeln, und wird entsprechend handeln, falls nötig, sagen die Quellen.

Weiterhin verstehen in Israel die Verteidigungskräfte sowie die nicht-fanatischen Juden, was vor sich geht. Netanjahu hat es nicht geschafft, eine Regierung zu bilden, und es ist nur eine Frage der Zeit, bis er ins Gefängnis kommt.

Lassen Sie uns jetzt einen Schritt zurücktreten und auf die geheime Geschichte eines 20. Jahrhunderts blicken, das von einem diabolischen zionistischen Plan dominiert wurde, die Menschheit zu versklaven. Das erste, was Leser geistig erfassen müssen, ist, dass Adolf Hitler (laut einer österreichischen Parlamentskommission und anderen Quellen) ein Rothschild war und einer der Gründungsväter Israels. Seine Mission war, die Juden nach Israel zu verjagen. Wir hoffen, nächste Woche mehrere Fotografien zu veröffentlichen, die Hitler in seinem Ruhestand nach dem Krieg in Argentinien zeigen. Die Japaner sagen uns jetzt, dass der sowjetische Diktator Josef Stalin ebenfalls ein Rothschild war.

Lassen Sie das erstmal sacken: nicht nur sind die Zionisten messianische religiöse Fanatiker, sie sind auch unter den größten Massenmördern der Geschichte. In neuerer Zeit umfassen ihre Verbrechen auch den 11. September, Fukushima, Malaysian-Airlines-Flug 370/17, Massenmord in Syrien usw. Obendrauf haben wir Menschenopfer in riesigem Ausmaß – der wahrscheinlichste Grund, warum in den Vereinigten Staaten jedes Jahr 40.000 Kinder verschwinden.

Das ist es wahrscheinlich, was die gnostischen Illuminaten und MJ-12-Leute als „schurkische künstliche Intelligenz“ ansehen. Noch wahrscheinlicher ist es ein uralter, unglaublich intelligenter und unglaublich böser Kult menschlicher Sklavenhalter. Sie benutzten die Kontrolle über Information (Religion), Nahrung (Geld) und Gewalt (Attentäter) zum Regieren (Kontrolle des Geistes). Ihre Schwäche ist ihre gezielte Konzentration auf die höchsten Ebenen von Macht und Reichtum.

Das US-Militär muss alle notwendigen Kräfte einsetzen, um diese Leute von der Macht zu entfernen. Sie werden nicht höflich zur Seite treten. Wir werden kämpfen müssen, bis diese uralte Plage ein für alle Mal besiegt ist.

Eine abschließende Bemerkung: Morgen (1. Oktober) ist der 70. Jahrestag der Volksrepublik China. Es wird eine riesige Militärparade geben, um das zu feiern, und viele Chinesen werden das für eine Art Siegesparade halten.

China hätte niemals eine Chance, den Westen zu überholen, wenn der Westen nicht von der zionistischen Fäulnis infiziert worden wäre. Wenn die Infektion einmal geheilt ist, wird der Westen, in Harmonie und Freundschaft mit China, Russland und jedem anderen, schließlich frei sein, ein neues Zeitalter zu beginnen.