Geheimverträge deuten auf massive Veränderungen in der Welt bereits im März hin

  1. Februar 2019   Benjamin Fulford

Intensive Verhandlungen finden gerade auf der höchsten Ebene der Weltmächte statt, sowohl geheim als auch öffentlich, stimmen viele Quellen überein. Das könnte zu weltbewegenden Ankündigungen bereits im März führen, sagen sie. Der Machtkampf in Washington, D.C. steuert ebenfalls auf eine Art Höhepunkt zu, wie man an der Drohung von US-Präsident Donald Trump sehen kann, den nationalen Notstand auszurufen.

Ein großer Schritt war die Ankündigung einer Eine-Welt-Religion durch den Papst, einen führenden Islam-Repräsentanten und Repräsentanten vieler anderer Religionen. Das geschah, nachdem Papst Franziskus der erste Papst in der Geschichte war, der die arabische Halbinsel besuchte, die Geburtsstätte des Islam. Den Text der Ankündigung kann man hier sehen:

http://w2.vatican.va/content/francesco/en/travels/2019/outside/documents/papa-francesco_20190204_documento-fratellanza-umana.html

CIA-Quellen in Südostasien sagen, dass die Verlegung des UN-Hauptquartiers von New York nach Laos ein großes Thema beim Gipfel zwischen US-Präsident Donald Trump und dem starken Mann Nordkoreas, Kim Jong Un, am 27./28. Februar sein wird.

Asiatische Geheimgesellschaften, der US-militärisch-industrielle Komplex und europäische Königliche arbeiten an der Schaffung einer Weltzukunftsplanungsagentur, laut Quellen, die an den Verhandlungen beteiligt sind. Verschiedene damit verbundene offizielle Dokumente wurden bereits unterzeichnet, sagen Quellen der britischen Königsfamilie.

Quellen in MI6, den P2-Freimaurern und asiatischen Geheimgesellschaften sagen auch, dass es einen starken Schub gibt, eine Art Weltregierung anzukündigen. Das kann jetzt in einer Weise erfolgen, bei der es keine Verlierer, nur Gewinner gibt, dank eines seltenen und nahezu perfekten Gleichgewichts der Macht in der Welt, sagen sie.

Die Karte in untenstehendem Link zeigt die drei Machtgruppen, mit der westlichen Allianz in blau, der eurasischen Gruppierung in rot und der südlichen Allianz in grau. Jede ist etwa gleich bezüglich Landmasse und Bevölkerung. Oberflächlich betrachtet zeigt die Karte die Sichtweisen der Gruppen auf die Regierung in Venezuela, aber tatsächlich ist es eine Einteilung der Kontrolle über die Welt.

https://bigthink.com/strange-maps/which-countries-support-maduro-guaido

Die Ankündigung eines einheitlichen Passes für alle afrikanischen Nationen letzte Woche war ein sichtbares Zeichen einer Bewegung hin zu einer Weltregierung.

https://wnobserver.com/world/african-union-leaders-gathered-at-opening-session-of-32nd-summit/

In jedem Fall kann die Schlacht um Venezuela auch als sichtbarer Fehlschlag der Neocons (Khazarische Mafia) gesehen werden, die Kontrolle über das internationale Finanzsystem zurückzubekommen, indem sie die größten Ölreserven der Welt beschlagnahmen.

Pentagon-Quellen stellen fest, dass die „US-Marionette in Venezuela nicht von supranationalen Organisationen anerkannt wurde wie der Europäische Union, der Organisation Amerikanischer Staaten, des IWF, der Weltbank, der Afrikanischen Union oder der UN“.

Ebenso haben sich die UN, der Vatikan und das Rote Kreuz geweigert, „Hilfslieferungen“ an den Oppositionsführer Juan Guaidó auszuliefern, weil es eine Tarnung für Waffenlieferung war, sagen die Quellen. Als ein Ergebnis sagten sie, „der Putsch in Venezuela war ein epischer Fehlschlag“.

Das Scheitern, venezolanisches Öl zu ergattern, könnte Trump auch zwingen, den nationalen Notstand zu erklären – oder vielleicht genauer gesagt, den nationalen Bankrott, laut CIA-Quellen.

Pentagon- und CIA-Quellen sagen, das könnte zum Sturz von Trump führen, weil er viel militärische Unterstützung verloren hat. „Die fortgesetzte Anwesenheit von Jared Kushner und John Bolton im Weißen Haus, verbunden mit dem laienhaften Putsch in Venezuela und der Ernennung des Iran-Contra-Verbrechers Elliott Abrams als Sondergesandten in venezolanischen Angelegenheiten führt alles zusammen dazu, am Präsidenten zu zweifeln“, stellte eine Pentagon-Quelle fest.

Die Fehde zwischen Trump, Saudi-Arabien und dem National Enquirer auf der einen Seite und der CIA, der Türkei und Amazons Jeff Bezos auf der anderen könnte sich auch als tödlich für Trump herausstellen. Das ist ein komplexes Geschäft, das ausführlich von anderen Medien abgedeckt wird, daher werde ich hier nur ein paar Schlüsselpunkte berühren.

Erstens: unmittelbar, nachdem der CIA-Spitzenmann in der Türkei aus türkischer Haft entlassen wurde, fand der Mord am Kolumnisten Jamal Kashoggi von der (in Bezos Besitz befindlichen) Washington Post in der saudischen Botschaft in der Türkei statt. Zweitens: Trump hat sich geweigert, den saudischen Klon-Prinzen Mohammed Bin Salman als Mörder zu verurteilen. Drittens: der National Enquirer hat Zugang zu einem unrealistisch hohen Budget für ein normales Nachrichtenmagazin, um Bezos‘ außereheliche Beziehung darzustellen, und Bezos gibt Hinweise, dass es saudisches Geld war. Jetzt scheint Bezos, dessen Geschäfte auch den Umgang mit Cloud Computing für die CIA umfassen, den Enquirer bei einer verdeckten Operation erwischt zu haben.

https://nationalpost.com/news/world/jeff-bezos-national-enquirer

Es gibt noch eine Dimension in dieser ganzen Saga, die meinen Geruchstest nicht besteht: der Kopf des Enquirer heißt Pecker, der Bezos-Untersucher heißt Becker, und der Skandal beinhaltet ein Foto von einem Pecker. Lassen wir das mal so stehen.

In jedem Fall könnten Trumps Verbindungen nach Saudi-Arabien (Kissinger + Rockefeller) und sein Fehlschlag, venezolanisches Öl zu bekommen, sein Niedergang sein, weil er die Kontrolle über den Petrodollar verlieren wird. In diesem Zusammenhang ist es interessant, zu bemerken, dass die EU Saudi-Arabien auf die Liste der Staaten gesetzt hat, die Terror finanzieren, und damit unterliegt es strikten finanziellen Kontrollen. Das zielt klar auf die Neocon-Kontrolleure des Petrodollar und ihren gefälschten „Krieg gegen den Terror“ mit ihren „Al Kaida“- und „ISIS“-Terroristenfassaden.

https://www.presstv.com/Detail/2019/01/26/586814/Saudi-Arabia-EU-blacklist

Pentagon-Quellen sagen, dass in Venezuela „die militärische Option nicht auf dem Tisch liegt“. Der Grund: „Russland und China haben Truppen und militärische Ausrüstung nach Venezuela geschickt und führen Militärübungen zusammen mit 15.000 kubanischen Soldaten durch, während der Kongress und der UN-Sicherheitsrat sich weigern, den Einsatz von Gewalt zu genehmigen“, sagen die Pentagon-Quellen. „Die Verlierer scheinen die Neocons, Israel, Chevron [Bush], Haliburton [Cheney] und Gold-, Koltan- Mineralunternehmen in Venezuela zu sein“, sagen die Quellen.

Unternehmens-(Faschisten-)Interessen verlieren auch an anderen Orten als Venezuela in großem Umfang. In den US werden Arzneimittelhersteller gezwungen, Preise zu senken, da Verhaftungen von führenden Angestellten der Pharmaindustrie begonnen haben, sagen Pentagon-Quellen. In der EU wurde ein Versuch, Siemens und Alstom zu vereinen, gestoppt, weil es zu einem Hochgeschwindigkeitszug-Monopol geführt hätte. Ebenso zahlt weltweit weiterhin das Bayer/Monsanto-Unternehmen für seine zahlreichen Verbrechen.

Es gab Army/Navy-Spezialoperationen vom 4.-9. Februar in Los Angeles, die auf „die Pädos in Hollywood“ abzielten, sagen Pentagon-Quellen. Das Justizministerium hat auch seine Akte des „Mossad-Pädo-Agenten Jeff Epstein“ wieder geöffnet, stellen die Quellen fest.

Diese Operationen könnten der Grund sein, warum ein Mitglied der Familien, die den Rat der Federal Reserve besitzen (oder besaßen?) uns eine flehentliche Nachricht schickten, in der unter anderem zu lesen war:

„Als liebende Menschen müssen wir feststellen, dass ein bestimmter Teil unserer Bevölkerung nicht so glücklich wie diese waren, und stattdessen wurden sie zerbrochen und traumatisiert durch satanische Brutalisierung seit ihrer Geburt, um schließlich die Aufrechterhaltung des Systems des Bösen fortzusetzen, das wir nun versuchen, zu überwinden. Der einzige Weg, für das Gute und für alle diesen Wahnsinn des unüberwindbaren dunklen Bösen zu beenden, ist, ihnen eine Chance zu geben, einen Weg aus der einzigen Sache zu finden, die sie je kennengelernt haben, nämlich ihren gegenwärtigen Kreislauf des Bösen… Aber es gibt viele, die irreparable Schäden davongetragen haben, und diese wurden jetzt in einen Modus des Tötens von ‚allen und jedem‘ versetzt, die nicht den Anforderungen ihrer ‚Programmierung‘ entsprechen. Diese müssen eliminiert und sichtbar erschossen werden, zum Wohle der Menschheit.“

Wir haben auch einen handgeschriebenen Brief und eine Fülle von Dokumenten erhalten, die uns vom russischen Waffenhändler Victor Bout zugeschickt wurden, der derzeit in Illinois im Gefängnis sitzt. Es ist jetzt zu spät, Bout umzubringen, um ihn zum Schweigen zu bringen. Wir haben sein umfangreiches Geständnis über die Atomwaffen, die 2000 aus dem russischen U-Boot Kursk gestohlen wurden und für den Fukushima-Terror- und Massenmord-Terror-Angriff eingesetzt wurden.

MI6-, CIA- und Pentagon-Quellen sagen, die Fukushima-Untersuchung wird wahrscheinlich schließlich in die Verhaftung des japanischen Premierminister Shinzo Abe, der deutschen Kanzlerin Angela Merkel, der Premierministerin des Vereinten Königreichs Theresa May und vieler anderer sogenannter Führer der Welt münden.

Von dieser Front können wir vermelden, dass laut einer offiziellen Pressemitteilung des US-Verteidigungsministeriums Militärtribunale in Guantanamo Bay/Kuba begonnen haben.

https://dod.defense.gov/News/Press-Advisories/Press-Advisory-View/Article/1752920/military-commissions-media-invitation-announced-for-united-states-v-khalid-shai/

Als abschließende Bemerkung: wir haben einen Brief von einem japanischen Leser bekommen, der Zweifel an den Nachrichten hat, die melden, dass der brasilianische Geistheiler „John of God“ jugendliche Sklaven in Babyfarmen gehalten hat.

https://www.msn.com/en-xl/latinamerica/top-stories/john-of-god-faith-healer-kept-teenagers-as-sex-slaves-and-sold-their-babies-for-up-to-£40000-before-shipping-them-from-brazil-to-europe/ar-BBT35BO

Laut diesem Leser wurde „John of God“ oder Joao de Faria von der pharmazeutischen Mafia verleumdet, weil seine Vitamin- und Geistheilungen ihre Gewinne verringern. Faria wurde vergiftet, nachdem er verhaftet wurde und spuckte infolgedessen Blut, sagt der Leser.

Das hat mich an die Tatsache erinnert, dass der Shipibo-Schamane, unter dem ich in meiner Jugend im Amazonasgebiet gelernt habe, selbst im Nachhinein von der pharmazeutischen Mafia verleumdet und umgebracht wurde, weil er eine unerwünschte Konkurrenz war.

Außerdem stellt sich heraus, dass die Beschuldigung mit Baby-Farmen von einer einzigen Aktivistin gemacht wurde, die dann „Selbstmord beging“, aber ihre Familie weigert sich, ihren Körper den offiziellen Stellen zu zeigen. Wir müssen sicherstellen, dass das brasilianische Justizsystem zu der Wahrheit hinter diesem Fall vordringt, wohin das auch führen mag.

Was auch immer die Wahrheit in Brasilien sein mag – es gibt keinen Zweifel, dass Babies verkauft wurden und werden wegen ihrer Organe, Teile und „Extrakte“.

https://www.foxnews.com/politics/planned-parenthood-under-investigation-by-justice-department-over-sale-of-fetal-tissue

Die herrschende Klasse hat uns sehr lange wie Farmtiere behandelt, die willkürlich getötet werden, dass sie immer noch nicht glauben können, dass ihre Herrschaft endet. Der Planet Erde ist dabei, befreit zu werden.

 


Dienstag, 12. Februar 2019

Der Vollmond am 19. Februar 2019

 
In dieser Zeitqualität nähern wir uns nun einer 'Stromschnelle', der Mars-Uranus Konjunktion am 13., die jedoch ab 10. abends zu wirken beginnt. Sie dürfte plötzliche Ereignisse im Ausland zeigen, und könnte durchaus als Schlag gegen die nochherrschenden Systeme gelten.

© Yoko
Es könnte jedoch auch ein Militäreinsatz sein, der plötz- lich geschieht, und aufgrund der Widder-Qualität eher als voreilige Provokation aufgefasst wird. Daß dies auch eine Befreiungsaktion sein könnte, kommt vielleicht erst später heraus. Gleich darauf am 14. wechselt Mars → Stier, was für uns in der späteren Folge Auswirkungen auf die BRD-Leitzentrale und die Medien hat.

Wir geraten nun in eine Zeit, in der Vieles vorangetrieben wird – alle Langsamläufer sind direkt – und doch ändert sich scheinbar noch nichts Wesentliches, denn der glo- bale Neustart wird wohl erst frühestens zu Beginn des nächsten Jahres starten. Vorher wird aufgeräumt.

Wie ich schon mehrfach ausführte – ausführlich im Artikel „Die Entwicklung bis 2020“, spielen die großen Zyklen dabei eine wichtige Rolle. Der wichtigste ist der Saturn-Pluto-Zyklus, der 40 Jahre dauert. Wir befinden uns nun im letzten Zwölftel dieses Zyklus, der die Wirtschaftsent- wicklung reguliert, aber auch das Verhältnis Verantwortung und Macht, welches bei uns schon lange in einer Dauerschleife von Fremdbestimmung gefangen ist. Die nächste Konjunktion findet im Steinbock statt, was bedeutet, daß der nächste Zyklus eine neue Form von Verant- wortung setzen wird, und zwar hauptsächlich für Politiker. Zumindest dann, wenn die Verant- wortung siegt, und nicht die destruktive Macht. Davon hängt ganz viel ab, nicht weniger als unsere Zukunft.

In diesem letzten Zwölftel des Zyklus gilt es gründlich aufzuräumen, und alles zu entsorgen was uns nicht gut tut. Das gilt für alle möglichen Ebenen, aber eben hauptsächlich für Führungs- kräfte, und wir dürften diesen Monat einen kleinen Vorgeschmack bekommen, der sich in den nächsten Monaten steigern dürfte.

Der nächste wichtige Zyklus ist der von Jupiter-Neptun, der dieses Jahr bis September dreimal das letzte Quadrat des Zyklus bildet, auch das weist auf große Veränderungen in den Regie- rungen hin, und zwar bei jenen, die unter transatlantischer Fuchtel stehen. Hinzu kommt hier aber der religiöse Aspekt, und die Diskrepanz zwischen Wahrheit und Glauben. Im erwähnten Artikel „Die Entwicklung bis 2020“ schrieb ich (2017) auch, daß im Jahr 2019 versucht würde, eine einheitliche Weltreligion zu etablieren. Dazu wurde mir ein wichtiger Artikel geschickt (Dank an Aurora), der zeigt, daß hier bereits konkrete Schritte in diese Richtung unternommen wurden:
https://www.charismanews.com/opinion/75125-pope-francis-leading-imam-sign-covenant-pushing-us-toward-one-world-religion
Das ist zwar eine alternative Seite, aber sie geben als Quelle den britischen Guardian an. Der Papst traf sich also mit einem Ober-Imam, um gemeinsam die ersten Richtlinien dazu zu unterschreiben. Bei dem Hintergrund, der uns inzwischen bekannt ist, kann das nichts Gutes verheißen... nicht so, und nicht jetzt. Nicht ohne den Willen der Menschen, die wieder einmal nicht gefragt werden. Wir brauchen auch in dieser Hinsicht eine erhöhte Achtsamkeit.

Nachdem Präsident Trump den Demokraten immer wieder eine Hand gereicht hatte, dürfen wir jetzt gespannt sein, was nach dem ausgesetzten Shutdown am 15. passiert, wenn die Demo- kraten nicht einlenken. Ein nächster Shutdown dürfte drastische Konsequenzen haben, wenn es dazu kommt. Der Nachtwächter hat die Situation ausführlich beschrieben:
http://n8waechter.info/2019/02/sotu-in-der-nachbetrachtung-inhalte-kontroversen-presse-das-grosse-ganze/

Die Lage in Venezuela ist ebenso gespannt. Die Einmischung der USA passt nicht zu Trumps Aussagen, daß jedes Land über sich selbst bestimmen solle. Anscheinend ist es eine Aktion des DS, der immer noch die Außenpolitik unter seiner Kontrolle hat. Merkel, immer noch DS-hörig, stimmte sofort einer Anerkennung Guaidòs zu, bekam aber jetzt von ihrem wissenschaft- lichen Beirat ein Gutachten, welches aussagt, daß die Anerkennung Guaidòs völkerrechtlich bedenklich sei. Es ist zu vermuten, daß sie diesen Rat, wie auch schon viele vorher, in den Wind schlagen wird.

Es ist immer noch offen, wie der Brexit am 29.03. vor sich gehen soll, und am meisten ver- stimmt sind Ratspräsident Tusk, wie auch Guy Verhofstad. Ersterer ließ sich dazu hinreißen, den Brexit-Befürwortern zu wünschen, 'sie mögen in der Hölle schmoren', der Zweite brachte sogar Lucifer ins Spiel. Sie sind praktisch zu bedauern, so wie sie ihre Conténance verlassen haben, denn so wird deutlich erkennbar, wo sie stehen. Den Briten aber wünsche ich Mut, den Brexit durchzuhalten, umso eher seid ihr diese unseligen Geister los. Vielleicht gibt es erstmal ein Durcheinander, aber nächstes Jahr werdet ihr wieder wirtschaftlichen Aufschwung haben. Bei uns könnte es länger dauern, je nachdem, wie lange sich der EU-Zerfall noch hinzieht – aber daß er kommt, sehe ich als unausweichlich.
Video zum Brexit von Lion Media
https://youtu.be/iJL4EIoyFMI