fünf schwarze schwäne des kommenden crash
gute, aber einseitige analyse eines neoliberalen insiders.
im unterschied zu den russischen analysen unten: obwohl er kreativ ist und fünf schwarze schwäne kommen sieht, ist er im einseitigen weltbild der österreichischen schule von hayek gefangen und stellt das geldsysten der finanzmaffia nicht in frage. sein lösungsvorschlag (in einem anderen video): noch mehr privatisieren, um die banken zu retten!!! dass die eliten sowohl den kapitalismus als auch den kultur-marxismus selbst kreiert haben und linke und rechte gegen einander aufhetzen um zu herrschen, merkt er nicht. 

 

66.488 Aufrufevor 1 Woche
Am 12.01.2019 ?? Die Folien zum Vortrag: https://www.worldofvalue.de/WoV.pdf Der komplette Vortrag von Dr. Markus Krall bei der World of Value 2018, dem Bestseller-Autor von "Der Draghi Crash" und "Wenn schwarze Schwäne Junge kriegen". Dr. Markus Krall ist seit 25 Jahren Berater von Banken. In diesem Vortrag geht es u.a. um folgende Fragen: Wie funktioniert unser System und warum steht es vor dem Kollaps? Was sind schwarze Schwäne? Was sind Zombie-Unternehmen und warum stehen 10 bis 13% aller Unternehmen im Euroraum bei minimalen Zinserhöhungen vor der Pleite? Wie viel menschliches Talent wird in unserer Gesellschaft vergeudet und warum? Wie kann es sein, dass Israel mehr Technologie-Unternehmen an die New Yorker Börse bringt als die komplette Europäische Union zusammengenommen? ?? Das neue Buch von Dr. Markus Krall: http://krall.phantasma.eu Börsenbrief (von der DZM Schweiz, Veranstalterin der World of Value): ?? https://www.florianhommlongshort.ch/ ?? Die World of Value 2019 wird am 26. Oktober im KAP Europa in Frankfurt am Main stattfinden. Weitere Informationen und Tickets ab 17.11.2018 unter ?? https://www.worldofvalue.de/ ?? ? Bleiben Sie immer auf dem Laufenden: ? https://www.worldofvalue.de/ ? https://instagram.com/worldofvalue/ ? https://facebook.com/worldofvalue/ Organisation und Durchführung der World of Value 2018 durch die PHANTASMA GmbH. ? ? https://www.phantasma.eu/ ?
 

Florian Homm spricht Klartext:
Auch deutsche Wirtschaft verliert beim Handelskrieg

15.620 Aufrufe vor 3 Tagen
Chinas Wirtschaftswachstum ist auf den niedrigsten Stand seit fast drei Jahrzehnten gefallen. Die zweitgrößte Volkswirtschaft der Welt legte im vergangenen Jahr nur noch 6,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahr zu. Experten rechnen laut dpa sogar mit einem Wachstum von unter 6,5%. Schuld daran ist auch der Handelsstreit mit den USA. Und dass der auch die deutsche Wirtschaft treffen kann, legt Florian Homm ausführlich dar. Mehr auf unserer Webseite: https://deutsch.rt.com/
 

Samstag, 26. Januar 2019

Der Neumond am 4. Februar 2019

 
Die Energien haben sich nun kurz 'erholt', und es ist eine allgemeine Erleichterung zu verneh- men, daß die Mondfinsternis vorbei ist. Sie war energetisch tatsächlich anstrengend, selbst wenn man nicht unmittelbar davon betroffen war.

©500px.com
Es ist aber deutlich zu sehen, daß nun an verschiedenen Stel- len Bewegung entsteht, dergestalt, daß die alte Welt immer mehr Risse bekommt, während jene Vorhaben, die von guten Absichten getragen sind, mehr Gewicht bekommen. Aber noch dauern die Kämpfe der verschiedenen Elite-Gruppen an, und noch ist nichts entschieden.

Die Menschen werden weiter in Unkenntnis der Wahrheit ge- halten, ganz besonders hier bei uns. Hingegen die Aufgewach- ten beobachten genau, was die Medien so von sich geben. Es mutet immer wieder grotesk an, wie einst große Zeitungen sich für ebenso große Lügen hergeben, selbst wenn die Kommen- tare sie eines Besseren belehren.

Leider hat die MoFi und das Sonne-Uranus Quadrat keine aufbrechende Bewegung für DE hervorgebracht, wie erhofft, da sie knapp neben der Sonne des Kaiserreichs stattfanden. Aber da sich selbiges im Ruhezustand befindet, hätte man ebenso einen Ohnmächtigen kneifen können. Eher vermute ich eine negative Auswirkung, in Form des Freundschaftsvertrages zwischen der BRD und Frankreich, der diese Woche unterschrieben wurde. Natürlich ist die Freundschaft mit Frankreich willkommen – wobei auch hier fehlt noch ein Friedensvertrag – aber die Folgen des Aachener Vertrages sind sehr ungünstig für uns.

Derweil stockt die US-Army ihre Hardware auf dem Kontinent auf. So finden Militärtransporte quer durch DE statt, angeblich um in Polen stationiert zu werden. Da gibt es eigentlich nur zwei Möglichkeiten: entweder sind das Kriegsvorbereitungen mit Weißrussland, wie Herr Pyakin einmal anmerkte, oder die Fahrzeuge werden in Polen zwischengelagert, falls es in DE zu Verwerfungen kommen sollte.
Hunderte US-Militär-Fahrzeuge demnächst durch Deutschland unterwegs
https://de.sputniknews.com/panorama/20190123323693706-us-militaer-transport-deutschland-polen/

Viele fragen sich auch, wie wir die unfaßbar erhöhten Sozialausgaben für die Regierungsgäste auf Dauer finanzieren können. Scheinbar geht es noch, wer weiß mit welchen Tricks. Hans-Joachim Müller findet deutliche Worte dafür:
„Wir verpulvern ca 6-8 % des BIP für Umvolkung, dazu gehen ca 2-3% BIP für Kriminalität (Krankenversorgung, Justizkasse, Polizeiarbeit) drauf, der Wirtschaftszweig Nr. 1 wird alles andere in den Schatten drängen.“

Ein weiterer Streitpunkt hat sich zwischen dem Europa-Rat und Russland entzündet: so besteht der Europa-Rat auf Begleichung der Mitgliedsbeiträge, die Russland ausgesetzt hatte, nachdem ihnen das Stimmrecht entzogen wurde. Sicher ist es gerechtfertigt, die Zahlungen einzustellen. So, wie Russland behandelt wird von der EU – auch von unserer Regierung – kann daraus nichts Gedeihliches erwachsen.
Europa-Rat gibt Russlands Schulden bekannt
https://de.sputniknews.com/politik/20190125323708955-russland-europarat-schulden/

Dann gibt es noch heftige Unruhen in Venezuela, wobei Maduro sich noch ans Präsidentenamt klammert. Die Opposition hatte eine Nationalversammlung einberufen, aus deren Wahl der Oppositionsführer Guaidò als Sieger hervorging. Maduro erkennt dies nicht an, und wird derzeit von Putin unterstützt, wahrscheinlich weil er rechtmäßig gewählt war.
https://de.sputniknews.com/politik/20190124323705623-putin-sichert-maduro-unterstuetzung-zu/

Aber es gibt einige Ungereimtheiten, denn die anderen südamerikanischen Länder riefen wie auf Knopfdruck 'hurra' zum selbsternannten Präsidenten Guaidò. Anscheinend hat die USA hier 'vorgearbeitet', Maduro ist ihnen wohl zu untragbar geworden:
"Die USA stehen auf deiner Seite" – Wie Bolton und Pence den Venezuela-Putsch vorbereitet haben
https://deutsch.rt.com/international/83126-usa-stehen-auf-deiner-seite-bolton-pence-venezuela-putsch/

Damit diese Vorgänge halbwegs verständlich werden, hier eine Karte der verschiedenen Eliten, die alle ihre Interessen verfolgen, aber mit unterschiedlicher Motivation. Der fiese 'Sauron' ist hier im übertragenen Sinne der Deep State = US-Landeselite, zu der eine riesige Machtstruktur gehört, die sich auf viele Länder erstreckt. So arbeitet die US-Landeselite eng mit der europäi- schen (Merkel, Macron, May) und israelischen Landeselite zusammen, und den Vatikan muß man auch dazu zählen. Auch die russische Landeselite ist zumindest teilweise vom Deep State beeinflußt.

click = größer

Über all diesen Gruppen steht der Globale Prädiktor, dessen innerer Kreis aus 22 Mitgliedern bestehen soll (s. auch YT-Kanal von Russland Ungefiltert, Videos von Valeriy Pyakin). Sie planen gemeinsam und sehr langfristig die Geschicke der Welt, wohin sie sich entwickeln soll – leider werden wir dazu nicht befragt. Zumindest scheint der GP die NWO als gescheitertes Projekt zu sehen, weshalb er Trump auf das Präsidentenamt ansetzte.

Nun versteht man vielleicht etwas besser, warum es zwischen Trump und Putin kein komplettes Agreement gibt. Sie sind sich einig darin, die US-Landeselite zu bekämpfen, die ja auch in Russland ihr Unwesen treibt. Aber Putin ist auch gegen die Einflüsse des GP, weil er findet, daß sich niemand in Russlands Schicksal einmischen sollte.

Als weitere positive Fraktion gilt die White Dragon Society (WDS), die hauptsächlich die Kabale, die R-Familien und die khazarische Mafia bekämpfen, mit großem Einfluß in Ostasien. Ihr Sprecher ist Benjamin Fulford, der sich ja wöchentlich in Berichten mitteilt, und dem es zuzu- hören lohnt.....

Live-Sendung – der aktuelle Moment (2019.01.05 Valeriy Pyakin)

694 Aufrufevor 23 Stunden
 

Wie Kriege beginnen 2 – 200 Jahre Geschichte wie sie nicht im Lehrbuch steht (Valeriy Pyakin)

1649 Aufrufevor 2 Tagen
 

 

DEUTSCH -- BENJAMIN FULFORD: 28:01:2019

Griff der Kabale nach venezolanischem Öl schlägt fehl;
Bankrott des US-Unternehmens droht

  1. Januar 2019

Benjamin Fulford

Der Kampf um den Planeten Erde wird intensiver, da die satanisch regierende westliche Kabale in die Ecke getrieben und gefährlich ist und buchstäblich um ihr Leben kämpft. Die Kabale kämpft jetzt verzweifelt, um an der Macht zu bleiben, indem sie die Ölreserven Venezuelas stiehlt, denn sie ist dem Untergang geweiht, wenn sie die Kontrolle über das Finanzsystem verliert und damit ihre Fähigkeit, Schutz zu erkaufen. Mehr und mehr Whistleblower tauchen auf und bestätigen, dass sie wirklich foltern und Kinder umbringen und weiterhin versuchen, den größten Teil der Menschheit umzubringen.

Beispielsweise bestätigt die britische Zeitung The Guardian jetzt das, was wir seit langem berichtet haben, nämlich, dass HIV/AIDS absichtlich verbreitet wurde als ein Versuch, Afrika zu entvölkern.

https://www.theguardian.com/world/2019/jan/27/south-african-intelligence-officers-spread-aids-black-communities

Vor Jahren haben wir berichtet, dass ein Dr. Michael Meiring uns erzählt hat, dass er zusammen mit dem Polioimpfungs-Pionier Dr. Jonas Salk daran beteiligt war, HIV zu verbreiten, indem sie ihn Polioimpfungen zugefügt haben, die 2 Millionen Afrikanern verabreicht wurden. Das Gebiet, in dem HIV/AIDS ursprünglich ausgebrochen ist, stimmt genau mit dem Gebiet der Polioimpfungs-Kampagne überein. Wir gehen hier nicht erneut in Einzelheiten darauf ein, aber wir können Ihnen versichern, dass Ebola, SARS, die Vogelgrippe etc. ebenfalls absichtlich verbreitet wurden, als Teil dieser Entvölkerungs-Agenda.

https://www.presstv.com/Detail/2018/02/22/553227/U.S.-bioweapon-viruses-insects-Georgia-Dilyana-Gaytandzhieva-Pentagon-Russia

https://sputniknews.com/military/201809111067942351-lugar-center-alleged-us-biolab/

Wir hören auch von mehr Whistleblowern, die beschreiben, wie Mitglieder der westlichen regierenden Elite Kinder opfern in ihrer Anbetung von Baal, auch bekannt als Moloch, Seth, Satan etc. Wir werden weiter unten einige der neuesten grauenhaften Enthüllungen besprechen, aber zunächst lassen sie uns auf den anhaltenden globalen Machtkampf blicken.

In ihrem neuesten Schachzug versucht die khazarische Mafia jetzt, ihre Kontrolle über das Petrodollar-basierte Finanzsystem zu erhalten, indem sie die Ölreserven Venezuelas beschlagnahmt. Der sich selbst als Satanist bezeichnende Leo Zagami ruft alle Freimaurer auf, den „Oppositionsführer, Freimaurer Juan Guaido“ als Präsident zu unterstützen, der für „Freimaurerei und Christentum“ kämpft, gegen den kommunistischen Papst Franziskus und die „kommunistischen Jesuiten“.

https://leozagami.com/2019/01/25/freemasons-vs-jesuits-in-venezuela/

Venezuela hat 303 Milliarden Barrel Öl, die größten Ölreserven der Welt, und seine Bemühungen, dieses Öl aus dem Petrodollar-System der khazarischen Mafia zu entfernen, ist der wahre Grund für den Versuch, Präsident Nicolas Maduro zu stürzen.

https://www.zerohedge.com/s3/files/inline-images/2019-01-24_16-59-31_0.jpg?itok=85Nbaoy9

https://www.zerohedge.com/s3/files/inline-images/2019-01-24_16-59-31_0.jpg?itok=85Nbaoy9

Tatsächlich ist der Fehlschlag beim Sturz Maduros ein Fall von der Sorte „Fall der Berliner Mauer“ für die khazarische Mafia. Wie Pentagon-Quellen erklären: „Der Coup der Neocons gegen Maduro ist fehlgeschlagen, da das US-Militär, der Vatikan, Mexiko, die EU, Südafrika, Russland, China, der Iran, die Türkei, Indien, Kuba, Nicaragua, Bolivien und andere Nationen nicht mitgehen.“ Und: „Brasilien und Kolumbien verweigern einen Einmarsch oder ihre Basen benutzen zu lassen, es gibt keine UN-Anerkennung der Marionette Guaido, und selbst die Organisation Amerikanischer Staaten hat es nicht geschafft, genug Stimmen zusammenzubekommen (16 von 34).“ Es sollte auch festgestellt werden, dass Russland Atombomber geschickt hat, um Venezuela zu beschützen, sowie Elite-Bodyguards, um Maduro zu schützen.

Diese ganze Operation wurde übrigens von dem verurteilten Iran-Contra-Verbrecher Elliott Abrams, Senator Marco Rubio und dem satanistischen Verbrecher-Premierminister [crime minister] von Israel Benjamin Netanjahu geleitet.

Dieser Schritt gegen Venezuela kommt, da die zugegebenermaßen undemokratische EU hat einen weiteren Schlag gegen das khazarische Petrodollarsystem durchführt, indem sie Saudi-Arabien als ein Land bezeichnet, das Terror finanziert. Diese Ankündigung kommt, da die EU eine Spezialgesellschaft entwickelt hat, um Sanktionen unter Führung der Khazaren gegen den Iran zu vermeiden.

https://www.zerohedge.com/news/2019-01-25/eu-adds-saudis-terror-funding-list-iran-sanction-evading-spv-reaches-advanced-stage

https://www.jpost.com/Arab-Israeli-Conflict/Will-EU-financial-vehicle-to-beat-USs-Iran-sanctions-be-a-game-changer-578541

Das führt uns zu der Verhaftung der Huawei-Finanzchefin Meng Wanzhou durch Kanada wegen „Betrugs“, indem sie amerikanische Banken über die Verbindungen belogen hat, die ihre Gesellschaft zu Telekommunikationsfirmen hat, die mit dem Iran Geschäfte gemacht haben, „in Verletzung der Sanktionen gegen den Iran“. Kanadas Zionistensklaven-Premierminister Justin Trudeau war gezwungen, Kanadas Botschafter in China zu feuern, weil der Botschafter die Wahrheit gesagt hat, indem er – neben anderen Dingen – erwähnte, dass Kanada nicht einmal die „Iransanktionen“ unterstützt, mit denen die Verhaftung angeblich verbunden war.

Sie sehen, dass es auch in diesem Streit eigentlich um die Kontrolle des internationalen Finanzsystems geht. Die Chinesen haben durch Huawei ein internationales Zahlungssystem aufgebaut, das nicht auf dem khazarisch-kontrollierten SWIFT-System aufbaut, und darum geht es bei diesem Kampf in Wirklichkeit – nicht um „Iran-Sanktionen“.

Die US-Unternehmens-Regierung scheint inzwischen Rückerstattungen an die Steuerzahler gestohlen zu haben, um ein dreiwöchiges Ende des Regierungs-Shutdowns, bis zum 15. Februar, zu bezahlen. Wir nehmen das an, weil die Ankündigung einer zeitweisen Rückkehr zur Arbeit durch die Regierung zusammenfällt mit der Ankündigung, dass Steuerrückzahlungen geringer ausfallen könnten, als die Leute erwartet haben.

https://www.postbulletin.com/news/business/tax-preparers-warn-your-refund-may-be-smaller-than-usual/article_2019b754-4d83-503e-ac96-17e0ffcde602.html

Pentagon-Quellen haben eine andere Erklärung und sagen: „Trump hat den Shutdown nur bis zum 15. Februar ausgesetzt, damit er die Rede zur Lage der Nation halten, den Obersten Gerichtshof als rücksichtslos [Wortspiel: Ruthless= ohne Ruth Bader Ginsburg] enthüllen, Geschworenengerichte bezahlen sowie Richter und Generalstaatsanwalt William Barr bestätigen kann, während das FBI mehr Durchsuchungen durchführen kann, und danach der Nationale Notstand erklärt wird.“

Das US-Militär scheint zu denken, Trump wäre ihr Retter, aber solange er nicht seine Erklärung des nationalen Notstands nutzt, um ein Jubeljahr und eine große Kampagne zur Rettung des Planeten anzukündigen, in ähnlicher Größenordnung wie das chinesische OBOR-Projekt, ist alles, was er tut, der Versuch, die bankrotte US-Unternehmensregierung zu erhalten.

Da wir von Bankrott sprechen – Pentagon-Quellen stellen fest: „Nicht in der Lage, Rettungspakete von wütenden kalifornischen Steuerzahlern und Zinszahlern zu bekommen, ist der Rothschild-Vertreter Roger Kimmel im Direktorium von Pacific Gas and Electricity zurückgetreten, da das Versorgungsunternehmen Konkurs anmeldet.“ Hoffentlich wird durch die Bankrott-Prozedur die Benutzung von gerichteten Energiewaffen durch das Unternehmen, um die fehlgeleitete Agenda-21-Politik zu fördern, aufgezeigt.

In jedem Fall, trotz der Turbulenzen in den US und den Angriffen auf Venezuela, bewegt sich die Welt in eine gute Richtung, da die US ihre militärischen Kampagnen rund um die Welt abwickeln. Der jüngste Schritt an dieser Front war ein Friedensübereinkommen, das in Afghanistan erzielt wurde. Es scheint auch, dass ein lange andauernder Guerillakrieg auf den Philippinen endet.

https://www.japantimes.co.jp/news/2019/01/27/world/foreign-troops-exit-afghanistan-18-months-draft-deal-taliban-sources-say/

https://www.nst.com.my/world/2019/01/454495/muslim-self-rule-backed-philippines-troubled-south

Weltfrieden ist eine Vorbedingung für den Neustart des Finanzsystems, daher sind das sehr gute Anzeichen.

Ein anderes gutes Zeichen ist die zunehmende Zahl von Insidern satanischer Kulte, die mit Enthüllungen über die Sekten hervortreten, von denen sie ein Teil sind. Unten sind zwei dieser Enthüllungen. Die erste kommt von einem Whistleblower in einer europäischen Königsfamilie, der kürzlich Kontakt zu diesem Autor hatte. Hier ist, was er zu sagen hatte:

„Satan ist ein okkulter Titel – nicht eine Person/Sache. Die satanischen Elemente sind eine Sekte, die ihre ungewöhnlichen Überzeugungen in eine falsche Realität einbringen. Wenn diese falsche Realität aufhört, existiert Satan einfach nicht; es wird in der Physik ein Paradigmenwechsel genannt. Ich habe mir das ganze Gebiet in der forensischen Archäologie der Khazaren angesehen; es geht zurück bis zum babylonischen Baal-Kult und dem Opfern von Menschen, meistens von Kindern. Es hat sich gewandelt in das, was nun überwiegend als katholische Kirche bekannt ist – ein hochgradig satanisiertes Quasi-Blutritual – der Kult von Baal, oder für wen die Glocke läutet. Die Ursprünge der Jesuiten führen auch bis dorthin zurück. Sehen Sie auf die Beweise durch das Fukushima-Ereignis, als der Jesuit [der Schwarze Papst Hans Kolvenbach] sich selbst als Satan ausrief. Es ist ein hoher Titel in der schwarzen Kirche, ähnlich wie Papst. Ich lasse mich von diesem Unsinn nicht bedrohen; sie sind psychopathische Verbrecher und sonst nichts.

Ich neige aus Gründen der Selbsterhaltung dazu, über diesen Dingen zu stehen, aber es gab hier eine sehr ungewöhnliche Episode, während ich einige hochkarätige Beweise für die oben genannten Punkte überprüfte – ein satanisches Ritual in Australien, an dem die Polizei teilnahm, von allen Leuten, wo eine schwangere Frau vom Brustbein bis zur Leiste aufgerissen [disgorged] und ihr Kind zerteilt und gegessen wurde, dann eine Reihe von Kindern unter Drogen herausliefen und geköpft wurden, nichts weniger, und die übliche bluttriefende Sexorgie stattfand wie bei der Grundlegung des Word Trade Centers. Der 11. September war ein Blutopfer, um dieses bizarre Konzept des Antichristen oder des zweiten Kommens anzurufen – alles messianisch. Ich wurde sehr erschüttert von diesem ganzen Fall und wirklich sehr krank.

Es gab ein paar ähnliche Fälle über die Jahre, während denen ich so viel untersuchen musste – Anwendungsfall-Szenarien – um dieses Finanzsystem zu gestalten. Das andere kleine Goldstück in dieser ganzen Angelegenheit war der LHC von CERN, der eine Botschaft zurückgab: „Tekel.“ Das ist ein alter babylonischer Ausdruck „Meme tekel Parsin“, oder „Die Schrift ist an der Wand“ und es geht zurück auf Nebukadnezar. Ich verstehe es so, dass, als die hochrangigen satanischen Elementen in verschiedenen herrschenden Klassen in der ganzen Welt davon hörten, sie ihre Hände hoben, weil die Finanzsysteme, die sie beschützten und unterstützten, jetzt zu Ende gingen. In der Öffentlichkeit wurden oft die NLP-Worte „Quantenverschiebung“ [quantum shift] erwähnt, was sich auf diesen Vorfall bezieht, und auf die wirklich geradezu ins Auge springende schnelle Annahme der ganzen technologischen DLT-Revolution, einschließlich des neuen Weltfinanzsystems“.

Die andere Enthüllung wurde letzte Woche in einer Diskussion in einem Chat-Raum gefunden.

https://8ch.net/pol/res/12708444.html

Hier ist ein Zitat daraus:

„Ich komme aus einer reichen Familie in der Autoindustrie, wurde aber verbannt, weil ich nicht von ihrer Art bin. Keine Angst, ich habe genug Mittel, um auf ewig weiter zu existieren, oder bis ich mich selbst umbringe. Aber vorher würde ich euch, die vielleicht daran interessiert sind, erklären, wie reiche Pädophile einzelne oder Gruppen von Kindern kaufen können. Angebotene Dienste beinhalten auch das Vernichten von Beweisen, Polizeischutz, sexuelle Erziehung des Kindes vor dem Kauf, und Versand in Europa. Es ist Pädo-Amazon für die obere Klasse. Die Haupt-Lagereinrichtung operiert vom Kanton meiner Familie aus. In Bellinzona werdet ihr die Hauptstadt von pädo-kriminellen Organisationen finden. Sie wird von einigen Juden und anderen betrieben. Dank euch allen habe ich die Wahrheit über Juden gelernt.“

Das, worauf sich diese Person als „Juden“ bezieht, sind natürlich keine echten Juden, sondern Mitglieder des Baal-Kultes, die vorgeben, Juden zu sein. Sie verkleiden sich auch als Moslems, wie in der saudischen Königsfamilie, oder als Christen, wie in der Bush-Familie, usw. Ihre Zeit geht zu Ende.

 


JPEG - 35 kB
Überzeugt, dass die Unterstützung der Vereinigten Staaten wichtiger ist, als die Stimmen seiner Landsleute, hat sich Juan Guaidó selbst zum Übergangs-Präsidenten von Venezuela proklamiert.
 
Die USA schaffen die Voraussetzungen für eine Invasion von Venezuela
von Thierry Meyssan | Damaskus (Syrien)  

Die Vereinigten Staaten haben ein Projekt für das Karibik-Becken, welches das Pentagon im Jahr 2001 angekündigt hat. Es ist ein destruktives und tödliches, ein verwerfliches Projekt. Daher bemühen sie sich, eine akzeptable Narrative zu erfinden. Wir sehen das in Venezuela: Achtung: der Anschein verdeckt allmählich die Realität; während der Demonstrationen geht die Vorbereitung des Krieges weiter.

Einen Konflikt schaffen

Im Laufe der vergangenen Monate ist es den Vereinigten Staaten gelungen, eine Viertel der Mitgliedstaaten der Vereinten Nationen davon zu überzeugen - einschließlich 19 Staaten von Amerika - das Ergebnis der venezolanischen Präsidentschaftswahlen vom Mai 2018 nicht anzuerkennen. Daher erkennen sie die Legitimität der zweiten Amtszeit des Präsidenten Nicolas Maduro auch nicht an.

In einem Interview mit dem Sunday Telegraph vom 21. Dezember 2018 erklärt der britische Verteidigungsminister, Gavin Williamson, dass sein Land die Installation einer permanenten Militärbasis in Guyana aushandeln wird, um die [imperiale] Politik vor der Suez-Krise wieder aufzunehmen. Noch am selben Tag bewirkt ein Mitglied des Guyanischen Parlaments in überraschender Weise den Sturz der Regierung seines Landes, und flüchtet dann nach Kanada. Am nächsten Tag behauptet Exxon-Mobil, dass ein von ihm gechartertes Schiff, um eine Öl-Exploration in der Gegend zwischen Guyana und Venezuela durchzuführen, von der venezolanischen Marine verjagt worden sei. Diese Expedition war von der scheidenden Regierung von Guyana, die das umstrittene Gebiet de facto verwaltet, genehmigt worden. Sofort warnen das US-Außenministerium und die Lima-Gruppe vor der Gefahr, die Venezuela für die regionale Sicherheit darstellt. Präsident Nicolas Maduro enthüllt jedoch am 9. Januar 2019 Audio- und Videoaufnahmen, die zeigen, dass Exxon-Mobil und das State-Department absichtlich gelogen haben, um eine Konflikt-Situation zu schaffen und die lateinamerikanischen Staaten dazu aufzuwiegeln, sich gegenseitig Krieg zu liefern. Die Mitglieder der Lima-Gruppe geben die Manipulation dann zu, außer Paraguay und Kanada.

Am 5. Januar 2019 wählt die Nationalversammlung von Venezuela ihren neuen Präsidenten Juan Guaidó, und verweigert die Rechtmäßigkeit der Wiederwahl von Präsident Nicolas Maduro. Die Idee wird dann verbreitet, dass die Situation mit der Verhinderung eines Präsidenten wegen Krankheit vergleichbar sei, so wie sie in Artikel 233 der Verfassung vorgesehen ist. In diesem Fall (aber nicht in dem derzeitigen) übernimmt der Präsident der Nationalversammlung den Übergang.

Am 23. Januar 2019 organisieren die Anti- und Pro-Maduro zwei gleichzeitige Demonstrationen in Caracas. Bei dieser Gelegenheit erklärt sich Juan Guaidó als Übergangs-Präsident und schwört den Eid für diese Funktion. Die Vereinigten Staaten, Kanada, Großbritannien und Israel anerkennen sofort den neuen Präsidenten von Venezuela. Spanien, das schon Staatsstreiche gegen Hugo Chávez unternommen hat, drängt die Europäische Union der Bewegung zu folgen.

Die Logik der Ereignisse hat Venezuela dahin geführt, seine diplomatischen Beziehungen mit den Vereinigten Staaten abzubrechen und seine Botschaft in Washington zu schließen. Aber da die USA den Staatsstreich von Juan Guaido unterstützen, anerkennen sie nicht diesen Bruch und behalten ihre Botschaften in Caracas offen, von der sie weiterhin dort Öl ins Feuer schütten werden.

JPEG - 44.1 kB
Am 24. Januar erschien der Verteidigungsminister, General Vladimir Padrino, im Fernsehen, umgeben von allen Mitgliedern des Oberkommandos, um das Engagement der Armee zu bekräftigen, der Nation und dem verfassungsmäßig gewählten Präsidenten Nicolas Maduro zu dienen. Nachdem er dies erklärt hatte, bat er ihn, den Dialog mit der Pro-US-Opposition fortzusetzen. Die Armee ist die einzig wirksame Verwaltung, auf der das Land beruht.

Ein schon erprobtes Schema anwenden

In der gegenwärtigen Situation befindet sich Venezuela mit einem verfassungsmäßig gewählten Präsidenten und einem selbsternannten Übergangs-Präsidenten.

Im Gegensatz zu dem, was sich die Venezolaner im Allgemeinen vorstellen, ist das Ziel der Vereinigten Staaten nicht, Nicolas Maduro zu stürzen, sondern dem karibischen Becken die Rumsfeld-Cebrowski Doktrin der Zerstörung der Staatsstrukturen aufzuerlegen. Es bedeutet natürlich am Ende nicht nur Nicolas Maduro zu beseitigen, sondern auch Juan Guaidó.

Das aktuelle Schema wurde schon ausprobiert, um Syrien von einer internen Unruhe (in 2011) in eine Aggression durch eine Söldnerarmee (2014) zu hetzen. Die Rolle der Arabischen Liga wird von der Organisation der amerikanischen Staaten (OAS) gespielt, deren Generalsekretär den Präsidenten Juan Guaidó bereits anerkannt hat. Die Rolle der Freunde Syriens wird von der Lima-Gruppe gespielt, die die diplomatischen Positionen der Verbündeten von Washington koordiniert. Die Rolle des Führers der Opposition, Burhan Ghaliun, wird von Juan Guaidó gespielt.

In Syrien ist der langjährige NED-Mitarbeiter, Burhan Ghaliun, von Anderen ersetzt worden, dann noch von Anderen, bis zu einem Grad, dass jedermann seinen Namen jetzt vergessen hat. Es ist wahrscheinlich, dass Juan Guaidó gleichfalls geopfert werden wird.

Aber das syrische Modell hat nur teilweise funktioniert, vor allem, weil Russland und China sich im Sicherheitsrat der Vereinten Nationen ihm wiederholt widersetzt haben. Zweitens, weil das syrische Volk sich nach und nach der Arabischen Republik Syrien angenähert hat und außergewöhnliche Widerstandsfähigkeit gezeigt hat. Schließlich, weil die russische Armee die syrische Armee gegen die ausländischen Söldner und die NATO, die sie betreute, ausgestattet und unterstützt hat. Da Präsident Trump weiß, dass das Pentagon die Dschihadisten nicht mehr verwenden kann, um den syrischen Staat zu schwächen, wird er die Folge der Ereignisse in den Händen des Finanzministeriums lassen. Dieses wird alles tun, um den Wiederaufbau des Landes und den Staat zu verhindern.

In den kommenden Monaten wird der selbsternannte Übergangs-Präsident Juan Guaidó eine parallele Verwaltung erstellen.
- um das Geld vom Öl in laufenden Rechtsstreitigkeiten einzukassieren;
- um die territorialen Streitigkeiten mit Guyana zu lösen;
- um die Rechtsstellung der Flüchtlinge zu verhandeln;
- um mit Washington zu kooperieren und die venezolanischen Staats-und Regierungschefs unter verschiedenen rechtlichen Vorwänden in den Vereinigten Staaten einsperren zu lassen.

Wenn wir die Erfahrungen im Erweiterten Nahen Osten in den letzten acht Jahren bedenken, dürfen wir die aktuellen Ereignisse in Venezuela nicht wie die von Chile in 1973 interpretieren. Die Welt nach dem Zerfall der UdSSR ist nicht mehr die des Kalten Krieges.

Damals wollten die Vereinigten Staaten ganz Amerika kontrollieren und jeglichen sowjetischen Einfluss dort ausschließen. Sie wollten die natürlichen Ressourcen dieser Region mit der geringst möglichen nationalen Kontrolle ausbeuten und zu den niedrigsten Kosten.

Im Gegenteil, heute bestehen die Vereinigten Staaten darauf, die Welt als eine unipolare zu denken. Sie haben also keine Verbündeten und keine Feinde mehr. Für sie ist eine Bevölkerung entweder in der globalisierten Wirtschaft integriert, oder lebt in Gebieten mit natürlichen Ressourcen, welche die USA nicht unbedingt ausbeuten wollen, aber die sie immer kontrollieren müssen. Aber da diese natürlichen Ressourcen nicht zugleich von Nationalstaaten und vom Pentagon kontrolliert werden können, müssen die staatlichen Strukturen dieser Regionen unwirksam gemacht werden.

JPEG - 26.1 kB
Diese Karte kommt aus einem PowerPoint-Dokument von Thomas P. M. Barnett, Assistent von Admiral Arthur Cebrowski, während einer Konferenz im Pentagon im Jahr 2003. Sie zeigt alle Staaten (rosa Zone), die zerstört werden müssen. Dieses Projekt hat nichts mit dem kalten Krieg oder der Ausbeutung von natürlichen Ressourcen zu tun. Nach dem "Erweiterten Nahen Osten" bereiten sich die US-Strategen vor, das „Karibik-Becken“ in Schutt und Asche zu legen.

Die Akteure verblenden

Wenn man denkt, dass Juan Guaidó glaubt, die Krise zu lösen und durch die Selbsternennung zum Übergangs-Präsident seinem Land zu dienen, ist es das Gegenteil, was er tatsächlich tut. Seine Aktion verursacht eine Situation, die einem Bürgerkrieg gleichkommen wird. Er oder seine Nachfolger werden ihre lateinamerikanischen Brüder zur Rettung rufen. Brasilien, Guyana und Kolumbien werden Friedens-Kräfte entfalten, die von Israel, dem Vereinigten Königreich und den Vereinigten Staaten unterstützt werden. Die Unruhen werden andauern, bis ganze Städte in Schutt und Asche gelegt sind. Egal, ob die venezolanische Regierung Bolivarisch oder Liberal, ob sie anti- oder pro-US ist. Das Ziel ist nicht sie zu ersetzen, sondern den Staat dauerhaft zu schwächen. Dieser Prozess beginnt in Venezuela und wird auch in anderen Ländern des Karibik-Beckens weitergehen, zuerst in Nicaragua, bis es in der gesamten Region keine wirkliche politische Macht mehr gibt.

Diese Situation ist für viele Araber, die in die gleiche Falle geraten sind und die alle, das eine oder andere Mal, zusammengebrochen sind, vollkommen klar. Sie ist es aber derzeit nicht für die Lateinamerikaner.

Natürlich ist es für die Venezolaner immer noch möglich, trotz ihres Stolzes die Manipulation der sie unterliegen, zu erkennen, indem sie ihre Spaltungen überwinden und ihr Land retten.


Neuer Angriff auf Venezuela

Der venezolanische Oppositionsführer Guaidó erklärt sich zum Präsidenten. Das Weiße Haus unterstützt ihn offen aus allen Rohren und erkennt ihn als legitimen Präsidenten an. Teile Südamerikas schließen sich den USA an. Nur wenige Wochen zuvor war Präsident Maduro kurz nach seiner Vereidigung nach Moskau gereist.

Putin erkennt Maduro offiziell an. Trump erkennt den selbsternannten Oppositionellen offiziell als Präsidenten an. So sieht er aus, der Krieg um Südamerika. Hier im Blog haben wir schon vor langer Zeit festgehalten, dass Trump Europa und Asien an Russland abtritt, aber um Südamerika kämpfen wird:

Was haben wir gesehen? Trump poltert besonders stark gegen Iran und Nordkorea, spielt ihnen aber in Wirklichkeit zu. Die eurasischen Schauplätze schenkt er also her – genau das bewirkt sein “dummes” Verhalten. Venezuela will er dagegen mit Demokratie bescheren. Offenbar gibt es bezüglich Südamerika keinen Deal mit Putin – dort wird ernsthaft gekämpft. Das macht Sinn. Den eigenen Hinterhof wollen die USA nicht verschenken und kämpfen noch darum. Der Rest ist bereits abgeschrieben. Zum abgeschriebenen Rest gehören die treuen Vasallen in ganz Eurasien, die Trump mit jeder nur denkbaren Gelegenheit vergrault.

Russland wiederum hat in den letzten Jahren Milliarden Dollar in Venezuela investiert – und tat es sicher nicht in der Absicht, Venezuela an die USA abzutreten.

Nun ist Venezuela nicht erst seit gestern im Krieg und die USA mischen sich nicht erst seit heute ein. Warum also erst jetzt der massive Angriff auf Maduro? Brasiliens neuer Präsident Bolsonaro hat wie die USA öffentlich den selbsternannten Präsidenten als legitimen Herrscher anerkannt. Die USA haben auf Brasilien gewartet. Und wir wissen nun, wie Bolsonaro geopolitisch zu verorten ist.

Es ist wirklich traurig um Südamerika und die Menschen dort. Aber das Leid kommt nicht unerwartet (Einschätzung von Februar 2016):

Es sieht überall schlecht aus. Aber derzeit sieht es überall in der Welt schlecht aus. Die jetzige Krise ist eine Weltkrise. Alle Großmächte kämpfen derzeit, niemand hat etwas zu lachen, nicht mal USA oder China. Und der Tiefpunkt ist noch lange nicht erreicht. Es wird für alle noch schlimmer werden. Südamerika wird mit am meisten leiden.


Zusammenfassung Venezuela
– Aufruf zu Großdemonstrationen gegen Maduro

Im Machtkampf in Venezuela ist vorerst keine Einigung in Sicht. Juan Guaidó lehnte am Freitag einen "falschen Dialog" mit dem bisherigen Staatschef Maduro ab und rief für nächste Woche zu... Mehr»

JPEG - 61.2 kB

Obwohl Präsident Trump den Rückzug der US-Kampftruppen aus dem "Erweiterten Nahen Osten" angekündigt hat, verfolgt das Pentagon weiterhin die Umsetzung des Rumsfeld-Cebrowski Plans. Es geht dieses Mal darum, die Staaten des „karibischen Beckens“ zu zerstören. Aber nicht so wie in den 1970er Jahren bezüglich des Sturzes pro-sowjetischer Regime, sondern jetzt hinsichtlich der Zerstörung aller regionalen staatlichen Strukturen, egal ob von politischen Gegnern oder Freunden. Thierry Meyssan beobachtet die Vorbereitung dieser neuen Serie von Kriegen. In einer Reihe früherer Artikel haben wir den Plan des SouthCom vorgestellt, der einen Krieg zwischen Lateinamerikanern provozieren sollte, um alle staatlichen Strukturen des "Karibik-Beckens" zu zerstören [1]. Die Vorbereitung eines solchen Krieges, der den Konflikten des "Erweiterten Nahen Osten" im Rahmen der Rumsfeld-Cebrowski-Strategie folgen sollte, erfordert ein Jahrzehnt [2]. Nach der Phase der wirtschaftlichen Destabilisierung [3] und jener der militärischen Vorbereitung, sollte die eigentliche Operation in den kommenden Jahren mit einem Angriff auf Venezuela beginnen, und zwar durch Brasilien (unterstützt von Israel), Kolumbien (Verbündeter der Vereinigten Staaten) und Guyana, (das heißt, das Vereinigte Königreich). Dieser Operation sollen andere folgen, zunächst gegen Kuba und Nicaragua (die „Troika der Tyrannei“ laut John Bolton). Allerdings könnten dem ursprünglichen Plan Änderungen vorbehalten sein, vor allem wegen der Rückkehr der imperialen Ambitionen des Vereinigten Königreichs [4], die das Pentagon beeinflussen könnten. Der jetzige Stand ist also:

 

 

?Was uns über Venezuela verschwiegen wird | Parallelen zur Türkei

233.166
Am 03.10.2018
Die USA und der CIA versuchen permanent die Regierung in Venezuela zu stürzen. Unterstützt werden sie dabei durch die nwo-gesteuerten Mainstream-Medien. Die Zeichen deuten auf einen baldigen Militärschlag gegen Venezuela. Doch warum? Was ist der Grund? Warum wird in den Mainstream-Medien dermaßen gegen die Regierung in Venezuela gehetzt? Was sind die erkennbaren Parallelen zur Türkei? Diesen Fragen geht mein neues Video nach. Ich hoffe, das Video ermöglicht euch einen kurzen Blick hinter die Kulissen zu den wahren Absichten der Protagonisten. Wenn euch das das Video gefällt, freue ich mich auf ein Feedback. Teilt das Video in den sozialen Netzwerken. Viel Spaß! Schreibt mir: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Update am 14.12.2018: Russland hat zwei atomwaffenfähige TU-160 Bomber nach Venezuela verlegt. Offiziell heißt es, dass sie an einem Manöver teilnehmen sollen. Aber ohne Zweifel ist es ein deutliches Signal an Washington, dass Russland nicht ohne Taten zusehen wird, falls es zu einer durch Washington gestützen Militäropperation in Venezuela kommen sollte. Stehen wir vor einem neuen "kalten Krieg"? Update am 17.01.2019: Hier ein interessanter Artikel, der die Ereignisse der letzten Tage sehr gut Zusammenfasst und nachvollziehbar macht: "Venezuela - Die zweite Amtszeit Nicolas Maduros und die Delegetimierungs-Machine" https://www.nachdenkseiten.de/?p=48461 Update am 11.10.2018: Danke für das tolle Feedback!! Hier ein Paar ergänzende aktuelle Links: -"Zur Stellungnahme der New York Times gegen eine Militärintervention in Venezuele": https://amerika21.de/blog/2018/09/213... Generalsekretär der OAS erwägt Militärintervention in Venezuela:https://amerika21.de/2018/09/212801/v...