der neue faschismus kommt von links
demokratie als tarnung der diktatur - auch in der schweiz
hier zeigt sich sehr gut, wie uns die migration von den globalen eliten aufgezwungen wird. ihre links-grünen lakaien sind nur 10% der bevölkerung. um die 1% globalisten mit ihren 10% links-grünen schreihälsen zu stürzen, sind 89% der bevölkerung auf unserer seite. 60% glauben an sog. verschwörungs-theorien - d.h. sind bereits aufgewacht. was fehlt sind undogmatische patriotische strukturen, um sich zu vernetzen und in der öffentlichkeit zu zeigen. gute beispiele sind walk away, USA, FPÖ/ÖVP, österreich, 5 sterne/lega, italien und die gelbwesten in frankreich..
...laut der Pew-Recherche lehnen 58 Prozent der erwachsenen Deutschen eine weitere Zuwanderung komplett ab, während 30 Prozent keine Steigerung über den aktuellen Stand hinaus wollen. Nur die kleine aber dafür sehr lautstarke "keine Grenzen, keine Nation" - Minderheit von zehn Prozent fordert unbeschränkte Zuwanderung. ... Leider bestimmt diese Minderheit, die nicht einmal aus der Literatur die prekäre soziale Lage der untersten 50 Prozent in Deutschland kennt, die total überzogene, moralische Debatte um die Migration - vor allem in der Partei Die Linke aber auch in der SPD. Die von so genannten "Linken" dominierte Migrationsdebatte ignoriert dabei vollkommen die negativen Auswirkungen des Brain Drains, also  die Folgen der massenhaften Abwanderung gut ausgebildeter Fachkräfte, zum Beispiel im Krankenhauswesen, IT-Bereich und Ingenieurswesen, auf die Entwicklungschancen der heimischen Volkswirtschaften....
diese links-grünen anti-deutschen schreihälse sind nur so stark, weil sie vom tiefen staat finanziert und den MSM hofiert werden. das ist der neue faschismus - unter dem vorwand: kapf gegen rechts!!!

Schreckensszenario Migration – Ergebnis globaler Umfragen

Schreckensszenario Migration – Ergebnis globaler Umfragen
(Symbolbild). Migranten verlassen ein Beiboot am Strand von Del Canuelo, nachdem sie die Straße von Gibraltar überquert haben.
Vor dem Hintergrund der innerhalb einer Woche beschlossenen zwei UNO-Abkommen (Migrationspakt und dann Flüchtlingspakt), haben zwei renommierte Forschungsinstitute auf der Basis ihrer globalen Recherchen alarmierende Zahlen vorgelegt.

von Rainer Rupp

Laut den Untersuchungen sind unter anderem weltweit 750 Millionen Menschen zum Abmarsch bereit, um sich ihren sehnlichsten Wunsch zu erfüllen und nach Nordamerika oder in die reichen Länder der Europäischen Union aufzubrechen. Kurz vor der Unterzeichnung des UN-Migrationspaktes Anfang letzter Woche in Marrakesch durch über 150 Staaten hat das global operierende "Pew Research Center" die Ergebnisse seiner umfassenden Untersuchung in 27 Ländern auf fünf Kontinenten veröffentlicht. Demnach gab es im Jahr 2017 weltweit einen neuen Rekord: 258 Millionen Menschen leben inzwischen außerhalb ihres Geburtslandes, verglichen mit 153 Millionen im Jahr 1990. Das ist ein Zuwachs von 105 Millionen. Damit stieg die Zahl der Migranten schneller als die der Weltbevölkerung und ihr Anteil ist von 2,9 Prozent im Jahr 1990 auf 3,4 Prozent in 2017 gestiegen. Ein Ende ist nicht in Sicht, zumindest, wenn die jetzt vorgelegten Zahlen des nicht weniger renommierten Gallup-Meinungsforschungsinstituts auch nur halbwegs stimmen. Die "Gallup World Poll"-Umfrage, bei der zwischen 2015 und 2017 insgesamt 453.122 Erwachsene in 152 Ländern befragt wurden, ergab, dass 750 Millionen Menschen in ein anderes Land ziehen würden, wenn sie dazu die Chance bekämen. Damit ist der Anteil der Leute, die sich durch Migration einen höheren Lebensstandard erhoffen, von 12 Prozent im Jahr 2010 auf aktuell 15 Prozent der Weltbevölkerung gestiegen. Regional war in Afrika südlich der Sahara der Wunsch nach Migration am höchsten. Dort wollten durchschnittlich 33 Prozent der Erwachsenen dauerhaft auswandern, gefolgt von Lateinamerika und der Karibik (27 Prozent). Bei europäischen Staaten außerhalb der EU und im Nahen Osten und Nordafrika wollte jeder vierte Erwachsene dauerhaft sein Land verlassen. Laut Gallup gab es auch 13 Länder, in denen mindestens die Hälfte der erwachsenen Bevölkerung für immer in die gelobten Länder in Nordamerika und Europa ziehen wollten. Mit 71 Prozent der erwachsenen, potentiellen Migranten lag Sierra Leone an erster Stelle der Liste, gefolgt von Liberia (66 Prozent) und Haiti (63 Prozent). Im Gegensatz zu Gallup untersuchte das "Pew Research Center" nicht das potentielle weltweite Migrationsbegehren, sondern den bereits aktuell existierenden Migrationsanteil in den davon am meisten betroffenen Ländern und die entsprechende Reaktion der lokalen Bevölkerung auf die Zuwanderung. In den untersuchten Ländern gibt ein Durchschnitt von 45 Prozent der Erwachsenen an, dass sie signifikant weniger oder gar keine Einwanderer in ihrem Land haben wollen, während 36 Prozent bereit sind, die reduzierten Einwandererzahlen der letzter Zeit zu akzeptieren. Nur 14 Prozent sagen, dass sie mehr Einwanderer in ihren Ländern wollen. In den nachfolgenden europäischen Ländern sagen bedeutende Mehrheiten, dass sie überhaupt keine oder bedeutend weniger Zuwanderer oder in ihrem Land haben wollen: in Griechenland (82 Prozent), Ungarn (72 Prozent), Italien (71 Prozent) und Deutschland (58 Prozent). Jedes dieser Länder war während des jüngsten Anstiegs von Asylbewerbern und Migranten in Europa eines der beliebtesten Transit- oder Zielländer. Zugleich wird in vielen Ländern die Europäische Union in Brüssel wegen ihrer pro-Migrationspolitik heftig kritisiert. Bewohner anderer Länder der Welt haben ähnliche Ansichten wie in Europa. Darunter sind Israel (73 Prozent), Russland (67 Prozent), Südafrika (65 Prozent) und Argentinien (61 Prozent) Länder, in denen besonders große Mehrheiten weniger Einwanderer zulassen wollen. In jedem der befragten Länder will dagegen nur weniger als ein Drittel der Erwachsenen mehr Zuwanderung in ihr Land zulassen. In den 27 vom Pew Zentrum befragten Ländern leben mehr als die Hälfte der internationalen Migranten der Welt. Zahlenmäßig haben die USA mit 44,5 Millionen Einwanderern im Jahr 2017 die größte im Ausland geborene Bevölkerung der Welt, gefolgt von Saudi-Arabien (12,2 Millionen), Deutschland (12,2 Millionen) und Russland (11,7 Millionen). Prozentual steht Australien mit 29 Prozent seiner im Ausland geborenen Bevölkerung an der Spitze der 27 von Pew untersuchten Ländern, gefolgt von Israel (24 Prozent), Kanada (22 Prozent) und Schweden (18 Prozent), Deutschland (15 Prozent), die USA (14 Prozent), Großbritannien (13 Prozent) und Spanien (13 Prozent). Vor diesem Hintergrund einer über alle Kontinente verbreiteten, mehrheitlich starken Ablehnung von mehr Migration durch die Bevölkerung der Zielländer, ist die Zustimmung ihrer Regierungen zu den beiden UN-Migrations- und Flüchtlingspakten eine Folge unserer post-demokratischen Demokraturen. Und Deutschland ist ein Musterbeispiel für diese weitverbreitete Deformation der Demokratie zugunsten einer neoliberalen Weltordnung des großen Kapitals. Denn laut der Pew-Recherche lehnen 58 Prozent der erwachsenen Deutschen eine weitere Zuwanderung komplett ab, während 30 Prozent keine Steigerung über den aktuellen Stand hinaus wollen. Nur die kleine aber dafür sehr lautstarke "keine Grenzen, keine Nation" - Minderheit von zehn Prozent fordert unbeschränkte Zuwanderung. Dabei weiß doch jedes Kind schon aus dem Physik-Unterricht, dass nach dem Prinzip der kommunizierenden Röhren bei Öffnung des Trennventils zwischen den Röhren der Wasserstand in der einen Röhre sinkt und in der anderen steigt, bis der Wasserstand gleich ist. Nach diesem Prinzip verlaufen auch die Migrationsflüsse. Wie bei den kommunizierenden Röhren wird bei offenen Grenzen (bzw. bei offenem Ventil) der Strom der Migranten erst dann aufhören, wenn der aktuelle starke Unterschied im Lebensstandard zwischen Deutschland und zum Beispiel afrikanischen Ländern verschwunden ist, das heißt wenn in beiden "Röhren" derselbe Lebensstandard erreicht wurde. Was für die große Mehrheit der Deutschen ein Horrorszenario ist, scheint für eine kleine Minderheit als wünschenswertes gesellschaftliches Ziel. Dabei tut sich vor allem die von einer babylonischen Begriffsverwirrung befallene, sich selbst als "links" bezeichnende "no border, no nation"–Fraktion hervor. Für diese zumeist jungen Leute besteht der proletarische Internationalismus aus einem post-industriellen Mutter-Theresa-"Wohlfühlsozialismus". Diese "Link(Inn)en" leben oft alternativ und verweigern sich nicht selten erfolgreich dem Konsumzwang unserer Gesellschaft. Daraus leiten dann aber viele das moralische Recht für ihre Forderung ab, den Reichtum des wohlhabenden Deutschlands mit möglichst vielen Migranten zu teilen. Meist aus gutem Hause kommend und mit höherer Schulbildung leben diese "Linken" laut eigenem Bekenntnis in einer "post-industriellen" Welt. In der fällt anscheinend das biblische Manna vom Himmel und muss nicht erst hart erarbeitet werden. Leider bestimmt diese Minderheit, die nicht einmal aus der Literatur die prekäre soziale Lage der untersten 50 Prozent in Deutschland kennt, die total überzogene, moralische Debatte um die Migration - vor allem in der Partei Die Linke aber auch in der SPD. Die von so genannten "Linken" dominierte Migrationsdebatte ignoriert dabei vollkommen die negativen Auswirkungen des Brain Drains, also  die Folgen der massenhaften Abwanderung gut ausgebildeter Fachkräfte, zum Beispiel im Krankenhauswesen, IT-Bereich und Ingenieurswesen, auf die Entwicklungschancen der heimischen Volkswirtschaften. Von diesen "linken" Kreisen wird so gut wie gar nicht über das süße Gift der Überweisungen der Migranten an im Heimatland zurückgebliebene Verwandte diskutiert. Diese Überweisungen schaffen in den Heimatländern der Migranten oft eine "Kultur", die nicht selten tödlich für die politische und wirtschaftlich eigenständige Entwicklung der Heimatländer ist. Nichts ist in diesen "progressiven" Kreisen über die Verwerfungen der sozialen und wirtschaftlichen Strukturen in den Aufnahmeländern der Migranten zu hören.

Darüber mehr in einem Folgeartikel zu diesem Thema.

 
 
 

DEUTSCH -- BENJAMIN FULFORD: 17:12:2018

Geheimer Kopf der Weltfinanz Kardinal Pell gefeuert,
und große Veränderungen kommen

  1. Dezember 2018   Benjamin Fulford

Letzte Woche wurde Kardinal George Pell des sexuellen Missbrauchs von Kindern von einem australischen Gericht schuldig gesprochen und daraufhin von Papst Franziskus gefeuert, weil er „bejahrt“ sei.

https://www.americamagazine.org/faith/2018/12/12/cardinal-pell-top-advisor-pope-francis-found-guilty-historical-sexual-offenses

Das ist eine große Neuigkeit in der geheimen Welt der Finanzen, weil Pell die verantwortliche Person in finanziellen Angelegenheiten im Vatikan war und dadurch ein geheimer Kontrolleur der meisten Regierungschefs der Welt, sagen P2-Freimaurer- und CIA-Quellen. Das kommt daher, dass die meisten Herrscher der Welt, wenn sie die Macht übernehmen, einen Besuch von einem Vertreter der Vatikanbank bekommen, der ihnen ein Buch mit einer astronomischen Summe darin aufgeschrieben überreicht (eine Milliarde Dollar oder mehr bei großen Ländern, weniger für kleinere Länder). Sie bekommen gesagt: „Willkommen in der Welt der Reichen“, und werden freundlich daran erinnert, dass, wenn sie sich weigern, das Geld zu akzeptieren, sie „entfernt“ werden.

Das ist die Wahl zwischen Silber oder Blei, die der vatikanischen P2-Freimaurerloge, geleitet von den Nachfahren der Cäsaren, erlaubt hat, im Geheimen die meisten Regierungen der Welt zu beherrschen. Die 200 Führer, die letzte Woche dem betrügerischen „CO2-verursacht-globale-Erwärmung“-Abkommen zugestimmt haben, sind alle Sklaven dieses Systems, stimmen P2-Freimaurer- und CIA-Quellen überein.

https://www.vox.com/energy-and-environment/2018/12/14/18139402/cop24-climate-change-katowice-poland

Daher wird die Entfernung des Kopfes dieses geheimen Kontrollsystems große Auswirkungen auf die Finanzen und Politik der Welt haben, abhängig davon, wer ausgewählt wird, ihn zu ersetzen, und auch abhängig davon, ob diesem geheimen System erlaubt wird, fortgesetzt zu werden oder nicht.

An dieser Front ist eine weitere große Neuigkeit (noch nicht voll bestätigt, da sie nur aus einer Quelle in einer königlichen Familie stammt), dass der neue Kopf des Komitee der 300, die geheime Regierung der 13 herrschenden Blutlinienfamilien, nächstes Jahr die Macht übernehmen wird. Das heißt, dass Queen Elisabeth die Führung des Komitees an eine jüngere Person übergeben wird (Hinweis: nicht Charles und nicht William).

Mit dieser Warnung im Hinterkopf (insbesondere: nur eine Quelle), sind hier einige Auszüge von einer Stellungnahme des in Kürze ernannt werdenden neuen Kopfes des Komitees: „Die 13 herrschenden Blutlinien und ich haben genug von dieser Welt und den Lakaien, die mit ihrer Pflege beauftragt sind. Alle souveränen Staatenführer und alle entsprechenden Regierungen gefeuert. Ordo ab Chao.“

Die Quelle sagte auch: „Sir Alexander Young vom MI6 ist bereits eingeweiht, zusammen mit der Queen in London und dem Kaiser in Tokio“ in diese Entwicklung.

In der Stellungnahme steht weiterhin: „Die Habsburg-Dynastie und ihre Abkömmlinge – meist kriminelle Psychopathen – haben eine Menge zu beantworten wegen der vielen hundert Jahre des Genozids für die Bevölkerungsreduzierung auf Teufel komm raus. Omnizid ist ein Verbrechen sowohl gegen die Menschheit selbst als auch alle anderen lebendigen Ökosysteme.“

Die Habsburger, das nebenbei, behaupten, Nachfahren der Cäsaren zu sein und sind damit Teil der Familiendynastie, die die P2-Freimaurer, den Vatikan und viele sogenannte Führer der Welt kontrollieren, sagen P2-Quellen.

In der Stellungnahme steht auch: „Die dreizehn herrschenden Blutlinien müssen zur Militärdiplomatie wechseln, um die Fäulnis zu beseitigen – ein Schurke ist ein Schurke, ob groß oder klein –, damit wir alle in Ruhe und Frieden leben können und die Vergangenheit, Gegenwart und – wichtiger noch – die Zukunft zurückholen können, die uns allen gehört.“

Die Quelle sagte auch, es war das Komitee der 300, die das neue Quantenfinanzsystem unterstützt hat, von dem Pentagon-Quellen unabhängig davon uns seit langem erzählen, es würde das gegenwärtige System ersetzen.

Hier ist die Beschreibung der Quelle des neuen Systems:

„Das Quantensystem – rekursives komplexitätsbasiertes Zentralbanksystem – ersetzt stochastisches Gleichgewicht oder manuelle Ratensetzung – verdeckte getarnte Zustandserfassung – ist ein komplexes Subjekt, aber notwendig benötigt es Quantencomputer, um den Zustand und das Ergebnis jeder inländischen Wirtschaft als Einzelne und im Zusammenwirken zu analysieren, und die Unterstützung und Erfordernisse jeder Währung zu moderieren, was alles elektronisch geschieht.“

Die Quelle sagt auch, das System wäre in der Lage, bei der Finanzierung und Planung einer massiven Kampagne zu helfen, die Umweltverschmutzung und Armut zu beenden. Bis wir allerdings tatsächlich ein System öffentlich angekündigt sehen und bis wir eine große Kampagne sehen, um die Erde zu retten, müssen wir den Druck auf die globale Elite aufrecht erhalten.

Es ist interessant, in diesem Zusammenhang festzuhalten, dass die die schwarze Sonne anbetenden P2-Freimaurer versuchen, an der Macht zu bleiben durch die Rückzahlung einer „500 Dodecallion“-US-Dollar-Anleihe. Ein Foto davon kann man hier sehen:

https://beforeitsnews.com/v3/alternative/2015/3141504.html

Sie möchten sie einlösen, um eine Flucht von dem Planeten zu finanzieren, den sie zerstört haben. Stattdessen werden sie der langerwarteten Gerechtigkeit entgegensehen, laut Pentagon-Quellen.

Die Pentagon-Quellen sagen: „In Vorbereitung der Militärtribunale im Januar 2019 geht der Stabschef des Weißen Hauses, General John Kelly, um sich auf die schmerzhafte Phase zu konzentrieren, während er weiterhin das Ohr von [US-Präsident Donald] Trump als führender Berater hat.“

Diejenigen, die immer noch denken, das wäre alles Gerede und keine Taten, achten nicht auf Ereignisse, die bereits in der realen Welt stattfinden. Die Beerdigung von George Bush Sen. beispielsweise sorgte dafür, dass jemand die führenden Mitglieder der Bush/Clinton-Gruppe mit rechtlichen Hinweisen versorgen konnte, wie man in den Videos unter diesen Links sehen kann:

https://www.youtube.com/watch?v=waeqG6gi1yw&feature=youtu.be

https://www.youtube.com/watch?v=n7poU0sUD40

CIA-Quellen sagen, diese rechtlichen Hinweise wären bezogen auf den 11. September und andere Verbrechen dieser Kabalengruppe. Außerdem, falls Sie das übersehen haben, hat der US-Staatsanwalt für den südlichen Bezirk von New York zugestimmt, ein Geschworenengericht einzuberufen, um die kriminelle Zerstörung der World-Trade-Center-Gebäude am 11. September 2001 zu untersuchen.

https://www.ae911truth.org/news/503-u-s-attorney-takes-first-step-toward-prosecuting-explosive-destruction-of-world-trade-center-on-9-11

Wir sahen auch Zeugenaussagen vor dem Aufsichts- und Regierungsreformkomitee des US-Kongresses letzte Woche, die reichlich klar machten, dass die Clinton-Stiftung ein großes kriminelles Unternehmen war, die Begünstigungen der Regierung gegen Bestechungsgelder eintauschte. Während der aufgewachte Teil der Bevölkerung dies seit langer Zeit wusste, können Sie sicher sein, dass, wenn es als formale Zeugenaussage vor dem Kongress festgehalten wurde, gesetzliche Maßnahmen nicht weit sind.

https://www.zerohedge.com/news/2018-12-14/financial-bounty-hunters-testify-clinton-foundation-operated-foreign-agent

Pentagon-Quellen sagen jetzt auch, der „Arrest von Huaweis leitendem Finanzvorstand ist ein Warnsignal, dass Angestellte von westlichen Unternehmen wie Goldman Sachs und Deutsche Bank, die Betrug oder Verbrechen begehen, ebenfalls roten Notizen von Interpol und Gefängnis entgegensehen“.

Es gibt eine fortdauernde Razzia unter israelischen Waffen-, Drogen- und Sexhändlern in Lateinamerika, Afrika und anderswo.

https://www.ynetnews.com/articles/0,7340,L-5423075,00.html

https://www.haaretz.com/world-news/americas/israeli-head-of-international-drug-network-arrested-in-brazil-after-escape-attempt-1.6723964

https://sputniknews.com/world/201812161070736912-us-sanctions-idf-general-south-sudan/

Khazarische Mafiaanführer, die immer noch an der Macht hängen, stehen weiter unter intensiven Angriffen. Rothschild-Sklavenpräsident Emmanuel Macrons belagerte Regierung hat am vergangenen Wochenende auf die Abschaltung des Pariser U-Bahn-Netzes zurückgegriffen und heftige Regenfälle hervorgerufen, um die Anti-Regierungs-Proteste zu stören. Allerdings haben Anführer der Proteste versprochen, dass sie im Januar, nach der Weihnachtspause, zurückkommen würden. Pentagon-Quellen fügen hinzu: „Macrons Tage sind gezählt, da französische Generäle ihn des Verrats beschuldigen, indem er den UN-Pakt für Migration unterzeichnet hat.“

https://www.thegatewaypundit.com/2018/12/top-generals-accuse-globalist-macron-of-treason-over-un-migration-pact-say-it-gives-people-more-reason-to-revolt/

Ebenso sehen wir jetzt Berichte, dass Fethulla Gülen, der vermutliche Anführer der sabbatäischen Mafia, jetzt an die Türkei ausgeliefert wird. Gülen vor Gericht zu stellen, würde alle Arten von dreckigen Geheimnissen enthüllen, wahrscheinlich einschließlich Zeugenaussage über die zionistischen Planung, den dritten Weltkrieg zu starten.

https://www.reuters.com/article/us-turkey-us-gulen/turkey-says-trump-working-on-extraditing-wanted-cleric-gulen-idUSKBN1OF0BM?il=0&utm_source=reddit.com

Das kriminelle Regime in Saudi-Arabien steht ebenfalls unter schweren Angriffen. Der US-Senat hat eine Resolution verabschiedet, die den saudischen Führer Mohammed bin Salman als schuldig des Mordes am Journalisten Jamal Khashoggi verurteilt. Dann wurde die Finanzierung von Saudi-Arabiens Krieg gegen den Jemen beendet. Schließlich zwangen die US und der Iran durch Stellvertreter Saudi-Arabien, eine Waffenruhe im Jemen zu akzeptieren und so de facto die Kontrolle über dieses Land den iranischen Stellvertretern zu übergeben.

https://www.standard.co.uk/news/world/us-senate-pass-resolution-saying-bin-salman-behind-khashoggis-death-a4017121.html

https://www.huffingtonpost.com/entry/yemen-saudi-arabia-senate-war_us_5c115e46e4b0ac53717b8c7a?utm_source=reddit.com

https://edition.cnn.com/2018/12/13/politics/pentagon-saudi-aerial-refueling-costs/index.html

https://www.channelnewsasia.com/news/world/yemen-warring-parties-say-port-city-ceasefire-starts-on-tuesday-11037020

Darüberhinaus hat Russland das Schurkenregime in Israel gezwungen, seine Angriffe auf Syrien einzustellen, indem es Vergeltung androhte.

https://www.veteranstoday.com/2018/12/15/israeli-air-bases-subject-to-retaliatory-attack-russia-and-syria/

Das heißt, der Schurkenstaat von Saudi-Arabien ist schließlich gezwungen, seine fortwährende Kriegstreiberei zu beenden.

Ebenso, da wir von Kriegstreiberei sprechen, haben die Chinesen Verhandlungen mit Pakistan und Afghanistan begonnen, um den andauernden Krieg in dieser Region zu beenden, da die US dort jegliche Glaubwürdigkeit verloren haben.

https://www.thenews.com.pk/latest/406258-pakistan-china-afghanistan-trilateral-talks-underway-in-kabul

Eine andere ernsthaft Angelegenheit für das khazarische Gesindel ist, dass ihre Angewohnheit, Flugzeuge fernzusteuern und abstürzen zu lassen, ihnen ins Gesicht bläst. Eine CIA-Quelle in Indonesien sagt, dass der kürzliche Absturz einer Lion-Air-Maschine „sich in etwas Großes verwandelt… Der Besitzer von Lion Air, Herr Rusdi Kirana, weiß, was wirklich passiert ist. Er ist sehr vorsichtig mit seinen Worten. Das Unternehmen Boeing weiß mit Sicherheit, dass Flug JT610 per Fernsteuerung entführt wurde. Die Veröffentlichung der Wahrheit wird die gesamte Flugzeugindustrie in die Knie zwingen. Die zionistische Kabale kann nicht gestatten, dass die Wahrheit herauskommt. Die gute Nachricht ist, dass die Wahrheit veröffentlicht wird und die zionistische Kabale und ihre Agenten verhaftet werden.“

https://www.bloomberg.com/news/articles/2018-12-16/the-man-taking-on-boeing-with-a-22-billion-jet-order-at-stake

Schließlich hat Irland letzte Woche erlebt, was der erste Schuss einer bewaffneten Rebellion gegen die Banken gewesen sein könnte. Eine Meute griff bewaffnete Wachposten einer Bank an, die eine Familie aus einem Haus vertrieben hat, in dem sie seit drei Generationen gelebt hat. Acht Fahrzeuge wurden angezündet und die Wachposten der Bank, die mit Baseballschlägern angegriffen wurden, wurden aufgefordert, nie mehr zurückzukommen.

https://www.thejournal.ie/child-dies-in-childcare-facility-in-cork-4398447-Dec2018/

 
 

Sonntag, 16. Dezember 2018


Die Energien sind wieder reichlich angestiegen, und sie zeigen uns auch, wo wir noch etwas aufzulösen haben. Meistens verstehen wir es sofort, aber manchmal werden wir auch schmerzhaft darauf aufmerksam gemacht, und es gilt dann, eine Schicht tiefer zu gehen, um dort aufzulösen.

©instagram.com
Es kommt uns vor wie ein unendlicher Prozeß, wie das Schälen einer Zwiebel, und im Grunde ist es gut so, denn alles auf einmal könnten wir nicht verarbeiten. Es würde uns überwältigen. Seien wir dankbar, daß wir im Schneckentempo lernen dürfen – obwohl die laufenden Ereignisse zeigen, daß wir eigentlich aktiv werden müßten. Es war jedoch schon immer ein Problem, die verschiedenen deutschen Interessen unter einen Hut zu bekommen.

Genießt die heiligen Tage vom 17.-21., wenn die Sonne über das Galaktische Zentrum läuft, da können wir am leichtesten die göttliche Verbindung finden. Denn mit der Sonnenwende setzt ein Energiewechsel ein, der uns für die Steinbock-Zeit einen rauheren Wind beschert.

Die Situation im Lande ist nach wie vor prekär. Auch wenn die Kanzlerin quasi entmachtet wur- de – ihr Rücktritt vom Parteivorsitz und die ominöse Landung ihrer Maschine in Köln sprechen Bände – beenden leider nicht den quälenden Zustand dieser Regierung. Natürlich würde sich auch unter AKK nichts ändern, welche ins gleiche Horn trötet. Die Grünen wurden in Stellung gebracht, falls es nötig wird, die SPD abzulösen. Es ist klar, daß wir von allen Altparteien keine Veränderung erwarten können, und von der AfD ist es zumindest fraglich. Sicher sind einige gute Leute darunter, aber sie bekommen ja keine Chance, und sind mit Sicherheit auch von Unterwanderung seitens des Bankkartells, der Nato und einigen Orden betroffen.

Woran kaum jemand denkt, ist an den Einfluß den das Bundestagsgebäude auf die Abgeord- neten hat, dort können keine guten Gesetze verabschiedet werden! Es ist nicht möglich, und eine neue bzw. Übergangsregierung sollte erstmal wieder nach Bonn umziehen, bevor sich ein deutscher ! Architekt mit Herzensbildung und Feng Shui Kenntnissen an einen Neubau wagen kann. Der jetzige Bundestag gehört abgerissen, so schändlich die Absichten seiner Erbauer waren:
http://2012sternenlichter.blogspot.com/2011/09/die-bedeutung-des-neuen-bundestages.html

Hier wird sich also kaum etwas ändern, solange nicht die Einflüsse der US-Landeselite gekappt sind. Dazu schauen wir am besten nach Washington, was dort geschieht, und es wäre eine Menge zu erwarten, sobald die Militärgerichte startklar sind. Diese dürfen weltweit agieren, nach einem Gesetz, das noch von G.W. Bush 2001 verabschiedet wurde – Trump wird die Schwarzhüte mittels ihrer eigenen Absichten schlagen. Deshalb können auch noch verschiedene False Flags zu erwarten sein, als Ablenkung vom eigentlichen Geschehen. Aber bald erreicht Saturn die Opposition zur US-Sonne (3.- 4. Januarwoche), da dürfte Klärung stattfinden, und es geht um Verantwortung. Aber Trump muß auch gut auf sich aufpassen. Es hängt praktisch alles vom Ausschalten der Landeselite ab, welche die ganze Clinton-Korruption und Pädogate gedeckt hat. Erst dann können wir hoffen, daß auch bei uns die DS-Marionetten zur Rechenschaft gezogen werden.

Die Ereignisse in Frankreich bewegen auch unsere Gemüter, denn die Franzosen werden auch zur Anpassung gezwungen. Nur wissen wir nicht genau, wer die Gelbwesten-Aktion tatsächlich geplant und unterstützt hat – kommt die Bewegung aus dem Volk, oder ist sie von Soros ge- sponsort? Denn die Gewalt von einigen Teilnehmern, wie Autos anzünden etc. ist typisches Antifa-Vorgehen. Aber es hat auch Gewalt auf der anderen Seite gegeben, so waren dort 'ordnende Kräfte' unterwegs, die nicht zur Polizei gehörten. Die Lage in Paris ist akut gespannt, denn Saturn läuft grade übers MC des FR-Radix, möglicherweise ist Macron am Ende. So verliert auch die EU mit Merkel und Macron ihre eifrigsten Unterstützer, sodaß die EU immer mehr ins Wanken gerät.

Die Lage in Frankreich findet ihr ausführlich erklärt im neuen kostenlosen Denkbrief von Peter Denk. http://www.krisenrat.info/newsletter.html

Der FB-Blogger Michi Michael Berger hat noch eine spezielle Sichtweise, aus der er schließt, wer die Gelbwesten unterstützt, und er erklärt die Zusammenhänge numerologisch, so wie die Eliten sich auch Botschaften senden – lesenswert!
https://vk.com/doc451913638_484563700?hash=ece7c90b62f946d103&dl=284e728717b6589066

Weiter empfehle ich euch noch die aktuelle Analyse von Concept Veritas:
http://www.concept-veritas.com/nj/sz/2018/12_Dez/14.12.2018.htm

Mit diesem Vollmond geraten wir in den Wirkungsorbis der nächsten Mondeklipse am 21.01.19, im Orbis der SoFi am 6.01. sind wir bereits. Es bedeutet, daß die nächste Intensivierungswelle ansteht, auch mit evtl. kataklysmischen Erfahrungen.

Momentan wird in alternativen Kreisen folgender Fahrplan gehandelt:

13.12.2018 - Anhörung Huber-Kommission zur Clinton-Stiftung
21.12.2018 – Mögliches Ereignis
29.12.2018 - Mögliches Ereignis
01.01.2019 – Kriegsrecht in den USA
01.05.2019 - Beginn der Militärtribunale (Nürnberg 2.0)
 

Denkbrief für markus rüegg 14
.12.2018

Aktuelle Entwicklungen und Kommentare

Liebe Denkbrief-Leserin, lieber Denkbrief-Leser,

dieses ist der 23. Denkbrief in 2018 von Krisenrat.info.



AKK wurde gewählt und ich hatte im letzten Brief (Update) ja bereits erwartet, dass dieses geschehen könnte und auch erklärt warum. Ich habe mich ausführlich dazu in meinem Blog geäußert, deswegen gehe ich an dieser Stelle nicht ausführlich darauf ein und verweise auf diesen Artikel von mir.

Deutlich wichtiger als das, was in Deutschland passiert, sind natürlich die Ereignisse in Frankreich. Der Gelbwestenprotest weitete sich immer mehr aus und konnte auch durch die jüngsten Zugeständnisse von Macron nicht gestoppt werden. Nur einen Tag nach seiner Rede an die Nation passierte dann ein Terroranschlag auf den Weihnachtsmarkt in Straßburg. Allein die unmittelbare zeitliche Nähe lässt aufmerken. Dieser Anschlag kommt ihm „wie gerufen“, denn durch die höchste Terrorwarnstufe kann er nun die Demonstrationen eindämmen. Der Anschlag wurde erneut von einem weitläufig bekannten Vielfachstraftäter mit Migrationshintergrund durchgeführt, wobei er zuvor nicht als islamistischer Radikaler aufgefallen war. Er war eher ein typischer Krimineller, wie auch sein ehemaliger Anwalt bestätigte. Es drängt sich der starke Verdacht auf, dass wir hier wieder einen typischen „Patsy“, einen Sündenbock präsentiert bekommen. Erstaunlicherweise war er auch vollkommen untergetaucht, obwohl unmittelbar über ihn alles bekannt war. Ohne Hellseher sein zu müssen, konnte man erwarten, dass der Täter natürlich wieder getötet werden wird, was dann prompt auch geschehen ist. Sie lassen immer wieder den gleichen Film ablaufen – Tote können halt nicht mehr reden.

Der Verdacht eines False Flags geht auch bei den Franzosen um, was der Staatssekretär im Innenministerium natürlich als „Verschwörungstheorie“ bezeichnet. Auch die Massenmedien benennen es so, allerdings bringen sie es vielfach. Das passiert nur, wenn es bereits zu stark umhergeht und ein Verschweigen nicht mehr ausreicht. Die Massenmedien dort hatten ja auch nach der Rede Macrons unmittelbar behauptet, dass damit nun die Proteste am Ende wären. Die Protestanten hatte aber hierbei niemand gefragt.

„Bizarr, gestern hat Macron [die Protestteilnehmer] nicht überzeugen können. Dann sagen uns die Medien, dass die Gelbenwesten-Proteste vorbei sind und heute Abend wird Straßburg angegriffen.“

Aber selbst wenn viele Franzosen davon ausgehen, dass dieser Anschlag echt war, dann fällt auf, dass die Polizei hier sträflich versagt hat. Scheinbar konnte sie den bekannten Gefährder nicht ausreichend überwachen. Auf der anderen Seite kann sie aber harmlose protestierende Schüler auf Knien und mit den Händen über dem Kopf aufreihen lassen, als wären es Terroristen. Dieser Gegensatz wird die Lage in Frankreich nicht gerade beruhigen. Es gehen viele Videos über die massiv überzogenen Methoden der Polizei durch das Netz.
Es erscheinen bei den Protesten zudem merkwürdige Einheiten, die teilweise äußerst brutal gegen Demonstranten vorgehen. Diese haben keine Uniform, tragen Jeans und Turnschuhe, sind z.T. vermummt und haben eine rote Armbinde als Kennzeichen, sowie ein angeklebtes „Police“-Schild am Rücken. Sie sind mit Gummigeschosspistolen u.a. bewaffnet.



Die Regierung Macron ist eine der Letzten, welche die Agenda der alten Hintergrundeliten und auch die EU vollumfänglich unterstützen. Von daher ist es sehr unwahrscheinlich, dass die alten Hintergrundeliten diesen Protest organisieren. Dagegen spricht auch das Verhalten der Massenmedien, die verschweigen, herunterspielen und Falschmeldungen zu diesen Protesten herausbringen. Die Organisation könnte eher von der Gegenseite unterstützt werden, Trump und „Q“ haben sich ja bereits eher positiv zu den Geldwesten geäußert.

Der Migrationspakt wurde unterschrieben und in Belgien ist daran die Regierung zerbrochen. Auch dort gibt es Gelbwestenproteste. In Frankreich könnten nun auch die Proteste mit den Problemen durch Migranten verknüpft werden. Es fällt allerdings auf, dass Marie Le Pen den Migrationspakt auch erst sehr spät überhaupt thematisiert hatte. Wie stark ist sie Teil des Systems?

Eine Reihe hochrangiger Generäle der französischen Armee hat in einem offenen Brief Präsident Macron dazu aufgefordert, diesen Pakt nicht unterzeichnen zu lassen, was ihn aber wohl nicht daran hinderte. Wenn die Proteste weiter eskalieren sollten, würde ich nicht unbedingt damit rechnen, dass das Militär noch hinter Macron steht.

Sowohl Macron als auch Merkel wurde bei dem G-20 Gipfel in Buenos Aires deutlich gezeigt, dass sie erheblichen Gegenwind erhalten. Macron wurde dort von keinem höheren Regierungsmitglied empfangen und die Tür seines Flugzeugs wurde von jemandem mit einer gelben Weste zum Empfang geöffnet. Natürlich haben auch Flughafenmitarbeiter solche Westen an, aber in dem Kontext würde ein derartiger Fauxpax von dem Gastgeber auf jeden Fall vermieden werden, wenn er nicht gewollt war.

Merkel musste wieder umkehren, da angeblich alle Funkgeräte gleichzeitig im Kanzlerairbus ausgefallen seien, zudem auch die Kerosinablasssteuerung. Es führte dazu, dass Merkel umkehren auf einer eigentlich zu kurzen Landebahn in Köln landen musste, was die Bremsen heiß laufen ließ. Geschlagenen 70 Minuten musste sie warten, um das Flugzeug verlassen zu können. Da angeblich keine Crew für den Ersatz-Airbus zur Verfügung stand, flog sie dann mit Iberia in der Businessclass nach Argentinien – First Class gab es auf dieser Linie wohl nicht.
Die offizielle Erklärung für den Defekt im Airbus ist für einen Ingenieur wie mich, aber auch für ausgewiesene Fachleute wie Peter Haisenko vollkommen lächerlich. Der nachvollziehbarste Grund, warum Merkel kein anderes Flugzeug der Flugbereitschaft nutzte und lieber Linie flog, wäre die Tatsache, dass Sabotage im Spiel war und man davon ausging, dass auch andere Flugzeuge der Bereitschaft betroffen gewesen sein könnten.

„Jemand“ hat Merkel da einmal deutlich gezeigt, wo der Hammer hängt. Diese „Merkwürdigkeiten“ sind typisch und es trifft immer die klaren Marionetten der alten Eliten. Bei Merkel könnte ich mir auch einen Fingerzeig der Bundeswehr vorstellen, die auf diese Regierung spätestens seit der Franco A. Farce gar nicht mehr gut zu sprechen sein dürfte.

Auch in Großbritannien hat „das dritte M“ May größte Probleme mit dem Brexit. Die Hintergrundeliten versuchen wenig verborgen, eine Situation herbeizuführen, diesen wieder zurückzunehmen. Allerdings läuft es wohl nicht annähernd so, wie man sich er vorstellt. Mehr dazu im Vorhersagenteil.

In den USA tut sich endlich etwas, das am Ende aber natürlich einen Prozess auslösen könnte, der immer größere Auswirkungen nach sich ziehen wird. Es geht nicht nur darum, ein paar Böse zu verhaften und ansonsten geht alles weiter, wie bisher. Wenn es erst einmal losgeht, wird es ganz andere Auswirkungen haben, das uns vermutlich alle direkt auch betreffen wird. Momentan wird in alternativen Kreisen folgender Fahrplan gehandelt:

13.12.2018 - Anhörung Huber-Kommission zur Clinton-Stiftung
21.12.2018 – Mögliches Ereignis
29.12.2018 - Mögliches Ereignis
01.01.2019 – Kriegsrecht in den USA
01.05.2019 - Beginn der Militärtribunale (Nürnberg 2.0)

Diese Dinge werden weltweite Folgen haben, wenn sie so geschehen. Die Anhörung fand statt und brachte auch interessante Ergebnisse zutage. Allerdings wird der weitere Verlauf noch Zeit in Anspruch nehmen, sodass der unmittelbare große Knall noch nicht erfolgt ist. Für die Clintons wird es jetzt aber ziemlich eng.

“Die Untersuchung zeigt deutlich, dass die Stiftung keine gemeinnützige Organisation ist, sondern eine streng geführte familiäre Beteiligungsgesellschaft“, sagte Doyle und führte weiter aus: “Als solches wurde sie in einer Weise geführt, in welcher sie in hohem Maße danach strebte, die persönlichen Interessen ihrer Besitzer zu fördern.“
Huber selbst war nicht dort, es waren zwei externe Whistleblower (Doyle, Moynihan) zugange, welche darüber Angaben gemacht haben, dass das Ehepaar CLINTON Zuwendungen in der Höhe von 400 Millionen bis 2,5 Milliarden Dollar nicht korrekt versteuert hat. Mittel wurden veruntreut und unzählige weitere schwerwiegende Verfehlungen begangen, wie auf 6000 Seiten dokumentiert ist, welche dem DOJ (längst) übergeben worden waren. Nun kommen die Dinge tatsächlich in Bewegung. Q hatte recht - so lautet der Kommentar eines Lesers von bachheimer.com, der sich die Anhörung angesehen hat.

Die Kommission nannte die Clinton Stiftung wörtlich einen „ausländischen Agenten“. Der Ball rollt nun auf jeden Fall...
Die dortigen Massenmedien versuchen natürlich erwartungsgemäß, die Fakten zu verdrehen, hierzulande hört man bisher noch gar nichts darüber. Es sollen aber bereits Strafverfahren in der Sache laufen, hier wird man irgendwann nicht mehr verleugnen oder verschweigen können – spätestens, wenn die Festnahmen erfolgen.

Es gibt auch Informationen, dass in der Ukraine noch eine weitere schwere Provokation geplant sei, natürlich versucht der tiefe Staat und seine Marionetten, Ablenkungen und Eskalationen herbeizuführen, um den Kopf so noch aus der Schlinge zu ziehen. Mit o.g. Fahrplänen muss man vorsichtig sein, allerdings läuft die Zeit nun auch langsam für die Trump-Allianz aus. Im nächsten Jahr müssen sie liefern, sonst wird die Gegenseite wieder Oberwasser erhalten. Es ist aufgrund der immensen Folgen kein einfaches Unterfangen und vor allem muss die öffentliche Meinung beachtet werden, denn gegen diese wird jeder Umbruch scheitern. Deswegen will man rechtlich auch sauber bleiben, eine offene Militärdiktatur würde nicht einfach so akzeptiert werden. Die Aufgewachten sind leider eine Minderheit, es geht besonders um diejenigen Menschen, die noch schlafen.

Es gibt aber auch deutliche Hinweise darauf, dass immer mehr Wahrheit zugelassen wird. So könnte jetzt erstmalig eine staatsanwaltliche Untersuchung über die wahren Hintergründe zu 9/11 erfolgen. Die Trump-Allianz ist hier zunächst nicht offen als Auslöser beteiligt, aber im Gegensatz zu früheren Regierungen wird sie wohl es geschehen lassen. Die zeitliche Nähe zu dem Tode von George H.W. Bush ist natürlich auch sehr interessant.



Lesenswerte News und Artikel

Die Amadeu-Antonio-Stiftung hat eine Broschüre herausgebracht, welche die Erzieherinnen von unseren Kleinsten sensibilisieren soll, ob da etwa rechte Eltern im Hintergrund seien. Es wird dann auch genau beschrieben, woran man das erkennen kann: Zöpfe bei Mädchen (blond ist natürlich ganz verdächtig), Kleider und auch die Fähigkeit, Handarbeiten verrichten zu können. Jungs hingegen sind verdächtig, wenn sie körperlich zu fit erscheinen. Ganz allgemein ist ein gutes und höfliches Betragen unmittelbar ein mögliches Indiz für faschistoide Eltern. Man könnte meinen, es kann sich hier doch nur um Satire handeln, dem ist aber leider nicht so. Der ehemalige Bürgermeister von Berlin-Neukölln Buschowski (SPD) sagte im SAT1-Frühstücksfernsehen, er hätte diese Broschüre zuerst für einen Witz gehalten. Die meinen das aber ernst. Besonders heftig ist die Tatsache, dass diese Stiftung u.a. aus Steuermitteln gefördert wird und dass keine geringere als die amtierende Bundesfamilienministerin Giffey auch noch ein Geleitwort dazu verfasst hat.
Ene mene muh – und rechts bist du

Der Nachtwächter hat einen interessanten Artikel zu den möglichen Militärstrafprozessen gegen zivile Bürger in den USA geschrieben. Diese sind wohl möglich, da nach wie vor der am 14.9.2001 in der Folge von 9/11 ausgerufene Kriegszustand aktiv ist. Zudem tritt ab 1.1.2019 die Executive Order von Trump vom 1. März in Kraft, die das Militärstrafrecht anpasst. Interessant ist in dem Zusammenhang auch, dass wohl demnächst wieder vollständige Übertragungen von wichtigen US-Gerichtsprozessen angekündigt wurden. Es würde alles zu dem o.g. Fahrplan passen...
Militärgerichtsbarkeit in der US-Justiz

Für nicht wenige Zeitgenossen ist die Existenz des tiefen Staats ja noch eine Verschwörungstheorie. Dabei haben sehr bekannte Zeitgenossen diesbezüglich immer wieder Klartext geredet. Bei John F. Kennedy war es wohl einmal zu viel. Eine seiner wichtigsten Reden mit diesem Bezug kann aber jederzeit angehört werden und ist nun auch ins Deutsche transkribiert worden.
Heute vor 55 Jahren wurde John F. Kennedy ermordet, weil er mit dieser Rede das Volk über den „tiefen Staat“ informieren wollte


Empfehlenswerte Angebote und Tipps

Ich möchte heute auf ein neu erschienenes Buch hinweisen, an dessen Entstehung ich nicht ganz unbeteiligt war. Ich habe Autor und Verlag zusammengebracht. Thomas Röper ist seit vielen Jahren nach Russland ausgewandert und spricht perfekt russisch. Er hat sich Reden und Aussagen von Wladimir Putin vorgenommen und diese ins Deutsche übersetzt, viele Aussagen sind erstmalig so für uns dort zu lesen und diese sind sehr aufschlussreich. In seinem Buch „Seht ihr, was ihr angerichtet hat“ erfährt man ungefiltert die Aussagen Putins, die man kennen sollte, ob man ihn nun mag oder nicht. Putin steht für klare Ansichten, die er auch seit vielen Jahren fest vertritt. Häufig ist es für den Westen durchaus beschämend, weswegen man dort auch alles versucht, seine Aussagen möglichst gar nicht an die Menschen herankommen zu lassen.



Hier können Sie mehr über den Inhalt des Buches erfahren und es bestellen.

Termine:

15.12.2018 19:00 Uhr Regen: Peter Denk: "Deep State vs. Trump", Gasthof zur Alten Post (Saal), Hauptstr. 37, 94209 Regen / OT March
Beim Regentreff werde ich meinen neuen Vortrag zu dem Hintergrundkonflikt Tiefer Staat gegen die Trump-Allianz halten, sozusagen der Vortrag zu meinem Interview (jetzt auch mit englischen Untertiteln!), das gerade eine unglaubliche Resonanz erfährt. Natürlich werde ich dann dort auch auf die aktuellsten Entwicklungen eingehen.

26.1.2019 18:00 Uhr Gasthaus Heidekrug, Waldluststr. 67, 90480 Nürnberg-Zerzabelshof
Anmeldung bitte bei Sabine Meßthaler:
per e-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Unkostenbeitrag: Euro 15 für den Referenten, Euro 5 für die Organisatorin
Erstmalig in Nürnberg werde ich dort dann sogar zwei Vorträge halten, nämlich „Informationskrieg“ und „Das Mars-Geheimnis“. Ich freue mich auf Ihren Besuch, wenn es entfernungsmäßig für Sie passt.

23.3.2019 Heidenrod - Mein Kongress "Wege aus der Matrix" mit Thomas Bachheimer, Robert Stein, Reiner Feistle, Peter Denk, Sw. Madhavananda und der Band Gadadhar. Es gibt den Frühbucherrabatt, bei Bestellung bis zum 1.12.2018 sparen Sie 15%. Alle Details und auch die Bestellmöglichkeit finden Sie auf der Seite zum Kongress.






...

Vorhersagen- und Prognosen-Update


Es kreisen gerade drei schwarze Schwäne, ein britischer, ein französischer und ein US-amerikanischer. Sie können jederzeit landen, wenn es noch dauert, kreisen sie aber weiter und verschwinden nicht.

Der britische Schwan:

Natürlich ist es der BREXIT. Den aktuellen Vertrag kann in Großbritannien nur jemand annehmen, der von allen guten Geistern verlassen ist. Keine Rechte mehr aber alle Pflichten, das kommt natürlich nicht gut an. Ich empfehle dazu die Aussagen von John James auf bachheimer.com, einem sehr gut informierten Briten, den ich auch bereits persönlich kennenlernen konnte.

Teil 1
Teil 2

Nun wurde die Abstimmung im Unterhaus nicht am 11.12. durchgeführt, da May sie verloren hätte. Sie versucht jetzt Nachbesserungen zu erreichen, dafür gab es nun eine Misstrauensabstimmung – zunächst innerhalb der Partei, die May gewinnen konnte. Die EU dürfte aber hart bleiben, rechtliche Nachbesserungen hat sie bereits ausgeschlossen. .

Es läuft stark entweder auf eine Rücknahme des Austritts heraus, was klar von den alten Hintergrundmächten gewollt wäre – hier ist auch das Heft für 2019 des Economist als Rothschild-Gazette sehr eindeutig. Ich habe die dortigen Hinweise in meinem aktuellen Infobrief Zeitprognosen ausführlich analysiert. Oder es kommt zu einem harten Brexit. Der Hellseher Zollner erwartet diesen, und er lag das eine oder andere Mal bei seinen Prognosen durchaus richtig. Allerdings wird die Zeit knapp, denn in den Finanzmärkten muss bereits drei Monate vorher dieser harte Brexit behandelt werden. Damit kommen die Banken in London bereits nächste Woche in Zugzwang. Ein Closing dieser Derivate (immerhin in der Größenordnung von 50 Billionen Euro) dürfte Schockwellen in die Märkte aussenden. Die Schlussfolgerungen in der neuesten Analyse von John James zeigen, dass auch in UK die Luft immer stärker zu brennen scheint.

„Abschließend einige vorläufige Schlussfolgerungen:
a) Egal welche Strategie Frau May verfolgt, ihr fehlt das Talent diese erfolgreich durchzuführen. Es ist nicht zu erwarten, dass die nächsten drei Monate konstruktiv ablaufen.
b) Bei einer wachsenden Anzahl von Bürgern ist die gesamte politische Elite Englands diskreditiert. Der Regierungspartei droht (noch ist die Gefahr nicht akut) eine Spaltung.
c) UK ist aus verschiedenen Gründen ein Pulverfass, der Streit um Brexit ist nur ein Problem unter vielen. Vergewaltigungs-Gangs in Städten wie Rotherham sind ein weiteres, um ein Beispiel zu nennen.
Man könnte eine lange Liste von Problemen anführen, die das Königreich belasten.
Der Eindruck entsteht zunehmend, dass die politische Elite weder willens noch fähig ist, diese Probleme zu benennen, geschweige denn zu lösen.
Die Lunte brennt. Falls Theresa May den Brexit in den Sand setzt, kann das Fass im Jahr 2019 zur Explosion kommen. Hoffen wir, dass irgendjemand auf der Insel dieser Spirale der Inkompetenz ein Ende setzen kann.“

Nicht nur in Großbritannien ist (bzw. hat sich) die gesamte politische Elite diskreditiert, ich kenne da noch ein paar weitere Länder in Europa...


Der französische Schwan

Die Gelbwestenproteste setzen Macron erheblich unter Druck. Es sieht auch nicht danach aus, dass er mit seinen in der Rede angekündigten Maßnahmen diese zum Abebben bringen könnte. Der nur einen Tag später stattfindende Terroranschlag könnte ihm nun helfen, erst einmal zwangsweise Ruhe anzuordnen, aber dieser Schuss kann auch gehörig nach hinten losgehen. Nun kommt auch das Migrationsthema noch mit hinein und ich prognostizierte schon vor Längerem (noch vor den Gelbwesten), dass der nächste größere Terrorakt den Aufstand der Franzosen auslösen könnte. Wenn nun herauskommt, dass es ein FalseFlag-Terror war, was in Frankreich durchaus diskutiert wird (s.o.), dann explodiert die Lage. Fällt Macron, fällt die EU – zumindest in der aktuellen Form. Wer das u.g. Ebook gelesen hat, der wusste bereits seit dem Erscheinen im März, dass das Jahr des Hundes typisch für derartige Entwicklungen ist, wie wir sie gerade in Frankreich erleben. In Belgien ist die Regierung bereits zerbrochen. Das Jahr des Hundes geht noch bis Mitte Februar 2019, eventuell wird es Macron bis dahin schon hinwegfegen. Hoffentlich auch den zweiten Teil von Merkel als Kanzlerin. Dazu könnte beitragen:

Der US-amerikanische Schwan

Seien es die Ergebnisse der Huber-Kommission zur Clinton-Stiftung oder auch FISA, wenn der Prozess der Aufdeckungen erst einmal Fahrt aufnimmt, dürfte er immer größer werden. Bei vielen Verbrechen dürften natürlich auch Banken im Spiel sein – beispielsweise bei der Clinton Stiftung, wo große Summen bewegt wurden. Dazu braucht es Banken, die beteiligten Banken dürften sich auch strafbar gemacht haben und die erste Bank, die mir einfällt, wenn es um große Räder und kleine Skrupel geht, ist die Bank mit „deutsche“ im Namen. „Rein zufällig“ hatte sie kürzlich wieder eine große Razzia und „rein zufällig“ verabschiedeten die Euro-Finanzminister am 3.12. ein Bankenrettungsnotfallprogramm. Dieses Treffen war wohl alles andere als „business as usual“, wie Peter Boehringer berichtete.

„Die Notfallplanung sieht vor, dass zusätzliche Milliarden innerhalb von zwölf Stunden – also über Nacht – vom ESM in den Bankensektor gepumpt werden können.“

Die Deutsche Bank dürfte aber nicht zu retten sein. Das Finanzsystem dürfte darauf ziemlich empfindlich reagieren.

2019 wird heiß, das ist bereits abzusehen, mein schon länger geäußerter Tipp, dass 2020 eine neue Währung in Deutschland kommen wird, scheint immer wahrscheinlicher zu werden. Der Euro wird auf jeden Fall 2019 wohl große Probleme bekommen und das Mindeste ist ein deutlicher Wertverlust.

Wir brauchen gar nicht mehr auf Ereignisse hinter den Kulissen zu sehen, im Vordergrund spitzt sich die Lage an allen möglichen Fronten immer stärker zu. Es ist der Todeskampf eines Systems, das nicht mehr zu halten ist und das auch zerfallen muss und wird. Das muss nicht in langen Krieg und Tod münden und es muss nicht alles in einem großen Knall geschehen. Aber es wird chaotische Phasen geben, auf die es vorbereitet zu sein gilt. Ohne Vorbereitung kann auch kleineres Chaos individuell bereits große und verheerende Wirkungen haben.

...


Inhalt Infobrief Zeitprognosen Dezember 2018 01

Aktuelle Entwicklungen und Hintergründe – Kettenreaktion
Der Dezember nimmt nun Fahrt auf, besonders in Europa. Frankreich, Großbritannien und Deutschland erleben spannende Zeiten. In den USA hingegen könnte aber der Beginn einer Kettenreaktion liegen, die dann das aktuelle System hinwegfegen wird. Das zeitlich exakt passende Ableben des NWO-Verkünders G.H.W. Bush hat den möglichen Beginn noch einmal verschoben. Wenn aber die Huber-Kommission ernsthaft ermittelt hat und vor dem Kongress angehört wird, könnte das gut zum Auslöser ganz anderer Vorgänge werden.

Künstliche Intelligenz
KI ist momentan „das“ Schlagwort bei Unternehmen und Organisationen aller Art. Was verbirgt sich dahinter und welche Gefahren bestehen? Haben Science Fiction-Filme die Zukunft vorweggenommen, in der dann Maschinen die Menschen versklaven oder sogar auslöschen? Wenn man genau hinschaut wird klar, dass eine Maschine kaum ein eigenes Bewusstsein haben kann, allerdings lassen die Art und Weise, wie diese Systeme heute bereits eingesetzt werden und der erkennbare Trend für die Zukunft schon einige Sorgenfalten entstehen. KI ist aber auch für die geplante NWO unabdingbar.

The Economist für 2019
Alle Jahre wieder bringt das Hintergrundeliten-Organ „The Economist“ ein Sonderheft mit Prognosen für das kommende Jahr heraus. Diesmal kam man extrem spät mit dem endgültigen Titelblatt heraus, was deutlich auf Unsicherheiten hindeutet. Auf dem Titel zeigen sie relativ unverblümt ihre Agenda für die Welt, allerdings wird klar, dass wir hier von einer Wunschvorstellung reden, da ihre Macht massiv geschrumpft ist, diese Agenda auch durchzusetzen.

Anmeldung Infobrief Zeitprognosen


Na und ?


Innere Ruhe


Weihnachten sollte normalerweise eine Zeit der Ruhe und Einkehr sein, oft wird das aber von außen dann scheinbar torpediert. Allerdings haben wir es vollständig in unserer eigenen Hand. Menschen, die vollkommen in ihrer Mitte sind, können auch durch beliebige äußere Ereignisse nicht aus ihrer Ruhe gebracht werden. Das wird vielleicht bereits zu diesem Weihnachten, mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit dann aber im kommenden Jahr sehr wichtig werden. Es wird global immer mehr passieren, was dann aber auch im direkten Umfeld Auswirkungen haben dürfte. Je mehr und sehr fest gefügte Pläne ein Mensch hat, desto schwieriger wird es für ihn werden, seine innere Ruhe beizubehalten. Diese werden nämlich nicht mehr durchführbar sein. Je offener ein Mensch für neue Entwicklungen und Veränderungen hingegen ist, desto einfacher wird es für ihn sein, seine innere Ruhe zu behalten. Ganz wichtig ist es dabei, die Probleme anderer Menschen nicht zu den eigenen zu machen. Unterstützen Sie, helfen Sie, wenn Hilfe gewollt ist, aber mehr können Sie nicht tun. Man sieht auch immer wieder Menschen, die sich die Probleme anderer Menschen mehr zu Herzen nehmen, als die Betroffenen selbst.

Die Krise - na und?


Sonstiges



Sofern keine ganz großen Ereignisse passieren, ist das der letzte Brief für 2018. Wir werden sehen, was 2019 für uns dann bereitstehen wird?

Ich wünsche Ihnen ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein gutes - innerlich ruhiges - neues Jahr 2019.

Peter Denk


Adobe Stock - Maksim Pasko

© 2018 Peter Denk - Krisenrat.info
mailto:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Impressum
www.krisenrat.info
Anmeldung Infobrief Zeitprognosen

 

Börsenexperte:
Nach Ausbruch des Handelskrieges werden USA nach chinesischer Pfeife tanzen müssen

Börsenexperte: Nach Ausbruch des Handelskrieges werden USA nach chinesischer Pfeife tanzen müssen
Die Flaute im US-amerikanischen und chinesischen Handelskrieg inmitten neuer Spannungen wegen der Verhaftung der Huawei-Finanzchefin kann in Washington nur nach hinten losgehen, da Peking alle Trümpfe in der Hand hat, warnt der Wirtschaftsanalyst Peter Schiff. Peter Schiff ist unter anderem CEO von Euro Pacific Capital. Der US-amerikanische Ökonom ist für treffende Zukunftsanalysen bekannt, hat er doch unter anderem die Finanzkrise 2007 vorhergesagt. Für das Ergebnis der Versuche der USA, China die eigenen Regeln aufzuzwingen, fiel Schiffs Prognose im Gespräch mit RT düster aus. Peking werde in dieser Situation nicht untätig bleiben, und mögliche Vergeltungsmaßnahmen könnten der amerikanischen Wirtschaft schweren Schaden zufügen.mIch denke, das Ganze hat viel größere und breitere Auswirkungen. (...) Ich denke, langfristig wird dies den Dollar und seine Rolle als Reservewährung untergraben. Und wenn das wegfällt, nimmt auch der amerikanische Lebensstandard Schaden, weil er zusammenbricht", sagte der Stratege gegenüber RT America. Es gebe mehrere Gründe für Washington, es sich zweimal zu überlegen, bevor es sich gegen China wendet, so Schiff. Erstens befinde sich die USA eindeutig in einer Baisse (anhaltend sinkende Kurse, Anm. der Redaktion), obwohl niemand diese Tatsache zugeben wolle. Andernfalls hätten die Nachrichten über die Verhaftung der Huawei-Managerin Meng Wanzhou die Märkte nicht negativ erschüttert, erklärte der Investor. Zweitens befänden sich die USA im Vergleich zu Peking in einer viel schwächeren Position, auch das enorme Handelsdefizit mit China gebe Washington keine Oberhand. Ich denke, angesichts der Tatsache, dass sie uns mit all diesen Gütern versorgen, die unsere Wirtschaft braucht, sowie der Tatsache, dass sie viele unserer Anleihen halten und uns weiterhin viel Geld leihen, damit wir über unsere Verhältnisse leben können, sind sie diejenigen, denke ich, die die Melodien bestimmen, und wir müssen dazu tanzen." Der Analyst wiederholte auch seine frühere Warnung vor dem Zusammenbruch der US-Wirtschaft. Er sagte, dass die "Blase", die US-Präsident Donald Trump geerbt und nur noch vergrößert habe, vor seinen Augen platzen werde, was verheerende politische und wirtschaftliche Folgen haben werde. Wir steuern auf eine viel schlimmere Finanzkrise zu als die, die wir im Jahr 2008 erlebt haben, und wir steuern auf eine viel größere Rezession zu als die, die wir nach dieser Krise durchlebt haben – die wir die Große Rezession nennen", warnte der Experte.

Mehr zum Thema - Florian Homm spricht Klartext: Festnahme von Huawei-Managerin ist Eskalation im Handelstreit


Mittwoch, 12. Dezember 2018

Musste Maaßen gehen

 
... weil er gegen Terroristen vorgehen wollte?

Quelle: Russland Ungefiltert  https://youtu.be/5hpfBy2RifE
veröffentlicht am 10.12.2018
Europa soll umgepflügt werden - IS-Kämpfer in Europa warten auf Signal (W.Pjakin): https://youtu.be/lefNp8uyP_Y?t=1
Wie auf den Schultern der Flüchtlinge ein Weltkrieg geplant wird (Valeriy Pyakin 7.9.2015): https://youtu.be/_mUXBmIym_o?t=1