Qniversum (9. & 10. April 2018)

Gemengelage am 10. April 2018

Qniversum (7. & 8. April 2018)

Qniversum (5. & 6. April 2018)

... Wer oder was auch immer sich hinter “Q“ verbirgt ist egal. Niemand ist gezwungen diesbezüglich auch nur irgendwas zu glauben. Doch eins dürfte auch unter Kritikern unbestritten sein: Die über das Phänomen zusammengetragenen Informationen geben einen weitreichenden Einblick ins Paralleluniversum hinter der Kulisse und die Vielzahl von Verknüpfungen, vielleicht gar die Funktionsweise des Tiefen Staates.

Und ja, die Anons im 8chan-Forum werden geführt, und sie lassen sich willentlich führen. In ihrem Kielwasser finden die Informationen ihren Weg auf alternative Netzseiten und werden somit einer größeren Öffentlichkeit bewusst. Niemand sollte dies und die entsprechenden Auswirkungen unterschätzen, denn geschaffenes Bewusstsein ist unter Umständen mächtiger, als jede noch so tödliche Waffe auf Erden.

Der Nachtwächter


Mittwoch, 4. April 2018

Die Vorschau auf das 2. Quartal 2018

 
Die Lage ist derzeit höchst angespannt, poli- tisch wie in den Konstellationen. Die ungeheure Provokation des Westens, derartig viele russi- sche Diplomaten auszuweisen, nur aufgrund von Vermutungen und mangelnden Beweisen, ist in dieser Form noch nie dagewesen.

Es ist, als ob die jahrelangen Provokationen gegenüber Russland nun in ein schrilles Cres-cendo münden wollten, häßlich in ihrer Absicht, paranoid von ihren Vordenkern, und zerstöre- risch für die internationalen Beziehungen. Doch Russland bewegt sich vorbildlich auf diesem Parkett, denn der Gegner darf ja lernen. So spiegelt es dem Angreifer nur zurück, was dieser getan hat, und überläßt ihm weitere Rückschlüsse, ohne ihn jedoch aus den Augen zu lassen.

Im nächsten halben Jahr werden wir einen Tanz zwischen den Kräften erleben, ob geschmeidig oder lauernd, mit Angriff oder Rückzug – der Klügere vermeidet durchschaubare Plumpheit, sondern wartet auf den besten Moment, den Anderen wie einen Maikäfer aufs Kreuz zu legen.

Der ganze Artikel ist nun für 10€ bestellbar an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
An die Abonnenten wurde er versendet.

 

Die Welt fragt: „Ist Amerika verrückt geworden?“

  1. April 2018  Benjamin Fulford

Die gegenwärtige Führung der angelsächsischen Welt handelt auf eine Weise, die man nur als wahnsinnig beschreiben kann, indem sie einen falschen und aufwieglerischen Anspruch nach dem anderen einfordert in dem vergeblichen Versuch, den dritten Weltkrieg zu beginnen. Sie tut dies, weil die gegenwärtige Führung buchstäblich um das Überleben kämpft, während die mahlenden Mühlen der Gerechtigkeit unvermeidlich näher kommen.

Darum haben wir kürzlich gesehen, dass die hysterischen Behauptungen der britischen Premierministerin Theresa May, Russland hätte im Vereinten Königreich Giftgas verwendet, von ihren eigenen Experten bestritten wurde. Darum auch wurde US-Präsident Donald Trump entweder dazu erpresst oder wie ein Idiot dazu gebracht, fälschlicherweise die syrische Regierung erneut zu beschuldigen, seine eigenen Bürger mit chemischen Waffen anzugreifen.

In beiden Fällen kamen die Vorwürfe von den eigentlichen Tätern der Verbrechen. Im Vereinten Königreich waren es Teile der eigenen Nachrichtendienste, die den Giftgasvorfall produziert haben, bestätigen CIA- und MI5-Quellen. Der russische UN-Botschafter Wasili Nebensja nannte das Verhalten des Vereinten Königreichs ein „Theater des Absurden“.

Im Fall von Syrien wurden US- und britische Agenten auf frischer Tat mit verbotenen chemischen Waffen in ihrem Besitz ertappt.

https://www.veteranstoday.com/2018/04/08/proof-intel-drop-trump-bolton-behind-syria-chemical-attacks-confirmed/

Der russische Außenminister Sergei Lawrow für seinen Teil hat die Ansichten vieler Länder über die US-Außenpolitik unter der Trump-Administration zusammengefasst, indem er bemerkte, sie sei „hochkontrovers“, „von fehlender Klarheit“ und ausgeführt von Leuten, von denen keiner mehr als ein Jahr Erfahrung hätte.

http://tass.com/politics/997996

Der allgemeine Eindruck ist, dass die Trump-Administration gegen alle wesentlichen internationalen Vereinbarungen vorgeht, die in den letzten Jahren getroffen wurden, ohne eine Alternative anzubieten, stimmten viele Quellen überein.

Darüberhinaus haben Trump-US-Handelsbeamte, gegen den Rat des Pentagons arbeitend, einen Handelskrieg mit China erklärt, den sie mathematisch verdammt sind zu verlieren. Chinas Regierung hat bereits versprochen, „um jeden Preis bis zum Ende zu kämpfen“.

Was geht hier also wirklich vor? Die Antwort ist natürlich, dass die Gruppe von westlichen Führern, die uns den gefälschten Krieg gegen den Terror und die verschiedenen darauf folgenden Invasionen gebracht haben, in Panik sind, ihre Macht zu verlieren und damit vieler Kriegsverbrechen angeklagt zu werden. Das ist der wahre Grund, warum sie kollektiv in einer irrationalen und hysterischen Art handeln.

Die Situation in den US bleibt am intensivsten, da dort ein unerklärter, aber de facto-Bürgerkrieg tobt. Der Krieg richtet sich gegen die faschistische khazarische Mafiagruppe, die den 11. September inszenierte, den Irakkrieg und Fukushima, gegen Patrioten, die die Demokratie und Rechtsstaatlichkeit im Westen wiederherstellen wollen.

Anders als die offenen Kampfhandlungen in früheren Bürgerkriegen wird dieser über die Instrumente der Kontrolle des Geistes der Massen geführt, inklusive Geld, Propaganda, Cyberkrieg, gezielte Morde und nicht veröffentlichte Schlachten zwischen Spezialkräften.

Die andauernden Angriffe auf Facebook, Amazon, Twitter und Microsoft – auch wenn diese Internetgiganten versuchen, das Netz zu zensieren – sind nur ein sichtbarer Aspekt dieser neuen Art von Krieg.

Es gibt auch einen Weltraumkrieg und eine esoterische Dimension dessen, die in flüchtigen Blicken für die Oberflächenbevölkerung sichtbar sind, ähnlich wie für Menschen auf einem Boot, die einen Kampf zwischen Seeungeheuern beobachten, der überwiegend unter Wasser stattfindet.

Der letzte flüchtige Blick war der Absturz auf die Erde der chinesischen Raumstation Tiangong-1. Sie wurde von US-Kräften zum Absturz gebracht als Vergeltung für die jüngsten Zusammenstöße dreier US-Kriegsschiffe, die offenbar von den Chinesen fabriziert wurden, sagen CIA-Quellen. Jetzt sind drei US-Flugzeugträgerverbände unterwegs ins Südchinesische Meer, um sich dort einer großen chinesischen Kampfgruppe zu stellen, sagen die CIA-Quellen.

Tatsächlich könnten die beiden Gruppen allerdings einem gemeinsamen Feind gegenüberstehen, sagen Pentagon-Quellen. Die meisten Aktionen finden unter Wasser und im Geheimen statt, sagen die Quellen.

Den CIA-Quellen zufolge „ist der wahre Grund für das Säbelrasseln durch westliche Militärkräfte, dass China die siegreiche Nation im Kampf um die Kontrolle über das Südchinesische Meer geworden zu sein scheint“.

Hier ist eine Zusammenfassung des CIA-Berichts zu der Situation:

„Es gibt Waren im geschätzten Wert von $ 5 Billionen, die jährlich das Südchinesische Meer durchqueren. Das Land, das den Warenfluss kontrolliert, kontrolliert im Grunde 5 $ Billionen und alles, was damit zusammenhängt.“

„Die Volksbefreiungsarmee (die PLA-Marine) begann mit dem Aufbau eines Netzwerks von aktiven und passiven Unterwassersensoren, die sich bis zu 3.000 Meter unter Wasser befinden. Diese sind in einem neu entwickelten Zement eingebettet, der spezielle Polymere enthält, und ist heute als der beste Zement der Welt bekannt - er kann mehr als 150 Jahre unter Wasser bestehen, ohne sich zu verschlechtern. Dieses massive Projekt umfasst auch Unterwasserbasen, die Spezialkameras und tiefe Unterwasserplattformen beinhalten.“

„Die Meeresbodenkomponente dieser umlaufenden Mauer enthält spezielle Hydrophone und magnetische Anomaliedetektoren. Dies wird bei der autonomen Erkennung und Verfolgung von feindlichen U-Booten und Schiffen helfen. Die Einrichtung einer Zone mit Zugangsbeschränkungen und -verboten in den Wasserstraßen wird von China für seine Sicherheit als kritisch angesehen.“

„Das Projekt wurde 2016 begonnen und ist nun abgeschlossen. Diese umlaufende Mauer umfasst vollständig die Neun-Striche-Linie, die China im Jahr 1947 einseitig als sein historisches Seegebiet ausrief. Dies umfasst bis zu 90% der 2 Millionen Quadratkilometer des Südchinesischen Meeres.“

„Es gab ein paar Artikel darüber, aber nichts wirklich Detailliertes. Es gibt ein paar YouTube-Videos, aber diese erzählen nicht wirklich die wahre Geschichte.“

„Das hier ist kürzlich in Zee News India erschienen:“

https://www.google.co.id/amp/zeenews.india.com/world/pla-builds-the-great-underwater-wall-in-south-china-sea-for-warfare-advantage-2082947.html/amp

Was nirgends in den Nachrichten enthüllt wird, ist, dass Chinas Unterwassermauer 7 km von der Küste Vietnams und 25 km von der Küste von Brunei entfernt ist. Keine Regierung möchte diese Tatsache enthüllen. (Ich habe diese Information von einem Mann, der vor Ort war und gesehen hat, wo die Eingrenzungen tatsächlich sind).

„Es ist mehr an dieser Geschichte, die gerade letzte Nacht erschienen ist. Weitere US- und chinesische Militärmanöver im Südchinesischen Meer haben gerade begonnen, aufgrund des angeblichen „Handelskrieges“, der zwischen den beiden Ländern begonnen hat.“

https://youtu.be/CadtB16S6Ko

„Die eigentliche Frage, die man sich stellt, lautet: warum wurde das nicht vor zwei Jahren aufgedeckt und gestoppt? Oder hat China tatsächlich historische Seerechte für den größten Teil des Südchinesischen Meeres? Bis jetzt sieht es so aus als ob das so sei.“

Spitzenbeamte der chinesischen Geheimdienste erklären, dass China lediglich Territorium zurückholt, das es im Laufe der Geschichte gehalten hat, bis westliche Kriegsschiffe es ihm im 19. Jahrhundert weggenommen haben. Sie mussten eine Verteidigungslinie errichten, wo das Meer 3.000 Meter tief war, damit sich ihre U-Boote unbemerkt bewegen konnten. „Das Ziel ist, sicherzustellen, dass kein Land sich verrechnet und denkt, es könnte mit einem nuklearen Präventivschlag gegen China davonkommen“, erklärte ein früherer Beamter des Politbüros.

Es ist jetzt klar, dass der Beginn des goldgedeckten Yuan-Handels mit Öl-Futures am 26. März in Shanghai ein Schritt war, den die Chinesen seit mindestens einem Jahrzehnt sorgfältig vorbereitet haben. Dies begann im Jahr 2008, als die khazarische Mafia China mit dem Abschneiden des Öls aus dem Mittleren Osten und einer Blockade seiner Küstenlinie bedrohte, wenn es versuchte, den Petrodollar zu verdrängen.

Der Angriff vom 11. März 2011 auf Fukushima/Japan sollte die Japaner einschüchtern und davon abhalten, die Bank of Japan, die Schlüsselstelle des Petrodollar-Systems, zu verstaatlichten. So nahmen die Chinesen eine Lektion aus Fukushima und bauten ihre Chinesische Unterwasser-Mauer, um einen ähnlichen Angriff zu verhindern.

Die Chinesen begannen auch, ihr Öl aus Afrika, Russland, Südamerika und anderswoher zu beziehen, um sich auf ihren großen Schritt vorzubereiten. Die Fertigstellung einer Ölpipeline mit einer Kapazität von 600.000 Barrel pro Tag aus Russland im Januar war eines der letzten Teile, das eingefügt wurde.

https://www.bloomberg.com/news/articles/2018-01-01/second-chinese-crude-oil-pipeline-linked-to-russia-s-espo-opens

Dieser chinesische Schritt gegen den Petrodollar sollte jedoch nicht mit einem Schritt gegen die Vereinigten Staaten verwechselt werden. Es ist in Wirklichkeit ein Schritt gegen die etwa 700 khazarischen Spitzenmafiosi, die ihre Kontrolle über den Petrodollar als Teil ihres Plans benutzt haben, die Menschheit zu versklaven.

Tatsächlich kämpfen Patrioten in den US zusammen mit ihren asiatischen Verbündeten, um das amerikanische Volk zu befreien. Deshalb wurde eine „Unterwasserbasis vor Malibu/Kalifornien zerstört, was zu einem Erdbeben der Stärke 5,3 am 5. April führte“, sagen Pentagon-Quellen. Das US-Militär löschte eine Basis auf dem Meeresboden aus, die an den Angriffen beteiligt war, die kürzlich für all die mysteriösen Feuer in Nordkalifornien verantwortlich waren. Sie sagten nicht, wem die Basis gehörte, aber anscheinend wurde sie und möglicherweise andere von dem kalifornischen Zweig der khazarischen Mafia finanziert.

Das ist auch der Grund, warum das US-Militär sicherstellte, dass alle khazarischen Mafiabosse aus dem Gouverneursrat des Federal Reserve Board entfernt wurden. Der neue Präsident der New Yorker Federal Reserve Bank, John Williams, hat bereits öffentlich erklärt, dass die US-Geldschöpfung jetzt neue Ziele wie das mittlere Einkommen anstreben sollte, anstatt das Geld nur an private Banken zu geben, die von khazarischen Oligarchen kontrolliert werden. „Mittleres Einkommen“ anzustreben bedeutet im Grunde, das Geld dem durchschnittlichen Amerikaner zu geben, anstatt es einer esoterischen Elite zu geben.

https://www.zerohedge.com/news/2018-04-03/john-williams-named-next-new-york-fed-chair

Ebenso wurde als Teil dieses Schrittes gegen die Khazaren und deren „Geld aus reiner Luft schaffen“-Betrug ein Gesetzentwurf im US-Kongress vorgelegt, der verlangt, dass die US-Währung goldgedeckt ist. (Gold, das nebenbei bemerkt von asiatischen Freunden der amerikanischen Bevölkerung geliefert werden wird, laut White Dragon Society Quellen.) An dieser Front sind streng geheime Verhandlungen im Gange, sollten aber in „Zig Billionen“ von Dollars münden, die für den Wiederaufbau der US zur Verfügung gestellt werden, sagen Quellen, die in an den Verhandlungen beteiligt sind.

https://www.congress.gov/bill/115th-congress/house-bill/5404/text

Es gibt auch eine sehr unvollständig berichtete afrikanische Dimension dieser epischen Schlacht gegen die khazarischen Oberherren. An dieser Front besuchte Simbabwes Präsident Emmerson Mnangagwa letzte Woche China und erklärte, dass sein Land ein chinesisches Entwicklungsmodell übernehmen würde.

http://usa.chinadaily.com.cn/a/201804/04/WS5ac3bf60a3105cdcf6516148.html

Fünf USA Senatoren waren vor Ort, um ihn zu begrüßen, als er aus China zurückkehrte, „da afrikanisches Gold und andere natürliche Ressourcen das neue wertebasierte Finanzsystem sichern werden“, erklären Pentagon-Quellen.

Um bei der Vorbereitung auf das neue System zu helfen, geht eine systematische Säuberung des Kontrollnetzes der khazarischen Mafia in den USA weiter, sagen die Quellen. Ein Teil davon umfasst einen Angriff auf das Netzwerk unterirdischer Tunnel und Verstecke auf Jeffrey Epsteins "Pädophilen-Insel", sagen sie. Dem folgten Leaks von Fotos von prominenten Khazaren, wie dem früheren US-Präsident Bill Clinton, mit minderjährigen Liebhabern (obwohl diese zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Artikels anscheinend aus dem Internet gelöscht wurden). Ebenso "schloss das Justizministerium die Website für Sex- und Pädophilie-Trafficking Backpage.com", bemerken die Quellen.

vergleiche dazu die zusammenfassungen qniversum vom nachtwächter..

Es könnte auch bald Krieg in Kalifornien geben. „Das linke Kalifornien leidet unter Klagen des Justizministeriums und einem Aufstand lokaler Regierungen“, sagen Pentagon-Quellen. „US-Truppen könnten geschickt werden, den kalifornischen Aufstand niederzuschlagen“, fügen sie hinzu. „Die Nationalgarde wurde an die mexikanische Grenze geschickt, um „Terroristen, Banden, Drogen, Waffen und Menschen- und Kinderhandel zu stoppen““, stellen sie fest.

Die zweite amerikanische Revolution hat begonnen.



Denkbrief für markus rüegg 5
.4.2018

Aktuelle Entwicklungen und Kommentare

Liebe Denkbrief-Leserin, lieber Denkbrief-Leser,

dieses ist der 7. Denkbrief in 2018 von Krisenrat.info.

Die Ideen des März hatten es in sich. Immer noch läuft dieses irrsinnige Schauspiel weiter, das man nach der Vergiftung des ehemaligen Doppelagenten Skripal und seiner Tochter aufgeführt hat. Nun hat man in Großbritannien noch ein russisches Flugzeug durchsucht, der Kapitän durfte nicht anwesend sein, wie es eigentlich üblich ist. Man überlegt, die russische Handelsvertretung in London zu schließen, usw.. Eine Provokation nach der anderen... Dabei fällt das Lügengebäude der britischen Regierung immer mehr zusammen. Mittlerweile gibt es bereits die vierte Version, wo Skripal und seine Tochter (der es glücklicherweise wieder gut geht, von wegen „absolut tödliches Gift“) vergiftet worden sein sollen. Nun ist es die Wohnung, wobei aber scheinbar keinen die Frage stört, wie dann der Polizist in der Stadt auch vergiftet worden sein soll...
Nun hat selbst das britische Labor in Porton Down berichtet, sie können nach ihren Untersuchungen nicht bestätigen, dass das Gift aus Russland kommen würde. Dafür sollen sie wohl selbst Vorräte dieses Giftes lagern. Ach was... London verweigert aber jeden Austausch von seinen Experten in Porton Down mit russischen Experten. So handelt nur jemand, der klar etwas zu verbergen hat.
Ganz nebenbei befindet sich in Porton Down die größte Chemie- und Biowaffenforschungsanstalt Großbritanniens, die zusammen mit dem Pentagon betrieben wird. Wie es der „Zufall“ so will, ist Porton Down nur 13 km von dem Stadtzentrum von Salisbury entfernt, dem Tatort. Ein Schelm, wer hier...
Das hält natürlich unsere Regierung und deren Massenmedien nicht davon ab, weiter gegen Russland zu hetzen. Allerdings, wenn man keine echten Argumente hat, blamiert man sich brachial, wie auf der Regierungspressekonferenz zu diesem Thema.

Ähnlich sieht es auch bei Syrien aus, dort hört man manchmal aber in den Medien nun auch andere Töne, z.B. dass die „Rebellen“ in Ost-Ghuta Menschen dort als Geiseln gehalten hätten. Die gute Nachricht ist auf jeden Fall, dass die Menschen dort aufatmen können, Ost-Ghuta wurde befreit, es werden keine Raketen von dort mehr auf Damaskus abgeschossen, die eine Reihe von zivilen Opfern forderten, und auch ein False-Flag-Giftgasnaschlag wird dort nun nicht mehr geschehen. Es bleibt Idlib als letztes Rückzugsgebiet für die Terroristen in Syrien, dort steht es natürlich nach wie vor für die Menschen nicht zum Besten, auch kann hier der Giftgas-Plan ev. doch noch durchgeführt werden. Ich habe aber die Hoffnung, dass man sich diese Frechheit nicht mehr trauen wird, zumal nun auch der Westen diese Aussagen als „russisch/syrische Verschwörungstheorie“ benannt hat. Sie wäre dann ja unmittelbar bestätigt, wenn es doch noch gemacht würde.

Im Norden Syriens wütet Erdogan und jetzt möchte auch noch Frankreich offiziell dort militärisch gegen die Türkei mitmischen (machen sie sowieso schon, allerdings sind momentan nur wenige französische Soldaten vor Ort, die gegen die Truppen Erdogans keine Chance haben). Deswegen regt sich Macron so auf, aber genau wie die USA und Großbritannien haben die alle in Syrien nicht mehr viel zu melden. Einzig Trump hat richtig reagiert und angekündigt, dass man die verbleibenden US-Truppen dort abziehen sollte. Dafür kassierte er natürlich gleich wieder massive Kritik von der anderen Seite, CENTCOM und das State Department sehen das anders.
Man kann daran aber auch gut erkennen, dass es momentan nicht mehr „die USA“ mit einer einheitlichen Politik gibt. An diesen Details sieht man den internen Konflikt, der dort tobt. In Syrien dürften sich primär noch dem tiefen Staat treue Einheiten und Söldner befinden, die nicht die Regierung unter Kontrolle hat. Trump hat das mehr oder weniger bestätigt, als er sagte, dass diese zwar nicht in seinem Sinne handeln würden, es am Ende aber „unsere Jungs“ wären, die er auch beschützen würde. Diese Nachricht ging wohl mehr in Richtung Erdogan, als in Richtung Putin.
Syrien ist aber der Spaltpilz für die NATO, das wird immer offensichtlicher. Putin ist momentan sicher auch deshalb entspannt mit Erdogan, der sich immer mehr an Russland anbiedert. Allerdings sollte sich Erdogan hier nicht so sicher sein, das dürfte russische Taktik sein und kann sich schnell auch wieder ändern.
Die Ukraine hat ein russisches Fischerboot aufgebracht und die Besatzung verhaftet. Hier versucht man auch zu zündeln, genau wie auf dem Balkan, wo Belgrad schon nach russischen Truppen ruft, da der Kosovo wieder Unruhe schürt. Es sieht aktuell so aus, als würden bestimmte Kreise versuchen, den russischen Bären mit allen Mitteln irgendwie zu reizen. Wir kommen im Vorhersageteil auf die möglichen Auswirkungen noch einmal zurück.

Lesenswerte News und Artikel

Der vergessene Krieg im Jemen kam nun einmal wieder kurz in die Schlagzeilen, da Länder wie Saudi-Arabien „großzügige Spenden“ bei einer UN-Geberkonferenz für den Jemen angekündigt haben. Dass es (im Auftrag von USA und UK) dort die primäre Kriegspartei ist mit vielen zivilen Opfern durch dessen Bombardierungen und mit der unsäglichen Blockade des Jemen der Grund für das Leid sind, wird wieder kaum berichtet. Es gab mal wieder eine Programmbeschwerde gegen die ARD wegen deren Berichterstattung, aber wie viele andere auch wird diese wieder an dem Propagandasender abprallen.
So falsch berichtet die ARD über den Jemen-Krieg


In Burggroßwedel wurde die 24-jährige Vivien K. von einem syrischen Jugendlichen niedergestochen. Ihr Leben war auf des Messers Schneide, sie lag tagelang im Koma, wird aber glücklicherweise überleben. Anfangs wurde der richtige Vorwurf der versuchten Tötung genannt, dann aber überlegte sich die Justiz, dass es „ja nur ein Stich war und sie außerdem dabei gestanden hätte“ und reduzierte den Tatvorwurf auf gefährliche Körperverletzung. Nach massiver Kritik versuchte man dann, es zu relativieren. Man kann an diesen Fall aber sehr gut erkennen, wie unsere Justiz mittlerweile politischen Vorgaben folgt. Mit Recht hat das nicht mehr viel zu tun. Wir erinnern uns, als der deutsche Täter im letzten Jahr den Bürgermeister von Altona Andreas Hollstein anritzte – mehr war es nicht (was natürlich eine Straftat darstellte und geahndet werden muss) – lautete die Anklage hingegen: Mordversuch. Der Bürgermeister war nur kurz danach mit einem kleinen Pflaster am Hals in mehreren Talkshows zu sehen. Auch das Medienecho sollte man bei diesen zwei Taten einmal vergleichen.
Die Äußerung des Vorsitzenden des niedersächsischen Richterbundes Frank Bornemann setze dem ganzen dann noch die Krone auf, in der er forderte, dass man mehr Anstrengungen für die Integration von jugendlichen Flüchtlingen unternehmen müsse, bis alle Flüchtlinge verinnerlicht hätten, dass man in Deutschland zum Beispiel nicht mit dem Messer aufeinander losgeht. „Wir müssen da ehrlich bleiben, es dauert seine Zeit, bis die Normen einer neuen Gesellschaft verinnerlicht sind“. Aha, wir sind also hier in der Pflicht, und da es halt dauert, müssen noch wie viele junge Mädchen sterben??? Es ist unglaublich, wie abgehoben diese Menschen sind und wie sie die Opfer durch derartige Aussagen verhöhnen.
Großburgwedel: Der merkwürdige Zickzack-Kurs der Justiz


Es wird über Facebook und den Datenskandal intensiv berichtet und wie die Daten in dem Präsidentschaftswahlkampf der USA genutzt wurden. Was haben da unsere Massenmedien und auch Politiker u.a. von CDU und FDP geschimpft. Die Massenmedien sehen es aber nicht als notwendig an, über einen ganz ähnlichen Skandal intensiv zu berichten, der sich in Deutschland abgespielt hat. CDU und FDP hatten Daten bei der Deutschen Post gekauft, um ihren Wahlkampf zu optimieren. Die Untersuchungen laufen noch, aber ich prophezeie einmal, dass dieser Skandal schnell zu den Akten gelegt werden wird – von Medien und den meisten Parteien.
Tatütata, der Post-Skandal ist da: Wussten Merkel und Altmaier bescheid?


Wir haben hier drei Beispiele gesehen, wie bei Politik und Massenmedien in unglaublicher Weise mit zweierlei Maß gemessen wird. Auch die aktuelle Politik bei dem Waffenexport ist ein einziger Skandal, man liefert Waffen in die Türkei und nach Saudi-Arabien, die gerade einen Krieg führen. Übrigens wurde bekannt, dass den türkischen Soldaten in eroberten Städten in Syrien unmittelbar islamistische Kämpfer nachfolgen und beginnen, die Christen zu verfolgen. Zu dem Thema Waffenexporte gab es wieder einmal eine gelungene Folge von „Der Anstalt“.
Die Anstalt vom 27. März 2018
(auf Youtube hier)

...

Vorhersagen- und Prognosen-Update


Es tut sich aktuell extrem viel, wie wir oben gesehen haben. Es zeigt sich aber auch, dass jegliche Souveränität verloren gegangen scheint, die Skripal-Affäre und das Verhalten der englischen aber auch vieler anderer westlichen Regierungen kann nur noch als eine Farce bezeichnet werden. Da ist jemand ganz offensichtlich in Panik. Das ist ein klares Indiz dafür, dass im Hintergrund der Druck größer wird.

Viele Menschen wollen ja immer noch nicht glauben, dass dort tatsächlich entscheidende Dinge passieren, auch wenn nachweisbar die Anzahl der versiegelten Anklagen mittlerweile auf 25.000 angewachsen ist und die Möglichkeit von Militärprozessen gegen Zivilpersonen in den USA eingerichtet wurde. Ich höre immer wieder, dass man die Quelle „Q“ doch nicht ernst nehmen könne und dass ja nichts passieren würde. Zunächst würde ich auch sagen, dass man bei der Trump-Allianz nun bald einmal anfangen muss zu liefern, da die geopolitische Lage immer absurder wird. Putin hat sich übrigens in ganz ähnlicher Richtung geäußert. Man darf „Q“ nicht als reine Informationsquelle sehen, allerdings zeigte er immer wieder richtige Hinweise, die später durch Ereignisse bestätigt wurden. Dann hat Trump erneut gezeigt, dass er unmittelbar mit „Q“ in Verbindung steht und eine Ankündigung von „Q“ in einer Rede umsetzte.

„Ab etwa min 14:40 bringt Dave einen weiteren deutlichen Hinweis auf die Authentizität von “Q“. Um die Echtheit von Q zu bestätigen, fragte ein anonymer Nutzer des 8chan boards Q, am 29 Januar , ob Q in der Lage sei, den Präsidenten die Redewendung “Tip Top“ in einer Rede verwenden zu lassen…
In der Osteransprache spielte Trump dann tatsächlich wieder mit und gestern bestätigte Q den Sachverhalt auch noch mit dem Eintrag: “It was requestet. Did you listen today ?“ Nach der Vielzahl der von Trump und Q nun gegebenen subtilen Hinweise, besteht fast kein Zweifel mehr an einer Verbindung von Trump und Q.“

Es ist natürlich ein Problem, dass der überwiegende Anteil der Massenmedien noch in der Hand der Gegenseite ist. „Q“ hatte aber auch angekündigt, dass die großen Internetunternehmen bald drankommen würden. Wörtliche nannte er Google, Facebook, Twitter, Amazon, Microsoft und Apple. Facebook wurde gerade massiv angeschossen und es könnte sogar daran zerbrechen. Das kann verschiedene Ursachen haben, ich analysiere dieses Thema in meinem aktuellen Infobrief Zeitprognosen ausführlich. Amazon bekommt gerade massives Feuer von Donald Trump persönlich und dürfte sich bald neuen Gesetzen gegenübersehen, wenn es nicht einsichtig ist. Bei Youtube, einer Google-Tochter, gab es nun eine Schießerei. Es war angeblich eine enttäuschte Bloggerin, es gibt aber einmal mehr Augenzeugenberichte, die von jemandem in voller Kampfmontur sprechen.

Es wurde aber dadurch auch ganz nebenbei in allen Medien berichtet, dass Youtube zensiert und die Verdienstmöglichkeiten von Menschen mit unangenehmer politischer Meinung sabotiert. Die Maske fällt immer mehr herunter! Mal sehen, was hier noch so alles kommen wird, aber drei dieser Unternehmen sind jetzt in den Schlagzeilen und dieses nicht gerade positiv. Alle genannten Unternehmen hatten sich übrigens offen gegen Trump gestellt und sind teilweise nachweislich mit Geheimdiensten und dem tiefen Staat verbunden.



Auch die ach so guten „NGOs“ haben nun in immer größerer Anzahl mit massiven Kindesmissbrauchfällen zu tun. Aktuell sollen es bereits 23 NGOs sein, Kernpunkt ist hier wohl zunächst Haiti – etwas, was auch von „Q“ übrigens vorher durch eine „Krume“ angekündigt wurde. In den USA ist nun „Q“ auch in den Massenmedien angekommen, da die bekannte Komikerin Roseanne Barr immer wieder auf ihn hinweist und auch auf die Machenschaften des tiefen Staats. Deshalb beginnt man nun in den US-Medien, „Q“ als „Verschwörungstheorie“ zu benennen. Wir sind nach dem Verschweigen nun also bei dem Lächerlichmachen. Dann wird man es bekämpfen und danach wird „Q“ gewonnen haben – wie Mahatma Gandhi es sagte.

Der April bleibt astrologisch brisant, wie es auch der März war und dieser es auch deutlich gezeigt hat. In der Vorschau auf das 2. Quartal erwartet die Astrologin Christa Heidecke weitere Unruhe und Aufdeckungen. Ich erwarte nicht, dass die Versuche des tiefen Staats, einen großen Krieg auszulösen, erfolgreich sein werden, aber von der Trump-Allianz müssen nun auch sichtbarere Aktionen kommen, ansonsten könnten Russland und/oder China damit beginnen.

Es gibt Gerüchte, dass man auch schon in Deutschland begonnen hätte, erste Verhaftungen durchzuführen. Das ist leider momentan nicht mehr als ein Gerücht, aber irgendwann wird es passieren. Die großen Verbrecher werden diesmal nicht davonkommen. Sie sind augenscheinlich jetzt in Panik. Geduld, Überprüfung der eigenen Erwartungen und eigene Aktivität sind angesagt, aber:

Es tut sich etwas!

Endspiel – Die große Veränderung der Welt ist gestartet

Mein eBook „Endspiel – Die große Veränderung der Welt ist gestartet“ ist erschienen. In diesem eBook erfahren Sie zunächst, wie gut verschiedene Quellen im letzten Jahr waren, denn ich hatte deren Prognosen Anfang 2017 festgehalten. Es sind erneut eine Reihe von erstaunlichen Treffern zu verzeichnen gewesen, besonders bei einer amerikanischen Quelle. Deshalb werden in diesem Buch nun die Vorhersagen für 2018 ausführlich behandelt und es ist nach den vorherigen Ergebnissen davon auszugehen, dass die Trefferquote ähnlich hoch sein dürfte.
2017 war das Jahr, in dem ein Hebel umgelegt wurde – es war das Jahr der Entscheidung. Hinter Donald Trump steht eine Allianz, die begonnen hat, Mächte, die mindestens seit Jahrzehnten die Geschicke der Welt bestimmten, vor sich herzutreiben. 2017 passierten viele Aktionen noch im Hintergrund, 2018 dürfte es deutlich sichtbarer werden.

2018 dürfte ein Jahr der Umbrüche, Aufstände und politischer Wechsel werden, es werden voraussichtlich neue Männer an die Macht kommen, allerdings kaum über demokratische Wege. Es spricht auch einiges dafür, dass wir hier von weniger positiven Gestalten reden. Bargeldabschaffung und weitere Einschränkungen der Freiheit sind ein großes Thema in diesem Jahr, sehr alte deutsche Prophezeiungen passen aber ebenfalls sehr gut auf die aktuelle Zeit und diese geben Hoffnung.
In diesem Buch erhalten Sie auf über 230 Seiten exklusive Informationen über das Jahr 2018 und die folgenden Jahre, über beeindruckende Vorhersagen nachweislich sehr guter Quellen für die nahe Zukunft und die sich zeigenden Hinweise, in welcher Größenordnung die kommenden Veränderungen wirklich sein werden.

Die Abwicklung erfolgt über einen großen professionellen Dienstleister, es werden verschiedene sichere Bezahlungsmöglichkeiten (u.a auch Überweisung) angeboten. Sie erhalten eine DRM-freie pdf-Datei, die Sie ausdrucken und auf praktisch allen Computern, eBookreadern, Pads und Smartphones lesen können.

Hier jetzt bestellen und downloaden für nur EUR 9,80


Inhalt Infobrief Zeitprognosen März 2018 02

Aktuelle Entwicklungen und Hintergründe – Irre?
Wenn man auf den Skripal-Fall und die Reaktion von London sowie einem großen Teil der westlichen Staaten schaut, muss man sich wirklich fragen, ob die alle irre geworden sind? Es zeigt sich aber immer mehr, dass der Täter eher in London höchstselbst zu suchen ist. Die äußeren Eskalationen sind eine Folge der Vorgänge im Hintergrund, aber die Lage ist hochgefährlich. Es kommen zudem immer noch neue Ereignisse hinzu wie in Kemerowo oder auf dem Balkan. Irgendwann könnte auch Russland und Putin einmal der Kragen platzen. Die Allianz hinter Trump wird nun bald anfangen müssen zu liefern, es zeigt sich aber immer deutlicher, dass wir uns jetzt auf große Veränderungen einstellen müssen. Die Zeit der Normalität ist endgültig vorbei.

Facebook – der Krieg im Internet
Facebook ist am Pranger, die Machenschaften des Unternehmens werden auf den Prüfstand gestellt. Nur warum passiert das genau jetzt? Eigentlich war das meiste durchaus bereits bekannt. Noch spannender ist die Frage, wer am Ende dahintersteckt? Wenn man die Historie von Facebook etwas genauer ansieht, lassen sich Hinweise auf eine Beteiligung von CIA und Mossad entdecken. Es ist also ein Kind des tiefen Staates und wird nun von den eigenen Massenmedien geschlachtet? Es gibt mehrere mögliche Antworten dazu, alle zeigen aber, dass wir im Hintergrund außergewöhnliche Vorgänge vermuten müssen.

David – ein siebenjähriges Kind berichtet Erstaunliches
Es gibt immer wieder Kinder, die bereits nach wenigen Jahren unglaubliche Dinge erzählen und ein tiefes Verständnis für Zusammenhänge aufweisen, das sie sich unmöglich ausgedacht oder angelernt haben können. Ein rumänischer Junge mit dem Namen David war so ein Kind, er stammt laut seiner Aussage eigentlich von einem Planeten aus dem Orion-System. Seine Aussagen zu der uns umgebenden Matrix sind sehr erstaunlich und er hat auch einige Vorhersagen für die Erde gemacht.

Weitere Informationen und die Anmeldung für den Infobrief Zeitprognosen finden Sie hier;
sparen Sie als Newsletter-Leser nun dauerhaft 34% gegenüber dem Normalpreis !
Anmeldung Infobrief Zeitprognosen


Na und ?


Erwartungen


Momentan sind viele alternativ informierte und lebende Menschen zunehmend frustriert. Sie erwarten einen Crash, Aufdeckungen, kosmische Energiewellen, Verhaftungen der Bösen und der Aufstieg der Menschheit. Dabei haben sie dann häufig auch noch genaue Vorstellungen, wie diese Vorgänge auszusehen haben. Natürlich wird das von diversen Webseiten und den dortigen Protagonisten geschürt, die oft sehr genaue Beschreibungen davon abliefern, was passieren soll.

Zunächst ist zu sagen, dass alle zuvor genannten Entwicklungen nicht als falsch zu betrachten sind, sie haben alle ihren wahren Kern. Allerdings ist praktisch jede Angabe von genauen Terminen gescheitert und zudem wurde die Zeitlinie mehrfach verändert, sodass augenblicklich kaum einer mehr sagen kann, was wann genau passieren wird. Nicht einmal die allmächtigen Hintergrundeliten können das aktuell tun und das versetzt sie augenscheinlich in Panik.

Grundsätzlich sind Erwartungen aber auch im eigenen persönlichen Leben häufig eine Ursache von Negativität und Schmerz. Wenn eine Erwartung nicht erfüllt wird, folgt darauf zumeist Trauer oder Ärger. Viele Konflikte zwischen Menschen entstehen aus gegenseitigen Erwartungen, die dann nicht erfüllt wurden. Sobald jemand aber eine Erwartung hat, kann diese enttäuscht werden und nicht selten passiert dieses dann auch. Die Gegenseite hat eine andere Sicht der Dinge und handelt entsprechend. Häufig beabsichtigt sie gar nicht, jemanden damit zu ärgern. Trotzdem geschieht es natürlich.
Aber auch Erwartungen, die ein Mensch an sich selbst hat, können zu einer Quelle extremer Negativität werden, wenn er dieser Erwartung einfach nicht gewachsen ist oder auch eigentlich einen ganz anderen Lebensplan besitzt. Häufig kommen derartige Erwartungen sogar auch von außen und der Mensch übernimmt sie unbewusst als seine eigene.

Wir müssen uns von dieser allgemeinen Erwartungshaltung lösen und mehr in die Akzeptanz und Flexibilität eintauchen. Das bedeutet nicht, alles hinzunehmen, sondern Missstände durchaus selbst aktiv anzugehen. Ärger und Wut bringen einen aber nie wirklich weiter, es ist hilfreicher bestimmte eigene Grenzen zu setzen und auch vor allem Konsequenzen zu ziehen, wenn diese nicht respektiert werden, aber ansonsten „leben und leben lassen“.

Um auf die erwarteten Vorgänge zurückzukommen. Es wird viel in den nächsten Jahren geschehen, aber die (Er-)Warteposition ist frustrierend und wenig hilfreich. Wir sehen momentan, dass schon immer mehr geschieht, trotzdem wird alles seine Zeit brauchen und vor allem werden wir nicht von außen gerettet. Wir bekommen nun immer mehr Unterstützung von verschiedenen Seiten, die großen Veränderungen müssen aber wir selbst herbeiführen, es wird niemand anderes für uns machen. So ist es bei den großen globalen Veränderungen, aber durchaus genauso im eigenen Leben.

Die Krise - na und?


Sonstiges


:-)



Ich wünsche Ihnen ein schönes Wochenende,

Peter Denk

© 2018 Peter Denk - Krisenrat.info
mailto:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Impressum
www.krisenrat.info
Anmeldung Infobrief Zeitprognosen

Anmeldung/Abmeldung für diesen Denkbrief