KW8


Eine Analyse der münchner Kriegstreiber-Konferenz SiKo

4. Denkbrief in 2018 von Krisenrat.info.


KW8


7.12.17: Vorhersagen bis April 2018 & 2033/
19.10.17: Endzeit Offenbarung: Es ist eine frohe Botschaft!/
9.8.17: Papst warnt vor Jesus!/  Interview mit Grabovoi/
20.7.17: Martin Zoller: Eine sehr positive Prognose/
28.6.17: Prophezeiung von Martin Zoller zum Iran, Sau Arabien und Israel/
1.6.17: Prognosen + Prophezeiungen 2017-35/  
4.8.16: Die positive Botschaft der europäischen Prophetie/


Eine Analyse der münchner Kriegstreiber-Konferenz SiKo

https://nocheinparteibuch.wordpress.com/2018/02/17/syrische-armee-verlegt-starke-kraefte-in-den-raum-damaskus/#more-28153
... Zu dem gerade in München stattfindenden „Wettbewerb der schönsten Sportpalastrede“ hatten wir vom Parteibuch hier was kommentiert. Der Kern davon ist, dass die wirtschaftliche Lage und Perspektiven auf der Welt wie folgt aussehen:

Parteibuch-Kommentar dazu: In kaum zehn Jahren wird die Wirtschaftsproduktion von China allein vermutlich größer sein als die aller NATO-Staaten zusammengerechnet. Die Wirtschaftsproduktion Indiens wird dann voraussichtlich etwa den Umfang der US-amerikanischen erreichen und in den Folgejahren die der NATO-Staaten ebenfalls in den Schatten stellen. Dadurch, dass die zio-atlantischen Möchtegern-Weltherrscher Russland in ein immer enger werdendes Bündnis (siehe SCO, BRICS, Seidenstraße) mit China und Indien getrieben haben, verfügen China und Indien neben einer rapide wachsenden Wirtschaftsleistung auch über Militärtechnologie, die der der NATO-Staaten in den meisten Bereichen zumindest ebenbürtig, wenn nicht gar überlegen ist. Aus dieser Situation gibt es für die zio-atlantischen Möchtegern-Weltherrscher keinen Ausweg, ihre Träume von der Weltherrschaft sind nicht zu realisieren. Geradezu komisch finde ich solche Interviews: Militärreport: China und Russland fordern Dominanz der USA heraus.  Moskau will aufrüsten, Peking rüstet auf. In der Luft und auf See will China den USA auf Augenhöhe begegnen. http://www.dw.com/de/milit%C3%A4rreport-china-und-russland-fordern-dominanz-der-usa-heraus/a-42587163

Köstlich, China und Russland fordern Dominanz der USA heraus, das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen. Da platzen zio-atlantische Weltbeherrschungsträume. Auch mehr Aufrüstung hilft den NATO-Staaten nicht weiter, denn um ein Wettrüsten gegen China, Indien und Russland gewinnen zu können, fehlt es den NATO-Staaten schlicht an Wirtschaftskraft und -potential. Die naheliegende Idee, auf ihren Weltherrschaftsanspruch zu verzichten und mit anderen Ländern auf Augenhöhe gemeinsam Frieden herzustellen und zu bewahren, kommt den Zio-Atlantikern nicht in den Sinn, weil das Ende ihrer globalen Allmachtsphantasien für sie ein undenkbarer Alptraum ist. Die Nachdenkseiten hatten diesen „IISS-Report“ heute übrigens auch thematisiert:http://www.nachdenkseiten.de/?p=42460

Jens Berger kritisiert bei der Berichterstattung darüber, dass nicht deutlich gemacht wird, dass das US-Rüstungsbudget von 750 Mrd USD das aller anderen führenden Staaten zusammen weit übertrifft, und erst recht wenn man das kombinierte Rüstungsbudget aller NATO-Staaten betrachtet. Was Jens Berger da übersieht, ist, dass die NATO-Staaten viel weniger „militärische Stärke“ für einen Dollar Militärausgaben bekommen als China und Russland, weil das Preisniveau sich stark unterscheidet. Bezieht man das Preisniveau jedoch mit in die Betrachtung ein, liegen China und Russland schon jetzt fast auf Augenhöhe mit der NATO, und wenn China die Militärausgaben einfach nur weiter so wie bisher als relativ konstanten Prozentanteil am BIP festsetzt – offiziell 1,4%, manche meinen jedoch, man müsste da auch zivilmilitärische Vorhaben wie Weltraumtechnik mit einrechnen und kommen dann auf fast 2% – haben die NATO-Staaten aufgrund des chinesischen Wirtschaftswachstums tatsächlich keine Chance, da langfristig mitzuhalten. Die westlichen Allmachtsphantasien gehen damit unweigerlich den Bach runter, und langsam schlägt diese Erkenntnis an Orten wie der SiKo in München ein. Nicht wenige der Kriegstreiber in München sind sich der Lage, dass China, Indien und ihre Verbündeten aufgrund ihrer größeren Bevölkerung und damit inherent einhergehenden größeren potentiellen Wirtschaftskraft, die sie gerade realisieren, die NATO-Staaten gerade in den Schatten stellen, jedoch immer noch nicht bewusst. Diese NATO-Kriegstreiber wollen, in einer verlorenen Situation, aufrüsten, durchhalten, siegen, und halten da nun in München sowas wie Sportpalastreden, wobei ihr Krieg längst nicht mehr gewinnbar ist. Dabei wollen China, Indien und Russland gar keinen wirklichen Sieg gegen die NATO-Staaten, sondern einfach nur auf Augenhöhe mit der zio-atlantischen Mafia mitreden wie in der Welt Dinge wie Ordnung, Frieden und Fortschritt zukünftig organisiert werden. Doch die zio-atlantische Mafia will von ihrem Weltbeherrschungsanspruch nicht ablassen. Die zio-atlantische Mafia hat dabei jeglichen moralischen und ethischen Anspruch auf Alleinherrschaft in der Welt in einem System, was sie gerade „liberale Weltordnung“ nennt, mit ihren verlogenen und verbrecherischen Angriffskriegen gegen unter anderem Jugoslawien, Irak, Libyen, Syrien, die Ukraine und Jemen längst völlig verspielt. Bilddokumente, wie die „liberale Weltordnung“ der zio-atlantischen Mafia wirklich aussieht, kann jeder in Sekunden finden, der Worte wie „Abu Ghraib“ oder „Guantanamo“ in eine beliebige Suchmaschine eingibt. Ach, und noch ein Nachtrag: Sigmar Gabriel hat den „Wettbewerb der schönsten Sportpalastrede“ nicht gewonnen. In seinem Entwurf einer Sportpalastrede waren immer wieder Bruchstücke von „Appeasement“ enthalten, wie etwa das Festhalten am Nuklearabkommen mit dem Iran.

 


 

Denkbrief für markus rüegg 16
.2.2018

Aktuelle Entwicklungen und Kommentare

Liebe Denkbrief-Leserin, lieber Denkbrief-Leser,

Dieses ist der 4. Denkbrief in 2018 von Krisenrat.info.

Wir beginnen den Brief heute zunächst im Inland. Wenn man die Politikverdrossenheit gezielt schüren wollte, müsste man genau das aufführen, was in Deutschland bei der Bildung der GroKo geschehen ist. Schöner konnte man gar nicht vorführen, dass es letztendlich ausschließlich um Posten und Dienstwagen ging. In SPD und CDU ist aber gerade der Teufel los. Ich denke, das sind die letzten Züge einer untergehenden Politikerriege. Normalerweise dürfte in der SPD-Mitgliederabstimmung dieser Vertrag keine Chance haben, aber man weiß nicht, wer zählt...

Für jeden sichtbar haben sich aber hier Not und Elend zusammengefunden, um irgendwie noch zu regieren. Den Schulz hat es – erwartungsgemäß – hinweggefegt, Seehofer ist in Bayern ebenfalls Geschichte und Merkel wird sogar nun von ihren Haus- und Hofmedien wie der Welt angeschossen.

Diese GroKo wird – so sie denn noch kommt - nicht nur bei einem Sturm, sondern bereits bei einer kleinen Brise umfallen. Das passiert hoffentlich früher als später, denn umso weniger Schaden kann sie noch anrichten. Der mittlerweile nicht mehr existente Schulz hat ja noch festlegen lassen, dass Deutschland viel mehr Geld an Europa überweisen wird. Das soll natürlich in erster Linie die Ideen von Macron finanzieren, aber ich gehe davon aus, dass auch diese EU ihre Halbwertszeit überschritten hat. In Dänemark überlegen gerade die Sozialdemokraten!, das Asylrecht komplett abzuschaffen. Asylsuchende haben dann nur noch das Recht, sich in einem von Dänemark finanzierten Lager in Nordafrika aufzuhalten. In Italien ist alles ungewiss nach den Wahlen am 3. März und Osteuropa lässt sich von Brüssel ohnehin nichts mehr sagen.

Es wird spannend, ob die EU 2018 in der jetzigen Form überleben wird?
Diese Entwicklungen dürften natürlich auch damit zusammenhängen, was im Hintergrund geschieht. Soros, Rothschild und andere, die den Massenmigrationsplan in die EU und auch die EU als totalitären Superstaat planten und vorantrieben, haben aktuell ganz andere Probleme. Wenn Deutschland ihnen aus den Händen gleitet, war es das mit der EU, da kann sich die Rothschild-Marionette Macron drehen und wenden, wie sie will. Natürlich müssten dann nach Merkel und den alten abgehalfterten Politikern andere kommen, die nicht mehr an Rothschild etc. hängen. Da aber „Q“ angekündigt hat, dass auch Deutschland auf der Liste der zu befreienden Länder stehen würde, ist das gar nicht so unwahrscheinlich.

Das erste Memo hat in den USA gehörigen Wirbel verursacht, hier ist in den Massenmedien dagegen diesbezüglich fast komplette Funkstille. Die nächsten Enthüllungen dort sind aber bereits im Kommen, irgendwann wird man auch hier zur Kenntnis nehmen müssen, dass die "Heiligen" Obama, Clinton & co. eher schlimme Teufel sind. Der tiefe Staat und deren Eliten wehren sich natürlich gegen ihren Abstieg, zunächst zeigte man mit einem kleinen Aktiencrash am 2.2.2018, dass man hier noch Möglichkeiten hat. Das war offensichtlich manipuliert, wie auch Börsen-Insider aussagen.

Der Dow Jones fiel an jenem Tag um 666 Punkte - eine klare Botschaft. Dann hat die Clinton-Gang wieder zugeschlagen, aber eventuell machte man diesmal einen schweren Fehler. Sie haben sicher von dem Absturz des russischen Verkehrsflugzeuges gehört, bei dem am 11.2. 71 Menschen starben. Es gab keinen Notruf der Piloten, die Trümmer sind über einen weiten Bereich verstreut worden. Das deutet sehr daraufhin, dass die Maschine in der Luft ohne jede Vorwarnung explodiert ist. So etwas geschieht praktisch niemals durch einen Unfall, da hat jemand nachgeholfen. In Russland sieht man das wohl auch genau so.

Ich fragte mich unmittelbar, wer dort wohl an Bord gewesen ist? In der Vergangenheit hatten tiefer Staat & co. immer wieder einmal ganze Flugzeuge abstürzen lassen, wenn Sie nur eine Person an Bord loswerden wollten. Es kamen nun mehrfach die Meldungen herein, dass an Bord dieser Maschine gleich zwei Kronzeugen waren, die Hillary Clinton ins Gefängnis bringen konnten. Besonders interessant ist hierbei Ivanov Vyacheslav, der Chief Financial Officer (CFO) von Rosatom. Rosatom ist das russische Nuklearunternehmen, das bereits im Fokus der Untersuchungen ist, da Hillary Clinton von diesem Unternehmen in ihrer Amtszeit nukleares Material liefern ließ – wohl im Gegenzug für eine großzügige Spende an ihre Clinton-Stiftung. Es ist schon praktisch, wenn gleich zwei wichtige Zeugen bei diesem Absturz ums Leben kamen – ein Absturz, bei dem es auch sicher keine Überlebenden geben konnte. Allerdings wird das auch Putin wissen, wer hinter diesem Absturz steckt und warum.


Es ist davon auszugehen, dass er reagieren wird. Ihm ist dabei sicher völlig klar, dass in diesem Fall nicht „die USA“ schuld sind, sondern eben der tiefe Staat und Clinton. Es ist aber davon auszugehen, dass er Druck auf die Mächte hinter Trump bzw. Trump ausüben wird, nun stärker und schneller gegen diesen Sumpf vorzugehen. Eventuell wird auch Russland nun Beweise liefern. Immerhin pflastern Leichen den Weg des gesamten Clinton Wahlkampfs. Diese interne Gruppe für „besondere Aufgaben“ heißt wohl MS-13.

Völlig unübersichtlich und auch gefährlich wird aktuell nun die Lage im Bereich Nordsyrien/Türkei aber auch Syrien/Israel/Iran/Libanon. Es werden Flugzeuge abgeschossen, bombardiert und massiv gedroht. Dass die US-Amerikaner viele russische Soldaten bei einem Angriff getötet haben sollen, war zwar wohl eine typische Massenmedienente, aber die Lage dort ist hochdramatisch. Auch die Türkei spielt ein gefährliches Spiel, deren NATO-Mitgliedschaft hängt nur noch an einem ganz seidenen Faden. Israel tut momentan alles, den Konflikt zu schüren, besonders natürlich Premier Netanjahu. Allerdings bekommt nun auch dieser „rein zufällig“ gerade massive innenpolitische Probleme. Die israelische Polizei hat am Dienstagabend beschlossen, dass die Beweise für eine Anklage wegen Korruption gegen das israelische Staatsoberhaupt ausreichen. Man kann nur hoffen, dass sein Abgang schnell genug geschieht, bevor er vollends einen Krieg von Zaun bricht.

Alles schlechte Nachrichten?
Nein, ganz und gar nicht, nur für diejenigen, die nicht wollen, dass sich Irgendetwas verändert. Merkel, SPD, EU und NATO am Ende – die große Wende hat eindeutig begonnen – und zwar erst einmal in positiver Richtung. Man muss sicher abwarten, was nachkommt, aber die bleierne Zeit neigt sich dem Ende entgegen.


Lesenswerte News und Artikel

Es ist schon erschreckend, wie nah wir wieder in alten Zeiten angekommen sind. Da wird eine ganz normale Frau, die mit ihrem alten Vater eine Aktion „Merkel muss weg“ in Hamburg gestartet hat, nun Angst um das Leben von sich selbst und das ihres Kindes haben. Dabei ist die Aussage erst einmal gar keiner klaren politischen Richtung zuzuordnen, trotzdem wurde, nachdem die Aktion zu viel Zulauf bekam, die Merkeljugend aktiviert und schlug richtig zu. Hier zeigt sich ganz klar, dass dieser Begriff nicht mehr übertrieben zu sein scheint. In das Kinderzimmer ihrer kleinen Tochter wurde ein Stein durch die Scheibe geworfen, die Autos wurden beschädigt.
Zuletzt waren bei ihrer Aktion 120-200 Mitdemonstranten dabei, auf der Gegenseite wurden nicht weniger als 500 Linksradikale zusammengezogen. Die Angst der Regierung muss bereits ziemlich groß sein. Das Familienministerium und manche Bundesländer bezahlen die AntiFa nachweislich über „Programme gegen rechts“. Viele Massenmedien gossen natürlich auch noch zusätzlich Öl ins Feuer. Diese, einige Politiker und insbesondere die AntiFa-SA und deren Unterstützer und Förderer sollten sich einmal wieder Filme aus den Dreißigerjahren ansehen, wie ähnlich damals am Anfang gegen die „Feinde des Volkes“ vorgegangen wurde. Diese mutige Frau hat wegen der Rücksicht auf Ihre Familie leider die Aktion gestoppt. Die Polizei tat zwar das Mögliche, sie und ihre Mitdemonstranten zu schützen, aber diese kann auch nicht überall sein. Das mit den Anschlägen aus Haus und Auto ist leider ja auch kein Einzelfall, sondern besonders bei AfD-Mitgliedern durchaus die Regel. Derartige Täter dürften mittlerweile durchaus bekannt sein, werden aber offenbar von oben her geschützt.
Antifa jubelt: Keine „Merkel muß weg“-Demo mehr

In Bayern ist man schon ein Stück weiter – zumindest wohl demnächst. Dort dürfte das neue Polizeiaufgabengesetz dann in Kraft treten und dieses hat es in sich. Wenn Sie ein „Gefährder“ sind, können Sie dann ohne Prozess beliebig lange inhaftiert werden. Alternativ kann sogar die Polizei Ihnen vorschreiben, wo Sie sich aufzuhalten haben und wo nicht. Sie können natürlich dann dagegen gerichtlich vorgehen, aber zunächst einmal gilt die Anweisung der Polizei. Das ist natürlich erst einmal gegen angehende Terroristen vorgesehen, aber „Gefährder“ ist wieder einmal extrem schwammig formuliert und so etwas ist man schnell einmal.
Neues Polizeiaufgabengesetz (pag) in Bayern

In den Massenmedien sehen wir nun immer öfter auch erstaunliche Einsichten. So gab es auf Sat 1 in der Sendung Akte 20.18 erstaunlich offene Worte zum Thema Flüchtlingskriminalität. Natürlich gibt es auch besonders in den öffentlich-rechtlichen Anstalten auch noch gegenteilige Produktionen mit „Erziehungsauftrag“. Neben der unsagbar schlechten Produktion am 14. Februar „Aufbruch ins Ungewisse“, in der die „Rechten in Deutschland gesiegt haben“ und nun die aufrechten Familien nach Südafrika (ausgerechnet...) flüchten müssen, gab es aber auch schon einen Tatort, der eine „imaginäre rechte Partei“, die nur unschwer als AfD zu erkennen war, als Sammelbecken von Mördern darstellte. Auch hier zeigen sich Tendenzen aus vergangenen Zeiten, denn besipielsweise in „Jud Süß“ wurde damals in einem Unterhaltungsfilm gegen dem Staat unliebsame Menschen gehetzt. Die Bösen sind in Krimis etc. sowieso schon länger primär weiße Männer.
Aber teilweise fangen manche Massenmedien im privaten Bereich nun doch auch an, sich zu drehen. Diese müssen allerdings auch dichtmachen, wenn ihnen die Kunden zu sehr weglaufen.
SAT1, Akte 20.18 beweist: Bürger-Angst und Flüchtlingskriminalität sind doch keine Verschwörungstheorie

Es ist schon erstaunlich, aber wir leben nun in einer Zeit, in der „jemand“ scheinbar daran ist, immer mehr Verbrechen aufzudecken. Aktuell betrifft es die „guten“ Hilfsorganisationen (NGOs) Oxfam und Ärzte ohne Grenzen, die sich natürlich auch immer durch politisch „gute“ Aussagen hervorgetan hatten. Sexuelle Übergriffe und Missbrauch scheinen dort aber nicht so unüblich zu sein. Wie es aussieht, kommen jetzt immer mehr Dinge an die Öffentlichkeit und stoßen so manche Säulenheilige von Politik und Massenmedien vom Sockel.
Nach Oxfam: 24 Fälle von sexuellen Übergriffen auch bei Ärzte ohne Grenzen


...

Vorhersagen- und Prognosen-Update


Das Jahr des Hundes beginnt heute und es ist prädestiniert für große Wenden und Revolutionen. Wenn wir oben sehen, wie schlecht es um Merkel, EU oder NATO schon jetzt nur aufgrund der aktuellen Entwicklungen aussieht, wächst die Wahrscheinlichkeit nun praktisch täglich, dass hier große Veränderungen anstehen. Es gibt auch entsprechende hochaktuelle Vorhersagen, wie ich in meinem aktuellen Infobrief Zeitprognosen zeige.
Interessant fand ich auch die Aussage von Olaf Scholz, dass die SPD wieder einen Kanzler stellen wird. Bei der aktuellen Prozentzahl der SPD von wahrscheinlich noch geschönten 16% muss er entweder an völligem Realitätsverlust leiden – oder er weiß schon etwas mehr... Immerhin soll er Vizekanzler werden. Dass sich selbst Sozialdemokraten um 180 Grad drehen können, sehen wir ja gerade in Dänemark.

Auch der ehemalige hessische Ministerpräsident Roland Koch ist nun wieder aufgetaucht und hat in einem Interview eine deutliche Ansage gegen Merkel und auch deren Asylpolitik gemacht. Schon lange keimte bei mir der Verdacht, dass er auch wieder aus der Versenkung auftauchen würde, wenn das System Merkel am Ende ist. Nun ist er wieder da und das könnte man durchaus auch als ein Omen für Merkel sehen. Er hatte in der Landtagswahl 2008 mit deutlichen Ansagen im Bereich Migrationspolitik gewonnen, derartige Aussagen würden heute als „Nazi“ von der Linkspresse bezeichnet werden. Aber wir sind nicht mehr weit weg von einem Kippen der öffentlichen Meinung im Bereich der Migration. Dann werden diejenigen, die nachweislich mit der Regierung der letzten zehn Jahre nichts zu tun hatten und gegen deren Migrationspolitik stehen, einen unglaublichen Aufschwung nehmen. Das könnte bereits 2018 passieren. Durch die Vorgänge im Hintergrund werden Vorhersagen aktuell allerdings immer problematischer.

Es zeigt sich aber immer klarer, dass 2017 das „Jahr der Entscheidung“ war, wie ich damals auch geschrieben hatte. Seitdem haben Vorgänge begonnen, die kaum jemand für möglich gehalten hätte. Die allmächtigen Rothschilds sind beispielsweise Gejagte geworden. Es kommt nun definitiv eine Zeit, in der viele Dinge völlig neu aufgebaut und geregelt werden. Es wird mit Sicherheit ein externes Angebot geben, um uns ein neues System und ein neues Weltbild aufzuzeigen. Wenn aber die Menschen in einer passiven Haltung verbleiben und sich dankbar den nächsten „Führern“ und „Experten“ an den Hals werfen, nur weil diese eine vorgefertigte Lösung präsentieren, könnte das in eine böse Falle führen.

Wir haben tatsächlich die Macht, alles jetzt zu verändern, sodass selbst alte Prophezeiungen überholt sind. Allerdings müssen wir dazu in die Tat gehen – jeder auf seine Weise. Es geht damit los, aufrecht und selbstbewusst seine Meinung kundzutun. Es geht hierbei völlig zu kurz, alles immer nur auf die Migrationsfrage herunterzubrechen. Mit Hass kommt man hier sicher auch nicht weiter, wohl aber mit einer ganz klaren Kante. Dann gibt es z.B. die Chance, dass in 2-3 Jahren 80% der Muslime wieder aus Deutschland verschwunden sein werden? Unmöglich? Sicher nicht. Es gibt tatsächlich entsprechende Vorhersagen, aber natürlich wird das nicht von allein passieren.

Die Migrationsfrage ist aber nur ein kleiner Teil der Probleme, die völlig neu angegangen werden müssen. Das Finanzsystem, das Ernährungssystem, das Gesundheitssystem, das Sozialsystem, das Rechtssystem uvm. müssen völlig neu gestaltet werden. Alle diese Systeme sind klar an ihr Ende gekommen und können nur noch über größten Betrug aufrechterhalten werden. Wir müssen aber auch dazu bereit sein, neue Wege zu gehen, anstelle aus Bequemlichkeit so weiter zu machen, wie bisher. Nicht jeder muss gleich in allen Bereichen zum Rebell werden, wir sind ja so viele, da reicht es, wenn sich jeder einen Bereich vornimmt, der ihm liegt. Dort aber sollte er/sie aktiv werden und zunächst die Missstände aufdecken. Wenn es schon neue und gute Lösungen gibt, die propagiert werden können – umso besser.

Inhalt Infobrief Zeitprognosen Februar 2018 01

Aktuelle Entwicklungen und Hintergründe – Affen
Die hiesigen Massenmedien schweigen sich praktisch vollständig über die aktuellen Vorgänge in den USA aus. Damit zeigen sie aber auch immer klarer, wessen Geistes Kind sie sind. Das passt gut zu der Selbstdiskreditierung der aktuellen deutschen politischen Führungsriege. Selbst in den eigenen Parteien ist mittlerweile der Teufel los. Aber auch in den USA sind bereits die nächsten Enthüllungen im Anmarsch und Obama ist aktuell nicht aufzufinden. Die nächste Zeit wird spannend.

Die sowjetische Langzeitstrategie
Überläufer aus dem Ostblock berichteten schon in den Sechzigerjahren darüber, dass man in der Sowjetunion einen Langzeitplan durchführt, um den Westen durch Täuschung zu besiegen. Die Auflösung der Sowjetunion und auch der Mauerfall waren genau so geplant. Nachweislich wussten US-Nachrichtensender, die Deutsche Bundespost oder auch der damalige Bürgermeister Berlins Walter Momper schon Tage vorher exakt, was wann passieren wird. Diese Langzeitstrategie hat es ziemlich sicher gegeben, allerdings sind die interessanten Fragen, wer sie wirklich geplant hat und warum, und ob eine Reihe von Ereignissen dazu führte, dass sie nicht mehr durchgeführt werden kann?

Aktuelle Prophezeiungen - Patrick
Ein US-Amerikaner verbreitet auf Youtube und Twitter Prognosen zur Zukunft, primär der USA. Immerhin hatte er bereits 2015 schon Donald Trump als neuen Präsidenten gesehen. Wenn er recht behält, wandern noch 2018 sehr prominente Namen in den USA in den Knast. Er wurde aber auch nach der Zukunft Deutschlands, Merkels und der EU gefragt und er hat einige sehr interessante Aussagen parat, die sich teilweise auch ein wenig von anderen positiv abheben.
...

Nicht von der Hand zu weisen...


An die "Gleichmacher":


Ich wünsche Ihnen ein schönes Wochenende,

Peter Denk

© 2018 Peter Denk - Krisenrat.info
mailto:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Impressum
www.krisenrat.info
Anmeldung Infobrief Zeitprognosen
 
Finanzielle Megaschlacht wird Ende Februar/Anfang März eskalieren
  1. Februar 2018    Benjamin Fulford

Die geheime Schlacht um den Planeten Erde tritt in den kommenden Wochen in eine entscheidende Phase ein, speziell im Bereich der Finanzen, wo eine epische dreiseitige Schlacht tobt, stimmen viele Quellen überein. In dieser Schlacht bekämpfen sich Kryptowährungen und der chinesische Yuan gegenseitig und kämpfen ebenso darum, das gegenwärtige westliche System, basierend auf Zentralbanken in Privatbesitz, Petrodollar, Euro und japanischem Yen, zu ersetzen.

Als größter Zug wurde der Fehdehandschuh von den Chinesen hingeworfen, indem sie den US-Petrodollar herausfordern durch die formale Ankündigung, am 26. März den Handel mit Öl-Futures durch den goldgedeckten Yuan zu beginnen. Asiatische Geheimgesellschaften sagen, das Jahr des Hundes, das gerade beginnt, bringt für gewöhnlich Unbeständigkeit (in diesem Fall vermutlich in den Finanzmärkten), bevor die Dinge sich später im Jahr zu neuer Normalität beruhigen. Das bedeutet, die Chinesen sind bereit für einen Finanzkrieg, wenn sie diese und nächste Woche aus den Mond-Neujahrsferien zurückkommen.
https://www.bloomberg.com/news/articles/2018-02-09/china-ends-25-year-wait-as-yuan-oil-futures-set-to-start-trading

Dieser chinesische Zug gegen den Petrodollar fällt zusammen mit einer russischen Drohung, sich aus dem westlich-kontrollierten internationalen SWIFT-Bezahlungssystem zurückzuziehen. Eine CIA-Quelle in Asien sagt, er wurde von seinen russischen Pendants informiert, dass wenn Russland beginnt, ohne Benutzung der internationalen SWIFT-Handelskonten zu handeln und komplett auf das chinesische Cross-Border Interbank Payment System (CIPS) umsteigt, „sind da mindestens ein Dutzend andere Nationen, die diesen Umstieg innerhalb von Tagen machen werden.“.
https://www.rt.com/business/418665-russia-banks-ready-shut-swift/

https://www.zerohedge.com/news/2018-02-14/russian-deputy-pm-our-banks-are-prepare-survive-without-swift?utm_source=feedburner&utm_medium=feed&utm_campaign=Feed%3A+zerohedge%2Ffeed+%28zero+hedge+-+on+a+long+
enough
+timeline%2C+the+survival+rate+for+everyone+drops+to+zero%29

Zwischenzeitlich stellt ein kanadischer Geheimdienstagent fest, dass „Premierminister Dimitri Medwedew von Russland ebenfalls der CEO der Russischen Föderation ist, lizenziert, um von London aus zu operieren. Wenn also die Anweisung gegeben wird, sich aus dem SWIFT-System zurückzuziehen, wird der US-Dollar einfach sterben und wir werden eine riesige Inflation sehen.“ Was er damit meint, ist, dass der Londoner Finanzdistrikt und in der Folge die 2,4 Milliarden Mitglieder des Britischen Commonwealth Russland und China begleiten wird, den Dollar loszuwerden.

Es gibt ebenfalls einen großen Schub, den Petrodollar durch eine goldgedeckte Kryptowährung zu ersetzen, der mit dem chinesischen Yuan um Einfluss konkurrieren könnte, laut Quellen aus Russland, CIA, Pentagon, japanischer Regierung und anderen, die in dieses Projekt eingebunden sind, das wir weiter unten besprechen werden.

Diese Entwicklungen sind wahrscheinlich der Grund, warum führende Mitglieder der P2-Freimauerloge, der Kontrolleure des existierenden Dollar/Euro/Yen-Systems, letzte Woche die White Dragon Society (WDS) kontaktiert haben, um um Frieden zu ersuchen. Mehr über diese Gespräche mit der P2 weiter unten.

Ebenfalls letzte Woche zeigte sich der frühere CIA-Agent und Gründer der Marine Intelligence Division (die Typen, die kürzlich das CIA-Hauptquartier überfallen haben) Robert David Steele in Japan, um sich mit WDS-Mitgliedern zu treffen.
http://robertdavidsteele.com

Zur Erinnerung: die Spitzengeneräle im Trumpregime, einschließlich Verteidigungsminister Jim Mattis, Stabschef des Weißen Hauses John Kelly und dem Vorsitzenden der Vereinigten Stabschefs Joseph Dunford, waren alle Marine-Generäle, daher kann der Zeitpunkt von Steeles Ankunft in Japan kein Zufall sein.

In Japan traf sich Steele mit Mitgliedern von asiatischen Geheimgesellschaften, führenden Strippenziehern vom rechten Flügel, Mitgliedern der japanischen Kaiserfamilie und anderen. Diese Gespräche haben sich auf Ideen für eine Alternative zum existierenden westlichen wirtschaftlichen Paradigma konzentriert. Herrn Steeles Sicht ist, dass die wahren Kosten von produzierten Waren sich in den Kosten für ein Produkt niederschlagen müssen. Das Beispiel, das er gab, war, wie die Nutzung von gefährlichen Kanzerogenen in der Produktion von Smartphones zu Krebs unter den jeweiligen Fabrikarbeitern führen würde, und dass die Kosten für diesen Krebs in den Preis für das Smartphone eingehen müssten. Verschiedene Parteien haben zugestimmt, dass sicherlich die Kosten für Verschmutzung beispielsweise voll vom Verschmutzer bezahlt werden sollten.

Es gab auch eine generelle Übereinstimmung, dass das gegenwärtige System von Zentralbanken in Privatbesitz den Planeten zerstört und beendet werden muss. Eine CIA-Quelle mit Sitz in Asien, die an den Gesprächen beteiligt war, sagte, dass die ASEAN-Staaten (Singapur, Malaysia, Thailand, Brunei, Indonesien, die Philippinen, Kambodscha, Laos, Vietnam und Myanmar) sich darauf vorbereiten, den Prozess zu starten, indem sie ihre Zentralbanken nationalisieren.

Es gab allerdings Uneinigkeit über Kryptowährungen. Der Vertreter der asiatischen Geheimgesellschaften sagte, die Chinesen hätten im Februar 2017 eine Entscheidung gefällt, die Unterstützung von Kryptowährungen zu beenden, da sie fürchteten, eine „Schurkische KI“ wäre in der Lage, „die Kontrolle darüber zu übernehmen und damit die Kontrolle über die menschliche Gesellschaft zu übernehmen“.

Allerdings sagten die Vertreter der asiatischen Geheimgesellschaften, sie wären bereit, die Idee der WDS für eine goldgedeckte Kryptowährung zu unterstützen, aber nur, wenn sie einen Beweis bekämen, dass das Gold wirklich existiert. Die WDS versprach, den Asiaten detaillierte Einzelheiten zukommen zu lassen in Form einer statistisch gültigen Menge von Bohrkernproben. Die Goldlager sind in Bougainville, Indonesien und anderswo, und haben keinen Bezug zu den legendären Höhlen voll von bereits abgebautem „globalen Sicherheitskonten“-Gold („global collateral accounts“). Sie werden abgebaut unter Nutzung umweltfreundlicher Technologien.

Auf alle Fälle erschrecken auch die gegenwärtigen Kryptowährungen, gedeckt nur von Computern und menschlicher Psychologie, die Besitzer des existierenden Finanzsystems. Zum Beispiel erlauben Arizona, Florida und Wyoming nicht, Steuern durch Kryptowährungen zu bezahlen wegen ihrer Schwankungen. Es wird nicht lange dauern, bis andere Staaten folgen.

Das könnte der Grund sein, warum Agustin Carstens, Generaldirektor der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ), der Zentralbank der Zentralbanken, in seiner ersten jemals veröffentlichten Rede am 6. Februar sagte: „Wenn Behörden nicht präventiv handeln, könnten Kryptowährungen stärker mit dem Haupt-Finanzsystem verbunden werden und zu einer Bedrohung werden. Am Wichtigsten: der meteoritenhafte Aufstieg der Kryptowährungen sollte uns nicht vergessen lassen, welche wichtige Rolle Zentralbanken als Verwalter des öffentlichen Vertrauens spielen. Private digitale Spielmarken als Währungen verkleidet dürfen dieses Vertrauen nicht untergraben.“
https://www.bloomberg.com/news/articles/2018-02-06/bis-chief-sees-strong-case-for-intervening-on-cryptocurrencies

Die BIZ ist nebenbei bemerkt der Ort, wo Verschwörungstheorien die sogenannten Mainstreamnachrichten treffen. Publikationen wie The Wall Street Journal und The Financial Times sind voll von Artikeln über obskure BIZ-Äußerungen, die den ganzen Planeten betreffen, gleichwohl ist die BIZ keiner Regierung auf der Erde verantwortlich und niemand hat sie gewählt (sie können die BIZ unter +41 61 280 8080 anrufen).

Der andere Punkt ist, dass sie durch die aufgetakelten Aktienmärkte, den Libor-Skandal, den Lehmann-Schock usw. bereits jedes Vertrauen untergraben haben, das jemals irgendjemand in sie gehabt hat.

Jedenfalls sagen Pentagon-Quellen: „Das neue globale Finanzsystem kommt, wenn DUMBs (Deep Underground Military Bases) der Kabale, ihre Laboratorien, Satelliten, Unterwasserbasen und andere militärische Einrichtungen zerstört sind.“

Ebenso gehen Vorbereitungen für eine neue panafrikanische Währung voran, da jetzt „Zimbabwe politisch stabil ist, damit sein Dollar die Reservewährung für Afrika werden kann, da der langjährige Oppositionsführer Morgan Tsvangirai tot ist“, sagen die Quellen.

Entwicklungen wie all die oben erwähnten, speziell der Start des goldgedeckten Yuan-Ölhandels, sind der Grund, warum die P2-Freimaurerloge, Herrscher des alten Petrodollar-Systems, mit der White Dragon Society um Frieden verhandeln. Die P2 wurden angewiesen, sie müssten ein Jubeljahr verkünden, oder eine einmalige Streichung aller Schulden weltweit, als auch eine Rückgabe von betrügerisch erhaltenen Werten, als Startpunkt für ein neues finanzielles Paradigma.

Sie wurden auch aufgefordert, die UN, G7, Weltbank und andere Nebenstellen anzuweisen, eine Multi-Billionen-Dollar-Kampagne anzukündigen, um den Planeten zu retten. Als Teil davon würde eine neugeschaffene, meritokratisch und transparent gestaltete Zukunftsplanungsagentur eingerichtet, um diese Pläne in Absprache mit den Menschen des Planeten Erde auszuführen.

Zum Zeitpunkt der Verfassung dieses Textes wurde keine positive Antwort von der P2 erhalten, daher geht der Prozess, sie dauerhaft aus allen Machtpositionen zu entfernen, weiter, bis er abgeschlossen ist.

Die Entfernung des Erzsatanisten und Massenmörders Benjamin Netanjahu von der Macht, jetzt, da er von der israelischen Polizei beschuldigt wurde, wird der nächste Schritt in diesem Prozess sein. Netanjahu versucht, die jüdischen Bürger von Israel als Geiseln zu nehmen, indem er mit einem selbstmörderischen Krieg gegen den Iran droht. Allerdings sagen jüdische CIA-Quellen, es ist unausweichlich, dass Netanjahu ins Gefängnis kommt und: „Wenn der khazarische Mafioso Netanjahu ins Gefängnis geht, kommt er nicht lebend heraus.“ Es scheint, dass die Juden endlich zu der Tatsache erwachen, dass sie nach tausenden von Jahren immer noch in babylonischer Gefangenschaft sind und dabei sind, sich schließlich selbst zu befreien.

In diesem Zusammenhang scheint die jüngste „Schießerei“ in Florida ein Versuch gewesen zu sein, die Juden zu fortgesetzter Unterwerfung zu ängstigen. Das sagen Pentagon-Quellen darüber: „Das war keine gewöhnliche Schul-Schießerei, aber eine Botschaft an die jüdische Mafia, da die High School in Parkland/Florida zu 40% jüdisch ist und 5 der 17 Toten sind Juden.“

Es sagt viel über den Status der US, dass es so etwas wie eine „gewöhnliche Schul-Schießerei“ gibt. Auf alle Fälle, sagt diese Quelle: „Parkland ist auch das Krankenhaus in Texas, das John F. Kennedy behandelt hat, nachdem er erschossen wurde, daher war es auch eine Botschaft an die Bushs und Israel.“

Die Quelle informiert uns auch, dass „der Anti-Trump-Schauspieler Robert De Niro als Kunde eines internationalen Minderjährigen-Prostitutions-Ring bloßgestellt werden könnte“.

Gleichfalls sagt die Pentagon-Quelle, dass die NSA jetzt bestätigt hat, dass US-Präsident Donald Trump die Mehrheit der Stimmen mit 70 Millionen Stimmen hatte, gegenüber 57 Millionen für Hillary Clinton.

Wir wünschen Trump das Beste, aber es ist immer noch hart, zu sehen, wie Washington, D.C. es schafft, die formale Erklärung des Bankrotts zu vermeiden.