mind revolution 10. 20. Okt. 2019

MIND-REVOLUTION
Wenn Du also Herzöffnende Momente erleben möchtest, lachen, verzeihen (meine Bloopers und ähhhs…), kritisch und doch empathisch hineinspüren und in Dich gehen kannst, dann ist jedes dieser Videos ein wunderbares Mentoring, wo Du Vieles mitnehmen und erkennen darfst. Ich selbst hatte unzählige Aha-Momente, war z.T. zu Tränen gerührt, verblüfft, tief berührt, gecoacht, begeistert und bin damit in alle Richtungen gewachsen. 

mind revolution Neues FB Logo Sept. 19

 

 

 

krise als chance - gemeinschaften -
kreative beziehungen

permakultur news
regionale vertrags-landwirtschaft RVL 
solidarische landwirtschaft CSA
foodcoop/transition town


intro: mehr zu meinem politischen weltbild findest du hier auf meiner startseite..
mein youtube-kanal: markus rüegg gemeinschaften.ch



RUDOLF STEINER das gesamtverzeichnis: bücher + vorträge als pdf und doc.. "Mitteleuropas Bestimmung zu verhindern, gleicht dem Versuch
den Gang der Menschheitsentwicklung aufzuhalten.
Was immer seine Feinde unternehmen,
am Ende werden sie scheitern." 


Rudolf Steiner

 

inhalt

  • die finanz-mafia steht mit dem rücken zur wand
  • demokratie ist nur die tarnung der diktatur: italien, österreich
  • antifa: staatlich finazierter terror in deutschland
  • klime-religion

 

 

Die Kandidaten der IP für die eidg. Wahlen

leider muss ich die werbung für die IP wieder löschen, denn sie ist auch für den beitritt zur EU-diktatur...


 

Mittwoch, 2. Oktober 2019

Valeriy Pyakin: Fridays for Future

 
Kinder als Instrument zur Manipulation

Quelle: Fonds Konzeptuelle Technologien https://youtu.be/36Oavt8BlBc
veröffentlicht am 01.10.2019
Diesmal erzählt der russische Analyst über die Ausbeutung von Ressourcen, und wie sich die Sicht im Laufe von 100 Jahren verändert hat, einfach weil neue Technologien entstanden sind. Die Kinder werden heute manipuliert, um dem Plan der NWO zur Bevölkerungsreduktion nichts entgegensetzen zu können.
 

die finanz-mafia steht mit dem rücken zur wand


 

das wird spannend
mehr zum thema findest du hier:

Prognosen: 26.9.-3.10.19: Benjamin Fulford: Viele Zeichen deuten auf einen bevorstehenden Finanztsunami hin, größer als Lehman/

Diogenes Lampe: Die besten geopolitischen Analysen: Trump, Putin, Xi, der falsche Franziskus... Zugriffe: 8911
 

 

476 Aufrufevor 1 Tag
 
die krise kommt näher...

29.631 Aufrufevor 1 Tag
 

 
werden bald die FEMA-camps gefüllt?

24.764 Aufrufevor 10 Stunden
der US-wahlkampf hat begonnen...

Operation Impeachment

Die Gemüter kochen wieder hoch. Das Weiße Haus (!) hat ein Gesprächsprotokoll von Trump und Selensky veröffentlicht (die vollständige Lektüre sei jedem empfohlen – nicht weil es so spannend ist, sondern weil es eine so seltene Gelegenheit ist). Die Demokraten wittern die Chance auf ein Amtsenthebungsverfahren gegen Trump. Ich behaupte, das ist ein Köder, den Trump ganz bewusst in den Demokraten-Sumpf auswirft. Und wenn die anbeißen, hängen sie an Trumps Angel und sind selbst schuld. Schauen Sie, ein eröffnetes Verfahren ist kein gewonnenes Verfahren. Es sind sich auch alle im Klaren darüber, dass das Verfahren nicht gewonnen wird, weil die Entscheidung beim Senat liegt, das Senat aber in Trumps Hand ist. Das Risiko, das Trump eingeht, ist also überschaubar. Was haben wir dagegen auf der Haben-Seite? Wenn die Demokraten das Amtsenthebungsverfahren eröffnen, wird das zwangsläufig zu ihrem Wahlkampfthema, bzw. wird es ihren Wahlkampf überschatten. Genau das will Trump, denn genau das ist schlecht für die Demokraten. Das Herumhacken auf dem Präsidenten ist Destruktivität pur. Um Wähler zu überzeugen, braucht man eine positive Agenda. Eine solche zeichnet sich ohnehin nicht ab. Wenn dann noch das Amtsenthebungsverfahren gegen Trump hinzukommt, sind die Demokraten darauf festgenagelt, sich emotional an dieser Gülle abzuarbeiten. Bäääh. Derweil hat Trump sehr wohl eine konstruktive Agenda. Konkurrenten plätten, die Industrie zurück in die USA holen, Wirtschaftsverträge aufkündigen, um bessere für die USA auszuhandeln. Das mag alles noch so wild erscheinen, aber da stecken ganz konkrete nationale US-Interessen drin. Die Demokraten dagegen laufen Gefahr, ihre Interessen offen auf Rache zu reduzieren. Bäääh. Trump treibt sie in diese Falle. Nachdem die Demokraten und die mit ihnen verbündete Presse sich drei Jahre lang rituell am möglichen Amtsenthebungsverfahren aufgegeilt haben, wird es schwer, der Falle zu entgehen. Das schlimmste für die Demokraten wäre ein doppelter Boden bei dieser Affäre. Während sie nämlich seit drei Jahren über Russlands Einmischung in den US-Wahlkampf 2016 schwadronieren, aber keine Beweise finden konnten, hat die Welt bisher ignoriert, dass die Ukraine sich in den US-Wahlkampf 2016 auf Clintons Seite einmischte. Wenn die Ukraine jetzt im Zusammenhang mit US-internen Konflikten ins Rampenlicht gezogen wird, könnte die Rolle der Ukraine im US-Wahlkampf 2016 durchaus zum Thema werden, und dann kann der Schuss für die Demokraten auch doppelt nach hinten losgehen.

 

 


demokratie ist nur die tarnung der diktatur
italien

westliche demokratie
wenn dem tiefen staat eine regierung nicht passt, wird sie ausgewechselt...

30.889 Aufrufe vor 1 Woche   309.000 Abonnenten
Der ehemalige stellvertretende italienische Ministerpräsident Matteo Salvini wandte sich am Sonntag bei einer Kundgebung in Pontida an Tausende von Anhängern seiner Lega. In Bezug auf die neue italienische Regierung drohte er mit einem Referendum, sollte sie an den Asyl- und Sicherheitsgesetzen etwas ändern wollen. "Das Problem ist, dass Italien wieder einmal ein Flüchtlingslager ist. Das wird sich in den nächsten Wochen zeigen. Die NGOs sind begeistert. Sollten sie den Sicherheitsbeschluss abschaffen, wird dies eine weitere Gelegenheit für ein Referendum sein, damit sich das Volk den Entscheidungen der Regierung widersetzen kann. Bei der Einwanderung sehe ich in den kommenden Monaten schwarz." Für ein solches Referendum würden 500.000 Unterschriften gebraucht. Salvini sei sich sicher, dass er fünf Millionen Unterschriften sammeln kann. Salvini scheint außerdem zu glauben, dass die neue italienische Regierung aus Berlin und Paris beziehungsweise von der deutschen und französischen Regierung beeinflusst wurde. "Ich würde wirklich gerne wissen, was der Ministerpräsident (Giuseppe Conte) im Hinblick auf die Souveränität und Wirtschaft Italiens verkauft hat, um diese Art von Rückendeckung zu erhalten, die er von Macron und Merkel bekam. Wir werden das beobachten", sagte Salvini. Offenbar wurde bei der Veranstaltung auch auf ein Anfang des Jahres beim Weltwirtschaftsforum in Davos heimlich aufgezeichnetes Video von Conte und Merkel aufmerksam gemacht. Auf einer großen Leinwand war ein Bild aus dem Gespräch zu sehen, bei dem die beiden Politiker über die politische Zukunft Italiens angesichts Salvinis Popularität bei den Wählern sprechen. Conte sicherte Merkel auch bei der Migration Entgegenkommen zu. Die Aufnahmen zeigen auch, wie der linke Journalist Gad Lerner von den Lega-Anhängern als Idiot und Clown beleidigt wird, während er über die Veranstaltung berichtete. Bei einem separaten Vorfall sollen Anhänger Salvinis gegen die Kamera eines Reporters der italienischen Tageszeitung La Repubblica geschlagen haben. Salvini hatte als Innenminister durchgesetzt, dass Häfen für Schiffe von Nichtregierungsorganisationen geschlossen bleiben, die auf dem Mittelmeer Migranten auflesen. Die Migration über die Mittelmeerroute sei ein Milliardengeschäft und spiele Menschenhändlern und -schmugglern in die Hände. Nach zunehmenden Spannungen mit dem Koalitionspartner, der Fünf-Sterne-Bewegung, hatte Salvini im August mit der Forderung nach zügigen Neuwahlen die Koalition platzen lassen. Statt aber den Weg für Neuwahlen freizumachen, bildeten die Demokratische Partei (PD) und seine ehemaligen Partner der Fünf-Sterne-Bewegung (M5S) eine neue Koalition. Somit verlor Salvini seine Position als Innenminister. Er bezeichnet diese Koalition als Regierung von Sesselklebern, die Angst vor der Konfrontation mit den Wählern hätten. Er prophezeite, dass die Wähler ihn früher oder später mit neuer Stärke zurück ins Amt bringen werden.
58.220 Aufrufe vor 2 Wochen
Kaum formiert sich die neue Regierung in Italien, schon kündigt Matteo Salvini Widerstand an. In einem 23-minütigen Video, das er am Freitag ins Netz gestellt hat, rechnet Salvini gnadenlos und in ...
 
 


 
1660 Abonnenten
Als Heinz-Christian Strache am 1. Oktober 2019 seinen Rückzug aus der Politik bekannt gab, stürzten sich die Medien hämisch auf den Obmann und alle journalistischen Grundregeln warf der mediale Mainstream erneut über Bord. (nachtreten: „Der Rückzug kam zu spät“ (c) Krone) Bislang war es beispielsweise Tabu, über das Luxusleben der hohen Herren Politiker zu berichten: Doch bei Strache wurde genau dies zum Thema gemacht, um eine Neid-Debatte unter der Anhängerschaft zu entfachen. Und während sich die Nazi-Keule in den 15 Jahren seiner Obmannschaft abnützte, hörte sich beim Geld der Spaß auf und viele FPÖ-Wähler wandten sich enttäuscht ab. Merke: Wer ein korruptes und abgehobenes System bekämpfen möchte, darf nie – zu keinem Zeitpunkt – Teil dieses Systems sein. Strache hat aber mit seiner locker-lässigen Art und seiner Affinität zu Partys und Discos, die FPÖ salonfähig gemacht. Angekommen in diesem feinen Salon des Establishments tüftelten die alten Machthaber aber bereits daran, wie man ihn wieder loswerden könnte. Die FPÖ hat HC Strache ungemein viel zu verdanken. Gerade die Kontinuität und der Zusammenhalt der letzten Jahre in der freiheitlichen Gesinnungsgemeinschaft ist zu einem großen Teil der Verdienst seiner Führung. Aber auch die in diesem Wahlkampf so schmutzig geführte Neid- und Geld-Debatte sollte von der FPÖ als Chance begriffen werden: Jetzt muss ausgemistet werden. Abgehobenheit und falscher Luxus sollten der Vergangenheit angehören. Mit welch krimineller Energie gegen HC Strache und seine Familie vorgegangen wurde (man schreckte nicht einmal vor einer geplanten Autobombe zurück), hat er selbst im Video-Interview mit mir im Sommer 2019 – nach Ibiza – geschildert: https://www.youtube.com/watch?v=5-hZ2... Wie die Globalisten ihr altes System vor dem Willen des Volkes "schützen", habe ich in einem meiner letzten Videos ansatzweise behandelt: https://www.youtube.com/watch?v=miO0_...
 
Keine Aufrufevor 30 Sekunden   47.500 Abonnenten
Oh Jubel, oh Freud, der GrünInnen Zeit. Lange herbeigeschrieben und endlich Realität, der feuchte Traum der Journalisten aus den Herzjesubolschewistischen Redaktionen wurde nun endlich Wirklichkeit. Die Hysterie, die Angstkampagne von Schweden-Gretl hat ihre Wirkung gezeigt, der Wähler – ja er hat immer Recht – hat die linke Ökotruppe vom Komposthaufen der Geschichte direkt in die Regierung geschickt. Vizekanzler Kogler, Stinkefinger-Ministerin Maurer, Alev Korun und der Rest der bigotten Moralaposteln und Anarchokommunisten werden in Bälde über das Schicksal der Österreicherinnen und Österreicher entscheiden. Und die türkis/grünen Wahlzuckerln sind bereits angerichtet: CO2-Steuern, Mineralölsteuererhöhung, Abschaffung der Pendlerpauschale, Aufnahme von Bootsflüchtlingen, eine Fortsetzung der „Wir schaffen das“-Politik, neue liberale Einwanderungsbestimmungen, die Legalisierung des Illegalen, Fahrverbote, eine noch nie dagewesene Bevormundungs- und Entmündigungspolitik. Auch der Wirtschaftsstandort kann sich seine Steuererleichterungen in die Haare schmieren. Das ist ganz nach dem Geschmack der progressiven bürgerlichen Regimenter, gell? Angesichts dieser Fülle an bitter-süßen Freundlichkeiten halte ich die Drogenfreigabe mittlerweile für den einzig richtigen Weg. „Opium für das Volk“, um die nächsten fünf Jahre der staatlich verordneten Binnen-I-Politik nur irgendwie zu überstehen. Bei dieser Gelegenheit danke ich der schwedischen Aspergerapokalypse nochmals herzlich für ihre großartige Unterstützung, auch den Falter und den Standard will ich nicht vergessen: Ab jetzt nehme ich es persönlich! Wahrlich, wahrlich, ich sage Euch. Bevor das Jahr noch zu Ende geht, werden die GrünInnen samt ihrer ungewaschenen Rastalockenfraktion in den Ministerien der Republik Platz genommen haben. Angelobt vom obersten Standesbeamten, dem grünen Aschenbecher in der Hofburg, beinharte linke Politik vollziehend! Bundespräsident grün, halbe Regierung grün. Apropos Farbenlehre: Der Cyan-Farbton Türkis ist nicht einheitlich definiert und liegt zwischen Grün und Blau. Das war der Plan und der ist aufgegangen! Friedrich der Große sagte bereits: Wer seine Absichten zu früh enthüllt, bringt sie zum Scheitern. Denn er gibt seinen Feinden und Neidern zu Gegenmaßnahmen Zeit. Wer schweigen kann, der kann zu schönen Eroberungen gelangen.
 

60.523 Aufrufevor 1 Tag   47.400 Abonnenten
Herr Kurz, ich gratuliere! Das verdiente Jubelgeschrei ist kaum zu überhören. Sie haben die Wahlen gewonnen, Ihren Koalitionspartner hingegen verloren. Als junger Kanzler haben Sie nach dem Regiebuch Wolfgang Schüssels aus dem Jahr 2002 exzellent inszeniert, ja haben es gleichsam verinnerlicht und inhaliert, auf Kosten des eigenen Regierungspartners fulminant zugelegt. Jede Stimme von den Freiheitlichen ist nicht zuletzt dank der ominösen anonymen Spesen-Anzeige der letzten Tage mit Abstrichen zu Ihnen marschiert. Das bürgerliche Lager, deren Bestandsteil aber Sie sind und für dieses Sie auch zu stehen versprachen, gehört am heutigen Tag nicht zu den Siegern. In Wahrheit hat die in Österreich sehr beliebte Regierungsform 3 Prozent verloren, das linke Lager bestehend aus SPÖ, GrünInnen und Neos aber gesamtheitlich zugelegt, übrig bleibt daher eine Renaissance der Stillstands- und Streitkoalition mit dem Verlierer SPÖ oder das Marihuanaexperiment mit den Gewinnern, den GrünInnen. Ob das der fromme Wunsch Ihrer Wähler war, wage ich selbst am Tag Ihres verständlichen Siegesrausch zu bezweifeln. Auch 2002 war dies das Kalkül Schüssels, auf Kosten des eigenen Partners zu gewinnen, anstatt den Wettbewerb mit den Regierungsgegnern zu suchen. Wohin das führte wussten wir dann spätestens 2006. Alfred Gusenbauer übernahm mit seinen schicken Radlerhosen das Kanzleramt vom legendären und unschlagbaren Wendekanzler, das einstige Kalkül ging nur kurzfristig auf. Sie haben heute gesiegt, der Erfolg ist Ihnen nicht zu nehmen. Es ist aber ein kurzfristiger Pyrrhussieg. Denn nach der Feier kommt der Katzenjammer – der Preis ist hoch: CO2 Steuern, Mineralölsteuern, eine Rücknahme der restriktiven Sicherheitspolitik. Ein großer Erfolg für Sie, Herr Kurz – neidlos zugestanden. Eine fragile Zukunft für Österreich!
 
 
 

antifa: staatlich finazierter terror in deutschland
 
antifa - rot-grün finanzierter staat-terrorismus
eine linke abgeortnete macht im bundestag werbung für die antifa-terroristen...
 
18.603 Aufrufevor 21 Stunden
 

 

191 Aufrufevor 5 Stunden
 

Gericht: Thüringer AfD-Chef Höcke darf als Faschist bezeichnet werden

 

klime-religion



die klimagöttin greta - die klassische marionette...

66.256 Aufrufevor 13 Stunden
gute hintergrund-informationen...
 
die USA entlarven sich: der IS ist ihre amee. das passt zu satanisten...

 

Lawrow:

Westen predigt Liberalismus, aber untergräbt Frieden und Vertrauen

Lawrow: Westen predigt Liberalismus, aber untergräbt Frieden und Vertrauen
Russlands Außenminister Lawrow geht mit dem Westen ins Gericht.

Westliche Länder seien stolz darauf, Menschenrechte zu verteidigen und die Weltordnung aufrechtzuerhalten, doch ihre Handlungen würden tatsächlich Vertrauen und Frieden untergraben und mehr Chaos und Leid schaffen , sagte der russische Außenminister Sergei Lawrow. Die Rhetorik von Liberalismus, Demokratie und Menschenrechten gehe "Hand in Hand mit der Politik der Ungleichheit, Ungerechtigkeit, des Egoismus und des Glaubens an den eigenen Exzeptionalismus", schrieb Lawrow in einem Aufsatz, der in der Zeitschrift Russia in Global Affairs veröffentlicht wurde. Der Aufsatz richtet sich zwar nach den diplomatischen Gepflogenheiten, beinhaltet aber zugleich eine vernichtende Verurteilung der unipolaren Heuchelei, die Lawrow zufolge ein Verrat an den Prinzipien ist, die die Anti-Hitler-Koalition am Ende des Zweiten Weltkrieges mit der Gründung der Vereinten Nationen vereinbarten.

Die Rechte und Freiheiten des Einzelnen seien unvereinbar mit Sanktionen, Wirtschaftsblockaden und "offensichtlichen militärischen Bedrohungen" gegenüber Staaten wie Kuba, Venezuela, Nordkorea, den Iran und Syrien, sagte der Minister. Bombenanschläge und Regimewechselkampagnen, etwa in Libyen und dem Irak, hätten ihre Staatlichkeit zerstört und Zehntausende getötet.

Wie verhält sich die Bombardierung souveräner Nationen [und] die bewusste Politik der Zerstörung ihrer Staatlichkeit ... zu dem Gebot des Schutzes der Menschenrechte?" fragte der russische Spitzendiplomat.

Ein weiteres Konzept, auf das sich der Westen häufig beruft, ist die sogenannte "regelbasierte Ordnung". Die fraglichen "Regeln" würden jedoch von den westlichen Politikern selbst erfunden und "selektiv" angewandt werden, um ihren eigenen Bedürfnissen zu dienen, indem sie diesen Trick nutzen, um den Entscheidungsprozess von anderen "zu usurpieren", sagte Lawrow. Ein jüngstes Beispiel für diese irreführende Taktik des Westens sei die deutliche Erweiterung der Kompetenzen der Organisation für das Verbot chemischer Waffen (OPCW). Westliche Nationen beschuldigten zuerst Syrien der chemischen Angriffe, "ohne jeden Beweis". Sie hätten anschließend die OPCW-Verfahren manipuliert, um der Organisation die Befugnis zu erteilen, die angeblichen Täter von Chemiewaffeneinsätzen zu benennen, wobei sie den UN-Sicherheitsrat umgingen. Lawrow nannte dies "ein gefährliches Phänomen des Revisionismus", das die Vereinten Nationen untergraben und den Weg für weitere Konfrontationen ebnen würde. Lawrow nannte die einseitige Kündigung von internationalen Rüstungskontrollverträgen seitens der USA als weiteres Beispiel für abtrünniges Verhalten. Washington hatte den ABM-Vertrag im Jahr 2002 und den INF-Vertrag im August dieses Jahres aufgegeben. Auch kündigten die USA das sorgfältig ausgehandelte Abkommen von 2015 zum iranischen Atomprogramm. Die USA haben sogar angedeutet, den Vertrag zum Verbot von Waffeneinsätzen im Weltraum aufzuheben. US-Handelskriege und -sanktionen würden darauf hinauslaufen, dass Washington "Wettbewerbsvorteile" durch außerökonomische Mittel erlangen will, was die wachsende Instabilität und das internationale Misstrauen nur noch weiter verstärken würde, so Lawrow. Im Gegensatz dazu schlägt Russland vor, dass die Welt die imperiale Denkweise des 19. und 20. Jahrhunderts aufgibt, als die Welt von einer Handvoll Mächte dominiert wurde. Die heutige Welt ist polyzentrisch, also müssten alle Staaten "die Ansätze und Anliegen aller an den internationalen Beziehungen Beteiligten ohne Ausnahme berücksichtigen". Nur so würde eine stabile und sichere Zukunft gewährleistet werden, argumentierte Lawrow.

Die meisten Länder wollen nicht als Geisel für die geopolitischen Berechnungen eines anderen gehalten werden und sind entschlossen, eine national ausgerichtete Innen- und Außenpolitik zu betreiben."

Moskau biete Lawrow zufolge an, das G20-Format bestmöglich zu nutzen und den UN-Sicherheitsrat zu reformieren, in dem "der Westen ... überrepräsentiert" sei. Ein reformiertes Gremium werde die Interessen der asiatischen, afrikanischen und lateinamerikanischen Nationen besser berücksichtigen und den "breitesten Konsens" zwischen den UN-Mitgliedern aufrechterhalten. Das Streben nach Konsens und Diplomatie anstelle von Drohungen und Druck sei in der heutigen Politik von entscheidender Bedeutung, stellte Lawrow fest und schloss seinen Aufsatz mit einem Zitat des langjährigen sowjetischen Außenministers Andrei Gromyko:

Lieber zehn Jahre Verhandlungen als einen Tag Krieg.

Auch der russische Präsident Wladimir Putin äußerte sich gestern zu einem ähnlichen Thema. Während des Treffens der Geheimdienstchefs der Gemeinschaft Unabhängiger Staaten (GUS) erklärte der russische Staatschef, dass die ausländischen Interventionen in das politische und soziale Leben von anderen Staaten weltweit Konflikte auslöse. 

Es geht um die Versuche, vom Ausland aus Einfluss auf die öffentliche Meinung und das politische Leben in praktisch jedem Land auszuüben. So werden verschiedene Konflikte ausgelöst sowie Traditionen und das historische Gedächtnis, das sich im Laufe der Jahrhunderte gebildet hat, untergraben. Die Idee der kulturellen und staatlichen Souveränität wird in Frage gestellt. Das Recht des Volkes, sein Schicksal selbst zu bestimmen, wird verletzt", sagte Putin.

Das gemeinsame Ziel der GUS sei es, die Versuche ausländischer Interventionen aufzuhalten, um damit die Interessen der Gesellschaft und die Freiheiten der Bürger zu gewährleisten.

 

Mehr zum ThemaUSA verweigern russischen Diplomaten Visa zur UN-Generalversammlung – Moskau fordert harte Reaktion

 vergleiche auch...
Analysen 26.9.-3.10.19: Thierry Meyssan: Theorie und Praxis der Menschenrechte/


 
 
herzliche grüsse
 
 
markus rüegg

ps:


KESB muss weg

 
jugendamt als kinder-lieferant für satanisten
damit das in der schweiz nicht auch so weit kommt...
 
Politik

Skandal:

Vorbestrafte Pädophile erhielten Pflegekinder vom Jugendamt

– jetzt sprechen die Opfer

https://dieunbestechlichen.com/2019/09/skandal-vorbestrafte-paedophile-erhielten-pflegekinder-vom-jugendamt-jetzt-sprechen-die-opfer/
9. September 2019

Die Geschichte läuft seit vielen Jahren, wurde aber immer nur halbherzig thematisiert. Erst jetzt kocht sie richtig hoch. Daher wurden letztendlich doch Ermittlungen aufgenommen, die nun wieder eingestellt worden sind. Das Ganze riecht nach Vertuschung und die Mainstreammedien schweigen größtenteils.

gnzer text hier...
Highlights 5.-12.9.19: EU Asyl Lüge aufgedeckt | EU Kommissions Skandal | George Soros/ D: Vorbestrafte Pädophile erhielten Pflegekinder vom Jugendamt/


 
die satanisten brauchen kinder für ihre menschen-opfer
in GB/USA ist es gängige praxis, dass die kinder-schutz-behörden armen familien oder allein-erziehenden die kinder rauben. sie dienen als nachschub für schwarzmagische menschenopfer-rituale der dunklen eliten. auch in deutschland kann man eine extreme steigerung der "in obhutnahme" - welche perverse wortverdrehung - durch die entsprechenden ämter beobachten. ich hoffe, dass das in der schweiz nicht auch einreisst. desshalb die forderung...


KESB muss weg
es gibt dazu eine eidgen. volks-initiative:    http://www.kesb-initiative.ch/de/home/
bitte unterzeichnen.
hier unterschriften-bogen bestellen:   http://www.kesb-initiative.ch/de/u_bogen_de/

«Eigenständiges Handeln in Familien und Unternehmen»

«Die Kindes- und Erwachsenenschutz-Initiative
korrigiert die missratene KESB-Reform!»

Das Buch 2013 - Die KESB Odyssee wird Ihnen die Augen öffnen.
Lesen Sie es zu Ihrem Schutz vor Willkür und Machtmissbrauch!

Hier geht’s zum Bestellformular

Wir sammeln Unterschriften, …

  • Weil Familienmitglieder und Lebenspartner das Recht erhalten, sich im Fall der Urteils- und Handlungsunfähigkeit untereinander zu unterstützen und zu vertreten.
  • Weil jede handlungsfähige Person das uneingeschränkte Recht erhält eigenständig zu bestimmen, wer sich im Fall ihrer Urteilsunfähigkeit um deren Vermögen. Betreuung oder deren Firma kümmert.
  • Weil Familien und insbesondere euch Familienbetriebe und Unternehmen gegen unverhältnismässige Eingriffe von Behörden geschützt werden.
  • Hier geht’s zum Unterschriftenbogen

Von Anfang an war KESB ständig in den Schlagzeilen, weil sie gestandene Bürger bevormundet, ihnen Vögte vor die Nase setzt, sie für urteilsunfähig erklärt, ihren Willen missachtet und sie in eine Richtung zwängt, die sie nicht wollen. Und dafür wird uns bedenkenlos unser Geld abgeknöpft. Wir und sogar Gemeinden werden so in Armut gestürzt.

VEREIN BÜRGER FÜR BÜRGER Präsident Dr. Markus Erb Informationen zu «Bürger für Bürger» finden Sie auf unserer Homepage.

 
gute analyse - fast keine konkrete, praktische und kreative lösungsvorschläge
was sie sagen, das erzählen uns auch alle grossen spirituellen lehrer und mystikerinnen. aber wie kommen wir dahin. analyse und kritik gibt es genug, was es braucht sind gute lösungsvorschläge.

meine findest du hier:   mein youtube-kanal

9923 Aufrufevor 3 Tagen
Am 21.07.2019 veröffentlicht
Dieses Gespräch mit Richard Neubersch, lädt ein, die neue Technologie ohne Angst und Ablehnung zu betrachten, sondern die Chancen für jeden Einzelnen zu erkennen, die sich aus dieser militärisch motivierten Technologie ergeben. Dabei geht es hier nicht um Downloadgeschwindigkeiten oder andere Bequemlichkeiten, sondern vielmehr um die Erkenntnis, dass mit 5G ein weiteres Feld geschaffen wurde, um Ängste zu schüren und die Kontrolle über den Menschen zu vertiefen und zu festigen. Wir werden aufgefordert zu hinterfragen, wer wir sein wollen: Fremdbestimmt und durch Angst kontrolliert oder freie, göttliche Geschöpfe, die die kreative Kraft ihrer Gedanken und Gefühle entdecken und leben wollen. Richard Neubersch, Geschäftsführer von Swiss Harmony Berlin, bietet zusammen mit Peggy Rockteschel im neu eingerichteten Swiss Harmony Beratungszentrum Berlin Unterstützung für ernsthaft Entschlossene. Weitere Informationen: www.sweetharmony.berlin (Website des Beratungszentrums) Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!   Swiss Harmony Deutschland GmbH: www.swissharmony.de Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 
 
was kann man bez. 5G tun?
am schluss dieses videos, ab 1.57.43 kommen auch ein paar vorschläge, was man tun kann...

Schreibvorlage wegen 5G Netzanbieter
Antenne auf dem Dach pdf   5G_Gemeinde_Gsteigwiler_2019.pdf  

Guten Tag miteinander.
In der Anlage senden wir Ihnen ein Muster zu, die Sie von schädlicher Bestrahlung in Ihrer Umgebung verschonen kann. Wenn Sie ebenfalls einen solchen Brief verfassen wollen, steht es Ihnen zu, den Brief auf Ihre Daten und Angaben zu schreiben.

Angebot: Für einen Kostenbeitrag von Fr. 40.-, bereiten wir, nach Ihren Angaben den Brief vor und senden diesen dann zur Unterschrift und "zur Weiterleitung an Ihre Gemeinde"  per Post an Sie zu.

ALPENPARLAMENT Sekretariat Schweiz / International sig. Roland Schöni, Lindi 9c, CH-3814 Gsteigwiler    Telefon: 0041 (0) 76 355 90 95  …Zeit zum Handeln! www.alpenparlament.comwww.alpenparlament.tv Danke, dass Sie unsere Arbeit mit einem Gönnerbeitrag oder durch eine Spende unterstützen wollen. CHF: Postfinance: 61-666456-0 | IBAN: CH4809000000616664560| BIC: POFICHBEXXX


soziokratische moderation
möchtest du in deinem umfeld eine bessere kommunikations- und beziehungskultur kreieren? für permakulturelle, soziale, ökologische, politische, undogmatische gruppen, gemeinschafts-projekte, bewegungen, organisationen..  weitere infos: was ist soziokratie?

herzkraft aktivieren + muster bearbeiten + herzenswünsche realisieren
kreieren wir unsere realität - für mehr unabhängigkeit und selbständigkeit. für undogmatische gruppen mit ganzheitlichem weltlbild.


konditionen
ich praktiziere schenkökonomie. alles auf spendenbasis überall im D/A/CH. schreibe ein mail oder rufe an. meine telefonzeiten: montag - sonntag 8.00-20.00 uhr. bitte lange läuten lassen. wenn ich am moutain biken bin, höre ich das handy nicht immer. ich rufe jedoch sogleich zurück..

mein NL einmal pro woche:
liebe leserin, lieber leser, schön, dass du meinen newsletter liest..
ich sammle die perlen aus der riesigen informationsflut und erleichtere dir so den zugang zum wesentlichen. bitte unterstütze meine arbeit mit einer spende - es gibt jetzt einen spenden-button oben rechts - oder mit einem förderabo, weitere infos, konto, IBAN, findest du hier..

feldstrasse 12, 8400 winterthur, schweiz
habe nur noch handy: 0041 79 693 55 66 - rufe dich gern zurück
mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
website: gemeinschaften.ch
+ support in soziokratie für projekte, organisationen, gemeinschafen - die neue welt kreieren
+ newsletter: veranstaltungen, informationen, werbung: angebote von kulturell kreativen

sich selbständig und unabhängig machen - regionale wirtschaftskreisläufe fördern
der einfachste einstieg - unser gemüse-abo in winterthur: stadtlandnetz.ch
permakultur schweiz - hier der trailer 4 min.
club der autofreien
transition town winterthur
transition-initiativen.de     D/A/CH
ernährungssouveränität


fische