russland geht voran
eine neue welt entsteht - erst einmal in russland


 

die russen sind da - in divisionsstärke und in kampfmontur!!!
Habe heute morgen einen Anruf einer Dame aus Norditalien bekommen: Die Russen sind da, in Bergamo! Starke medizinische Hilfe aus Russland. Warum aber in Divisionsstärke in Kampfmontur? Hajo hatte Recht. 

info aus...
Der Sturm ist da – Liveticker -
https://traugott-ickeroth.com/liveticker/
Folgende Informationen© sind bitte nachzuprüfen; ich bürge nicht für die Richtigkeit. Ich versuche aber nach bestem Wissen und Gewissen, die umwälzenden Ereignisse in etwa chronologisch zusammenzuführen. Der wichtigste Punkt hierbei ist, zu verstehen, daß es „Corona“ in dem Sinne nicht gibt. Es ist eine leichte Erkältung, welche jedes Jahr auftritt und auch entsprechende Todesopfer, bei jenen mit eingeschränktem Immunsystem, fordert (hier). Die Toten in Wuhan, welches das Merkel September 2019 besuchte (hier) (merkwürdig), gehen auf 5G zurück. Die Aussendung der elektromagnetischen Krankheitssignatur durch gepulste Mikrowellen war zu stark; die Lungenalveolen platzten und die Erkrankten spuckten Blut. Um dies zu verheimlichen, wurden sie direkt kremiert. Der Covid-19-Hype ist wie ein Vorhang, damit wir nicht sehen, was hinter dem Vorhang geschieht. Hinter dem Vorhang ringen zwei Mächte: Der Tiefe Staat weltweit (Deep State) und die Lichtkräfte. Für den DS/Illuminati (in Hexensprache „Moreya“ – Der erobernde Wind) ist es die letzte Chance, die Neue Weltordnung einzuführen; daher Corona, und gleichzeitig der Versuch, durch Massenimpfungen die gesamte Menschheit zu implantieren (hier), Bargeld abzuschaffen, Trump zu beseitigen usw. Die Lichtkräfte benutzen die DS-Agenda, um geschickt und erfolgreich dagegen v.orzugehen. Also: Vorhang auf! Die Ereignisse zusammengefasst in Tagesblöcken; chronologisch von unten nach oben.

erinnerst du dich an das video vom letzten NL?

158.452 Aufrufe 19.03.2020

 
wiederholung - hier meine ankündigung im letzten NL...
Brief 19.-26.3.20: Valeriy Pyakin + Diogenes Lampe: Beste Analysen/ Putin im O-Ton/ Dr. Köhnlein: "Die Epidemie, die nie da war"/ Was alles kommt bis 10. April 2020/ Krise als Chance/ "Der Sturm ist da!"/ Ende der Globalisierung/ Martin Sellner: Höcke

wiederholung
da kommt mir wieder die prophezeiung von alois irlmaier in den sinn. aber im unterschied zu irlmaier kommen die russen nicht als eroberer, sondern als befreier...

Russisches Militär für die EU

Veröffentlicht am von  Analitik

Hoppla. Die italienische Regierung hat Russland um Hilfe in der Corona-Krise gebeten. Putin hat Hilfe zugesagt. Es geht um Technik und Personal für Desinfektionstätigkeiten. Mit der Umsetzung ist das russische Verteidigungsministerium beauftragt worden. Demnächst landen russische Militärtransporter mit russischer Technik und russischen Hilfsbrigaden mitten in der EU, auf Bitten eines EU-Landes, um einem EU-Land beim Überleben zu helfen. Das ist eine sehr interessante Wendung… Für Wendungen solcher Art ist die ganze Panik entfacht worden.


 



Wir betreten die Phase des größten Chaos und damit auch die Phase der größten Möglichkeiten. Jetzt beginnen tektonische Verschiebungen, die vor wenigen Wochen noch völlig undenkbar schienen.

Umverteilung in Russland

Putin hat sich an die Nation gewandt und eine Reihe von Maßnahmen im Zusammenhang mit der Königsgrippe verkündet. Darunter diverse Schutzmaßnahmen für Mittelstand und Kleinunternehmen und für Kreditnehmer aller Art. Monatliche Sonderzahlungen für Familien mit Kleinkindern. Erhöhung des minimalen Krankengeldes. Anhebung des maximalen Arbeitslosengeldes um 50 %.
Spannend: Arbeitgeber müssen nur noch die Hälfte an Sozialversicherung für Beschäftigte zahlen, wenn (nur wenn) der Lohn über dem gesetzlichen Existenzminimum liegt. Und: Das ist eine bleibende Maßnahme, die nicht zurückgefahren werden wird. Das ist ein Anreiz, von der in Russland üblichen Praxis abzurücken, das Gehalt zweizuteilen: in einen kleinen Teil, der offiziell ist, den Behörden gemeldet wird und mit Steuern und Abgaben belegt wird, und den anderen Teil, der monatlich schwarz und steuerfrei im Briefumschlag dazukommt. Bis jetzt hat Putin im wesentlichen nur die großen Konzerne mit Staatsbeteiligung von dieser Praxis befreien können – dort läuft nichts mehr an den Behörden vorbei. Die angekündigte Maßnahme wird einen Teil der verblieben großen grauen Zone in die weiße Zone reinziehen.
Noch spannender: Zwei neue Steuern sollen die angekündigten zusätzlichen Sozialleistungen gegenfinanzieren. Zum einen werden sämtliche Dividenden und andere Gewinnausschüttungen, die aus Russland ins Ausland transferiert werden, mit einer Steuer von 15 % belegt (bisher effektiv 2 %). Das ist die “Offshore-Steuer”. Zum anderen sollen Einnahmen aus Wertpapieren, z. B. Aktiendividenden, mit 13 % besteuert werden (bisher gar nicht besteuert), wenn der Gesamtwert der Einlagen eine Million Rubel übersteigt (etwa 12 Tausend Euro nach aktuellem Kurs). Ein Prozent aller Anleger sollen von der “Wertpapier-Gewinn-Steuer” betroffen sein. Zwei Steuern, die jeweils die Reichen treffen. Als Gegenfinanzierung für Extra-Kindergeld und andere Sozialmaßnahmen. Umverteilung von oben nach unten. Man darf annehmen, dass große Teile der betroffenen russischen Geldeliten wenig begeistert sind. Nur haben sie gerade so gar keine Trümpfe in der Hand, um gegen derlei Maßnahmen Lobby zu machen oder gar dagegen zu intrigieren. Und die aktuelle Lage auf den Finanzmärkten lädt nicht zu einer schnellen Kapitalflucht ein… Wie gut sich doch alles zusammenfügt. Möglich gemacht dank der Königsgrippe. Wir betreten die Phase des größten Chaos und damit auch die Phase der größten Möglichkeiten. Jetzt beginnen tektonische Verschiebungen, die vor wenigen Wochen noch völlig undenkbar schienen.






Ab Gestern: Das Große Erwachen

An Markus Rüegg

AE911Trtuh.ch

Dipl.-Ing. Andreas M. B. Groß
Systemanalytiker
Aktuar der AE911truth.ch
Althusweg 12, 6315 Morgarten
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Telefon: 041-512 00 22
website: http://ae911truth.ch/

Grüezi Markus

Diese Woche ist der Beginn des lange erwarteten Großen Erwachens:

Ich wusste lange nicht, wie das ausschauen wird. Kommen wir – weil unser Sonnensystem in zigtausenden von Jahren die Galaxis umkreist – in höhere kosmische Frequenzen, so dass plötzlich alle um sich schauen und fragen "Wo bin ich?" und sogar "Wer bin ich?" – Sozusagen ein spiritueller Klimawandel? – Vielleicht. Ist das vielleicht das Wassermann-Zeitalter? Vielleicht sollen auch die Chemtrails und das 5G diesen höheren Frequenzen entgegenwirken... Ich will diese Theorien nicht ganz von der Hand weisen.

Aber seit gestern weiss ich, was ganz wesentlich das grosse Erwachen auslöst, und es hat bereits begonnen.

Im Internet befinden sich alle Informationen, um - wenn man sucht - zur Wahrheit zu finden. Hin und wieder hat jeder schon mal danach gesucht. Momentan suchen wohl viele nach der Wahrheit zum China oder Corona Virus. - Bis noch in der letzten Woche war es jedoch so, dass Google die Suchergebnisse manipuliert hat: Mainstream Seiten wurden zuoberst geliefert, die Seiten der "Verschwörungstheoretiker", Staatsfeinde und Freidenker wurden erst auf 100ster oder 1000ster Seite gefunden, oder eben gar nicht.

Da ich als Systemanalytiker und Schriftsteller seit 20 Jahren sehr aktiv bin, meine Erkenntnisse zum Tiefen Staat zu erforschen, zu schreiben und zu publizieren, ist mir sehr bewusst geworden, wie allumfassend das Shadow-Banning (Def:  das Blockieren oder teilweisen Blockieren eines Benutzers oder seines Inhalts.) der großen IT-Giganten (Google, Youtube, Facebook, Twitter, Amazon & Co) geworden ist. So z.B. bin ich Gründer und im Vorstand von AE911truth.ch der Schweiz und die Besucherzahlen unserer Website waren erbärmlich. Entsprechend schrumpfte unsere Bewegung eher, als dass sie sich verbreitete.

Dieser Zustand wurde diese Woche beendet: Das Ende des Internet-Filtern und Shadowbanning bedeutet der Beginn des großen Erwachens. Wir alle sind wohl ursprünglich an einem Thema aufgerüttelt worden, haben erkannt, dass uns eine grosse Lüge eingetrichtert wurde: Beim Einen war das der warme Abriss der NY Twin Towers am 11. November 2001. Beim Anderen die Atomkraftwerke als sichere und günstige Energie-Alternative. Oder die Chemtrails, die es angeblich gar nicht gibt, oder 5G, das ganz ungefährlich sein soll oder die so heilsamen Impfungen, die Chemo- und Strahlentherapie gegen Krebs, die Unterdrückung der Homöopathie, die Verneinung der geistigen Existenz des Menschen (wir seien nur Körper, das Bewusstsein sei eine Spannung von 5 mV im Zwischenhirn), das ganze politische Kasperle-Theater im ach so bunten Bundestag (Seehofer: „Diejenigen, die entscheiden, sind nicht gewählt, und diejenigen, die gewählt werden, haben nichts zu entscheiden.“) u.s.w., u.s.f.

Begonnen hat es also mit einer Loslösung vom eingetrichterten Denken, mit einem kleinen Erwachen, dass man dem Mainstream in dieser Sache nicht vertrauen kann. Mit dem ersten selbständigen Denken, der Loslösung vom betreuten Denken.  Das war für Viele ein riesen Akt. Ein Durchbruch. Und seither ist man auf der Hut, man schaut nach weiteren „Rissen in der Matrix“ und erkennt nach und nach, dass „Etwas faul ist im Staate Dänemark.“ (Shakespeare). Das ist das Erwachen. Erstmal im Kleinen, da es nur eine Person umfasste. Das Grosse Erwachen ist, wenn es Mainstream wird.

Früher – die Millennium Generation kann sich das gar nicht mehr vorstellen – gab es nur Einheitsbrei, geistige Sparkost. Denn die Massenmedien TV, Radio und Zeitschriften, sogar Bücher waren von wenigen Großkonzernen beherrscht und – ähnlich wie in der DDR die Systemparteien – man hatte zwar die Wahl zwischen BILD oder SPIEGEL, aber die Kernaussage war immer die gleiche. Tatsächlich keine Wahl.

Dann wurde das Internet allgemein verfügbar und Jeder konnte Jeden erreichen. Ich hatte in den Nullerjahren meine Websites, wo ich meine Forschungsergebnisse veröffentlichte und hatte regelmäßig 50000 Besucher im Monat, so dass es Sinn machte, mehr zu schreiben. Doch vor etwa 10 Jahren setzte das Shadowbanning ein. D.h. Google – die jetzt ein Monopol als Suchmaschine errungen hatten (in den 1990ern gab es noch ein gutes Dutzend grosse Alternativen zu Google, da wäre das noch nicht möglich gewesen) – blendete aus den Suchergebnissen meine Seiten einfach aus. Als Resultat davon schmolz meine Besucherzahl auf 50 pro Monat zusammen! Praktisch wurde ich abgeschaltet. Frustrierend und entmutigend. Ein kurzer Versuch mit Youtube-Videos zeigte das gleiche: Meine Videos sind zwar da, werden aber nicht gefunden, selbst wenn man nach dem Titel suchte. Hoffnungslos.

Daraufhin entschloss ich mich vor zwei Jahren, meine Erkenntnisse in Büchern zu schreiben und herauszubringen. Ideal das Angebot des größten Buchhändlers der Welt: Amazon. Als Autor benötigt man keinen Verleger mehr und keine hohen Druckkosten für die erste Auflage, sondern Amazon druckt und versendet an die Besteller jedes einzelne Stück. Print on Demand nennt sich das im Neudeutschen.

Doch jüngst stellte ich fest, auch Amazon betreibt das Shadowbanning. Sie hatten zwar einige Titel herausgebracht, aber die Besucher finden sie nicht, selbst wenn sie nach genau diesem Titel in Amazon suchten oder nach meinem Namen. Stattdessen werden andere Bücher gezeigt, die weder zu meinem Namen noch zum gesuchten Thema passten. Unglaublich. Was für ein „Geschäftspartner“. Inzwischen ist es sogar so, dass sie meine neusten Bücher gar nicht mehr zur Veröffentlichung zugelassen haben. Nicht weil sie es aus irgendwelchen gegebenen Gründen ablehnen. Nein, dann könne ich ja noch juristisch dagegen vorgehen. Nein, im Verwaltungsakt der Veröffentlichung lande ich in einer „Programmfehler-Schleife“ aus der es kein Entrinnen gab. Das angeblich vorhandene Servicepersonal entpuppte sich als Roboter, die mit wenigen Mail-Vorlagen immer wieder die gleichen unpassenden Antworten auf meine Bitten gaben, das Buch doch endlich frei zu schalten. Ich bin auf einen anderen Print on Demand Anbieter ausgewichen: IngramSpark. Was für eine Erleichterung.

Seit vorgestern finde ich in den Sozial Media Berichte, dass Google kein Shadowbanning mehr betreibe. Großes Hurra. Ich habe es anhand meiner Themen geprüft und siehe da: Auf der ersten Ergebnisseite finde ich laufend meine Seiten. Nicht nur: Auch meine Amazon-Bücher tauchen da auf. Auch in Amazon finde ich sie, sowohl über den Autorennamen, als auch Thematisch. Ganz prominent.

"Die Menschen glauben viel leichter eine Lüge,
die sie schon hundertmal gehört haben,
als eine Wahrheit, die ihnen völlig neu ist."

Alfred Polgar

DAS ist der Durchbruch. Nicht nur für mich, dann würde ich Euch damit gar nicht belästigen, mit meinen persönlichen Erfolgen. Nein: Das ist der Beginn des Großen Erwachens. Denn die Leute, die immer noch vom Mind Control der Massenmedien, Schul- und Uni-Ausbildung und vom Shadowbanning in "Sicherheit" gehalten werden, die noch keinen Schritt außerhalb des Mainstream-Denkens gewagt haben, werden jetzt im Internet plötzlich mit den vielen Wahrheiten konfrontiert, die so lange vor ihnen verborgen wurden. Und das bleibt nicht ohne Folgen.

Bislang fühlten wir uns wie die einsamen Rufer in der Wüste. Unsere Mitmenschen ließen sich nicht bewegen, unseren Erkenntnissen zu folgen. Denn diese kollidierten mit ihrer Programmierung. Das hatten sie sonst noch nie gehört, also muss es falsch sein. Das wird ab heute anders sein. Denn laufend werden sie im Internet – und vielleicht auch bald in den Massenmedien, wer weiss? - auf ganz neue Wahrheiten stoßen und wenn sie diese hinterfragen, dafür Bestätigungen finden. Und das verändert das Denken auf massenhafte Weise!

Wie kam es dazu? Die CEOs der Internetgiganten Facebook, Twitter und Google wurden vor 1 ½ Jahren vor den US-Senat geladen und zur Rede gestellt. Damals hatten sie alle noch versichert, dass sie nicht manipulativ in den Wahlkampf Clinton gegen Trump eingegriffen hätten. Sonst hätten sie sich ja auch selbst eines Verbrechens beschuldigt. Sundar Pichai, Google-Chef und Larry Page, der CEO der Google-Mutter Alphabet, hatten sogar gekniffen und schickten ihren Firmenanwalt, was bei den Senatoren böse aufstieß. Das war der erste Schuss vor den Bug. Obwohl sie es bestritten, wussten Fachleute, dass sie massiv manipulierten, sogar künstliche Intelligenz einsetzten, um „die Spreu vom Weizen“ zu trennen. Google hatte ja auch die Große Firewall von China entwickelt, die die Chinesen davor schützt, etwas anderes zu denken, als die Kommunistische Partei von seinen Bürgern wünscht. Das ist die 1984-Zukunft, an der Google gearbeitet hatte. Verbrechen an der Menschheit. Seither sind diese CEOs mit einem Bein im Knast, denn Lügen bei Senatsanhörungen sind schwere Verbrechen, die massiv bestraft werden. Lügen im Internet war dagegen bislang straffrei. Fake-News an der Tagesordnung.

Zwei Monate nach der Senatsanhörung tritt Larry Page im Dez 2019 vom Alphabet CEO Posten zurück. Kalte Füsse bekommen?

Nun hatte Google und Alphabet CEO Sundar Pichai am 15. März 2020 ein Gespräch mit DJ Trump und musste sich entschuldigen. Die Medien rätselten wofür? Wir wissen, wofür er sich zu entschuldigen hat. Es gab ganz offensichtlich einen Deal. Und seither fehlt das Shadowbanning. KI abgeschaltet?

Auch Amazon und Youtube gaben das Shadowbanning auf. Wollen wohl nicht ins Gefängnis wandern.

Und das ist lange noch nicht alles. Auch die anderen Massenmedien sind jetzt dran: Trumps Wahlkampfhauptquartier reichte eine Verleumdungsklage gegen die einflussreiche Zeitung "The New York Times" ein. Trumps Anwälte argumentieren, dass die Zeitung absichtlich Material veröffentlicht hat, das nicht wahr war: über die Einmischung Russlands während der US-Präsidentschaftswahlen 2016. Bislang kamen die Massenmedien bei solchen Vorwürfen davon, denn nach einer Entscheidung des Supreme Courts aus den 1960ern musste man ihnen erst eine böse Absicht nachweisen, bevor sie für Falschmeldungen belangt werden konnten. Unmachbar! Quasi ein Persilschein, jede Lüge zu verbreiten, wenn man nur behautet, sie von einem Informanten gesteckt bekommen zu haben, den man natürlich schützen muss: „Wie aus gut unterrichteten Kreisen vernommen …“.

Das hat jetzt ein Ende: Ein Schüler der Covington Catholic High School in Kentucky verklagt die Washington Post auf 250 Millionen Dollar Schadensersatz für die erlittene Verleumdung. Mit den von Trump neu besetzten 220 Bundesrichtern, die vor allem an ihrer Treue zur US Verfassung ausgewählt wurden, hat diese Klage und ähnliche Verleumdungsklagen jetzt grosse Aussicht auf Erfolg. Damit werden sich auch die Zeitungen und TV-Anstalten bemühen müssen, der Wahrheit mehr Raum zu bieten.

Das ist der Beginn des Großen Erwachens. Nutzen wir alle die neuen Möglichkeiten, helfen wir dabei und verbreiten unsere Erkenntnisse an die Mitmenschen. Für eine neue Welt.

Dipl.-Ing. Andreas Groß
Systemanalytiker und Buchautor
Morgarten, Schweiz

P.S.

Unglaublich aber wahr: schon 2007 wurde DJT von einem Propheten als Gottesgesandter und US-Präsident angekündigt und genau auch - was ich heute verkündige - dass die Massenmedien endlich auch unsere Message transportieren werden, schon 2007!!!
https://youtu.be/J7e5Rgv-yxU
Damit wird die Wahrheit endlich Mainstream. Das Grosse Erwachen.








die gefährlichkeit der pharma-mafia
materialistische wissenschaftler können lebensgefährlich sein. das beste beispiel ist der corona-hype. das gefährliche ist nicht die grippe - an der nicht mehr sterben als an anderen grippen - sondern die politischen strategien der hintergrund-mächte, die dahinter stecken...

mehr über die hintergründe hier...
Analysen 5.-12.3.20: Corona: Versuchter Staatsstreich in China/ Soros-NGOs + Soros-Richter/ Ölpreiskrieg bringt Saudi-Arabien + US-Fracking-Industrie zu Fall/ Thierry Meyssan: Was ist das nächste Ziel nach Syrien/ Gut getrollt, Löwe! Putin empfing Erdoğan

und hier...
Brief 5.-12.3.20: Coronavirus = Deckmantel für Staatsstreich in China/ Defender 2020/ Putins Wirken: Jalta II. Gut getrollt, Löwe!. Ölpreiskrieg: geschickter Schachzug Russlands/ Trump verklagt die Medien/ CH: 17.5.2020 JA - Begrenzung der Einwanderung

und hier...
Prognosen 12.-19.3.20: Hans-Joachim Müller/ Analitik: Was bringt uns die Königsgrippe/ / Benjamin Fulford: US-Präsidentschaftswahl & Olympische Spiele in Tokio abgesagt? Inszenierte Pandemie führt zu Weltregierung/ Peter Denk - Krisenrat.info



Fehldeutung Virus Beispiel Masern

von Dr. Stefan Lanka

Es ist anders als die meisten glauben: Viren als Krankheitserreger gibt es nicht! Die Behauptungen über die Existenz von Viren und Krankheiten basieren auf historisch gewachsenen Fehldeutungen, nicht auf Betrug oder vorsätzlich falschem Handeln, wie ich früher fälschlicherweise angenommen habe. Neue, bessere, im positiven Sinne „wissenschaftliche“ Erkenntnisse und Erklärungen für Entstehung, Therapie und Ver- meidung, nicht nur der „viralen“ Erkrankungen, sind vorhanden.

Auch die Phänomene des zeitgleichen oder zeitnahen Erscheinens von symptomen, die bisher als Ansteckung und durch Übertragung von Erregern gedeutet wurden, sind durch neue Erkenntnisse verstehbar. Es resultiert eine für uns neue, in Wirklichkeit alte Sicht auf das Leben und die kosmobiologische Eingebundenheit der Vorgänge.

Die „neue“, also wieder entdeckte Sichtweise konnte nur außerhalb der „Wissenschaft“ entstehen, u.a. weil die Beteiligten in den wissenschaftlichen Institutionen die erste und wichtigste wissenschaftliche Pflicht, das ständige Zweifeln und Hinterfragen, nicht erfüllen. Sonst hätten sie erkannt, dass sich die Fehlentwicklung schon lange aufbaute und – mit extrem unwissenschaftlichen Vorgängen in den Jahren 1858, 1953 und 1954 – dogmatisiert wurde.

Doch wird der Übergang zu einer neuen Erklärung von Gesundheit, Erkrankung und Heilung gelingen, weil alle beteiligten Therapeuten und Wissenschaftler ihr Gesicht dabei wahren können. Es gibt aus der Geschichte heraus und innerhalb der neuen Sichtweise auf Biologie und Leben, Erklärungen auch für Emotionen, Ignoranz und Verhaltensweisen aller Art. Das ist die zweite gute Botschaft. Umkehr und Vergebung funktionieren umso effektiver, je besser man die Dinge nachvollziehen, verstehen und für die Zukunft lernen kann.

Mir ist bewusst, dass es für alle direkt Beteiligten, wie Ärzte, Virologen, im Gesund- heitswesen beschäftigte Menschen und vor allem für Betroffene, die unter Fehldiagno- sen leiden oder deswegen Angehörige verloren haben, schwer sein kann, die nachfol- gende Benennung von Tatsachen gedanklich zuzulassen. Damit die Eigendynamik der Infektionstheorien sich nicht, wie bei AIDS, BSE, SARS, MERS, Corona und den diver- sen Tier-Grippen, zu einem gefährlichen Selbstläufer oder gar zum Zusammenbruch der öffentlichen Ordnung führen, bitte ich alle, die von den Tatsachen der „Nicht-Exis- tenz“ der behaupteten Viren erfahren, um einen emotionsfreien, konsequenten und sachlichen Umgang mit diesem Thema.

den ganzen text findest du hier...
Dr. Stefan Lanka: Entlarft Virus-Betrug

 




 

Solidarität

Liebe Freunde und Bekannte,
Ich hoffe ihr seid bei guter Gesundheit  ?. Nach meinem heutigen Arbeitstag bin ich zufrieden & erfüllt  aber auch etwas müde mit dem Velo nach Hause gefahren. Nicht nur die Sonne und die aufblühende Natur hat mich berührt, ganz besonders dann im Treppenhaus in meinem neuen Zuhause ein Aushang , wo eine Nachbarin  Freiwilligenarbeit anbietet. Man kann auf der Webseite : solidarity-now.ch ein Formular herunterladen, seinen Namen und Tel nr eintragen  und bei den Nachbarn,….. aufhängen oder zum Weitergeben. Eine wunderbare Sache. Nun heisst es in der Ruhe und Balance bleiben und die Frühlingssonne geniessen

 



USA: Gericht ordnet sofortige Freilassung Chelsea Mannings an

USA: Gericht ordnet sofortige Freilassung Chelsea Mannings an
(Archivbild). Chelsea Manning, spricht mit Journalisten vor dem US-Bundesgericht, kurz bevor sie vor einem Bundesrichter erscheinen muss und in Gewahrsam genommen wird, Alexandria, Virginia, am 8. März 2019.

Seit Mai vergangenen Jahres sitzt Whistleblowerin Chelsea Manning in Beugehaft. Sie weigert sich, über Wikileaks-Gründer Julian Assange auszusagen. Nun ordnet ein Gericht überraschend Mannings Freilassung an - nachdem sie versucht hat, sich in der Haft das Leben zu nehmen.

Ein US-Bundesgericht hat die sofortige Freilassung der früheren Wikileaks-Informantin Chelsea Manning aus dem Gefängnis verfügt. In der Anordnung von Richter Anthony Trenga in Alexandria im US-Bundesstaat Virginia vom Donnerstag (Ortszeit) hieß es, Mannings Aussage vor dem Geschworenengericht sei nicht länger notwendig. Damit entfalle auch die Notwendigkeit der Beugehaft. Mannings Anwälte hatten am Mittwoch mitgeteilt, die Whistleblowerin habe versucht, sich im Gefängnis das Leben zu nehmen. Die 32-Jährige wurde demnach in ein Krankenhaus gebracht, um sich dort zu erholen.

Manning sitzt seit Mai 2019 wegen Missachtung des Gerichts in einem Gefängnis in Alexandria in Beugehaft. Sie hatte sich geweigert, über den Gründer der Enthüllungs-Plattform Wikileaks, Julian Assange, auszusagen. Mannings Anwälte hatten am Mittwoch mitgeteilt, ihre Mandantin werde "ihre Prinzipien nicht verraten". Laut New York Times hat Manning bereits im Jahr 2016 zwei Mal versucht, sich das Leben zu nehmen.

Die Whistleblowerin - die vor ihrer geschlechtsangleichenden Operation als Mann lebte und mit Vornamen Bradley hieß - hatte Wikileaks 2010 Hunderttausende geheime Militärdokumente zukommen lassen. Es geht dabei um die US-Militäreinsätze und Kriegsverbrechen im Irak und in Afghanistan.

Sieben Jahre saß Manning bereits in US-Militärhaft. Sie war 2010 in Untersuchungshaft genommen worden. 2013 wurde sie bei einem Militärgerichtsverfahren zu 35 Jahren Haft verurteilt. Manning kam 2017 frei, nachdem der damalige US-Präsident Barack Obama die vorzeitige Freilassung angeordnet hatte.

Wikileaks-Gründer Assange wehrt sich vor einem Gericht in London gegen seine Auslieferung an die USA. Um der Auslieferung zu entgehen hatte er sich 2012 in die ecuadorianische Botschaft in London geflüchtet. Die britische Polizei verhaftete Assange im April 2019, weil er mit der Flucht in die Botschaft gegen Kautionsauflagen verstoßen haben soll.

Die US-Justiz wirft Assange vor, Manning geholfen zu haben, das geheime Material von US-Militäreinsätzen zu veröffentlichen. Washington behauptet, dass durch die Veröffentlichungen die Sicherheit von US-Informanten aufs Spiel gesetzt worden sei. Bei einer Verurteilung in allen 18 Anklagepunkten drohen dem gebürtigen Australier bis zu 175 Jahre Haft. Assange bestreitet die Vorwürfe.

Mehr zum Thema:

(rt/dpa)




Sollten nicht alle Bilder angezeigt werden, bitte hier klicken, um den Newsletter online zu lesen.
Sonntag, 01. März 2020 08:37
Johannes-Holey-Newsletterkopf
Rundbrief 2020-7
 

Der Film der 1000 Botschaften „Awake 2 Paradise“

Johannes Holey 2018Liebe Lichtgeschwister,

bei Amazons Bestsellern zum Thema „Glaube & Spiritualität“ liegt die DVD »AWAKE 2« an Platz 2 und der erste Film der Regisseurin Catharina Roland »AWAKE – Ein Reiseführer ins Erwachen« aus dem Jahr 2012 liegt heute immer noch an 8. Stelle — herzlichen Glückwunsch, liebe Catharina!

Ich habe Catharina nach ihrem ersten Film persönlich kennengelernt und habe trotzdem die Premiere ihres zweiten Films »Awake 2 Paradise – Ein Reiseführer ins Leben« in 2018 verpasst — doch jetzt habe ich ihre neue DVD genossen!

Kein Wunder, dass sie nach der Premiere von »Awake 2« bei amazon wochenlang! auf Platz 1 in den Kategorien »Dokumentarfilm«, »Special Interest« und »Glaube & Spiritualität« lag — sagenhaft!

Seit unser Sonnensystem zyklisch in den Äon Wassermann eingetreten ist, bekommt die Menschheit nun die abermalige Chance, aus der Dualität der 3D aufzusteigen und wieder ins „Paradies“ heimzukehren. Darüber gibt es jahrtausendealte Prophezeiungen, ein wichtiges esoterisches Erwachen im vergangenen Jahrhundert und jetzt eine zunehmende, spirituelle Bewusstseinserweiterung. Endlich!

Dazu erklärt Catharina: „Um das Paradies im Außen zu erschaffen, gilt es, zuerst das Paradise in uns zu finden und genau dafür öffnet der Film die Türen…“

 

Ich nenne die DVD „Den Film der 1000 Botschaften“, obwohl ich sie nicht gezählt habe, doch jedes der Zitate und der Kernsätze aus den 27 Interviews mit internationalen, spirituellen Prominenten, jede der vielen Filmszenen in der wunderschön ausgewählten Natur (Paradies?) wie auch die eigenen, sehr klaren Erkenntnisse der Regisseurin Catharina Roland aus Wien für unsere Zukunft wird zu einer oft dringenden Botschaft für jeden von uns.

Dabei versteht es Catharina nicht nur filmisch, sondern auch textlich „ausgezeichnet“, uns stimmungsvolle Rührung und Berührung unserer Herzen fühlen und genießen zu lassen — also heute schon ein bisschen Paradies!

Im Film lernen wir auch die großen, spirituellen Lehrer kennen, in deren Werken wir sonst nur gelesen haben und die lange Namensliste ist auf Catharinas Homepage zu finden.    klick mich

Aufgefallen sind mir allerdings die klugen Interviewherren mit Bärten: Dieter Broers, Ruediger Dahlke, Nassim Haramein, Gerald Hüther, Bernd Kolb, Veit Lindau, Bruce Lipton, Mooji und Roger Nelson — na sowas!

Sechs Jahre lang hat sich Catharina Zeit genommen, den Film informativ, kreativ und eben auch außerordentlich zu gestalten und uns ihren spirituellen Schrei „awake!“ zum zweitenmal trefflich fühlen zu lassen.

In wunderschönen Bildern, gewürzt mit bewegenden Geschichten und inspirierenden Interviews zeigt der Film, wie unsere innere und äußere Gesundheit und die Gesundheit der Erde in einem untrennbaren Kreislauf miteinander verbunden sind, zeigt viele ganz konkrete Lösungen und inspiriert die Zuschauer zu der Veränderung zu werden, die wir uns in der Welt wünschen. 

Und noch etwas ganz Wichtiges halte ich dabei wie Catharina für gelungen:

Sie hat bei diesem Film ganz speziell darauf geachtet, dass nicht nur die hohen Schwingungen und Energien der irdischen Beteiligten möglichst rein bleiben (und hat daher am Film möglichst alles selbstgemacht), sondern dass auch mit den vielen „himmlischen“ Helfern und Mitwirkenden ein sehr wirksames Quantenfeld für unsere Zeit des inneren und äußeren „Awake!“ entsteht. Auch im kommerziellen Bereich will sie das erhalten und geht daher durch ihren Eigenverlag ihre eigenen Wege.

Mehr über Catharina selbst findet Ihr mit diesem Link   klick mich

Um Catherina und ihren dringenden Aufruf zu unterstützen,
versende ich diesen Rundbrief!

 Ich habe mir genügend DVDs ans Lager gelegt und kann Euch prompt mit diesem Meisterwerk versorgen —  Euch, Eure Familie und womöglich auch Eure Freunde.

DVD Cover Awake2

Die DVD kostet 19,90 € und in D und der EU liefere ich portofrei.

Eure Bestellung geht wieder einfach über meine Emailadresse

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

und die Rechnung lege ich wie immer bei.

Ich bete für Catherina,
dass sie für ihre jahrelange Mühe belohnt wird
und dass der Film vielen, vielen Seelen hilft,

mutig und als Vorbilder zu erwachen.
DANKE

Eine gesegnete Zeit wünscht Euch

 Unterschrift Joh

P.S.: Ich bin sehr dankbar, wenn Ihr diese Mail in Euren Verteilern aufnehmt.






Online anzeigen

ERFOLG:

Justizministerium rudert beim Ausspähen von Online-Passwörtern zurück!  

Grüß Gott und guten Tag markus,

Herausgabe sämtlicher Online-Passwörter an die Behörden wegen irgendeines – von wem auch immer – als angebliche „Hassrede“ eingestuften Kommentars im Internet? Das ging dann doch zu weit. Aufgrund des massiven öffentlichen Drucks musste das Justizministerium nun beim Ausspähen von Online-Passwörtern entscheidend zurückrudern! 1:0 für das freie Internet!

Zwar hat das Bundeskabinett beschlossen, den umstrittenen „Entwurf eines Gesetzes zur Bekämpfung des Rechtsextremismus und der Hasskriminalität“ zur Abstimmung in den Bundestag einzubringen, allerdings hat Justizministerin Christine Lambrecht (SPD) der zentralen Forderung unserer PetitionSchützt unsere Passwörter vor dem Zugriff durch die Regierung!nachgegeben und einen entscheidenden Rückzieher gemacht. Die Petition wurde zuvor auf PatriotPetition.org von fast 10.000 Bürgern unterzeichnet und an Justizministerin Lambrecht gesandt.

https://www.patriotpetition.org/2020/02/13/schuetzt-unsere-passwoerter-vor-dem-zugriff-durch-die-regierung/

Nach dem lautstarken Bürgerprotest wurde der Gesetzentwurf jetzt insoweit abgeändert, dass Online-Plattformen nun doch nicht mehr verpflichtet werden sollen, ohne Weiteres wegen Lappalien die Zugangsdaten und Passwörter ihrer Nutzer an die Behörden weiterzugeben, sondern nur noch in begrenzten Ausnahmefällen, bei besonders schweren Straftaten, wie etwa Terrorismus oder Tötungsdelikten und auch nur nach einem Richterbeschluss.

Dies ist ein klarer Erfolg unserer Kampagne, für den wir uns bei Ihnen markus und allen Unterzeichnern der PetitionSchützt unsere Passwörter vor dem Zugriff durch die Regierung!recht herzlich bedanken wollen! Gemeinsam haben wir es geschafft, den mit Abstand kritischsten Punkt aus dem Gesetzentwurf zu streichen, noch bevor er in den Bundestag eingebracht wurde.

Natürlich ist der Gesetzentwurf hinsichtlich der Redefreiheit, unseres Rechts auf informationelle Selbstbestimmung und dem Schutz der Privatsphäre immer noch recht kritisch zu sehen. Wir werden deshalb weiterhin wachsam bleiben, sehr genau hinsehen und überall im deutschsprachigen Raum für unsere freiheitlichen Grundrechte kämpfen! Beispielsweise plant die neue türkis-grüne Bundesregierung in Österreich ein neues Zensurgesetz in Anlehnung an das deutsche „Netzwerkdurchsetzungsgesetz“, das sogar von den Vereinten Nationen als Verstoß gegen internationale Menschenrechtserklärungen kritisiert wird. Um gegen diese Bestrebungen vorzugehen, arbeitet unser Team bereits an einer entsprechenden Petition zur Verteidigung der Redefreiheit in Österreich

Damit wir weiterhin unsere bürgerlichen Freiheitsrechte, insbesondere das Recht auf freie Rede, auch und gerade im Internet, mit Nachdruck verteidigen können, zählen wir auf Ihre tatkräftige Unterstützung markus! Bitte unterstützen Sie PatriotPetition.org heute mit einer Spende von 15, 35, 50 oder 100 Euro, oder gerne auch jedem anderen Betrag, damit wir gemeinsam im gesamten deutschsprachigen Raum, in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Liechtenstein, Südtirol, und darüber hinaus für den Schutz der christlich-abendländischen Kultur und Tradition unserer Heimat, der Ehe und der Familie, des Lebens, der Freiheit, sowie der Souveränität und Unabhängigkeit der Völker und Nationen eintreten können. Sie sehen, unser gemeinsamer Einsatz wirkt und zeigt Früchte!

Herzlichen Dank markus, für Ihre großzügige Spende!

https://www.patriotpetition.org/spenden/

Jetzt spenden!

P.S.: Dieser Erfolg konnte nur durch Ihre Spenden ermöglicht werden. Bitte spenden Sie weiterhin für die Kampagnen von PatriotPetition.org, damit wir unseren gemeinsamen Anliegen auch künftig eine starke Stimme in der Öffentlichkeit verleihen und weitere Erfolge erzielen können! Herzlichen Dank für Ihre großzügige Unterstützung!

https://www.patriotpetition.org/spenden/

P.P.S: Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter, um täglich Neuigkeiten und Hintergrundinformationen rund um unsere Petitionen zu erhalten:

 


Schritt zum vollständigen Truppenabzug: Taliban und USA unterzeichnen Abkommen

Schritt zum vollständigen Truppenabzug: Taliban und USA unterzeichnen Abkommen
In Doha, der Hauptstadt des Golfemirats Katar, unterzeichneten der US-Sondergesandte für Aussöhnung in Afghanistan Zalmay Khalilzad und der Leiter des politischen Büros der Taliban in Doha Mullah Abdul Ghani Baradar vor rund 300 geladenen Gästen das Abkommen der Taliban mit den USA

 

Die USA und die militant-islamistischen Taliban unterzeichnen ein Abkommen, das Schritte zum Frieden und den Truppenabzug ausländischer Mächte einleitet. Die harten Verhandlungen um einen innerafghanischen Friedensschluss stehen jedoch erst noch bevor.

Mehr als 18 Jahre nach dem US-Einmarsch in Afghanistan haben die USA und die militant-islamistischen Taliban ein Abkommen über Wege zum Frieden geschlossen. In Doha, der Hauptstadt des Golfemirats Katar, unterzeichneten der US-Sondergesandte für Aussöhnung in Afghanistan Zalmay Khalilzad und der Leiter des politischen Büros der Taliban in Doha Mullah Abdul Ghani Baradar vor rund 300 geladenen Gästen das Abkommen. 

(Archivbild). Soldaten der US-Armee feuern am 12. Juni 2011 mit Haubitzen-Artillerie auf den vorgeschobenen Feuerstützpunkt Seprwan Ghar im Distrikt Panjwai, Provinz Kandahar im Süden Afghanistans.

Die mehr als eineinhalb Jahre lang verhandelte Einigung soll einen Abzug der US-Truppen aus Afghanistan einleiten. Im Gegenzug sollen die Taliban Garantien geben, dass das Land kein sicherer Hafen für Terroristen wird und sie Friedensgespräche mit der Regierung in Kabul aufnehmen.

In einem ersten Schritt soll die Zahl der US-Truppen um rund ein Drittel reduziert werden. Das geht aus einer gemeinsamen Erklärung der afghanischen und der US-amerikanischen Regierung hervor, die kurz vor der Unterzeichnung in Doha in der afghanischen Hauptstadt Kabul veröffentlicht wurde. Demnach soll die Zahl der US-Streitkräfte von aktuell zwischen 12.000 und 13.000 binnen 135 Tagen auf 8.600 reduziert werden.

Gleichzeitig arbeiteten die USA mit der NATO und anderen Staaten daran, die Zahl der NATO-Truppen proportional dazu zu verringern, heißt es in der Erklärung weiter. Sie werden alle ihre verbleibenden Streitkräfte innerhalb von 14 Monaten abziehen.

Die Taliban waren 2001 von einer US-geführten Militärkoalition nach ihrem Einmarsch in Afghanistan von der Macht verdrängt worden. Vor allem seit dem Ende des internationalen Kampfeinsatzes Ende 2014, der von einem Ausbildungseinsatz abgelöst wurde, haben die Taliban wieder an Stärke gewonnen.

 

Mehr zum Thema - Imperium am Limit: Pentagon will Schlagkraft des US-Militärs bündeln

Den letzten verfügbaren US-Militärangaben von Oktober 2018 zufolge beherrschte die Regierung nur noch wenig mehr als die Hälfte der Bezirke des Landes. Weitere rund 30 Prozent sind umkämpft. Auch die Bundeswehr ist am Militäreinsatz in Afghanistan beteiligt.

Bei der USA-Taliban-Vereinbarung handelt es sich im klassischen Sinne nicht um einen Friedensvertrag, weil eine Konfliktpartei bisher fehlt, die Regierung in Kabul. Gleichzeitig wurden zwei wichtige Punkte für einen dauerhaften Frieden an die innerafghanischen Verhandlungen ausgelagert: ein landesweiter, dauerhafter Waffenstillstand sowie ein Abkommen über die künftige Verteilung der politischen Macht in Afghanistan – also darüber, wie die Taliban politisch eingegliedert werden. Darüber hinaus werden diese mit dem UN-Sicherheitsrat zusammenarbeiten, damit ihre Mitglieder von der Sanktionsliste gestrichen werden. Dieser Schritt wird bis Ende Mai erwartet. Die eigentlichen Friedensgespräche für das Land stehen somit erst noch bevor. 

(rt/dpa/ria nowosti)