Als hätte es eine Bestätigung unseres Berichtes von gestern bedurft, hat am gestrigen Donnerstag die IVW (Informationsgesellschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern e.V.) die Auflagenzahlen der Printmedien des vierten Quartals 2018 veröffentlicht und analysiert. Insgesamt wertete die Auflagenkontrolle 329 Tages- und 21 Wochenzeitungen, 730 Publikumszeitschriften und 1.068 Fachtitel, 21 Supplements, 62 Kundenzeitschriften, 20 Handbücher und 75 Telekommunikationsverzeichnisse aus. Wer die einzelnen Daten lesen möchte, kann das hier in einer PDF des IVW.....

 ...

Überblick: Aktuelle Zeitschriften und Magazine

  Verkaufte
4/2018
Vergleich
4/2017
Harte Auflage* Vergleich
4/2017
Der Spiegel 712.268 -18.722
-2,6 %
535.700 -7.169
-1,3 %
Stern 480.739 -62.205
-11,5 %
283.803 -36.312
-11,3 %
Bunte 422.333 -21.139
-4,8 %
287.105 -8.807
-3,0 %
Focus 413.276 -12.615
-3,0 %
230.280 -9.400
-3,9 %
Superillu 244.304 -9.669
-3,8 %
191.337 -9.366
-4,7 %
Reader´s Digest Das Beste 228.687 -39.055
-14,6 %
171.962 -9.235
-5,1 %
Gala 228.426 -17.862
-7,3 %
107.139 -3.711
-3,3 %
Intouch 100.087 -22.520
-18,4 %
82.701 -23.442
-22,1 %
Intouch Style 88.317 -4.393
-4,7 %
54.856 -4.110
-7,0 %
Grazia 87.224 -3.783
-4,2 %
58.727 -1.913
-3,2 %
Closer 82.254 -15.817
-16,1 %
71.805 -11.251
-13,5 %
View 74.429 -10.510
-12,4 %
69.893 -10.511
-13,1 %
Good Health 69.044 +9.588
+16,1 %
46.876 +9.677
+26,0 %
Ok! 67.205 +439
+0,7 %
61.176 +595
+1,0 %
Cicero 65.764 -2.113
-3,1 %
39.479 -359
-0,9 %
In 64.221 -6.012
-8,6 %
46.284 -3.573
-7,2 %
Frankfurter Allgemeine Woche 52.261 -211
-0,4 %
23.745 +2.958
+14,2 %
Publik-forum 35.469 +122
+0,3 %
33.190 +124
+0,4 %
Tichys Einblick 15.979 +5.128
+47,3 %
15.974 +5.160
+47,7 %
Katapult Magazin Für Kartografik 12.310 neu
dabei
12.261 neu
dabei
Cato 12.019 neu
dabei
6.831 neu
dabei

Quelle: IVW / eigene Berechnungen. *harte Auflage = Einzelverkauf+Abo

 

 
 

Telefonstreich:
Macron glaubte, Selensky am Telefon zu haben
und war offen und ehrlich

https://www.anti-spiegel.ru/2019/telefonstreich-macron-glaubte-selensky-am-telefon-zu-haben-und-war-offen-und-ehrlich/

Die russischen Prankster haben wieder zugeschlagen. Nachdem die beiden russischen Prankster erst vor einigen Wochen Schlagzeilen gemacht haben, als sie sich als Präsident der Schweiz ausgaben und den US-Sonderbeauftragten für Venezuela, Elliott Abrams, fragten, was sie mit venezolanischen Konten in der Schweiz machen sollen, haben sie nun bei Macron zugeschlagen.

Dieses Mal gelang es ihnen, Macron anzurufen und sich als Vladimir Selensky, Wahlsieger der ukrainischen Wahlen und zukünftiger Präsident der Ukraine, auszugeben. Das Gespräch zeigt, dass zumindest in Paris die Zufriedenheit mit Präsident Poroschenko nicht so groß ist, wie Politik und Medien immer dargestellt haben.

Hier der entscheidende Teil aus dem Gespräch, das am Sonntag nach der Ukraine-Wahl stattgefunden hat:

Prankster als Selensky: „Ich bin sicher, dass ein Dialog mit Russland nötig ist. Leider hat Poroschenko es ehrlich gesagt abgelehnt, einige Vereinbarungen des Abkommens von Minsk zu erfüllen. Aber ich denke, dass wir einen Kompromiss brauchen. Die bisherige Politik war nicht effektiv, sie hat die Ukraine gespalten und die Einheit Europas gestört.“

Macron: „Ich denke, da hast Du absolut recht. Du hast allen Grund, das so zu sehen. Darum, lieber Vladimir, kannst Du auf meine Unterstützung bauen.“

Prankster als Selensky: „Vielen Dank. Ich möchte, dass die Ukraine, Frankreich, Deutschland und Russland wieder zusammenarbeiten, wie in den guten Zeiten vor der Krise, damit Europas Stabilität erhalten bleibt und es weiter aufblühen kann. In der Ukraine werden viele meine Position nicht teilen, aber ich denke, dass der wichtigste Feind für uns nicht Russland ist, sondern der internationale Terrorismus, wie wir heute wieder in Sri Lanka gesehen haben.“

Macron: Ich möchte Dich daran erinnern, dass ich, sobald Du bereit bist, ein Treffen im Normandie-Format in Frankreich organisieren werde, bei dem wir all das besprechen können.

Prankster als Selensky: „Nochmal vielen Dank dafür. Poroschenko war wirklich nicht die beste Person für das Minsk-Format. Ich denke, er hat das Ende dieses schrecklichen Konfliktes und eine friedliche Lösung mit Absicht herausgezögert.“

Macron: „Ich bin Deiner Meinung und setze auf Dich, dass Du alle Kraft einsetzt, um dies zu erreichen. Ich wünsche Dir noch einen schönen Sonntag und feiere Deinen Sieg ordentlich.“

Prankster als Selensky: „Ich danke Dir, Herr Präsident! Ich werde jetzt ein Glas Champagner trinken und hoffe, dass ich nicht so betrunken sein werde, wie Poroschenko normalerweise ist.“

Macron lacht lange und sagt dann: „Dir auch frohe Ostern und nochmal Glückwunsch zu Deinem Sieg!“

Poroschenko dürfte dieser veröffentlichte O-Ton Macrons kaum gefallen haben.

Hier können Sie sich den Originalmitschnitt auf russisch und französisch mit englischen Untertiteln anschauen. Dieser Teil des Gesprächs beginnt ca. bei Minute 9.40.

Pranque avec Macron/Prank with Macron/Пранк с Макроном
 

 
die political correctness ist dermassen absurd - am besten lacht man darüber
er macht es meisterhaft vor, wie man am besten mit der political correctness umgeht. am besten macht man sich darüber lustig. ein super video zum lachen...
21.714 Aufrufevor 20 Stunden
Am 02.04.2019 veröffentlicht
Dieses Foto ging durch Deutschland. Alice Weidel umarmt Henryk M. Broder. In diesem Video antwortet Broder auf die Frage eines Journalisten, wie er sich bitte schön mit einer AFD-Frau Arm in Arm ablichten lassen könne.