newsletter februar 2007
    • Deutschland: Der Weidenhof ist zurück
    • DRINGEND: Bitte Unterschreiben zur Rettung der Schweizer Bauernhöfe
    • Lebendes Friedenszeichen am 17.März
    • Autonom altern? Alt und Jung zusammen
    • Wohnung in Trub zu vermieten
    • Hausboot/ Schiff / Wohnwagen/ Hüten von Haus
    • Jakobsweg
    • juni/juli: exkursion zu demeter-hof/pferde-tierhalter-schule (bitte termine reservieren)
    • mitgliederbeitrag: ohne geld keine kleininserate, infos ganz am schluss

liebe leserInnen, hier viele infos, die im märz vieleicht schon nicht mehr aktuell sind.
herzliche grüße markus rüegg täusistrasse 19, ch-8340 hinwil, schweiz
ich ziehe um: ab 1.4.07 wiesenstrasse 3a, 8400 winterthur 052 222 4004
tel: +41 (0) 44 937 30 00 combox/anrufbeantworter nach 5 mal läuten
vormittags besser erreichbar - ab 7 30 uhr handy: +41 (0) 79 693 55 66
mail:
mr at kmuplus.ch website: www.kmuplus.ch skype: markus.rueegg


Der Weidenhof ist zurück
Kommt der Weidenhof mit www.spiritofnature.ch und www.global-natives.com nun doch noch?
JA vielleicht kann da ein neues Ökodorf und Stammland Projekt für eine neue Kultur entstehen....
Nach dem es im ersten Anlauf nicht geklappt hat wurde Ursus in einem e-mail von VIVENDA erneut mit einem Angebot den Weidenhof für diese Projekte zu übernehmen, beglückt.........
Die Chancen stehen diesmal besser....... man kennt sich schon und Vertrauen und Hoffnung wächst auf beiden Seiten wieder, wie die Frühlings Sonne.
Wenn es im April wieder ein News Letter gibt werden wir euch mehr darüber berichten können......
Drückt uns beide Daumen und schickt uns per e-mail , telephonisch oder TELEpatisch Unterstützung
und wenn jemand uns helfen möchte und vielleicht sogar Ideen hat
wie wir Sponsoren und Darlehensgeber finden könne bitte melden.........
e-mail ursus >Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!<
e-mail Janna Lis > Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! <

Wer im März nach Norddeutschland kommen kann und daran interessiert ist auf dem Weidenhof
etwas zu verwirklichen, es bestehen erste Möglichkeiten für persönliches kennen lernen bei unserem Vollmondtreffen am 2.-3.-4. März , bei dem wir singen tanzen meditieren und natürlich dann auch über den Weidenhof reden werden, oder am16/17/18 März wo wenn wir alle unsere Kräfte zusammen tun und auch eine Schwitzhütte manifestieren können.
Ganz liebe Grüße und Danke für Eure aktive Unterstützung!!!!!!!
Janna Lis und Black Baer – Ursus

weitere photo's auf der www.weidenhof.de webseite


--- Bitte breit streuen ---
AUFRUF zur Unterzeichung der PETITION
"Stoppt die Landflucht - Das Essen kommt nicht aus dem Supermarkt"
und zur TEILNAHME an der ÜBERGABE der PETITION am 28.2. in Bern

Unterzeichne bitte die Petition  durch  einen Klick auf die Homepage: 
FR    http://stoppt-die-landflucht.org/index.php/Petition/Onlinepetition
DE    http://stoppt-die-landflucht.org/index.php/Petition/Onlinepetition
Mehr als 30'000 Unterschriften sind schon zusammen.
Hilf uns diesen Aufruf  allen  Deinen  Kontakten und Freunden zuzustellen,
damit sie die Petition in den wenigen Wochen, die uns vor der Ubergabe - Ende Februar -
noch bleiben  mitunterschriben.
Der Bund will 32'000 Bauernhöfe in der Schweiz zum Aufgeben zwingen.
Wenn Du gestresst bist, dann reichen drei Minuten, die Petition zu lesen,   die elektronische Unterschrift zu hinterlassen
und diesen Mail  weiterzuleiten.  Ansonsten empfehlen wir Dir die Petitionsbrochüre und den Text von John Berger auf der Homepage
www.stoppt-die-landflucht.org
www.halte-exode-rural.org
Am Mittwoch, 28. Februar, wird die Petition Bundesrat und Parlament übergeben, mit einer symbolischen Aktion, die das Verschwinden von 2'000 Bauernhöfen pro Jahr vor Augen führt (Treffpunkt: beim Bärengraben 13h30). Für die Vorbereitung und die Durchführung dieser Aktion sind wir auf die Teilnahme von mindestens 200 Personen angewiesen. Können Sie auch kommen? Dann teilen Sie es uns bitte mit auf Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Dies kann uns die Organisation der Übergabe erleichtern!
Vielen Dank  
Hannes Lämmler  Mas de Granier
Europäische Kooperative LONGO MAI



Lebendes Friedenszeichen am 17.März

Liebe Freunde und Freundinnen,
wir veranstalten am 17.März, dem 4.Jahrestag des Beginnes des
Irakkrieges, weltweit lebende Peacezeichen. Diese Aktion begann vor 4
Jahren in Ungarn und wird mittlerweile in zahlreichen Städten Europas,
Nord- und Südamerikas sowie Afrikas organisert. Zehntausende oder gar
Hunderttausende von Menschen werden an diesem Tag durch ihre Präsenz
ein Zeichen setzen und rufen: Es reicht! Wir wollen Frieden !
In der Schweiz findet das Peace-Zeichen am 17.März auf dem
Helvetiaplatz in Zürich statt. Es soll organisationsübergreifend
organisiert werden, das heisst nicht im Namen einer bestimmten
Organisation, sondern als Aktion aller friedensliebender Menschen, die
sich mit ihrer Aktion gegen die verbreitete, und von unseren Medien
und Meinungsmachern geförderte Gleichgültigkeit und Resignation
stellen.
Unser Minimalziel ist ein Peacezeichen mit 200 TeilehmerInnen, wobei
wir natürlich gerne ein solches mit 1000 Menschen oder noch mehr
bilden würden. Die Grösse unseres Zeichens wird von der Anzahl
Aktivisten und Aktivistinnen abhängen. Wir stellen uns eine festliche
Atmosphäre vor, mit künstlerischen Auftritten und Musik, um dann gegen
19:00 mit Fackeln das lebende Peacezeichen zu bilden.
Das Friedenszeichen ist ein spezielle Art der Demonstration, für die
es eine gute Planung brauchen wird. Wir müssen im voraus genau wissen
wer wo teilnehmen wird, damit wir die 200 Plätze sicher füllen und
kein "löcheriges" Friedenszeichen haben werden.
Das Peacezeichen wird mittels einem 5 Fr. Billet pro TeilnehmerIn
finanziert (Bewilligung, Technik, Fackeln, etc.).
Auf www.peace-sign.ch findest du alle Informationen dazu.
WIE DU MITMACHEN KANNST
Entweder indem du einfach als Einzelperson teilnimmst und ein Ticket
kaufst.
Oder indem du als Sektorverantwortliche(r) teilnimmst, das heisst
selber kommst und 4 Freunde/Freundinnen mitbringst.
Bitte melde dich direkt bei mir (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) oder schreib dich
direkt über die webpage www.peace-sign.ch ein.
Herzliche Grüsse
Dani
Humanistische Bewegung
www.humanisten.ch
Humanistische Partei
www.humanistische-partei.ch


leserbriefe/mitteilungen/inserate
lesernInnen-beiträge: etwas schreiben, sich zeigen verbindet

* * *
Autonom altern? Alt und Jung zusammen
Lieber Markus,
ich habe hier einen kleinen Text zusammengestellt zu unserem Projekt. Kann
der so in einen Newsletter einfliessen?
Mit einem lieben Gruss (und mit vielem Dank für Deine bisherigen Infos via
Newsletter!)
Lotti und Erich
Autonom altern? Alt und Jung zusammen
- Wir sind eine (noch) kleine Gruppe von Frauen und Männern im Vor-Pensionierungs-Alter.
- Wir möchten nicht im Altersheim ?landen? und haben uns deshalb mit unseren
Ideen und Fähigkeiten zusammen getan, um einen Ort zu schaffen, wo wir noch
lange kre-a(k)tiv sein können.
- Wir führen unter anderem Wochenenden zum Wohlfühlen durch mit Begegnungen,
Massagen, Reiki-Behandlungen, Tanz und Natur-Meditationen, um Freude zu bereiten
und um unser Netz stetig zu vergrössern. Das nächste dieser Wochenenden findet
vom 29.Juni - 1. Juli 2007 im Rügel über dem Hallwilersee statt. Wenn Dich
das auch interessiert, kannst Du Dich bei der unten stehenden Adresse anmelden.
- Wir sind noch auf der Suche nach einem geeigneten Ort, um unser ?Dorf im
Dorf? zu gründen: Ein oder mehrere Häuser, am besten erweiterungsfähig durch
Anbau oder Zukauf, mit einzelnen Wohneinheiten zum privaten Zurückziehen
sowie grösseren und kleineren Gemeinschafts-Spähren drinnen und draussen.
- Wir sind auch offen für engagiertes Mitwirken (das Alter spielt dabei keine
Rolle!) und für Tipps und Infos zu ähnlichen Vorhaben.
Kontakt: Lotti&Erich Neuenschwander, Blumenstrasse 30, 4900 Langenthal, 062
922 64 10, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!






Wohnung in Trub zu vermieten
Ihr Lieben!
Wieder einmal gibt es eine Wohngelegenheit im schönen Trub. Diesmal sogar ganz in unserer Nähe. Es ist eine Wohnung in einem sonnigen Bauernhaus im 1. Stock, 3,5-Zimmer, Holzheizung, Garten, Leben in der Natur, gute Zufahrt und doch abgelegen. Sie kostet 700 CHF exkl. und wird frei auf 1. Mai.
Im Erdgeschoss ist Alfred Mieter. Er ist Handwerker, indienbereist, heilpraktikbewandert und freut sich auf nette Nachbarn. Im Stall stehen die Kühe eines Bauern, der aber in Trubschachen zu Hause ist. Am Haus kann noch einiges gemacht werden, z.B. ein Gartensitzplatz. Der Balmeggberg ist nur 1,5km entfernt und bei uns gibt es immer Projekte zum einsteigen und mitmachen. Überhaupt ist im Trub einiges in Bewegung.
Wenn ihr Interesse habt, meldet euch doch bitte direkt bei Alfred: 034 495 71 80
Wir freuen uns auf Zuwachs auf dem Berg.
Liebschti Grüess
adi&naomi&silvan&simone&toni
PS: Die Familie setzt sich bis 5. März in 1001 Nacht ab.
Balmeggberg
3556 Trub
034 495 50 88
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Hausboot/ Schiff / Wohnwagen/ Hüten von Haus
Wer hat ein Boot oder einen Wohnwagen, wo ich die Monate Mai/ Juni und Juli 07 verbringen kann? Meine Wohnung wird saniert, und ich freue mich auf diese Monate in der Natur und persönlicher Auszeit. Hüte auch Haus, inkl. Tiere, Garten etc. Preis nach Absprache.
Herzlichen Dank für Deine Antwort: Dorothea Schütz Tel. 031/ 312 70 60 d. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Jakobsweg
Wer hat Lust und Zeit mit mir von Mai - Juni 07 auf dem Jakobsweg zu pilgern?
UND wer kann mir Tips betr. Pilgerreise auf dem Jakobsweg geben?
Herzlichen Dank für Deine Antwort: Dorothea Schütz Tel. 031/ 312 70 60 d. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!



ab hier: wiederholungen
juni/juli: exkursion  zu demeter-hof in steg mit wanderung
diesen sommer gibt es eine exkursion zu andreas kurtz im tösstal. er betreibt einen demeterhof und eine pferde- und tierhalterschule. er plant auch einen naturpark im hörnligebiet, zusammen mit anderen bauern. er ist sehr gut informiert über die schweizer landwirtschaft.
diese exkursion verbinden wir mit einer wanderung über den rooten zum tierhag, alles auf dem grat (2-3h). für nicht wanderer besteht auch die möglichkeit zum  tierhag zu fahren. auf dem windboden, das ist auf 3/4 Weg zum tierhag werden wir dann bräteln. dazu
brauchen wir sonne oder min. trockenes wetter. daher gibt es einen termin im juni und zwei verschiebungs-termine im juli: sonntag 24.6, 1.7 oder 8.7. jeweils um 9.26h am bahnhof steg zh.
mehr in späteren newslettern...
schau dir mal den film auf seiner website an:
http://www.ethologieschule.ch/



mitgliederbeitrag/spende
ohne geld keine kleininserate
ohne werbung keine drehscheibe vision

seit einem jahr besteht nun die drehscheibe vision. wir veranstalten treffen und exkursionen für gemeinschafts-interssierte. von den etwas über hundert interessenten der drehscheibe haben bis heute 29 personen einen kleineren (fr. 20.-) oder grösseren (fr. 150.-) mitgliederbeitrag überwiesen. mit dem geld machen wir kleininserate in medien mit einem entsprechenden zielpublikum:
a-bulletin,  zeitpunkt, spuren,
vcs zeitung, moneta, zukunftswohnen...
ich gehe davon aus, dass diese werbung absolut notwendig ist wenn das bisschen aktivität in der gemeinschafts-scene nicht wieder einschlafen soll. ohne diese werbung kommen keine neuen dazu. wenn sich immer dieselben zehn oder zwanzig treffen erlischt das feuer schnell. wir wären deshalb sehr froh, wenn auch einige der
370 abonnenten dieser liste einen kleinen betrag einzahlen würden. unsere mitgliederbeiträge sind klein und nach einkommen gestaffelt. 
 - auf spendenbasis: einkommen unter fr. 2000.-- (schüler, studenden, einkommenslose)
 - fr. 20.--: untere einkommen fr. 2'000-4'000.--
 - fr. 40.-- oder mehr: für besser verdienende über 4'000.--
als mitglied bezahlst du für unsere exkursionen/ausflüge/besichtigungen/treffen nur den halben preis. wenn du kein e-banking hast, schicken wir dir gerne einen einzahlungsschein. sende einfach ein mail an charles: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder markus: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
besten dank zum voraus.

alternativen bank abs: 46-110-7 
unser konto
: 0119111.002.000.001

IBAN: CH 29 08390011911120001
swift: ALSWCH21

wenn du eine überweisung aus dem ausland machen möchtest:
postfinance
konto: 119824669
IBAN: CH60 0900 0000 8722 91742
SWIFT oder BIC: POFICHBE

anschrift:
swiss post
postfinance
3030 bern


gefallen dir die bilder?
in diesem mail sende ich dir bilder mit. wenn du nur schwarzen text und keine bilder bekommst, ist dein mail-programm auf rein-text-format eingestellt. oder du hast deine mailadresse bei einem gratisanbieter .gmx.ch .bluewin.ch .yahoo.org und wie sie allen heissen. dann musst du diese einstellung ändern oder dir ein mailprogramm (z.b. mozilla) runterladen. so kannst du dir deine mails auch im html-fornat auf deinen pc runterladen und anschauen, d.h. mit farben und bildern. du kannst den newsletter auch auf meiner website lesen, nur sind dann nicht immer alle bilder dabei, da das ziehmlich arbeit macht.

Einstellen der Darstellung von HTML-Nachrichten in verschiedenen Mailprogrammen: Thunderbird, Icedove, Mozilla: Unter Ansicht - Nachrichtentext kann "Original HTML", "Vereinfachtes HTML" oder "Reiner Text" ausgewählt werden. Outlook-Express: Extras/Optionen - Lesen, Häckchen setzen oder wegnehmen bei "Alle Nachrichten als Nur-Text Lesen" Outlook 2003: Extras/Optionen - Sicherheit - Einstellungen für den automatischen Download von Bildern, Häckchen setzen oder wegnehmen bei "Bilder oder anderen externen Inhalt in HTML-Nachrichten nicht automatisch downloaden"

herzliche grüsse

markus rüegg

täusistrasse 19, ch-8340 hinwil, schweiz
ich ziehe um: ab 1.4.07 wiesenstrasse 3a, 8400 winterthur 052 222 4004
tel: +41 (0) 44 937 30 00 combox/anrufbeantworter nach 5 mal läuten
vormittags besser erreichbar - ab 7 30 uhr handy: +41 (0) 79 693 55 66
mail:
mr at kmuplus.ch website: www.kmuplus.ch skype: markus.rueegg






_______________________________________________
Gemeinschaft mailing list
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
http://lists.kmuplus.ch/mailman/listinfo/gemeinschaft