Revolutionäre Entdeckung: Öl-Fresser stellen verseuchtes Gelände wieder her

 

krise als chance - gemeinschaften -
kreative beziehungen

permakultur news
regionale vertrags-landwirtschaft RVL/
solidarische landwirtschaft CSA/
foodcoop/transition town


newsletter      18.2.2015

gebrauchsanleitung
ich veröffentliche nur etwa 10% aller infos die ich lese. mein massstab ist u.a.: 1. ist die meldung positiv, aufbauend, motivierend, selber etwas zu machen? ganz nach dem motto: sei die veränderung, die du auf dieser welt gerne möchtest. 2. wie wichtig ist die info? für das erkennen der verdeckten machtstrukturen und wahren absichten hinter der fassade, für den aufbau einer neuen welt. 4. meine hierarchie im newsletter: das wichtigste kommt zu oberst. 5. was ist die quelle der info, ist sie gaubwürdig, "seriös".. 6. wie fühlt sich der text an - der ton macht die musik. meine quellen: saker zeitpunkt voltairnet quer-denken.tv  newslichter 2012sternenlichter luftpost  sein  oya kenFM  express zeitung  wissensmanufaktur  rtdeutsch german foreign policy  zeit-fragen  hintergrund  GEAB  neue rheinische zeitung  junge welt hast du lust, 1-2 website's regelmässig zu lesen und mir die besten texte zu senden? den ganzen newsletter mit allen bildern und links findst du auf meiner website unter der rubrik aktuelle newsletter. die rubrikenliste findest du auf meiner website oben. sollten bei dir nicht alle drei spalten nebeneinander erscheinen - veranstaltungen, infos, inserate - bitte melden. an- und abmelden kannst du dich auf der startseite oben rechts, hier clicken..



Inhaltsverzeichnis

Highlights

Skandal: Facebook sperrt Ankündigung der Antikriegs-Demo am 28.2.15 – Kommt trotzdem!
2 x COMPACT Live: „Syriza und PEGIDA“ – in Berlin (18.02.) und Erfurt (19.02.)
KenFM am Set: Demonstration gegen die Münchner Sicherheitskonferenz, 7. Februar 2015
Eine schlussendlich positive Zukunftsprognose - interessant ab 1h.30min:
Die Geschichte der europäischen Prophetie - Stephan Berndt
Die Prophezeiungen des Alois Irlmaier
Tsipras' Regierungserklärung vom 8.2.2015 im Wortlaut in dt Übersetzung
MINSKER Abkommen – TTIP – SYRIZA-Analyse – USA – Kuba – Haiti – Venezuela
Geheimes HSBC-Konto: Sarkozy soll Griechenland zur Troika gezwungen haben
Ukraine: Am Vorabend der « Revolution » offenbarte ein ukrainischer Abgeordneter das Komplott
Verdeckte Operation: Wie Globalisierung erzwungen wird - Grosse Sammlung zum Thema aus einer guten Quelle

Lichtblicke - die positiven Meldungen

Minsker Erklaerung (12.02.2015);
15-Punkte-Friedensplan Rebellen Donezk/Lugansk (11.02.2015)
Friedensplan der Aufständischen DRWN, 11.02.2015 15:52
Wahrheit auf der SpurBanken bloßgestellt ›Das eigentliche Ziel des Prozesses gegen die Bank of Canada
Käse, Sahne, Eis – geht auch ohne Kuh

 

Permakultur

Permakultur Schweiz Jahresprogramm und Reminder GV 20. Februar
Strom ohne Netz: 2 Mini-Wasserkraftwerke für unterwegs (Bausatz)
Revolutionäre Entdeckung: Öl-Fresser stellen verseuchtes Gelände wieder her
agrarinfo.ch
Energieerzeugung durch Müll für Autos, Blockheizkraftwerke, Klärschlammanlagen, Müllanlagen, usw.
Für mehr Bio in Europa und gegen eine Totalrevision der EU-Ökoverordnung!

Veranstaltungen aktuell - alle Veranstaltungen im dreispaltigen Teil links, Inserate rechts..

 

Prognosen
Eine schlussendlich positive Zukunftsprognose - interessant ab 1h.30min:
Die Geschichte der europäischen Prophetie - Stephan Berndt
Die Prophezeiungen des Alois Irlmaier
Astrologie: Der Neumond am 19. Februar 2015

Krieg und Frieden: Ukraine, Russland, USA, Israel
MINSKER Abkommen – TTIP – SYRIZA-Analyse – USA – Kuba – Haiti – Venezuela

Medien
die NZZ als kriegstreiberin. bitte alle abos von mainstream-medien kündigen..
Mein Brief an den Verwaltungsrat der NZZ-Mediengruppe
»Frieden mit Russland. Für ein souveränes Europa!«
Selbst wenn es PEGIDA morgen nicht mehr gäbe: sie hätte für die politische Landschaft etwas geleistet, was zuvor unmöglich schien.

Analysen
"Aktionsbüro Friedenswinter 2014/2015"   "Kein Frieden mit der NATO!"

Hintergrund-informationen


liebe leserinnen, liebe leser

die friedensbewegung nimmt eine neue richtung - zumindest in deutschland, s. erster link. das facebook irgendwann sein wahres gesicht zeigen wird, war absehbar. glücklicherweise gibt es auch in deutschland stimmen, die dafür plädieren, das links/rechts-schema zu überwinden (ohne faschisten, die sind ein williges werkzeug der machteliten).
Liebgewonnene Abgrenzungen und Frontbildungen wie „Links und Rechts“ gerieten kräftig ins Wanken, jüngst in der Koalition der Syriza mit den Unabhängigen Griechen. Ehemals lautstarke „Querfront“-Gegner sind merkwürdig still geworden. Zurecht. Wenn es um Friedenserhalt geht, um die Verteidigung Europas gegen die EU-Diktatur, dann müssen linke und rechte Demokraten zusammenhalten. Peter Feist vermutet, dass Bewegungen wie Pegida ein notwendiges Durchgangsstadium waren, um Menschen auf die Straße zu bringen. Jetzt sollten sie sich zusammen schließen – um die großen Zukunftsfragen Europas zu stellen und zu lösen.
siehe den zweiten link.

 

herzliche grüsse


markus rüegg


ps:

liebe leserin, lieber leser, schön, dass du meinen newsletter liest..
ich sammle die rosinen aus der riesigen informationsflut und erleichtere dir so den zugang zum wesentlichen. bitte unterstütze meine arbeit mit einer spende oder einem förderabo, weitere infos, konto, IBAN, findest du hier..


feldstrasse 12, 8400 winterthur, schweiz

habe nur noch handy: 0041 79 693 55 66 - rufe dich gern zurück
mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
website: gemeinschaften.ch
+ support in soziokratie für projekte, organisationen, gemeinschafen - die neue welt kreieren
+ newsletter: veranstaltungen, informationen, werbung: angebote von kulturell kreativen

sich selbständig und unabhängig machen - regionale wirtschaftskreisläufe fördern
der einfachste einstieg - unser gemüse-abo in winterthur: stadtlandnetz.ch
permakultur schweiz - hier der trailer 4 min.
club der autofreien
transition town winterthur
transition-initiativen.de     D/A/CH
ernährungssouveränität

fische


highlights


 

"Die Aufgabe der N.A.T.O. ist es,
die Russen draußen, die Amerikaner drinnen

und die Deutschen unten zu halten.”
Lord Ismay    erster N.A.T.O.-Generalsekretär 1952 bis 1957

 


gut, dass ich mich entschieden habe, nicht auf facebook zu gehen..

Skandal: Facebook sperrt Ankündigung der Antikriegs-Demo am 28.2.15
– Kommt trotzdem!
 

EILT: Hollande warnt vor “totalem Krieg”!
Daher am 28.2. nach Berlin: Heraus für den Frieden!

https://juergenelsaesser.wordpress.com/2015/02/06/eilt-hollande-warnt-vor-totalem-krieg-daher-am-21-2-nach-berlin-heraus-fur-den-frieden/

COMPACT-Spezial Nr. 4: "Krieg gegen Russland – Wie die NATO nach Osten marschiert"COMPACT-Spezial Nr. 4: “Krieg gegen Russland – Wie die NATO nach Osten marschiert”


Deutschland darf sich nicht von der USA
in einen Krieg gegen Russland hetzen lassen!

Dramatische Stunden: Hollande und Merkel gestern in Kiews, heute in Moskau. Hollande warnt vor “totalem Krieg” (wörtlich in der FAZ!). Carl Bildt, Schwedens Ex-Außenminister, hält “Krieg mit Russland leider wiederr für vorstellbar”! Spinnen die alle? Deswegen muss jetzt jeder vernünftige Mensch raus für den Frieden. Zum Samstag, 28.2. (ursprünglich war der 21.2. geplant, ist grad verschoben worden) ist eine Friedenskundgebung in der guten Tradition der anfänglichen Montagsmahnwachen angekündigt. 14 Uhr, vor dem Reichstag in Berlin! Ich kenne die Initiatoren des Aufrufes nicht, aber möchte sie auf jeden Fall für Ihre Klarsicht beglückwünschen. Achtung: Damit hier kein Kleckerles veranstaltet wird, hat der Initiator angekündigt, die Sache erst bei 1.000 Teilnehmerzusagen polizeilich anzumelden. Deswegen: Geht auf diese Facebookseite und meldet Euch an – und verbreitet den Hinweis weiter. Spannend wird sein, wie sich jetzt Pegida und Legida bei ihrer Neukonstituierung zur Friedensfrage verhalten. Aber ich bin optimistisch, denn bei meiner Legida-Rede vor 15.000 am 21. Januar in Leipzig haben die Leute schon “Yankee Go Home!” gerufen, bevor ich den Slogan ausgegeben hatte… (Hier das Video schauen!)


 

 

 

2 x COMPACT Live: „Syriza und PEGIDA“ – in Berlin (18.02.) und Erfurt (19.02.)

https://www.compact-online.de/2-x-compact-live-syriza-und-pegida-in-berlin-18-02-und-erfurt-19-02/

 

Von am Aktuell, Allgemein Peter Feists Analyse der Pegida-Bewegung (COMPACT Live 1/2015) stieß auf ein begeistertes Publikum. Diesmal erweitert der marxistische Philosoph und Friedensforscher seinen Fokus auf aktuelle europäische Bewegungen wie Syriza, Podemos, Pegida, Legida oder Endgame, vergleicht ihre Themen. Resultat: Egal, mit welchem Leitthemen diese Bürgerbewegungen begonnen haben, ihnen gemeinsam ist der Kampf gegen das Finanzkapital. Dazu gehören EU und Eurodiktatur, Krieg in Europa, Vorherrschaft der USA, die Bedrohung durch TTIP und die Entfremdung zwischen Bürgern und Medien. Liebgewonnene Abgrenzungen und Frontbildungen wie „Links und Rechts“ gerieten kräftig ins Wanken, jüngst in der Koalition der Syriza mit den Unabhängigen Griechen. Ehemals lautstarke „Querfront“-Gegner sind merkwürdig still geworden. Zurecht. Wenn es um Friedenserhalt geht, um die Verteidigung Europas gegen die EU-Diktatur, dann müssen linke und rechte Demokraten zusammenhalten. Peter Feist vermutet, dass Bewegungen wie Pegida ein notwendiges Durchgangsstadium waren, um Menschen auf die Straße zu bringen. Jetzt sollten sie sich zusammen schließen – um die großen Zukunftsfragen Europas zu stellen und zu lösen. Um diesen Zusammenschluss zu fördern, mobilisiert sich auch COMPACT Live. Das findet monatlich in Berlin statt und gastiert jeweils zusätzlich in einer zweiten Stadt: im Januar war es Pegida-Stadt Dresden, im Februar ist es die Endgame-Stadt Erfurt.
Berlin: Achtung – Neuer Ort: Quadriga Forum Berlin, Werderscher Markt 13-15 10117, Berlin. Und neues Datum: Mittwoch, den 18.02.2015 um 19 Uhr
Erfurt: Radisson Blu Hotel, Erfurt – Juri Gagarin Ring, 127, 99084 – Erfurt. Donnerstag, den 19.02.2015 um 19 Uhr 

Vorbestellung bitte hier.


wieder einmal ein super video von ken jepsen..

KenFM am Set:
Demonstration gegen die Münchner Sicherheitskonferenz, 7. Februar 2015

40.359 Veröffentlicht am 08.02.2015 Vom 6. - 8. Februar fand die 51. Münchner Sicherheitskonferenz statt. Für den Samstag hatte ein breites Bündnis um den Friedenswinter zu den jährlichen Gegenprotesten aufgerufen. Nach Polizeischätzungen 4000 Demonstranten versammelten sich auf dem Münchner Marienplatz und zogen dann durch die Innenstadt.

KenFM war mit Kamerateam vor Ort und hat Interviews mit den Konferenzteilnehmern Wolfgang Gehrke und Alexander Neu, beide Bundestagsabgeordnete der Linken, sowie den Galionsfiguren der Gegenproteste, Reiner Braun und Konstantin Wecker, geführt.


eine am ende positive zukunftsprognose
es gibt kein atomkrieg und keinen weltuntergang. interessant ab 1h.30min: wenn diese prophezeiung eintrifft, dann nur im hochsommer. die vorzeichen - inflation, steuerflut, attentate..

  1. unmittelbar bevor die russen westeuropa angreifen, brechen bürgerkriege aus (fr/de/it..), wahrscheinlich weil der euro zusammenbricht
  2. im nahen osten entsteht ein neuer krieg, gleichzeitig entsteht eine friedensbewegung
  3. im vatikan gibt es aufruhr, der papst flüchtet aus italien

ich kann mir das gut vorstellen: russland schlägt zu, bevor es die NATO tut. es gibt kein atomkrieg. england, die USA und israel verlieren ihre macht. es gibt eine kooperation europa/russland und frieden. russland wird zum einwanderungsland..

KULTURSTUDIO KLARTEXT No 89 - Stephan Berndt -- Prophezeiungsforscher   http://www.alois-irlmaier.de
Die Geschichte der europäischen Prophetie - Stephan Berndt
https://www.youtube.com/watch?v=nHKx6-2ep_s
Da nur wenige von euch die Zeit haben, diese interessante 3 stündige Doku anzusehen - für Euch eine Zusammenfassung der Essenz. Ab 1h:38min wird es interessant:

1) Es kommt zu einer militätischen Auseinandersetzung, welche aber nicht atomar ausgetragen wird.
2) Wo? russische Panzerkeile nördlich der Donau bis zum östlichen Rheinufer ...
3) Wann? Juli / August
4) Anzeichen ? Bürgerkriegsartige Zustände in Italien, Frankreich und Deutschland, aber auch ein aufflammender Nahostkonflikt während Friedensbemühungen dort.
5) Der Papst verläßt Rom - Verfolgung von Priestern ( nach Enthüllungen ? )

Stephan Berndt ist es gelungen, dies ohne Angst zu erzeugen rüber zu bringen, Bravo ! Schlußfolgerung: danach beginnt eine Zeit des Friedens, in der weder USA noch England eine weltpolitische Rolle spielen werden. Durch deutsch-russische Zusammenarbeit entsteht eine stabile Phase einer eurasischen Zusammenarbeit. Russland wird zum Einwanderungsland.

eine gute ergänzung das video von niki vogt. laut irlmaier soll es wärmer werden in mitteleuropa - so wie in thailand..

Die Prophezeiungen des Alois Irlmaier
http://quer-denken.tv/index.php/bibliothek/1158-die-prophezeiungen-des-alois-irlmaier

07. Februar 2015 Vortrag von Niki Vogt beim MysterienZyklus der Firma FOSTAC in Bichwil, Schweiz. Alois Irlmaier – geboren 1894 – wuchs in Siegsdorf bei Traunstein in Oberbayern auf dem elterlichen Bauernhof auf. Da er schon als Kind ein Talent hatte, Wasseradern aufzuspüren, fing er in Freilassung an, als Wünschelrutengänger zu arbeiten und spezialisierte sich zusätzlich darauf, die entsprechenden Brunnen zu graben und zu bauen. Da er sich schnell als sehr talentierter und zuverlässiger Wünschelrutengänger erwies, bekam er Aufträge aus ganz Oberbayern. (Zum Beitrag)


Tsipras' Regierungserklärung vom 8.2.2015 im Wortlaut in dt Übersetzung 

http://blockupy-goes-athens.tumblr.com/post/110554872855/tsipras-regierungserklaerung-deutsch

Tsipras’ Regierungserklärung (deutsch)

Für alle Interessierten die Übersetzung der gestrigen Regierungserklärung von Alexis Tsipras. Wir sind gespannt, was aus dieser beachtlichen Absichtserklärung tatsächlich wird:

8.2.2015

REGIERUNGSERKLÄRUNG

Ich bin mir absolut im Klaren darüber, dass der Weg zu einem wirtschaftlich autarken, sozial gerechten und stolzen Griechenland uns durch die zusammenschlagenden Felsen eines hart geführten und schmerzhaften Verhandlungsprozesses führt. Er wird jedoch auch von der Entschlossenheit bestimmt, mit welcher wir die Konfrontation mit den etablierten Missstände in unserem eigenen Land aufzunehmen gewillt sind. Die Konfrontation mit einem Regime politischer und wirtschaftlicher Macht, welches unser Land in die Krise geführt und international in Misskredit gebracht hat. In diesem hart geführten und schmerzhaften Verhandlungsprozess wird Griechenland eine positive und katalytische Rolle spielen. Mit dem Ziel: Zu einer Lösung zu gelangen, die von beiderseitigem Nutzen für Griechenland und unsere Partner ist. Wir unterstreichen in allen Tönen: Griechenland will seine Schulden abbezahlen.

Ist dies auch der Wunsch unserer Partner, so sind sie aufgefordert mit uns in einen Dialog über die Art und Weise und die technischen Mittel zur Wiederherstellung der Schuldentragfähigkeit des Landes treten. Die Höhe der Schulden, die sich seit gestern auf mehr als 180% des BIP bemisst, macht deren Tilgung unmöglich. Das ist es, was wir zu erklären versuchen. Bei der Schuldenproblematik handelt es sich nicht Problem technischer Natur. Es ist keine Frage der technischen Umsetzung bestehender Beschlüsse. Es handelt sich um ein Problem politischer Art und betrifft politische Entscheidungen. Solange unsere Partner auf Austerität beharren, wird die Schuldenproblematik nur immer wieder aufs Neue aufbereitet und verschärft. Stimmen wir darin überein, dass Austerität in die Katastrophe führt, ist es möglich durch Verhandlungen und Kompromissbildungsprozesse eine technischen Lösung zur Verringerung der Schulden und deren Tilgungsbedingungen erarbeiten. Wir zielen nicht auf die Auflösung des europäischen Gleichgewichts. Im Gegenteil. Wir sind es, die die Wiederherstellung des Gleichgewichts wollen. Wir verkörpern die Hoffnung auf umfassende und notwendige Veränderungen, über die Europa sprechen und die Europa umsetzen muss. Die neue griechische Regierung zielt auf eine bis einschließlich Juni dieses Jahren geltende „Brückenvereinbarung“, um den fiskalischen Raum zu erhalten, dessen es für aufrichtig geführte Verhandlungen über Umstrukturierung der Schulden und ein neues Programm für Zusammenarbeit und Wachstum zwischen Griechenland und seinen Europäischen Partnern, bedarf. Viele auch wohlgesinnte Stimmen fragen: kann das denn in den kommenden 15 Ta-gen erreicht werden? ...


 

MINSKER Abkommen – TTIP – SYRIZA-Analyse – USA – Kuba – Haiti – Venezuela
http://vineyardsaker.de/novorossiya/minsker-abkommen-ttip-syriza-analyse-usa-kuba-haiti-venezuela/#more-2689

11 Kommentare
Wir alle haben eine Menge über Griechenland zu lesen, zu hören und zu sehen bekommen. Am wenigsten allerdings von den Griechen selbst. Deswegen biete ich euch hier eine sehr lange, aber gehaltvolle Analyse der KKE – der Griechischen Kommunistischen Partei – an. Da wird einem glasklar bewusst, wieso die Syriza nicht ein Bündnis mit der KKE sondern mit der rechten ANEL-Partei (Unabhängige Griechen) eingegangen ist. Das erinnert in gewisser Weise an Deutschland, als 1933 sich die Sozialdemokraten weigerten, mit der KPD zusammenzugehen, was eine bequeme Mehrheit gegenüber den Nazis ergeben hätte. Die ultra-rechte Partei ist in Griechenland zwar nicht so stark, aber dafür ist die Armee bekanntermaßen kräftig faschistisch verseucht. In dieser Analyse wird deutlich, dass Syriza keineswegs eine ultralinkte Partei, sondern bestenfalls eine rechte Sozialdemokratie ist. Das beweisen alle Maßnahmen, die Tsipras bislang NICHT durchgeführt hat, kein Austritt aus der EU, keine Forderung mehr nach Schuldenschnitt etc. sowie seine widerliche Anbiederung an Obama bei seinem USA-Besuch. Ich denke, dass man getrost alle – auch die  bescheidensten – Hoffnungen in die Syriza fahren lassen kann.


 

Nur zwei Jahre war Papandreou griechischer Ministerpräsident. Nicolas Sarkozy soll ihn mit geheimen Bankdaten politisch unter Druck gesetzt haben. (Foto: dpa)

Nur zwei Jahre war Papandreou griechischer Ministerpräsident. Nicolas Sarkozy soll ihn mit geheimen Bankdaten politisch unter Druck gesetzt haben. (Foto: dpa)

Bankguthaben in Millionenhöhe
Geheimes HSBC-Konto: Sarkozy soll Griechenland zur Troika gezwungen haben

Nicolas Sarkozy habe den früheren Ministerpräsidenten Griechenlands, George Papandreou, gezwungen, die Troika ins Land zu holen. Das zumindest behauptet der ehemalige HSBC-Analyst Herve Falciani in seinem neuen Buch. Die Mutter Papandreou soll ein geheimes Konto bei der HSBC Bank gehabt haben, von dem Sarkozy wusste. Herve Falciani war es auch, der tausende Datensätze der HSBC gestohlen und sie den französischen Steuerbehörden übergeben hat.

Deutsche Wirtschafts Nachrichten  | Uhr




 
Ein Leser schickte uns dieses Video: am 20. November 2013 - d.h. am Vorabend der Entscheidung der ukrainischen Regierung, ein Assoziierungsabkommen mit der Europäischen Union nicht zu unterzeichnen, eine Entscheidung, die als Signal für die Ereignisse auf dem Maidan-Platz dienten - prangerte ein ukrainischer Abgeordneter, Oleg Tsarov, auf der Tribüne des Rada-Parlaments die Vorbereitung des Bürgerkrieges durch den Botschafter der Vereinigten Staaten, Geoffrey R. Pyatt, an.


 

 wie globalisierung erzwungen wird. eine grosse sammlung zum thema aus einer guten quelle..

Verdeckte Operation
http://www.voltairenet.org/mot209.html?lang=de

... Von 1995 an, haben die Angelsachsen massiv in ihre Geheimdienste investiert und deren Budget in fünfzehn Jahren verdreifacht. Außerdem haben sie die Israelischen Dienste in ihr Gebilde eingeschleust, manchmal als volles Mitglied ihrer Gemeinschaft, manchmal als einfacher Zulieferer. In 2009 beschäftigen die angelsächsischen Dienste (ohne Israel) im Ganzen mehr als 250000 Leute und verfügen über mehr als 100 Milliarden US-Dollar (d.h. 15mal mehr als Russland, ihr virtueller Hauptgegner). De facto sind Spionage und geheime Aktionen die wesentlichsten Werkzeuge der gezwungenen Globalisierung geworden.

1937 artikel

 


lichtblicke


 
eine neue chance für den frieden. ob die USA das nicht torpedieren wird sich zeigen..
D o k u m e n t i e r t : 
Minsker Erklaerung (12.02.2015);
15-Punkte-Friedensplan Rebellen Donezk/Lugansk (11.02.2015)

http://www.zeit.de/politik/ausland/2015-02/erklaerung-minsk-dokumentation
Die Zeit, 12.02.2015, 11:28  Uhr
Der Gipfel zum Ukraine-Konflikt ist beendet. Hier die offizielle Erklärung von, wie sie von der Bundesregierung herausgegeben wurde:
Erklärung von Minsk
12. Februar 2015  11:28 Uhr
"Erklärung des Präsidenten der Russischen Föderation, des Präsidenten der Ukraine, des Präsidenten der Französischen Republik und der Bundeskanzlerin der Bundesrepublik Deutschland zur Unterstützung des Maßnahmenpakets zur Umsetzung der Minsker Vereinbarungen angenommen am 12. Februar 2015 in Minsk
Der Präsident der Russischen Föderation, Wladimir Putin, der Präsident der Ukraine, Petro Poroschenko, der Präsident der Französischen Republik, François Hollande, und die Bundeskanzlerin der Bundesrepublik Deutschland, Angela Merkel, bekräftigen ihre uneingeschränkte Achtung der Souveränität und der territorialen Unversehrtheit der Ukraine.
Sie sind der festen Überzeugung, dass es zu einer ausschließlich friedlichen Lösung keine Alternative gibt. Sie sind fest entschlossen, zu diesem Zweck einzeln und gemeinsam alle möglichen Maßnahmen zu treffen.
Vor diesem Hintergrund unterstützen die Staats- und Regierungschefs das am 12. Februar 2015 angenommene und unterzeichnete Maßnahmenpaket zur Umsetzung der Minsker Vereinbarungen, das von allen Unterzeichnern des Minsker Protokolls vom 5. September 2014 und des Minsker Memorandums vom 19. September 2014 unterschrieben wurde. Die Staats- und Regierungschefs werden zu diesem Prozess beitragen und ihren Einfluss auf die jeweiligen Parteien ausüben, um die Umsetzung dieses Maßnahmenpakets zu erleichtern.
Deutschland und Frankreich werden technische Expertise für die Wiederherstellung des Bankensektors in den betroffenen Konfliktgebieten zur Verfügung stellen, möglicherweise durch die Schaffung eines internationalen Mechanismus zur Erleichterung von Sozialtransfers.
Die Staats- und Regierungschefs teilen die Überzeugung, dass eine verbesserte Zusammenarbeit zwischen der EU, der Ukraine und Russland der Beilegung dieser Krise förderlich sein wird. Zu diesem Zweck unterstützen sie die Fortsetzung der trilateralen Gespräche zwischen der EU, der Ukraine und Russland über Energiefragen mit dem Ziel, nach dem Gas-Paket für den Winter weitere Folgeschritte zu vereinbaren.
Sie unterstützen ferner trilaterale Gespräche zwischen der EU, der Ukraine und Russland, um praktische Lösungen für Bedenken zu erreichen, die Russland mit Blick auf die Umsetzung des tiefgreifenden und umfassenden Freihandelsabkommens zwischen der Ukraine und der EU geäußert hat.
Die Staats- und Regierungschefs bekennen sich unverändert zur Vision eines gemeinsamen humanitären und wirtschaftlichen Raums vom Atlantik bis zum Pazifik auf der Grundlage der uneingeschränkten Achtung des Völkerrechts und der Prinzipien der OSZE.
Die Staats- und Regierungschefs fühlen sich der Umsetzung der Minsker Vereinbarungen weiter verpflichtet. Zu diesem Zweck vereinbaren sie die Schaffung eines Aufsichtsmechanismus im Normandie-Format, der in regelmäßigen Abständen zusammentreten wird, und zwar in der Regel auf der Ebene hoher Beamter der Außenministerien."
 
 

Wie vor wenigen Minuten gemeldet, liegt der ukrainischen Nachrichtenagentur ZN.UA ein Friedensplan der „Volksrepubliken“ Donezk und Lugansk vor. Demnach wurde das Papier gestern im Rahmen der Sitzung der Kontaktgruppe (OSZE, Kiewer Regierung, Aufständische) vorgelegt.

Nach Angaben von ZN.UA umfasst der Vorschlag insgesamt 15 Punkte. Die wichtigsten:
  • Waffenruhe ab Donnerstag, 12. Februar, 10.00 Uhr Kiewer Zeit;
  • Rücknahme aller schweren Waffen (Kaliber ab 100 mm); für die ukrainische Armee von der faktischen Frontlinie aus gerechnet, für die Aufständischen von der Demarkationslinie laut dem Minsker Memorandum vom 19. September 2014 aus; für einzelne Waffengattungen gelten unterschiedliche Entfernungen von der Front, die angeblich in dem vorgelegten Dokument enthalten sind; Rücknahme der Waffen nicht später als am zweiten Tag nach Beginn der Waffenruhe unter Aufsicht der OSZE;
  • bis zum 20. Februar Annahme eines Beschlusses der Obersten Rada (ukrainisches Parlament) mit Benennung der Regionen, die künftig den “besonderen Status” nach dem Gesetz „Über die temporäre Gestaltung der örtlichen Selbstverwaltung in einzelnen Kreisen der Gebiete Donezk und Lugansk” genießen sollen (es gilt die Demarkationslinie gemäß dem Minsker Memorandum vom 19. September 2014);
  • Ausarbeitung, bis zum 20. März, eines Gesetzentwurfes zur Abhaltung örtlicher Wahlen in den betreffenden Regionen zusammen mit deren Vertretern und Beginn eines Dialogs zur Autonomiegewährung;
  • bis zum 23. Februar Rücknahme aller Entscheidungen der politischen und militärischen Führung der Ukraine zur Durchführung von Anti-Terror-Operationen mithilfe der Streitkräfte und der Nationalgarde im Donbass;
  • bis zum 25. Februar Annahme eines Gesetzes, das die Verfolgung und Bestrafung von Personen im Zusammenhang mit Ereignissen in den betreffenden Regionen der Gebiete Donezk und Lugansk verbietet; Zusicherung der Begnadigung, der Amnestie und des Austauschs aller festgehaltenen Personen auf dem Territorium der Ukraine (alle gegen alle); der Austausch soll binnen fünf Tagen nach Rücknahme der schweren Waffen vollzogen sein;
  • Wiederherstellung der staatlichen Sozialleistungen in den betreffenden Regionen (Auszahlung von Renten und Sozialhilfe) sowie Sicherstellung der Lieferung, Lagerung und Verteilung humanitärer Hilfe; vollständige Wiederherstellung der sozialen und ökonomischen Zusammenarbeit, insbesondere im Bankensektor;
  • Umsetzung einer Verfassungsreform unter Einschluss einer tiefgehenden Dezentralisierung einschließlich des Autonomiestatus’ für bestimmte Regionen des Donbass;
  • Durchführung freier und ehrlicher Wahlen auf Basis eines mit den Vertretern der betreffenden Regionen vereinbarten Gesetzes zur Durchführung örtlicher Wahlen unter Berücksichtigung des besonderen Status’ des Donbass und unter internationaler Aufsicht.
  •    Die Rückführung aller ausländischen militärischen Formationen, Militärtechnik, Militärpersonen und Söldner unter Aufsicht der OSZE sowie die Auflösung aller ungesetzlichen Banden wird im elften von 15 Punkten der Vorschlagsliste aufgeführt.
  •    Auch die Übergabe der Kontrollfunktion an der ukrainisch-russischen Grenze im Bereich der Rebellengebiete an die OSZE soll gemäß dem vorgelegten Plan erst nach Inkrafttreten der geforderten Änderungen der ukrainischen Verfassung und auch erst nach Absprache mit den Vertretern der betreffenden Regionen erfolgen.
=======
Martin Zeis
globalcrisis/globalchange NEWS
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 StartseiteWahrheit auf der SpurBanken bloßgestellt

Das eigentliche Ziel des Prozesses gegen die Bank of Canada

By on • ( 0 )

In Kanada ist letzte Woche ein sehr entscheidendes Urteil gefallen. Mangels Berichterstattung (siehe Kommentar von Verfassungsrechtler Rocco Galati weiter unten) stelle ich hier die Übersetzung des Still Report # 356 ein.

http://empower2inspire.com/the-underlying-goal-of-the-bank-of-canada-lawsuit

Übersetzung: patrizia Still Report # 356  Februar 2015

Guten Tag, ich berichte über die Wirtschaft. Gute Neuigkeiten aus Kanada. Am 26. Januar 2015 ist in Toronto, Kanada, eine Grundsatzentscheidung getroffen worden von einem Gremium aus drei Bundesrichtern in dem Fall „COMER“ gegen die Bank of Canada. Es wird erwartet, dass diese Entscheidung signifikante Auswirkungen auf Zentralbanken weltweit haben wird. Leider hat die Regierung von Kanada angeordnet, dass die Mainstream Medien über diesen Fall nicht berichten, denn es würde ins Herz des Schuldgeldsystems zielen, dem Verfassungsrechtler Rocco Galati zufolge, der den Fall für die Kläger William Krehm, Ann Emmett und COMER vertritt, dem Komitee für Währungs- und Wirtschaftsreformen (committe on monetary and economic reform). COMER zufolge hat die Regierung von Kanada Berufung eingelegt in einer früheren Entscheidung, dass die Bank of Canada zu ihrem ursprünglichen Auftrag zurückkehren solle, und zwar Kanadas Geld schuldenfrei auszugeben. Die Regierung von Kanada hat nun 60 Tage Zeit, um mit dieser Entscheidung vor das Oberste Bundesgericht zu gehen. Doch der Anwalt sagt, er bezweifle, dass dies geschehen wird. Die Bank of Canada, anders als die US-Notenbank (Federal Reserve), gehört den Menschen von Kanada. Sie wurde 1938 nationalisiert, um Kanada aus der großen Depression zu führen. Sie schüttete schuldenfreies Geld in große kanadische Infrastrukturprojekte wie Flughäfen, Kanalisierungen, den St. Lawrence-Seewasserweg, das kanadische Gesundheitssystem und das kanadische Rentensystem.Die Bank of Canada solle zinsfreie Darlehen an kommunale, kleinstädtische und an die Bundesregierung vergeben, wie es die Bank von North Dakota für ihren Staat und ihre Behörden tut. Diese ganze schuldenfreie Gelderschaffung könnte den Befürwortern des auf Gold gestützten Geldes zufolge eine massive Inflation verursachen, nicht wahr? Falsch! Kanada hatte eine sehr geringe Inflation vor 1974. Dennoch hat 1974 die kanadische Regierung entschieden, die Ausgabe von schuldenfreiem Geld zu beenden. Die Regierung entschied dann, dass sie sich Geld leihen sollte durch die Ausgabe von Anleihen. Anleihen, die in erster Linie von Privatbanken aufgekauft würden.

Seit Kanadas Konföderation 1867 bis 1974 hat Kanada nur 18 Milliarden Dollar Schulden angesammelt. Zu dieser Zeit konnte man ein gutes Haus für unter 20.000 Dollar erwerben. 1977, nur drei Jahre später, sind die kanadischen Nationalschulden um 3000 Prozent gestiegen auf 588 Milliarden Dollar. Obwohl Kanada eine der sparsamsten Nationen der Welt ist, stehen heute ihre Schulden bei 734 Milliarden Dollar, nahezu 33 Prozent des Bruttoinlandsprodukts. Und die Kosten eines durchschnittlichen Hauses sind gestiegen um 2000 bis 3000 Prozent. Jedes Jahr wendet Kanada nahezu 18 Milliarden Dollar auf nur für die Zinsen auf seine nationalen Schulden. Ausgaben, die vollkommen unnötig sind. Das Verteidigungsbudget in Kanada beläuft sich auf nur 22,6 Milliarden Dollar jährlich.

Am 12. Dezember 2011 haben die Kanadier William Krehm, Ann Emmett und COMER Klage vor dem Bundesgericht eingereicht um die Nutzung der Bank of Canada zu ihrem ursprünglichen Zweck zurückzuführen, indem sie zinsfreie Darlehen vergibt, die von nationalem Interesse sind. Überraschend für viele haben die Kanadier die Klage gegen die Regierung gewonnen. Die Regierung hat daraufhin Berufung eingelegt, aber die Entscheidung von letzter Woche hat die Berufungsklage abgeschmettert und gibt der Regierung die einzige Möglichkeit, Berufung vor dem Obersten Bundesgericht von Kanada einzulegen. Wie dies weitergeht ist noch ungewiss, das hat es bisher noch nicht gegeben. Kanada könnte auf seine gesamten Schulden verzichten. Jedoch wäre ein anderes Vorgehen, schlicht und einfach die Ausgabe von weiteren Anleihen zu beenden und neues schuldenfreies Geld in die Wirtschaft zu pumpen für öffentliche Zwecke. COMER zufolge besteht der Delikt darin, dass die kanadische Regierung offensichtlich die nationalen Medien gebeten hat, nicht über diesen Fall zu berichten.

„Wir stehen hier mit Rocco Galati im Bundesgerichtshof in Toronto:“ „Ich denke, es ist keine Spekulation zu sagen, dass ich aufgrund von sicheren Informationen Grund habe zu glauben, dass die Regierung gewünscht oder angeordnet hat, dass die Mainstream Medien nicht über diesen Fall berichten. Ich habe Hinweise dafür, kann aber meine Quellen nicht preisgeben.“ Frage: „Wollen Sie damit sagen, dass Sie glauben, die Regierung kontrolliere die Medien in diesem Land?“   „Zu einem gewissen Maße beschränkt auf bestimmte Angelegenheiten kontrollieren sie sehr wohl die Medien.“

Auf jeden Fall sind dies gute Neuigkeiten aus dem Norden, und wir werden dies weiter verfolgen. Ich berichte über die Wirtschaft. Guten Tag.


permakultur news


Permakultur Schweiz Jahresprogramm und Reminder GV 20. Februar

http://www.permakultur.ch/index.php/home/startseite
Dies ist eine wunderschöne Zeit der Ruhe. Der Schnee und die Kälte haben die grosse Qualität des „Innen halten“, alles bekommt ein neuer Rhythmus und die Sonne die in den Schnee reflektiert bringt viel Licht und frische Energie fürs Neue.

Wir begrüssen Euch!

Wie ihr wisst, wird nächster Freitag, 20. Februar ab 19 Uhr (ab 18 Uhr gibt es Suppe) im bio-Land in Olten, die GV des Permakultur-Vereines stattfinden. Wir würden uns sehr freuen, euch in Olten (nebem Gleis 12 vom Bahnhof) anzutreffen. Ihr seid die Seele des Vereines, ohne euch würde der Verein nicht so leben. Das Programm ist im Anhang. Bitte meldet euer Kommen an bis am MI 18.2. bei Sibylle (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 079 637 41 45). 

Wir planen dieses Jahr wieder Veranstaltungen und Treffen und möchten euch darauf aufmerksam machen. Reserviert euch die Termine!!

 

Weitere Veranstaltungen findet ihr in unsere Agenda>>

Und zum Abschliessen noch eine Information über die IPC (International Permaculture Convergence and Conference) in London des bevorstehenden Sommers. Der Beitrag ist im Anhang. Mehr Infos in der offizielle Webseite>>

Liebe und schöne und frische und noch ein bisschen lustige Grüsse

Bastiaan Frich, Beat Rölli, Elena Tarozzo, Hans Huonker, Markus Rüegg, Sibylle Studhalder und Tilla Künzli


Die 10 besten Milchersatzprodukte

Käse, Sahne, Eis – geht auch ohne Kuh


Milch kommt nicht nur in den Kaffee, sondern steckt auch in vielen anderen Lebensmitteln. Sie glauben, vegan geht das alles nicht? Sie werden staunen!
Hier weiterlesen

Strom ohne Netz: 2 Mini-Wasserkraftwerke für unterwegs (Bausatz)

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/02/11/strom-ohne-netz-mini-wasserkraftwerk-fuer-unterwegs/


Revolutionäre Entdeckung: Öl-Fresser stellen verseuchtes Gelände wieder her
http://vineyardsaker.de/globaler-widerstand/revolutionaere-entdeckung-oel-fresser-stellen-verseuchtes-gelaende-wieder-her/#more-2695

Marianne de Nazareth 12. Februar 2015 Aus dem Englischen: Einar Schlereth     Es dauerte nur drei Tage nach einem Zusammenstoß eines Frachtschiffes mit einem Tanker, dass die wundervollen Mangrovenbäume in der Sundarbans-Region von Bangladesh mit Öl überzogen und vernichtet wurden. Die Sundarbans, die sich nach Indien hineinziehen, ist ein Delta, an dem der größte zusammenhängende Mangroven- Wald liegt, der den Gezeiten unterworfen ist und der eine spektakuläre Vielfalt von Tieren aufweist. Zehntausende Gallonen (ca. 4 Liter) Öl verbreiteten sich in den Flüssen und Bächen der Sundarbans-Region und bedrohten ihre seltene Biovielfalt mit Tigern und Delphinen. Das ganze Delta ist ein UNESCO-Weltkulturerbe, das ca. 10 000 km² Fläche aufweist, wovon ca. ein Drittel in Indien liegt.


 

GANZHEITLICH. LANDWIRTSCHAFT. LEBEN.

9. Februar 2015 

  agrarinfo.ch – zur www-Ansicht wechseln

Liebe Leserin, lieber Leser,

Im Jahr des Bodens spricht man von Bodenlebewesen, Humus, Renaturierung. Aber was hat es eigentlich mit diesen herausragenden Dolendeckeln und der Staunässe auf unseren Feldern auf sich? Von Bodenschwund zum Humusaufbau. Der Klimawandel ist nicht nur unsere Schuld, aber es ist möglich ihn zu entlasten >>>  

picture“Es ist höchste Zeit, sich erneut, wie schon vor 100 Jahren, Gedanken zu den Potenzialen der bäuerlichen Landwirtschaft in der Industriegesellschaft zu machen”, mahnt der Historiker Dr. Peter Moser, Initiant und Leiter des Archivs für Agrargeschichte in Bern in seinem Beitrag “Zwischen Nachhaltigkeit und Effizienz” >>>

picture… Und zur Nachhaltigkeit gehört es auch, dass unser Essen einen möglichst kleinen ökologischen Fussabdruck haben soll. Das gibt doch ein gutes Gewissen. Doch ist das alles, wenn man ein wenig genauer hinschaut, wirklich so nachhaltig, regional und saisonal wie die Labels versprechen? Auf kleinem Fuss >>>

pictureUnter dem Schwerpunkt „Agrarindustrie und Bäuerlichkeit“ versucht der diesjährige Kritische Agrarbericht die Pole aufzuzeigen, zwischen denen der politische Diskurs verläuft und auch Anregungen zu geben für ein vertieftes Nachdenken über Landwirtschaft und die Grundlagen unseres Lebens. Er liegt in Papierform bereits vor und kann bei bauernstimme.de bestellt werden >>>

Agrarinfo macht Winterferien und ist ab dem 24. Februar wieder da mit neuen Infos und Beiträgen.

Wir wünschen Ihnen spannende Lektüre!

Ihre agrarinfo.ch

       

Toblerstrasse 76 - 8044 Zürich . contact (at) agrarinfo.ch . PC 25-156084-9

Um Ihre Adresse zu ändern oder um sich vom Verteiler zu streichen, klicken Sie bitte hier >>>

newsletter

Gesendet: Sonntag, 08. Februar 2015 um 22:07 Uhr

         =====================================================

Energieerzeugung durch Müll
für Autos, Blockheizkraftwerke, Klärschlammanlagen, Müllanlagen, usw.

         =====================================================

http://youtu.be/5XHj5vNdDu8

Alle Materialien mit Kohlenstoffen können verwendet werden. Die Abgase sollen besser wie bei einem üblichen Auto sein. Ein Abgasreaktor erzeugt aus den Abfallstoffen Gas. Mit diesem „Reaktor“ könnten auch Abfallstoffe auf See sinnvoll verwertet werden, anstatt diese Abfallstoffe wie Plastik illegal ins Meer zu werfen.

Der Erfinder Peter Eckhoff hat schon eine 100 kW Anlage gebaut. Er ist der Meinung, dass er auch für den Hausgebrauch eine Anlage bauen könnte.

Siehe auch
http://www.spiegel.tv/filme/hausmuell-tank/

Der Reaktor wird ca. 500 bis 600°C warm. Mindestens 30% Kraftstoffersparnis sollen drin sein.

http://youtu.be/rTJGT4hl2CQ

Auch aus dem Rest, der im Reaktor entsteht, könnte man wieder Plastik machen.

Die Pilotanlage mit 100 kW elektrisch und 180 kW thermisch steht in Holdorf dort:
www.gerwing.de/
und läuft seit einem Jahr ohne Probleme:

http://tinyurl.com/qyskw47

… Seit einem Jahr laufe sie problemlos und sei zwischenzeitlich durch den Tüv Nord geprüft worden. „Es wurden keine negativen Stoffe entdeckt“, sagt Eckhoff. Ein Patent hat er 2010 angemeldet. ….

… „Ich könnte die Anlage an jede Biogasanlage anbauen, man könnte solche Anlagen dann ganz anders nutzen.“ Die Gülle könnte im Fermenter getrocknet, die Reststoffe im Reaktor verbrannt werden. Zurück bliebe in diesem Fall Kokskohle. …

… Wenn die Betriebstemperatur der Reaktoren erreicht sei, werde nur noch fünf bis zehn Prozent der Abwärme zum Betrieb der Anlage benötigt – „sie steht dann zur weiteren Nutzung bereit“. …


 

EU-Agrarkommissar Phil Hogan hält trotz scharfer Kritik an der umstrittenen Totalrevision der EU-Ökoverordnung fest. Die Beratungen im EU-Agrarrat und im EU-Parlament dazu sind noch nicht abgeschlossen. Die vorgelegte Totalrevision schädigt die weitere Entwicklung des Öko-Landbaus und der Bio-Lebensmittelwirtschaft in Europa massiv.

Unterstützen Sie die Nürnberger Erklärung

für mehr Bio in Europa und gegen eine Totalrevision der EU-Ökoverordnung!


Die „Nürnberger Erklärung“ soll ein kräftiges, geschlossenes und klares Signal der Bio-Branche werden. Helfen Sie uns, den politischen Druck zu erhöhen, um die Totalrevision zu verhindern.

Bitte unterzeichnen Sie bis zum 25. 2. 2015 die „Nürnberger Erklärung“

auf www.mehr-bio-in-europa.eu


Auf der Website können Sie Ihr Logo hochladen und ein Aktionsbanner für Ihre Website downloaden. Teilen Sie die Aktion über soziale Netzwerke. Wir werden die „Nürnberger Erklärung“ im Rahmen des Medientages vor der BIOFACH am 10. Februar 2015 vorstellen und auf der Messe EU-Agrarkommissar Phil Hogan, Bundesagrarminister Schmidt und dem zuständigen Berichterstatter im EU-Parlament Martin Häusling übergeben. Nach dem 25. 2. 2015 werden wir die „Nürnberger Erklärung“ mit der Liste aller Unterzeichner an die genannten Politiker übergeben. Die Erklärung ergänzt unsere politischen Aktivitäten in Berlin und Brüssel zur Beeinflussung des Gesetzgebungsverfahrens. Nach jetzigem Informationsstand werden bis zum Sommer 2015 wichtige Entscheidungen getroffen werden.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

Freundliche Grüße

Jan Plagge

Bioland e.V.
Präsident
Kaiserstr. 18, 55116 Mainz
T. 06131-23979-18
F. 06131-23979-27
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


veranstaltungen


 

2 x COMPACT Live: „Syriza und PEGIDA“ – in Berlin (18.02.) und Erfurt (19.02.)

https://www.compact-online.de/2-x-compact-live-syriza-und-pegida-in-berlin-18-02-und-erfurt-19-02/

Von am Aktuell, Allgemein

Peter Feists Analyse der Pegida-Bewegung (COMPACT Live 1/2015) stieß auf ein begeistertes Publikum. Diesmal erweitert der marxistische Philosoph und Friedensforscher seinen Fokus auf aktuelle europäische Bewegungen wie Syriza, Podemos, Pegida, Legida oder Endgame, vergleicht ihre Themen.

Resultat: Egal, mit welchem Leitthemen diese Bürgerbewegungen begonnen haben, ihnen gemeinsam ist der Kampf gegen das Finanzkapital. Dazu gehören EU und Eurodiktatur, Krieg in Europa, Vorherrschaft der USA, die Bedrohung durch TTIP und die Entfremdung zwischen Bürgern und Medien.

Liebgewonnene Abgrenzungen und Frontbildungen wie „Links und Rechts“ gerieten kräftig ins Wanken, jüngst in der Koalition der Syriza mit den Unabhängigen Griechen. Ehemals lautstarke „Querfront“-Gegner sind merkwürdig still geworden. Zurecht. Wenn es um Friedenserhalt geht, um die Verteidigung Europas gegen die EU-Diktatur, dann müssen linke und rechte Demokraten zusammenhalten.

Peter Feist vermutet, dass Bewegungen wie Pegida ein notwendiges Durchgangsstadium waren, um Menschen auf die Straße zu bringen. Jetzt sollten sie sich zusammen schließen – um die großen Zukunftsfragen Europas zu stellen und zu lösen. Um diesen Zusammenschluss zu fördern, mobilisiert sich auch COMPACT Live. Das findet monatlich in Berlin statt und gastiert jeweils zusätzlich in einer zweiten Stadt: im Januar war es Pegida-Stadt Dresden, im Februar ist es die Endgame-Stadt Erfurt.

Berlin: Achtung – Neuer Ort: Quadriga Forum Berlin, Werderscher Markt 13-15 10117, Berlin. Und neues Datum: Mittwoch, den 18.02.2015 um 19 Uhr

Erfurt: Radisson Blu Hotel, Erfurt – Juri Gagarin Ring, 127, 99084 – Erfurt. Donnerstag, den 19.02.2015 um 19 Uhr 

Vorbestellung bitte hier.


20.-22.2.15 Villa Uspunnen, Wilderswil:

Verbundenheit leben im NewEarthCamp: EINFACH. MACHEN. JETZT!  ist ein Labor und Katalysator für Menschen im inneren und äusseren Wandel.

27.2.15 Zürich, Winterthur, Berlin, Tallinn und Glasgow: «Biological Wisdom and Social Transformation» – Fermentierung von 19:00 Uhr bis 22:00 Uhr Weitere Infos Hier noch der E-Flyer..

01.03.15 Hombrechtikon/ 14.00h – ca. 18.00h auf dem BioGemüsebau - Betrieb Jürgen Käfer. Dem Weiher Licht verschaffen & Einblicke in momentanes Geschehen im Gemüseanbau. 14.00h Kurze Einführung in das Thema und Aktion: Unser kleiner Weiher braucht Licht! Flyer hier clicken..

02.03.15 Dornbirn: Permakultur Bücher- und Samen-Fest  Was ist Permakultur? Wo gibt es Permakultur-Initiativen in der Nähe? Ist Permakultur etwas für mich und meinen Garten? Kommen Sie doch am Montag, 2. März 2015 um 19:00 Uhr ins Feuerwehrhaus in Dornbirn, und finden Sie es heraus!
 
Veranstaltungen von Occupy Basel mit feinem Nachtessen
8.3.15 Basel: Occupy Basel Vortrag und Diskussionsabend "Wir sind die Geldschöpfer!"

12. März 2015:
Erfolgreicher Umgang mit Medien, Cevi-Zentrum Glockenhof, Zürich
Sie stehen unterschiedlichen Medien Red und Antwort, würden aber gerne wissen, wie Ihr Auftritt ankommt oder wie Sie Ihren Auftritt professioneller gestalten und Ihre Botschaften gekonnt platzieren können? Lernen Sie in Praxisübungen, durchgeführt von einem erfahrenen Medientrainer, auf was Sie bei einem TV-Interview besonders achten müssen und erfahren Sie von weiteren Medienprofis, was Sie im Umgang mit verschiedenen Medien speziell berücksichtigen müssen.
Programm und Anmeldung    (Anmeldeschluss: 17. Februar 2015)
 
20.3.15 Zürich, Winterthur, Berlin, Tallinn und Glasgow: «Biological Wisdom and Social Transformation» -Pilze von 19:00 Uhr bis 22:00 Uhr Weitere Infos Hier noch der E-Flyer..

22. März: Occupy Basel Filmabend «Die Konsensfabrik»

24. März 2015 HAFL, Zollikofen BE Kurs Social Funding – Wenn der Geldgeber ein Freund ist. Soziale Netzwerke können bei der Geldbeschaffung für Projekte hilfreich sein. Wir zeigen Ihnen innovative Finanzierungsmöglichkeiten für die Landwirtschaft aus der Praxis. Welche Vor- und Nachteile, ja sogar Risiken birgt diese Art von Geldbeschaffung?  Dieser Kurs gibt Antwort auf solche Fragen. Anmeldung unter..

30.3.15 Malters: 21:00 Vortrag - Permakultur: Landwirtschaft und Naturschutz im Einklang. Kurze Einführung in Permakultur & Beat Rölli stellt seinen Permakulturhof Chuderboden vor. Er setzt möglichst auf Mischkulturen und versucht die Produktionsanlagen als Ökosysteme aufzubauen.

31.3.15 Brugg: PK-Regiogruppe: Gast Simon Bächli, Inhaber der Firma „Naturgärten & Geomantie“ in Umiken  Dozent ander Schule für Geomantie „Hagia Chora“  www.hagia-chora.org   Bericht: www.naturundwirtschaft.ch
 

10.4.15 Dornbirn, Voralberg:  Vortragsabend “Aufbruch in die Freiheit” im Kulturhaus Dornbirn 17:00-22:00 mit Andreas Popp, Christoph Hörstel und Joe Kreissl


 prognosen


eine schlussendlich positive zukunftsprognose - interessant ab 1h.30min:
es gibt kein atomkrieg und keinen weltuntergang. wenn diese prophezeiung eintrifft, dann nur im hochsommer. die vorzeichen - inflation, steuerflut, attentate..

  1. unmittelbar bevor die russen westeuropa angreifen, brechen bürgerkriege aus (fr/de/it..), wahrscheinlich weil der euro zusammenbricht
  2. im nahen osten entsteht ein neuer krieg, gleichzeitig entsteht eine friedensbewegung
  3. im vatikan gibt es aufruhr, der papst flüchtet aus italien

ich kann mir das gut vorstellen: russland schlägt zu, bevor es die NATO tut. es gibt kein atomkrieg. england, die USA und israel verlieren ihre macht. es gibt eine kooperation europa/russland und frieden. russland wird zum einwanderungsland..

KULTURSTUDIO KLARTEXT No 89 - Stephan Berndt -- Prophezeiungsforscher   http://www.alois-irlmaier.de
Die Geschichte der europäischen Prophetie - Stephan Berndt
https://www.youtube.com/watch?v=nHKx6-2ep_s
Da nur wenige von euch die Zeit haben, diese interessante 3 stündige Doku anzusehen - für Euch eine Zusammenfassung der Essenz. Ab 1h:38min wird es interessant:

1) Es kommt zu einer militätischen Auseinandersetzung, welche aber nicht atomar ausgetragen wird.
2) Wo? russische Panzerkeile nördlich der Donau bis zum östlichen Rheinufer ...
3) Wann? Juli / August
4) Anzeichen ? Bürgerkriegsartige Zustände in Italien, Frankreich und Deutschland, aber auch ein aufflammender Nahostkonflikt während Friedensbemühungen dort.
5) Der Papst verläßt Rom - Verfolgung von Priestern ( nach Enthüllungen ? )

Stephan Berndt ist es gelungen, dies ohne Angst zu erzeugen rüber zu bringen, Bravo ! Schlußfolgerung: danach beginnt eine Zeit des Friedens, in der weder USA noch England eine weltpolitische Rolle spielen werden. Durch deutsch-russische Zusammenarbeit entsteht eine stabile Phase einer eurasischen Zusammenarbeit. Russland wird zum Einwanderungsland.


eine gute ergänzung das video von niki vogt. laut irlmaier soll es wärmer werden in mitteleuropa - so wie in thailand..

Die Prophezeiungen des Alois Irlmaier
http://quer-denken.tv/index.php/bibliothek/1158-die-prophezeiungen-des-alois-irlmaier

07. Februar 2015 Vortrag von Niki Vogt beim MysterienZyklus der Firma FOSTAC in Bichwil, Schweiz. Alois Irlmaier – geboren 1894 – wuchs in Siegsdorf bei Traunstein in Oberbayern auf dem elterlichen Bauernhof auf. Da er schon als Kind ein Talent hatte, Wasseradern aufzuspüren, fing er in Freilassung an, als Wünschelrutengänger zu arbeiten und spezialisierte sich zusätzlich darauf, die entsprechenden Brunnen zu graben und zu bauen. Da er sich schnell als sehr talentierter und zuverlässiger Wünschelrutengänger erwies, bekam er Aufträge aus ganz Oberbayern. (Zum Beitrag)


Samstag, 14. Februar 2015

Der Neumond am 19. Februar 2015

Kaum bekommt man ein bißchen das Gefühl vermittelt, die Lage würde sich beruhigen, so wird sie gleich wieder zunichte gemacht. Die Energien sind nicht mehr flirrend, sondern hochvibrierend, und stündlich können wir uns auf Neues gefaßt machen.
 

Das Abkommen von Minsk 2, an dem die Staatsführer so lange verhandelten, hat sich gleich am nächsten Tag als nicht haltbar herausgestellt. Das kommt davon, wenn man Kräfte agieren läßt, die sich an keine Gesetze und nichts mehr halten, damit sind die Söldner im Kriegsgebiet gemeint. Insofern war dieser ganze Aufwand eine Farce, denn man braucht natürlich Gesprächs- partner, die ehrlich den Frieden wollen, und auf Augenhöhe miteinander sind. Davon kann aber nicht die Rede sein; selten war eine Verhandlungsrunde auf so verschiedenem Level – spirituell, geistig und in seiner Reife. ...


krieg und frieden: ukraine,  russland, USA, israel


 Europa, Globaler Widerstand, Novorossiya, USA

MINSKER Abkommen – TTIP – SYRIZA-Analyse – USA – Kuba – Haiti – Venezuela
http://vineyardsaker.de/novorossiya/minsker-abkommen-ttip-syriza-analyse-usa-kuba-haiti-venezuela/#more-2689

Einar Schlereth 13. Februar 2015 Ich präsentiere euch wieder einmal ein Paket mit ganz unterschiedlichen Themen und überlasse euch die Qual der Wahl. Ich fange mit dem Minsker Abkommen an, das bei uns teils gefeiert, teils verdammt wurde. Hier der Artikel von Paul Craig Roberts mit dem Titel: “The Minsk Peace Deal: Farce or Sellout?” (Das Minsker Friedensabkommen: Farce oder Ausverkauf?) Ausverkauf? Zum wievielten Male wird dieser Vorwurf gegen Putin erhoben?  Am vernünftigsten ist sein erster Satz: “Ich komme zum Schluss, dass das Ukraine Friedensabkommen, das in Minsk von Putin, Merkel, Hollande und Poroshenko getroffen wurde, wenig Chancen auf Erfolg hat.” Zumal, wie Roberts betont, alle Hauptakteure nichts unterschrieben haben und schon gar nicht die USA, die nicht anwesend war, die aber unbeirrt weiter daran arbeitet, die Krise zu verschärfen.Natürlich können einzelne Passagen im Dokument als haarsträubend angesehen werden, aber nur, wenn man den Gesamtzusammenhang außer Acht lässt. Deshalb empfehle ich euch die Lektüre von The Saker “The Useless Agreement which Everybody Wanted” (Das nutzlose Abkommen, das alle wollten), in dem er sich lustig macht über die ständig wiederkehrenden Unkenrufe. Und sein wichtigstes Argument führt er auch gleich zu Anfang an: “Zuerst möchte ich alle daran erinnern, dass die Junta jedes einzelne Abkommen, zu dem sie sich verpflichtete, gebrochen hat.” Das ist der springende Punkt, da jeder der abgesegneten Punkte zur Voraussetzung hat, dass die Junta entscheidende Zugeständnisse machen muss, die bei der Übermacht der Faschisten in Kiew nie und nimmer gemacht werden. Der Saker listet sie alle auf – lest selbst.

UND WEIL DAS SO WUNDERBAR LIEF IN MINSK HAT DER IWF SOFORT BESCHLOSSEN, WEITERE MILLIARDEN DOLLAR IN DIE UKRAINE ZU SCHLEUSEN. Dies war einer der Pluspunkte für Kiew. Der IWF brauchte so einen formalen Vertrag – auch wenn er bar jeden Inhalts war – um die Gelder locker machen zu können. Er selbst will jedoch nur 17.5 Mrd. $ übernehmen, während den Rest der insgesamt 40 Mrd. avisierten $die EU-Steuerzahler blechen sollen. Die machen das ja so gerne. ...

 


medien


 


die NZZ als kriegstreiberin. bitte alle abos von mainstream-medien kündigen..
Mein Brief an den Verwaltungsrat der NZZ-Mediengruppe
http://www.seniora.org/krieg-frieden/ukraine/619-mein-brief-an-den-verwaltungsrat-der-nzz-mediengruppe

Herrn Etienne Jornod
Präsident NZZ Mediengruppe
Falkenstrasse 11
8021 Zürich

Zürich, 11. Februar 2015

Ukraine-Konflikt
Waffenhilfe ist überfällig
NZZ - Eric Gujer, München 9.2.2015, 13:34 Uhr
___

Sehr geehrter Herr Jornod,

ich bin entsetzt und wütend darüber, dass in der NZZ ein Artikel mit einer jeder (zumindest europäischen) Vernunft widersprechenden Headline "Waffenhilfe ist überfällig" erscheinen konnte. Waffen in ein brandgefährliches Krisengebiet zu liefern, ist doch wirklich das Letzte, was von der Schweiz aus gefordert werden darf! Meinen Unmut gab ich der NZZ Auslandsredaktion mit dem nachfolgenden Mail und meinem Leserbrief, welche ich Ihnen hiermit zur Kenntnis bringe, zum Ausdruck und fordere Sie auf, sehr geehrter Herr Jornod, Ihre Aufsichtspflicht wahrzunehmen und von der Redaktion in der hochbrisanten kriegsgeschwängerten Lage, in der sich unsere Welt derzeit befindet, mehr Fingerspitzengefühl zu verlangen, friedensfördernd zu wirken und nicht Öl ins Feuer zu giessen.

Mein Mail an die NZZ-Redaktion: ...


 

 
meine gratiswerbung für den einzigen friedenskongress im deutschsprachigen raum.
was mir noch fehlt sind die friedenskongresse der linken und der grünen...
»Frieden mit Russland. Für ein souveränes Europa!«
 https://shop.compact-online.de/shop/dvd-set-zur-3-konferenz-fuer-souveraenitaet-frieden-mit-russland/

Die Politik von USA, NATO und EU hat uns in die gefährlichste Lage seit der Kubakrise 1962, vielleicht sogar seit dem Ende des Zweiten Weltkrieges 1945 gebracht. Doch die große Mehrheit der Menschen will keinen neuen Krieg gegen Russland, auch keinen kalten! COMPACT-Magazin hat die vernünftigen Kräfte aus Politik, Wirtschaft und Medien am 22. November 2014 in Berlin zusammengebracht und ihren Beiträgen zur eurasischen Entspannungspolitik Gehör verschafft.
Referenten und Themen:

  • Jürgen Elsässer: Der Krieg gegen Russland
  • Wladimir Iwanowitsch Jakunin: Russland, Europa und die USA
  • Willy Wimmer: Die NATO und Russland - gebrochene Versprechen
  • Prof. Dr. Karl Albrecht Schachtschneider: Ukraine, Krim und das Völkerrecht
  • Egon Bahr: Keine Furcht vor Russland!
  • Dr. Andreas von Bülow: Der Abschuss von MH17
  • Alexander Gauland: Von Bismarck zu Merkel: Deutsche Russlandpolitik
  • Dr. Claude Goasguen: François Hollandes Russlandpolitik
  • Oskar Freysinger: Die Schweiz im Dschungel der Sanktionen
  • u.v.m.

Ein Meilenstein der fairen und ausgewogenen Berichterstattung. Und ein mächtiger Impuls im Kampf gegen die NATO-Kriegstreiber und für unsere Souveränität!


was in der analyse von sebastian merks leider fehlt, ist die strategie der globalisierer/der herrsenden elite. für "teile und herrsche" braucht es gruppen, die man gegeneinander ausspielen kann: links gegen rechts, inländer gegen aussländer.. um am ende einen bürgerkrieg zu inszenieren, siehe ukraiene.

Selbst wenn es PEGIDA morgen nicht mehr gäbe: sie hätte für die politische Landschaft etwas geleistet, was zuvor unmöglich schien.

https://www.compact-online.de/pegida-ist-tot-es-lebe-pegida/

*** Eilmeldung: Leipzig verbietet Legida, erlaubt Gegendemonstrationen.***

_von Sebastian Merks

 

1. Das Wichtigste zuerst

Vor PEGIDA galt jeder, der das Ausländerthema als Problem und nicht als Segen diskutierte, für rechtsradikal. Asyl war für die Gesellschaft fest mit Angriffen auf Asylantenheime und Prügel für fremdländisch Aussehende verbunden. Wer die deutsche Fahne außerhalb der Fußballweltmeisterschaft schwenkte, war ein potentieller Schläger und hatte in der Unterhose einen Molotowcocktail versteckt. PEGIDA vollzog einen Paradigmenwechsel. PEGIDA sagte, dass alle Menschen das Recht haben, vor Krieg und Verfolgung zu fliehen und um Asyl zu bitten. In diesem Fall haben sie das Recht auf gleiche Behandlung wie alle Bürger des Landes. PEGIDA distanzierte sich unmissverständlich von Rechtsextremisten und ihrer Gewalt gegen Ausländer. PEGIDA sagte, nicht die Migranten sind an den Spannungen in der Gesellschaft schuld, sondern die geistlose Migrationspolitik der Bundesregierung. Dabei enttarnte sie die Glatzköpfe, die Fenster von Asylantenheimen zerschlagen, als „nützliche Idioten“ der herrschenden politischen Klasse, die für gewünschte TV-Bilder sorgen. Die „Spaziergänge“ waren nicht gegen Menschen gerichtet, die Verfolgung, Tod oder Hunger entronnen sind, sondern gegen die herrschende politische Klasse, die unfähig ist, Probleme dauerhaft zu lösen. Seit PEGIDA gilt der (politische) Schlag nicht den Migranten, sondern den Verursachern des Übels. An den Spannungen zwischen Menschen aus verschiedenen Kulturkreisen tragen keine Ausländer schuld, sondern Politiker. Und Adressaten der flammenden Reden sind nicht Flüchtlinge, sondern das Parlament und das Bundeskanzleramt. Und das machte PEGIDA für die Poilitik so gefährlich, dass sie mit ideologischen „Kanonen“ antwortete.

PEGIDA stellte aktuelle Asylfragen in den historischen Kontext

und erinnerte daran, dass auch Deutsche seinerzeit Zuflucht suchten und erhielten. Diese These ist aktueller denn je: Wer hätte noch vor einem Jahr gedacht, dass Millionen Menschen aus der Ukraine fliehen werden?

Die Gewaltlosigkeit der PEGIDA

entlarvte die gewaltverherrlichenden Linksextremen, die sich zynisch den Namen der Antifaschisten (Antifa) zulegt hatten. Die nutzten jeden Anlass, um ihrer Zerstörungswut freien Lauf zu lassen. Man hörte in Dresden und Leipzig, dass die P(L)EGIDA „Danke, Polizei!“ rief oder einfach klatschte, als der Zug an den Uniformierten vorbeizog. Es ist nicht Schuld der Demonstranten oder der Polizei, dass die Zeitungen am folgenden Tag über terrorartige Gewalttaten schrieb, wie über die Anschläge auf die Elektroanlagen der Bahn „im Zusammenhang mit dem Aufmarsch der islamkritischen Bewegung“ und dabei peinlichst vermieden, die politische Seite zu benennen, aus der die Attentäter kamen. Nur in Andeutung gestanden Monopol-Medien, wer den Anschlag auf den Polizeiposten in Leipzig-Connewitz verübte, wer die Farbbeutel auf Polizisten schleuderte, wer Graffiti an Gerichtsgebäude sprühte, wer Banken und Geschäfte attackierte, wer Verkehrsschilder aus dem Boden riss, wer Einsatzwagen mit Pflastersteinen bewarf und wer „Schneisen der Verwüstung“ in Leipzigs Straßen hinterließ. Das alles ist recht durchsichtig: Die Leipziger Autonomen-Szene hat ihre 50 Anschlagsziele dreist vorab im Internet veröffentlicht. Der Gewaltzug der Linksverbrecher (mit bis zu 800 Teilnehmern) wurde mit dem gewaltsamen Tod des Asylbewerbers Khaled I. in Dresden begründet. Sein Tod gehe auf das Konto der „Rassisten“, also PEGIDA, so der Sprachgebrauch der Verbrecher. Deshalb „Rache für Khaled! Rassisten und Staat angreifen!“ Auf einer linken Internetplattform hieß es: Die Leipziger Demo „trug den Zorn über den Mord an Khaled sowie die anhaltende rassistische Mobilmachung seitens LEGIDA und PEGIDA auf die Straße.“ Erklärungen der Ermittler, sie könnten das fremdenfeindliche Motive des Mordes nicht bestätigen, spielten keine Rolle mehr. Solche Selbstjustiz haben linke Extremisten bei der einheimischen Presse gelernt: So beschuldigte z. B. „Der Spiegel“ Russland des Abschusses des malaysischen Flugzeugs MH17 über der Ukraine zehn Tage nach der Tragödie, obwohl die Ermittlungen noch bis Mitte dieses Jahres andauern werden. Das Magazin bot also ein gutes Beispiel für Linksextreme, wie man „Gerechtigkeit“ selbst in die Hand nimmt.

Eine Entschuldigung gab es nicht, begreifen die Linksextremen sich doch als „politische Kämpfer“. Dass die Polizei sie bisher nicht aufgespüren konnte, ist klarr: Linksextreme sind die Kettenhunde weniger der LINKEN, als vielmehr der „Grünen“, „Schwarzen“ und „Rosaroten“. Die lachen sich beim Verprügeln Andersdenkender ins Fäustchen. Die Verurteilung von Gewalt durch Politiker ist in diesem Falle nur Lippenbekenntnis. Um die materiellen Schäden schert man sich nicht. Die paar Hunderttausend für die Renovierung lassen sich schon auftreiben. Dafür aber hat man einen Schlägertrupp zur Hand, wenn es „gegen Rechts“ geht. Was nutzten diese Schläger, wenn sie im Knast landen? Die Bemühungen der Justiz, Gewalttäter zu bestrafen, wird seitens der Politik erfolgreich torpediert – und das nicht zum ersten Mal.

Die Themen kommen nicht vom „rechten Rand“

Mit ihren tausendfachen Anhängern bewies PEGIDA, dass ihre Inhalte in der Mitte der Gesellschaft zu verorten sind. Dass die Menschen, die auf die Straße gingen und gehen, sich nicht als „Nazi“ diffamieren lassen und dass diejenigen, die diese Keule geübt schwingen, indoktrinierten Parteisoldaten der herrschenden Klasse sind.

Es ist auch das Verdienst von PEGIDA, dass nicht nur Folgen, sondern auch Ursachen der Masseneinwanderung zu benennen...


analysen


Gesendet: Montag, 09. Februar 2015 um 13:37 Uhr
Von: "Aktionsbüro Friedenswinter 2014/2015" <Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!;
Betreff: Münchner Sicherheitskonferenz

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

anbei findet Ihr zwei Artikel von der diesjährigen Münchner Sicherheitskonferenz:

Die Antwort der Münchner Sicherheitskonferenz lautet: Noch mehr Militarismus

http://www.nachdenkseiten.de/?p=24943

"Kein Frieden mit der NATO!"

Der Historiker und Geschäftsführer der Initiative "Internationale Juristen und Juristinnen gegen den Atomkrieg" Reiner Braun zu den Protesten gegen die Sicherheitskonferenz:

http://www.heise.de/tp/artikel/44/44081/1.html

Mit freundlichen Grüßen

Friedenswinter 2014/2015

Marienstr. 19/20

10117 Berlin

Tel.: +49 30 28 48 24 82

Fax: +49 30 31 99 66 89

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Internet: www.friedenswinter.de

 
 
BlackRock – Wer regiert die Welt wirklich?
 
Larry Fink ist wahrscheinlich der mächtigste Mann der Welt. Sein Finanzimperium Blackrock verwaltet vier Billionen Dollar. Auch in Deutschland ist seine Firma an fast allen Konzernen beteiligt, von neun Dax-Unternehmen ist sie der größte Einzelaktionär. Mit ihren Entscheidungen beeinflusst Blackrock das Schicksal ganzer Städte und Länder.
 
BlackRock. Investieren in eine neue Welt.
 
BlackRock wurde 1988 gegründet und ist bereits seit 1994 am deutschen Markt mit einer Niederlassung tätig, in Österreich sind sie seit 2007 mit einem Vertriebsbüro präsent.
 
Deutschland und Österreich zählen zu den strategischen Kernmärkten von BlackRock. Derzeit verwaltet BlackRock weltweit über 1.000 Fonds, von denen in Deutschland und Österreich über 200 Fonds Privatanlegern zur Verfügung stehen. Mit einem verwalteten Vermögen von 4,324 Billionen US-Dollar per 31. Dezember 2013 wurde BlackRock zum weltweit größten Vermögensverwalter.
 
Während die großen Banken, wie die Deutsche Bank oder Goldman Sachs im Scheinwerferlicht von Öffentlichkeit stehen, läuft ein großer Teil des Finanzgeschäfts im Verborgenen. Blackrock-Chef Laurence Fink lässt Unternehmen und Politiker nach seiner Pfeife tanzen – und bringt sogar dabei deutsche Angestellte um den Job.
 
EAST WENATCHEE, im Staat Washington, in einem Datenzentrum zwischen den Obstgärten und Hügeln, befindet sich ein Cluster von 6000 Computern, welches die Vermögenswerte von über 170 Pensionskassen, Banken, Stiftungen, Versicherungsgesellschaften und andere überwacht.Rund um die Uhr, schauen sich diese Maschinen Zinsänderungen, Bankzusammenbrüche oder Naturkatastrophen für Billionen von Dollar an Vermögenswerten an. Jede Veränderung hat Folgen, sei es positiv oder negativ. Auf der ganzen Welt entscheiden 17.000 Händler nach Beurteilungen dieser Risiken durch dieses Computersystem, genannt Aladdin, wann sie die Vermögenswerte kaufen oder verkaufen. Aladdin heißt das System, das auch bei griechischen Banken zum Einsatz kam – getauft nach dem Besitzer der Wunderlampe aus „1001 Nacht“.  Die Blackrock-Truppe in Athen arbeitete unter dem Code-Namen Solar, 18 Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes bewachten sie rund um die Uhr.
 
Das Rechenzentrum bildet das Herz der Blackrock. Sie verwalten im Alleingang fast so viel Geld, wie alle Private-Equity-und Hedgefonds weltweit zusammen. Obwohl deren Bestände fast nur aus Aktien bestehen, sie sind der größte Aktionär von 50% der weltweit 30 größten Konzerne, halten sie nicht nur Aktien sondern auch Anleihen, Rohstoffe, Hedge-Fonds, und Immobilien. Einfach alles, in das jemand investieren möchte.
 
“Wenn Sie schauen, um etwas zu kaufen oder etwas zu verkaufen, oder investieren, ist es sehr schwierig, um Blackrock herum zu kommen”, sagt der Chef eines großen europäischen Versicherers. Das liegt daran, dass Blackrock oftmals der größte Aktionär (siehe Grafik*) ist. 
 
*BlackRock: The monolith and the markets  --  Getting $15 trillion in assets on to a single risk-management system is a huge achievement. Is it also a worrying one?; The Economist, Dec 7th, 2013; URL:
 
(...)
 
Die Macht der Finanzkonzerne – Wie Blackrock mittels Geld die Welt regiert
 
Wenn Menschen zu Spielbällen werden
 
Ob US-Konzerne oder schwäbische Mittelständler, wie WWF, ob DAX-Unternehmen oder deutsche Immobiliengesellschaften: Die Finanzriesen stecken überall mit drin, sorgen für Renditedruck. Und der wirkt sich ganz unten aus. Plötzlich werden kleine Leute auf der ganzen Welt zu Spielbällen in den Händen derer, die mit Billionen jonglieren. Bitte schauen Sie sich das folgende Video an:
 
Die Macht der Finanzkonzenre – Wie Blackrock mittels Geld die Welt regiert; YouTube 43:21 min;  veröffentlicht am 22.01.2014;  URL:
 
(...)
 
http://www.business-reframing.de/wp-content/themes/theme/images/newsletter/hintergrundgrafik.png) no-repeat scroll right bottom transparent;" align="left" bgcolor="#ffffff" cellpadding="0" cellspacing="0" width="605">

Das jüngste Weltgericht

TTIP, CETA, TISA: Die Finanz„industrie“-beherrscht die Welt

fluss „Wir haben, glaube ich, auf beiden Seiten verstanden, dass das Chlorhühnchen in Europa keine Akzeptanz finden wird“, erklärt Frau Merkel in Washington und erteilt damit dem Rest ihren Segen. „Die Verhandlungen über die Schiedsgerichtsbarkeit sind ausgesetzt“ beruhigt die EU-Kommission. Mit besonderer Zugangsberechtigung kann der Verhandlungsstand in Leseräumen in Brüssel! eingesehen werden. Wann die Schiedsgerichtsbarkeit wieder auf die Tagesordnung kommt, ist nicht vermerkt. Weiterlesen »
 

http://www.heise.de/tp/artikel/43/43991/1.html

Mit TTIP gegen den Rest der Welt

Der Westen bastelt sich eine Allzweckwaffe gegen widerspenstige Schwellenländer und nicht-marktkonforme Demokratie

Von Gabriela Simon  Telepolis, 02.02.2015

Um Freihandel geht es nur am Rande. In dem Punkt sind sich eigentlich alle einig. Diejenigen, die das geplante transatlantische Freihandelsabkommen TTIP herbei-sehnen, weil Europa nur so seine hohen Standards bewahren könne. Und die ande-ren, die sich Sorgen machen wegen der gentechnisch veränderten Lebensmitteln und den undurchschaubaren internationalen Schiedsgerichten. Aber worum geht es dann im Kern? ...

Grundsätzlich geht es bei den Regeln und Standards der Globalisierung um einen Bereich internationalen Rechts. Und das gehört in die Hände der internationalen Organisationen. Damit diese überhaupt das Mandat für eine Neuorientierung bekommen, brauchen sie jedoch das Engagement der Zivilgesellschaften. Von westlichen Regierungen wird seit Jahrzehnten der Mythos genährt, dass man in den UN nichts Sinnvolles regeln könne. Aber erst vor ein paar Monaten hat die UN-Vollversammlung eine Resolution für die Einführung eines internationalen Insolvenzverfahrens für Staaten verabschiedet - gegen den Willen der USA und ohne Zustimmung der EU-Länder. Deutschland stimmte mit den USA dagegen.

Es ist eher der Westen, der sinnvolle Regelungen im internationalen Rahmen blockiert. Im Zusammenwirken von UN und Zivilgesellschaften könnte es auf lange Sicht gelingen, einen rechtlichen Ordnungsrahmen für die globalisierte Wirtschaft zu schaffen, der den Unternehmen verbindliche und erzwingbare Sozial- und Umweltstandards auferlegt, im Sinne eines globalen Gesellschaftsvertrages. Bis dahin kann man TTIP & Co getrost dahin befördern, wo sie hingehören - in die Tonne.


hintergrund-informationen


rubrik: die wichtigsten links

die kapitel:

  1. lichtblicke - positive beispiele für eine neue erde
  2. prognosen
  3. geld-, finanzsystem
  4. gesundheit, ernährung, medizin
  5. landwirtschaft, permakultur, gemeinschaftsgärten/urban agricultur, CSA, RVL..
  6. imperialismus, krieg in ukraine, syrien und naher osten
  7. logen, geheimbünde, terror
  8. andere interessante seiten

Krieg und Frieden

Da die Globalisierer - USA/EU/NATO -

einen neuen Krieg anzetteln wollen,

bringe ich hier die wichtigsten Hintergrundinformationen,

als Gegeninformation zur Kriegshetze der Massenmedien

Die Krise könnte ganz einfach behoben werden!

Die gegenwärtige Weltwirtschaft ist die Weiterführung von Krieg auf der ökonomischen Ebene - gross gegen klein, reich gegen arm. Die Finanzkrise wurde geplant und inszeniert (Subprimekrise). Sie könnte ganz einfach gelöst werden - wenn man wollte. Das wollen sie aber gar nicht. Sie brauchen die Krise, um die demokratischen Nationalstaaten auszuhebeln (stiller Putsch) und die Diktatur der Konzerne (des Finazkapitals) auszubauen. Deshalb werden die Banken gerettet und nicht die Staaten!!!

mein weihnachtsbrief 2014
die anzeichen mehren sich, dass sich das blatt wendet. ich möchte dir mut machen - inmitten dieser kriegshetze und all den negativmeldungen.

krieg oder frieden?

krieg ist leider das beste geschäft. krieg war in der vergangenheit das mittel der finanzmächte, ihr herrschaftssystem zu retten, wenn es ins wanken kam. doch diesmal wird dies nicht mehr gelingen. dagegen sprechen mehrere gründe:

bevölkerung

  • die BRICS-staaten (brasilien/russland/indien/china/südafrika) sind schon heute fast die hälfte der weltbevölkerung. zählt man die potentiellen bewerber dazu, ist es eine überwältigende mehrheit, der westen ist in der minderheit (ca. 20%)
  • die USA/NATO macht sich mit ihren raubzügen nach rohstoffen (naher osten) und einflussphären (ukraine, europa) immer unbeliebter.


finanzpolitische gründe

  • die dollardominanz bröckelt: die BRICS-staaten koppeln sich ab und machen ihre eigenen globalen finanzinstitutionen.
  • die USA können ihre kriege nicht mehr bezahlen oder richtiger formuliert: ..die welt finanziert den USA ihre kriege nicht mehr!!!
  • die neue rohstoffbörse in st. petersburg handelt die rohstoffe in nationalen währungen.

wirtschaftpolitik

  • die USA leben auf kosten der welt, ihre produktion haben sie in billiglohnländer ausgelagert. sobald europa beginnt mit asien zu kooperieren, sind die USA weg vom fenster.
  • eine eurasische kooperation brächte eine wirtschaftliche blüte in europa und asien. die USA versuchen genau das mit allen mitteln zu verhindern.

informationszeitalter, internet-zeitalter

  • 1. phase: die leute beginnen sich selber zu informieren; 2. phase: die leute beginnen sich zu artikulieren (rundmails, website); 3. phase: die leute organisieren sich über das internet (peter kruse).
  • trotz unablässiger kriegshetze der mainstream-medien wollen 75% der deutschen keine konfrontatiospolitik und sanktionen gegen russland - das lässt mich hoffen.
  • die deutungshoheit der massenmedien mit ihren gekaufen journalisten bröckelt immer mehr. sie verlieren immer mehr leserInnen.

spiritualität

  • das kali-juga, das dunkle zeitalter ist vorbei. das goldene zeitalter steht vor der tür.
  • den alten machthabern (mehrheitlich satanisten und ähnliche sektierer) entgleitet zusehens die macht. es ist nur noch eine frage der zeit, bis wir unser joch abschütteln.
  • es gibt sogar eine prophezeiung einer neuen achse - frankreich, deutschland, russland.

Geopolitik

"Die Aufgabe der N.A.T.O. ist es, die Russen draußen, die Amerikaner drinnen
und die Deutschen unten zu halten.”

Lord Ismay    erster N.A.T.O.-Generalsekretär 1952 bis 1957


genau das wir kommen..

Eine Ansprache an das deutsche Volk.
Der Traum einer Deutsch-Russischen Union. Von Philipp Ekosjanz

https://www.youtube.com/watch?v=XPRzMh6MgK8&feature=em-share_video_user


eine echte sensation. das geld ist in russland sicherer als auf den offshore-konten. steht das in irgeneiner unserer zeitungen? kam das am fernsehen?

Der Moment, an dem es heißt: Es ist Zeit

Geopolitische Analyse von Alexander Sachartschenko,
Ministerpräsident der Volksrepublik Donezk

... Sogar Kapitalisten wie Usmanow, Wekselberg und andere, die sich für den Westen entschieden hatten, holen ihre Vermögen von Offshore-Konten heim nach Rußland.  Sogar Schuwalow schwor Putin in Davos seine Treue.  Ganz zu schweigen von den Normalsterblichen.  Ganz egal, was über »Putin der Milliardär« oder der Käuflichkeit der Regierung gesagt wird, angesichts aller Probleme und der sich verschlechternden Finanzlage schwindet die Solidarität mit dem Präsidenten nicht, sondern sie wird stärker.  Obendrein wollen die Leute sogar, daß er handfester agiert und mit dem Westen keinerlei Kompromisse eingeht, koste es, was es wolle.


der verdeckte staatsstreich - ab dem 22.1.15 wir die EU zur diktatur!!!
Demokratie war gestern

Endspiel in der EZB:
Die Staatskrise Deutschlands als Revolution von oben

 

Mario Draghi und Angela Merkel als Graffitti am Bauzaun des Neubaus der Europäischen Zentralbank (EZB) in Frankfurt. (Foto: dpa)

Mario Draghi und Angela Merkel als Graffitti am Bauzaun des Neubaus der Europäischen Zentralbank (EZB) in Frankfurt. (Foto: dpa) Das Geplänkel darüber, ob die EZB Staatsanleihen nur derart kaufen wird, dass die nationalen Zentralbanken es tun, ist keine Geste an Deutschland. Die Diskussion ist ein Schauspiel, bei dem die handelnden Akteure der Öffentlichkeit auf eine falsche Fährte locken. Tatsächlich erleben wir eine echte Staatskrise, die die Demokratien in Europa zu Kolonien einer Europäischen Zentralen Budgetkontrolle (EZB) machen wird.

  | Uhr | 44 Kommentare



38 Gründe warum Paris ein False Flag sein könnte
  17.01.2015

http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2015/01/grunde-warum-paris-ein-false-flag-sein.html


sie wollen ihn zum schweigen bringen

holger strohm ist so etwas wie urgestein. früher war er zu links, heute zu rechts, antisemit, holocoustleugner, nazi, usw. ständig wird ihm das telefon, der internet-zugang ausgeschaltet/behindert (das passiert auch christoph hörstel). hier sein video vom letzten sommer..

Holger Strohm: Die Hegemonie der USA & die Rolle Deutschlands
https://www.youtube.com/watch?v=t91D0MjcjEg&app=desktop

2MoshPit32.601 Veröffentlicht am 18.07.2014 Übernommen von: Holger Strohm - herzlichen Dank für Eure Arbeit! Die Hegemonie der USA & die Rolle Deutschlands Holger Strohm zu klassischer westlicher Propaganda und geopolitischen Entwicklungen in Palästina & Israel, Deutschland und der Welt. Zur Playlist: https://www.youtube.com/playlist?list... Aufgenommen im Juli 2014

gute geopolitische lösungsvorschläge
die perspektive kooperation statt krieg mit russland rückt langsam aber sicher näher..  
s. auch interview unten..

Veröffentlicht am 19. Januar 2015

Die unvermeidliche Konfrontation – der Eurocrash kommt näher!
http://opposition24.de/die-unvermeidliche-konfrontation-der-eurocrash-kommt-naeher/


Jahresausblick: 2015 wird sich alles um Iran, China und Rußland drehen
http://www.larsschall.com/2015/01/07/jahresausblick-2015-wird-sich-alles-um-iran-china-und-russland-drehen/

Januar 7th, 2015 Pepe Escobar rät: Schnallen Sie sich an! 2015 wird ein Wirbelsturm werden, in dem China, Rußland und Iran mit dem von mir so genannten Imperium des Chaos konfrontiert werden. Alles wird sich um die Integration Eurasiens drehen, während die USA zunehmend aus diesem Raum verdrängt werden. Wir werden komplexe geopolitische Prozesse erleben, die die Vorherrschaft des Dollars als Reservewährung und vor allem seine Position als Standardwährung für Ölgeschäfte untergraben werden. 


christoph hörstel - der bestinformierte geopolitische analytiker im deutschen sprachraum. er bringt es sehr gut auf den punkt.

Geopolitik 2015 - Christoph Hörstel im Gespräch mit Frank Höfer
https://www.youtube.com/watch?v=va1l7hWklFk&feature=youtu.be

Rußland und China bremsen die Taktik von „Teilen und Herrschen“ aus

Pepe Escobar erschienen in der Asia Times, 26. 12.2014; übersetzt von Hergen Matussik auf Tlaxcala

Das Empire zerfällt, darum braucht es Krieg


machtkampf in russland

der 3. weltkrieg läuft als finanzkrieg zwischden dem US-imperium und den BRICS-staaten
die russische zentralbank ist nach wie vor unter kontrolle des westens..

wichtige infos unten in den kommentaren..   7 Kommentare


ein leidenschaftlicher aufruf eines amerikaners an uns europäer - er spricht mir aus dem herzen..
Europa! Es ist nicht zu spät!  Deine wirtschaftliche Zukunft liegt in Deiner Autonomie, in einer Allianz, einer Koalition souveräner Nationalstaaten, mit dem Osten, einer Allianz mit der vielversprechenden Neuen Seidenstraße.  Präsident Xi Jinpings Angebot gegenüber Madame Merkel von letztem Frühjahr ist noch offen.  Neoliberales Denken ist kurzfristiges Denken.  Sofortiger Profit für sofortige Schulden.

zum autor: Peter Koenig ist Ökonom und geopolitischer Analyst.  Er ist ehemaliger Mitarbeiter der Weltbank und arbeitete ausgiebig rund um den Globus in den Bereichen Umwelt und Wasserressourcen.  Er schreibt regelmäßig für Global Research, ICH, RT, die Stimme Rußlands, Ria Novosti, The Vineyard of the Saker Blog und andere Internet-Seiten.  Er ist Autor von »Implosion: An Economic Thriller about War, Environmental Destruction and Corporate Greed — Fiction based on Facts and on 30 years of World Bank experience around the Globe«.

Hüte dich EUROPA!
– Der 3. Weltkrieg kann Europa ein drittes Mal in einem Jahrhundert zerstören

Peter Koenig
30. Dezember 2014


Medien


Journalisten manipulieren uns im Interesse der Mächtigen
http://www.gekaufte-journalisten.de/


christoph hörstel ist einer der besten analytiker im deutschen sprachraum
Medienpolitik 2014 - Christoph Hörstel im Gespräch mit Frank Höfer
https://www.youtube.com/watch?v=us1Qqpk6ijU

18.12.2014

Deutsche halten die Tagesschau für Lügen-Propaganda
– das gibt jetzt sogar die ARD zu

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/peter-harth/deutsche-halten-die-tagesschau-fuer-luegen-propaganda-das-gibt-jetzt-sogar-die-ard-zu.html;jsessionid=1B07D8476BF26FED1D0617A890FD90C1

Dank ihrer verzerrten Ukraine-Berichterstattung haben die Mainstreammedien das Vertrauen der Menschen verspielt. Allen voran die Tagesschau. Die Journalisten wollten einfach nicht glauben, dass ihnen niemand mehr glaubt. Jetzt räumen sie kleinlaut ein, dass 71 Prozent der Deutschen dazu gehören. Besserung geloben die Medien aber nicht. ... Die Ergebnisse sind erschütternd: Nur noch 29 Prozent der Deutschen haben großes oder sehr großes Vertrauen in die Medien. Das heißt, dass 71 Prozent nichts oder fast nichts mehr glauben können. 2012 waren immerhin noch 40 Prozent von der Glaubwürdigkeit der Medien überzeugt.


KenFM zeigt:

Friedensappell von Eugen Drewermann

vor dem Schloss Bellevue, Berlin, 13.12.2014
https://www.youtube.com/watch?v=88xxWfegO_s&feature=em-uploademail


Christoph Hörstel ist einer der besten Analytiker im deutschen Sprachraum. Er startet eine Initiative gegen Verleumdung von Systemkritikern..
Medienpolitik 2014 - Christoph Hörstel im Gespräch mit Frank Höfer
https://www.youtube.com/watch?v=us1Qqpk6ijU

Die Desinformation der Massenmedien
Was die Mainstream-Medien unterschlagen, verdrehen und verheimlichen..

Sehr guter Beitrag zum Tag der Wahrheit: Er fasst die wichtigsten Infos zusammen

Verschwiegenes, Verharmlostes und Vertuschtes
- Prof. Dr. Dr. Wolfgang Berger am 3.10.2014 in Mainz

https://www.youtube.com/watch?v=dw4bOl4dH4U&feature=em-uploademail

Wissensmanufaktur

5.492   Veröffentlicht am 07.10.2014

Die Medien als Instrument der Gehirnwäsche
Die veröffentlichte Meinung ist ein Produkt wie jedes andere und wird auch ähnlich produziert. Die wichtigen Ereignisse, die den Lauf der Geschichte verändern, werden uns oft vorenthalten und verharmlost oder verfälscht und entstellt vermittelt. Der Frieden ist zu wichtig, um ihn der Politik zu überlassen. Wir alle müssen ihn gemeinsam bewahren.   Tag der Wahrheit - Prof. Dr. Dr. Wolfgang Berger am 3.10.2014 in Mainz


Finanzkrieg



Alexis Tsipras:
Offener Brief an Deutschland – Was Ihnen über Griechenland verschwiegen wurde

Am 13. Januar, also fast zwei Wochen vor den Parlamentswahlen in Griechenland, wandte sich der heutige griechische Regierungschef mit einem Offenen Brief an die deutsche Öffentlichkeit. Wir wollen Ihnen dieses wichtige Dokument nicht vorenthalten. mehr …

die mitverantwortung der deutschen rüstungsindustrie an den griechischen schulden..
+++ ARD-Medienhetze: Deutsche Industrie droht Athen +++

Hier ist noch ein sehr guter Artikel, der die ganzen Unwägbarkeiten über Griechenlands neuen Kurs auslotet. Dies wäre abzuwarten, ob der so neu wird. Seltsam ist, daß Tsipras bereits in Texas Vorträge gehalten hat (republikanische Hochburg), daß er auch in der Euro-Frage zurück gerudert ist, und daß Herr EU-Schulz (der Liebling von Nigel Farage) seit heute von ihm begeistert ist. Also Vorsicht mit den Hoffnungen:
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/01/28/tsipras-nicht-daemonisieren-sonst-fliegt-uns-der-euro-um-die-ohren/

„Wenn die EU Tsipras dämonisiert, fliegt uns der Euro um die Ohren“

,  |  Veröffentlicht: 28.01.15 23:48 Uhr  |  86 Kommentare

Der Hamburger Ökonom Reinhard Crusius findet für die aktuelle Debatte um Griechenland und die neue Regierung drastische Worte: Selten habe er „einen politischen Prozess von solcher Tragweite mit einem solchen Ausmaß an Unwissenheit, Dummheit, ideologischer Verblendung, Zynismus, ja Lügenhaftigkeit kommentiert erlebt“ wie die Diskussion um die Lage in Griechenland. Doch Crusius sieht in der Entwicklung eine letzte Chance für Europa: Dass nämlich eine soziale Wirtschaftspolitik in der Euro-Zone erzwungen wird durch das demokratische Votum eines einzelnen, kleinen Volkes.


Andreas Popp & Prof. Dr. Franz Hörmann, zwei Vordenker für eine neue Welt..

Das Finanzsystem von morgen – Wege in die Freiheit
https://www.youtube.com/watch?v=Et-vkzxddwQ&feature=em-uploademail

Wissensmanufaktur 10.082 Veröffentlicht am 28.12.2014 Andreas Popp & Prof. Dr. Franz Hörmann im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt beim Quer-Denken.TV-Kongreß       Quelle: http://quer-denken.tv/index.php/mfv-t...


BILDERBERGER INSIDER-BANKER INTERVIEW
https://www.youtube.com/watch?v=9mYF2EENlm0


franz hörmann hat z.zt. die besten vorschläge für eine neues geld- und wirtschafts-system..
KenFM im Gespräch mit: Franz Hörmann
https://www.youtube.com/watch?v=Oouoee9UvEc&list=UUr6VVXep3Fs5EOtjMK3i2AQ

110.466 Veröffentlicht am 18.06.2014  Das wirklich wertvolle Gut, mit dem Banken handeln, ist das Vertrauen ihrer Kunden.  Das sagt Franz Hörmann. Er ist Professor für Rechnungswesen an der Wirtschaftsuniversität Wien und beschäftigt sich seit Jahren vor allem mit der "Geldschöpfung", dem sogenannten Giralgeld, und den daraus resultierenden Staatsschulden. Hörmann kritisiert, dass unsere Gesellschaft Bedarf und Arbeit miteinander verknüpft hat - nur wer arbeitet, kann seinen täglichen Bedarf decken, da er nur für Arbeit Geld erhält. Aber auch ohne Geld bleibt sein Bedarf bestehen. Geld und Arbeit müssen voneinander entkoppelt werden, wenn es nicht möglich ist, für jeden eine Arbeit zu finden. Wie sieht eine zukünftige, moderne Gesellschaft aus, in der es Geld, wie wir es kennen, gar nicht mehr gibt? Franz Hörmann, unter anderem Autor von "Das Ende des Geldes. Wegweiser in eine ökosoziale Gesellschaft", erläuterte im Gespräch mit KenFM nicht nur die Details unseres Finanzsystems, sondern stellte auch eine Vision für die Zukunft auf, in der Geld nur eine untergeordnete Rolle spielt, und Empathie wichtiger ist als Statussymbole. Wir trafen den Wirtschaftsexperten, der sich einen soziologischen Blick auf das Thema erarbeitet hat, auf dem Campus der WU Wien.


Finanzkrieg statt realer Kieg -
Hier eine spannende Prognose: Das könnte eine Möglichkeit eines Machtwechsels ohne Krieg sein - Finanzkrieg statt realer Kieg..

08.08.2014 07:00  | Jim Willie CB

Deutschland dreht nach Osten ab
http://www.goldseiten.de/artikel/215739--Deutschland-dreht-nach-Osten-ab-Teil-1~2.html?seite=2

... Wie es hieß, sollen russische Geheimdienststellen die Berliner Beamten über die NSA-Aktivität der US-Regierung informiert haben - also kurz bevor es zu den Verhaftungen von letzter Woche kam. Die Snowden-Informationen werden jetzt auf wichtigen Gebieten eingesetzt. Die zentraleuropäische Quelle merkt dazu kurz an: “Das Komische an all dem ist, dass die russischen Geheimdienste FSB und GRU die deutschen Behörden informierten und ihnen heiße Spuren übergaben.“ Die Reaktion der Deutschen kam dann derart schnell, dass man nur zu dem Schluss kommen kann, dass hier ein Trennstrich gezogen wird. Während das anglo-deutsche Vertrauensverhältnis am Verwelken ist, entwickelt sich unterdessen eine deutsch-russische Beziehung mit Vertrauen. Der Bruch der Deutschen mit den faschistischen Kräften aus US-UK-EU könnte so nah wie nie zuvor sein; seit dem 2.Weltkrieg gab es hier also eine historische 180-Grad-Wende.

An der globalen Finanzkriegsfront stammen die faschistischen Kräfte aus den Reihen der Amerikaner und Briten - die großen korrupten Banken sind dabei die Bunker an den Kampflinien. Sie werden geräumt und verlassen, oder eingenommen. Auch die NATO-Allianz steht auf dem Spiel. Wenn Deutschland voll nach Osten schwenkt, dann würde die NATO-Mitgliedschaft nur noch ein leerer Sitz sein, auf dem ein Telefon mit Freisprechanlage steht.


geschichtsfälschung der gegenwart: wall street+city of london beherrschen USA+EU
Putin & Rußland im Visier des NATO-Faschismus - Jürgen Elsässer
https://www.youtube.com/watch?v=3uhN6z3eT2E

22.078 Veröffentlicht am 21.10.2014 Jürgen Elsässer im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt


geschichtsfälschung - die letzten 20 jahre:
Jugoslawien, Afghanistan, Irak und Libyen, Syrien, Iran

Kriegsversprechen II - Terrormanagement im 21. Jahrhundert 
danke an werner für den tipp

https://www.youtube.com/watch?v=vO7KwIaroeI&feature=player_embedded

161.939  Veröffentlicht am 04.05.2012  Teil 1 und 2 als Doppel DVD: http://www.nuovisoshop.de/dvd/kriegsv...

Anfang der 90er Jahre, nach dem Zerfall der Sowjetunion, machte man sich in Washington Gedanken darüber, wie man die gewonnene Vormachtstellung der USA über das nächste Jahrhundert sichern könnte. In Denkfabriken entwarf man verschiedene geostrategische Szenarien, um die weltweite Kontrolle über die Rohstoffversorgung zu erlangen. Der neue NuoViso Film "Kriegsversprechen II" wirft einen Blick auf die Planspiele amerikanischer Denkfabriken Anfang der 90er Jahre und stellt erschreckende Paralellen zur Gegenwart fest. Was in den Dokumenten des "Projects for the New American Century" schriftlich niedergedacht wurde, ließt sich wie ein Drehbuch für die darauffolgende Geschichtsschreibung. Völkerrechtswidrige Angriffskriege auf Jugoslawien, Afghanistan, Irak und Libyen waren die Folge. Und für Syrien und den Iran plant man derzeit auch großangelegte Militärinterventionen. Bitte unterstützen Sie die Arbeit von NuoViso Filmproduktion mit dem Kauf der DVD im http://www.nuovisoshop.de

Film kann eingebaut werden auf Deiner Webseite unter Verlinkung auf http://www.nuoviso.tv

Schon abonniert? Unsere Empfehlungen:
https://www.youtube.com/user/NuoVisoTv
https://www.youtube.com/user/SteinZei...
https://www.youtube.com/user/SchrangTV
https://www.youtube.com/user/wwwStudi...
https://www.youtube.com/user/COMPACTTV


geschichtsfälschung - die letzten 150 jahre: die 1.+2. weltkrieg
hier ein gutes interview zur geschichtsfälschung der letzten 150 jahre.
leider etwas lang und harzig, aber sehr interessant. was fehlt: was treibt die kriegstreiber an, die diese kriege die ganze zeit inszenieren? mehr dazu im nächsten video..

Kulturstudio Klartext No 93
- 100 Jahre 1. Weltkrieg - Prof. Dr. Michael Vogt

https://www.youtube.com/watch?v=xRTOI-gnpV0&list=PLKf1hUwm7vm9X4HZSSeTF9CPTP2qrJ2BT&index=10
7.640 Veröffentlicht am 09.05.2014  KLARTEXT -- eine Sendung von und mit Michael Grawe & Boris Lauxtermann                 Prof. Dr. Michael Vogt - http://www.quer-denken.tv


geschichtsfäschung - 1.+2. weltkrieg und das geldsystem
die verheimlichte geschichte unseres finanzsystems, eine der hauptursachen der meisten kriege..

Kriege als Mittel zur Rettung des Finanzsystems:
Andreas Popp im Gespräch mit Michael Vogt

https://www.youtube.com/watch?v=9XOhSHGu4Q0&index=6&list=PL4D67F23E7051106F

40.186 Veröffentlicht am 16.09.2014 Kriege als Mittel zur Rettung des Finanzsystems. Von Exportnarren und Gold- & Währungsmanipulateuren Andreas Popp im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt. „Hurra, wir sind Export-Weltmeister…“ bzw. kämpfen mit dem 20-mal größeren China um diesen „Titel“. Aber werden wir dadurch wirklich reicher oder eher ärmer? Es ist an der Zeit, auch das Thema Exportüberschüsse einmal näher zu untersuchen. Immer wieder erklärt man dem Volk, daß die Deutschen am meisten vom Euro profitieren.

http://quer-denken.tv/index.php/kanad...


wer den 2. weltkrieg inszeniert hat

hier ein paar videos zur geschichtsfälschung bez. 2. weltkrieg

Über deutsch-russische Freundschaft im 21. Jahrhundert
https://www.youtube.com/watch?v=CFdnnr8rkn0&feature=em-share_video_user

Veröffentlicht am 20.12.2014 Russischer Philosoph, Dichter und Dolmetscher Alexander Wendski über deutsch-russische Freundschaft in dem neuen Zeitalter der Veränderungen.

Wladimir Putin - Deutschland ist nicht alleine Schuld am 2. Weltkrieg.
Jürgen Elsässer - Warum stellt sich der Westen gegen Putin?

3.675 Veröffentlicht am 02.12.2013


geschichtsfälschung - die letzten 250 jahre: finanzsystem

er beleuchtet die letzten 250 jahre..

Harvey Friedman - Das System der Rothschilds - 2014
https://www.youtube.com/watch?v=Z-lQ9gWAcnY#t=567

13.255  Veröffentlicht am 19.11.2014  Harvey Friedman - Das System der Rothschilds

Eine sehr detaillierte Ausführung von Harvey Friedman zum derzeit herrschenden ( ungedeckten Papiergeld / Fiat Money ) Finanz- und Wirtschaftssystem. Primär hält sich Herr Friedman hier an die Rolle des Banken Kartells Rothschilds, den er eine ganz wesentliche Rolle in den Verwerfungen der letzten Jahrzehnte und Jahrhunderte zuordnet. Sprich es geht um den Betrug der Finanzoligarchie, die mit „Geld aus dem Nichts / dünner Luft“ den gesamten Globus versklavt. Ein Zitat das Mayer A. Rothschild zugeordnet wird und einem Sorgenfalten auf die Stirn zaubern kann, bringt die Problematik ziemlich gut auf den Punkt. „Gib mir die Macht über die Währung eines Landes und es ist egal wer dessen Gesetze macht.“ Horst Seehofer ( CSU ) bringt die Problematik wie folgt auf dem Punkt: "Diejenigen die entscheiden sind nicht gewählt und diejenigen die gewählt werden haben nichts zu entscheiden!" Herr Friedman spricht hier dem zur Folge auch keineswegs von einer Demokratie, sondern von einer „Pathokratie“, also einer „Herrschaft der Kranken" [Psychopathen]. Westlichen Parlamenten, die sich den „Mammon“ gänzlich zu Füßen werfen und dass „Papiergeld / Falschgeld“ anbeten. Die sogenannten „Volksvertreter“ agieren hier eher als „Agenten oder Marionetten des Geldsystem“ und kurbeln die Schuldenspirale immer weiter nach oben. Pelzig benannte den Ort an denen sich die „unterbeleuchteten Volksvertreter“ dem Geldadel andienen können mal „großen Straßenstrich der Macht“. „Demokratie“, „Rechtsstaat“ oder „Pressefreiheit“ ist in einem solchem Falschgeldsystem natürlich völlig erstickt, während die „Justiz“ hier als kleines Rädchen innerhalb des Betrugssystem agiert, sorgt die Presse für die nötige Verblendung. Der Ausverkauf an die Hochfinanz ist mittlerweile soweit vorangeschritten, dass sämtlich Behörden (Finanzämter, Polizei, Justiz, Arbeitsamt usw.) als Firmen eingetragen sind und hier quasi in einer „Staatssimulation“ der Bevölkerung großes Kino vorgespielt wird.


geschichtsfälschungdie letzten 5-7000 jahre: religion, kirche, jesuiten
um die kriege zu stoppen muss man wissen, was die kriegstreiber antreibt. deshalb bringe ich dieses video noch einmal. wer wissen möchte, wer im kali-yuga (die letzten 5-7000 jahre) die welt beherrschte - hier eine gute dokumentation. aber dieses zeitalter ist jetzt endlich zu ende und das goldene zeitalter steht vor der tür s. buch unten...

Kulturstudio Klartext No 96
- Martin Kramp - Protagonisten der NWO

https://www.youtube.com/watch?v=2RQIN3Td0fA&index=7&list=PLKf1hUwm7vm9X4HZSSeTF9CPTP2qrJ2BT
in der ukraine werden seit 1991 nazis hochgezüchtet, so wie in deutschland unter hitler..

dieselben, die diese kinder zu faschisten hochzüchten (s. video) steuern auch die USA/EU..
Unglaubliches in der Ukraine! Incredible in Ukraine! Sponsored by US/EU?! Video 4min.   https://www.youtube.com/watch?v=vv4tF6AsYYc


in den vorherigen links fehlt die positive option. dieses buch macht hoffnung, dass sich das blatt schon sehr bald wenden könnte!!! deshalb bringe ich diesen eintrag nocheinmal..
buchempfehlung

 schon lange habe ich nicht mehr ein so spannendes buch gelesen: hast du gewusst, dass..

  • unser sonnensystem höchstwarscheinlich um einen brauen zwerg kreist?
  • die kreiselbewegung der erdachse daher rührt?
  • in china und tibet bereits 150'000 den lichtkörper erreicht haben?
  • wir unmittelbar vor einem quntensprung stehen, der den lichtkörperprozess erleichtert?
  • es ein sehr interessantes channelung "das gesetz des einen" gibt, wie der aufstieg funktioniert?

 

Den verborgenen Plan des Universums verstehen
http://www.kopp-verlag.de/Der-Synchronizitaets-Schluessel.htm?websale8=kopp-verlag&pi=937000&ci=000419
Ein Krieg, der sich nach genau 2.160 Jahren in ähnlicher Form wiederholt ... ein Waffenstillstand, der 2.160 Jahre später sein Gegenstück findet ... eine Amtsniederlegung, die frappierend an einen Rücktritt 2.160 Jahre danach erinnert ... anhand zahlreicher Beispiele zeigt der US-Bestsellerautor David Wilcock, dass sich die Weltgeschichte laufend wiederholt. Nach Zyklen von 2.160 und 539 Jahren kommt es zu Ereignissen, die vorangegangenen auf verblüffende Weise gleichen.


Europa - Russland


Wladimir Putins genialer Schachzug: ein Hektar Land für Bürger

Wer glaubt, Wladimir Putin wird aufgrund des globalpolitischen Drucks nervös, irrt gewaltig. Weitsichtig unterstützt er die Idee, den Bürgern des fernen Ostens ein Hektar Land zur Verfügung zu stellen, welches diese bewirtschaften können. Sollten sie ihre Arbeit ordentlich ausführen, bekommen sie das Land nach 5 Jahren übertragen. Damit schafft Wladimir Putin humanorientierte Sozialstrukturen, fördert das Verantwortungsbewusstsein russischer Bürger und stärkt nationale Selbstversorgungsstrukturen. [Weiterlesen]


was unsere medien verschweigen
eine 2h-geschichts-doku, wie die amerikaner in den 90er-jahren die russische wirtschaft systematisch zerstörten.. doch putin machte ihnem einen strich durch die rechnung
Der unbekannte Putin (Doku) - Vollversion
https://www.youtube.com/watch?v=aLiJQBR6PEI&feature=youtu.be

Reconquista Germania 8.514
95.055  Veröffentlicht am 29.04.2013
Der unbekannte Putin - Ein Film von Andrej Karaulow
Übersetzung: Ivan Sh. Vertonung: Nikolai Alexander

hier eine sehr gute geopolitische analyse, die auch hoffen lässt..

Die mächtige Welle der neoliberalen Globalisierung verliert zusehends an Einfluss ...
 
Der Ukraine-Konflikt und die veränderten internationalen Beziehungen
von Gabriela Simon
Mit seinem harten Vorgehen gegen Russland schweißt der Westen antihegemoniale Bündnisse fester zusammen. Seine internationalen Machtstrategien stoßen zunehmend auf Widerstand. Kleiner Versuch einer Gesamtschau. ...
 
Neben BRICS und SCO haben die lateinamerikanischen Wirtschaftbündnisse Mercosur und ALBA eine ähnliche antihegemoniale Zielsetzung. Der Mercosur, dem Brasilien, Argentinien, Uruguay, Paraguay und Venezuela angehören, ist mittlerweile ein erfolgreiches Projekt regionaler Wirtschaftsintegration und verfügt mit der "Bank des Südens" über eine eigene Entwicklungsbank. Das von Venezuela und Kuba 2004 aus der Taufe gehobene Wirtschaftsbündnis ALBA, zu dem auch Bolivien, Ecuador, Nicaragua und einige karibische Länder gehören, hat bereits eine eigene Verrechnungswährung, den Sucre, mit dem sich die Mitgliedsländer vom US-Dollar unabhängiger machen.
 
Seidenstraßenstrategien  ...
Die mächtige Welle der neoliberalen Globalisierung verliert zusehends an Einfluss ...
Revolte auf leisen Sohlen ...
Wovor sich der Westen drückt  ...

hier etwas zu thema aus russland..
Die „Russische Zentralbank“ als 5. Kolonne der Finanz-Oligarchie

(CityOfLondon/BankOfEngland AG/FED AG/BIZ AG)

(Achtet darauf, die Untertitel rechts unten einzuschalten, um die deutschen UT zu sehen!) 
> http://www.youtube.co/watch?v=CH4Pcgoi3eE

WICHTIGES VIDEO: Top-Berater Putins und Experten Sergej Glasjew und Michail Chasin diskutieren Wirtschaft, Sanktionen & die destruktive Rolle der russischen Zentralbank und die erfolgreiche Lösung der Kreditkrise der russischen Realwirtschaft.


ein super video von jasinna vom 24.10.14 und schon 50'000 clicks...
Ein näherer Blick auf WLADIMIR PUTIN


die massenmedien und die unterstützung der nazis in der ukraine. anschliessend eine geostrategische rede eines beraters von putin. sehr interessant..

Klagemauer tv, Ukraine!

https://www.youtube.com/watch?v=AbMK8TykW0A
Rundfunkbeitrag / Beitragsservice einfach kündigen. GEZielter Boykott 2014

massenverblendungswaffe.TV  2.683  Veröffentlicht am 23.07.2014 Quelle: klagemauerTV
Link:https://www.youtube.com/watch?v=HkOk7...
 

Ohne Rebellion keine Souveränität
http://sputnikipogrom.com/europe/germany/18208/russischer-appell/
Sehr gute geschichtliche Analyse eines russischen Politologen auf 5 Seiten. 01.2014


Krieg oder Kooperation mit russland?

https://www.youtube.com/watch?v=cikvqdMRTTA

Interview with Sergei Glaziev - Advisor to President Putin 31.552 Die beste geopolitische Analyse die ich in der letzten Zeit las - aus Russland.. Ein neuer Krieg in Europa oder ein neues Europa, zusammen mit den BRICS-Staaten? Dieser Berater von Putin bringt es in diesem Video in 14 min. sehr gut auf den Punkt. Mit deutschen und englischen Untertiteln..    vielen Dank an Lukas für den Link.


Der heimliche Staatsstreich - "Freihandel" eine Wortverdrehung - ein Neusprech wie in Aldous Huxley's brave new world - die sogenannten "Freihandelsabkommen" TTIP/TiSA sind in Wirklichkeit heimliche Staatsstreiche gegen die wenige Demokratie, die noch übriggeblieben ist. Die Nationalstaaten sind den Globalisierern ein Dorn im Auge, sie sollen zerstört werden!!!

Guter Kurzvideo 5.53 min.
Was ist TISA?
http://www.youtube.com/watch?v=PZgP8mGSt8s

Gute Webste zu TiSA - Der Ausverkauf der Demokratie  -  http://stop-tisa.ch/wordpress/


Ausführlichere Doku 1.30 min.
TTIP - Gefährliche Geheimnisse des Freihandelsabkommens
https://www.youtube.com/watch?v=rgl6qhnBObQ


Von der Website des ORF
Gespräche unter „guten Freunden“
http://orf.at/stories/2228120/2228147/
Noch ist der Widerstand gegen das geplante europäisch-amerikanische Freihandelsabkommen (TTIP) nicht verklungen, schon sind nun Verhandlungen über ein weiteres umstrittenes Abkommen bekanntgeworden. Seit 2012 wird über einen internationalen Vertrag zum Handel mit Dienstleistungen (Trade in Services Agreement, TISA) hinter verschlossenen Türen verhandelt. Unter Federführung der USA und der EU begannen insgesamt 50 Länder den neuerlichen Verhandlungsprozess. Unter diesen „wirklich guten Freunden von Dienstleistungen“, wie sie sich selbst nennen, sind 23 WTO-Mitglieder darunter Australien, Chile, Kanada, die Schweiz, Japan und die EU. Diese repräsentieren mehr als zwei Drittel des globalen Handels mit Dienstleistungen.
mehr..  http://orf.at/stories/2228120/2228147/
https://www.campact.de/ttip/appell/teilnehmen/


Der nächste Schritt in die Diktatur der Konzerne - vier Links -> TISA


KenFM im Gespräch mit René Zeyer über:
FATCA und das Dollar-Monopol
Veröffentlicht am 07.06.2014
FATCA ist die Abkürzung für "Foreign Account Tax Compliance Act" - Simpel gesagt verstärkt FATCA also das Dollar-Monopol der USA. Alle Hintergründe zu FATCA, dem Dollar-Monopol und der Entwicklung des Euro und der Weltwirtschaft in Zeiten der Krise erläutern wir im Telefongespräch mit René Zeyer, Journalist und Buchautor unter anderem von "Armut ist Diebstahl: Warum die Armen uns ruinieren". 


Sehr wichtige Hintergrundinformationen,
um die neue Kriegsstrategie der USA
seit dem Fall der Mauer zu verstehen


full spectrum global dominace
heisst ihre strategie: wirtschaftskrieg, finanzkrieg,
handeskrieg, rohstoffraubzüge, terror unter falscher flagge,  bürgerkrieg.. hier ein porträt der drahtzieher, die die "schurkenstaaten" destabilisieren, überall terror und staatsstreiche inszenieren und die welt mit krieg überziehen. es sind auch "patriarchinnen" in leitender stellung dabei..

gute analyse von thierry meyssan..

CNAS, die demokratische Version des erobernden Imperialismus
http://www.voltairenet.org/article186382.html

Seitdem Washington keine Außenpolitik mehr hat, sondern mehrere widersprüchliche und gleichzeitige Richtlinien, haben sich die "liberalen Falken" um General David Petraeus und das Zentrum einer neuen amerikanischen Sicherheit [CNAS] versammelt. Thierry Meyssan präsentiert diese Denkfabrik, die heute die Rolle des ehemaligen Projekts für ein neues amerikanisches Jahrhundert [PNAC] der Bush Ära spielt: den expansiven Imperialismus fördern und die Welt beherrschen.


hier ein hoffnungsschimmer
langsam aber sicher grenzen sich die europäer von der US-kriegstreiberei ab und suchen eine friedliche lösung..

Dr. Michael Lüders * (u.a. Lehrbeauftragter am Centrum für Nah- und Mittelost-Studien der Philipps Universität Marburg und Berater des Auswärtigen Amts) hat in einem Interview auf PHOENIX am 20.01.2015 zur Ukraine Krise einige Fakten und Gesichtspunkte präsentiert, die auf eine Stärkung des Steinmeier/Erler-Flügels in der Außenpolitik, v.a.  gegenüber den U.S., abzielen.

Ukraine-Krise:

Aktuelle Einschätzung von Michael Lüders, PHOENIX; 20.01.2015; veröffentlicht am 21.01.2015 - Constanze Abratzky im Gespräch mit Michael Lüders (Sicherheitsexperte Nahost) über das aktuelle Geschehen in der Ostukraine und ein mögliches Krisentreffen mit Vertretern aus Kiew und Moskau in Berlin;  YouTube-Video, 07:22 min  -- 

URL: https://www.youtube.com/watch?x-yt-ts=1421828030&x-yt-cl=84411374&v=YbHuPpY0XvU


Kosovo
NATO - Von der Kooperation zur Konfrontation

„Es begann mit einer Lüge – Deutschlands Weg in den Kosovo-Krieg“
Wenn der Link gesperrt wird, gebe den Titel des Films auf youtube ein..
WDR-Dokumentation: In diesem TV-film über den Juguslawien-Krieg wird die Kriegspropoganda der NATO entlarft. Mehr über die Strategieänderung der USA von Kooperation zu Konfrontation nach dem Ende des kalten Krieges findest du im Interview mit Willi Wimmer.. 

Wimmer: USA wollen Europa in den Krieg ziehen - Iranisches Radio 28.2.14

KenFM Jebsen im Gespräch mit: Willy Wimmer (CDU)

Es kommen jetzt auch vermehrt kritische Stimmen aus dem bürgerlichen Lager. Hier ein ehemaligen Offizier der Bundeswehr. Brief von Jochen Scholz, Berlin: Der 24. März 1999: "Bis heute ist er für mich ein Tag der Schande geblieben" «Was der Reichstagsbrand von 1933 für die nachfolgende Entwicklung Deutschlands und der Weltgeschichte bis 1945 war, ist der 24. März 1999 für die Entrechtlichung der Internatio­nalen Beziehungen.»

KenFM im Gespräch mit Evelyn Hecht-Galinski über: Krim-Krise

Gelebte Demokratie - Krim kontra Kiew



NATO:
Vom Verteidigungsbündnis zum Angriffsbündnis
Kosovo, Irak, Lybien, Syrien, Ukraine

KenFM im Gespräch mit: Jürgen Rose (Teil 1)

KenFM im Gespräch mit: Jürgen Rose (Teil 2)

KenFM im Gespräch mit: Jürgen Rose (Teil 3)


Seit Bush und noch mehr unter Obama
Immer mehr verdeckte Kriegsführung

Demokratie made by USA: Die schmutzigen Kriege der JSOC

Schachmatt - Strategie einer Revolution- Wie ein Putsch inszeniert wird - Beispiel Rumänien

Die Revolutionsprofis - Doku ORF - NGO's im Dienst der CIA

dieser ZDF-film wird immer wieder entfernt - warum wohl?
[Doku] Geheime Militärbasen-Strategie der USA
[Aus ZDF-Mediathek entfernt]
https://www.youtube.com/watch?x-yt-ts=1421914688&x-yt-cl=84503534&v=Ig3uvSnvCFw

BündnismitRussland  155.393 Veröffentlicht am 01.01.2014 Die Vollversion der ZDF-Dokumentation "Standing Army. Die geheime Strategie der US-Militärbasen" über das weltumspannende Netz der US-amerikanischen Militärbasen, das dazu geschaffen wurde, die Völker der Erde und die gesamten Ressourcen des Planeten den nationalen Interessen der USA unterzuordnen.


Russland


ein super video von jasinna vom 24.10.14 und schon 100'000 clicks...
Ein näherer Blick auf WLADIMIR PUTIN

 

hier etwas zu thema aus russland..
Die „Russische Zentralbank“ als 5. Kolonne der Finanz-Oligarchie
(CityOfLondon/BankOfEngland AG/FED AG/BIZ AG)

(Achtet darauf, die Untertitel rechts unten einzuschalten, um die deutschen UT zu sehen!) 
> http://www.youtube.co/watch?v=CH4Pcgoi3eE

WICHTIGES VIDEO: Top-Berater Putins und Experten Sergej Glasjew und Michail Chasin diskutieren Wirtschaft, Sanktionen & die destruktive Rolle der russischen Zentralbank und die erfolgreiche Lösung der Kreditkrise der russischen Realwirtschaft.

 
 

die massenmedien und die unterstützung der nazis in der ukraine. anschliessend eine geostrategische rede eines beraters von putin. sehr interessant..

Klagemauer tv, Ukraine!

https://www.youtube.com/watch?v=AbMK8TykW0A
Rundfunkbeitrag / Beitragsservice einfach kündigen. GEZielter Boykott 2014

massenverblendungswaffe.TV  2.683  Veröffentlicht am 23.07.2014 Quelle: klagemauerTV
Link:https://www.youtube.com/watch?v=HkOk7...


Krieg oder Kooperation mit Russland?

Neuer Krieg in Europa oder ein neues Europa, zusammen mit den BRICS-staaten? Dieser Berater von Putin bringt es in 14 min. sehr gut auf den Punkt. Mit deutschen und englischen Untertiteln..    Vielen Dank an Lukas für den Link.

Interview with Sergei Glaziev - Advisor to President Putin

31.552
Die liebe Ruth hat sich die Mühe gemacht, das ganze Interview abzuschreiben. Wer es lieber liest hier..

Sergej Glazjew – Putins Berater und Wirtschaftsminister
– erläutert die Perspektiven der russischen Eurasienpolitk

August 24, 2014  Bearbeitetes Transkript der deutschen Untertitel des Videos


Hier ein interessantes Interview zur verdeckten Kriegsführung der USA in Russland.

Der nächste Maidan findet in St. Petersburg statt

https://www.youtube.com/watch?v=WNAPbuwLMHg#t=58

Eugen Alexejewitsch (Berater und Abgeordneter der Duma) Die orangene Intervention gegen Russland hat bereits begonnen! Aus der Sicht der Vereinigten Staaten hat in Russland eine orangene Revolution oder Intervention begonnen. Sie hat vor etwa einem Monat begonnen.

Hier eine ORF-Doku, wie das gemacht wird.

Die Revolutionsprofis - Doku ORF - NGO's im Dienst der CIA



Wiedereinführung der Folter

In diesem Video gibt es eine eindrückliche Liste der amerikanischen Foltergefängnisse weltweit..

Putin außer sich..   Ausschnitt aus der Pressekonferenz

Wie können die USA es wagen, Russland Menschenrechtverletzungen vorzuwerfen?! Veröffentlicht am 05.02.2014  164 000 clicks. Wladimir Putin in einer emotionalen Rede über die Heuchelei der USA. Ausschnitt aus der Pressekonferenz mit Russlands Präsident Wladimir Putin am 20 Dezember 2012, Kreml, Moskau, Russland. Ca. 1000 Journalisten aus aller Welt waren in dem Saal anwesend.



wer mehr wissen möchte, wer im kali-yuga (die letzten 5-7000 jahre) die welt beherrschte - hier eine gute dokumentation. aber dieses zeitalter ist jetzt endlich zu ende und das goldene zeitalter steht vor der tür s. buch oben...
Kulturstudio Klartext No 96 - Martin Kramp - Protagonisten der NWO
https://www.youtube.com/watch?v=2RQIN3Td0fA&index=7&list=PLKf1hUwm7vm9X4HZSSeTF9CPTP2qrJ2BT

 


US-Hegemonie

Informationen über die Ursachen und Zusammenhänge im Hintergrund - wie läuft das Spiel?

USA drängen EU in den Krieg!!

67.040  Veröffentlicht am 21.03.2014
Alles geschickt eingefädelt! Die Terroristen sitzen in Washington!
Willy Wimmer (CDU): USA wollen Europa in den Krieg ziehen.
Die Faschisten in der Ukraine sind nun an der Macht. Die Geschichte wiederholt sich!
Du wurdest gewarnt! Bitte weiter verbreiten!
21.03.14 | kTV
http://www.kla.tv/index.php?a=showpor...

 
 
Wie gefährlich ist die USA - Webster Tarpley und Andreas Popp im Gespräch mit Michael Vogt Video 1.24
9.288  Veröffentlicht am 07.08.2014  Webster Tarpley und Andreas Popp im Gespräch mit Michael Vogt

Dank einer immer effizienter werdenden Wirtschaft müssen die Menschen immer weniger arbeiten - ein „Problem" für das Weltfinanzsystem. Soll ein Krieg gegen Rußland als Konjunkturprogramm dienen und Vollbeschäftigung herstellen?


Die Großmächte auf dem Weg zur Konfrontation Sehr gute Zusammenfassung, nur zwei seiten 11.4.14

Geostrategische Hintergrundinformationen "...Durch diese ökonomische Neuorientierung könnte das US-Imperium ohne jedes Blutvergießen in die Knie gezwungen werden. Eine Ära neuer Hoffnung auf Gerechtigkeit, auf mehr Gleichheit und auf die Wiedergeburt souveräner Staaten könnte anbrechen und aus dem Dunkel ins Licht führen." Russland kündigt die Entkopplung seines Handels vom US-Dollar an und China will die alte Seidenstraße als neue Handelsroute wieder-eröffnen und damit Deutschland, Russland und China verbinden. Ein Artikel von Peter Koenig bei Information Clearing House übersetzt von Luftpost. Peter Koenig ist Wirtschaftswissenschaftler und hat früher für die Weltbank gearbeitet.


Der Dollarimperialismus 8 seiten brillante Analyse, wie wir alle die Kriege der USA mitfinanzieren..  2.5.14 Wir alle finanzieren mehr als 800 Militärstützpunkte mit einer „Steuer“. Der US-Ökonom Michael Hudson sagte bereits in den 70er Jahren: „Da diese Anleihen des Finanzministeriums in die monetäre Basis der Weltwirtschaft eingebaut sind, müssen sie nicht zurückgezahlt werden, sondern werden unbegrenzt erneuert. Auf dieser unendlichen Umschuldung beruht die finanzielle Freifahrt der Vereinigten Staaten, eine Steuer, die der ganzen Welt auferlegt wird.“
KenFM im Gespräch mit: Mohssen Massarrat




China läutet das Ende der Dollar-Dominanz einDer wahre Grund der Kriegstreiberei der USA - 3 seitenVon Peter Haisenko  ... Die Sprengkraft, die diese Nachrichten in sich bergen, ist gewaltig. Vielleicht wurden sie deshalb von den Mainstream-Medien bislang geflissentlich verschwiegenen. Das ändert jedoch nichts an der Sensation: China und Deutschland, – Russland nicht zu vergessen – haben mit ihren Währungs-Vereinbarungen das Ende der US-Hegemonie eingeläutet. Die USA müssen aufpassen, dass ihr Land nicht im Bürgerkrieg versinkt. Waffen genug sind allenthalben vorhanden. Aber wahrscheinlich ist das der wahre Grund, warum die USA mit der NSA sogar intern die Überwachung ihrer Bürger verfassungswidrig ausgebaut haben. Auch die martialische Aufrüstung ihrer Polizei und der „Patriot Act“ deuten darauf hin, dass die führenden Köpfe der US-Politik dieses Problem schon lange erkannt haben. Bleibt zu hoffen, dass sie nicht den Rest der Welt mit ins Verderben reißen, wie es das British Empire in einer vergleichbaren Situation vor einhundert Jahren mit Europa gemacht hat.


Der Dunkle Staat 40 seiten sehr gute Analyse, die auch Namen nennt. 29.7.14 Das Ende der Demokratie – wie wir sie kennen - von Bernd Hamm: ...wie die Neokonservativen in den USA an die Macht gekommen sind und wie sie Regierungswechsel in anderen Weltregionen erzwingen wollen, um dort Chaos zu stiften. Eine Strategie der Spannung dient dazu, die eigene Bevölkerung unter Konformitätsdruck zu stellen. Aber die eigentliche Revolution besteht darin, dass bereits heute weite Politikbereiche einer wirksamen demokratischen Kontrolle entzogen sind. An drei Fallstudien wird nachgewiesen, wie weit der Dunkle Staat heute bereits geht. Demokratie steht am Rande des Überlebens.  >>> zum PDF-Download [261 KB] Ausschnitt aus der Website des "Informationsbriefs Weltwirtschaft & Entwicklung"


Der Krieg der Banken gegen das Volk Die Herrschaft der Finanzoligarchie von Michael Hundson 3.12.11  Hier ein sehr guter Text von Michael Hundson, eines Vordenkers der occupy-Bewegung. Immer wieder behaupten die Globalisierer, es gebe keine Alternative. Hier ist sie: einfach und für jeden verständlich auf sieben Seiten beschrieben.  ...Was wir heute sehen, ist eine Art Krieg. Es handelt sich im Grunde um einen Finanzkrieg, aber die Ziele sind die gleichen wie bei militärischen Eroberungen – zuerst Land und Bodenschätze, dann die öffentliche Infrastruktur, deren Nutzung kostenpflichtig gemacht wird, und schließlich andere staatliche Unternehmen oder Vermögenswerte..


Die Kriegserklärung der Globalisierer an alle freien souveränen Kulturvölker der Welt Diese Analyse ist auch deshalb sehr wichtig, weil sie von den Globalisierern selber stammt und deshalb nicht einfach als "Verschwörungstheorie" diffarmiert werden kann.   Die Strategie hinter der Globalisierung: ein Auszug.. Die Weltherrschaftsträumer und Globalisierungsfetischisten zu New York und Washington sind offensichtlich schon so siegessicher, daß sie ihrem bedeutendsten Strategieplaner gestat­teten, die von ihm ausgearbeitete Kriegs- und Friedensstrategie zur Erringung der Weltherr­schaft zu veröffentlichen. Das Buch von Thomas Bernett trägt den Titel: “The Pentagon’s New Map: War and Peace In The Twentyfirst Century (Des Pentagon Neue Landkarte: Krieg und Frieden im 21. Jahrhundert) und erschien 2004 im Verlag Berkley Books, New Yor. Es ist die Blaupause von Theorie und Praxis der „Schattenregierung“ zur Weltherrschaft der feudalen Finanz-Oligarchie...  ... Als erstes geht der Autor daran, eine Weltkarte mit den Zonen zu zeichnen, in denen die Globalisierung bereits festen Fuß gefaßt hat, und andere, wo sie erst eingeführt werden muß. Seinen großen Auftritt (S.154) hat er im März 2002, als er vor den engsten Mitarbeitern des Verteidigungsministers Donald Rumsfeld und dessen Stellvertreter Paul Wolfowitz seine Weltkarte ausbreitet und auf die noch nicht globalisierten Staaten hinweist.. ... Somit sei das strategische Ziel klar vorgegeben: Vernichtung aller Gegner, die sich der Globalisierung widersetzen und damit den Freiheiten, die diese er­öffnet. “Wenn nötig, werden wir einen neuen 11. September inszenieren !” (…trigger a new 9/11).  ... “Jawohl” bekennt Barnett, “ich nehme die vernunftwidrigen Argumente unserer Gegner zur Kenntnis. Doch sollten sie Widerstand gegen die globale Weltordnung leisten, fordere ich: Tötet sie!” (…I say: Kill them !”, Seite 282). ... "Die Neuen Spielregeln” heißt es S.270 “werden nicht mehr von Staaten festgelegt, sondern von der Globalisierung vorgegeben” und weiter auf S.198: “Nur die Globalisierung kann Frie­den und Ausgewogenheit in der Welt herbeiführen. Als Voraussetzung für ihr reibungsloses Funktionieren, müssen vier dauerhafte und ungehinderte ‘Flows’ (Ströme, Flüsse) gewährlei­stet sein:
1.) Der ungehinderte Strom von Einwanderern:
2.) Der ungehinderte Strom von Erdöl, Erdgas und allen anderen Rohstoffen:
3.) Das Hereinströmen von Krediten und Investitionen, das Herausströmen von Profiten:
4.) Der ungehinderte Strom amerikanischer Sicherheitskräfte (export of US-security services to regional markets): ... “Die globale Vernetzung, die sich von EUropa aus in die Staaten der früheren Sowjetunion und nach Nordafrika hin ausbreitet, ist für das Schrumpfen des GAP entscheidend. Auf Grund seiner schnell alternden Bevölkerung, kann es sich Europa nicht mehr leisten, auf ‘Gastarbei­ter’ zurückzugreifen, sondern muß dem Beispiel der USA folgen und seine Schleusen für den ungehinderten Einwanderungsstrom öffnen. Rechtsgerichtete und einwanderungsfeindliche Politiker müssen zum Schweigen gebracht werden und haben von der Bühne zu verschwin­den, und zwar schnell! Wir Globalisierer dürfen nicht zulassen, daß neue CORE- Staaten auf Grund wirtschaftlicher Schwierigkeiten wieder in den GAP abgleiten. Wir müssen sie deshalb besser einbinden und dafür sorgen, daß sie sich in unserer Gemeinschaft wohl fühlen… Nie­mand wäre besser geeignet als der IWF (Internationaler Währungs-Fonds), um ein globales System zur Abwehr von Staatsbankrotten einzurichten…“


Russlands und Chinas Pläne für BRICS, um das Dollarsystem zu demontieren 16.5.13