krise als chance - gemeinschaft -
kreative beziehungen

krisenvorsorge: 54. teil

newsletter  september 2012


hier die high ligths für 2012. der ganze newsletter mit allen bildern und links ist 30-50 seiten. du findst ihn auf meiner website in diesen rubriken: lichtblicke - die positiven meldungen , prognosen, analysen, veranstaltungen/termine, inserate. die rubrikenliste findest du auf meiner website oben links. ich versende auch einen permakultur newsletter. an- und abmelden kannst du dich auf der startseite oben rechts.  hier clicken.

info brief
newsletter 27.9.12

liebe leserInnen
wie ich im august schrieb, habe ich in meinen ferien beschlossen, meine vision einer spirituelle community zu realisieren.

barcamp -
kreative beziehungen/gemeinschaft

zweierbeziehung, offene beziehung, polyamory, persönlichkeitsentwicklung, den prozess zulassen können, bewusstseinsentwicklung, das leben ist die beste therapie, im fluss sein, den himmel auf die erde holen, durch's leben tanzen..
schon am 1./2.12.12 gibt es das erste barcamp im gundlingerfeld in basel. ein barcamp ist das gegenteil eines normalen workshops. es gibt keinen workshop-leiter, keine experten, keine podien.. die teilnehmer gestalten die workshops selber. mit open space, world café u.a. es gibt nur ein oberthema, in diesem fall: gemeinschaft und kreative beziehungen: was ist mein traum? das ist viel lebendiger als diese langweiligen konferenzen. ein barcamp ist grundsätzlich gratis. du zahlst nur für die unkosten (raum, essen). wenn du einen workshop anbieten möchtest oder einfach teilnehmen möchtest, sende ein mail. dann sende ich dir weitere unterlagen.

daher interessiert es mich natürlich sehr, was andere auf diesem gebiet machen. ich war dieses jahr wieder im schloss glarisegg, im ökodorf degersheim und auf der schweibenalp, dem "klein-tamera" in der schweiz. überall sind die zwischenmenschlichen beziehungen der knackpunkt: bei gemeinschaften, transition town projekten, bei alternativen geldsystemen..

weil mich das projekt von peter fitzek beeindruckte, habe ich ihn für das wal-meeting 2011 in glarisegg empfohlen. das publikum war begeistert. als ich jedoch dieses video gesehen habe, war ich ent-täuscht. ich habe meinen text, in dem ich meine ideen zusammen fasse, ergänzt: der umgang mit der macht. es geht mir weniger um kritik. die untertanen vom königreich deutschland müssen selber entscheiden, was sie wollen. ich möchte eine andere gemeinschaft.

KoenigreichD
Königreich Deutschland Impressionen vom 15.+16.9.2012, als in Wittenberg das Königreich Deutschland gegründet wurde. Neudeutschland.org hier mein kommentar: ein auszug aus meinem text gemeinschaft, kreative beziehungen du findest ihn in der rubrik eros und sophia, wo ich alle meine texte zu diesem thema platziere.

der umgang mit der macht

ich habe mir den film von jo conrad vom 15./16.9. mit dem gründungsritual vom königreich deutschland angeschaut. inhaltlich fand ich das meiste gut, aber die form des königreichs finde ich überholt. der umgang mit der macht ist ein knackpunkt in unserer spirituellen entwicklung. macht ist grunsätzlich neutral. es ist energie wie geld oder elektrizität. es geht nicht darum, die macht abzuschaffen oder zu negieren. die frage ist, wie wir mit unserer macht umgehen. eine meiner therapeutinnen sagte einmal: "die letzten beiden versuchungen vor der erleuchtung sind geld und macht." wir alle haben macht, auch wenn es nur die macht über tiere oder kinder ist. es geht darum zu lernen, unsere macht konstruktiv einzusetzen: nicht egoistisch zu unserem vorteil, sondern zur förderung derjenigen, die weniger macht haben als wir. solange hahnenkämpfe und zickenkriege toben, ist der entwicklungsprozess blockiert.


könige, gurus, satsan-lehrer
es gibt auch gute könige oder diktatoren und peter fitzek scheint ein solcher zu sein. aber auch eine fixe, statische hierarchie mit einem guten könig ist eine machtstruktur, die den prozess behindert. die alpha-tiere unter uns müssen lernen, mit anderen alpha-tieren zu kooperieren. das können die meisten nicht und wollen es auch nicht. die meisten wollen das nicht einmal hören oder gar ändern - denn das wäre ein grössere herausforderung und viele können sich das nicht vorstellen, weil es wenig positive vorbilder gibt. macht ist süss.man wird von vielen bewundert und verehrt. das charisma der könige, gurus und satsan-lehrerInnen zieht immer auch jüngerInnen an, die es gewohnt sind, ihre macht/verantwortung abzugeben: "der guru hat den besseren draht zu gott, der guru weiss es besser." nichts gegen einen guten lehrer. wir  sind alle auch schüler. man/frau lernt schneller klavier spielen, wenn man eine gute lehrerin hat. aber man darf die verantwortung nicht abgeben. schlussendlich kann man sich nur selber verändern. das nimmt einem niemand ab.

schüler und jünger
die unterscheidung zwischen schüler und jünger machen die meisten lehrer nicht. sie zementieren dadurch bewusst oder unbewursst eine machtstrucktur, die den prozess blockiert oder verfälscht und den fluss des lebens hemmt. das leben ist die beste therapie, besser als jeder guru oder könig. es geht darum zu erkennen, was uns das leben sagen will und uns gegenseitig in unserem individuellen prozess zu unterstützen und zu bereichern, statt zu behindern und zu bekämpfen. eine strikte rollenteilung in lehrer und schüler ist meinstens machtmissbrauch. jedeR ist lehrer und schüler, jeder kann etwas besonders gut. wenn die rollen statisch sind, dann stimmt etwas nicht.

den ganzen text gemeinschaft, kreative beziehungen findest du hier. weitere links:
- text beziehungsfähigkeit
- gemeinschaft, community, netzwerk
:
meine erfahrungen mit den gemeinschaften, die ich besucht habe, mit websites.
- doku zu la lune nette
- kreative beziehungen: meine vision
- Zweierbeziehung, offene Beziehung, Polyamory?


hier noch etwas wichtiges für die schweiz:
TierSeuchenGesetz
die zwangsimpfung an tieren
ist die vorstufe für die zwangsimpfung am menschen.


Worum es dem TSG Komitee wirklich geht:

Das Referendum wurde nicht ergriffen, um einfach mal ein Gesetz zu verhindern, sondern um die Diskussion, auch zu den Mängel des alten TSG, zu eröffnen, dessen Auswirkungen bei der Blauzungenimpfung katastrophale Folgen mit enormen Schäden hatte.

Unsere Hauptanliegen sind folgende:
  • Diskussion eröffnen, um ein breit abgestütztes TSG erarbeiten zu können, welches nicht gewissen Kreisen eine einseitige Machtkonzentration gibt.
  • Die Nutzen und Risiken von angeordneten Massnahmen (z.B. Impfungen) müssen VOR der Durchsetzung unabhängig wissenschaftlich geklärt sein.
  • Die unabhängige absolute Transparenz, um eine Zwangsmassnahme anordnen zu können, ist notwendig aber durch das Gesetz nicht gefordert.
  • Entschädigungen, welche durch Schäden von behördlich angeordnete Massnahmen entstehen, sind nicht, resp. ungenügend geregelt. Eine Unabhängigkeit der Bewertung solcher Schäden, ist im TSG ebenfalls nicht vorgesehen.
  • Der Begriff "Seuche" wurde nicht im Gesetz geregelt. Damit ist ein breiter Interpretationsspielraum offen, wie auch andere Begriffe nicht eingeflossen sind oder nicht erklärt werden.
  • Die Unabhängigkeit der involvierten Wissenschaftler, des BVET und anderen staatlichen Institutionen wird durch das Gesetz weder gefordert noch geregelt.
  • Die Berücksichtigung alternativer Methoden zur Prävention und auch zur Behandlung von Krankheiten sind nicht vorgesehen und damit besteht die reale Gefahr, dass diese gar von den Ämtern unterdrückt werden.
  • Die Eigenverantwortung wird den Tierhaltern entzogen und dem BVET als oberste Instanz zu geschoben.
  • Anregungen von verschiedenen Tierorganisationen bei der Vernehmlassung des jetzigen Gesetzes wurden nicht aufgenommen.
  • Es wird weiterhin Bauern geben, die sich aufgrund massiver Schäden, durch Zwangsmassnahmen wehren werden. Dies verursacht enorme Kosten.
Wie Sie sehen, geht es nicht darum, ein in einigen Punkten sicher sinnvolles Gesetz zu verhindern. Diese jetzt schon sinnvollen Artikel sollen auch in eine Neufassung einfliessen. Zum Beispiel sind sofortige massive Massnahmen gegen wirkliche Seuchen (z.B. MKS) durchaus sinnvoll und zu unterstützen. Das Komitee hat solche Massnahmen nie in Frage gestellt und würde dies auch im neuen Gesetz nicht tun, wenn oben stehende Punkte erfüllt wären.
In der jetzigen Form ist es ein sehr einseitiges Gesetz und wird den Behörden mit Sicherheit viel Aufwand bescheren (siehe Blauzungenimpfung). Damit wird Steuergeld sinnlos verpufft.

TSG Abstimmungskampagne
Postfach | CH-9470 Buchs | 081 633 122 6 | www.tsg-referendum.ch
Wir brauchen Ihre Unterstützung! Bitte leiten sie unsere Informationen weiter und unterstützen Sie uns wenn möglich auch finanziell. Unsere Kontoangaben finden Sie hier



herzliche grüsse


markus rüegg


newsletter 5.9.12

liebe leserInnen
hier der absolute knüller dieses newsletters (danke dieter für den link): ein guter, kurzer 6.40 min.-dokumentarfilm über island.
island macht es der ganzen welt vor, nur kommt das nicht in den massenmedien. aus einem channeling s.unten:
Island wurde als Testgelände für die Ausbr
eitung der Finanzstrategien zum Guten eures Planeten benutzt. Es wäre weise in dieser Hinsicht ihrem Fortschritt zu folgen, da es in Kürze das Schicksal aller Nationen sein wird.
ich hoffe, dass griechen/spanierinnen/italiener/portugiesinnen und alle menschen in allen anderen länder dieser welt dasselbe machen wie die isländerInnen:
  1. das land retten - nicht die banken
  2. die bankrotten banken verstaatlichen und gesundschrumpfen
  3. auf kosten der anleger - nicht auf kosten der bevölkerung
  4. die bankster inhaftieren - am besten zum zivildienst verurteilen
  5. die währung abwerten - aus dem euro aussteigen
  6. steuererhöhung für die reichen, nicht für die armen
  7. island diktiert dem IWF die bedingungen, nicht umgekehrt
  8. drei regierungen wurden gestürzt, weil sie die banken vertraten
  9. das zahlen der spekulations-schulden der banken durch die bürger wird in drei volksabstimmungen abgelehnt
  10. eine neue verfassung durch die bürger, ohne anwälte und politiker
  11. nach nur 2-3 jahren geht es der isländischen wirtschaft wieder gut



Die Isländer haben wenig Lust für die Schulden ihrer Banken gerade zu stehen.
Das Icesave-Referendum über die Entschädigung ausländischer Sparer lehnten sie ab.

Islands eindrucksvoller Weg aus der Eurokrise (6:40 min)
Veröffentlicht am 03.09.2012 von OnlineAktivisten Plusminus 22.08.2012

Neue Bank gegen alte Bankschilder
Die Regierung lässt mehrere Finanzhäuser pleite gehen. Aber es kommt weiter Geld aus den Automaten. Weil der Staat die Banken übernimmt. Er schrumpft sie auf Normalmaß zurück und macht aus den Spielcasinos wieder solide Dienstleister für die heimische Wirtschaft.

Gleichzeitig wird eine eigene Staatsanwaltschaft gegründet, um die Hintergründe des Finanzcrashs energisch aufzuklären. Zwei mächtige Banker sitzen schon im Gefängnis. In über hundert weiteren Fällen wird ermittelt.

Das Bankgeheimnis war bei der Aufklärung kein Problem, sagt Staatsanwalt Björn Povaldsson. Die Ermittler hätten alle Informationen bekommen, die sie benötigten. "Es wurde ein spezielles Gesetz verabschiedet, als wir diese Ermittlungsbehörde gegründet haben. Das Bankgeheimnis gilt in diesen Fällen nicht."

Quelle / vollständiger Artikel:

http://www.daserste.de/plusminus/beitrag_dyn~uid,r31rpk2p0enxl4cp~cm.asp

Rückschau: Vorbild Island - Ausweg aus der Krise

Collage isländische Flagge und Geld (Foto: SR) Bild vergrößern
Bildunterschrift: Island hat sich in der Krise dagegen entschieden, die Banken zu retten. ]
(© SR) Island war einer der ersten Staaten, den die Eurokrise voll erwischt hat. Inzwischen läuft wieder alles nach Plan auf der Insel – und zwar weitgehend ohne soziale Einschnitte für Bürger und Steuerzahler. Wie hat Island das nur geschafft?

"Finanz-Wunderland"


Hier also das Interview (weiter unten die Galerie) mit Birgitta Jónsdóttir (Parlament Island), Mike Gogulski (Founder of Bradley Manning Support Network) und Leo Findeisen (Medienphilosoph).


Volksabstimmung: Für Banken, die den Menschen dienen !


ISLAND –
Liquid Constitution – direkte Demokratie und Infodemokratie

http://www.heise.de/tp/artikel/36/36785/1.html


island
was in island passiert, ist ein echter lichtblick. es ist auch sehr interessant, weil sie genau das schon 2008 erlebten, was noch auf uns alle zukommt.  drei mal wollten erst die rechten, dann die linken politikerInnen die isländerInnen dazu bringen, die spekulations-schulden der pleite-banken zu bezahlen. und drei mal hat das volk nein gesagt, trotz den schrecklichsten drohungen der herrschenden elite.
im april brachte ich folgende nachricht unter prognosen:
Island wurde als Testgelände für die Ausbreitung der Finanzstrategien zum Guten eures Planeten benutzt. Es wäre weise in dieser Hinsicht ihrem Fortschritt zu folgen, da es in Kürze das Schicksal aller Nationen sein wird.
kürzlich bekam ich mehrere links zu island (s.analysen mai 2012). vor allem den artikel über das parlament der schwarmintelligenz kann ich sehr empfehlen. was in island abgeht ist echt (r)evolutionär - kein wunder kommt davon nichts in unseren medien.

aus einem channeling..

Himmelswanderer 14. April 2012

Island wurde als Testgelände für die Ausbreitung der Finanzstrategien zum Guten eures Planeten benutzt. Es wäre weise in dieser Hinsicht ihrem Fortschritt zu folgen, da es in Kürze das Schicksal aller Nationen sein wird. Wir haben euch immer mitgeteilt, das solche Aktionen nie von Großmachtnationen der Welt kommen würden, aber sie werden im Gleichschritt folgen, einst diese Aktionen ihren Dominoeffekt in Gang gesetzt haben. Die Zeit der Zweifel ist zu Ende. Die Zeit der Hoffnung hat begonnen. Jetzt werdet ihr die wirklichen Veränderungen in Erscheinung treten sehen, greifbar und für alle erkennbar. Das wird in einem atemberaubenden Tempo geschehen.


"Von tiefen Sehnsüchten getragen": Permakultur-Beobachtung im Basler Landhof

Philosophie zwischen Schlagwort und Landwirtschafts-Revolution

Die städtische Landwirtschaft bringt auch die Philosophie der Permakultur in die Hinterhöfe – was ist das überhaupt?

Immer mehr zieht die Landwirtschaft in die Städte – in Hinterhöfe und auf Brachflächen. Auch in Basel wächst die Bewegung der "Stadt-Gärtner". Bei der Gestaltung der Gemeinschaftsgärten – so im Landhof – macht ein neuer Begriff die Runde: Permakultur. Er peilt den tieferen Sinn der urbanen Gemüseproduktion an.

Weiterführende Links:
- Die Basler Garten-Guerilla kommt nachts, ihre Waffen sind Salat-Setzlinge

- Aus dem Landhof-Humus wächst die essbare Stadt
- Kopfarbeiter entdecken ihren grünen Daumen
- Ein Maisfeld am Aeschengraben, Tomatenbeete auf dem Landhof-Areal

- Die Stadt-Bauern kommen: Fische und Gemüse auf dem Flachdach
- Bienenstöcke im Finanzzentrum, Hennen im Hinterhof



herzliche grüsse

markus rüegg

feldstrasse 12, 8400 winterthur, schweiz
tel: 0041 52 222 4004 bin meistens erreichbar – der anruf wird kostenlos aufs handy umgeleitet
handy: 0041 79 693 55 66
mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
meine website findest du mit diesen links:
www.gemeinschaften.ch
www.kreative-beziehungen.ch
www.strohballenbau.ch
sich selbständig und unabhängig machen - regionale wirtschaftskreisläufe fördern
der einfachste einstieg - unser gemüse-abo in winterthur: www.stadtlandnetz.ch
permakultur schweiz
club der autofreien