krise als chance - gemeinschaft -
kreative beziehungen

krisenvorsorge: 29. teil


newsletter juli 2010


liebe leserInnen

gemeinschaft und kreative beziehungen sind zwei der zentralen themen dieser website. auch in der schweiz gibt es ein neues projekt. im juni-newsletter schrieb ich:
am 26./27.6 war das kennenlern-treffen des neuen gemeinschaftsprojekts. es waren sehr schöne begegnungen und mein gefühl so positiv, dass ich da auch mitmachen werde. ein riesen abenteuer!

ich denke es ist an der zeit, neues zu wagen. mobilisieren wir unsere schöpferkraft um die welt zu kreieren, die wir uns wünschen (zumindest im kleinen). wer macht mit?

es sind verschiedene projekte in den startlöchern:

  • schweiz: gemeinschaftsprojekt für eine neue kultur s.unten
  • deutschland: lebensgemeinschaft am chiemsee s.unten
  • neustart schweiz wird am nächsten treffen am 24.8 in olten etwas neues kreieren (hoffentlich).
  • willi und jair möchte in der schweiz eine transition-bewegung
    starten. "Einfach bestechend ist doch, wie viele Menschen (aller Altersgruppen, Ethnien, etc.) eingebunden werden in die Kommunikation; das zeigt schön auf, dass Transition eine grassroot-Bewegung ist, welche von Vielen gemacht wird, als offenes System modular gestaltbar ist und die unterschiedlichen "Ansprüche/Bedürfnisse" lokalspezifisch einbindet."
    ich werde mit ihnen zusammen arbeiten. film: Was ist eine “Transition Town”?
  • hier die neuste transititon-initiative münchen land.
  • vertrags-landwirtschafts: in zürich, bern und winterthur sind neue projekte entstanden. längerfristig die beste möglichkeit die kleinbäuerliche landwirtschaft und unsere ernährungs-souverenität zu erhalten/stärken. und eine gute basis, um weitere projekte zu starten: regio-geld, stromversorgung, sicherheit...

in der schweiz würde ich gerne eine spurgruppe starten, um die bildung von gemeinschaften/netzwerken/projektgruppen zu fördern. vielleicht besser nicht nur auf ein einziges projekt fixiert, sondern eher netzwerkartig. der knacktpunkt sind immer die zwischenmenschlichen beziehungen in der startphase. wir schweizer sind extrem individualistisch. jeder kocht sein eigens süppchen - wenn wir etwas erreichen wollen, müssen wir lernen konstruktiv zusammen zu arbeiten.

interessiert? dann sende ein mail oder rufe an. bringen wir etwas ins rollen..

 

spurgruppe:
gemeinschaft, community, netzwerk, projektgruppe

(ein auszug aus meinem text: gemeinschaft, community, netzwerk. hier clicken..)

eine gruppe mit einer gemeinsamen vision, hat die chance, zusammen ein feld zu kreieren, in dem sich die energie nach oben potenziert, statt wie so oft nach unten. und es gibt jeweils mehrere spiegel, die uns helfen können, bei uns – im hier und jetzt zu bleiben. es geht darum, den himmel auf die erde zu holen!

um dieses ziel zu erreichen, ist es entscheidend, dass sich eine gruppe bildet, die ein energetisches feld von hoher schwingung erzeugt und auch halten kann. mit unseren gedanken, gefühlen und taten erzeugen wir unser feld, das eine entsprechende wirklichkeit anzieht.

diesen prozess gilt es jetzt möglichst bewusst zu gestalten, das heisst für mich: unsere schöpferkraft mobilisieren. mit unserer schöpferkraft können wir unser leben, die welt verändern – berge versetzen! let's do it!

zusammen meditieren, essen, wandern, ausflüge machen, interessante gemeinschaften besuchen, in die berge fahren, zusammen eine woche in einem workcamp arbeiten, einen workshop besuchen, selber einen workshop organisieren..

sich selber und die andern von ganz verschiedenen seiten kennen lernen. immer tiefer nachspüren, was ich will und was nicht. wahrnehmen, ob ich mit diesen menschen einen lebensabschnitt gehen will, wie bedingungslos und freiwillg mein ja ist. mein ja, ihr ja, unser ja zum leben.

interessiert? dann sende ein mail oder rufe an.


Gemeinschaftsprojekt für eine neue Kultur

Nach einer intensiven Gruppenleiterausbildung im Juli in Tamera / Portugal sind wir wieder in der Schweiz. Diese Ausbildung hat uns noch einmal die Notwendigkeit für eine friedvolle aber auch radikale neue Art des Zusammenlebens aufgezeigt.

Weiterhin möchten wir Menschen finden, die unsere Vision teilen und mit uns eine Gemeinschaft und eine neue Kultur aufbauen.

Für Interessierte organisieren wir am Dienstag, den 7. September von 19:30-21:30 einen Infoabend an dem es die Möglichkeit gibt, mehr über unser Vorhaben zu erfahren und uns persönlich kennenzulernen. Bitte meldet euer Kommen an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Weitere Informationen findet ihr auf unserer Homepage: www.gemeinschaftsprojekt.ch

Wir freuen uns!

Michael, Lucienne, Markus, Hinke und Rene


hier ein projekt bei dem ich am liebsten selber mitmachen würde. sie machen es ziehmlich genau so, wie ich es auch machen würde.

10.-12. September
2. Einführungswochenende für die

Lebensgemeinschaft
am Chiemsee

Forschungsprojekt zum Thema
„Wie funktioniert intensive, authentische Gemeinschaft?“

Intensive Gemeinschaft unterscheidet sich von einem Wohnprojekt oder einem „Cohousing“ dadurch, dass echte Gemeinschaft gelebt wird, also auch, wenn es schwierig wird und Probleme auftauchen. Dazu ist es notwendig sich regelmäßig zu treffen und die Dinge auszusprechen, die einem auf dem Herzen liegen, die einen daran hindern miteinander ganz offen zu sein. Wir möchten ein Leben im Zustand von wirklicher Offenheit und Verletzlichkeit leben. Dafür ist eine Gruppe, die intensiv mit entsprechenden Gemeinschaftsprozessen arbeitet, eine wichtige Unterstützung. Man kann regelmäßig Energie auftanken und findet immer wieder in den Zustand der Offenheit und Verletzlichkeit zurück, wenn man ihn verloren hat.
siehe auch das inserat in der rubrik bezahlte inserate..


2012
im mai-newsletter schrieb ich:

es gibt immer mehr hinweise, dass der paradigma-wechsel auf der äusseren ebene nicht durch einen crash des geldsystems eingeleitet wird, sondern durch einen starken sonnenwind.

ich bin u.a. auf grund der informationen von maxnews zu diesem schluss gekommen. seine these: es gibt nur dann, oder erst dann einen crash, wenn die machthaber (hochfinanz) das wollen, brauchen, inszenieren.

so absolut würde ich das nicht sehen, denn auch die mächtigen machen fehler. da alles digital vernetzt ist, kann ihnen das ganze schnell aus dem ruder laufen.

bargeldverbot
sie sind ja anscheinend mit ihrem fahrplan für eine NWO ganz schön in verzug. erst in griechenland und italien sind die ersten schritte zur einschränkung des bargeldverkehrs beschlossen. wenn es in diesem tempo weiter geht, dann dauert es noch jahre, bis sie das bargeld verbieten können. ein bargeldverbot ist eine grundvoraussetzung für ihre weltherrschaft.

ein sonnensturm könnte ihren finsteren plänen einen strich durch die rechnung machen. wenn plötzlich alles still steht, gibt es eine denkpause und das ist das letzte was die mächtigen bauchen können...

MaxNews
der ton der beiträge bei maxnews ist eher negativ, aber er hat einen bunten strauss an guten lösungsvorschlägen. wer gute lösungsvorschläge bieten kann, steht bei mir hoch im kurs, denn es wimmelt von analyse und kritik (siehe hartgeld.com) aber lösungsvorschläge sind rar. hier die lösungsvorschläge von maxnews:

Eine freie Gesellschaft entsteht nur durch Dezentralisierung der Macht,
Verlagerung der Geldkreierung unter das Volk und dessen Mitbestimmung.
Die Ziele einer freien souveränen Gesellschaft müssen beinhalten:
  1. . Souveräne Erstellung eigener leistungsbasierter Währung des Volkes.
  2. . Gemeinnützige Lehren, Gesetze und Handelsabkommen.
  3. . Demokratie gegen Föderalismus tauschen - ähnl. Schweizer Model.
  4. . Abschaffung der Parteien und ersetzen durch Volksabstimmungen.
  5. . Finanzierung ist staatl. Dienstleistung mit kommunaler Absicherung.
  6. . Importzoll auf Güter über den Wert lokaler Angebote.
  7. . Waren-Kennzeichnung heimischen Arbeitskostanteils ähnl. Mwst. in %
  8. . Sozialkostenumlage auf VK-Preis reziprok zu heimischem Lohnanteil
  9. . Ehrenamtlich haftbare Politiker mit Aufwandsentschädigung.
  10. . Nur privater ausländischer Besitz, an unseren Firmen - keine Firmen.
  11. . Öffentl. Dienste, Strom, Wasser, Post, Medien in kommunalen Besitz.
  12. . Land und Rohstoffe unter kommunales Eigentum & individueller Nutzung.
  13. . Natur-Raubbau ausbremsen durch werbefreie Medien ohne Konsumanreiz.
  14. . Detaillierte Volksaufklärung über Gesundheit und Ernährung.
  15. . Arzthonorare nur solange Patient gesund ist - altchinesisches System.
  16. . Anwalt- und sonstige Beraterhonorare nur bei Erfolg.
  17. . Autarkes Wirtschaftsmodell nach Friedrich List.
  18. . Ersetzung von Beamtenstatus durch haftbaren Mitarbeiterstatus.
  19. . Umwandlung von GmbHs und AGs in haftbare Personengesellschaften.
  20. . Abschaffung der privatwirtschaftlichen Buchführungspflicht
  21. . Steuerfreiheit auf alle Arbeitsleistungen - für Firmen und Personen
  22. . Export nur von Überkapazitäten und bei Tauschbedarf.
  23. . Detaillierte Volksaufklärung über Geld und Wohlstandskreierung
<:><:><:><:><:><:<:><:><:><:><:><:><:><:><:><:><:><:><:><:><

einen auszug aus maxnews mit dem link zum abonnieren
findest du ganz am ende.


sattel.gif
die zukunft gehört dem fahrrad

ich arbeite seit juni wieder in einem velogeschäft: im radwerk an der dammstrasse 23, in winterthur-töss. das arbeitsklima ist hier ganz anders. es ist eine freude, mit thomas zusammen zu arbeiten. wohnst du in winterthur oder auf der durchreise, bist du herzlich eingeladen zu einem kaffe vorbei zu kommen.

wir haben ein breites angebot mit einem guten preis/leistungsverhältnis: citybike, leichtlauf, trekking, mtb, renner, elektro, zubehör

im newsletter vom dezember 2008 schrieb ich, was heute um so mehr gilt:

fahrräder, spez. elektro-fahrräder: eine sinnvolle kapitalanlage

  • du gibtst ein darlehen / kaufst anteilscheine unserer genossenschaft
  • wir kaufen fahrräder mit einem gutem preis/leistungs-verhältnis
  • wir lagern sie fachgerecht und sicher
  • durch die massenarbeitslosigkeit werden viele vom auto
    auf die bahn und das fahrrad umsteigen (müssen)
  • alle, die höhen-differenzen zu überwinden haben, werden sich für elektro-fahrzeuge interessieren (auto, scooter, velo)
  • da 75% aller fahrräder und 85% aller fahrrad-komponenten aus fernost kommen und der handel am zusammenbrechen ist, wird es schon bald versorgungs-engpässe geben (alu-rahmen z.b. kommen die meisten aus fernost!) dadurch werden die preise steigen.

ein paar monate später - nach dem crash in island - las ich eine zeitungsmeldung:
teure autos zu spottpreisen - die preise der fahrräder sind gestiegen!

  • wer interesse hat an dieser möglichkeit, sende ein mail oder rufe an.

ein mail aus deutschland:
In 3 Tagen begrüßen wir die Friedensradfahrer Paris - Moskau



quanten heilung nach dr. frank kinslow
in bezug auf therapie und heilung probiere ich gerne immer wieder etwas neues aus. die gute botschaft: die entwicklung bleibt auch hier nicht stehen. es gibt immer mehr neue therapieformen und heilmethoden, die in kurzer zeit gute erfolge bringen, was mit klassischen formen wie psychotherapie oder gar -analyse oft jahre dauert. kürzlich gab mir eine gute freundin das hörbuch quanten-heilung von dr. frank kinslow. hast du damit schon erfahrungen gemacht? wenn ja, dann schreibe mir ein mail. gerne bringe ich deinen erfahrungsbericht auch im newsletter.

hier ein auszug aus einem erfahrungsbericht, mehr in der rubrik mitteilungen:

Hallo Markus,
Quantenheilung mache ich nun schon seit einigen Monaten, im Schnitt vielleicht 2 bis 3 Mal in der Woche, je nach dem. Ich bin Permakulturgärtner somit übe ich die Heilung meist bei Pflanzen aber auch wie unlängst bei einem Hügelbeet, mit Erfolg !!
Mein Mädchen hat des öfteren (aber immer seltener) Migräne, auch hier haben wir Erfolge erzielen können und die Schmerzen wurden bei jeder Sitzung weniger. Wir heilen uns gegenseitig. Ich hatte, von einer schweren Gartenarbeit Schwerzen im Armgelenk, nach zwei Sitzungen waren sie verschwunden. ... Mit permakulturellen Grüssen Markus P. Pölz www.permakultur-design.com 0043 (0)788 07 94 19

den ganzen text findest du in der rubrik leserbriefe


aus einem mail von caroline:
Fractal Time von Gregg Braden
Anscheinend haben die Mayas die Dauer eines Weltzeitalters als eine Art
Schwangerschaftsphase betrachtet. Für das Ende dieser Schwangerschaft
(offenbar so in diesen Jahren/Jahrzehnten in denen wir jetzt Leben) sahen
sie jedoch etwas viel Grösseres voraus als die Geburt eines individuellen
Wesens. Aus ihrer Sicht wird die ganze Galaxie zu jenem Zeitpunkt zu einer
perfekten kosmischen Hebamme einer spirituellen Geburt: ein evolutionärer
Sprung der Menschheit...(na, dass hoffe ich doch...)

-------------------------------------------
Infos/Videos im Internet von Gregg Braden. ab min. 3.21 kommt die
entscheidende frage, warum zivilisationen untergehen oder nicht...
Gregg Braden über das Jahr 2012 (Mit dt. Untertiteln)
den ganzen text findest du in der rubrik leserbriefe

Vertragslandwirtschaft
Ernährungssouveränität sichern dank regionaler Produktion! Wir setzen uns ein für Qualität, faire Preise und direkten Kontakt zwischen Konsumenten und Produzenten. Uniterre unterstützt eine regionale Landwirtschaft, die den ProduzentInnen ein faires Einkommen sichert. Wir fordern eine Mengensteuerung im Milchmarkt statt die Produktion von Überschüssen.Uniterre glaubt, dass wir mehr Bäuerinnen und Bauern brauchen, nicht weniger.
uniterre - neu auch in zürich und basel

Möschberg Erklärung
Zur Landwirtschaft von morgen...

siehe auch die kritik an dieser erklärung von ruedi berli, uniterre in der neuen ausgabe von kultur&politik 2/10, der zeitschrift des bioforums.


so einfach könnten wir unser energieproblem lösen. diesen frühling habe ich einen seiner workshops besucht.

 

Heizen mit Wasserstoff

Um unsere Häuser im Winter zu heizen müssen die meisten von uns Heizöl, Gas oder Holz teuer kaufen. Dass das nicht notwendig wäre beweist der in Österreich lebende Schweizer Peter Salocher. Ich habe ihn im Februar mit unserem RTV-Kamerateam für die Sendereihe Zwischen Himmel und Erde
Peter Salocher entwickelt sein System ständig weiter. Seit der Aufzeichnung dieses Interviews hat sich einiges getan. Er hat einen Brenner gebaut, mit dem es möglich ist, sein ganzes Haus über die herkömmlichen Radiatoren zu beheizen. Mit nur 1400 Watt Leistung ist es ihm gelungen 11 Liter Wasserstoffgas pro Minute zu erzeugen. Somit kann er sein Haus zu einem Drittel der Kosten von Holz beheizen. Obendrein erspart er sich das schleppen von Holz und produziert mit seiner Wasserstoffheizung keinerlei schädliche Abgase. Alles was herauskommt ist sauberer Wasserdampf.
zu Hause im tief verschneiten Waldviertel besucht.

.... Das System ist einfach nachzubauen, wenn man weiß, wie es geht. Die Materialkosten belaufen sich auf wenige hundert Euro.
kostenloser Newsletter

wer sich in der schweiz dafür interessiert, sende ein mail oder rufe an.


herzliche grüsse

markus rüegg

schützenstrasse 73, 8400 winterthur, schweiz
tel: 0041 52 222 4004 combox/anrufbeantworter nach 5 mal läuten
vormittags besser erreichbar ab 7 30 uhr handy: 0041 79 693 55 66
mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
website: www.kreative-beziehungen.ch
skype: markus.rueegg

am besten liest du diesen newsletter jeweils direkt auf meiner website - er hat dann mehr bilder und eine bessere darstellung.


hier die besten links vom juli 2010


Lichtblicke:

Bodhisattva in metro


[
Balmeggberg] Hof im Trub

 

Lebensgemeinschaft am Chiemsee

 

Ein Neues Wir - Trailer, Update
ich mache keinen versand, kaufe den dvd in deinem örtlichen buchlanden. (regionale wirtschaft fördern, statt das geld den multis (amazon) zu zu spielen.)


Gemeinschaftsprojekt Tempelhof -

 

Newsletter Jim Humble <http://www.jim-humble-mms.de/>

Geniales Krisenvorsorgesystem: Aquaponik

AGROpolis München - Mutmacher

Die Wüste begrünen – Eritreas Manzanar Mangroven Wunder

23.07. - 25.07 Dragon Dreaming mit John Croft in Wietzow 17129 Daberkow
Für junge Leute bis 100 % Rabatt. Flyer: hier klicken


Kornkreis in Bülach über Nacht entstanden

«Die Präzision dieser Kornkreise ist unglaublich»

 

Heizen mit Wasserstoff

 

Prognosen:

Prognose zur totalen Sonnenfinsternis vom 11.07.2010 – 2. Teil:
Worum es auf der globalen Ebene geht - Kopp-Verlag

ab min. 3.21 kommt die entscheidende frage, warum zivilisationen kollabieren
Gregg Braden über das Jahr 2012 (Mit dt. Untertiteln)
offenbarung in der bibel: hier eine erklärung, wie das was in der offenbarung 
vorausgesagt wird technisch aussehen könnte...
http://beyondmainstream.de.tl/Blue-Beam-Projekt.htm

 


 

Analysen, Hintergrundinformationen:


Golf von Mexiko
zu diesem thema gibt es anscheinend eine zensur in der presse
Luftaufnahmen zeigen das wahre Ausmaß der Verschmutzung

Wurde der Öl-Unfall im Golf von Mexiko geplant und inszeniert?

 

Gen-Kuhhandel in Brüssel
Gentechnik-Durchmarsch stoppen!
Gentechnik-Durchmarsch stoppen - nur noch bis 31. Juli!

 

Wurde US-General in Afghanistan wegen einer Indiskretion über Geheimdienstaktivitäten gefeuert?
Wie Rigi im Interview weiterhin sagte, hätten ihm die CIA-Agenten auch erklärt, dass ein amerikanischer Militärangriff nur sehr schwer durchführbar sei. Deshalb planten sie die Unterstützung aller anti-iranischen Gruppen, die in der Lage wären, im Iran selbst einen Krieg zu führen und das Land zu destabilisieren.


leserbriefe/mitteilungen/inserate
lesernInnen-beiträge:


- im trub ist wieder einmal ein hof zu kaufen. mehr infos hier: http://balmeggberg.ch/hauser-im-trub/

Für Hof-suchende im Trub
Im einem Seitengraben zum Haupttal ist aufgrund eines Konkurses ein Hof zu versteigern. Er verfügt über ca. 7.5ha Land und 8.5ha Wald – aufgeteilt in mehrere Parzellen. Die Dokumentation kann auf der Webseite des Konkursamts bezogen werden (hier klicken). Die Versteigerung findet am 19. August in Langnau statt. Die Besichtigung ist auf den 10. August, 9 Uhr angesagt. Für die Besichtigung ist eine Anmeldung nötig. Die Steigerungsbedingungen können vom 26. Juli bis 5. August eingesehen werden. Informationen zu den Bedingungen und zur Besichtigung erteilt das Konkursamt Emmental-Oberaargau: 062 390 61 50.

Für Haus-suchende im Trub
Unser Nachbarhaus ist zu vermieten! Ein kleines Häuschen mit ca. 4 Zimmern, recht gut ausgebaut mit Zentralheizungs-Kochherd und grossem Garten. Nicht auf dem Berg, sondern am wunderschönen Seltenbach, 10 Minuten und 150 Höhenmeter zu Fuss vom Balmeggberg. Ein Ort für Menschen, die es gerne ruhig und abgeschieden haben – und ein Ort, der gut ohne Auto bewohnbar ist: zu Fuss sind es ca. 20 Minuten bis ins Dorf und auf den Bus – und das ohne grossen Höhenunterschied. Die Miete dürfte ungefähr 800 Fr. betragen. Interessierte können sich über das Kontaktformular bei uns melden, wir geben dann gerne die Nummer der Vermieter weiter. Zu finden ist das Haus auf Karten im Internet unter der Adresse Vorder Hüttli, Trub

Projekt Brändli an der Rigi....
Lieber Markus,

Monika hat im Internet dieses Projekt der Stadt München entdeckt - eine coole Initiative
die sichtbar macht, dass der ganzheitliche Gedanke auch bei den Städteplanern definitiv gelandet ist.

Ein "Mutmacher" quasi ;-)


Einen ganz lieben Gruß:

Elisabeth

Lebensraum Kunst
Dorfstraße 4, 85662 Hohenbrunn
Tel.: 08102 / 77 37 06

Geöffnet: Montag, Mittwoch, Freitag 9 bis 13 Uhr
und jeden ersten Sonntag im Monat 13 bis 18 Uhr.

Die Wiederentdeckung des Erntens im urbanen Alltag.
Erster Preis des Wettbewerbs Open Scale München

Agropolis möchte in München eine metropolitane Nahrungsstrategie anregen, die von der Produktion bis zur Zubereitung sowohl eine zukunftsfähige Nahrungsökonomie artikuliert als auch räumlich erfahrbar und erkennbar wird. Im Mittelpunkt stehen die Förderung von Eigenanbau und nachhaltigem Umgang mit der Ressource Boden. Das Ernten wird wieder Teil der alltäglichen Lebensabläufe in der Stadt. Als Modellprojekt wird für das Stadtentwicklungsgebiet Freiham der "Agrikulturpark Freiham" in den Prozeß der Bebauung integriert, der für öffentliche und private Räume eine zusätzliche Dimension städtischer Lebensqualität erschließt.

Lieber Markus

Ich wünsche Euch ganz tolle Ferien und weiterhin schönes
Hochsommerwetter.

Ich war übrigens nach 4 Jahren das erste Mal wieder 5 Wochen in Tamera.
Ich war vor allem sehr neugierig auf die Landschaftsveränderungen durch
Sepp Holzer und freute mich sehr, meine 75 jährige Freundin Alice wieder
mal zu sehen.
Und ich muss gestehen, Tamera hat sich zu deren Positivem verändert.
Durch die Ausbildungen zu FriedensarbeiterInnen,
Gemeinschaftsgründerinnen, Permakultur, Oekologie, Solar usw. usw. zieht
Tamera ganz andere Menschen an. Ich spürte eine hohe, spirituelle Energie.
Durch die vielen StudentInnen herrschte auch ein höheres und
anspruchsvolleres Niveau, das mir entgegenkam. Auch durch die Seminare
mit Sepp Holzer kommen einfach andere Menschen an, als dies noch vor
mehreren Jahren war. Sie haben gemerkt, dass sie das eigentlich auch gar
nicht wollten. Natürlich geht es nach wie vor auch immer noch um die freie
Sexualität und Liebe. Aber es ist nicht mehr dermassen im Vordergrund.
Die Monte Cero Ausbildung ist intensivst. Ich bekam dies natürlich mit.
Ich selber war 5 Wochen am Morgen im Garten, was mir sehr, sehr gut getan
hat, machen sie nun die Gärten als Mischkultur, was mir total entspricht.

Das als kleine, kurze Information
Hebeds guet
Herzlich Erika

Gemeinschaftsprojekt Tempelhof -
Bitte an Eure Freunde und Netzwerke weiterschicken!

Liebe Freunde, Unterstützer und Interessenten,
nach langer und gründlicher Vorbereitungszeit haben wir, 20 Menschen aus der Münchner Initiative „In Gemeinschaft Leben“, jetzt unser Dorf gefunden und mit einer Kaufoption bis zum Herbst für uns gesichert. Entgegen unseres ursprünglichen Ansinnens sind wir nun 190 km von München entfernt im schönen Hohenlohe zwischen Ulm und Würzburg fündig geworden. Wir haben für uns erfahren, dass es im Münchner
Umfeld unrealistisch ist, die finanzielle Wirklichkeit mit unseren Träumen, Idealen und Visionen zu vereinbaren.
Der Tempelhof (siehe www.schloss-tempelhof.de) ist ein leerstehendes, kleines Dorf mit eigener Landwirtschaft, fertigen Wohngebäuden, Großküche, Gewerbehallen u.v.m. Insgesamt stehen ca. 30 ha Flächen, davon 4 ha Bauland, zur Verfügung, die wir jetzt durch tatkräftigen Einsatz und Spiel- und Experimentierfreude neu beleben wollen.

mehr unter...


Kamorea, ein Dorf im Dorf Projekt im Wendland!

Lieber Markus,

ich erhalte seit längerem Deinen Newsletter. Seit ich vor kurzem geheiratet habe, habe ich nicht mehr so viel Interesse an Gemeinschaften wie früher... Ein interessantes Phänomen vielleicht!?! Kennt das noch jemand? Auch lebe ich immer mehr auf der wunderbaren Insel La Palma...

So habe ich mich entschlossen, zwei Grundstücke zu verkaufen ( zusammen knapp 5.000 qm ), die ich vor längerer Zeit erworben hatte, um meinen Traum vom Dorf im Dorf mit ca. 5 kleinen Häuschen. Nebengebäuden und einem Gemeinschaftshaus zu verwirklichen.

Der Platz liegt in der Swinmark am Rande des Wendlandes, das insbesondere durch die lange Protestkultur gegen Gorleben zu einer der vielseitigsten und interessantesten Regionen Deutschlands geworden ist ( viele Künstler, Lebensgemeinschaften, Aktivisten etc. ).

Es könnte auch interessant sein, daß der Platz genau zwischen meinen beiden Seminarhöfen Proitzer Mühle und Drawehn liegt ( www.seminarhoefe.de ), in denen von kleinen Workshops bis zu großen Festivals alles möglich ist ( z.B. www.unicorncamps.de oder www.biodanza-festival.de ).

Der Neubau eines kleinen Ökodorfes bietet die Möglichkeit, von Anfang an ohne die üblichen Kompromisse ( Dämmung, Heizung, Raumgrößen ) von alten Gebäudestrukturen leben zu müssen.Ich kann und möchte nicht mehr meine ganze Energie in dieses schöne Projekt stecken - aber wenn sich andere Menschen finden, die diesen Traum mit verwirklichen wollen und können, bin ich dabei...

Treffen dazu oder allgemein sind bei uns ( fast ) immer möglich!

Infos zum Platz: www.my-sale.de, Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Robert & Juliette

Es wäre toll, wenn Du diesen Beitrag veröffentlichen würdest!
Liebe Grüße, Robert


Ein Stück vom Paradies-Repräsentativer Landsitz vor Wien

Eine besondere Gelegenheit - Sie suchen eine Wohlfühloase?

Privatverkauf - Die Perle des Marchfelds bei Orth/Donau
Eine einzigartige Liegenschaft mitten im expandierenden Wirtschaftsraum Wien-Bratislava-Brünn und wunderschön, nahe dem Nationalpark Donauauen und vor den Toren Wiens gelegen, verbindet Naturnähe mit exklusiver Wohnqualität in historischen Gemäuern.

Leben - Arbeiten - Wohnen - Landsitz
Auch geeignet für Kanzlei, Ordination, Firmenzentrale, Beautyfarm, Hotel- und Gastgewerbe, Pferdeliebhaber (Stall- und Ausreitmöglichkeiten), als Investition oder um einfach schön zu leben.
A-2304 Wagram/Donau 21Treten Sie ein >>> Details und Impressionen<<<

Herrenhaus mit exklusiver Ausstattung und hochwertig aufgearbeitete Details:
Wohnnutzfläche inkl. Wintergarten und Loft im DG: ca. 496 m²

Nebengebäude (Sauna, Relax- und Fitnessbereich, Partyraum, Wirtschaftsraum,
Werkstätte, Garage): ca. 250 m²

Natur pur: parkähnlicher Garten mit Wohlfühlinseln, Altbaumbestand, Obstbäumen,
eigenem Wald und einem 900 m² Bade-Biotop mit Gartenhaus

Kaufpreis:
Gebäude mit ca. 5.000 m² Grundstücksanteil - € 1.250.000,-
Gebäude mit gesamtem Grundstück mit ca. 14.660 m² - € 1.450.000,-

Es gibt auch ein Exposé in Deutsch und Englisch.

Über die Besonderheit von Orth/Donau und die Kostbarkeit des Nationalparks Donau-Auen können Sie sich hier einen virtuellen Überblick machen - www.orth.at und http://www.donauauen.at.

Insbesondere Naturliebhaber und Ruhesuchende, Kinder und Tiere finden hier ihr Paradies!

Ich freue mich auf Ihr Interesse oder das Weiterleiten an Interessierte.

Herzlichen Dank und ebensolche Grüße

Andreas Reinisch

reinisch

RESPONSibility


mobil: +43 664 1327915
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.reinisch-RESPONSibility.com

Raum für 2-3 offene, wache, bewußte Menschen

mit Herz und Freude an Kindern und Garten

Freundliche, natürliche, bewußte Haus-Gemeinschaft

im Unteribental / Dreisamtal bei Freiburg am Fuße des Schwarzwalds.

Freistehendes, helles Haus mit schönem, geschütztem Garten

und großem Balkon zur Südseite mit freiem Blick ins Grüne.

Großer, heller Gemeinschaftsraum mit Kachelofen, gemeinsame Küche, 3 Bäder, WG-geeignet. Das Dachgeschoß ist ausbaufähig.

Bei Interesse freuen wir, Ruth (38), Robin (5) & Merlin (1)

uns über einen Anruf und ein Treffen !

0173 / 66 05 23 7

Herzliche Grüße, Ruth



ch: die ap 2011 des bundesrates zerstört die bäuerliche landwirtschaft
(eu: die situation in der eu ist noch schlimmer)
  • jedes jahr werden 5000 betriebe elinimiert
  • der selbstversorgungsgrad der schweiz ist bei 25%
  • rechnet man das erdöl mit ist er bereits unter null
  • wenn wir nichts machen, wird uns von den agro-multis der boden unter den füssen weggezogen
  • die beste lösung finde ich auch im deutschen sprachraum möglichst viele vertrags-landwirtschafts-projekte zu starten

uniterre - neu auch in zürich und basel

UNITERRE fuer eine nachhaltige LandwirtschaftUNITERRE fuer eine nachhaltige Landwirtschaft

Vertragslandwirtschaft

Ernährungssouveränität sichern dank regionaler Produktion! Wir setzen uns ein für Qualität, faire Preise und direkten Kontakt zwischen Konsumenten und Produzenten. Uniterre unterstützt eine regionale Landwirtschaft, die den ProduzentInnen ein faires Einkommen sichert. Wir fordern eine Mengensteuerung im Milchmarkt statt die Produktion von Überschüssen.Uniterre glaubt, dass wir mehr Bäuerinnen und Bauern brauchen, nicht weniger.

Möschberg Erklärung
Zur Landwirtschaft von morgen...

siehe auch die kritik an dieser erklärung von ruedi berli, uniterre in der neuen ausgabe von kultur&politik 2/10, der zeitschrift des bioforums.

Mit der vorliegenden Erklärung wollen wir eine landwirtschaftliche Basisbewegung in Gang bringen, welche ausserhalb der neoliberalen Logik der heutigen Nahrungsproduktion nach Lösungen sucht.

Das grosse politische Stichwort heisst heute Ernährungssouveränität: Selbstbestimmung über die Versorgung mit Lebensmitteln. Doch der Landwirt in den Industrieländern kauft seine Kartoffeln, seinen Weizen, seine Rüben dem Acker mit Erdöl ab. Danach gehen 4 von 5 Ernährungskalorien vom Feld auf den Teller verloren. Trotzdem geschieht auf diesem Verarbeitungsweg eine finanzielle Wertschöpfung, kostet doch der Kartoffelchip weit über das 100-fache des Ausgangsprodukts Kartoffel. Ernährungsmässig findet aber ein krasser Wertverminderungsprozess statt. Genau betrachtet ist der schweizerische Selbstversorgungsgrad mit Lebensmitteln tiefer als Null.


Hallo Markus,

hier ein Link zum Thema Aquaponik:

http://schnittpunkt2012.blogspot.com/2010/04/geniales-
krisenvorsorgesystem-aquaponik.html


Gruss Reto

Aquaponik zur Selbstversorgung mit Fisch und Gemüse (hortikultur.ch)

Aquakultur (de.wikipedia.org)
Aquaponik zuhause (aquaponik-forum.de)
Aquaponik in Deutschland (innovations-report.de)
Barrelponics (aquaponics-blog.com)
Krisenvorsorge Aquaponics (klarblick.blogspot.com)


Eine MMS-Verbotswelle rollt auf Europa zu

Newsletter Jim Humble <http://www.jim-humble-mms.de/>

Betreff: MMS in Gefahr
Liebe MMS-Freunde, "Eine MMS-Verbotswelle rollt auf Europa zu", teilte uns ein Freund und Insider der MMS-Szene Mitte Juni 2010 mit. Da war es aber schon so weit, dass auch wir - vom Kantonalen Labor Zürich - das Verbot erhalten hatten, MMS zu vertreiben (wir haben daraufhin dieses Produkt bereits von unserer Website entfernt). Dieses Verbot erreichte uns, während wir anderseits reihenweise Bekundungen dankbarer MMS-Nutzer erhalten hatten, die damit von jahrelangen Leiden befreit worden waren, gegen die schulmedizinsiche Mittel nichts ausrichten konnten. In unserem "NET-Journal" haben wir im Laufe der Jahre immer wieder über MMS und Erfahrungen damit berichtet, zuletzt in der März-April-Ausgabe 2010 unter dem Titel "Miracle Mineral Supplement von Jim Humble - eine Hausapotheke für (fast) alles". Wenn Sie diesen und andere Artikel zu MMS nachlesen wollen, schauen Sie bei www.borderlands.de unter "NET-Journal" nach und geben dort das Thema "MMS" an. Dann erhalten Sie die verschiedenenArtikel und Leseproben zum Thema MMS. Wie im Editorial des "NET-Journal" Nr. 5/6, 2010, angedeutet, wollen wir das MMS-Verbot und dessen Begründung wissenschaftlich überprüfen lassen und publizieren die Ergebnisse dann im "NET-Journal". Eine Beanstandung betrifft zum Beispiel die Giftigkeit des Produkts, die jedoch bei der praktizierten Verdünnung absolut unhaltbar und geradezu lächerlich ist. Wir machen uns aber keine Illusionen: denn selbst, wenn wir beweisen könnten, dass die Beanstandungen fragwürdig sind und der Nutzen um ein Vielfaches höher ist, haben wir keine Chance, das MMS weiter zu vertreiben - die Lobby, die sich gegen die Verbreitung solch einfacher nicht patentierungsfähiger Mittel stellt, ist zu gross und zu einflussreich. Dennoch: siehe P.S. Da das Verbot von einem Schweizer Labor ausgesprochen wurde, haben wir in der Schweiz bereits den Verkauf eingestellt.

Auch in anderen Ländern müssen wir den Verkauf sukessive einstellen, aber wir haben noch einen Rest von MMS-Fläschchen, den wir an MMS-Nutzer abgeben können. Nachdem aber noch viele Rechnungen von MMS-Bestellern offen sind, geben wir die restlichen Fläschchen diesmal nur auf Vorauszahlung ab Wie bekannt, kostet bei uns 1 MMS-Fläschchen 20 Euro plus Porto/Verpackung. Falls Sie noch MMS bestellen wollen, sollten Sie das in den nächsten Tagen tun, direkt via E-Mail an unsere E-Mail-Adresse. Es hat so lange es hat! Mit freundlichen Grüssen Adolf & Inge Schneider

P.S. Wir überlegen derzeit noch intensiv, welche Möglichkeiten es gibt, den Menschen MMS weiterhin verfügbar zu machen, ohne es offiziell anzubieten. Vielleicht finden wir eine Lösung und teilen sie Ihnen dann auch mit.





Hallo zusammen!

Anbei sende ich Euch ein sehr lohnenswerten Ausschnitt aus dem Buch
Fractal Time von Gregg Braden, welcher mir Gabriela zugesandt hat.

Mittlerweilen lese ich das Buch, vielen Dank!

Einige Beispiele:

-Die von Herzen empfundenen Emotionen der Weltbevölkerung scheinen
einen Einfluss auf das Magnetfeld der Erde zu haben. Von der Stabilität des
Klimas bis zum Frieden zw. Staaten und Nationen.
-Die Messungen beim Einsturz der Flugzeuge im Sept. 2001 ins World Trade
Center waren z.B. 50 x über dem normalen Wert. (auch beim Tod von Lady Di
gabe es eine solche Messungen).
-Bestimmte Schichten der Erdatmosphäre und auch der Erde selbst erzeugen
Frequenzen die teilweise mit den Frequenzen überlappen, mit denen das
menschliche Herz mit dem Gehirn kommuniziert.
-Genau wie Stress, dem Menschen bei Katastrophen ausgesetzt sind, eine
globale Stresswelle erzeugen kann, kann eine positive emotionale Welle eine
globale Welle erzeugen.
-Anscheinend haben die Mayas die Dauer eines Weltzeitalters als eine Art
Schwangerschaftsphase betrachtet. Für das Ende dieser Schwangerschaft
(offenbar so in diesen Jahren/Jahrzehnten in denen wir jetzt Leben) sahen
sie jedoch etwas viel Grösseres voraus als die Geburt eines individuellen
Wesens. Aus ihrer Sicht wird die ganze Galaxie zu jenem Zeitpunkt zu einer
perfekten kosmischen Hebamme einer spirituellen Geburt: ein evolutionärer
Sprung der Menschheit...(na, dass hoffe ich doch...)

Getrud kann auch die Infos/Videos im Internet von Gregg Braden empfehlen.
-------------------------------------------
ab min. 3.21 kommt die entscheidende frage, warum zivilisationen kollabieren
Gregg Braden über das Jahr 2012 (Mit dt. Untertiteln)

Für 2012 bedeutet dies: Wenn unser Fokus auf all das
Schlimme gerichtet ist, was geschehen könnte, dann verpassen wir
möglicherweise die Lebenserfahrungen, die gerade diese Dinge
ver­meiden könnten.
Und umgekehrt: Wir müssen die Kraft
erkennen, die in einem herzzentrierten Fokus liegt, und verstehen,
wie wir diese Kraft in eine kollektive Welle einfließen lassen
können, die eine direkte Wirkung auf die lebenserhaltenden Felder um
die Erde hat. Dann werden wir vielleicht erleben, dass die
hoffnungsvollen
Beschreibungen eines Lebens nach 2012 mehr als
nur eine Metapher
sind. Wir können lernen, dass wir
buchstäblich die Macht haben, eine schöne neue Welt zu erschaffen.

---------------------------------------------------
Da ich oben schon das Thema Schwangerschaft hatte, freue ich mich, Euch
meinen neuen Flyer für die Kurse im Herbst/Winter für Schwangere zusenden
zu dürfen. Falls Ihr eine schwangere Frau kennt, die an einer einer
individuellen, praxisnahen Geburtsvorbereitung interessiert ist. Es ist mir
sehr wichtig, das Vertrauen in die eigenen Kräfte und den Kontakt zum Kind
zu fördern.

Herzliche Grüsse und ich wünsche Euch lauschig-warme Sommerabende mit
zirpenden Grillen und ...

Caroline
www.praxisgemeinschaft-winterthur.ch

quanten heilung von dr. frank kinslow
hast du damit schon erfahrungen gemacht? wenn ja, dann schreibe mir ein mail. gerne bringe ich deinen erfahrungsbericht auch im newsletter.

*****************************

Hallo Markus,
Quantenheilung mache ich nun schon seit einigen Monaten, im Schnitt vielleicht 2 bis 3 Mal in der Woche, je nach dem. Ich bin Permakulturgärtner somit übe ich die Heilung meist bei Pflanzen aber auch wie unlängst bei einem Hügelbeet, mit Erfolg !!
Mein Mädchen hat des öfteren (aber immer seltener) Migräne, auch hier haben wir Erfolge erzielen können und die Schmerzen wurden bei jeder Sitzung weniger. Wir heilen uns gegenseitig. Ich hatte, von einer schweren Gartenarbeit Schwerzen im Armgelenk, nach zwei Sitzungen waren sie verschwunden.
Unlängst baute ich eine Holzbrücke und meine Kettensäge funktionierte nicht mehr Richtig. Sofort wendete ich die Quantenheilung an und bevor ich noch mit der Sitzung begann, wusste ich bereits, dass sie wieder funktionieren wird.
Erzielt man die ersten Erfolge, darf man einfach nicht vergessen das es funktioniert hat. Es ist eine Übungssache sich immer wieder auf dei Quantenheilung zu erinnern, oft vergisst man darauf und es fällt einem erst später wieder ein.
Mit permakulturellen Grüssen

Markus P. Pölz - Dipl. Permakultur Designer

Permakultur Gestaltung - Zukunftsfähige Lebensräume für Pflanzen, Tiere und Menschen

Planung und Beratung von Permakultur Gärten/Systemen auf dem Land und in der Stadt

Achtsamer Umgang mit der Erde (Earthcare)

Achtsamer Umgang mit den Menschen (Peoplecare)

Gerechtes Teilen von Überschüssen und Selbstbegrenzung (Limits to consumption and growth, redistribution of surpluses)

www.permakultur-design.com 0043 (0)788 07 94 19


Lieber Markus

Das waren deine Worte und hier nun einige von unseren Erfahrungen:

Als erstes ist die Quantenheilung oder die Heilung mit der Matrix wirklich eine phänomenale und zeitgemässe Methode, so einfach sie auch ist, so wirkungsvoll ist sie!

In unseren Seminaren "MatrixCreation" lehren wir interessierten Menschen, wie sie diese Methode (nach Kinslow und Bartlett) für sich und andere einsetzen können. Das Ziel ist dabei, innere und äussere Harmonie, Gesundheit, Glück, Frieden und ganz wichtig ein selbstbestimmtes Leben zu erreichen und sich selber als Schöpfer der eigenen Realität zu erfahren.

Die folgenden Erfahrungen stammen von Menschen, die bei uns in Behandlung waren (zum Teil nur ein einziges Mal!) und/oder in unseren Seminaren die Methode erlernt haben und sie dann in diversen Situationen angewendet haben.

1. Frau mit panischer Flugangst

Diese Frau kam mit panischer Flugangst zu uns. Sie war eingeladen worden, ein paar Tage in Venedig zu verbringen, Flug und Hotel waren bereits gebucht. Nach unserer einmaligen Behandlung hörten wir dann nach ca. 2 Wochen wieder von ihr und sie erzählte uns folgendes: "Ich bin in den Flieger gestiegen und mein Puls war so normal wie immer, keine Schweissausbrüche, kein Fluchtgedanke, ich war total ruhig aber immer in Erwartung, dass diese Angst mich wieder packen würde - aber sie kam nicht! Auch beim Rückflug nicht und seit dem einfach überhaupt nicht mehr!

2. CD-Gerät

Eine Frau erzählte uns nach dem Seminar, dass in ihrer Praxis das CD-Gerät hin und wieder nicht funktioniert. So "behandelt" sie es bei Störungen mit der Matrix und siehe da, es ertönt wieder Musik.

3. Pferd stand auf meinen Fuss

Eine Frau hat uns geschrieben, dass ihr Pferd mit seinem ganzen Gewicht auf ihren Fuss getreten ist. Sofort hat sie den Fuss mit Matrix behandelt. Der Fuss ist weder angeschwollen noch hat er einen Bluterguss oder schlimmeres. Sie kann ganz normal und ohne Schmerzen laufen. Wenn sie auf die entsprechende Stelle drückt, so fühlt sie, dass da "was war" aber sonst hat sie keine Beschwerden.

4. Unsägliche Migräne-Schmerzen

Ich hatte einen gewaltigen Migräne-Anfall mit heftigen Begleiterscheinungen wie Sehstörungen, Übelkeit, usw. Ich behandelte ich mich mit Matrix und nahm die "russischen Nummern" zur Harmonisierung der Gegenwart und für Kopfschmerzen zu Hilfe. Innerhalb von ca. 3 - 5 Minuten waren meine gesamten Schmerzen weg und ausser etwas "drümmlig" im Kopf war ich wieder vollkommen hergestellt.

(Die "russischen Nummern" sind von der Heilmethode nach G. Grabowoj, die wir ebenfalls in unseren Seminaren weitergeben. Es handelt sich hier auch um eine Methode zur Heilung mit der Matrix mithilfe russischer Technologien).

Und zuletzt noch eine wundervolle Begebenheit, die uns eine Frau mitgeteilt hat, die an einen Übungsabend gekommen ist.

5. Gebrochene Rippe

Meine Tochter hatte einen Unfall und der Notarzt diagnostizierte unter anderem eine gebrochene Rippe. Die Frau wendete die Quantenheilmethode an und die Tochter ging am nächsten Tag zum Hausarzt, der keine gebrochene Rippe mehr feststellen konnte.

Wir sind immer wieder erstaunt und dankbar über alle diese wunderbaren und eindrücklichen Ereignisse, die wir miterleben dürfen und auch immer wieder selber erleben. Auf dem Weg zur eigenen grossartigen Schöpferkraft staunen wir immer wieder demütig über alle diese ungeahnten Möglichkeiten, die diese Zeit für uns bereithält!

In Liebe

Jacqueline und Monika

chance4you

Rossi Jacqueline

Grossweidweg 20

3174 Thörishaus

031 882 05 25

078 830 20 65

www.chance4you.ch

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Herzensquelle

Monika Sirilana Merz

Neuholzweg 13

3303 Jegenstorf

031 311 13 12

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.herzensquelle.ch




Hallo,

In Bülach (CH) entstand vor ca. einer Woche ein Kornkreis im Feld.

Unter den beiden Links findet ihr Bilder und Informationen dazu wen es interessiert.

http://www.happytimes.ch/news/news-schweiz/1916-korn
kreis-in-buelach-ueber-nacht-entstanden.html

http://www.tagesanzeiger.ch/zuerich/unterland/Die-Praezision-dieser-Korn
kreise-ist-unglaublich/story/30605436


Software für interaktive Demokratie
Hallo zusammen!

Über einen eher unspannenden Hinweis aus der Piratenpartei
desschiedsgerichtes-gegen) bin ich auf etwas sehr interessantes gestoßen:
eine Software für interaktive Demokratie...


Vielleicht wäre das auch für die eine oder andere Organisation in unserem
Kreis interessant?

Jens Hakenes

-----------------------------------------
FAIRCONOMY statt Monopoly



neu:
bezahlte inserate/angebote/
veranstaltungen/workshops


Dragon Dreaming
John Croft in Wietzow im Tollensetal
23.07. - 25.07.10 Eine der erprobtesten, innovativsten und wirkungsvollsten Methoden der Zukunft für die Umsetzung deiner Träume in Projekte und konkrete Realität!
Wietzow 17129 Daberkow
Workshop mit John Croft vom 23.07. - 25.07
Für junge Leute bis 100 % Rabatt.
Flyer: hier klicken


Hallo ihr Lieben,

für alle die es noch nicht bekommen haben hier die Einladung UND die Info,
dass wir aufgrund der großen Nachfrage Spielraum für die Seminargebühr haben.
Wir können, besonders für junge Leute bei Bedarf ! :-) bis zu 100 % der Gebühr erlassen.
Also ran an die Buletten ( vegetarisch ).
Lasse dich von der Weisheit der Ureinwohner Australiens und moderner Erkenntnisse über lebendige Systeme inspirieren und setze deine Träume in Projekte und konkrete Realität um!
wir haben ein super Highlight in Wietzow anzubieten:
"Dragon Dreaming - eines der erprobtesten, innovativsten und
wirkungsvollsten Methoden der Zukunft ..."
für die konkrete Umsetzung deiner Projekte, jeglicher Größenordnung,
egal wo du gerade stehst UND zum Wohle aller!
Ich habe es mit Begeisterung erleben dürfen und das beinahe Unmögliche erreicht: Der Australier John Croft, der Begründer dieser von den Ureinwohnern Australiens angewendeten und für uns weiterentwickelten Methode, die er selbst mit einem Team über 40 Jahre in hunderten Projekten erfolgreich angewendet hat ... einschließlich der Geheimnisse und Methoden der Geldbeschaffung für dein Projekt.

Er kommt nach Wietzow ins Tollensetal bevor er für viele Jahre als reisender Pionier dieses Wissen nach Südamerika bringt. Doch lest selbst den Anhang und lasst euch begeistern für wen und was dort geboten ist.

Wir freuen uns, euch in unserem wunderschönen Wietzow begrüßen zu können.
Bis danne
Raik
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Infos und Anmeldung möglichst per E-mail
Raik Mulsow
Freundeskreis in Wietzow
17129 Daberkow
Wietzow 17a
www.gemeinschaft-in-wietzow.de
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel 039991 - 36 97 97
Mobil 0151 - 53 75 48 54


Die Grafik

Schweiz: Wir suchen ein neues Gemeinschaftsmitglied für die Hauptverantwortung im Bereich Shop & Versand sowie Koordination Marketingbereich. Mehr auf der Website der Schweibenalp...

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!



Liebe Gemeinschaftsinteressierte,

herzliche Einladung zu den gemeinschaftsbildenden Workshops vom

13.-15. August bei Dresden und vom

27.-29. August in Schloß Glarisegg am Bodensee.

 

Mit jedem Workshop kommen wir dem "Rätsel" der Gemeinschaftsbildung ein Stückchen näher. Was macht es aus, dass sich die Energie transformiert und die Gruppe in diesen angenehm offenen und nährenden Zustand gelangt? An welchen Klippen kann sie hängen bleiben? Wie finden wir als Begleiter die richtige Balance zwischen Hilfestellung und Raum geben, wie vermeidet man eine Überforderung für die Gruppe und Begleiter? Was braucht eine Gruppe um den Prozess alleine weiter zu führen? Diesen Fragen stellen wir uns, wie immer mit dem hauptsächlichen Rüstzeug, den Kommunikationsempfehlungen (Zu kommunizieren, wenn ich einen Impuls habe, und nicht zu kommunizieren, wenn ich keinen Impuls habe) und den 4 Phasen (Pseudo, Chaos, Leere/Entleerung, Authentizität).

Die Gemeinschaft, die auf Schloss Glarisegg lebt, wendet die "Gemeinschaftsbildung nach Scott Peck" seit 3 Jahren regelmäßig (wöchentlich) an und freut sich derzeit über neue Mitglieder. www.schloss-glarisegg.ch.

Vom 10.-12. September gibt es ein zweites Einführungswochenende für die Lebensgemeinschaft im Schloss Oberbrunn am Chiemsee.

begegnung

Für InteressentInnen haben wir eine (improvisierte) Homepage mit einigen Texten hochgeladen: www.authentischegemeinschaft.com. Da wir in der Gemeinschaft die Gemeinschaftsbildung anwenden wollen, empfehlen wir einen Wochenend-Workshop "Gemeinschaftsbildung nach Scott Peck" als Entscheidungsgrundlage, bzw. noch vorher einen der beiden oben genannten Workshops wahrzunehmen.

Schönen, gemeinschaftlich warmen Sommer!

Götz und Sabine


-------
>Offene Workshops 2010<
9.-11. Juli Workshop für Lebensgemeinschaft am Chiemsee
06.-12. August beim Gemeinschaften-Festival bei Mainz
13.-15. August bei Dresden
27.-29. August im Schloss Glarisegg am Bodensee
08.-10. Oktober in Stuttgart
05.-07. November in München
03.-05. Dezember im Ökodorf Sieben Linden
28. Dez. -1. Januar 2011 beim Gemeinschaften-Festival bei Frankfurt
17.- 21. Nov. bei München Jahresgruppe 2010
>Offene Workshops 2011<
25.-27. März im Yoga Vidya Bad Meinberg
Für Gruppen ab 10 Personen führen wir zusätzliche Workshops durch.
Ebenfalls Kurzworkshops (2-3 Std) im Rahmen von Festivals u.ä.
Informationen zur Gemeinschaftsbildung unter
www.gemeinschaftsbildung.com


interessante events/veranstaltungen


Start-Consciousness_2010.png

Byron KatieThomas HüblKen WilberScilla Elworthy




 

Terry PattenTom Steininger

Günter Faltin

celebrate life festival 2010

Bewusstsein & Evolution – „Awakening into a New Culture“
30. Juli bis 8. August 2010
Das Celebrate Life Festival steht dieses Jahr wieder unter dem Motto „Awakening into a New Culture“. Thomas Hübl, spiritueller Lehrer und Initiator des Festivals, lädt vom 30. Juli bis 8. August dazu ein, die Grundlagen einer wachen Kultur und eines globalen Bewusstseins zu
erforschen.
Das Non‐Profit‐Event, das zum siebten Mal stattfindet, hat sich mittlerweile zum Fest der Superlative entwickelt: Über 1000 Besucher treffen auf mehr als 40 Künstler und Referenten.
Dieses Jahr wird es viele neue Highlights geben – u.a. leistet Eckhart Tolle zum ersten Mal einen Beitrag. Er wird speziell für das Celebrate Life Festival 2010 eine geführte Meditation in deutscher Sprache auf einer DVD aufnehmen, die am letzten Abend präsentiert wird. International bekannte ReferentInnen mit Workshops und Vorträgen sind z.B.
‐ die Physikerin und Philosophin Danah Zohar über Intelligente Spiritualität
‐ Scilla Elworthy von Peace Direct und Beraterin zur Wandlung von Konflikten über „The Wisdom of the Elders”
‐ Tom Steininger, Leiter des EnlightenNext‐Zentrums, über „Sein und Werden, die zwei Seiten der Erleuchtung“
‐ Christina Kessler, Kulturanthropologin und Autorin des Buches “Amo ergo sum – Ich liebe, also bin ich” über eine integrale Philosophie der Liebe
‐ Gary Joplin, Choreograph und Profitänzer, hält einen Workshop für eine tiefere Verbindung zwischen Körper und Geist.
‐ Über Skype und Telefon sind der integrale Philosoph und Erfolgsautor Ken Wilber sowie Byron Katie von „The Work“ zugeschaltet.
‐ Im Bereich „Schule & Bewusstsein“ findet ein Schüler‐Eltern‐ Lehrer‐Workshop über die Zukunft der Schule statt.
Eine Besonderheit auf dem Festival ist dieses Jahr auch das neue Forum für Business‐Events und Coaching in Zusammenarbeit mit der Academy of Inner Science und dem imu Augsburg.
Prof. Dr. Günter Faltin von der FU Berlin wird zudem einen Vortrag über den Arbeitsbereich ‚Entrepreneurship‘ halten und der Integral Coach Terry Patten wird über ‚evolutionäre Führung‘ sprechen.
Das Seminarhaus Hof Oberlethe in der Nähe von Oldenburg mit großzügigem Campingareal am Badesee bietet viel Platz zum Ankommen, Wachwerden und Loslassen – auch für Kinder und Jugendliche. Yoga, Tai Chi oder Qi Gong sind tägliche Starter in den Tag. Thomas Hübl leitet Meditationen, Tonings, “Sharing the Presence” und einen Mann‐Frau‐Workshop.
Abendhighlights sind u.a. Biodanza, das Konzert mit Christina Lux, die Dance‐Party mit DJ Lars und der Klassik‐Abend.
Das Celebrate Life Festival ist ein Platz der Inspiration und des Austauschs. Es wirkt sehr unterstützend auf jede authentische Form des Miteinanders. Ein Teilnehmer drückt es so aus: "Ich nenne das Festival immer gerne einen 'Booster', da dort durch 10 Tage bewusstes Miteinander ein konzentriertes Feld entsteht, welches verstärkend wirkt auf so viele Dinge. Es ist weniger eine Veranstaltung, an der man teilnimmt, als vielmehr ein Zusammentreffen."
Anmeldung
Hof Oberlethe in Wardenburg T +49 (0)4407.6840
info@hof‐oberlethe.de I www.hof‐oberlethe.de
Infos zum Festival
Irmtraut Göbel T +49 (0)6151.368 16 39
welcome@celebrate‐life.info I www.celebrate‐life.info
Preise
für Unterkunft inkl. Vollpension pro Tag:
39 € im eigenen Zelt / Wohnmobil, 45 bis 64 € je nach Zimmerkategorie
Kinder und Jugendliche ermäßigt
Festival‐Organisationsbeitrag
Erwachsene: 15 € pro Tag, 115 € für die ganze Zeit
Junge Erwachsene von 18 – 22 Jahren: 10 € pro Tag, 65 € für die ganze Zeit
Pressekontakt
Alexandra Scheper T +49 (0)40.850 800 30
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! I www.thomashuebl.com


 


Lieber Markus,
nachfolgend habe ich eine Einladung zu einem zukünftigen Kinofilm - das Programm vor dem Film ist aber mindestens genau so empfehlenswert (gibt es nur alle 2 Jahre). www.novatorium.de
Würde mich freuen, Dich dort zu treffen. Darfst auch noch gerne Leute einladen.

Liebe Grüße von

Andrea

Hier nun die offizielle Einladung:

Und zwar möchte ich Dich heute zu einem besonderen Mobilfunk-Film einladen: „Karma - ich komme wieder“ (siehe Flyer). Uraufführung war letzten Samstag in Koblenz .

Samstag, 17. Juli 2010 um 16:00 Uhr in Mühlacker (Anfahrtsplan unter http://novatorium.de/termine/img/stuttgart.pdf) oder am 14.8. in Zürich. Zwar als Spielfilm gedreht, vermittelt der Film doch wissenschaftliche Fakten, die bislang verharmlost wurden. Aber Achtung, der Film ist keine leichte Seifenoper. Er ist trotzdem, dass er fast eine Komödie ist (eine tragische), sehr vielschichtig und auch tiefgehend.

Ich würde mich sehr freuen, wenn viele kommen würden, denn wie gesagt, der Film ist weit tiefgehender als nur ein Unterhaltungsfilm und berührt auch weit mehr als nur das Thema Mobilfunk. (Mehr dazu auf dem angehängten Flyer). Trailer und Bilder vom Dreh gibt’s übrigens unter www.panorama-film.ch.

Viele Grüße von

Andrea

Im Alltag sind tausende Wunder versteckt.

 


Maya-Kalender: Tag ausserhalb der Zeit - Grüner Tag

NS1.22.13.6 Kin 85

Sei herzlich gegrüsst!

Es ist wieder soweit, das 13-Monde-Jahr ist fast vorbei ... Zeit zum Feiern:


für PAN AlpanRob - Blauer Spektraler Adler

ZEIT IST KUNST 13 : 20 TIME IS ART

*** Der 13-Monde-Kalender ist der neue Zeitstandard für die Zeit des Friedens auf Erden ***
*** The 13 Moon Calendar is the new timing standard for the Time of Peace on Earth ***

13 x 28 + 1 = 365

PAN Alpan
+41 71 2783672
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Planet Art Network (PAN)

Stiftung für das Gesetz der Zeit
Foundation for the Law of Time

Sandacker Open Air

Liebe Freunde und Bekannte

Als letztes Konzert ihrer Europa Tournee spielt SUKARMA
ein Konzert im Sandacker:

Mittwoch 7. Juli, 20 Uhr

SUKARMA ist eine der talentiertesten und innovativsten Musikgruppen
Nepals. Ausgewählt als Kulturbotschafter Nepals 2011.
Klassische und Volks-Musik.
Mit Dhrubesh Chandra Regmi, Sitar; Pramod Upadhyaya, Perkussion
und Shyam Nepali, Sarangi.

Kollekte

Bar und Laden offen ab 19 Uhr.
An der Bar können Sie sich mit einem kleinen Imbiss (Suppe u.ä.) oder Snacks verpflegen.
Bitte Decke/Jacke mitbringen, es wird nachts frisch, auch im gedeckten Schopf!
Bei starkem Wind oder Gewitter gibt Tel 034 461 39 75 Auskunft über die Durchführung

Mit herzlichen Grüssen vom Sandacker


Es gibt vom 6.-67November in Zürich einen Kogress über freie Energie. Drei russische Wissenschafter werden sprechen, unter anderen. Infos unter www.safeswiss.ch .

Liebe EM-Freunde,

Sie erinnern sich …………Terra Preta war Thema in meinen Rundschreiben der vergangenen Monate, in meinen Vorträgen, an unserem Stammtisch und im EM-Journal.

Immer wieder habe ich Ihnen erzählt von Terra Preta, von den Vorträgen von Dr. Haiko Pieplow vom Bundesumweltministerium zu diesem Thema, und wer beim Vortrag von Marko Heckel bei uns im Mai war, hat auch von den Versuchen von Frau Prof. Dr. Krüger von der Veterinärmedizinischen Fakultät in Leipzig gehört.

Beide, sowohl Dr. Pieplow und Frau Prof. Dr. Krüger kommen zum

Internationalen Kongress Biokohle in Lautenbach am 24. Juli 2010.

Komplettiert wird das hochkarätige Expertenteam durch die Referenten Dr. Karola Holweg, Pflanzenwissenschaftlerin, und Hans-Peter Schmidt vom Delinat-Institut in der Schweiz, und Mitbetreiber einer Pyrolyseanlage. Und durch den Veranstalter selbst, Rolf Zimmermann, der in seinem Vortrag Theoretische und praktische Erfahrungen in der Verbindung von Biokohle als Dauerhumuslieferant, Bokashi als Nährhumuslieferant und EM aufzeigt.

Mit meinem heutigen Rundmail möchte ich Ihnen allen diese Veranstaltung ganz besonders „ans Herz legen“ – insbesondere auch den Landwirten unter Ihnen, denn nach meiner Überzeugung sind genau Sie es, die mit dieser Technologie nicht nur den Schlüssel zur Weltklimaverbesserung in der Hand halten, sondern auch die Chance haben, die Fruchtbarkeit Ihres Bodens nachhaltig zu verbessern.

Vielleicht sehen wir uns ja in Lautenbach. Bis dahin

Herzliche Grüße

Johanna Assmann

Natürlich weise ich auch noch gerne auf unsere Termine in Rheinau- Linx hin, die vor dieser Veranstaltung noch sind:

09 .7.2010 – Vegetarischer Menüabend – Menü demnächst auf der Homepage

16.7.2010 – Spanischer Abend mit Paella und – offen im Ausschank die neuen Bio-EM-Weine aus Spanien und das Bio-EM-Olivenöl, ebenfalls aus Spanien

20.7.2010 – 19.30 Uhr - EM in Haus und Garten, Grundlagenvortrag

Zu den erstgenannten Menüabenden erbitten ist Anmeldung erforderlich.

EMJA

Café, Bistro, Crêperie und EM-Vitalshop

Tullastraße 16

77866 Rheinau-Linx

Telefon: 07853 996207 Fax 07853 996209

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! www.emja.de

Das ausführliche Programm mit dem Anmeldetalon füge ich als Anlage bei. Und für alle, die möglicherweise eine pdf-Datei nicht öffnen können, hier die Liste der Redner und deren Themen:

Samstag, 24. Juli 2010

» 10.15 Uhr Das Terra-Preta Phänomen

» Terra Preta als regionaler, nachhaltiger Abfallwirtschaftskreislauf.

» Der Kohlestoffkreislauf in der Natur

» Der nachhaltige Kohlestoffkreislauf als Chance zur Weltklima Verbesserung.

» Humuswirtschaft im Zusammenhang mit effektiven Mikroorganismen.

Dr. Heiko Pieplow,

Bundesumweltministerium

» 11.15 Uhr Verbesserung der Seu­chenhygiene mit Hilfe von Biokohle

Eine Chance für unsere Trinkwasserres­sourcen?

Natürliche Dekontamination von mit mensch­lichen und tierischen Fäkalien kontaminierten Abfällen mit Hilfe der Terra Preta - Technolo­gie.

Prof. Dr. Monika Krüger,

Universität Leipzig

Institut für Bakteriologie u. Mykologie

Veterinärmedizinische Fakultät

» 12.30 bis 14.00 Uhr Mittagspause

» 14.00 Uhr Das „neue Kohlezeitalter“ und seine Wegbereiter

Findige Maschinenbauer, Experimentierer und politische Vordenker. Chancen und offene Fra­gen zum Zukunftsmarkt Naturkohle.

Dr. Carola Holweg, Freiburg

Pflanzenwissenschaftlerin, freiberuflich Nachhal­tigkeits-Projekte, derzeit mehrere auf dem Gebiet der Pflanzenverkohlung

» 14.45 Uhr Klimafarming mit Biodiversität und Naturkohle

Anwendung im Weinbau: Erste Erfahrungen mit der Verkohlung von Holzhackschnitzeln und dem Humusaufbau durch Biokohle-Dün­gung im Weinbau

Hans-Peter Schmidt, Arbaz

Fondation Delinat-Institut, Schweiz

Mitbetreiber einer Pyrolyseanlage in Lausanne

» 15.45 Uhr Theoretische und Prakti­sche Erfahrungen in der Verbindung von Biokohle (Dauerhumuslieferant), Bokashi (Nährhumuslieferant) und EM (Effektiven Mikroorganismen)

Die Schlüssel und Ihre Anwendung:

» Biokohle als Dauerhumus

Verlebendigung der Biokohle mit Hilfe von effektiven Mikroorganismen.

» Bokashi als Nährhumus.

Zusammenwirken von Nähr - und Dauer­humus im Boden

» Gewinnung von Holzkohle = Biokohle

Welche Mengen an Holzkohle benötigen wir und was sind die Kosten?

Rolf Zimmermann, Lautenbach

Leiter des EM Technologiezentrum

Baden-Württemberg

» Anschließend Podiumsdiskussion mit allen Referenten Stellen Sie Ihre Fragen gezielt an die Fachex­perten der unterschiedlichen Richtungen!


andere newsletter, längere texte...
Hier geht es zum Ökodorf Newsletter 07: http://www.oekodorf.ch/wp-content/newsletter07.pdf

Neuigkeiten aus der Gemeinschaft Ökodorf Sennrüti
1 Jahr Ökodorf Sennrüti in Degersheim!
eine Gemeinschaft von 50 Personen, davon die Hälfte Kinder und Jugendliche
- wie kommen wir voran mit dem Umbau? Und dem Garten?
- wie sieht unser Alltag aus?
- wie entwickeln wir uns als Gemeinschaft?
- wo kannst du über uns lesen?
- wie kannst du dich mit uns verbinden? und vieles mehr

Lese den 7. Newsletter! http://www.oekodorf.ch/wp-content/newsletter07.pdf

Um sich aus der Liste auszutragen, besuche bitte dieser Link

Um Deine Einstellungen zu aendern, besuche bitte dieser Link
Diese Nachricht jemandem weiterleiten: dieser Link

[Balmeggberg] Wellness & Hof im Trub

hoi mitenand

die sommerliche hitzewelle rollt auch über den balmeggberg. wir geniessens, der garten tut selbiges und die hühner hocken im schatten.

bernhard ist nach seinem unfall wieder auf dem weg der besserung. er konnte bereits ein paar wochenenden zu hause übernachten und ist unter der woche in bern in der reha. von herzen möchten wir für die unterstützung und all die guten wünsche danken, die ihn und uns in den letzten wochen begleitet haben.

gerne möchten wir euch ein paar hinweise geben:

- im trub ist wieder einmal ein hof zu kaufen. mehr infos hier: http://balmeggberg.ch/hauser-im-trub/
- die nächsten jurten-termine: 23.-25. juli yoga mit gisela und 12.-15. august wellnessen auf dem berg: http://balmeggberg.ch/begegnungsort/termine-workshops/
- und unser fuss- und schulweg erstrahlt in neuem glanz - herzlichen dank den lieben helferinnen und helfern vom sci-workcamp. bilder dazu auf der homepage, ganz zuunterst: www.balmeggberg.ch

wir freuen uns, von euch zu hören und auf eure besuche auf dem sommerberg

alles liebe von

adi&bernhard&billie&freija&janine&manuel&

marco&paola&ronja&silvan&simone&toni

****************


Lesen Sie hier die Online-Version des Newsletters, falls diese Email nicht korrekt angezeigt wird.

Kirschenzeit

Liebe Bachsermärt-Freunde

Wir sind den ganzen Sommer für Sie da!
Bachser Märt Bachs:

  • Normale Öffnungszeiten.

Bachser Märt Zürich:

  • Während den Schulferien von 19. Juli bis 20. August 2010 ist der Laden offen Montag bis Samstag von 8.00 bis 14.00 Uhr.

 

Endlich Kirschenzeit!
Die Bachser Bauern liefern täglich süsse Kirschen direkt vom Baum in unsere Läden.

NEU: Fricktaler Säfte im Bachser Märt
Der Fricktaler Bio-Kirschensaft wird von der ArboVitis, Verein „Fricktaler Bio-Hochstamm-Produkte“ hergestellt. Der aromatische Fruchtsaft wird teils aus Sauerkirschen gepresst und verfügt über ein hervorragendes Süsse-/Säureverhältnis. Der Saft kann unverdünnt als Frühstück-Begleiter oder als Aperitif genossen werden.

Bachser Märt eröffnet Filiale IM VIADUKT
Im historischen Eisenbahnviadukt im Kreis 5, zwischen Limmatplatz und Escher-Wyss Platz, öffnet Anfang September 2010 die erste Markthalle der Schweiz. Der Bachser Märt wird in diesem einzigartigen Ambiente die dritte Filiale eröffnen. Weitere Infos: www.im-viadukt.ch.

Weitere Infos auf www.bachsermaert.ch.

Schauen Sie vorbei!
Wir freuen uns auf Sie.

Ihr Bachser Märt Team.

 

DORF- HOF- UND BIOLADEN in Bachs

Bachsertalstrasse 14
8164 Bachs
Telefon 044 858 18 91
Fax 044 858 49 17


QUARTIER- HOF- UND BIOLADEN in Zürich
Ginsterstrasse 1
8047 Zürich Albisrieden
Telefon 044 492 64 57
Fax 044 492 64 60

 

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Web: www.bachsermaert.ch

Postfossile Mobilität - Wegweiser für die Zeit nach dem Peak-Oil

Abendvortrag von Jörg Schindler am Donnerstag
den 15. Juli um 19 Uhr
(Eintritt frei)


"Die Ära des billigen Öls geht zu Ende" - so titelte heute die
Süddeutsche Zeitung und zitiert damit die Internationale
Energieagentur (IEA).

Erwartet werden weitreichende Folgen für die globale Ölversorgung.

Was bedeutet das für uns als Gesellschaft, deren gesamte Lebens-
und Wirtschaftsweise nahezu vollständig
von Mobilität bestimmt und von billig verfügbarem Öl abhängig
ist?

Der rennomierte Experte und Autor Jörg Schindler zeigt in seinem
Vortrag Lösungswege auf .

Er verbindet innovative Ideen, komplexe
Zusammenhänge und konkrete wissenschaftliche Erkenntnisse

zu einem Wegweiser für die Mobilität der Zukunft.


Im Anschluss an den Vortrag gibt es Gelegenheit zum Gedankenaustausch,
Diskussion und weitere Information.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Herzlich: Elisabeth Schmuck und Edeltraud Brunner für Transition
Town München Land - Region im Wandel

Veranstaltungsort,
Info und Kontaktbüro:
Lebensraum Kunst,
Dorfstraße 4, 85662 Hohenbrunn, Tel.: 08102 / 77 37 06, email:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sie finden uns gleich neben der Kirche, hinter dem Café Hohenbrunn.
S-Bahn-Haltestelle Hohenbrunn (S7) in 5 Minuten zu Fuss erreichbar.

Zur Homepage der
Transition Town München Land

Zur Homepage des Lebensraum
Kunst



Jörg Schindler
war bis Ende 2008 Geschäftsführer der Ludwig-Bölkow-Systemtechnik GmbH
in Ottobrunn.

Er befasst sich seit Jahrzehnten mit den Themen Energie und Verkehr und
war Mitglied in der Enquete-Kommission des Bayerischen Landtags "Neue
Energie für das neue Jahrtausend" (2000 - 2004). Er ist Mitglied in der
Mobilitätsinitiative (moin) und Gründungs- und
Vorstandsmitglied von ASPO Deutschland (Assosiation for the Study of
Peak Oil).



Zusammen mit Martin Held initiierte er das Netzwerk Slowmotion und
schrieb das gleichnamige Buch zum Vortrag, erschienen im VAS-Verlag.

____________________________________________________________


Transition Town München Land - Region im Wandel

Klimawandel und Erdölverknappung - wie können wir diese größte
wirtschaftliche, ökologische und soziale Herausforderung bewältigen?

Nicht mit Atom, Kohle, Wasserstoff und Biodiesel sondern mit Kopf, Herz
und Händen.

So überschreibt Rob Hopkins, Initiator der weltweiten Transition Town
Bewegung, die drei Hauptteile seiner "Anleitung für zukunftsfähige
Lebensweisen".

Es geht um eine aktive Umgestaltung unserer Städte
und Kommunen - eine Umgestaltung, die von jedem Einzelnen ausgeht

und deren wichtigstes Ziel die Relokalisierung von Energieversorgung,
Wirtschaft und Nahrungsmittelproduktion ist.

Die Transition Town Bewegung zeigt auf und lebt vor, dass eine
Lebensweise des "Weniger" gelingen kann und eher LUST als LAST bedeutet.

Jeder Einzelne hat die Möglichkeit und Fähigkeit, den Wandel zu
regionaler Selbstversorgung und Unabhängigkeit

in Verbindung mit sozialer und wirtschaftlicher Gerechtigkeit zu
vollziehen.

Die Transition Town Bewegung verbindet die Einzelnen zu einer
Gemeinschaft vor Ort und ist zugleich Teil einer globalen Bewegung.

Antrieb ist die Freude am gemeinsamen Tun - wir initiieren konkrete
Projekte um tragfähige, nachhaltige und widerstandsfähige Strukturen zu
schaffen.

Ausführliche Infos finden Sie auf unserer Homepage:
TT München Land



Transition Town Netzwerk & Training 	D/A/CH:
Newsletter Juli / August 2010:
Liebe Transition Town Interessierte,

hier ein paar Sommer-News zu Aktivitäten / Ereignissen rund um Transition:

1) Website: www.transition-initiativen.de
2) Noch Plätze frei "Training für Transition"; z.B. am 14./15.8.2010
3) Kurzbericht Reise zur TT Konferenz 2010 in Sean Hale / UK
4) Transition Conference 19.-21.11 in Schottland: Parallel auch in Deutschland?


Zu den Einzelheiten:

---------------------------
1) Website www.transition-initiativen.de

Die lokale & deutschlandweite Vernetzung darüber klappt immer besser.
Es gibt jetzt auch neue Themengruppen: Nach Bundesland (wie NRW,
Thüringen etc.) und nach allgemeinen Oberthemen (wie Energie,
Mobilität, Herz & Seele etc.) geordnet.

Wir hoffen dadurch die Benutzbarkeit und den Nutzen für Alle noch
weiter zu erhöhen!

-------------------------------
2) Noch Plätze frei "Training für Transition"; z.B. am 14./15.8.2010

Die Buchungen bei den für 2010 im Haus Einschlingen geplanten
2-Tages-Kursen entwickeln sich erfreulich.
Für den Kurs im Sommer am 14./15.8. kann man sich noch bis spätestens
bis zum 11.8. anmelden; so er nicht vorher ausgebucht ist.

Es sind weitere Kurse in 2010 & 2011 geplant;auch an anderen Orten.
Bitte mailt uns falls ihr einmal selber einen 2-Tages-Kurs oder auch
einen kürzeren Workshop bei euch vor Ort organisieren möchtet; wir
stellen euch dann gerne - nach Terminabsprache - zertifizierte
Trainer/innen aus unserem Trainer-Pool dafür zur Verfügung.
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

----------------------------
3) Kurzbericht Reise zur TT Konferenz 2010 in Sean Hale / UK

Vom 12.-14.06.2010 fand die internationale Transition Konferenz inSean
Hayle / UK (Nähe Totnes) statt.
Alle Ergebnisse der Workshops, Filme, Photos, Texte (in Englisch) dazu
finden sich hier:
http://www.transitionnetwork.org/news/2010-07-12/transition-
network-conference-2010-round


Aus Deutschland war dort der Verfasser dieser Zeilen (Gerd Wessling)
selbst die 3 Tage vor Ort.
Hier einige Ergebnisse & Eindrücke:

++
Das allgemeine Interesse an TT(Totnes) wächst weiter sehr stark; in UK
aber auch besonders international.
Besonders aufgefallen ist dabei eine starke brasilianische Präsenz,
ebenso wie aus Frankreich, den USA, Schotland und natürlich UK selber.

Die Konferenz war exzellent organisiert & lebte sehr stark von der
Beteiligung & Mitwirkung aller Teilnehmer/innen.

Besonders positiv: Die hervorragende Team-Arbeit des Konferenz-Teams;
bestehenden aus vielen Aktiven aus TT Totnes und dem TT Network in
Totnes.
Es war eine Freude zu sehen, wie viel ein gut funktionierendes,
freudvoll und freundschaftlich zusammenarbeitendes Team auf die Beine
stellen kann!
Für mich persönlich war dies eine schöne Inspiration, weiter dabei
mitzuhelfen, diesen positiven Team-Geist wenn möglich in jeder lokalen
TT Initiative zu verbreiten und zu fördern.

++
Ich habe dort einen Workshop zum Thema
"Internationalisierung/Lokalisierung von TT in
nicht-englischsprachigen Ländern" zusammen mit Ben Brangwyn geleitet.
War sehr interessant; wir werden jetzt anfangen - in enger
Koordination mit Ben, Rob, Sophy, Naresh etc. vom TT Network in Totnes
- zusammen mit alle Interessierten aus Bielefeld (und anderen Städten
heraus) eine deutsche TT--Netzwerk Organisation aufzubauen.
Die Website dazu wird erst einmal weiterhin die folgende sein:
www.transition-initiativen.de

Jede Form der Mitarbeit, Ideen dazu etc. sind herzlich willkommen!

++
Das Thema Finanzkrise stand diese Jahr ganz oben auf der Agenda.
Dazu hat Stoneleigh am 1ten Tag einen sehr interessanten & kontrovers
diskutierten Vortrag über die -wahrscheinlich - kommenden Probleme im
Welt-Finanzsystem gehalten sowie den Zusammenhang von (billigem) Öl
und Wirtschaftswachstum.
Ihrer Meinung nach läuft der Westen bald zuerst in eine MASSIVE Deflation.
Für Interessierte: Sie betreibt mit anderen zusammen den Blog "The
Automatic Earth" unter http://theautomaticearth.blogspot.com/

Es war danach bei fast allen Teilnehmer/innen ein Konsens zu spüren
das die aktuelle Krise die Dringlichkeit & Notwendigkeit für eine
starke Verbreitung und Anwendung des TT-Modells noch deutlich erhöht &
dies natürlich ein Thema ist was bei den meisten Menschen persönlich
am konkretesten spürbar ist.
Ich vermute das sich dazu in den nächsten 1-2 Jahren noch vieles
weiteres tun wird im TT-Kontext; stay tuned!

++
Rob Hopkins hat seine Ideen zur Weiterentwicklung des TT-Modells in
Richtung einer "Pattern Language" vorgestellt.
Im deutschsprachigen Raum befassen sich u.a. in Österreich Franz
Nahrada u.a. schon länger mit der Thematik.

Siehe dazu:
Deutsch: -> http://www.dorfwiki.org/wiki.cgi?GIVE/AGMusterTheorie
Englisch von Rob: ->
http://transitionculture.org/2010/06/04/rethinking-transition-
as-a-pattern-language-an-introduction/


-----------------
4) Transition Conference 19.-21.11 in Schottland:
Parallel auch in Deutschland?

Die nächste internationale Transition-Konferenz findet vom
19.-21.11.2010 in Schottland statt.
Um Reisekosten, CO2 etc. zu sparen gibt es Überlegungen seitens der
Organisatoren diese Konferenz mit parallel stattfindenen
TT-Konferenzen oder TT-Workshops in den einzelnen Ländern zu
verbinden.
Und dabei z.B. technische Möglichkeiten wie Videokonferenzen etc.
zu planen.

Noch haben wir in Deutschland nichts Konkretes geplant; aber ich halte
es zumindest für eine interessante Überlegung sich eine mögliche
Konferenz/Workshop an dem Wochenende zu überlegen.
Wer dazu Ideen, Orte, Organisationen etc. hat bitte gerne per Mail an
uns oder im passenden Forum auf der Website
www.transition-Initiativen.de posten

+++++++++++++++++++++++++

Und jetzt: Genug für heute!
Einen wunderbaren Sommer allen Lesern/innen (und immer genug Wasser &
Luft; solltet ihr das Vergnügen haben mit der deutschen Bahn zu fahren
:) & bis zum nächsten Mal.

Herzlichst,
Gerd Wessling (für das Transition Town Trainer/innen-Team in D/A/CH)

--
------
Training for Transition D/A/CH

mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
web: www.training-for-transition.de
web: www.transition-initiativen.de

 


Gentechnik-Durchmarsch stoppen!
Gen-Kuhhandel in Brüssel

Der EU-Kommissar für Gesundheit und Verbraucherschutz, der Malteser John Dalli, möchte den Umgang mit Gentechnik-Pflanzen deutlich erleichtern. Seine neuen Gentechnik-Pläne will Dalli schon im Juli dem Parlament vorstellen. Setzt er sich durch, wäre der Gentech-Lobby in Brüssel Tür und Tor geöffnet.

Helfen Sie mit, den Durchmarsch der Gentechnik in Europa zu verhindern! Schicken Sie eine Protestmail an Bundeskanzlerin Merkel, Umweltminister Röttgen und die Mitglieder des EU-Agrarausschusses. [weiter].



Hallo zusammen!
Anbei sende ich Euch gerne ein Gebet und eine Visualisation weiter...
Herzliche Grüsse, Caroline

Ölpest: Liebe und Heilung statt Zorn und Wut

Es gibt viele Menschen, die angesichts der Ölpest nicht in Zorn und Wut verharren wollen, sondern die positiven Energien der Heilung und Liebe gezielt einsetzen. Und jeder kann mitmachen, um den Effekt zu verstärken. So hat der bekannte Wasserforscher Dr. Masaru Emoto ein kraftvolles Gebet geschrieben, das buchstäblich die Zerstörung, die passiert, umlenkt. Ganz ähnlich ist der Aufruf von Sandro Paolini zu verstehen, jeden Tag um 20.00 Uhr (Ortzeit, damit eine Welle entsteht) eine Visualisierung für die Stopfung des Bohrloches zu praktizieren.


Der Aufruf zum Gebet von Dr. Masaru Emoto


Ich leite diese Bitte weiter an Menschen, von denen ich glaube, dass sie gewillt sind, am Gebet teilzunehmen, um unsere Absicht der Liebe und der Heilung festzulegen, die so weitgreifend und so überwältigend sein wird, dass wir im Golf von Mexiko ein Wunder bewirken können.


Wir sind nicht machtlos. Wir sind machtvoll.

Unsere vereinte Energie, die durch das tägliche Sprechen des Gebetes mehrmals am Tag entsteht, kann buchstäblich die Zerstörung, die passiert, umlenken. Wir müssen nicht wissen wie, wir müssen nur erkennen, dass die Kraft der Liebe größer ist als jede andere aktive Kraft im heutigen Universum.

"Ich sende die Energie der Liebe und Dankbarkeit zu den Gewässern und allen Lebewesen im Golf von Mexiko und seiner Umgebung. Zu den Walen, Delphinen, Pelikanen, Fischen, Muscheln, Plankton, Korallen, Algen... zu ALLEN Lebewesen.... Es tut mir leid. Bitte vergebt mir. Danke. Ich liebe Euch."


Die Visualisierung von Sandro Paolini


Deine Schöpferkraft ist JETZT gefragt, um diese Öl-Katastrophe zu beenden. Ich rufe daher auf, dass wir uns immer um 20 Uhr Ortszeit gemeinsam darauf fokussieren, dass der Ölaustritt gestoppt wird.

Stelle Dir einen gigantischen Korken vor, der die "Sektflasche" wieder verschließt. Stelle Dir vor, wie ein Absaugstutzen alles Öl auffängt und nichts mehr ins Meer fließt. Stelle Dir vor, was immer Dir einfällt und sich für Dich stimmig anfühlt. FÜHLE die Erleichterung, wenn endlich dieses Leck geschlossen IST und Mutter Erde nicht weiter verschmutzt wird. Genau das brauchen wir jetzt: Millionen Menschen, die in sich die Vorstellung haben, dass die Ölkatastrophe beendet IST, erschaffen diese neue Realität.

Hallo DU, untrennbar verbunden mit Mutter Erde.
Unten ein Erdheilungs-Vorschlag von Marco Pogacnik, dem Erd-LITHOPUNKTEUR . (gleich unter Margan Dagmar Kalbs FWD nochmals im Zusammenhang.)
Zitat MARCO: "Nachdem ich wahrgenommen habe, dass verschiedene Versuche, die Ausgiessung des schwarzen Milches der Mutter Erde zu stoppen, misslungen sind, habe ich mit einer kreativen Meditation angefangen, zu der ich euch alle Liebhaber(innen) unseres planetaren Heimes gerne einlade:

Die Handlungen sollen auch physisch mit deinen Haenden nachvollzogen werden, um die Kommunikation mit dem Erdbewusstsein zu ermoeglichen!
Geh mit deiner Aufmerksamkeit und mit deinen Haenden in die Mitte der Erde, wo ihr (seelischer) Kausalkoerper beheimatet ist.
Bitte in deiner Gefuehlssprache, dass du von dort die Selbstheilungskraft der Erde in der Richtung der verunglueckten Bohrung leiten darfst.
Leite die Selbstheilungskraft der Erde in der Form eines gruenen Kristalls hin und halte sie dort eine zeitlang fokussiert.
Der wichtigste Moment bei dieser Geste ist es, dass mit deiner Hand verbunden unzaehlige Haende helfend mitkommen. Es sind die helfende Haende der Elementarwesen, unserer Ahnen, geistiger Meister und all anderer Wesenheiten, welche die Erde lieben. Spuere wie wir alle gemeinsam dort die Selbstheilungskraft der Erde fokussieren.
Man kann diese Imagination mehrmals am Tag relativ schnell ausfuehren.
Alles Liebe vom Marko"-
Morgen, 16.7. 16h NACHMITTAG lädt Dan MOR zu einem Erdheilungsritual für MUTTER ERDE in St. Thomas nahe SChärding. Ursprünglich war das Ritual für Wels geplant. Nun wird es sich wohl auf den Golf ebenso erstrecken. :Wenn wir alle uns mit der MEDITATION,, die MARCO vorschlägt, von 17 bis 18h 'einhängen', können wir MUTTER ERDE möglicherweise durch gemeinsame MEditation helfen. Im Maya Kalender beginnt jetzt die ZEIT DER SELBSTHEILENDEN SCHLANGE CHICHAN . Es gibt also HOFFNUNG .-)
Helf ma alle zsamm! Wie so oft im Leben: Die MENGE macht'S: Falls du morgen nicht kannst, wiederholen wir diese MEDITATION mindestens täglich um 17h bis zum 26.7. um 17h. Da beginnt das JAHR DER SELBSTHEILENDEN SCHLANGE und Selbstheilung IST.
Ich hoffe, du kannst dir die ZEIT nehmen dafür und wenigstens einige Minuten in totaler StIlle und LIEBE BLEIBEN. mit der Vorstellung des grünen KRISTALLs, siehe oben. Wir können was wir uns zutrauen, und sind doch in Wahrheit bescheiden und IN LIEBE.
HERZLICHE Grüße
Sylvia

Einzigartiges, 100% biologisches Mittel gegen die Ölkatastrophe!

BIOSATIVA zersetzt Öl - neutralizes oil

Einzigartiges, 100% biologisches Mittel gegen die Ölkatastrophe!
http://www.youtube.com/watch?v=hdx7oK_pSPw&hl=de_DE&fs=1

BIOSATIVA ist ein biologischer, absolut ungiftiger, wasserlöslicher Reiniger für Ihre Umwelt. Reinigen Sie mit der biologischen Kraft und schützen Sie damit die Natur!

Diese Alleinstellungsmerkmale begleiteten uns bei der Entwicklung des ersten und einzigen Reinigungs- mittel Europas, welches zu 100 % biologisch ist. So biologisch, dass Sie es trinken könnten, da es im Wesentlichen aus Hefe-Pflanzenöl-kondensat besteht.

BIOSATIVA besteht aus natürlich nachwachsenden Rohstoffen, ohne Fettsäurechloride oder anderen umweltbelastenden Zusätzen. Die Verwendung der natürlichen Grundstoffe führt zur rückstandsfreien und schnellen Abbaubarkeit und zu höchster Mikrobenverträglichkeit der Produkte.

http://www.biosativa.at

 

Kommentar von Rolf Keppler:

In dem Film über Biosativa sprüht sich der Hersteller das Reinigungsmittel sogar in den Mund, um zu demonstrieren, dass es für den menschlichen Körper absolut unbedenklich ist. Es ist natürlich auch für den Haus- und Gewerbegebrauch gedacht.



Neue internationale Streikinitiative,

Globale Verdunklung, NGO-BRD, ZDS, BP/EXXONMobil-Boykott

 

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde und Unterstützer!

 

1.

Die fortschreitenden Repressalien durch die von den Globalisten und der Weltelite forcierte Neue Welt Ordnung, besonders hervorzuheben sind hier die von diesen angezettelte Öl-Katastrophe im Golf von Mexiko, sowie die drohende Weltkriegsgefahr durch den geplanten Angriff auf den Iran, haben dazu geführt, dass sich eine neue internationale Streik-Initiative formiert hat, die UNITEDWESTRIKE . COM, die sich an die gesamte Weltbevölkerung wendet und dazu aufruft am 15. eines jeden Monats die Globalisten nicht nur zu boykottieren, sondern ruft alle Bürger zur Aufklärung auf und will zur bewussten Verhaltensänderung bewegen: Nicht Gehorchen (Don`t Comply), Nicht Kaufen (Don`t Buy) , Fragen Warum (Ask Why). Das beginnt damit wieder regional, lokal einkaufen zugehen bei selbständigen Betrieben, nicht bei Filialketten und Globalisten, Milch, Obst, Gemüse, Eier usw. beim Bauern kaufen uvm.. Wer einen Logo dieser internationalen Streik-Initiative auf seine Webseite stellt und verlinkt, der wird als Unterstützer auf der internationalen Seite unitedwestrike.com aufgeführt (mit Link). Diese Seite ist noch im Aufbau und wird kontinuierlich ergänzt.

 

Hier Links zur internationalen und deutschen Seite:

 

http://unitedwestrike.com/


http://wakenews.net/html/internationaler_streik.html

 

2.

In einer bereits etwas älteren Doku des BBC (teilweise CO2-globale Erwärmungspropaganda) wird von der „Globalen Verdunklung“ (Global Dimming) berichtet, in der erschreckendes berichtet wird. So hat sich die Sonneneinstrahlung der Erde um ein vielfaches gegenüber 1960 verschlechtert, d. h. es kommt weniger Licht auf der Erde an, ein grosser Verursacher dabei sind die von Flugzeugen ausgestossenen Partikel (Chemtrails). Die Folgen sind weniger Pflanzenwachstum, Dürrekatastrophen, Gift- und Schmutzstoffe für Tiere und Menschen, auch die Energiegewinnung durch Photovoltaik und andere Sonnenmodule wird dadurch erheblich eingeschränkt. Dies ist ein brisantes Thema und sollte von jedem immer wieder bekannt gemacht, hinterfragt, kritisch den Behörden vorgelegt werden:

 

http://wakenews.net/html/chemtrails_videos.html

 

3.

In der NGO-BRD geht es zusehends mehr den Bach herunter wie die Zustände in der Regierung und den Ländern zeigen. Allen voran wurde der unselige Wulff als „Bundespräsident“ gewählt, die Propagandafunktion der öffentlich-rechtlichen Medien wird extrem deutlich durch die Ernennung des ZDF-Redakteurs Steffen Seibert zum Propaganda-Regierungs-Sprecher der im tiefen Fall befindlichen Merkel und der taumelnden NRW-Situation. Hier gilt es nun den Leidensweg dieser NGO-BRD zu beenden und einen Rücktritt der gesamten, illegalen Verwaltungsorganisation zu fordern:

 

http://mywakenews.wordpress.com/2010/05/15/zeit-zum-
rucktritt-der-ngo-brd-regierung/

 

http://mywakenews.wordpress.com/2010/06/05/bundes
prasidenten-kandidat-wulff-mitglied-des-geheimen-andenpaktes/

 

4.

Nicht besonders hilfreich sind die bei dem ZDS-DZfMR e. V. aufgetretenen internen Machtkämpfe im Vorstand, aber auch das wird sich sicher bald lösen; denn es geht hier nicht um persönliche Präferenzen, sondern um die Sache selbst und die muss allen deutschen Bürgern nahe gebracht werden. Hier hilft nur eine Mitgliederversammlung um über die neue Richtung und den Vorstand abzustimmen.

 

http://wakenews.net/Veroffentl.29.06.10O

ffentliche_Erklarung_W._Ratnikow.pdf

 

5.

Weiterhin wichtig ist der Boykott von BP und seinen Firmen und Produkten. Seitdem bereits vorhergesagte Übernahmen von BP durch Rockefellers EXXONMobil die Runde machen, sollte auch hier sofort der Boykott ausgeweitet werden auf diese Globalisten:

 

http://mywakenews.wordpress.com/2010/06/04/
aufruf-zum-boykott-von-bp-und-deren-hintermanner-frauen/

 

 

Bitte unterstützt uns dabei, informiert Familie, Freunde, Bekannte und macht die Aktionen bitte bekannt!

 

Wer noch keine Nachrichten direkt von uns erhält und sich auf den Verteiler (Email unsichtbar) setzen lassen möchte, sendet bitte eine Email an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Helfen Sie bitte alle mit, dass wir die Menschenrechte in der „Bundesrepublik“ und international unterstützen, Verstösse aufdecken und dem souveränen Volk wieder die Zügel in die Hand geben können.

 

Auf Wunsch einiger Leser unserer Email-Infos ist diese Mitteilung als Word-Datei zum Herunterladen, Kopieren etc. beigefügt.

Vielen Dank!


Sollte jemand versehentlich diese Email erhalten haben oder auf die Zusendung unserer Emails verzichten möchte, erbitten wir Nachricht mit dem Vermerk: unsubscribe!

 

 

Wenn man uns unterstützen möchte/kann, dann freuen wir uns/ich mich, da nicht viele Mittel vorhanden sind, hilft jeder Beitrag:
http://wakenews.net/html/sponsor.html

 

 

Mit freundlichen Grüssen

Yours sincerely

 

Redaktion

 

Wake News ©

Für alle, die aufwachen wollen

For all of those who want to wake up

 

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

http://wakenews.net

Krisensichere Bezahlung:
http://wakenews.net/html/rheingold.html

Eine Auswahl unserer aktuellen Themen:

http://wakenews.net/html/anti-nacktscanner.html

 

http://wakenews.net/html/aktuelle_news_anti-zwangsimpfu.html

 

http://wakenews.net/html/climategate.html

 

http://wakenews.net/html/codex_alimentarius.html

 

http://wakenews.net/html/jfk.html

 

http://wakenews.net/html/weltkrieg_iii.html

 


Juni-Julirundbrief 2010 ohne angehängte Datei (1)

Freundliche Grüße von Rolf Keppler
Spreuergasse 24, D-70372 Stuttgart
Tel.: +49 (0)711 / 55 93 87 Fax: +49 (0) 180523363350408
http://home.arcor.de/rundbriefe
http://www.rolf-keppler.de

 

ps621 Regeneration von Organen mit Hilfe einer geistigen Methode

ve622 Kongress Freie Energie – 3.9. bis 5.9. 2010

ve623 Leben wir auf der Innenfläche einer Hohlkugelerde am 29.8. 2010?

ps624 Der Dokumentarfilm: Let's make money - machen wir Geld

me625 SANAMANDER - ein neues Wundermittel?

me626 Aurachirurgie

so627 Guthabenkonto

en628 Freienergiegerät mit dem Namen „Kapagen"

me629 Genetische Geheimnisse der Großen Pest im Zusammenhang mit Aids

me630 Welches ist der optimale (Turn)schuh?

me631 Manche Künstliche Vitamine machen krank

um632 Wurde der Öl-Unfall im Golf von Mexiko geplant und inszeniert?

en633 Freie Energie: Heizen mit Brownsgas?

um634 Brennesseljauche und ihr „Verbot" in Frankreich

me635 berührungsloses radionisches Mess- und Therapiegerät

me636 Vermehrung der Stammzellen durch pflanzliche Mittel

we637 Warum wird die Lichtbewegung nach Allais üblicherweise nicht gemessen oder bemerkt?

me638 Mit Feuer und Flamme gegen Burnout

en639 Auswahl an Freienergiemaschinen auf magnetischer Basis

um640 20 Prozent des Ackerlands werden ohne Pflug bestellt.

me641 Schadet Wasser Pflanzen, das mit Mikrowellen behandelt wurde?

co642 Nur beim Low-Level Formatieren verschwinden die Daten

um643 Die Auswirkungen von Abholzung aus energetischer Sicht.

um644 Nachtrag zur Kohlendioxidproduktion von Pflanzen

Gesammelte Links für den Juni/Julirundbrief 2010

 



Hallo und guten Tag,

Deutschland – ein Sommermärchen: Nach Lenas Sieg in Oslo, dem grandiosen Sieg von Fußball-Deutschland über England und Argentinien scheint nichts mehr unmöglich zu sein. Folglich erklärt Mutti Merkel die Krise für beendet (Link 1) und Onkel Brüderle sagt uns allen eine rosige Zukunft voraus (Link 2) – wie alle seine Vorgänger es auch gemacht haben.

 

Wer mag in all dem Jubel noch an den merkwürdigen Abgang des alten Horsts und die peinliche Wahl des neuen Grüßaugustes ähh -wulffs im 3. Wahlgang denken? 80% der Deutschen hätten Gauck gewählt, wenn Sie nicht nur medial gefragt sondern auch Ernst genommen worden wären. Aber wo kämen wir denn da hin? Schließlich hat es in Deutschland schon Tradition, dass die gewählten Volksverräter ähh –vertreter sich eher ums Große und Ganze kümmern als um die kleinkarierte Befindlichkeit des überwiegenden Teils des Wahl- und Zahlvolkes:

 

Nun ja, und bei der „Vermittlung“ der „richtigen“ Meinung helfen unsere Massenmedien den Politikern immer häufiger aus und nach:

· ARD-Übertragung der Präsidenten-Wahl: Falsche Jubelbilder

· Merkel bittet Journalisten die wirtschaftliche Lage zu beschönigen

 

Klappt ja schon ganz gut (siehe oben Link 1 und Link 2), wenn da nicht so ein paar querulante Spaßbremsen alles kaputt reden bzw. –schreiben wollten:

 

Wer will all die negativen Nachrichten schon hören. Der Zweck heiligt den Optimismus, in Europa wie Amerika: EZB-Präsident schließt Risiko einer neuen Rezession aus; US-Wirtschaft über den Berg. Keine neue Rezessionswelle.“ Wenn es dann doch anders kommen sollte, war es natürlich mal wieder völlig „unerwartet“, „unvorhersehbar“, „überraschend“.

Fazit: Alles wieder in Ordnung!

Auf jeden Fall für die Banken, denn während Michel, Claude, Carlos, Jannis aber auch Jim kräftig sparen müssen („Kanzlerin will Sozialausgaben kürzen“; „Spanien plant Vergütungssätze für bestehende Photovoltaik-Anlagen rückwirkend um 30% zu kürzen“ „Gouverneur ordnet Gehaltskürzungen an“; „Bürgern droht Schröpf-Orgie der Kommunen“) ist die Krise für die Banken erst Mal vorbei:

 

Und damit es so bleibt, ist auch der groß angekündigt Banken-Stress-Test „ergebnisorientiert“: „Schuldenkrise: Stresstest wird zum Streicheltest“.

Gut ist, was (den Banken + Regierungen) hilft, also bitte nicht so kleinlich sein: „Bank of Amerika hat Bilanzen frisiert“; „Geschönte Wachstumsdaten: Der Statistik-Schmu der Amerikaner“. Wenn das nicht reicht, gibt es halt wieder einen Bail-Out wegen der Systemrelevanz!

Von den Amerikanern lernen heißt Siegen lernen. Erprobt im Kampf - gegen die „Achse des Bösen“, für demokratische Freiheiten, z.B. in Afghanistan – kämpfen die Amerikaner mit allen Mitteln gegen irritierende Nachrichten, die das Ansehen der Regierung und Gottes (in dieser Reihenfolge) schädigen könnten: Wie CNN berichtet, hat die US-Regierung eine neue Vorschrift erlassen, wonach sich jeder Journalist, Reporter, Blogger oder Fotograf strafbar macht, der den Aufräum- und Auffangmaßnahmen, einem Gerät oder Schiff im Golf von Mexiko zu nahe kommt. Jedem, der erwischt wird, drohen Verhaftung, ein 40.000-Dollar-Bußgeld und eine Anklage wegen eines schweren Verbrechens.“

So etwas fehlt uns noch zu Merkels Glück – noch.

Blöd für die Regierenden ist nur, dass immer mehr Leute das Vertrauen in den Staat und das Finanzsystem verlieren und aussteigen: aus Lebensversicherungen, Bausparverträgen, Sparbüchern, Anleihen, Aktien und dem Euro. Wenn die dann noch Gold und Silber kaufen – womöglich noch legal anonym im sog. Tafelgeschäft bis 15.000 EUR pro Person, dann ist Schluss mit Lustig! (www.edelmetalle-direkt.com).

Wo kommen wir denn da hin, wenn jeder sein versteuertes Nettovermögen vor dem Staat in Sicherheit bringen würde?! Wer soll dann das nächste Bankenrettungsprogramm finanzieren? Also muss dem entgegen gewirkt werden. Geeignete „Instrumente“ sind z.B. die Einschränkung oder gar das Verbot von Bargeldtransaktionen:

 

Und damit Big Brother weiß, wo was zu holen ist:EU plant massive Ausweitung der Vorratsdatensammlung“.

Noch kann man was dagegen tun – Link: z.B. Gold & Silber legal annonym kaufen im Tafelgeschäft bis 15.000 EUR pro Person - wie lange noch?!

 

Ich freue mich auf unser siebentes Treffen in 2010 – das letzte vor der Sommerpause - welches am kommenden Dienstag zum 17. Mal in diesem Rahmen stattfinden wird.

Ich lade Sie und Euch herzlich ein zum

„Freiburger Krisen- und Chancenstammtisch“ am 13. Juli,, wie immer ab 19.00 Uhr in der in der Kantine der Villaban, Marie-Curie-Str. 1, 79100 Freiburg.

(Anfahrtbeschreibung auf dem Flyer, der als Download bereit steht: http://www.finanz-training.de/download/Stammtisch.pdf).

Der Stammtisch steht allen Interessenten offen, die sich zum Thema austauschen, Netzwerke knüpfen oder einfach nur kennenlernen wollen.

Auch „Neulinge“ sind herzlich willkommen! Unkostenbeitrag für Raummiete und Werbung beträgt 0,5 Silberunzen oder 7,50 EUR.

Beim „Freiburger Krisen- + Chancenstammtisch“ am 13. Juli gibt

· ein Update zum Krisengeschehen (ca. 120 min)

· thematisch gegliedert, wobei nach jedem einzelnen Themenpunkte jeweils die Diskussion zu dem

Punkt eröffnet wird.

· nur wenn noch Zeit + Lust vorhanden ist: „Wie funktioniert Geld“ (ein weiterer Zeichentrickfilm, ca. 19

min).

Schließlich einigen wir uns auf das Programm für das 18. und ertse Treffen nach der Sommerpause im September oder Oktober.

*******BITTE UM VORANMELDUNG PER TELEFON, E-MAIL ODER FAX, DA ES DIE ORGANISATION ERLEICHTERT UND DIE PLÄTZE BEGRENZT SIND******

****************************

Seminare + Termine:

 

 

· „Immobilien + Finanzierungen in Zeiten der Finanz-Krise: (k)eine sichere Sache“ am Samstag, den 17. Juli

· „Gold + Silber als Anlageform für Einsteiger/-innen“ am Sonntag, den 18. Juli

· „Lebensversicherung: behalten oder kündigen. 8 Wege aus dem Renditegrab Nr. 1“ am Samstag, den 31. Juli

 

*********************************************************

Wenn Sie/Du keine Infos mehr zum Krisen- und Chancenstammtisch oder meinen Seminaren rund um das Thema Finanz-Krise bekommen möchten/möchtest, bitte kurz anrufen oder ein Mail schicken. Ich nehme Sie/dich dann aus dem Verteiler raus.

Herzliche Grüße und bis Dienstag?!

Bernd Höppner

Finanz-Training

Eschholzstraße 25

79106 Freiburg

Tel.: 07 61 – 120 29 82

Fax: 07 61 – 120 29 83

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.finanz-training.de

10/50 - Der Trick mit Inflation und Deflation - Prof. Dr. Hans Peter Dürr
-------------------------------------------------------------------------
MaxNews macht Sommerpause bis anfang August !
Beiträge weiter zusenden !
(Sommerpause bedeutet, dass die MaxNews nur noch gelegentlich kommen;)
-------------------------------------------------------------------------

#10/50 - Der Trick mit Inflation und Deflation - Prof.Dr.Hans Peter Dürr

Gratis An- und Abmeldung am Schluss - lesen Sie nur was Sie interessiert -
Der Geist ist immer offen, sofern wir dies zulassen - überfliegen Sie
zumindest alles.

MaxNews - statt links, rechts oder antisemitisch, einfach nur der Wahrheit
verpflichtet - erscheint wöchentlich - zusätzlich bei Bedarf , mit der
besten deutsch-sprachigen Auswahl aktueller Themen, kompiliert aus
Zuschriften unserer Leser. Diese Berichte sind in den Medien nur schwer zu
finden - weil sie meist der "politischen Korrektheit" zum Opfer fallen.

MaxNews Themen sind die politische Manipulation von:

* Humanität und Gesellschaft
* Kapital und Finanz
* Gesundheit und Lebensqualität.

Bewahren Sie trotz aller Ungeheuerlichkeiten einen kühlen Kopf. Bekämpfen
Sie das System mit Gewalt oder Antisemitismus, gibt ihm das nur die
Gelegenheit, Sie ins Abseits zu stellen. Die einzige echte Gefahr für das
System ist die Information. Helfen Sie mit, die Wahrheit über das System zu
verbreiten. Leiten Sie MaxNews in Ihrem Verteiler weiter! Viele tun dies
schon, klären auch Sie auf!

(1) Bist Du nicht willig, dann. Krise - Dr.Helmut Böttiger
(2) Der Trick mit Inflation und Deflation - Prof. Dr. Hans Peter Dürr
(3) Inhalt und Ziel einer sozialen und wirtschaftlichen Neuordnung
(4) Die Wahrheit über Mikrokredite
(5) Reichtum Macht Geld



Kommentar Max:

Der Fehler ist es immer wieder, hinter Geld einen Wert zu
vermuten. Bei dieser Buchhaltung nach Luca Pacioli dreht es
sich nur um ein Gesetz und keine Werte. Während sich die
Hamster Geld erstrampeln müssen das immer auf Leistung
beruht, kreiert die 'Hochfinanz' so genanntes 'High Powered
Money' welches immer auf Schuldscheinen basiert.
Die Banken benötigen 'High Powered Money' um Schuldgeld für
das Hamsterlaufrad zu kreieren. Auch sie brauchen
ausgeglichene Bilanzen und erhalten als Syndikatsbanken vom
Kartell dafür notfalls 'SDR' (Special Drawing Rights). SDRs
haben keine Kaufkraft und inflationieren daher nicht und
gleichen nur Bilanzen aus.

Ein Handelsbilanzdefizit ist ein Leistungsbilanzdefizit das
völlig uninteressant in diesem Spiel ist, denn um jegliches
Defizit zu finanzieren, muss sich jedes Land der Welt sich
letztlich in Dollar verschulden. Den Wert dieser
Verschuldung bestimmt immer die 'Hochfinanz' durch die
vorgegebenen Wechselkurse. Der Rest ist Spekulation die von
der Politik der Psychopaten bestimmt wird. Siehe MaxNews #20
(5) Die wahren Hintergründe über Basel I+II (bei Bedarf
anfordern).

Dieses Weltgeldsystem kann daher nie crashen und geht endlos
weiter - zu Lasten der verarmten Hamster. Das System ist
Lebensfeindlich und trotzdem geht es solange weiter, wie wir
unsere Leistung gegen deren Papierschnipsel tauschen.






Kommentar Max:

Die vom System ernannten Vorbeter wurden mit Titel versehen.
Sie sitzen in den Verbildungstempel nur solange, wie sie die
vom System vorgegebenen (Geld)Lehren verbreiten. Wenn hier
die privaten Hintermänner dieses Systems angesprochen werden,
wird man der Verschwörerszene zugerechnet und ausgeschaltet.
Da lassen sich viele von den Medien lieber als Finanzgurus
feiern und empfehlen ihre Anlageberatung.

Es ist uns wichtig hervorzuheben, dass die Prognosen von
MaxNews über Jahre hinweg unverändert stimmen und keiner
Korrektur bedürfen. Das unterscheidet uns von allen
Finanzgurus die ständig apokalyptisch den Crash
prognostizieren - der nie kommen kann - auch kein größerer Crash!

Unsere Lösungsvorschläge stehen in jedem Abbinder der
MaxNews und fordern die Entmonopolisierung des Geldsystems.
Immer wenn in der Geschichte die Zeit nach einem neuen
Geldsystem rief, war keines zur Stelle bzw. wurde von der
'Hochfinanz' ausgebremst.
Wie Sie richtig in Ihrem Video sagen
http://www.youtube.com/watch?v=3ZVVNJrC-8Q&feature=related
ist der Zeitpunkt für einen Wechsel wichtig.
Auch Sie können uns helfen diesen richtigen Zeitpunkt zu
finden.
Der Systemfehler der Geldkreierung liegt in dem
nichtkreierten Zins und dem Ausgabemonopol. Die
Geldkreierung muss auf Leistung basieren und darf nicht über
Ressourcen erfolgen, welche immer dem Gemeinnutzen
Unterliegen, denn wir sind ohne freien Zugang zu den
vier Elementen nun mal nicht lebensfähig.

Gottfried Feders "Berechung der Zinsknechtschaft" fand keine
Unterstützer im Dritten Reich. Die Grundlage seiner
Ansichten über Geld war der Gedanke, daß der Staat seine
Geldversorgung durch eine nationale Zentralbank
sicherstellen und kontrollieren sollte, anstatt durch Banken
in Privatbesitz, denen Zinsen gezahlt werden müssten. Aus
dieser Ansicht kam die Schlussfolgerung, daß das Finanzwesen
die Bevölkerung versklavt hatte, indem es die Kontrolle über
das Geld an sich riss.
Feders monetäre Theorien hätten leicht ihren Ursprung in den
Schriften der deutschen Theoretiker des Geldwesens wie Georg
Knapp haben können, dessen Buch The State Theory of Money
(1905) auch schon vor WWI einer der Klassiker auf dem Gebiet
des Geldwesens war.
Auch die Freiwirte mit ihrem fehlerhaften Geldsystem das auf
Umlaufzwängen besteht, bestehen auf dem staatl. Ausgabemonopol.
Noch schlimmer sind die Grundgehaltler die in Geld nur ordinär
Ausgedrückt einen Haufen verstehen. Ihnen allen fehlt
einfach der Wunsch zur Entmonopolisierung des Geldes, so
wie es vor Napoleon - nicht nur in der Schweiz - üblich war.
Wenn diese entmonopolisierten Geldsysteme allerdings wieder
einer übergeordneten Bewertung - oder edelmetalunterlegten
Dualwährungen unterliegen - statt bilateralen
Bewertungsvereinbarungen - so haben wir immernoch ein Monopol.




Das JETZT machen > http://Spiritual-Intelligence.Blogspot.com

-------------------------------------------------------------------------
MaxNews macht Sommerpause bis anfang August !
Beiträge weiter zusenden !
-------------------------------------------------------------------------

Copyright nur nach vorheriger Anmeldung bei
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Bei Veröffentlichung einzelner Artikel bitte den MaxNews Quellenhinweis
bringen:

Dieser Artikel wurde aus dem Gratisnewsletter 'MaxNews' entnommen.
MaxNews ist einer der ältesten Internet-Newsletter mit einer
Millionen-Leserschaft und - erscheint wöchentlich - mit der besten
deutsch-sprachigen Auswahl aktueller Themen, kompiliert aus Zuschriften
seiner Leser. Diese Berichte sind in den Medien nur schwer zu finden - weil
sie meist der "politischen Korrektheit" zum Opfer fallen. Gratis Anmelden:
mailto:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!?subject=MaxNews_Deutsch&bo
dy=Anmelden_10_50

_________________________________________
Click here to subscribe to english MaxReport (with different articles)
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Die Wahlmänner-Demokratie muss abgeschafft werden.
Eine freie Gesellschaft entsteht nur durch Dezentralisierung der Macht,
Verlagerung der Geldkreierung unter das Volk und dessen Mitbestimmung.
Die Ziele einer freien souveränen Gesellschaft müssen beinhalten:

  1. . Souveräne Erstellung eigener leistungsbasierter Währung des Volkes.
  2. . Gemeinnützige Lehren, Gesetze und Handelsabkommen.
  3. . Demokratie gegen Föderalismus tauschen - ähnl. Schweizer Model.
  4. . Abschaffung der Parteien und ersetzen durch Volksabstimmungen.
  5. . Finanzierung ist staatl. Dienstleistung mit kommunaler Absicherung.
  6. . Importzoll auf Güter über den Wert lokaler Angebote.
  7. . Waren-Kennzeichnung heimischen Arbeitskostanteils ähnl. Mwst. in %
  8. . Sozialkostenumlage auf VK-Preis reziprok zu heimischem Lohnanteil
  9. . Ehrenamtlich haftbare Politiker mit Aufwandsentschädigung.
  10. . Nur privater ausländischer Besitz, an unseren Firmen - keine Firmen.
  11. . Öffentl. Dienste, Strom, Wasser, Post, Medien in kommunalen Besitz.
  12. Land und Rohstoffe unter kommunales Eigentum & individueller Nutzung.
  13. . Natur-Raubbau ausbremsen durch werbefreie Medien ohne Konsumanreiz.
  14. . Detaillierte Volksaufklärung über Gesundheit und Ernährung.
  15. Arzthonorare nur solange Patient gesund ist - altchinesisches System.
  16. . Anwalt- und sonstige Beraterhonorare nur bei Erfolg.
  17. . Autarkes Wirtschaftsmodell nach Friedrich List.
  18. . Ersetzung von Beamtenstatus durch haftbaren Mitarbeiterstatus.
  19. . Umwandlung von GmbHs und AGs in haftbare Personengesellschaften.
  20. . Abschaffung der privatwirtschaftlichen Buchführungspflicht
  21. . Steuerfreiheit auf alle Arbeitsleistungen - für Firmen und Personen
  22. . Export nur von Überkapazitäten und bei Tauschbedarf.
  23. . Detaillierte Volksaufklärung über Geld und Wohlstandskreierung

Kommentar und Dialog willkommen.

<:><:>:><:><:><:><:><:><:><:><:><:><:><:><:><:><:><:><:><:><
NUR einfache TEXT MAILS SIND VIRENFREI.

Europa versagt weil die Mitglieder die Kontrolle über ihr Recht und
finanzielles Schicksal verloren haben.
Mehr unter http://mailstar.net/ziele.htm
<:><:><:><:><:><:<:><:><:><:><:><:><:><:><:><:><:><:><:><:><

Wir sind auf Beiträge und Feedback angewiesen.
Schreiben Sie an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.
Ihre Beiträge, Meinung und Kommentare sind uns wichtig!

Maxnews wird gemäß dem üblichen Haftungsausschluss verbreitet siehe.
www.disclaimer.de/disclaimer.htm?far
be=aaff88/000000/000000/000000



Anmelden:
mailto:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!?subject=Max
News_Deutsch&body=Anmelden

Abmelden:
mailto:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!?subject=MaxNews_Deutsch_Ab
melden&body=warum
?
____________________________



in eigener sache
zuerst etwas persönliches. seit einigen jahren mache ich jetzt diesen newsletter. inzwischen versende ich ihn an 5800 leserInnen. ich investiere relativ viel zeit (eine 20-30% stelle) und geld (it-dienstleistungen) in dieses projekt und würde mich freuen, wenn ich deine finanzielle unterstützung bekommen würde. letzes jahr haben 35 leserInnen einen beitrag eingezahlt. herzlichen dank.

lebensqualität
mein newsletter ist eine dienstlei
stung, die deine lebensqualität erhöht:

  • nützliche informationen: rosinen aus der riesigen informationsflut
  • netzwerke: werden in den nächsten jahren immer wichtiger werden
  • projekte: food coop, StadtLandNetz, jurtenbau workshops, strohballenbau, selbstbauer netzwerk, autarke siedlung..
  • plattform: du kannst dein projekt vorstellen
  • inserate: eine dienstleistung für alle
  • kontakt-börse: funktioniert noch nicht richtig, hier fehlt das geld

ich weiss: die meisten newsletter sind gratis. trotzdem bin ich dir dankbar, wenn du meine arbeit unterstützt: besten dank zum voraus.


  • brief - die einfachste möglichkeit: stecke eine note in einen briefumschlag - zwischen papier/karten - und sende ihn an:
    markus rüegg, schützenstrasse 73, 8400 winterthur, schweiz

  • e-banking: swiss post, postfinance, 3030 bern
    post-konto: 87-22 91 74-2
    IBAN: CH60 0900 0000 8722 91742
    SWIFT oder BIC: POFICHBE
  • einzahlungsschein: schicke ich dir gerne per post (in der schweiz). sende einfach ein mail mit deiner adresse an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt, Du musst JavaScript aktivieren, damit Du sie sehen kannst.
  • weniger ist mehr: lieber sende ich meinen newsletter an diejenigen, für die er einen wert hat, die ihn wertschätzen, als dass ich die mailflut erhöhe. für alle, denen mein newsletter nichts wert ist: hier kannst du dich abmelden: http://www.kmuplus.ch/news.html


wenn du diesen newsletter nicht mehr möchtest,
kannst du dich hier jederzeit austragen.
http://www.kmuplus.ch/news.html