crash als chance - gemeinschaft -
kreative beziehungen

krisenvorsorge: 23. teil



liebe leserInnen

"es guets neus" 2010 wünsche ich dir.

in eigener sache
zuerst etwas persönliches. seit einigen jahren mache ich jetzt diesen newsletter. inzwischen versende ich ihn an 5177 leserInnen. ich investiere relativ viel zeit (eine 20-30% stelle) und geld (it-dienstleistungen) in dieses projekt und würde mich freuen, wenn ich deine finanzielle unterstützung bekommen würde. letzes jahr haben 35 leserInnen einen beitrag eingezahlt. herzlichen dank.

lebensqualität
mein newsletter ist eine dienstlei
stung, die deine lebensqualität erhöht:

  • nützliche informationen: rosinen aus der riesigen informationsflut
  • netzwerke: werden in den nächsten jahren immer wichtiger werden
  • projekte: food coop, StadtLandNetz, jurtenbau workshops, strohballenbau, selbstbauer netzwerk, autarke siedlung..
  • plattform: du kannst dein projekt vorstellen
  • inserate: eine dienstleistung für alle
  • kontakt-börse: funktioniert noch nicht richtig, hier fehlt das geld

ich weiss: die meisten newsletter sind gratis. trotzdem bin ich dir dankbar, wenn du meine arbeit unterstützt: besten dank zum voraus.


  • brief - die einfachste möglichkeit: stecke eine note in einen briefumschlag - zwischen papier/karten - und sende ihn an:
    markus rüegg, schützenstrasse 73, 8400 winterthur, schweiz

  • e-banking: swiss post, postfinance, 3030 bern
    post-konto: 87-22 91 74-2
    IBAN: CH60 0900 0000 8722 91742
    SWIFT oder BIC: POFICHBE
  • einzahlungsschein: schicke ich dir gerne per post (in der schweiz). sende einfach ein mail mit deiner adresse an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • weniger ist mehr: lieber sende ich meinen newsletter an diejenigen, für die er einen wert hat, die ihn wertschätzen, als dass ich die mailflut erhöhe. für alle, denen mein newsletter nichts wert ist: hier kannst du dich abmelden: http://www.kmuplus.ch/news.html

 


2009
neben all den negativmeldungen gab es auch erfreuliches:

 

2010
das jahr 2012 rückt näher. was kommt in der nächsten zeit auf uns zu?

  • Dieter Broers: Checkliste 2012. Sieben Strategien wie Sie die Krise in Ihre Chance verwandeln: Wegbeschreibung aus spiritueller Sicht
    nur wer vorbereitet ist, wird das Jahr 2012 zum Anlass
    nehmen können, alte Strukturen hinter sich zu lassen.

    pdf: Interview mit Dr. Dieter Broers
    pdf: Die Sonne als Schicksal

 

wir entscheiden mit wie es weiter geht, mit allem was wir denken, fühlen und tun. auch wenn nur ein teil von dem eintrifft, was hier beschrieben wird, ist es ratsam, sich darauf vorzubereiten. beschützt und geführt können wir unbehelligt durch das grösste chaos hindurch gehen ohne dass uns etwas zustösst. trotzdem ist vorbereitung wichtig, innerlich und ausserlich. z.b. genügend lebensmittel-vorräte zuzulegen um besser vorbereitet zu sein. auch wenn noch genug da ist für alle - die lebensmittel-preise werden enorm steigen.

 

StadtLandNetz
das gemüse-abo in winterthur ist in der testphase. im frühling soll eine genossenschaft gegründet werden. der offizielle start ist mitte mai vorgesehen. wenn du ein abo möchtest kannst du dich jetzt schon anmelden.

 

vorrat anlegen: guter rat - notvorrat
lebensmittel-netzwerk: food cooperation
meine neue dienstleistung: ich besorge grundnahrungsmittel direkt vom bauern oder grossisten. ich helfe dir deine individuellen vorräte zusammenzustellen. ein food coop ist so etwas wie eine einkaufsgemeinschaft. alle mitglieder profitieren von den günstigen einkaufspreisen. rufe an oder sende ein mail.

von meiner website, rubrik food cooperation
die einfachste und schnellste möglichkeit, sich auf eine krise grösseren ausmasses vorzubereiten ist einen grösseren vorrat an gut lagerfähigen trockenprodukten zuzulegen. niemand weiss, was bei einem zusammenbruch unseres finanzsystems passiert: gibt es vorsorgungsengpässe, keinen oder weniger import, steigen die peise in den himmel (hyperinflation), werden die lebensmittel rationiert?

auf jeden fall ist es besser jetzt vorzusorgen als später bei der suppenküche anzustehen. wir helfen dir/euch dabei, ein vorrat an lange haltbaren lebensmitteln anzulegen. wir beziehen die lebensmittel direkt vom bauern (getreide) oder vom grossisten (trockenprodukte). wir beraten dich/euch und stellen ein individuelles sortiment zusammen - je nach dem, wie lange dein vorrat reichen soll. hier eine ungefähre schätzung:

vorrat trockenprodukte für ca. 1 jahr
für eine person sfr. 1000.--
für zwei personen sfr. 2000.--
für familie 2 erw. 2 kinder sfr. 3000.--

lagerung
kunststofffässer: wasser- und mottendicht (keller, schopf, garage) 30 liter
kartonfässer: nur für absolut trokenen lagerraum (estrich) versch. grössen

 

lebensmittel-netzwerk bei dir in deiner region
wenn du in deiner region/dorf/stadt einen food coop starten möchtest kannst du dich bei mir melden. ich mache beratungen, veranstaltungen, workshops und helfe dir, ein eigenes projekt zu starten.
workshops in winterthur: jeweils samstag 10-17.00h 23.1 / 20.2 / 27.3 / 8.5
kosten: fr. 100.-- (je nach einkommen)

 

 

jurtenbau-workshops
dieses jahr gibt es wieder jurtenbau workshops. eine strohballen-jurte im wald als kinderspielplatz und eine mobile, auf- und abbaubare jurte aus schilfmatten. die daten:

  • 2.-8.7.10: schilfmatten-jurte
  • 12.-18.7.10: strohballen-jurte
  • 9.-11.7.10: ergänzungskurs

 

selbstbauer netztwerk
wir sind daran ein netzwerk für selbstbauer aufzubauen. ein bio-bauer im glarnerland plant diesen sommer den neubau seines bauernhauses als holzständerbau. das ganze bauernhaus soll so weit als möglich selber gebaut werden - so wie früher, als ein haus mit freunden und verwandten gebaut wurde. das selber bauen ging bei uns weitgehend verloren, mit der folge, dass die häuser heute so teuer sind, dass sich nur noch die oberen einkommensklassen ein eigenes haus leisten können.

das möchten wir ändern. für alle, die nicht so viel geld haben gründen wir das selbstbauer netzwerk. wir werden viele workshops für die verschiedensten arbeitsgattungen anbieten.

baue deinen eigenen wohnraum

  • erwerbe dir das know how für die verschiedenen arbeiten.
  • helfe andernen selbstbauern, ihr haus zu bauen.
  • diese helfen dann wiederum dir, dein haus zu bauen
  • knüpfe kontakte zu anderen selbstbauern
  • du lernst handwerker kennen
  • du siehst, welche werkzeuge du brauchst
  • du weisst mit der zeit, wo man/frau das geeignete material bekommt
  • mit der zeit findest du heraus, wer dir welche maschienen leiht
  • du lernst, wie ein bewilligungsverfahren abläuft
  • über das buschtelefon hörst du von neuen projekten
  • vielleicht findest du partner, mit denen du zusammen etwas realisierst
  • nach einem banken-crash gibt es keine baukredite mehr
  • selbstbau wird wieder mehr kommen

 

hier noch etwas werbung für meine freundin lucia:
T`ai Chi Ch`uan Wochenendseminare im Seehörnle/Bodensee
von Lucia Wunderlich, dipl. T`ai Chi Ch`uan Lehrerin
Das Seminar findet im wunderschön, auf der Halbinsel Höri am
Bodensee liegenden Hotel und Gasthaus Seehörnle statt.
hier das pdf...

 

herzliche grüsse

markus rüegg

schützenstrasse 73, 8400 winterthur, schweiz
tel: 0041 52 222 4004 combox/anrufbeantworter nach 5 mal läuten
vormittags besser erreichbar ab 7 30 uhr handy: 0041 79 693 55 66
mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
website: www.kreative-beziehungen.ch
skype: markus.rueegg

am besten liest du diesen newsletter jeweils direkt auf meiner website - er hat dann mehr bilder und eine bessere darstellung.


hier die besten links vom dezember


Lichtblicke:

Lebensgemeinschaften der Zukunft

Dr. Peter Rohsmann - Vortrag über MMS

Eine passende Botschaft an alle für die Adventszeit: "Fürchte dich nicht"

FoxNews sendet über Weltregierung und Weltwaehrung: In den USA bringt man es ganz offen im Fernsehen!

Der Hype war zuviel: 75 Prozent der Österreicher verweigern H1N1-Impfung



Prognosen:

Checkliste 2012.
Sieben Strategien wie Sie die Krise in Ihre Chance verwandeln: Wegbeschreibung aus spiritueller Sicht (Gebundene Ausgabe)
pdf: Interview mit Dr. Dieter Broers

pdf: Die Sonne als Schicksal
Kurzbeschreibung
2012 ein Schicksalsjahr für unseren Planeten? Der Biophysiker Dieter Broers schildert anschaulich, was uns 2012 erwartet und gibt praktische Tipps, wie Sie sich auf 2012 einstellen sollten. Denn nur wer vorbereitet ist, wird das Jahr 2012 zum Anlass nehmen können, alte Strukturen hinter sich zu lassen. Wir alle können vom globalen Bewusstseinswandel profitieren, der durch veränderte Sonnenaktivitäten hervorgerufen wird. Sieben Strategien und sieben Chancen, die Ihr Leben positiv verändern werden. Checkliste 2012 ist ein Handbuch der besonderen Art. Klar, übersichtlich und für jeden nachvollziehbar schildert der Biophysiker Dieter Broers, welche Ereignisse uns 2012 erwarten - und wie wir uns darauf vorbereiten können. Denn nicht nur Naturkatastrophen und weltweite Stromausfälle werden sich 2012 ereignen. Alles spricht dafür, dass rund um dieses magische Datum ein Bewusstseinswandel erfolgen wird. Von den Kalendern der Maya bis hin zu den Forschungen der NASA ist belegt: Bedingt durch eine Veränderung der Sonnenaktivitäten werden wir eine mentale Revolution erleben, die unsere aus den Fugen geratene Welt heilen kann. Die Checkliste 2012 bietet konkrete Anleitungen, mit denen Sie die Herausforderungen von 2012 meistern werden.

eine spirituelle prognose - Phönix-Newsletter 29.11.09:
Prognosen: 2010 Angst, 2011 Chaos, 2012 Umbruch

politische prognosen von rechts - hartgeld.com ist die am meisten gelesene website bez. finanzkrise, ca. 1 mio. besucher pro monat:
Backlash - Die Umkehr der Werte
Revolution & Sezession: Die politischen Begleiterscheinungen von Depressionen”

 

 

 

 

Analysen, Hintergrundinformationen:

Die Personen dahinter: Die Hintergründe der Schweinegrippe

Hat man den Ober-Lobbyisten gefunden?
Ein Holländer Chef des Schweinegrippe- Netzwerkes ?

"Climategate" - Chef der Klimaforschungszentrum tritt zurück

Die Wurzel allen Übels liegt in der monopolisierten Geldkreierung!
hier ein neu entdeckter alter newsletter: sehr interessant bezüglich geldsystem und finanzkrise! sonst eher konservativ, ohne spirituellen hintergrund.hier ein muster: maxnews 100: MaxNews – Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Hartgeld.com: Verpflichtungserklärungen für Ärzte und "Autoritätspersonen"
Aus der Schweiz für Schulärzte, Nützliche Formulare
Deutschland: Infoblätter aus dem "impf-report"
Deutschland: Ärztliche Impferklärung, Impfempfehlung
Umfassend: Ärztliche Impferklärung
Juristische Aufklärung für Ärzte

 


leserbriefe/mitteilungen/inserate
lesernInnen-beiträge:


Lebensgemeinschaften der Zukunft

St. Germain am 2. Dezember 2009 • 608 Mal gelesen, 13 Mal heute
Sind Lebensgemeinschaften ein Modell der Zukunft?
Ja natürlich sind sie das. Aber nicht so, wie ihr es eingetrichtert bekommt seit vielen Jahrhunderten und Jahrtausenden in eurer abendländischen Kultur.
Lebensgemeinschaften werden sehr breit gefächert sein, es werden Gruppen zusammenleben, die abwechseln, denn die Mitglieder werden frei sein, werden sich frei entscheiden können, wie sie zusammen leben wollen.
Es werden auch Familien und Partnerschaften in wechselnder Form existieren. Nicht nur die klassische Variante: ein Vater, eine Mutter und die zugehörigen Kinder.
Es wird Patchwork-Familien geben, es wird auch im Rahmen der Partnerschaft viele Möglichkeiten und Varianten geben, denn es muss nicht nur diese klassische 2-Menschen-Partnerschaft geben.
Es dürfen mehrere Menschen sein, es dürfen gleichgeschlechtliche Partnerschaften sein, was auch immer sich im Herzen der Menschen befindet. Denn all diese Lebensgemeinschaften werden als einzige Basis Liebe haben.
Und Liebe in ihrer reinsten Form. Das heißt, Wahrheit, Offenheit, Respekt, Akzeptanz, kein heimliches Getue, offene, gelebte Partnerschaft mit dem Partner, den man liebt oder mit den Partnern, die man liebt.
Solange hier keine Seele Schaden nimmt, kein Partner verletzt oder hintergangen wird, alles in Offenheit und gegenseitigem Respekt und Anteilnahme gelebt wird, ist alles möglich.





Praktikumsstelle gesucht


Hallo,

Ich bin Christina Asse aus Berlin.

Ich suche einen Praktikumsplatz für das Studium "Ökolandbau und
Vermarktung" an der FH Eberswalde. Es gibt keine harten vorgegebenen
Bedingungen, die der Hof unbedingt erfüllen müßte. Mir selbst ist wichtig,
dass ich gut behandelt werde, also dass die Atmosphäre stimmt und dass
ich einen guten Einblick in einen oder mehrere landwirtschaftliche oder
gärtnerische Bereiche bekomme. Als Berlinerin hab ich da ein Defizit und
da ich neben dem Studium im Sozialen Bereich in Berlin arbeite, bin ich
nicht so oft "draußen".

Ich bin 43 Jahre, habe eine heilpädagogische Ausbildung und viel Erfahrung
in verschiedenen Arbeitsbereichen: mit schwererziehbaren Kindern,
Elternberatung/Familienhilfe für das Jugendamt, Ernährungs- und
Gesundheitsberatung, Arbeit als Betreuerin/Pflegerin/Assistentin für
Menschen mit Behinderung und ältere Menschen...

Während des Praktikums hätte ich gern zu tun mit einigen der folgenden
Schwerpunkte:
- Saaatgutarbeit, Erhaltung alter Sorten, glutenfreie Getreide
- Ziegen- und Schafhaltung
- Milchverarbeitung/Käserei
- gemischter kleiner Hof
- Garten, Gewächshaus
- Öffentlichkeitsarbeit oder Soziale Arbeit/ Umweltbildung
- Selbstversorgung, alternative Wirtschaftsmodelle
- Verkauf/Märkte
- Deklarierung für Allergiker, Werbung
- Produktentwicklung für Zöliakiebetroffene und Kuhmilchallergiker
(bin selbst betroffen)

Ich möchte gern das Praktikum im Ausland machen um ein
Auslandsstipendium beantragen zu können. Das Praktikum soll maximal
6 Monate dauern, es ist aber auch möglich nur einen Teil zu absolvieren
und einen anderen woanders. Gern würde ich nach Österreich, in die
Schweiz oder ins russischsprachige Ausland gehen.

Eine Rückmeldung wäre schön, evtl. auch Weiterempfehlung an Höfe.
Für mich ist es etwas schwierig mit der Recherche nach Adressen.

Ich habe im Studium ein Betriebspraktikum im Ökodorf Brodowin absolviert,
bei dem es um die verfügbaren Ziegenkäsesorten und deren Merkmale/
Herkunft auf dem Berliner Markt ging. Außerdem habe ich ein 6 -wöchiges
Praktikum auf einem Kräuterhof gemacht.


Infos zum Studiengang: www.fh-eberswalde.de
und zu Brodowin: www.brodowinde
und zum Kräuterhof: www.kraeutergarten-gottschling.de

Viele Grüße, Christina Asse
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Lieber Markus
Im Anhang sende ich dir ein Interview und Auszüge von Broers.
Nimmt mich wunder, ob Du bereits darüber gelesen hast?
Er Mann - Bio-Physiker und spiritueller Mann, er kläre die
Situation um 2012 in socher Weise, dass man ohne Furcht seine
Thesen annehmen kann. Es macht sooo Sinn. Wichtig ist,
sich nicht zu sorgen, denn es kommt, wie es ist.
Das Universum weiss was es tut :)
Grüsse und ein gutes neues Jahr !
Suzanne

liebe suzanne
danke für dein mail.

Nimmt mich wunder, ob Du bereits darüber gelesen hast?

ja, das interview von hör zu kenne ich, das andere ist neu. danke für's weiterleiten. das hör zu interview habe ich schon einmal im newsletter gebracht, das andere bringe ich im nächsten newsletter. finde ich sehr gut. danke.

herzliche grüsse

markus rüegg



pdf: Interview mit Dr. Dieter Broers

pdf: Die Sonne als Schicksal


Checkliste 2012.
Sieben Strategien wie Sie die Krise in Ihre Chance verwandeln: Wegbeschreibung aus spiritueller Sicht (Gebundene Ausgabe)

Kurzbeschreibung
2012 ein Schicksalsjahr für unseren Planeten? Der Biophysiker Dieter Broers schildert anschaulich, was uns 2012 erwartet und gibt praktische Tipps, wie Sie sich auf 2012 einstellen sollten. Denn nur wer vorbereitet ist, wird das Jahr 2012 zum Anlass nehmen können, alte Strukturen hinter sich zu lassen. Wir alle können vom globalen Bewusstseinswandel profitieren, der durch veränderte Sonnenaktivitäten hervorgerufen wird. Sieben Strategien und sieben Chancen, die Ihr Leben positiv verändern werden. Checkliste 2012 ist ein Handbuch der besonderen Art. Klar, übersichtlich und für jeden nachvollziehbar schildert der Biophysiker Dieter Broers, welche Ereignisse uns 2012 erwarten - und wie wir uns darauf vorbereiten können. Denn nicht nur Naturkatastrophen und weltweite Stromausfälle werden sich 2012 ereignen. Alles spricht dafür, dass rund um dieses magische Datum ein Bewusstseinswandel erfolgen wird. Von den Kalendern der Maya bis hin zu den Forschungen der NASA ist belegt: Bedingt durch eine Veränderung der Sonnenaktivitäten werden wir eine mentale Revolution erleben, die unsere aus den Fugen geratene Welt heilen kann. Die Checkliste 2012 bietet konkrete Anleitungen, mit denen Sie die Herausforderungen von 2012 meistern werden.



Über den Autor
Dieter Broers, Jahrgang 1951, forscht bereits seit den 80er Jahren als Bio-Physiker auf dem Gebiet der Frequenz- und Regulationstherapie. Er leitete u. a. ein vom Bundesministerium für Forschung und Technologie gefördertes interdisziplinäres Forschungsprojekt, mit dem er wissenschaftliches Neuland betrat. Die Resultate der Forschungsgruppe flossen in die Entwicklung völlig neuartiger Therapiegeräte, die für die medizinische Forschung den Beginn einer neuen Epoche bedeuten. Insgesamt wurden Broers Patente in 85 Länder erteilt. Aufgrund seiner wissenschaftlichen Leistung wurde Dieter Broers in das International Council for Scientific Development (ICSD) berufen, dem unter anderem 100 Nobelpreisträger angehören. Seit 1997 arbeitet Dieter Broers als Direktor für Bio-Physik innerhalb des ICSD und ist im Committee for International Research Centres vertreten. Der Autor lebt und arbeitet in Österreich und Griechenland.

Tark Al Amor, Rezensent von Amazon

Worauf ich jedoch in meinem Statement besonders hinweisen möchte, ist die meiner Meinung nach hervorragende persönliche Integrität des Autors:
Ich durfte Dieter Broers bereits vor Jahren auf einem Kongress persönlich kennen lernen und hatte wiederholt Gelegenheit, nach Vorträgen mit ihm persönlich zu diskutieren. Was mich an Dieter Broers immer wieder beeindruckt hat, ist seine Motivation, warum er Bücher wie diese, aber auch Filme und Aufsätze der breiten Öffentlichkeit zugänglich machen möchte: Herr Broers wirkt auf mich sehr bescheiden, ja fast schüchtern; sein Anliegen ist es, der Menschheit uneigennützig wichtige Informationen zur Verfügung zu stellen, die sie zur Bewältigung der Zukunft benötigt und um (ja wir dürfen es durchaus so formulieren) den möglichen Evolutions - bzw. Bewusstseinssprung zu bewältigen. Herr Broers ist im Innersten ein liebevoller und liebender Zeitgenosse, der selbst die von ihm postulierten und einfach scheinenden Prinzipien lebt, nämlich die vollkommene Hingabe an das Leben und Vertrauen auf das, was kommen wird... Als selbst ein kritischer und oft noch zu intellektuell agierender Zeitgenosse erlaube ich mir abschließend sentimental zu werden: Ein "gutes Buch von einem guten und ehrlichen Menschen", der oft unter seinem Wert geschlagen und missverstanden wurde.



Von Sambucus rivus,Heidelberg
(Amazon-Rezension)

Die (R)Evolution 2012 ist ein äußerst interessantes Buch, in dem Dieter Broers auf Grund wissenschaftlicher Fakten die zu erwartenden dramatischen Störungen des Erdmagnetfeldes durch Sonnenstürme und kosmischer Strahlung spannend schildert.
In jahrzehntelanger Recherche als Biophysiker sammelte er interdisziplinär umfangreiche Informationen aus naturwissenschaftlichen Fachbereichen, die sich mit den möglichen Veränderungen im Jahre 2012 beschäftigen.
Nach den Berechnungen der Astrophysiker nähert sich unser Sonnensystem dem Zentrum der Milchstraße und wird dabei besonders im Jahre 2012 extrem starker kosmischer Strahlung ausgesetzt.
Genau zu diesem Zeitpunkt wird unsere Sonne nach Voraussagen der NASA- Forschern ein Aktivitätsmaximum an Sonneneruptionen erzeugen, die das bereits schwache Erdmagnetfeld weiter schwächen.
Ebenfalls zu diesem Zeitpunkt 2012 endet der Tzolkin: der Maya-Kalender, in dem mit erstaunlicher Präzision und treffsicherer Voraussage die Zusammenhänge zwischen kosmischen Konstellationen und Bewusstseinsepochen berechnet wurden.
Werden an diesem Zeitpunkt die prophezeiten Katastrophen über die Erde hinwegfegen?
Hat die Menschheit Chancen einem möglichen Niedergang zu auszuweichen oder geht sie gar durch einen Evolutionssprung als Gewinner daraus hervor?
Auf diese Fragen findet der Autor in der Zusammenschau der verschiedenen Wissenschaftsdisziplinen wie Biologie, Medizin, Neurophysiologie, Astrophysik und neuester Quantenphysik außergewöhnliche Antworten.
Er lädt ein, neue Ufer der Erkenntnisse mit Hilfe von intuitiven Visionen zu suchen, um altes, rückständiges Denken durch neues (r)evolutionäres Denken zu abzulösen.
Nur das flexible Bewusstsein des menschlichen Geistes führt zu aktiver Kreativität mit nachhaltigem Erfolg. Ein unflexibles Bewusstsein erzeugt Stillstand und Misserfolg.
Das menschliche Gehirn reagiert höchst sensibel auf elektromagnetische Felder, die die Bildung von Neurotransmittern induzieren und enorm schnell Gefühle, Denken und Vorstellung verändern.
Diese Sensibilität des Gehirnes kann zur Heilung durch spezielle elektromagnetische Frequenzmuster eines Mega wave Systems therapeutisch benutzt werden.
Mit einer Fülle von naturwissenschaftlichen Fakten führt der Autor durch das Szenario möglicher zukünftiger Ereignisse. Er berücksichtigt dabei zu den Forschungsergebnissen der Naturwissenschaft auch die Erkenntnisse der Geisteswissenschaft: angefangen von den Veden, Lao Tse, Platon, Quabala, David Bohm bis zu Krishnamurti.
Dieter Broers zeigt dem Leser visionär die Chancen der potenziellen revolutionären Evolution: die Transformation des alten Egomenschen zu einem neuen Menschen, der mit seinem erweiterten Bewusstsein die kosmischen Prinzipien der höheren geistigen Dimension durch neue Herzenserkenntnisse kreativ erfassen kann.
Ein überaus brandaktuelles, lesenswertes Buch, dessen Inhalt neue Zukunftsperspektiven aufzeigt und sich wohltuend von dem allgemeinen Katastrophenszenarien abhebt.


Mayakalender

NS1.22.7.1 Kin 172


Sei herzlich gegrüßt Mitreisende/r durch Raum und Zeit

Die Welt "da draußen" dreht scheinbar immer schneller, der Zustand der menschlichen Gesellschaft, aber auch des Planeten, wird zunehmend chaotischer und instabiler. Das Wetter wird immer extremer, die Löcher im Finanzsystem sind nicht mehr zu stopfen und die Versprechungen/Lösungsvorschläge der Politik werden immer unglaubwürdiger. Es ist zunehmend schwieriger und anstrengender, das 'System' am Leben zu halten. Geht unserem Gesellschaftssystem etwa die Zeit (Puste) aus?

Eines ist fast allen klar: So kann es nicht mehr weitergehen. Etwas Grundlegendes muss geschehen, damit der Kurs der Zivilisation geändert und das totale Chaos verhindert werden kann, welches sonst entsteht, wenn sich das bestehende (Un)Ordnungs-System auflöst. Dabei muss die Veränderung so grundlegend sein, dass alle Aspekte unseres Lebens davon betroffen sind.

"Die reinste Form des Wahnsinns ist, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert." A. Einstein

Haben wir Alternativen bereit, damit wir die Transformation/Neuordnung mit Erfolg durchführen können, die ja immerhin eine Spezies mit mehr als 6 Milliarden Mitgliedern unterschiedlichster Nationalitäten, Kulturen und Glaubensrichtungen betrifft?
Das Konzept einer Neuen Zeit bietet ganzheitliche und somit sehr wirkungsvolle Lösungen, die in Anbetracht der schwierigen Situation recht einfach sind.

Die Webseite von PAN Tiwaz ist gewachsen. Sie ist aktualisiert und mit neuen Beiträgen erweitert. Dort findest Du auch Informationen zu aktuellen Veranstaltungen, Treffen und Projekten.
Viele freudvolle Erkenntnisse beim Lesen und Stöbern.

Falls Du die Arbeit des PAN unterstützen möchtest, verlinke NeueZeit.info mit Deiner Webseite oder leite das Mail an Deine Freunde und Bekannte weiter. Dadurch verbreitet sich die Kenntnis unter den Menschen, dass wir eine Wahl haben, uns direkt mit einer positiven Zukunft zu verbinden und diese zu nähren. Danke.

Die Webseite der Stiftung für das Gesetz der Zeit hat ein neues Gesicht erhalten.

Das nächste Schlosstreffen ist Galaktisch 7-8 (13.-14. Februar) bei PAN Tiwaz. Willkommen!


Möge unser aller Zukunft eine des Friedens sein: eine Erde - eine Menschheit - eine Zeit

In Lak'ech und einen inspirierenden Resonanten Mond des Einklangs

Für PAN Tiwaz
Rob Men - Blauer Spektraler Adler



. . . . : . . . . . . . : . . . . . . . . . . . . .

ZEIT IST KUNST 13 : 20 TIME IS ART

*** Der 13-Monde-Kalender ist der neue Zeitstandard für die Zeit des Friedens auf Erden ***
*** The 13 Moon Calendar is the new timing standard for the Time of Peace on Earth ***

13 x 28 + 1 = 365


PAN Tiwaz
+49 7462 6259
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Planet Art Network (PAN)

Stiftung für das Gesetz der Zeit
Foundation for the Law of Time



neu:
bezahlte inseratre/angebote/
veranstaltungen/workshops


Kurs für Eltern: Wie behandle ich mein Kind mit natürlichen Mitteln?

Liebe Eltern und Freunde

Kinder sind oft krank und sprechen sehr gut auf eine sanfte und natürliche Therapie an.

Darum bieten wir im kommenden Januar drei Kurse für Eltern an. Sie richten sich vorallem an interessierte Eltern, die ihr Kind mit natürlichen Mitteln wie Tee, Wickelumschlägen und unterstützender Ernährung, durch verschiedene alltägliche Krankheiten begleiten möchten.
Ziel ist es die vorhandenen Unsicherheiten und Fragen durch Wissen und gegenseitiges praktisches Ueben zu klären, und so Sicherheit und Vertrauen in die Pflege des Kindes zu gewinnen.

Wir bieten diesen Kurs in Baden an und eventuell folgt ein Weiterer in Zürich.
Habt ihr Interesse oder Fragen, meldet euch bei mir: Miriam Jöhl, dipl. Naturheilpraktikerin: 079 284 67 11, mj@baden.ch
Ich freue mich auf euch
Miriam
Schaut euch den Flyer dazu auf folgender Homepage an:

 


4. Dezember 2009

Neue Schwingen für das Seminarhotel Jonathan und das Lebensraum-Projekt

Seit 21 Jahren ist das Jonathan am Chiemsee (3 Km vom See) ein Ort für Seminare zur Bewusstwerdung, für alternativen Heilmethoden, therapeutische Seminare, Therapeuten Aus- und Weiterbildung, Satsang....und vieles mehr ist hier zuhause.

Das Haus schreibt “schwarze Zahlen“ und die Buchungen sind auch für 2010 + 2011 sehr gut, das Team ist mit Freude dabei und es geschieht eine neue Entfaltung.

Seit etlicher Zeit ist für das große Gelände ein zusätzliches Projekt geplant, ein Neubau für gemeinsames Wohnen: Der Lebensraum. Hier sind Menschen engagiert, die gemeinsam bauen und wohnen wollen und alle Voraussetzungen zum Beginnen waren eigentlich erfüllt.

Es hat sich jetzt jedoch ein Problem ergeben bzw. zwei: Ein langjähriger Kredit, der zu Kauf und Ausbau gedient hatte, ist von der Bank („Kreditklemme“) nicht verlängert worden, d.h. es sollen jetzt € 1,3 Mio. in einem zurückgezahlt werden.

Für unser Lebensraum-Projekt haben wir nach jahrelangen, wohlwollenden Zusicherungen von der Gemeinde immer noch keine Baugenehmigung bekommen. Vermutlich müssen wir jetzt rechtliche Schritte einleiten. Einige der Partner, im „Lebensraum“ sind ausgestiegen und wollen jetzt ihr eingelegtes Geld zurück.

Das sind die zwei Probleme, die sich auf insgesamt 2 Mio. summieren.

Die Immobilie „das Jonathan Seminarhotel“ und die beiden neuen Grundstücke haben laut Gutachten aus 2007 einen Wert von ca. € 4 Mio.

Die Probleme sind nur schmerzhafte Hinweise, dass eine Korrektur angesagt ist:

Es stimmt für uns nicht mehr, von Banken das Geld zu beziehen. Wir wünschen uns Partner, die eine Herzverbindung, ein JA zu dem haben, was an diesem Ort geschieht.

Konkret: Wir suchen Investoren und Mitmacher, sowohl für das Seminarhaus als auch für das Projekt Lebensraum. Wenn es erforderlich ist, kann auch das gesamte Projekt in eine neue Eigentümerschaft gehen oder in eine Eigentümergemeinschaft.

Sind Sie in irgendeiner Weise angesprochen von dem, was wir Ihnen hier vortragen? Wir schreiben SIE an, weil wir glauben, dass Sie entweder uns helfen und/oder sogar mit dabei sein können. Wenn das so ist, bitte rufen Sie uns an, damit wir einen Termin für weitergehende Gespräche vereinbaren können und Ihnen weiter Informationen zusenden können.

Charles Kunow Wolfgang Bödefeld





interessante events/veranstaltungen


Freie Radikale in und um Aarau

Neustart SchweizLiebeR Neustart-InteressierteR

Nur ein kurzfristiger Hinweis auf einen Neustart-Punkt, welcher am Donnerstag stattfindet:

  • Wann? Wir treffen uns am Donnerstag, 14. Januar um 18 Uhr.
  • Wo? Treffpunkt ist der Kiosk beim Bahnhof Aarau. Anschliessend gehen wir in ein Lokal in der Nähe.
  • Was? Vernetzung von „freien Radikalen“ (Definition siehe "Endlich frei!" [PDF]) in der Region Aargau/Oberaargau mit dem Ziel der Entwicklung von Tauschnetz, Selbstversorgungs- & Selbsthilfe-Kooperative, CSA, Alternatives Währungssystem, polit. Lobbying, … eben so all die Themen aus den Bereichen Permakultur, Transition Towns, Neustart Schweiz …

Fragen und Anmeldung bitte an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.





B: [Kommuneleben] Anmeldung Los Gehts 2010 jetzt möglich
-- 18.12.09 | 12:52 Uhr 

V: Steffen Andreae <Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!>

-- 19.12.09 | 12:03 Uhr

per: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

(Kommuneleben Nachrichtensammlung, Band 3, Eintrag 1)

Hallo zusammen!

Die Anmeldung zum Los Gehts 2010 ist jetzt möglich.

Das Los Gehts Sachsen Thüringen findet
vom 13.-16. Mai 2010 in der

Lebens(t)raumgemeinschaft Jahnishausen statt.

Anmeldung unter www.losgehts.eu

Viele Grüße

Steffen

https://listen.jpberlin.de/mailman/listinfo/kommuneleben

_______________________________________________

Kommuneleben mailing list

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

https://listen.jpberlin.de/mailman/listinfo/kommuneleben

Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt, Du musst JavaScript aktivieren, damit Du sie sehen kannst.

andere newsletter, längere texte...


News aus dem

Phönix - Raum für Wandlung

eine spirituelle prognose - Phönix-Newsletter 29.11.09:
Prognosen: 2010 Angst, 2011 Chaos, 2012 Umbruch

Grüezi Mitenand

Durch das Forschungs-Seminar, welches Peter Reiter im Rahmen eines Intensiv-Wochenendes durchgeführt hat, bekamen wir sehr aufschlussreiche und unterstützende Botschaften zum Verlauf der nächsten Jahre bis 2012. Es ist wichtig, dass wir ALLE INFORMATIONEN, DAS GANZE WISSEN JETZT weitergeben, ohne etwas zurückzuhalten. Deshalb schicken wir heute eine Zusammenfassung der Informationen, die wir bekommen haben:

2010
Botschaft: Es gibt zwei Strömungen. Die eine will das Bewusstsein auslöschen, die andere will die Menschen in ihre Freiheit bringen. Die erste macht 60%, die zweite 40% aus.
Das Hauptgefühl auf der Welt wird Angst sein. Die Unterdrückung der Freiheit und des Bewusstseins wird nicht gelingen. Es ist ein Jahr des Kampfes, welcher auf der Bewusstseinsebene ausgeführt wird, über die Medien. Der Kampf gegen das neue Bewusstsein findet auch über elektromagnetische Strahlung statt (Haarp, Handyantennen, Sonarfrequenzen, welche zusätzlich Erdbeben und Naturkatastrophen auslösen). 12 bis 15% der Menschen werden gehen. Wichtig ist es, die eigene Frequenz bewusst anzuheben, so gibt es keine Resonanz mit dieser Strahlung.
Erhöht Eure eigene Schwingung SEID das Licht!
Systeme werden bröckeln und zusammenbrechen. Es wird genug Essen für alle geben. Die Regierungen bestehen noch. Der Finanzmarkt wird künstlich gehalten. Er versucht den Menschen alles zu nehmen.
Bewusstseinsschulen kommt eine grosse Aufgabe zu.

2011
Botschaft: Überall ist Chaos, nur Chaos.
Die Menschen gehen auf die Strasse. Überall sind Angst und Panik in den Köpfen der Menschen, sie haben keine Klarheit mehr. Angefacht von den Medien, werden die Menschen in bestimmte Richtungen manipuliert. Bitte der Geistigen Welt an die Lichtarbeiter:

BLEIBT IN EURER MITTE, BRECHT NICHT WEG, HALTET DAS LICHT!

Die Börse stürzt rapide ab, die Gegenbewegung versucht Ruhe hineinzubringen. Es gibt Tauschgeld. Gold und Silber werden missbraucht um die Macht der Dunkelkräfte aufrecht zu halten. Die Allgemeinheit ist deprimiert und wartet, sie hat sich aufgegeben und hat keine Lust mehr zu leben. Neue Heilverfahren werden gefragt sein, sie kommen aber nicht von „oben“ aus den alten Systemen. Menschen, die das Licht sehen und tragen, kommen an ihre Grenzen, an denen sie nicht aufgeben dürfen! Baut Netzwerke. Es gibt noch Kommunikationssysteme, Grössere Konflikte gibt es in Nord-Amerika und im asiatischen Raum. Die Transportwege funktionieren noch. Auch Treibstoff ist noch vorhanden.

2012
Botschaft: Der wundervolle Umbruch. Seid aktiv und bringt das Licht in die Welt. (Seelen)-Familie und neue Gemeinschaften werden gestärkt und gestützt
Es bleibt kein Stein auf dem anderen stehen. Menschen wissen nicht mehr wer sie sind, ihre Weltanschauungen (Selbstkonzepte) gehen verloren. Die Menschen beginnen zu erkennen, wer sie wirklich sind. Sie fangen an, sich gegenseitig zu helfen und zu unterstützen. Nachbarn und Freunde sind wichtig, es wird geteilt. Alles wird einfach. Geld in der alten Form spielt keine Rolle mehr, es wird getauscht. Medizinische Konzepte und Medikamente wirken nicht mehr auf die alte Weise. Grossfirmen versuchen die Macht auf andere Weise als mit Geldverdienen zu behalten, sie lösen sich aber auf. Kommunikationsmittel sind noch da. Neue Bewusstseins-Methoden sind gefragt, die Menschen erkennen dort den neuen Weg und wollen bewusst werden.

Das Ende 2012 ist wunderbar, da der Bewusstseinswandel stattfindet.

Botschaft des Cohan des neuen Zeitalters, Serapis Bey:
Habt keine Angst durch diese Zeit durch, diese lenkt Euch nur vom Licht ab. Seid das Licht. Das Chaos wird groß sein. Bleibt bei Euch, bleibt bei Gleichgesinnten. Es wird nicht so schlimm sein, wie es die dunklen Mächte weis machen wollen. Habt Vertrauen. Lebt das Licht der Quelle, das ihr alle in euch tragt.

Wir sind uns bewusst, dass dies eine grosse Menge an Information ist. Die Weihnachzeit steht vor der Türe und damit bekommen wir ganz real Zeit für die Einweihung in das neue Zeitalter.

Nachfolgend unser Phönix-Programm:

Dienstag, 15. Dezember, 20.00 Uhr. Offener Lichtkreis. Austausch und Informationen zur aktuellen Entwicklung der Erde, mit Fredi und Eva-Maria. Kosten Fr. 20.00

Mittwoch, 16. Dezember, 19.00 Uhr, Familienstellen mit Fredi und Eva-Maria. Teilnehmende Beobachter Fr. 20.00, Aufstellung nach Absprache Fr. 150.00

Donnerstag, 31. Dezember 2009 Silvester-Channeling mit Meditation.
Apéro und Jahresauskleng
Bitte um Anmeldung.

Wir wünschen eine lichtvolle Zeit
Eva-Maria & Fredi


Phönix - Raum für Wandlung
Eva Brücker / Fredi W. Huber
(Areal Camille Bauer, Gebäude Nr. 9)
5610 Wohlen AG

Tel: 056 666 01 12
Mobile: 079 465 86 88
Web: http://www.phoenix-raum.ch
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 


Permakultur-Forum

Hallo Markus, Unser permakultur-Forum ist nun up date und bereit nun dann bald in die breitere öffentlichkeit zu gehen Haben nun einige Adressen zusammengesammelt und Daten, die bald eine neue Rundmail geben, zu gunsten aller Gleichgesinnten, wie dir und Beat, etc. Projekte laufen, so auch der baldige, nächste Event, der mit B.Rölli und S.Pfander laufen wird - Permakultur symposium am 10. April - Details und konkreter Ort folgen (wird sehr wahrscheinlich reberhaus.ch sein) Gerne laden wir dich herzlich ein, einen freien Beitrag von 20-30 Minuten über Gemenschaften oder ähnliche Themen zu bieten Wir machen dies non-profit zur Info mit Gleichgesinnten Einnahmen widmen wir den Permakultur-Projekten Hier der Link dafür: http://www.permakultur-forum.net/?Permakultur-Symposium Wir haben deinen Newsletter zudem sehr deutlich nun aufgeführt, so wie auch bald noch einen Eintrag, der auch auf deinen Kalender führt - hier der Newsletter-Eintrag: http://www.permakultur-forum.net/?Projekte:Gemeinschaftsprojekte Wir bitten eine verlinkung auch bei dir für unsere Seite- vorallem zur freien Benützung des Permakultur Forums - hier für den Newsletter: Freies, ökologisches Forum - neu online! Liebe Freunde, In dem neuen www.Permakultur-Forum.net gibt es für alle Mitmenschen und Organisationen eine neue, super Möglichkeit sich gratis in unser ökologisches Forum einzutragen, um eigene Ausflüge, Beiträge, Bekanntmachungen allen ohne Verpflichtungen mit zu teilen. Zusammen mit dem Partner vivamos.ch und olalei.ch bietet sich auch die Möglichkeit zu grösseren Event-Plattformen sich kostenlos oder zu sehr guten Tarifen sich in eine der grössten, alternativen non-profit Event-Plattformen einzutragen. Der Link für diese Angebote und das freie Forum findet ihr unter: http://www.permakultur-forum.net/?Permakultur-Forum Zudem laden wir euch herzlich ein, als Referent aktiv an unserem Permakultur-Symposium teilzu nehmen - Dieses findet am 10. April den ganzen Tag statt und bietet eine freie Plattform für ökologische Referate zu unterschiedlichen Themen rund um Ökologie und permanente Mischkulturen-Wirtschaft - es steht natürlich jedem Mitmenschen frei, sich als Gast oder Referent zu melden oder spontan vorbei zu kommen. Projekte, ökologische Ideen oder Vorträge zu ganzheitlichen Lebensthemen können per sofort angemeldet werden. Konkreter Ort ist aktuell noch in Abklärung. Das konkrete Programm kann sich bis dahin jedoch schon sehr gut gestalten lassen. Letzes Jahr haben wir das www.reberhaus.ch gemietet - bis auf Weiteres ist aktuell dieser Ort reserviert. Wir arbeiten mit Dia-Projektoren vor Ort. Das Treffen wird auf jeden Fall in der Umgebung Bern-Stadt durchgeführt - hier der Link für das Symposium: http://www.permakultur-forum.net/?Permakultur-Sym

posiumDiese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Herzliche Grüsse Alain Hubler, Organisation Permakultur-Forum CH - - - - Bitte in den Newsletter eintragen, Danke lg, Alain Anmeldungen und Fragen:

--

Zwangsweise einen Funkchip in Ihrer Identitätskarte?

Wehren Sie sich!

Einleitung
In den nächsten Wochen, genau am 1.2.2010 fällt eine wichtige Entscheidung. Die Staatspolitische Kommission des Ständerates hat sich mit der wichtigen Fragen zu beschäftigen, ob alle Identitätskarten zwangsweise einen Funkchip erhalten sollen (RFID) oder nicht. Viele Bürgerinnen und Bürger sind sich darüber nicht im klaren, was das bedeutet. Es bedeutet, dass jeder Bürger mittels Lesegeräten kontaktlos seine Daten aus der Identitätskarte auslesen lässt. Wer wann und wo ihre Identitätskarte liest, wird Ihnen nicht bekannt sein. Wann Sie sich wo aufhalten, wird Ihre Identitätskarte an Erfassungsgeräte senden. Sie werden gläsern und alle Daten auf der Identitätskarte, auch ihre biometrischen, sind so - ohne dass sie zustimmen müssen - für die vom Staat autorisierten Stellen auslesbar. Es spielt dabei keine Rolle ob dies heute auf 1 m oder morgen auf 20 m möglich ist. Ist der Chip einmal zwangsweise integriert, wird eine Verfeinerung der Technik zunehmend immer mehr Möglichkeiten eröffnen.

Gegenmassnahmen
Wir haben uns mit dieser Thematik beschäftigt und einige Informationsseiten erstellt. Sie haben dort zudem die Möglichkeit, eine Email auf einfache Art und Weise an die Entscheider zu schreiben.



Hier kommt es nun auf Sie an! Informieren Sie sich auf unserer Sonderseite:

Und handeln Sie in dem Sie den Kommissionsmitglieder die Kraft und die Argumente zur Hand geben:


Ihre Stimme hat Gewicht. Füllen Sie die Postfächer der betreffenden Politiker mit Ihrer Meinung!
Wir haben oft Kontakt mit National- und Ständeräten. Wir wissen, dass die Verunsicherung gross ist und viele Räte oft nicht sehr gut informiert werden. Die Eliten geben auch an die Räte oft nur die Informationen weiter, die Ihnen nützen. Helfen Sie durch Ihre persönliche Stellungnahme oder durch das Versenden unseres Mustertextes zu zeigen, wie wichtig es Ihnen ist, auch später bei Ihrer Gemeinde eine einfache Identitätskarte ohne Kontrollchip zu erhalten.

--------------------------------------------------------------------------------------------
-----------------------------------------------------
Unterstützen Sie uns:
http://www.geistige-landesverteidigung.ch/
UnterstuetzenSieUns/unterstuetzensieuns.html

"Geistige Landesverteidigung" ist der
Verein für Abstimmungskontrolle und demokratischen Rechtsschutz
An und Abmeldungen unter www.geistige-landesverteidigung.ch


Vorsorglich melden wir mit dieser Email Art.3 RTVG unsere Veröffentlichung an. "
Geistige Landesverteidigung", Postfach 2358, 8401 Winterthur.

 

---------------

Beweis: Knappe Abstimmungsergebnisse sind nicht rechtsstaatlich


Unabsichtliche Fehler bei Abstimmungsresultaten sind in jedem Land garantiert - auch in der Schweiz. Darum braucht es bei knappen Ergebnissen automatische Neuauszählungen.

Die Kantone haben bei der Post interveniert. Sie klagen, dass bei Abstimmungen und Wahlen viele Stimmzettel verspätet zugestellt werden. Dies könne sogar zu falschen Abstimmungsresultaten führen.

http://www.20min.ch/news/schweiz/story/24182756
Anfangsverdachte, wonach in der Schweiz sogar bewusst manipuliert wird, sind auf www.abstimmungskontrolle.ch zu finden.
Diese nun auftretenden Mängel spielten bisher bei keinem Verfahren oder Gerichtsprozess bei den Beschwerden über die Abstimmung über die biometrischen Pässe eine Rolle. Ein klares Versagen der involvierten Behörden, die derartige Hinweise bisher stets als irrelevant oder "gesucht" abqualifiziert haben. Dabei braucht es nur etwas gesunden Menschenverstand um bei knappen, sehr knappen oder gar äusserst knappen Abstimmungsergebnissen klar zu erkennen, dass demokratische Entscheide gefährdet sind. Insbesondere dann, wenn es stimmt, wie uns berichtet wurde, dass in der Schweiz die Post systematisch "gescannt" wird. Dann wären Manipulationen auch hier Tür und Tor geöffnet.

----------------------------------------------------------------------------------
---------------------------------------------------------------
Unterstützen Sie uns:
http://www.geistige-landesverteidigung.ch/
UnterstuetzenSieUns/unterstuetzensieuns.html

"Geistige Landesverteidigung" ist der
Verein für Abstimmungskontrolle und demokratischen Rechtsschutz
An und Abmeldungen unter www.geistige-landesverteidigung.ch


Vorsorglich melden wir mit dieser Email Art.3 RTVG unsere Veröffentlichung an. "
Geistige Landesverteidigung", Postfach 2358, 8401 Winterthur.


Schweiz setzt auf Regenwaldzerstörung,
Landnahme und Hunger

Der Anbau der Jatropha-Pflanze hat für Mosambik katastrophale Folgen.
Der Anbau der Jatropha-Pflanze hat für Mosambik katastrophale Folgen.

In Bad Zurzach (nordwestlich von Zürich) soll eine riesige Agrosprit-Anlage entstehen. Der Rohstoff für den Schweizer Agrosprit, den das Unternehmen Green Bio Fuel Switzerland AG produzieren will, soll hauptsächlich aus Mosambik kommen. Dort sind die Folgen dramatisch: Regenwaldzerstörung, Landnahme, Hunger. Unterstützen Sie unsere Aktion mit einer Mail an die Gemeinde Bad Zurzach und den Kanton Aargau. (Start: 07.01.2010)

http://www.regenwald.org/




"...weil uns die Region am Herzen liegt" - die Soziale Genossenschaft RegioSTAR eG

Aktiv werden für die Region, in der wir leben. Um eine geeignete Plattform für die Umsetzung dieses Ziels zu haben, wurde die soziale Genossenschaft RegioSTAR eG gegründet.

Sie ist der wirtschaftliche Träger unserer Projekte, wie z. B. dem Regiogeld Sterntaler und die Rettung des Mitterfeldener Dorfladens "Unser Bio & Regio Laden".

Mit unseren Projekten möchten wir vor allem eines:

Beitragen, dass in unserer Region Erhaltenswertes erhalten und Sinnvolles Neues aufgebaut wird.


codex alimentarius

1 mio. unterschriften ist eine grosse leistung - danke für euer engagement. ob es ob das der richtige weg ist? was passiert mit den unterschriften? wer bekommt sie? vergleiche hierzu die informantionen vom letzten newsletter:

desinformation
in dieser zeit ist es auch sehr schwierig sich zu informieren, da man oft erst im nachhinein weiss, was information war und war desinformation. gut dokumentiert ist das zum thema codex alimentarius:
Artgerechte Haltung des Menschen (Teil 1)
Die artgerechte Haltung des Menschen (Teil 2)


Aktion ELIANT dankt für Ihre Unterstützung /
Einladung zur ELIANT Gala 2010

zu unserer großen Freude haben bis jetzt 1 Million Menschen aus 159 Ländern die ELIANT Charta unterschrieben und unsere Aktion unterstützt.
Dafür möchten wir uns im Namen der 10 Trägerverbände herzlichst bei allen Beteiligten bedanken.

Jetzt gilt es, dasselbe Ergebnis auch auf rein europäischer Ebene zu erzielen:
Gemäß Art. 11 Abs. 4 des Lissabon Vertrags 1 Million EU-Unterschriften zu erreichen.
Das bedeutet für uns die dafür jetzt noch fehlenden rund 100.000 Unterschriften aus den 27 EU Ländern zu sammeln. Daher unsere große Bitte an Sie, uns dabei zu helfen und diese Nachricht insbesondere unter Ihren Freunden und Bekannten elektronisch zu verbreiten.

Wir hoffen mit Ihrer aller Hilfe die europäische Million im ersten Quartal des Neuen Jahres zu erreichen und möchten dieses Ereignis dann am 26. März 2010 mit einer ELIANT Gala ab 18.00 Uhr im Goetheanum in Dornach, Schweiz feiern. Die Opernsängerin Marion Ammann hat Ihre Teilnahme bereits zugesagt. Was weiter in Vorbereitung ist können Sie ab Mitte Januar 2010 unter www.eliant.eu erfahren. Wir freuen uns auf die Begegnung mit Ihnen.

Mit herzlichem Gruß und guten Neujahrswünschen für Sie
im Namen der Allianz ELIANT

Ihre
Dr. rer.nat. Andreas Biesantz, Dr. jur. Jürgen Erdmenger, Nikolai Fuchs, Dr. med. Michaela Glöckler,
Thomas Göing, Günther Schulz, Heike Sommer, Christof Wiechert.


Kontakt:
Aktion ELIANT
Postfach 1180
79501 Lörrach
Fax +49 (0)7621 16818 63
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Hier kommen Sie zu unseren Spendenkonten


Die Hintergründe der Schweinegrippe

Dieser Text wurde veröffentlicht am 23.10.2009 um 15:10 Uhr
http://www.zentrum-der-gesundheit.de/schweinegrippe-hintergruende-ia.html#eintrag


Gastbeitrag von Dr.med.Ingfried Hobert

So manchen Bürger beschlich in den letzten Monaten immer wieder ein ungutes Gefühl. Nach den unvorstellbar hohen Abfindungen einzelner Manager, unüberschaubaren Bankgeschäften etc kam der Crash. Es konnte nicht länger Bestand haben, was in dieser Form nicht sein durfte. Aufgerüttelt begann der Markt sich selbst einem Regulierungsprozess zu unterziehen.

Titelbild
Die Hintergründe der Schweinegrippe sind ebenso fragwürdig wie der Impfstoff.


Doch nun spüren immer mehr Menschen erneut, dass noch etwas anderes nicht stimmt. Wir werden dieser Tage Zeuge eines weltweiten Kollapses. Wir bekommen vorgeführt, wie ein geschickt aufgebautes, die Welt umspannendes Bewusstseinfeld des Vertrauens in Gesundheitsinstitutionen wie eine Seifenblase kollabiert.
Die großen Gesundbehörden, die uns mit Wahrheit unabhängig aufklären sollen, haben versagt. Hier die aktuellsten Fakten und Hintergründe zu dieser Schweinerei:

Die Spitze des Eisberges wird sichtbar

Wie zum Ende des letzten Sommers, als die Finanzkrise sich dramatisch zuspitzte, sichten wir gerade die Spitze eines Eisberges. Dieser besteht aus einem recht autonom arbeitenden Geflecht aus Pharmalobby rund um Roche-Chef (Hans-Dieter Gutekunst), WHO (Margret Chan), SAGE (Dr. David Salisbury), Robert Koch Institut/Stiko (Jörg Hacker), PEI (ex Chef Löwer), der Europäischen Zulassungsbehörde EMEA (Thomas Lönngren) und der amerikanischen Seuchenbehörde CDC (ex Chef Richard Besser) sowie den mit ihnen verflochtenen politischen Instanzen.

Seilschaften, die Angst verbreiten

So scheint nun auch die Schweinegrippe doch noch ihr Gutes zu haben. Sie macht gewohnte, bislang unangefochtene, Strukturen und Seilschaften sichtbar, von denen wir bislang nichts ahnten. Eines ist klar: Die Entscheidungsmacht dieser kleinen Gruppe Menschen ist unvorstellbar. Sie ist in der Lage, außerhalb jeglicher Kontrolle ein weltweites Angstfeld aufzubauen und gleichzeitig ein Wirtschaft- und damit Kostenprogramm auf die Länder dieser Welt zu legen, das Größenordnungen erreicht, die wir aus den Zahlenspielen rund um die Not leidende Weltwirtschaft kennen.

Antikorruptionsorganisationen mahnen an

Die Antikorruptionsorganisation Transparency International Deutschland hat inzwischen den Missstand erkannt und die Initiative ergriffen. Offiziell spricht sie sich hinsichtlich der geplanten Impfungen gegen Schweinegrippe für eine Offenlegung der Entscheidungsprozesse der Ständigen Impf-Kommission (STIKO) aus. Zu offensichtlich sind die Verflechtungen zwischen den Entscheidungsträgern und der Pharmalobby.

Auch das Schweizer Komitee Koordination erstattete wegen der Schweinegrippe Strafanzeige gegen verantwortliche Politiker und Pharmalobbyisten wegen systematischem Irreführungsangriff gegen die Bevölkerung mit möglicher und realer schwerwiegender Schädigung und medizinisch völlig unbegründeter Vergiftung der Bevölkerung mit wissenschaftlich in der Wirksamkeit ungesicherten Grippeimpfstoffen (insbesondere von Kindern und älteren Menschen.

weiter: http://www.zentrum-der-gesundheit.de/

schweinegrippe-hintergruende-ia.html#eintrag


maxnews 100

hier ein neu entdeckter alter newsletter: sehr interessant bezüglich geldsystem und finanzkrise! sonst eher konservativ, ohne spirituellen hintergrund.

hier ein muster: maxnews 100:
Die Wurzel allen Übels liegt in der monopolisierten Geldkreierung!
mehr weiter unten: andere newsletter...MaxNews – Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!








mitgliederbeitrag/spende
wenn du kein e-banking hast, schicken wir dir gerne einen einzahlungsschein. sende einfach ein mail an markus: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
besten dank zum voraus.

wenn du eine überweisung machen möchtest:


post-konto: 87-22 91 74-2
IBAN: CH60 0900 0000 8722 91742
SWIFT oder BIC: POFICHBE
anschrift:
swiss post
postfinance
3030 bern
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt, Du musst JavaScript aktivieren, damit Du sie sehen kannst. Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt, Du musst JavaScript aktivieren, damit Du sie sehen kannst.


wenn du diesen newsletter nicht mehr möchtest,
kannst du dich hier jederzeit austragen.
http://www.kmuplus.ch/news.html