genossenschaft Les Jardins de Cocagne

crash als chance - gemeinschaft -
kreative beziehungen

krisenvorsorge: 21. teil


ich versende einmal im monat einen newsletter. es gibt fünf rubriken:

  1. finanzkrise, grippe-hysterie und zwangsimpfungen
  2. leserbriefe/mitteilungen/inserate/lesernInnen-beiträge
  3. neu: bezahlte inseratre/angebote/veranstaltungen/workshops
  4. interessante events/veranstaltungen
  5. andere newsletter
man könnte alles noch besser machen: mit schönen bildern, inhaltsverzeichnis mit ankern, optimiert für die verschiedenen mailprogramme.. aber ich habe nicht mehr so viel zeit und geld. deshalb diese einfache version.

 

liebe leserInnen
ich versuche so weit als möglich darauf zu achten, meine energie, meine zeit und mein geld für das positive, das neue, das lichtvolle zu verwenden, auch wenn mir das nicht immer gelingt. auch ich habe meine dunklen phasen mit angst und verzweiflung. hier ein lichtblick in all diesen negativ-meldungen:

"Das Entscheidende wäre, dass immer mehr Menschen die Schicksalsgesetze und die Spielregeln des Lebens durchschauen, anstatt sich zum Spielball der Pharmainteressen machen zu lassen. Wer mit den Gesetzen der Polarität, der Resonanz und Bewusstseinsfeldern umgehen kann, ist vor solchen Panikattacken geschützt. Wie gut wäre es, wenn bei der nächsten inszenierten Panik einfach niemand mehr mitspielen würde." (Ruediger Dahlke Schweinegrippe : Schweinepanik )

da wir bekanntlich selber die schöpfer unserer realität sind, ist es wichtig in welcher stimmung/schwingung wir duch das leben gehen. ich habe die empfehlung von tom kenyon (siehe newsletter september 2009 unter mitteilungen) - freude, wertschätzung und dankbarkeit im denken/fühlen/tun - die letzte zeit immer wieder angewendet und was ist passiert? trotz der bedrohlichen situation (crash/impfungen/codex alimentarius) schiessen die projekte für ein neues paradigma, eine menschlichere gesellschaft, eine lichtvollere welt wie pilze aus dem boden:

  • der grüne kantonsrat und bio-bauer urs hans gründet menschen-verstand. die pressemitteilung dazu unter andere newsletter..

  • food coop - ernährungs-suveränität durch regionale selbstversorgung: wir planen hier in der region (zürich/schaffhausen/winterthur/frauenfeld) einen food coop mit paketversand. ich habe dazu eine neue rubrik auf meiner website eingerichtet: food coop. sende ein mail an mich, dann kommst du auf den verteiler für weitere informationen. erster termin siehe unten...
  • food coop: zu weit weg von dir? gründe selber eine produzenten-konsumenten-genossenschaft bei dir in der regio, wir helfen dir dabei. erster termin siehe unten...
  • in der schweiz gibt es jetzt auch eine initiative für eine JAK-bank (zinsfreie bank in schweden). mehr auf der website von "besser ohne zins" in stuttgart

die veranstaltung bei uns hans war ein erfolg. trotz regen kamen ca. 100 interssierte - herzlichen dank an alle.

urs hans
urs hans sprach zuerst über seinen hof, seine erfahrungen mit den impfungen bei den tieren und dem erstarkenden widerstend gegen zwangs-impfungen. sein engagement zeigt, was ein einzelner, was eine kleine gruppe in kurzer zeit erreichen kann. alle bauern haben durch die blauzunen-zwangsimpfung grosse schäden erlitten und suchen hilfe. sein netz von bauern wächst sehr schnell. leite seine websits an alle bauern weiter die du kennst.

 

der chip unter der haut
wenn uns unsere gesundheit, freiheit und unser leben lieb ist und wir nicht schon in 2-3 jahren mit einem chip rumlaufen wollen, müssen auch wir uns so schnell als möglich organisieren - denn was jetzt läuft (blauzungen-zwangs-impfung, schweinegrippe-impfung, die notstandsgesetze von obama) sind so etwas wie die generalprobe für das, was die nächsten 2-3 jahre kommen soll. aus sicherheitsgründen wird dann bargeld verboten (virenträger) und ohne chip wirds schwierig.. die beste hintergrund-information, die ich bisher gelesen habe, findest du im
channeling mit kuthumi vom 21.10.09.
"Aber die Zeiten werden sich so dramatisch verändern, dass wirklich auch der einfache Mann von der Straße zu denken beginnt und zu grübeln beginnt. Und hier könnt ihr einhaken und euer Wissen weiterverbreiten, wirklich beschwichtigen, die Angst nehmen, aber auch sensiblisieren und informieren. Denn nur ein informierter Mensch kann wirklich Entscheidungen in Klarheit treffen."

 

food coop
eine konkrete möglichkeit für alle, sich besser zu vernetzen, ist das food coop - projekt, das wir gestartet haben. mache mit und bringe deine möglichkeiten ein.

erster termin: mitwoch, 25. november 2009 in winterthur
mehr siehe unten...

herzliche grüsse

markus rüegg


schützenstrasse 73, 8400 winterthur, schweiz
tel: 0041 52 222 4004 combox/anrufbeantworter nach 5 mal läuten
handy: 0041 79 693 55 66
mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
meine website findest du mit diesen links:
www.gemeinschaften.ch
www.kreative-beziehungen.ch
www.strohballenbau.ch




liebe leserInnen
an der exkursion zu urs hans am so 25.10.09 haben ca. 100 personen teilgenommen. die resonanz war sehr gut und wir beschlossen, das projekt zu starten.

- food coop -
regionale selbstversorgung durch eine produzenten/konsumenten-genossenschaft

ernärungs-suveränität wird in der krise existentiell. wie kommen wir zu unseren lebensmitteln, wenn die produkte der grossverteiler ungeniessbar (siehe codex alimentarius) werden oder die versorgung zusammen bricht?

food coop (knospe / demeter) mit paketversand
eine konkrete möglichkeit für alle ist das food coop - projekt, das wir gestartet haben. wir planen hier in der region (zürich / schaffhausen / winterthur / frauenfeld) eine produzenten/konsumenten-genossenschaft (knospe / demeter) mit paketversand.
was wir noch benötigen:

  • wir suchen weitere produzenten aus der region, mit knospe oder demeter-label und freien kapazitäten (
    oder konventionelle bauern, die bereit sind, umzustellen)
  • depot: du stellst einen raum als depot/lager zur verfügung
  • geld/dahrlehen/investitionen: lebensmittel-versorgung ist die beste art, dein geld in etwas sinnvolles zu investieren, bevor es sich in luft auflöst. dazu ein guter grundlagen-text von veronika bennholdt-thomsen, subsistenz-intitut bielefeld: geld kann man nicht essen!
    (zur verfügung gestellt von: www.bioforumschweiz.ch)
  • handwerker: die treibhäuser müssen noch ausgebaut werden
  • pc-supporterIn: website einrichten, es gibt immer wieder probleme rund um den pc
  • freiwilligen-arbeit: es wird viel auf gegenseitiger hilfe beruhen.
  • journalisten/werber/grafikerInnen: es braucht öffentlichkeit
  • autofahrer: du übernimmst eine tour für den paket-versand
  • zeit-tausch-system: geben und nehmen soll im gleichgewicht sein. eine zeit-börse eignet sich hier besonders gut.
  • netzwerk-arbeit: es geht auch um sozialen / politischen zusammenhalt. du organisierst treffen, tausch-börsen, aktionen
  • alles zu weit weg von dir? gründe selber eine produzenten-konsumenten-genossenschaft bei dir in der regio. wir helfen dir dabei.

was wir bieten:
  • konsum: du holst deine lebensmittel im depot in deiner nähe
  • versand: du abonnierst ein lebensmittel-paket
  • genossenschafts-mitglieder haben vorteile:
    anteilschein kaufen, mitreden, -gestalten, -entscheiden, -tragen

1. termin
gründung food coop winterthur
bei genügend anmeldungen auch in zürich, schaffhausen oder andern orten

ort: rest. national, vis-à-vis HB winterthur, 2. stk. 052 212 2424
termin: mitwoch, 25. november 2009
zeit: 19 - 21.00 uhr, bei bedarf ev. länger

bitte unbedingt anmelden. sende ein mail oder rufe an.
telefon: 052 222 4004 wird umgeleitet
mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
programm:
  • film-ausschnitt: farmer joe - community supported agriculture
  • bericht von unserem besuch in genf bei Les Jardins de Cocagne
  • präsentation unsers food coops für die region
  • bei grossem interesse ausweitung auf weitere ortschaften
  • "fair, bio, selbstbestimmt - das handbuch zur gründung einer food-coop" (http://food-coop-einstieg.de/)


mache mit und bringe deine möglichkeiten ein.
sende ein mail oder rufe an.

hier noch weitere nützliche informationen.
  • einen sehr guten text, wie ein food coop funktioniert (genf, therwil, BL) und weitere links findest du in der woz: Artikel in der WOZ
  • am 22.11.09 gbt es eine veranstaltung von neustart schweiz zu diesem thema: http://neustartschweiz.ch/node/34
  • "fair, bio, selbstbestimmt - das handbuch zur
    gründung einer food-coop" (http://food-coop-einstieg.de/)
  • in der westschweiz gibt es schon einige. einer in genf, von der bauerngewerkschaft uniterre: fünf produzenten versorgen 400 konsumenten! "dank vertraglichem wirtschaften (keine handelsspanne muss an händler abgetreten werden) ist dieses sozial faire und nachhaltige system auch wirtschaftlich sehr effizient und kostet die konsumenten weniger als die produktion aus den regalen der grossverteiler. ..."
    (aus "partnerschaft zwischen bauern und konsumenten" von ruedi berli, sekretär der bauerngewerkschaft uniterre, in kultur und politik 3/09)
  • was ist community supported agriculture CSA?
  • weitere informationen zu CSA findest du hier:
    erzeuger-verbraucher-gemeinschaft in deuschland
    (aus kurskontakte 140)
  • Bilanztrick bei der Selbstversorgung – noch 25 Prozent der Lebensmittel -entstehen im eigenen Land Andreas Bosshard

hier ein paar beispiele:

interessiert? dann sende ein mail oder rufe an.

food coop
hier ein paar argumente, die für dieses projekt sprechen:

  1. ernärungs-suveränität: es ist ein schritt in richtung unabhängigkeit.
  2. gemeinschaft: kleine überschbare netzwerke wo jedeR jeden kennt werden in zukunft sozial und politisch immer wichtiger werden.
  3. preispolitik - eine sehr erfreuliche botschaft:
    • in genf bezahlt eine familie sfr. 1000.--/jahr
    • sie bekommt jede woche ca. 4-5 kg salat/gemüse/früchte
    • bei 4kg/woche und 48 lieferungen sind das sfr. 5.20 pro kg
    • d.h.tiefere preise als konventionelle produkte der grossverteiler
    • trotzdem gute preise für die produzenten
    • in genf: einheitslohn von sfr. 4000.-- netto für alle angestellten
    das wird möglich durch:
    • ausschalten aller handes-margen
    • die kosumenten arbeiten 3-4 nachmittage/jahr mit
    • die konsumenten übernehmen den vertrieb zu den depos
      es gibt 40 depots, eines in jedem stadteil
  4. die qualität der lebensmittel die wir selber produzieren nimmt zu:
    • keine hybrid-sorten, alte sorten werden wieder angebaut
    • mehr vitalstoffe/aroma/spurenelemente usw.
    • frischer, durch kürzere transportwege
    • produktion in demeter-qualität
  5. selbstversorgung alleine ist schwierig - mit anderen zusammen ist viel mehr möglich
  6. gegenseitige hilfe: in diesem allgemeinen chaos - das in den nächsten jahren auf uns zu kommen wird - ist ein soziales netzwerk in nächster nähe gold wert.
  7. gold kann man nicht essen, unsere eigenen lebensmittel aber schon
  8. sicherheit: je chaotischer die zustände, je existentieller ist ein freundeskreis um sich zu schützen
  9. die qualität der lebensmittel des normalen marktes nimmt ab:
    • eu-bio => aufweichung der bio-qualität
    • welthandel => zerstört die kleinräumigen strukturen, liefert immer schlechtere qualität, es geht immer mehr richtung industrie-produktion
    • konzerne => versuchen den markt zu monopolisieren - bei samen haben sie ein fast-monopol
    • pharma/chemi-lobby => versuchen mit allen mitteln den gen-food durchzudrücken
    • codex alimentarius: über internationale organisationen sollen katastophale standarts weltweit eingeführt werden. so werden die standarts der einzelnen länder unterlaufen
interessiert? dann sende ein mail oder rufe an.



menschenverstand statt grippehysterie
das zweite thema wird im november aktuell werden. schaffen wir es, die biologische kriegsoffensive der usa (sie beherrschen die internetionalen organisationen - who/wto/uno) und der pharma-multis (sie verdienen daran) zu stoppen? urs hans machte schon als bio-bauer einschlägige erfahrungen mit der blauzungen-zwangs-impfung, gegen die jetzt der wiederstand immer stärker wird (siehe bauernverstand.ch).

  • menschenverstand schweiz - grippepandemie www.menschenverstandschweiz.ch
    im zusammenhang mit dem ganzen hype um die pandemie hat sich in der schweiz widerstand formiert. am 8.10.09 ging offiziell die homepage des vereins "Menschenverstand Schweiz" an den start. ziel ist es, die bevölkerung über fakten aufzuklären die allgemein nicht bekannt sind. des weiteren setzt man sich dafür ein, die impffreiheit bezüglich H1N1-impfungen aufrecht zu erhalten und die entschädigung allfälliger Impfschäden durch den staat zu erwirken. federführend ist der zürcher kantonsrat urs hans / grüne. ich verweise auf das interessante interview mit urs hans

 



finanzkrise, grippe-hysterie,
zwangsimpfungen... - hier die besten texte vom oktober


lichtblicke:

Ruediger Dahlke: Schweinegrippe : Schweinepanik 
hier die beste hintergrund-information, die ich bisher gelesen habe: channeling: kuthumi 21.10.09 Kuthumi über die Schweinegrippeimpfung, Desinformation, die Funktion von Nanopartikeln im Impfstoff, die Impfung von Schwangeren, Militär und Gesundheitspersonal, uva.

information und desinformation in der grippe-hysterie
information und desinformation sind oft schwer zu unterscheiden! das gilt auch bei jane bürgermeister: da ich für die veranstaltung von jane bürgermeister am 26.9.09 in zürich werbung machte, hier jetzt auch eine kritische gegeninformation:
hier ein text, der sich kritisch mit jane bürgermeister auseinandersetzt
jane bürgermeister's website jetzt auf deutsch: www.theflucase.ch
blos nicht impfen lassen!!! Vier Minuten, die die Augen öffnen.

Weleda Nachrichten 251|2009: Dr. Olaf Koob:
"Ein Gespenst geht um: Das Schweinegrippe Virus"

DOK-Film: "Zuerst die Rinder, dann die Kinder"

dr. stefan lanka: http://www.klein-klein-media.de/medienarchiv/
anti-korruption ch: http://antikorruption.ch/index.html

menschenverstand ch: www.menschenverstandschweiz.ch

impfkritische ngo: aktives eigenes gesundes imunsystem

aus meinem sept. newsletter: Jean-Jaques Crèvecoeur - ein mail aus kanada: es geht darum, eine kritische masse bewusster leute zu versammeln: eine gute zusammenfassung aller wesentlicher fakten in form von 26 fragen. die strategie, wie das ganze ablaufen soll wird in 12 punkten erläutert. am schluss gibt es aber auch konkrete vorschläge, was wir machen können.

 

 

Prognosen:
MMnews: Fed-Geheimpapier: Krise 2.0 droht In den USA wird der Report in den Finanzmedien derzeit stark diskutiert. Insbesondere erzürnen sich die Gemüter darüber, dass die Fed und die Politik offiziell von einer "Erholung" spricht, während interne Analysen offenbar genau das Gegenteil beweisen.

Zukunftsforscher Friedman: Chinas Banken am Rande des Kollapses

W. Eichelburg, hartgeld.com: Die Strategische Situation im Oktober 2009

Kopp: Holen Sie Ihr Geld von der Bank, so lange Sie es noch können!

 

 

Analysen, Hintergrundinformationen zu Codex-Alimentarius
Kopp: Die Codex-Alimentarius-Kommission, ein gemeinsamen Gremium der Ernährungs-und Landwirtschaftsorganisation(FAO) und der Weltgesundheitsorganisation (WHO) der Vereinten Natione:
Artgerechte Haltung des Menschen (Teil 1)
Die artgerechte Haltung des Menschen (Teil 2)
Der »Codex Alimentarius«, dessen erste Bestimmungen zu Nahrungsergänzungsmitteln schon zum 31.12.2009 eingeführt werden, stellt eine außerordentlich tiefgreifende Beeinträchtigung der Selbstbestimmung und persönlichen Unversehrtheit des Menschen dar. Gesunde Lebensmittel zu sich zu nehmen und eine gesunde Lebensführung zu realisieren, werden ihm künftig fast unmöglich gemacht. Damit werden ein allgemeiner schlechter Gesundheitszustand und ernährungsbedingte Krankheiten noch weiter voranschreiten. Gleichzeitig werden sanfte Naturheilmethoden durch die Hintertüre abgewürgt. Zusätzlich werden die niedergelassenen Hausärzte mit persönlichen Beziehungen zu den Patienten ganz gezielt abgeschafft. Das hat Methode.

 

 

 


leserbriefe/mitteilungen/inserate
lesernInnen-beiträge:



Wohnprojekt, Regionalwährung,
Freie Schule, Einkaufsgemeinschaft, Energie

RegioGruppe Winterthur
Einladung zum 1. ip-Treff Winterthur
Liebes ip Mitglied
Liebe/r Interessent/in im Raum Winterthur
Es ist so weit – die Regionalgruppe Winterthur soll sich gründen! In Winterthur leben nach Zürich und Bern die meisten ip-Mitglieder. Höchste Zeit also, dass wir uns kennen lernen und gemeinsam aktiv werden.
Sabine Heusser Engel (Vorstand, Kerngruppe) und Jakob Elmer (Mitglied Kommission Organisationsentwicklung) laden Dich deshalb herzlich ein zum 1. ip-Treff Winterthur:
Samstag, den 21. November,
vormittags von 9.00 bis 11.00 Uhr
Alte Kaserne, Technikumstr. 8
Wir haben Lust darauf, uns Fragen wie diese zu stellen:
Wer ist wer?
Welche Zielsetzungen geben wir unserer Regionalgruppe?
Wie können wir Einfluss nehmen auf die Winterthurer Lokalpolitik?
Welche regionalen Projekte können wir fördern oder selbst starten?
(Wohnprojekt, Regionalwährung, Freie Schule, Einkaufsgemeinschaft,
Energie
)
Im Anschluss daran bieten wir Raum für einen „informellen“ Apéro. Saft und Kaffee sind vorhanden. Bitte bringe zu einer „Teilete“ einige „Apéro-Häppchen“ mit. Wir lassen uns gern überraschen!
In gespannter Vorfreude
Sabine Heusser Engel
Jakob Elmer
Kontakt:
Sabine Heusser Engel, Mühlebrückestr. 6, 8400 Winterthur. Tel.: 052 558 85 18, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Jakob Elmer, Jakobstr. 2, 8400 Winterthur. Tel.: 052 213 77 13, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 



Sali Markus

Ich bin sicher, dass die Resilienz bzgl. Nahrungsmittel in den nächsten Jahren im wahrsten Sinne des Wortes lebenswichtig wird – aber du hast ja sicher schon auf www.lovos.org geschaut, oder!? ;-)

Übrigens: Fände es toll, wenn du in deinem nächsten Newsletter einen Hinweis auf diesen Blog geben würdest... er soll uns als Tipps & Tricks-AustauschPlattform dienen – auch genau zu solchen Themen.

AW: so 25.10. und do 29.10.09:
regionale selbstversorgung durch eine
produzenten/konsumenten-genossenschaft

Tönt sehr gut… werde gerne mitmachen im Rahmen meiner Möglichkeiten, wenn sich food coops auch in anderen Regionen zu bilden beginnen. Irgendwann 2010 zügeln wir höchstwahrscheinlich (90%) in den Oberaargau… Wenn du also Infos bekommst bzgl. food coops in anderen Regionen als Winterthur + Umgebung sowie Westschweiz… lass‘ mich wissen!

 

Herzlich, Willi

Willi Krafft

+41 79 692 26 93

www.lovos.org



Interessanter Bericht einer Hirnforscherin
Wissenschaft, Mystik und eine tolle Lebenseinstellung

Hallo Ihr Lieben
Unter dem nachfolgenden Link, den ich dankbar von Sirje Turunen erhalten habe, findet Ihr einen Videovortrag, wo eine Hirnforscherin über ihre Erfahrungen berichtet, als sie vor einigen Jahren einen Hirnschlag erlitten hat und vorübergehend die Funktionalität der linken rationellen Hirnhälfte vollständig verloren hat:
In Kürze für diejenigen, welche ihr Amerikanisch nicht so gut verstehen: sie wurde Hirnforscherin, weil Ihr älterer Bruder Schizophren ist und arbeitet in Boston an der Universität.
Die rechte emotionale Hirnhälfte funktioniert wie ein x-facher Parallel-Prozessor, d.h. alle Wahrnehmungen des Körpers werden laufend gleichzeitig ungefiltert empfangen.
Die linke rationelle Hirnhälfte funktioniert wie ein serieller Prozessor, der eine Arbeit nach der anderen ausführt. Dabei analysiert er das empfangene der rechten Hirnhälfte, vergleicht es mit den gespeicherten Erfahrungen aus dem eigenen Leben und erarbeitet Entscheide für die Zukunft.
Als nach dem Hirnschlag die linke Hirnhälfte ausgefallen ist, war einerseits jegliches Zeitgefühl aufgehoben. Andererseits bestand keine Trennlinie mehr zwischen ihrem eigenen Körper und dem Aussen, alles war nur noch Energie, sie ist plötzlich im Nirvana gelandet und empfand für alles Wahrgenommene die urteilsfreie Liebe.
Nach 8 Jahren gelang es ihr nach schwerer Arbeit wieder voll "funktionstüchtig" zu sein, kann aber immer noch entscheiden, mit welcher Hirnhälfte sie arbeiten möchte. Ihr Anliegen ist es, die so erfahrene Sicht des Lebens unter die breite Öffentlichkeit zu bringen, da sie realisiert hat, dass jemand, der diesen Blickwinkel erfahren hat, niemals rücksichtslos anderen oder der Natur Schaden zufügen wird, einfach aus dem Grund, weil er zutiefst fühlt, dass alles wirklich Eins ist und das Lebensziel klar ein Miteinander ist.
Nur schon ihre Gestik ist dermassen beeindruckend beim Vortrag, allein darin ist ihre ganze Erfahrung ersichtlich und berührt den Zuschauer.
Im folgenden Link ist das entsprechende Buch beschrieben, es ist auch in der Bibliothek erhältlich:

Und gerade heute habe ich erfahren, dass alle wichtigen Erfindungen der letzten Jahrhunderte (z.B. das Rad, der Strom usf.) in einem bestimmten Zyklus stattfinden. Werden diese Zyklen weiter hochgerechnet, so werden in der letzten halben Stunde des Jahres 2011 gleich 3 topwichtige, revolutionäre und weltbewegende Erfindungen entdeckt werden - ich nehme jetzt mal an ganz im Sinne der oben beschriebenen Gesinnung.
Ich freue mich, dass ich Euch wieder einmal positive und aufgestellte Infos weiterleiten darf und grüsse Euch herzlich, Michael
neu:

bezahlte inseratre/angebote/
veranstaltungen/workshops


6.-8.Nov:Gemeinschaftsbild. Workshop in Siebenlinden
Hallo liebe Leute,
unser nächster offener Workshop findet vom 6.-8. November im Ökodorf Siebenlinden (zwischen Wolfsburg und Magdeburg) statt. Wir möchsten dazu herzlich einladen.
Es geht wie immer darum sich im Hier und Jetzt zu begegnen. Normaler Weise mit Sprache und Stille oder was sonst für Impulse auftauchen. Wir erleben immer wieder wie wichtig es ist, authentisch mit einander zu sein und zu kommunizieren. Das setzt viel Energie frei. Der gemeinschaftsbildende Rahmen mit den Kommunikationsempfehlungen und den 4 Phasen ist dabei sehr nützlich.
Immer mehr Gruppen wenden die Gemeinschaftsbildung an um sich regelmäßig in einem tiefen Raum zu treffen. Dabei sind aus unserer Sicht nicht nur die Abende wichtig sondern auch dass man sich regelmäßig auch an Wochenenden trifft. Vor ein paar Tagen erhielten wir dieses Mail:
"Letztes Wochenende war ich bei unserem Scott Peck Wochenende, mit meinem
Gemeinschaftskreis zusammen und die Post ist so abgegangen, sodass ich jetzt
noch die Verletzlichkeit spüre. Ein solches Gefühl der Liebe und der Verletzlichkeit, nach
einer nicht sehr gut duftenden Chaos Phase, ist eine unglaubliche
Bestätigung des Prozesses und erfüllt mich einfach nur mit Dankbarkeit."
(Von einem Mitglied einer großen Gemeinschaft in der Nähe von München)
Weitere Termine:
20.-22. November in Wien
11.-13. Dezember in Frankfurt
28.-1. Januar 2010 tägliche Kurzworkshops im Rahmen des Gemeinschaftenfestivals zu Sylvester in einer Gemeinschaft in der Nähe von Frankfurt (www.gemeinschaften.de)
15.-17. Januar bei München
29.-31. Januar in Thüringen
12.-14. Februar in Südbaden (für eine Gemeinschaft, die gerne noch Mitglieder aufnimmt).
Herzlich,
Götz und Sabine

-------
Informationen zur Gemeinschaftsbildung unter
www.gemeinschaftsbildung.com




Wo wir Untertan werden

Die Schule vermittelt Herrschaftswissen – auch heute, wo sie vor allem dazu dient, duld- und folgsame Arbeitskräfte für die globalisierte Wirtschaft heranzuzüchten. Dies wird bei der Lektüre des neusten Zeitpunkt (Nov.Dez.09) deutlich. Das Heft zeigt aber nicht nur, dass die Schule zu einem «Fitnesscenter für die Arbeitsesel des Neoliberalismus» (Jürg Jegge) geworden ist, sondern wie gut Schule ohne Lehrer funktionieren kann. Dazu bringt das Heft einige Beispiele. Lernen geht leichter und besser, wenn die Kinder wollen. Der Zeitpunkt zeigt aber auch, wie die so genannten «Freilerner» ausgegrenzt werden, vor allem in Deutschland, wo der Staat nicht selten Kinder psychiatrisiert und Eltern einsperrt.
Weitere Themen:
Monetative – Geldschöpfung in öffentlicher Hand, endlich eine echte Lösung für die Finanzkrise
Endlich frei: von Realitäts-Atheisten und Freien Radikalen
Sieben Gesundheitsübungen eines (Lebens-)Künstlers
Sufismus – die weibliche Seite des Islams

Das aktuelle Heft «Schulfrei – lernen ohne Schule» jetzt am Kiosk für Fr. 10.- oder auszugsweise unter


Zeitpunkt
neu: Werkhofstrasse 19
(alt: Drosselweg 17)
CH-4500 Solothurn
Tel. 032 621 81 11, Fax 032 621 81 10
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
http://www.zeitpunkt.ch


interessante events/veranstaltungen

Sonntag, den 22. November 
im besetzten Fabrikareal Binz in Zürich
Stichworte dazu sind
«community supported agriculture»
«agriculture contractuelle de proximité»
«regionale Vertragslandwirtschaft»
Die 2000-Watt-Gesellschaft ist populär, wie die Zustimmung der Zürcher
Stimmberechtigten (76 Prozent) zeigt. Die meisten Vorschläge zu ihrer
Realisierung betreffen städtische Bauten und Betriebe, wobei
technische Massnahmen vorherrschen. «Was noch fehlt», meinte P.M.,
«ist eine klare Vorstellung der ganzen 2000-Watt-Lebensweise. Der
Kerngedanke jeder nachhaltigen Lebensweise besteht ja darin, dass
verstreute Funktionen, deren Kombination viel Energie verbraucht,
wieder zu lebenswerten Einheiten gebündelt werden. Leben, Arbeiten,
Einkaufen, Essen, Unterhaltung müssen in einem grösseren Grad als
heute (aber natürlich nicht vollständig) in sozial spannende
Nachbarschaften re-integriert werden.»

In der allgemeinen Diskussion über das weitere Vorgehen
kristallisierte sich ein Schwerpunkt heraus: die Zusammenarbeit
zwischen Nachbarschaften und Landwirtschaftsbetrieben (Mikro- und
Agrozentren, Buch S. 52 ff
http://neustartschweiz.ch/das-buch/blaettern). Um dieses Thema zu
vertiefen und bestehende Erfahrungen von anderen Bewegungen zu
integrieren, wurde ein weiteres Treffen in Form einer Tagung
beschlossen. Es findet am Sonntag, den 22. November im besetzten
Fabrikareal Binz in Zürich statt. Stichworte dazu sind «community
supported agriculture», «agriculture contractuelle de proximité», bzw.
«regionale Vertragslandwirtschaft». Der Ausschluss des Handels
zwischen Produzenten und Konsumenten verspricht bei reibungsloser
Organisation einen ähnlich grossen wirtschaftlichen Nutzen wie
seinerzeit die Elimination des Grosshandels durch die Migros und
bringt beiden Parteien entscheidende Vorteile.

Programm:
- Rudi Berli von der Genossenschaft Les Jardins de Cocagne spricht
darüber, wie man ein regionales Vertragslandwirtschafts-Projekt angeht
- Markus Rüegg stellt seine Initiative zur Gründung einer Food-Coop im
Raum Zürich / Winterthur vor und zeigt einen Ausschnitt aus dem Film
"Farmer John" (ca. 30 min)
- Vorstellen des Buches "fair, bio, selbstbestimmt - Das Handbuch zur
Gründung einer Food-Coop" (http://food-coop-einstieg.de/), welches
konkrete Anleitung gibt

Details zur Veranstaltung:


--
Reto Stauss-Regez
Dorfstrasse 6
CH-5046 Schmiedrued
E-Mail / Jabber: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Skype: rstauss
Phone: +41 (62) 726 04 22
Mobile: +41 (79) 287 39 41

*****


Manufaktur in Gründung (MiG) - Crowd power meets Open Source meets
Handwerk
http://manufakturingruendung.ch/

nachhaltigBeobachtet - Gedanken und Erfahrungen zum Thema
Nachhaltigkeit
http://nachhaltigbeobachtet.ch

Zu empfehlen….

Mit herzlichen Grüssen

Daniel Trappitsch

Netzwerk Leiter

KNG Konvergenz Netzwwerk Gesundheit

Tel.: +41 (0)81 256 50 70 / Fax. ....79
Skype: gamchur

www.konvergenzen.net


Von: Michael Leitner [mailto:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!]
Gesendet: Samstag, 10. Oktober 2009 15:07
An: Verborgene_Empfaenger:
Betreff: KORREKTUR: Uraufführung des neuen Films in der Schweiz

Anbei Korrektur der 2. Aufführung

Es wäre nett, wenn Ihr diese Email samt anhang an Kontakte in der Schweiz weitergeben könntet. Es geht um Aufführungen meiner brandneuen Doku in der Schweiz. Die DVD www.wunschfilme.net/vg.html ist zirka in 2 Wochen bestellbar. Wer Interesse an weiteren öffentlichen Aufführungen hat, möge sich bei mir per Email melden.

Uraufführung
Heute Rinder, morgen Kinder?
Dokumentarfilm von Michael Leitner

Am Ende der Doku-Satire "H5N1 antwortet nicht" textete Michael Leitner " ... aber auf eines können Sie Tamiflu oder besser ein preiswerteres Gift nehmen: Die nächste Pandemie kommt bestimmt. Das ist so sicher, wie das Klingeln in den Kassen der Pharmakonzerne."

Akut sind es gleich zwei "Seuchen", mit denen die Welt von den Pharma-Konzernen verängstigt wird. Einerseits serviert die WHO die hausgemachte Schweinegrippe, andererseits gibt es die Blauzungen-Zwangsimpfung bei Nutztieren, über deren Milch oder Fleisch dann unser natürlicher Bedarf an Quecksilber, und Aluminium, sowie an Tensiden und Emulsionen, die unsere Zellwände perforieren, gleich doppelt gedeckt ist.

Selten hat eine Impfung die Bauern so nachhaltig geschädigt und so viele Opfer gefordert, wie die Impfung gegen das "Blauzungen-Virus" BTV-8. Der Grund dafür sind neue "Verstärkerstoffe", die sämtliche Ebenen des Immunsystem noch gründlicher terrorisieren, als die alten Giftmischungen.

Was bei der Impfung gegen "Schweinegrippe" zu erwarten ist, kann man an der BTV-8-Impfung sehen: Eine nicht existente Seuche führt zu Massenimpfungen und so zu mehr Fehlgeburten, neuen und bisher seltenen Immundefekten; auch Probleme beim Stillen sind zu erwarten. Aus Patenten, offiziellen Dokumenten und diversen Studien geht hervor, dass die Impfindustrie dank willfähiger Helfer ganz oben im öffentlichen Dienst inzwischen jedes Maß beim Inkaufnehmen von Nebenwirkungen und jeden Kontakt zu Resten des gesunden Menschverstand endgültig verloren hat.

Eintritt: 12 Sfr., 8 SFr ermäßigt für Schüler & Studenten

Termine:

1. Donnerstag, 15.10., 19.30h Dottikon
free energy, Bahnhofstrasse 10, CH-5605 Dottikon
in Dottikon Voranmeldung erbeten, Tel.: 056 616 90 00

2. Montag, 19.10., 20.15h, Hotel-Restaurant Kreuzstrasse
Bahnhofstr. 3, 8560 Maerstetten

 


Vortrag: Geldschöpfung in öffentlicher Hand
Liebe Leser der INWO-News,

Im Rahmen des monatlichen Vor- und Nachdenktreffs veranstaltet die
Regionalgruppe INWO Zürich einen Vortrag unter dem Titel(vgl.auch Anhang):

Geldschöpfung in öffentlicher Hand

Zeit: Donnerstag, 15. Oktober 2009, 18:30 Uhr
Ort: Zentrum Karl der Grosse, Kirchgasse 14, 8001 Zürich
Referenten: Daniel Meier und Hansruedi Weber

Weitere Informationen unter www.inwo.ch und www.monetative.org

Das 90seitige Büechli "Geldschöpfung in öffentlicher Hand" kann im
Sekretariat bestellt werden. (Die 30seitige Kurz-Broschüre finden sie im
Anhang).

Die INWO versucht momentan durch Vernetzung ein breit abgestütztes
Initiativ-Komitee zu gruppieren, formuliert einen auf die Schweiz
angepassten Initiativtext und leistet Öffentlichkeitsarbeit zum Thema
"Geldschöpfung". Die konkrete Unterschriftensammlung braucht noch viel
Vorarbeit! Interessierte erfahren am Vortag mehr.

Liebe Grüsse
Frank Moser

-----------------------------------------
"Let's make money" - jetzt auf DVD!
http://www.INWO.ch
-----------------------------------------


Lieber AZK-Interessent,
liebe AZK-Interessentin,

die nächste AZK-Konferenz findet am 31. Oktober 2009 in St. Gallen/CH statt. Erneut konnten wir einige Referenten mit interessanten Themen verpflichten und sind selbst schon sehr gespannt auf die Konferenz (Anfahrtsplan auf dem beigefügten Flyer).

Dürfen wir Sie wieder einladen und Sie schon mal mit unserer gespannten
Erwartung "anstecken"?
Da der Programmablauf erst mit dem heutigen Tag definitiv festgelegt werden konnte, sind die Themen und Referenten nicht auf dem Flyer abgedruckt.
Wir haben diese Infos bereits auf www.anti-zensur.info freigeschaltet.
Unsere Homepage ist Ihnen ja sicher schon vertraut.
Als Überraschung wurde ein 2-minütiger Trailer vom Abbau der letzten
Veranstaltung unter dem Menü Unterstützung neu hochgeschaltet. Lassen Sie sich von der Freude der jungen Leute mitnehmen.

Natürlich können Sie aber die wichtigen Eckdaten auf dem Flyer schon vorab
an Interessierte aus ihrem Bekanntenkreis per Mail weiterleiten.
Wir würden uns sehr freuen, Sie wieder bei uns begrüßen zu dürfen.
Seien sie herzlich gegrüßt von

Ihrem AZK-Team
http://www.anti-zensur.info/

Einladung: Permakultur-Symposium / Weltsichttag am 10. April 2010

 

Liebe Freunde

Die alternative Netzwerkarbeit in der Schweiz nimmt seine Formen an.

Mit dem neuen Netzwerk, über www.permakultur-forum.net bieten wir nun schrittweise neue Meilensteine in nachhaltiger und eigenständiger Info- und Öffentlichkeitsarbeit im Schwerpunkt nachhaltige Ökologie / Mischkulturen-Wirtschaft (natürlich auch in Sachen Projektarbeit und Zwischenmenschlichkeit..)

Gemeinsam mit der Diashowfirma www.vivamos.ch / www.atelierterra.ch - dem Permakultur Vereins-Präsident der Schweiz www.permakultur-beratung.ch - organisieren wir einen öffentlichen Anlass im Frühling 2010 über unser gemeinsames Info-Netzwerk - mitunter der sehr wertvollen Zusammenarbeit mit Organisatoren von http://freiesleben-ag.redlife.de/

In diesem Sinne:

Laden wir euch für den 10.April 2010 zu unserem Permakultur-Symposium / Weltsichttag ein. Dem Symposium für ökologische Nachhaltigkeit und ganzheitliche Lebensformen.

Unter dem Motto "Weltsichttag" über das Atelier Terra, werden zusätzliche Alternativ- und Friedensprojekte herzlich angesprochen ihre Beiträge einzubringen! Also: Lasst euch für einen Infobeitrag (auch über die Leinwand / mit Beamer) / Infostand inspirieren!

Als Anbieter von ökologischen Projekten / Produkten laden wir euch herzlich gerne ein, an unseren Anlass mit einem öffentlichen Vortrag und Verkaufsstand dabei zu sein. Ein Vortrag kann gerne bis zu 30-45 Min. dauern. Sendet uns diesbezüglich eine kleine Ansprache mit Titel zur öffentlichen Publikation zu.

Der Anlass findet ganztags, ab ca. 09-30 statt und wir werden diesen Anlass in Bolligen, bei Bern im www.reberhaus.ch durchführen.

Der Link hierfür:

(Logo, Detail-Programmübersicht, Partnerschaft-Übersicht folgen)

http://www.permakultur-forum.net/?Permakultur-Symposium

http://www.permakultur-forum.net/images/file/permakultur.pdf

Dieser Anlass ist ein zweckmässig ausgerichteter Informations- und Aktionstag mit grundlegenden Informationen zu Gunsten von nachhaltigen Ökoprojekten und Angebote für die Regionen in denen wir wirken können. Wir verhelfen mit diesen Anlässen der öffentlichen Bevölkerung und unseren Netzwerk-Interessenten zu einem besseren, biologischen und artgerechten Verständnis - mitunter neuen Technologien und biologischen, effizienten Anwendungsmöglichkeiten im Alltag.

Wir arbeiten über ein freies Netzwerk und verpflichten uns keinerlei finanziellen Abhängigkeiten bezüglich Sponsoren oder sonstigen Dritt-Organisationen. Die Gelder werden zu 100% in die laufenden Ökoprojekte investiert - deshalb ist an dem Anlass keine Gage möglich. Unsere eigenen Beiträge werden allesamt ohne Eigenbedarf vorgetragen.

Bei gutem Besuch und Einnahmen werden wir den aktiven Referenten gerne die Fahrtkosten ausgleichen.

Essen und Getränke werden allen Referenten vor Ort angeboten. Wir bieten allen Beteiligten vor Ort einen freien Verkaufs- und Infostand an, so wie eine grosse Ansprechs-Plattform über unsere E-Mail-Verteiler (gute Publikation möglich!) - so wie eine aktive Vernetzung / Kunden vor Ort zu gewinnen, welche eine Zusammenarbeit mit wunderbaren Pionieren der neuen Zeit in Sachen Netzwerkarbeit, ganzheitliche Ökologie und Projekteinsichten / Kenntnisnahme in ganzheitliche Lebensformen unterstützen!

Elementare Grundlagen, wie freie Energie, Wassertechnik, nachhaltige Lebensprojekte, u.A. stellen unser Hauptanliegen dar - so breit als nur Möglich mit fundierten Informationen an die Öffentlichkeit zu tragen.

Anhand einer guten Netzwerkarbeit und öko-LOGISCHen Zusammenarbeit können wir nachhaltige Projekte mit zweckmässigen Geldern generieren, um UNABÄHNGIGE, autonome und selbst geführte, ökologische Inseln der Kraft / eigenständige Lebensprojekte zu erschaffen

Mit eurem Beitrag für eine gute Umwelt und Energienutzung oder zu Gunsten des Themas: "Weltsichttag" - unterstützt ihr dieses Vorhaben mit wohlwollender Anteilnahme

Ich freue mich auf eure Rücksprache

Freundliche Grüsse,

Alain Hubler

Permakultur-Netzwerk, Schweiz
Postfach 223
3063 Ittigen
www.permakultur-forum.net
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt, Du musst JavaScript aktivieren, damit Du sie sehen kannst.

andere newsletter

 

image
Kaum hatten wir der vor wenigen Jahren an alle Wände gemalten Gefahr von SARS, der chinesischen Lungenentzündung, erfolgreich getrotzt, wurde uns die Vogelgrippe als dramatische Seuche angedroht und jetzt steht uns angeblich die Schweinegrippe ins Haus. Immerhin kann diese von Mensch zu Mensch übertragen werden, bei der Vogelgrippe musste man ja noch "mit Vögeln vögeln", um überhaupt eine Infektionschance zu haben. Die Schweinegrippe wird bisher in Europa vor allem medial übertragen und als Gefahr unglaublich aufgebauscht. Kaum ein Medium, das der allgemeinen Angstmache widerstand.
Die reale Gefahr der Schweinegrippe nimmt sich dagegen recht bescheiden aus. In normalen Jahren sterben pro Jahr etwa 5000 Deutsche an saisonaler Grippe, an der Schweinegrippe ist hierzulande noch kaum jemand gestorben. Die Infizierten erholen sich in der Regel innerhalb einer Woche vollkommen. Es handelt sich offensichtlich um eine ziemlich harmlose Grippevariante. Sie zu einer bedrohlichen Pandemie hochzustilisieren, war nur möglich, weil die WHO rechtzeitig die Bedingungen dafür änderte. Bis dato war die Gefährlichkeit einer Seuche entscheidend. Jetzt schaffte man dieses Kriterium ab, und die Frage bleibt offen, zu wessen Vorteil das geschah. Der Mechanismus wirkt bekannt. Auch die Vogelpest wurde kurzfristig in Vogelgrippe umbenannt.
Wenn ich mir anschaue, was da passiert, kann ich mich des Eindrucks nicht erwehren, dass hier eine gross angelegte Angstkampagne ohne jede Rücksicht auf die Wahrheit lanciert wird, um die Menschen für längst geplante Impfkampagnen gefügig zu machen, die medizinisch überflüssig und wahrscheinlich gefährlich sind. Die amerikanische Seuchenbehörde hatte nach neuen Viren gesucht und einen gefunden und gab ein Testverfahren in Auftrag. Von diesem Virus hätte niemand Notiz genommen, wäre dieser Test nicht entwickelt worden.
Das Szenario ist auch nicht neu. Immerhin waren 1976 bei einem Schweinegrippealarm in den USA schon einmal 46 Millionen Menschen geimpft worden, was zu Tausenden schwerer Erkrankungen mit dramatischen Lähmungen führte (Guillain-Barré-Syndrom) und zu Dutzenden Todesfällen. Die Schäden durch die Schweinegrippe blieben dagegen minimal. In der Folge gab es eine Fülle von Schadensersatzprozessen, weshalb dieses Mal die Impfindustrie durch die US-Gesundheitsministerin von vornherein von der Haftung freigesprochen wurde. Sie darf jetzt ohne Angst ungeprüfte und im schweren Verdacht stehende Trägersubstanzen, die neu entwickelt wurden, verwenden. Interessant ist in diesem Zusammenhang, dass in Deutschland bei der Impfung verschiedene Seren für die Bevölkerung und für Regierung und Bundeswehr geplant sind.
Ein derartiges Vorgehen zugunsten der Industrie und gegen die Interessen der Bevölkerung ist bisher einzigartig – und die Frage ist, ob sich die Menschen derart durchsichtige, gegen ihre Gesundheit gerichtete Massnahmen gefallen lassen, nur um das Einkommen der Pharmakonzerne neuerlich dramatisch zu steigern.

Krank geimpft
Das wirklich Gefährliche für die Bevölkerung ist inzwischen längst die Angstkampagne und in Zukunft die unerprobte Impfung. Von der Schweinegrippe ist dagegen nicht viel Schaden zu erwarten. Die Seuchenerfinder drohen nun deshalb mit einer Mutation des harmlosen Erregers zu einem Killervirus. Das kann natürlich immer eintreten, ist aber kein bisschen wahrscheinlicher, als es bei der Vogelgrippe war, wo es – wie zu erwarten – ausblieb. Warum sollte das auch gerade jetzt geschehen? Nur weil gerade die von der Vogelgrippe übrig gebliebenen Bestände an Tamiflu und ähnlichen Medikamenten abgelaufen sind – die Regierungen also neu bestellen und bezahlen müssen?
Die mit Hilfe der Medien erzeugte Angst richtet auf alle Fälle schwere Schäden an, wie die Psychoneuroimmunologie der Schulmedizin belegt, da sie die Abwehrkraft schwächt. Genau jene Abwehrkraft, die in Zeiten von Seuchen, der sicherste Schutz wäre. Auf diesem Weg kann sogar die Krebshäufigkeit gesteigert werden, denn inzwischen ist – durch die Forschungsergebnisse der Psychoneuroimmunologie – bekannt, dass dem Ausbruch von Krebs meist ein Zusammenbruch der Körperabwehr voraus geht. Insofern sollte vorsätzliche Angstmache ohne medizinischen Grund, die nur dem Eigennutz, beziehungsweise Gewinnstreben dient, unter Strafe gestellt werden.
Dass sich trotz des enormen Aufwandes der Panikmacher und Seuchenerfinder in einem grossen deutschen Bundesland wie Niedersachsen über 2/3 der Bevölkerung keinesfalls impfen lassen wollen, zeigt wie gross mittlerweile das Misstrauen ist. Die Menschen spüren offenbar, dass sie auf den Arm genommen und mit ihrer Angst Geschäfte im grossen Stil gemacht werden. Organisationen wie die WHO, die deutschen Paul-Ehrlich- und Robert-Koch-Institute erleben – aufgrund der inzwischen bekannt gewordenen Manipulationen im Sinne der Pharmaindustrie – einen dramatischen Vertrauensschwund und werden offen in Frage gestellt.
Vieles spricht dafür, dass nach dem Zusammenbruch des Vertrauens ins Finanzsystem, nun das unsägliche Konglomerat aus Impfindustrie, Medizinern, Pharmalobby und Politik auffliegt. Das wäre längst überfällig, denn während die Banker nur Vertrauen und Geld vernichtet haben, stehen hier Gesundheit und schlimmstenfalls Leben auf dem Spiel.
Die entstandene medial verbreitete Angst soll die Menschen offenbar gefügig machen, ein Kalkül was bisher immer aufgegangen ist und lange Tradition hat. Über Jahrhunderte hat die Kirche die Sexualität tabuisiert und ihre Untertanen damit in Angst gehalten, um sie gefügig zu machen. Die moderne Variante, die sich der Medien bedient und in geschickter Weise ein Feld von Bedrohung schafft, könnte nach beachtlichen Anfangserfolgen jetzt erstmals scheitern. Viele haben noch nicht vergessen, wie sie bei der Vogelgrippe hinters Licht geführt wurden und sind nun wachsamer.

Vogel versus Schwein
Angstmache gilt nicht mehr so viel und wirkt vor allem nicht mehr so gut. Das Wort „Angst“ kommt vom Lateinischen „angustus“ und bedeutet eng. Die Leute lassen sich aber offenbar nicht immer wieder und schon gar nicht, weil gebunkerte Medikamente abgelaufen sind, in die Enge treiben. So verfängt die Angstmache dieses Mal deutlich weniger als bei der Vogelgrippe, obwohl diese ein geradezu absurdes Theater war und nicht die geringste Ansteckungschance beinhaltete. Damals klappte das noch sehr gut und Riesengewinne wurden eingefahren, obwohl keine Bedrohung bestand, die sich von der der Vorjahre und -jahrzehnte unterschied.
Vielleicht war dieses Mal auch das Tier einfach schlecht gewählt. Vögel sind immerhin vom Archetyp uranische Wesen und lassen in Gestalt von Geiern und Greifvögeln durchaus negative Assoziationen zu – von Hitchcocks Film-Vögeln ganz zu schweigen. Vom Geiern übers Vögeln stehen sie für eher anrüchige Aktivitäten, und man zeigt jemandem den Vogel und stempelt ihn damit als verrückt ab. Vögel sind also von ihrer Symbolik tatsächlich zur Angstmache verwendbar. Sie können sich von oben auf etwaige Opfer stürzen und sich mit ihren Krallen ihre Beute greifen und sie umbringen.
Schweine sind dagegen Glückssymbole und wer "Schwein gehabt" hat, kann sich glücklich preisen. Zum jovischen Archetyp gehörig, sind diese schlauen Tiere zu Sylvester als Glücksschweine gern gesehen und stehen für Wachstum und Überfluss. Das jovische Urprinzip macht insgesamt kaum Angst, sondern steht viel mehr für Wachstum und Expansion und das grosse Glück in der Astrologie. Wachstum und Fülle, die ihm unterstehen, sind die erklärten Ziele der Bürger und ihrer Politiker.
Wenn aber solche Schweinereien passieren, wie jetzt anlässlich der gleichnamigen Grippe, kommt natürlich eine negative Schwingung hinzu, schliesslich gilt das Schwein auch als unrein im Islam und bei den Anhängern der Medizin Reckewegs, wo sie wegen sogenannter Su-Toxine als Nahrung gemieden werden. Überwiegend sind aber die positiven Aspekte wie etwa bei dem niedlich schlauen Schwein Babe im entsprechenden Kinderfilm. Mit Schweinen lässt sich von ihrer Symbolik her also schlecht Angst machen.
Um vor ihnen Angst zu bekommen, muss man sie schon essen. Sofern sie nach der Massenhaltung in der Massenschlachtung enden, wie heute üblich, und so miterleben müssen, wie einige Artgenossen vor ihnen unters Messer kommen und im maximalen Stress sterben. Dadurch haben sie all ihre Angsthormone mobilisiert und ausgeschüttet, welche bei den späteren Essern weiterwirken, da sie offensichtlich nicht durch Kochen und Braten gänzlich neutralisiert werden.
Hier ergäbe sich als logische und sinnvolle Konsequenz nach Vogel- und Schweinpest, Maul und Klauen-Seuche und Rinderwahnsinn, nach Vogel- und Schweinegrippe der Verzicht auf den Verzehr von Massen solch minderwertigen Fleisches. Könnten wir uns durchringen, darauf zu verzichten oder es wenigstens auf besonders luxuriöse Ausnahmemahlzeiten zu beschränken wie die Japaner, wäre uns und den Tieren sehr geholfen und viel Elend erspart.
Würde solch ein Erwachen einsetzen und Millionen Menschen statt sich einer ebenso sinnlosen wie wahrscheinlich gefährlichen Impfung zu unterziehen, die Machenschaften der Angstmacher durchschauen und sich vom Fleischkonsum lösen, wäre die Schweinegrippe sogar noch für etwas gut gewesen. Bisher hat sie nur – allerdings in einem unglaublichen Ausmass – das Einkommen der Pharmariesen vermehrt.

Probeimpfung für Pharma-CEOs
Nach 30 Jahren als Arzt kann ich nur davon abraten, neue ungeprüfte Pharmaka und insbesondere Impfstoffe an sich ausprobieren zu lassen. Derlei hat sich nie bewährt. Nett wäre, wenn die Chefs der entsprechenden Pharmafirmen, der schwer belasteten Institute und natürlich Frau Chang von der WHO zur Probeimpfung antreten würden, um anschliessend in die mehr als verdiente Pension geschickt zu werden. Regierungen müssten per Wahlzettel gezwungen werden, in Zukunft auf wirklich unabhängige Sachverständige zurückzugreifen, um nicht in diesem Ausmass sinnlos Steuergelder zu vernichten. Schon jetzt hört man aus den USA, man wolle Impfstoffe an Drittweltländer abgeben. Die Frage bleibt, womit diese eine solche Form der Zuwendung verdient haben sollten?
Was aber können wir tun? Wer die Symptome der Grippe deutet, wird rasch fündig. Was immer sie erzwingt, wozu uns ihre Symptome nötigen, das könnten wir auch freiwillig und im übertragenen Sinn erledigen und uns so ihrer Notwendigkeit entledigen. Statt Husten zu erleiden, sollten wir denjenigen etwas husten, die uns aus purem Eigennutz so hinters Licht geführt haben. Statt vor Sekret schnaubend die Nase zu putzen, könnten wir vor Wut schnauben und diese an den entscheidenden Stellen spüren lassen. Über beide Wege liessen sich wundervoll Aggressionen abbauen. Statt mit Zerschlagenheitsgefühl und Gelenkschmerzen ins Bett zu flüchten, könnten wir uns offensiv wehren und artikulieren. Statt an Heiserkeit zu leiden, wäre Losbrüllen eine Alternative. All die Entzündungen von der Rhinitis, über die Pharyngitis und Laryngitis, die Tonsillitis, eine mögliche Bronchitis und sogar Otitis könnten als Konflikte besser im Bewusstsein ausgetragen werden. Anstatt die Nase voll zu haben, Rachen und Kehlkopf in Flammen aufgehen zu lassen (inflamation), vor geschwollenen Mandeln nicht mehr schlucken zu können und die Kommunikation über die Lungen zu behindern, ja sogar die Ohren zuschwellen zu lassen, sollten wir die Ohren bewusst dem Paniktheater verschliessen, eine offensive, die Konflikte aufflammen lassende Kommunikation wählen und zündende (Wider-)Reden wagen. Wo Menschen nichts mehr hören und sehen wollen und stattdessen ins Bett flüchten, sollten sie sich lieber bewusste Regeneration gönnen.
Wer heiss ist auf sein Leben und wichtigen Entscheidungen entgegenfiebert, braucht seinem Organismus nicht so viel Fieber zuzumuten, sondern kann mit offenem Visier und Feuer und Flamme für seine Ideen und Projekte das Leben in Angriff nehmen und auch Herausforderungen anpacken. Wer sich vom Leben erregen lässt, ist sicher vor Erregern (wie denen der Schweinegrippe).
Diese verfolgen einen einfachen Trick bei ihrem Versuch, sich auf Teufel komm raus zu vermehren. Sie schmuggeln ihre DNS in fremde Zellen und nötigen diese, ihr Erbgut zu produzieren. Das aber kann ihnen nur gelingen, wenn die körpereigenen Zellen zu schwach sind und diese Übergriffe zulassen.
Entscheidend für die Verteidigung der eigenen Integrität ist – wie oben beschrieben – die seelische Einstellung von Offenheit und die Bereitschaft zu Auseinandersetzungen. Hinzu kommt die Rolle einer gesunden, artgerechten Ernährung, die vollwertig und typgerecht, dem Körper gibt, was er braucht. Auch Bewegung, vor allem Ausdauerbewegung im sogenannten Sauerstoffgleichgewicht ist eine Art Lebenselexier, wie auch ausreichende Regeneration, die sich von gutem Schlaf bis zu entsprechenden Mittagspausen erstreckt. Schliesslich ist auch eine lebens- und entwicklungsfördernde Umwelt hilfreich, um das Immunsystem im optimalen Zustand zu halten.
Das Entscheidende wäre, dass immer mehr Menschen die Schicksalsgesetze und die Spielregeln des Lebens durchschauen, anstatt sich zum Spielball der Pharmainteressen machen zu lassen. Wer mit den Gesetzen der Polarität, der Resonanz und Bewusstseinsfeldern umgehen kann, ist vor solchen Panikattacken geschützt. Wie gut wäre es, wenn bei der nächsten inszenierten Panik einfach niemand mehr mitspielen würde.
Literatur: Ruediger Dahlke: Die Schicksalsgesetze – Spielregeln fürs Leben: Polarität – Resonanz – Bewusstsein, Goldmann Verlag, 2009, 367 Seiten, Fr. 36.90.
Drei zugehörige CDs Gesetz der Polarität, Gesetz der Resonanz, Bewusstseinsfelder (alles bei Goldmann)
www.dahlke.at 22.10.2009

bestellungen ch: shanti 052 202 5700 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Pressemitteilung Menschenverstand Schweiz - Grippepandemie

Hallo zusammen
In Zusammenhang mit dem ganzen Hype um die Pandemie hat sich in der Schweiz Widerstand formiert. Heute ging offiziell die Homepage des Vereins "Menschenverstand Schweiz" an den Start. Ziel ist es, die Bevölkerung über Fakten aufzuklären die allgemein nicht bekannt sind. Des weiteren setzt man sich dafür ein, die Impffreiheit bezüglich H1N1-Impfungen aufrecht zu erhalten und die Entschädigung allfälliger Impfschäden durch den Staat zu erwirken.
Federführend ist der Zürcher Kantonsrat Urs Hans / Grüne. Ich verweise auf das interessante Interview mit Urs Hans:
Ein erster Flyer findet sich hier - wird dann allerdings noch überarbeitet
Des weiteren wird die Homepage von Jane Bürgermeister, der Journalistin welche Strafanzeige gegen die WHO und andere eingereicht hat übersetzt. Es ist schon einiges an Material online:
Da, wie seinerzeit bei der Freiheitskampagne, mit einem Medienblackout zu rechnen ist, bitte ich alle, diese Information weiträumig zu streuen.
Ich selber bin dort nicht im operativen Geschäft tätig. Für Rückfragen wendet euch bitte an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Besten Dank und schöne Grüsse
Roger



Kuthumi über die Schweinegrippeimpfung, Desinformation, die Funktion von Nanopartikeln im Impfstoff, die Impfung von Schwangeren, Militär und Gesundheitspersonal, uva.

Hier können Sie die MP3-Datei herunterladen.
Hier können Sie eine vorgefertigte
Unbedenklichkeitserklärung herunterladen.

Ich habe mich heute vorgedrängt. Und ich bitte euch, mir zu verzeihen, aber es war mir wichtig in diese Runde mit eingeschlossen zu sein und euch Informationen zu liefern, die ich als sehr wichtig empfinde. Und es ist jetzt massiver Druck in der geistigen Welt, bestimmte Informationen auf die irdische Ebene zu bringen, denn es wird jetzt ein Zahn zugelegt, meine Lieben, und ihr müsst ganz ganz aufmerksam sein, welche Informationen in der nächsten Zeit glauben wollt und welche nicht. Ihr werdet mehr und häufiger belogen denn je. Und jetzt wird es immer schwieriger werden zu entscheiden, welche Informationen glaubwürdig sind und welche nicht. Und hier seid ihr wirklich gefragt. Und manches mal wird es auch dem kritischsten Geist schwer fallen, diese Informationen auf ihren Wahrheitsgehalt zu überprüfen. Und so bitten wir euch, fragt nach, versichert euch rück in den geistigen Ebenen, sooft es euch angemessen erscheint, denn vieles, mit dem ihr jetzt bombardiert werdet an Informationen entspricht nicht den Tatsachen, ist glatt gelogen. Und es wird immer dreister werden. Aber die Menschen werden nicht darauf vorbereitet sein, dass solche glatten Lügen jetzt verbreitet werden. Und so werden es nur einige Eingeweihte sein, die dann zu unterscheiden wissen zwischen Lüge und Wahrheit. Und hier warne euch, ihr werdet konfrontiert werden mit so viel Humbug, dass es eine Schande ist.

Kannst du uns konkrete Beispiele nennen, was du damit meinst?

Es ist jetzt gerade diese Schweinegrippenimpfung angesprochen worden hier in diesem Raum. Und auch hier gibt es wieder Strömungen. Strömungen, Gegenströmungen und Gegenströmungen in den Gegenströmungen, das heißt es werden Lügen und Teilwahrheiten so vermischt, dass Menschen jetzt ganz verunsichert werden und bald nicht mehr wissen, was sie überhaupt zu denken haben. Wir haben euch geraten, euch nicht impfen zu lassen. Mittlerweile ist der Druck so groß, dass Impfungen kaum noch verkäuflich sind. Und auch da steckt wieder eine Strategie dahinter. Es wird nämlich dann umgeschwenkt werden auf sanften Imfpstoff und die Menschen werden sanften Imfpstoff wollen und auch dieser wird wieder gefährlich sein. Und so dürft ihr wirklich viele viele Lügen nicht glauben. Es geht nicht nur darum, dass jetzt dieser verteufelte Impfstoff dann Gottseidank aus dem Verkehr gezogen wird oder nicht verwendet wird, weil mittlerweile auch der einfachste Geist erkannt hat, dass er das nicht möchte, ungetesteten Impfstoff, aber auch diese anderen Impfstoffe, die jetzt als sicher propagiert werden, sind nicht anzuraten. Und so ist dies ein Beispiel, wie Meinungsmache funktioniert. Und ihr werdet in Fallen tappen, die euch gar nicht bewusst sind, wenn ihr nicht vor jeder Information zurückschreckt und einmal nachzudenken beginnt, wem nützt diese Information, was wird wirklich beabsichtigt, welche Strömungen ergeben sich aus dieser neuen Information wieder? Seid ganz kritisch und bittet auch uns, wenn ihr gar nicht weiter wisst, was wirklich die Wahrheit ist hinter all diesen taktischen Vorgängen der Medien.

Wenn versucht wird, die Leute zu zwingen, dass sie sich impfen lassen, wie können sie sich davor wehren?

Da gibt es rechtliche Mittel und ihr habt sie auch schon in euren Händen, indem ihr euch rechtlich absichert in diesen allen Rechtsstaaten bei den impfenden Ärzten, dass diese garantieren mit ihrer Unterschrift und Glaubwürdigkeit, dass hier harmloses Impfmaterial zu keinerlei Gesundheitsschäden führen werden. Das ist wunderbar, so funktioniert der Rechtsstaat und den müsst ihr mit den gleichen Mitteln schlagen.

Kannst du uns zu dem Thema Nanochips in den Impfstoffen noch was sagen?

 

Es sind einige damit ausgestattet, diese werden gezielt eingesetzt bei gezielt ausgewählten Personen. Denn es ist sehr viel Militär im Spiel. Und was denkst du wie gut man hier Menschen manimpulieren kann mit Hilfe dieser Chips? Es ist eine Kriegsführung in unterschwelliger Art und Weise im Gange.

Ist es sinnvoll, dass wir deine Botschaft von heute als mp3-Datei auf Gabys Webseite stellen?

Ja, macht das, macht das und fürchtet euch nicht vor den Konsequenzen. Ich weiß, es sind harte Informationen und ihr habt Angst manches mal euch zu weit aus dem Fenster zu lehnen, denn ihr werdet auch die Konsequenzen zu tragen haben, denn nicht alle Menschen werden immer gerne hören, was ihr zu sagen habt. Aber hier seid ihr als Vorreiter angedacht und hier habt ihr auch die gehörige Portion Mut mit einzubringen und wir stehen hinter euch, ihr wisst es, ihr dürft uns jederzeit nachfragen, wenn wieder Informationen kommen und mögen sie noch so wunderbar sich anhören, fragt nach, was wirklich die Absicht dahinter ist, warum diese oder jene Information verbreitet wird. Ihr werdet vieles nicht durchschauen und so seid ganz kritisch. Es ist immer etwas anderes mit im Spiel, wenn sich große Schlagzeilen ergeben.

Jetzt ist die Schweinegrippe an und für sich noch keine gefährliche Krankheit, die Erkrankungen verlaufen meistens milde und harmlos. Besteht die Gefahr, dass durch die Impfung eine Epidemie ausgelöst wird?

Das ist eine der Verursacher und das andere ist, dass gezielt diese Krankheitserreger platziert werden. Es wurde euch schon gesagt. Es kann nämlich dann sehr leicht das allgemeine Bewusstsein wieder umschwenkbar werden, wenn die Menschen sehen, “ohh! – es gibt so viele Krankeitsfälle und so viele verlaufen tödlich”. Aber auch da steckt Absicht dahinter, die breite Masse wieder zu manipulieren. Und hier gibt es Instrumente, die die Menschen anwenden werden, die ganz gezielt wollen, dass eine bestimmte Gruppe an Menschen hier wieder umschwenkt und sich an den sanften Imfpstoff klammert, der “ja so unschädlich ist und wirklich jetzt hilft gegen diese schlimme schlimme Krankheit”.

Was ist das eigentliche Ziel dieser Impfaktion?

Es ist Verunsicherung, es ist Unmündigmachen und es ist Krankmachung und es ist gezielte Ausschaltung bestimmter Berufsgruppen wirklich angedacht. Es ist Manipulation angedacht, es ist vieles im Spiel, was Menschen in ihrem Bewusstsein verändert, was gefügig macht, was kritikarm macht. Es sind viele Dinge im Spiel, die hier gezielt genutzt werden. Denn was ihr denken müsst, dass dahinter steckt, ist Angst vor Massenpanik, vor Massenaufständen, vor Massenrevolutionen, dass das einfache Volk sich erhebt und sagt: “So jetzt reichts. Jetzt reichts uns. So kann es nicht mehr weitergehen”. Das einfache Volk hat gesunden Menschenverstand und den kann es auch nutzen. Aber darum muss es abgelenkt werden, eingeschüchtert werden, eingepfercht werden, denn diese Bedrohung durch Zwangsimpfungen ist ja auch real. Es wird Druck erzeugt werden und so dürft ihr nur nicht mitspielen, denn die Macht liegt immer noch bei euch.

Es gibt Leute, die glauben, dass das Fernziel hinter diesen Zwangsimpfungen eine globale Bevölkerungsreduktion ist. Stimmt das?

Das ist angedacht in vielen Köpfen. Aber hier ist es in diesem Bereich noch nicht so zu sehen, dass ganz gezielt gewünscht wird, die Bevölkerung so maximal zu dezimieren. Nicht zu diesem Zeitpunkt.

Wie wirkt sich dieser Impfstoff auf den Menschen aus?

Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten, die wirklich auch unterschiedlich eingesetzt werden. Es hat schon seinen Sinn, dass jetzt nach Bevölkerungsgruppen aufgeteilt und eingeteilt wird. Es war ja noch nie so der Fall, dass man jetzt ausgewählt wird nach Berufsgruppen und auch danach, ob man gerade ein Kind erwartet oder ob man sich im Militärdienst befindet, in den Helferberufen, Krankenhäusern, Rettungsmannschaften. Hier sind unterschiedliche Einsatzzwecke angedacht. Es ist Manipulation bei den Schwangeren angedacht, es ist bei Militärangehörigen reine Ausschaltung angedacht und auch Helferberufe sollen für Notfälle völlig außer Kraft gesetzt werden, sollen so verändert werden, dass sie nicht voll einsatzfähig sind. Denn es wird Einschüchterung als Ziel ergeben. Einschüchterung, die gezielt verstärkt werden kann, indem Menschen dann auf die Hilfe verzichten müssen, die sie gerne haben möchten in Notfällen. Es ist ein Plan B, der in Kraft gesetzt werden kann, wenn es nötig ist. So ist auch der Zeitpunkt für Impfung ganz gezielt zu betrachten und manche dieser Nanopartikel können zeitversetzt aktiviert werden. Es ist möglich.

Was kann mit diesen Nanopartikeln gemacht werden?

Sie sind als Träger im Organismus dann zu finden. Und sie tun erst einmal nichts, aber sie können freigeschaltet werden.

Wie erfolgt diese Freischaltung?

Es gibt Wellen im Mikrobereich, die diese Freischaltung dann durch Versendung von den überall ansässigen Sendemasten erreicht. Es ist ein Leichtes, nicht nur Handys dort mit Funkwellen zu versorgen, sondern auch die Menschen anzufunken.

Und wie ist der Mensch dann beeinflussbar durch diese angesteuerten Nanoteilchen?

Es werden Hormone freigesetzt und andere Trägerstoffe, die das Bewusstsein verändern, die die Menschen anders reagieren lassen, die auf Emotionen wirken. Die Menschen werden verwirrt werden, werden andere, fremde Emotionen in sich fühlen, werden nicht mehr normal sein, werden aus ihrer Mitte geworfen werden.

Lieber Kuthumi, es zeigt, dass diese Hintermänner eigentlich richtiges Chaos verursachen wollen mit dieser Impfung, vom eigentlichen Thema ablenken wollen, was sich gerade auf der Erde abspielt. Ist es einfach so, dass dieses Chaos damit noch verstärkt werden soll?

Es soll verstärkt werden und es soll ablenken, denn alle diese Machthaber fürchten um den Verlust ihrer Macht. Sie fürchten vieles, das sind die ängstlichen Menschen auf der Erde zur Zeit. Und sie fürchten vor allem, dass Menschen erwachen, dass Menschen wirklich diesen Bewusstseinsschwung mitmachen und immer bewusster sich das ansehen, was wirklich auf der Erde läuft. Und ihr wisst, wie vieles hinter den Kulissen läuft und jetzt auch ans Tageslicht gespült wird als Wahrheit. Es ist nicht mehr möglich, alle diese Machenschaften unter dem Teppich zu halten. Alles wird hervorkommen. Und so ist es die einzige Taktik, Verwirrung zu stiften, Menschen gegenseitig aufeinander zu hetzen, Menschen abzulenken und großes Chaos zu verbreiten. Das ist eines der Mittel, das wirklich in der Hand gehalten wird und dann bei Bedarf aktiviert wird.

In Deutschland gibt es jetzt zwei verschiedene Impfstoffe, die wahlweise, der eine für die Regierung eingesetzt wird und der andere für die Bevölkerung. Was hat es damit auf sich?

Das ist diese morbide Taktik, die ich zu Anfang besprochen habe. Jetzt, wo sich so ein großer Teil der Bevölkerung schon gegen das Impfen entschieden hatte, wirklich die Widerstandsbewegung so groß war, jetzt wird plötzlich weitaus kundgegeben, dass es zwei verschiedene Impfstoffe gibt. Einen guten und einen bösen. Und jetzt regt sich Widerstand auf, dass viele Menschen den bösen bekommen sollen. Und es ist eine Manipulation dahin zu sehen, dass jetzt in der Bevölkerung quasi eine Gegenbewegung forciert wird, so dass sich Menschen wünschen auch diesen guten Impfstoff bekommen zu können, der jetzt nur für die oberen Zehntausend vorbereitet wird. Und dann werden alle mit diesem guten Impfstoff versorgt werden und sich dann impfen lassen. So ist es eine Gegenbewegung in der Gegenbewegung.

Kannst du uns sagen, wer hinter dieser ganzen Aktion steckt?

Es ist sehr viel Geldmache im Spiel, das sind die Unterstützer, die immer abkassieren, bei jeglicher Thematik, die Gesundheit betrifft. Und diese Pharmalobby ist immens machtvoll, ihr macht euch keinen Begriff. Sie halten die meisten Stränge der Macht in der Hand, weltweit. Sie regieren. Sie bestimmen über Lebensmittel, sie bestimmen über Natur, sie bestimmen über Gesundheit des Großteils der Weltbevölkerung. Diese sind natürlich in den Händen dieser Lobby, die ich schon angesprochen habe, diese finsteren Drahtzieher, die seit vielen Jahrhunderten und Jahrtausenden schon am wirken sind. Diese haben natürlich alle Maschinerien in der Hand. Und so ist ein Zusammenspiel zu sehen zwischen den wirklichen Machthabern in Verbindung mit dieser machtvollen Pharmalobby, die auch das gesamte Gesundheitswesen in der Hand hält, in Verbindung mit Politik, mit Marionettenpolitik weltweit. So ist es zu sehen. Es ist ein großes Netzwerk.

Du hast vorher von verschiedenen Gruppen gesprochen, die geimpft werden. Welche Ziele werden mit der Impfung von schwangeren Frauen verfolgt?

Die neue Generation, auch das war heute schon im Gespräch bei euch. Die neue Generation ist sehr hochschwingend, weil nur noch Kinder inkarnieren dürfen, die diese höher schwingenden Energien ertragen. Keine Kindergartenseelen werden jetzt zur Erde geschickt, nein, es sind Indigokinder, Kristallkinder, Kinder der neuen Zeit, die voll ausgestattet sind mit allem, was es dazu benötigt, das kommende goldene Zeitalter aufzubauen, alle diese Qualitäten in die iridische Ebene einzubringen, die benötigt werden, damit die Menschheit hochschwingend sich entwickeln kann, vieles geschaffen werden kann auf ganz andere Art und Weise als es jetzt möglich ist im Namen der Liebe. Und was denkt ihr, wem diese Kinder ein Dorn im Auge sind? Es ist nicht so, dass hier nur menschliches Wissen einfließt. Es hat zu allen Zeiten auch auf der irdischen Ebene die Tatsache gegeben, dass genetisches menschliches Material lahmgelegt wurde, spirituelle Fähigkeiten lahmgelegt wurden aus gutem Grund. Und dieses Wissen existiert noch, dieses Wissen wird auch wieder eingesetzt. Und so ist es zu sehen, dass diese Kinder wunderbar normal geboren werden, aber nicht im Vollbesitz all ihrer Anlagen sind. Es wird etwas ausgeschaltet.

Warum will man die helfenden Berufe und Gesundheitsberufe ausschalten?

Das wird zeitaktiviert, wenn es nötig ist, wenn Chaos ausbricht und die Menschen auf Hilfeleistung warten von helfenden Berufen, die dann nicht voll einsatzbereit sind. Es ist eine Strafe für Menschen. Es ist quasi eine ganz perfide Art und Weise, wie Menschen, die dann der Hilfe bedürfen, sei es in Krankenhäusern, sei es durch maschinelle Hilfe bei Katastrophen, sei es durch Feuerwehr oder sonstige aktive tatkräftige Helfer, wenn diese Hilfe dann ausbleibt, dann werden die Menschen einfach sich selbst überlassen. Das ist eine Bestrafung.

Lieber Kuthumi, dieses Chaos, wird das durch einen bestimmten Punkt in den nächsten Monaten ausgelöst und welcher Punkt soll das sein oder was soll dieses Ereignis sein und in welcher Zeitspanne soll das passieren?

Das sind jetzt viele Fragen, mein Lieber. Es ist so, dass die Regierung sehr wohl damit rechnet, dass Chaos ausbricht. Denn diese wirtschaftlichen Umstände haben sie nicht in der Hand. Sie versuchen es, so gut es geht, abzuwenden, aber da werden sie auf verlorenem Posten sein. Und so ist es zu sehen, dass tatsächlich diese Chaostendenzen in der Bevölkerung von selbst ausbrechen werden, allein wenn die Banken zusammenbrechen. Das allein wird Chaos verursachen. Und hier wird der Mob aktiv werden, der sich dann gegen Machthaber richten wird. Dies wird verhindert, indem der Mob sich selbst überlassen wird. Und hier spreche ich ganz sarkastisch, denn natürlich ist der Mob der einfache Mensch, der sich hier nichts mehr bieten lässt, der sich nur noch für dumm verkauft fühlt und jetzt wirklich in einer Revolution dorthin eilt, wo die Machthaber zu finden sind. Damit dies nicht durchgeführt werden kann, werden Helferstrukturen ausgeschaltet werden. Es kann auch über Infrastruktur, die dann plötzlich nicht mehr funktioniert, gehandhabt werden. Alles ist vernetzt. Wenn ihr schon einmal denkt, U-Bahnen, S-Bahnen, der gesamte Transport, all diese Mittel können benutzt werden, um Menschen daran zu hindern, hier wirklich auf die Barrikaden zu gehen. So ist es zu sehen. Der Zeitraum kann schlecht beurteilt werden, denn dass Chaos ausbrechen wird, wenn wirtschaftliche Situationen sich verändern, ist so gut wie sicher. Und dann wird es aber in der Hand der Machthaber liegen, wann sie diese Fernschaltung aktivieren möchten. Das ist eine bewusste Entscheidung. Und der Zeitraum ist wirklich fast ungreifbar auch für uns. Es werden jetzt turbulente Zeiten kommen, so viel ist sicher. Und umsomehr seid ihr dazu angehalten, immer um Halt und Stütze euch zu kümmern, in den Sicherheiten, die wirklich sicher sind, die wir immer wieder propagieren. Und lasst euch keine Angst einjagen, lasst euch nicht an der Nase herumführen und sagt es so vielen Menschen wie möglich, die um euch herum dann vielleicht verzweifelt sind oder angstbesetzt. Macht nicht mit. Steht diese Zeiten durch.

Mich würde interessieren, ob die Regierung und auch unsere Bundeskanzlerin von diesen Chips weiß?

Es ist nicht allen Mitgliedern der Regierung bekannt, aber die Helfer und Unterstützer der Regierenden wissen Bescheid. Es ist nämlich eine sichere Taktik, wenn diejenigen, die vor den Kameras stehen, die vor der Öffentlichkeit stehen, nicht lügen müssen, weil sie nichts wissen. Aber die Berater wissen Bescheid und diese haben keine Skrupel und diese sind ferngesteuert, diese hängen an der Versorgungsschnur zu den wirklich wichtigen Machthabern. Und so ist es zu sehen, dass diejenigen, die euch bekannt sind, wirklich aus gutem Gewissen oft sagen können: “Aber alles ist doch sicher, wir sorgen doch für unser Volk, es ist gewährleistet, dieser oder jener Experte hat es geprüft, wir würden doch nicht, wir wollen doch nur das Beste für euch.” Diese an der Macht und an der Öffentlichkeit stehenden Personen werden vorgeschoben. Aber hinter den Kulissen besteht volles Wissen und volle Skrupellosigkeit.

 

Wie sollen sich diejenigen, wie wir, die davon wissen, in dieser ganzen Entwicklung verhalten?

Informationsverbreitung. Das ist eure Aufgabe. Und jeder da, wo er steht. Ihr zwei beiden habt euch einen schwierigen Job ausgesucht, denn ihr habt eine große Breitenwirkung und die wird auch benutzt werden. Es ist aber jedem freigestellt, sich selbst als Verteiler miteinzubringen und hier Informationen weiterzugeben, so wie es angenommen wird. Wir haben euch schon oft gesagt, häppchenweise. Aber die Zeiten werden sich so dramatisch verändern, dass wirklich auch der einfache Mann von der Straße zu denken beginnt und zu grübeln beginnt. Und hier könnt ihr einhaken und euer Wissen weiterverbreiten, wirklich beschwichtigen, die Angst nehmen, aber auch sensiblisieren und informieren. Denn nur ein informierter Mensch kann wirklich Entscheidungen in Klarheit treffen.

Ich hab davon gehört, dass diese Nanopartikel auch in Nahrungsmitteln eingbaut sind und sogar in Kleidung. Ist das richtig und wie kann uns das beeinflussen?

Die beste Wirkkraft erreicht dieser Partikel im menschlichen System, im Körpersystem. Und deshalb wird diese Herangehensweise vorgezogen. Es ist vieles angedacht und es wird vieles experimentiert. Aber dies hat sich gezeigt, dass es die beste Möglichkeit ist, Menschen zu manipulieren und so wird der kürzeste Weg genutzt werden. Das reicht für heute, meine Lieben, verdaut dies, seid gesegnet!





ier das schreckensscenario, das verhindert werden muss:

Beamte sagen uns:

Machen Sie nicht die Schweinegrippe verantwortlich“ –

Sie werden sowieso tot umfallen

 

Barbara Peterson Farm Wars von: infowars

16. Oktober 2009

 

Die H1N1-Impf-Propagandamaschine läuft auf Hochtouren, und der Zeitplan für die schnelle Bevölkerungsreduktion steht unmittelbar bevor. Dies ist soooo offensichtlich, Leute! Sie sagen uns im voraus, was geschehen wird bevor es geschieht, weil sie es verursachen werden. Sie wissen, dass Leute tot umkippen werden nach der Impfung, und lassen schon jetzt prä-operativ die Dementi-Propaganda laufen, damit die Leute denken werden: „Hei, sie haben uns ja davor gewarnt – und es ist nichts, worüber wir uns Sorgen machen müssten“.

 

Macht nicht die Grippe-Impfung für alle Übel verantwortlich, sagen die Beamten

 

Sobald (im nächsten Monat) die Schweinegrippe-Impfungen starten werden, werden ein paar Leute wegen einer Herzattacke oder eines Schlaganfalls tot umfallen, einige Kinder werden Anfälle haben und einige Schwangere werden eine Fehlgeburt haben. Doch diese Ereignisse werden nicht notwendigerweise irgendwas zu tun haben mit dem Impfstoff. Dies stellt eine PR-Herausforderung dar für Bundes-Beamte, die sich daran erinnern, wie 1976 sensationelle Berichte über Todesfälle und Erkrankungen die groß angelegte Grippe-Impfungswelle zum Stillstand brachte. Diesmal machen sie Pläne, um rasch auf solche Vorfälle zu reagieren und um zu versuchen, die nervöse Öffentlichkeit – und die Schlagzeilen jagenden Journalisten – zu beruhigen, dass der Impfstoff nicht schuld ist. Jedes Jahr gibt es in den USA 1,1 Millionen Herzinfarkte, 795'000 Schlaganfälle, und 876'000 Fehlgeburten, und 200'000 Amerikaner haben ihren ersten Anfall. Die Beamten sagen, dass es unvermeidlich sei, dass einige dieser Ereignisse innert Stunden oder Tagen nach der Grippe-Impfung stattfinden werden... Und um sicher zu stellen, dass dieser Impfstoff so tödlich wie möglich ist, hebt Washington das Gesetz auf bezüglich des maximalen Gehalts an Quecksilber, den er enthalten darf.

 

Washington einverstanden mit Quecksilber

im Schweinegrippe-Impfstoff

 

Das staatliche Gesundheitsdepartment wird mehr Quecksilber als üblich in einigen Schweinegrippe-Impfstoffen bewilligen um sicher zu stellen, dass die Impfungen für schwangere Frauen und Kleinkinder unter 3 Jahren zugänglich sind. Das Department sagt, dass Quecksilber-freier Schweinegrippe-Impfstoff nicht immer am Lager sein könnte, und so will es der Bevölkerung die Wahl geben, Impfstoffe zu verwenden mit dem Quecksilber-Konservierungsstoff namens Thiomersal, der als sicher gilt. Die Webseite des CDC Zentrums für Seuchenkontrolle sagt über Thiomersal folgendes: „Es gibt keinen überzeugenden wissenschaftlichen Beweis eines Schadens, der durch die niedrigen Dosen von Thiomersal in den Impfstoffen verursacht wird, außer kleiner Reaktionen wie Rötungen und Schwellungen an der Injektionsstelle.

Im Juli 1999 jedoch vereinbarten die Öffentlichen Gesundheitsämter, die Amerikanische Akademie der Kinderärzte und die Impfstoffhersteller, dass als Vorsichtsmassnahme Thiomersal reduziert oder eliminiert werden sollte. Die meisten Impfstoffe für Kinder unter 6 Jahren sind frei von Thiomersal.“

 

Die Aufhebung des Quecksilber-Grenzwertes, die am Donnerstag angekündigt wurde, dauert sechs Monate und ist nur gültig für den Schweinegrippe-Impfstoff, der – so wird erwartet - im Oktober erhältlich sein wird.

 

Dies ist die Prioritätenliste der Empfänger der Schweinegrippe-Impfungen, sobald der Impfstoff ankommt:

 

- junge Menschen ab 6 Monaten bis 24 Jahren

- schwangere Frauen

- Menschen in Gesundheitsberufen

- Menschen unter 50 mit chronischen Krankheiten

 

Ich vermute, sie halten sich an die altehrwürdige Tradition „Frauen und Kinder zuerst“, und als zusätzlicher Bonus werden ihre Impfspritzen höchstwahrscheinlich Quecksilber enthalten, da geplant ist, dass die klinischen Tests des Impfstoffs an schwangeren Frauen abgeschlossen sein werden, 9 Tage bevor der Impfstoff für die Zielgruppe auf den Markt kommt.

Ich erinnere mich noch, als das Adjuvans Thiomersal (Quecksilber) für Pferde-Impfstoffe herauskam. Pferde zeigten eine sehr schlimme Reaktion darauf, und die meisten Leute, die ich kenne, wussten das und vermieden die Impfung. Nun – ich vermute, wenn es schlecht ist für die Pferde, dann muss es gut sein für die Menschen.

 

Plan der Massenimpfungen

 

Der H1N1-Impfstoff wurde am 15. September 2009 bewilligt, nachdem die klinischen Tests Mitte August für die meisten Erwachsenen abgeschlossen waren. Klinische Impfstoff-Versuche für schwangere Frauen starteten am 17. September 2009, und der Beginn eines breit gefächerten Impf-Anlaufs für alle Bevölkerungsgruppen ist auf Mitte Oktober angesetzt.

Das FDA (Food and Drugs Agency) berichtet am 15. September 2009

in Bezug auf die Bewilligung des Impfstoffs für die meisten Erwachsenen folgendes:

Das FDA bewilligt Impfstoffe für das 2009 H1N1-Grippevirus

Die H1N1-Impfstoffe, die heute bewilligt wurden, unterliegen denselben rigorosen Verfahren bezüglich Herstellungskontrolle, Qualitätskontrolle des Produkts und Auslieferung der Posten, die auch für die Impfstoffe gegen die saisonale Grippe gelten.“

 

Kurz danach begannen die Tests für Kinder, folgendes wurde von ABC am 17. September 2009 über klinische Versuche an schwangeren Frauen berichtet:

 

20 Teilnehmerinnen am Versuch werden zwei Dosen im Abstand von 21 Tagen erhalten und dann auf mehrere verschiedene Arten überwacht. Das Blut in der Nabelschnur wird ebenfalls getestet, um zu sehen, welche Auswirkungen auf das ungeborene Kind beobachtet werden.

 

Am 15. September 2009 berichtete Reuters:

US-Beamte lancieren eine breite Impfkampagne Mitte Oktober, um die Bevölkerung zu impfen, unter Einbezug jener, die dem höchsten Risiko ausgesetzt sind wie schwangere Frauen und junge Menschen zwischen 6 Monaten und 24 Jahren.

 

Schauen wir uns doch das klinische Testverfahren etwas genauer an. Sie fangen am 15. September an, schwangere Frauen zu testen. Die Frauen erhalten 2 Dosen im Abstand von 21 Tagen, und werden untersucht. Das heisst, am 15. September erhalten sie die erste Impfung und 21 Tage später, am 6. Oktober die zweite. Das Impfprogramm startet Mitte Oktober – das ist etwa der 15. Oktober. Dies lässt ca 9 Tage Zeit um zu bestimmen, dass der Impfstoff sicher ist und bereit für die Verteilung. Ein ziemlich vollgepacktes Programm, das die da abspulen, nicht? ‚Impf sie – und wenn sie nicht tot umfallen in 21 Tagen, impf sie nochmals.’ Wenn sie bei der zweiten Impfung nicht kollabieren, dann gehen wir in die Öffentlichkeit damit! Soviel zum ausführlichen Testverfahren.

 

Halt – hab ich da nicht eben etwas gelesen über die rigorosen Testverfahren des FDA? „Die H1N1-Impfstoffe, die wir heute bewilligt haben, unterstehen derselben rigorosen Herstellungskontrolle, Produkt-Qualitätsprüfung und Auslieferungskontrolle der Posten, die für Impfstoffe gegen saisonale Grippe angewendet werden“, sagte Dr. Jesse Goodman, der Chef-Wissenschafter der FDA in einer Mitteilung. Nur – wie rigoros kann dieses Testverfahren sein, wenn zwischen der letzten Test-Impfung und der Anwendung auf die gesamte Bevölkerung lediglich 9 Tage liegen? Hat vielleicht jemand von euch kürzlich versucht, von einem Labor Testresultate zu erhalten? Wie lange hat das gedauert?

Hallo Leute, das ist ein fixfertiger Deal. Sie kümmern sich nicht darum, ob die Leute tot umfallen, denn die PR-Mühle läuft auf Hochtouren. Tatsächlich sagen sie uns kühn, was geschehen wird, bevor es geschieht, weil sie es verursachen werden. Sie wissen, dass die Menschen tot umfallen oder krank werden nach der Impfung und treten mit der prä-operativen Leugnungs-Propaganda an die Öffentlichkeit, damit die Menschen denken werden „Hey, sie haben uns gewarnt, und es gibt nichts, worüber wir uns sorgen müssten – es kann nicht der Impfstoff gewesen sein, sie haben es ja gesagt.“

 

Lassen Sie es mich so sagen: Wenn ich jemanden anschaue und diese Person erhält eine Impfung und fällt dann 5 Minuten später tot um – DANN WAR ES DIE IMPFUNG! Kein noch so heftiges Leugnen wird mich vom Gegenteil überzeugen. Dies ist ein Eugenik-Programm, simpel und einfach. Und so wie jedes Eugenik-Programm läuft, wird es der Öffentlichkeit aufgezwungen, mit allen Mitteln.

 

Die Durchführung des Massen-Impfungs-Programms

Schauen wir uns an, wie dieses Impf-Programm durchgeführt werden soll. Immerhin, es ist doch freiwillig, nicht? Immerhin hat Obama dies gesagt. NICHT DOCH!

 

Hier sind die Schritte:

1. Erstens versuchen sie, dich zum Nachgeben zu bewegen durch einen Propaganda-Feldzug, um freiwillige Unterwerfung zu erwirken

2. Zweitens versuchen sie, dich mit einer Art Anschein von Gesetz (Color of Law) unterzukriegen

3. Drittens wird es obligatorisch

 

Die Propaganda-Kampagne

Jeder gute Impf-Propaganda-Feldzug beginnt mit der Dämonisierung von Zielgruppen, um freiwilliges Einverständnis zu bewirken. Propaganda wird verwendet, um das Publikum zu überzeugen, die Ungeimpften stellten eine Bedrohung dar für das, was man „Herden-Immunität“ nennt. Herden-Immunität wird vom Free Medical Dictionary definiert als:

Die Resistenz einer Gruppe gegen den Befall durch eine Krankheit, wogegen ein grosser Teil der Mitglieder immun ist.

Wenn du dich impfen lässt, dann hält man dich für immun, richtig? Wenn du dich nicht impfen lässt, hält man dich für anfällig für das Virus. Warum sollten sich die Geimpften also sorgen um die Ungeimpften, wenn sie selbst immun sind? Wenn Menschen sich nicht impfen lassen wollen und beschliessen, sich mit natürlichen Methoden zu schützen, wie beeinflusst dies die angenommene „Herden-Immunität“? Sind wir ein Haufen Vieh, der seinen Wert verliert, wenn wir krank werden? Das H1N1 ist kein bedeutendes Gesundheitsrisiko. Die reguläre saisonale Grippe ist schlimmer als H1N1, und sogar Menschen in Gesundheitsberufen weigern sich, sich impfen zu lassen. Doch die Propaganda will die Leute davon überzeugen, falls gewisse Gruppen von Menschen sich nicht impfen liessen, sei die „Herden-Immunität“ in Gefahr.

Lesen Sie diesen Abschnitt aus dem Yale Yournal of Biology and Medicine:

Obligatorische Impfungen in der Schule:

Die Rolle des Rechts unerlaubter Handlungen

Religiöse Gemeinschaften als Krankheits-Herde

 

Regierungen haben Gemeinschaften traditionell in relativ weiten Begriffen betrachtet, indem sie ganze Staaten oder manchmal sogar die ganze Nation als Gemeinschaft für eine „Herden-Immunität“ auffassten. Neuere Erfahrungen jedoch haben gezeigt, dass aktuelle Gemeinschaften viel kleiner sind. Obwohl zum Beispiel die nationalen Masern-Impfraten hoch genug schienen, um eine nationale Herden-Immunität zu sichern, führten unproportional tiefe Impfraten unter Schwarzen und Hispanics zum Ergebnis, dass die Masern in mehreren grossen Stadtgebieten ausbrachen, vor allem in Los Angeles. Religiöse Gemeinschaften – insbesondere jene der Christian Science, die Ämischen (Amish) und Mennoniten – waren die Quelle vieler Krankheitsausbrüche in den letzten Jahren, die man hätte verhindern können. Krankheiten von Kinderlähmung (Polio) zu Masern und Röteln sind in wachsender Häufigkeit in den USA wieder aufgetaucht, weil die Herden-Immunität in solchen religiösen Ghettos verloren gegangen war. Dies kostet die Gesellschaft enorm viel, denn „Krankheiten, die durch Impfungen verhindert werden könnten, machen in Amerika 10 Milliarden Dollar Gesundheitskosten und über 30'000 anderweitig vermeidbare Todesfälle aus jedes Jahr.

 

Religiöse Ghettos?

 

Eine typische Propagandatechnik und Angstmache-Taktik: dämonisiere den Gegner, klage ihn an, andere zu infizieren und gib ihm die Schuld. Wenn die Menschen krank werden, weil sie sich nicht impfen lassen, dann werden Ihre Gesundheitskosten steigen. Doch warten Sie, es kommt noch besser: Während Jahrzehnten haben alle 50 Staaten verlangt, dass die Eltern ihre Kinder gegen verschiedene Krankheiten impfen, einschliesslich Polio und Masern, als Vorbedingung dafür, sie in die öffentliche Schule einschreiben zu können. Da fast alle Staaten ihre Immunisierungs-Statuten so gestaltet haben, dass sie jene, die aus religiösen (und manchmal philosophischen) Einwänden gegen das Impfen von diesen Erfordernissen ausnehmen, droht eine weite Verbreitung dieser Ausnahmen viele der Vorteile obligatorischer Impfungen – wie z.B. die Herdenimmunität - zu unterminieren. Da es unwahrscheinlich ist, dass die Regierungen der Staaten solche Ausnahmen geradewegs aufheben werden, muss die Gesellschaft andere Methoden in Betracht ziehen, um Anreize zur Impfung zu schaffen und Kompensation jenen zu gewähren, die wegen des Ausbruchs einer Krankheit infolge verloren gegangener Herdenimmunität gelitten haben.

 

Jetzt werden die Geimpften die Opfer der Ungeimpften, weil sie möglicherweise unter dem Ausbruch einer Krankheit leiden, deren Ursache mangelnde Herden-Immunität ist, während den Ungeimpften eine Anklage droht aufgrund des Rechts unerlaubter Handlungen wegen „Unterlassung einer Impfung“, falls jemand eine Krankheit bekommt und eine ungeimpfte Person zufälligerweise anwesend ist.

Der folgende Artikel von Dr. Sherri Tenpenny zeigt, wie die Ämischen missbraucht wurden zwecks „Herden-Immunitäts“-Propaganda:

Am 14. Oktober 2005 schrieen die Ausgaben der grossen Zeitungen einen Bericht in die Welt hinaus über „den ersten Ausbruch von Polio (Kinderlähmung) in den USA seit 26 Jahren“, der in einer ämischen Gemeinschaft in Zentral-Minnesota registriert worden war. Das Schreckgespenst Hunderter angegurteter Kinder an eisernen Lungenmaschinen, aufgereiht in den Sälen der Spitäler, tanzte unmittelbar durch die Luft, direkt ins Denken jener Eltern, die sich entschieden hatten, ihre Kinder nicht impfen zu lassen.

 

Gleich vorweg – es war gar kein „Ausbruch von Polio“. Es war nur die Entdeckung eines inaktiven Polio-Virus im Stuhl von vier Kindern. Die erste Bestätigung hiefür wurde bei einem 7-monatigen ämischen Kind gefunden, das wahrscheinlich wegen ernstlicher Immunschwäche hospitalisiert worden war. Der „Befund“ führte dazu, dass man weitere Kinder der Gemeinschaft untersuchte. Vier Kinder wurden positiv getestet. Kein einziges zeigte auch nur die geringste Art von Lähmung.

Ein Teil der Panik kann der ungenauen Berichterstattung zugeschrieben werden. Das identifizierte Virus war nicht „wilde Polio“. Es war ein Virus, das nur im oral verabreichten Polio-Impfstoff (OPV) gefunden wird. Orale Impfstoff-Stamm-Viren werden durch Formaldehyd inaktiviert und allgemein vom CDC (Central Disease Control – Seuchen-Aufsichtsbehörde der USA) als zu schwach betrachtet, um eine Krankheit zu verursachen.

 

Obwohl das OPV noch extensiv in Drittweltländern angewendet wird, wird es seit dem Jahr 2000 in den USA nicht mehr verwendet. Wie kommt es, dass Kinder in einer isolierten ämischen Gemeinschaft, ohne Kontakt zu Ausländern, Impfstoff-Stämmen des Poliovirus ausgesetzt sind? Dies bleibt ein Geheimnis.

 

Der Anschein eines Gesetzes (Color of Law)

Betrachten wir jetzt, was man unter dem „Anschein eines Gesetzes“ versteht. Es ist nicht gegen das Gesetz, seine Kinder nicht impfen zu lassen. Trotzdem müssen nicht-obligatorische Impfungen nicht vom Gesetz vorgeschrieben sein, um obligatorisch zu sein. Wenn das System in ihrer Umgebung Sie zwingt, etwas gegen ihren Willen zu tun oder durch die Hintertür Strafe zu erleiden dafür, dass Sie sich nicht unterwerfen, wie im folgenden Beispiel, dann ist das Ergebnis dasselbe, wie wenn ein Impf-Obligatorium per Gesetz bestünde.

 

Beispiel: Wenn Ihre Kinder in einer öffentlichen Schule eingeschrieben sind und sie nicht in der Lage sind, Ihnen zu Hause Unterricht zu erteilen aus ökonomischen Gründen oder einer anderen Notsituation, dann werden Sie mit obligatorischen Impfungen konfrontiert sein. Wenn Sie den Weg über eine Befreiung von der Impf-Pflicht wählen, dann können es Ihnen öffentliche Beamte extrem schwierig, wenn nicht gar unmöglich machen, die Anforderungen für eine Befreiung von der Impf-Pflicht überhaupt zu erfüllen. Dann endet das Ganze damit, dass Sie ein echtes Gesetz verletzen, das von Ihnen verlangt, ihr Kind in der Schule einzuschreiben. Auf diese Weise wird ‚fakultativ’ zu ‚obligatorisch’, ohne Gesetz zu sein, aber es wird erzwungen durch die implizite Verbindung mit einem Gesetz (Color of Law).

Bemerkung: „Color of law“ Der Anschein oder die Ähnlichkeit, aber ohne die Substanz, eines gesetzlichen Rechts. Der Begriff usu impliziert einen Missbrauch von Macht, der möglich gemacht wird dadurch, dass der Übeltäter in die staatliche Autorität eingekleidet ist. Staatliche Handlung ist synonym mit „Anschein von (staatlichem) Gesetz“ im Kontext der Satzungen der Bundes-Bürgerrechte oder des Strafrechts. Siehe STATE ACTION. [Cases: Civil Rights 1323. C.J.S. Civil Rights §§ 92-94.] BLACK’S LAW DICTIONARY 282 (8th ed. 2004)

 

Obligatorische Programme

 

Wenn offene Propaganda und der Anschein von Gesetzlichkeit nicht funktionieren und daher nicht genügend Menschen sich impfen lassen, wird die Impfung obligatorisch erklärt. Jeglicher Anschein von Gerechtigkeit (fair play) wird nun abgeworfen, und das wahre Motiv kommt zum Vorschein. „Nimm den Impfstoff oder .....“

 

New Yorker Angehörige von Gesundheitsberufen revoltieren gegen den H1N1-Impfstoff

Sie sind wütend über ein Ultimatum des Gesundheitsdepartments. Angestellten wird gesagt, sie sollen sich entweder impfen lassen oder die Stelle wird ihnen gekündigt. New York ist der erste Staat im Land, der Grippe-Impfungen für seine Mitarbeiter in Gesundheitsberufen obligatorisch erklärt. Die erste Dosis der Schweinegrippe-Impfung wird Anfang nächster Woche (19.10.09) verfügbar sein. Ein grosser Teil davon ist reserviert für die Angehörigen staatlicher Gesundheits-Einrichtungen, doch der Widerstand gegen Zwangsimpfungen wächst. Angehörige von Gesundheitsberufen in Hauppauge schrieen: „Keine Zwangsimpfungen“ als sie am Dienstag 13.10.09 sich gegen die staatliche Verordnung versammelten, die sie zwingen will, ihre Ärmel hoch zu krempeln. „Ich habe gar nicht mit Kranken zu tun. Ich arbeite im Bereich der Ernährung. Sie sagen mir, ich müsste die Impfung akzeptieren, weil ich im Umfeld einer Gesundheitsklinik arbeite,“ sagte Paula Small, eine Gesundheitsbetreuerin für Frauen, Kleinkinder und Kinder. Frau Small sagte, sie werde sich weigern, da sie sich darüber sorgt, dass die Impfstoffe ungetestet und unerprobt seien, und sie deshalb verletzlich machen würden.

1976 gab es einige Todesfälle im Zusammenhang mit einer Schweinegrippe-Impfung.

 

Der diplomierte Krankenpfleger Frank Mannino, 50, war auch wütend. Er sagte, die staatliche Verordnung verletze seine persönliche Freiheit und seine Bürgerrechte. „Und jetzt werde ich meinen Job verlieren, wenn ich die Impfung gegen saisonale Grippe oder die Schweinegrippe verweigere.“ Gefragt, ob er bereit sei, seinen Job zu verlieren, sagte Mannino: „Absolut. Ich werde mich nicht impfen lassen, nicht zwingen lassen. Dies ist immer noch Amerika.“

Der Protest schüttelte auch Albany durch am Dienstag. Hunderte von Demonstranten verlangten Wahlfreiheit. Immerhin – als Angehörige der Gesundheitsberufe, so argumentieren sie, waschen sie ohnehin ständig die Hände und sind wahrscheinlich nicht jene, welche die Grippe übertragen oder sich anstecken.

 

Etwas 500'000 Angehörige von Gesundheitsberufen sollen die Impfung erhalten. „Es ist gewiss ihr gutes Recht, ihre Meinung zu äussern,“ sagte Dr. Susan Donelan vom Stony Brook University Hospital. Donelan sagte, die meisten in der medizinischen Gemeinschaft sehen den Nutzen und die Sicherheit der Impfungen und heissen sie willkommen, und dass Spitäler dem Gesetz gehorchen müssen. „Unser Spital ist verpflichtet, dem Auftrag nachzukommen, unser Personal impfen zu lassen.,“ sagte sie.

 

Der Staat sagte, dieses Jahr sei eine Veränderung nötig um Leben zu retten – normalerweise lassen sich nur etwa 45 % der Angehörigen der Gesundheitsberufe freiwillig impfen. Es wird erwartet, dass dieses Jahr in 150 Institutionen die saisonale und die H1N1-Grippe ausbrechen werden: in Spitälern, Krankenheimen und Hospizen. New York und New Jersey werden nächste Woche (ab 19.10.09) die ersten Dosen des Schweinegrippe-Impfstoffs erhalten. Es wird der Nasen-Spray sein, keine Injektion.

 

Die Gefahren der Rekombination

Nun da wir die angeblichen „rigorosen Testverfahren“ und die potentiell schädlichen Dosierungen an Quecksilber betrachtet haben, ebenso wie ein obligatorisches Impf-Programm durchgeführt wird, schauen wir uns eine weitere Gefahr an, von denen die Impf-Programm-Turbos nicht wollen, dass Sie darüber Bescheid wissen. Jeffrey M. Smith zeigt uns die Gefahren von genetisch modifizierten Lebenvirus-Impfstoffen wie H1N1:

 

Genetisch modifizierte Impfstoffe rekombinieren zu unvorhersehbaren Hybriden

Im vielleicht ersten derartigen Experiment infizierten Wissenschaftler Zellkulturen mit zwei verwandten Viren. Das eine war ein genetisch verändertes Pockenvirus (vaccinia virus VIC mit einem Transgen des Grippe-Virus). Das andere war ein natürlich vorkommender Verwandter des ersten Virus, das in Norwegen in freier Natur isoliert worden war. Beides waren Ortho-Pockenviren (orthopoxvirus). Die beiden Viren traten in Wechselwirkung und erzeugten viele neue Hybrid-Viren durch Rekombination (= Neukombination der Gene).

Die Eigenschaften einiger der neuen Viren enthielten Charakterzüge, die in keinem der beiden Eltern-Viren zum Ausdruck kamen. Einige Viren breiteten sich schneller aus als jeder der Elternteile, während andere unterschiedliche, schwerer wiegende Veränderungen in der Zellkultur erzeugten. Ein einziges Virus vermehrte sich in Hunderttausende von Viren innert weniger Stunden, mit nicht vorhersehbaren Folgen. Da die Marker-Gene des transgenen Virus in einigen der neu entstandenen Hybridviren nicht vorhanden waren, würde es unmöglich sein, den Ursprung der Hybride auf transgene Viren zurückzuführen, sollten sie in freier Natur gefunden werden.

 

Bekommt nun ein Mensch eine Dosis des genetisch manipulierten H1N1-Lebendvirus-Impfstoffs, besitzt dieses Virus das Potential zur genetischen Neukombination (=Rekombination) im Wirt (=Mensch). Wie bei allen Lebendvirus-Impfstoffen wird der Wirt (Mensch) dieses neu kombinierte Virus etwa 21 Tage lang nach der Injektion weiter verbreiten. Menschen, die mit diesen Frisch-Geimpften in Kontakt kommen, setzen sich nicht dem ursprünglichen Virus aus, sondern dem neu kombinierten – dank Genmanipulation. Das neue Virus ist potentiell tödlicher als das ursprüngliche Lebendvirus im Impfstoff.

Dies ist die Art und Weise, wie man einen tödlichen Grippevirenstamm in irgendeinem Segment der Bevölkerung verbreitet, das man zerstören will. Erschaffe ein Virus durch Genmanipulation, injiziere es so vielen wie möglich und lass die Natur den Rest erledigen.

 

Die herrschenden Mächte wollen, dass niemand über die aktive Verbreitung der Bedrohung informiert ist, damit sich das genetisch modifizierte Virus so weit und breit wie möglich ausbreiten kann. Dadurch erhält ihre Angstmache Bestätigung. Die Nachfrage für ihr Produkt - den Impfstoff – erhöht sich. Diese Bestätigung rechtfertigt alle Notfallmassnahmen, die bereits getroffen wurden – wie Quarantäne-Einrichtungen, Zwangs-Impfungs-Zentren etc. Es ist eine typische Marketing-Machenschaft, eine List, die auf allerübelste Weise angewendet wird.

 

Zusammenfassung

Wir haben einen Impfstoff, der so dürftige Testverfahren durchlaufen hat, dass kein geistig gesunder Mensch ihn bereitwillig nehmen würde. Das Gesetz, das den Quecksilbergehalt in Impfstoffen begrenzt, wurde aufgehoben, damit eine höhere Dosis beigemischt werden kann. Und – die erste Zielgruppe sind schwangere Frauen und Kinder. Die Impfung ist angeblich freiwillig, doch gewisse Teile der Bevölkerung müssen sie für sich akzeptieren, um ihren Job zu behalten. Bereits hat das Gesundheitsdepartment die Impfung für Angehörige der Gesundheitsberufe obligatorisch erklärt. Und wenn nicht genügend Menschen sich impfen lassen, um die „Herden-Immunitätsquote“ zu erreichen, wird die Impfung obligatorisch für alle. Ein gewisser Prozentsatz der Bevölkerung muss die Impfung akzeptieren, damit sie aktive Träger sind, um das Virus auszubreiten auf andere und um die Erdbevölkerung auf 500 Millionen zu reduzieren, wie dies Eugeniker fordern.

Ein mögliches Szenario

Ich erwarte, dass wir ein Zeitfenster haben werden so lange, als die Freiwilligen in die Apotheken rennen für die H1N1-Impfung, sobald diese angeboten wird, so ab 15. Oktober. Man verwendet eine Formel, um den Prozentsatz der Bevölkerung zu bestimmen, der geimpft werden muss, um die Herden-Immunität aufrecht zu halten. Die zeitliche Planung für die Zwangsimpfungen wird darauf basieren, wenigstens für kurze Zeit. Die Propaganda-Statistiken für die Herden-Immunität wird man verwenden, um Zwangsimpfungen durchzuführen. Melden sich nicht genügend Freiwillige für die Impfungen, ist die Herden-Immunität potentiell gefährdet. Dann kann der nationale Gesundheitsnotstand ausgerufen werden, und die Leute werden dem Glauben schenken.

 

Wenn das genetisch modifizierte Lebendvirus im Wirt (Menschen) rekombiniert und die Geimpften das frisch mutierte Virus verbreiten, werden die Menschen krank vom Kontakt mit den Geimpften, und dies wird den Bedarf nach Zwangsimpfungen verstärken, um „das Problem zu lösen“. Mehr Menschen werden sich beeilen, die Impf-„Kur“ zu erhalten, und mehr genetisch modifizierte Lebendviren werden auf andere übertragen.

Nach dem Schneeballprinzip baut sich so ein Katastrophen-Ereignis auf, der totale Notstand, einschliesslich der Zentren (Check-points), FEMA-Quarantäne-Lager und das Kriegsrecht. Wir wollen uns von den Strassen fernhalten, so weit wie möglich, um nicht nur Quarantäne und Zwangsimpfungen zu entgehen, sondern auch dem mutierten Virus.

 

Ich hoffe, dass ich damit falsch liege. Aber ich rate jedem, der dies hier liest, vorbereitet zu sein für den Fall, dass ich Recht habe.

 

Article is from Infowars:

http://www.infowars.com

URL to article:

Copyright © 2009 Infowars. All rights reserved.



hier ein paar nützliche tips aus der naturheilkunde:

WACHT AUF! JETZT! Bevor es zu spät ist - DRINGEND Bitte weiterleiten

Eigentlich hängt mir das Thema schon zum Hals heraus:
Bei der Schweinegrippeimpfung geht es hier um eine
von Menschen gemachte Katastrophe* globalen Ausmaßes.
Dies muss JETZT GESTOPPT WERDEN, bevor es zu spät ist**
Als Fachfrau für Gesundheitsfragen will ich den Ängstlichen hiermit mitteilen, was sie im Falle eine Schweinegrippeerkrankung und zur Vorbeugung für
SICHERE und EFFEKTIVE SCHUTZMASSNAHMEN gibt: fast Kostenlos!

Eine Grippe ist eine Viruserkrankung.
Die herkömmliche Medizin hat keine Mittel für VIREN: deshalb wollen sie Impfen.
Die Naturheilmedizin hat schon seit Jahrhunderten effektive Heilmittel gegen VIREN
die dem VOLK vorenthalten werden, weil man damit kein Geld verdienen kann.
Auch wenn ich diese Kenntnisse in vielen Fortbildungen für teures Geld erlangt habe
gebe ich dies Wissen jetzt frei und kostenlos weiter zur Rettung der Menschheit*.
1. Es gibt Naturmittel bei Erkrankung und zur Vorbeugung:
Bellis Perenis-Tinktur (ein Alkoholischer Auszug aus Gänseblümchen, kann auch selbst hergestelt werden, Heilmittel darf laut Gesetz nur der Apotheker herstellen oder die Pharmaindustrie oder sie selbst für den Eigenbedarf. Wer wohl diese Gesetzt erlassen und verabschiedet hat?!)
Außerdem Wirken antiviral (gegen Viren) Johanniskrauttinktur, Koriandertinktur
außerdem Doschlebertran (wichtig hierbei ist das richtige Verhältnis von Omega 3 und Omega 6 Fettsäuren) Es wurde beobachtet, daß er Herpes (Viruserkrankung die Grippe verurascht) innerhalb weniger Stunden ausheilt, was sonst eine Woche dauert.
2. "Die MiIkrobe ist nichts, das Millieu ist alles".
Das bedeutet: Ein Krankheitserreger kann nur wachsen, wenn er den entsprechenden Nährboden vorfindet: Dabei gibt es eine physische (körperliche) Komponente und eine psychische.
Die körperliche Komponente ist Großteils von Ihrer Ernährung abhängig: Wenn sie Ihrem Körper ausreichend Nährstoffe zuführen ist er in der Regel auch gegen Krankheitserreger geschützt. Sonst hätte ja jeder eine Grippe, wenn die Erreger fliegen. Ist aber nicht so! Also: Die meisten Menschen nehmen mit der Nahrung zu wenig Nährstoffe und zu viele Säuren zu sich. (Am liebsten ernähren sich Erreger von zu viel Eiweiß (besonders problematisch sind nicht nur Fleisch, sondern auch Milchprodukte) und zu viel Zucker, vor allem auch Weißmehlprodukte (Semmeln und Gebäck), Nudeln, weißer Reis etc. Außerdem schaden Alkohol und Kaffe und sind Mineralstoffräuber. Sie können also mit einer vegetarischen Vollwertkost einen Schutz aufbauen. (Sport statt Stress hilft auch).
Psychische Komponente: Angst schwächt ihr Abwehrsystem. Gegen die Angst hilft sich gut zu informieren! bei unabhängigen nicht manipulierten Quellen im Internet (nicht in den Massenmedien, ist alles Gehirnwäsche und manipuliert)

Verschwörungstherorie?
Sagt ein Schwein zum anderen: "Ich habe gehört die wollen uns nur mästen um uns anschließend zu schlachten und zu fressen." "Ach laß mich doch in Ruh mit deinen Verschwörungstheorien, uns geht es doch gut!."

ALLES LÜGEN!
Es wird behauptet dass Impfungen vor Erkrankungen schützen: das ist NIEMALS bewiesen worden!!! Es gibt keinen Beweis dafür. (Vortrag Antizensurkonferenz http://www.youtube.com/watch?v=SOnbew5kZgY&feature=related

Es ist erwiesen(siehe Beipackzettel!!!), dass Impfstoffe viele schädliche Substanzen enthalten wie zum Beispiel Quecksilber (Thiomersal) zum Abtöten der Erreger, Formaldehyd, und andere...(Vortrag Antizensurkonferenz http://www.youtube.com/watch?v=SOnbew5kZgY&feature=related

Unsere Regierung fordert dich dazu auf ihnen giftige Stoffe injezieren zu lassen, wobei es keinerlei Wirksamkeitsnachweis für einen Schutz gibt:
Im Gegenteil. Dr. med. Buchwald untersuchte welche Menschen an Pocken erkrankten: es waren die Geimpften! Sie verstarben auch eher als die Ungeimpften, wenn sie erkrankten!
Es ist genau umgekehrt wie man uns das immer versucht weis zu machen: Die GEIMPFTEN sind eine Gefahr für die anderen, weil sie die Erreger in sich tragen und verbreiten, wobei sie aber selbst nicht geschützt sind.
Die obigen Informationen betreffen alle Impfungen.

Für die die es noch nicht gemerkt oder gehört haben. Wir leben jetzt in einer ganz besonderen Zeit. (Manche nennen es das Wassermannzeitalter, andere die Neue Erde, das Ende der Zeit wie sie jetzt ist oder 2012, den Aufstieg)
Wie Viele spüren steht die Menschheit an einer Schwelle an der wir uns, die Menschheit und den Planeten zerstören können oder das Ruder ganz schnell herumreißen können und ein angenehmes und faires Leben für alle Menschen und Erdbewohner ermöglichen, aber die alten Machtstrukturen wollen die Macht, Kontrolle und Manipulation und Ausbeutung nicht aufgeben. Sie haben uns alle eingelullt mit Ihren Lügengeschichten und manipulieren uns wo es nur geht. Wen es ein Kinderfilm wäre würde an sagen: in dieser Zeit nehmen sowohl die Kräfte des Lichts als auch der Dunkelheit zu und liefern sich einen Kampf.
Auf welcher Seite stehst du. Wenn du nicht informiert bist oder informiert bist und nichts tust gibst du den mächtigen Herrschern (Unterdrückern) der Welt Kraft. Passives Mitschwimmen in der Maße ist was sie wollen, so können sie uns dahin lenken wo sie uns haben wollen. Willst du das noch weiter tun? oder endlich aufwachen bevor sie uns alle versklaven (haben sie schon getan, fast alle Menschen sind Sklaven des Geldes..) oder umbringen.
Deshalb INFORMIERE DICH und sag es weiter!!
!
Was nun folgt bitte nicht an die ängstlichen, gehirmgewaschen Menschen weiter leiten: sie würden es nicht glauben und die ganze Botschaft ablehnen, weil es so ungeheuerlich ist, dass sie es nicht glauben würden.

Unglaublich aber wahr:
*,**
Weltweite Katastrophe droht durch die Impfung nicht durch die Schweinegrippe!

Allerdings gibt es eine ganze Reihe Indizien dafür das speziell die Schweinegrippeimpfung dazu auserkoren wurde absichtlich und vorsetzlich eine Pandemie auszulösen. Es gibt schon lange Pläne die Menschheit zu dezimieren (Club of Rome), deshalb wurden die Vogelgrippe (auf einem Labor in Rügen) und die Schweinegrippe konstruiert und in Umlauf gebracht um de Menschen in Angst und Panik zu versetzen damit sich die Leute impfen lassen.
Es spricht auch vieles dafür, dass die Impfung (machnerorts Zwangsimpfung wie in USA alle Beamten von New York) dazu genutzt werden soll die Leute manipulierbarer zu machen und mit einem Chip zu versehen .
http://www.sueddeutsche.de/,tt4m1/wissen/231/491596/text/
http://www.youtube.com/watch?v=SOnbew5kZgY&feature=related
http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2009/10/vortrag-von-jane-burger
meister.html



Deutsche Politiker erhalten ungefährlicheren Schweinegrippenimpfstoff

Prof. Dr. Michael Vogt im Gespräch mit Jane Bürgermeister

http://www.youtube.com/watch?v=iQU938T6dZE

http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2009/10/

vortrag-von-jane-burger

meister.html

Kommentar von Rolf Keppler: Laut Cannstatter Zeitung vom 13.10 2009 erhalten Bundeswehrsoldaten einen Impfstoff ohne die umstritten Zusätze und Konservierungsmittel.

Laut Cannstatter Zeitung vom 18.10. 2009 erhalten Regierungspolitiker und –beamte ebenfalls diesen Impfstoff. Für Regierungspolitiker und –beamte sind 200 000 Impfdosen bestellt worden. Es ist im Gespräch für Schwangere ebenfalls diesen Impfstoff zu besorgen.
Dies ist eine neue Art von noch nie dagewesener Zweiklassenmedizin. Das gemeine Volk kann ruhig daran zu Grunde gehen. Auch in der Zeitschrift Spiegel wird dies vom Vorsitzenden der Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft als Skandal bezeichnet. Mich würde gerne interessieren, wann und welche Regierungsmitglieder oder Partei beschlossen hat, dass diese ihren ungefährlicheren Impfstoff erhalten sollen. Desgleichen wäre dann noch interessant, wie viele Regierungsmitglieder sich trotzdem gar nicht impfen lassen werden.

 

************************

Newsletter klein-klein verlag 16.10.2009:

 

Die Wahrheit hinter den Pandemie-Impfstoffen

 

Zusammenfassung

 

Im ausführlichen Text weiter unten erfahren sie Details zu folgendem Sachverhalt:

 

Das Paul-Ehrlich-Institut ist im Auftrag der Bundesregierung zuständig für die Prüfung und Zulassung von Impfstoffen. Dieses Institut versucht die Wirkverstärker im Impfstoff als natürliche Substanzen und damit als harmlos zu verniedlichen. Das Verfahren zur Herstellung der Wirkverstärker beweist aber, dass das Gemisch der Ausgangssubstanzen künstlich in unnatürliche Nano-Partikel umgebaut wird.

 

Unsere Regierung behauptet, dass die Wirkverstärker nicht aus Nano-Partikeln bestünden und setzt die Bevölkerung damit vorsätzlich diesen gefährlichen Kleinstteilchen aus.

 

In der Folge sind die Ärzte durch unsere Regierung falsch oder nur teilweise informiert und können ebenso nur lückenhaft über die Risiken der Impfung aufklären, wodurch diese Ärzte beim Impfschaden zur Verantwortung gezogen werden können. Es tragen also die Ärzte die ganze Verantwortung und werden nötigenfalls an Stelle der Impfhersteller und der lügenden Staatsdiener geopfert.

 

Die Nanopartikel haben zerstörerische Wirkung auf unseren Körper. Durch den Sog des Stoffwechsels verteilen sie sich im ganzen Körper, wandern durch Zellen, Gewebe, Organe und schädigen bzw. zerstören diese, landen am Ende im Gehirn und verursachen dort Schäden und Zerstörung. Diese Zerstörung, dieses Symptom wird über die Impfungen verursacht und so verbreitet.

 

Dass in den USA diese Nano-Wirkverstärker nicht verwendet werden dürfen zeigt, dass hier wohl ganz andere Ziele verfolgt werden, als der Schutz der Weltbevölkerung. Vor allem, wenn man sieht, dass die Nano-Partikel von der US-Amerikanisch gesteuerten Weltgesundheitsorganisation der übrigen Welt empfohlen werden. Will die USA wieder als gestärkte Weltmacht aus der Pandemie hervorgehen?

 

Wer nicht an der Impfung stirbt, kann durch diese schnell Symptome bekommen, die als Pandemiegrippe definiert werden und den Einsatz von Tamiflu und Relenza bewirken. Spätestens diese Medikamente bewirken dann bei vielen, dass der Körper seine Arbeit einstellen muss. Die Toten, die dabei entstehen, werden aller Voraussicht nach als Opfer des sog. Schweinegrippevirus behauptet.

 

Da die Impf-Zusatzstoffe so gefährlich sind, dass sie töten können, greifen Impfungen in das Recht auf Leben ein, wodurch sie rechtlich illegal werden.

 

Es bringt aber nichts, wenn wir nur wissen, was da verimpft wird und ungeimpft bleiben, während der Rest der Bevölkerung geimpft wird und durch Massenkrankheit und Massensterben die öffentliche Ordnung zusammenbricht. Dann haben auch wir Ungeimpften nichts mehr zu lachen.

 

Um das zu verhindern, sollten wir uns einmal die Zeit nehmen, und den nachfolgenden Artikel (zusammen mit dieser Zusammenfassung) an die Ärzte in unserem Umkreis schicken und ihnen mitteilen, dass sie von Regierung und Impfstoffherstellern als Kanonenfutter an die Front geschickt werden, und die rechtliche Verantwortung für die Zerstörung der gesellschaftlichen Gesundheit zugeschoben bekommen werden.

Wenn eine Reihe von Ärzten diese Information bekommt, wird sie innerhalb der Ärzteschaft auch unter den Kollegen umgehen.

Ich denke, dass kein aufrechter Arzt Lust hat, seinen Kopf für eine lügende Regierung und die Interessen der Impfstoffhersteller hinzuhalten. Ich denke aber auch, dass dies fast keinem Arzt bewusst ist.

Nachfolgend nun die detaillierten Erläuterungen hierzu.....

 

Dieser Text ist zum besseren Verteilen und zum Ausdrucken unter diesem LINK auf www.staatsbuerger-online.de zu finden und steht dort auch als WORD-Datei am Ende des Textes, unter DATEIANHANG zum Download bereit.

 

Informationen:

Kostenlos unter www.klein-klein-media.de

 

Kostenlosen aktuellen E-Mail-Newsletter anfordern unter

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Kostenlose Schweinegrippe-Flugblätter hier oder über den klein-klein-verlag zu bestellen: Fax 07543 / 961 8 961, Am Schwediwald 42, 88085 Langenargen.

 

Broschüren, Bücher und DVD unter www.klein-klein-verlag.de

Unsere Empfehlung zum Einstieg:

Broschüren Info-Nr.1 und Info-Nr.9

Lehr-DVD-Impfen

Buch: Impfen - Völkermord im Dritten Jahrtausend?

Unsere Empfehlung zum Vertiefen:

Buch: Alles über die Grippe, die Influenza und die Impfungen.

Buch: Die Vogelgrippe - Der Krieg der USA gegen die Menschheit.

Unsere Empfehlung zum Ausweg:

Broschüre: Die Globalisierung in drei Schritten.

Unsere Empfehlung für die Zukunft:

Leben mit Zukunft: Das Zwei-Monats-Magazin des klein-klein-verlags

Freundliche Grüße von Rolf Keppler
Science & Technics
Spreuergasse 24, D-70372 Stuttgart
Tel.: +49 (0)711 / 55 93 87
Fax: 0180523363350408 (0,14 Euro/Minute)
http://home.arcor.de/rundbriefe
http://www.rolf-keppler.de
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

 

 



mitgliederbeitrag/spende
machen wir kleininserate in medien mit einem entsprechenden zielpublikum: a-bulletin, zeitpunkt, spuren, vcs zeitung, moneta, zukunftswohnen, globetrotter, tierwelt, kurskontakte, schrot und korn..
ich gehe davon aus, dass diese werbung absolut notwendig ist wenn das bisschen aktivität in der gemeinschafts-scene nicht wieder einschlafen soll. ohne diese werbung kommen keine neuen dazu. wenn sich immer dieselben zehn oder zwanzig treffen erlischt das feuer schnell. wir wären deshalb sehr froh, wenn auch einige der 5000 abonnenten dieser liste einen kleinen betrag einzahlen würden. unsere mitgliederbeiträge sind klein und nach einkommen gestaffelt.
- auf spendenbasis: einkommen unter fr. 2000.-- (schüler, studenden, einkommenslose)
- fr. 20.--: untere einkommen fr. 2'000-4'000.--
- fr. 40.-- oder mehr: für besser verdienende über 4'000.--
als mitglied bezahlst du für unsere exkursionen/ausflüge/besichtigungen/treffen nur den halben preis. wenn du kein e-banking hast, schicken wir dir gerne einen einzahlungsschein.
sende einfach ein mail an markus: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt, Du musst JavaScript aktivieren, damit Du sie sehen kannst. Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt, Du musst JavaScript aktivieren, damit Du sie sehen kannst.
besten dank zum voraus.

wenn du eine überweisung machen möchtest:


post-konto: 87-22 91 74-2
IBAN: CH60 0900 0000 8722 91742
SWIFT oder BIC: POFICHBE
anschrift:
swiss post
postfinance
3030 bern Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt, Du musst JavaScript aktivieren, damit Du sie sehen kannst. Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt, Du musst JavaScript aktivieren, damit Du sie sehen kannst.


wenn du diesen newsletter nicht mehr möchtest,
kannst du dich hier jederzeit austragen.
http://www.kmuplus.ch/news.html