crash als chance - gemeinschaft -
kreative beziehungen

krisenvorsorge: 18. teil



 

liebe leserInnen

es kommt in der nächsten zeit einiges ins rollen. verschiedene projekte sind in der vorbereitungs-/projektierung-phase:

  • der bauernof chuderboden ob malters (15 km von luzern) kann bis februar 2010 sehr günstig gekauft werden. hier soll ein permakulturhof, später eine permakultur-schule entstehen (s. newsletter juni 09). beat sucht noch intressentInnen mit etwas kapital und/oder know how. diese einmalige gelegenheit sollten wir uns nicht entgehen lassen! wer hilft mit?
    roelli chuderboden 480pix 1.6.09
    permakultur-projekt chuderbode

  • verschieden projekte mit bauernhöfen oder kleinen siedlungen sind noch in planung. mehr dazu in diesem newsletter, sobald sie spruchreif sind.
  • siehe auch in den rubriken: gemeinschaftsprojekte, stohballenbau..

für diese projekte suche ich:

  1. handwerkerInnen, die flexibel sind und ihr wissen gerne an selbstbauer/workshop-besucher weitergeben.
  2. planer, architekten, ingenieure, die auch für non-profit-projekte arbeiten
  3. pioniere, selbstbauer, experimentierfreudige, die etwas wegweisendes erschaffen möchten
  4. selbstbauerInnen, die etwas über permakultur/strohballenbau/jurten/kleinbauten lernen möchten. lerne dein eigenes heim zu bauen.
  5. genossenschafterInnen: du hast etwas eigenkapital (pensionskassen-geld?) und möchtest es in etwas sinnvolles investieren, bevor sich das geld in luft auflöst
  6. jornalistInnen: es braucht auch öffentlichkeits-arbeit
  7. investoren: ausser in gold und silber investiert man/frau am besten in bauerhöfe und autarke siedlungen (s. juni-newsletter, lichtblicke: geld kann man nicht essen! schritte zu einer neuordnung der wirtschaft von prof. dr. veronika bennholdt-thomsen, bielefeld)

herzliche grüsse

markus rüegg

schützenstrasse 73, 8400 winterthur, schweiz
tel: 0041 52 222 4004 combox/anrufbeantworter nach 5 mal läuten
handy: 0041 79 693 55 66
mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt, Du musst JavaScript aktivieren, damit Du sie sehen kannst. website: www.kreative-beziehungen.ch
skype: markus.rueegg
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt, Du musst JavaScript aktivieren, damit Du sie sehen kannst. Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt, Du musst JavaScript aktivieren, damit Du sie sehen kannst.

ps:



finanzkrise - hier die besten texte vom juli


Lichtblicke:

joytopia - die kreativste ideenschmiede bez. geldsystem, die ich kenne.
Lebensgeld / Vitamoney: http://www.joytopia.net/vitamoney.html

infrastruktur zurück an die gemeinde/an die stadt
die strom-pioniere: die schönauer stromrebellen
emmen: rekommunalisierung des stromnetzes
freiburg im breisgau: energie in bürgerhand

demokratie in aktion: campact

Prognosen:

W. Eichelburg, hartgeld.com: Wirtschafts-Outlook 2H/2009 (2.8 MB)

Ausblick in die Welt-Wirtschaft aus astrologischer Sicht: http://www.pranahaus.ch/Neumondprognose-Neumond
prognose-22-07-2009--390d.html?affiliateID=119



Analysen, Hintergrundinformationen:

NATÜRLICHE HUMANWIRTSCHAFT
http://en.wikipedia.org/wiki/User:Allchimist "Jeder der glaubt, dass
exponentielles Wachstum in einer endlichen Welt für immer weitergehen
kann, ist entweder verrückt oder ein Wirtschaftswissenschaftler."
Kenneth Boulding
WOZ: Mit dem Staat ins Internet Komentar W. Eichelburg, hartgeld.com: Damit würde die Schweiz sogar noch über die EU-Diktatur hinausgehen. So ähnlich wie in China hätte es wohl werden sollen. Natürlich hätte das geheim bleiben sollen. Die Regierenden haben wirklich Angst vor dem Volk.
Berner Oberländer: UBS-Ospel kauft Alphütte in Landwirtschaftszone

leserbriefe/mitteilungen/inserate
lesernInnen-beiträge:


winterthur, ch: ruhige, naturnahe 2-z-wohung gesucht

lieber markus

so stelle ich mir mein baldiges (auszugsfrist 7.8) neues zuhause vor: (verkehrs)-ruhige, einfache 2-z-wohnung in/um winterthur, nähe wald/acker/feld, anschluss an (wilden) garten, kleine & grosse menschen, tiere und öv (15 bahnminuten ab winti bh), bis 1100 inkl. vielleicht weiss ja jemand aus deiner 1000-köpfigen newsletter-leserschar etwas? Würd mich sehr freuen. Mit herzlichem dank und gruss, sabine g: 044 266 21 41



GEMEINSAM STATT ALLEINE

Zur Realisierung einer Weggemeinschaft

im „Kraftort Langenbruck BL“, suchen wir

gleichgesinnte spirituelle Menschen, die

in Liebe und Achtsamkeit miteinander

leben wollen. Grosses Haus mit Umschwung

und Gemeinschafts-Küche.

Ein Kurs in Wundern, Findhorn und

Windhorse, – sagt Dir das etwas?

Kontakt: Joseph

061 761 22 11 / 079 247 19 07

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
________________________________________
P.S. Wir bitten um Verständnis,
dass das Haus nur mit vorheriger Absprache
mit uns, besichtigt werden sollte.
Kontakt:
Joseph Meury und Monique Stalder
Kählenweg 4a
4243 Dittingen
061 761 22 11 / 079 247 19 07


http://www.binzbleibtbinz.ch/photos-transparent/transparent01.jpg
Besetztes Fabrikareal, Üetlibergstrasse 111/111a, in Zürich


Aufruf zum unterschreiben der Binz-Petitionen
Hallo zusammen
Seit drei Jahren ist das Fabrikareal an der Üetlibergstrasse 111/111a
in Zürich besetzt. Heute wohnen rund 40 Menschen hier. Viele weitere
Personen nutzen das Areal regelmässig. In den Werkstätten wird täglich
gearbeitet, Theatergruppen und Bands proben, Filmprojekte werden
realisiert, der Trainingsraum ist ausgelastet. Seit kurzem sammeln wir
Regenwasser und haben eine Test-Biogasanlage installiert.
Leute kommen um etwas zu machen und ihre Ideen mit anderen
auszutauschen.
Vieles Kreative und Nützliche entsteht hier zu einem grossen Teil aus
dem was andere wegwerfen.
Das und vieles mehr ist die Binz, sie ist in voller Blüte, bietet
vielen Menschen eine Existenz und Raum für die Verwirklichung ihrer
Pläne und hat gleichzeitig noch eine Art "Mistkäfer"-Funktion inmitten
unserer Konsumgesellschaft.

Weil die Binz von einem unnötigen, vorzeitigen Abriss bedroht ist und
weil wir davon überzeugt sind, dass es Orte wie diesen dringend
braucht, haben wir zwei Petitionen an die entsprechenden kantonalen
Stellen lanciert.

In der ersten Petition fordern wir den Kanton Zürich auf, uns das
Areal für 40 Jahre zu einem Baurechtszins von einem Franken zu
überlassen, in der zweiten fordern wir, dass falls der Kanton das
Areal jemand anderem im Baurecht vergibt, zumindest die Gebäude nicht
abgerissen werden, bis ein Neubauprojekt bewilligt ist, und wir bis
dann auf dem Grundstück bleiben können.

Auf unserer Website: www.binzbleibtbinz.ch findet ihr weitere
Informationen, Presseartikel und vieles mehr.

Wir freuen uns, wenn Du die Petitionen heute noch unterschreibst, am
liebsten beide:
Hier der Link:
http://www.binzbleibtbinz.ch/petition.php

Wir freuen uns natürlich auch über jede andere Form der Unterstützung!

Vielen Dank

Familie Schoch

- -> unter diesem Namen
treten wir in der Öffentlichkeit auf ;-)


hallo zusammen
ich hab grad die gelegenheit den pocketsilver zur eigenen herstellung von kolloidalem silber günstig zu besorgen. fr. 280.- statt fr. 360.-
ein paar ersatz silberstäbe fr. 50.- (1 paar ist schon dabei)
bestellungen bitte direkt an mich. lieferzeit 2 - 4 wochen (wg sammelbestellung).
es gibt sicher günstigere produkte die ich selber nicht getestet habe. pocketsilver ist ein schweizer produkt und 100pro made in switzerland.
schöne grüsse
roger
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Was ist kolloidales Silber

Kolloidales Silber ist ein sicheres, natürliches, wirkungsvolles Mittel, das v.a. bei zahlreichen Infektions- und Hautkrankheiten verwendet wird. Es gilt als mögliche Alternative zu gängigen Antibiotika und wird in Fachjournalen gar als „natürliches Breitspektrum-Antibiotikum ohne Nebenwirkungen“ bezeichnet. Deshalb ist es sicher für Menschen, Tiere, Pflanzen und alle mehrzelligen Lebewesen. Chemisch gesehen ist kolloidales Silber Silber in feinster Verteilung, das in Wasser eine kolloidale Lösung bildet. Mit anderen Worten: feinste Silberteilchen „schweben“ im Wasser (Kolloid = kleinste Teilchen (1 nm bis 10 nm), in die Materie zerlegt werden kann, ohne die individuellen Eigenschaften zu verlieren).

Produzieren Sie jetzt Ihr eigenes kolloidales Silber: Leitungs- oder Mineralwasser (kein destilliertes Wasser benutzen) in ein 2 dl Trinkglas füllen, das Gerät aufsetzen. Nach 30 sec - max. 5min. (einstellbar) ist der Vorgang beendet und Sie erhalten 20 ml kolloidales Silber in allerbester Qualität aus 99,99% reinem Silber!

Pocket Silver ist ein Schweizer Qualitätsprodukt Zum Lieferumfang gehören eine Beschreibung, eine Batterie sowie ein Paar medizinisch reine Silberstäbe 99,99% (reicht für mind. 100 Liter kolloidale Silberlösung)

Anmerkung: die mitgelieferte Batterie ist nicht brauchbar. Von Anfang an durch eine gute Markenbatterie ersetzen!

Silberwasser wird erfolgreich angewendet bei:

Akne, Allergien, Appendizitis, Parasiten, Verbrennungen (Kolloidal-Silber ist eine der wenigen Behandlungen, welche schwere Verbrennungsopfer am Leben erhaltern kann), Krebs, Candida, Cholera, chronisches Müdigkeits-Syndrom, Erkältungen und Grippen, Diabetes, Heuschnupfen, Herpes, Lepra, Leukämie, Lupus, Borreliose, Malaria, Meningitis, virale und Pilz-Infekte, Lungenentzündung, Rheuma, Scharlachfieber, Entzündungen von Augen, Ohren, Mund und Hals, Schuppenflechte, Hautkrebs, Staphylokokkeninfektion, Streptokokkeninfektion, Toxämie, Fussbrand, sowie alle Arten von Viren, Warzen und Magengeschwüren.

 


interessante events/veranstaltungen

meine workshops: (anmeldung obligatorisch) programme unter events
crash als chance: primär geht es um deine individuellen fragen + bedürfnisse. mögliche themen: krisenvorsorge innerlich und äusserlich /die 10 vorsorge-tipps / geld / gold / silber / tauschkreise / komplementäre währungen / regio / permakultur / vorräte / transition towns / food coop / strohballen-jurten / autarke siedlungen
bern:
zürich / winterthur:



DAS 68-MILLIARDEN-DING - eine kühne Volksinitiative angedacht.
Und eine Soziale Skulptur im Grossformat?
Hier der Link:
Skizzen für 'die 68er-Initiative' (Arbeitstitel)
von Gerda Tobler und Martin Flüeler

Anfragen, Anregungen und Kritik empfange ich gerne unter:
gerda at gerdatobler.ch

Gemeinhin sagt der Voksmund, dass eine Krise auch ihre guten Seiten hat - indem sie uns zB die Augen öffnet für Tatsachen, die wir bisher nicht so
wahrgenommen haben.

So hat denn auch uns die weltweite System- und Finanzkrise und die Krisenintervention des Bundesrates davon überzeugt, dass Geld - wenn man nur will - offensichtlich leicht geschaffen werden kann. Wir haben darum unlängst ein Projekt (work in progress) gestartet, mit dem sinnigerweise 68 Milliarden Franken als Neugeld geschaffen werden sollen. Diese 68 Mia. werden während 5 Jahren an die 5 % initiativsten BürgerInnen für 'gute' Projekte verteilt. Was ein 'gutes Projekt' ist, wird dabei markt-demokratisch ermittelt.
Denn es braucht nun eine kraftvolle, beflügelnde Erinnerung daran, dass wir Menschen das wahre Kapital sind. Wir schaffen alle Dinge und Leistungen, die dem Geld als Tauschmittel überhaupt Wert verleihen. Wir müssen uns lösen von der absurden Idee des Mangels inmitten einer weltweiten Absatz- und Überflusskrise. Wir setzen auf Fülle, geistig und materiell.

Wer wissen will

- was 'markt-demokratisch' bedeutet
- was ein Grundeinkommens-Pionier (GP) ist
- was 'Vertrauensaktien' sind

und sowieso noch ein paar Fragen mehr hat, kann sich über obigen link kundiger machen.
Wir halten zudem Ausschau nach hellen Köpfen, die offenherzig und mutig mit uns weiterdenken wollen und können.

Ausserdem sprechen wir demnächst öffentlich zum Thema:
anlässlich der Podiumsdiskussion im Rahmen des 1. Winterthurer Skulpturensymposiums 'KRIEG-KRISE-KNAPPHEIT-KRACH?'
Freitagabend 21.August 2009 um 19 h (Veranstalterin: visarte zürich)

«Kulturort Weiertal» Rumstalstrasse 55, 8408 Winterthur, 052 222 70 61

Veranstaltungshinweis Visions Tagung 17.9.2009 in Küsnacht ZH

Spitzen-Visionäre hautnah erleben, die Kraft der Visionen spüren und einen gemeinsamen Visionsprozess live mitgestalten: Das bietet die Start-Veranstaltung des „Visions Forum Schweiz“ am 17.9.2009 in Küsnacht ZH mit der ersten Visions-Tagung. Das Thema ist: „Visionsarbeit und soziale Wirtschaft – in Krisenzeiten erst recht“. International und europaweit bekannte Referierende wie Barbara Sher, Clemens Kuby, Peter Spiegel, Matthias zur Bonsen und viele andere aus den Bereichen Wirtschaft, Politik, soziale Integration und Gesundheit berichten über Ansätze, wie gerade in der Krisenzeit mit Kreativität, innovativem Mut und Umsicht tragende visionäre Lösungen für die Zukunft im persönlichen und gesellschaftlichen Bereich umgesetzt werden können.

Schauen Sie doch einmal bei uns rein unter www.visionsforum.ch

Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt, Du musst JavaScript aktivieren, damit Du sie sehen kannst.

andere newsletter

[Balmeggberg] sommergrüsse vom lehmofenland
liebe freundinnen und freunde in der stadt und auf dem land

die sommerliche wärme schafft viel raum für alles tun draussen. und so entsteht wieder einmal das eine oder andere. und die natur fordert dann auch das eine oder andere zurück, wenn sie zum beispiel nussgrosse hagelkörner schickt. aber andernorts waren es tennisbälle....

für einen schönen auftakt in den jurtensommer waren frank und adrian besorgt, mit ihrem kurs yoga im emmental. die zweite ausgabe findet übrigens vom 21.-23. august statt. noch hat es plätze frei

gleich anschliessend starteten wir in die 3. permakultur-praxiswochen. nach schönen zwei wochen war ein zünftiger backofen für 15 kg brot aus dem boden gestampft - im wahren sinne des wortes. mehr zum lehmofen, seinem grünen haus und zu seiner entstehung gibts auf unserer webseite unter http://balmeggberg.ch/permakultur/lehmofen/

übrigens haben wir es mit unserem ofen auch auf die frontseite der wochen-zeitung für das emmental und entlebuch geschafft: http://www.wochen-zeitung.ch/index.asp?RubrikID=1&ArtikelID=2
3667


nun stehen wir mitten in lebendigen und wirbligen familienferienwochen - vielen interessierten familien mussten wir absagen, weil der kurs so schnell ausgebucht war. als kleiner trost: ziemlich sicher werden wir die familienwochen auch nächstes jahr durchführen.

auf dem programm stehen für den rest des jurtensommers noch singen, wellness, yoga, kräuter und filzen - mehr dazu wie immer unter http://balmeggberg.ch/begegnungsort/termine-workshops/

nun hoffen wir, von euch zu hören, euch zu sehen und euch vielleicht bald wieder einmal zu einem kurs begrüssen zu dürfen.

alles liebe vom berg

adi&bernhard&bylli&freija&manuel&paola&ronja&
silvan&simone&toni

****************

Balmeggberg
3556 Trub
034 495 50 88
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.balmeggberg.ch



Kooperationfähigkeit der Bürger
als Grundlage der Direkten Demokratie

Diethelm Raff
Präsident

Verein für Direkte Demokratie und Selbstversorgung
Postfach 110, 8706 Meilen
27. Juli 2009
www.direkte-demokratie.ch
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

079 822 77 86


Einladung zum Keimblatt Ökodorf Sommerfest
15. Und 16. August 2009
im Haus Sonnenschein in Riegersburg

Zusammenkommen, Neuigkeiten austauschen, alte Bekannte treffen, neuen Menschen begegnen, gemeinsam essen, feiern, musizieren, ....
Wir laden alle unsere Freunde und Freundinnen ein,
die das Keimblatt Ökodorf schon kennen
– und auch alle, die es dringend kennen lernen möchten!
Unser Sommer-Event findet in der lauschigen Atmosphäre unseres „alten“ Projektzentrums statt. Wir möchten euch an diesem Wochenende verwöhnen und uns auch von euch verwöhnen lassen. Dazu bieten wir den Rahmen im Haus und auf der Terrasse mit der wunderschönen Aussicht auf die Riegersburg, Küche, Schlafplätze und das Abendbuffet im Waldgarten am Lagerfeuer. Für den Sonntags-Brunch freuen wir uns über eure vegetarischen Mitbringsel!

Wir möchten euch bei diesem Fest „anstecken“ mit unserer Vorfreude auf die bevorstehende „Landung“ auf dem Ökodorf-Grundstück und euch einladen den Ökodorf-Song mit uns zu komponieren!
Bitte bringt Instrumente mit, viele Ideen, Neugierde und gute Laune! Am Besten auch gleich einen Textvorschlag und/oder eine Melodie für den Ökodorf-Song!

Geplantes Programm:
Sa ab 13h Eintreffen, Mithilfe bei der Festvorbereitung ist erwünscht! Für die Frühkommer gibt es ein Mittagessen.
Sa 15 h Vorstellung des Projektes und seiner AkteurInnen, aktueller Stand der Grundstückssuche, Kennenlernspiele, Songkontest – Vortragen von Texten und/oder Melodien!
Sa 18 h Abendbuffet – bereitet von den PionierInnen
Sa 20 h Lagerfeuer, Jamsession - wir kreieren gemeinsam den Ökodorfsong, Circlesongs, tanzen, singen ...
So 9 h Brunch mit euren vegetarischen Mitbringseln, für Kaffee/Tee, Brot und Butter ist gesorgt.
So 11.00 – 13.00 h und 13.30 – 15.30 h Open Space für alle brennenden Themen, WS- und Wohlfühlangebote.
So 16 h „Restlessen“ und Abschluss mit Ökodorfsongsinging
Anmeldung bis 7. August 09 per Internet unter http://spreadsheets.google.com/viewform?formkey=dEY3VlNwb2J
KcU04QXBxWDJmRmowSWc6MA

Kostenbeitrag für beide Tage mit Schlafplatz im Haus € 30,- bitte bei Anmeldung überweisen, spätestens jedoch bis 7. August 2009
Auf eine wunderschöne Sommernacht
und inspirierenden Austausch mit euch
freuen sich die PionierInnen von Keimblatt Ökodorf!



Die Schweine/Grippe, H1N1, die PCR und
das Ende der souveränen Schweiz und Europa!
http://www.hiv-ist-tot.de/sbo/viewtopic.php?f=11&t=31

Die Schweiz unterwirft sich den Plänen und Befehlen der US-Pentagonorganisation (US-Kriegsministerium) CDC.

Beweiserbringung durch Dr. Christian Griot, Direktor des Schweizer Regierungsinstitutes für Viruskrankheiten und Immunprophylaxe (Veterinärbereich), IVI.

Hier das Neueste in der Zusammenfassung:
Weltweit als einziger Wissenschaftler in bedeutender Position, behauptet der Schweizer Dr. Christian Griot, Direktor des Schweizer Instituts für Viruskrankheiten und Immunprophylaxe (IVI) des Eidgenössischen Volkswirtschaftsdepartment (EVD), dass die DNS-Sequenzabgleichmethode PCR ein direktes Virusnachweisverfahren sei. In Wirklichkeit kann man mit der PCR nur Sequenzen abgleichen, deren Zusammensetzung zuvor ermittelt worden sind.

Um zu behaupten, dass eine bestimmte Sequenz die durch Abgleich ermittelt wurde, Bestandteil eines Virus ist und damit ein Virus nachgewiesen wird, muss gezeigt werden, dass diese Sequenz aus einem Virus stammt. Hierzu muss die Existenz des behaupteten Virus bewiesen werden, indem das Virus aus einem Organismus oder Flüssigkeiten heraus isoliert, fotografiert und biochemisch charakterisiert wurde. Die biochemische Charakterisierung des Virus beinhaltet die Feststellung der Sequenz der Nukleinsäure des Virus durch entsprechende Analyse-Methoden.

Da aber kein einziges krankmachendes Virus jemals gesehen, fotografiert und isoliert worden ist - was jeder Laie selbst überprüfen kann, da es eine publizierte Dokumentation mit Foto des isolierten Virus und der biochemischen Charakterisierung seiner Bestandteile in keinem einzigen Fall der behaupteten krankmachenden Viren gibt - kann es keinen einzigen PCR-Sequenzabgleich geben, mit dem man auf die Anwesenheit eines behaupteten krankmachenden Virus schließen könnte.

Die zum behaupteten Nachweis krankmachender Viren verwendeten Sequenzen werden im Humanbereich von der Weltgesundheitsorganisation vorgegeben, die sich z.B. bei den behaupteten Influenzaviren exklusiv auf die US-Amerikanische Seuchenbehörde (CDC) bezieht, eine militärische Organisation des Pentagons, also US-Amerikanische Kriegsbehörde. Damit ist bewiesen, dass es sich bei der Planung und der Durchführung der Influenza-Pandemie um eine kriegerische Handlung der USA, mit massiven gesundheitlichen Folgen, Todesfällen und auch Zerstörung der Wirtschaft in feindlicher Absicht handelt.

Dr. Griot hat mit seinem Schreiben vom 22.6.2009 bewiesen, dass er und die Schweizer Regierung, die Souveränität des Landes, die Wirtschaft, Gesundheit und das Leben der Schweizer Bevölkerung wider besseres Wissen und absichtlich dem „Krieg der USA gegen die Menschheit“ (siehe unser Vogelgrippe-Buch) ausliefert.

(Ende der Zusammenfassung)


Den ganzen Text finden Sie im nachfolgendem Dateianhang.
Die in diesem Text aufgezeigten Zusammenhänge und Beweise sind von größter Bedeutung, denn in der Schweiz hat der Direktor des Bundesamtes für Gesundheit (BAG), Thomas Zeltner, in direkter Ausführung der Befehle des Pentagons/CDC

(genannt auch gesetzlich zwingende Empfehlungen der WHO, wenn der Nationalstaat nicht innerhalb von 6 Wochen widerspricht)

nicht nur bekannte Komiker (Beat Schlatter und Marie-Térèse Porchet) engagiert, um die Pandemie-Planung bis zum Zusammenbruch des Staates voranzutreiben, sondern hierzu auch über Swissmedic die Abgabe des Blutverdickers Tamiflu an Babies und Schwangere, trotzt fehlender Zulassung, straffrei gesetzt.

Er beruft sich dabei auf perverse Tierversuche, die wiederum Dr. Griot (s.o.) durchgeführt hat (NZZ vom 28.7.2009). Diese Versuche sind der Vorwand, in Kürze, wenn es uns nicht gelingt die Pandemie-Planung zu stoppen, massenhaft Babies und Schwangere zu töten, um die Schweiz (und nicht nur die Schweiz) im Interesse der USA zu zerstören.

In Konsequenz weiß auch die NZZ vom 28.7.2009 zu berichten, dass nicht wie bei der Vogelgrippe, die Pandemie angekündigt, Ängste wurden geschürt, Impfstoffe entwickelt – und dann passierte nichts, sondern, so wörtlich: Diesmal wird sicher etwas passieren, es wird auch zu tragischen Toden kommen.

Ja: Babies morden und Schwangere mitsamt ihrer Frucht töten. Moderner Krieg der USA.

Perverse Esoteriker haben uns vorgeworfen, dass wir mit unserer klein-klein Strategie möglicherweise verhindern, dass der überwiegend dumme Teil der Menschheit, zumindest in Europa, durch den Influenza-Krieg beseitigt wird.

Wichtig zu wissen ist, in diesem nicht öffentlich erklärten Krieg der USA, dass im Influenza-Krieg gegen die eigene Bevölkerung in den Impfstoffen in den USA KEINE zellauflösenden und die Zell-Atmung hemmenden und zerstörenden Substanzen enthalten sind, genannt Adjuvanzien bzw. Wirkverstärker.

Das Pentagon schützt also die Bevölkerung der USA.
Hier in Europa behaupten die Impfer, dass ohne diese Adjuvanzien bzw. Wirkverstärker die Impfstoffe keine sicht- und messbaren Auswirkungen hätten, im Sinne der Immuntheorie also gar nicht wirken.

Hierzu, dass in den USA keine Adjuvanzien bzw. Wirkverstärker verwendet werden, schweigen alle einheimischen Impfer und die sie beauftragenden Gesundheitsbehörden, woran schon an diesem Detail bewiesen ist, dass diese Staatsdiener und die impfenden Ärzte absichtlich handeln und im Auftrag der USA die europäische Bevölkerung zerstören.

In Deutschland ist mittlerweile auf dem Hintergrund der über 14jährigen Beweisfrage, jedem Deutschen das volle und uneingeschränkte Recht zum Widerstand gegen alle Personen in den staatlichen Gewalten zugewiesen worden, weil andere Abhilfe nicht möglich war (Grundgesetz Artikel 20 Absatz 4).

Demnächst werden wir zwei Ansätze in Leben mit Zukunft und im klein-klein-Newsletter veröffentlichen, die zeigen werden, dass vor Einsetzen der Massentötung noch etwas - mit Aussicht auf Erfolg - getan werden kann und damit getan werden muss.

In diesem Sinne!

Ihr Karl Krafeld und Dr. Stefan Lanka für das klein-klein-Team

P.S. Wer seinen Nachbarn liebt der informiert:
Über das einzige Buch, welches über die Influenza, die sog. Grippe, die Impfstoffe und den Blutverdicker Tamiflu umfassend informiert

Alles über die Grippe, die Influenza und die Impfungen
Stefan Lanka, Veronika Widmer u.a., 194 Seiten, 15,00 Euro

Der moderne Krieg der USA !
Das Ende der Freiheit der Schweiz !

Newsletter klein-klein-verlag vom
22.7.2009
Der moderne Krieg der USA ! Das Ende
der Freiheit der Schweiz !
Fragen an das Schweizer Volk:
1. Warum habt ihr eure Souveränität
aufgegeben ?

Warum wollt ihr nicht mehr leben ?

Warum macht ihr eure Kinder kaputt und
zerstört deren Zukunft ?

Begründung der Fragen:
Obwohl die Schweiz entsprechend der
Bundesverfassung ein souveräner
Bundesstaat sein soll und kein Mitglied
der Vereinten Nationen (UNO) ist,
unterwirft sie sich in Sachen Gesundheit
freiwillig den Empfehlungen der
UN-Weltgesundheitsorganisation (WHO).

Die Schweiz bezieht sich bei behaupteten
übertragbaren Krankheiten und speziell
bei der behaupteten
Schweine-Grippe-Influenzapandemie auf
die WHO und diese wiederum exklusiv und
einzig auf die US-Amerikanische
Seuchenbehörde (CDC)[i].

Die CDC ist eine Behörde des Pentagons,
also des US-Amerikanischen Militärs.
Humanitär getarnt, unter dem Vorwand von
Gesundheit und der Abwehr einer
behaupteten Pandemie, setzt die USA ihre
Interessen durch: Im modernen globalen
Krieg auf höherer Ebene, zur Zerstörung
der natürlichen Lebensgrundlagen und
schafft die verbrannte Erde überall auf
der Erde, auch im eigenen Land.

Obwohl das Schweizer Volk Gentechnik und
Nanopartikel mehrheitlich ablehnt und
der Chemotherapie kritisch gegenüber
steht, akzeptiert das Volk mit langer
demokratischer Tradition, dass die
zentralen Bestandteile des
Pandemieimpfstoffes, den seine Regierung
gekauft hat, aktivierte Nukleinsäure
(rtDNS) in Kringelform (Plasmide),
Nanopartikel als behauptete Hilfsstoffe
(Adjuvanzien MF59, AS03 etc.[ii]) und
chemoaktive Substanzen sind, die den
Zellkern, die Mitochondrien (Kraftwerke
der Zellen) und die Zellen der Geimpften
auflösen.

Es regte sich in der ganzen, bisher noch
demokratischen und souveränen Schweiz
kein Protest, als die Leiterin der
Eidgenössischen Kommission für
Impffragen, Claire-Anne Siegrist,[iii]
in einem Interview in der Neuen Zürcher
Zeitung (NZZ) vom 20.7.2009 dreist
gelogen hat und Publikationen des
Bundesamtes für Gesundheit und
gesetzliche Regelungen von Impfschäden
ignorierend behauptet, dass die
schlimmste Wirkung der geplanten
Influenzamassenimpfung ein wenig Fieber
sei.

Impfschäden in Form zehntausender von
vorübergehenden und anhaltenden
Lähmungen und Todesfällen durch den
Schweinegrippe-Impfstoff 1976[iv] in den
USA leugnet sie als Impfschaden und
behauptet, dass damals ursächlich eine
Verunreinigung des Impfstoffes mit einem
anderen Virus gewesen sei, obwohl Frau
Siegrist nachweislich weiß, dass es
keinen wissenschaftlichen Beweis für die
Existenz irgendeines krankmachenden
Virus gibt, weil es eine solche
Publikation schlichtweg nicht gibt.

Die besonders stoßende Empfehlung des
Pentagons (CDC), schwangere Frauen mit
dem Pandemie-Gentech-Nano-Chemo-Cocktail
zu impfen, obwohl in der Schweiz
schwangere Frauen grundsätzlich nicht
geimpft werden, behauptet Frau Siegrist
bisher noch ungestraft als äusserst
ratsam. Sie beweist, dass das Schweizer
Volk in Unterwerfung unter den Befehlen
des Pentagon (CDC), in diesem modernen
Weltkrieg der USA gegen die
Menschheit[v], sogar seine eigenen
Kinder schädigt und diese Schädigung der
eigenen Kinder auch noch selbst
bezahlt.[vi]

Auch die Duldung der Widersprüche im
besagten Interview der Frau Siegrist,
dass schwerkranke Kinder geimpft werden
sollen, aber bei einem gesunden Kind
sollte man vielleicht besser abwarten,
bis mehr Daten zu den Nebenwirkungen
vorliegen, wobei jedem klar ist, dass in
einer behaupteten Pandemie die
Impfschäden, wie die Schäden durch den
Blutverdicker Tamiflu (Hemmstoff der
Sialidase!), niemals als Impfschäden,
sondern als Resultat der fiktiven
Influenzaviren behauptet werden,
beweist, dass das Schweizer Volk nicht
nur sich selbst, sondern seine Kinder
und damit seine Zukunft aufgeben hat.

Anstatt die Überwindung des globalen
Infektionsdogmas voranzutreiben, um so
den in der Bundesverfassung und in der
Erklärung der Allgemeinen Menschenrechte
vom 10.12.1948 (welche auch die Schweiz
unterschrieben hat) vorgesehenen
demokratisch legitimierten Rechtstaat,
als einzig vorhandenen Garant für eine
humane Zukunft zu realisieren[vii],
jubelt das Schweizer Volk der Pandemie
entgegen und verbaut so den Kindern und
der Jungend die Chance auf eine humane
Zukunft.

Zusammenfassung:
Grippe ? Schweine !
Schweizer Bürger ade oder gibt es euch noch?
Wir in Deutschland haben entsprechend
des Grundgesetz für die BRD Artikel 20
Absatz 4 das verfassungsmäßige Recht zum
Widerstand, weil andere Abhilfe seit 14
Jahren nicht möglich war und ist. Ihr
habt dieses Recht nicht, dafür hat fast
jeder Wehrfähige eine ordentliche
Spritze zu Hause.

Schimpfen? Impfen! Impft die Impfer.

Wehrhafte Schweizer Bürger: Lasst euch
nicht den Befehlen des US-Pentagon (CDC)
unterwerfen, auch nicht durch eure
Regierung die eure Freiheit, die
Gesundheit, das Leben und die Zukunft an
die USA ausliefert.

Dr. Stefan Lanka, Langenargen den
21.7.2009.
Unter Verweis und Berufung auf das
Grundgesetz für die BRD Artikel 20
Absatz 4 und auf die Allgemeine
Erklärung der Menschenrechte vom
10.12.1948.


Dieser Text ist online einzusehen unter
dem Link:
http://www.hiv-ist-tot.de/sbo/
viewtopic.php?f=11&t=31


[i] Allgemeine Empfehlungen zu
Impfungen
Juni 2003, Bundesamt für Gesundheit
(BAG), Schweizerische Kommission für
Impffragen (SKIF) (siehe Seite 5,
Einleitung). Einzusehen unter dem Link:
http://www.bag.admin.ch/themen/medizin/
00682/00684/02535/index.html?lang=de



[ii] Hersteller aus vier Kontinenten
arbeiten am Schweinegrippe-Impfstoff.
Ärzte-Zeitung, 6.7.2009. Einzusehen
unter dem Link:
http://www.aerztezeitung.de/suchen/
?query=6.7.2009&sid=556207



[iii] Die Schweiz erwartet den
H1N1-Impfstoff im Herbst. Risiko von
Nebenwirkungen eher klein (NZZ,
20.7.2009, Seite 1). Die
Risikoabschätzung für eine Impfung ist
ein Balanceakt (NZZ, 20.7.2009, Seite 7;
einzusehen unter dem Link:
http://www.nzz.ch/nachrichten/schweiz/
die_risikoabschtzung_fr_eine_impfung_
ist_ein_balanceakt_1.3111936.html).


[iv] Siehe die CBS-Sendung über die
Schweinegrippe-Impfung 1976 in
Englischer Sprache im Internet, Link:
http://www.dailymotion.com/relevance/
search/cbs+60+minutes%2C+swine+flu+vaccine/
video/x9mh9f_swine-flu-1976-propaganda_webcam



[v] Siehe unser Buch: Die Vogelgrippe.
Der Krieg der USA gegen die Menschheit.
Mehr Informationen unter dem Link:
http://www.klein-klein-verlag.de/Bucher___
Video/bucher___video.html



[vi] Siehe hierzu auch meinen Beitrag im
Zwei-Monats-Magazin Leben mit Zukunft
Nr. 4/2009, Seite 2: Der geplante
globale Tamiflu- und Impfzwang ist da!
Wie raus?. Link auf das Magazin:
http://www.klein-klein-verlag.de/Jahresabonnement/
jahresabonnement.html
Die Ausgabe von Leben mit Zukunft Nr.
4/2009 kann auch als kostenloses und
unverbindliches Probeexemplar bestellt
werden, unter: E-Mail:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Fax:
0049 (0)7543 / 9618961,
Anrufbeantworter: 0049 (0)7543 / 9618962
oder unter klein-klein-verlag, Am
Schwediwald 42, D-88085 Langenargen.

[vii] Die Globalisierung in drei
Schritten. Wahrhaftigkeitsgebot,
Rechtsstaatsrealisierung,
Geldsystemreform. Sonderausgabe Nr. 2
von Leben mit Zukunft, 64 Seiten.
Einzusehen unter Link:
http://www.hiv-ist-tot.de/sbo/viewtopic.php?f=17&t=6
-- Antje Diekmann
Mittelweg 2
29571 Rosche
Tel: 05803-987495 mobil: 0163-6775988
Wohin fließt unser Geld?


Julirundbrief 2009
Freundliche Grüße von Rolf Keppler
Spreuergasse 24, D-70372 Stuttgart
Tel.: +49 (0)711 / 55 93 87 Fax: +49 (0) 180523363350408
http://home.arcor.de/rundbriefe
http://www.rolf-keppler.de
me495
Journalistin Jane Bürgermeister erhebt Anklage gegen die WHO und UN und wirft ihnen Bioterrorismus und versuchten Massenmord (mit Hilfe der Schweinegrippe) vor
=====================================================
Laut der Cannstatter Zeitung vom 16.7. 2009 sollen im Herbst 25 Millionen Menschen gegen (oder für) die Schweinegrippe geimpft werden.

Videovortrag zur Schweinegrippe
http://www.impfkritik.de/schweinegrippe

Guter Link auch hierzu: "Schweinegrippe": WHO plant Menschenversuche im großen Stil.
...2. Das Impfkomitee der WHO empfiehlt nicht ausreichend auf ihre Sicherheit getestete Impfstoffe.
3. Das Impfkomitee der WHO will die Reaktionen der Menschen auf diese Impfstoffe erst nach deren massenhafter Verabreichung auswerten. ...
http://tinyurl.com/l4ug2w


Herr Werner Hanne schreibt mir:
Es ist ja wohl bekannt, dass die WHO eine Schweinegrippe-Pandemie ausgerufen hat. In Baden-Württemberg (Stand heute) gibt es immerhin schon beachtliche 79 gutartig verlaufende Fälle.

Nachdem mir ein Bekannter, der bei einem Gesundheitsamt beschäftigt ist, berichtete, dass dort organisatorische Maßnahmen für eine Zwangsimpfung gegen die Schweinegrippe angelaufen sind, möchte ich zu diesem Thema einige Anmerkungen machen und Hinweise geben.

Zunächst ein paar allgemeine Hinweise:
1. Es ist noch nie schlüssig bewiesen worden, dass Impfungen überhaupt einen Nutzen haben, sondern in vielen Fällen eher das Gegenteil bewirken.
2. Selbst die angebliche "Ausrottung" der Kinderlähmung durch Impfungen ist auf andere Ursachen zurückzuführen.
3. Die von Louis Pasteur entwickelte "Erreger-Theorie" kam durch seine wissenschaftlichen Fälschungen zustande, aufgedeckt durch Dr. Gerald L. Geison vom Historischen Institut der Universität Princeton (USA).
4. Die Auswertung der Studie KiGGS der obersten Deutschen Gesundheitsbehörde, dem Robert-Koch-Institut, ergab, dass Impfen die Kinder krank macht.
5. Nach § 20 des Deutschen Infektionsschutzgesetzes kann das Grundrecht der körperlichen Unversehrtheit (Artikel 2 des Grundgesetzes) eingeschränkt werden.

Zu diesem Themkomplex gibt es natürlich umfangreiche Quellen, von denen ich hier einige nenne:
http://www.impfkritik.de Die Web-Seite des Imfkritikers Hans Tolzin
http://www.klein-klein-verlag.de Die Web-Seite des Virologen Dr. Stefan Lanka
http://7stern.info/gesundheit.htm Ein Artikel zu Gesundheitsfragen allgemein und speziell auch zum Thema Impfen von dem Schweizer Erfinder und Musiker Thyl Steinemann
http://www.initiative.cc/Artikel/2004_04_05%20Erreger.htm Artikel zur Erreger-Theorie
KiGGS-Auswertung Angelika-Kögel-Schauz.doc Doppelklick auf die Anlage - sehr lesenswert
Zwangsimpfung.doc Doppelklick auf die Anlage - nähere Erläutrerungen zu diesem Thema

Und jetzt wird es etwas konkreter zum Thema Schweinegrippe:
Während für Juli ein Impfstoff der Firma Baxter gegen den A/H1N1-Erreger erwartet wird, warnt eine österreichische, investigative (nachforschende, aufdeckende, enthüllende) Journalistin vor dem größten Verbrechen in der Geschichte der Menschheit. Gemeinsam mit dem FBI erhob die österreichische Journalistin Jane Bürgermeister kürzlich Anklage gegen die Weltgesundheitsorganisation WHO, gegen die Vereinten Nationen (UN), gegen hochrangige Politiker und gegen öffentliche Körperschaften. Die Anklage lautet auf Bio-Terrorismus und versuchten Massenmord. Zugleich erwirkte sie eine einstweilige Verfügung gegen Zwangsimpfungen. Der gesamte Text ist zu finden unter http://aufwachen.info/html/geplanter_massenmord.html.
(Auszug hieraus: Es gibt nachvollziehbare Gründe anzunehmen, dass Zwangsimpfungen vorsätzlich mit Krankheitserregern kontaminiert werden, die ausschließlich zu dem Zweck hergestellt wurden, um zu töten. ...

...Im Februar testete ein Angestellter von Bio Test in der Tschechoslowakei das für eine Impfung vorgesehene Material an einem Frettchen. Das Frettchen starb. Dieser Zwischenfall wurde weder von der WHO, noch von der EU, noch von der österreichischen Gesundheitsbehörde untersucht. ...

... Der Erreger der Schweinegrippe ist eine Kreuzung aus Viren der Schweine-Influenza, Human-Influenza und Vogel-Influenza, etwas, das laut Expertenmeinung nur aus einem Labor entstammen kann. ...)

Fragen Sie Ihren Abgeordneten
http://www.europnews.de/2009-07-25-schweinegrippe-fragen-sie-die-a
bgeordneten.html#more-2082

Kommentar von Rolf Keppler:
In Deutschland sollen laut Cannstatter Zeitung vom 18.7. 2009
834 Fälle Schweinegrippenfälle bestätigt worden sein, ohne dass von diesen jemand gestorben ist. Ich frage mich, ob der Nachweis dieser Fälle auf Schweinegrippe genügend wissenschaftlich erfolgt ist. Vielleicht haben diese Fälle auch nur eine "normale Grippe" bekommen. Zumindest ist in Deutschland bis jetzt noch keiner dran gestorben. Wenn Sie glauben, dass ihr Immunsystem ausreichend okay ist, ist es sicher die billigste Immunisierung, wenn Sie solch ein angebliches Schweinegrippenvirus auf natürlichem Wege einfangen, daran erkranken und anschließend gesunden. Dies ist der natürlichste und billigste Weg gegen das angebliche Schweinegrippenvirus immun zu werden. Bitte denken Sie auch daran, dass Antibiotika nicht gegen Virusinfektionen helfen und diese irrtümlicherweise verschrieben werden.
(Gemäß der Cannstatter Zeitung vom 18.7. 2009 sterben an der "normalen saisonalen Grippe" tausende von Menschen in Deutschland. Warum hat man gegen diese "normale saisonale Grippe" nicht eine brauchbare Immunisierung gefunden? Sind diese tausende von Menschen gar teilweise wegen der Impfung gestorben? Wie viele von diesen Todesfällen waren geimpft bzw. nicht geimpft?)


=====================================================
me496 Auf der Suche nach einem Virenbeweis
=====================================================
Gerichtsverfahren vom 24.03.09 AZ: (234 Cs)3012PLs14916/07(133/08 ),

Dr. rer. nat. Stefan Lanka gegen Prof. Reinhard Kurth,
ehemaliger Präsident des Robert-Koch-Instituts.

Den folgenden Bericht zum Gerichtsverfahren vom 24.03.09 am Amtsgericht Tiergarten in Berlin, AZ: (234 Cs)3012PLs14916/07(133/08 ), habe ich basierend auf den Aussagen einer Prozessbeobachterin verfasst:

Es war wohl der bedeutendste Prozess überhaupt, der letzten Dienstag, den 24.03.09, in Berlin stattgefunden hat. Der Prozess, der Wendepunkt sein kann in der Geschichte von klein-klein.

Dr. rer. nat. Stefan Lanka gegen Prof. Reinhard Kurth, ehemaliger Präsident des Robert-Koch-Instituts.
Aber nein, eigentlich war es ja umgekehrt: Prof. Reinhard Kurth gegen Dr. rer. nat. Stefan Lanka. Aber das haben die Zuschauer nicht gemerkt, es war auch nur formell gesehen so.

Prof. Reinhard Kurth beging einen großen Nutzen für die Menschheit, als er Dr. Lanka wegen Beleidigung anzeigte, was später in üble Nachrede abgemildert wurde. Die Anzeige war erfolgt, nachdem Dr. Lanka ihm am 28.09.07 ein Fax ins RKI geschickt hatte, das dort von der Mitarbeiterin Frau Rabe entgegengenommen worden war, in welchem er Prof. Kurths Handeln als nach dem Völkerstrafgesetz strafbar behauptet.

Hoch erhobenen Hauptes wenngleich auch mit etwas Angst gemischt kam Prof. Kurth in den Gerichtssaal. Man sah ihm an, dass er die Rollen schon verteilt glaubte: Er in der Rolle des Anzeigenden und Dr. Lanka in der Rolle des Angeklagten.

Aber da hatte er nicht mit Dr. Lanka gerechnet, der in diesem Prozess zur Hochform auflief. Er vertrat sich selbst, ohne Rechtsanwalt, mit einem sehr gut vorbereiteten Karl Krafeld im Hintergrund. Und so hatte Dr. Lanka die einmalige Möglichkeit, Prof. Kurth, der als Zeuge geladen war, inhaltlich zu befragen. Es war fast wie ein Kreuzverhör.

Prof. Kurth ist derjenige, der verantwortlich dafür ist, dass wir klein-klein-aktiven mit nichtssagenden Antworten abgespeist wurden, als wir nach einem Virenbeweis gefragt hatten. Manch einer von uns hätte ihn sicher gerne mal von Angesicht zu Angesicht gesprochen.

Nun war der große Moment gekommen, dass Dr. Lanka dies tun konnte. Und er wusste seine Chance zu nutzen.

Ausgehend von der Anzeige wegen Beleidigung bzw. übler Nachrede als Völkermörder, begann Dr. Lanka seine Befragung des Zeugen Prof. Kurth. Die Bezeichnung als Völkermörder aufgrund der Mitwirkung an der Medikation in Sachen HIV-AIDS kann nur dann eine üble Nachrede sein, wenn HIV tatsächlich existierte. Bei einem nicht existenten HIV hingegen ist die Bezeichnung als Völkermörder eine Tatsachenbenennung und keine üble Nachrede. Dr. Lanka betonte denn auch, dass Prof. Kurth nicht in der Nähe der Straftat als Völkermörder stehe, sondern mittendrin.

Und damit wären wir bei der Kernfrage: Gibt es eine wissenschaftliche Publikation, in der das HIV nachgewiesen ist, oder gibt es sie nicht? - Das erste Mal, dass das Robert-Koch-Institut mit dieser Frage konfrontiert worden war, war 1995. Seitdem sind geschlagene 14 Jahre vergangen, in denen die oberste Gesundheitsbehörde nun wirklich Zeit genug hatte, eine korrekte wissenschaftliche Publikation für den Nachweis des HIV herauszusuchen â€" wenn es denn so eine Publikation geben würde. Im Jahre 2009 von Dr. Lanka dazu im Gerichtssaal befragt, hatte Prof. Kurth aber wieder nur die Ausrede parat: „Im Internet“ bzw. später bezog er sich dann auf die Publikationen von Montagnier und Gallo.

Dr. Lanka bohrte nach, löcherte ihn und ließ nicht locker. Er bezeichnete ihn als Konsensfotografen, der die Fotografierbarkeit einer Idee behauptet. Auch Ulla Schmidt kam ins Spiel mit ihrer berühmten Äußerung, dass das HIV nur als nachgewiesen gilt. Prof. Kurth hingegen versuchte abzuwiegeln, es gebe halt immer Kritiker, das sei die Natur der Dinge. Es gäbe hunderte, tausende Virenbeweise und sogar einen Nobelpreis für die Entdeckung des HIV. Er habe weder die Aufgabe, noch das Interesse, noch die Mittel, dies weltweit zu überprüfen.

Das ist natürlich eine klare Ausrede. Als Präsident der obersten Gesundheitsbehörde in Deutschland, der als Mediziner und Virologe verantwortlich war für die Gesundheit eines ganzen Volkes, war es selbstverständlich seine Aufgabe, dies zu überprüfen, insbesondere wo er doch ständig darauf aufmerksam gemacht wurde, dass in dieser Virenfrage etwas nicht stimmt. Selbst die Richterin forderte Prof. Kurth schließlich auf, die Frage nach dem Virus-Nachweis doch einmal klar zu beantworten.

Bei der Befragung durch Dr. Lanka legte Prof. Kurth sich dann schließlich auf die Aussage fest, HIV sei direkt nachgewiesen und fotografiert und die AIDS-Tests seien geeicht und valide.

Insgesamt dauerte die Gerichtsverhandlung 4 Â1/2 Stunden. Prof. Kurth war davon als Zeuge ca. 2 Stunden anwesend. Und während dieser ganzen Zeit wurde Prof. Kurth immer kleinlauter und begann schließlich zu zittern.

Dr. Lanka verstand es geschickt, die Spannung zu steigern und auf einen Höhepunkt zuzusteuern. Er hielt inne und schaute langsam einem nach dem anderen tief in die Augen: ......... Dem Amtsanwalt ...... der Richterin ....... und schließlich schaute er Prof. Kurth in die Augen, dem mittlerweile schon die Schweißperlen herunterliefen, und sagte zu ihm: "SIE SIND EIN MÖRDER, EIN MASSENMÖRDER, EIN VÖLKERMÖRDER!“ In diesem Moment hätte man wohl eine Stecknadel fallen hören können.

Aber damit nicht genug. Das Wichtigste an diesem Prozess kommt erst noch, etwas das tatsächlich in der Lage ist, alles zu verändern: Dr. Lanka beantragte die Vereidigung von Prof. Kurth. Diesem Antrag wurde stattgegeben und so kam dieser denkwürdigste Moment von allen, in dem den Zuschauern der Atem stockte, als Prof. Kurth zitternd seine Hände erhob, um zu schwören, so wahr ihm Gott helfe, dass HIV existiert und dass alle seine Aussagen in diesem Prozess wahr sind!

Den Lesern des klein-klein-verlags fällt natürlich sofort auf, dass Prof. Kurth hier etwas geschworen hat, was er aber bislang noch niemals in der Lage war, nachzuweisen. Und es versteht sich von selbst, dass Dr. Lanka Strafanzeige wegen MEINEID stellen wird, damit diese Frage nach der Virenexistenz, vor der sich bislang alle Gerichte gedrückt haben, nun endlich mal gerichtlich geklärt wird.

Die Tatsache, dass Prof. Kurth in dieser Frage vereidigt wurde, ist einmalig. So etwas hat es noch nicht gegeben.

Welche Tricksereien Prof. Kurth und seine Mitstreiter in dieser Frage noch aus der Tasche zaubern werden, muss sich erst noch herausstellen. Es bleibt aber festzuhalten, dass nunmehr die einmalige Chance besteht, dass endlich, endlich, nach so langer Zeit, die Wahrheit ans Licht kommt!

Das verdanken wir der guten rechtlichen Vorarbeit von Karl Krafeld sowie dem sehr souveränen und überzeugenden Auftritt von Dr. Lanka, dem großen Wissenschaftler, der nicht nur auf dem Gebiet der Biologie, sondern auch vor Gericht Großartiges leistet!

Dr. Lanka wurde zu 50 Tagessätzen á 15 EUR = 750 EUR Strafe verurteilt.

Bitte helft alle mit, diese Nachricht von Prof. Kurth, ggf. auch diesen Bericht, so weit wie möglich zu verbreiten! Es bringt die Sache voran, wenn möglichst viele Menschen darüber Bescheid wissen.

*******************************************
Eine Gruppe von über 37 Wissenschaftlern sorgt mit einem Schreiben an die medizinische Fachzeitschrift Science für Furore. Die Forscher bitten das Magazin, die vier Originalveröffentlichungen zurück zu nehmen, die das Humane Immundefizienz-Virus (kurz: HIV) für AIDS verantwortlich machen. Die Autoren des Schreibens liefern konkrete Hinweise darauf, dass die in Science veröffentlichten Studien nicht nur mangelhaft durchgeführt, sondern deren Ergebnisse sogar gefälscht worden sind.Quelle: http://www.krebscafe.de/blog/?s=37+Wissenschaftlern+

********************************************* ********************
Geschrieben von Susanne Brix Mittwoch, 7. Mai 2008
Die Leser des klein-klein-verlags wissen es bereits seit vielen Jahren: Das angebliche HIV existiert nicht, es lässt sich nicht nachweisen, ebensowenig wie all die anderen als Krankheitserreger behaupteten Viren. Die AIDS-Patienten sterben in Wirklichkeit nicht an einem Todesvirus, sondern an den tödlichen AIDS-Medikamenten.Aber viele Menschen denken immer noch, es liege an der "Blödheit" der zuständigen Personen, dass die Virusfrage nicht verstanden wird, und sich deshalb an dem Zustand in unserem Gesundheitssystem nichts ändertDieses Buch räumt gründlich auf mit dieser Meinung. Exemplarisch an AIDS wird dargelegt, wie bewusst dieser, von der US-amerikanischen Regierung eingefädelte, Betrug hier in Deutschland fortgeführt wird. Politiker, Staatsbedienstete, Mitarbeiter bei den AIDS-Hilfen, sie wissen Bescheid! Und in vollem Bewusstsein über die Fakten machen sie dennoch so weiter, ja erklären Dr. Lanka und Karl Krafeld sogar zu ihrem Feindbild, bei dessen Bekämpfung man sich gegenseitig helfen müsse.Sie können sich das nicht vorstellen? Dann lesen Sie dieses Buch! Hier werden Namen, Daten, Fakten genannt: Da liest man beispielsweise von einer Rita Süssmuth, die mit dem Begriff "endogen" (im Körper selbst / im Körperinnern entstehend / von innen kommend) im Zusammenhang mit HIV überrascht. So schlau sind unsere Politiker in Wirklichkeit! So tief stecken sie in der Materie drin! So genau wissen sie Bescheid!Dann gibt es da den Dortmunder AIDS-Koordinator Bühmann, der auch keinen Virus-Nachweis hat, von dem aber nachzulesen ist, dass er anderen Städten seine Hilfe anbietet im Kampf gegen Dr. Lanka. Der Vorsatz, die Absichtshandlungen der beteiligten Personen treten immer deutlicher hervor.Sehr spannend ist auch der Versuch von Karl Krafeld und Dr. Lanka, einen ordnungsgemäßen HIV-Test zu machen, selbstverständlich nach vorheriger, ordnungsgemäßer Aufklärung über die Aussagegültigkeit der Tests. Welchen Kostenaufwand und Medienrummel haben Karl Krafeld und Dr. Lanka betrieben, damit die nachfolgende Anfrage von Dr. Lanka ordnungsgemäß bearbeitet wird? Wie haben die Behörden reagiert? Lesen Sie es nach in dem Buch!Was soll man angesichts eines solchen Verhaltens unseres Staates tun, wenn man doch weiß, dass an dieser Lüge sehr viele Menschen sterben? Unerschrocken geht Karl Krafeld auch hier seinen Weg, so dass einem fast der Atem stockt. Wie es dazu kommt, dass sich zwei Politikerinnen (zu Unrecht) mit dem Tode bedroht fühlen und das Bundeskriminalamt einschalten, welche Empfehlungen Karl Krafeld daraufhin dem Bundeskriminalamt entlockt und auf Flugblättern verbreitet, das alles wird in dem Buch geschildert.Aber fangen wir mal von vorne an. Viele Menschen fragen sich, wie kann es sein, dass so ein Virus einfach von einem Wissenschaftler erfunden wird und dann allgemeine Akzeptanz findet? Anhand des angeblichen HIV kann besonders schön aufgezeigt werden, welche Mechanismen hierbei wirken. Und so berichtet das Buch von der Geschichte, wie Montagnier dem Gallo seine Unterlagen zur Prüfung zuschickt, und Gallo dem Montagnier dann dessen Ergebnisse klaut. Ergebnisse, über die Gallo zuvor äußerte, da sei gar kein Virus enthalten. Dennoch werden die Ergebnisse dann von der US-Regierung mit großem Medienaufgebot als US-Entdeckung des angeblichen AIDS-Virus verkündigt. Diese spannende Geschichte macht eines besonders deutlich: Es geht in der Wissenschaft nicht um Wahrheit! Es geht in der Wissenschaft um Ruhm, um Macht, um Geld!Fortan bezeichnet Karl Krafeld in seiner gewohnt einprägsamen Art dieses erfundene Virus als den "geklauten Labor-Artefakt" und bringt damit auf den Punkt, worum es sich bei HIV in Wirklichkeit handelt. Führt man sich dann noch vor Augen, dass zum Schutz vor der Übertragung dieses "geklauten Labor-Artefaktes" zu Kondomen geraten wird, dann wird die ganze Absurdität der Situation bewusst.Auf welche Weise wurde hier in Deutschland aber nun der Rechtsstaat mit dem Problem befasst? Und auf welche Weise kann sich jeder Bürger davon überzeugen, dass es sich bei HIV und den anderen Viren wirklich nur um Betrug handelt? Die Geschichte in Deutschland beginnt am 14.02.1995 mit der berühmten Frage von Karl Krafeld an die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA), wo denn das Foto des isolierten (also von allen Fremdbestandteilen gereinigten) HIV nachgewiesen ist, da es in den in Science veröffentlichten Publikationen von Montagnier und Gallo nicht enthalten ist. Die Frage wurde weitergeleitet und beantwortet vom Robert-Koch-Institut mit dem ignoranten Hinweis, das HIV sei in den Publikationen von Montagnier und Gallo nachgewiesen. Das ist der Beginn der staatlichen Lüge in Deutschland, denn dass das einzige Foto in den Publikationen von Montagnier und Gallo keine gleichförmigen Teile (isolierte Viren) aufweist, sondern nur einen "dicken Brocken" zusammen mit "ähnlich förmigen Teilen", davon kann sich jedes Kind überzeugen.In dem Buch wird dargestellt, wie diese staatliche Lüge fortgeführt wurde durch die verschiedensten staatlichen Stellen. Und der Leser wundert sich dann auch nicht mehr, dass in sämtlichen Gerichtsprozessen die Frage nach dem "Bild mit den gleichförmigen Teilen" (Virus-Frage) gemieden wird wie vom Teufel das Weihwasser und sogar eigens ein Pflichtverteidiger bestellt wird, damit keine weiteren Beweisanträge gestellt werden.Aber die Wahrheit bricht sich immer ihren Weg, wenn die Menschen dranbleiben. Und so kommt die Gesundheitsministerin Ulla Schmidt am 05.01.2004 nicht mehr umhin, in einem Schreiben an den Abgeordneten Rudolf Kraus zuzugeben, dass es sich bei HIV nur um einen wissenschaftlichen Konsens handelt. Mit diesem Schreiben sind alle vorangegangenen Aussagen über einen angeblich erfolgten Nachweis des HIV Lügen gestraft!Die einmalige Geschichte des erfundenen HIV und dessen Konfrontation mit unserem Rechtsstaat macht deutlich, in welchem Zustand sich unser Gesundheitssystem, unser Staat und unsere Gesellschaft befinden. Exemplarisch an AIDS wird aufgezeigt, was passiert, wenn die staatlichen Organe nicht ausreichend kontrolliert und auf das Wahrhaftigkeitsgebot festgelegt werden. AIDS ist kein dummer Zufall, AIDS ist ein Verbrechen, AIDS ist das Verbrechen!Treffsicher analysiert Karl Krafeld die gesellschaftliche Situation und ordnet sie in die geschichtlichen Zusammenhänge ein. Am Ende entwickelt er eine positive, durch AIDS provozierte, Perspektive. Ein insgesamt gelungenes Buch, das jeder gelesen haben sollte!Quelle:
http://www.faktuell.de/content/view/2081/145/
********************************************* *

AIDS - ganz anders, als man denkt !Am 23. April 1984 wurde dann auf einer groß angelegten internationalen Pressekonferenz der Weltöffentlichkeit von der amerikanischen Gesundheitsministerin Margaret Heckler verkündet, der US-Regierungsforscher Robert C. Gallo hätte das Virus HTLV-III (Human T-Lymphotrophic Virus Type III) entdeckt, und dieses Virus sei die wahrscheinliche Ursache von AIDS (Später wurde das HTLV-III von der Weltgesundheitsorganisation WHO in HIV umbenannt). Von den Medien wurde in der daraufhin folgenden weltweiten Berichterstattung das "wahrscheinlich" weggelassen und Kraft eigener Autorität die definitive Entdeckung des 'AIDS-Virus' bekanntgegeben. Doch auch Gallo hatte in den aus Frankreich erhaltenen Zellkulturen ebenfalls nur die Aktivität des Enzyms Reverse Transkriptase festgestellt und sonst keinerlei virale Strukturen isolieren können. Trotzdem wird seit 1984 weltweit die Existenz von HIV behauptet und auch geglaubt, obwohl bis heute kein einziger HIV/AIDS-Forscher oder sonstiger 'Wissenschaftler' das Foto eines isolierten HIV vorweisen kann!!! Quelle:
http://www.think-fitness.de/html/23__april_1984_aids.html
habe ich gerade von einem Freund bekommen. ich bitte um weiterverbreitung.

NATÜRLICHE HUMANWIRTSCHAFT
http://en.wikipedia.org/wiki/User:Allchimist

"Jeder der glaubt, dass exponentielles Wachstum in einer endlichen Welt für immer weitergehen kann, ist entweder verrückt oder ein Wirtschaftswissenschaftler." Kenneth Boulding

 

Die "unsichtbare Hand" wird hier "ewige Kunst" genannt, "die Gutes aus Bösem schafft". In der Sprache der Stoa heißt sie Zeus, oder an anderer Stelle mißbräuchlich der Logos, dh. die Welt- oder All-Vernunft, gemäß der die Welt so geschaffen ist, daß sie sich trotz allfälliger Unvernunft der Menschen in vernünftigen Bahnen entwickelt, wenn man sich nur von den menschengemäßen Natur- dh. Vernunftgesetzen leiten läßt.

Hier wird natürlich der Gegensatz zwischen den Anhängern des "Zeus" und den humanitären und demokratischen Kräften des "Prometheus" verschwiegen , welcher den Menschen das "Feuer" und die "Freiheit des Geistes" schenkt verschwiegen und zensiert.( "Der gefesselte Prometheus" Aischilos )

”Die Schaffung eines Geldes, das sich nicht horten läßt, würde zur Bildung von Eigentum in wesentlicherer Form führen.” Albert Einstein

Die ökonomische Wissenschaftstheorie, soweit sie sich ausdrücklich oder stillschweigend auf den "homo oeconomicus" und die "unsichtbare Hand" des "Freien Marktes" beruft, ist auf der Stoa gegründet. Der "Zeus-Kult" mit der "unsichtbaren Hand" des Geld&Bodenadels welcher pyramidal und monopolistisch die Welt lenkt steht hier Pate. (vgl. Neue Weltordnung - NWO )

Alle Ökonomen, die ihre Wissenschaft in diesem Sinne verstehen, bilden daher eine stoische Glaubensgemeinschaft und sind somit auch eine Werturteilsgemeinschaft par exellence. Auf diesem stoischen Glauben - beruht auch die große normative Kraft der ökonomischen Gesetze, die, wie vor allem das Gesetz von Angebot und Nachfrage, als Vernunft- oder Naturgesetze gelten - deswegen unabhängig von ihrer konkreten Wirksamkeit bzw. Gültigkeit im einzelnen generell "geglaubt", dh. wegen ihrer "Evidenz" für wahr gehalten werden.

"Jeder der glaubt, dass exponentielles Wachstum in einer endlichen Welt für immer weitergehen kann, ist entweder verrückt oder ein Wirtschaftswissenschaftler." Kenneth Boulding

 




hier etwas werbung für meine lieblings-zeitschrift:

Newsletter Zeitpunkt
Liebe Leserinnen und Leser
Die zweite Jahreshälfte ist angebrochen, eine Gelegenheit, sich wieder einmal daran zu erinnern, warum die Zeit immer schneller vergeht. Einen der Gründe sieht der britische Mathematiker und Experimentalpsychologe Peter Russell in der Tatsache, dass die Veränderungen mit wachsender Komplexität ständig zunehmen, bis wir auf ein weisses Loch in der Zeit treffen, mit einer unendlichen Zahl von gleichzeitigen Veränderungen.

So tief gründet mein nächster Vorschlag natürlich nicht. Ich möchte Ihnen vorschlagen, zur Jahreshälfte doch ein oder mehrere Schnupperabos mit drei Ausgaben für 20.- Franken zu verschenken. Das Natural Sound Open Air, ein kleines, gediegenes Festival hat uns zehn Festivalpässe im Wert von je 115 Franken gesponsert, die wir gerne unter den Bestellern verlosen. Das Natural Sound Open Air findet vom 10. bis 12. Juli im Kiental im Berner Oberland statt und bietet neben Gourmet-Sound Workshops, Massagen und vieles mehr. Bestellungen bis zum 8. Juli nehmen an der Verlosung teil. Die GewinnerInnen werden umgehend benachrichtigt.

Hintergrund der Aktion ist der erhebliche Rückgang bei den Anzeigen, den wir gerne mit neuen Abonnenten wett machen möchten. Und da eignet sich die Schwerpunktnummer zu den neuen Paradiesen bestens. Eine Übersicht über den Inhalt finden Sie hier:

Wir sind auch sehr froh, wenn Sie in Ihren e-mails oder auf blogs auf unsere website und das Heft aufmerksam machen. Und wenn Sie den Zeitpunkt gerne an Interessenten weitergeben möchten, senden wir Ihnen kostenlos ein kleines Paket mit acht Heften. Am Ende dieser Nachricht finden Sie einen Bestelltalon, den Sie ausfüllen und retournieren können.

Schliessllich möche ich Sie noch auf unsere täglich aktualisierte Website aufmerksam machen. Wenn Sie auf dem Laufenden bleiben möchten, abonnieren Sie doch unseren Newsletter. Wir möchten ihn endlich zum Funktionieren bringen und Sie voraussichtlich vierzehntäglich auf interessante Texte und Veranstaltungen hinweisen.

Ich danke Ihnen für Ihr Interesse und die Unterstützung und bleibe mit den besten Wünschen für einen erholsamen und schönen Sommer

Christoph Pfluger, Herausgeber


Redaktion Zeitpunkt
Drosselweg 17
4500 Solothurn
032 621 81 11
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.zeitpunkt.ch
___________________________

Ja, senden Sie mir ein kostenloses Paket mit acht Heften zum Weitergeben (bitte gewünschte Ausgabe – eine Sorte – ankreuzen).

( ) konstruktive Anarchie
( ) Der kleine Unterschied
( ) Neues Geld braucht die Welt
( ) Alles viel zu kompliziert

Name:

Vorname:

Adresse:

PLZ/Ort:


«Klimawandel durch Radioaktivität»

Lieber Herr Markus Rüegg
Herzlichen Dank für Ihre Informationen und Ihr grossartiges
Engagement.
Bitte beachten Sie auch die beigelegte SolarPeace-
Medienmitteilung «Naturstrom – Lifestyle und Notwendigkeit»
und die direkt verknüpften Quellenangaben.
www.SolarPeace.ch/20080502_NaturstromLifestyle.htm
Mit freundlichen Grüssen und herzlichem Dank
www.SolarPeace.ch
Wolfgang Rehfus
Dieses E-Mail wurde mit «EKZ Naturstrom Azur» erstellt.
Das ist sauberer Strom aus Wasserkraft, Biomasse und
Solarenergie. Surf-Tipp www.SolarPeace.ch


Eilaktion: Keine Schweizer Franken für Regenwaldvernichtung!
Liebe Freundinnen und Freunde des Regenwalds,
die Schweizer Großbanken Credit Suisse und UBS sowie die französische
BNP Paribas wollen einem der schlimmsten Regenwaldabholzer Indonesiens,
dem Palmölkonzern Golden Agri-Resources (GAR), zu Kapital in Millionenhöhe
für weitere Rodungen verhelfen Bitte beteiligen Sie sich an den
Protestaktionen auf unserer Internetseite:
http://www.regenwald.org

So können Sie auch helfen: Die indonesischen Umweltgruppen und
Kleinbauern brauchen dringend Geld im Kampf gegen die Palmölkonzerne
und die Machenschaften der Banken:
https://www.regenwald.org/spenden.php?id=38


mitgliederbeitrag/spende
machen wir kleininserate in medien mit einem entsprechenden zielpublikum: a-bulletin, zeitpunkt, spuren, vcs zeitung, moneta, zukunftswohnen, globetrotter, tierwelt, kurskontakte, schrot und korn..
ich gehe davon aus, dass diese werbung absolut notwendig ist wenn das bisschen aktivität in der gemeinschafts-scene nicht wieder einschlafen soll. ohne diese werbung kommen keine neuen dazu. wenn sich immer dieselben zehn oder zwanzig treffen erlischt das feuer schnell. wir wären deshalb sehr froh, wenn auch einige der 5000 abonnenten dieser liste einen kleinen betrag einzahlen würden. unsere mitgliederbeiträge sind klein und nach einkommen gestaffelt.
- auf spendenbasis: einkommen unter fr. 2000.-- (schüler, studenden, einkommenslose)
- fr. 20.--: untere einkommen fr. 2'000-4'000.--
- fr. 40.-- oder mehr: für besser verdienende über 4'000.--
als mitglied bezahlst du für unsere exkursionen/ausflüge/besichtigungen/treffen nur den halben preis. wenn du kein e-banking hast, schicken wir dir gerne einen einzahlungsschein.
sende einfach ein mail an
markus: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt, Du musst JavaScript aktivieren, damit Du sie sehen kannst. Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt, Du musst JavaScript aktivieren, damit Du sie sehen kannst.
besten dank zum voraus.

wenn du eine überweisung machen möchtest:


post-konto: 87-22 91 74-2
IBAN: CH60 0900 0000 8722 91742
SWIFT oder BIC: POFICHBE
anschrift:
swiss post
postfinance
3030 bern
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt, Du musst JavaScript aktivieren, damit Du sie sehen kannst. Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt, Du musst JavaScript aktivieren, damit Du sie sehen kannst.


wenn du diesen newsletter nicht mehr möchtest,
kannst du dich hier jederzeit austragen.
http://www.kmuplus.ch/news.html