mein low-budget-tipp: Frühlingsferien im Ticino?  Meraggia - nahe Lugano - 550 m ü.M. - zu Fuss oder mit Bike erreichbar


newsletter märz 2008

inhaltsverzeichnis:
leserbriefe/mitteilungen/inserate lesernInnen-beiträge:
etwas schreiben, sich zeigen verbindet

  1. Gemeinschaftsgelände im Verzascatal zum Verkauf
  2. Luzern: Vision Wohngemeinschaft
  3. Vier Monate in einem kleinen Paradies in den Vogesen?
  4. am 31. märz beginnen wir mit dem bau von klara unserer pflanzlichen kleinkläranlage
  5. GESUNDES_WOHNEN_MCS
  6. Epona News!
  7. Keimbl@tt  Nr. 29 Newsletter des Vereines KEIMBLATT ÖKODORF
  8. Ein Workcamp in Damanhur
interessante veranstaltungen/events:
  1. 2.4.08 Winterthur: Singkreis
  2. 4.4.08 Zürich: Welche Bedeutung hat Martin Luther King für die sozialen Kämpfe heute?
  3. 4.4.08 Basel: Einladung zur Praxiseröffnung

  4. Tessin: PICCOLO PARADISO MERAGGIA
  5. Infos Rainbow Project
  6. 4.5.08 Namasté Tag
  7. Community Conference mit Thomas Hübl im Juli 2008 / Berlin
  8. Tribaldance Infomail - ohne Bilder!
  9. mit dem elektroauto von basel nach marakesch
  10. Club der Autofreien Schweiz CAS
  11. Bio Schwand Newsletter www.bioschwand.ch
  12. Childrens future Germany e.V.

**********************************
liebe leserInnen

jede woche erhalte ich mehrere anfragen von menschen, die in irgend einer form gemeinschaftlich wohnen/leben möchten. leider kann ich normalerweise nicht weiter helfen, denn das angebot an gemeinschafts-projekten ist viel kleiner als die nachfrage.

ein neuer wind
doch in der letzten zeit kommt da etwas in bewegung. ich bekomme immer mehr anfragen von menschen mit eingenkapital, die mit ihrem geld etwas sinnvolles machen möchten. vielen besucherInnen meiner multi-media-schaus: crash als chance (s. unten) leuchtet es ein, dass sie ihr kapital besser in immobilen umschichten, solange das noch möglich ist.

gemeinschaftsbildung und projektarbeit
aber achtung: neun von zehn gemeinschafts-projekte scheitern an zwischenmenschlichen quereleien bevor das projekt zustande kommt. ich finde wichtig, den gruppenprozess und die projektarbeit zu trennen. ich empfehle für die projektentwicklung die bildung einer kleinen, effizienten projektgruppe, die schnell entscheiden kann.  ist ein konkretes projekt auf dem tisch, lassen sich genügend käufer/mieter finden, um das ganze zu realisieren.

finanzkrise
seit august 2007 kracht es unüberhörbar im gebälk unseres finanzsystems. in meiner multi-media-schau crash als chance informiere ich interessierte über die gefahren einer geldentwertung. wer jetzt handelt kann vorsorgen. je länger man/frau wartet - je weniger ist möglich:
  • verkaufe deine wertpapiere - sie werden wertlos werden
  • ziehe dein kapital von deiner pensionskasse ab - es gibt dafür drei möglichkeiten
  • schliesse dich hausgemeinschaften, autarken siedlungen und spirituellen communitys an
  • investiere dein geld in sachwerte - alles was man/frau zum leben braucht
  • gold + silber-münzen kann man/frau noch kaufen - wenn das chaos da ist nicht mehr
  • baue dein netzwerk aus - freundeskreis, nachbarschaft, bio-bauern in deiner region
das grösste tabu
auch häuser werden an wert verlieren, aber sie lösen sich nicht in luft auf wie wertpapiere oder geld. wenn viele so handeln, könnten noch neue gemeinschfts-projekte entstehen - die beste option für einen crash - besser als eine tonne gold im tresor. auf grund der guten resonanz in bern, basel, zürich und winterthur starte ich im april eine zweite veranstaltungs-tournee um die leute über hintergründe und zusammenhänge des am besten gehüteten geheimnisses (geldsystem) zu informieren. da ich mir keine teure werbung leisten kann, bin ich dir dankbar, wenn du meine informationen weiterleiten kannst. danke.

herzliche grüsse

 

markus rüegg

ps: neue projekte auf meiner website (rubrik gemeinschaftsprojekte):
projekt 23 Verzascatal TI: 6 Häuser, 7ha Gelände, eigene Strom+Wasserversorgung

ich entwickle ein projekt nach deinem/eurem geschmack.
welche option zum zug kommt, bestimmen die ersten interessentInnen.

wiesenstrasse 3a, 8400 winterthur, schweiz
tel: +41 (0) 52 222 4004 combox/anrufbeantworter nach 5 mal läuten
vormittags besser erreichbar - ab 7 30 uhr handy: +41 (0) 79 693 55 66
mail: mr at kmuplus.ch website: www.kmuplus.ch skype: markus.rueegg

meine veranstaltungen 
anmeldung erwünscht, erleichtert die planung
zeit: jeweils 19.30-21.30 uhr eintritt: fr. 20.--
wegbeschreibung: auf www.search.ch die telefonnummer eingeben und plan ausdrucken
27.3.08 winterthur: rest. national, stadthausstr. 24 052 212 2424 (vis-a-vis HB winterthur)
2.4.08 burgdorf: hotel bernerhof, bahnhofstr. 57 034 423 6880 (1 min. vom bahnhof)
3.4.08 wil: hotel freihof, bronschhoferstr. 2 071 913 7575 (5 min. bis zum kreisel)
7.4.08 zürich: karl der grosse, kirchgasse 14 044 266 8500 (10 min. ab HB zürich)
9.4.08 solothurn: jugendherberge, landausquai 23 032 623 1706 (15 min. ab bahnhof)
10.4.08 chur: hotel drei könige, reichsgasse 18 081 354 9090 (15 min. ab bahnhof)
14.4.08 thun: cafè mubeeri, frutigenstr. 2a 033 221 4940 (5 min. ab bahnhof)
15.4.08 aarau: hotel argovia, kasernenstr. 24 062 823 2121 (7 min. ab bahnhof, hinter UBS)
16.4.08 interlaken: city hotel oberland, postgasse 1 033 827 8787 (5 min. ab westbahnhof)
17.4.08 olten: rest. isebähnli, rosengasse 1 062 296 7151 (4 min. ab bahnhof, im 1. stock)
18.4.08 freiburg i.B: vauban, kantine in der villaban, marie-curie-str.1 eintritt: € 10.--
http://fudder.de/artikel/2008/01/11/verborgene-theken-45-kantine-in-der-villaban/
merzhauerstrasse, rechts wiesentalstraße, erste links, wieder links. buntes villaban-gebäude
22.4.08 basel: unternehmen mitte, gerberstr. 30, tresor 061 263 3663 (tram 8+11 bis marktpl.)
23.4.08 biel: café & rest. samawat, waffengasse 1 032 323 8881 (10 min. ab bahnhof)
24.4.08 st. gallen: rest. dufour, bahnhofstr. 19 071 222 8590 (4 min. ab bahnhof)
28.4.08 baden: hotel linde, mellingerstr. 22 056 222 5385 (bus 3+7 bis linde)
29.4.08 wohlen AG: phönix, b'hofweg 17 eintr: fr. 25.-- 056 666 0112 www.phoenix-zentrum.ch
30.4.08 luzern: zunfthaus zum pfistern, kornmarkt 4 041 410 1145 (7 min. ab HB luzern)

meine workshops:
(anmeldung obligatorisch) programme unter events auf www.kmuplus.ch
primär geht es um deine individuellen fragen + bedürfnisse.
themen: krisenvorsorge/ gemeinschaft/ spirituelle community/autarke siedlungen/ strohballenbau/
kreative beziehungen/ food coop/ tauschkreise/ komplementäre währungen/ transition towns/
19.- 21.4.08 freiburg i.B: zeit: fr 19.00-21.30h, sa 13.00-18.00h
anschliessend, bei schönem wetter : grillieren am feuer (nimm etwas mit). so 13.00-18.00h
kursgeb.: fr € 10.-- sa € 50.-- so € 50.-- (auch einzeln möglich). alles zusammen fr/sa/so € 80.--
sa 5.7.08 zürich: karl der grosse, kirchgasse 14, 044 266 8500 zeit: 13.30-21.30h / fr. 100.--
fr 11. 7. - so 13.7.08 rüschegg BE, schwand 444, ob schwarzenburg www.simone-kailani.ch/
workshop in der yurte zeit: fr 19.00 - so 18.00 uhr, übernachtung im eigenen zelt: fr.10.-/pers.,
in der yurte: fr. 15.-/pers. (nur wenige plätze)
mit frühstück, suppe und tee, nimm dein pic nic mit - feuer vorhanden
fr. 200.-- (nur als ganzes buchbar, total nur 25 plätze)

alle preise nach einkommen:
für kleine einkommen reduktion,
für mini-einkommen (allein-erziehende / lehrlinge / arbeitslose / sozialhilfe) auf zeit-tausch-basis.
bitte vorher melden.







leserbriefe/mitteilungen/inserate lesernInnen-beiträge:
etwas schreiben, sich zeigen verbindet

Gemeinschaftsgelände im Verzascatal zum Verkauf  sfr. 700'00.-- mit platz für 15-18 personen
7ha Wald und Terrassen, darin 6 Steinhäuser und 3 ausbaubare Ruinen in kleinen Gruppen verteilt, eigene Strom- und Wasserversorgung.... Ein ideales Gelände um unverdorbene Natur, Stille und tatkräftiges Zupacken zu Erleben und ein eigenes Projekt aufzubauen. Nach 15 Jahren erfolgreichem Projekt suchen wir jüngere Menschen, die für diesen besonderen Fleck Erde die Verantwortung und den Besitz übernehmen möchten. Preis verhandelbar. Geländebeschrieb.
http://www.kmuplus.ch/joomla/index.php?option=com_content&task=
view&id=162&Itemid=38





Vision Wohngemeinschaft
Wer hat ein grosses, leeres Haus oder kennt eines (z.B. Bauernhaus oder stillgelegten Landgasthof im Kanton Luzern)? Geplant ist eine generationenübergreifende Wohngemeinschaft von 8-10 Personen, die sich auszeichnen durch Neugier, Offenheit, Flexibilität und Lust auf ein unkonventionelles Gemeinschaftsleben. Angesprochen sind Menschen unterschiedlicher Herkunft, Stärken, Alter und Geschlecht, ob schulpflichtig, berufstätig oder pensioniert, Köchin, Mechaniker oder Professorin.
Wer wagt es, bei diesem Pilotprojekt mitzudenken und mitzuplanen? Ideen nimmt Jutta-Maria Lemcke unter Tel. 041 498 02 36 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! gerne entgegen.





Vier Monate in einem kleinen Paradies in den Vogesen?
Lieber Markus
Eine Leserin sucht Menschen, die für vier Monate ihr Haus in den Vogesen hütet (hier). Vielleicht kannst du diesen Link an deine Community weiterleiten.
Ich wünsche dir schöne Ostertage und freue mich auf den 4. April mit deinem Vortrag.
Herzlich

Christoph

Zeitpunkt

Drosselweg 17

4500 Solothurn

Tel. 032 621 81 11, Fax 032 621 81 10

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

http://www.zeitpunkt.ch

 




am 31. märz beginnen wir mit dem bau von klara unserer pflanzlichen kleinkläranlage
liebe freundinnen und freunde
am 31. märz beginnen wir mit dem bau von klara unserer pflanzlichen kleinkläranlage. wir haben uns mal die ersten beiden april-wochen fix dafür reserviert. allfälligen wetterkapriolen folgend, sind wir aber vielleicht den ganzen april an der arbeit. im wesentlichen ist klara aus folgenden elementen aufgebaut:
- vorreinigung in der bestehenden güllengrube: die feststoffe werden herausgefiltert und stehen dann für die kompostierung zur verfügung.
- anlage eines pflanzenfilters: das schmutzwasser fliesst durch ein kies- und sandbett (totale filterfläche ca. 40m2) und wird durch die hier lebenden bakterien gereinigt
- dokumentation und information: wir stellen ein wc-buch zusammen, das informativ, sinnlich, anregend, besinnlich und farbenfroh die ökologischen kreisläufe via menschlicher verdauung, klara und garten fassbar macht.
- wc und dusche: über der güllengrube bauen wir noch ein wc-häuschen mit kompost-klo und eine duschkabine für das jurtenhotel im sommer.
habt ihr lust mitzubauen und mitzuerleben, wie klara entsteht? wir freuen uns auch bei dieser gelegenheit über helfende hände und über besuch - für einen tag oder den ganzen monat - wie es euch gefällt. bitte meldet euch, wenn und wann ihr dabei sein möchtet.
weitere infos finden sich auf www.balmeggberg.ch unter aktuell/permakultur
herzliche grüsse vom balmeggberg
adi&bernhard&ronja&silvan&simone&toni
******
Balmeggberg
3556 Trub
034 495 50 88
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!





GESUNDES_WOHNEN_MCS
hier im Anhang sende ich noch den super Artikel vom SVW Magazin "WOHNEN" über unsere Wohnbaugenossenschaft von Stefan Hartmann. (SVW = Schweiz. Verband für Wohnungswesen, Auflage 10000 Exemlare, wird von vielen Wohnbaugenossenschaftern, Baufachleuten und Behörden gelesen) Ganz unten finden Sie auch unsere Internetseite, wir begrüssen die Aufnahme von neuen Mitgliedern.
Gruss und schöne Ostern        Christian Schifferle              Präsident Wohnbaugenossenschaft  
für SVW - Bericht  hier anklicken -->    http://www.svw.ch/data/03_37-38_6106.PDF
www.gesundes-wohnen-mcs.ch 044 401 05 22      078 620 53 07




******************************************

Epona News!
..vom Winde verweht...
der Märzwind bläst die Spinnweben des Alten weg!!!!!
BITTE KOMMT AM DONNERSTAG, 27.3.08 UM 18 H so zahlreich wie möglich ZUR TRAMSTATION FLÜH!!!!
200 m weiter Richtung Bättwil können wir RÄUMLICHKEITEN ZUM MIETEN anschauen (7 Räume mit 2 WC's und Bar und Eingangshalle) gerne bei mir anmelden!
Ich möchte mich an dieser Stelle BEI EUCH ALLEN BEDANKEN!!!!!!!!!
...für das regsame letzte Epona-Treffen AM 24.2.08 in SABINE AYALAH'S harmonischem Zuhause in Flüh und lasse sie hier selber zu Worte kommen:
" Ich spüre, dass FLÜH
bereit ist und wartet auf unser sichtbares Wirken. Eingebettet zwischen keltischem Refugium Flühberg/Chöpflil, Himmelsleiter Landskronberg,Sternenberg und Wallfahrtsort Mariastein mit kraftvoller Kultgrotte und Annakapelle,am Eingang eines landschaftsmythologischen Schosstals gelegen, ist Flüh geprägt durch
die Energie des Wassers. Unzählige Wasseradern finden sich hier. Vor rund 70 Jahren
soll noch jedes Haus über eine eigene Quelle verfügt haben. Wasser ist verbunden mit
unserem Fühlen, Wasser will fliessen.
Spannend ist, wie sich die Energien in Flüh und Umgebung im Laufe der letzten 20
Jahre und vor allem während des letzten Jahres verändert haben. Von den
umgebenden Hügeln scheint es zu strömen, erlösende Liebe, der Himmel, die
Sterne strahlen heller denn je."
Sabine Ayalah, wohnhaft zum 4. Mal in Flüh, Mutter dreier Feuerkinder- mit viel Wasser. "
...danke A'LIN herzlich für sein wichtiges Channeling von Maria Magdalena, das nochmals durchkam und das nächstens per Mail folgt: "beloved child of god you are free to be who you want to be......"
Es gibt einen Magdalena-Brunnen in Flüh, grad ein paar Häuser weiter von meinem neuen Wohnort!
MARIA MAGDALENA REPRÄSENTIERT DIE NEU AUFERSTEHENDE WEIBLICHE GÖTTLICHE KRAFT
die durch uns wirkt!!!!!!!!
Sehr empfehlenswertes Buch: "Das Manuskript der Magdalena" von Tom Kenyon, Koha Verlag!!!
..danke REGULA für ihre Bewegungs-Anregung!
..danke BRIGITTA für ihr tatkräftiges Organisieren des MAI-MARKTS (vorgesehenes Datum 24.5.08):
Bitte eure Vorschläge für Workshops, Performances, Behandlungen, Ausstellungen, usw. mit dem Zeitrahmen
schicken an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
...danke ESTHER für das schöne Lied "Thank you for this healing day"
..danke ALLEN die mir beim Umziehen geholfen haben...es ist gut hier zu sein in Flüh!
ich komme zwar jeden Tag an meine Grenzen, jetzt als alleinerziehende Mutter, und mir nebenbei alles neu aufzubauen, aber ich komme auch immer wieder darüber hinaus und spüre das Neue und Tragende!
Agenda:
- KAROLA Stettlers wundervolle Bilder hängen jetzt im Hotel Radisson, schaut sie euch an!!!!
- GERRI A'LINS Fotobilder wirken und verwandeln das Café Isaak in eine BLAUPAUSE, vorerst noch kein Ende in Sicht, also nächstens auch keine Finissage!
BITTE WEITERSAGEN UND KÄUFERINNEN DORTHIN SCHICKEN!!!!
Diese Bilder wollen wirken, energetisieren und transformieren und suchen andere Wirkungsorte!!!!!!
- MARION'S Einweihung ihrer neuen Praxis ONVANA ist voraussichtlich am Freitag, 4.4.08 UM 20.00 H
- nächstes EPONA-Treffen, gleichzeitig EInweihungs- und Geburtstagsfest am 6. oder 13.4.08
FRISCHE OSTERGRÜSSE UND TIEFGREIFENDEN NEUBEGINN!!!
Sybille Maria Niana und EPONA-Team
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!




Keimbl@tt  Nr. 29 Newsletter des Vereines KEIMBLATT ÖKODORF
News
Land in Sicht
Volles Programm
ProjektmanagerInnen mit Herz gesucht!
Kunstwerke für KEIMBLATT ÖKODORF ersteigern!
Die Geschichte von KEIMBLATT ÖKODORF
Intern
Werkzeug: Das „Vertrauen-Verantwortung-Gestaltungsfreude Dreieck“
Tagebuch: Holzworkcamp im Haus Sonnenschein
Gemeinschafts-Kurzportrait
Twin Oaks
Empfehlungen
Ecovillage Design Education (EDE)
Das Abenteuer Nachhaltigkeit
Wunschliste
VIER heiße Platten
Gewinnspiel
Handbuch Samengärtnerei
KEIMBLATT ÖKODORF
http://www.oekodorf.or.at/www.ger/index_geschichte.html




Ein Workcamp in Damanhur
Wohnung + Gesundheit 3/08 - Nr. 126 29
Gemeinsam klappte fast alles
Damanhur ist eine Föderation von Gemeinschaften von etwa 1000 Personen, über 600 davon sind ständig
anwesend. Das Gebiet befindet sich westlich der Kleinstadt Ivrea (Italien). Damanhur hat eine dynamische
politische und soziale Struktur, eine Verfassung, etwa 60 Wirtschaftsunternehmen in vielen Branchen, mit dem
Credito ein komplementäres Währungssystem mit eigenen Münzen und interne Bildungseinrichtungen.
Der Workcamp mit ergänzenden Führungen, Übungen, Vorträgen, Ritualen und Frage-Antwort-Runden erwies
sich als ideal, um Einblicke in reale Abläufe zu bekommen.
ganzer text auf: http://www.baubiologie.de/site/zeitschrift/ibncode/workcamp.php
Peter Stielicke
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Ökosoziale Raumordnung
Der Autor hat einen umfassenderen,
einfühlsamen und informativen Bericht
verfasst. Wer sich für die Föderation
Damanhur näher interessiert,
kann sich diesen Bericht als PDF auf
den Internetseiten des IBN www.baubiologie.
de herunterladen. Dort geben
Sie bitte auf der Startseite rechts unten
den IBN-Code .... ein.
IBN-Code 126..
Welcome Office Olami Damanhur
I – 10080 Baldissero Canavese (TO)
Tel. 0039-0124-512236
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.damanhur.info
hier noch der link zu den texten über damanhur auf meiner website:
http://www.kmuplus.ch/joomla/index.php?option=com_content&task=
view&id=77&Itemid=38







interessante veranstaltungen/events:

vorankündigung
workshop für gemeinschafts-interessierte
bei simone in der yurte findet im sommer mein workshop statt.
mehr dazu später: 11./13.7.08 rüschegg BE, schwand 444, ob. schwarzenburg  www.simone-kailani.ch/
workshop in der yurte - für alle die handeln wollen. (nur 25 plätze)
zeit: fr 19.00 - so 18.00 uhr kursgeb.: fr. 200.-- (nur als ganzes buchbar).




2.4.08 Winterthur - Singkreis
Wir machen weiter, weil es uns so gut gefallen hat!
MIttwoch 2. April 2008 um 19 Uhr im Neustadthus, mitten in der Altstadt von Winterthur bei Mia Kiss im 2.Stock ganz oben
Wir singen feurige spanische Lieder aus Mexiko und noch viel mehr mit Romana und allen anderen
Wer eine Gitarre hat, kann sie mitbringen!
Herzlich willkommen!
Auskunft unter Telefon:   052 212 95 29 oder 076 370 95 29
und   www.miakiss.ch unter Daten



Welche Bedeutung hat Martin Luther King für die sozialen Kämpfe heute?
Liebe Freundinnen und Freunde
zum Anlass des 40. Todestages von Martin Luther King lade ich euch
herzlich zu einem Filmabend mit anschliessender Diskussion ein. Es
werden Ausschnitte eindrücklicher gewaltfreier Kampagnen aus der
damaligen Bürgerrechtsbewegung in den USA gezeigt.
Welche Bedeutung hat Martin Luther King für die sozialen Kämpfe heute?
Ort: Gloggi, Cevi-Zentrum Glockenhof, Sihlstr. 33, 8001 Zürich
Zeit: Freitag, den 4. April 2008, Beginn 19.30 Uhr, Eintritt frei
Martin Luther King jr: «Eines Tages werden wir einsehen müssen, dass der
Friede nicht bloss ein fernes Ziel ist, das wir suchen, sondern dass er
ein Mittel ist, durch das wir zu jenem Ziel gelangen. Wir müssen
friedliche Zwecke mit friedlichen Mitteln verfolgen.»
Veranstalter:
Humanistische Friedenskunst, www.friedenskunst.ch
Forum für Friedenserziehung/IFOR-CH, www.friedenserziehung.ch
Schweizerischer Friedensrat, www.friedensrat.ch
Cevi Zürich, Zentrum Glockenhof, www.cevi.ch/gloggi
Mit herzlichen Grüssen
Felix Wally
Regensdorferstr. 55
8049 Zürich
+41 78 679 80 35
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.friedenskunst.ch
Humanisten Schweiz
www.humanisten.ch



Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne …

Einladung zur Praxiseröffnung

Liebe Epona-Begeisterte/r

„Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne …“, schrieb Hermann Hesse in einem Gedicht über die Lebensstufen. Mutig habe ich eine neue Stufe erklommen und mich dabei verzaubern lassen – ich bin glücklich, dir die Eröffnung meiner „Praxis für prozessorientierte Sexual- und Heiltherapie“ bekannt geben zu können.

Zu diesem Anlass möchte ich dich herzlich einladen, mit mir zu feiern

Am Freitag, den 4. April 2008

Ab 19:30 Uhr gibt es einen Eröffnungsempfang in meinen Praxisräumen in Basel, Frobenstrasse 65. Gerne möchte ich dir bei einem Glas Prosecco oder einem Glas Orangensaft meine Räumlichkeiten vorstellen, mit dir ins Gespräch kommen und Fragen zu meiner therapeutischen Arbeit beantworten.

Gegen 20:30 Uhr entführt uns Roza A. Bliss mit einem Schlangen-Tanz in die magische Welt der Sexualität und Weiblichkeit. Ein Tanz voller Kraft, Anmut und Sinnlichkeit, der sowohl Frauen als auch Männer inspiriert und begeistert. Ein besonderes Erlebnis, das du nicht vergessen wirst! Im Anschluss daran gibt es bei Interesse auch die Möglichkeit, die Schlangen zu fühlen.

 

Weitere Informationen zu meinem Praxisangebot findest du unter www.onvana.ch. Wenn ich an diesem Tag mit dir rechnen darf, bitte ich dich um eine kurze Rückmeldung unter Telefon +41 61 599 34 95 oder Mobile +41 76 230 40 33 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Ich freue mich auf deinen Besuch und auf viele schöne Momente.

Mit herzlichen Grüßen,

Marion

PS: An diesem Abend kannst du auch Gutscheine für attraktive Schnupperangebote erwerben.

onvana l Prozessorientierte Sexual- & Heiltherapie l Marion Heine | Frobenstrasse 65 | CH – 4053 Basel

Phone +41 61 599 34 95 | Mobile +41 76 230 40 33 l Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!www.onvana.ch




PICCOLO PARADISO MERAGGIA  per  SOGGIORNI VEGETARIANI
Paradiesli für Fleisch-frei-Zeiten Meraggia               www.meraggia.ch
mein low-budget-tipp: Frühlingsferien im Ticino?  nahe Lugano - 550 m ü.M. - zu Fuss oder mit Bike erreichbar - kinderfreundlich - Obst und Gemüse im Garten - wildromantische Kastanienwaldlichtung. Früh im Jahr steigen die Temperaturen, erste Blumen erwärmen das Gemüt. Ende März weht ein süsslicher Duft von Narzissen und Glyzinien ums Haus. Übernachtungen ab sfr. 13.--/€ 9.--    www.meraggia.ch
Ich hoffe das folgende Programm und die angehängte Druckversion sind erwünscht, ansonsten bitte melden.
Ebenso wenn Du von den farbigen Flugblättern (gedruckt mit Solar-Strom auf Recycling-Papier) zum verteilen möchtest.
Und natürlich ist es von meiner Seite erwünscht wenn das Mail weitergesandt und davon weitererzählt wird.
Danke!
Mit den besten Grüssen
Giorgi



Infos Rainbow Project
Liebe Freunde und Bekannte
Etwas verspätet doch von Herzen: viel Inspiration für das Jahr 2008!
Der Film IRIK «imagine Rainbow in Kathmandu»
(Neuschnitt) ist als DVD & CD mit weiteren berührenden Songs der Kinder, erschienen.
Wir freuen uns über jede Bestellung. Der volle Erlös aus dem Verkauf dieser DVD & CD geht nach Nepal und ermöglicht talentierten Kindern eine Ausbildung in einer musikalischen Sparte ihrer Kultur. So haben bereits Musiker mit dem Untericht für Kinder aus dem Mitrata Waisenhaus begonnen - ganz im Sinne der wachsenden Kulturbrücke zwischen der Schweiz und Nepal.
Weitere Informationen zum Film IRIK finden sich auf dem Flyer (attached) und auf der (neuen) homepage: http://www.imagine-rainbow.ch.
Der Film hatte am 6. Dezember 07 in Nepal Première. Er wurde am Word Spirit Forum in Arosa am 21. Januar 2008 gezeigt und wird Teil des Programms am Nepal Festival in Manchester vom 29. Mai bis 1. Juni 2008.
imagine rainbow
Wir arbeiten an einem neuen Buch, ausgehend von ausgwählten Texten und Bildern aus «Der Erste Regenbogen Katalog». Schwerpunkt der englischen Ausgabe ist unsere Arbeit der letzten Jahre. Wir wollen bis Ende 2008 mit der Gestaltung des Buches fertig sein, sodass es 2009 zum 20 jährigen Jubiläum des Rainbow Projects vorliegt.
Hinweise, die uns wichtig sind:
RegioTop
«Was kann jeder tun, damit das Geld in den Regionen bleibt und möglichst viele Menschen am Wohlstand teilhaben können? Was muss sich verändern, damit KMUs langfristig überleben können?» Zu diesen Fragen findet vom 29. Mai bis am 1. Juni 2008 in Langnau im Emmental das öffentliche Forum Regiotop statt. Weitere Informationen: http://www.regiotop.ch
Open air im Sandacker
Diesen Sommer, zwischen Juli und August 2008, setzen wir drei Schwerpunkte: Nepal (15.-17. August), Bali (29.-31. August) und die Sahara (23. August). Das Programm wird im April per mail oder Post versandt und auf unserer homepage aufgeschaltet.
Lobsang
Neben 10001 Knöpfen finden sich auch Informationen und das Angebot des Rainbow Projects im Kellerladen Lobsang an der Gerechtigkeitsgasse 75 in der Altstadt von Bern.
Wir freuen uns, Dich/euch dieses Jahr wiederzusehen!
Thomas Bertschi, Pema Lobsang, Paul Christ
Wir danken für die Unterstützung!
Die DVD & CD IRIK mit informativem Booklet kostet CHF 45.- + CHF 3.- für Porto und Verpackung (Inland).
Wir freuen uns auch über jede Spende, sie ermöglicht das Wachsen der Kulturbrücke Schweiz-Nepal.
Für Bestellungen und/oder Spenden bitte unser PC 34-4664-6 benützen (für Zahlungen in Euro: PC 91-934822-9, IBAN: CH20 0900 0000 9193 4822 9, BIC: POFICHBEXXX) oder anrufen: 034 461 39 75.
*************************************************
Rainbow Project
Thomas Bertschi, Paul Christ, Pema Lobsang
CH-3433 Schwanden
Switzerland
Fon +41-(0)34-461 39 75
Fax +41-(0)34-461 31 01
http://www.rainbow-project.ch
****************************************************





Namasté Tag
Schon bald möchten wir uns im Humanity's Team Schweiz wieder Treffen. Reserviert euch den 4. Mai für einen Namasté Tag. Wir möchten den Tag nutzen um uns untereinander zu verbinden und um weiter über die Entstehung einer "Oase der neuen Spiritualität" in der Schweiz zu sprechen. Das Treffen wird in Bülach stattfinden.
Alle nötigen Angaben findet ihr auf unserer Webseite (www.humanitysteam.ch) Ein detailliertes Programm wird folgen.
HTD-ZEITung
Unter dem Link http://www.humanitysteam.de/fileadmin/user_upload/texte/Zeitung_Feb08.pdf findet ihr die aktuelle HTD-ZEITung. Es sind unter anderem Artikel zu finden über das erste "Love Experience"-Treffen in der Zaubermühle in Langfurth, die Love Tour 2008 welche in den USA stattfinden wird und dem weltweiten HT Gipfel vom 24. und 25. Mai in Buenos Aires (Argentinien).
"Gratis Umarmungen" auf Rumänisch
Eine wundervolle Art wie "Gratis Umarmungen" unter die Leute gebracht werden können. http://www.youtube.com/watch?v=9JMkW-EqSVU&feature=email
YouTube Portal Humanity's Team
Auf www.youtube.com/humanitysteam ist das offizielle Youtube Portal vom internationalen Humanity's Team. Auch wenn ihr kein Englisch versteht könnt ihr euch auch einfach von den Bildern inspirieren lassen.
Neue Website von Humanity's Teams International (nur in englisch)
Auf der internationalen Ebene wurde in den letzten Wochen intensiv an einer neuen Webseite gearbeitet. Schaut dafür auf www.humanitysteam.org vorbei. Das Design ist sehr modern gehalten mit vielen Bildern. Die Seite soll nach und nach ausgebaut werden und später in andere Sprachen übersetzt werden.
Auf internationaler Ebene sind ausserdem weitere neue Ressourcen entstanden welche ich euch nicht vorenthalten möchte.
Talking Points (nur in englisch)
George Locket von England hat eine wundervolle Zusammenstellung der wichtigesten Diskussionspunkte gemacht. Was ist die Absicht des Humanity's Team? Wie sind wir organisiert? Für was stehen wir und wie setzen wir unsere Ziele um? Das Dokument könnt ihr euch hier herunterladen http://www.humanitysteam.ch/fileadmin/HT-Int/Talking_Points_Version_1.pdf
Fragebogen zum Einssein (nur in englisch)
David vom Englischen und Siv vom Schwedischen Team sind dabei eine Broschüre zum Thema Einssein zusammenzustellen. Sie machen dazu eine Umfrage. Ihr seit herzliche dazu eingelanden euch daran zu beteiligen. http://www.humanitysteam.ch/fileadmin/HT-Int/Oneness_Survey.pdf
Herzliche Grüsse, Martin

 

Community Conference mit Thomas Hübl im Juli 2008 / Berlin
Liebe Freunde von Sharing the Presence,
wie ihr vielleicht schon gehört habt, organisieren wir im Juli 2008 in Zusammenarbeit mit Thomas Hübl die „Community Conference – die Kraft der kollektiven Intelligenz“ in Berlin. Wir möchten euch hierzu einige Informationen zukommen lassen und euch ganz herzlich zu der Veranstaltung einladen.
Die Konferenz beschäftigt sich mit der Frage, wie sich kollektive Intelligenz in menschlichen Systemen wie Gemeinschaften, Teams, Firmen, Städten oder Netzwerken manifestieren kann.
Wie entsteht ein Feld von Vertrauen und Klarheit zwischen Menschen, in dem sich die Kräfte der Einzelnen potenzieren, anstatt sich zu behindern?
Welche Gruppen sind in der Lage, die Potenziale ihrer Mitglieder zu fördern und gleichzeitig als Ganzes effektiv, ausgerichtet und eingefühlt zu handeln?
Und schließlich: Welchen Beitrag können solche gemeinschaftlichen Felder für die gesellschaftliche Evolution leisten?
Im Anhang findet ihr den Flyer mit genaueren Infos zur Konferenz.
Wir freuen uns, wenn der eine oder die andere von euch im Juli dabei ist.
Herzliche Grüße von
Kosha Joubert und François M.Wiesmann
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
COMMUNITY CONFERENCE
Die Kraft der kollektiven Intelligenz
3. bis 6. Juli 2008, Kalkscheune Berlin
www.community-conference.org
Weitere Infos und Termine findest du unter www.sharingthepresence.com
Willst du keine Infos mehr erhalten, schicke bitte eine Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! - Danke !




Tribaldance Infomail - ohne Bilder!
In lakh ech a la kin!
Liebe Freunde, chers amis
Übersicht:
1. Neue Homepage ist im Rohdesign erstellt – Bild davon im Anhang / Neue Ausrichtungen, Vernetzung und Zusammenarbeit
2. Unter dem Regenbogennetzwerk werden bald einige Anlässe über die Bühne gehen: Kulturanlässe, Infoanlässe zu ökologischen und wirtschaftlichen Themen und einige bunte Regenbogen-Tage!
3. Dance to be! – weitere wunderbare Treffen in Bern
4. Unser bisheriges Regenbogen Pow Wow werden wir an einen neuen Ort verlegen – Wir steuern diesbezüglich ein mitteleuropäisches, schrittweise wachsendes Tanzfest mit gleichgesinnten an – alle interessierten bitte melden!!  
5. Mitteleuropäisches Kristallhütertreffen der IKA-International
1. Es ist so weit!
Das neue “Rohdesign” von dem Regenbogen-Netzwerk, worin dann Tribaldance in einer abgespeckten Version eingearbeitet wird ist up to date! Dies hat sich nun sehr schnell in den letzen Wochen rauskristalisiert, wie wir dort vorgehen werden - und Tribaldance wird zudem eben noch einen neuen Charakter bekommen! Die herkömmlichen noch offenen Optionsfelder, die wir eigentlich auf der hiesigen Seite veröffentlichen wollten werden direkt in das Regenbogen-Netzwerk integriert und Tribaldance wird damit voll verlinkt. Wir sind nun mehr als 4 Personen, die an dem ganzen basteln, spielen und tüfteln, bis es passt..
Wir werden per sofort weitere Veranstaltungen mit dem Indigokinernetzwerk www.indigokinder.net erschiessen und unsere gmeinsamen Kräfte wirken lassen. Desweiteren werden wir mit der IKA-International www.ika-international.org einige Veranstaltungen erschliessen, in der Aussicht gemeinsame Kristallhüter – Treffen und Regenbogentreffen, so wie Friedensanlässe zu veranstalten. Auch mit dem Atelier Terra sind wir am Werk der Vernetzung, damit Infoanlässe, Kulturanlässe, etc. -  mit den oben erwähnten Themen auch inormativ und eher auch für ganzheitliche Gemeinschaftspläne auch kommerziell stattfinden können. Wir erschliessen somit das Wirken von STC-Engagement und dem Verein Soultribe Culture und werden auch da ein neues Update vornehmen.
2. Das neue Regenbogen-Netzerk soll neben dem kreativen und spirituellen Wirken auch Musiker, Künstler, Weltenbummler, Öko-Wanderer, Schamanen, Druiden, Indianer und weitere Menschen vernetzen – mitunter natürlich mit deren und unseren Hauptinfos inklusive Programm, wie es das Grunddesign mal deutet auch auf der spirituellen Basis. Für eine simplere Öffentlichkeitsarbeit steht demanch auch das baldige Update von STC-Engagement. Diesbezüglich werden auch die wichtigsten und am effizientisten wirkenden Mitmenschen und Sternenbrüder / Schwestern vernetzt!
Dies ist bei weitem nichts neues.. Jedoch dieses Netz mit eben auch unseren Kräften als Segen einen weiteren Fluss der himmlischen Gezeiten und einen weiteren Herzens-Konsens herbeirufen soll..
Wir erstellen Listen von schon bestehenden Netzerken unterschiedlichster Art – seien dies freie Montessorischulen, Nondirektive Schulen, Permakulturprojekte, Bio-Lebensprojekte, spirituelle Lebensgemeinschaften, etc. – es kommt auch auf die Infos an, die wir im laufe der Zusammenarbeit noch alle bekommen.. J - Universe will tell..
Es ist der Moment gekommen für die Regenbogen-Kultur der neuen Zeit!
3. Mit „Dance to be“ sind wir auch sehr gut in ein neues Umfeld integriert worden. Die Indoor-Anlässe bereiten uns eine grosse Freude und wir laden wiederum herzlichst ein, diese Anlässe, und das Regenbogentreffen, am 10. Mai zu besuchen, von dem wir bald schon das Tagesprogramm an euch senden werden. Einige Bilder aus den Momenten der Stille könnt ihr schon mal in diesem Mail (Anhang) entnehmen..
Wir werden auch eine Version ohne Bilder versenden, da oft auch solche Mails im Spam landen..
4. Unser bisheriges Regenbogen Pow Wow werden wir an einen neuen Ort verlegen –
Wir steuern diesbezüglich ein mitteleuropäisches, schrittweise wachsendes Tanzfest mit gleichgesinnten an – unsere bisherigen Engagements und Treffen mit Personen aus anderen Tanzorganisationen ist im Grundprinzip voll am florieren und es sollen unter den bisherigen Strukturen diesbezüglich Elementetage entstehen, wobei wir daran arbeiten, Mitwirkende aus dem 5-Rhythmen Tanz, Universal Dances of Peace, Indianische Tänzer, etc. zu einem Regenbogen-Anlass zusammen zu führen und einzuladen, wenn es das Herz des Momentes so schon auch für dieses Jahr oder für weitere Anlässe bald vorsieht. Ihr könnt euch diesbezüglich gerne auch melden, wenn ihr selber auch Angebote habt oder Gruppen kennt, die sich bisweilen auch so vernetzen möchten..
5. IKA – Kristallhütertreffen – Mit dem Thema der kristallinen Tänze werden wir vor Ort eventuell als Überraschungsteil noch einen spontanen Kreistanz gemeinsam erleben, was nach übereinstimemnder Absprache bald klar werden wird oder vor Ort nach freiem Interesse hinzugefügt werden kann.. 
IKA-Konferenz
17. Mai 2008
Konstanz am Bodensee
Stefanshaus, St. Stephansplatz 39 a, 78462 Konstanz
(vom Stephansplatz gesehen hinter der Kirche)
Hiermit laden wir Dich sehr herzlich ein zur Jahresveranstaltung der IKA International.
Es werden Dir in diesem Jahr spannende Vorträge, überzeugende Referenten, Meditationen,
Ausstellungsstände, Kristallschädel und vieles mehr geboten.
Es besteht auch wieder die Möglichkeit, Einzelsitzungen mit den Kristallwesen zu machen
und sich mit vielen lieben Menschen mit ähnlichen Interessen auszutauschen und zu vernetzen.
Herzliche Grüsse – Alain „Amun“
Soultribe Culture / Tribaldance
Alain "Amun" Hubler
Frikartweg 7
3006 Bern
079 465 27 91
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.tribaldance.ch



mit dem elektroauto von basel nach marakesch
http://ds1.dreifels.ch/twikeklub/page.asp?DH=643



> Übersicht als pdf / BAZ Artikel 7.3.08
> Das Kraftwerk-Haus (pdf)




Club der Autofreien Schweiz CAS

Autofrei leben - Interessengemeinschaft für Menschen ohne eigenes Auto in der Schweiz

AUTOFREI - CAS-Bulletin Nr. 12

Bald soll der CAS das 1000. Mitglied begrüssen können - die 900er-Grenze haben wir mittlerweile bereits überschritten! Das Feld der Ressourcen ist noch weit und vielfältig. Die Region Basel gehört dazu. Die GV, die wir am Samstag, den 26. April im dortigen Zukunfts-Atelier Gundeldinger Feld abhalten, soll der Autofreiheit in der Nordwestschweiz einen weiteren starken Auftrieb verleihen. Die klingenden Namen unserer Referentinnen-Liste (Drei Frauen und ein Mann) zeigen auch an, wie sehr der CAS eine Strategie der Synergien mit Organisationen der alternativen Mobilität fördert. Das betrifft im aktuellen Kontext die
Städte-Initiative von «umverkehR», die der CAS mitträgt, und die Internationale der Autofreien Stadt vom 22. September, die sich derzeit in Basel neu formiert. Wir organisieren also weit mehr als eine statuten-geschuldete GV, wir wollen in Basel einen Mitgliederschub mit einem inhaltsstarken Treffen auslösen, dem auch das Beiprogramm dienen soll (Kultur- und E-Bike-Rundfahrten, Solarboot-Tour auf dem Rhein). Basel ist bekanntlich so etwas wie eine Brücke zur Suisse Romande — und dort, in Genf, ist die Gründung der Westschweizer Sektion des Club suisse des Sans Automobile CSA in Planung, ebenfalls im Rahmen von uns nahe stehenden Autofrei-Bewegungen.
Was sich in den anderen Landesteilen tut, entnehmen Sie wie immer dem CAS-Bulletin. Vielleicht erkennen Sie dieses in den Beilagen nicht auf den ersten Blick, denn wir verwenden nun mit AUTOFREI einen neuen, aussagekräftigeren Titel und haben die Hülle rundum erneuert. Wir freuen uns, wenn auch Ihnen der neue Auftritt gefällt.
Nun wünschen wir Ihnen viel Spass bei der Lektüre und herzliche Grüsse,

Samuel Bernhard
Geschäftsleiter CAS

*******************************

*Den Acrobat Reader zum Lesen von PDF-Files finden Sie gratis unter:

http://www.adobe.de/products/acrobat/readstep2.html

Anlagen:
- Bulletin Nr. 12
- Einladung Generalversammlung, Jahresbericht und Traktanden
- Antworttalon
____________________

CAS
Samuel Bernhard
Hohlstrasse 489
8048 Zürich
Tel. 044 430 19 31, Fax 044 430 19 33
e-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.clubderautofreien.ch





Bio Schwand Newsletter www.bioschwand.ch
* Liederzüchter Sarbach am Freitag 4. April, 20.00 Uhr*
Sarbach kommt mit dem Velo, im Rucksack seine nachhaltig gezüchteten Lieder. Bio Schwand ist stolz, das Selfmadegesamtkunstwerk zu Gast zu haben und lädt alle zu einem heiteren Abend ein.
-> Mehr Infos: http://www.bioschwand.ch/30901/index.html
*Neue Lösung für Gastronomie*
Die Vatter Gastro AG muss den Standort Schwand auf Mitte Jahr aufgeben. Eine Anschlusslösung ist gefunden und ermöglicht einen nahtlosen Übergang - natürlich in Bioqualität.
-> Mehr Infos: http://www.bioschwand.ch/8470/64401.html
*Arbeitsplatzbörse «Sozial Schwand»*
Eine Arbeitsplatzbörse soll im Rahmen von Bio Schwand Arbeitskraftangebote und Nachfrage nach Arbeitsleistung zusammenbringen.
-> Mehr Infos: http://www.bioschwand.ch/8470/64422.html
*Nistplätze für Turmfalke, Schleiereule - und die Armee*
Der Vogelschutz will an der Schwand Nistplätze für Schleiereulen, Schwalben und Turmfalken einrichten. Die Schweizer Armee für ihre Fahrzeuge. Beides dürfte schon jetzt weitgehend zonenkonform sein...
-> Mehr Infos: http://www.bioschwand.ch/8470/64443.html
Mit freundlichen Grüssen
Bio Schwand AG
Heinz Iseli, Alfred Schädeli, Matthias Wiesmann




Childrens future Germany e.V.
Meine lieben Freunde, Verwandte und Bekannte und deren weitere Kontakte…
Ich wende mich hier an Euch mit der Bitte um Unterstützung …
Wobei und wofür?
Ich habe mir gegen Jahresende in den Kopf gesetzt, die Organisation, in der Tone, meine liebe Frau und Partnerin, die viele von Euch kennen, arbeitet,  zu unterstützen.
Es handelt sich dabei um eine Hilfsorganisation, die spezalisiert auf Indien, fantastische Entwicklungsarbeit macht. Genauere Informationen findet Ihr auf der unten angegebenen Internetseite. Es ist eine kleine, überschaubare Organisation, die vom dem Grundprinzip ausgegangen ist, dass die Paten und Spender wirklich die Träger der Arbeit sind und der Kontakt zu diesen so eng wie möglich bleiben soll. Nun arbeitet diese seit 16 Jahren ganz erfolgreich und hat eine gut funktionierende Struktur aufgebaut. Ich erlebe das sehr direkt durch Tones Einsatz mit und habe mir nun drei Monate unbezahlten Urlaub genommen und mit Hilfe einiger engagierter Mitstreiter in Deutschland einen Verein ins Leben gerufen, der eingetragen ist und auch die Gemeinnützigkeit erhalten hat. Eine recht einfach gestaltete Internetseite ist ebenfalls enstanden.
Das einzige, was ich nicht habe, ist ein Werbebudget. Ich habe nun noch einige Zeit ,in der ich öfters in Deutschland sein kann, um Infoverstaltungen zu machen oder Gespräche mit Spendern zu führen.
Nun brauche ich Eure Unterstützung:
Das kann sich auf die einfache Weiterleitung dieser Information beschränken, oder ein kleiner Beitrag in Form von paar Euros oder ein wenig Zeit, um auf irgendeine Weise mit zu arbeiten. Auch jede Form von Ideen, wie ich die Information über uns weiterleiten könnte. Verbesserungsvorschläge für die Broschüre oder Internetseite, Möglichkeiten für kostenloses Drucken von Infomaterial und dessen Verteilung. (bei Ärzten, Friseuren etc.) Empfehlung in verschiedenen Internetforen, Verlinkung unserer Internetseite.
Eine Patenschaft für ein Kind oder ein Projekt zu übernehmen ist natürlich eine besonders grosse und längerfristige Hilfe.
Wahrscheinlich gibt es noch viel, auf das ich noch gar nicht gekommen bin.
Ich hoffe, dass ich mich  so ungefähr verständlich machen konnte, ohne Euch mit zu viel Text zu langweilen …
Ganz herzlichen Dank bereits für Eure Geduld dies zu lesen und alles, was ihr beitragen werdet und seien es nur einige unterstützende Gedanken!
Liebe Grüße
Euer Hans,
oder für einige Hans-Ludwig oder wieder andere  Halu aus Oslo
Childrens future Germany e.V.
www.chfug.org













mithilfe gesucht
ich bewältige diesen newsletter und die exkursionen nach wie vor mehr oder weniger im alleingang. charles macht den postversand und beat machte die permakulturführung vom 16.9.07. herzlichen dank euch beiden an dieser stelle. es wäre schön, wenn wir noch mehr wären. hier ein paar vorschläge wie du die drehscheibe vision unterstützen könntest:
  1. warum gibt es in der schweiz so wenig gemeinschaften? schreibe einen erfahrungsbericht...
  2. mache leute ausfindig, die schon mal in findhorn, auroville, in tamera oder einer anderen interessanten gemeinschaft waren und mache ein interview mit ihnen, über ihre persönlichen erfahrungen
  3. du hast it-qualifikationen und hilfst uns den newsletter zu verbessern
  4. du/ihr organisierst eine exkursion: zu einer gemeinschaft, einer interessanten ökosiedlung, einem autarken haus, einem/einer pionier/ tüftler/ erfinder/ magierIn/ künstler/ wildkräuterfachfrau/ hexe/ medium/ überlebenskünstler
  5. halte augen und ohren offen: wo gibt es gute baugrundstücke für 20-50 wohneinheiten
  6. kennst du jemanden, der etwas geerbt hat?
  7. weisst du jemanden, der viel geld/immobilien hat und ein offenes ohr für gemeinschaftsprojekte?



mitgliederbeitrag/spende
ohne geld keine kleininserate
ohne werbung keine drehscheibe vision
seit zwei jahren besteht nun die drehscheibe vision. wir veranstalten treffen und exkursionen für gemeinschafts-interssierte. von den 480 interessenten der drehscheibe haben bis heute 70 personen einen kleineren (fr. 20.-) oder grösseren (fr. 150.-) mitgliederbeitrag überwiesen. mit dem geld machen wir kleininserate in medien mit einem entsprechenden zielpublikum:
a-bulletin,  zeitpunkt, spuren, vcs zeitung, moneta, zukunftswohnen...
ich gehe davon aus, dass diese werbung absolut notwendig ist wenn das bisschen aktivität in der gemeinschafts-scene nicht wieder einschlafen soll. ohne diese werbung kommen keine neuen dazu. wenn sich immer dieselben zehn oder zwanzig treffen erlischt das feuer schnell. wir wären deshalb sehr froh, wenn auch einige der370 abonnenten dieser liste einen kleinen betrag einzahlen würden. unsere mitgliederbeiträge sind klein und nach einkommen gestaffelt.
- auf spendenbasis: einkommen unter fr. 2000.-- (schüler, studenden, einkommenslose)
- fr. 20.--: untere einkommen fr. 2'000-4'000.--
- fr. 40.-- oder mehr: für besser verdienende über 4'000.--
als mitglied bezahlst du für unsere exkursionen/ausflüge/besichtigungen/treffen nur den halben preis. wenn du kein e-banking hast, schicken wir dir gerne einen einzahlungsschein. sende einfach ein mail an charles: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam-Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können oder markus: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam-Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können
besten dank zum voraus.

alternativen bank abs: 46-110-7
unser konto: 0119111.002.000.001
IBAN: CH 29 08390011911120001
swift: ALSWCH21

wenn du eine überweisung aus dem ausland machen möchtest:
postfinance
konto: 119824669
IBAN: CH60 0900 0000 8722 91742
SWIFT oder BIC: POFICHBE
anschrift:
swiss post
postfinance
3030 bern


gefallen dir die bilder?
in diesem mail sende ich dir bilder mit. wenn du nur schwarzen text und keine bilder bekommst, ist dein mail-programm auf rein-text-format eingestellt. oder du hast deine mailadresse bei einem gratisanbieter .gmx.ch .bluewin.ch .yahoo.org und wie sie allen heissen. dann musst du diese einstellung ändern oder dir ein mailprogramm (z.b. mozilla) runterladen. so kannst du dir deine mails auch im html-format auf deinen pc runterladen und anschauen, d.h. mit farben und bildern. du kannst den newsletter auch auf meiner website lesen, nur sind dann nicht immer alle bilder dabei, da das ziehmlich arbeit macht.
Einstellen der Darstellung von HTML-Nachrichten in verschiedenen Mailprogrammen: Thunderbird, Icedove, Mozilla: Unter Ansicht - Nachrichtentext kann "Original HTML", "Vereinfachtes HTML" oder "Reiner Text" ausgewählt werden. Outlook-Express: Extras/Optionen - Lesen, Häckchen setzen oder wegnehmen bei "Alle Nachrichten als Nur-Text Lesen" Outlook 2003: Extras/Optionen - Sicherheit - Einstellungen für den automatischen Download von Bildern, Häckchen setzen oder wegnehmen bei "Bilder oder anderen externen Inhalt in HTML-Nachrichten nicht automatisch downloaden"
herzliche grüsse

markus rüegg

wiesenstrasse 3a, 8400 winterthur, schweiz
tel: +41 (0) 52 222 4004 combox/anrufbeantworter nach 5 mal läuten
vormittags besser erreichbar - ab 7 30 uhr handy: +41 (0) 79 693 55 66
mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam-Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können website: www.kmuplus.ch skype: markus.rueegg