neue spirituelle gemeinschaft homepagebanner 1920x1280
 
neue lebens-gemeinschaft in treuchtlingen
grosses permakultur-projekt, selbstversorgung, seminarbetrieb,  6 ha land, (30 ha als option) mehrere liegenschaften, kein verkehr, idillische wohnlage, kleiner see in der nähe, kinder-freundlich, es gibt noch freie plätze...
workshops: im herbst: lerne permakultur-planung. workshop für anfänger, fortgeschrittene und pk-designer in ausbildung.
5. - 7. 7. 2019: wie werden wir gemeinschafts-fähiger? wie werden wir beziehungsfähiger?   neun von zehn projekte scheitern, weil die menschen sich zerstreiten! wenn es uns gelingt, auf der zwischenmenschliche ebene eine neue kommunikations- und beziehungs-kultur zu etablieren, werden unsere  projekte, bürger-initiativen und gemeinschaften, viel erfolgreicher werden. wenn wir die welt verändern wollen, müssen wir mit dem guten beispiel voran gehen. einkommensabhängige tarife bei rechtzeitiger anmeldung. clicke auf den titel..  30.5.19

 

 

 

 

krise als chance - gemeinschaften -
kreative beziehungen

permakultur news
regionale vertrags-landwirtschaft RVL 
solidarische landwirtschaft CSA
foodcoop/transition town


intro: mehr zu meinem politischen weltbild findest du hier auf meiner startseite..
mein youtube-kanal: markus rüegg gemeinschaften.ch



RUDOLF STEINER das gesamtverzeichnis: bücher + vorträge als pdf und doc.. "Mitteleuropas Bestimmung zu verhindern, gleicht dem Versuch
den Gang der Menschheitsentwicklung aufzuhalten.
Was immer seine Feinde unternehmen,
am Ende werden sie scheitern." 


Rudolf Steiner

 


liebe leserin, lieber leser

Inhalt

  • Peter Denk - Krisenrat.info: Vorhersagen- und Prognosen-Update
  • Italien: Befreit Salvini Europa von der EU-Diktatur?
  • Grüne Öko-Diktatur oder Freiheit?
    Axel Burkart: Neue Spiritualität und sehr viel Hoffnung für schwierige Zeiten
    Neues Hambacher Fest 2019
    Gerhard Wisnewski im NuoViso Talk
    Martin Sellner: Warum ich mich über die Repression freue
    Habeck träumt von China Diktatur in Deutschland
    Gutachten bestätigt: Rahmenabkommen CH-EU ist ein schleichender EU-Beitritt
  • Valeriy Pyakin: Geopolitische Analysen aus Russland...
  • Dreiergipfel von Jerusalem: Russland, USA, Israel mit den Kommetaren von TQM

 


Peter Denk - Krisenrat.info

Vorhersagen- und Prognosen-Update


Trump hat öffentlich etwas angekündigt, das sich Ende Juni abspielen soll:

Am 14. Juni 2019 trat US-Präsident Donald Trump im Rosengarten des Weißen Hauses vor die Presse und lobte die Arbeit seiner Mitarbeiter an der Verbesserung der Gesundheitsversorgung für Kleinunternehmer. Dabei ergänzte er seinen am Teleprompter vorgegebenen Text themenfremd mit den Worten:

»Und wir werden in zwei Wochen eine weitere große Bekanntmachung haben, [nicht im Zusammenhang mit der Gesundheitsversorgung], sondern etwas, das einen tiefgreifenden Effekt auf die Dinge haben wird, über welche wir sprechen und in den vergangenen zweieinhalb Jahren gesprochen haben. Es wird etwas wirklich Unglaubliches sein.
Das wird über die kommenden zwei Wochen stattfinden. Es wird eine sehr große Bekanntmachung werden. Niemand weiß, was es ist. Es wird eine große Überraschung werden, aber es wird eine sehr angenehme sein.«

Lassen wir uns einmal überraschen. Zuvor haben wir ja den G-20 Gipfel, der sicher auch interessante Schlussfolgerungen bringen kann. Auch hat Trump in einem Interview gesagt, dass er wüsste, wer für 9/11 verantwortlich war, es war nicht der Irak (ach was), es waren „andere Leute“. Eventuell werden nun auch hier bestimmte Herrschaften ins Schwitzen kommen.

Hierzulande deutet alles auf eine politische Veränderung hin, wie wir oben gesehen haben. Es wird an uns liegen, ob wir tatsächlich noch einmal einen strengen grünen Herrscher erdulden müssen. Sollte es aber wirklich passieren, dann wird hochinteressant sein, wie die neuen Bundesländer reagieren? Dort wird man diesen Wahn, der dann kommen soll, so wohl nicht mehr mitmachen. Diese absehbare Situation scheint sich auch astrologisch wiederzuspiegeln, wenn man die Analyse zur Sommersonnenwende von Christa Heidecke liest:

„Der Druck hat sich also massiv erhöht, und wird es die nächsten Monate tun. Hinzu kommt, daß die 2. Zwickmühle eine Aufgabe zu lösen von uns fordert - ja wie im Märchen - wir MÜSSEN uns nun entscheiden zwischen Licht und Dunkelheit (Mond in HS Pluto-Neptun). Folgen wir der Angst (Pluto) und lassen uns weiter unterdrücken, bedeutet es die Selbstaufgabe des Volkes. Folgen wir jedoch der Liebe für uns, kann das Licht (Neptun) siegen!“

Es haben sich weitere Aussagen dazugesellt, dass im Herbst 2019 wichtige Dinge passieren werden. Es könnte aber durchaus so sein, dass diese zunächst überdeckt werden - z.B. durch Neuwahlen – sodass wichtige Weichenstellungen von vielen Menschen noch gar nicht bemerkt werden.

Es könnte so ähnlich wie vor 12 Jahren ablaufen, da platzte im August 2007 die US-Immobilienblase, was dann aber erst im Herbst 2008 mit Lehman zum Höhepunkt der Bankenkrise führte. Nach der chinesischen Astrologie könnte 2019/2020 sehr gut wieder einen ähnlichen Verlauf nehmen. Eines ist aber relativ sicher: sollte es passieren, wird es diesmal die Welt nachhaltig verändern. Die möglichen schwarzen Schwäne gibt es aktuell zuhauf, einen haben wir oben mit der Deutschen Bank besprochen. Eine Blockade der Öllieferungen durch eine Sperrung der Straße von Hormus ist eine weitere Möglichkeit von anderen.

Es wird aber auch Zeit, dass sich die Dinge nun ändern, denn wenn man nicht völlig ignorant ist, sieht man den immer absurderen Wahnsinn, der aktuell in Politik und Gesellschaft passiert. Es sieht aber so aus, als ginge der Tanz bald los. In den turbulenten Jahren wird es darum gehen, „den Kopf über dem Wasser zu halten“, wenn der große Strom einen mitreißt. So haben es die Hopi-Ältesten vor ein paar Jahren formuliert. Wer sich festhalten möchte, wird viel leiden. Der Strom aber kennt sein Ziel und es ist ein Gutes. Offenheit und Flexibilität werden in den nächsten Jahren Trumpf sein.

seinen ganzen NL mit meinen hervorhebungen findest du hier...
Prognosen: 13.-20.6.19: Peter Denk - Krisenrat.info/ Analitik: Trump, der Außenseiter/ Vollmond am 17. Juni 2019/ Zionistischer Kollaps, da Tankertrick vor Oman fehlschlägt, den Ölterminmarkt zu manipulieren


italien


befreit salvini europa von der EU-diktatur?
die italienischen mini-bots, die einführung einer staatlichen paralellwärung ist das beste mittel, um aus dem geldpolitischen diktat der EZB auszusteigen. sobald das ein land schafft, werden andere folgen. sobald die menschen sehen, dass es ihnen ohne euro besser geht, werden die anderen länder das auch wollen. der ausstieg aus dem euro ist der erste schritt für den ausstieg aus der EU-diktatur...

interessant ist, dass diese initiative nicht von rot-grün, sondern von rechts-populisten kommt. habeck möchte eine diktatur wie in china (s. unten) und die olivgrünen eine öko-diktatur mit der neuen klima-religion. mehr dazu im letzen NL...
Brief 6.-13.6.19: Grüner Hass. Mit grüner Kulturrevolution in die Öko-Diktatur/ Mini-Bots: Befreit Salvini Italien vom €uro?/ Forscher Goethe/Multikulti beginnt zu bröckeln/ "Diversität": Maske des Neoliberalismus/Flüchtlings-Kriminalität: 100 Fälle/Tag

Nächste Runde der Eurokrise:
Italien will mit Parallelwährung Würgegriff der Austerität entkommen

Nächste Runde der Eurokrise: Italien will mit Parallelwährung Würgegriff der Austerität entkommen
Innenminister sowie stellvertretender Ministerpräsident Italiens: Matteo Salvini mit einem Kruzifix während einer Pressekonferenz in Mailand, Italien, am 27. Mai 2019.
Mit der Einführung von Mini-Bots als Parallelwährung will sich Italien aus der Schuldenfalle befreien und Austeritäts-Diktate durchbrechen. Denn insbesondere eine EU-Nation ist in ökonomischen Dingen unbelehrbar und größtes Hindernis für Wachstum: Deutschland.

von Gert Ewen Ungar

.. Es war ganz maßgeblich Deutschland, das der EU und den Euro-Ländern diktiert hat, wie sie auf die Krise zu reagieren haben. Austeritätspolitik, Schuldenbremse, Sparen in der Krise – dies sind allesamt deutsche Ideen. Das heißt, das politische Establishment Deutschlands zeigt seit zehn Jahren sein Unvermögen, eine ökonomische Krise für alle Beteiligten befriedigend zu lösen. Es zeigt sich darüber hinaus unfähig, aus den gemachten Fehlern und Fehleinschätzungen zu lernen. ... Der Euro ist gescheitert, denn für alle Länder, die ihn als Währung haben, ist er zu einem Hemmschuh der wirtschaftlichen Entwicklung geworden. ... Alle Länder der EU, die den Euro nicht eingeführt haben, haben sich in den vergangenen Jahren deutlich positiver entwickelt. Der Euro ist daher keine Erfolgsgeschichte. Außer für ein einziges Land: für Deutschland. Allerdings auch da nicht für alle. Erfolgreich ist der Euro für die Exportwirtschaft, die von einem gemessen an der deutschen Stärke niedrigen Wechselkurs profitiert. Um diesen Erfolg zu erreichen, wurden die Löhne vom Produktivitätsfortschritt abgekoppelt und der Sozialstaat zurückgebaut, die Renten gekürzt und staatliche Investitionen aufgeschoben. Die Zielinflationsrate von knapp unter zwei Prozent wurde dauerhaft unterschritten. Deutschland hat unter seinen Verhältnissen gelebt. Damit ist der Euro für die Mehrheit der in Deutschland lebenden Bürger ebenfalls keine Erfolgsstory. ... Die eigentlich abgewählte EU-Kommission droht Italien mit einem Defizitverfahren, Italien reagiert auf die Drohung mit der Ankündigung der Einführung einer Parallelwährung. Das ist aus italienischer Sicht klug und durchdacht. Das gab es schon einmal. Auf dem Höhepunkt der Griechenlandkrise plante der damalige griechische Finanzminister Varoufakis die Einführung einer Parallelwährung. Allerdings knickte der griechische Premier Tsipras ein. Der internationale Druck war groß, Varoufakis trat zurück, die Krise verlängerte sich bis in den heutigen Tag. ... Dann lassen sich vermutlich auch die Tage zählen, bis andere Länder auf die Idee kommen, es Italien gleich zu tun. Es bedarf keiner hellseherischen Fähigkeiten: Wenn Marine Le Pen den gerade scheiternden Macron ablösen wird, wird das einer ihrer ersten Schritte sein. Frankreich leidet massiv unter dem Euro. Kritiker des italienischen Vorhabens merken an, bei den Mini-Bots würde es sich um nicht viel mehr als Monopoly-Geld handeln, das an sich völlig wertlos sei. Objektiv betrachtet trifft das allerdings aktuell für praktisch jede Währung zu. Da Italien allerdings die Mini-Bots als Zahlungsmittel für Steuerschuld akzeptieren wird, ist der grundlegende Schritt zur Währung getan. Denn was Neoliberale nicht verstehen wollen, hat Salvini offensichtlich verstanden: Es ist der Staat, der bedrucktes Papier zu einem validen Zahlungsmittel macht, nicht der Markt. Wenn der Staat es als Zahlungsmittel akzeptiert, dann hat es einen Wert und kann als Geld benutzt werden. Das Vorhaben ist damit keineswegs von vornherein zum Scheitern verurteilt. Im Gegenteil: Es spricht viel dafür, dass Italien hier am längeren Hebel sitzt.  ... Man mag von Salvini und der italienischen Regierung halten, was man will, aber dort versammelt sich offensichtlich makroökonomischer Sachverstand. Etwas, das in den diversen Kabinetten Merkels und in der deutschen Parteienlandschaft völlig fehlt.   

den ganzen text mit meinen hervorhebungen findest du hier...
Analysen 13.-20.6.19: Nächste Runde der Eurokrise: Italien will mit Parallelwährung Würgegriff der Austerität entkommen

 
 
Die hellenische Hölle: Zehn Jahre Dauerkrise in Griechenland

 


 grüne öko-diktatur oder freiheit?

 

Am 11.06.2019 veröffentlicht   Am 7. und 8. Juni 2019 fand unter der Initiative von Max Otte das „Neue Hambacher Fest“ statt. Im Gegensatz zum Vorjahr (wir berichteten) fand das diesjährige Ereignis an zwei Tagen statt. Der erste Tag war der Patriotenwanderung hinauf zum Schloss gewidmet. Hier versammelten sich die Teilnehmer, um unter Anlehnung der Ereignisse um 1832, dem Beginn des Vormärz, gemeinsam zum Schloss zu wandern. Am zweiten Tag fand der "Kongress für Frieden und Sicherheit in Europa" statt. Geladene Redner waren Imad Karim, Daniele Ganser, Markus Krall, Bruno Bandulet und Rainer Rothfuß.

13.590 Aufrufevor 7 Stunden
 NuoViso.TV
 Am 18.06.2019 veröffentlicht   Gerhard Wisnewski gehört zu den Journalisten, die sich nicht scheuen, auch das noch so heißeste Eisen anzufassen. Für seinen früheren Arbeitgeber, dem WDR war dann nach seinem Film über die Ungereimtheiten des 11. Septembers endgültig Schluss mit der Zusammenarbeit. Auch der Verlag, welcher mit Wisnewskis Büchern Bestseller auflegte, beendete die Zusammenarbeit. Erfolgsautor und Investigativjournalist Gerhard Wisnewski berichtet im Gespräch mit Julia Szarvasy über seinen 40jährigen Werdegang aus Journalist. Webseite: http://www.wisnewski.ch/
37.979 Aufrufevor 18 Stunden gestreamt
 
 
16.032 Aufrufevor 18 Stunden
 
1530 Aufrufevor 15 Stunden   Am 18.06.2019 veröffentlicht  Daumen hoch für das Video nicht für die Aussage!! Deutschland 2019. Der Robert Habeck Bundesvorsitzender der Grünen gibt zu, dass er ein zentralistisches System wie China einer Demokratie vorzieht! Richard David Precht mit Robert Habeck :Frisst der Kapitalismus die Demokratie: https://bit.ly/2Zx3ihf #deutschland #habeck #diegrünen #diktatur #eu #europa
 
 
 
5583 Aufrufevor 22 Stunden   Am 12.06.2019 veröffentlicht   Am 7. Juni 2019 orientierte der Schweizer Bundesrat, dass er den bilateralen Weg als Eckpfeiler der Beziehungen zwischen der Schweiz und der EU weiterentwickeln wolle. Er bekräftigte auch seine insgesamt positive Einschätzung des Entwurfs des Institutionellen Abkommens. Zu einer deutlich weniger positiven Einschätzung kommt der Zürcher Rechtsprofessor Andreas Glaser, der in diesem Institutionellen Abkommen alles andere als eine Beziehung zwischen ebenbürtigen und freundschaftlichen Partnern sieht.

 

geopolitische analysen aus russland...

 

3978 Aufrufevor 11 Monaten
 

3675 Aufrufe vor 7 Monaten



Das schrecklichste an Thierry Meyssan ist, daß man seine grandiosen Analysen einfach nicht kürzen kann! Kein Satz ist eine Auslassung wert und kaum ein Absatz bedarf einer Ergänzung.
Dem geopolitisch Interessierten sei wärmstens auch hier wieder der vollständige Text im Link empfohlen! Zwei Gedanken im Haupttext sollten jedoch näher zu denken geben. Erstens sieht Thierry Meyssan Avigdor Lieberman als russisches Asset mit dem sie schon zweimal eine Regierung Netanjahu verhinderten/zu Fall brachten. Zweifelsohne gibt es diese Verbindung zwischen Lieberman und Putin. Wie sehr aber spielt Lieberman wirklich mit Putin zusammen? Inwieweit kann und will Putin auf Lieberman setzen, ohne dabei den Bogen gegenüber Netanjahu zu überspannen? Die Jerusalem Post behauptete neulich, daß Lieberman, obwohl er Netanjahus neuerliche Koaition platzen ließ, mit 10-12 Abgeordneten in die Knesset wiedergewählt wird. Dabei war seine Verweigerung gegenüber Netanjahu wegen der ultra-orthodoxen Koalitionspartner und deren Wehrdienstgesetze überwiegend ein Vorwand seines Entsagens. Lieberman ist strikt säkular. Die rund 2 Mio russisch-stämmigen Israelis werden vermutlich teilweise wieder Lieberman wiederwählen, weil er "Russe" ist und ihre kulturellen Wurzeln teilt - säkular sind aber auch viele der US-stämmigen Zionisten und die Linke. 
Zweitens bekrittelt der in Syrien lebende Meyssan, die Rolle der Iraner, die ihre Verbündeten übervorteilen. Meyssan fordert die Iraner zum militärischen Rückzug aus Syrien auf, um einen Deal zwischen Assad, Putin und den USA zu ermöglichen. Russland erlaubt Israel den Angriff auf iranische Stellungen in Syrien und ist nicht bereit den Schutzmantel über die Revolutionsgarden auszubreiten, um iranische Spielchen am Golan gegen Israel zu decken. Russland und Assad schulden dem Iran aber auch Dank für seine militärische Rolle am Boden während des Kriegs gegen den IS der "Westlichen Wertegemeinschaft". Dieses Problem gilt es zwischen Russland und dem Iran sanft zu lösen. 
Beim 19. Gipfel der Schanghai-Konferenz in Bischkek, Kirgistan, trafen gestern Putin und Rouhani aufeinander. Dabei kündigte Putin ausgerechnet in Zeiten maximaler US-Sanktionen gegen den Iran an, daß Gazprom Investitionen in den iranischen Energiesektor plane. Zur Grundlage dafür wird die russische Staatsduma eine eigenes "Eurasisches Handelsgesetz" verabschieden. Zudem gedenkt Russland den weiteren Ausbau des iranischen Kernkraftwerks von Bushehr voranzutreiben. Russland bietet also dem Iran in Zeiten des Würgegriffs wirtschaftliche Incentives an, wird aber dafür seinen Preis verlangen. Trump ließ schon mehrmals durchblicken, daß ein militärischer Abzug der Iraner aus Syrien, den Abzug der Amerikaner aus Syrien und die Anerkennung Assads zur Folge haben würde.
Wir können also annehmen, daß dies die Hauptagenda der drei Sicherheitsberater in Jerusalem war. Die USA müssen damit leben, daß Russland der bestimmende Faktor in Syrien ist und müssen dem Iran eine Reginalmacht-Rolle zumindest politisch-ökonomisch zuteil werden lassen, die Russen müssen den Iran gleichzeitig davon überzeugen, daß er abgesehen von der historischen Sonderrolle der Hisbollah im Libanon, keine militärische Rolle außerhalb des Iran auf der Arabischen Halbinsel spielen darf.  
Ein solcher großer Wurf würde aber auch bedeuten, daß die Saudis militärisch aus dem Jemen müßten und ihre IS-Terroristen endlich austrocknen müßten. Russland wird zudem fordern, daß Saudi und die USA ihre Terroristen-Verlegungen nach Afghanistan und in Richtung russischer, zentral-asiatischer Republiken unterlassen. 
Dies wirft auch wieder ein gewisses Licht auf die jüngsten Tanker-Angriffe in der Strasse von Hormuz. Wer hat Interesse daran, daß dieser große Wurf nicht gelingt? Die Deep State Väter des IS und des Arab Spring und vor allem Saudi, das bei einem solchen großen Wurf, ebenfalls militärisch auf seine Grenzen reduziert werden würde.
Vielleicht galten also die Anschläge weniger dem Treffen zwischen Abe und Rouhani, sondern mehr noch dem Dreiergipfel der Sicherheitsberater in Jerusalem? Vielleicht ein letzter, dilletantischer Versuch der Saudis mit einem Tanker-Störfeuer dem Iran einen Ausweg zu verbauen. Für solcherlei Spielchen der Saudis werden aber Putin, Netanjahu und Trump ihr großes Schachbrett nicht umwerfen. TQM


den ganzen text mit meinen hervorhebungen findest du hier...
Analysen 13.-20.6.19: Geheimer Dreiergipfel von Jerusalem/ Nächste Runde der Eurokrise: Italien will mit Parallelwährung Würgegriff der Austerität entkommen

Russland  Israel   USA

07:20 | Sputnik: Netanjahu erwartet „historisches Treffen“ mit Russland und USA

Die Beratungen von Nikolai Patruschew, John Bolton und Meir Ben-Shabbat werden am 24. und 25. Juni abgehalten, als Zentralthema wird die Regelung in Syrien erwartet.
„Anfang nächster Woche findet in Jerusalem ein präzedenzlos historisches Treffen – die Begegnung der Berater für nationale Sicherheit der USA, Russlands und Israels – statt. Dies ist ein außerordentlich wichtiger Gipfel für die Gewährleistung der Stabilität im Nahen Osten in diesen turbulenten Zeiten“, führt die Kanzlei Netanjahus Worte an.

Völlig richtig. An der Konferenz in Bahrain nimmt selbst Israel nicht teil. Als Schlüssel tur Beendigung des Syrien Konflikts gilt das Treffen der drei Sicherheitsberater in Jerusalem und danach begegnen einander Trump und Putin beim G-20-Gipfel in Jerusalem. TQM

den ganzen text mit meinen hervorhebungen findest du hier...
Analysen 13.-20.6.19: Geheimer Dreiergipfel von Jerusalem/ Nächste Runde der Eurokrise: Italien will mit Parallelwährung Würgegriff der Austerität entkommen


JPEG - 33 kB


Geheimer Dreiergipfel von Jerusalem

von Thierry Meyssan    | Damaskus (Syrien)
Ein Gipfel von amerikanischen, israelischen und russischen nationalen Sicherheitsberatern wurde in Jerusalem angekündigt. Es geht darum, das Durcheinander der Achse des Widerstandes aufzulösen, die Sicherheit aller Staaten des Nahen Ostens zu garantieren und eine zwischen den Vereinigten Staaten und Russland geteilte Oberhoheit über alle Akteure sicherzustellen, einschließlich Israel.

den ganzen text mit meinen hervorhebungen findest du hier...
Analysen 13.-20.6.19: Geheimer Dreiergipfel von Jerusalem/ Nächste Runde der Eurokrise: Italien will mit Parallelwährung Würgegriff der Austerität entkommen


 

Trump, der Außenseiter

Die britische Queen hat während ihrer langen Regierungszeit 12 US-Präsidenten empfangen, darunter Trump. Nur drei von ihnen wurde ein offizielles Staatsbankett von der Queen zuteil, darunter Trump. Warum ist das einer Erwähnung wert? Weil viele Menschen glauben, dass Trump ein Außenseiter ist. Dann fragen sich diese Menschen (unter anderem), warum Sonderermittler Mueller Trump nicht schuldig gesprochen hat. Die Menschen spüren, dass fehlende Beweise kein hinreichender Grund dafür sind. Wenn aber Mueller wollte – und auch konnte – aber Trump doch nicht schuldig sprach, muss es einen Grund dafür geben. Daraufhin sind die Menschen geneigt, allen möglichen Behauptungen aus der “alternativen” Presse Glauben zu schenken. Trump sei gekauft worden, oder er sei erpresst worden, oder er sei von vornherein ein Neocon. Auf falschen Annahmen basierende Schlussfolgerungen sind beliebiger Stuß. Wenn Mueller wollte und konnte, aber nicht tat, hat er offensichtlich Trump gekauft. Klingt vernünftig. Was aber, wenn Mueller nicht wollte oder nicht konnte? Dann ist die Schlussfolgerung absolut wertlos. Ohne die Korrektheit der Vorbedigung ist jede Schlussfolgerung wertloser Müll. Verlieren Sie das nicht aus den Augen. Trump ist kein Außenseiter. Verwechseln Sie nicht seine Rolle mit seinem Status. Sonst landen Sie auf dem Niveau von Fans, die die Schauspielerin Lena Headey beschimpfen, weil die von ihr verkörperte Figur Cersei Lannister so unsympathisch ist. Manche Menschen warten seit fast drei Jahren auf ein Amtsenthebungsverfahren gegen Trump. Diese Menschen glauben innig daran, dass es so kommen muss. In ihrer Vorstellungswelt muss es das, weil sie von der Annahme ausgehen, dass Trump ein von allen verhasster Außenseiter ist, der durch irgendeinen blöden Zufall oder eine Manipulation US-Präsident geworden ist. Und auch wenn der Glaube dieser Menschen seit fast drei Jahren gnadenlos an der Realität zerschellt, glauben sie weiter daran. Hinterfragen Sie nicht nur die Schlussfolgerungen. Graben Sie tiefer, bis zu den Annahmen, und hinterfragen Sie auch diese. Falsche Annahmen zu säen (auch damit die Menschen eigene falsche Schlussfolgerungen ziehen) ist ein grandioses Mittel der Manipulation, das gezielt eingesetzt wird. Das Witzige und Hinterhältige ist, dass man eine falsche Annahme säen kann und darauf basierend verschiedene “Experten” in den Medien platziert, die eine große Vielfalt von Schlussfolgerungen präsentieren. Die Schlussfolgerungen können sich aufs härteste widersprechen und so eine Meinungsvielfalt suggerieren, während sie alle auf der gleichen falschen Annahme basieren und damit lediglich eine große Vielfalt von Müll darstellen. Aber aus diesem Gewirr von Müll, das wie Meinungsvielfalt aussieht, kommt der Mensch nicht raus, solange er nicht die Falschheit der Grundannahme erkennt. PS: Trump bietet den Briten ein großes Handelsabkommen mit den USA an – wenn die Briten sich von der EU befreien. Er drängt sie also zu einem No-Deal-Brexit und verspricht dafür US-Cookies.

USA   Russland

08:00 I RT:  ‘Treason!’ Trump slams NYT claim of US cyberattacks on Russia’s power grid as harmful fake news

Präsident Trump reagierte auf die bombastische Ankündigung der NYT und twiterte vor wengen Stunden: "Das ist ein blanker Akt des Verrats durch eine einstmals große Zeitung, die nach einer Geschichte giert, auch wenn sie unserem Land schadet..." Er bezeichnete den Bericht als "Fake News", ohne aber darauf einzugehen, ob der Bericht inhaltlich völlig falsch sei, oder lediglich in seiner Tragweite.  

"Politico" brachte diese US-Cyberaktivitäten gegen Russland bereits unter Obama und wir berichteten darüber auf b.com. Obama soll bereits am Ende des letzten Wahlkampfes Putin gedroht haben und eine massive Attacke gegen das russische Stromnetz erwogen haben, welches ihm die Geheimdienste anboten. Schließlich soll er aber davon Abstand genommen haben, da dies eine offene Konfrontation mit Russland bedeutet hätte. Daß, der US-Deep State über die NYT gerade jetzt seine Cyberkriegs-Fähigkeiten der Weltöffentlichkeit präsentiert, ist wohl kein Zufall. Es geschieht unmittelbar nach dem Dreiergipfel der Sicherheitsberater in Jerusalem. Die Message ist klar. Wenn Trump einen unerwünschten, großen Wurf mit Russland umsetzten möchte, dann wäre der Deep State in der Lage, ohne Wissen und allenfalls gegen den Willen des Präsidenten, einen Cyberkrieg loszutreten, der das Klima nachhaltig vergiftet und Trumps Pläne zum Entgleisen brächte. Es ist dies also ein deutliches "Warnsignal" des Deep State an Trump, eine offene Provokation und zur Schaustellung seiner verselbstständigten Machtspiele. Trump dementiert nicht die Möglichkeit einer solchen Attacke, jedoch die Absicht eine solche in diesem Umfang gegen Russland durchführen zu wollen. Der NYT-Bericht verdeutlicht in erschreckender Weise, daß CIA-Pompeo, seine Nachfolgerin Gina Haspel und John Bolton den Apparat nicht unter Kontrolle haben. Trump wird unverzüglich intern handeln und ausmisten müssen. Putin verwies bereits auf die umfangreiche Agenda vor dem G-20 Gipfel in Osaka, bei dem Sicherheits- und Weltwirtschaftsfragen in persönlichen Gesprächen abgeklärt werden. Wenn Trump als verläßlicher Partner anstehender Deals auf Augenhöhe mit Putin und Xi treten möchte, dann muß er unverzüglich seine Autorität herstellen. Es ist Feuer am Dach des Weißen Hauses! TQM

 

07:25 | Sputnik: US-Kongress (Symbolbild)USA greifen Russlands Stromnetz aktiv mit Schadsoftware an – NYT

Dem Blatt zufolge haben die USA bereits seit 2012 das russische Stromnetzt im Visier. Nun seien die Amerikaner mehr zur Offensive übergegangen, indem sie „mit einer vorher nicht gesehenen Aggressivität“ Schadprogramme im russischen Energiesystem platzierten. Bemerkenswert an der ganzen Angelegenheit ist, dass Trump offenbar nichts davon weiß. Zwei Regierungsvertreter sollen gegenüber der Zeitung gesagt haben, dass sie nicht glauben würden, dass Trump über die „Einschleusungen“ im russischen Stromnetz Bescheid wisse. Das Pentagon soll hier laut dem Blatt aufgrund neuer gesetzlicher Bestimmungen agieren, die es ihm erlauben, dies ohne Wissen des Präsidenten zu tun. Einerseits befürchte man Trumps Reaktion, andererseits wolle man verhindern, dass der US-Staatschef dem Gegner aus Unbedachtsamkeit wichtige Informationen liefere. So habe Trump etwa im Jahr 2017 vor dem russischen Außenminister Sergej Lawrow eine geheime Militäraktion der USA in Syrien erwähnt. Bereits Obama drohte Putin mit einem Blackout. Selbst die Briten drohten den Kreml in Finsternis zu versetzen. Venezuela erlebte erst kürzlich massive Stromausfälle dank US Kraftwerks-"Intervention". Und eine iranisch-stämmige US-Wissenschafterin erzählte ebenfalls vor wenigen Monaten, daß die US-Dienste einen befreundeten, iranisch-stämmigen Mann anwarben, um mit einem infizierten Datenstick einen Virus ins iranische Stromnetz einzuspeisen. Während die USA Russland wegen nicht nachgewiesener "Einmischung" sanktionieren und Huawei wegen möglicher Datenweitergabe an China aus allen 5G-Netzen hinauswerfen wollen, setzen sie offiziell Schadsoftware in die kritische Infrastruktur anderer Staaten ein. Offenbar als Spielzeug unkontrollierter Geheimdienstkreise, die dem Präsidenten Ausmaß und Anwendung der Aktion verschweigen - und zwar seit Trump! TQM

Iran   Saudi Arabien   USA

08:35 I TQM: Kronprinz MBS - ein Bericht wie ein Geständnis

Die Jerusalem Post berichtet heute, daß der saudische Kronprinz MBS eine entschlossene Reaktion auf die Tankerangriffe gegen den Iran fordert. Auf seinem Twitter-Account verkündete MBS: "Das iranische Regime zeigte keinen Respekt vor dem Besuch des japanischen Premierministers in Teheran und während er dort war beantworteten sie seine Bemühungen mit dem Angriff auf zwei Tanker, einer davon ein japanischer."
Das Bemühen des Knochensägemeisters die japanische Initiative, welche in Absprache mit Trump erfolgte zu diskreditieren und in einen unmittelbaren Zusammenhang und Täterschaft des Iran zu stellen, kommt einem Geständnis der saudischen Urheberschaft gleich! Nachdem niemand auf die plumpe Aktion aufspringen wollte, versucht es MBS per Twitter-Account nun selbst. Wie CNN bereits meinte, die Wasser in der Region sind trüb - das dreckigste ist in Riad. TQM

 

 
 
 
herzliche grüsse
 
 
markus rüegg

ps:

Schreibvorlage wegen 5G Netzanbieter
Antenne auf dem Dach pdf   5G_Gemeinde_Gsteigwiler_2019.pdf  

Guten Tag miteinander.
In der Anlage senden wir Ihnen ein Muster zu, die Sie von schädlicher Bestrahlung in Ihrer Umgebung verschonen kann. Wenn Sie ebenfalls einen solchen Brief verfassen wollen, steht es Ihnen zu, den Brief auf Ihre Daten und Angaben zu schreiben.

Angebot: Für einen Kostenbeitrag von Fr. 40.-, bereiten wir, nach Ihren Angaben den Brief vor und senden diesen dann zur Unterschrift und "zur Weiterleitung an Ihre Gemeinde"  per Post an Sie zu.

ALPENPARLAMENT Sekretariat Schweiz / International sig. Roland Schöni, Lindi 9c, CH-3814 Gsteigwiler    Telefon: 0041 (0) 76 355 90 95  …Zeit zum Handeln! www.alpenparlament.comwww.alpenparlament.tv Danke, dass Sie unsere Arbeit mit einem Gönnerbeitrag oder durch eine Spende unterstützen wollen. CHF: Postfinance: 61-666456-0 | IBAN: CH4809000000616664560| BIC: POFICHBEXXX


soziokratische moderation
möchtest du in deinem umfeld eine bessere kommunikations- und beziehungskultur kreieren? für permakulturelle, soziale, ökologische, politische, undogmatische gruppen, gemeinschafts-projekte, bewegungen, organisationen..  weitere infos: was ist soziokratie?

herzkraft aktivieren + muster bearbeiten + herzenswünsche realisieren
kreieren wir unsere realität - für mehr unabhängigkeit und selbständigkeit. für undogmatische gruppen mit ganzheitlichem weltlbild.


konditionen
ich praktiziere schenkökonomie. alles auf spendenbasis überall im D/A/CH. schreibe ein mail oder rufe an. meine telefonzeiten: montag - sonntag 8.00-20.00 uhr. bitte lange läuten lassen. wenn ich am moutain biken bin, höre ich das handy nicht immer. ich rufe jedoch sogleich zurück..

mein NL einmal pro woche:
liebe leserin, lieber leser, schön, dass du meinen newsletter liest..
ich sammle die perlen aus der riesigen informationsflut und erleichtere dir so den zugang zum wesentlichen. bitte unterstütze meine arbeit mit einer spende - es gibt jetzt einen spenden-button oben rechts - oder mit einem förderabo, weitere infos, konto, IBAN, findest du hier..

feldstrasse 12, 8400 winterthur, schweiz
habe nur noch handy: 0041 79 693 55 66 - rufe dich gern zurück
mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
website: gemeinschaften.ch
+ support in soziokratie für projekte, organisationen, gemeinschafen - die neue welt kreieren
+ newsletter: veranstaltungen, informationen, werbung: angebote von kulturell kreativen

sich selbständig und unabhängig machen - regionale wirtschaftskreisläufe fördern
der einfachste einstieg - unser gemüse-abo in winterthur: stadtlandnetz.ch
permakultur schweiz - hier der trailer 4 min.
club der autofreien
transition town winterthur
transition-initiativen.de     D/A/CH
ernährungssouveränität


fische