krise als chance - gemeinschaften -
kreative beziehungen

permakultur news
regionale vertrags-landwirtschaft RVL 
solidarische landwirtschaft CSA
foodcoop/transition town


intro: mehr zu meinem politischen weltbild findest du hier auf meiner startseite..



"Mitteleuropas Bestimmung zu verhindern, gleicht dem Versuch den Gang der Menschheitsentwicklung aufzuhalten. Was immer seine Feinde unternehmen, am Ende werden sie scheitern."
Rudolf Steiner

 

liebe leserin, lieber leser

wenn wir eine bessere welt kreieren wollen, braucht es berherzte menschen mit mut,  zuversicht und gottvertrauen. wenn wir ständig unsere innenwelt mit MSM-müll verschmutzen fehlt uns die motivation, uns zu engagieren. ich publiziere deshalb hier die besten analysen und prognosen. meine prognosen und lösungsvorschläge findest du hier..

Brief 20.-27.12.18: Prognosen 2019: Krise verschärft sich/
Diogenes Lampe: Der Untergang von NATO + EU../
Systemwechsel materielles Geld zu spirituellem Gelt/
Thierry Meyssan: Die USA weigern sich, für transnationale Finanziers zu kämpfen

 
 
das goldene zeitalter steht vor der tür - viele wollen es nicht wahr haben
 
die besten prognosen für unsere zukunft
 
  1. Analitik: Prognosenrückschau 2018

  2. W. Pjakin: Europa soll umgepflügt werden

  3. Analitik: Bannon in Oxford

  4. Daniel Prinz: 2019:Herausforderungen und Chancen, Massenmigration, CO2-Lüge und unterdrückte Technologien

  5. Martin Sellner: Die Multi-Kulti-Linken zerstören die Kultur Europas - Verrat an der eigenen Bevölkerung: Clankriege statt Demokratie - die Ethnische Wahl

  6. Flüchtlingskrise Dez. 2018: Gobale Zahlen: Schreckensszenario Migration/ Kriminelle Gutmenschen: Verschleppung von Kindern zum Organhandel – Rolle der „Flüchtlingshilfe“-NGOs/Italien verschärft Migrationsrecht/Fatale Folgen der Migration für Afrika

  7. Analysen Dez. 2018: Meyssan: Beste Analyse der Gelbwesten-Bewegung/ Hoher Frauenanteil, mehrheitlich linksorientiert/Migration: Ergebnis globaler Umfragen/ Kranenbroeker: Der Pakt hinter dem Migrationspakt/Was ist los in den USA?/

  8. Brief: 6.-13.12.18: Frankreich: Prophezeiung (Martin Zoller) Hintergründe + Perspektiven für Europa (Thierry Meyssan)/Der wahre Brandstifter trägt Maßanzug/Der neue Faschismus kommt von links /Trumps weiter andauernder US-Interventionismus
     

mit seiner trefferquote von 87% stellt analitik alle andern in den schatten. auch die astrologen und propheten die peter denk jedes jahr in seinem e-book anlysiert können ihm nicht das wasser reichen. er macht für 2019 keine neuen prognosen, weil es auf der hand liegt, dass sich seine prognosen weiter bestätigen werden. aber noch immer fahren die leute viel mehr auf marin zoller oder andere hellseher ab, die meist ein viel kleineres oder gar kein geo-politisches bewusstsein haben. 
 
 
innwelt-erschmutzung
ständig begegne ich menschen, die sich vor unserer zukunft fürchten. wenn ich nachfrage stellt sich raus, dass sie sich über MSM oder über die ca. 80% schwarzmaler der sog. freien medien auf dem internet informieren. das ist inweltverschmutzung, denn genau das ist das ziel der psychologischen kriegsführung - die leute in angst und schrecken versetzen. dann sind sie in negativen emotionen gefangen und können nicht mehr frei denken. 
 
 
analytik
ist einer der besten geo-politischen analytiker im deutschen sprachraum. er spricht deutsch, englisch und russisch und übersetzt ab und zu den sprechenden kater. er ist auf der rangliste meiner quellen auf dem zweiten rang..
 
 
 

Prognosenrückschau 2018

In Russland wird Putin zum Präsidenten gewählt. Das war einfach.

In Deutschland wird die Regierung wieder aus der großen Koalition gebildet.
Treffer.

In den USA veranstaltet Trump weiter medialen Zirkus und die Medien spielen fleißig ihre dämlichen Rollen. Das war wohl auch einfach.

Derweil isoliert Trump die USA international weiter, immer weiter. Immer weiter, wie geplant.

Mit der Isolation der USA geht ein Verlust ihres Einflusses einher, im Nahen Osten, in Europa, in Asien, in Afrika, überall. Treffer. Europa ruft nach Unabhängigkeit und widersetzt sich den Anweisungen aus Übersee. Im Nahen Osten haben sich längst alle auf Putin umorientiert und Trump zieht sogar schon die Truppen aus Syrien ab. In Asien findet ein regionales Gipfeltreffen nach dem nächsten statt und die USA sind stets außen vor oder Außenseiter. Indien kauft russische S-400 trotz Verbot aus Washington. Nord- und Südkorea treffen sich inzwischen offen für Friedensgespräche. Über Afrika heult die Westpresse, dass es an Russland verloren ist. Zum “überall” zählt auch Südamerika mit dem offensichtlichsten Beispiel Venezuela. Präsident Maduro hat sich stabilisiert, obwohl der Angriff der USA auf Venezuela hart war und das Land schwer gebeutelt hat.

Ehemalige US-Vasallen und US-Opfer stehen bei Putin Schlange mit der Bitte um Audienz. Und die Schlange war laaang…

Neue geopolitische Bündnisse werden geschmiedet, mit Putin als de facto Mediator. Größte Kandidaten dafür sind der Nahe Osten, Nordafrika und Ostasien. Das ist nicht so offensichtlich, also rechne ich es nicht als Treffer an.

Schlchte Zeiten für Israel. Treffer. Trump zieht die US-Truppen aus Syrien ab. Die hellsten Köpfe in den Qualitätsmedien wittern Verrat gegen Israel… Die gleichen Experten haben sich von der Verlegung der US-Botschaft von Tel Aviv nach Jerusalem von der innigen Liebe Trumps zu Israel überzeugen lassen. Der Rückzug der USA auf der einen Seite, die weitere Verschlechterung der Beziehung zu Russland auf der anderen Seite. Israel hat sich zu einer völlig bescheuerten Spezialoperation hinreißen lassen, bei der ein russisches Aufklärungsflugzeug mit einem guten Dutzend Offiziere an Board abgeschossen wurde. In der Folge wurde Syrien mit S-300 verstärkt und Israel stellte seine regelmäßigen Luftangriffe auf Syrien praktisch komplett ein. Zu Weihnachten hat die glorreiche und unbesiegbare israelische Armee ihren Mut zusammengekratzt, um im Schutz ziviler Flugzeuge ein paar Raketen auf Damaskus abzufeuern. Netanjahus Bemühungen um ein Treffen mit Putin dürfte das auch nicht behilflich sein. Putin ignoriert den israelischen Ministerpräsidenten hartnäckig. Das sind schlechte Zeiten. Und das ist erst der Anfang, denn beides – Rückzug der USA aus Syrien und nunmehr offene Feindschaft mit Russland (fantastische Kombination…) haben sich erst zum Ende des Jahres ergeben. Die Früchte dieser Situation sind noch nicht geerntet. Ach ja, die israelische “Eiserne Kuppel” wurde als Fake entlarvt. Ach, und Netanjahu gerät verstärkt ins Visier der Justiz. Aber die Qualitätsmedien haben keine Erlaubnis, über israelische Korruption zu recherchieren und zu berichten. Husch husch, sucht lieber weiter Putins Milliarden, denkt euch was lustiges aus.

Schlechte Zeiten für Saudi-Arabien. Treffer. In der OPEC+ trägt Saudi-Arabien den Löwenanteil der Ölförderkürzungen. Dazu wurde ein “Journalist” in der saudischen Botschaft in der Türkei in handliche Stücke geschnitten. Was an sich nicht schlimm wäre, aber es wurde die Presse informiert, und zwar so, dass wegsehen nicht mehr möglich war. Zum Jahresende verkündete Trump per Twitter, dass Saudi-Arabien für den Wiederaufbau Syriens aufkommen werde. Das hängt alles zusammen. Saudi-Arabien hat sich nicht rechtzeitig auf die Seite der Gewinner gestellt und ist jetzt folgerichtig ein Prügelknabe, der kopfüber geschüttelt wird, damit alles Geld aus den Taschen purzelt.

Schlechte Zeiten für die Kurden. Treffer.

Die EU bemüht sich um einen Posten als großer Mitspieler in der multipolaren Welt, wird aber allenfalls als Junior Partner behandelt. Treffer. Dem Herrn Macron ist sogar ein zufälliger kleiner Maidan echter Volksaufstand passiert. Eine Demonstration der inneren Stärke der EU, die großen Eindruck in der Welt hinterlässt.

Die EU transformiert sich weiter in eine “EU der zwei Geschwindigkeiten”. Das Duo Deutschland-Frankreich prescht weiter mit einer Koalition der Willigen voran und löst drängende Probleme unter Umgehung der strengen EU-Bürokratie. Die EU-Armee und sonstige Sicherheitsstrukturen sind 2018 ein zentraler Aspekt dieser Transformation. Treffer. Macron schreit schon bei jeder Gelegenheit nach der EU-Armee. Gelder wurden auch schon bereitgestellt. Im Osten formiert sich der Block der Visegrad-Gruppe, der in immer mehr Fragen feindlich gegenüber der Achse Berlin-Brüssel-Paris ist. Aber die Polen, Balten und sonstigen Mächte zweiter Klasse können schreien wie sie wollen, derweil Nord Stream 2 im Eiltempo verlegt wird.

Die transatlantische Scheidung schreitet voran. EU und USA ecken weiter an, streiten, drohen, zerreißen die Bande. Treffer. Trump ist ein großartiger Zerstörer. Letztes Geschenk zu Weihnachten, als er Verteidigungsminister Mattis gegangen hat und die EU einmal mehr aufgeheult hat, dass sie den letzten stabil transatlantischen Kontakt zu den USA innerhalb der NATO verloren hat.

Deutsche, französische und EU-Offizielle sprechen vermehrt offen über die Integration der EU in das Seidenstraßenprojekt (oder Eurasien von Lissabon bis Wladiwostok oder wie auch immer es genannt werden wird). Ist mir nicht in besonderer Erinnerung, also kein Treffer.

Unabhängig vom offiziellen Gelaber läuft die eurasische Integration (EU, Russland, Naher Osten, Zentralasien, China) unvermindert weiter. Treffer. Während im Theater gekreischt wird, dass sich die Nackenhaare vor Angst aufstellen, werden die Gaspipelines in aller Ruhe gebaut und geplant. Das Handelsvolumen EU-Russland steigt weiter rasant. Und fast unbemerkt von der Öffentlichkeit hat sich das neue Syrien-Format Russland-Türkei-Deutschland-Frankreich formiert. Eurasische Pfade werden überall ausgerollt, auch über Krisengebiete hinweg.

Die Dedollarisierung schreitet sachte voran, ohne Geschrei, ohne ruckartige Bewegungen. Treffer. In Russland ist der Prozess der Dedollarisierung nun offizielles Regierungsprogramm. Aber flankiert von ausschließlich beschwichtigenden und entschuldigenden Formulierungen – wir wollen doch gar nicht, aber die USA benutzen nun den Dollar in ihrer Sanktionspolitik, also müssen wir wohl irgendwie und zumindest ein bisschen, und bis jetzt ist es gar nicht so viel… Die EU arbeitet an einem Mechanismus, um iranisches Öl für Euros zu kaufen.

In der Summe sind es 14 Treffer und 2 mal daneben. Das ergibt eine Trefferquote von 87 %, was der beste Wert von allen bisherigen Prognosen ist. Der Grund dafür wurde im Vorwort der Prognosen für 2018 dargelegt: "Um ehrlich zu sein, ist die Lust am Prognosieren verflogen. Der Grund dafür ist, dass sich die geopolitische Wetterlage geklärt hat und die Spannung der letzten Jahre raus ist. Im Kleinen sind viele Varianten möglich, hier ist Spannung drin (…)" In der Rückschau sehen wir, dass praktisch alles so kam, wie wir es erwartet haben. Die Spannung auf globaler Ebene ist wirklich raus. Jetzt, ein Jahr später, ist sie es umso mehr. Die letzten werden es erst 2020 kapieren und bis dahin noch auf eine wundersame Wende in den USA warten. An der US-Wahl 2020 werden die bis dahin noch verbliebenen fanatischen transatlantischen Träume und Ängste zerschellen (wenn sie ohne Fanatismus gelebt werden, werden diese Träume und Ängste der Realität schon vorher nicht trotzen können). Kommentare sind freigeschaltet für diejenigen, die einen Link auf ihre Prognosen für 2018 + die Reflektion der eigenen Prognosen anzubieten haben.


europa und USA sollen zerstört/beseitigt werden
er hat ein grosses historisches wissen und interessante thesen, die ich nicht alle teile. dieses video finde ich eines der besten..

Europa soll umgepflügt werden
- IS-Kämpfer in Europa warten auf Signal
(W.Pjakin)

86.488 Aufrufevor 1 Jahr
 
Am 18.05.2017 veröffentlicht
Begriffsklärung: Der globale Prädiktor - im Grunde ist es die globale Elite, sie betreibt globale Politik und legt langfristige Pläne darüber an, in welche Richtung sich die einzelnen Länder und die Welt als Ganzes entwickeln sollen. Der interne Prädiktor - das sind Kräfte, die die globale Politik und die Techniken des globalen Prädiktors analysieren, die anderen darüber aufklären und Vorschläge zur eigenen nicht manipulierten Politik machen. Die Begriffe stammen aus der russischen Schule des Konzepts der öffentlichen Sicherheit (Concept of Public Security) Inhaltsverzeichnis: 0:00 Wie soll ein europäisches Kalifat entstehen? 1:24 Der Unterschied zwischen Bibel und Koran 3:24 Gemeinsamkeiten zwischen Bibel und Koran 5:07 Was ist globale Politik und deren Werkzeuge? 6:21 Amerika als ein außer Kontrolle geratenes Werkzeug. 7:42 Die Lösung ist ein europäisches Kalifat. 8:34 Wozu wurde Politische Korrektheit und Multikulturalismus eingeführt? 9:42 Wie soll es ablaufen? 10:27 IS-Kämpfer sollen den Krieg anfangen. 11:12 Russland stört den Plan. 13:20 Wie man Prozesse bewerten soll? Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=n0ILU...
 

Geschichtsfälschung Russland: 1927, 1968/ Psychohistorischer Krieg gegen Deuschland + Russland / Die Okkupation von Russland durch die Amis 1991 / Die Perestrojka als Unternehmung der KGB-Spitze /Wie übernimmt die globale Elite andere Länder?


 

er baut eine bewegung auf, um die netzwerke der globalisierer zu zerstören..
Bannon tourt durch die ganze Welt und sucht antiglobalistische Gleichgesinnte. ... er hat wichtigeres zu tun, als Sicherheitsberater zu sein.

Bannon in Oxford

Der geschätzte Blogger crimsonalter hat diesen Auftritt von Steve Bannon in Oxford empfohlen:

Aus crimsonalters Empfehlung:

Die ideale Veranschaulichung des Blicks der “antiglobalistischen Eliten” auf die Welt, die Zivilisation, den Populismus, den Post-Kapitalismus usw. Bannon ist ein hervorragender Redner, ein sehr tauglicher Ideologe und ein sehr talentierter Organisator. Als Bonus: Er spricht fast im Klartext darüber, wie die EU zu zerschlagen ist und über seine persönliche Antipathie gegenüber Macron. Man sollte im Hinterkopf behalten, dass dieser Vortrag vor dem Beginn der Gelbwesten-Proteste in Frankreich gehalten wurde. Bannon tourt gerade durch Europa und versammelt “The Movement” – eine Koalition europäischer Politiker, die die EU zerstören werden. Dieser Auftritt ist sein Manifest, aber das ist nicht das Manifest eines “Anti-Europäers”, das ist eher das Manifest derer, die nicht nur zurück in die gelobten 80er (oder sogar 1950er) zurück wollen, sondern auch erhebliche finanzielle und politische Ressourcen zur Erreichung dieses Ziels zur Verfügung haben. Der Konflikt um den Erhalt oder die Demontage der gesamten Nachkriegs-Weltordnung und der internationalen Beziehungen wird das Hauptthema der Geopolitik im Jahr 2019.

Nach Durchsicht des Videos möchte ich hinzufügen:

  • Wer Interesse hat, kann die Bodyguards zählen. Und ausgehend davon, dass alle Einstellung nur auf eine Wand gerichtet sind, hochrechnen, wie viele es insgesamt sein müssen. So viel zu Bannons bescheidenen Worten, dass er nur ein einfacher Mann sei.
  • Wer der Presse oder den “alternativen” Medien auf den Leim gegangen ist und immer noch an einen Konflikt zwischen Trump und Bannon glaubt, achte darauf, wie sich Bannon zu Trump äußert. Ja, genau so sieht hundertprozentige Unterstützung aus. Bannon steht voll und ganz hinter Trumps Politik. Und wenn Sie sich fragen, warum er vom hohen Posten des Sicherheitsberaters gegangen ist, sehen Sie auch die Antwort: Bannon tourt durch die ganze Welt und sucht antiglobalistische Gleichgesinnte. Seine Reise durch Asien hatten wir hier im Blog gestreift. Damals war auch schon klar, dass Bannon nicht im Konflikt gegangen ist, sondern um wichtigeres zu tun, als Sicherheitsberater zu sein.
  • Das Publikum verdient ebenfalls die Aufmerksamkeit. Die Studenten sind ideologisch verbohrt, fernab der Realität, ohne die geringste Bereitschaft, den Diskussionspartner zu verstehen, völlig uninteressiert an den Informationen, die sie aus einer einflussreichen politischen Person herauskitzeln könnten. Die leben alle in der Matrix. Und dort sind sie nicht einmal moralisch integer, wie sie glauben, sondern einfach nur politisch korrekt in fanatischer Ausübung. Der Diskussionsleiter hat seine Unsicherheit durch eine übertrieben arrogante Sitzhaltung zu überdecken versucht, die er stoisch über eine Stunde lang durchgehalten hat. Peinlich. Und Hochachtung vor Bannon, mit wie viel Gelassenheit er das ertragen hat. Das Problem der globalistischen Eliten ist, dass diese globalistischen Nachwuchskräfte nicht willens sind, die Situation in der Welt zu verstehen, den Gegner zu verstehen. Ideologisch verbohrt zu sein wäre aus machtpolitischen Gesichtspunkten gar nicht schlimm an sich, aber wenn es dazu führt, dass man die Welt und den Gegner überhaupt nicht verstehen will, verliert man. Der stumpfe Glaube, dass der Gegner böse ist und es darüber hinaus nichts zu verstehen gibt, funktioniert nur bei den Gelenkten. Die Lenker müssen pragmatisch sein, können den Gelenkten gerne einimpfen, dass der Feind abgrundtief böse ist, müssen aber selbst den Feind sehen, wie er ist, um zu verstehen, wie er zu besiegen ist. Genau das war nicht zu erkennen. Wenn das die westliche Elite ist – und bei Oxford muss man wohl davon ausgehen, dass ungefähr so die westliche Elite von morgen aussieht – dann müssen sich Russland und China keine Sorgen machen.
 
 
siehe auch meine werbung zum buch von daniel prinz in der rechten spalte..

2019:

Herausforderungen und Chancen

Massenmigration, CO2-Lüge und unterdrückte Technologien –

Das neue Jahr ist angebrochen. Zeit für einen wichtigen Bericht mit einem kurzen Rückblick und einem Ausblick in die Zukunft und was uns alle im neuen Jahr erwartet.

Die letzten Monate des alten Jahres hatten es noch einmal ordentlich in sich, als sich europaweit viel Widerstand aus den Bevölkerungen gegen den UN-Migrationspakt und den UN-Flüchtlingspakt formierte (ich schrieb zu den Hintergründen u.a. hier, hier und hier, mit zahlreichen Belegen). Mit diesen beiden Pakten wurde die nächste Stufe der endgültigen Migrantenflutung und Islamisierung Europas eingeläutet, wobei die Strippenzieher der Macht es hier besonders darauf abgesehen haben, die nordischen Völker weiter auszudünnen und in wenigen Jahrzehnten auszumerzen. Die Pläne und Ankündigungen dazu gab es schon lange vorher, doch keiner hat hingehört oder sie schlichtweg als „Verschwörungstheorien“ abgetan. … Fakt ist, mehr und mehr Menschen wachen weltweit auf und dieser Trend ist einfach nicht mehr aufzuhalten. Das haben die Proteste und Demonstrationen die letzten Wochen in Frankreich gut gezeigt.

Wir befinden uns im Endkampf des Lichts gegen die Dunkelheit. Tragen wir die Liebe und die Wahrheit in unserem Herzen wie eine große Fackel vor uns her und leuchten den anderen um uns herum den Weg frei! Jetzt erst recht!

 


die multi-kulti-linken zerstören die kultur europas
in der zeit der globalisierung haben die linken haben die arbeiter je länger je mehr verraten. sie sind mit iher migrations-politik zu unterstützer der globalisierer, zu lakaien des tiefen staates geworden. zusammen mit den gutmenschen sind sie die zerstörer der demokratie, die unterstützter der islamisierung geworden.
 
verrat an der eigenen bevölkerung
interessante zahlen: ab eimem anteil von 25% moslems in einem stadtteil können nur noch moslem-kandidaten gewinnen. deshalb kriechen die parteien SPD und CDU den moslem-clans in den arsch und stellen  muslimische clan-patriarchen als ihre kandidaten auf...
 
diese analysen sind die stärke von marin sellner
 
  1:02:40 

 
an alle eltern
das fieseste was ich von diesen links-faschisten bisher gesehen habe. der tiefe staat sinkt auf ein immer tieferes niveau...
 
 

Rollentausch – Kinder erziehen Eltern? (von Eva Herman)
| 04.01.2019 | www.kla.tv/13639

2188 Aufrufe „Mit rassistischen Eltern richtig umgehen“ – will die Internet-Plattform wikiHow Kindern und Jugendlichen beibringen. Doch wie hinterhältig sie dabei gegen Eltern aufhetzt und Familien ruiniert, deckt Eva Herman unmissverständlich auf.
 
 

Schreckliche Silvesterszenen aus Berlin
– „Dieses Land ist schützenswert, aber nicht mehr schützbar“

„Schieße auf sie (auf die Polizisten), schießt!“, „Versammelt euch (steht in Reihen) und schießt auf sie“ – Imad Karim hat zu einem Video von Silvester in Berlin-Neukölln die Passagen, in denen Arabisch gesprochen wird, übersetzt. In dem hier gezeigten Video sehen Sie Szenen, die sich laut Quelle dieses Silvester in Berlin abgespielt haben. Imad Karim hat die Passagen, in denen Arabisch gesprochen wird, für uns übersetzt. Und er teilt mit uns seine tiefe Besorgnis um unser Land, um unsere Kultur, unsere Freiheit und Sicherheit, für deren langfristigen Bestand er immer weniger Hoffnung in seinem Herzen trägt. ... Ja, Arabisch verstehen ist ein Segen und ein Fluch zugleich!

"Nicht nachlassen!" - Italienische Regierung unterstützt französische Gelbwesten

"Nicht nachlassen!" - Italienische Regierung unterstützt französische Gelbwesten
Macht sich in Paris gerade keine Freunde: Der italienische Innenminister Matteo Salvini.
 
Der stellvertretende Ministerpräsident und Politiker der 5 Sterne-Bewengung, Luigi di Maio, drückte in einem Beitrag seine Unterstützung für die Proteste der Gelbwesten in Frankreich aus. Auch Innenminister Matteo Salvini sprach der Bewegung sein Lob aus. Luigi di Maio, italienischer Vizeministerpräsident, sprach in einem Blogbeitrag seine Unterstützung für die Gelbwesten aus: Gelbe Westen, nicht nachlassen! Von Italien aus verfolgen wir euren Kampf seit dem Tag, an dem Ihr zum ersten Mal in den Straßen von Paris und anderen französischen Städten in Gelb erschienen seid. Wir wissen, was deinen Geist belebt und warum du dich entschieden hast, auf die Straße zu gehen, um dir Gehör zu verschaffen. In Frankreich, wie auch in Italien, ist die Politik taub für die Bedürfnisse der Bürger geworden, die von den wichtigsten Entscheidungen, die die Menschen betreffen, ferngehalten wurden. Der Schrei, der sich lautstark von den französischen Plätzen erhebt, ist letztlich einer: "Lasst uns teilnehmen!". Ich unterstütze ehrliche Bürger, die gegen einen Präsidenten protestieren, der gegen sein Volk entscheidet, sagte Innenminister Matteo Salvini, Vorsitzender der Lega Nord. Gleichzeitig spricht er sich für die "absolute, feste und totale Verurteilung jeder Episode von Gewalt, die niemand braucht", aus.

Mehr zum Thema - Frankreich: "Gelbwesten-Rocky" boxt Polizisten


 

Die gelben Westen in der Schweiz
Mitbürgerinnen und Mitbürger,
Wir waren etwa 50 Leute, welche sich am Samstag, dem 05.01.19 in gelben Westen vor dem Bundeshaus in Bern versammelt haben. Heute gibt es die Gesellschaft nicht mehr. Und das ist so gewollt. « Divida et impera ! » (Teile und herrsche !). Die Bürger müssen sich also zusammentun und neue Solidaritätsbande knüpfen. Eine Art von Wiederauferstehung unserer Landsgemeinde, oder der öffentlichen Debatte auf dem Forum der Antike. Kommt zahlreich zu den Samstagstreffen in Bern, jeweils ab 14 Uhr. Jene, welche sich die Reisekosten nicht leisten können, finden sich vor dem Bahnhof oder dem Gemeindehaus ihres Wohnortes ein. Verlasst die Isolierung und bildet Zellen ab 3 oder 5 Personen. Nehmt als Beispiel die gelben Westen von Savoyen:
Wir werden das Komplott der Geheimgesellschaften durchbrechen, welche heute (noch) die 4 Gewalten beherrschen.
95% der gelbwesten-demos sind fiedlich und gewaltfrei
die ständige gewalt der randalierer in paris geben ein falsches bild der gelbwesten-bewegung. 95% ist friedlich und gewaltfrei. hier ein video das ein echteres bild zeichnet, leider nur in französisch. wer hat ein solches video auf deutsch oder mit deutschen untertiteln?

leider gibt es in der schweiz nur die neo-liberale SVP und ihre AUNS die sich konsequent gegen die vereinnahmung der schweiz durch die EU wehren..

2019: «Gilets rouges» – unser Widerstand muss sichtbar werden!

https://auns.ch/2019-gilets-rouges-unser-widerstand-muss-sichtbar-werden/?fbclid=IwAR2ZXAxidKZa-w1sqDbES7Tz_Wfx4yl9aHsjjffIzYu5XhqpsS40c98UTAo

Welche Bedeutung wird unser aktueller Zeitabschnitt in der Geschichtsschreibung einnehmen? Vermögen wir überhaupt zu erkennen, was in der Welt, in Europa und in unserem Land abgeht? Es ist an der Zeit, den aktuellen Ereignissen die notwendige Bedeutung zu geben. ... Die «gilet jaunes» in Frankreich haben uns überrascht. Die Bürgerinnen und Bürger erheben sich. Der Widerstand gegen die politischen Eliten wird plötzlich sichtbar. Das beeindruckt. Das gibt uns den «Kick», diese Motivation und Hartnäckigkeit nachzuahmen. Wir werden als «gilets-rouges» auf die Strasse gehen: Rote Weste mit weissem Kreuz, unsere Landesfarben. Wir werden für die politische Freiheit einstehen, sichtbar. Im Januar 2019 starten wir die Produktion der «roten Westen» und werden sie breit verteilen – zuerst unseren Mitgliedern. Dann allen aufrechten Bürgerinnen und Bürgern, welche für unser Land und seinen Mittelstand einstehen. Eine spezielle Internetseite wird über unsere Absicht und die nächsten Aktionen informieren. Ein Ziel ist klar: der Rahmenvertrag mit der EU muss weg vom Tisch. Dieser Vertrag ist ein Verrat an der Demokratie und Unabhängigkeit der Schweiz. Wir werden sichtbar und laut werden. Das ist unsere Neujahrsbotschaft.
Werner Gartenmann, Geschäftsführer AUNS


US-Lobby-Agentur will Schweizer zu EU-Fans machen

Klaus Stöhlker

Das politische Jahr könnte dramatischer nicht beginnen. Roger Köppel, der immer schon ein wenig schneller war als die meisten seiner Kollegen, will Zürcher SVP-Ständerat werden und hat sich mit seiner Kandidatur vor den SVP-Altpolitiker Alfred Heer gesetzt, der nun entscheiden muss, ob er mit Hilfe seiner Partei gegen Köppel antreten soll. Köppels für viele überraschende Kandidatur hat den Segen von Christoph Blocher, der in den letzten Jahren mit Alfred Heer wenig anzufangen wusste. Blocher, der in den letzten Jahren die SVP-Altherren-Riege systematisch abgebaut hat, sieht in Roger Köppel einen politischen Ziehsohn, an dem sich auch Blocher-Tochter Magdalena Martullo messen lassen muss. Köppel setzt auf volles Risiko. Er wirbt nicht mit Verkehrspolitik oder Altersrenten, sondern hat die EU und deren Einfluss auf die Schweiz zu seinem Thema gemacht. Er sagt Nein zu einem schleichenden oder offenen EU-Beitritt der Schweiz, die im Augenblick Gefahr läuft, sich wie ein Stück Zucker im europäischen Kaffee aufzulösen. Die Spitzen der Europäischen Union in Brüssel wünschen sich dringend einen Rahmenvertrag mit der Schweiz. Diese Einbindung der reichen Schweiz in die von Krisen geschüttelte EU würde in der ganzen Welt als Zeichen verstanden, dass der Staatenverbund samt Euro halten wird. Sie hat deshalb der Schweiz auch sechs Monate Zeit gegeben, um das eigene Volk von den Vorteilen des Rahmenvertrags zu überzeugen. Sicher sind die EU-Behörden nicht, dass der Bundesrat dies mit eigenen Mitteln schaffen wird. Sie hat daher die Brüsseler PR-Firma Steptoe & Johnson LLP, die dort an der renommierten Avenue Louise 489 sitzt, beauftragt, mit geeigneten Veranstaltungen in der Schweiz die kommende Abstimmung zu beeinflussen. Diese Beeinflussung von aussen, wie sie auch im Falle von Wladimir Putin zugunsten von Donald Trump zu massiven Diskussionen geführt hat, ist mehr als unschön, weil die Autonomie des Schweizer Stimmbürgers infrage gestellt wird. Steptoe, die sich nun auch in der Schweiz als „influencer“ bemerkbar macht, ist eine in Washington D.C. ansässige Lobbying-Agentur, die weltweit die Interessen ihrer Klienten durchsetzt („vigorous“). Der Projektleiter Schweiz heisst Jean Russotto und sitzt im Brüsseler Büro des Unternehmens. Er organisiert die Anlässe der EU in der Schweiz, von denen bisher niemand weiss, wie viele es schon gab oder in den kommenden Monaten noch geben wird. An die Grenze der Unverständlichkeit geht es, wenn schon diesen Samstag, dem 5. Januar 2019, ein solcher Anlass im Walliser Edelkurort Verbier im eleganten Konferenzzentrum Saint-Marc um 17.30 Uhr beginnt und dort massgebliche Vertreter des Schweizer Staates offiziell auftreten, um die politischen Anliegen der EU gegenüber der Schweiz verständlicher zu machen. Mit dabei: Staatssekretär Roberto Balzaretti, operativer Leiter des Aussendepartements in Bern; er wird diese Konferenz mit einer 15minütigen Ansprache zum Dossier EU-Schweiz eröffnen. Alt Bundesrätin Micheline Calmy-Rey ist angekündigt, um dann dazu eine erste Stellungnahme abzugeben. Ein alter Bekannter der Schweizer Diplomaten, der frühere EU-Diplomat David O’Sullivan; er wird weitere Erklärungen abgeben, wie sich das Verhältnis der Schweiz zur EU bis zum Jahr 2020 entwickeln kann („… une Vision de ce que devrait être la place de la Suisse au sein de l’UE …“) Unter der Leitung von Romain Clivaz, Radio Télévision Suisse Romande (RTS), wird dann eine öffentliche Diskussion stattfinden, die mit einem Dîner aller Beteiligten im Chalet d’Adrien in Verbier enden wird. Wohlgemerkt, das Ganze ist eine PR-Veranstaltung der EU in der Schweiz, ausgelöst durch eine PR-Agentur in Brüssel, wo sich eine alt Bundesrätin und ein Staatssekretär zum Dienstleister Brüsseler Interessen machen. Ob die Schweiz sich mehr noch als bisher in den Bannkreis einer EU begeben soll, deren letzter voll funktionsfähiger grösserer Staat nur Deutschland ist, wird demnächst das Schweizer Volk entscheiden können. Sicher ist, dass der gescheiterte Aussenminister Didier Burkhalter (FDP) das Schweizer Volk in dieser Sache ebenso hinters Licht geführt hat, wie dies soeben das Team Cassis/Balzaretti tut. Die Schweiz wird sich damit dem Europäischen Gerichtshof unterwerfen. Unserem Volk streut man auf dessen eigene Steuerkosten seit Jahren Sand in die Augen. Die Schweiz überwacht sich nicht selber, sondern die EU-Kommission wird dies tun. Es ist unverständlich, dass die Schweiz als Drittstaat jede Facette der Personenfreizügigkeit (Unionsbürgerschaft, Entsenderrecht) übernehmen soll. Weshalb gibt die EU derart viel Geld aus, um den Schweizer Stimmbürger vor der Abstimmung über das Rahmenabkommen in ihrem Sinn zu beeinflussen? Sie verspricht sich davon einen Gewinn. Wer in der Schweiz daraus einen Gewinn ziehen wird, ist fraglich. Roger Köppel zieht jetzt als Ritter der fröhlichen Gestalt mit gezogenem Schwert in die Schlacht gegen derlei Manipulationen. Es wird sich bald zeigen, ob das Zürcher Volk ihm mehr vertraut als den grauen Hintertür-Politikern der EU und seines eigenen Landes.

 
 
 
 
herzliche grüsse
 
 
markus rüegg
 

ps:

soziokratische moderation
möchtest du in deinem umfeld eine bessere kommunikations- und beziehungskultur kreieren? für permakulturelle, soziale, ökologische, politische, undogmatische gruppen, gemeinschafts-projekte, bewegungen, organisationen..  weitere infos: was ist soziokratie?

herzkraft aktivieren + muster bearbeiten + herzenswünsche realisieren
kreieren wir unsere realität - für mehr unabhängigkeit und selbständigkeit. für undogmatische gruppen mit ganzheitlichem weltlbild.


konditionen

ich praktiziere schenkökonomie. alles auf spendenbasis überall im D/A/CH. schreibe ein mail oder rufe an. meine telefonzeiten: montag - sonntag 8.00-20.00 uhr. bitte lange läuten lassen. wenn ich am moutain biken bin, höre ich das handy nicht immer. ich rufe jedoch sogleich zurück..

mein NL einmal pro woche:
liebe leserin, lieber leser, schön, dass du meinen newsletter liest..

ich sammle die perlen aus der riesigen informationsflut und erleichtere dir so den zugang zum wesentlichen. bitte unterstütze meine arbeit mit einer spende - es gibt jetzt einen spenden-button oben rechts - oder mit einem förderabo, weitere infos, konto, IBAN, findest du hier..

feldstrasse 12, 8400 winterthur, schweiz
habe nur noch handy: 0041 79 693 55 66 - rufe dich gern zurück
mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
website: gemeinschaften.ch
+ support in soziokratie für projekte, organisationen, gemeinschafen - die neue welt kreieren
+ newsletter: veranstaltungen, informationen, werbung: angebote von kulturell kreativen

sich selbständig und unabhängig machen - regionale wirtschaftskreisläufe fördern
der einfachste einstieg - unser gemüse-abo in winterthur: stadtlandnetz.ch
permakultur schweiz - hier der trailer 4 min.
club der autofreien
transition town winterthur
transition-initiativen.de     D/A/CH
ernährungssouveränität

fische