Schweiz: Achtung - wichtige Abstimmung am 25. November 2018
mehr Informationen am ende dieser seite..

Tell und die Fremden Richter (Youtubbel's SBI Parodie)

Bild
Tell und die Fremden Richter (Youtubbel's SBI Parodie)
https://www.youtube.com/watch?v=UXCQc01 ... zE-1sK0I9A

 
ein sehr schönes vorbild das mut macht..

 

Von Wien bis Köln - auf der Straße gegen den Pakt!

23.877 Aufrufevor 18 Stunden gestreamt
 

 

krise als chance - gemeinschaften -
kreative beziehungen

permakultur news
regionale vertrags-landwirtschaft RVL 
solidarische landwirtschaft CSA
foodcoop/transition town


intro: mehr zu meinem politischen weltbild findest du hier auf meiner startseite..

gebrauchsanleitung für meinen newsletter in der linken spalte zu unterst..



"Mitteleuropas Bestimmung zu verhindern, gleicht dem Versuch den Gang der Menschheitsentwicklung aufzuhalten. Was immer seine Feinde unternehmen,
am Ende werden sie scheitern."

Rudolf Steiner 


liebe leserin, lieber leser

warum wir uns nur freuen können: die bewusstseins-entwicklung verläuft rasend schnell
diese reportage zeigt sehr schön, wie die bewusstseins-entwicklung auch bei den anhängern von killery clinton und den links-liberalen demokraten in einem rasenden tempo voran geht. den kriegstreibern des tiefen staates schwimmen die felle davon. ihre medien verlieren immer mehr deutungshoheit und werden durchschaut.

einfache bürger trauen sich plötzlich ihre meinung zu sagen, weil sie endlich ein umfeld von menschen gefunden haben, die genau so denken wie sie. die bekenntnisse vieler dieser walk away-teilnehmer zeigen sehr deutlich, dass viele schlafschafe gar nicht schlafen, sonder innerlich kochen vor wut. sobald sie gleichgesinnte gefunden haben, trauen sie sich ihre meinung zu sagen. und was kommt raus? nicht wut und hass wie bei den gutmenschen, sondern...  „Mit Stolz habe ich zugesehen, wie die Amerikaner, die so lange still gewesen sind, anfingen, die Wahrheit zu finden und mit Liebe gegen den Hass vorzugehen.“ Teilnehmer des Marsches erzählten der „Epoch Times“, dass sie Freunde und sogar Familienmitglieder „verloren“ hätten. Dass man sie von Feiertagspartys und Hochzeiten ausgeschlossen und ihnen, in einigen Fällen, ihren Anteil am Familienerbe gestrichen habe, weil sie Zweifel an den Anti-Trump-Berichten in den Medien gezeigt hatten. Edie Cornelius aus Nashville, Tennessee, hatte Tränen in den Augen, als sie erzählte, dass ihre lebenslange beste Freundin sich von ihr abgewendet hat, als sie sich zu „Walk Away“ bekannte. „Ich habe das Gefühl, dass diese Leute hier meine neue Familie sind“, sagte sie. „Es ist eine solche Erleichterung, nicht alleine zu sein mit dem, was ich fühle und wie ich die Dinge sehe.“ „Ich habe mir Brandons Video angesehen und geweint“, erzählte sie weiter. „Weil ich mich in ihm wiedererkannt habe.“  das wird auch bei uns so kommen. die beste analyse für deurschland/europa findest du bei diogenes lampe..

Prognosen 2.-8.11.18: Diogenes Lampe: Machtkampf um Merkels Nachfolge/„Walk Away“: Die patriotische Welle breitet sich aus /Satanistische Politik gut erklärt/Mehr Demokratie/Fulford: Saudi-Arabien wird aufgeteilt...

die patriotische welle breitet sich aus - die links-faschisten verlieren
walk away - ein interessantes stimmungsbild aus den USA. auch in europa geht der trend in diese richtung. immer mehr länder steigen aus dem UN-migrationspakt aus. es gibt einen spannenden november..

06.11.18 zwischenwahen in den USA
11.11.18 putin + trump treffen sich in paris

  • werden nachher die weltweiten säuberungen beginnen?
  • werden auch die schreibtisch-täter verhaftet?
  • landen auch die kriminellen gutmenschen im knast?
zitat aus   Krisenrat.info:  
Es fällt auf, dass momentan ganz offen von „Krieg“ geredet wird. Chinas Präsident Xi-Jinping sprach davon, dass man sich auf einen Krieg vorbereiten würde und was Putin in Valdai sagte, klang auch so, als würde er mit einem Angriff rechnen. Es lässt zudem aufmerken, dass die USA aktuell Rekordmengen an Munition nach Europa und Deutschland verbracht haben. Der Krieg, von dem sie reden, ist aber ein anderer, als angenommen wird. Es geht hier um den finalen Showdown mit dem tiefen Staat und den alten Eliten. Diese haben leider auch immer noch militärische Möglichkeiten und bevor sie untergehen, könnten sie versucht sein, diese noch einzusetzen. Deshalb dürften diese Aussagen auch an sie gerichtet worden sein. Das ist zwischen den Zeilen gut herauszulesen. Es wird hoffentlich vermieden werden können, aber sicher ist das noch nicht. Es würde aber nicht der klassische Ost-West-Krieg werden, die Fronten verlaufen völlig anders. Es deutet sich aktuell an, dass man die Senatswahl in den USA noch abwarten wird, dass es danach aber schnell erste größere Aktionen geben könnte. Am 11.11.2018 (Quersumme 11) begegnet man sich in Paris, um das 100-jährige Ende des Ersten Weltkriegs zu feiern. Putin und Trump wollen sich dort treffen, dieser Tag könnte aus mehreren Gründen bedeutend sein. Die Zeit vom Schicksalstag der Deutschen 9.11. bis 11.11. könnte wirklich interessant werden.
 
 
gutmenschen - moderne sumpfblüten des untergehenden imperiums  
die alten linken gibt es nicht mehr. die heutigen links-liberalen intellektuellen sind lakaien der globalisierer geworden. sie befeuern - als gutmenschen verkleidet - die weltweite migration, weil sie als schmarotzer nicht betroffen sind, sondern davon profitieren. doch die weltumspannende migration schadet allen..

migration als waffe
  • die migranten werden entwurzelt: krieg, hunger, arbeitslosikeit, fanatismus..
  • brain train: die gut ausgebildeten wandern ab
  • in den einwanderungsländern werden die löhne gedrückt
  • die einkommen im niedriglohnsektor sinken unter das existenzminimum
  • die migranten werden durch uns steurzahler alimentiert
  • die migranten überweisen dann die gelder in ihre heimatländer
  • das zieht noch mehr migranten an
  • die kriminalität nimmt extrem zu
  • polizeistatistik: moslems vergewaltigen 50 mal so viel wie deutsche
  • ab 16% moslems wird ein land in 2-3 generationen übernommen
  • in den letzten jahren wurden 12 länder islamisiert
  • wahabisten, salafisten, moslembrüder werden von MI6, CIA + mossad gesteuert
  • inszeniert wird das ganze von den kriegstreibern NATO, EU, UNO
  • migration als waffe um die nationalstaaten abzuschaffen..
 
 
Von Celia Farber 31. October 2018 Aktualisiert: 1. November 2018 14:00

Die "Walk Away"-Bewegung - die meisten Medien haben sie ignoriert. US-Präsident Trump hat auf Twitter darüber geschrieben.
Die fünfmonatige Kampagne der „Walk Away“-Bewegung, wurde zu so viel mehr als nur einem Hashtag auf Twitter. Trotz des kalten Regens veranstalteten die Aktivisten am Wochenende ein dreitägiges Festival, das von guter Stimmung, feurigen Reden und großer Beteiligung geprägt war. Die „Walk Away“-Bewegung ist ein Zusammenschluss von Personen, die Facebook nutzten, um ihren Wunsch zum Ausdruck zu bringen, die Demokratische Partei zu verlassen. Laut den Organisatoren hatten 5.500 Personen an dem Festival teilgenommen. Für die neue, gemischte Volksbewegung, die in gewisser Weise an das Ende der Tea-Party-Bewegung angeknüpft hat, war es ein Erfolg. Die bunte Bewegung erwies sich vor allem als menschlich, humorvoll und entschlossen – und keineswegs als Bots, wie einige Linke behaupteten. Bots sind digitale Kreationen, die zur Manipulation der Sozialen Medien verwendet werden. Am 27. Oktober zog „Walk Away“ in einem 15-minütigen Marsch im Regen vom John Marshall Park zum Freedom Plaza in Washington – hinein in die Renaissance der amerikanischen Redefreiheit, die in der Ära von Donald Trump landesweit losgebrochen ist. Die Menschen kamen aus dem ganzen Land, um an den verschiedenen Veranstaltungen der Bewegung  teilzunehmen. Ein Ehepaar hatte dafür sogar den weiten Weg aus Neuseeland auf sich genommen. Zufällig waren am selben Wochenende Hunderte von jungen schwarzen Führungspersonen in das Weiße Haus eingeladen, um sich mit dem Präsidenten zu treffen. Zuvor hatte Candace Owens von „Turning Point USA“ den „Blexit“ angekündigt – die Distanzierung [exit] der Schwarzen [Black] von der Demokratischen Partei in den USA. In der ganzen Stadt lag Patriotismus in der Luft, mit Gesängen auf die USA und „Walk Away“.

Politischer Rockstar

Das Festival-Wochenende wurde am 26. Oktober im „Trump International Hotel“ mit einer glamourösen, brechend vollen Gala eröffnet.

Auf der Veranstaltung tummelten sich „Bikers for Trump“, glamouröse Popstars und elegante Damen in Ballkleidern. Und als „Walk Away“-Gründer Brandon Straka im dreiteiligen schwarzen Anzug und Zylinder auf dem roten Teppich posierte, wurde er von Menschenmassen belagert, die sich mit ihm fotografieren lassen wollten. Mit Zylinder, Gehstock und leicht theatralischem Anflug betrat Straka die Bühne. Er bedankte sich bei den freiwilligen Mitarbeitern und beschrieb die „wilde Fahrt“, auf der er sich befinde, seit er aus dem „liberalen Zug ausgestiegen“ sei. Dafür erntete er stehende Ovationen. Straka war ein Friseur und aufstrebender Schauspieler – jetzt ist er ein politischer Rockstar, dem der Präsident sogar persönlich in einem Tweet dankte. „Meinen Glückwunsch an Brandon Straka, der etwas ganz Besonderes begonnen hat,“ twitterte Trump. Im Mai hatte Straka in einem Video, das sich rasend schnell verbreitete, seinem Unmut über die Politik Luft gemacht. In dem Clip erklärt er, warum er – ein lebenslanger Demokrat – sich von den Linken lossagte. Schnell wurde Straka zu einem beliebten Gast in nahezu allen Mitte-rechts-Fernsehsendungen und Podcasts. Er gründete seinen eigenen Podcast und sammelte Gelder für eine Volksbewegung, die er mit den Worten ins Leben rief: „Ich war einmal ein Liberaler.“

Zuflucht vor der Identitätspolitik

Was die „Walk Away“-Bewegung von anderen konservativen, Make-America-Great-Again- und Anti-Links-Bewegungen unterscheidet, ist, dass sie genau von und für diejenigen gemacht wurde, die einst Liberale waren und die größtenteils nicht für Donald Trump gestimmt hatten. Sie wurden zu Mitgliedern der Bewegung und sogar zu Trump-Anhängern, weil sie den Missbrauch durch die Linken selbst erlebt haben.

Mit dem plötzlichen Erscheinen von „Walk Away“ erntet die Identitätspolitik „die Rache für das, was sie mit ihren unzähligen Angriffen auf die Meinungs-, Rede- und Gedankenfreiheit gesät hat“, so Straka. In diesem Sinne sei die Bewegung intern und subtil. Es gehe darum, aus „der Kammer der Identitätspolitik herauszukommen, ihr Würgehalsband abzuschütteln und es vor allem zu wagen, darauf stolz zu sein, ein Amerikaner zu sein.“ „Wir haben den Anstand wiederentdeckt“, sagte Straka. „Mit Stolz habe ich zugesehen, wie die Amerikaner, die so lange still gewesen sind, anfingen, die Wahrheit zu finden und mit Liebe gegen den Hass vorzugehen.“ Teilnehmer des Marsches erzählten der „Epoch Times“, dass sie Freunde und sogar Familienmitglieder „verloren“ hätten. Dass man sie von Feiertagspartys und Hochzeiten ausgeschlossen und ihnen, in einigen Fällen, ihren Anteil am Familienerbe gestrichen habe, weil sie Zweifel an den Anti-Trump-Berichten in den Medien gezeigt hatten. Edie Cornelius aus Nashville, Tennessee, hatte Tränen in den Augen, als sie erzählte, dass ihre lebenslange beste Freundin sich von ihr abgewendet hat, als sie sich zu „Walk Away“ bekannte. „Ich habe das Gefühl, dass diese Leute hier meine neue Familie sind“, sagte sie. „Es ist eine solche Erleichterung, nicht alleine zu sein mit dem, was ich fühle und wie ich die Dinge sehe.“ „Ich habe mir Brandons Video angesehen und geweint“, erzählte sie weiter. „Weil ich mich in ihm wiedererkannt habe.“ „Im Flugzeug auf dem Weg hierher habe ich meinem Sohn eine Nachricht geschickt“, berichtete Olga, die einst aus der damaligen Sowjetunion in die USA gekommen war. „Ich hatte Angst, ihn zu verlieren, aber er schrieb zurück: ‚Mama, viel Spaß.‘ Ich war sehr erleichtert!“

Einwanderer und Amerika

Dicht zusammengedrängt unter Regenschirmen hörten die Menschen am 27. Oktober im John Marshall Park und später auf dem Freedom Plaza den Rednern zu. Darunter Sängerin Joy Villa, der ehemalige Geheimagent unter Clinton Buzz Patterson, die Schauspielerin Stacey Dash, der Autor Mason Weaver, der „InfoWars“-Reporter Owen Shroyer, der Social-Media-Manager der „Prager University“ Will Witt, Pastor Mark Burns, Komiker Terrence Williams und der Historiker und Filmemacher Dinesh D’Souza. Musikalische Auftritte gab es von Kaya Jones, Gary Humble, Jordan Page und JT Wilde. „Das ist erstaunlich“, sagte D’Souza, der am 28. Oktober beim Abschlussbrunch eine Rede hielt. „Seid ihr bereit für die Zwischenwahl?,” rief er mit Blick auf die Wahl am 6. November. D’Souza sprach einen sehr interessanten Punkt an: „Ich freue mich, mit meiner Frau Debbie hier zu sein. Wir sind beide Einwanderer in den USA. Der Einwanderer ist in gewisser Weise der ursprüngliche ‚Walk Away‘. “Amerikanische Einwanderer haben das Land um die letzte Jahrhundertwende in Schwung gebracht. Alle flohen vor verschiedenen Formen von Tyrannei, Unterdrückung, Armut und Krieg. Indem sie nach Amerika kamen, haben sie etwas Unerträgliches hinter sich gelassen. Und genau davon ist die „Walk Away“-Bewegung ein Mikrokosmos: von der ewigen Sehnsucht des Menschen nach Freiheit ‑ Freiheit von wirklichen Ketten oder von psychischen und sozialen Ketten. Die derzeit größte Bedrohung der Freiheit in diesem Land gehe von Big Tech aus, betonte Will Witt von „Prager University“. „Es ist ekelhaft, was diese großen Technologieunternehmen mit den Konservativen machen. Wir wollen Redefreiheit!“, sagte er. Eines seiner Videos, das sich gegen willkürlichen Mord richtet, sei aus den Sozialen Medien gelöscht worden, weil es zu „umstritten“ gewesen wäre, beklagte Witt. Er sprach auch über den „Krieg“ gegen die Menschen. „Die Menschen verüben in einem unglaublich hohen Ausmaß Selbstmord“, sagte er. „Sie sterben bei der Arbeit, sind depressiv, besorgt und einsam. Die Menschen werden überall diskriminiert. Und übrigens, wir haben ‚zwei‘ Geschlechter,“ betonte er. Die Menge jubelte heftig. „Ich bin begeistert, heute hier zu sein, um der Welt zu sagen, dass wir der rassenfeindlichen Demokraten überdrüssig sind“, so Pastor Mark Burns, ein Schwarzer.

Das Schweigen der Medien

Straka, der ebenfalls auf der Kundgebung eine Rede hielt, sagte: „Ich habe noch keinen einzigen Anruf von CNN, MSNBC, Huffington Post, New York Times oder einem der üblichen Verdächtigen für ein Interview oder auch nur ein Statement erhalten. Das hat allerdings keines dieser Medien davon abgehalten, Berichte über diese Bewegung, die ‚Walk Away‘-Kampagne, zu drucken. Dabei haben Sie Ausdrücke wie russische Propaganda, russische Bots, bezahlte Schauspieler, fingierte Aussagen von Schwindlern verwendet. Nun, ich sage: Fake News!” Die Menge jubelte. Mit der Volksbewegung könnte erreicht werden, die Medien dazu zu drängen über die Ansichten vieler Menschen zu berichten, mit denen genau diese Medien nicht einverstanden sind.

Das Original erschien in der amerikanischen „The Epoch Times“ (deutsche Bearbeitung von aw). Originalartikel: Individuals Join Together to ‘Walk Away’ From Democratic Party



satanistische politik gut erklärt
was der autor in dieser analyse nicht erwähnt: die drahtzieher hinter dieser ideologie sind die kriegstreiber vom tiefen staat - satanisten..

ein auszug:

Die demokratische Partei wird auch von einem Mediennetzwerk begleitet. In ihrem Fall sind es vor allem die mainstream corporate media und zahlreiche NGOs wie The Southern Property Law Centre, Antifa oder George Sorosˋ diverse Subunternehmen. Diese Unternehmen verlangen eine noch extremere Form der Globalisierung als jene, die die Obama und Clinton Democrats bis jetzt angestrebt haben. Sie verlangen offene Grenzen und unkontrollierte Masseneinwanderung, sofortigen Zugang zu Sozialleistungen ohne vorherigen Leistungsnachweis, das Wahlrecht für alle Ausländer, Einschränkung der Grundrechte, vor allem Einschränkung der Meinungsfreiheit und des Rechts auf die Unschuldsvermutung. Sie ignorieren die Angst viele unideologischer Amerikaner vor den Folgen einer Masseneinwanderung, vor der Aktivitäten der Antifa, vor Lohndumping, vor einem Anstieg der Kriminalität, vor Verarmung und staatlicher Bevormundung haben.

 

Leitfaden zur US-Zwischenwahl 2018 – Eine Analyse von John James

Von John James / Gastautor 5. November 2018 Aktualisiert: 6. November 2018 5:41
Die US-Kongresswahlen 2018 - auch Zwischenwahlen genannt - sind wahrscheinlich die wichtigsten Wahlen in der sogenannten “freien“ Welt seit dem Zweiten Weltkrieg. Gastautor John James mit einer Analyse der politischen Kräfte. Mit freundlicher Genehmigung von Bachheimer.com

Zum ersten Mal seit Jahrzehnten haben die Wähler der USA die Möglichkeit, eine Richtungsentscheidung für die zukünftige Entwicklung ihres Landes zu treffen und ihre Entwicklung wird den Rahmen für die politische Arbeit aller Regierungen dieser Welt in den kommenden zwei bis sechs Jahren festlegen.

Die Uniparty, diese seltsame ideologische Allianz zwischen dem  demokratischen und dem republikanischen Establishment, bröckelt. Unter dem Begriff Uniparty versteht man ein Phänomen, das uns auch in Europa allzu bekannt ist: der Umstand, dass vor der Wahl unterschiedliche Parteien unterschiedliche Segmente der Wählerschaft mit unterschiedlichen Botschaften ansprechen und gleich nach der Wahl die Politik ihres bisherigen Gegners und Vorgängers nahtlos und kommentarlos fortzusetzen.

Neoliberal oder Neoconservative, es ist ja eh alles eins, und wenn Wahlen etwas bewirken würden, dann hätten Sie sie schon längst verboten,“ solche Bemerkungen hört man von einer wachsenden Anzahl von Wählern, oder in den eleganteren Worten Joschkas Fischers: „You can change the politicians, but you cannot change the politics“.

Diese Politik, die nicht verändert werden kann und die seit Jahrzehnten westliche Politik eingrenzt und definiert, firmiert unter dem Schlagwort Globalisierung. Darunter verstehen wir eine Politik, die unsere nationalstaatliche Demokratie und unser nationalstaatliches Selbstbestimmungsrecht unterminieren will, eine Politik, die die legislative Gewalt in den Händen nicht-gewählter und nicht abwählbarer supranationalen Bürokraten legen will, eine Politik, die exekutive Macht und gesellschaftliches Vermögen in den Händen einer kleine supranationalen Elite konzentrieren will.

Die Neoliberalen der Democratic Party und die Neokonservativen der Republican Party haben diese imperialistische und oligarchische Politik zwar langsam und entschlossen umgesetzt, sich aber gleichzeitig zunehmend von der eigenen Parteibasis entfernt, ein Prozess, den die Partei-Establishments möglicherweise zu spät bemerkt oder unterschätzt haben.

den ganzen text mit meinen hervorhebungen findest du hier..

Analysen Nov. 2018: Leitfaden zur US-Zwischenwahl 2018 /„Walk Away“: Die patriotische Welle breitet sich aus - die Links-Faschisten verlieren/Thierry Meyssan: Die Seidenstraße und Israel/


 

wahlanalyse midterm elections

Die Midtermwahlen sind durchwachsen ausgegangen. Einerseits haben sie Trump im Senat gestärkt, andererseits jedoch die Demokraten im Repräsentatenhaus. Doch der Senat ist weitaus wichtiger für Trump und seine gesetzgeberischen Vorhaben. Die Demokraten aber sind bereits jetzt tief gespalten und diese Spaltung wird sich nun im Kongress noch weiter vertiefen. Denn auch innerhalb der Demokratischen Partei werden jetzt „Fundies“ und „Realos“ einen harten Machtkampf austragen. Sie werden die bürgerkriegsähnlichen Zustände erst einmal noch verstärken, was Trump widerum ermöglicht, die Sicherheitskräfte wie den Militärisch Industriellen Komplex wesentlich effektiver auf seine Seite zu ziehen; sich aber auch gleichzeitig als großer Vereiniger der Nation zu präsentieren. Doch wie auch immer: Der Einfluss der Transatlantiker auf die Weltpoltik sinkt weiter. Auch bei den Demokraten wird nun der Fundi-Realo-Scheidungsprozess auf die Spitze getrieben und Trump in die Hände spielen. Spätestens dann, wenn er die Clinton-Bande ihrer Verbrechen überführt hat, wird sich auch die Demokratische Partei vom Globalismus der nationalen Eliten ab - und dem Nationalismus zuwenden und so Trumps „Make America great again“ amerikanischer Konsenz werden. Alles andere würde Bürgerkrieg bedeuten, der jedoch der amerikanischen Elite der Globalisten nichts mehr nützen kann. Wenn die alte Demokratin Nancy Pelosi nun also das Repräsentantenhaus beschwört, die Spaltung der amerikanischen Nation zu beenden, dann könnte dies ein erster Hinweis darauf sein, dass sich nun auch in der Demokratischen Partei ein Erneuerungsprozess durchsetzt, der die fundamentalistische Politik der globalistischen alten Garde überwindet und sich der nationalen Realpolitik Trumps nicht länger verschließt. Für die EU-Staaten bedeutet also der Ausgang der Midterms durchaus keinen verstärkten Einfluss der Transatlantiker. Er bestätigt vielmehr, dass sich ihre Großparteien diesseits wie jenseits des Atlantik politisch immer weiter ausdifferenzieren und somit schwächen. Ob US-Demokraten oder die deutsche Einheitspartei der Altparteien oder das morsche Parteienkonglomerat Macrons: Überall beginnt nun dieser Prozess der Aufspaltung in „Realos“ und „Fundies“. Man sollte sich aber als Beobachter hüten, beide Richtungen pauschal in Gut und Böse zu übersetzen. Denn hier können die „Realos“ und dort die „Fundies“ die progressiven Kräfte sein. Entscheidend bleibt also auch bei ihrer richtigen Einordnung, was letztlich hinten raus kommt.

den ganzen text mit meinen hervorhebungen findest du hier..


 

30.593 Aufrufevor 1 Tag gestreamt
 

14:03 | Analyse eine FB-Freundes zur US-Wahl must read!!!
Die Trump-Administration hatte fast 2 Jahre freie Hand und erreichte, den überwiegend gegenteiligen Prophezeiungen zum Trotz, historisches: Die niedrigste Arbeitslosenrate seit 1969 (Millionen neue Jobs), hispanische und schwarze Arbeitslosigkeit auf historischen Tiefständen, Frauenarbeitslosigkeit bei einem 50-Jahrestief, die Löhne steigen so schnell wie seit einem Jahrzehnt nicht mehr. Dank starken Steuersenkungen bleibt auch noch mehr von den immer weiter steigenden Löhnen. Das BIP-Wirtschaftswachstum ist höher (4.2%) als die Arbeitslosenrate (3.9%), was es zuletzt vor über 100 Jahren gab. Infrastruktur und Innovationen wachsen ebenfalls rasant, da die Trump-Administration für jede neue Regulierung über 22 alte streicht. Die amerikanische Wirtschaft ist, nach über einem Jahrzehnt, wieder die wettbewerbsfähigste der Welt. Fertigungsjobs waren ein weiteres großes Thema, denn seit Dekaden nahmen diese Jobs in den Staaten ab oder wanderten ins Ausland. Im letzten Jahr unter Obama über 15.000 Stellen, während unter Trump allein im ersten Jahr schon knapp 200.000 neue dazu kamen. Die „National Association of Manufacturers“ ist dementsprechend optimistisch wie seit Jahrzehnten nicht mehr. Was irritierend anmutet: die Wahlkampfthemen der Demokraten reduzierten sich auf „Trump stoppen“ und „Amtsenthebungsverfahren (impeachment) Donald Trump“. Noch nie wurde finanziell und personell so ein Aufwand von den Demokraten betrieben. Klinkenputzen vom Allerfeinsten; man zog in entscheidenden Staaten von Haustür zu Haustür, um den jeweiligen demokratischen Kandidaten zu bewerben. Hingabe und Fleiß bewundernswert. Doch wozu das alles? Möchte man die historischen Tiefstände bei hispanischen, schwarzen und weiblichen Arbeitslosen bekämpfen? Die steigenden Löhne? Das Wirtschaftswachstum? Nichts anderes lässt sich aus der Rhetorik schließen, denn eigene Lösungen bieten die Demokraten nicht an. Was sollen sie auch anbieten? Die Demokraten haben stets behauptet, es ist unmöglich die Wirtschaft auch nur ansatzweise derart anzukurbeln, da können sie nicht unvermittelt Gegenteiliges versprechen. Die Amerikaner haben sich gestern eine große Koalition gewählt: blaues Unterhaus gegen roten Senat. Zwei Jahre Gezeter um den aktuellen Präsidenten und zwei Jahre lang Stillstand. Nun raten Sie mal, wer dafür die Schuld bekommen wird und wer die eigentlichen Leidtragenden sein werden? https://bachheimer.com/usa

 

kennst du schon meine rubrik schulen zu unterst in der rechten spalte?
hier ein auszug..


schulen


Schools of Trust (1/3)

21.522 Aufrufe vor 4 Monaten

Die Bildungsrevolution hat begonnen. Mach mit!
http://film.schoolsoftrust.......

Teil 2: https://youtu.be/vlQub3UHPIo
Teil 3: https://youtu.be/gjGyNev8re8

Unterstütze die Verbreitung von "Schools of Trust" mit einer Spende:
https://www.patreon.com/Sch...



8:55
24 Tsd.   

Sarah Lesch - Testament - Live 2016
Lerche48 al. Werner S.2,3 Mio. Aufrufe



Was ist LAIS?
- „natürliches lernen wieder erlernen“ Kurze Hintergrund-Infos: Laising ist eine Art und Weise des Lernens, das dem natürlichen Lernen entspringt. Die Erfolge sind so bahnbrechend, dass sich jetzt in Österreich und der Schweiz die ersten Ausbildungsmodule entwickelt haben, die diese Methode weiterverbreiten helfen. Lais-Institut Grosswangen: www.lais-institut.ch hier zu innerwise - was interessanterweise auch geplante Schulen beinhaltet.

 

Laising - Fließendes Lernen mit Turbogang
Kinder haben wahrlich erstaunliche Talente. Bei Lieblingsfilmen und Büchern können sie problemlos auswendig mitsprechen, 196 Pokémons fließend aufzählen und fremde Sprachen in wenigen Monaten (er)lernen. Wäre es nicht fantastisch, unsere Kinder könnten sich ebenso spielend Mathematik, Physik, Geschichte, Biologie und andere Natur- und Geisteswissenschaften aneignen? Laising lässt uns das natürliche Lernen in uns wiederentdecken und verbindet dieses natürliche Lernen mit dem Bildungslernen. Natürliches Lernen entspring einer tiefen, begeisternden Erfahrung. 13.4.17


Homeschoolingin Russland: Bereits 100.000 Kinder werden zu Hause unterrichtet

Waldorfpädagogik I - Die ersten sieben Jahre des Kindes - WALDORFSCHULE - ANTHROPOSOPHIE

 

Waldorfpädagogik II - Die zweiten sieben Jahre des Kindes - WALDORFSCHULE - ANTHROPOSOPHIE

 

 

Wenn dieser Newsletter nicht korrekt angezeigt wird, klicken Sie bitte hier.
­ ­ ­ ­
­
­
Info
­ ­
­
­
­
­
­ ­ ­
­ ­ ­ ­ ­
­ ­
das „Global Forum on Modern Direct Democracy“ in Rom war großartig. Weil es so viele Begegnungen ermöglichte und weil uns allen offenbar wurde, dass auf der Welt Hunderttausende von Menschen an einem Update der Demokratie arbeiten. In unserem (sehr langen) Bericht über das Forum wollen wir die Höhepunkte, die Erkenntnisse und Erfahrungen mit Ihnen teilen. Wir fädeln dies zu einer Perlenkette auf. Jede Perle steht für sich. Das Highlight kommt zum Schluss.

Perle 1: Was lernen wir aus 3000 Jahren Politik in Rom
Rom hat in den vergangenen dreitausend Jahren fast jedes politische System erlebt, das es auf der Welt gibt: Republik, Kaiserreich, Theokratie, Oligarchie, Konstitutionelle Monarchie, Faschismus, Demokratie. Matthew Kneale hat in seiner Rede Roms politische Geschichte zusammengefasst.
Hier weiterlesen...

Perle 2: Die Zukunft der Demokratie findet in Städten statt
Smart Cities werden mit neuer Technologie ihre Probleme selbst lösen, sie werden nicht warten, bis die langsamen nationalen Strukturen hinterherkommen. Dazu eine Kurzgeschichte aus Spanien - erzählt vom Open-Source-Programmierer Pablo Soto (Madrid).
Hier weiterlesen...

Perle 3: Die Kerzenlicht-Revolution in Korea
Millionen von Menschen gingen im Herbst vergangenen Jahres in Südkorea auf die Straße. Sie forderten die Amtsenthebung der damaligen Präsidentin Park und beschuldigten sie der willkürlichen Ausübung ihrer politischen Macht. Die Forderungen wurden vom Verfassungsgericht auf Ersuchen des Parlaments umgesetzt.
Hier weiterlesen...

Perle 4: Rangliste der direkten Demokratie weltweit
Wir wissen, dass die Schweiz die unangefochtene Nummer 1 der direkten Demokratie ist. Zwar gibt es in den USA keine nationalen Referenden. Wenn wir aber nur die kommunale und Länder-Ebene betrachten, sind die USA die Nummer 2 dieser Rangliste.
Hier weiterlesen...

Perle 5: Software-Plattformen werden
die Parteienlandschaft umkrempeln

Gianroberto Casaleggio, einer der Gründer der Fünf-Sterne-Bewegung (M5S) neben Beppe Grillo, hat die Open-Source-Software Rousseau entwickelt. Sein Sohn Davide führt seine Arbeit fort und präsentierte sie auf dem Global Forum.
Hier weiterlesen...

Perle 6: Partizipative und direkte Demokratie
klug verbinden -> Citizens Initiative Review

Im Bundesstaat Oregon kommen jährlich zahlreiche Volksinitiativen zur Abstimmung. Manche waren kompliziert und Umfragen zeigten, dass zu viele Wählerinnen und Wähler nicht genau verstanden hatten, worüber sie abstimmten. Das war die Geburtsstunde des Citizens Initiative Review.

Hier weiterlesen...

Perle 7: „Direkte Demokratie ist gut für die
Wirtschaft und macht Menschen glücklicher“

Prof. Dr. Bruno S. Frey hat jahrelang mit modernen ökonometrischen Methoden einerseits zu den wirtschaftlichen Effekten, andererseits aber auch zum subjektiv empfundenen Lebensglück geforscht. Seine Ergebnisse überzeugen.
Hier weiterlesen...

Perle 8: „Online-Voting auf Open-
Source-Basis wird sich durchsetzen“

Ein Vertreter von Smartmatic, dem weltgrößten Anbieter von E-Voting-Software, berichtete aus Estland. Dort fanden seit 2005 neun nationale bindende Wahlen statt.
Hier weiterlesen...

Perle 9: „Sezession per Referendum – ein Mittel,
um gewalttätige Konflikte zu befrieden“

Einen der spannendsten Workshops gab es zum Thema Sezession, auch weil Basken und Spanier anwesend waren.
Hier weiterlesen...

Perle 10: „Fantastischer neuer Gesetzes-Vorschlag
für direkte Demokratie in Italien“

Bislang gibt es in Italien auf nationaler Ebene vor allem das Referendum abrogativo, also ein aufhebendes Recht. Damit können Gesetze gänzlich oder teilweise aufgehoben werden. Es gab bislang ca. 70 Referenden.

Ein solches Referendum wird durch die Unterschrift von 500.000 Bürgerinnen und Bürgern eingeleitet und ist nur gültig, wenn 50 Prozent ALLER Wählerinnen und Wähler sich beteiligen. Dieses so genannte Beteiligungsquorum führt regelmäßig zum Aufruf von Abstimmungsboykotten und der Ungültigkeit von sagenhaften 40 Prozent aller Referenden nur an diesem Quorum. Abgestimmt wurde über Themen wie das Abtreibungsrecht, Löhne, Wahlrecht, Finanzierung der Parlamente, Jagdrecht, Atomkraft, Wasser etc.
­
­ ­
­ ­ ­ ­ ­
­ ­
(v. l. n. r.: Riccardo Fraccaro, Roms Bürgermeisterin Virginia Raggi, Bruno Kaufmann, Joe Mathews)

Nächste Woche wird Minister Riccardo Fraccaro von der Fünf-Sterne-Bewegung (M5S), der weltweit erste Minister für direkte Demokratie, einen neuen Vorschlag für ein Initiativrecht in Italien vorstellen. Mit 500.000 Unterschriften soll eine verbindliche Abstimmung über ein Thema erzwungen werden können. Das Besondere daran ist: Es soll bei der Abstimmung am Ende kein Beteiligungs- oder Zustimmungsquorum mehr geben. Es zählt die Mehrheit der Stimmen, wie bei Wahlen. Da dies in der Verfassung verankert werden soll, gilt das auch für alle anderen Formen von Volksabstimmungen in Italien. 

Das wäre DIE Innovation für Volksentscheide in Europa.

Die wesentliche Begründung von Minister Fraccaro für diesen Vorstoß lautete: „Die repräsentative Demokratie ist in einer globalen Krise, Eliten verlieren in einem unglaublichen Ausmaß an Vertrauen. Die Menschen können und wollen ihr Leben selbst in die Hand nehmen und mitbestimmen. Eine Antwort darauf war in Italien die Gründung der Fünf-Sterne-Bewegung. Wir haben im Wahlkampf versprochen, den Bürgerinnen und Bürgern den Schlüssel zu den Institutionen wieder zurückzugeben. Was wir im Wahlkampf versprochen haben, steht jetzt im Regierungsvertrag, diesen werden wir umsetzen.“ 

Wir haben noch nie so eine inspirierende Rede in Bezug auf Demokratie von einem Mitglied einer nationalen Regierung gehört.

Zum Abschluss der Konferenz spricht Luigi Di Maio, der amtierende Vize-Regierungschef Italiens: Er bestätigt dies und erklärt, wie die Bürgerinnen und Bürger zukünftig bei der Gesetzgebung auch schon im Vorfeld mitwirken können. Wir sind wirklich gespannt, was am Ende in der italienischen Verfassung stehen wird. 
­

Damit kommen wir am Ende zu einem schwierigen Kapitel, der Rolle der Fünf-Sterne-Bewegung in Italien. Wir haben zu unserem letzten Newsletter einige kritische Rückmeldungen bekommen, dass wir zu positiv über die M5S berichten würden. Die Fünf-Sterne-Bewegung ist aus den letzten Wahlen mit fast 33 Prozent als stärkste Partei hervorgegangen und stellt nun zusammen mit der Lega Nord (17 Prozent) die Regierung. In Deutschland wurde dies oft sehr kritisch kommentiert, beide Parteien werden als populistisch oder manchmal gar als extrem bezeichnet. Gerade die krassen und menschenfeindlichen Äußerungen von Innenminister Salvini trugen dazu bei, verzerren vermutlich aber auch das Gesamtbild. 

Wir können und wollen jetzt nicht die hochkomplexe Innenpolitik Italiens politisch kommentieren, laden aber zu einem unvoreingenommeneren Blick auf die 5-Sterne-Bewegung ein. Unsere Kronzeugen hierbei sind unsere italienischen Freunde von Mehr Demokratie in Südtirol. Wir kennen uns seit Jahrzehnten und vertrauen einander. In langen Gesprächen mit ihnen waren wir oft überrascht über ihre Einordnung des politischen Geschehens. So wurde aus ihrer Sicht vor allem eine neoliberale Politik abgewählt.

Unsere persönlichen Begegnungen mit Menschen aus der 5-Sterne-Bewegung waren in den vergangenen Jahren immer positiv. Sie repräsentieren einen neuen Politikstil. Mehr Demokratie wird jedenfalls die demokratischen Reformschritte in Italien genau beobachten.

Wir bedanken uns bei Bruno Kaufmann und Joe Mathews, den beiden Co-Präsidenten des „Global Forum on Modern Direct Democracy“, und dem ganzen Team von Democracy International. Da wird eine unglaublich gute und wichtige Arbeit gemacht.

Ganz herzliche Grüße
­ ­
­ ­ ­ ­ ­
­ ­
­
Roman Huber
Geschäftsführender Bundesvorstand
­
­
­
Claudine Nierth
Bundesvorstandssprecherin
­
­ ­
­ ­ ­ ­ ­
­ ­
­
­
Alexander Trennheuser
Bundesvorstandsmitglied
­
­
­
Ralf-Uwe Beck
Bundesvorstandssprecher
­
­ ­
­ ­ ­ ­ ­
­ ­

P.S.: Weitere Fotos, Videos und Beiträge finden Sie hier...

­ ­
­ ­ ­ ­ ­
 
 
 
 
 
 
herzliche grüsse

 
markus rüegg

ps:

soziokratische moderation
möchtest du in deinem umfeld eine bessere kommunikations- und beziehungskultur kreieren? für permakulturelle, soziale, ökologische, politische, undogmatische gruppen, gemeinschafts-projekte, bewegungen, organisationen..  weitere infos: was ist soziokratie?

herzkraft aktivieren + muster bearbeiten + herzenswünsche realisieren
kreieren wir unsere realität - für mehr unabhängigkeit und selbständigkeit. für undogmatische gruppen mit ganzheitlichem weltlbild.


konditionen

ich praktiziere schenkökonomie. alles auf spendenbasis überall im D/A/CH, da ich ein GA und eine bahncard 100 habe. schreibe ein mail oder rufe an. meine telefonzeiten: montag - sonntag 8.00-20.00 uhr. bitte lange läuten lassen. wenn ich am moutainbiken bin, höre ich das handy nicht immer. ich rufe jedoch sogleich zurück..

mein NL einmal pro woche:
liebe leserin, lieber leser, schön, dass du meinen newsletter liest..

ich sammle die rosinen aus der riesigen informationsflut und erleichtere dir so den zugang zum wesentlichen. bitte unterstütze meine arbeit mit einer spende - es gibt jetzt einen spenden-button oben rechts - oder mit einem förderabo, weitere infos, konto, IBAN, findest du hier..

feldstrasse 12, 8400 winterthur, schweiz
habe nur noch handy: 0041 79 693 55 66 - rufe dich gern zurück
mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
website: gemeinschaften.ch
+ support in soziokratie für projekte, organisationen, gemeinschafen - die neue welt kreieren
+ newsletter: veranstaltungen, informationen, werbung: angebote von kulturell kreativen

sich selbständig und unabhängig machen - regionale wirtschaftskreisläufe fördern
der einfachste einstieg - unser gemüse-abo in winterthur: stadtlandnetz.ch
permakultur schweiz - hier der trailer 4 min.
club der autofreien
transition town winterthur
transition-initiativen.de     D/A/CH
ernährungssouveränität

fische

 


 
schweiz: achtung - wichtige abstimmung am 25. november 2018

Direkte Demokratie
In naher Zukunft, ohne die direkte Demokratie, ist die Schweiz wie die EU.
Und deshalb muss die Selbstbestimmung geschützt und behütet werden, als eine wesentliche Voraussetzung für unsere Freiheit.


Tell und die Fremden Richter (Youtubbel's SBI Parodie)

 
Bild
Tell und die Fremden Richter (Youtubbel's SBI Parodie)
https://www.youtube.com/watch?v=UXCQc01 ... zE-1sK0I9A



Youtubbel Am 06.11.2018 veröffentlicht

Die Gegner der Selbstbestimmungsinitiative treten gerne mit ihrem Lieblingsargument auf, die Initiative verstosse gegen das Menschenrecht bez. Völkerrecht. Aber wie steht es um die Werte der Europäischen Union, unter wessen -Fremde Richter- sich die Schweiz bei einem Nein fügen müsste?

Wie stand die EU zum völkerrechtswidrigen Serbienkrieg? Wurde der gewaltsame Ukraine-Konflikt gutgeheissen oder kritisiert? Wie steht es mit Kritik am grössten Verbündeten, der USA, als diese beispielsweise 2003 den völkerrechtswidrigen Irakkrieg losgetreten haben und wessen illegale Invasion 1,5 mio Menschenleben forderte? Oder den sieben anderen menschenrechtsverachtenden Invasionen des US-Partners seither? uvm...

Man kann anhand der Gesinnung der EU-Führung guten Gewissens sagen, dass diese weder für Einhaltung der Menschenrechte und Völkerrechte steht, noch Demokratie in Europa begrüsst. Möchte sich die Schweiz in Zukunft von diesem Brüssel wirklich bevormunden lassen und das Stimmrecht diesen gekauften, fremden Richtern abgeben, die das Völkerrecht und Menschenrecht seit jeher mit Füssen treten?

Ein Ja zur Selbstbestimmungsinitiative ist für ein souveränes und selbstbestimmtes Direkt-Demokratisches Land wie die Schweiz unumgänglich, egal was die gekauften Gegenkampagnen für Scheinargumente bringen.

JA zur Selbstbestimmungsinitiative
JA zur Direkten Demokratie
 
 
 
spiritscape Forum
http://forum.spiritscape.de

Persönliche Gedanken zu den kommenden Abstimmungen
vom 25. November 2018.

Hornkuh-Initiative: Volksinitiative «Für die Würde der landwirtschaftlichen Nutztiere (Hornkuh-Initiative)» JA Diese Abstimmung entscheidet, ob den edlen Rindern und Ziegen ihr Organ, die Hörner belassen werden, oder nicht. Ich frage mich nur eines… wie sich ein Bauer fühlen würde, wenn er sich ohne Arme kratzen möchte?

Selbstbestimmungsinitiative: Volksinitiative «Schweizer Recht statt fremde Richter (Selbstbestimmungsinitiative)»  JA …keine Frage für mich, weitere einschneidende Bevormundung durch fremde Institutionen darf nicht hingenommen werden.

Überwachung von Versicherten: Änderung des Bundesgesetzes über den Allgemeinen Teil des Sozialversicherungsrechts (ATSG) (Gesetzliche Grundlage für die Überwachung von Versicherten)         JA/NEIN …schwierig zu Urteilen sicher! Aber es stimmt schon, dass viel Unfug mit Sozialleistungen betrieben wird und so die KK-Prämien horrend ansteigen und die Sozialkassen geplündert werden, obwohl die „Patienten“ wohlauf und Arbeitsfähig sind. Das aber ein blanko Freipass für „Haushalt Spionage“ geliefert werden soll, dies kann auch nicht im Interesse der ordentlichen Patienten sein... Zudem wird dieses Gesetz schon wieder vom übergeordneten Recht bemängelt (Einmischung fremder Institutionen in schweizerische Angelegenheiten!).

PS: Bald ist Weihnachtszeit!    Zeit, den Tieren ein Geschenk zu machen?

Wer an der Urne mit bestimmt, kann etwas bewirken!

Wir wünschen Ihnen ein schönes Wochenende, gute Gesundheit und immer eine Brise Humor ;-)

Ihr Team vom,

ALPENPARLAMENT
Sekretariat Schweiz / International
sig. Roland Schöni
Lindi 9c
CH-3814 Gsteigwiler
Telefon: 0041 (0) 76 355 90 95

…Zeit zum Handeln!
www.alpenparlament.com
www.alpenparlament.tv


 

Stimmbürger entrechten?

Die Linken argumentieren, dass die Menschenrechte mit Annahme der Selbstbestimmungsinitiative nicht mehr geschützt seien. Das stimmt nicht. Auch mit Annahme der Selbstbestimmungsinitiative kann jeder, welcher in der Schweiz verurteilt wird, an den Europäischen Gerichtshof in Strassburg gelangen.

Bei den Linken geht vergessen, dass dieses Recht auch für Zeitgenossen wie den Türken Perinçek gilt, welcher vom Bundesgericht wegen Verletzung der Antirassimusstrafnorm verurteilt wurde. Er hat den Genozid der Türken an den Armeniern an einer Veranstaltung in Lausanne bestritten. Nun ist die Antirassismusstrafnorm nicht gerade das Lieblingsgesetz der SVP. Bekanntlich hatten wir seinerzeit die Stimmfreigabe beschlossen. Aber es ist ein Gesetz, welches vom Stimmbürger angenommen wurde. Schweizerinnen und Schweizer haben beschlossen, dass das öffentliche Leugnen von Völkermorden strafbar sein soll.

Selbstbestimmungsinitiative als Notbremse
Nun, wessen Rechte schützen die linken Menschenrechtler und der Gerichtshof in Strassburg; die Rechte des Schweizer Stimmbürgers oder die Rechte eines türkischen Hetzers? Damit es klar ist: Mit Annahme der Selbstbestimmungsinitiative steht nach wie vor jedem Verurteilten das Recht offen, den Gerichtshof in Strassburg anzurufen. Nur in dem Falle, bei dem das Strassburger Gericht eine Verfassungsnorm der Schweiz ausser Kraft setzen würde, dürfte ein solches Urteil nicht umgesetzt werden. Beispielsweise, wenn der Gerichtshof entscheiden würde, dass das Minarettverbot nicht mehr gelten soll, eine Bestimmung, die vom Volk angenommen wurde. Es braucht eine Notbremse, wenn ein fremdes Gericht über den Schweizer Souverän bestimmen will.

Schweizer und Briten sehen Handlungsbedarf beim Europarat
Leider ist die Selbstbestimmungsinitiative nötig, da die Bundesrichter im Jahre 2012 festhielten, dass sie internationales Recht über die Verfassung stellen und damit der Willkür und fremden Richtern Tür und Tor öffnen. Als Vizepräsident der Parlamentarischen Versammlung des Europarates darf ich hier sagen, dass ich zusammen mit Gleichgesinnten daran bin, unsere Selbstbestimmungsinitiative in den Europarat zu bringen und zwar unabhängig davon, wie das Abstimmungsresultat ausgeht. Vor allem britische Abgeordnete haben bemerkt, dass eine Reform im Europarat dringend nötig ist. Es kann nicht sein, dass Richter aus gelenkten Demokratien und Diktaturen den alten Demokratien mitteilen wollen, wie sie abzustimmen haben und welche Werte gelten sollen. Die Schweiz als einzige direkte Demokratie muss die Rechte ihrer Stimmbürger schützen und nicht die Rechte von internationalen, teilweise korrupten und weitgehend intransparenten Institutionen. Darum – und um nichts anderes – geht es am 25. November.

Deshalb sage ich als Mitglied des Europarates aus Überzeugung JA zur Selbstbestimmungsinitiative. Tun Sie das Gleiche und überzeugen Sie noch weitere Stimmbürgerinnen und Stimmbürger!


 

Referat
 
26.10.2018, von Konrad Hummler Nach reiflicher Überlegung, die angesichts der Komplexität der Materie angezeigt war, gelangte ich aus den nachfolgenden drei Gründen zu einer positiven Haltung zur Selbstbestimmungsinitiative, über die Volk und Stände noch vor Jahresende abzustimmen haben. ...

Die Zukunft kennt mehrere Rechtskreise
Es zeichnet sich seit geraumer Zeit ab, dass die Globalisierung einer neuen Bildung von Blöcken auf der Welt Platz macht. Es ist sehr unwahrscheinlich, dass es in diesem Zusammenhang in Zukunft ein einziges Völkerrecht geben wird. Vielmehr werden verschiedene juristdiktionelle Arrangements das Bild beherrschen: die angelsächsisch geprägte Welt, die europäisch-kontinentale, die vom Scharia-Recht geprägten Regionen, womöglich einmal ein chinesisches Regelwerk mit all seinen Eigenheiten. Für die Schweiz als möglichst offene globale Plattform ist es wichtig, in einer solchen Phase der Entwicklung die Handlungsfreiheit zu bewahren und selber bestimmen zu können, welche Art von Recht für sie annehmbar ist und welche nicht. Dabei steht im Vordergrund, dass das Grundsätzliche nicht von einem immer dichter und womöglich sogar widersprüchlichen Geflecht von „Soft Law“ erdrückt und verwischt wird. Die Verfassung als territorial eindeutiger Ankerpunkt und als vom Volk getragener Konsens muss zu der ihr zugedachten Bedeutung zurückfinden. Mein Ja zur Selbstbestimmungsinitiative steht in Einklang mit meiner Sichtweise, dass unser Land ein ganz spezielles und wertvolles Gebilde bleiben soll. Wir leben seit mehr als 150 Jahren vor, wie unterschiedlichste Kulturen, Sprachen und soziale Schichten friedlich miteinander zusammenleben können. Der Kern unserer staatspolitischen Substanz liegt in der Verfassung. Sie gilt es zu schützen und aufzuwerten.


Gefährlicher UNO-Migrationspakt / Petition!
 
Guten Tag miteinander.
Wir senden Euch in der PDF-Anlage einen Unterschriftenbogen für die Petition
„NEIN zum UNO-Migrationspakt“ zu. Unter der Federführung des schweizerischen Beauftragten Herr Jürg Lauber wurde ein „UNO-Werk“ geschaffen, die unsere schweizerische Souveränität aus hebeln soll. Der Gesamtbundesrat hat beschlossen, dass der Bundespräsident Alain Berset am 10 / 11 Dezember 2018 in Marokko das Papier unterschreiben solle!!! Das jedoch muss dringend verhindert werden, ansonsten wir von Migranten aus der ganzen Welt überschwemmt werden… und da kommen auch Kriminelle, Vergewaltiger, Kriegsverbrecher, Söldner und viele mehr, die mit der Unterzeichnung des „UN-Vertrages“ nie wieder gegen ihren Willen ausgeschafft werden können. Zudem verlangt der Vertrag, dass die Gesellschaft Raum schaffen müsse, damit jeweilige Emigranten sich im ausgewählten Land wohl fühlen… also hier wird bereits vorgeschrieben, dass ALLE (!) in irgendein Land auswandern können und sich auf Kosten der „Einheimischen“ ausbilden, ärztlich sanieren usw. lassen können. Hier wird nicht mehr von Flüchtlingen und Kriegsgeschädigten gesprochen, hier wird ein weltweiter Exodus geplant, den es zu verhindern gilt! Wir hoffen, dass Ihr die Petition rasch ausdruckt, unterschreibt und bis spätestens am 1. Dezember zur Post bringt!Zusenden an:

"Schweizer Zeit"
Postfach 54
8416 Flaach

Für eure Mithilfe bedankt sich das Team vom

ALPENPARLAMENT
Sekretariat Schweiz / International
sig. Roland Schöni, RUI

Lindi 9c
CH-3814 Gsteigwiler
Telefon: 0041 (0) 76 355 90 95

…Zeit zum Handeln!
www.alpenparlament.com
www.alpenparlament.tv




Selbstbestimmung oder Fremdbestimmung?

Wer Selbstbestimmung will, sagt:

Am 25. November
JA zur Selbstbestimmungsinitiative!

Worum geht es?
Wie Heer Alfred, Nationalrat SVP, Zürich, erklärt, verlangt die Initiative, dass die Bundesverfassung die oberste Quelle der Rechtsprechung in der Schweiz ist. Wieso ist dies nötig? In der Schweiz haben wir die Direkte Demokratie. Der Stimmbürger bestimmt an der Urne, welches Recht gilt. In der Vergangenheit kam es immer öfters vor, dass Volksentscheide nicht umgesetzt wurden. Beispielsweise die Masseneinwanderungsinitiative mit der Begründung, dass die Personenfreizügigkeit damit verletzt würde. Oder die Ausschaffungsinitiative, welche die Bundesrichter in Lausanne nicht vollständig umsetzen, da der Europäische Gerichtshof in Luxemburg den Rahmen für Ausschaffungen von EU-Bürgern vorgibt. Deshalb ist es dringend nötig, dass in der Schweiz wieder klar ist, welches die oberste Rechtsquelle ist. Nicht irgendwelche internationalen Verträge sondern, was in der Bundesverfassung steht und das was in Zukunft durch Volk und Stände verändert wird.

Menschenrechte in Gefahr?
Die Gegner behaupten, dass die Menschenrechte in Gefahr seien. Die Bestimmungen der europäischen Konvention für Menschenrechte sind alle samt und sonders auch in der Bundesverfassung enthalten. Die Frage ist einfach, wer soll im konkreten Fall über diese Bestimmungen entscheiden Schweizer Richter oder Richter in Strassburg, welche beispielsweise aus Russland, aus der Türkei, aus der Ukraine, aus Albanien oder Moldawien oder Rumänien oder Bulgarien kommen? Der Gerichtshof in Strassburg schützt beispielsweise den türkischen Politiker Perincek, welcher den Genozid an den Armeniern an einer Veranstaltung in der Schweiz leugnete und deshalb wegen Verletzung der Anti Rassismus Strafnorm verurteilt wurde. Die Meinungsfreiheit stehe über dem Leugnen des Armenier Genozids. Wenn der Gerichtshof politische Hetzer aus der Türkei schützt, muss man sich fragen, wieso es diesen überhaupt braucht? Nicht das Menschenrecht von uns wird geschützt, sondern die Menschenrechte werden politisch abgeurteilt in Strassburg.

Weiterentwicklung des internationalen Rechtes höhlt die Demokratie aus!
Das internationale Recht wird weiter vorangetrieben. Wir sehen bereits heute, was es bedeutet, die Personenfreizügigkeit mit der EU eingegangen zu sein. Ausschaffungen von kriminellen EU-Bürgern nur schwerlich möglich. Freier Zugang von allen EU-Bürgern in den Schweizer Arbeitsmarkt unabhängig von der wirtschaftlichen Lage und der Arbeitslosigkeit bei uns. Mit dem Rahmenvertrag wird die Schweizer Bevölkerung vollständig entmündigt. Dieser bedeutet in Zukunft, Unionsbürgerrecht in der Schweiz für EU-Bürger, will heissen vollen Zugang zu den Sozialversicherungen, will heissen Stimmrecht auf Gemeindeebene und so weiter und so fort. Das Rahmenabkommen bedeutet auch den Tod für Schweizer Lösungen. Der Tierschutz wird ausgehöhlt, Arbeitsbestimmungen durch die EU diktiert. Sogar die Linken haben jetzt gemerkt, was EU-Verträge bedeuten: «Schluss mit den flankierenden Massnahmen, Schutz der inländischen Arbeiter». Was, wenn die EU mit dem Rahmenabkommen einen Mindestsatz bei der Mehrwertsteuer von 15 Prozent verlangt? Dies ist nicht ausgeschlossen. Bereits die heutige Steuerreform 17 kam in die eidgenössischen Räte, weil wir einen Gesamtbundesrat haben, welcher lieber nach der internationalen Pfeife tanzt, anstatt Klartext bei der OECD und der EU zu sprechen. Nicht wir bestimmen mehr, sondern die Europäische Union letztendlich. Deshalb braucht es ein JA zur Selbstbestimmungsinitiative, damit der Schweizer Souverän weiterhin an der Urne über die politischen Fragen in der Schweiz abstimmen kann.

Schweiz ist Hüterin der Demokratie!
In keinem Land auf der Welt können die Bürgerinnen und Bürger auf Gemeinde- Kantons- und Bundesebene bestimmen. In welchem Land können die Bürger über die Höhe der Steuern bestimmen. Der Funktionär in Brüssel fürchtet sich vor mehr Demokratie, da dann nicht er, sondern der Bürger bestimmt. Wieso sollen wir das beste aller demokratischen Systeme opfern, nur weil irgendwelche EU Funktionäre dies wollen?

Widerstand ist gefragt, deshalb braucht es:

Am 25. November ein
JA zur Selbstbestimmungsinitiative!

Bürger für Bürger  
Postfach 70   8044 Zürich     PC 87–133 198–2   https://www.freie-meinung.ch/     Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!    Tel.:  044  350 14 71    FAX:  044  350 20 31

VEREIN BÜRGER FÜR BÜRGER
Präsident Dr. Markus Erb


Wir gegen den UN-Pakt - Zwischenstand

15.230 Aufrufevor 10 Stunden gestreamt


 
 
Marc Habegger
Kommunikation
Konolfingen (BE)
 
«Ob links oder rechts gesinnt, es muss doch ein Interesse daran bestehen, dass demokratisch gefällte Entscheidungen umgesetzt werden können.»


Referat
 

«Dans l’histoire des peuples la Suisse aura le dernier mot», sagte einst der französische Schriftsteller Victor Hugo. Das heisst nichts anderes, als dass in der Schweiz, mit ihrem direktdemokratischen System und dem Instrument der Volksinitiative, niemand anders als der Souverän entscheidet, was Sache ist. Nicht die Legislative, nicht die Regierung, nicht die Richter, nicht die Funktionäre, nicht Politiker, nicht die Diplomaten und nicht die Verwaltung – weder im In- noch im Ausland – entscheiden, was in unsere Verfassung kommt. Einzig und allein die Bürgerinnen und Bürger haben in der Schweiz das letzte Wort.

.... mehr lesen


 
 
30.062 Aufrufevor 21 Stunden
Machen wir gemeinsam die Verantwortlichen so bekannt wie sie es nie sein wollten! Verbreiten wir in Deutschland, Österreich und der Schweiz gemeinsam 4 Millionen “”Steckbriefe” unserer UN-Vertreter, um sie aus ihren dämmrigen,
globalen Hinterzimmern ins Licht der Öffentlichkeit zu zerren.


…Steckbriefe als .jpg downloaden…

…Steckbriefe als .pdf downloaden… 
 
https://migrationspakt-stoppen.info/wp-content/uploads/2018/10/kennst-duSW.jpg
 
 

Salvini: In Brüssel sitzen die wahren „Feinde“ Europas
– Le Pen und Salvini starten Kampagne zur Europawahl

Epoch Times8. Oktober 2018 Aktualisiert: 8. Oktober 2018 17:40
"Wir kämpfen nicht gegen Europa, aber gegen die zum totalitären System gewordene EU" erklärte Marine Le Pen zum Beginn der gemeinsame Kampagne der beiden großen Parteien von Le Pen und Matteo Salvini für die Wahl zum EU-Parlament.

Die beiden großen Parteien Rassemblement National in Frankreich und die Lega-Partei in Italien haben am Montag ihre gemeinsame Kampagne für die Wahl zum Europäischen Parlament im kommenden Mai gestartet. Bei einem Treffen in Rom kommentierten die Parteichefs Marine Le Pen und Matteo Salvini den Brüsseler „Bunker“. Dort säßen die wahren „Feinde“ Europas, sagte Salvini. Der Italiener führt die Lega-Partei, die im Wahlkampf gemeinsame Sache mit Le Pens Rassemblement National (RN) macht. Salvini kritisierte EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker und EU-Wirtschafts- und Finanzkommissar Pierre Moscovici: Diese hätten „soziale Unsicherheit und Angst“ nach Europa gebracht und weigerten sich, „ihren Sessel zu verlassen“, sagte der italienische Innenminister. Le Pen versicherte: „Wir kämpfen nicht gegen Europa, aber gegen die zum totalitären System gewordene Europäische Union.“ Diese sei mit vielen Versprechen angetreten, doch ihre Ergebnisse seien „vollkommen erbärmlich“. Der gegenwärtige Moment sei „historisch“: Bei der Wahl im Mai gehe es um ein „Europa der Nationen“. Le Pen ging zugleich auf Distanz zum ehemaligen Chefstrategen des US-Präsidenten Donald Trump, zu Steve Bannon. Dieser will Europas rechte Kräfte versammeln und mit Hilfe einer in Brüssel ansässigen Stiftung namens „Die Bewegung“ Einfluss auf die Europawahl nehmen. Die RN-Chefin sagte, Bannon sei kein Europäer, sondern ein Amerikaner. Europa „retten“ könnten aber nur die dort tätigen Parteien. Der führende RN-Vertreter Louis Aliot hatte vor einiger Zeit erklärt, das Rassemblement National werde „ganz sicher“ der Bannon-Stiftung beitreten. Bannon hatte im März in Lille am Parteitag teilgenommen. Salvini hatte mit Bannon Anfang September in Italien Möglichkeiten zur „Rettung Europas“ erörtert. (afp)


 
Markus Reinhard
Sicherheitsspezialist
Winterthur (ZH)
 
«Das Beispiel des gefährlichen UNO-Migrationspaktes macht deutlich, dass unser CH-Recht zwingend Vorrang vor fremden Verträgen haben muss!»
 

Bald 300 Millionen Moslems und Afrikaner in Europa?
Volksaustausch und Islamisierung keine „Verschwörungstheorie“

Von Daniel Prinz / Gastautor14. October 2018 Aktualisiert: 15. Oktober 2018 19:23
Worum es geht, dürften mittlerweile die meisten aufgeweckten Leserinnen und Leser erfahren haben. Es geht um zwei große globale Pakte der Vereinten Nationen, einmal um den „Globalen Pakt zu Flüchtlingen“ und um den „Globalen Pakt zu sicherer, geordneter und regulärer Migration“

Das, was wir bisher an Masseneinwanderungen nach Deutschland und Europa gesehen haben, war erst der Vorspann an Migrantenflutungen „biblischen Ausmaßes“, die uns in den nächsten Jahren buchstäblich erst noch so richtig überrollen und die einheimischen Bevölkerungen in Europa ausdünnen, vertreiben und ja, auch ausrotten sollen – wenn es nach den geistigen Fantasieergüssen der noch herrschenden Strippenzieher auf dieser Erde geht, die eine linksfaschistische Weltdiktatur anstreben, in der von der Politik abweichende Meinungen und Gesinnungen drakonisch sanktioniert werden sollen.

Worum es geht, dürften mittlerweile die meisten aufgeweckten Leserinnen und Leser erfahren haben. Nachfolgend eine kompakte Zusammenfassung mit den wichtigsten Fakten: Es geht um zwei große globale Pakte der Vereinten Nationen, einmal um den „Globalen Pakt zu Flüchtlingen“ und um den „Globalen Pakt zu sicherer, geordneter und regulärer Migration“, die auf der New Yorker Erklärung im September 2016 von der UN-Generalversammlung bereits ausgearbeitet und beschlossen wurden.

Die Kurzfassung: Die nationalen Grenzen sollen auf unserem Globus quasi verschwinden. Migration wird zum Menschenrecht deklariert, für jedermann, jederzeit, mit allen infrastrukturellen, finanziellen, gesundheitlichen und vor allem negativen gesellschaftlich-sozialen Folgen für jeden einzelnen in den Aufnahmeländern – mit Ausnahme der Politiker natürlich.

Weitere Artikel

 
 

besucherInnen-statistik:

kultur kreative aktuell

inserate - angebote - workshops


mit termin - clicke auf link im titel


 

 

neue spirituelle gemeinschaft homepagebanner 1920x1280
 
neue lebens-gemeinschaft bei treuchtlingen
grosses permakultur-projekt, selbstversorgung, seminarbetrieb,  6 ha land, (vorkaufsrecht für 30 ha als option) mehrere liegenschaften, kein verkehr, idillische wohnlage, kleiner see in der nähe, kinder-freundlich, es gibt noch freie plätze...

workshops:
5.-7.7.2019: wie werden wir gemeinschafts-fähiger? wie werden wir beziehungsfähiger?   neun von zehn projekte scheitern, weil die menschen sich zerstreiten! wenn es uns gelingt, auf der zwischenmenschliche ebene eine neue kommunikations- und beziehungs-kultur zu etablieren, werden unsere  projekte, bürger-initiativen und gemeinschaften, viel erfolgreicher werden. wenn wir die welt verändern wollen, müssen wir mit dem guten beispiel voran gehen. einkommensabhängige tarife bei rechtzeitiger anmeldung. clicke auf den titel für weitere infos... 
 
im herbst/winter: lerne permakultur-planung: vom traditionellen bauernhof zum permakultur-hof. workshop für anfänger, fortgeschrittene und pk-designer in ausbildung.    30.5.19
 
 
 weff
Willkommen zum WEFF Kongress
24./25. August 2019   Das  sommer WEFF davos möchte mittels Vorträgen und Diskussionen die Auswirkungen von menschlichen Aktivitäten diagnostizieren und praktische Lösungsansätze für ein würdevolles Leben aller (auch zukünftiger Generationen) erarbeiten.   18.6.19

ohne termin - clicke auf link im titel


neu
meinen youtube-kanal findest du hier..
0:04 / 2:38
newsletter abonnieren - gratis

 gut rheinau foto

Urbane Quartierversorgung neu denken
der POT - Quartierküche mit Depot
Frischprodukte ab Hof - rund um die Uhr im POT. Rohes und gekochtes, mittags und abends - vom und im POT. Deshalb hat BachserMärt zusammen mit dem Gut Rheinau das Konzept des POT entwickelt. Ein POT ist ein nachhaltiges Lebensmitteldepot mit integrierter Quartierküche. Im POT stehen die 250 wichtigsten Grundnahrungsmittel während 7 Tage 24 Stunden den Mitgliedern in Fussdistanz zur Verfügung. Die Grundnahrungsmittel kommen direkt ab Hof – lokal vom Demeterhof Gut Rheinau und global von befreundeten Projekten. Die beiden Projekte kosten CHF 580‘000. Wir konnten über die Stadt Zürich und die Nutzer bereits CHF 250‘000 finanzieren. Wir suchen noch Mitglieder und CHF 230‘000 in Form von Darlehen.  25.5.19

druschba1

Druschba – Freundschaft 
2016 hat Dr. Rainer Rothfuß die Druschba-Initiative gestartet. 2019 planen Reinhold Groß und Inge Moser eine Reise an die Wolga: 20.07.2019 – 11.08.2019 ca. 6.600 km. Das Besondere an der Wolga-Tour 2019: Mehrtägiger Aufenthalt in der ehemaligen autonomen deutschen Republik. Nach Möglichkeit Unterbringung in Gastfamilien. Mehrtägiger Aufenthalt in Kasan, der Stadt am Rande von Okzident und Orient. August 2019 in Sevastopol auf der Krim!!! DRUSCHBA heißt FREUNDSCHAFT. Jedes Jahr im Sommer werden neue Touren geplant – Freundschaft schafft Frieden!          27.1.19

 
moser inge 1.4.19

Die Kraft der Steine? – Steinheilkunde?

Was steckt dahinter? Muß man daran glauben? – Nein, Glaube versetzt zwar manchmal Berge, aber hier geht es um erfahrbares Wissen. Ich lade Sie ein, auf eine Reise zu eigenen Erfahrungen. Nur so entsteht Wissen, Wissen versetzt dann mehr als Berge! Mein Weg zu den Steinen…   1.4.19

crash 2020
europa - herausforderungen + chancen
meine Prognosen + Lösungsvorschläge - Systemwechsel 1+2+3+4+5
ich gehe davon aus, dass in europa dasselbe passieren wird wie in den USA - die eliten werden die fronten wechseln - von den transatlantikern zu den BRICS. denn das grosse geschäft des 21. jahrhunderts liegt im osten und nicht mehr im westen. die amerikaner werden vor allem mit sich selber beschäftigt sein. sie müssen ihre industrie wieder aufbauen, die die globalisierer ausgelagert haben. durch das seidenstrasse-projekt der chinesen, gibt es einen neuen boom. westeuropa - vor allen D/A/CH - wird das technologie-zentrum bilden.  deshalb schlägt jetzt die stunde der deutschen völker...

wir werden deshalb morgen nicht gleich das paradis auf erden haben, aber übermorgen. um den himmel auf die erde zu holen müssen wir auch noch unseren beitrag dazu leisten. wir sind in der glücklichen lage, dass wir jetzt eine neue welt kreieren können. viele von uns sind genau deshalb inkarniert, um diese zeit mit zu erleben und mit zu gestalten. meine lösungs-vorschläge aus...
Brief 28.2-7.3.19: Crash 2020 / Systemwechsel 3 / Mit Vermögen raus aus EU! / Die sichersten Länder
Brief 21.-28.2.19: Systemwechsel2 / Crash 2020 / Axel Burkart: Deutscher Geist, Christen-tum & Zukunft Europas
Brief 14.-21.2.19:  Systemwechsel1 / Crash 2020 / Conrebbi: Projekt Zukunft/
Brief 7.-14.2.18: Die Aufgabe der deutschen Völker D/A/CH / Erfreuliche Erkenntnisse aus verheimlichten Umfragen
Brief 17.-24.1.19: Lösungsmodelle: Braungart - Cradle to Cradle / Klaussner - neues Geldsystem / Chancen für Europa - spez. D/A/CH/
Brief 20.-27.12.18: Prognosen 2019: Krise verschärft sich / Systemwechsel - materielles Geld zu spirituellem Gelt
Brief 22.-29.11.18: Pioniere verändern die Welt - Lösungsvorschläge / Der Kampf um Mitteleuropa
ein gutes beispiel auf der technischen ebene...

Business Circle 22.01.2018 "Gemeinsam handeln für die lebenswerte Kommune: lokale Antworten für globale Herausforderungen der digitalen Zukunft" unter diesem Motto diskutieren beim Kommunalwirtschaftsforum die politischen Entscheidungsträger mit den Führungskräften der (Kommunal-) Wirtschaft die Herausforderungen der Zukunft. 28.2.19
 


Pioniere verändern die Welt  4:02
neues video: ich lerne gerade videos zu machen...  sich selbständig machen + sein herzensprojekt realisieren. pioniere fördern - wer macht mit?

das interview von birte vehrs mit mir bei ihrem online-kongress -  raus aus dem hamsterrad. es ist ein gutes video um mein politisch-spirituelles weltbild kennen zu lernen.

Otterpohl Vortragstitel mit buchcover

"Netzwerk Neues Dorf"  
in der schweiz entsteht ein netzwerk neues dorf. Flyer und Anmeldung: ags11@bluewin.ch Annemarie Suter oder 078 807 67 26   5.4.19

 

 

EUROWEG - Das Geld der Zukunft nach dem Crash 2020 Vom diabolischen zum spirituellen Geldsystem.

Lösungsvorlchläge für den Paradigmawechsel
Gute Alternativen zum Kapitalismus und Sozialismus
Wo sind die kreativen Geldtheoretiker?
Kriterien für ein neues Geldsystem

Mit Kristallwasser und EUROWEG zum Systemwechsel. Kristall-Quellwasser das Heilmittel der Zukunft? Wie Verhindern Sie: Alzheimer, Demenz, Parkinson, MS bis Grippe? Russische Weltraum-Technik: „Zell-Kommunikation“, schnelles Regenerieren von Zellen und Organen.   12.6.18
https://u.jimcdn.com/cms/o/s1dcc355a49b1d9ef/emotion/crop/header.jpg?t=1371887857

 

 hjk3
CH-3803 Beatenberg bei Interlaken

Systemwechsel
Rette dein Geld und kreiere eine neue Welt
Wir suchen Pioniere
30 in der Schweiz + 30 in Deutschland

Eine Schweizer Genossenschaft kann Ihre Spar-Gelder sicher über die kommende Banken-Krise retten. Die auf 2020 angesagte Banken-Pleite ist vom EU-Zentralbanken-System dahingehend vorgesehen, Sie als Sparer und Konten-Inhaber über das «Sanierungs- und Abwicklungsgesetz (SAG)», zu enteignen. Sie als Kleinsparer können in der SOLIDEO-Genossenschaft Schweiz/Basel ab Fr. 200.- Ihre Gelder in Sicherheit bringen. Dazu bieten wir auch Aktien an, ab Fr. 10'000.- von der besten und ältesten Krypto-Währung EUROWEG. Die zukünftige Geld-Schöpfung wird von uns als Waren-Kredit der Unternehmer dem Wirtschafts-Leben zugeordnet, so wie das von Rudolf Steiner in seiner Drei-Gliederung vorgesehen ist. Lesen Sie das ganze Inserat (auf Titel clicken) und die Beilagen. Oder rufen Sie uns an und machen einen Termin. Gerne besuchen wir Sie.   12.3.19


re:Gaia Connect

Gaia Connect
Autarke Gemeinschaften, kostenlose Hilfe

Hallo lieber Markus, ich habe auf deiner Homepage die Rubrik Gemeinschaftsprojekte entdeckt und ich denke das hier ist sehr interessant für dich. Gaia Connect verbindet Menschen im echten Leben. Hier könnt ihr autarke Gemeinschaften finden und auch selber gefunden werden, Gemeinschafsprojekte realisieren, gleichgesinnte Menschen aus eurer Region finden und kostenlose Hilfe anbieten und bekommen.   8.10.18

zu meinen buchempfehlungen - hier clicken
am besten kaufst du deine bücher in der kleinen buchhandlung um die ecke, nicht bei amazon. das sichert arbeitsplätze. wenn du aber deine bücher im internet bestellst, dann besser hier - dann bekomme ich eine kleine provision. für weitere infos/bestellungen auf bild clicken und runterscrollen. 
Welt im Umbruch
Welt im Umbruch
Nationalitätenfrage, Ordnungspläne und Rudolf Steiners Haltung im Ersten Weltkrieg
Nach 14-jähriger Forschungsarbeit vermittelt Osterrieder hier ein umfassendes Verständnis des 1. Weltkriegs. Es ergeben sich ganz neue Zusammenhänge und Erkenntnisse zur Politik der beteiligten Kriegsmächte, zu ihren Motiven und geheimen Zielen. Ergänzt durch die scharfsichtigen Analysen Rudolf Steiners, zeigen sich die tieferen Ursachen des 1. Weltkriegs in ihren tragischen und weitreichenden Konsequenzen.     28.2.19
Seltenes Hintergrundwissen

CH: Eidg. Volksinitiativen + Referenden


Alle Initiativen im Unterschriftenstadium

Alle Referenden im Unterschriftenstadium



balkan:
 pulverfass vor unserer haustüre

seit dem völkerrechtswiedrigen krieg der NATO gegen jugoslawien ist der balkan heiss + blutig umkämpft. die regierungen sind marionetten des tiefen staates, die mit allen mitteln versuchen, alle balkanstaaten in die EU und die NATO rein zu holen. in serbien + srpska gegen den willen der bevölkerung - sie fühlen sich eher russland verbunden. aber gegen die mafia des tiefen staates wächst widerstand..

soziokratie-bild-klein
Soziokratie - Demokratie weiter entwickeln
Viele Projekte scheitern am Zwischenmenschlichen bevor sie realisiert werden. Basisdemokratische Strukturen sind oft sehr undemokratisch, weil sie selbsternannten Möchtegern-Königen zu viel Spielraum geben und die Basismitglieder sich zu wenig einbringen und Verantwortung übernehmen. Soziokratie - die Herrschaft aller Beteiligten - hilft hier weiter.   5.6.15


Transformales Netz - Deutschland/Österreich/Schweiz
Neutrales, kostenfreies experimentelles Begegnungs-forum, zugunsten dynamischer sozialer Neugestaltung im D-A-CH. Anspruchsvolle Kommunikationskultur, spirituelles Miteinander mit Menschen unterschiedlicher Traditionen - also aus der Mystik, Religion, Esoterik und Gesellschaftspolitik - Willkommen!       6.2.16

 Ferienhaus am See kaufen SUNDOME Domrundhäuser
VenusZauber - ...mehr als nur Ferien!
Haus am See – und ein völlig neues Lebensgefühl! Die Architektur der Domrundhäuser mit ihren weiblichen runden Formen erschafft ein ganz neues Wohn- und Lebensgefühl. Es lässt uns mütterliche Wärme und Geborgenheit nachempfinden, innere Ruhe und Harmonie breiten sich aus - Hektik, Stress und Burnout-Symptome lösen sich auf. Wir planen und realisieren unsere Domrundhäuser im gesamten deutschsprachigen Raum - auch für Dich? www.venuszauber-am-see.de    www.anasta.me   17.1.18

loucasandjan100VERT wolfharry100VERT
SIGA SIGA - segelndes Olivenöl
  SIGA SIGA segelt DEIN Olivenöl vom Olivenhain in deine Küche direkt von unserem Feld ins Boot und per Elektromobil in die Schweiz. γεια σας Dein SigaSiga-Team. Für Infos auf Titel clicken. 27.3.18

ROTAUF WIRKLICH SWISS MADE - EXKLUSIVE STÜCKE ZUM FAIREN PREIS Die ROTAUF-Bekleidung wird aus umweltfreundlichen Materialien in der Schweiz genäht und zum fairen Preis angeboten. Möglich ist dies dank direktem Vertrieb, dem Verzicht auf aufwendiges Marketing und vor allem DIR. Durch deine unverbindliche Vorbestellung können wir Kosten einsparen und deshalb die in der Schweiz produzierte Bekleidung zu fairen Preisen anbieten. Dank eurem riesen Support, haben die warmen Jacken und Westen mit der Bündner Wolle den Schweizer Crowd-Funding Rekord geknackt. GRATULATION! => reinschauen lohnt sich       7.1.18

http://urbanagriculturebasel.ch/wp-content/uploads/2017/10/Baselunverpackt-35-von-39.jpg
Urban Agriculture Netz Basel

Was kannst du jetzt tun? Hier 12 Vorschläge: Sei mit dabei, wenn unsere Stadt zu deiner Traumstadt wird! Damit Basel zukunftsfähig weltverträglich (resilient, subsisten und suffizient) umgestaltet werden kann, braucht es aktive Menschen in Nachbarschaften, Städten, im ganzen Land und letztlich überall. Bestehende Parteien und Verbände sind oft in einem Geflecht von Sonderinteressen gefangen. Sie brauchen einen Impuls von aussen. Urban Agriculture Basel: Reichhaltiger Kalender mit Workshops, Festen, Treffen und Diskussionen zur urbanen Landwirtschaft in Basel.                  8.5.16

Gartnerhof 600

Die Mehrgenerationensiedlung
Eine Gemeinschaft von Menschen mit Pioniergeist trifft sich regelmäßig, um das Projekt voranzubringen. Spaziergang durch die Siedlung: „Innerhalb weniger Jahre haben die Pioniere des Pilotprojekts MGS es geschafft, eine autarke Gemeinschaft aufzubauen. Unsere Gärtnerhöfe gleichen kleinen Oasen mit einem bunten Gemisch aus Bäumen, Sträuchern, Blumen und Gemüsepflanzen. Biodiversität wird großgeschrieben: Hören Sie das muntere Summen der vielen Insekten und sehen Sie die zahlreichen Schmetterlingsarten? Die aus nachhaltigen Materialien gebauten Häuser sind so vielfältig wie ihre Bewohner – jedes ist ein Unikat. Auf der landwirtschaftlichen Fläche sind unsere Tiere gut versorgt.  Meine Kinder freuen sich immer, wenn die Ferien vorbei sind und sie wieder in die Schule dürfen. Auch hier haben wir neue Denkansätze umgesetzt. Die rund 600 Schüler lernen sehr frei, voller Neugierde und Begeisterung und hauptsächlich für das Leben an sich. Den regulären Schulstoff beherrschen sie ebenso wie handwerkliche und künstlerische Fertigkeiten. Ein Austausch mit Schulen in anderen Siedlungen bringt neue Ideen und Impulse – auch für uns Eltern. Es ist überhaupt ein großes Glück für uns, dass inzwischen nach dem Vorbild der Pilotgemeinschaft mehrere Siedlungen in Deutschland und Europa entstanden sind. Wir helfen ihnen, abgestimmt auf das landestypisch Notwendige für den Bau von Häusern, den Anbau von Nahrungsmitteln, die Versorgung mit Wasser und Energie und den Aufbau von Schulen, Gesundheitssystemen und Verwaltung die besten Lösungen auszuwählen und umzusetzen.“     27.1.19   letztes jahr habe ich reinhold + inge kennengelernt - sie sind die kreatoren des konzepts vom neuen dorf..

DEMETER Gemüse-Abo Winterthur ZH Wöchentlich frisches Bio-Gemüse aus der Region. Genossenschafter: Fr. 17.30 pro Woche (Fr. 830.-/Jahr für 2-Personen). Genossenschafts-Anteilschein Fr. 300.-. Weitere Gemüse-Abos findest du in meiner Rubrik food coop etwas runterscrollen. Wenn es keines in deiner Region gibt, gründe selber eins - ich helfe dir dabei. Sende ein Mail..     15.7.15

Organisiere dein Gemüseabo in deiner Region

80% des deutschen Insektenbestands bereits ausgestorben  laut dem obigen text ist u.a. chemie und pharma (chem-trails, deo's, ackergifte) die ursache für viele krankheiten. seit ich nur noch hoch gereinigtes wasser vom trinkwasser-tankstellen-netz der quantisana trinke sind verschiedene symptome (z.b.: müdigkeit) zurückgegangen..

 

Termine Repair Cafés: Sie haben ein defektes Elektrogerät, eine Kamera, die nicht mehr funktioniert oder ein Smartphone mit zersplittertem Display? Finden Sie hier das Repair Café in Ihrer Gegend und reparieren Sie Ihre Geräte mit Hilfe von Reparatur-Profis – kostenlos!


Frick: “Soziokulturelles Schaffen mit&für MigrantInnen”  Alle MigrantInnen sind der deutschen Sprache mächtig.  SoKuGARTEN FRICK Juraweg 16 Kontakt: Su Freytag 079 889 71 56 sokugarten@bluewin.ch            25.5.16

Permakulturprojekt Madagaskar - Hier das beste Entwicklungs-Projekt im Süden das ich kenne!!! Wir wollen die Permakultur nach Madagaskar bringen und den Kleinbauern helfen, ihren Lebenstil sanft aber nachhaltig zu verändern. ... Eine Farm benötigt 60Franken/50€ im Monat. Materialspenden oder Ihre Talente können ebenfalls grosses bewirken. Projektbericht Aktuelle Infos auf der Website 12.8.14  


image

WASSER IST LEBEN
Seit rund 15 Jahren beschäftige und engagiere ich mich ehrenamtlich mit Kopf, Händen und Herz für die Entwicklungszusammenarbeit in Westafrika. Als Mischling ist mir das besonders wichtig. ... Dankbar bin ich für die Zusammenarbeit mit dem Permakultur Institut Ghana, das in Westafrika eine wichtige Pionierrolle übernimmt und mit dessen Direktor, Paul Yeboah, ein Mitglieder der Leitung des GEN Africa (GEN = Global Ecovillage Network), ich befreundet bin....    12.11.18

SHARELY  - Lokal mieten und vermieten     1.5.16

„DONBASS WIRD LEBEN“ ist eine internationale Hilfskooperation von REMEMBERS (Deutschland) & dem humanitären Bataillon „Angel“ (Donbass), die wir Anfang November gestartet haben. In diesem Zusammenhang erscheint bei uns seitdem in regelmäßigen Zeitabständen eine mehrteilige Kurzvideo-Dokumentationsreihe, die unsere aktuelle Mission und den leidvollen Kriegsalltag der Zivilisten mitten in der Beschusszone hautnah widerspiegelt. 10.3.16



schulen


Schools of Trust (1/3)

21.522 Aufrufe vor 4 Monaten

Die Bildungsrevolution hat begonnen. Mach mit!
http://film.schoolsoftrust.......

Teil 2: https://youtu.be/vlQub3UHPIo
Teil 3: https://youtu.be/gjGyNev8re8

Unterstütze die Verbreitung von "Schools of Trust" mit einer Spende:
https://www.patreon.com/Sch...



8:55
24 Tsd.   

Sarah Lesch - Testament - Live 2016
Lerche48 al. Werner S.2,3 Mio. Aufrufe 


arco2019

Die Arco Schule wurde 2005 in Anlehnung an die Pädagogik von Rebeca Wild gegründet und hat heute ein Grösse von rund 20 Kindern. Die Arco bietet Kindern zwischen 3-16 jährig einen Raum, in dem sie selbstbestimmt tagtäglich neu entscheiden, was sie spielen, lernen und tun wollen.  arco-schule.ch   23.1.15

 
Gesamtschule Steckborn
Läbesschuel - eine Schule die bewegt; Seit Sommer 2016 auf Schloss Glarisegg, 8266 Steckborn. Ein kreativer Lernort zwischen Wald und See. Läbesschuel richtet sich an Kinder und Jugendliche vom 1. bis 9. Schuljahr (im Alter von 6 bis 17 Jahren). Läbesschuel Schüler/innen werden ganzheitlich begleitet bis hin zu einer Berufslehre, Gymnasium oder weiteren kreativen Lebenswegen. 077 454 8 454
laebesschuel@gmail.com.   15.12.14

Galgenen SZ: “Villa Monte — Schule der Kinder”  “Die Schule müsste der schönste Ort in jeder Stadt und in jedem Dorf sein, so schön, dass die Strafe für undisziplinierte Kinder darin bestünde, am nächsten Tag nicht in die Schule gehen zu dürfen.” Oscar Wildes Ausspruch wird in der… Text newslichter ›   Website hier..    11.4.15
largo erwähnt diese schule im interview mit dem TA..
«­Wir haben jetzt schon ­Kinder mit Burn-out» Remo Largo über die perfekte Schule, die Fehler der 68er-Bewegung und Alternativen zur Leistungsgesellschaft. 2.7.17

Was ist LAIS? - „natürliches lernen wieder erlernen“ Kurze Hintergrund-Infos: Laising ist eine Art und Weise des Lernens, das dem natürlichen Lernen entspringt. Die Erfolge sind so bahnbrechend, dass sich jetzt in Österreich und der Schweiz die ersten Ausbildungsmodule entwickelt haben, die diese Methode weiterverbreiten helfen. Lais-Institut Grosswangen: www.lais-institut.ch hier zu innerwise - was interessanterweise auch geplante Schulen beinhaltet.

Laising - Fließendes Lernen mit Turbogang
Kinder haben wahrlich erstaunliche Talente. Bei Lieblingsfilmen und Büchern können sie problemlos auswendig mitsprechen, 196 Pokémons fließend aufzählen und fremde Sprachen in wenigen Monaten (er)lernen. Wäre es nicht fantastisch, unsere Kinder könnten sich ebenso spielend Mathematik, Physik, Geschichte, Biologie und andere Natur- und Geisteswissenschaften aneignen? Laising lässt uns das natürliche Lernen in uns wiederentdecken und verbindet dieses natürliche Lernen mit dem Bildungslernen. Natürliches Lernen entspring einer tiefen, begeisternden Erfahrung. 13.4.17

 

SOL Schule Logo 2012

Gemeinsam machen wir Schule. Eine echte Alternative in der Bildungslandschaft der Nordwestschweiz von der 1. - 10. Klasse mit Tagesbetreuung. SOL Schule für Offenes Lernen, Benzburweg 18, 4410 Liestal Tel. 061 923 25 50


Glücksschule  Die Glücksschule ist eine Bewegung, die sich für einen Wandel im Schulsystem an der öffentlichen Schule engagiert. Sie vernetzt Lehrpersonen aus öffentlichen und privaten Schulen sowie Eltern und Interessierte aus der ganzen Schweiz, die sich gemeinsam stark machen für ein Umdenken im Bildungswesen. Unsere Vision sind glückliche Schulen und Familien für Kinder, die gesund und innerlich frei sind – und die freudvoll lernen. Glücksschule    22.3.17

Openki  ist eine interaktive Web-Plattform: Als Basis zur Vermittlung von unkommerziellen Bildungs-angeboten, als Schnittstelle zwischen Menschen, die sich für ähnliche Themen begeistern und als Instrument, welches die Organisation von “peer-to-peer”-Wissensaustausch vereinfacht. Die Plattform ermöglicht sämtliche Prozesse von der Themenfindung über die Organisation und Durchführung von Kursen bis zur Dokumentation des Lernmaterials.     9.16 

Bildungskongress 2013 - Schulen der Zukunft
Prof. Dr. Gerald Hüther
Prof. Dr. Remo Largo

Lehrplan 21
Eine weltumspannende, gewinn-orientierte Bildungsindustrie breitet sich aus
Analysten der Bank Julius Bär schätzen, dass im globalen Bildungsmarkt in diesem Jahr bis zu 7,8 Billionen Dollar umgesetzt werden, fast 40 Prozent mehr als 2013. Davon entfällt ein wachsender Anteil auf private Firmen.“ (Anja Burri, NZZaS, 10.6.2017*) Unter dem Titel „Die Schonzeit an unseren Schulen ist vorbei“ wirft Anja Burri ein Licht auf die Kräfte im Hintergrund, welche die Schulveränderer als nützliche Idioten brauchen, um ihre finsteren Geschäfte mit unseren Kindern vorwärts zu treiben  – sofern diese Reformer nicht schon selber im Trüben mitfischen. „Business as usual“?  – Diesmal geht es aber um unser Eingemachtes: die seelisch-geistige Kontrolle über die Jugend  – real in und mit der Datenmine.

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-