Bildschirmfoto 2018 10 16 um 14.03.48

Dorf testet Zukunft - erster Schweizer Grundeinkommens-Versuch!
Gemeinsam mit 770 Einwohnern möchten wir das bedingungslose Grundeinkommen im Schweizer Dorf Rheinau testen. Dafür starten wir die bislang grösste Crowdfunding-Aktion der Schweiz! Sei Teil davon. Investiere in unsere Zukunft! Realisiere mit den Rheinauerinnen und uns den ersten Schweizer Grundeinkommens-Versuch! Setze mit deiner Investition ein Zeichen. Lasst uns Antworten finden, wie wir in Zukunft miteinander leben wollen. Zusammen. 

 

die zukunftsprognose von dirk müller
das sehe ich auch so: auf grund des seidenstrasse-projekts der chinesen, sieht er einen neuen boom auf uns zukommen. er prognostiziert auch das bedingungslose grundeinkommen..


„Der Euro kann so nicht funktionieren!“ Dirk Müller

 
 

 

Flyer Demo d

www.bielwirdlaut.ch / www.biennedebout.ch      www.facebook.com/bielwirdlaut

 

krise als chance - gemeinschaften -
kreative beziehungen

permakultur news
regionale vertrags-landwirtschaft RVL 
solidarische landwirtschaft CSA
foodcoop/transition town


intro: mehr zu meinem politischen weltbild findest du hier auf meiner startseite..

gebrauchsanleitung für meinen newsletter in der linken spalte zu unterst..



"Mitteleuropas Bestimmung zu verhindern, gleicht dem Versuch den Gang der Menschheitsentwicklung aufzuhalten. Was immer seine Feinde unternehmen,
am Ende werden sie scheitern."

Rudolf Steiner 

 

liebe leserin, lieber leser

 
spygate - der sumpf der westlichen diktaturen..
Spygate stellt den größten politischen Skandal in der Geschichte unserer Nation dar. Eine amtierende Regierung hat aktiv mit einer politischen Kampagne zusammengearbeitet, um das Ergebnis einer US-Präsidentschaftswahl zu beeinflussen. Regierungsbehörden wurden als Waffen benutzt und als Komplizen tätige Medien verbreiteten angebliche Geheimdiensterkenntnisse, die durch vorgebliche Lecks bekannt geworden waren so, als wären sie real ermittelte Fakten. Aber eine größere Frage bleibt: Wie lange sind die Vereinigten Staaten schon der Einmischung durch den Geheimdienst und die parteipolitisch vereinnahmten Behörden ausgesetzt? War die Präsidentschaftswahl 2016 eine einmalige Abweichung, oder ist diese Episode symptomatisch für ein größeres Muster, das sich über Jahrzehnte hinzieht? Die Intensität, der Umfang und die Koordination deuten auf etwas hin, das größer ist als das auf was die übereifrigen Aktionen, die während dieser Wahl durchgeführt wurden, hindeuten. Sie stellen eine einheitliche Reaktion des Establishments auf eine Bedrohung durch einen wahren Außenseiter dar – eine Reaktion, die jetzt als Spygate bekannt ist.
ich muss epoch times ET ein kränzchen winden - so sehen echte krimis aus. sie haben sich zu einer der grössten nachrichten-agentur gemausert - deutsch ca. 1 mio. clicks im monat. aber im gegensatz zu den MSM des tiefen staates, die nur noch propoganda verbreiten, holt ET auch immer wieder ganz heisse eisen aus dem feuer. hier eine dieser perlen. s. unten..
 
AHA!: identitäre flüchtlingshilfe
sehr gute lösungsvorschläge werden fanatisch bekämpft
mit ihrem projekt AHA macht es die identitäre bewegung vor, wie eine lösungsorintierte flüchtlingspolitik aussehen müsste - hilfe zur selbsthilfe. aber genau deshalb werden sie vom mainstream und den links-faschisten so fanatisch bekämpft. s. unten..
 

gottes plan ist perfekt - alles kommt zur richtigen zeit

  • warum sind wir hier?
  • was ist der sinn des lebens?
  • was ist der weltenplan?
  • was ist die aufgabe der deutschen völker?
  • was ist das neue zeitalter?

ich bin im moment damit beschäftigt, die 370 videos von axel burkart zu schauen. er gibt gute antworten auf diese fragen..

Luzifer, der Lichtbringer, ist kein „Böser“
- außer, dass er böse Gutmenschen schafft
- (ABTV 014 D)

931 Aufrufevor 3 Stunden
 
 



Es ist vollbracht! Weißes Pferd Nahles geschlagen! Weiße Dame Merkel im Schachmatt! Schwarzer König Seehofer hat gesiegt!
- Diogenes Lampe, 29.10.2018, 21:42

... Als treueste Vasallen des transatlantischen Kalergifaschismus mussten sich Unions- und SPD-Spitze aber schließlich mit ihrer fanatischen Migrationspolitik nicht nur zum Schaden der Bevölkerung, die schon länger die BRD bevölkert, den eigenen Wählern - aber auch den eigenen Mitgliedern - völlig entfremden. Sie hatten keine Wahl in diesem transatlantisch paneuropäischen System und haben folglich als gehorsame wie blinde Befehlsempfänger der einstigen westlichen Siegermächte die besten Zeiten ihres Kadavergehorsams schon sehr viel länger hinter sich, als sie nach der letzten US-Wahl bereit waren, sich einzugestehen. Spätestens mit der Übernahme der US-Präsidentschaft durch Trump waren die Tage dieser Modalität der organisierten Kriminalität jedoch gezählt. ... Selbst Deutsche mit Migrationshintergrund, um die auch die magentagelbe FDP heiß und innig geworben hatte, sind in Scharen nicht etwa zu diesen bunten Liberalinskis sondern zur AfD übergelaufen. Und das ist gut so! Denn damit hat sich endgültig erwiesen, dass auch die Nazi- und Rassistenkeule gegen diese Partei nicht mehr wirkt. Und erst recht keine gewaltgeile SPD-Fischfiletsahne, mit der man bestenfalls noch die kognitiven Dissonanzen trotzkistischer Studierendenschaften in ungeahnte Höhen treiben kann. ... Sogar die anscheinend noch mit vierzig Lenzen von jeglichem politischen Instinkt so überaus glücklich befreite Rolex-Chebly konnte bei ihren Volksgenossen keine frische Begeisterung mehr für die so volksnahe wie visionäre SPD als künftige Vertreterin Schweizer Luxusuhren auslösen; ein Schicksal, in das die Alte Tante womöglich künftig einwilligen muss, falls sie als traditionsreiches Sozialindustrie-konzernunternehmen schon sehr demnächst Insolvenz anmelden muss. ...

Wie „Kanzler“ Seehofer das Merkel über Bande erledigt hat
... Sein Eisenhammer zur Zertrümmerung dieser Stillstands-Koalition heißt AfD! Der ihn führt, sind seine neuen Koalitionspartner in München: Die Freien Wähler, die sich die CSU einst als eigene Opposition schuf. Das zahlt sich nun aus. Die Schwarzen wollen nämlich durchaus mit den Blauen zusammenarbeiten. Ein No go für Rot und Grün und bislang wenigstens auch für Gelb. Unter solchen Umständen wird die SPD, die wie die FDP in Bayern nur noch zu den Kleinparteien gehört, daher ihre Politik gegen Deutschland in dieser schwankenden Bundesregierung des Grauens nicht mehr durchsetzen können. Da macht die noch verbliebene Parteibasis schlicht nicht mit. Das ist sogar dem kleinen Porno-Kevin von den Jusos schon länger aufgefallen, der nun gegen seine Domina den Aufstand probt und seine Kinderpeitsche schwingt. ... Die Grünen haben, wie schon in Bayern, so auch in Hessen einen stolzen zweistelligen Pyrrhus-Sieg errungen. Sie sind nun gleichauf mit der SPD, deren Wähler Bäumchen wechsel dich gespielt haben. Daher ist ihr Machtzuwachs nicht wirklich nachhaltig, um es in grüne Worte zu packen. Denn auch sie kriegen in der realen Welt nichts mehr gebacken. Das hat schon die schwarzgrüne Koalition der vergangenen Legislaturperiode in Hessen gezeigt. Der eigentliche Sieger ist somit auch hier die AfD. Und jeder weiß es! Die Nochgeschmähten sind mit dem Einzug in Wiesbaden nun in allen Länderparlamenten sicher vertreten und somit aus der gegenwärtigen Bundespolitik nicht mehr wegzudenken. Geschweige auszugrenzen. Das weiß auch die Union und innerhalb derselben natürlich „Kanzler“ Seehofer, der als gewiefter Stratege diesbezüglich mit seinen Freien Wählern hinter den Kulissen taktisch längst umgesteuert hat. ... Der Merkelmarsch nach ganz links ist somit zum Stillstand gebracht. Die Union ist bereits dabei, ohne Merkel und ihre Kamarilla die Kehrwende zu vollziehen und hinter den Kulissen die AfD zum Wasserschöpfen ins sinkende Boot zu holen. Wer hierbei allerdings noch immer im Weg steht ist noch immer die amtierende Bundeskanzlerin! Kaum anzunehmen, dass sie da bis 2021 noch stehen bleiben kann. Sie steht in Wahrheit nun am Ende ihrer transatlantischen Führerschaft über Deutschland und die EU. Eine weitere Verzögerung ihres Abgangs macht nicht nur Deutschland sondern auch die europäische Steuerungszentrale unberechenbar. Daran ist aber nicht mal Trump interessiert, geschweige Putin oder Xi. Österreich macht Druck. Italien macht Überdruck. Macron hat ihn auf der Blase. Der muss nämlich mal ganz dringend seine Banken retten, sonst ist er nicht mehr zu retten. Ist er auch nicht, nur weiß er das noch nicht. Aber wie dem auch immer sei: Auch Macrons Frankreich wird als zweitstärkste Macht der EU nun ordentlich Druck auf Deutschland machen, um einen Kandidaten als Merkels Nachfolger durchzubringen, der ihre Interessen in der EU unterstützt; sonst ist auch für den eitlen Bewohner des hübschen Palais auf den elysischen Feldern von Paris schon bald Schicht im Schacht.
Fazit
... Die Midtermwahl in den USA wird wohl noch abgewartet. Danach werden Trump, Putin und Xi in Deutschland Nägel mit Köpfen machen und Merkel zur politischen Geschichte.


Botschaft an die Bankenelite: Süßes oder Saures

  1. Oktober 2018   Benjamin Fulford

Es wird ein ganz besonders gruseliges Halloween für die khazarische Mafia-Bankenelite, da ihnen eine Frist bis zum 31. Oktober gesetzt wurde, um das Gold zurückzugeben, dass sie gestohlen haben, oder sie sehen sich einer systematischen Jagd und Auslöschung gegenüber, sagen Quellen der asiatischen Geheimgesellschaften, CIA und der White Dragon Society. Nach dieser Frist werden Kopfgelder in Gold auf führende Banker ausgesetzt, beginnend mit dem Kopf der EU-Zentralbank, der Bank of Japan, des Federal Reserve Board und der BIZ, sagen die Quellen. ... Khashoggi wurde ermordet, weil er dabei war, Saudi-Israeliens Einsatz von chemischen Waffen im Jemen aufzuzeigen, laut der Express-Zeitung in England. https://www.express.co.uk/news/world/1037378/Khashoggi-murder-news-saudi-arabia-chemical-weapons-use

... Dennoch stellt der ehemalige CIA-Agent Robert David Steele fest: „Wie wir aus der Untersuchung aller vergangenen False Flags wissen, sind die Zionisten mehr als erfreut, ihre eigenen Leute umzubringen (Argentinien, jüdisches Gemeindezentrum), genauso wie Amerikaner (USS Cole, USS Liberty, 11. September). Ihre Absicht: die Zensur durch #GoogleGestapo zu legalisieren, bei der jeder, der irgendetwas in Frage stellt, als ‚antisemitisch‘ bezeichnet wird.“

https://phibetaiota.net/2018/10/robert-steele-active-shooter-at-synagogue-bullshit-programmed-drill-fema-show-me-the-bodies/

Hoffentlich werden die jüdischen Menschen aus der über 3.000-jährigen babylonischen Gefangenschaft befreit und nicht länger von ihren geheimen Herren aus Propagandagründen ermordet. Unterdessen hatte ein Mitglied einer asiatischen Geheimgesellschaft folgenden Ratschlag für Westler, die kämpfen, um sich von den Khazaren zu befreien: „Sie zeigen sich dir immer mit einer Dualität – entweder Faschismus oder Kommunismus – und es gibt keine andere Auswahl. Entweder lassen wir die chinesischen Kommunisten übernehmen oder wir werden Sklaven des faschistischen Europa“, sagt er. „Es ist 2018, zweihundert Jahre nach dem Waterloo-Trick, und ich hoffe ganz bestimmt, die Lichtseite hat bis jetzt etwas Nützliches gelernt“, fügte er hinzu. Die Quelle sagte: „Sobald die US anfangen, solche wie Hillary Clinton und Barack Obama als Zeichen des guten Willens seitens der US zu verhaften“, werden die Asiaten Tonnen von Gold unter US-Navy-Begleitschutz schicken, „um auf dem Rasen vor dem Weißen Haus aufgestapelt zu werden, damit die Welt es sehen kann“. Trump kann mit dem Gold eine neue Währung herausgeben, verspricht er. Ihm wurde geraten, einen Blick auf Guantanamo Bay in Kuba zu werfen, um sich selbst davon zu überzeugen, dass Einrichtungen für eine große Anzahl von Gefangenen gebaut wurden. Wir hören jetzt, dass die Verhaftungen nach den Zwischenwahlen vom 6. November beginnen werden. Dies wird wahrscheinlich mit einem russischen Vorgehen zur Abschaffung des khazarischen Regimes in der Ukraine koordiniert werden, aber alles, was wir sagen können, ist, dass definitiv eine operative Stille sowohl in den US als auch in Russland herrscht, was anzeigt, dass eine große, koordinierte Operation stattfindet....

 

 



34:54

Merkel & die Hintermänner.
Deutschland & Russland die Opfer gleicher Täter.
Die EU der Eliten.

116.704 Aufrufevor 3 Tagen
23.10.2018 Ergänzend zum Video hier Quellen: Schmähkritik in der Bild-Zeitung: https://bit.ly/2NUuIru Dabei sprach "Der Tagesspiegel" in einem Bericht vom 25. Oktober 2016 auch von der neuen "globalen Klasse": https://bit.ly/2NPfhQY Dieser Text erschien in der FAZ am 6. Oktober 2018: Warum ist der Populismus entstanden und worauf reagiert er? Ein Gastbeitrag des AfD-Parteivorsitzenden Alexander Gauland. 5. Oktober (Frankfurter Allgemeine) -- Vor ungefähr zehn Jahren kam der Begriff Populismus in den politischen Debatten kaum vor. Heute ist er allgegenwärtig. Eben sagte Wolfgang Schäuble in seiner Rede zum Tag der Deutschen Einheit und an die Adresse der "Populisten" gerichtet: "Niemand hat das Recht, zu behaupten, er allein vertrete 'das Volk'." Seit es den politischen Populismus der Gegenwart gibt, für den symptomatisch der Name Donald Trump steht, wird von interessierter Seite unterstellt, man erkenne Populisten daran, dass sie behaupten, im Namen der wahren Mehrheit zu sprechen. Was uns betrifft: Wir haben keinen Alleinvertretungsanspruch. Wir sind nicht "das" Volk, aber wir wollen, dass das Volk mehr direkten politischen Einfluss bekommt. Wir akzeptieren, dass es demokratische Mitbewerber, Wahlergebnisse und wechselnde politische Mehrheiten gibt - was denn sonst? Um den Populismus zu verstehen, muss man fragen: Warum ist er entstanden? Worauf reagiert er? Im Zuge der Globalisierung hat sich nach dem Ende des Ost-West-Konflikts eine neue urbane Elite gebildet, man könnte auch von einer neuen Klasse sprechen. Zu ihr gehören Menschen aus der Wirtschaft, der Politik, dem Unterhaltungs- und Kulturbetrieb - und vor allem die neue Spezies der digitalen Informationsarbeiter. Das Milieu der "bunten" Elite Diese globalisierte Klasse sitzt in den international agierenden Unternehmen, in Organisationen wie der UN, in den Medien, Start-ups, Universitäten, NGOs, Stiftungen, in den Parteien und ihren Apparaten, und weil sie die Informationen kontrolliert, gibt sie kulturell und politisch den Takt vor. Ihre Mitglieder leben fast ausschließlich in Großstädten, sprechen fließend Englisch, und wenn sie zum Jobwechsel von Berlin nach London oder Singapur ziehen, finden sie überall ähnliche Appartements, Häuser, Restaurants, Geschäfte und Privatschulen. Dieses Milieu bleibt sozial unter sich, ist aber kulturell "bunt". Das hat zur Folge, dass die Bindung dieser neuen Elite an ihr jeweiliges Heimatland schwach ist. In einer abgehobenen Parallelgesellschaft fühlen sie sich als Weltbürger. Der Regen, der in ihren Heimatländern fällt, macht sie nicht nass. Sie träumen von der one world und der Weltrepublik. Da dieses Milieu "sexy" ist, hat es auch auf Teile der Gesellschaft großen Einfluss, denen der Zutritt dorthin versperrt bleibt. Der globalistischen Klasse gegenüber stehen zwei heterogene Gruppen, die in der AfD eine Allianz eingegangen sind: zum einen die bürgerliche Mittelschicht, zu der auch der wirtschaftliche Mittelstand gehört, der nicht einfach seine Unternehmen nach Indien verlagern kann, um dort besonders billig zu produzieren; zum anderen viele sogenannte einfache Menschen, deren Jobs oft miserabel bezahlt werden oder nicht mehr existieren, die ein Leben lang den Buckel krumm gemacht haben und heute von einer schäbigen Rente leben müssen. Das sind zugleich diejenigen, für die Heimat noch immer ein Wert an sich ist und die als Erste ihre Heimat verlieren, weil es ihr Milieu ist, in das die Einwanderer strömen. Sie können nicht einfach wegziehen und woanders Golf spielen. Der Egoismus der Globalisten (dieser Teil wird im Video vorgelesen; der zulässige Text in dieser Infobox ist leider begrenzt)

 
 
 

 
AHA!: identitäre flüchtlingshilfe
sehr gute lösungsvorschläge werden fanatisch bekämpft
mit ihrem projekt AHA macht es die identitäre bewegung vor, wie eine lösungsorintierte flüchtlingspolitik aussehen müsste - hilfe zur selbsthilfe. aber genau deshalb werden sie vom mainstream und den links-faschisten so fanatisch bekämpft.
 

Merkel ist (fast) weg! Wir feiern ??

16.763 Aufrufevor 5 Stunden gestreamt
 
 

 

Petitionsausschuss des Bundestages löscht Petition zum UN-Migrationspakt

 
Epoch Times27. October 2018 Aktualisiert: 27. Oktober 2018 17:23
 
Brennpunkt
Der Quincy-Pakt schützt nur den saudischen König, nicht seinen Erben
von Thierry Meyssan   Bejrút (Libanon) Die Panamaer, die sich an Washingtons Verhaftung von General Noriega, eines US-Angestellten, erinnern, sind über das von Washington dem Saudischen Kronprinzen vorbehaltene Schicksal nicht überrascht. Die Dschamal Khashoggi-Affäre gehört zu den kleineren Verbrechen von MBS, aber sie sollte sein letztes sein. Die Saud Familie ist nicht durch den Quincy-Pakt geschützt, der nur für den König gilt. Die Vereinigten Staaten werden voraussichtlich mehrere Milliarden Dollar zurückholen.
 

 
so sehen echte krimis aus - der sumpf der westlichen diktaturen..
ich muss epoch times ET ein kränzchen winden. sie haben sich zu einer der grössten nachrichten-agentur gemausert - deutsch ca. 1 mio. clicks im monat. aber im gegensatz zu den MSM des tiefen staates - die nur noch propoganda verbreiten - holt ET auch immer wieder ganz heisse eisen aus dem feuer. hier eine dieser perlen..
 
Wie Amerikas mächtigste Behörden zur Waffe gegen Donald Trump gemacht wurden. Überblick und Nachrichtenanalyse.

Der Analyst Jeff Carlson hat für die amerikanische Ausgabe der Epoch Times eine Übersicht über die meisten Aspekte der „Russian Collusion“, der angeblichen Absprachen der Trump-Kampagne mit Russland, die bis zur Einführung des Sonderermittlers Mueller führten, erstellt. Wir haben seine Arbeit übersetzt und wo nötig ergänzt oder überarbeitet, damit auch ein Publikum, das die amerikanischen Verhältnisse und Begrifflichkeiten nicht so gut kennt etwas damit anfangen kann. Das amerikanische Original erschien unter dem Titel: Spygate: The True Story of Collusion Übersetzung und deutsche Bearbeitung von Andreas Lilge (Epoch Times Deutschland). Obwohl die Details komplex bleiben, ist die Struktur, die Spygate zugrunde liegt – die Schaffung einer falschen Darstellung, – dass der Kandidat Donald Trump sich mit Russland abgesprochen hätte und das Ausspionieren seiner Präsidentschaftskampagne – überraschend einfach geblieben:

1. CIA-Direktor John Brennan, mit etwas Unterstützung durch den Direktor der Nationalen Nachrichtendienste James Clapper, sammelte ausländische Geheimdienstinformationen und speiste sie in die ganze inländische US-Nachrichtendienstgemeinschaft ein.

2. Das FBI wurde zum Manager von Brennans Informationen und beschäftigte sich mit den praktischen Elementen der Überwachung.

3. Das Justizministerium ermöglichte die Ermittlungen des FBI und führte rechtliche Manöver durch, um bestimmte Details des Vorgehens möglichst geheim zu halten.

4. Das Außenministerium wurde zu einem Mechanismus zur Informationsverbreitung und gezielter Informationslecks.

5. Hillary Clintons Präsidentschaftskampagne und das Demokratische Nationalkomitee lieferten Finanzierung, Unterstützung und koordinierten was die Medien veröffentlichten.

6. Obama-Regierungsbeamte waren komplizenschaftlich beteiligt und beschäftigten sich mit der Identitätsaufdeckung [von mit abgehörten Personen] sowie der Sammlung und Verbreitung von Informationen.

7. Die Medien waren in vielerlei Hinsicht das ätzendste Element. Keines dieser Ereignisse hätte ohne ihre willige Teilnahme stattfinden können. Gerüchte wurden propagiert, Fakten ignoriert und bestimmte Sichtweisen gefördert.

Übersicht über die wichtigsten beteiligten Personen

Ein Klick auf das Bild öffnet die große, lesbare Version (englisch)

Im Folgenden werden einige der in der Übersicht dargestellten Personen und ihre Rolle bei Spygate näher beschrieben.

Beginnen wir mit einer einfachen Annahme: Die Kandidatur von Donald Trump war sowohl eine Chance als auch eine Bedrohung. Ursprünglich nicht wirklich ernst genommen, wurde Trumps Wahlkampf als opportunistisch-populistischer Keil der Republikaner im Präsidentschaftswahlprozess angesehen. Gleichzeitig und vor allem, als die Zustimmungswerte zu seiner Kandidatur zunahmen, wurde Trump als existenzielle Bedrohung für das etablierte politische System angesehen. Die plötzliche Ernsthaftigkeit von Trumps Kandidatur wurde vom politischen Establishment der USA nicht begrüßt. Hier war ein echter politischer Außenseiter, der sich nicht in den Fesseln der traditionellen Loyalitäten befand. Er war frech und prahlerisch, er ignorierte die politische Korrektheit, er konnte nicht gekauft werden und es war ihm egal, was andere von ihm hielten – er hatte ein starkes Selbstbewusstsein. Auch die Regierungsorgane in Großbritannien und der Europäischen Union waren besorgt. Kandidat Trump stellte die Geldpolitik, die Regelungen und die Macht der Sonderinteressen offen in Frage. Er forderte den Kongress heraus. Er forderte die Vereinten Nationen und die Europäische Union heraus. Er stellte alles in Frage....

 

 
herzliche grüsse

 
markus rüegg

 

ps:

soziokratische moderation
möchtest du in deinem umfeld eine bessere kommunikations- und beziehungskultur kreieren? für permakulturelle, soziale, ökologische, politische, undogmatische gruppen, gemeinschafts-projekte, bewegungen, organisationen..  weitere infos: was ist soziokratie?

herzkraft aktivieren + muster bearbeiten + herzenswünsche realisieren
kreieren wir unsere realität - für mehr unabhängigkeit und selbständigkeit. für undogmatische gruppen mit ganzheitlichem weltlbild.


konditionen

ich praktiziere schenkökonomie. alles auf spendenbasis überall im D/A/CH, da ich ein GA und eine bahncard 100 habe. schreibe ein mail oder rufe an. meine telefonzeiten: montag - sonntag 8.00-20.00 uhr. bitte lange läuten lassen. wenn ich am moutainbiken bin, höre ich das handy nicht immer. ich rufe jedoch sogleich zurück..

mein NL einmal pro woche:
liebe leserin, lieber leser, schön, dass du meinen newsletter liest..

ich sammle die rosinen aus der riesigen informationsflut und erleichtere dir so den zugang zum wesentlichen. bitte unterstütze meine arbeit mit einer spende - es gibt jetzt einen spenden-button oben rechts - oder mit einem förderabo, weitere infos, konto, IBAN, findest du hier..

feldstrasse 12, 8400 winterthur, schweiz
habe nur noch handy: 0041 79 693 55 66 - rufe dich gern zurück
mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
website: gemeinschaften.ch
+ support in soziokratie für projekte, organisationen, gemeinschafen - die neue welt kreieren
+ newsletter: veranstaltungen, informationen, werbung: angebote von kulturell kreativen

sich selbständig und unabhängig machen - regionale wirtschaftskreisläufe fördern
der einfachste einstieg - unser gemüse-abo in winterthur: stadtlandnetz.ch
permakultur schweiz - hier der trailer 4 min.
club der autofreien
transition town winterthur
transition-initiativen.de     D/A/CH
ernährungssouveränität

fische

schweiz: achtung - wichtige abstimmung am 25. november 2018
 
Gefährlicher UNO-Migrationspakt / Petition!
 
Guten Tag miteinander.
Wir senden Euch in der PDF-Anlage einen Unterschriftenbogen für die Petition
„NEIN zum UNO-Migrationspakt“ zu. Unter der Federführung des schweizerischen Beauftragten Herr Jürg Lauber wurde ein „UNO-Werk“ geschaffen, die unsere schweizerische Souveränität aus hebeln soll. Der Gesamtbundesrat hat beschlossen, dass der Bundespräsident Alain Berset am 10 / 11 Dezember 2018 in Marokko das Papier unterschreiben solle!!! Das jedoch muss dringend verhindert werden, ansonsten wir von Migranten aus der ganzen Welt überschwemmt werden… und da kommen auch Kriminelle, Vergewaltiger, Kriegsverbrecher, Söldner und viele mehr, die mit der Unterzeichnung des „UN-Vertrages“ nie wieder gegen ihren Willen ausgeschafft werden können. Zudem verlangt der Vertrag, dass die Gesellschaft Raum schaffen müsse, damit jeweilige Emigranten sich im ausgewählten Land wohl fühlen… also hier wird bereits vorgeschrieben, dass ALLE (!) in irgendein Land auswandern können und sich auf Kosten der „Einheimischen“ ausbilden, ärztlich sanieren usw. lassen können. Hier wird nicht mehr von Flüchtlingen und Kriegsgeschädigten gesprochen, hier wird ein weltweiter Exodus geplant, den es zu verhindern gilt! Wir hoffen, dass Ihr die Petition rasch ausdruckt, unterschreibt und bis spätestens am 1. Dezember zur Post bringt!Zusenden an:

"Schweizer Zeit"
Postfach 54
8416 Flaach

Für eure Mithilfe bedankt sich das Team vom

ALPENPARLAMENT
Sekretariat Schweiz / International
sig. Roland Schöni, RUI

Lindi 9c
CH-3814 Gsteigwiler
Telefon: 0041 (0) 76 355 90 95

…Zeit zum Handeln!
www.alpenparlament.com
www.alpenparlament.tv
_____________________________________________________________________________________________

Danke, dass Sie unsere Arbeit mit einem Gönnerbeitrag , oder durch eine Spende unterstützen wollen.

CHF: Postfinance: 61-666456-0 | IBAN: CH4809000000616664560| BIC: POFICHBEXXX


 

Selbstbestimmung oder Fremdbestimmung?

Wer Selbstbestimmung will, sagt:

Am 25. November
JA zur Selbstbestimmungsinitiative!

Worum geht es?
Wie Heer Alfred, Nationalrat SVP, Zürich, erklärt, verlangt die Initiative, dass die Bundesverfassung die oberste Quelle der Rechtsprechung in der Schweiz ist. Wieso ist dies nötig? In der Schweiz haben wir die Direkte Demokratie. Der Stimmbürger bestimmt an der Urne, welches Recht gilt. In der Vergangenheit kam es immer öfters vor, dass Volksentscheide nicht umgesetzt wurden. Beispielsweise die Masseneinwanderungsinitiative mit der Begründung, dass die Personenfreizügigkeit damit verletzt würde. Oder die Ausschaffungsinitiative, welche die Bundesrichter in Lausanne nicht vollständig umsetzen, da der Europäische Gerichtshof in Luxemburg den Rahmen für Ausschaffungen von EU-Bürgern vorgibt. Deshalb ist es dringend nötig, dass in der Schweiz wieder klar ist, welches die oberste Rechtsquelle ist. Nicht irgendwelche internationalen Verträge sondern, was in der Bundesverfassung steht und das was in Zukunft durch Volk und Stände verändert wird.

Menschenrechte in Gefahr?
Die Gegner behaupten, dass die Menschenrechte in Gefahr seien. Die Bestimmungen der europäischen Konvention für Menschenrechte sind alle samt und sonders auch in der Bundesverfassung enthalten. Die Frage ist einfach, wer soll im konkreten Fall über diese Bestimmungen entscheiden Schweizer Richter oder Richter in Strassburg, welche beispielsweise aus Russland, aus der Türkei, aus der Ukraine, aus Albanien oder Moldawien oder Rumänien oder Bulgarien kommen? Der Gerichtshof in Strassburg schützt beispielsweise den türkischen Politiker Perincek, welcher den Genozid an den Armeniern an einer Veranstaltung in der Schweiz leugnete und deshalb wegen Verletzung der Anti Rassismus Strafnorm verurteilt wurde. Die Meinungsfreiheit stehe über dem Leugnen des Armenier Genozids. Wenn der Gerichtshof politische Hetzer aus der Türkei schützt, muss man sich fragen, wieso es diesen überhaupt braucht? Nicht das Menschenrecht von uns wird geschützt, sondern die Menschenrechte werden politisch abgeurteilt in Strassburg.

Weiterentwicklung des internationalen Rechtes höhlt die Demokratie aus!
Das internationale Recht wird weiter vorangetrieben. Wir sehen bereits heute, was es bedeutet, die Personenfreizügigkeit mit der EU eingegangen zu sein. Ausschaffungen von kriminellen EU-Bürgern nur schwerlich möglich. Freier Zugang von allen EU-Bürgern in den Schweizer Arbeitsmarkt unabhängig von der wirtschaftlichen Lage und der Arbeitslosigkeit bei uns. Mit dem Rahmenvertrag wird die Schweizer Bevölkerung vollständig entmündigt. Dieser bedeutet in Zukunft, Unionsbürgerrecht in der Schweiz für EU-Bürger, will heissen vollen Zugang zu den Sozialversicherungen, will heissen Stimmrecht auf Gemeindeebene und so weiter und so fort. Das Rahmenabkommen bedeutet auch den Tod für Schweizer Lösungen. Der Tierschutz wird ausgehöhlt, Arbeitsbestimmungen durch die EU diktiert. Sogar die Linken haben jetzt gemerkt, was EU-Verträge bedeuten: «Schluss mit den flankierenden Massnahmen, Schutz der inländischen Arbeiter». Was, wenn die EU mit dem Rahmenabkommen einen Mindestsatz bei der Mehrwertsteuer von 15 Prozent verlangt? Dies ist nicht ausgeschlossen. Bereits die heutige Steuerreform 17 kam in die eidgenössischen Räte, weil wir einen Gesamtbundesrat haben, welcher lieber nach der internationalen Pfeife tanzt, anstatt Klartext bei der OECD und der EU zu sprechen. Nicht wir bestimmen mehr, sondern die Europäische Union letztendlich. Deshalb braucht es ein JA zur Selbstbestimmungsinitiative, damit der Schweizer Souverän weiterhin an der Urne über die politischen Fragen in der Schweiz abstimmen kann.

Schweiz ist Hüterin der Demokratie!
In keinem Land auf der Welt können die Bürgerinnen und Bürger auf Gemeinde- Kantons- und Bundesebene bestimmen. In welchem Land können die Bürger über die Höhe der Steuern bestimmen. Der Funktionär in Brüssel fürchtet sich vor mehr Demokratie, da dann nicht er, sondern der Bürger bestimmt. Wieso sollen wir das beste aller demokratischen Systeme opfern, nur weil irgendwelche EU Funktionäre dies wollen?

Widerstand ist gefragt, deshalb braucht es:

Am 25. November ein
JA zur Selbstbestimmungsinitiative!

Bürger für Bürger  
Postfach 70   8044 Zürich     PC 87–133 198–2   https://www.freie-meinung.ch/     Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!    Tel.:  044  350 14 71    FAX:  044  350 20 31

VEREIN BÜRGER FÜR BÜRGER
Präsident Dr. Markus Erb


Wir gegen den UN-Pakt - Zwischenstand

15.230 Aufrufevor 10 Stunden gestreamt


 
 
Marc Habegger
Kommunikation
Konolfingen (BE)
 
«Ob links oder rechts gesinnt, es muss doch ein Interesse daran bestehen, dass demokratisch gefällte Entscheidungen umgesetzt werden können.»


Referat
 

«Dans l’histoire des peuples la Suisse aura le dernier mot», sagte einst der französische Schriftsteller Victor Hugo. Das heisst nichts anderes, als dass in der Schweiz, mit ihrem direktdemokratischen System und dem Instrument der Volksinitiative, niemand anders als der Souverän entscheidet, was Sache ist. Nicht die Legislative, nicht die Regierung, nicht die Richter, nicht die Funktionäre, nicht Politiker, nicht die Diplomaten und nicht die Verwaltung – weder im In- noch im Ausland – entscheiden, was in unsere Verfassung kommt. Einzig und allein die Bürgerinnen und Bürger haben in der Schweiz das letzte Wort.

.... mehr lesen


 
 
30.062 Aufrufevor 21 Stunden
Machen wir gemeinsam die Verantwortlichen so bekannt wie sie es nie sein wollten! Verbreiten wir in Deutschland, Österreich und der Schweiz gemeinsam 4 Millionen “”Steckbriefe” unserer UN-Vertreter, um sie aus ihren dämmrigen,
globalen Hinterzimmern ins Licht der Öffentlichkeit zu zerren.


…Steckbriefe als .jpg downloaden…

…Steckbriefe als .pdf downloaden… 
 
https://migrationspakt-stoppen.info/wp-content/uploads/2018/10/kennst-duSW.jpg
 
 

Salvini: In Brüssel sitzen die wahren „Feinde“ Europas
– Le Pen und Salvini starten Kampagne zur Europawahl

Epoch Times8. Oktober 2018 Aktualisiert: 8. Oktober 2018 17:40
"Wir kämpfen nicht gegen Europa, aber gegen die zum totalitären System gewordene EU" erklärte Marine Le Pen zum Beginn der gemeinsame Kampagne der beiden großen Parteien von Le Pen und Matteo Salvini für die Wahl zum EU-Parlament.

Die beiden großen Parteien Rassemblement National in Frankreich und die Lega-Partei in Italien haben am Montag ihre gemeinsame Kampagne für die Wahl zum Europäischen Parlament im kommenden Mai gestartet. Bei einem Treffen in Rom kommentierten die Parteichefs Marine Le Pen und Matteo Salvini den Brüsseler „Bunker“. Dort säßen die wahren „Feinde“ Europas, sagte Salvini. Der Italiener führt die Lega-Partei, die im Wahlkampf gemeinsame Sache mit Le Pens Rassemblement National (RN) macht. Salvini kritisierte EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker und EU-Wirtschafts- und Finanzkommissar Pierre Moscovici: Diese hätten „soziale Unsicherheit und Angst“ nach Europa gebracht und weigerten sich, „ihren Sessel zu verlassen“, sagte der italienische Innenminister. Le Pen versicherte: „Wir kämpfen nicht gegen Europa, aber gegen die zum totalitären System gewordene Europäische Union.“ Diese sei mit vielen Versprechen angetreten, doch ihre Ergebnisse seien „vollkommen erbärmlich“. Der gegenwärtige Moment sei „historisch“: Bei der Wahl im Mai gehe es um ein „Europa der Nationen“. Le Pen ging zugleich auf Distanz zum ehemaligen Chefstrategen des US-Präsidenten Donald Trump, zu Steve Bannon. Dieser will Europas rechte Kräfte versammeln und mit Hilfe einer in Brüssel ansässigen Stiftung namens „Die Bewegung“ Einfluss auf die Europawahl nehmen. Die RN-Chefin sagte, Bannon sei kein Europäer, sondern ein Amerikaner. Europa „retten“ könnten aber nur die dort tätigen Parteien. Der führende RN-Vertreter Louis Aliot hatte vor einiger Zeit erklärt, das Rassemblement National werde „ganz sicher“ der Bannon-Stiftung beitreten. Bannon hatte im März in Lille am Parteitag teilgenommen. Salvini hatte mit Bannon Anfang September in Italien Möglichkeiten zur „Rettung Europas“ erörtert. (afp)


 
Markus Reinhard
Sicherheitsspezialist
Winterthur (ZH)
 
«Das Beispiel des gefährlichen UNO-Migrationspaktes macht deutlich, dass unser CH-Recht zwingend Vorrang vor fremden Verträgen haben muss!»
 

Bald 300 Millionen Moslems und Afrikaner in Europa?
Volksaustausch und Islamisierung keine „Verschwörungstheorie“

Von Daniel Prinz / Gastautor14. October 2018 Aktualisiert: 15. Oktober 2018 19:23
Worum es geht, dürften mittlerweile die meisten aufgeweckten Leserinnen und Leser erfahren haben. Es geht um zwei große globale Pakte der Vereinten Nationen, einmal um den „Globalen Pakt zu Flüchtlingen“ und um den „Globalen Pakt zu sicherer, geordneter und regulärer Migration“

Das, was wir bisher an Masseneinwanderungen nach Deutschland und Europa gesehen haben, war erst der Vorspann an Migrantenflutungen „biblischen Ausmaßes“, die uns in den nächsten Jahren buchstäblich erst noch so richtig überrollen und die einheimischen Bevölkerungen in Europa ausdünnen, vertreiben und ja, auch ausrotten sollen – wenn es nach den geistigen Fantasieergüssen der noch herrschenden Strippenzieher auf dieser Erde geht, die eine linksfaschistische Weltdiktatur anstreben, in der von der Politik abweichende Meinungen und Gesinnungen drakonisch sanktioniert werden sollen.

Worum es geht, dürften mittlerweile die meisten aufgeweckten Leserinnen und Leser erfahren haben. Nachfolgend eine kompakte Zusammenfassung mit den wichtigsten Fakten: Es geht um zwei große globale Pakte der Vereinten Nationen, einmal um den „Globalen Pakt zu Flüchtlingen“ und um den „Globalen Pakt zu sicherer, geordneter und regulärer Migration“, die auf der New Yorker Erklärung im September 2016 von der UN-Generalversammlung bereits ausgearbeitet und beschlossen wurden.

Die Kurzfassung: Die nationalen Grenzen sollen auf unserem Globus quasi verschwinden. Migration wird zum Menschenrecht deklariert, für jedermann, jederzeit, mit allen infrastrukturellen, finanziellen, gesundheitlichen und vor allem negativen gesellschaftlich-sozialen Folgen für jeden einzelnen in den Aufnahmeländern – mit Ausnahme der Politiker natürlich.