86: island - das totgeschwiegene vorbild

serveimage

Im Original war die Flagge andersherum, Gold war oben, nicht schwarz.
Von einem Leser: Die Bilder wurden wohl verändert.  Vielleicht findet Ihr ja noch eine richtige Version, bevor Ihr den NL so rausgebt. Dir Symbolik der Farben des Lützowschen Freikorps
war, aus finsteren Zeiten (schwarz) durch Blut erkämpft, sehen wir goldenen Zeiten
entgegen (die kommen wohl erst noch).

das könnte der start für einen heissen sommer in deutschland geben..

Das neue Hambacher Fest
- Prof. Dr. Max Otte im NuoViso Talk

NuoViso.TV 32.959 Aufrufe vor 1 Monat ... Prof. Max Otte möchte nicht nur die Umstände beklagen, sondern auch ein Zeichen setzen und Veränderungen herbeiführen. Nichts steht dabei sinnbildlicher als das Hambacher Fest aus dem Jahr 1832, welches als der Höhepunkt bürgerlicher Revolution gilt und die Freiheit und Volkssouveränität als Kernforderung zum Inhalt hatte und als die Geburtsstunde unserer Demokratie gilt. Was liegt also näher, als dieses berühmte geschichtliche Ereignis neu aufleben zu lassen und zwar direkt am Hambacher Schloss? Und genau dies wird Prof. Dr. Max Otte am 05. Mai 2018 als Initiator des Neuen Hambacher Festes tun. Zahlreiche Gäste und Referenten wie Vera Lengsfeld, Frank Schäffler, Thilo Sarazzin, Willy Wimmer und Klaus-Peter Willsch haben sich bereits angekündigt. Ebenfalls wird es eine Patriotenwanderung von Neustadt zum Schloss und ein großes Volksfest geben. Alle weiteren Informationen findet Ihr auf der folgenden Seite: https://neues-hambacher-fest.de/ NuoViso wird übrigens ausführlich vom Neuen Hambacher Fest berichten.
 

krise als chance - gemeinschaften -
kreative beziehungen

permakultur news
regionale vertrags-landwirtschaft RVL 
solidarische landwirtschaft CSA
foodcoop/transition town


intro: mehr zu meinem politischen weltbild findest du hier auf meiner startseite..



"Mitteleuropas Bestimmung zu verhindern, gleicht dem Versuch den Gang der Menschheitsentwicklung aufzuhalten. Was immer seine Feinde unternehmen, am Ende werden sie scheitern."
Rudolf Steiner

 

liebe leserin, lieber leser

warum putin nicht einfach zurückschlägt
das kann man nur verstehen, wenn man das grosse ganze, die erde, die menschheit im focus hat. ich nenne das die strategie der lichtkräfte. das ist nicht das alte mitärische denken von russophilus u.a. die strategie der lichtkräfte ziehlt darauf ab, so zu agieren, dass die bewusstseinsentwicklung gefördert wird. immer mehr leute auch bei uns im westen merken, welche rolle GB/USA/F/D spielen und welche russland. militätisch hat russland schon lange gewonnen. im moment läuft der krieg um die köpfe und herzen der menschen..

  • info-krieg
  • wirtschafts-krieg
  • finanz-krieg
  • migrations-krieg...


... Es geht darum, dass Diplomatie auf Kommunikation basiert. Diese wiederum bedarf *beider* Seiten. Es reicht nicht, etwas zu sagen, sondern man muss auch sehen, wie es verstanden wird. *Absolut offensichtlich* verstehen die amis das russische Empörungs-Blabla als Schwäche und mithin als Freiheit, nach Belieben weiter zu handeln. Ich bin *dafür*, Probleme diplomatisch zu lösen. Aber damit das möglich ist, muss Russland erst dafür sorgen, auch richtig verstanden und ernst genommen zu werden. Was Russland wohl sagen möchte ist sinngemäß „Lasst uns vernünftig miteinander reden“ – was bei den amis ankommt, ist aber offensichtlich „Scheiss drauf, was die Empörungsplapperer jammern. Wir können weitermachen, von den Russen kommt kein ernst zu nehmendes Stop“. Schauen Sie, ich bin ja nun wirklich ein großer Lawrow und Sacharowa Fan und habe denen sehr lange jedes Wort von den Lippen gelesen. Mittlerweile allerdings, gerade heute erst z.B., klicke ich das weg und denke mir nur „Ach nö, das (Tschuldigung) peinliche Blabla muss ich mir wirklich nicht geben“. Die amis behandeln Russland wie einen drittklassigen Trottel, mit dem man ganz nach Belieben umgehen kann – und das mit Recht! Mit Recht, weil Russland den amis mit seinem Empörungs Blabla wieder und wieder eine Bestätigung für deren Einschätzung liefert. Und ich deute noch etwas an: Zumindest bis zur fußball-WM wird sich das wohl nicht ändern. Ich wünsche Hr. Putin viel Vergnügen bei der fußball-WM. Extrem teuer für diverse Sport-Mega-Veranstaltungen bezahlt haben Russen ja bereits, nicht wenige sogar mit dem Leben.


warum die russen die amis überrunden..

... „wir“ – das ist die Zauberformel.
Ganz einfach und doch so unerreichbar schwer für die Helden im unwertewesten.
Bevor ich das weiter ausführe, muss ich sagen, dass ich mit Russen nicht die neureiche Champagner-Schickeria in Maybachs und bentleys meine, die wahrscheinlich auch obamas Hund den Arsch  küssen würden, um „jemand“ zu sein. Nein, ich meine die 95+% ganz normaler Russen; die, die hier bei uns als rückständig, arm und wahrscheinlich besoffen gelten. Ich meine die kleinen Lehrer, Lokführer, Professoren, Ingenieure, Schweisser, usw. Ich meine die Russen, die ihren Wert nicht an „ich habe und besitze“ festmachen, die sich nicht als „ich bin besonders, weil ich nicht wie die normalen Russen in der U-Bahn bin“ empfinden, sondern die sich als „ich bin genau wie all die anderen in der Elektritschka“ sehen und die sich darüber definieren, wie gut sie ihre Arbeit machen, wie gut sie als Freunde sind, wie gut sie als Eltern oder Großeltern oder Kinder sind – die sich als Teil des großen russischen ‚wir‘ sehen. Es sind übrigens auch Spitzenfunktionäre, die gemeinsam ins Dampfbad gehen oder ein paar Tage Urlaub in Holzhütten verbringen und am Lagerfeuer die Fische brutzeln, die sie geangelt haben. Gegen dieses „wir“ kann man keinen Krieg gewinnen. Dieses „wir“ schickt einem ganze Heerscharen von Menschen entgegen, in Lumpen vielleicht und mit schlechten Waffen, dafür aber mit einem sehr klaren Wissen, warum und wofür man kämpft. Ich erwähnte es schon mal: Anlässlich eines Feiertags der Frauen gab es ein Interview mit einer russischen (Flieger)Offizierin, in dem man sie aufwendig und eine komplexe Antwort erwartend fragte, unter welchen Umständen sie gewillt sei … Ihre Antwort: „Wenn mein Kommandeur mir den Befehl gibt“. Ganz trocken und solide. Aber sie habe doch ein Kind und das brauche doch seine Mutter. Sie darauf „Auch genau deshalb“. Womit wir bei einer anderen Facette des „wir“ wären: Bescheidenheit und ein Weltverständnis, in dem es nicht darum geht, möglichst weit nach oben zu kommen und möglichst reich zu werden, sondern darum, einen Platz im Weltengefüge zu haben, diesen Platz auch zu kennen und die Aufgaben auf diesem Platz so gut es einem möglich ist zu erfüllen. Gegen dieses „wir“ kann man keinen Krieg gewinnen. Gegen ein „wir“, in dem Offiziere ganz trocken sagen „Wenn mein Kommandeur es befiehlt“ kann man nicht gewinnen. Weil die Menschen in diesem „wir“ nicht alles tausendmal denken müssen, sondern mit dem Ergebnis eines fähigen Vorgesetzten zurechtkommen. Weil die nicht alles hinterfragen und drehen und wenden und prüfen müssen, ob auch sie und ihre Meinung dazu ausreichend gewürdigt wurden. Weil die Soldaten in diesem „wir“ keine „Bürger in Uniform“ Scheisse in den Köpfen haben. Und dieses „wir“ bringt auch keineswegs zufällig hervorragende Waffen – die auch ordentlich funktionieren! – hervor. Nein, dieses wir bringt das alles hervor, weil man in einem „wir“ *mit*einander agiert – statt wie im westen ein krankes Chaos aus lauter im Grunde gegeneinander kämpfenden Individuen zu haben, wo man ständig kämpft und besser als der andere sein möchte oder sogar muss. In diesem „wir“ reisst man als Ingenieur nicht das Maul weit auf und liefert dann nicht, sondern man ist bescheiden, kennt seinen Platz und seine Fähigkeiten und erfüllt seine Aufgabe so gut man kann. Wenn man ungewöhnlich gut ist, dann wird das bemerkt; da muss man nicht große Töne spucken. Entsprechend wirft man auch nicht – wie so oft im westen – ein paar Jahre später weg, was man einst schuf, um neu von vorne anzufangen sondern man weiss mit Zuversicht, dass das, was man schuf, das seinerzeit bestmögliche Ergebnis war; also greift man das begründet respektvoll auf und verändert oder fügt nur hinzu, was man inzwischen noch besser machen könnte. Man hat z.B. grundlegend erweiterte Radarsysteme? Dann belässt man z.B. die Su-30 wie sie ist – denn sie ist gut so, wie sie ist – und ersetzt nur das ältere Radarsystem durch das bessere Neue. Natürlich bedeutet das auch – und das ist keine Schwäche sondern eine Stärke! – dass man im „wir“ nicht nach Konzernumsätzen schaut sondern nach Brauchbarkeit und, soweit möglich danach, dass das „wir“ viele weil relativ günstige dieser Waffensysteme bauen kann. Das ist auch insofern bedeutsam, weil es heisst, dass das „wir“ die höchste Instanz ist – und nicht irgendwelche Konzerne und deren Aktionäre und Profit. Die russische Rüstungsindustrie ist nicht wie im westen ein Herr sondern ein Diener des „wir“. Aber es gibt sie natürlich, die bentley fahrenden Russen, die nicht mehr Teil des „wir“ sind. Zum Glück gibt es aber auch zunehmend Schutzmechanismen des „wir“, die darauf achten, dass nicht mehr schon die Schulkinder (wie noch vor einiger Zeit üblich) vergiftet werden mit westlichen „werten“. Offen gesagt gibt es eine – und nur diese eine – Methode, Russland zu besiegen, nämlich die Zersetzung des russischen „wir“ – und genau daran arbeiten die amis und deren erbärmliche Vasallen seit Jahren...

auszug aus: Dies und Das – Kinschal und „wir“



europa braucht eine gute re-migration

was mir in seiner analyse/prognose fehlt ist die ursache dieser islamisierung und umvolkung. calergie und der schuldkult, der ethnomasochismus (wie martin sellner sagt) der 68er sind ein teil des problems, aber nicht die ursache. solange jemand von islamisierung und umvolkung und nicht von asymetrischer kriegsführung redet, hat er die wahren drahtzieher hinter diesen strategien nicht erkannt - den tiefen staat der dunkelmächte - neocons, zionisten, satanisten.

diese dunkelmächte sind meister
darin, bewegungen (68er), religionen (christen - jesuiten, moslems - moslembruderschaft), organisationen (amnesty international), parteien (grüne, sozialdemokraten, eigentlich fast alle parteien), und regierungen (alle NATO- und EU-staaten), zu instrumentalisieren und für seine zwecke einzusetzen!!!

Islamisierung: Es ist 20 nach 12! Dr. Michael Ley in Wien

2.506 Aufrufevor 2 Tagen
  
4:14
 Serge Menga
Kehrt zurück woher ihr kommt und baut Eure Länder auf !!

Deutschland hat uns vieles gegeben, jetzt ist es an der Zeit weiterzugeben!! Deutschland wurde mit Blut und Schweiß wiederaufgebaut und diesem Beispiel müssen wir folgen!!   13.02.2018

remigration mit aufbauhilfe
wenn das ein weisser sagt, wird er von den multikulti-sekte als rassist diffarmiert. aber die patriotische welle ist am kommen und in den nächsten 1-3 jahren wird der grösste teil der afrikaner und araber nach hause zurückkehren müssen. sobald die kriminellen der migrations-mafia im knast landen, wird der geldhahn zugedreht und der spuck ist vorbei. dänemark geht voran und diskutiert die australische flüchtlingspolitik zu übernehmen:
In Dänemark überlegen gerade die Sozialdemokraten!, das Asylrecht komplett abzuschaffen. Asylsuchende haben dann nur noch das Recht, sich in einem von Dänemark finanzierten Lager in Nordafrika aufzuhalten.

 


gute analyse der geo-politischen situation frühling 2018...

MIR – Phase 5 und Albion

Auch mit dem Blick auf Armenien, wo gerade ein offensichtlich von der ami-„Botschaft“ choreographierter Umsturz läuft und bereits erschreckend weit fortgeschritten ist, bleibe ich erst mal bei meiner sehr kritischen Einschätzung der russischen Linie, was einen offenkundigen Mangel im Bereich Kommunikation angeht. Der albion bereitet übrigens zur gleichen Zeit einen neuen Anschlag auf Russland vor, noch ehe die Skripal Terrorwelle abgeklungen und komplett entlarvt ist. Zugleich freue ich mich, mitteilen zu können, dass ich mich vielleicht irre. Es liegt in der Natur der Sache, dass gewisse Operationen streng geheim gehalten werden und es liegt in der Natur der Menschen, dass dies nur eingeschränkt gelingt. Will heissen, ich habe eine heisse Spur im wilden Dschungel zum Themenkreis nwo/trump gefunden, trotz diverser teilweise geradezu absurder Spekulationen und reichlich Informationskriegs-, Ablenk- und Blendmanövern im Gestrüpp, die mir Material gibt für ein anderes Bild.

Aber es heisst auch, dass ich letztlich nur spekulieren und vermuten kann; wie gesagt, über gewisse Operationen erfährt man erst viele Jahre später etwas, wenn überhaupt. Aber ich räume ein, dass ich stark von dem Wunsch geleitet war/bin, mich bezüglich meiner Russland-Einschätzung geirrt zu haben. So einiges passt einfach nicht; Die russische Führung ist einfach nicht blöde und inkompetent genug, um derart ignorant, ja fast autistisch zu handeln. Das ließ mich nicht los und so suchte und wühlte und analysierte und beleuchtete ich alle mir zugänglichen Faktoren wieder und wieder in dem Bestreben, eine Erklärung zu finden, die zu dem, was wir sonst seit Jahren durchgängig von der russischen Führung kennen passt, nämlich Klugheit und Professionalität.

Es gibt, so steht sinnvoll zu vermuten (will heissen, dass ich naturgemäß keine Beweise habe, aber hinreichend solide Indizien), eine Gruppe, die ich im Folgenden „patriotische Allianz“ oder kurz „PA“ nennen werde, die trump-freundlich und hochwahrscheinlich zumindest zu einem signifikanten Teil deckungsgleich mit jener Gruppe ist, die ich bisher immer „die Gruppe hinter trump“ genannt habe.
Q, das nur am Rande, dürfte ein weiteres Instrument dieser PA sein, das einen Aufgabenbereich zwischen Informationskrieg, Sensibilisierung der patriotischen Teile der Bevölkerung und Vorbereitungen zur Organisierung eben dieser hat. Für unsere Betrachtungen allerdings ist Q ziemlich wertlos, zum einen, weil er sehr klar auf einen ami Horizont gerichtet ist und zum anderen, weil seine Aufgabe nicht wirklich Aufklärung ist, sondern ein u.a. einige Bröckchen Informationen oder sogar nur Andeutungen enthaltendes Gemisch mit einer klaren Zielsetzung in die ami Hirne zu tragen.

Und wir müssen zumindest den Grundaufbau der Bühne kennen. Ich schnitt es ja (nicht zufällig) im „Dunkle Macht“ Artikel, wenn auch aus einer ganz anderen Perspektive, bereits an: Im Zentrum steht der albion (landläufig aber nur teils korrekt als die brits eingeordnet), der „Herrscher war und ist und nicht ist und wieder für kurze Zeit sein wird“. Es ist dabei wichtig zu verstehen, dass der albion zwar überall dabei zu sein scheint aber nirgendwo wirklich dazu gehört.
Der albion hat nur eine Loyalität, nämlich die zur dunklen Macht und vordergründig (und solange nützlich) zu britland. Mit den amis scheint er eng verflochten zu sein durch die „traditionell guten Beziehungen“, die Sprache, 5-eyes, nato, usw. Mit Europa scheint er eng verbunden zu sein, da er doch ein Teil davon ist (sich aber selbst nicht so versteht und von Europa traditionell als vom „Kontinent“ spricht), halb eu-Mitglied ist, usw. Und mit israel scheint er eng verbunden zu sein, u.a. weil er die Gründung ermöglicht und erheblich mit betrieben hat.

Russland hat sich seit Ewigkeiten wieder und wieder den anglozionisten („Gesichter und Hände“ des albions) widersetzt und wurde wieder und wieder sehr hart bestraft und angegriffen. Dass man am Ende des WK2 nicht wie von einigen mehr oder weniger offen gewünscht gleich Richtung Osten weiterzog, hatte im wesentlichen wohl zwei Gründe: Zum einen hätte es nahezu sicher die Truppen der westlichen Allianz verheerend dezimiert und zum anderen schien es nicht nötig, weil man ja bereits seit Jahrzehnten ein böses Programm in Russland am Laufen hatte, das auf dessen Aushöhlung, Zersetzung und zuletzt Zerschlagung ausgerichtet war. Zwar hatte man in Stalin, der brutal mit so einigem aufräumte, eine harte Nuss vor sich, aber der albion denkt nicht in Jahren und häufig nicht einmal in Jahrzehnten. Damals nahm man das unter „nach ihm werden andere kommen“ hin, so wie man auch Putin lange Zeit sah und teilweise noch immer sieht.
Dabei ist Russland per se übrigens nicht einmal ein wichtiges oder gar primäres Ziel; würde es nicht so hartnäckig im Weg stehen, würde man es nur als eine besonders üppige Ausbeutungs- und Plünder-Mahlzeit sehen. So aber wurde es zum geradezu manisch gehassten und bekämpften Gegner.

Auch trump wurde anfangs zumindest ein bisschen so ähnlich wie z.B. ein Stalin gesehen, will heissen „nach dem kommen auch wieder andere (nämlich unsere) und im übrigens halten wir den einfach gefesselt“. Als sich abzeichnete, dass da einiges mehr dahinter steht und dass der wirkliche und viel größere Gegner kein sichtbares – und leicht angreifbares – Gesicht hat, begann man, eu-ropa als zumindest übergangsweise Festung der anglo-zionisten auszubauen. In diese Zeit fallen zum Beispiel u.a. mehrere de fakto Staatsbesuche von obama, der de jure *Ex*-Präsident ist, de fakto aber von den eu-ropäischen Vasallen als wirklicher Präsident betrachtet, empfangen und behandelt wurde.

Interessanterweise zeigt die Haupt-Angriffsachse gegen trump die größte Sorge der anglozionisten, nämlich zum einen Frieden und zum anderen das Entstehen einer neuen Weltordnung, allerdings einer, die sehr anders als der eigene „nwo“ Plan aussieht.
Mit China, das man im wesentlichen als rein ökonomische Großmacht betrachtet, meint man umgehen und fertig werden zu können. Mit Russland allerdings hat man sehr ernste und tief gehende Probleme, denn in Russland gibt es etwas Einmaliges, das die Pläne des albion schon mehrfach gegen alle Erwartungen zum Scheitern brachte, etwas, das weitaus bedrohlicher als die russischen Waffensysteme ist, etwas, das weder Krieg noch Kommunismus, noch die „westliche Freiheit“ der 90er Jahre vernichten und den Russen austreiben konnten.
Normalerweise wäre z.B. etwas wie BRICS bzw. deren Zersetzung oder Zerschlagung kaum mehr als eine nachmittägliche Unterhaltung für den albion, aber mit Russland als einer tragenden Säule ist es zur brandgefährlichen und durchaus gefürchteten Bedrohung geworden.
Kurz, Russland muss weg, völlig egal wie, aber es muss zerschlagen werden.

Zurück zur PA. So ziemlich alle Eliteeinheiten der amis stehen hinter der PA und trump oder respektieren ihn zumindest als legitimen Präsidenten. Ebenso stehen weite Teile des Militärs hinter der PA. Ein ranghoher PA Mann der Sonderheiten drückte es so aus: „Sollte trump überraschend ‚erkranken‘, dann werden am nächsten Tag jede Menge (hochrangige „liberale“) Leute vermittels sauberer Kopfschüsse sterben“.

Die wesentlichen 4 Feinde waren/sind cia, „Justiz“-Apparat (vom fbi bis hin zu vielen Gerichten), medien und bankster/oligarchen. Die beiden Letzteren können nur dank der Deckung durch die „Justiz“ nach Laune agieren. Mit einem Revolver am Schädel würden die ihr Verhalten schlagartig ändern. Die Bedeutung der cia liegt vor allem im aussenpolitischen Bereich sowie dem Umstand, dass sie über durchaus erhebliche Truppen verfügt, sowohl eigene wie auch z.B. isis.
Die beiden ersten Ziele der PA mussten also die „Justiz“ und die cia sein. Dabei gab es allerdings einen wichtigen problematischen Punkt zu beachten: Ein offener Kampf unter Einsatz z.B. des Militärs hätte nahezu sicher den Staat schwer beschädigt und womöglich zumindest regionale Aufstände bis hin zu Bürgerkriegs-Situationen aber auch Sezessionen auslösen können. Der einzige gangbare Weg war eine (ziemlich unangenehme und langwierige) Version des Schwerts der Wahrheit, sprich, es musste für die Bürger erlebbar und nachvollziehbar rechtsstaatlich erkennbar gemacht werden, dass die „Justiz“ komplett korrumpiert ist, sich einen Dreck um Recht schert und die Bürger nur als nützliche Idioten (Steuerzahler, etc) und als Opfer (u.a. von „Anschlägen“) braucht.

Also bereitete man das Notwendige von langer Hand vor. Seit trumps Amtsantritt läuft ein vorhersehbares Skript der „liberalen“ (eine typische Front des albions), das zum einen alles daran setzt, trump als „Russenfreund“ oder gar als Marionette der Russen zu verteufeln und anzugreifen und zum anderen erbitterte Gegenwehr leistet, um eine Aufklärung und Säuberung vor allem des völlig korrupten „Justiz“-Apparates zu verhindern. Man beachte übrigens die unerhörte Arroganz der Verbrecher; so sagte z.B. comey, der Ex-fbi Chef, ganz unverhohlen und sozusagen grinsend, dass er – was eine äusserst schwerwiegendene Straftat ist – interne Informationen geleakt hat.
Aber es läuft auch noch ein anderes Skript, das der PA nämlich. Diese hat erkennbar schon vor langer Zeit im Vorfeld ihre Leute an wesentlichen Positionen in Stellung gebracht und erkennbar bereits lange vor trumps Amtsantritt praktisch alles, was wir seither in kleinen Bröckchen erfahren, aufgeklärt und Beweise gesichert. Die Realität wie auch das Ergebnis sind klar: Das ganze Spielchen der „liberalen“ wird von der PA genutzt, um die „liberalen“ vor allem „Justiz“-Leute *mit rechtsstaatlichen Mitteln* zu entlarven und den Bürgern als die Verbrecher, die sie sind vorzuführen. Nur so und nur dann wird die noch anstehende Verhaftungs- und Säuberungswelle für die Bürger nachvollziehbar sein und nicht zu erheblichen Schäden im Land führen.

Wenn es soweit ist – und das wird hochwahrscheinlich schon im Lauf der kommenden Monate sein – dann hat die PA/trump die Basis für einen gründlich gesäuberten Sicherheits- und Justizapparat, was in der Folge u.a. zu sehr erheblichen Veränderungen im medien und finanz-Bereich führen wird und überhaupt erst mal eine brauchbare Grundlage für die nötigen Reparaturen schafft.

Was die cia angeht, so ist das relativ simpel. Ex-Senator, Ex-cia Chef und hochwahrscheinlich bald Aussenminister pompeio ist ein PA Mann und weder ein cia, noch ein aussenpolitischer Experte aber ein loyaler Patriot und flotter Aufräumer. Seine Aufgabe bei der cia ist erledigt. Die neue cia Chefin ist zwar (wohl normal für die cia) ein Dreckstück, aber ein patriotisches und eines, das von den „liberalen“ bisherigen Chefs kalt lächelnd verbrannt wurde; sie dürfte die cia gründlich aufräumen. Damit ist dann auch bald die Basis geschaffen für eine befreite Aussenpolitik, die nicht die Interessen des albions sondern die der usppa verfolgt.

Was sind diese Interessen? Und, das lässt sich auch gleich mit dazu packen, was bitte hat Russland damit zu tun? Nun, die Situation ist die, dass, was spätestens seit dem 1. März auch dem Letzten klar sein sollte, ein Krieg gegen Russland unmöglich weil notwendig selbstmörderisch ist. Und die Situation ist auch die, dass die usppa mehr oder weniger „ausgeräumt“ und entkernt ist. Der $ wird, zumal als beherrschender Petro$ absolut nicht zu halten sein, die Wirtschaft lässt großteils wer weiss wo im Ausland billig produzieren, erhebliche Teile der Wirtschaft basieren auf Erpressung, Raub und Plünderung, wozu die amis absolut nicht mehr die nötige Statur und Macht haben und zig Millionen amis sind arbeitslos oder vegetieren sogar in Armut und haben komplett (abartig) ideologisierte Bildungs-, Gesundheits- und andere Einrichtungen. Kurz, die Lebenserwartung der usppa, wie wir sie kennen, ist ziemlich gering und die Aussichten sind sehr trüb. Dieses Land muss sich dringend auf sich selbst und seine Gesundung konzentrieren, statt sich überall in der Welt immer verärgertere Gegner zu schaffen. Und genau das ist, was die PA vor hat.

Und das nicht erst seit gestern. Die Vorbereitungen liefen nachvollziehbar seit mindestens einem Jahrzehnt und es gibt Hinweise darauf, dass es sehr leise aber dichte und wichtige Verbindungen zu Russland (und vermutlich noch einigen anderen Ländern) gab und gibt.
Und es gibt eine Analogie. Wie trump in den usppa notwendig der Bevölkerung begreiflich machen muss, dass erhebliche Teile des Staatsapparates völlig durchseucht und korrupt sind, ehe er diese Geschwüre beseitigen kann, so muss – oder will zumindest – Russland (und wohl auch China) der Welt- und insbesondere der unwerte-westlichen Bevölkerung klar machen, wie durchseucht, verrottet und korrupt die albion-infizierten internationalen Institutionen und Beziehungen sind. Die brits dienen also mit Skripal und anderen Angriffen auf Russland – stets unter Missbrauch internationaler Institutionen und unter schweren Brüchen des Rechts – letztlich Russlands Projekt „neue multilaterale Weltordnung“.
Anders als wir kennt Putin als absolut zentrale Figur im großen Spiel viele Mechanismen, Pläne und Details und kann sich den (wenn auch drängenden) Anschein leisten, ein engelsgeduldiger Diplo-Plapper-Hanswurst zu sein, der leere Drohungen ausspricht. Dafür werden gewisse sehr erfreuliche Veränderungen am Tag X umso zügiger und gar nicht gutmütig umgesetzt werden.

„Phase 5“ ist übrigens anscheinend die interne Bezeichnung der PA für die derzeitige Phase (der dann das große Aufräumen folgt). Die Grundabmachung ist anscheinend die, dass die amis nicht 100 Jahre lang durchgängig die Prügel kriegen, die sie verdient haben, sich dafür aber zum gegebenen Zeitpunkt zügig von vielen Basen verabschieden und halbwegs sauber mitspielen und sich natürlich mit der Rolle der übergangsweise mit Krücken humpelnden Macht neben anderen und offen gesagt bedeutenderen Mächten zufrieden zu geben.
Auch ist anscheinend (ich bitte um Nachsicht für meine vage Formulierung, aber das ist einfach so gar nicht mein Gebiet) geplant, den $ wieder mit irgendetwas Greifbarem zu decken und eine internationale Währung (nix nwo, sondern einfach nur für den internationalen Handel) mit Gold-Deckung einzuführen. Was die irrwitzigen ami Schulden, von eigentlich reichlich fälligen Reparationszahlungen gar nicht erst zu reden angeht, so weiss ich nichts Konkretes, gehe aber davon aus, dass ein Teil vergeben wird, ein (erheblicher) Teil mit äusserst schmerzhaften Umstellungen in usa erledigt und ein weiterer Teil durch die Aufgabe einiger weniger kritischer Monopole (insb. Chips, Digitaltechnik) abgegolten wird.


Es ist schuldig weil es am Stuhl der Verbrecher sägt.
Aber auf diese „Untat“ können sie nicht zeigen, da es ihre eigene Verderbtheit ans Licht holen würde, also müssen sie Faktes konstruieren um auf Russland zeigen und hetzen zu können. Wenn die PA schon ein Jahrzehnte am Wirken ist, müssten auch gewisse Absprachen mit den Russen getroffen worden sein. Das hat anscheinend das Clintonlager irgendwie herausgefunden nur stehen die vielleicht vor dem Problem, dass sie nur Gerüchte haben oder aber, dass sie die Information nicht nutzen könne, da dahinter eine weitere Sauerei steckt, welche sie selber in Schwierigkeiten brächte. Das würde mir erklären, warum das Clintonlager sich wie ein Pitbull in der Russland-Connection verbissen hat und nicht locker lassen will. Sie wissen der Knochen ist da, sie kommen aber nicht ran. Also das sind nur meine Gedanken dazu, es kann ja auch alles ganz anders sein. Wenn dem allem wirklich so ist, dann läuft im Moment alles in die richtige Richtung.

herzliche grüsse


markus rüegg


ps:

soziokratische moderation
möchtest du in deinem umfeld eine bessere kommunikations- und beziehungskultur kreieren? für permakulturelle, soziale, ökologische, politische, undogmatische gruppen, gemeinschafts-projekte, bewegungen, organisationen..  weitere infos: was ist soziokratie?


herzkraft aktivieren + muster bearbeiten + herzenswünsche realisieren
kreieren wir unsere realität - für mehr unabhängigkeit und selbständigkeit. für undogmatische gruppen mit ganzheitlichem weltlbild.


konditionen

ich praktiziere schenkökonomie. alles auf spendenbasis überall im D/A/CH, da ich ein GA und eine bahncard 100 habe. schreibe ein mail oder rufe an. meine telefonzeiten: montag - sonntag 8.00-20.00 uhr. bitte lange läuten lassen. wenn ich am moutainbiken bin, höre ich das handy nicht immer. ich rufe jedoch sogleich zurück..

mein NL einmal pro woche:
liebe leserin, lieber leser, schön, dass du meinen newsletter liest..

ich sammle die rosinen aus der riesigen informationsflut und erleichtere dir so den zugang zum wesentlichen. bitte unterstütze meine arbeit mit einer spende - es gibt jetzt einen spenden-button oben rechts - oder mit einem förderabo, weitere infos, konto, IBAN, findest du hier..

feldstrasse 12, 8400 winterthur, schweiz
habe nur noch handy: 0041 79 693 55 66 - rufe dich gern zurück
mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
website: gemeinschaften.ch
+ support in soziokratie für projekte, organisationen, gemeinschafen - die neue welt kreieren
+ newsletter: veranstaltungen, informationen, werbung: angebote von kulturell kreativen

sich selbständig und unabhängig machen - regionale wirtschaftskreisläufe fördern
der einfachste einstieg - unser gemüse-abo in winterthur: stadtlandnetz.ch
permakultur schweiz - hier der trailer 4 min.
club der autofreien
transition town winterthur
transition-initiativen.de     D/A/CH
ernährungssouveränität


fische