fische
><))))°>
 
krise als chance - gemeinschaften -
kreative beziehungen

permakultur news
regionale vertrags-landwirtschaft RVL/
solidarische landwirtschaft CSA/
foodcoop/transition town


newsletter  20.10.2016

gebrauchsanleitung
ich veröffentliche nur etwa 10% aller infos die ich lese. mein massstab ist u.a.: 1. ist die meldung positiv, aufbauend, motivierend, selber etwas zu machen? ganz nach dem motto: sei die veränderung, die du auf dieser welt gerne möchtest. 2. wie wichtig ist die info? für das erkennen der verdeckten machtstrukturen und wahren absichten hinter der fassade, für den aufbau einer neuen welt. 4. meine hierarchie im newsletter: das wichtigste kommt zu oberst. 5. was ist die quelle der info, ist sie gaubwürdig, "seriös".. 6. wie fühlt sich der text an - der ton macht die musik. hast du lust, 1-2 website's regelmässig zu lesen und mir die besten texte zu senden? an- und abmelden kannst du dich auf der startseite oben rechts, hier clicken..     gebrauchsanleitung für meinen newsletter:  

  1. du findest sie in der rubrik: aktuelle newsletter
  2. sie sind chronologisch nach datum geortnet
  3. die struktur ist immer dieselbe: titelbild, titel, inhaltsverzeichnis
  4. dann kommt mein brief an die leser und leserinnen
  5. dann kommen die texte, videos und bilder, mit meinen kommentaren in blau
  6. alles in derselben reihenfolge wie im inhaltsverzeichnis oben





Inhaltsverzeichnis

Mein Brief an die LeserInnen:
Das goldene Zeitalter rückt näher
Die Religionen der Dunkelmächte
Die perfideste Herrschaftsideologie
Echte Spiritualität
Michael A. Singer: Die unbändige Seele 

Highlights

Willkommen in der multipolaren Welt
Konkurrenz oder Kooperation?
Zombiefutter
Thierry Meyssan: Tagebuch des Wandels der Weltordnung #11
Der Preis des Rangverlustes
Angriff auf den Dollar: Russland erwägt erstmals Anleihen in Yuan
Mysteriöse Todesfälle im Umfeld von Hillary Clinton
AVAAZ erweist sich als Wegbereiter US Kriegstreiberpolitik

Lichtblicke - die positiven Meldungen

Rainer Rupp über den US-Präsidentschaftswahlkampf
Einseitige Feuerpause in Aleppo

Syrien / Lagebericht der Friedensdelegation
Frühkindliche Prägungen und die Auswirkungen auf Mensch und Gesellschaft
Hagen Grell: Sind die Eliten zu stark oder der Widerstand zu schwach?
Komplementärwährung für ganz Frankreich lanciert
TV-Tipp: Der Traum vom großen Teilen
Wie eine Frau eine Gesetzesentwurf stoppte

Permakultur
Repair Café – Reparaturkultur fördern
Das Dorf der Zukunft - autarkes Leben in Öko-Dorf bald Realität
Das Wunder von Mals
Utopia

Krieg und Frieden
Offensive zur Befreiung Mossuls von ISIS hat begonnen
Gerüchte um Teilabzug von Terroristen aus Ost-Aleppo verdichten sich
„Moderate“ Terroristen ermorden mehrere Kinder in Aleppo
"Versehentlicher" US-Angriff auf syrische Euphrat-Brücken
Die Koalition gibt zu, eine Trauerzeremonie in Sanaa bombardiert zu haben

Analysen

13. AZK - Die Angst vor dem Islam
Hamed Abdel Samad - Der islamische Faschismusm
Wer lebt und kämpft in Ost-Aleppo?
Einer der besten geopolitischen Analytiker ist Thierry Meyssan:
Tagebuch des Wandels der Weltordnung

Medien

Klagemauer TV

Veranstaltungen, andere Newsletter

xxx


liebe leserinnen, liebe leser


das goldene zeitalter rückt näher
wir sind z.zt. in der heissen phase des machtwechsels auf der erde. nach dem ultimatum der russen war ich sehr gespannt, wie die amis reagieren. es feut mich sehr, dass die USA defensiv reagierten und die kriegstreiberfraktion sich nicht mehr weiter durchsetzen konnte. sehr brillant wird dises ganze theaterstück im text von analytik analysiert:
 Willkommen in der multipolaren Welt - sehr lesenswert.

er verwendet das märchen des kaisers neue kleider, um die gegenwärtige weltsituation darzustellen. der könig hat gerade eine schallende ohrfeige bekommen (ultimatum). der knall war so laut, dass er um die ganze welt hallt. alle schauen gebannt, was der könig jetzt macht. und der könig macht nichts: er beschwichtigt, er kuscht, er zieht den schwanz ein und plötzlich sieht die ganze welt: der könig ist nackt bzw. impotent. er hat nur immer geblufft und kleine länder zusammengebomt. aber das thema ist tabu. kein journalist stellt mark toner die frage: was sagen die USA zu putins ultimatum?



die religionen der dunkelmächte
in diesem newsletter etwas zu religion - siehe rubrik analysen. zum thema religion erzähle ich jeweils folgende geschichte: wenn gott mir die aufgabe geben würde, den teufel zu spielen (den es in dieser form gar nicht gibt), dann würde ich ganau das machen was die weltreligionen machen: die menschen von ihrem direkten kontakt zu ihrem herzen, ihrer seele wegbringen und priester dazwischen schalten, die ihnen eine raffinierte, halbwahre ideologie andrehen, die sie von gott in ihnen weg bringt. genau das machen alle religionen. 

die perfideste herrschaftsideologie
religion ist die perfideste herrschaftsideologie zur unterdrückung der menschen. das sieht man an den religionskriegen. das sind die brutalsten kriege. religion ist ideologie, meistens sehr dogmatisch. marx sagte: religion ist das opium für das volk - was er aber nicht sagte: die ideologie marxismus ist das opium für die intellektuellen der arbeiterbewegung. s. dazu mein newsletter vom 6.10.16: die unterwanderung der linken: Karl Marx - Zerstörer der Arbeiterbewegung

echte spiritualität

echte spiritualität finde ich das wichtigste im leben. echte spiritualität findet man bei den mystikern in allen religionen/kulturen. den unterschied zwischen echten mystikern wie jesus oder budda und möchtegern-gurus, die an spirituellem grössenwahn leiden erkenn man am besten, wenn man darauf achtet, ob sie das leben was sie predigen. ganz nach dem motto: an den früchten werdet ihr sie erkennen.

Michael A. Singer: Die unbändige Seele 
michael a. singer sagt zwar das gleiche wie alle andern spirituellen lehrerInnen auch, aber er sagt es konkreter, mit vielen praktischen tipps.  hier liegt die stärke dieses buches. es ist die beste anleitung zur befreiung aus dem inneren gefängnis, die ich bisher gelesen habe. es hat mir so gut gefallen, dass ich viele seiten abgeschrieben habe, um zitate im newsletter zu veröffentlichen. langjährige leserInnen werden sich erinnern. hier der link zu dieser seite..

herzliche grüsse


markus rüegg


ps:

liebe leserin, lieber leser, schön, dass du meinen newsletter liest..
ich sammle die rosinen aus der riesigen informationsflut und erleichtere dir so den zugang zum wesentlichen. bitte unterstütze meine arbeit mit einer spende - es gibt jetzt einen spenden-button oben rechts - oder einem förderabo, weitere infos, konto, IBAN, findest du hier..


feldstrasse 12, 8400 winterthur, schweiz

habe nur noch handy: 0041 79 693 55 66 - rufe dich gern zurück
mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
website: gemeinschaften.ch
+ support in soziokratie für projekte, organisationen, gemeinschafen - die neue welt kreieren
+ newsletter: veranstaltungen, informationen, werbung: angebote von kulturell kreativen

sich selbständig und unabhängig machen - regionale wirtschaftskreisläufe fördern
der einfachste einstieg - unser gemüse-abo in winterthur: stadtlandnetz.ch
permakultur schweiz - hier der trailer 4 min.
club der autofreien
transition town winterthur
transition-initiativen.de     D/A/CH
ernährungssouveränität

fische


highlights


Willkommen in der multipolaren Welt

Haben Sie es mitbekommen? Die Welt ist jetzt eine andere. Sie haben ein Stück bedeutender Zeitgeschichte erlebt. Dabei haben Sie als einfacher Bürger mit einiger Wahrscheinlichkeit nichts davon mitbekommen. Sie gehen wie gewohnt zur Arbeit, fahren wie gewohnt einkaufen, schauen wie gewohnt die Abendnachrichten. Alles ist beim Alten. Dabei leben Sie bereits in einer anderen Welt. Gleich erleben Sie die Geburtsstunde der multipolaren Welt. Eine Geburt ist lang und antrengend, also decken Sie sich mit Geduld ein. Dieser Artikel knüpft nahtlos an „Syrien: Die Masken sind gefallen“ an. Kürzestzusammenfassung: Die USA haben sich als Unterstützer und Väter des Terrorismus derart offenbart, dass Russland dazu übergegangen ist, die USA offen der Terroristenunterstützung zu beschuldigen.

hier ein text aus dem kommentarbereich, der es sehr gut auf den punkt bringt: konkurrenz oder kooperation?

ped43z sagt:  15. Oktober 2016 um 10:59

Zuvor, danke nochmal Analitik, für diese tolle Analyse, die wertvolle Erkenntnisse vermittelt und trotzdem zur Diskussion anregt. Was mir beim Lesen Ihres Artikels endgültig klar geworden ist, das ist der unschätzbare Wert von Primärquellen. Das werde ich für mich zukünftig noch stärker berücksichtigen. Und wie wertvoll der Blick herauf ist: Was haben Politiker zu einem Thema gesagt und wie haben die Medien darüber berichtet. Über diesen Weg rückt die Analyse mehr an die Menschen heran, man erfährt wie sie ticken und kann aus ihren Verhaltensmustern erahnen, wie sie bestimmte Situationen für sich verarbeiten (werden). Man lernt die Komplexität des Systems hinter ihnen kennen und damit die Komplexität des Denkens der Vertreter, ihres Zwiespalts, ihrer Überforderung. Das für eine Analyse zu nutzen, haben Sie hier vorbildich – und zur Nachahmung empfohlen – demonstriert. Den Titel “Willkommen in der multipolaren Welt“ haben Sie elegant gewählt, sagt er doch nicht, dass es eine solche Welt zuvor nicht gab. Der Weg in diese Welt wurde genau zu jenem Zeitpunkt begonnen, als zur Jahrtausendwende die USA ihr Konzept der unipolaren Welt (Full Spetcrum Dominance) voll ausreizten. Sie haben mit der dazu gehörigen Politik den Druck auf die Welt erhöht, genau ihr selbst überhebendes, in Ignoranz und Arroganz verharrendes Weltbild nicht mehr als für die Welt Gültiges zuzulassen. So dramatisch die Kosten des Erhalts „Der einzigen Weltmacht“ für die Menschen waren, so wertvoll ist die glasklar daraus zu schließende Erkenntnis, dass „Die einzige Weltmacht“ im Sterben liegt. Nicht die USA, nicht ihre Menschen, aber ihr schräges Bild, das Gute per se zu sein und wie Gottvater über die Welt zu wachen. Im dialektischen Sinne sind die offen gelegten fatalen Fehler eines hegemonistischen Systems mehr als augenfällig. Das „Experiment“ hat ergeben, dass ein anderes System getestet werden muss. Nun stehen Herrscharen von Nutznießern dieses Systems mit ihrem Opportunismus, ihrer in Stein gemeißelten Ideologie, ihren Schwarz-Weiß-Bildern, vor der Herausforderung, das zu begreifen. Und dazu gehören nicht nur die „Großen“ der Welt, sondern auch wir. Das ist eine anspruchsvolle Aufgabe. Aus meiner Sicht kommt die mulitpolare Welt auf leisen Sohlen daher, was auch völlig verständlich ist, denn es ist – bisher und möge es so bleiben – ein friedlich kooperatives Konzept. Das macht um so mehr Mut, weil ja trotzdem in den Köpfen der Menschen die Matrix des Kapitalismus tief verankert ist. Wir brauchen also eine mulitpolare Welt dringend, um die Problem der Menschheit überhaupt angehen zu können. Und wir brauchen sie, um die Möglichkeit eines Änderns der Matrix zu ermöglichen. Insofern bin ich von den russischen Spitzenpolitikern schlicht fasziniert, sie sind ein Glücksfall für die Welt und gerade die westeuropäischen Eliten sollten sich langsam klar werden, dass es einen solchen Glücksfall vielleicht so schnell nicht wieder gibt. Man muss das ja alles auch im Kontext der wirtschatlichen und politischen Probleme sehen, die Russland im eigenen Land trotzdem hat. Ich liebe den Vergleich zwischen kooperativen Spielen und konkurrierenden Spielen. JEDES Spiel an sich kann auf beide Weisen praktiziert werden. Das teilweise Skurrile am aktuellen Politik-Spiel auf der Weltbühne ist das Erscheinen von Teilnehmern (des Spieles Politik) mit völlig qualitativ unterschiedlichen Herangehensweisen an Politik. Daher auch meine Ansicht, dass Begriffe wie „Kräftemessen“ oder „Eskalation“ oder „Machtpoker“ nicht so recht das abbilden, was wir seit ein paar Jahren erleben, warum? Die USA sehen Russland als Konkurrenten, übrigens sehen sie auch China als Konkurrenten, ja sogar Deutschland und Frankreich. Sie sehen alle als Konkurrenten. Sie betreiben das politische Spiel als ein konkurrierendes Spiel. Konkurrenz gebietet geradezu, dass es letztlich nur einen Sieger geben kann. Das ist nichts anderes, als das, was im Prinzip des Hegemonismus verankert ist. Auch Deutschlands Politik ist hegemonistisch, auch Frankreichs. Solch eine Politik ist aber natürlich pathologisch. Sie muss unehrlich sein, sie muss tricksen, hintertreiben. DE und FRA erkennen natürlich im Machtspiel ihrer (schwächere) Position und ordnen sich unter. Herrschen und Unterwerfen, ein pathologisches Prinzip. So funktioniert das Spiel. Alles was möglich ist, wird getan. Daher ist Moral und Ethik auch nur Werkzeug im Spiel, muss es sein. Derzeit prüfen die Westeuropäer ihre Rollen als Vasallen der USA. Meine Frage dazu: Ist das eine andere Politik? Und? Welches Spiel ist das Russlands? Russland ist nicht die auferstandene Verkörperung des Guten. Russland hat auf der geopolitischen Bühne nur einfach ideale Voraussetzungen, um ein kooperatives Politik-Spiel zu betreiben. Das Land hat alle Ressourcen, es hat die Menschen, es hat Technologien, Fläche. Dieses Land kann sich derzeit (und in naher und mittlerer Zukunft) selbst genügen. Es kann seine Probleme im Innern lösen und sein Kapitalismus kann im Innern noch eine ganze Weile expandieren – und na ja – vielleicht besinnen die Menschen sich ja so langsam auf was besseres, z.B. den Ersatz von wirtschaftlicher Konkurrenz als Gesellschaftsentwurf durch kooperatives Wirtschaftssystem. Denn das kooperative Spiel zeigen zunehmend Spitzenpolitiker Russlands, Chinas, des Iran (meine bescheidene Sicht). Deshalb nennt Russland die USA einen Partner. Es weist darauf hin, dass es Politik nur als kooperatives Spiel anerkennt und sagt: „Wir nehmen Verantwortung wahr, wir halten uns an das Völkerrecht, wir kommunizieren mit euch, wir halten uns an Vereinbarungen. Und als Partner die wir beide sind, gehen wir davon aus, dass ihr das auch tut! Wenn ihr es nicht tut, dann weisen wir alle darauf hin, aber wir leben hier nicht das Prinzip des So du mir, so ich dir. Es gibt für uns alle in dieser globalisierten Welt derzeit keinen besseren Weg als Kooperation, also gehen wir ihn. Aber wir sind nicht naiv. Wenn ihr uns angreift, werden wir uns zu wehren wissen. Auch diesbezüglich könnte ihr auf unsere Verlässlichkeit zählen. Versucht es nicht erst, ihr schiebt damit nur eure eigenen Probleme vor euch her, wir wissen das.“ Das Credo: „So ist eben Politik“ – Betrügen, Intrigieren, Lügen, Hintergehen; es gilt nicht mehr. Denn es ist nur eine Form von Politik. Aber es gibt eben auch eine ehrliche, offene, kooperative, Vertrauen schenkende und Verantwortung wahr nehmende Politik. Eine solche Politik ist auch empathisch. Sie schenkt die Gabe des Verstehens. So interpretiere ich Russlands Politik der Gegenwart. Die Russen haben jeden, wirklich jeden Schritt, gerade in Bezug auf Syrien, mit dem Völkerrecht gekoppelt, mit der UN und dem Sicherheitsrat besprochen und sich akribisch an Vereinbarungen gehalten – und das immer und immer wieder nach draußen kommuniziert. Sie hätten die Möglichkeit eines Alleinganges in Syrien gehabt, das halte ich für sehr realistisch. DAS wäre die Eskalation gewesen. Erinnert sich der Leser an die Diskussionen in vielen Blogs, die sich lieber gestern als heute gewünscht hätten, dass die Russen es den Gegnern Syriens mal so richtig zeigen? Immer wieder wurde Russland, wenn es Waffenstillständen zustimmte, ja sie selbst vorantrieb, Schwäche vorgeworfen. Schwäche ja, aber nur im Kontext eines konkurrierenden Spieles!. Das ist eben die große Frage, ob es sinnvoll ist, Testosteron-geschwängert die eigenen Vorstellungen umszusetzen – und sich dabei gut zu fühlen. Oder eben mit Verstehen, Geduld und viel Arbeit einen echten Konsens, einen positiven Extrakt aus den verschiedenen Ausgangsvorstellungen zu gewinnen – und sich dann aber mit dem Anderen dauerhaft viel besser zu fassen. Zusammenfassend möchte ich sagen: Russland eskaliert gar nichts. Die Russen setzen konsequent ihre Politik fort und helfen damit der US-Politik ungemein. Alles was die Russen in den vergangenen Jahren gegenüber der „Einzigen Weltmacht“ zugesagt, versprochen haben, das haben sie eingehalten. Und das tun sie heute weiterhin, sie sind niemals wortbrüchig gewesen. Und die Hand, auf die schon so oft geschlagen wurde, sie bleibt ausgestreckt. Russlands Politik ist ein Glücksfall und ich wünsche uns allen, dass wir das Beste draus machen.

Herzliche Grüße an alle, ped43z

PS: Bsp. für konkurrierende Politik (Marke Schumpeter und das über konkurrierende Spiele betriebene Prinzip von Macht und Herrschaft, siehe hier

Zombiefutter


 
die anderen zehn teile findest du in der rubrik anasysen..

Tagebuch des Wandels der Weltordnung #11
Der Preis des Rangverlustes
von Thierry Meyssan  Damaskus (Syrien)
Washington versucht seine Position zu halten, ohne den Dritten Weltkrieg
auszulösen. Aber das gesteckte Ziel scheint unhaltbar. Moskau bietet
Washington einen Ausweg in Syrien und im Jemen an. Aber falls die
Vereinigten Staaten diesen Weg einschlagen, müssten sie einige ihrer
Verbündeten aufgeben.
 

Angriff auf den Dollar:
Russland erwägt erstmals Anleihen in Yuan

Moskau erwägt, erstmals Anleihen in der chinesischen Währung Yuan aufzulegen. Damit würde der Dollar im globalen Währungskrieg erheblich in die Defensive gedrängt. Russland erwägt angesichts der westlichen Sanktionen erstmals eine Schuldenaufnahme in Yuan zum Stopfen von Haushaltslöchern. Sein Land könne dabei über die Ausgabe von Anleihen (OFZ) umgerechnet rund eine Milliarde Dollar in der chinesischen Währung einnehmen und dann in Rubel tauschen, sagte Konstantin Wischkowski, Leiter des Schulden-Managements im Moskauer Finanzministerium, der Nachrichtenagentur Reuters am Freitag. ... Russland ist mittlerweile bei den Ländern mit den größten Goldbeständen auf Rang 6. 1.208, 23 Tonnen Gold hält die russische Zentralbank nach den neuen Käufen der vergangenen Monate vor. Obwohl Russlands Wirtschaft strukturell schwach ist, sind die monetären Grundlagen des Landes solide. Die Schuldenquote des Landes ist niedrig. Der Goldanteil an den Devisenreserven beträgt zehn Prozent. Das Haushaltsdefizit lag im November bei zehn Milliarden Dollar und damit deutlich unter ein Prozent des BIP, berichtet das Mises Institute. Die Armutsquote sank von 35 Prozent im Jahr 2001 auf zehn Prozent im Jahr 2010. Die Mittelschicht wird verschiedenen Schätzungen zufolge bis zum Jahr 2020 auf 86 Prozent der Bevölkerung anwachsen. ... Zu den Verlierern einer russischen Anleihe in Yuan würden auch die großen angelsächsischen Banken zählen. Vor allem aber würde Russland damit ein Zeichen setzen, dass der Widerstand gegen den Dollar als Waffe tatsächlich massiv wird: Zuletzt hatten sich französische Abgeordnete zu Wort gemeldet und der US-Regierung Erpressung vorgeworfen, weil die US-Justiz europäische Firmen bestrafe, um die Staatskasse zu füllen.


 

Mysteriöse Todesfälle im Umfeld von Hillary Clinton
https://www.youtube.com/watch?v=zbQbq4I4KWk
| 12.10.2016 | www.kla.tv/9150

Veröffentlicht am 12.10.2016 ► Am 8. November 2016 wird der US-amerikanische Wahlkampf mit der Wahl des neuen Präsidenten bzw. der Präsidentin enden. ✓ http://www.kla.tv/9150 Wie alle Präsidenten zuvor, zeigen sich auch Hillary Clinton und Donald Trump dem Wählervolk mit Samtpfoten und versprechen geradezu den Weltfrieden. Dass dies nichts mit der Realität zu tun haben dürfte, zeigt zumindest die Vorgeschichte von Clinton. WICHTIGER HINWEIS: Solange wir nicht gemäss der Interessen und Ideologien des Westens berichten, müssen wir jederzeit damit rechnen, dass YouTube weitere Vorwände sucht um uns zu sperren. Vernetzen Sie sich darum heute noch internetunabhängig! http://www.kla.tv/vernetzung Sie wollen informiert bleiben, auch wenn der YouTube-Kanal von klagemauer.tv aufgrund weiterer Sperrmassnahmen nicht mehr existiert? Dann verpassen Sie keine Neuigkeiten: http://www.kla.tv/news

lichtblicke


 

Boxenstopp:
Rainer Rupp über den US-Präsidentschaftswahlkampf
Veröffentlicht am 15.10.2016 Die beiden unbeliebtesten Menschen in den USA kämpfen aktuell um das Amt des Präsidenten, Hillary Clinton und Donald Trump. Während Trump noch nie ein politisches Amt innehatte, bisher vor allem als Baulöwe und TV-Star seine Brötchen verdiente, hat Hillary als Frau des Ex-Präsidenten, Bill Clinton, in der ersten Amtszeit von Barack Obama das Außenministerium geleitet. Beide sind Machtmenschen, nur das Hillary mehrfach bewiesen hat, dass sie bereit ist, über Berge von Leichen zu gehen, wenn es der Karriere dient. Um so erstaunlicher ist es, dass die Presse in Deutschland Trump als neue Gefahr für die ganze Welt verkauft. Trump ist der Dieter Bohlen der USA. Ein Sprücheklopfer, der dem Establishment trotzt. Seine Popularität erklärt sich vor allem aus dem Umstand, dass 40% der US-Amerikaner der politischen Kaste vollkommen misstrauen und lieber einen völlig unerfahrenen Self-Made-Man im Amt sehen wollen, als einen weiteren Strippenzieher des korrupten Washingtons. Trump oder Hillary kann Deutschland nicht egal sein, denn die BRD ist in die Außen- und Wirtschaftspolitik der USA massiv eingebunden. Wir sind NATO-Mitglied und waren über Jahrzehnte Frontlinie im Kalten Krieg. Was kommt auf uns zu, wenn Trump ins Weiße Haus zieht? Hat der Mann politische Berater, die Deutschland und Europa gut tun würden? Im Gespräch mit dem Publizisten, Ökonomen und NATO-Spezialisten, Rainer Rupp, erfahren wir mehr über Donald Trump als in zwei Jahren Mainstream-Berichterstattung - mit oder ohne GEZ. Trump will die US-Truppen im Ausland maximal abbauen. Er ist gegen TTIP, NAFTA und hat vor, die Wall Street wieder an die Kette zu legen, die FED zu entmachten und er will nicht automatisch den NATO-Bündnisfall ausrufen, nur weil ein Zwergstaat in der Peripherie sich bedroht fühlt. Mit diesen Plänen tritt Trump ziemlich mächtigen Menschen auf die Füße. Ob er es lebend ins Weise Haus schafft, ist nicht sicher. Cabrio fahren in Dallas würden wir nicht empfehlen.
hier zeigt sich einmal mehr wer der agressor ist..
Einseitige Feuerpause in Aleppo

Nachdem die vom russischen Generalstab gestern für Donnerstag verkündete achtstündige Feuerpause in den umzingelten Terroristengebieten Aleppos von UNO und EU als nicht ausreichend kritisiert worden war und zur Lieferung humanitärer Hilfe mindestens zwölf Stunden Feuerpause gefordert wurden, erklärte der russische Verteidigungsminister am heutigen Dienstag Morgen überraschend die sofortige Einstellung aller Luftangriffe in den umzingelten Terroristengebieten Aleppos bis zum Donnerstag.



 

Syrien /
Lagebericht der Friedensdelegation

Das nenne ich Berichterstattung. Die Delegation war im Land, und sie hat jede Gelegenheit benutzt um mit jeder denklichen Sparte von Syrern zu sprechen. Sehr informativ. Mich beeindruckt Eines besonders: Offenbar ist der Mehrzahl der Syrer bewusst, dass sie gespalten werden sollen, auf dass sie sich selber untereinander zerfleischen, klassischerweise Muslime gegen Christen. Und sie sagen: „Nein“. „Wir sind Syrer. Syrer sind wir, und gemeinsam kämpfen wir für unsere angestammten Rechte.“


Frühkindliche Prägungen und die Auswirkungen auf Mensch und Gesellschaft

Im Zuge eines Fimprojekts bei dem Filmemacher Andre Schuster und Bastian Barucker mit mir einige Tage im Doné, inmitten der Kastanienwälder im Tessin, verbrachten, wurden einige Interviews im Bezug zu meinen Erfahrungen in 35 Jahren Gefühls- und Körperarbeit und zum Thema frühkindliche Prägungen und die Auswirkungen auf Mensch und Gesellschaft, gedreht. Mehr darüber auf Youtube oder hier: http://gefuehls-und-koerperarbeit.de/index.php/filmprojekt

Auch mein Vortrag von Ende September 2016 im Berliner Geburtshaus am Treptower Park ist nun als Video im Internet zu sehen  – eine Gelegenheit, ihn mit anderen zu teilen. Ihr findet das Video unter folgendem Link:

Hagen Grell:
Sind die Eliten zu stark oder der Widerstand zu schwach?

https://www.youtube.com/watch?v=QrZRrLTonTs



Einfach und sicher soll sie sein, die neue
Komplementärwährung «Coopek» © cc

Komplementärwährung für ganz Frankreich lanciert
http://www.infosperber.ch/Artikel/Wirtschaft/Coopek-Alternativwahrung-fur-ganz-Frankreich-lanciert

Baptiste Giraud / 18. Okt 2016 - Der in Südfrankreich lancierte «Coopek» ist eine digitale Währung und erlaubt auch, Kredite zu gewähren. Die neue Währung war zunächst nur für den lokalen Gebrauch gedacht, doch nun kann sie in ganz Frankreich verwendet werden. «Eine lokale Beschränkung genügt nicht, um Investitionen zu tätigen und Projekte zu finanzieren», erklärt Gérard Poujade, der Initiator des Projekts. Rund dreissig lokale Komplementärwährungen sind in Frankreich schon im Gebrauch, andere sind in Vorbereitung. Da könnte die Ausweitung des Coopek aufs ganze Land der alternativen Wirtschaft einen kräftigen Schub verleihen.


TV-Tipp: Der Traum vom großen Teilen

TV-Tipp: Der Traum vom großen Teilen

Teilen, das neue Wirtschaften. So können Probleme weltweit gelöst werden, sagen die Befürworter der Share Economy. Tauschbörsen und Leihportale sind beliebt wie nie. Tanja Reinhard und Jörg Laaks treffen in ihrer Reportage „Anfänger“ wie Steffi und Martin Schleitthof, die ihren

Weiterlesen ›

Wie eine Frau eine Gesetzesentwurf stoppte

Wie eine Frau eine Gesetzesentwurf stoppte
Es war absurd: Getrennt lebenden Eltern mit Hartz-IV-Bezug sollte Geld gestrichen werden. Ihnen drohte eine Kürzung für die Tage, an denen ihre Kinder mit dem anderen Elternteil zusammen sind. Als sie die Meldung las, wollte Anna Petri-Satter etwas dagegen tun


permakultur news


 
Repair Café – Reparaturkultur fördern
http://www.konsumentenschutz.ch/repaircafe/

1610_Logo_1CHReparaturtag

Am Samstag, 29. Oktober 2016 findet in der Schweiz eine Premiere statt: Der erste Schweizer Reparaturtag wird durchgeführt. An diesem Tag öffnen dank der Koordination der Stiftung für Konsumentenschutz (SKS) zahlreiche Reparaturveranstaltungen aus der ganzen Schweiz ihre Werkstatt. Über 25 Reparatur-Initiativen und Repair Cafés haben in der Deutschschweiz ihre Teilnahme zugesichert. Weitere Repair Cafés finden in der Welschschweiz und im Tessin statt. Die SKS rechnet damit, dass am Reparaturtag rund tausend defekten Gegenständen ein zweites Leben geschenkt werden kann. Die Repair Cafés werden den ersten Schweizer Rekord im ehrenamtlichen Reparieren aufstellen. Gemessen wird der Rekord einerseits an der Menge der reparierten Gegenstände, andererseits an deren Gewicht. Diese Repair Cafés machen mit:
http://www.konsumentenschutz.ch/repaircafe/


 
http://www.effekt.dk/work#/regenvillages/" title="Autarkes Öko-Dorf ReGen Village | Quelle: http://www.effekt.dk/work#/regenvillages/" class="jrMediaPhoto">
So könnte das Wohnen der Zukunft aussehen. In den Niederlanden startet der erste Pilotversuch eines Öko-Dorfes, das ein autarkes Leben mit eigener Strom- und Lebensmittelversorgung möglich machen soll. Wir...

 Das Wunder von Mals

Das Wunder von Mals

Ganz Südtirol wird von Apfel-Monokulturen überrollt. Ganz Südtirol? Nein. Eine Handvoll mutiger Vinschger wehrt sich mit einem Feuerwerk der Ideen gegen die Lobbies der industriellen Landwirtschaft! 2014 fand eine eine richtungsweisende Volksabstimmung statt: Die Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Mals

Weiterlesen ›

 

Menstruationstasse: die müllfreie Alternative zu Tampons und Binden


Die Menstruationstasse ist inzwischen die beliebteste Alternative zu Tampons und Binden. Utopia zeigt, wie sie funktioniert, wie gut sie ist und wo man sie kaufen kann.
Hier weiterlesen
 

Einfaches Rezept für eine herbstliche Kürbissuppe


Du suchst nach einem Rezept für eine leckere Kürbissuppe? Dieses Rezept stammt aus dem Utopia-Team und ist nicht nur köstlich und günstig, sondern auch schnell zubereitet.
Zum Rezept
 

Daunen: Was sind die Zertifizierungen wert?

Daunen sind ein tierisches Produkt – und Tierleid ist in der Industrie weit verbreitet. Zertifizierungen und Standards versprechen Orientierung, doch halten sie das Versprechen auch?
Hier weiterlesen
 

Dieser Supermarkt baut selbst Gemüse an


„Von hier für hier“ steht draußen am Supermarkt geschrieben. Ein Berliner Groß-Supermarkt baut selbst Gemüse an und gibt damit dem Begriff „regionales Essen“ eine neue Dimension.
Zum Video
 

Bestenliste: Die besten Öko-Waschpulver

  Bio-Waschmittel kommen im Gegensatz zu konventionellen ohne optische Aufheller, synthetische Duft-, Farb- und Konservierungsstoffe aus.
Zur Bestenliste
 
 

 


veranstaltungen


Einladung Läbesschuel-Apéro mit Minizirkus am 28. Oktober
Guten Tag
Dies ist eine herzliche Einladung für unseren Läbesschuel-Apéro mit kleiner Werkaufführung unserer Zirkusprojektwoche und Fotos unserer ersten Läbesschuel-Wochen. Am Freitag, 28. Oktober 2016 um 18:00 in der Terra Nova, Kulturzentrum.
Mit lieben Grüssen
Die Läbesschuel-Schüler/innen und das Läbesschuelteam
 
PS: Alle interessierten Menschen sind herzlich eingeladen. Die Einladung darf gerne weiter geleitet werden. Anmeldung bitte unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder SMS 077 454 8 454- das hilft uns bei der Planung des Apéros. Spontan dazu kommen ist auch erlaubt.
 

Breaking the Silence

Freitag, 11. November 2016, 19.30 Uhr in der reformierten Kirche Bülach

Israelische Soldaten brechen ihr Schweigen. Sie erzählen von ihren Erfahrungen beim Einsatz im besetzten Palästina.

Originalberichte und Podiumsgespräch mit Christine Voss und Jochi Weil

Flyer hier..


termine
schwerpunkt schweiz

 

20.10.16 Thun: Vortrag von Monika Brunschwiler "Haben wir eine 2. Fichenaffaire ?" Türöffnung 19:30 Vortragsbeginn 20:00 Eintritt frei, mit Kollekte Anmeldung empfohlen unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!Wir treffen uns wie gewohnt im Gasthof zum Lamm in Gwatt. Wer vorgängig feines, regionales Essen geniessen möchte, ist ab 18.00 Uhr herzlich willkommen.  Das Team vom "Gasthof zum Lamm" ist dir dankbar für eine Reservation. Telefon Nr. 033 334 30 20 Bis bald, es grüßt dich herzlich das Team Ciné12 cine12
iccjv
aerdele

22./23.10.16 Forch: Das grosse Feuervogel Elemente-Erlebnisfest Samstag: 10-22 Uhr, Sonntag: 10-16 Uhr; auf dem Gelände vom Pfadiheim Wassberg in Forch/ZH. Das Feuervogel-Elemente Fest 2016 zeigt die Vielfalt der Natur- und Erlebnis-pädagogik. Ein Wochenende eintauchen in der Natur! Website.. 

22.10.16 Zürich: Transition Zürich Herbstfest ab 16 Uhr @ Wandellust, Zollikerstrasse 74, Davor findet der El Comedor Lebensmittel Lagerverkauf statt: 14-16 Uhr Kommt und kauft ohne schlechtes Gewissen ;-)

1610_Logo_1CHReparaturtag
29. Oktober 2016: Der erste Schweizer Reparaturtag.
An diesem Tag öffnen dank der Koordination der Stiftung für Konsumentenschutz (SKS) zahlreiche Reparaturveranstaltungen aus der ganzen Schweiz ihre Werkstatt. Über 25 Reparatur-Initiativen und Repair Cafés haben in der Deutschschweiz ihre Teilnahme zugesichert. Die SKS rechnet damit, dass am Reparaturtag rund tausend defekten Gegenständen ein zweites Leben geschenkt werden kann. Diese Repair Cafés machen mit..

5.11.16 Bern: Permakultur Schweiz - Kooperationstag um 14 Uhr  Projekte, Regiogruppen und Fachwissen austauschen. Der Tag soll dem Austausch, aber auch den Entscheidungen (Generalversammlung) und dem Feiern (Konzert) dienen!  Mehr Infos und Ablauf>>

5.11.16 Zürich: TTIP – Ausbau oder Abbau der Konsumentenrechte; 14:00 - 16:00 Uhr Untere Zäune 19 (Parterreraum der Christengemeinschaft) Seminar mit Udo Herrmannstorfer über das TTIP Eintritt frei. Freier Unkostenbeitrag (Richtpreis: Fr. 20.--) Anmeldung nicht erforderlich, aber erwünscht (damit wir entsprechend den Saal vorbereiten können). Udo Herrmannstorfer, Unternehmensberater und Dozent für Wirtschafts- und Sozialgestaltung. Leitung des Instituts für zeitgemässe Wirtschafts- und Sozialgestaltung, Dornach (CH). Buchautor «Scheinmarktwirtschaft»
Veranstalter: Konsumenten Verband

 
08.11.2016, St. Gallen: „Illegale NATO-Kriege“ mit Daniele Ganser-- 20:00 Uhr, Rösslitor Bücher, Multergasse 1-3 https://www.danieleganser.ch/naechste_vortraege.html
 
09.11.2016, Bern: „Illegale NATO-Kriege“ mit Daniele Ganser – 20:00, Buchhandlung Stauffacher, Ryffligässchen 8 https://www.danieleganser.ch/naechste_vortraege.html
09.11.2016, Bern:  Veranstaltungen zu „Illegale NATO-Kriege“ mit Daniele Ganser – 20:00, Buchhandlung Stauffacher, Ryffligässchen 8

9.11.16 Winterthur: „Der Panama Skandal“ Weltweit Rücktritte von Politikern. Kleinlautes aus der Schweiz. Tür: 19h Filmbeginn: 19h15 Ort: Bäumli-WG-Saal, Rychenbergstrasse 179, Winterthur (7 Min. ab Bahnhof Winterthur mit Bus Nr. 10 (18h48 oder 19h03, Richtung Oberwinterthur, Abfahrtskante G, wenn Du bei der grossen Treppe hochkommst gerade links) bis "Bäumliweg", dort gleich das kleine geteerte Strössli hochlaufen zum grossen grünlichen Haus, www.baumli-saal.ch)

9.11.16 «Zürich isst» von 16 - 20 Uhr in der Kantine Hermetschloo in Zürich. Was können wir tun, um den Ernährungsraum Zürich nachhaltiger zu gestalten? Wie kann die nachhaltige Ernährung gefördert werden? Welche Ziele können wir gemeinsam formulieren? Die Veranstaltung bietet Ihnen die Möglichkeit, Ihre Themen und Ideen einzubringen und diese in einer offenen Diskussionsrunde gemeinsam weiterzuentwickeln. Bitte melden Sie sich bis zum 30. September über diesen oder den im Programm aufgeführten Link an oder ab. Tel. 043 317 10 07 (Mo, Di, Do von 9-17 Uhr) Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


 prognosen


cc


krieg und frieden


Offensive zur Befreiung Mossuls von ISIS hat begonnen

Gerüchte um Teilabzug von Terroristen
aus Ost-Aleppo verdichten sich

In den letzten Tagen aufkommende Gerüchte, einige der sich im Osten der Metropole Aleppo aufhaltenden Terroristen hätten ihrem Abzug aus der Stadt zugestimmt, haben sich mit Meldungen, denen zufolge bereits UN-Mitarbeiter und Busse vor Ort im Bezirk Bustan Al-Qasr seien, um eine unmittelbar bevorstehende Evakuierung von Terroristen aus Aleppo zu begleiten, am Samstag verdichtet.


„Moderate“ Terroristen ermorden mehrere Kinder in Aleppo

Am heutigen Donnerstag gegen acht Uhr morgens haben von der sogenannten „westlichen Wertegemeinschaft“ unterstützte „moderate“ Terroristen durch wahhlosen Artilleriebeschuss von unter Regierungskontrolle stehenden Gebieten in der syrischen Metropole Aleppo mehrere, RT zufolge mindestens fünf, Kinder auf dem Schulweg ermordet und weitere verletzt.


"Versehentlicher" US-Angriff auf syrische Euphrat-Brücken
"Versehentlicher" US-Angriff auf syrische Euphrat-Brücken

 Die Koalition gibt zu, eine Trauerzeremonie in Sanaa bombardiert zu haben
Die Koalition gibt zu, eine Trauerzeremonie in Sanaa bombardiert zu haben


analysen


 

13. AZK - Die Angst vor dem Islam -
Mag. Amir Muhammed Adiib Zaidan (Syrien)
https://www.youtube.com/watch?v=_wyq2v0jzUQ
Veröffentlicht am 13.10.2016 AZK ist jetzt auch auf Twitter! Für Infos und News rund um die Veranstaltungen und Referate heute noch folgen: https://twitter.com/AntiZensur Am 01.10.2016 fand die 13. AZK Konferenz statt und begeisterte live 3000 Menschen! Alle Beiträge auf
 
das ist mir nun doch zu schönfärberisch. laut rainer rothfuss fordern alle vier islamische rechtsschulen die todesstrafe für moslems, die vom islam zu einer anderen religion konvertieren. auch die faschistischen elemente des islams werden ausgeblendet.
 

 
der ideologische hintergrund des IS: der faschismus der moslembruderschaft - zur geschichte des islam. der ursprung des faschismus in deutschland und italien ist jedoch der satanismus der logen in USA/deutschland/england. das fehlt in seier analyse.
 
Hamed Abdel Samad - Der islamische Faschismusm
29.774 clicks 20.10.2014
Der Islamismus entstand parallel zum italienischen Faschismus und zum Nationalsozialismus. Sein faschistoides Gedankengut reicht allerdings weit zurück – es ist bereits im Ur-Islam angelegt. Hamed Abdel-Samad schlägt in seiner Analyse einen Bogen von den Ursprüngen des Islam bis hin zur Gegenwart. Ein provokantes Buch, dessen Thesen Hamed Abdel-Samad eine Mord-Fatwa einbrachten.


Der Schlächter
Chef der Kämpfer in Ost-Aleppo kein Syrer ist.
Es ist Scheich Abdullah al-Muhaysini (Foto),
der oberste Richter des Scharia-Gerichtes
der Eroberungsarmee (Jaish al Fatah)
 
 
Wer lebt und kämpft in Ost-Aleppo?
http://www.voltairenet.org/article193657.html

Während die westlichen Staaten und der Generalsekretär der UNO 250 bis 300.000 Einwohner aufrufen sprechen die syrischen Autoritäten von 25 - bis 30.000 Einwohnern. Wer sagt die Wahrheit? Während die westlichen Staaten und der Generalsekretär der UNO versichern, dass die Kämpfer vor Ort syrischer Nationaliät, moderat sind und sich für die Demokratie schlagen, haben die Kameras von Russia Today in dieser Zone die Anwesenheit der Flaggen von Al-Kaida und Daesh gezeigt. Zumal Niemand in Abrede stellt, dass der aktuelle Chef der Kämpfer in Ost-Aleppo kein Syrer ist. Es ist Scheich Abdullah al-Muhaysini (Foto), der oberste Richter des Scharia-Gerichtes der Eroberungsarmee (Jaish al Fatah). Diese letztere ist eine Koalition die offiziell Mitglieder von Al-Kaida enthält. Sie wird gebildet von Djihadisten aus dem Ausland, in erster Linie Saudis, Kuweitis, Tunesier, Russen und Chinesen und nur einigen wenigen syrischen Kollaborateuren. In seinen Reden bezeichnet der saudische Scheich Abdullah al-Muhaysini den Feind. Nach seiner Ansicht sind alles Schiiten ob sie Zwölferschiiten (größte Untergruppe der Schia) sind oder nicht. (d.h. nicht nur iranische Schiiten und libanesische Hisbollah, sondern auch Alawiten und Drusen). Bei zahlreichen Gelegenheiten hat er dazu aufgerufen sie alle zu massakrieren, Frauen und Kinder inclusive. Am 18. September 2015 mitten in der Zeit der "Einstellung der Kampfhandlungen" nachdem gerade 200 Zivilisten mit Hilfe der russischen Truppen aus Ost-Aleppo flüchten konnten, hat das Scharia-Tribunal der Eroberungsarmee angekündigt, dass jeder Bewohner Ost-Aleppos - ohne Rücksicht auf Alter oder Geschlecht - der versuchen sollte das Gebiet, welches sich in der Hand der Regierungstruppen befindet, zu erreichen, erschossen werde. Etwa 40 Personen sind in der Tat daraufhin von Scharfschützen ermordet worden, als sie zu fliehen versuchten. Genau DAS nennt der französische Präsident, Francois Holland einen "moderaten syrischen Führer". Übersetzung  Ralf Hesse


einer der besten geopolitischen analytiker ist thierry meyssan vom voltairenet.org
Tagebuch des Wandels der Weltordnung 
 
Tagebuch des Wandels der Weltordnung #12
Auf der Suche nach dem Sündenbock
von Thierry Meyssan Damaskus (Syrien)
In Berlin haben Deutschland, Frankreich, Russland und die Ukraine versucht, einen Ausweg aus dem ukrainischen und dem syrischen Konflikt zu finden. Allerdings bestehen aus russischer Sicht die Blockierungen nur, weil das Ziel der Vereinigten Staaten nicht die Verteidigung der Demokratie ist, die sie geltend machen, sondern die Verhinderung der Entwicklung Russlands und Chinas durch die Unterbrechung der Seidenstraßen. Moskau ist im Besitz der konventionellen Überlegenheit und hat alles getan, um den Nahen Osten und Osteuropa miteinander zu verbinden. Dadurch ist es ihm gelungen, die Verlängerung der Waffenruhe in Syrien gegen die Aufhebung der Blockade der Minsker Vereinbarungen einzutauschen. Washington hingegen versucht beständig, seine Schuld auf einen seiner Verbündeten zu schieben. Nachdem die CIA bei der Türkei gescheitert ist, versucht sie es nun mit (...)
 
Tagebuch des Wandels der Weltordnung #11
Der Preis des Rangverlustes
von Thierry Meyssan  Damaskus (Syrien)
Washington versucht seine Position zu halten, ohne den Dritten Weltkrieg auszulösen. Aber das gesteckte Ziel scheint unhaltbar. Moskau bietet Washington einen Ausweg in Syrien und im Jemen an. Aber falls die Vereinigten Staaten diesen Weg einschlagen, müssten sie einige ihrer Verbündeten aufgeben.
 
 
Tagebuch des Wandels der Weltordnung #10
"Wirtschaftliche Sanktionen" oder
Wirtschaftskrieg der Bankiers
 
von Thierry Meyssan Damaskus (Syrien)   Die Vereinigten Staaten und der Europäischen Union haben einen Krieg gegen Syrien, gegen den Iran und Russland ins Leben gerufen, der nicht seinen Namen sagt, nämlich den der "wirtschaftlichen Sanktionen." Diese sehr gefährliche Taktik hat in den 1990er Jahren mehr als 1 Million Iraker das Leben genommen, ohne den geringsten Verdacht der westlichen Öffentlichkeit zu erwecken. Diese Taktik wird nun systematisch gegen Staaten umgesetzt, die sich weigern, sich der unipolaren Weltordnung zu unterwerfen. ... Die derzeit härtesten Sanktionen sind jene gegen Syrien. Ein für das Amt des Koordinators der Vereinten Nationen in Syrien unternommener Bericht, von der Schweizerischen Eidgenossenschaft finanziert und vor vier Monaten veröffentlicht, bemerkt, dass die amerikanische und europäische Auslegung der Texte dazu führt, einer Mehrheit der Syrer gewisse medizinische Versorgung und Nahrungsquellen vorzuenthalten. Viele Medizinprodukte sind verboten, weil sie als Güter mit doppeltem Verwendungszweck eingestuft sind und es unmöglich ist, die Einfuhr von Lebensmitteln über das internationale Bankensystem abzuwickeln. Obwohl die Situation der Syrer nicht ganz so katastrophal ist wie die des irakischen Volkes der 1990er Jahre, ist es ein von den Vereinigten Staaten und der Europäischen Union geführter Finanz- und Wirtschaftskrieg, ausschließlich gegen die Bevölkerung, die unter dem Schutz der Arabischen Republik Syrien steht, mit dem Ziel sie zu vernichten.


Tagebuch des Wandels der Weltordnung #9

Muss Putin abgeurteilt werden?

von Thierry Meyssan  Damaskus (Syrien)
Da sie Präsident Putin als verantwortlich für die Wiederaufrichtung Russlands betrachten, versuchen die Neokonservativen der Vereinigten Staaten und Israels seit 2011, ihn festzunehmen, vor ein internationales Gericht zu stellen und verurteilen zu lassen. Als treuer Diener dieser Strategie hat der französische Präsident François Hollande öffentlich angeregt, ihm die Schuld für die Verbrechen der Dschihadisten in Syrien zu geben.

Tagebuch des Wandels der Weltordnung #8
Washington und Paris wiederbeleben die Propaganda
gegen das "Regime von Baschar"

von Thierry Meyssan
Washington und Paris wiederbeleben die Propaganda gegen das "Regime von Baschar" Damaskus (Syrien) | 11. Oktober 2016
Die Gerichte von Nürnberg und Tokio erlaubten den Alliierten die von der Achse während des zweiten Weltkriegs begangenen Verbrechen aufzuzeigen und sowohl den Preis ihres Sieges als auch ihre Vorherrschaft über die Welt zu rechtfertigen. Mit diesem Modell dachte Washington 120 syrische Führer, darunter Präsident Baschar Al-Assad, anklagen und verurteilen zu können, um den Krieg und den Sturz der syrischen arabischen Republik zu rechtfertigen. Es galt nur mehr, ihre Verbrechen zu erfinden...

Tagebuch des Wandels der Weltordnung #7

Vetos im Sicherheitsrat über Kreuz Damaskus (Syrien) | 10. Oktober 2016
Am 8. Oktober 2016 hat sich der Sicherheitsrat versammelt, um nicht nur den französisch-spanischen Entschließungsantrag über Syrien zu debattieren, sondern auch einen russischen Gegenvorschlag. Es überrascht nicht, dass beide Texte durch Vetos, der erste durch ein russisches, der zweite durch eins des Nato-Blocks, zurückgewiesen wurden. Solch eine Situation stellt sich zum ersten Mal in der Geschichte des Rates. Der französische Vorschlag zielte darauf ab, Syrien und Russland an der Umsetzung (...)

Tagebuch des Wandels der Weltordnung #6

Ausweitung des Konfliktes
von Thierry Meyssan
Ausweitung des Konfliktes Bejrút (Libanon) | 9. Oktober 2016
Thierry Meyssan setzt seine Erläuterung des Krieg, der Washington und seine Alliierten gegen den Rest der Welt in Stellung bringt, fort. Israel hat Syrien angegriffen. Die Türkei verhält ihre Truppen im Irak.trotz der Beschwerden aus Bagdad. Im Sicherheitsrat richtet man sich auf ein fünftes Chinesisch-Russisches Veto gegen die fränzösische Initiative ein.
 
Tagebuch des Wandels der Weltordnung #5
Ist der große Krieg noch zu verhindern? Bejrút (Libanon) | 9. Oktober 2016
Die Ereignisse um die Krise in Syrien nehmen an Geschwindigkeit zu und decken das Ausmaß des Konflikts zwischen dem Nato-Lager und dem russisch-chinesischen Lager auf. Nach Beobachtung der wachsenden Gefahr eines großen konventionellen, wenn nicht nuklearen Krieges analysiert Thierry Meyssan die Manöver der Vereinigten Staaten und die Antworten Russlands.
Tagebuch des Wandels der Weltordnung #4
Die Kraftprobe
von Thierry Meyssan
Die Kraftprobe Bejrút (Libanon) | 6. Oktober 2016
Für Thierry Meyssan kann der syrische Konflikt jederzeit zum Weltkrieg degenerieren. Die Vereinigten Staaten sind nicht mehr in der Lage, ihre Zusagen einzuhalten, wie beim Abkommen des Eid [islamisches Opferfest] zu sehen war, aber wollen deswegen nicht ihr Ziel aufgeben (die Entwicklung Chinas und Russlands zu verhindern, um eine unipolare Weltordnung zu wahren). Moskau und Peking ihrerseits sehen sich von jetzt an in einer Position der Stärke. Wir nähern uns dem entscheidenden Moment des Umsturzes der Weltordnung oder des Atomkriegs.
 
Tagebuch des Wandels der Weltordnung #3
Die Masken sind gefallen
von Thierry Meyssan
Die Masken sind gefallen Damaskus (Syrien) | 28. September 2016
Nach fünf Jahren Krieg in Syrien sind die Masken gefallen. Die Verbreitung des Textes des US-Russischen Abkommens legt die versteckten Absichten der beiden Großen offen: Die "Seidenstraße" abschneiden für Washington, die Dschihadisten vernichten für Moskau. Darüber hinaus zeugen das Scheitern dieser Vereinbarung und die Debatten im Sicherheitsrat vom Surrealismus der Rhetorik von Präsident Obama: in fünf Jahren war er nicht in der Lage, eine Gruppe "moderater" Opposition aufzubauen und konnte sie daher auch nicht einsetzen, dem Wortlaut des Abkommens widersprechend. Die Vereinigten Staaten sind nicht fähig Wort zu halten.
 
Tagebuch des Wandels der Weltordnung #2
Warum die Waffenruhe in Syrien gescheitert ist
von Thierry Meyssan
Warum die Waffenruhe in Syrien gescheitert ist Damaskus (Syrien) | 26. September 2016
Die westliche Öffentlichkeit hat sich für die russisch-US-amerikanische Waffenruhe in Syrien begeistert und geglaubt, sie könnte den Frieden bringen. Das heißt, keine Erinnerung an den Anfang des Krieges zu haben und kein Verständnis dafür, um welche Streitfragen es geht. Erklärungen …
 
 
Tagebuch des Wandels der Weltordnung #1
Scheinfrieden
von Thierry Meyssan

Scheinfrieden Damaskus (Syrien) | 20. September 2016
Während die durch den US-Außenminister und seinen russischen Amtskollegen ausgemachte Waffenruhe in Syrien zu halten schien - abgesehen von dem israelischen Versuch am ersten Tag -, hat das Pentagon nun zum zweiten Mal die syrische Armee angegriffen. Es behauptet, es handle sich um einen Irrtum, aber die Reaktion der Botschafterin bei den Vereinten Nationen lässt stattdessen auf die Ausführung eines Planes schließen. Was inszeniert hier Washington?




medien


 
main header image
subtle gradient image

Dienstag, 18. Oktober 2016

Liebe Kla.TV-Zuschauer!
« Jeder Weg, der nicht bei dir zu Hause beginnt, ist ein falscher Weg. Zu Hause kannst du jeden Tag Veränderung wirken. Die Welt verändert sich nur durch Menschen, die sich verändert haben. »
So brachte es Ivo Sasek in seiner Einführung zur kürzlich stattgefundenen 13. AZK auf den Punkt. Anhand zahlreicher Beispiele wurde deutlich, dass der Mensch in seinem kleinen Alltag dieselben Verfehlungen aufweist, wie sie auch „im Großen“ geschehen.

Hier finden Sie das Vorwort von Ivo Sasek in voller Länge zum Nachschauen, zusammen mit dem Liedbeitrag „Nirgendwo anders“:

Kla.TV: www.kla.tv/9161
YouTube: youtu.be/knAkQ3ICsIA
Vimeo: vimeo.com/187390220

Nirgendwo anders - Liedbeitrag zur 13. AZK

Kla.TV: www.kla.tv/9162
YouTube: youtu.be/eDFZTKXRycc
Vimeo: vimeo.com/187382052

Möchten auch Sie mit uns gemeinsam diese Veränderung bewirken, von der hier gesprochen wird?

Dann schreiben Sie uns doch – am besten gleich heute noch! Wir freuen uns auf Sie und vermitteln Sie gerne an eine Kontaktperson in Ihrer Nähe!

Denn nur gemeinsam können wir etwas bewegen, verändern und die geplanten weiteren Kriege auf diese Weise verhindern!

Ihr Team von Klagemauer.TV

 

55:05 min www.kla.tv/9165

Christoph R. Hörstel zur aktuellen Weltlage - Vortrag zur 13. AZK

In seinem Vortrag zur aktuellen Weltlage nimmt Christoph Hörstel kein Blatt vor den Mund und erläutert, warum seiner Meinung nach eine Krise kurz vor dem Ausbruch steht.

Trailer zur 13. AZK

5:50 min www.kla.tv/9170 Medienkommentar

Politik | Sonntag, 16. Oktober 2016 Wie George Soros Europas Flüchtlingspolitik instrumentalisiert Die österreichische Tageszeitung „Der Standard“ veröffentlichte Ende September 2016 ein Konzept des US-amerikanischen Investmentbankers George Soros zur derzeitigen Flüchtlingspolitik. Dieses mahnt die EU, die Asyl- und Migrationspolitik auf folgenden Säulen aufzubauen: mehr →

22:37 min www.kla.tv/6603 Archivsendung

Terror | Sonntag, 16. Oktober 2016 Instrumentalisierende Kriegsführung [Flüchtlinge als Kriegswaffe?!] »Moderne Kriegstreiber beherrschen die Taktik des Instrumentalisierens. Der zum Feind erklärte Gegner wird dabei gezielt zum Instrument in der eigenen Hand geschmiedet.« - Klagemauer.TV entlarvt mit dieser Dokumentation die vorausberechnenden Spielzüge und Täuschungsmanöver der Globalstrategen, die schon längst ganze Völker so manipulieren, dass diese sich unmerklich selber vernichten. Ein erschütterndes Zeitdokument, das aktuelle Weltpolitik aus einem erweiterten Blickwinkel betrachtet und bildgewaltig dokumentiert. mehr →

6:06 min www.kla.tv/9153 Medienkommentar

Medien | Donnerstag, 13. Oktober 2016 Aleppo – Wer sind denn nun die Bösen? Aleppo, einst größte Stadt Syriens, wurde durch 5 Jahre des brutalen Konfliktes verwüstet. Westaleppo, ein von der syrischen Regierung kontrolliertes Gebiet, gilt als relativ sicher. Aber im Osten stehen verschiedene Rebellengruppen zusammen mit der Hauptterrorbedrohung Al-Nusra. Die beiden Gebiete sind nur durch eine dünne Frontlinie voneinander getrennt. Wer Aleppo kontrolliert, kontrolliert die wichtigsten Versorgungswege in Syrien. mehr →

5:25 min www.kla.tv/9154 Medienkommentar

Medien | Donnerstag, 13. Oktober 2016 Erzbischof von Aleppo – Was der Westen tun müsste, um den Krieg in Syrien zu beenden Seit dem Sommer 2012 herrscht in der syrischen Großstadt Aleppo Krieg. Der Ostteil der Stadt mit derzeit rund 225.000 Menschen wird von verschiedenen Terroristengruppen der Al-Nusra-Front und ihren Verbündeten beherrscht. Wer Aleppo kontrolliert, kontrolliert die wichtigsten Versorgungswege in Syrien. mehr →

Joseph Tobji, Erzbischof von Aleppo:
« Es handelt sich nicht um einen Religionskrieg. Die Religion wird instrumentalisiert. »
Als Gegenstimme zu der gängigen Berichterstattung der Mainstream-Medien zeigt Klagemauer.TV wie Joseph Tobji, Erzbischof von Aleppo, die Lage in Syrien einschätzt. Tobij lebt im regierungskontrollierten Westteil der Stadt Aleppo und zeigt auf, unter welchen Bedingungen der Krieg in Syrien ein Ende finden könnte.

 

4:12 min www.kla.tv/9150

Politik | Mittwoch, 12. Oktober 2016 Mysteriöse Todesfälle im Umfeld von Hillary Clinton Am 8. November 2016 wird der US-amerikanische Wahlkampf mit der Wahl des neuen Präsidenten bzw. der Präsidentin enden. Wie alle Präsidenten zuvor, zeigen sich auch Hillary Clinton und Donald Trump dem Wählervolk mit Samtpfoten und versprechen geradezu den Weltfrieden. Dass dies nichts mit der Realität zu tun haben dürfte, zeigt zumindest die Vorgeschichte von Clinton. mehr →

7:23 min www.kla.tv/9147 Medienkommentar

Politik | Dienstag, 11. Oktober 2016 Österreich: Volksbegehren gegen TTIP, CETA & TiSA (Interview mit Herbert Thumpser) Der Unmut in der österreichischen Bevölkerung gegenüber den hinter verschlossenen Türen verhandelten Freihandelsabkommen CETA, TTIP & TiSA ist groß! TTIP ist das Handelsabkommen, das seit 2013 von der EU mit den USA verhandelt wird. CETA wiederum ist ein Abkommen, das zwischen der EU und Kanada bereits fertig ausverhandelt ist und noch ratifiziert werden muss. TiSA ist ein in Verhandlung befindliches Abkommen über den Handel mit Dienstleistungen zwischen 23 Parteien einschließlich den USA und der Europäischen Union. mehr →

6:14 min www.kla.tv/9146 Medienkommentar

Gesundheit & Medizin | Dienstag, 11. Oktober 2016 Krebsvorsorge – das Geschäft mit der Angst Eine repräsentative Umfrage des deutschen Krankenversicherungsträgers „DAK-Gesundheit“ vom Herbst 2015 beinhaltete, dass sich die Deutschen am meisten vor der Erkrankung Krebs fürchten. Zwei von drei Deutschen hätten Angst vor einem Krebsleiden. Laut Statistiken zähle in Deutschland und innerhalb Europas Krebs, zur zweithäufigsten Todesursache. mehr →

2:49 min www.kla.tv/9166

Politik | Samstag, 15. Oktober 2016 Paralympics als Spielfeld der Weltpolitik – Handherz-Geste hält dagegen Vom 7. bis 18.9.2016 fanden die Paralympics – das sind die Olympischen Spiele für Sportler mit Behinderung – in Rio de Janeiro statt. Im Vorfeld der Paralympics hatte das Paralympische Komitee IPC alle 267 russischen Athleten wegen angeblichem Staatsdoping von den Spielen ausgeschlossen. mehr →

Sendungen mit den meisten Klicks, in den letzten 14 Tagen

Veranstaltungen, andere Newsletter



montagsZeitung

 INHALTSVERZEICHNIS Ist America eine Demokratie? Das Problem einer Demokratie Das Problem der internationalen Arbeiterassotiation Woran scheitert jede Herrschaft? Das Wertvollste in einer Gemeinschaft ist die Opposition Der achte BRICS-Gipfel Herzlich Willkommen liebe Leserin, lieber Leser. Von Trump im US-Wahlkampf bis Putin am BRICS-Gipfel gehen wir. Dazwischen sind wir in Genf, bei den Linken, doch es geht uns nicht um links oder rechts, sondern um das Wertvollste einer Gemeinschaft, die Opposition! Die Opposition im Land, innerhalb einer Partei, einem Unternehmen, in der Familie. Wir wollen keine Opposition, unterdrücken sie, dabei ist sie das Wertvollste. weiterlesen: http://www.montagszeitung.ch/de/z187/ Liebe Grüsse This Bürge ----------------------------------------- Redaktion montagsZeitung Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! www.montagsZeitung.ch - Menschen im Zentrum


Geld-Vorträge in diesem Herbst

 
 
 Rüegg

Geld ist ein Irrtum: Es ist nicht, was wir glauben und es tut nicht, was wir erwarten. Die Welt steht buchstäblich im Bann dieses Irrtums. Er verwandelt die Fülle der Erde in einen zunehmenden Mangel, behindert die Nachhaltigkeit und fördert unsichtbar die Umverteilung – eine zutiefst ungemütliche Entwicklung.

Die Einsicht der massgebenden Kreise ist leider beschränkt. Damit die notwendigen Änderungen in die Diskussion kommen, braucht es Aufklärung an der Basis. Wie sich das bewerkstelligen lässt, möchte ich diesen Herbst mit einer Reihe von Vorträgen (zum Teil in Zusammenarbeit mit der Vollgeld-Initiative) ausprobieren.

Ich möchte Sie zu diesen Vorträgen nicht nur herzlich einladen, sondern Sie auch auffordern, in Ihrem Bekanntenkreis etwas Werbung dafür zu machen. Die Medien sind erfahrungsgemäss nicht sehr hilfreich. Und Geld für eine grössere Werbekampagne ist vorderhand nicht da.

Die Liste der Daten und Orte finden Sie weiter unten, zusammen mit Flyern, die Sie herunterladen und verbreiten können. Es stehen auch gedruckte Flyer und Plakate im Format A3 zur Verfügung, die wir Ihnen gerne schicken. Ein kurzes Mail genügt.

Ich glaube an die hyperexponentielle Bewusstseinsentwicklung und danke Ihnen herzlich für jede Unterstützung.

Herzlich

Christoph Pfluger
 

Die nächsten Daten (in zeitlicher Reihenfolge):

Tafers/FR, 22. Oktober, 19.00 Uhr: Aula der Orientierungsschule, Juchstr. 9: Finanzkrise ohne Ende – Vollgeld als Lösung (in Zusammenarbeit mit der Vollgeld-Initiative, Ko-Referent: Bruno Martin) Download Flyer zum Verbreiten (pdf, 120KB)

Zürich, 24. Oktober, 19.30 Uhr: Zentrum Karl der Grosse, Kirchgasse 14: Finanzkrise ohne Ende – Vollgeld als Lösung (in Zusammenarbeit mit der Vollgeld-Initiative, Ko-Referent: Prof. Philippe Mastronardi).Download Flyer zum Verbreiten (pdf, 120KB)

Brugg, 26. Oktober, 19.30 Uhr: Rathaussaal, Rathausplatz 2: Finanzkrise ohne Ende – Vollgeld als Lösung (in Zusammenarbeit mit der Vollgeld-Initiative, Ko-Referent: Hannes Berchtold). Download Flyer zum Verbreiten (pdf, 120KB)

Oberwil/ZG, 27. Oktober, 19.00 Uhr: Oberwiler Kurse: Bargeldabschaffung – was heisst das wirklich? (mit Bernhard Straub, Zuger Kantonalbank).

Langnau i.E., 28. Oktober, 19.30 Uhr: Kirchgemeindesaal, Dorfbergstr. 2: Finanzkrise ohne Ende – Vollgeld als Lösung (in Zusammenarbeit mit der Vollgeld-Initiative, Ko-Referent: Simon Sennrich, M.A. Economics). Download Flyer zum Verbreiten (pdf, 120KB)

Aarau, 3. November, 19.30 Uhr: Gemeindezentrum Telli, Girixweg 12: ­Finanzkrise ohne Ende – Vollgeld als Lösung (in Zusammenarbeit mit der Vollgeld-Initiative, Ko-Referent: Simon Sennrich, M.A. Economics). Download Flyer zum Verbreiten (pdf, 120KB)

Bern, 4. November, 19.30 Uhr: Politforum Käfigturm, Marktgasse 67: ­Finanzkrise ohne Ende – Vollgeld als Lösung (in Zusammenarbeit mit der Vollgeld-Initiative, Ko-Referent: Prof. Philippe Mastronardi). Download Flyer zum Verbreiten (pdf, 120KB)

Konstanz, 8. November, 19.30 Uhr: Hochschule Konstanz, Aula, Gebäude A, Brauneggerstraße 55: Auf dem Weg zu einem nachhaltigen Geld – wie der Schulden- und Wachstumszwang überwunden werden kann.

Wetzikon, 10. November, 19.45 Uhr: Bibliothek, Kirchgasse 4: Gerechte Wirtschaft gibt es nur mit anderem Geld (im Rahmen von «Die Lust am Teilen – eine Ideenmesse», Beginn: 18.30 Uhr) http://www.wetzikontakt.ch/images/agenda/Ideenmesse_Flyer-A4_web.pdf

Zürich, 12. November, 9.00 Uhr: Kongresshaus: Warum Geld krank macht und wie es zum Heilmittel wird (im Rahmen des Spiraldynamik Jahreskongresses «Alternativen? Geht doch!». Interessante Ko-Referenten, spannendes Programm.

Solothurn, 29. November, 19.30 Uhr: Saal des Rest. Kreuz, Kreuzgasse 4: Finanzkrise ohne Ende – Vollgeld als Lösung (in Zusammenarbeit mit der Vollgeld-Initiative, Ko-Referent: Simon Sennrich, M.A. Economics). Download Flyer zum Verbreiten (pdf, 120KB)

Geld-Magazin, Österreich:
«Christoph Pfluger ist wohl eines der besten Bücher zum Thema ‹Geld› gelungen. Wer es liest, versteht, was Sache ist.»

Christoph Pfluger: Das nächste Geld – die zehn Fallgruben des Geldsystems und wie wir sie überwinden. 2. rev. Aufl., 2016. 252 Seiten, Fr. 23.-/€ 21.- (hier bestellen)   
.
Veränderungen kann man nicht bestellen,
aber die Anregungen dazu.

Wer den Zeitpunkt für ein Jahr abonniert, bezahlt, was er will. (Hier bestellen).

Den Zeitpunkt verschenken: (Bestellformular für Geschankabos)


Schnupperabo (3 Ausgaben für Fr. 20.–, null Risiko), Bestellformular
Postadresse:
Zeitpunkt
Werkhofstrasse 19
Solothurn 4500
Switzerland

POWER TO CHANGE - today and - TOMORROW und "Sterntreffen Benken"
Liebe Freundinnen und Freunde einer atomfreien und lebensfrohen und üppig fruchtbaren und gesunden und vielfältigen Zukunft für alle kommenden Kinder und Kindeskinder,
 
ich habe letzte Woche den Film TOMORROW - DEMAIN gesehen, zum zweiten Mal, und ich war glücklich und begeistert. Dieser Film schafft es, die gefährliche Situation, in der sich die Erde und die Menschheit gegenwärtig befindet, und die Hoffnung auf eine Wende zusammenzubringen. Er gibt uns 20 Jahre Zeit und viel Begeiserung, etwas zu verändern. Er nimmt uns mit auf die Reise um die Welt und zeigt uns viele, viele Menschen in den unterschiedlichsten Arbeitsgebieten, Landwirtschaft, Energie, Wirtschaft, Erziehung und Demokratie, wie sie ganz konkret unbeirrt und mit Erfolg an einer neuen solidarischen und zukunftstauglichen Welt arbeiten. Ich bin sehr dankbar für diesen Film zur richtigen Zeit.
 
Genauso auch POWER TO CHANGE, am Freitagabend in der Stadthalle in Engen vor 200 Besuchern.
 
Ab Do. 20. 10. läuft er 2 Wochen im KiwiKino Scala in Schaffhausen www.kiwikinos.ch/programm/schaffhausen, eine Super-Unterstützung für den Abstimmungskampf für das "Ja. zum geordneten Atomausstieg" in der Schweiz. In aller Schnelle wollen wir noch ein Event auf die Beine stellen. Ich hoffe, es gelingt uns.
 
Am Sonntag, 23. Oktober um 14.00 Uhr Sterntreffen Benken. Wetter hin oder her, zu Fuß oder mit dem Fahrrad oder mit den Öffentlichen, wir treffen uns am Dorfbrunnen zum Diskutieren und Planen von Aktionen für den Abstimmungskampf zum ""Ja. zum geordneten Atomausstieg".
 
Und der Atomausstieg? jaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa!!! Wiederholung vom letzten Rundbrief mit kleinen Veränderungen.
Ja! für den geordneten Atomausstieg am 27. November in der Schweiz  -  Volksabstimmung!!!
Überall bilden sich oder haben sich schon gebildet Aktionskomitees für den Abstimmungskampf. Wenn es gelingt, diese Abstimmung zu gewinnen, und die Chancen stehen nicht schlecht, dann gibt das eine Riesenwende in der Schweiz, die wiederum eine Wende in ganz Europa auslöst und offenbaren wird, dass der Weg weg von der Atomkraft hin zu den Erneuerbaren billiger, schneller realisierbar. risikofrei und klimafreundlich ist, die Versorgung sichert (lieber 100 000 kleine Anlagen als 5 große, die ständig ausfallen), sinnvolle Arbeitsplätze in Mengen, Unabhängigkeit vom Ausland und Wertschöpfung vor Ort(das investierte Geld bleibt im Land) schafft.
 
Unterstützt, wo Ihr könnt, den Abstimmungskampf mit freundlicher Ermutigung und Selbstsicherheit, mit Organisieren von Veranstaltungen, mit Teilnehmen an Veranstaltungen und Stand- und Flyeraktionen, Leserbriefen(im Anhang mein Leserbrief an die NZZ), Plakaten (auch in Euren Autofenstern)  und Geld, siehe www.geordneter-atomaustieg-ja.ch. Dort könnt Ihr einen Ort oder Bezirk auswählen und die Flyerpost dort in jeden Haushalt sponsern. Super!
 
Die Gegenseite wird mit dem Kohlestrom (lieber klimafreundlicher Atomstrom statt Kohlestrom) und Versorgungslücke (black-out) drohen. Vielleicht könnten die deutschen Umweltverbände BUND, Umweltinstitut, ausgestrahlt usw. eine Anzeigen-Kampagne in der Schweiz starten:
Es gibt keine Versorgungslücke, sondern eine Stromschwemme; die AKW stehen im Weg
Alle stillgelegten deutschen AKW wurden durch Erneuerbare Energien ersetzt, dank der Erneuerbaren ist die Netzstabilität bestens,
der Strom ist durch die Erneuerbaren billiger geworden,
Deutschland erhöht seinen Stromexport durch die Erneuerbaren!!!!
 
Es sind schon ganz viele Veranstaltungen aufgegleist:
Die Kernfrauen www.kernfrauen.ch im Züricher Weinland machen eine große Standaktion am 29. Oktober von 8:30 - 16:30 in Winterthur, das Aktionskomitee im Kanton Schaffhausen macht eine große Standaktion am 5. November in der Altstadt Schaffhausen, an den darauffolgenden Samstagen Flyerverteilungen mit Leiterwagen, am Montag, 7. November eine Podiumsdiskussion im Saal des Hotel Kronenhof mit u.a. Anton Gunzinger (siehe auch Interview mit A. Gunzinger in der Migros-Zeitung im Anhang) Das Sterntreffen Benken plant zusammen mit den Kernfrauen eine Matinée am Sonntag 13. November.
 
Herzliche Einladung an Euch alle für all das, was vor uns liegt
und
herzliche Sonnengrüße
Euer Thomas
 

Krieg und Frieden

Da die Globalisierer - USA/EU/NATO -

einen neuen Krieg anzetteln wollen,

bringe ich hier die wichtigsten Hintergrundinformationen,

als Gegeninformation zur Kriegshetze der Massenmedien


Die Krise könnte ganz einfach behoben werden!

Die gegenwärtige Weltwirtschaft ist die Weiterführung von Krieg auf der ökonomischen Ebene - gross gegen klein, reich gegen arm. Die Finanzkrise wurde geplant und inszeniert (Subprimekrise). Sie könnte ganz einfach gelöst werden - wenn man wollte. Das wollen sie aber gar nicht. Sie brauchen die Krise, um die demokratischen Nationalstaaten auszuhebeln (stiller Putsch) und die Diktatur der Konzerne (des Finazkapitals) auszubauen. Deshalb werden die Banken gerettet und nicht die Staaten!!!

aus meinem newsletter vom 20.3.15..

geschichtsfälschung durch die angelsachsen seit 1871
die engländer und amerikaner setzen alles daran, dass es auf keinen fall eine friedliche kooperation zwischen deutschland und russland gibt. dazu inszenierten sie den 1.+2. weltkrieg. jetzt versuchen sie es in der ukraine erneut. doch diesmal wird es ihnen nicht mehr gelingen!

Die Zukunft der Welt liegt bei Russland
"Mit Russland kommt die Hoffnung der Welt. Nicht in Bezug auf das, was manchmal als Kommunismus oder Bolschewismus bezeichnet wird - nein! Aber die Freiheit - die Freiheit! Dass jeder Mensch für seinen Mitmenschen leben wird. Das Prinzip ist dort geboren. Es wird Jahre dauern, bis sich das heraus kristallisiert, doch aus Russland kommt die Hoffnung der Welt wieder.“
~ Edgar Cayce


die amis könnnen nur pokern, aber putin spielt schach. da können die amis nicht mithalten..

22 gründe für einen sanften übergang ins goldene zeitalter

  1. ich habe das gefühl, dass es einen sanften übergang gibt
  2. das bewusstsein wächst schneller als die kriegsvorbereitungen der NATO
  3. das kali-yuga - die zeit der kriegstreiber ist vorbei
  4. das goldene zeitalter steht vor der tür
  5. es gibt keinen atomkrieg! - information aus der geistigen welt: die code der atomaren waffensysteme werden laufend zerstört, so dass sie nicht einsatzfähig sind..
  6. die deutschen sind viel besser informiert (internet) als früher
    - 70-80% wollen frieden und eine gute nachbarschaft mit russland
    - 70% sind gegen sanktionen gegen russland
  7. die USA sind in einer grösseren krise als 1929, nicht mehr konkurrenzfähig. aber die BRICS-staaten, ganz asien ist der wachstumsmarkt der gegenwart und zukunft
  8. in den USA gibt es einen machtwechsel. die zionisten sind praktisch abgesetzt. ohne die USA werden sie keine kriege mehr anzetteln können..
  9. ein machtwechsel in den USA wird auch einen machtwechsel bei den marionetten-regierungen in europa nach sich ziehen
  10. russen und chinesen sind gute schachspieler, die amis können nur monopoli spielen
  11. wenn griechenland bankrott geht - inszeniert von den US/EU um die griechischen bodenschätze zu plündern - könnte die derivatblase platzen
  12. wenn die briten aus der EU raus gehen, gibt es ein domino-effekt
  13. frankreich: marie le pen von der FN könnte die wahlen gewinnen
  14. italien: die fünf sterne bewegung könnten in italien die wahlen gewinnen
  15. das alles kann den euro zum fall bringen und damit auch den dollar
  16. euro und dollar sind am ende, die BRICS bauen eine alternative dazu auf
  17. die dunkelmächte blockieren seit 1871 eine kooperation zwischen deutschland und russland und heute eine kooperation zwischen europa und den BRICS-staaten. aber genau diese kooperation zwischen deutschland und russland wird kommen.
  18. trotz massivem druck der USA, sind alle ihre NATO-verbündeten, auch die "neutrale" schweiz, der neuen BRICS-bank beigetreten. die wissen alle auch, dass das dollar-imperium irgendwann abdanken muss.
  19. um einem finazcrash zu entgehen, schliessen sich grichenland, spanien, portugal, frankreich, D/A/CH, vorübergehend dem neuen, dollar-unabhängigen finanzsystem der BRICS-staaten an. der kapitalismus ist dann leider noch nicht überwunden, aber immerhin endet dann diese weltweite kriegstreiberei der USA/EU/NATO.
  20. die russen missbrauchen ihre macht viel weniger als die amis. sobald die dollar-hegemonie weg ist, wird frieden einkehren. aber der kampf entscheidet sich bei uns, in deutschland, österreich, schweiz..
  21. die europäischen staaten werden selbständiger und kommen auf die idee, dass frieden und kooperation mit russland europa mehr bringt als konfrontation und krieg
  22. es entsteht die bereits prophezeite neue achse frankreich/deutschland/russland

die positive botschaft der europäischen prophetie
prophezeiungen sind oft warnungen, dazu da, dass sie nicht eintreffen.
positive prophezeiungen sind aber auch wichtig, damit wir nicht den mut verlieren. genau darauf ist aber die massenpsychologie der dunkelmächte ausgerichtet. seit über hundert jahren versuchen sie europa - vor allem deutschland und russland - zu spalten. denn sie wissen, dass eine kooperation russland-deutschland ihr untergang ist.

ein unzufälliger zufall
ich sah dieses video 2014.
Geschichte der europäischen Prophetie bei 1.54.00-2.07.00

aus irgendeinem unerklärlichen grund tauchte dieses video aber immer mal wieder auf meinem fairphone auf. ich wollte telefonieren, steckte meinen ohrhörer ein und da lief der ton dieses vidos. ich konnte es nur ausschalten, wenn ich das handy neu startete, alles andere funktionierte nicht.
ich war gerade auf einer wunderschönen tour im lötschental, wallis - von der lauchernalp zur fafleralp - da passierte es wieder. ich wollte telefonieren und als ich den hörer einsteckte kam stattdessen wieder dieses video. gleichzeitig hatte ich die intiuition, dass das nicht eine störung ist, sondern dass in dem video vielleicht noch eine botschaft versteckt ist, die ich beim ersten hören nicht beachtet hatte. ich entschied mich, wärend meiner tour das video nochmals daraufhin zu untersuchen. und siehe da von 1.54.00-2.07.00 ist eine wichtige botschart drin, die ich das erste mal nicht bemerkte:

das geopolitische szenario der europäischen prophetie

  1. die mauer fällt (gabriele hofmann)
  2. deutschland wird wieder vereinigt (gabriele hofmann)
  3. europa bekommt eine einheitswärung (gabriele hofmann)
  4. in europa wird sich ein grosser mann erheben
  5. die einheitswärung (euro) wird über nacht abgewertet (in den verschiedenne ländern unterschiedlich) (gabriele hofmann)
  6. die russen fallen in europa ein (befreien europa?) und verlieren den krieg
  7. england hat keinen einfluss mehr (naturkatastrophe)
  8. die USA verlieren ihre globale infrastruktur (militärstützpunkte?)
    sie fallen geostrategisch zurück ins 19. jahrhundert
  9. neuer nah-ost-krieg: israel hat ohne USA keine chance
  10. die grosse spaltende kraft (angelsaxen, zionisten) fällt weg
  11. es kommt zu einer kooperation deutschland-russland (BRICS-europa?)
  12. es gibt einen eurasischen frieden für 40-60 jahre
  13. diese zukunftsvision versuchen die dunkelmächte mit allen mitteln zu verhindern um uns in einer depressiven lethargie zu halten - no future
  14. russland wird in 20 jahen ein einwanderungsland wie früher amerika (gabriele hofmann)

 
Der Völkermord an den Deutschen - Alles andere, aber keinerlei Hirngespinst 19.8.15 von   die dunkelmächte blockieren seit 1871 eine kooperation zwischen deutschland und russland und heute eine kooperation zwischen europa und den BRICS-staaten. aber genau diese kooperation zwischen deutschland und russland wird kommen. trotz massivem druck der USA, sind alle ihre NATO-verbündeten, auch die "neutrale" schweiz, der neuen BRICS-bank beigetreten. die wissen alle auch, dass das dollar-imperium irgendwann abdanken muss. der kapitalismus ist dann leider noch nicht überwunden, aber immerhin endet dann diese weltweite kriegstreiberei der USA/EU/NATO. man kann es bereits jetzt beobachten: die russen missbrauchen ihre macht viel weniger als die amis. sobald die dollar-hegemonie weg ist, wird frieden einkehren. aber der kampf entscheidet sich bei uns - in deutschland, österreich, schweiz..


Neue Prophezeiung: Verica Obrenovic – der serb. Nostradamus
im newsletter vom 18.8.16 schrieb ich: putin's politik - ich beobachte das vorgehen von putin schon seit jahren sehr genau. seine strategie und taktik ist so genial, dass ich davon ausgehe, dass er eine sehr gute spirituelle führung hat, nach der er seine politik ausrichtet. in punkt 2 der prognosen von verica obrenovic wird meine vermutung bestätigt.
Verica Obrenovic – der serb. Nostradamus    
diesen auszug findest du im newsletter vom 9.9.16

interessant finde ich auch das buch und die videos über das philadelphia-experiment. 

Das Philadelphia Experiment - Oliver Gerschitz bei SteinZeit

Oliver Gerschitz: Verschlußsache Philadelphia-Experiment


meditation
kreieren wir in unseren meditationen folgende realität:

  1. in spanien gewinnt podemos die wahlen
  2. auch in portugal wird eine neue kraft gewählt
  3. sie folgen dem beispiel von island, s. island - das totgeschwiegene vorbild..
  4. sie lassen sich von der troika nicht erpressen oder kaufen 
  5. da EU, EBZ und IWF weiterhin von kriminellen an der wall street und der city of london kontrolliert werden, schliessen sie sich den BRICS-staaten an
  6. sie werden so zu vorreitern, für frieden und kooperation zwischen europa und russland.
  7. deutschland und frankreich werden folgen
 

für frieden, liebe, licht und bewusstsein