Social Justice Warriors — Kämpfer für soziale Gerechtigkeit
als Instrument des Establishments, allen voran George Soros,
die Spender der US-»Demokraten« und Weltbank/IWF.
Auf Deutschland übertragen: Die AfD ist Hitler!
Sachsen ist Dunkeldeutschland!
Wir brauchen offene Grenzen! Schnauze, du Nazi!
Merkel, Gabriel und Co. wollen nur das Beste!
© Ben Garrison
><))))°>
 
krise als chance - gemeinschaften -
kreative beziehungen

permakultur news
regionale vertrags-landwirtschaft RVL/
solidarische landwirtschaft CSA/
foodcoop/transition town


newsletter  6.10.2016

gebrauchsanleitung
ich veröffentliche nur etwa 10% aller infos die ich lese. mein massstab ist u.a.: 1. ist die meldung positiv, aufbauend, motivierend, selber etwas zu machen? ganz nach dem motto: sei die veränderung, die du auf dieser welt gerne möchtest. 2. wie wichtig ist die info? für das erkennen der verdeckten machtstrukturen und wahren absichten hinter der fassade, für den aufbau einer neuen welt. 4. meine hierarchie im newsletter: das wichtigste kommt zu oberst. 5. was ist die quelle der info, ist sie gaubwürdig, "seriös".. 6. wie fühlt sich der text an - der ton macht die musik. hast du lust, 1-2 website's regelmässig zu lesen und mir die besten texte zu senden? an- und abmelden kannst du dich auf der startseite oben rechts, hier clicken..     gebrauchsanleitung für meinen newsletter:  

  1. du findest sie in der rubrik: aktuelle newsletter
  2. sie sind chronologisch nach datum geortnet
  3. die struktur ist immer dieselbe: titelbild, titel, inhaltsverzeichnis
  4. dann kommt mein brief an die leser und leserinnen
  5. dann kommen die texte, videos und bilder, mit meinen kommentaren in blau
  6. alles in derselben reihenfolge wie im inhaltsverzeichnis oben


Inhaltsverzeichnis
Das Kali-Yuga - das dunkle Zeitalter der Spaltung
Die Unterwanderung der Linken (und der Rechten)
Geschichtsfälschung - was nirgens in unseren Geschichtsbüchtn steht
Dieser Kommentar bringt das Problem der Linken sehr gut auf den Punkt.
I
nteressantes Buch: Wer waren Marx und Engels wirklich?
Hitler und auch Lenin wurden von den selben US-Bankstern finanziert!
Revolution made in USA - Die Revolutionsprofis - Doku ORF
Videos und Worte zur zionistischen Mafia - Wie eine kleine Gruppe mit einer raffinierten, mörderischen Strategie das grosse Kriegsschiff USA kapern und für seine Zwecke instrumentalisiern konnte..
: Die willigen Helfer des „Jüdischen Staates“! 
Die neue Rechte in Amerika: Die Deplorables — Wer wir sind und was wir wollen

Die neue Rechte in Europa - neue patriotische Jugendbewegungen in F/A/D
- Die Identitäre Bewegung stellt sich vor
- D
eutschland: Elsässer's Kritik
ist zu pauschal, nicht alle Linken sind jetzt Ziocons..
- Der neue Faschismus
- Compact: Linke Denunzianten führen Krieg gegen die Demokratie!
- Wisnewski: Woher kommt der Selbsthass der »Antideutschen«? 
Die Drahtzieher der Hetzte der Anti-Deutschen - Die psychologische Kriegsführung der Amis in Deutschland..

- Wisnewski
: Antideutsch, die Immun-Krankheit?
Video von Jasinna: Die Deutschen - HASSER  JasinnaRELOADED
Wie die Linke unterwandert wird - warum die Linken immer unbeliebter werden. Hier eine sehr ausführliche Analyse, wie die Linke von Neocons und Zionisten unterwandert wird.
JENS MERTENS:
Die LINKE – Von innen umzingelt 
Etwas zur Geschichte der Neocons - den extremsten Kriegstreibern der Welt.
Sie waren ursprünglich Trozkisten:  
Imperialistische extreme Linke

Highlights

Gutes Video über die Hintergründe der Dunkelmächte, Menschheits-Geschichte, spirituelle Herausforderungen unserer Zeit..
Harald Kautz Vella: Selbstermächtigung - Der Weg zurück ins Paradies
Der hybriede Krieg der zionistischen Neocons läuft überall auf der Welt..
FED finanziert „farbige“ Unruhen in Russland
Christoph Hörstel: Der Niedergang des Westens an allen Fronten
Krieg oder Frieden?
Saker: Der Krieg gegen Syrien: beide Seiten schalten auf „Plan B“

 

Lichtblicke - die positiven Meldungen

Puerto Rico – Die freie Selbstbestimmung der Krim macht Schule
Happy Planet Index: Glück und Nachhaltigkeit
Die Lehre von Grigori Grabovoi

Permakultur
Unsere landwirtschaftlichen Hochschulen im Dienste der Konzerne
Die IGAS im Dienste des Wachstums
Bill Mollison - der Gründervater der Permakultur - verstorben
Zur Geschichte der Permakultur >> Nachruf von Prof. Declan Kennedy
Lichtensteig: 2. Fachkraft ab 2017 gesucht
Agrar-Info

Prognosen

Die USA lassen Merkel fallen
UNO-Sicherheitsrat einigt sich auf den Portugiesen
Antonio Guterres als UNO-Generalsekretär

Krieg und Frieden
Syrische Armee befreit Nordosten von Aleppo
Wer ist eigentlich Direktor des Ambulanz- und Notfallwesens in Ost-Aleppo?

Analysen
Christoph Hörstel: Crash und Krieg rücken näher - was können wir tun?
Bautzen 30.9.2016

 

Medien

Wie die westliche Kiegspropoganda funktioniert..
Klagemauer TV

Veranstaltungen, andere Newsletter

xxx



liebe leserinnen, liebe leser


da ich kurz nach dem versand des letzten newsletters auf den text nr.1 gestossen bin und das thema so wichtig ist, bringe ich das in diesem newsletter noch einmal..

die unterwanderung der linken und der rechten
das kali-yuga - das dunkle zeitalter der spaltung
es geht weniger um links oder rechts (ohne faschisten). es geht mehr darum, dass wir uns überhaupt spalten lassen. dank den rechten, (der SVP - schweizerische volkspartei) ist die schweiz noch nicht in der EU. den linken haben wir zu verdanken, dass der sozialstaat nicht noch mehr abgebaut ist. die fürsorge ist in der schweiz ca. doppelt so hoch wie harz4 in deutschland. 

erst wenn wir gelernt haben zu kooperieren und unsere synergien in den focus zu nehmen, satt uns abzugrenzen und zu bekämpfen, können wir zusammen eine neue welt kerieren. im sehr ganzheitlichen konzept der transition town bewegung - der sich am schnellsten verbreitenden bewegung der welt mit ca. 1000 projekten und nochmals ca. 1000 in der vorbereitung - ist vorgesehen, dass man sowohl mit linken als auch mit rechten regionalpolitikern zusammenarbeitet. wenn du dich bei der stadt im wandel engagieren möchtest, melde dich bei mir (für die schweiz) oder clicke auf diesen link..

 

geschichtsfälschung
was nirgends in unseren geschichtsbüchtn steht - die unterwanderung der linken (und der rechten). dieser kommentar bringt das problem der linken sehr gut auf den punkt..
zu diesem thema gibt es ein interessantes buch..
Wer waren Karl Marx und Friedrich Engels wirklich?
Zu allen Zeiten waren die herrschenden Kreise und Regierungen bestrebt, ihre Agenten an die Spitze der oppositionellen Bewegungen zu setzen. Mit den Machtmitteln, über die Regierung und Kapital verfügen, ist das auch kein Problem. Wir werden das Thema hier nur am Beispiel von Marx und Engels näher beleuchten, aber sie sind selbstverständlich keine Einzelfälle, sondern nur besonders gute Beispiele für die Unterwanderung und Zersetzung oppositioneller Bewegungen...
 
sowohl hitler als auch lenin wurden von den selben us-bankstern finanziert!
Der kommende Krieg ist kein Zufall
http://www.geolitico.de/2016/10/07/der-kommende-krieg-ist-kein-zufall/
Veröffentlicht am 7. Oktober 2016 von in Aktuell // 23 Kommentare

Wie kommt es zu den Kriegen im Nahen Osten, wie zur Flüchtlingskrise? Sie sind das Ergebnis Interessen geleiteter Machtpolitik mit dem Ziel einer neuen Weltordnung. Eine Macht-Elite, die in Geheimgesellschaften wie „Skull & Bones“ organisiert ist, bestimmt und lenkt Gesellschaft und Politik der USA. Dies kann spätestens mit den Forschungen des amerikanischen Historikers Anthony Sutton als nachgewiesen gelten.1  Es wird auch bestätigt durch den ehemaligen Sprecher des US-Repräsentantenhauses, den einflussreichen Republikaner Newt Gingrich, der am 3. März 2016 auf die Frage, warum das Establishment Trump fürchte, live auf Fox News antwortete: „Nun, weil er ein Outsider ist. Er ist nicht sie. Er ist nicht Teil des Clubs. Er hat die Initiationsriten nicht durchgemacht, er gehörte keiner Geheimgesellschaft an.“ 1a..

Der Zusammenprall der politischen Linken mit der politischen Rechten (bringt) ein neues politisches System hervor, eine Synthese, die weder rechts noch links ist.“ 4 Sutton weist darauf hin, dass bereits Carroll Quigley in seinem Buch Tragödie und Hoffnung, das auf Dokumenten des Council on Foreign Relations (CFR) beruht, beschreibt, wie z. B. der Bankier J.P. Morgan sowohl die politische Rechte, als auch die Linke als Wettbewerbs-Mittel zur politischen Manipulation der Gesellschaft finanzierte und nutzte. Das Bankhaus war darauf bedacht, in allen politischen Lagern den Fuß zu haben. Morgan selbst und andere Partner waren mit den Republikanern verbunden. Sein Partner Russel C. Leffingwell, von 1946-1953 Vorsitzender des CFR, hatte Verbindungen zu den Demokraten; Grayson Murphy zur extremen Rechten und Thomas W. Lamont mit den Linken.5
... Diese Praxis des Ordens, sowohl „Rechte“, als auch „Linke“ zu unterstützen, zieht sich durch die neuere Geschichte der USA. 1984 z. B. war Averell Harriman (im Orden s. 1913) ein angesehener Staatsmann der Demokratischen Partei, während George H.W. Bush (im Orden s. 1948) Republikanischer Vizepräsident war. George W. Bush Jr. (im Orden seit 1968) wurde 2004 als Republikanischer Präsident gegen den Kandidaten der Demokraten John Kerry (im Orden s. 1966) knapp wiedergewählt. Alle Parteien werden vom Orden für seine Ziele instrumentalisiert. ... Anthony Sutton hatte bereits 1974 in seinem Buch „Wall Street And The Bolshevik Revolution“ die bedeutende Hilfe der Wall Street für die bolschewistische Revolution beschrieben. Er wies darin nach, dass die Unterstützung hauptsächlich in Bargeld, Gewehren und Munition, sowie diplomatischer Unterstützung in London und Washington D.C. bestand. In seinem Buch über „Skull & Bones“ führt er diese Untersuchung fort und bringt die früher gefundenen Beweise für diese Wall Street-Verstrickungen mit dem Orden als dem Hintergrundlenker in Verbindung. ... Vom Ordensmitglied Thomas Thacher ist die Kopie eines Memorandums erhalten, in dem er die Absichten für die Oktoberrevolution von 1917 zusammenfasste. „Dieses Thacher-Memorandum“ so Sutton, „setzt sich nicht nur für die Anerkennung der sich kaum am Leben halten könnenden sowjetischen Regierung ein, die 1918 nur einen sehr kleinen Teil Russlands kontrollierte, sondern auch für Militärhilfe für die Sowjet-Armee und ein Eingreifen, um die Japaner aus Sibirien herauszuhalten, bis die Bolschewiken es übernehmen konnten.“ Dann heißt es im Memorandum: „Viertens wird es für deutsche Firmen – bis zum Ausbruch offener Konflikte zwischen der deutschen Regierung und der Sowjet-Regierung – Chancen für Handelsniederlassungen in Russland geben. Solange es nicht zum offenen Bruch kommt, wird es wahrscheinlich nicht möglich sein, solchen Handel ganz zu unterbinden. Dennoch sollten Schritte unternommen werden, soweit wie möglich, die Ausfuhr von Getreide und Rohstoffen von Russland nach Deutschland zu verhindern“ 9a Sutton hat die militärische Unterstützung der Sowjetarmee bereits 1973 in seinem Buch „National Suicide: Military Aid to the Soviet Union“, das es leider auch noch nicht in Deutsch gibt, genauer beschrieben. „Diese verdeckte Politik wurde bis in die höchsten Kreise unter absoluter Geheimhaltung von den Vereinigten Staaten übernommen und in einem gewissen Umfang auch durch ´The Group` (besonders von Milner) in Großbritannien.“ 11 Tatsächlich waren auch viele amerikanische Firmen damals – mit der stillschweigenden Duldung der Regierung – aktiv am Entstehen des ersten Fünf-Jahres-Plan in Russland beteiligt, was Sutton in  „Western Technology And Soviet Economic Development 1917-1930 and 1930-1945“ beschrieben hat. „Der Aufbau der Sowjetunion als eines Teiles des dialektischen Prozesses setzte sich durch die 30er Jahre des 20. Jahrhunderts fort bis hin zum Zweiten Weltkrieg. W.A. Harriman wurde 1941 zum Lend Lease Administrator ernannt, um den Transfer von US-Technologie und US-Produkten in die Sowjetunion zu gewährleisten. … Das Gesetz schrieb vor, dass nur Militärgüter verschifft werden durften. Tatsächlich wurde aber sowohl industrielle Ausrüstung in außergewöhnlicher Höhe verschifft wie auch sogar Druckerplatten aus dem Schatzamt, so dass die Sowjets US-Dollars drucken konnten. (…) Kurz gesagt, der Orden schuf die Sowjetunion. Das anfängliche Überleben der Sowjetunion wurde durch den Orden gewährleistet. Die Entwicklung der Sowjetunion wurde durch den Orden bewerkstelligt.“ 13

Finanzierung des Nationalsozialismus
Dass auch das nationalsozialistische Regime in Deutschland von Geldströmen aus der Wall Street wesentlich finanziert wurde, hat Anthony Sutton bereits 1976 in seinem Buch „Wallstreet und der Aufstieg Hitlers“ (Basel 2008) nachgewiesen.14 Dies wurde nach Sutton später ergänzt durch Fritz Thyssens „I Paid Hitler“. Das, was in diesen Büchern aufgedeckt wurde, bringt Sutton nun in seinem Buch „Americas Secret Establishment“ mit weiterem Material und mit Mitgliedern des Ordens in einen Zusammenhang. Aufzeichnungen des US-Kontrollrats für Deutschland, die geheimdienstliche Verhöre von wichtigen Nazis enthalten, liefern den Nachweis, dass der Hauptstrom der Gelder für Hitler vom Stahlmagnaten Fritz Thyssen und seinem Bankennetz kam. Dass auch das nationalsozialistische Regime in Deutschland von Geldströmen aus der Wall Street wesentlich finanziert wurde, hat Anthony Sutton bereits 1976 in seinem Buch „Wallstreet und der Aufstieg Hitlers“ (Basel 2008) nachgewiesen.14 Dies wurde nach Sutton später ergänzt durch Fritz Thyssens „I Paid Hitler“. Das, was in diesen Büchern aufgedeckt wurde, bringt Sutton nun in seinem Buch „Americas Secret Establishment“ mit weiterem Material und mit Mitgliedern des Ordens in einen Zusammenhang. Aufzeichnungen des US-Kontrollrats für Deutschland, die geheimdienstliche Verhöre von wichtigen Nazis enthalten, liefern den Nachweis, dass der Hauptstrom der Gelder für Hitler vom Stahlmagnaten Fritz Thyssen und seinem Bankennetz kam. ... Anthony Sutton kommt zu dem Schluss, dass die beiden Arme des dialektischen Prozesses zum Zweiten Weltkrieg führten, dieser also von ihnen herbeigeführt worden ist. Und der Zusammenprall der Sowjetunion und Nazideutschlands „führte zur Schaffung einer Synthese – insbesondere den Vereinten Nationen und dem Beginn in Richtung regionaler Gruppierungen für einen gemeinsamen Binnenmarkt, COMECON, NATO, UNESCO, Warschauer Pakt, SEATO, CENTO und der Trilateralen Kommission. Der Start in Richtung einer Neuen Weltordnung.“ 17  Man kann ergänzen: Er führte durch die Mithilfe der Alliierten zur Ausschaltung Mitteleuropa als einer eigenständigen politischen und kulturellen Kraft, sodass sich in neuer These und Antithese auf höherem Niveau der kapitalistische Westen und die kommunistische Sowjetunion am „Eisernen Vorhang“ in Deutschland unmittelbar gegenüberstanden, wobei, wie Sutton nachweist, die USA die Sowjetunion weiter technologisch aufbauten und gleichzeitig die eigene Aufrüstung vorantrieben. Mit dem herbeigeführten Zusammenbruch der Sowjetunion wurde demonstriert, dass das aus den Geheimgesellschaften initiierte „sozialistische Experiment“ gescheitert und der Kapitalismus überlegen sei.1 ...

Geschichtsschreibung
In den Schulbüchern werden Revolutionen und Kriege als mehr oder weniger zufällig zustande gekommene Ereignisse beschrieben, die sich durch die Umstände so ergeben haben. Physische Konflikte entstünden in der Regel erst, nachdem man erhebliche Anstrengungen unternommen habe, sie zu vermeiden. „Leider ist das Unsinn“, zieht Sutton als Resümee aus seinen Forschungen. „Krieg ist immer eine absichtlich erzeugte Tat von Individuen.“ „Westliche Geschichtsbücher weisen riesige Lücken auf; z. B. zensierten die Gerichte, die die Nazi-Verbrechen aufklären sollten, sorgfältig jede Information über die westliche Hilfe für Hitler. Westliche Geschichtsbücher über die Sowjetunion lassen ebenfalls alle Beschreibungen über die ökonomische und finanzielle Unterstützung westlicher Firmen und Banken für die Oktoberrevolution von 1917 und die folgende wirtschaftliche Entwicklung der Sowjetunion unter den Tisch fallen. Revolutionen werden stets als spontane Erhebungen der politisch und wirtschaftlich Unterdrückten gegen einen autokratischen Staat dargestellt. Niemals findet man in westlichen Geschichtsbüchern die Tatsache beschrieben, dass Revolutionen finanziert werden müssen und dass die Quelle des Geldflusses in vielen Fällen auf die Wall Street zurückzuführen ist. (…) Keine westliche Stiftung wird die Erforschung solcher Themen unterstützen, nur wenige westliche Forscher können „überleben“, wenn sie solche Themen erforschen, und sicherlich wird kein großer Verlag so ohne weiteres Manuskripte annehmen, die solche Argumente beleuchten. In Wirklichkeit gibt es hier eine weitere, weitgehend ungeschriebene Geschichte, und sie berichtet von etwas ganz anderem als unsere bereinigten Geschichtsbücher. Sie erzählt von der absichtlichen Erzeugung von Krieg, der bewussten Finanzierung von Revolutionen, um Regierungen zu stürzen, und der Nutzung von Konflikten, um eine Neue Weltordnung herzustellen. 18

Revolution made in USA - heute läuft das selbe schema noch raffinierter: mit den farben-revolutionen in osteuropa, mit dem arabischen frühling im nahen osten, mit der nuit debout - bewegung in frankreich/spanien/portugal. die herrschenden inzenieren die revolutionären bewegungen mit viel geld gleich selber - um sie dann ins messer laufen zu lassen und sie für ihre zwecke zu instrumentalisieren. solange wir das nicht erkennen und uns weiter spalten lassen, haben wir keine chance. dieses video zeigt sehr gut, wie die amis das machen..
Die Revolutionsprofis - Doku ORF - 17.08.2011 NGO's im Dienst der CIA dieser ZDF-film wird immer wieder entfernt - warum wohl?  "Wenn ein Diktator stürzt haben sie das geplant wie eine gut geführte Werbekampagne. Eine Handvoll Strategen exportiert das Know-how dafür dorthin, wo es gebraucht wird."


ein wahrer krimi

wie eine kleine gruppe mit einer raffinierten, mörderischen strategie das grosse kriegsschiff USA kapern und für seine zwecke instrumentalisiern konnte..
Videos und Worte zur zionistischen Mafia
– insbesondere auch für neue Leser

Was ist die Hauptkraft in der globalen Achse des Terrors? Es ist zweifellos die zionistische Mafia, manchmal auch mit Establishment, Globalisten, Israel-Lobby oder Neocons umschrieben, die den wichtigsten Knotenpunkt der weltweiten Kriegstreiber bildet, die nunmehr Krieg gegen fast die halbe Welt führen, und dabei nicht davor zurückschrecken, Nazis für ihre Feldzüge einzuspannen, wie in der Ukraine, und wahhabitische Extremisten wie Terroristen von Al Kaida in Afghanistan, Libyen, Syrien, Irak und Jemen.

hier ein aktuelles beispiel von einer jüdin..

Die Sayanim, die willigen Helfer des „Jüdischen Staates“!
http://sicht-vom-hochblauen.de/die-sayanim-die-willigen-helfer-des-juedischen-staates/
...Was allerdings heute abläuft in Deutschland, Europa und weltweit ist DIE Kampagne gegen die Meinungsfreiheit. Es ist eine „fünfte Gewalt“, eine mehr als gut vernetzte und finanziell bestens ausgestattete Israel-Lobby versucht, durch Vertuschung der illegalen Besatzung und Kriegsverbrechen des zionistischen Besatzer-Regimes den „Jüdischen Staat“ als Hort des Lichts und „einzige Demokratie im Nahen Osten“ und als Beispiel für gelungene Integration und Friedenswillen darzustellen. In unzähligen Konferenzen und Organisationen verfolgt man dieses Ziel mit immer größer werdendem Erfolg, allerdings nur bei den Regierungen und Politikern, während wir, die Bevölkerung, die diesem Treiben mehr als kritisch gegenüber stehen, als „Antiisraelische Antisemiten“ und als „Judenhasser“ verunglimpft. ...



die neue rechte in amerika..

Die Deplorables — Wer wir sind und was wir wollen
 

die neue rechte in europa. neue patriotische jugendbewegung..
COMPACT-Live: Die Identitäre Bewegung stellt sich vor
https://www.youtube.com/watch?v=SHZwIGo
Live übertragen am 19.09.2016

zur situation in deutschland.
die kritik von elsässer finde ich zu pauschal, nicht alle linken sind jetzt ziocons..
Der neue Faschismus  http://quer-denken.tv/der-neue-faschismus/


hier der neueste streich..
Compact-Konferenz sabotiert:
Linke Denunzianten führen Krieg gegen die Demokratie!
https://www.youtube.com/watch?v=a8wDuuzGj2sVeröffentlicht am 30.09.2016 Linke Denunzianten feiern einen Sieg über Meinungsfreiheit und Demokratie und rühmen sich, den Compact-Kongress am 29. Oktober 2016 in Köln verhindert zu haben. Ihren eigenen Berichten zufolge haben sie den Vermieter des Saales zur Auflösung des Mietvertrages mit Compact bewogen. Die Pointe daran ist, dass sie sich selbst für "Antifaschisten" halten...

die drahtzieher der hetzte der anti-deutschen
die psychologische kriegsführung der amis in deutschland..
»Ich finde Deutschland zum Kotzen«:
Woher kommt der Selbsthass der »Antideutschen«?

Gerhard Wisnewski     »Die Deutschen sind noch immer derselbe unveränderte Misthaufen, ganz gleich, welche Regierungsform«, faselte einmal der Schriftsteller Arno Schmidt. »Stalingrad war wunderbar – Naziopa blieb gleich da«, hetzte eine Mitarbeiterin der Amadeu Antonio Stiftung, die angeblich unermüdlich gegen »rechts« kämpft. Beides ist Ausdruck desselben Prinzips: des merkwürdigen Selbsthasses der Antideutschen ...   mehr …

Antideutsch, die Immun Krankheit?
Merkel, der Feind-General?

https://www.youtube.com/watch?v=leSMIryxwns
Gerhard Wisnewski bei Frei Schnauze!
Veröffentlicht am 28.09.2016 Antideutsch ist mittlerweile Mainstream. Angela Merkel hasst unsere Flagge, die Antifa hasst Systemgegner, die Leitmedien hassen alles Völkische und die Jugend hasst sich selbst. Dass dies das Ergebnis von Feind-Propaganda sein könnte, bespricht Autor und Journalist Gerhard Wisnewski mit Hagen Grell "frei Schnauze".
 
hier das video von jasinna zum thema..
Die Deutschen - HASSER 
JasinnaRELOADED 194.713 Aufrufe In diesem Vid geht es nur sekundär um die Antifa ... (auch wenn der Anfang anderes vermuten lassen würde). Es ist vielmehr ein ...
 
 
wie die linke unterwandert wird
warum die linken immer unbeliebter werden.
hier eine sehr ausführliche analyse, wie die linke von neocons und zionisten unterwandert wird - am beispiel von DIE LINKE...

Die LINKE – Von innen umzingelt
JENS MERTENS, 17. März 2010 -
Innerhalb der Partei Die LINKE gibt es ein Netzwerk von Mitgliedern, das gezielt an der Demontage linker Positionen arbeitet und zu dem Spektrum der sogenannten „Antideutschen“ gehört. Die „Antideutschen“ sind eine nach der Wiedervereinigung aus der radikalen Linken hervorgegangene Strömung, die angesichts einer Welle fremdenfeindlicher Gewalt und eines erstarkten Nationalismus eine Art „Viertes Reich“ befürchtete. Antisemitismus sei „den Deutschen“ wesentlich und daher als Hauptwiderspruch zu begreifen. Als Gegenentwurf bezieht man sich auf die „antideutsche“ Koalition der Alliierten im Zweiten Weltkrieg und auf den Staat Israel als Konsequenz aus dem Holocaust. Dies führte zu ungewohnten Bildern: „Linksradikale“ liefen nun auf einmal mit USA-Fahnen auf Demonstrationen herum und forderten „unbedingte Solidarität“ mit Israel ein. „Antideutsche“ haben sich dann im Laufe der Jahre immer stärker den Positionen der Neokonservativen angenähert und können mittlerweile als eine mit einem linken Habitus agierende Variante des Neokonservatismus betrachtet werden.
 
zur geschichte der neocons - den extremsten kriegstreibern der welt.
es waren ursprünglich linke trozkisten..


von Thierry Meyssan Damaskus (Syrien) 5.10.16   Unter dem Präsidium von Johnson und von Nixon versuchte die CIA, überall auf der Welt aktive Kommunisten abzuwerben und sie gegen Moskau und Peking umzudrehen. Und so trennte sich während des libanesischen Bürgerkrieges Riyad el-Turki mit etwas fünfzig Aktivisten, darunter Georges Sabra und Michel Kilo, von der syrischen kommunistischen Partei. ... 1982 gründete Präsident Reagan mit seinen Partnern der „Fünf Augen“, das heißt Australien, Kanada, Neuseeland und Großbritannien einen neuen Nachrichtendienst, der die Aufgabe hat, die Inlandsoppositionen der kommunistischen Staaten zu unterstützen, das National Endowment for Democracy (NED). ... Die Aktivisten dieser trotzkistischen Partei folgten ihm auf seiner Reise von der extremen Linken zur extremen Rechten der Republikanischen Partei. Darunter waren ein Trupp Journalisten der zionistischen Zeitschrift Commentary, die unter dem Namen „Neokonservative“ in die Geschichte eingehen sollten, und Intellektuelle wie Paul Wolfowitz, der künftige stellvertretende Verteidigungsminister. Die Schnittstelle zwischen dieser antisowjetischen extremen Linken und dem US-amerikanischen Imperialismus lag bei dem Begriff „Weltrevolution“. Die Trotzkisten hatten freie Hand, sie zu realisieren, vorausgesetzt dies geschah gegen die Sowjetunion und nicht gegen Washington und seine Verbündeten.

 


herzliche grüsse


markus rüegg


ps:

liebe leserin, lieber leser, schön, dass du meinen newsletter liest..
ich sammle die rosinen aus der riesigen informationsflut und erleichtere dir so den zugang zum wesentlichen. bitte unterstütze meine arbeit mit einer spende - es gibt jetzt einen spenden-button oben rechts - oder einem förderabo, weitere infos, konto, IBAN, findest du hier..


feldstrasse 12, 8400 winterthur, schweiz

habe nur noch handy: 0041 79 693 55 66 - rufe dich gern zurück
mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
website: gemeinschaften.ch
+ support in soziokratie für projekte, organisationen, gemeinschafen - die neue welt kreieren
+ newsletter: veranstaltungen, informationen, werbung: angebote von kulturell kreativen

sich selbständig und unabhängig machen - regionale wirtschaftskreisläufe fördern
der einfachste einstieg - unser gemüse-abo in winterthur: stadtlandnetz.ch
permakultur schweiz - hier der trailer 4 min.
club der autofreien
transition town winterthur
transition-initiativen.de     D/A/CH
ernährungssouveränität

fische


highlights


 


 

sehr gutes  video über die hintergründe der dunkelmächte, menschheits-geschichte, spirituelle herausforderungen unserer zeit..

Harald Kautz Vella 
Selbstermächtigung - Der Weg zurück ins Paradies
https://www.youtube.com/watch?v=M2Y3oQC2Wd0
Veröffentlicht am 01.10.2016 Harald Kautz-Vella, wissenschaftlicher Geologe und Physiker ist schon lange auf der Suche nach Wahrheit. Ihm wurden in den letzten Monaten viele neue Erkenntnisse zugetragen und diese ordnet er für uns zu einem Vortrag. http://www.aquarius-technologies.de/

der hybriede krieg der zionistischen neocons läuft überall auf der welt..
FED finanziert „farbige“ Unruhen in Russland
Das bei Dmitrij Sachartchenko aufgefundene und sichergestellte Geld war wohl von der FED für die Finanzierung von „farbigen“ Unruhen während der Wahlen in Russland gedacht
http://www.fit4russland.com/geo-politik/1749-das-bei-dmitrij-sachartchenko-aufgefundene-und-sichergestellte-geld-war-wohl-von-der-fed-fuer-die-finanzierung-von-farbigen-unruhen-waehrend-der-wahlen-in-russland-gedacht

Mehr als 120 Millionen Euro Bargeld sind in Russland in der Wohnung eines hochrangigen Anti-Korruptionsbeauftragten gefunden worden: Dmitrij Sachartschenko sei unter dem Vorwurf der schweren Korruption und des Amtsmissbrauchs in Untersuchungshaft genommen worden. Der Beschuldigte leitete die Abteilung zum Kampf gegen Wirtschaftskriminalität im Innenministerium. Das Geld war von Ermittlern im Auto Sachartschenkos und in einer Wohnung von Angehörigen gefunden worden. Es handelte sich um Geld verschiedener Währungen in einem Gesamtwert von mehr als 120 Millionen Euro. In den Medien waren Fotos mit Hunderten Geldbündeln in diversen Kartons und Plastiksäcken zu sehen.
Quelle: www.russkiy-malchik


 

Christoph Hörstel:
Der Niedergang des Westens an allen Fronten

https://www.youtube.com/watch?v=w-WXK6e9tZw
Veröffentlicht am 01.10.2016 Zuspitzung an Rußlands Grenzen & im Finanzbereich, US-Putsch in der Türkei. Interview mit Christoph Hörstel - immer ein Ereignis! Es ist ja auch eine Menge passiert seit dem letzten Gespräch - Michael Friedrich Vogt hinterfragt die Lage in Nah- und Mittelost mit Schwergewicht Türkei und Rußland-Beziehungen, Entwicklungen in der Ukraine sowie schließlich die Bedrohungen, die das Sterben des Euro- und die volatile Finanzlage mit sich bringen. Rußland und der Iran ziehen ziemlich an einem Strang in Nahost - und langsam erkennt auch die Türkei, wo der eigenen Vorteil liegt. Schließlich hat Washington so lange an der Kurdenkarte herumgespielt, daß auch im letzten Winkel der Welt begriffen wird: Hier geht es den Kartellen nur um Schachfiguren, die blutig gegeneinander verschoben werden, um vor allem die Hypermacht zu stärken. Das mag eine Weile gut gehen - doch diese Weile neigt sich soeben ihrem unwiderruflichen Ende zu. Die Ukraine ist ein weiterer Schritt im Vorspiel zum nächsten großen Krieg in Europa. Und auch hier lautet die Lektion: Wer sich auf Washingtons schmutzige Tricks einläßt, ist der programmierte Verlierer. Wie Griechenland ausgesogen und in einen Grabbeltisch für Aufkäufer verwandelt wird, wie das sterbende Finanzsystem Steuerkraft und leistungswilligen der Völker aufzehrt, dies alles mündet in Warnungen an unsere Bundeswehr und Polizei, sich von den Banditen in hohen Ämtern nicht verwursten zu lassen. Drohen am schrecklichen Schluß false flag Operationen?
Website: http://www.christoph-hörstel.de weiter Sendungen mit Christoph Hörstel auf Quer-Denken.TV: Imperialistische Planspiele des Westens gefährden den Weltfrieden http://quer-denken.tv/index.php/mfv-t...
Sprengsatz Afghanistan: die Bundeswehr in tödlicher Mission
http://quer-denken.tv/index.php/bibli...
Widerstand in Deutschland: Ziele http://quer-denken.tv/1997-widerstand...
Staatliches Chaos- und Terrormanagement oder Versagen? Angriff auf die Freiheit und Widerstandsrecht http://quer-denken.tv/index.php/mfv-t...
krieg oder frieden?
die schlussfolgerung aus diesen eher militärischen analysen: die russen sind den amis bereits so überlegen - militärtechnik, armee, diplomatie - ,dass ein grosser krieg gegen russland sehr unwahrscheinlich ist (ausser es kommen kriegstreiber an die macht, wie killery.) sie drohen damit, aber das ist bluff, kriegspropoganda.. aber sie werden überall weiterhin terror machen, farbige revolutionen inszenieren und alles was ihnen wichtig erscheint unterwandern..
Der Krieg gegen Syrien: beide Seiten schalten auf „Plan B“
vom Saker The war against Syria: both sides go to “plan B”

Angesichts des völligen Scheiterns der US-Politik, in Syrien einen Regimewechsel durchzuführen und Assad zu stürzen, ist jetzt die Zeit gekommen, dass die Vereinigten Staaten eine grundlegende Wahl treffen: verhandeln oder deutlich den Einsatz erhöhen. Kerry und andere haben offensichtlich anfänglich versucht zu verhandeln, aber das Pentagon hat anders entschieden und verräterisch die Bedingungen der Vereinbarungen gebrochen und (widerrechtlich) die syrischen Truppen bombardiert. Zu welchem Moment Kerry, Powers und der Rest der Truppe keine andere Wahl mehr sah als sich dem Pentagon „anzuschließen“ und den Einsatz zu erhöhen. Jetzt „warnen“ die USA Russland, wenn die Offensive von Aleppo fortgesetzt würde, würden die USA die Verhandlungen nicht wieder aufnehmen. Das ist eine eher bizarre Drohung, angesichts dessen, dass die USA offenbar unfähig sind, sich an irgendeine Vereinbarung zu halten, und dass die Russen daraus bereits den Schluss gezogen haben, die USA seien „nicht vereinbarungsfähig“. Die russische Reaktion war abzusehen: Lawrow gestand ein, er könne seine amerikanischen Kollegen nicht einmal ernst nehmen. Also gut, beide Seiten haben genug voneinander. Was kommt als Nächstes? Der Krieg gegen Syrien: beide Seiten schalten auf „Plan B“ weiterlesen

auszug aus dem kommentarbereich:
 

lichtblicke


Puerto Rico – Die freie Selbstbestimmung der Krim macht Schule
| 28.09.2016 | www.kla.tv/9075
Veröffentlicht am 28.09.2016

► Im September 2015 hat die Bevölkerung der Krim in einem Referendum mit überwältigender Mehrheit entschieden, dass sie nicht länger an der Ukraine, sondern an Russland angeschlossen leben will. ✓ http://www.kla.tv/9075 Das Volk nahm damit sein Selbstbestimmungsrecht in Anspruch, das ihm gemäß der UN-Charta zusteht. Zuvor hatte sich in der Ukraine seit dem gewaltsamen Putsch im Jahr 2014 die Lage zunehmend verschärft. Die Bevölkerung der Krim litt massiv unter dem Druck der neuen, US-gesteuerten Putschregierung

Happy Planet Index: Glück und Nachhaltigkeit

hpi-kopie

Wer ist das glücklichste und nachhaltigste Land der Welt? Costa Rica. Das belgt der aktuelle Happy Planet Index (HPI), der Index des glücklichen Planeten, der als der die ökologische Effizienz mit der eine Nation und ihr Wohlbefinden verbindet: welche Länder


Die Lehre von Grigori Grabovoi - Christa-M. Weishappel bei SteinZeit
https://youtu.be/8kITm0Y9fds
Veröffentlicht am 30.09.2016
Der Bewusstseinsforscher und Wissenschaftler Grigori Grabovoi vermittelt uns mit seiner Lehre „Rettung und harmonische Entwicklung“ für jeden einzelnen Menschen und für diesen Planeten das Universalwissen der Neuen Zeit. Er zeigt uns die Praxis, wie wir mit Hilfe geistiger Techniken und Konzentration unser Bewusstsein erweitern und damit unsere Gesundheit wiederherstellen, disharmonische Ereignisse umwandeln und zukünftige Ereignisse harmonisch kreieren können.

Grabovoi beweist in einer seiner Dissertationen: „Alle Ereignisse auf der Welt entstehen durch die Gedanken der Menschen.“ Das heißt, jede Gesundheitsbeeinträchtigung, jedes harmonische und disharmonische Ereignis ist im Bewusstsein (in unseren Gedanken) entstanden. Und so kann das Bewusstsein auch nur der einzige Bereich sein, in dem wir unsere Probleme lösen und unsere Ziele erreichen können.

Unsere Gedanken haben Konsequenzen und schaffen die Realität. Zu dieser Erkenntnis kam Wilhelm von Humboldt (1767-1835) – Mitbegründer der Humboldt-Universität Berlin – schon Anfang des 19. Jahrhunderts: „Es wird die Zeit kommen, wo es als Schande gilt, krank zu sein, wo man Krankheiten als Wirkung verkehrter Gedanken erkennen wird.“
Grabovoi betont auch immer wieder, dass es sich um kein neues Wissen handelt, aber er lehrt uns auf eine strukturierte, verständliche Weise die Mechanismen, wie wir wieder den Zugang zu diesem Wissen bekommen, das wir alle in uns tragen, nur vergessen haben es anzuwenden. Das ganze Universalwissen, die ganze Information des Universums ist aufgrund des Gesetzes der allgegenwärtigen Verbindung in allem anwesend, in jeder Zelle unseres Körpers. Was für ein Reichtum! Und was für ein Potential lassen wir ungenutzt!

Selbstverantwortung für das eigene Leben übernehmen, nichts mehr dem Schicksal oder Zufall überlassen, Gesundheit, Unabhängigkeit, Freiheit, Freude, Liebe, harmonische ewige Entwicklung, das Vertrauen und Wissen „Alles ist möglich, alles ist umwandelbar“ sind die „Folgen“, wenn wir die Grabovoi-Methode anwenden. Sie ist für jeden Menschen ohne irgendwelche Vorkenntnisse oder Voraussetzungen erlernbar.

Christa-M. Weishappel
Finkenstr. 9 ǀ D-82166 Gräfelfing
Telefon: +49(0)89 - 854 54 38
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.grabovoi-zentrum-muenchen.de

Thailand-Projekt
www.thailandproject.asia

Grigori Grabovoi
www.grigori-grabovoi.world



Meditation statt Strafe

Meditation statt Strafe

In einer Grundschule in Baltimore (USA) müssen die Schüler nicht nachsitzen, sondern meditieren. Mit Erfolg: Seit in der Coleman-Schule regelmässig meditiert wird, sind Konflikte zwischen Schülern merklich zurückgegangen; Beurlaubungen gabs überhaupt keine mehr. In dem den sogenannten «Mindful Moment Room»,

 

 


permakultur news


 

unsere landwirtschaftlichen hochschulen
im dienste der konzerne

sie geben sich dafür her, sie werden dazu gezwungen, sie sind dazu da, unsere landwirtschaft zu zerstören!!! diese konzerne zerstören mit ihren "freihandelspolitik" unsere landwirtschaft und somit unseren ernährungsgrundlagen. die auftraggeber:
IGAS, economiesuisse, Migros Genossenschaftsbund und Nestlé Schweiz AG
die neue studie ist von der hochschule für agrar-, forst- und lebensmittelwissenschaften (HAFL) in zollikofen gemacht worden. 

 

Die IGAS im Dienste des Wachstums
http://agrarinfo.ch/die-igas-im-dienste-des-wachstums/
... Was sich hier abspielt, erfolgt unter dem Druck des sich enorm steigernden Wachstumszwanges. Die Bedienung endlos wachsender Vermögen bewirkt über die realwirtschaftlichen Verhältnisse hinausschiessende Finanzvermögen, welche zu einem fürchterlichen Hebel hegemonialer Strategien der Marktausweitung und Entnationalisierung ausgebaut werden. Dadurch werden jene Strukturen, die in der europäischen Aufklärung entstanden sind und die für den Umbau zu einer nachhaltigen Wirtschaft benötigt werden, zerstört. Für die europäischen Nationen stellt sich die Frage, ob sie das Ende der Fahnenstange erst erkennen wollen, wenn die ökologischen und sozialen Grenzen einer nochmaligen Runde Wachstum im atlantisch-pazifischen Raum an irreparable Grenzen stossen, oder ob nicht doch der Moment gekommen ist, der US-Hegemonie mit kooperativen Lösungen jetzt entschieden entgegenzutreten.

Hans Bieri, SVIL
25. August 2016


 

Bill Mollison, der Gründervater der Permakultur,

ist am 25. September 2016 verstorben

 

 Zur Geschichte der Permakultur >> Nachruf von Prof. Declan Kennedy...Geboren 1928 in Australien, lebte er von seinem 15. bis 28. Lebensjahr allein im australischen Busch und arbeitete als Trapper, Holzfäller, Fischer und Bauer – oft zusammen oder in enger nachbarschaftlicher Beziehung zu den Aborigines – den australischen Ureinwohnern. Aus dieser Zeit hatte er eine Fülle von Geschichten, die alle, denen er sie erzählte, begeisterten. Von der Känguruh-Jagd, in der die Aborigines mit den Tieren Kontakt aufnahmen und ihnen ihre Wertschätzung zukommen ließen, wie auch die Notwendigkeit sie zu erlegen, bis sich ein Tier dem Jäger zu Füßen legte. Oder von der Geschichte mit den schwarzen Schwänen, die Bill beobachtete und die dann zu ihm kamen und sich im Kreis um ihn herumsetzten. Immer waren es Geschichten, die Mensch und Natur im tiefen Kontakt und Einklang miteinander zeigten, etwas, was in unserer westlichen Zivilisation kaum noch existiert. Nachdem Bill herausfand, dass diese Zivilisation die Gebiete der Aborigines immer mehr zerstörte, begann er – um diese Entwicklung aufzuhalten – 1955 noch einmal zu studieren. Noch während seines Studiums wurde er zum Forscher und Lehrer und begann als Umweltaktivist sich aktiv in die Umweltpolitik seines Landes einzumischen. Er verhinderte Staudammprojekte , kämpfte für die Unterschutzstellung von Naturreservaten und trat auf der Seite der Aborigines für deren Rechte ein.
Als unverbesserlicher Optimist wollte er den Garten Eden wiederherstellen – für alle. Er versuchte darüber hinaus die Grundlagen für ein Konzept zu schaffen, welches nicht nur offen war für neue Informationen, sondern auch das Wissen über nachhaltige, ökologische Techniken aus allen Teilen der Welt integrieren konnte....


 Lichtensteig

2. Fachkraft ab 2017 gesucht

dsc06465

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir auf kommendes Jahr eine zweite Fachkraft (GemüsegärtnerIn) für die Gartenkooperative. Die Bewerbungsfrist läuft bis 15. Oktober, Bewerbungsgespräche finden ab sofort statt. Für Fragen jederzeit an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Stephan Gstöhl (+423 770 69 69).

Stellensuche Fachkraft 50% 2017


 Monatlicher Newsletter aus der Zürcher Wandel-Welt

Wird nicht richtig angezeigt?
Im Browser öffnen
Liebe Transition-Freunde

Es ist Zeit zum Feiern! Save the date & kommt zahlreich:



ab 16 Uhr @ Wandellust, Zollikerstrasse 74

Davor findet der El Comedor Lagerverkauf statt: 14-16 Uhr
Kommt und kauft ohne schlechtes Gewissen ;-)

* * *

Und nun mal zu etwas  wirklich Wesentlichem: womit putzt du dir die Zähne? Und noch viel wichtiger: worin ist es verpackt? Plastik? Bei meinem letzten Lush-Besuch stellte ich entsetzt fest, dass ihr Angebot – Zahntabletten im Karton – verschwunden ist. Sie sind auf Plastik umgestiegen. Immerhin kann die Verpackung zurückgebracht werden. Mal ganz ehrlich, ist das das beste was wir tun können? Eure Ideen sind gefragt! Wie kann ich mir am nachhaltigsten die Zähne putzen? Bitte an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! einsenden. Die beste Idee wird im nächsten Newsletter veröffentlicht, versprochen! :-)

Ich wünsche euch farbenfrohe und inspirierende Herbsttage,
Jasmin
 
Monats-Entdeckungen

Hier stellen wir dir spannende und inspirierende Projekte vor, die wir neu (oder wieder) entdeckt haben ;-)

 

WUNDERKAMMER, Glattpark

Eine wunderbare Brache am Rande von Zürich kann neu bespielt werden. Du hast jetzt die Möglichkeit dich einzubringen und mit zu gestalten:
«Die Ferien sind endgültig vorbei, die Baubewilligung ist da und unsere Containeranlage sowie die WCs kommen bald. Höchste Zeit also, uns über die Nutzungen auf dem Areal und deren Standort Gedanken zu machen! Denn bevor wir im blinden Aktionismus alle Leitungen falsch legen, die Bauwerke ganz ungünstig hinstellen und deren Zugänge mit wunderschönen Stauden zupflanzen, entwerfen wir zusammen die ideale Arealstruktur für alle Arbeitsgruppen und deren Bedürfnisse.»


 
 
Veranstaltungshinweise

 
Für (eher) Kurzentschlossene:
 
Donnerstag, 6. Oktober 2016, 19.30 Uhr, Rote Fabrik

Film: TOMORROW

«Nach der Veröffentlichung eines erschreckenden Umweltberichtes sind sich die Schauspielerin Mélanie Laurent und der Aktivist Cyril Dion sicher: So wie aktuell zum Beispiel die Landwirtschaft betrieben wird und fossile Brennstoffe wie Erdöl und -gas verbraucht werden, kann es nicht weitergehen. Im Dokumentarfilm "Tomorrow" machen sie sich auf die Suche nach Lösungen, die das zukünftige Leben auf der Erde positiv entwickeln können.» Link zur Veranstaltung



Donnerstag, 6. Oktober 2016, 19.30 Uhr, Kulturpark

Wirtschaft zum Glück - Annette Jensen

Eine Veranstaltung von DANACH ist jetzt:
«Mittels Glücksforschung zum wirtschaftsmodell der Zukunft?»
Link zur Veranstaltung



Samstag, 8. Oktober 2016, 16.00 Uhr, Wandellust

Leben im Wandel der Zeit

Nebst GeLeSte stellen sich weitere Projekte mit ähnlichem Inhalt vor. Veranstaltung zum Kennenlernen, Ideen austauschen, gemeinsam Visionieren und Vernetzen.
Link zur Veranstaltung



Samstag, 8. Oktober 2016, 16.00 Uhr, Bern

Demo gegen TTIP

Gemeinsam gegen die gefährlichen Freihandelsabkkommen TTIP, TiSA & co.!
Link zur Veranstaltung


 
 

Für Vorausplaner:
 

Donnerstag, 20. Oktober, 16.00 Uhr, Wandellust

«Nach Hause kommen», Buchvernissage

Das Buch «Nach Hause kommen» zeigt, wie einfach es sein kann, Commons zu denken, zu beschreiben und sich einer Commons-Praxis zu nähern. Es lässt uns eintauchen in die Stadt-Landschaften der Zukunft. Es entführt uns in eine Welt, in der wir jenseits nationalstaatlicher Vorstellungsarmut das Nach-Hause-Kommen und Zusammenleben in bioregionalen Grössenordnungen zu denken lernen.
Link zur Veranstaltung


Mittwoch, 26. Oktober, 19.00 Uhr, Wandellust

Wandellust meets Trio Rafale - BENEFIZ-KONZERT

Der soziale Wandel braucht Raum und Mut zum Experiment. Seien Sie Teil der Veränderung. Geniessen Sie den Wandel & die Lust - mit Haydn, Kirchner & Schubert.
Unterstützen Sie die Wandellust!
Link zur Veranstaltung


Samstag, 29. Oktober, wo und wann ist noch zu bestimmen

Restart-Party

Reparieren statt Wegwerfen ist das Ziel der Restart-Party Zürich. Teilnehmende bringen ihre defekten Geräte mit und versuchen zusammen mit den «Restartern» das Gerät zu reparieren.
Link zur Veranstaltung


Bis zum 17. April 2017, Stadtgärtnerei

«Wir essen die Welt»

Die Ausstellung der Helvetas ist als kulinarische Weltreise konzipiert, thematisiert die globale Nahrungsmittelproduktion und sensibilisiert für bewussten Genuss und für verantwortliches Konsumverhalten.

Link zur Veranstaltung


Bis zum 30. November, Umwelt Arena Spreitenbach

Let's go DanaLand

«Haben Sie sich auch schon gefragt, wie eine lebenswerte Zukunft des Menschen aussehen kann? Ein suffizienter Lebensstil zeigt Wege auf, wie man mit weniger Ressourcen trotzdem ein gutes Leben führen kann. Denn das ist möglich. Wie, lernen Jugendliche und junge Erwachsene im Erlebnisspiel Let's go DanaLand kennen. Das Spiel ist eingebettet in eine interaktive Ausstellung und vermittelt Wissen über einen suffizienten Lebensstil und mögliche Handlungsoptionen.»

Link zur Veranstaltung



Wie gestalte ich eine ganzheitlich erfolgreiche WebSite

Wie gestalte ich eine ganzheitlich erfolgreiche WebSite

TEIL 1 Die besten Voraussetzungen. Ava Chiba ist Designerin der neuen Zeit und kombiniert einen klassischen Beruf mit außergewöhnlichen Qualitäten. Aktuell kam sie ins TOP 5 Ranking beim deutschen USABILITY AWARD 2016. Nachfolgend der erste Teil eines Interviews mit Ava




Die KORKampagne

Die KORKampagne

Ein qualitativ hochwertiger Naturkorken weist im Vergleich zum Aluminium-Drehverschluss oder zu Plastik- und Glaszapfen die beste Ökobilanz auf. Diese wird noch besser, wenn die Korken recycelt und wiederverwertet werden. In Deutschland führt z.B. der Landesverband Hamburg des Naturschutzbundes Deutschland (NABU)

 

 

GANZHEITLICH. LANDWIRTSCHAFT. LEBEN.

1. Oktober 2016 

  agrarinfo.ch – zur www-Ansicht wechseln

Liebe Leserin, lieber Leser,

Was bedeutet für Sie Fortschritt und Wachstum? Führt „höher, schneller, weiter“ wirklich zu mehr Wohlstand und Lebensqualität – oder geht es auf Kosten der Umwelt, der Tiere, der Menschen und unserer Lebensgrundlage sicherer, gesunder Lebensmittel? Gerade wird über eine nochmalige Runde Wachstum debattiert: TTIP. In diesem Newsletter finden Sie ein paar kritische Gedanken dazu mit dem Ziel, Lösungsperspektiven zu finden für eine nachhaltige, sinnvolle Wirtschaft und eine bessere Lebensqualität zum Nutzen Aller.

Wir wünschen Ihnen anregende Lektüre!

Ihre agrarinfo.ch 

Der IGAS-Bericht hat viele Wellen geschlagen. Die schweizerische Land- und Ernährungswirtschaft könne die Marktöffnung meistern, dies bedrohe ihre Existenz nicht, wird darin behauptet – die wesentlichen Fragen werden gar nicht behandelt. Hans Bieri, Präsident der SVIL, relativiert in seinem Text den Wert der Studie: Die IGAS im Dienste des Wachstums >>> 

Eine klare Position von Bio Suisse gegen solche Mega-Freihandelsabkommen fordern auch Biobäuerinnen und Angestellte in der Landwirtschaft in diesem offenen Brief >>>
Hier können Sie die Resolution gegen das TTIP-Abkommen mit der Schweiz unterzeichnen >>>

Neue Gentechnik-Verfahren versprechen den präzisen «Umbau» von Pflanze, Tier und Mensch. Doch wie präzise sind die Techniken? Und wer wird von deren Anwendung am meisten profitieren? Kritische Nachfragen und eine vorsorgende Regulierung sind dringend notwendig. Lesen Sie den Artikel von Eva Gelinsky aus ökologo 3/2016 >>>

Die moderne Land- und Ernährungswirtschaft ist eine gigantische Ressourcen-Vernichtungsmaschine. Früher waren Zweinutzungskühe gang und gäbe, die sowohl genügend Milch gaben als auch Kälber gebaren, die gutes Fleisch lieferten. Und heute? Lesen Sie mehr über heutige Hochleistungskühe und in unserem Artikel Mutterkuh und Kälbermast >>>

Wie können Ökologie, neue Wirtschaftsformen, solidarische Lebensweisen, Luxus und Genuss zusammenkommen? Neustart Schweiz beschreibt in seinem neuen Buch, wie mit neuen Alltagsmodulen, mit mehr Teilen und Kooperieren das Leben auch mit weniger mehr sein kann: Nach Hause kommen – Nachbarschaften als Commons >>>

Wie immer finden Sie eine Auswahl von Veranstaltungen in unserer Agenda. Diesen Monat besonders hervorheben möchten wir die Kundgebung gegen TTIP, TISA & Co. Es ist wichtig, ein starkes Zeichen zu setzen gegen diese undemokratischen, kontraproduktiven Abkommen. Am 8. Oktober um 15:00 Uhr auf dem Bundesplatz in Bern >>>

Leben ohne Plastik: Tipps

Leben ohne Plastik: Diese Tipps kann jeder umsetzen

Plastik macht unser Leben einfacher, zerstört aber unseren Planeten. Es komplett aus unserem Alltag zu verbannen ist fast unmöglich. Doch manchmal kann man Plastik auch ganz einfach ersetzen. Utopia zeigt, wie das geht.
Hier weiterlesen
 
Alternative E-Mail-Adressen

Alternative E-Mail-Adresse: Das sind die besten Anbieter


Eine alternative E-Mail-Adresse, mit mehr Sicherheit, Privatsphäre und mit Ökostrom? Gibt es! Utopia hat interessante E-Mail-Anbieter aufgespürt – zum Beispiel Posteo und Mailbox.
Hier weiterlesen
 
Fleischersatzprodukte-Test

Test Veggie-Fleischersatz: zäh, trocken, besorgniserregende Schadstoffe


Vegetarische Bratwürste, Frikadellen und Schnitzel gelten als gesund. Stimmt nicht immer, sagt Stiftung Warentest und beklagt Schadstoffe und zu viel Salz in zähen, trockenen Produkten.
Hier weiterlesen
 
 
Buchtipp: Markus Bogner

Selbst denken, selbst machen, selbst versorgen – ein Bauer zeigt, wie’s geht


Markus Bogner zeigt, dass Selbstversorgung möglich ist – und dass die Zukunft der Ernährung in der kleinbäuerlichen Landwirtschaft liegt. Sein Buch macht Mut.
Hier weiterlesen
 
Ecosia: 5 Mio. Bäume

Ecosia: Die grüne Suchmaschine hat 5 Millionen Bäume gepflanzt!


Wenn du mit Ecosia suchst, pflanzt du Bäume: Die Suchmaschine finanziert mithilfe ihrer über Suchanfragen generierten Werbeeinnahmen Aufforstungs-Projekte auf der ganzen Welt.
zum Video
 
Chicken Nuggets aus Sklavenarbeit?

Studie: Chicken Nuggets von Lidl, Aldi, Edeka, Rewe stammen aus Sklavenarbeit


Hühnerfleischprodukte sind oft extrem günstig. Den Preis dafür zahlen andere: In Chicken Nuggets mehrerer Supermarktketten steckt offenbar Fleisch, das in Brasilien unter sklavenähnlichen Arbeitsbedingungen produziert wird.
Hier weiterlesen
 
Kreisel: Batteriesystem für Elektroautos

Diese Brüder sind besser als Tesla


Drei Brüder aus Österreich revolutionieren die Elektromobilität: Kein Batteriesystem ist leistungsstärker, leichter und langlebiger als ihres. Ein Werkstattbesuch.
Hier weiterlesen
 
Superfoods: Granatapfel

Granatapfel ist sehr gesund, aber trotzdem nur eingeschränkt empfehlenswert


Anders als so manches neuere Superfood ist der Granatapfel schon seit dem Mittelalter bekannt. Dass er gesund ist, bezweifelt kaum jemand. Aber wie steht es mit der Nachhaltigkeit?
Hier weiterlesen
 

 

 
Dem Job-Trott entkommen

Job-Trott: 5 sinnvolle Wege, dem Hamsterrad zu entkommen

Die Arbeit dient vielen Menschen nicht mehr nur als reiner Broterwerb, sondern soll gleichzeitig sinnstiftend sein. Wie entkommt man dem Job-Trott und findet das, was einen wirklich erfüllt? Utopia stellt fünf Möglichkeiten vor.
Hier weiterlesen
 
Herbstmode

Fair Fashion: 7 empfehlenswerte Modelabels für den Herbst


Fällt dir jetzt, wo die Tage kälter werden, plötzlich auf, dass du dringend warme Herbstkleider brauchst? Dann schau dich doch erst einmal bei diesen trendigen Modelabels um.
Hier weiterlesen
 
Öko-Test: Pommes

Öko-Test: Schadstoffe in Tiefkühlpommes


Öko-Test hat Tiefkühlpommes untersucht, das Ergebnis ist durchwachsen: Bestnoten gibt es für Bio-Pommes, die schlechteste Note erhält ein beliebtes Markenprodukt.
Hier weiterlesen

 

 
Hoffnungsvolle Beispiele

5 Beispiele, die uns Hoffnung für die Zukunft der Erde machen


Angesichts der riesigen ökologischen und sozialen Herausforderungen möchte man manchmal verzweifeln. Doch im Rückblick sehen wir, dass sich bereits einiges getan hat – und dass sich Engagement lohnt.
Hier weiterlesen
 
Öko-Test: Reiswaffeln

Öko-Test: Arsen in Reiswaffeln – auch in Kinder- und Bioprodukten


Reiswaffeln sind beliebt: Kinder und Erwachsene knabbern sie nebenher als Snack – ohne zu ahnen, dass in den meisten Reiswaffeln giftiges Arsen steckt, wie jetzt ein Test zeigt.
Hier weiterlesen
 
Plastik im Meer

Darum ist Plastik in den Meeren so gefährlich


Dass es zu viel Plastikmüll in den Meeren gibt, hast du bestimmt schon mal gehört. Aber weißt du auch, warum das ein ernstes Problem ist? Dieses kurze Video von ARTE erklärt es perfekt.
Hier weiterlesen
 
Vitamin B5

Vitamin B5 – den Bedarf decken Nüsse, Pilze und Hülsenfürchte


Wie die meisten B-Vitamine findet sich Pantothensäure/Vitamin B5 vor allem in tierischen Produkten. Vegetarier und Veganer greifen am besten zu Pilzen, Hülsenfrüchten und Nüssen.
Hier weiterlesen
 
TV-Tipp: Thorium

TV-Tipp: Thorium – Atomkraft ohne Risiko?


Die ARTE-Doku durchleuchtet, warum Kernkraft aus Thorium 1945 eine technologische Totgeburt war – und warum es plötzlich doch der Brennstoff der Zukunft sein soll.
 
Hier weiterlesen
 
Fairgoods: Tickets gewinnen

Nachhaltige Messe Fairgoods 2016:
Jetzt Tickets für Hamburg gewinnen!


Die Fairgoods ist „deine Messe für nachhaltigen Lebensstil“. Sie hat 2016 schon in vielen deutschen Städten Station gemacht – bei uns könnt ihr jetzt Tickets für die Fairgoods in Hamburg gewinnen!
 
Mehr erfahren

 

 


veranstaltungen


 

termine
schwerpunkt schweiz

 
1.10.16 Matzendorf: Anastasia-Treffen 1. Oktober Matzendorf SO, 09. Oktober 2016 Konstanz, Beginn: 14 Uhr bis Ende offen Ort : Steinacker 33, 4713 Matzendorf Mitbringen: Etwas zum Teilen für das vegane Buffett, Sitzkissen/Decke zum draufzitzen. Wir treffen uns um auszutauschen über die Themen aus den Anastasia Büchern, Uns kennen zu lernen, Projekte zu  planen und vorstellen, Uns gemeinsam zu freuen, Feste, gegenseitige Hilfe, Projekte usw. zu organisieren .. Weitere Infos - Anmelden!

6. 10. 2016 München: "Lösungen & Optionen“ Einlass: 18:00 Beginn: 19:00 „Antica Tropea“, Lerchenauer Str. 270, 80995 München, Info/Reservierung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

7. 10. 2016 Nürnberg: "Lösungen & Optionen“   Einlass: 18:00 Beginn: 19:00 Genossenschafts Saalbau, Matthäus Hermann Platz 2, 90471 Nürnberg, Info/Reservierung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


8.10.2016 Bern: Demonstration auf dem Bundesplatz Freihandelsabkommen wie TTIP, CETA und TISA bedrohen Rechtsstaatlichkeit und Demokratie; vor allem können sie auch ökologische Standards aufweichen - zugunsten von Profiten für multinationale Unternehmen. Obwohl soeben der deutsche Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel die Verhandlungen zum TTIP-Abkommen für gescheitert erklärt hat, ist dieses noch nicht vom Tisch. Es braucht noch starken Druck einer kritischen Öffentlichkeit.
http://www.uniterre.ch/index.php/de/

8.10.16 Berlin: Alexanderplatz Bundesweite zentrale Demonstration  gegen den Trend zur Militarisierung www.friedensdemo.org Auch von Erfurt/Jena fahren Busse (20,- Euro, ermäßigt 15,- Euro) Karten und Informationen bei: N. Huhn, 0175 2441782, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

9.10.16 Kehrsatz: Exkursion der Permakultur-Regiogruppe Bern zur Wohnbaugenossenschaft Schrägwinkel in Kehrsatz:  Gemeinschaft, Architektur und gemeinsame Ökonomie. Am 9. Oktober gibt es wiedermal Permakultur-Praxis zu erleben, diesmal ist es die Regiogruppe Bern die das alles in die Wege geleitet hat! Ein herzliches Dankeschön! Eine Führung durch die neu renovierten Gebäuden der Wohnbaugenossenschaft Schrägwinkel. Veranstaltungsort* : Genossenschaft Schrägwinkel, Talstrasse 67A, 3122 Kehrsatz. Führung und Austausch über soziale Komponenten und neue ökonomische Ansätze. Mehr Informationen hier>>

16.10.16 Bern: 17:00 - 21:00  Heiliggeistkirche, Bern   Unknown«Ernährung geht uns alle an» deswegen zeigen wir den Film «10 MILLIARDEN» Wie werden wir alle satt?  Valentin Thurn in der Heiliggeistkirche in Bern link..

19.10.16 Winterthur: „Milliarden für Millionäre“ Wie kommt es, dass Staaten jahrelang Steuergeld an Millionäre aus-zahlen? Schweizer Banker verdienten kräftig mit.  Tür: 19h Filmbeginn: 19h15 Ort: Bäumli-WG-Saal, Rychenbergstrasse 179, Winterthur (7 Min. ab Bahnhof Winterthur mit Bus Nr. 10 (18h48 oder 19h03, Richtung Oberwinterthur, Abfahrtskante G, wenn Du bei der grossen Treppe hochkommst gerade links) bis "Bäumliweg", dort gleich das kleine geteerte Strössli hochlaufen zum grossen grünlichen Haus, www.baumli-saal.ch)

 

22./23.10.16 Forch: Das grosse Feuervogel Elemente-Erlebnisfest Samstag: 10-22 Uhr, Sonntag: 10-16 Uhr; auf dem Gelände vom Pfadiheim Wassberg in Forch/ZH. Das Feuervogel-Elemente Fest 2016 zeigt die Vielfalt der Natur- und Erlebnis-pädagogik. Ein Wochenende eintauchen in der Natur! Website..  

5.11.16 Bern: Permakultur Schweiz - Kooperationstag um 14 Uhr  Projekte, Regiogruppen und Fachwissen austauschen. Der Tag soll dem Austausch, aber auch den Entscheidungen (Generalversammlung) und dem Feiern (Konzert) dienen!  Mehr Infos und Ablauf>>

5.5.16 Zürich: TTIP – Ausbau oder Abbau der Konsumentenrechte; 14:00 - 16:00 Uhr Untere Zäune 19 (Parterreraum der Christengemeinschaft) Seminar mit Udo Herrmannstorfer über das TTIP Eintritt frei. Freier Unkostenbeitrag (Richtpreis: Fr. 20.--) Anmeldung nicht erforderlich, aber erwünscht (damit wir entsprechend den Saal vorbereiten können). Udo Herrmannstorfer, Unternehmensberater und Dozent für Wirtschafts- und Sozialgestaltung. Leitung des Instituts für zeitgemässe Wirtschafts- und Sozialgestaltung, Dornach (CH). Buchautor «Scheinmarktwirtschaft»
Veranstalter: Konsumenten Verband

9.11.16 Winterthur: „Der Panama Skandal“ Weltweit Rücktritte von Politikern. Kleinlautes aus der Schweiz. Tür: 19h Filmbeginn: 19h15 Ort: Bäumli-WG-Saal, Rychenbergstrasse 179, Winterthur (7 Min. ab Bahnhof Winterthur mit Bus Nr. 10 (18h48 oder 19h03, Richtung Oberwinterthur, Abfahrtskante G, wenn Du bei der grossen Treppe hochkommst gerade links) bis "Bäumliweg", dort gleich das kleine geteerte Strössli hochlaufen zum grossen grünlichen Haus, www.baumli-saal.ch)

9.11.16 «Zürich isst» von 16 - 20 Uhr in der Kantine Hermetschloo in Zürich. Was können wir tun, um den Ernährungsraum Zürich nachhaltiger zu gestalten? Wie kann die nachhaltige Ernährung gefördert werden? Welche Ziele können wir gemeinsam formulieren? Die Veranstaltung bietet Ihnen die Möglichkeit, Ihre Themen und Ideen einzubringen und diese in einer offenen Diskussionsrunde gemeinsam weiterzuentwickeln. Bitte melden Sie sich bis zum 30. September über diesen oder den im Programm aufgeführten Link an oder ab. Tel. 043 317 10 07 (Mo, Di, Do von 9-17 Uhr) Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.zuerich-isst.ch

12.11.16 Basel: Jubiläum NetzBon und der Sozialen Ökonomie Basel Am 12. November 2016 wird gefeiert: das 20-jährige Jubiläum der Sozialen Ökonomie und das 10-jährige Jubiläum des Netzbon. Zur Feier des Tages veranstalten wir die NetzBon Messe in der Markthalle Basel mit vollem Programm: Vorträge, Diskussionen und Filme rund um die Themen "anders Wirtschaften", soziale Ökonomie und Alternativwährung. Bitte unterstützen Sie uns bei diesem einmaligen Fest:-mit Spenden an den Verein Soziale Ökonomie (Spenden ab 100.- sind steuerbefreit) -mit einer Mitgliedschaft im Verein Soziale Ökonomie (und beziehen Sie damit auch den NetzBon günstiger) www.sozialeoekonomie.org NetzBon – Deine Entscheidung, deine Währung, deine Stadt www.netzbon.ch

21.12.16 Winterthur: „Projekt A“ Anarchisten träumen von einer freien Gesellschaft. Sie entwerfen konkrete Visionen einer anderen Welt und versuchen diese in ihrem Leben umzusetzen. Tür: 19h Filmbeginn: 19h15 Ort: Bäumli-WG-Saal, Rychenbergstrasse 179, Winterthur (7 Min. ab Bahnhof Winterthur mit Bus Nr. 10 (18h48 oder 19h03, Richtung Oberwinterthur, Abfahrtskante G, wenn Du bei der grossen Treppe hochkommst gerade links) bis "Bäumliweg", dort gleich das kleine geteerte Strössli hochlaufen zum grossen grünlichen Haus, www.baumli-saal.ch)


Bern, 29.9.2016 / Medieneinladung

Einreichung der Konzernverantwortungsinitiative

Medienkonferenz:       Montag, 10. Oktober 2016, 11:00 Uhr

Bundesmedienzentrum, Bundesgasse 8-12, 3003 Bern

Teilnehmende:

  • Dick Marty, alt Ständerat, Co-Präsident Initiativkomitee
  • Rahel Ruch, Koordinatorin Konzernverantwortungsinitiative
  • Samuel Schweizer, Verwaltungsratsmitglied Ernst Schweizer AG
  • Jacques Zwahlen, ehemaliger Unternehmensleiter

Moderation: Pascale Schnyder (Brot für alle)

Sehr geehrte Medienschaffende,

Am 10. Oktober findet die Einreichung der Konzernverantwortungsinitiative statt. 120‘000 gültige Unterschriften werden der Bundeskanzlei übergeben.

Begleitet wird die formelle Übergabe von einer Medienkonferenz, an der die oben genannten Persönlichkeiten aus Wirtschaft und Politik darlegen, wieso sie die Initiative unterstützen. Im Anschluss daran wird um 12:00 Uhr auf dem Bundesplatz eine kurze Aktion stattfinden, die gutes Bildmaterial bietet, bevor die Unterschriften um 13:00 Uhr der Bundeskanzlei übergeben werden.

Bitte melden Sie sich für Medienkonferenz unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 031 390 93 36 an.

Mit freundlichen Grüssen,

Rahel Ruch

Koordinatorin der Konzernverantwortungsinitiative


nenaV - Verein zur Erforschung und Förderung nachhaltiger Nachbarschaften

ZVR-Zahl 131820748

 

Auftakt- und Informationsveranstaltung am Donnerstag, den 13.10.2016 um 19:00 Uhr im Spielboden, Dornbirn

Ein weiterer Schritt ist getan, nenaV ist nun ein registrierter Verein. Entsprechend den Vereinsstatuten sieht sich nenaV als Denkfabrik und Impulsgeber zur ganzheitlichen Betrachtung der Themen Quartiersplanung und Nachbarschaft, soziales Miteinander und Partizipation, Wohnbau und Lebensraumgestaltung, Lebensmittel- und Energieversorgung sowie Stadt- und Energieraumplanung.

Im Zusammenhang mit den aufgelisteten Themen wollen wir uns als Verein auch aktiv der damit verbundenen und notwendigen Wertediskussion stellen. Wir wollen regional umsetzbare und zukunftsfähige Lösungen zur Verbesserung des Ist-Zustandes aufzeigen und das dafür notwendige Handeln und Tun reflektieren, fördern und mitgestalten.

Am 13. Oktober werden wir, d.h. der Vorstand von nenaV, Euch die Vision, die Vereinsziele und Ideen sowie die nächsten geplanten Schritte näherbringen und zur Diskussion stellen.

Zur Belebung des Vereinslebens und zur Umsetzung eines innovativen Wohnbauprojektes benötigen wir engagierte und innovativ denkende Menschen, die sich aktiv in einen der folgenden Arbeitskreise einbringen, die wir am 13. Oktober ebenfalls vorstellen werden: 

ð  Finanzen

ð  Rechts- und Steuerfragen

ð  Partizipation & Miteinander

ð  Öffentlichkeitsarbeit & Marketing

ð  Lebensmittel & Landwirtschaft

ð  Städtebau & Architektur

 

Terminankündigungen:

Neben Exkursionen und Workshops werden wir regelmäßige Diskussionsabende, Netzwerktreffen, Weiterbildungsveranstaltungen und Kinoabende im Spielboden anbieten. Dazu bitte folgende, bereits fixierte, Termine vormerken:

ð  09. November Film & Diskussion „10 Milliarden. Wie werden wir alle satt?“

ð  15. Dezember Film & Diskussion „Wachstum, was nun?“

 

Vereinsmitgliedschaft:

Zu Aufrechterhaltung der Vereinstätigkeiten sind wir neben der aktiven Teilnahme auch auf die finanzielle Unterstützung in Form von Mitgliedsbeiträgen der ordentlichen Mitglieder oder Unterstützung von Sponsoren oder FörderInnen angewiesen. Das Anmeldeformular zum Ausdrucken ist anbei. Die Mitgliedsbeiträge können sowohl in Euro als auch in Talenten bezahlt werden.

Auf ein Wiedersehen oder erstes Kennenlernen freut sich

Paul Stampfl 

Obmann nenaV   Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


"Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.‘‘ Albert Einstein

View this email in your browser
 

Dieser Herbst macht Laune


Do. 6. Oktober: Film «Tomorrow» in Zürich, Rote Fabrik - 19h30
Do 13. Oktober: Film «Tomorrow» in Zürich, Wandellust - 19h30
Mi. 26. Oktober: Benefiz-Konzert in Zürich, Wandellust - 19h00
 
 
Film «Tomorrow - Die Welt ist voller Lösungen»

Nach der Veröffentlichung eines erschreckenden Umweltberichtes sind sich die Schauspielerin Mélanie Laurent und der Aktivist Cyril Dion sicher: So wie aktuell zum Beispiel die Landwirtschaft betrieben wird und fossile Brennstoffe wie Erdöl und -gas verbraucht werden, kann es nicht weitergehen.

Im Dokumentarfilm "Tomorrow" machen sie sich auf die Suche nach Lösungen, die das zukünftige Leben auf der Erde positiv entwickeln können. "Tomorrow" wurde zu Recht als bester französischer Dokumentarfilm des Jahres 2015 gekürt. 

Mit spannenden Gästen, die lokale Lösungen umsetzen.

Trailer
Do. 6. Oktober 2016 - Rote Fabrik, Seestrasse 395, Zürich - 19h30 - 10 CHF - Reservation empfohlen
Do. 13. Oktober 2016 - Wandellust, Zollikerstrasse 74, Zürich - 19h30 - 10 CHF - Reservation empfohlen
 
 
Benefiz-Konzert mit «Trio Rafale» in der Wandellust 

Den Wandel & die Lust geniessen bei Haydn, Kirchner & Schubert. Wer klassische Konzerte mag und sich für den Wandel in Zürich einsetzen möchte, sollte sich das Benefiz-Konzert im wunderbaren Ambiente der Wandellust nicht entgehen lassen. 

Neben einem Apéro riche werden die Gäste vom Wandellustteam auf eine Reise in die Gegenwart der Zukunftsmöglichkeiten entführt.  


Mi. 26. Oktober 2016 - Wandellust, Zollikerstrasse 74, Zürich - 19h00 -  60 CHF (Gönnerkarte 120 CHF) Reservation empfohlen
 

 prognosen


 

Die USA lassen Merkel fallen
http://www.geolitico.de/2016/10/05/die-usa-lassen-merkel-fallen/
Veröffentlicht am 5. Oktober 2016 von in Im Blickpunkt // 40 Kommentare
Angela Merkel.png © GEOLITICO Angela Merkel.png © GEOLITICO

Es ist vorbei. Angela Merkel hat die Transatlantiker enttäuscht. Sie konnte den Widerstand anderer EU-Ländern nicht brechen. Nun lässt die Konzern-Atlantik-Presse sie fallen.

Der Himmel war zugezogen, der Dresdner Altmarkt in düsteres Grau getaucht und beinahe menschenleer. Außer einem Heer von Polizisten hatten sich an diesem Morgen des 3. Oktober 2016 nur ein paar Bürger hinter deren Absperrungen eingefunden, die dazu dienen sollten, die „Menge“ von ihrer ganz persönlichen Begrüßung des Bundespräsidenten und der Kanzlerin abzuhalten. Man hat gut daran getan. Denn der Empfang der Dresdner beim sogenannten „Tag der deutschen Einheit“ kann nur noch als gespenstisch bezeichnet werden.


 

UNO-Sicherheitsrat einigt sich auf den Portugiesen
Antonio Guterres als UNO-Generalsekretär

Bei der gerade bekanntgewordenen Einigung des UNO-Sicherheitsrates auf Antonio Guterres sieht es zunächst einmal aus, als würde bei der UNO Alles beim alten bleiben: wer einen hohen Job bei der UNO will, muss fest im Feld der US-zionistischen Globalisten sein.

Weiterlesen

 

 


krieg und frieden


Syrische Armee befreit Nordosten von Aleppo

In heftigen Kämpfen gegen von Al Kaida geführte Terroristen haben die syrische Armee und ihre Partner, darunter kurdische Einheiten, in der Nacht zum heutigen Sonntag sowohl die Ruinen des Kindi Krankenhauses als auch das Industriegebiet Shukaif im Nordosten der syrischen Millionenstadt Aleppo unter ihre Kontrolle gebracht.

Weiterlesen


Wer ist eigentlich Direktor des Ambulanz-
und Notfallwesens in Ost-Aleppo?

Es gab ja jüngst eine ganze Menge Kritik an Syrien und Russland, weil beim Anti-Terror-Kampf in Ost-Aleppo das eine oder andere „geheime Feldlazerett“ oder „Untergrundkrankenhaus“ – etwa das mit dem Codenamen M10 – beschädigt worden sein soll.

Weiterlesen

 

 


analysen


 

Christoph Hörstel: Crash und Krieg rücken näher

- was können wir tun? Bautzen 30.9.2016
https://www.youtube.com/watch?v=zWSRIrIWMNQ&feature=em-uploademail
Diesmal spricht Christoph Hörstel nur kurz, und beantwortet dann Zuschauerfragen


medien


 wie die westliche kiegspropoganda funktioniert..


Veranstaltungen, andere Newsletter


 

 

 

 

Liebe Leserin, lieber Leser

Das BaselWandel-Team lädt dich sehr herzlich zum ersten
WandelForum zum Thema "Bewusstseinswandel im Alltag"
ein und informiert dich über die vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten unserer Räumlichkeiten am Matthäusplatz.
 

In einem sind sich die meisten von uns einig:
Es braucht dringend eine Veränderung, wenn wir die heutigen lokalen und globalen Probleme wirklich lösen wollen.

Aber wo fangen wir an?
Wir sind der Meinung, dass jede substanzielle Veränderung nur möglich und beständig ist, wenn sie im Alltäglichen verankert ist.

In dieser Veranstaltung wollen wir betrachten und erfahren, wie wir den Alltag nutzen können, um diesen Prozess zu fördern.

In Form von zwei 30-minütien Impulsreferaten zum Thema "Bewusstseinswandel im Alltag" von Seiten von Deepr (Evelyne Vuilleumier, Matthias Restle) und vom Verein für Integrales Leben (Silas Hörler, Fabienne Kunz) wird das aktuelle Thema von zwei Sichtweisen her beleuchtet.

Danach sind alle eingeladen mitzudiskutieren, wobei die Diskussion von den ModeratorInnen sanft in eine bewusstere Art des Miteinander-Redens gelenkt wird. Es kann so direkt ein Bewusstseinsimpuls für den Alltag erfahren und mitgenommen werden.

 

Samstag, 22. Oktober 2016, 14 - 17 Uhr

BaselWandel, Müllheimerstr. 77, 4057 Basel


Anmeldung erwünscht: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 



GEMEINSCHAFTSBÜRO

Wir bieten dir einen schönen und preiswerten Büroplatz, an dem du flexibel einen oder mehrere Tage pro Woche arbeiten kannst. Du teilst die Räumlichkeiten in konzentrierter und lebendiger Atmosphäre mit Menschen, die an den verschiedensten interessanten Projekten arbeiten.

Ausstattung: Schreibtisch, Stuhl, W-LAN, Festnetztelefon, Drucker, Ablageflächen, WC, Gemeinschaftsküche, Vorplatz mit Garten und ein Sitzungszimmer.

Mietpreise (monatlich):
1 Tag oder 8 Stunden pro Woche: 40 CHF
2 Tage oder 16 Stunden pro Woche: 80 CHF
3 Tage oder 24 Stunden pro Woche: 120 CHF
4 Tage oder 32 Stunden pro Woche: 160 CHF
5 Tage oder 40 Stunden pro Woche: 200 CHF



SITZUNGSZIMMER und VERANSTALTUNGSRAUM

12 Sitzplätze, geeignet für Sitzungen, Workshops, Essen etc.

Mietpreise:
Halber Tag (bis 4 Stunden):
für Finanzschwächere 25 CHF
für Finanzstärkere 50 CHF

Ganzer Tag (ab 4 Stunden):
für Finanzschwächere 50 CHF
für Finanzstärkere 100 CHF








 
Du willst wissen, wie man bei BaselWandel mitmachen kann?
 
  • Organisiere ein WandelForum zu einem wichtigen Thema des Wandels  und bringe Menschen zusammen, die etwas verändern wollen!
 
  • Informiere die Öffentlichkeit über den Wandel, der in der Region Basel bereits im Gange ist im Redaktions-Team von BaselWandel. (Online-Kalender, Newsletter, Facebook)
 
  • Lerne interessante Menschen und Projekte kennen und vertrete BaselWandel als NetzwerkerIn an Treffen und Anlässen.
 
 

WANDEL KALENDER

Jede Menge interessante Veranstaltungen!

www.baselwandel.ch


 


Mit BaselWandel in Kontakt treten?

Stelle dein Projekt in einer

OFFENEN RUNDE

vor und lerne BaselWandel kennen!


An jedem ersten Montag im Monat um 19 Uhr
Nächster Termin: 3. Oktober
BaselWandel, Müllheimerstr. 77, 4057 Basel
 



MITGLIEDSCHAFT
Mit einer Mitgliedschaft gehst du keine Verpflichtungen ein, aber ermöglichst die Arbeit des Vereins BaselWandel und setzt ein Zeichen der Solidarität mit den sozialen und ökologischen Bewegungen in der Region Basel.

Anmeldung zur Einzel-Mitgliedschaft
CHF 12.- pro Jahr, oder entsprechend deiner finanziellen Grosszügigkeit.

bw_statuten.pdf (25kb)

bw_leitbild.pdf (62kb)


Anntrag für Kollektiv-Mitgliedschaft
CHF 24.-/36.-/48.-/60.- pro Jahr (je nach Grösse der Organisation), oder entsprechend eurer finanziellen Grosszügigkeit.

 


BaselWandel
Müllheimerstrasse 77
4057 Basel
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.baselwandel.ch
www.facebook.com/BaselWandel

Besuchszeiten:
Offene Runde: An jedem ersten Montag des Monats um 19 Uhr


montagsZeitung

Um sich eine freie Meinung zu bilden, sollte Präsident Bashar Al-Assad gehört werden 
die Türkei verstanden werden USA Today gelesen werden Donald Trump zugehört 
werden sollten 99 Prozent es schaffen.
weiterlesen: http://www.montagszeitung.ch/de/z186/ Liebe Grüsse This Bürge ----------------------------------------- Redaktion montagsZeitung Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! www.montagsZeitung.ch - Menschen im Zentrum

image001

Liebe FreundInnen, KollegInnen und Interessierte, Sehr geehrte Damen und Herrn,

nach 3 Jahren habe ich mich entschieden, wieder vermehrt Vorträge zu halten.

Die Entwicklungen in Richtung Bargeldverbot und Finanzdiktatur sind so erschüternd,

dass es wieder Zeit wird, die Stimme zu erheben und auf Tour zu gehen.

Ganz neu sind die Vorträge "Das kommende Bargeldverbot", "Welt im Wandel" und

"Alternatives Wirtschaften". Im Anhang sende ich einen Artikel über das Bargeldverbot

und über Komplementärwährungen.

Es würde mich sehr freuen, wenn Ihr/Sie diese Infos an Interessierte weiterleitet

oder mich zu einem Vortrag in Eure/Ihre Region einladet!

Nähere Infos zu meinen Vorträgen sind unterhalb und auf der Homepage zu finden unter:

www.wirgemeinsam.net/?S=News-Termine_Vortragsangebot

Eine Übersicht über die nächsten Vortragstermine unterhalb und unter:

www.wirgemeinsam.net/?S=News-Termine_Termine&TermineKat=t5ktQ3STpvys

Bitte um Weiterleitung. Danke!

Liebe Grüße,

Tobias Plettenbacher

Übersicht über meine Vorträge

 

Folgende Vorträge und Workshops biete ich derzeit an:

- 01 WIR GEMEINSAM Nachbarschaftshilfe

- 02 WIR GEMEINSAM Regionalwirtschaft

- 03 WIR GEMEINSAM Zeittausch-Netzwerk

- 04 Zeitwährungen & Zeitbanken

- 05 Komplementärwährungen

- 06 Neues Geld - Neue Welt

- 07 Geld frisst Welt

- 08 NEU: Welt im Wandel

Die Menschheit steht vor den größten Herausforderungen und dem größten Systemwandel aller Zeiten. Statt "Systembehübschung" brauchen wir radikale (Radix = Wurzel) Reformen auf allen Ebenen der Gesellschaft (Geld- und Finanzsystem, Steuersystem, Wirtschaft, Erwerbsarbeit, Landwirtschaft, Schulen, Demokratie, Parteipolitik, Presse…) und eine radikale Veränderung unseres Denkens und Handelns (Kommunikation, Wertehaltung, Eigenverantwortung..).

- 09 NEU: Bargeldverbot

Immer mehr Banken, Ökonomen und Politiker raten dazu, das Bargeld in Europa abzuschaffen. Zahlung sollen dann nur mehr durch E-Cash, also Bankomat- oder Kreditkarten und andere elektronische Systeme möglich sein. Die meisten offiziellen Argumente dafür klingen absurd. Es geht viel wahrscheinlicher darum, Bankkonkurse, Schwarzarbeit und Steuerhinterziehung zu verhindern, den Überwachungsstaat auszubauen und die Wirtschaft mit einem Negativzins anzukurbeln.

- 10 NEU: Alternatives Wirtschaften

Es gibt Alternativen zu unserem Wirtschaftssystem, die nach anderen Spielregeln funktionieren und andere Verhaltensweisen belohnen: Regionalität statt Globalisierung, Kooperation statt Konkurrenz, Teilen statt Wegwerfen und Nachhaltigkeit statt „Wachsdumm“ und Umweltzerstörung. Präsentiert werden Modelle und Projekte, die teils schon Jahrhunderte bewährt sind, seit einigen Jahren aufblühen oder als visionäre Experimente starten: Allmenden & Genossenschaften, Foodcoops & Solidarische Landwirtschaft, alternative Banken & Geldsysteme, Gemeinwohl-, Ressourcen-, Gedächtnis- & Schenkökonomie und viele mehr.

Vortragstermine Oktober-November 2016

Was: Vortrag Tobias Plettenbacher "Alternatives Wirtschaften - Wege aus der Krise"

Wann: Freitag 30. September 2016 um 19:00 Uhr

Wo: Treffpunkt Rif - Pfarrzentrum Rif St. Albrecht (5400 Hallein, Rifer Hauptstr. 37)

Was: Vortrag Tobias Plettenbacher "Welt im Wandel" - (Über-)Lebensstrategien für das nächste Jahrtausend

Wann: Freitag 06. Oktober 2016 um 19:00 Uhr

Wo: BZ St. Franziskus Ried (4910 Ried i.I., Riedholzstr. 15a)

Was: Vortrag und Infoabend Tobias Plettenbacher "WIR GEMEINSAM Nachbarschaftshilfe"

Wann: Dienstag 11. Oktober 2016 um 19:30 Uhr

Wo: Pfarrzentrum Alkoven (4072 Alkoven, Kirchenstr. 19)

 

Was: Workshop Tobias Plettenbacher "Welt im Wandel" - (Über-)Lebensstrategien für das nächste Jahrtausend

Wann: Freitag 13. Oktober 2016 um 18:00 Uhr

Wo: BZ St. Franziskus Ried (4910 Ried i.I., Riedholzstr. 15a)

Was: Vortrag Tobias Plettenbacher "Kommt der €uro-Crash?" und Christine Tschütscher "Bank für Gemeinwohl"

Wann: Dienstag 8. November 2016 um 19:00 Uhr

Wo: Nationalparkzentrum Mittersill (5730 Mittersill, Gerlosstr. 18)

Was: Vortrag Tobias Plettenbacher "Geld frisst Welt"

Wann: Mittwoch 9. November 2016 um 19:00 Uhr

Wo: Stadt Salzburg, Ort noch nicht fixiert

Was: Vortrag und Infoabend Tobias Plettenbacher "ZwEITGELD"

Wann: Dienstag 15. November 2016 um 19:30 Uhr

Wo: Krankenhaus Oberndorf (5110 Oberndorf bei Salzburg, Paracelsusstr. 37)

Was: Vortrag Tobias Plettenbacher "Das drohende Bargeldverbot - logische Folge der Finanzkrise?"

Wann: Dienstag 22. November 2016 um 19:00 Uhr

Wo: Bildungszentrum Maximilianhaus (4800 Attnang-Puchheim, Gmundnerstr. 1b)

Was: Vortrag Tobias Plettenbacher "Neues Geld - Neue Welt"

Wann: Donnerstag 24. November 19:00 Uhr

Wo: Pfarrheim Weitersfelden (4272 Weitersfelden)

WIR GEMEINSAM

www.wirgemeinsam.net

DI Tobias Plettenbacher

Tel.: +43 (0)7752 / 8 43 22

A-4910 Ried i.I., Schönauerweg  6

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


 
 
 
 
Wenn hier kein Bild angezeigt wird, müssen Sie die Anzeige von Bildern freischalten!

Jetzt Spekulanten besteuern

Eigentlich ist alles fast fertig: Zehn EU-Länder wollen endlich Spekulationen an der Börse besteuern. Doch aus dem Nichts bremst Finanzminister Schäuble ab – und das wegweisende Projekt steht vor dem Aus. Wir müssen uns sofort einmischen, damit auch die Finanzindustrie für die Kosten der Banken-Krise aufkommt. Sagen Sie das Herrn Schäuble – indem Sie jetzt unseren Eil-Appell unterzeichnen.

 

Lieber markus rüegg,

die Idee ist genial: Eine niedrige Steuer von 0,01 bis 0,1 Prozent auf den Handel mit Wertpapieren bremst die wilde Börsenspekulation – und beteiligt die Finanzindustrie endlich an den Milliardenkosten der großen Krise. Seit drei Jahren verhandeln zehn EU-Staaten über die Finanztransaktionssteuer, darunter Deutschland. Und jetzt ist der Durchbruch zum Greifen nahe. Die Unterhändler haben praktisch alle grundlegenden Fragen geregelt – nur Belgien und Slowenien zögern noch, wegen Kleinigkeiten.[1]

Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hätte die Möglichkeit, eine Lösung herbeizuführen – seine Verhandlungsmacht in Europa ist legendär. Doch kurz vor dem Ziel redet er plötzlich davon, die Steuer könne nur global eingeführt werden.[2] Damit stellt er das ganze Projekt in Frage. Denn es ist genau umgekehrt: Nur wenn eine kleine Staatengruppe voranschreitet, folgen die anderen. Auf globaler Ebene wäre eine Einigung viel schwieriger.

Wir kennen die Gründe für Schäubles Querschüsse nicht. Aber weil er ein Politik-Fuchs ist, glauben wir nicht an Zufall. Viel wahrscheinlicher: Schäubles Äußerungen sind ein Testballon. Der Finanzminister will sehen, wie groß die öffentliche Empörung ist, wenn er von der Steuer abrückt. Gibt es keinen lauten Protest, kann er das Projekt einfach auf dem Müllhaufen der Geschichte entsorgen. 

Das heißt: Wir müssen Schäuble jetzt zeigen, dass wir Bürgerinnen und Bürger von ihm erwarten, die Verhandlungen zum Erfolg zu führen. Bereits am 10./11. Oktober ist in Luxemburg die entscheidende Sitzung der EU-Finanzminister. Bevor Schäuble nach Luxemburg aufbricht, wollen wir ihm in Berlin mehr als 100.000 Unterschriften überreichen. Mit einer öffentlichen Diskussion, die wir live im Internet übertragen, wollen wir den Minister dazu bringen, sich klar zur Finanztransaktionssteuer zu bekennen. So machen wir Schäuble klar, dass er in Luxemburg mit all seiner Macht für die Steuer kämpfen muss.

Wenn die Verhandlungen glücken und die zehn EU-Länder führen die Finanztransaktionssteuer ein, wäre das ein Erfolg von historischem Ausmaß. Endlich müssten Finanzspekulant/innen für die Milliarden-Kosten der Bankenrettung zahlen – und die schädlichsten Formen der Spekulation würden effektiv gebremst. Weil Erfolg ansteckend ist, könnten aus zehn Ländern bald mehr werden. 

Die Finanztransaktionssteuer zeigt, dass soziale Bewegungen manchmal lang und intensiv arbeiten müssen, um Veränderungen zu bewirken. Vorgeschlagen wurde die Steuer schon 1972 von dem Wirtschafts-Nobelpreisträger James Tobin. Populär gemacht hat die Idee dann die globalisierungskritische Organisation Attac, die sich 1998 in Frankreich gründete. 

Zunächst wurde die Idee für eine solche Steuer von Politiker/innen als absurd abgewiesen. Aber nach der Finanzkrise 2008 änderte sich das. Damals stieg auch Campact in das Thema ein – im Rahmen des Bündnisses „Steuer gegen Armut”. Mit Erfolg:  Als Resultat der gemeinsamen Kampagne verhandeln die zehn EU-Staaten über die Einführung der Steuer. 

Jetzt steht diese langjährige Kampagne vor der Entscheidung – scheitern oder Erfolg. Wenn die Verhandlungen scheitern, ist die Arbeit von Jahren dahin. Wenn wir aber gewinnen, dann könnte dies der erste Schritt hin zu einer globalen Spekulationssteuer sein. Bleiben wir jetzt gemeinsam dran – und legen wir einen letzten Kraftakt hin! Machen Sie bitte mit.

Mit herzlichen Grüßen

Gerald Neubauer, Campaigner

PS: Die Finanztransaktionssteuer könnte der Bundesrepublik übrigens – vorsichtig gerechnet – 19 Milliarden Euro Steuereinnahmen bringen.[3] Das sind mehr als 200 Euro pro Einwohner/in – und zwar Jahr für Jahr. Damit würde die Finanzindustrie endlich an den Kosten der Finanzkrise beteiligt, die uns Steuerzahler/innen hunderte Milliarden gekostet hat – und es stünden dringend benötigte Mittel für Umweltschutz und Entwicklungshilfe zur Verfügung.

[1] Süddeutsche Zeitung, Finanzmarktsteuer: Schonzeit für Spekulanten, 15.9.2016
[2] Süddeutsche Zeitung, Börsensteuer: Stirb langsam, 11.9.2016
[3] Frankfurter Allgemeine Zeitung, DIW-Studie: Finanztransaktionssteuer brächte bis zu 45 Milliarden, 9.3.2015

 

 

 


Krieg und Frieden

Da die Globalisierer - USA/EU/NATO -

einen neuen Krieg anzetteln wollen,

bringe ich hier die wichtigsten Hintergrundinformationen,

als Gegeninformation zur Kriegshetze der Massenmedien


Die Krise könnte ganz einfach behoben werden!

Die gegenwärtige Weltwirtschaft ist die Weiterführung von Krieg auf der ökonomischen Ebene - gross gegen klein, reich gegen arm. Die Finanzkrise wurde geplant und inszeniert (Subprimekrise). Sie könnte ganz einfach gelöst werden - wenn man wollte. Das wollen sie aber gar nicht. Sie brauchen die Krise, um die demokratischen Nationalstaaten auszuhebeln (stiller Putsch) und die Diktatur der Konzerne (des Finazkapitals) auszubauen. Deshalb werden die Banken gerettet und nicht die Staaten!!!

aus meinem newsletter vom 20.3.15..

geschichtsfälschung durch die angelsachsen seit 1871
die engländer und amerikaner setzen alles daran, dass es auf keinen fall eine friedliche kooperation zwischen deutschland und russland gibt. dazu inszenierten sie den 1.+2. weltkrieg. jetzt versuchen sie es in der ukraine erneut. doch diesmal wird es ihnen nicht mehr gelingen!

Die Zukunft der Welt liegt bei Russland
"Mit Russland kommt die Hoffnung der Welt. Nicht in Bezug auf das, was manchmal als Kommunismus oder Bolschewismus bezeichnet wird - nein! Aber die Freiheit - die Freiheit! Dass jeder Mensch für seinen Mitmenschen leben wird. Das Prinzip ist dort geboren. Es wird Jahre dauern, bis sich das heraus kristallisiert, doch aus Russland kommt die Hoffnung der Welt wieder.“
~ Edgar Cayce


die amis könnnen nur monopoli-spielen, aber putin ist ein schachspieler..

22 gründe für einen sanften übergang ins goldene zeitalter

  1. ich habe das gefühl, dass es einen sanften übergang gibt
  2. das bewusstsein wächst schneller als die kriegsvorbereitungen der NATO
  3. das kali-yuga - die zeit der kriegstreiber ist vorbei
  4. das goldene zeitalter steht vor der tür
  5. es gibt keinen atomkrieg! - information aus der geistigen welt: die code der atomaren waffensysteme werden laufend zerstört, so dass sie nicht einsatzfähig sind..
  6. die deutschen sind viel besser informiert (internet) als früher
    - 70-80% wollen frieden und eine gute nachbarschaft mit russland
    - 70% sind gegen sanktionen gegen russland
  7. die USA sind in einer grösseren krise als 1929, nicht mehr konkurrenzfähig. aber die BRICS-staaten, ganz asien ist der wachstumsmarkt der gegenwart und zukunft
  8. in den USA gibt es einen machtwechsel. die zionisten sind praktisch abgesetzt. ohne die USA werden sie keine kriege mehr anzetteln können..
  9. ein machtwechsel in den USA wird auch einen machtwechsel bei den marionetten-regierungen in europa nach sich ziehen
  10. russen und chinesen sind gute schachspieler, die amis können nur monopoli spielen
  11. wenn griechenland bankrott geht - inszeniert von den US/EU um die griechischen bodenschätze zu plündern - könnte die derivatblase platzen
  12. wenn die briten aus der EU raus gehen, gibt es ein domino-effekt
  13. frankreich: marie le pen von der FN könnte die wahlen gewinnen
  14. italien: die fünf sterne bewegung könnten in italien die wahlen gewinnen
  15. das alles kann den euro zum fall bringen und damit auch den dollar
  16. euro und dollar sind am ende, die BRICS bauen eine alternative dazu auf
  17. die dunkelmächte blockieren seit 1871 eine kooperation zwischen deutschland und russland und heute eine kooperation zwischen europa und den BRICS-staaten. aber genau diese kooperation zwischen deutschland und russland wird kommen.
  18. trotz massivem druck der USA, sind alle ihre NATO-verbündeten, auch die "neutrale" schweiz, der neuen BRICS-bank beigetreten. die wissen alle auch, dass das dollar-imperium irgendwann abdanken muss.
  19. um einem finazcrash zu entgehen, schliessen sich grichenland, spanien, portugal, frankreich, D/A/CH, vorübergehend dem neuen, dollar-unabhängigen finanzsystem der BRICS-staaten an. der kapitalismus ist dann leider noch nicht überwunden, aber immerhin endet dann diese weltweite kriegstreiberei der USA/EU/NATO.
  20. die russen missbrauchen ihre macht viel weniger als die amis. sobald die dollar-hegemonie weg ist, wird frieden einkehren. aber der kampf entscheidet sich bei uns, in deutschland, österreich, schweiz..
  21. die europäischen staaten werden selbständiger und kommen auf die idee, dass frieden und kooperation mit russland europa mehr bringt als konfrontation und krieg
  22. es entsteht die bereits prophezeite neue achse frankreich/deutschland/russland

die positive botschaft der europäischen prophetie
prophezeiungen sind oft warnungen, dazu da, dass sie nicht eintreffen.
positive prophezeiungen sind aber auch wichtig, damit wir nicht den mut verlieren. genau darauf ist aber die massenpsychologie der dunkelmächte ausgerichtet. seit über hundert jahren versuchen sie europa - vor allem deutschland und russland - zu spalten. denn sie wissen, dass eine kooperation russland-deutschland ihr untergang ist.

ein unzufälliger zufall
ich sah dieses video 2014.
Geschichte der europäischen Prophetie bei 1.54.00-2.07.00

aus irgendeinem unerklärlichen grund tauchte dieses video aber immer mal wieder auf meinem fairphone auf. ich wollte telefonieren, steckte meinen ohrhörer ein und da lief der ton dieses vidos. ich konnte es nur ausschalten, wenn ich das handy neu startete, alles andere funktionierte nicht.
ich war gerade auf einer wunderschönen tour im lötschental, wallis - von der lauchernalp zur fafleralp - da passierte es wieder. ich wollte telefonieren und als ich den hörer einsteckte kam stattdessen wieder dieses video. gleichzeitig hatte ich die intiuition, dass das nicht eine störung ist, sondern dass in dem video vielleicht noch eine botschaft versteckt ist, die ich beim ersten hören nicht beachtet hatte. ich entschied mich, wärend meiner tour das video nochmals daraufhin zu untersuchen. und siehe da von 1.54.00-2.07.00 ist eine wichtige botschart drin, die ich das erste mal nicht bemerkte:

das geopolitische szenario der europäischen prophetie

  1. die mauer fällt (gabriele hofmann)
  2. deutschland wird wieder vereinigt (gabriele hofmann)
  3. europa bekommt eine einheitswärung (gabriele hofmann)
  4. in europa wird sich ein grosser mann erheben
  5. die einheitswärung (euro) wird über nacht abgewertet (in den verschiedenne ländern unterschiedlich) (gabriele hofmann)
  6. die russen fallen in europa ein (befreien europa?) und verlieren den krieg
  7. england hat keinen einfluss mehr (naturkatastrophe)
  8. die USA verlieren ihre globale infrastruktur (militärstützpunkte?)
    sie fallen geostrategisch zurück ins 19. jahrhundert
  9. neuer nah-ost-krieg: israel hat ohne USA keine chance
  10. die grosse spaltende kraft (angelsaxen, zionisten) fällt weg
  11. es kommt zu einer kooperation deutschland-russland (BRICS-europa?)
  12. es gibt einen eurasischen frieden für 40-60 jahre
  13. diese zukunftsvision versuchen die dunkelmächte mit allen mitteln zu verhindern um uns in einer depressiven lethargie zu halten - no future
  14. russland wird in 20 jahen ein einwanderungsland wie früher amerika (gabriele hofmann)

 
Der Völkermord an den Deutschen - Alles andere, aber keinerlei Hirngespinst 19.8.15 von   die dunkelmächte blockieren seit 1871 eine kooperation zwischen deutschland und russland und heute eine kooperation zwischen europa und den BRICS-staaten. aber genau diese kooperation zwischen deutschland und russland wird kommen. trotz massivem druck der USA, sind alle ihre NATO-verbündeten, auch die "neutrale" schweiz, der neuen BRICS-bank beigetreten. die wissen alle auch, dass das dollar-imperium irgendwann abdanken muss. der kapitalismus ist dann leider noch nicht überwunden, aber immerhin endet dann diese weltweite kriegstreiberei der USA/EU/NATO. man kann es bereits jetzt beobachten: die russen missbrauchen ihre macht viel weniger als die amis. sobald die dollar-hegemonie weg ist, wird frieden einkehren. aber der kampf entscheidet sich bei uns - in deutschland, österreich, schweiz..


Neue Prophezeiung: Verica Obrenovic – der serb. Nostradamus
im newsletter vom 18.8.16 schrieb ich: putin's politik - ich beobachte das vorgehen von putin schon seit jahren sehr genau. seine strategie und taktik ist so genial, dass ich davon ausgehe, dass er eine sehr gute spirituelle führung hat, nach der er seine politik ausrichtet. in punkt 2 der prognosen von verica obrenovic wird meine vermutung bestätigt.
Verica Obrenovic – der serb. Nostradamus    
diesen auszug findest du im newsletter vom 9.9.16

interessant finde ich auch das buch und die videos über das philadelphia-experiment. 

Das Philadelphia Experiment - Oliver Gerschitz bei SteinZeit

Oliver Gerschitz: Verschlußsache Philadelphia-Experiment


meditation
kreieren wir in unseren meditationen folgende realität:

  1. in spanien gewinnt podemos die wahlen
  2. auch in portugal wird eine neue kraft gewählt
  3. sie folgen dem beispiel von island, s. island - das totgeschwiegene vorbild..
  4. sie lassen sich von der troika nicht erpressen oder kaufen 
  5. da EU, EBZ und IWF weiterhin von kriminellen an der wall street und der city of london kontrolliert werden, schliessen sie sich den BRICS-staaten an
  6. sie werden so zu vorreitern, für frieden und kooperation zwischen europa und russland.
  7. deutschland und frankreich werden folgen
 

für frieden, liebe, licht und bewusstsei