der hit im kino - endlich ein film mit dem focus auf lösungansätzen..
><))))°>
 
krise als chance - gemeinschaften -
kreative beziehungen

permakultur news
regionale vertrags-landwirtschaft RVL/
solidarische landwirtschaft CSA/
foodcoop/transition town


newsletter 2.6.2016

gebrauchsanleitung
ich veröffentliche nur etwa 10% aller infos die ich lese. mein massstab ist u.a.: 1. ist die meldung positiv, aufbauend, motivierend, selber etwas zu machen? ganz nach dem motto: sei die veränderung, die du auf dieser welt gerne möchtest. 2. wie wichtig ist die info? für das erkennen der verdeckten machtstrukturen und wahren absichten hinter der fassade, für den aufbau einer neuen welt. 4. meine hierarchie im newsletter: das wichtigste kommt zu oberst. 5. was ist die quelle der info, ist sie gaubwürdig, "seriös".. 6. wie fühlt sich der text an - der ton macht die musik. hast du lust, 1-2 website's regelmässig zu lesen und mir die besten texte zu senden? an- und abmelden kannst du dich auf der startseite oben rechts, hier clicken..     gebrauchsanleitung für meinen newsletter:  

  1. du findest sie in der rubrik: aktuelle newsletter
  2. sie sind chronologisch nach datum geortnet
  3. die struktur ist immer dieselbe: titelbild, titel, inhaltsverzeichnis
  4. dann kommt mein brief an die leser und leserinnen
  5. dann kommen die texte, videos und bilder, mit meinen kommentaren in blau
  6. alles in derselben reihenfolge wie im inhaltsverzeichnis oben



Inhaltsverzeichnis
Frieden ist in Sicht


Highlights
Wie Russland sich auf den dritten Weltkrieg vorbereitet
Russlands Eliten stehen hinter Putin
Paris brennt – und die Medien schweigen
Amnesty International vor dem Karren US-amerikanischer Interessen
COMPACT: Raus aus der EU!
Schweiz: Warum gibt es nur von der SVP Wiederstand gegen die EU-Diktatur?
Linksfaschismus - der neue Faschismus:
„Ressentiment gegen die USA und die EU“ – die verräterische Sprache der Soros-Jugend

Interessant - die AfD hat mehr Dialog-Kultur als die Lügenpresse

 

Lichtblicke - die positiven Meldungen

Endlich ein Film mit dem Focus auf Lösungansätzen..
Filmtipp: Tomorrow – die Welt ist voller Lösungen
Der Straßenchor in der Berliner Philharmonie

Permakultur
CH: agro-info
D: Mai-Freihofbrief
Utopia

Prognosen
Majakalender: Aktuelle Zeitqualität vom 25. Mai - 06. Juni 2016
Die Zionisten sind praktisch abgesetzt.
Ohne die USA werden sie keine Kriege mehr anzetteln können..
Massenmedien können Schwäche von Clinton nicht länger verschweigen

Analysen
Der Kapitalismus hat das Stadium der Ausplünderung erreicht
– Deutschlands Angriff auf den IWF
Chemtrails  von ETH Zürich gemessen
Chemtrail-Doku Overcast von Matthias Hancke
Anti-Terror-Paket der BRD-Regierung – DDR 2.0: wohin geht es?

Medien

Klagemauer TV

Veranstaltungen, andere Newsletter

xxx


liebe leserinnen, liebe leser

 

lichtblick - eine positive nachricht:

frieden ist in sicht


vielleicht hast du schon einmal meine 20 argumente gelesen, warum es einen sanften übergang ins goldene zeitalter geben wird. wenn es einen paradigma-wechsel zu einer besseren welt geben soll, macht es keinen sinn, dass all die schwarzen prognosen wie weltuntergang, 3. weltkrieg oder sonnensturm mit einem total-crash des systems kommen werden. bewusstseinsentwicklung ist immer die voraussetzung einer veränderung. chaos und bürgerkrieg wären da kontraproduktiv. allerdings bin ich mit meiner positiven zukunftsprognose eher in der minderheit.  



machtwechsel in den USA

jetzt gibt es aber immer mehr anzeichen, dass es genau in diese richtung geht: putin und obama reden wieder miteinander und haben eine allianz gegen den IS gebildet. in der militärtechnik hat russland die USA bereits überholt. mit dem iran und kuba gibt es eine entspannung-politik. im syrienkrieg wurde israel von russland kalt gestellt. der hintergrund dieser entwicklung ist ein machtwechsel in den eliten der USA. in der letzten zeit wurden die neocons - die zionistischen kriegstreiber in den USA - systematisch von der macht verdrängt. wieviel besser die andere fraktion der US-elite - die jetzt mit donald trump an die macht kommt - sein wird ist offen. aber das kleinere übel als die neocons sind sie auf jeden fall. die besten analysen zum machtwechsel in den USA habe ich auf der website einparteibuch gefunden. die besten bringe ich jeweils im newsletter. mein newsletter ist nach wie vor gratis, aber ich freue mich über jede unterstützung.


abo‘s: abo für 10.-/monat: für das kleine budget  
         
abo für 20.-/monat: das abo für besser verdienende
abo für 50.-/monat: das abo für gönnerInnen
brief: am einfachsten: stecke eine note in einen briefumschlag,
zwischen papier/karten (bis fr. 100.-)

e-banking: swiss post, postfinance, 3030 bern      
post-konto: 87-22 91 74-2
IBAN: CH60 0900 0000 8722 91742
SWIFT oder BIC: POFICHBE
neu gibt es einen paypal-spenden-bottem oben rechts auf der website

 

 

 

BÜPF: Dringender Aufruf & Video zum Referendum
Die Lage ist leider sehr ernst! Es fehlen noch weit über die Hälfte der nötigen 50'000 Unterschriften für ein erfolgreiches Referendum gegen das Überwachungsgesetz BÜPF. Es bleibt nur noch wenig Zeit!nUnterschreibe bitte den angehängten Unterschriftenbogen und sende ihn gleich an uns zurück - falls noch nicht getan. Bitte schicke das Mail zudem an fünf Bekannte weiter. Neu: Ein Film zum Überwachungsgesetz BÜPF bringt pointiert auf den Punkt, dass mehr Überwachung nicht mehr Sicherheit schafft - und die Falschen trifft. Den Clip gibt es auf YouTube, Vimeo oder Facebook.
Vielen Dank für die Unterstützung! Referendumskomitee buepf.ch
CCC-CH, Digitale Gesellschaft, Internet Society CH, Piratenpartei Schweiz

herzliche grüsse


markus rüegg


ps:

liebe leserin, lieber leser, schön, dass du meinen newsletter liest..
ich sammle die rosinen aus der riesigen informationsflut und erleichtere dir so den zugang zum wesentlichen. bitte unterstütze meine arbeit mit einer spende - es gibt jetzt einen spenden-button oben rechts - oder einem förderabo, weitere infos, konto, IBAN, findest du hier..


feldstrasse 12, 8400 winterthur, schweiz

habe nur noch handy: 0041 79 693 55 66 - rufe dich gern zurück
mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
website: gemeinschaften.ch
+ support in soziokratie für projekte, organisationen, gemeinschafen - die neue welt kreieren
+ newsletter: veranstaltungen, informationen, werbung: angebote von kulturell kreativen

sich selbständig und unabhängig machen - regionale wirtschaftskreisläufe fördern
der einfachste einstieg - unser gemüse-abo in winterthur: stadtlandnetz.ch
permakultur schweiz - hier der trailer 4 min.
club der autofreien
transition town winterthur
transition-initiativen.de     D/A/CH
ernährungssouveränität

fische


highlights


  

Wie Russland sich auf den dritten Weltkrieg vorbereitet

vom Saker

How Russia is preparing for WWIII

Ich habe vor kurzem einen Artikel gepostet, in dem ich versuchte, einige beliebte Mythen über moderne Kriegsführung zu zerstören. Wenn ich nach den Kommentaren gehe, die ich in Erwiderung auf diesen Text erhalten habe, muss ich sagen, dass die besagten Mythen immer noch bei bester Gesundheit sind und dass es mir offenbar nicht gelungen ist, viele Leser zu überzeugen. Was ich heute vorschlagen will, ist, zu betrachten, was Russland wirklich als Antwort auf die wachsende Bedrohung aus dem Westen tut. Aber zuerst muss ich den Kontext dazu aufbauen, oder, genauer, den Kontext, in dem Russland agiert, wieder aufbauen. Fangen wir damit an, die anglozionistische Politik Russland gegenüber in den Blick zu nehmen.

... In Wirklichkeit ist die Vorstellung, die USA könnten einen Krieg gegen Russland (oder auch gegen China) entfachen und keine Konsequenzen in den USA selbst spüren müssen, absolut lächerlich. Und doch, wenn ich das ganze verrückte Gerede westlicher Politiker und Generäle höre, bleibt bei mir der Eindruck, sie hätten diese nicht zu leugnende Tatsache vergessen. Offen gesagt, selbst die jetzigen Drohungen gegen Russland fühlen sich „halbherzig“ an: ein Bataillon hier, ein anderes dort, ein paar Raketen hier, ein paar weitere dort. Als würden die Herrscher des Empire nicht realisieren, dass es ein sehr, sehr dummer Einfall ist, ständig einen Bären zu reizen, wenn man nur ein Taschenmesser dabei hat. Manchmal erinnert mich die Reaktion der westlichen Politiker an jene Räuber, die versuchen, eine Tankstelle mit einer Spielzeugpistole oder einer ungeladenen Waffe zu überfallen, und dann völlig verblüfft sind, wenn sie vom Tankstellenbesitzer oder der Polizei niedergeschossen werden. Diese Art Räuberei ist nichts anderes als eine Variante von „Selbstmord durch Polizei“, die nie gut für jene endet, die versuchen, damit durchzukommen.


Russlands Eliten stehen hinter Putin

Der Westen schaut genau hin, was in Russland vor sich geht. Nein, nicht die westlichen Medien, die schreiben ihre Hetze ohne hinzuschauen. Aber die Entscheider im Westen, die die Hetze bestellen, bestellen sich auch ein realistisches Bild der Lage, um entscheiden zu können, mit welchen Mitteln sie besonders effektiv gegen Russland Krieg führen können. Seit Gorbatschow besteht die Strategie darin, Russlands Eliten zu nutzen, um Russland von innen heraus zu zerstören. Anderthalb Jahrzehnte war das von großem Erfolg gekrönt. Dann kam eine ähnlich lange Zeitspanne, in der diese Strategie nicht mehr so gut wirkte. Und inzwischen fragt sich der Westen ernsthaft, ob die Strategie überhaupt noch irgendwas bewirkt. Das russische Volk steht voll hinter seinem Präsidenten. Auch die Regierungspartei hat breite Unterstützung. Aber das Volk ist nur das Volk, man kann es auch ignorieren, wenn man die Eliten für sich eingenommen hat. Wie sieht es mit den heutigen russischen Eliten aus? Das fragen sich westliche Strategen und das Hamilton Colledge aus den USA hat eine Umfrage in den Reihen der russischen Eliten durchgeführt, um eine Antwort zu finden. Die Ergebnisse sind sehr interessant...


Paris brennt – und die Medien schweigen
25. Mai 2016 von QUERDENKEN-REDAKTION

25. Mai 2016 (Redaktion, Beitragsbild: https://www.flickr.com/photos/copivolta/26308885541, Olivier Ortelpa) Wer die Prophezeiungen Alois Irlmaiers kennt, der kennt auch eine der Sehungen, die er in der Zeit ansetzt, kurz, bevor es „Richtig losgeht“: „Die eigene Jugend zündet die Stadt mit dem eisernen Turm an.“ Die Nachrichten verlieren kaum ein Wort darüber, es gibt keine Fernsehbilder, obwohl die

Weiterlesen: Paris brennt – und die Medien schwei



ACHTUNG: spende nicht mehr an amnesty international..
Amnesty International vor dem Karren US-amerikanischer Interessen
| 25.05.16 | kla.tv
https://www.youtube.com/watch?v=MICPiDm9BF4


COMPACT 6/2016: Raus aus der EU!

https://www.youtube.com/watch?v=tsfLue5TJ_49.963 Aufrufe  Veröffentlicht am 28.05.2016  Ob Pleite-Euro, Asyl-Katastrophe oder neuer Kalter Krieg: Das EU-Imperium treibt Europas Völker in die Katastrophe. Doch der Widerstand wächst. Es geht um ein Europa der Vaterländer: Im Juni entscheiden die Briten über ihre Rückkehr zur Souveränität. Über dieses und andere Themen der neuen COMPACT diskutieren Chefredakteur Jürgen Elsässer und seine Kollegen Martin Müller-Mertens und Marc Dassen.Außerdem in der neuen COMPACT-Ausgabe: Kampf um Wien – Junckers Putschtruppen / VW-Skandal – Eine US-Verschwörung / Genscher – Agenten in der Sauna / Dossier: Die neue Opposition – Querfront: nicht links, nicht rechts


 

schweiz: warum gibt es nur von der SVP wiederstand gegen die EU-diktatur?
wo bleiben die die grünen, die linken, die globalisierungsgegner?

Klartext im Schweizer Parlament:
Wir lassen uns von der EU nicht erpressen!
19.895 Aufrufe
Veröffentlicht am 26.04.2016

April 2016: Roger Köppel spricht Klartext was viele nicht hören wollen!
Verfassungsbruch! Das Parlament beschliesst mit 122 gegen 64 Stimmen die Ausdehnung der Personenfreizügigkeit auf Kroatien trotz neuem Verfassungsartikel Art. 121 a (Steuerung der Zuwanderung), der ausdrücklich festhält: «Es dürfen keine völkerrechtlichen Verträge abgeschlossen werden, die gegen diesen Artikel verstossen.» Sehen und hören Sie sich an, was sich Justizministerin Sommaruga (SP) und wenig später die SP-Fraktion "nicht anhören wollten". ► Sie verliessen den Saal, als Nationalrat Roger Köppel zur Erweiterung der Personenfreizügigkeit auf Kroatien sprach ◄ Quelle: http://x2t.com/446457


die heutigen faschisten - auf dieser website einmal mehr die beste analyse der faschistischen banden der antifa..

„Ressentiment gegen die USA und die EU“
– die verräterische Sprache der Soros-Jugend

Eigentlich wollten wir hier im Parteibuch zu den Faschisten, die Sahra Wagenknecht auf dem Parteitag der Linkspartei eine Torte ins Gesicht geworfen haben, nichts weiter schreiben. Doch wo die auf linke „Flüchtlingsfreunde“ machenden Faschisten ihr Bekennerschreiben nun schon mit den Worten „Antifaschismus kennt kein Parteibuch!“ beendet haben, gibt es hier im Parteibuch nun doch ein paar Worte dazu. ... Im Grunde hat Jens Berger bei den Nachdenkseiten zum ideologischen Hintergrund des Täters und seiner Komplizin das Wesentliche schon gesagt, wenn auch etwas anders ausgedrückt: sie gehören zur Strömung des israelischen Faschismus, der insbesondere in den östlichen Bundesländern und in Berlin von den Spitzen der Linkspartei gedeckt und gefördert wird, und deshalb auch von der Parteistiftung finanziell unterstützt wird. Dass die da genannten faschistischen Banden wie AG No Tears for Krauts und Straßen aus Zucker, es abstreiten, dass die Täter Mitglieder ihrer Gruppierungen sind, was einfach ist, da diese Gruppen ebenso wie die Täter aus der Anonymität agieren, kann jedoch nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Täter zumindest aus dem gleichen ideologischen Spektrum wie diese auf links machenden Faschisten stammen. Ein wesentliches Kennzeichen des Faschismus ist es, dass er aus einem Bündnis der kapitalistischen Herrschaftsklasse mit der Gewalt des Mobs besteht. Und, neben allerlei Rhetorik zum Thema Immigration, die der des milliardenschweren US-Kriegstreibers, Hillary-Clinton-Größtspenders und vorgeblichen Flüchtlingsfreundes George Soros auffallend ähnelt, ist es das, was die Täter in ihrem Bekennerschreiben als Motiv für ihre Tat angeben: Sahra Wagenknecht für ihre Kritik an den herrschenden Kapitalisten mit der tätlichen Beleidigung zu bestrafen. ... Weiterlesen



 

interessant - die AfD hat mehr dialog-kultur als die lügenpresse und alle anderen parteien. die AfD ist auf jeden fall das kleinere übel als die merkel-diktatura..

Opfer staatlicher Gehirnwäsche werden von Frauke Petry zerlegt - AfD in Landau
https://www.youtube.com/watch?v=fSpzNpoKV5E
Veröffentlicht am 20.05.2016  Gott schütze uns vor diesen Pimpfen. Denn DAS sind Pimpfe! Vollkommen gehirngewaschen. Es ist stark anzunehmen, daß bei diesen Kindern die Gehirnstrukturen verändert sind. Mind Control Roboter, unfähig zu denken. Frauke Petry sammelt hier bei mir massig Pluspunkte! Nein, ich bin kein Anhänger der AfD, da mir einige Positionen der AfD nicht liegen, weil sie z.B. zu sozialistisch sind, und die Krim wurde auch nicht annektiert, kein NATO-Austritt angestrebt etc. Momentan hat diese Partei aber das m.E. beste Programm im Vergleich zu anderen und hat gewisse Möglichkeiten Veränderungen anzustoßen. Vielen Dank an die Quelle: https://youtu.be/II9EsFGkfgI
 
aus dem kommentatbereich..
Diese Typen am Anfang sind der Grund warum heute der Begriff Linksfaschismus vollkommen gerechtfertigt ist. Sie teilen Blätter aus mit Beschuldigungen, welche sie selbst nicht einmal erklären können. Sie behaupten wer gegen die Homoehe ist, hätte automatisch etwas gegen alle Schwule und Transen. Sie unterstellen der AfD Gewalt und wenn diese sich davon distanziert, dann unterstellen sie ihr eine Verschwörung. Das kennen wir alles. Das hieß früher mal:"Wer Jude(heute Nazi) ist, bestimme ich!". Und wenn sich eine Jude von den Behauptungen distanziert hat, dann hat man ihm eine Verschwörung vorgeworfen. Diese Typen dort betreiben nichts anderes als das System namens Antisemitismus nur diesmal gegen alles, was nicht der linksfaschistischen Ansicht entspricht! Das ist der neue Faschismus und diesmal kommt er von Links!
hier die langversion..

Frauke Petry in Landau - Langversion.
Veranstaltung mit Diskussion. AfD Bayern TV
https://www.youtube.com/watch?v=ZFEoZaZwd8Y
144.512 Aufrufe
 

lichtblicke


 

 der hit im kino - endlich ein film mit dem focus auf lösungansätzen..
Filmtipp: Tomorrow – die Welt ist voller Lösungen

Ist die Welt noch zu retten? Wer den neuen Dokumentarfilm „Tomorrow“ sieht, wird hinterher glauben: Ja, ist sie – wenn wir uns nur dafür einsetzen. ... Für den Film reisten sie in zehn Länder, sprachen mit Experten und besuchten weltweit Projekte und Initiativen, die alternative ökologische, wirtschaftliche und demokratische Ideen verfolgen. So kommen beispielsweise die indische Aktivistin Vandana Shiva und der Gründer der Transition Town-Bewegung Rob Hopkins zu Wort, es wird das Abfallmanagement in San Francisco und die Fahrrad-Stadt Kopenhagen porträtiert. Auf ihrer Reise fanden Laurent und Dion fanden viele mögliche Lösungen für viele drängende Probleme – doch erst die Summe dieser Lösungsansätze zeichnet das Bild einer anderen Zukunft. Die beiden Franzosen schaffen es, mit ihrem Film die Gewissheit zu transportieren, dass wir unsere Zukunft selbst gestalten können. „Tomorrow“ inspiriert, motiviert und macht Mut, denn der Film zeigt: Wenn wir gemeinsam aktiv werden, können wir etwas ändern – und unseren Planeten vielleicht noch retten. In Frankreich ist der Film bereits sehr erfolgreich angelaufen, wurde mit dem „César“ als bester Dokumentarfilm ausgezeichnet und hat bisher über 800.000 Zuschauer erreicht. Ab 2. Juni 2016 läuft „Tomorrow“ in den deutschen Kinos.


 
 
Der Straßenchor in der Berliner Philharmonie
5.140 Aufrufe   Hochgeladen am 26.01.2012
 
Am 25. Januar 2012 trat der Berliner Straßenchor mit Orffs Carmina Burana im ausverkauften Kammermusiksaal der Berliner Philharmonie auf. Diesen Beitrag drehte Nils Schneider für "Volle Kanne" am nächsten Morgen, eine gekürzte Fassung lief am selben Abend schon in "heute nacht"  (ab Minute 12).

permakultur news


 

GANZHEITLICH. LANDWIRTSCHAFT. LEBEN.

27. Mai 2016 

  agrarinfo.ch – zur www-Ansicht wechseln

Liebe Leserin, lieber Leser,
Nachhaltigkeit – das Wort ist in aller Munde und bewegt, sowohl politisch als auch ökonomisch. Doch was bedeutet Nachhaltigkeit eigentlich genau? In diesem newsletter finden Sie einige interessante Artikel und aktuelle Veranstaltungshinweise rund um das komplexe Thema. Wir wünschen Ihnen spannende Lektüre.

Ihre agrarinfo.ch

pictureNachhaltigkeit – ist das nicht bloss verkaufsförderndes Label oder Utopie? Oder ist es vielleicht etwas ganz anderes? Einen kritischen Blick auf das so gut tönende Schlagwort werfen wir in unserem Artikel Nachhaltig, nachhaltiger, am nachhaltigsten >>>

pictureUm die ungelösten Konflikte der Wachstumswirtschaft geht es auch in Hans Bieris Leserbrief als Reaktion auf einen ganzseitigen WOZ-Artikel zum Thema "Bio 3.0": Bioland Schweiz >>>

Das eco.festival ist der schweizweit grösste Anlass für Nachhaltigkeit und findet jährlich statt, in diesem Jahr vom Freitag, 27. Mai bis Sonntag, 29. Mai  in Basel. Dort wird umter anderem am Samstag, 28.5. um 13:00 Uhr das Buch "zwischen Fairtrade und Profit" vorgestellt.

pictureUnd dann geht’s nahtlos weiter mit der Europäischen Nachhaltigkeits-Woche vom 30. Mai bis 5. Juni. Ziel dieser europaweiten Initiative sind Aktivitäten, Projekte und Veranstaltungen, die zu nachhaltiger Entwicklung  beitragen.

pictureFür nachhaltigen Anbau ist das Recht auf Saatgut eine Grundvoraussetzung. Die Saatgut-Karawane besucht vom 3.–12. Juni Bäuerinnen und Bauern in Süddeutschland, der Schweiz und Frankreich, die aktiv Saatgutarbeit betreiben. Interessierte sind herzlich eingeladen, sich anzuschliessen.

pictureWenn wir die Welt verändern wollen fängt das bei uns selber an. Dazu zwei Filmptipps: Sacré Village! Ungersheim en transition von Marie-Monique Robin zeigt, dass es auch in unserer Nähe starke Gemeinden und Initiativen gibt. Ein Aufruf zur Umkehr, genauso wie der am 2. Juni in den Kinos anlaufende Film Demain / Tomorrow.

pictureUnd hier noch zwei Nachhaltigkeits-Anlässe zum Vormerken:
27. August: Hoffest auf dem Hof am Wald – a
uf der Suche nach einer zukunftsfähigen Regionalen Land- und Ernährungswirtschaft
17. September: Nachhaltigkeit für alle – 1. öffentlicher Wirtschaftsgipfel im Kultur- + Kongresszentrum Aarau
Viele weitere Veranstaltungen  finden Sie in unserer Agenda >>>


Mai-Freihofbrief:
http://www.solidarische-landwirtschaft.org/fileadmin/media/solidarische-landwirtschaft.org/pdf/newsletter/Freihofbrief_16_05.pdf

„Komm lieber Mai und mache die Bäume wieder grün…“. Es ist immer wieder erstaunlich den Übergang der Knospen bis hin zum saftig strahlenden Hellgrün der Bäume zu satten dunkelgrünen Blätterdächern zu beobachten. Und der erste schöne zarte rote Mohn ist auch schon wieder zu sehen. Und ja :-) allmählich nähert sich auch das Gemüseloch dem Ende und wir freuen uns schon auf die Fülle des Sommers. Herzlichen Dank an all die fleißigen Hände unserer Solawi-Landwirte/Innen und Gärtner/Innen, die in den letzten Wochen sehr viel zu tun hatten und noch haben, damit diese Fülle auch wachsen kann. Wer also gerade den Drang verspürt die schöne Frühlingszeit auch an der frischen Luft zu verbringen, ist sicherlich herzlich Willkommen ein paar Stunden beim Pflanzen und Jäten zu helfen oder sogar einen AktivUrlaub zu machen. Und das Netzwerk wächst auch! Es finden sich mittlerweile mehr als 100 Solawi-Betriebe auf unserer Höfeliste und auch die Anzahl der Freihofbriefleser/Innen nimmt weiter zu. Mittlerweile sind es über 5300. Zur Entwicklung der regionalen und auch internationalen Vernetzung finden sich weiter unten Protokolle von zwei Regiotreffen sowie der aktuelle Bericht der europäischen CSA-Forschungsgruppe. Auf jeden Fall lesenswert! Im Freihofbrief finden sich außerdem einige konkrete Angebote und auch Fragen an euch, u.a. der Solawi-WebCrew unter Aktuelles. Es wäre super, wenn ihr Rückmeldung gebt, was ihr wünscht und braucht. Immer mehr Solawis bieten auch selbst Seminare an und unter Wissenswertem gibt es mehrere interessante Veranstaltungen, bei denen wir uns einbringen können. Herzlichen Dank euch allen für diese Fülle an Angeboten und Aktivitäten, die das Netzwerk lebendig machen.
Für das Netzwerk Solidarische Landwirtschaft


 

9 Lebensmittel, die du immer falsch gelagert hast

Wer seine Lebensmittel richtig lagert, hat mehr davon – nämlich mehr Geschmack und weniger Müll. Die folgenden Tipps helfen dir, häufige Fehler zu vermeiden und dein Essen optimal aufzubewahren.
Hier weiterlesen
 

Rewe schafft Plastiktüten ab


An den Kassen der Rewe-Märkte werden bald keine Plastiktüten mehr angeboten – deutschlandweit. Rewe will damit einen wichtigen Beitrag im Kampf gegen Plastik leisten.
Hier weiterlesen

Upcycling: diese 5 Labels machen Mode aus Textilabfällen

Upcycling-Kleidung ist mehr als nur eine umweltfreundliche, sozial gerechtere Mode: Statt neue Stoffe zu produzieren verwendet man hier vorhandene Textilreste und Altkleider.
Hier weiterlesen
 

Die schlimmsten Öko-Sünden im Kleiderschrank


Mit der Kleidung, die wir tragen, wollen wir zeigen, wer wir sind. Aber wer nicht aufpasst, verstrickt sich schnell in zerstörerische Trends, mit denen niemand zu tun haben will.
Hier weiterlesen
 

Wildkräuter sammeln, bestimmen, essen: 10 Tipps


In Frühling und Sommer schießen Wildkräuter förmlich aus dem Boden. Sie sind lecker und ein Gesundheitskick für deinen Körper. Hier 10 Dinge, die du über Wildkräuter wissen solltest.
Hier weiterlesen

veranstaltungen


 cc


 prognosen


Aktuelle Zeitqualität vom 25. Mai - 06. Juni 2016
Von Ende Mai bis Anfang Juni, erfahren wir die energetische Qualität von CABAN, der roten Erde. Diese Welle von 13 Tagen liegt innerhalb des 12. Mondes, in den wir jetzt eintreten. Was bedeutet der 12. Mond? Und wie lange dauert er an? Er wirkt vom 30. Mai bis einschließlich 26. Juni 2016. Also wie jeder Mond im Tzolkin, 28 Tage lang. Der 12. Mond hat von seiner Energie viel mit Stabilität zu tun und dem Verbundensein, dem Miteinander. Wir haben hier also eine ideale Unterstützung für alle Projekte, die gemeinsam gemacht werden wollen. Alles was in Gruppen geschieht, wie Seminare und Veranstaltungen, oder jegliche Formen der Zusammenarbeit, finden hier eine wunderbare Unterstützung. Die Kraft der 12 unterstützt das Verbundensein, das Miteinander. Und innerhalb dieses 12. Mondes liegt zu einem Teil ( vom 30.05. - 06.06. ) die Welle von CABAN, der roten Erde mit ihrer Energie des Zentriert seins. Wenn wir mit der Erde verbunden sind im Hier und Jetzt, vollkommen zentriert sind im gegenwärtigen Augenblick, können wir die Impulse aus unserer Seele besser wahrnehmen. In diesem inneren Ort dem Herz des Jetzt, können wir viel klarer sehen, wahrnehmen und entsprechend handeln. Das bedeutet auch, unsere vorgefertigten Meinungen und Ansichten beiseite zu lassen, nur wahrnehmen was jetzt in Dir aufsteigt. Einfach den mittleren Kanal des Seins öffnen. Dieser Kanal verbindet zum einen mit der Erde, um dort fest verwurzelt zu sein, und ermöglicht, die Verbindung zu unserer Seelen Essenz. Dem höheren und weiseren Teil von uns. Im Jin Shin Jyutsu kennen wir diesen mittleren Kanal als den so genannten vertikalen Hauptzentralstrom, der uns mit der 6.Tiefe, unserer Blaupause verbindet. Der Ebene, in der alles von uns angelegt ist, die uns wiederum mit der Quelle allen Seins verbindet. Eine gute Zeit, um raus zu gehen in die Natur, sich mit der Erde verbinden und all das tun, was Freude bereitet. In der Natur öffnen sich unsere Sinne, und durch die Freude entstehen die Synchronisationen, die oft wie Hinweise für uns sind. Achten wir wieder vermehrt auf die inneren Signale und die Synchronisationen von außen, dann haben wir die Möglichkeit das größere Bild zu sehen. Wie bei einem Künstler der Pinselstrich für Pinselstrich setzt, erkennen wir wie sich das große Bild entwickelt. Schritt für Schritt. Das große Selbst kennt den idealen Zeitplan für Deine Entfaltung und lässt sie Dich durch die vielen Zeichen erkennen. Im Schatten von CABAN kann die Möglichkeit bestehen, zu viel in Informationen hinein zu interpretieren, sich die Dinge entsprechend der Wunschvorstellung einzufärben und zurechtzubiegen. Wichtig ist, das klare Sehen. Habt eine schöne Zeit, vertraut der eigenen ungefärbten inneren Stimme und lasst Euch überraschen, was das Leben Euch so schenkt. Gerne helfe ich weiter bei dem Erkennen von dem Unbewussten und Unerkannten. Und durch das Strömen oder harmonisieren der Energiebahnen kommt auf leichte Weise so vieles in Fluss. Weitere Infos und Seminartermine findest Du im Anhang und auf meiner Heimseite:www.jutta-arnold.com


 

 

 


die zionisten sind praktisch abgesetzt. ohne die USA werden sie keine kriege mehr anzetteln können..

Massenmedien können Schwäche von Clinton
nicht länger verschweigen

Während Donald Trump in den USA weiter ein Erfolg nach dem anderen gelingt, sehen sich die Massenmedien inzwischen gezwungen, zuzugeben, dass Hillary Clinton große Schwächen hat und die Präsidentschaft trotz ihrer Favoritenrolle sehr wohl noch verfehlen kann. In jüdischen und israelischen Medien werden derweil israelische Intressen als wesentliche Gründe für die rigorose Ablehnung von Trump und Sanders durch die in der westlichen Welt herrschenden Machtstrukturen offen erkennbar. ... Dass das Dogma der Richtigkeit von ungebremstem Globalismus als im Intresse Israels stehend gesehen wird, ist eine wesentliche Erklärung dafür, warum die Israel Lobby und die von ihr beherrschten Strukturen, Medien, Organisationen und Staaten, den globalisierungskritischen jüdischen Sozialdemokraten Bernie Sanders praktisch genauso rigoros ablehnen wie den globalisierungskritisch argumentierenden Republikaner Donald Trump. An der Ideologie des ungebremsten Globalismus hängt letztlich das tyrannische globale US-zionistische Empire. Doch viele Wähler, deren Leben durch die Globalisten und ihren ungebremsten Globalismus zerstört wurde, wollen eine auf dem Dogma des Globalismus basierende Politik nicht mehr, und genau das macht der Israel Lobby nun zu schaffen, im Rostgürtel der USA, aber auch in Europa. Weiterlesen

aus dem kommentarbereich..

Alberich - Genau so ist das. Die Bezeichnung Populist ist nichts anderes als ein von zionistischen Machtstrukturen immer wieder benutztes Schimpfwort, wenn ihnen nichts anderes dazu einfällt, dass ein Gegner populär ist. Das betrifft sowohl den Ausdruck Linkspopulist als auch Rechtspopulist. Bei als Rechtspopulisten beschimpften populären Politikern behaupten die zionistischen Machtstrukturen obendrein regelmäßig, dass er damit in der Nähe zu Faschismus und Rechtsextremismus stünde und das ganz schlimm sei, während dieselben zionistischen Machtstrukturen ansonsten überhaupt keine Probleme haben, offen mit Nazi-Symbolen wie Wolfsangeln oder Hakenkreuzen auftretende Nazis bei ihren Verbrechen offen zu unterstützen, wie man das etwa in der Ukraine sehen konnte. Auch den Antisemitismus von Gaddafi-Gegnern fanden dieselben zionistischen Medien, die sonst bei jeder gelegenheit Antisemitismus schreien, gar nicht schlimm. Ergo: diese Beschimpfungen sind oft einfach nur eine Masche, die zionistische Machtstrukturen und ihre Medienhuren nutzen, um die Gegner ihrer desaströsen und aggressiven Politik schlechtzureden. Wenn sie jemanden als „Populist“ beschimpfen, kann man sich mit fast an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit darauf verlassen, dass der- oder diejenige in Wirklichkeit unterstützenswert ist, weil er oder sie sich dem totalitären zionistischen Weltherrschaftsanspruch in den Weg stellt.

clearly - „Trump kauft die teuersten Luxusimmobilien in Manhattan. Woher kommt das Geld? Trump ist also ein faschistischer Laufbursche der Wallstreet…“  Wie hier schon ein paar mal ausgeführt wurde, ist Wall Street aka Big Zion aka die Israel Lobby in den USA gegenwärtig an der Macht, und Hillary Clinton ist die Kandidatin dieser zionistischen Faschisten: https://nocheinparteibuch.wordpress.com/2016/05/12/die-milliardaere-hinter-hillary-clinton-im-portrait/  Trump ist demgegenüber, obwohl er New Yorker ist, der Kandidat von Big Oil und strammrechten Christen aus den Südstaaten, allen voran die Koch Brüder:  https://nocheinparteibuch.wordpress.com/2016/05/11/hat-das-koch-netz-die-neocons-zurueck-in-den-keller-befoerdert/  Dazu passt, dass Trump ein New Yorker ist, dessen Vater mal bei einer Pro-Ku-Klux-Klan-Demo verhaftet wurde – der Ku-Klux-Klan ist ansonsten nämlich eher typisch für den Süden. Und nun passt dazu auch die von Trump geplante Energiepolitik: nämlich Unterstützung von Öl und Kohle: http://www.zeit.de/politik/ausland/2016-05/usa-wahlkampf-donald-trump-kohle  Das passt perfekt zur Parteibuch-Analyse, dass Trump der Kandidat von Big Oil ist – und allen voran da die Koch Brüder, denn das ist genau die Politik, die die Ölmilliardäre Koch wollen. Wall Street würde demgegenüber lieber mit Klimaverschmutzungsrechten Geld verdienen wollen, Stichwort Klima-Börse. Dass hinter Trump Big Oil anstatt Wall Street steht, erklärt auch, warum die Auseinandersetzung um Trump so scharf ist. Die bislang herrschenden Faschisten von Wall Street und Big Zion hatten noch nie etwas gegen strammrechts, – sie unterstützen sogar offene Nazis in der Ukraine – aber sie haben etwas dagegen, dass Big Oil ihnen die Macht über das weiße Haus – und die Position Commander in Chief des US-Imperialismus – abnimmt.

 


analysen


Der Kapitalismus hat das Stadium der Ausplünderung erreicht – Deutschlands Angriff auf den IWF

Dr. Paul Craig Roberts     Nachdem es Deutschland gelungen ist, die Europäische Union (EU) erfolgreich dazu zu benutzen, die griechische Bevölkerung in die Knie zu zwingen und zu unterwerfen, indem man die »linke« griechische Regierung zu einem willfährigen Vollstrecker der deutschen Bankeninteressen machte, steht aus deutscher Sicht nun den Plänen, Griechenland völlig auszuplündern, der Internationale Währungsfonds (IWF) im Wege. mehr …


Chemtrails  von ETH Zürich gemessen
mehr dazu im pdf..
Vor etwa einem Jahre forderten wir das BAFU auf, uns zu bestaetigen, dass es seiner Aufgabe nachkomme, fuer eine
'saubere Umwelt' zu sorgen. Im Besonderen hatten wir dabei unsere Luft im Auge. Von seiner Seite war nichts Brauchbares zu hoeren. Nun aber hat sich die Lage gruendlich veraendert: Es gibt Messungen. Frau Lohmann von der ETHZ untersuchte, was aus den Triebwerken der Jets herauskommt. Im weitesten Sinne sind dies jene 'Chemtrails', denn statt des blossen Wassers enthalten sie jene 'Chemie', die man bisher verleugnete. Ich habe dem BAFU ein weiteres Mal geschrieben. In der Beilage findet ihr den Text. Das Bundesamt fuer Gesundheit BAG und das Bundesamt fuer Zivilluftfahrt BAZL bekommen eine Kopie. Sie sind nun auch involviert. Ich habe Frau Leuthards eigenartige Feststellungen in ihrem Schreiben an die 4 Studentinnen zitiert; daher geht der Text auch an sie oder wenigstens an ihr Departement. Die Lage hat sich grundlegend veraendert: Es gibt diese Chemtrails – im aergsten Sinne des Wortes. Was koennt ihr nun tun, ausser mit Abscheu in die Wolken zu blicken? Natuerlich fuer unser Anliegen werben. Wer Kontakte zu Medien und in die Politik hat, soll sie benutzen. Die Zeitungen wagen sich vielleicht jetzt auch aus ihren Schlupfwinkeln, denn der Ruch einer Verschwoerung ist weg: Am Himmel geschieht Bedenkliches. Wie schlimm das ist, muss sich aber noch erweisen. Dies sind unsere Forderungen. mehr dazu im pdf..

 Ciné12 Bern 16. Juni 2016
Chemtrail-Doku Overcast von Matthias Hancke

Ciné12 Bern meldet sich zurück, und das mit einem spannenden Dokumentationsfilm über Chemtrails. Wir haben die grosse Ehre, den Film Overcast von Matthias Hancke, der im März bei Ciné12 Thun Weltpremiere feierte, erneut zu zeigen. Ihr seit alle herzlich eingeldaden am 16. Juni 2016 ab 19:00 (Filmstart 20:00 Uhr) im Hotel Kreuz, Zeighausgasse 41, Bern, euch den Film anzuschauen (Flyer hier clicken). Reservation von Vorteil. Overcast, zu Deutsch Bewölkt, ist ein Film von Matthias Hancke, einem Walliser Filmemacher und Historiker, welcher nach über 6 Jahren Entwicklung, mit einem minimalen Budget und kaum Subventionen diesen Dokumentarfilm fertigstellte. Thematisiert werden Chemtrails, durch Flugzeuge künstlich erstellte Kondensstreifen, die das Klima beeinflussen und Schäden an Mensch und Umwelt erzeugen sollen. Chemtrails, bis heute eine wilde Verschwörungstheorie, werden mit diesem Film in ein ganz neues Licht gerückt. Es werden keine voreiligen Schlüsse gezogen und dem Zuschauer wird die Meinungsbildung selbst überlassen. Er lässt Kritiker und Verfechter dieser Theorie zu gleichen Teilen zu Wort kommen. So wird auch aufgezeigt, dass führende Institutionen wie die NASA oder ihre Deutschen und Englischen Pendants, niemals Test gemacht haben, ob es solche Chemtrails gäbe, aber vehement behaupten, es gäbe sie nicht. Des Weiteren wurden für den Film selbst Test gemacht, welche interessante Details zu Tage führen. Erwähnenswert ist, dass der Film nun mit einem neuen Ende ausgestattet ist, welches ich hier nicht verraten werde. Nur so viel sei gesagt, so manche Verschwörungstheorie bewarheitet sich mit der Zeit. Wir freuen uns auf viele Zuschauer.
Freundliche Grüsse
Thomas Gasser
i.A. OK Ciné12 Bern
Telefon für Reservationen: 079 487 53 85


Anti-Terror-Paket der BRD-Regierung – DDR 2.0: wohin geht es?

27. Mai 2016 von Niki Vogt

26. Mai 2016 (von Niki Vogt) Die Diktatur der EU kommt im gutmenschlich-schicken und politisch korrekten Gewand daher. Es ist seit jeher ein Markenzeichen totalitärer Systeme, bestimmte Begriffe zu schaffen, die ein absolutes Tabu sind und mit höchsten Strafen belegt. Ob es „Ketzer“, „Hexe“, „Kommunist“, „Faschist“, „Revanchist“ oder „Konterrevolutionär“ heißt, ist dabei Zeitgeistsache. Hauptsache der


medien


 

 
main header image
subtle gradient image

 

Dienstag, 31. Mai 2016

Liebe Zuschauer von Kla.TV!

Kla.TV informierte in der vergangenen Woche unter anderem über folgende Missstände:

  • Da gibt es Medien, die lügen und keine Reue zeigen. [www.kla.tv/8344]
  • Da gibt es eine Großmacht, die über dem Vietnam ein Supergift versprüht hatte und bis heute keinen Versuch unternimmt, dies wieder gutzumachen. [www.kla.tv/8374]
  • Da gibt es die vier Siegermächte, die mit Deutschland bis heute keinen Friedensvertrag schließen möchten. [www.kla.tv/8366]
Damit Sie in Zukunft solche und weitere Missstände per Knopfdruck mit der ganzen Welt teilen können, präsentieren wir Ihnen eine brandneue Funktion auf unserer Internetpräsenz www.kla.tv:

Sie finden unter jedem Video neue Symbole und Funktionen:

Nachfolgend kurz erklärt:

In der möglichst flächendeckenden Weiterverbreitung unserer Nachrichten durch Sie – liegt unser einziger Lohn. Besten Dank!

Ihr Team von Klagemauer.TV

 

ZDF einmal mehr auf Lügenkurs?

Dreister geht es fast nicht mehr: Die westlichen Leitmedien wurden in der letzten Zeit immer wieder der nachweislich falschen Berichterstattung überführt! Doch anstatt dies zu bereuen, sich hierfür zu entschuldigen und damit aufzuhören, startete das ZDF mit der Sendung „Leben im Wahn“ einen Frontalangriff gegen alle wahrheitssuchenden Dienste alternativer Medien und deren Veröffentlichungen. Hier hat das ZDF allerdings die Rechnung ohne den Wirt gemacht. Denn eines ist sicher: Je listiger die Medien lügen, desto scharfsinniger werden die Menschen.

 

„Besetztes“ Deutschland – warum Deutschlands Souveränität eingeschränkt ist (mit Interview)

Ist Deutschland ein souveräner Staat oder „noch immer besetzt“? Tatsache ist, dass die Siegermächte bis heute mit Deutschland keinen Friedensvertrag abgeschlossen haben. Der am 15. März 1991 in Kraft getretene Zwei-plus-Vier-Vertrag ebnete zwar den Weg der deutschen Wiedervereinigung und sollte auch die volle innere und äußere Souveränität Deutschlands herstellen. Die ausländische Militärpräsenz blieb jedoch bis heute bestehen. Sehen Sie im anschließenden Interview mit dem russischen Historiker Alexei Fenenko, warum die Souveränität Deutschlands weiterhin eingeschränkt bleiben wird.

 

Agent Orange – die Verursacher überführter US-Kriegsverbrechen auf freiem Fuß

In den 60er Jahren versprühte die US-Luftwaffe in Vietnam 72 Millionen Liter (!) des chemischen Entlaubungsmittels „Agent Orange“ mit dem Ziel Nordvietnam die Deckung zu rauben und der Zerstörung der Reisfelder. Damit sollten ihnen die Nahrungsgrundlagen vernichtet werden. Bis heute kommen als Folge des versprühten Supergiftes Kinder mit schwersten Behinderungen, wie beispielsweise mit zwei Köpfen zur Welt. Doch wie es sein kann, dass ausgerechnet denjenigen Kriegsstrategen am meisten geglaubt und gefolgt wird, die nicht im Geringsten daran interessiert sind, vergangene Kriegsverbrechen zu verurteilen, aufzuarbeiten und bestmöglich wiedergutzumachen?

 

 

5:55 min www.kla.tv/8387 Medienkommentar

Ideologie | Montag, 30. Mai 2016 Sterbehilfe – keine echte Hilfe für unheilbar Kranke! Seit dem 6. November 2015 ist in Deutschland die Beihilfe zur Selbsttötung, das meint die Selbsttötung auf Verlangen, straffrei. Der Suizidhelfer darf dabei nicht geschäftsmäßig handeln, das meint, er darf nicht am Tod des anderen verdienen. Dem Betroffenen wird ein tödlich wirkendes Mittel zur Verfügung gestellt, das er in eigener Entscheidung einnehmen muss. Die Beihilfe zur Selbsttötung ist auch in der Schweiz gesetzlich erlaubt. mehr →

2:40 min www.kla.tv/8342

Politik | Dienstag, 24. Mai 2016 Versammlungsfreiheit in Gefahr Seit 1988 führt die AUNS, die Aktion für eine unabhängige und neutrale Schweiz, ihre Versammlungen im Hotel National in Bern durch. Auch an diesem 23. April 2016 wollte sie ihre 31. Mitgliederversammlung an diesem Ort durchführen. Als Gastreferentin war die Vorsitzende der AfD, der Partei Alternative für Deutschland, Dr. Frauke Petry eingeladen. Diese Einladung hat jedoch die linksautonomen Aktivisten auf den Plan gerufen. mehr →

1:40 min www.kla.tv/8343

Politik | Dienstag, 24. Mai 2016 NEIN zur staatlichen Maximalüberwachung NEIN zur staatlichen Maximalüberwachung! Mit diesem Aufruf hat in der Schweiz eine breite Allianz aus Jungparteien und Verbänden am 29. März 2016 das Referendum gegen die Revision des Bundesgesetzes, betreffend Überwachung des Post- und Fernmeldeverkehrs, kurz BÜPF, lanciert. mehr →

5:27 min www.kla.tv/8346 Medienkommentar

Politik | Mittwoch, 25. Mai 2016 Amnesty International vor dem Karren US-amerikanischer Interessen In den vergangenen Tagen landete ein Spendenaufruf der Menschenrechtsorganisation „Amnesty International“ (AI) in den Schweizer Briefkästen. Dabei wurde auf das Leid der Menschen in Syrien hingewiesen und in Großbuchstaben aufgefordert „den Menschen in Syrien beizustehen.“ Amnesty International ließ keinen Zweifel darüber aufkommen, wer der angeblich Alleinschuldige an der Misere sein soll: Der syrische Staatspräsident Bashar al-Assad halte eisern an seiner Macht fest, das syrische Regime habe mindestens 65 000 Menschen verschleppt, und Regierungstruppen ließen die Bevölkerung verhungern. mehr →

1:09 min www.kla.tv/8358

Medien | Donnerstag, 26. Mai 2016 Wirtschaftsportal boykottiert Facebook Das Internetportal Deutsche Wirtschaftsnachrichten (DWN) möchte über Facebook keine weiteren Nachrichten verbreiten. Nachdem einige Artikel ohne Angaben von Gründen von Facebook gelöscht wurden, erklärte die DWN: „Das Publizieren unserer Artikel auf einer Webseite, deren Inhalte von der Bundesregierung bestimmt werden, kommt für uns aus prinzipiellen ethischen Erwägungen nicht in Frage.“ mehr →

1:20 min www.kla.tv/8357

Medien | Donnerstag, 26. Mai 2016 Ex-Stasi-Agentin übernimmt Hass-Zensur in sozialen Netzwerken Ex-Stasi-Agentin übernimmt Hass-Zensur in sozialen Netzwerken. Soziale Netzwerke von sogenanntem „Hate Speech“ befreien, Gegenreden stärken und unerwünschte Kommentare an Strafverfolgungsbehörden weiterleiten, für diesen Auftrag engagierte Bundesjustizminister Heiko Maas die Vorsitzende der Amadeu-Antonio-Stiftung Anetta Kahane. mehr →

1:30 min www.kla.tv/8361

Umwelt | Freitag, 27. Mai 2016 CO2 und Klimawandel – die systematische Verbreitung von Schrecken CO2 und Klimawandel – die systematische Verbreitung von Schrecken. Im Dezember 2015 einigten sich die Mitglieder der UN-Klimakonvention in Paris auf eine umfassende Senkung des CO2- Ausstoßes. mehr →

Jetzt mehrsprachig verfügbar:

Der Dokumentarfilm „Demokratie-Missionare als Todesengel“ ist ab sofort auch in niederländischer und russischer Sprache verfügbar.


Der Dokumentarfilm „Zweierlei Maß“ ist ab sofort auch in russischer Sprache verfügbar.


Veranstaltungen, andere Newsletter


 Ciné12 Bern 16. Juni 2016
Chemtrail-Doku Overcast von Matthias Hancke

Ciné12 Bern meldet sich zurück, und das mit einem spannenden Dokumentationsfilm über Chemtrails. Wir haben die grosse Ehre, den Film Overcast von Matthias Hancke, der im März bei Ciné12 Thun Weltpremiere feierte, erneut zu zeigen. Ihr seit alle herzlich eingeldaden am 16. Juni 2016 ab 19:00 (Filmstart 20:00 Uhr) im Hotel Kreuz, Zeighausgasse 41, Bern, euch den Film anzuschauen (Flyer hier clicken). Reservation von Vorteil. Overcast, zu Deutsch Bewölkt, ist ein Film von Matthias Hancke, einem Walliser Filmemacher und Historiker, welcher nach über 6 Jahren Entwicklung, mit einem minimalen Budget und kaum Subventionen diesen Dokumentarfilm fertigstellte. Thematisiert werden Chemtrails, durch Flugzeuge künstlich erstellte Kondensstreifen, die das Klima beeinflussen und Schäden an Mensch und Umwelt erzeugen sollen. Chemtrails, bis heute eine wilde Verschwörungstheorie, werden mit diesem Film in ein ganz neues Licht gerückt. Es werden keine voreiligen Schlüsse gezogen und dem Zuschauer wird die Meinungsbildung selbst überlassen. Er lässt Kritiker und Verfechter dieser Theorie zu gleichen Teilen zu Wort kommen. So wird auch aufgezeigt, dass führende Institutionen wie die NASA oder ihre Deutschen und Englischen Pendants, niemals Test gemacht haben, ob es solche Chemtrails gäbe, aber vehement behaupten, es gäbe sie nicht. Des Weiteren wurden für den Film selbst Test gemacht, welche interessante Details zu Tage führen. Erwähnenswert ist, dass der Film nun mit einem neuen Ende ausgestattet ist, welches ich hier nicht verraten werde. Nur so viel sei gesagt, so manche Verschwörungstheorie bewarheitet sich mit der Zeit. Wir freuen uns auf viele Zuschauer.
Freundliche Grüsse
Thomas Gasser
i.A. OK Ciné12 Bern
Telefon für Reservationen: 079 487 53 85


 
 

Lieber Markus

Goethe versiegelte das Manuskript des zweiten Teil von «Faust» mit dem Hinweis, es erst nach seinem Tode zu veröffentlichen. Ihm war bewusst, dass seine Botschaft dazumal nicht verstanden werden konnte.

Hans Christoph Binswanger (Jhg. 1929) gilt als einer der wichtigsten Ökonomen der Schweiz. Er hat sich mit «Faust II» befasst und kann sehr trefflich aufzeigen, wie uns Goethe mit unserer aktuellen Wirtschaftssituation konfrontiert. Diesen Abend sollte man sich nicht entgehen lassen.

Mit den besten Grüssen
Verein Gelddebatten

 

Hans Christoph Binswanger Michael Neuenschwander

Geld & Magie
Eine ökonomische Deutung
von Goethes «Faust II»

Goethes «Faust» ist von einer ungemeinen Aktualität: Dieses Werk stellt ein Thema in den Vordergrund, das die heutige Zeit vor allen anderen Themen beherrscht: die Faszination, die von der jetzigen (Geld-)Wirtschaft ausgeht. Ihr Gedeihen, oder wie man auch sagt: ihr Wachstum, ist längst zum einzigen verbindlichen Massstab für die Entwicklung der Menschheit geworden.

Goethe gibt dieser fundamentalen Tatsache im «Faust II» eine ganz besondere Deutung. Er erklärt die moderne Wirtschaft als einen alchemistischen Prozess: als die Suche nach dem künstlichen Gold, eine Suche, die sich für denjenigen, der sich ihr einmal verschrieben hat, schnell in eine Sucht verwandelt. Wer die Alchemie der modernen Wirtschaft nicht versteht, kann deren ungeheuerliche Dimension nicht erfassen. Binswanger zeigt die Zusammenhänge zwischen Alchemie und Geldwirtschaft in Faust auf, Neuenschwander rezitiert Passagen daraus.

Mit Hans Christoph Binswanger (Wirtschaftswissenschaftler) und Michael Neuenschwander (Schauspieler)

14. Juni 2016, 19:00 Uhr
Miller’s Theater
Seefeldstrasse 225
8008 Zürich

Eintritt: Freier Beitrag

Flyer zum herunterladen (.pdf 260 kb)
Flyer-Text herunterladen (.doc 13 kb)
(Download der Bilder: darauf klicken)


Liebe Generation Grundeinkommen!

Wir grüssen euch aus Berlin!

Die ersten Flugaufnahmen von der Grössten Frage in Deutschland seht ihr im ZDF in «Berlin Direkt»




Habt Ihr schon Eure Abstimmungsbriefe eingeworfen?
Wenn wir einen Wunsch frei hätten, würden wir uns von Dir ein Foto mit deinem Abstimmungsbrief wünschen. So wie Dani Graf!



Die Schweiz stimmt ab und die Welt ist eingeladen
​DICH laden wir ganz herzlich zum grossen Abstimmungsfest am Sonntag ab 10 Uhr im «unternehmen mitte» in Basel ein! News Interviews und Analysen werden im Livestream übertragen. Den Link werden wir euch am Tag selber zusenden.>>>Ankündigung Livestrem



Die Frage-Shirts
Weil wir so oft gefragt wurden, ob wir die T-Shirts auch verkaufen, lassen wir gerne nächste Woche noch welche für euch drucken, und bringen sie auf die Post. Die Grösste Frage gibt es auf Deutsch/Englisch/Französisch/Italienisch und Raeteromanisch im >>>Onlineshop



Die 11 besten Medienberichte der Woche
Basler Zeitung: Von «Utopia» zum Grundeinkommen
Tageswoche: «Damit sich die Welt verändert, braucht es die Avantgarde»
SRF Umfrage: Der Last-Swing-Effekt
Telebasel: Report: so soll das Grundeinkommen finanziert werden
FINANCIAL TIMES: Money for nothing
TAZ: «Weder spektakulär noch radikal»
SWR3: Talk mit Thees: Sam Riley, Ralf Bauer und Daniel Häni
Welt am Sonntag: Haben wir das verdient?
n.tv: Aktivisten rollen 400-Meter-Schriftzug aus
ZDF: Berlin direkt - Grundeinkommen
Frankfurter Rundschau: Die humanistische Antwort

Es grüssen herzlich aus Basel,
Amelie Böing, Armin Steuernagel, Benjamin Brockhaus, Birgit Ebel, Börries Hornemann, Che Wagner, Dani Graf, Daniel Häni, Enno Schmidt, Fanny Oppler, Hanes Sturzenegger, Helias Mackay, Irina Studhalter, Jürg Montalta, Kim-Fabian von Dall'Armi, Magdalena Vollmer, Marilola Wili, Meret Vischer, Philip Kovce, Ralph Moser, Selma Bausinger, Silvan Groher, Tobias Handorf, 

Pola auf dem goldenen Sofa und Manuel mit Frage-Shirt

***
Kampagnen-Team Basel
Grundeinkommen JA
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.grundeinkommen.ch
www.ja-oui-si.ch
Onlineshop

 

 
 
Sie haben die Wahl!
View this email in your browser
*|MMERGE3|*

Kennen Sie Murg? Die eher konservative Gemeinde mit 4500 Einwohnern auf der deutschen Seite des Rheins zwischen Laufenburg und Säckingen hat sich zu einem Umwelt-Kraftort mit grosser Ausstrahlung entwickelt. «Murg im Wandel» hat eigenständig einen Ortsbus ins Leben gerufen, engagiert sich im ökologischen Bauen und führt die «Murger Zukunftsgespräche» durch, zu denen auch ich eingeladen wurde.

Vor einer Woche hat mich der Organisator angerufen und besorgt erklärt, er hätte erst 80 Anmeldungen für meinen Vortrag von morgen Donnerstag zum Thema «Geld – warum es nicht funktioniert und was wir tun können». Das sind die Sorgen eines Mannes, der sich hunderte von Teilnehmern gewohnt ist. Ob es am wenig bekannten Referenten liegt oder am unangenehmen Thema, das vielen zu kompliziert erscheinen mag – wer weiss das schon? Auf jeden Fall habe ich den Organisatoren versprochen, nochmals einen Hinweis zu veröffentlichen, was ich hiermit getan habe. Hier finden Sie den Flyer mit den wichtigsten Angaben. Beitrag frei. Ich werde dafür sorgen, dass es an dem Abend auch etwas zu Lachen gibt.

Falls Sie verhindert sind oder nicht in der Nordwestschweiz wohnen, schlage ich Ihnen als Alternative ein Interview vor, das Ken Jebsen mit mir führte und sehr beachtet wurde (Link).

Die geistigen Grundlagen des Geldes können Sie auch von einem Gelehrten erfahren, von dem ich selber sehr viel gelernt habe: Hans Christoph Binswanger. Der grosse Ökonom spricht am 14. Juni um 19.00 Uhr  in Millers Theater in Zürich zum Thema «Geld und Magie — eine ökonomische Deutung von Goethes «Faust II». Mehr dazu hier: www.gelddebatten.ch. Beitrag frei.

Einen anderen bedeutenden Ökonomen können Sie in Bern kennenlernen: Tomáš Sedláček. Er hält am 28. Juni in der Heiliggeistkirche die «Lenzburger Rede» zum Thema «Geld – jenseits von Gut und Böse?» (Beginn 19.30 Uhr). Es handelt sich dabei um die Schlussveranstaltung der gleichnamigen Ausstellung des Stapferhauses in Lenzburg. (Details)

Geben wir der Volksinitiative für einen Vaterschaftsurlaub von vier Wochen einen guten Start! Sie ist notwendig und bezahlbar und kostet auf dem Lohnzettel nicht mehr als eine Tasse Kaffee pro Monat. (Infos und Unterschriftenbogen hier). Die Unterschriftensammlung hat am 24. Mai begonnen

Die perfekte Mischung aus Demo, Fitness und Spass: Der «Menschenstrom gegen Atom», ein von den Umweltorganisationen unabhängiger, aber mächtiger Zusammenschluss von AKW-Gegnern führt am 19. Juni wieder die beliebte Synthese von Wanderung und Kundgebung durch. Es gibt Routen von 6,5 bis 15 Kilometer Länge rund um das uralte AKW Beznau, das endlich stillgelegt werden sollte. Alle enden im römischen Amphitheater von Windisch, wo die Anti-Atom-Gallier mit Musik, Reden, Speis und Trank gegen die Atomenergie anfeiern. (Details)

Auf Fleischverpackungen sollen die Tiere nicht mehr auf saftigen Weiden abgebildet werden, sondern in ihrer realistischen Haltungsform. Dies fordert eine «Petition gegen Etikettenschwindel» der Tierrechtsorganisation «Tier im Fokus». Das Anliegen ist vielleicht nicht von entscheidender Bedeutung, trägt aber zur Bewusstseinsbildung bei.

Ich wünsche Ihnen rundum alles Gute. Wir sind derweil intensiv an der Arbeit am nächsten Zeitpunkt mit dem Schwerpunktthema «nah und fern». Sie erfahren darin einiges über Nah- und Fernbeziehungen, warum Reisen bildet oder wie sich Nahweh anfühlt. Ende Monat in Ihrem Briefkasten oder auch im Schnupperabo zum Verschenken.

Mit herzlichen Grüssen

Christoph Pfluger, Herausgeber


PS: Falls Sie eine Kleinanzeige für das nächste Heft aufgeben wollen, haben Sie noch bis Ende der Woche Zeit (Fr. 5.– pro Zeile à 35 Anschläge). Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Die Anzeigen finden Sie auch auf dem Netz (Übersicht). Erstaunlich, was im Umfeld des Zeitpunkt alles zu finden und entdecken ist, z.B. interessante Ferienhäuser. Nicht wenige Inserenten suchen ausdrücklich Zeitpunkt-LeserInnen (offenbar, weil sie viel von ihnen halten)
 
Weitere Hinweise

Wohnen in Gemeinschaft am Fusse der Jungfrau! Dahin baut die Genossenschaft «Lebensraum Belmont» ihr ökologisch ausgerichtetes 5-Familienhaus, damit Wohnen und Leben unter mehreren Generationen möglich wird. Für den Bau sind neben den zwei Millionen Franken, welche die Genossenschaft für Boden und den Erwerb eines alten Hotels schon selber aufgebracht hat, noch rund 500’000 Franken Fremdkapital nötig. Die Genossenschaft sucht von Anlegern und Anlegerinnen Darlehen mit einer Laufzeit von fünf Jahren und bietet dafür maximal ein Prozent Zins.
Weitere Infos auf www.lebensraumbelmont.ch

Der Berghof Maiezyt (14 Ha) in Habkern bei Interlaken mit Seminarbetrieb (42 Gästebetten) wurde von einer neuen Gemeinschaft übernommen. Sie sucht noch Mitwirkende in der Landwirtschaft, im Gästebetrieb, in der Käserei und für den Bau. (Details hier)

Drei dem Zeitpunkt verbundene Bieler Künstler zeigen vom 3. Juni bis zum 2. Juli in der Gewölbegalerie Biel ihre Werke unter dem Titel «bluemigkantigböimiggäbigbunt». Es sind dies
Gianni Vasari:  Bilder und Skulpturen
HuberKuhlmann: Möbel und ....
Dersu Huber: Fotobilder www.gewoelbegalerie.ch 

Eine neue Welt entsteht – die Schweiz am Scheideweg
Tagung des Vereins «Impulswelle», u.a. mit Prof. Marc Chesney. Samstag, 4. Juni 2016, Zürich

Reparieren statt Wegwerfen. Flohmarkt & «Repair Café Solothurn»: Samstag, 4. Juni 2016 in der Rudolf Steiner-Schule.

Und hier noch ein Ausflugstipp: Entdecken Sie den Aargau auf der «Herzschlaufe», dem Pendant zur bekannten «Herzroute». Entwickelt hat diese wunderbare Veloroute der Zeitpunkt-Autor und Gründer des Büros für Utopien, Paul Dominik Hasler.
Die Geschichte und die Erkenntnisse einer mutigen Frau, die entdeckte, dass AKWs auch unterhalb der Grenzwerte Genschäden hervorrufen.
Cornelia Hesse-Honegger: Die Macht der schwachen Strahlung – was uns die Atomindustrie verschweigt. Abb. mit 20 ganzseitigen farb. Abb. 232 S. Geb. Fr. 29.–/€ 26.–. (Bestellen)
Veränderungen kann man nicht bestellen,
aber die Anregungen dazu.

Wer den Zeitpunkt für ein Jahr abonniert, bezahlt, was er will. (Hier bestellen).

Den Zeitpunkt verschenken: (Bestellformular für Geschankabos)


Schnupperabo (3 Ausgaben für Fr. 20.–, null Risiko), Bestellformular
Postadresse:
Zeitpunkt
Werkhofstrasse 19
Solothurn 4500
Switzerland

Add us to your address book

Adresse definitiv löschen 
Adresse ändern

Der Zeitpunkt auf Facebook mit vielen zusätzlichen Hinweisen.

 

02. Juni 2016

Brexit-Referendum am 23. Juni 2016

Am 23. Juni stimmt das Vereinigte Königreich über den Austritt aus der EU ab. Über die Inhalte und Perspektiven hat Neelke Wagner mit Dr. Michael Efler gesprochen.[weiter...]

30. Mai 2016

Klagen Sie mit uns gegen CETA!

Wir ziehen gegen ‪‎CETA‬ vor das Bundesverfassungsgericht! Kippen wir CETA, dann ist wahrscheinlich auch ‪‎TTIP‬ erledigt. Jetzt mitmachen![weiter...]

30. Mai 2016

Kampagnenblog: TTIP und CETA stoppen!

Die Freihandelsabkommen TTIP und CETA bedrohen rechtsstaatliche Prinzipien und demokratische Mitbestimmung. Das Bündnis "Stop TTIP" geht aktiv dagegen vor.[weiter...]

 

 
 
 
 

Lieber markus rüegg,

das ausverhandelte Abkommen CETA zwischen der EU und Kanada ist TTIP durch die Hintertür: Von der Paralleljustiz für ausländische Investoren bis zur Gentechnik – vieles, was bei TTIP droht, würde mit dem Handelsabkommen CETA schon Realität. Unglaublich, aber wahr: CETA könnte sogar ohne Zustimmung des Bundestags in Kraft gesetzt werden. Genannt wird es „vorläufige Anwendung“, aber diese kann mehrere Jahre dauern und endgültige Folgen haben. Dagegen werden wir alle Register ziehen.

Zusammen mit unseren Bündnispartnern Mehr Demokratie und Foodwatch haben wir einen Plan geschmiedet: Wir klagen gegen CETA und die vorläufige Anwendung vor dem Bundesverfassungsgericht. Das ist unsere Chance, das Abkommen noch zu verhindern – selbst wenn Regierungen und Parlamente CETA zustimmen sollten. Als Prozess-Bevollmächtigten konnten wir den renommierten Völkerrechtler Prof. Dr. jur. Bernhard Kempen gewinnen.[1]

Beteiligen auch Sie sich gemeinsam mit zehntausenden Bürger/innen an der Verfassungsbeschwerde! Dazu müssen Sie Prof. Kempen mit einer Vollmacht beauftragen, Sie vor dem Bundesverfassungsgericht zu vertreten. Es entstehen Ihnen dabei weder Kosten noch andere Verpflichtungen. Bis zum kleinen SPD-Parteitag am 5. Juni brauchen wir die ersten 100.000 Vollmachten, um den Genossen deutlich zu zeigen: Wir wollen CETA nicht!

Klicken Sie hier, um sich der Klage anzuschließen

Trotz Verfassungsklage streiten wir weiterhin dafür, das undemokratische Handelsabkommen politisch aufzuhalten. Denn noch ist der Polit-Poker um CETA nicht verloren: Die SPD hat ihre CETA-kritischen „roten Linien“ bislang nicht aufgegeben. Und solange kann Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel CETA in der EU nicht zustimmen. Zudem hat CETA im Bundestag ohne die Stimmen der SPD-Abgeordneten keine Chance.

Auch im Bundesrat ist eine Zustimmung zu CETA unter den derzeitigen Mehrheiten sehr unwahrscheinlich. Denn an 11 der 16 Landesregierungen sind entweder die Grünen oder die Linken beteiligt. Sie können dafür sorgen, dass ihre Bundesländer im Bundesrat CETA nicht zustimmen. Mit Ausnahme von Hessen, Hamburg und Baden-Württemberg haben Grüne und Linke dies unmissverständlich angekündigt.

Trotzdem sorgen wir jetzt vor: Die CETA-Klage ist unsere Versicherung, falls die SPD sowie Grüne und Linke ihre Ablehnung von CETA aufgeben sollten. Denn CETA ist ein Demokratie-Skandal, den wir nicht hinnehmen dürfen. Es höhlt unsere demokratischen Rechte aus, die uns Bürger/innen das Grundgesetz in Artikel 38 garantiert.

Mit CETA soll Macht von Parlamenten weg verlagert werden – hin zu Expertengremien und einem ständigen Schiedsgericht, die alle nicht ausreichend demokratisch legitimiert sind. So wird auch uns Bürger/innen Macht entzogen und unser Recht auf demokratische Teilhabe beschnitten. Das verstößt gegen die Verfassung, deshalb klagen wir. Auch die „vorläufige Anwendung“ von CETA am Bundestag vorbei ist unserer Ansicht nach klar verfassungswidrig.

Um die öffentliche Debatte über CETA zu intensivieren, haben wir uns für eine Sammel-Klage vor dem Bundesverfassungsgericht entschieden. Je mehr Menschen sich der Klage anschließen, desto kraftvoller wird unser Protest. Bei TTIP hat der Bürger/innen-Protest es geschafft, das Abkommen in seiner jetzigen Form politisch unmöglich zu machen. Das schaffen wir auch bei CETA. Klagen Sie jetzt mit uns gegen CETA!

Jetzt die Vollmacht für die Verfassungsklage ausfüllen

Mit herzlichen Grüßen

Lynn Gogolin-Grünberg, Campaignerin
Felix Kolb, Campact-Vorstand

PS: Haben Sie schon von der Schadenersatz-Klage des schwedischen Konzerns Vattenfall gegen Deutschland gehört? 4,7 Milliarden Euro Schadenersatz wegen des Atomausstiegs will Vattenfall vor einem privaten Schiedsgericht erstreiten. Mit CETA drohen noch mehr solcher Investor-Staat-Klagen.

Jetzt der Bürger-Klage gegen CETA mit einer Vollmacht beitreten
[1] Mehr Infos zu Prof. Dr. jur. Bernhard Kempen: http://www.voelkerrecht.uni-koeln.de/3077.html?&L=0
 
Kampagnen | Über Campact | Spenden | Kontakt
Klicken Sie hier, um den Newsletter abzubestellen
Campact e.V. | Artilleriestraße 6 | 27283 Verden

 

 

 


hintergrund-informationen
rubrik: die wichtigsten links

hier und in der linken spalte findest du eine sammlung der besten texte und videos aus früheren newslettern..


Krieg und Frieden

Da die Globalisierer - USA/EU/NATO -

einen neuen Krieg anzetteln wollen,

bringe ich hier die wichtigsten Hintergrundinformationen,

als Gegeninformation zur Kriegshetze der Massenmedien


Die Krise könnte ganz einfach behoben werden!

Die gegenwärtige Weltwirtschaft ist die Weiterführung von Krieg auf der ökonomischen Ebene - gross gegen klein, reich gegen arm. Die Finanzkrise wurde geplant und inszeniert (Subprimekrise). Sie könnte ganz einfach gelöst werden - wenn man wollte. Das wollen sie aber gar nicht. Sie brauchen die Krise, um die demokratischen Nationalstaaten auszuhebeln (stiller Putsch) und die Diktatur der Konzerne (des Finazkapitals) auszubauen. Deshalb werden die Banken gerettet und nicht die Staaten!!!

aus meinem newsletter vom 20.3.15..

geschichtsfälschung durch die angelsachsen seit 1871
die engländer und amerikaner setzen alles daran, dass es auf keinen fall eine friedliche kooperation zwischen deutschland und russland gibt. dazu inszenierten sie den 1.+2. weltkrieg. jetzt versuchen sie es in der ukraine erneut. doch diesmal wird es ihnen nicht mehr gelingen!

Die Zukunft der Welt liegt bei Russland
"Mit Russland kommt die Hoffnung der Welt. Nicht in Bezug auf das, was manchmal als Kommunismus oder Bolschewismus bezeichnet wird - nein! Aber die Freiheit - die Freiheit! Dass jeder Mensch für seinen Mitmenschen leben wird. Das Prinzip ist dort geboren. Es wird Jahre dauern, bis sich das heraus kristallisiert, doch aus Russland kommt die Hoffnung der Welt wieder.“
~ Edgar Cayce


die amis könnnen nur monopoli-spielen, aber putin ist ein schachspieler..

21 gründe für einen sanften übergang ins goldene zeitalter

  1. ich habe das gefühl, dass es einen sanften übergang gibt
  2. das bewusstsein wächst schneller als die kriegsvorbereitungen der NATO
  3. das kali-yuga - die zeit der kriegstreiber ist vorbei
  4. das goldene zeitalter steht vor der tür
  5. es gibt keinen atomkrieg! - information aus der geistigen welt: die code der atomaren waffensysteme werden laufend zerstört, so dass sie nicht einsatzfähig sind..
  6. die deutschen sind viel besser informiert (internet) als früher
    - 70-80% wollen frieden und eine gute nachbarschaft mit russland
    - 70% sind gegen sanktionen gegen russland
  7. die USA sind in einer grösseren krise als 1929, nicht mehr konkurrenzfähig. aber die BRICS-staaten, ganz asien ist der wachstumsmarkt der gegenwart und zukunft
  8. in den USA gibt es einen machtwechsel. die zionisten sind praktisch abgesetzt. ohne die USA werden sie keine kriege mehr anzetteln können..
  9. ein machtwechsel in den USA wird auch einen machtwechsel bei den marionetten-regierungen in europa nach sich ziehen
  10. russen und chinesen sind gute schachspieler, die amis können nur monopoli spielen
  11. wenn griechenland bankrott geht - inszeniert von den US/EU um die griechischen bodenschätze zu plündern - könnte die derivatblase platzen
  12. wenn die briten aus der EU raus gehen, gibt es ein domino-effekt
  13. frankreich: marie le pen von der FN könnte die wahlen gewinnen
  14. das alles kann den euro zum fall bringen und damit auch den dollar
  15. euro und dollar sind am ende, die BRICS bauen eine alternative dazu auf
  16. die dunkelmächte blockieren seit 1871 eine kooperation zwischen deutschland und russland und heute eine kooperation zwischen europa und den BRICS-staaten. aber genau diese kooperation zwischen deutschland und russland wird kommen.
  17. trotz massivem druck der USA, sind alle ihre NATO-verbündeten, auch die "neutrale" schweiz, der neuen BRICS-bank beigetreten. die wissen alle auch, dass das dollar-imperium irgendwann abdanken muss.
  18. um einem finazcrash zu entgehen, schliessen sich grichenland, spanien, portugal, frankreich, D/A/CH, vorübergehend dem neuen, dollar-unabhängigen finanzsystem der BRICS-staaten an. der kapitalismus ist dann leider noch nicht überwunden, aber immerhin endet dann diese weltweite kriegstreiberei der USA/EU/NATO.
  19. die russen missbrauchen ihre macht viel weniger als die amis. sobald die dollar-hegemonie weg ist, wird frieden einkehren. aber der kampf entscheidet sich bei uns, in deutschland, österreich, schweiz..
  20. die europäischen staaten werden selbständiger und kommen auf die idee, dass frieden und kooperation mit russland europa mehr bringt als konfrontation und krieg
  21. es entsteht die bereits prophezeite neue achse frankreich/deutschland/russland


meditation
kreieren wir in unseren meditationen folgende realität:

  1. in spanien gewinnt podemos die wahlen
  2. auch in portugal wird eine neue kraft gewählt
  3. sie folgen dem beispiel von island, s. island - das totgeschwiegene vorbild..
  4. sie lassen sich von der troika nicht erpressen oder kaufen 
  5. da EU, EBZ und IWF weiterhin von kriminellen an der wall street und der city of london kontrolliert werden, schliessen sie sich den BRICS-staaten an
  6. sie werden so zu vorreitern, für frieden und kooperation zwischen europa und russland.
  7. deutschland und frankreich werden folgen
 

für frieden, liebe, licht und bewusstsein