><))))°>
 
krise als chance - gemeinschaften -
kreative beziehungen

permakultur news
regionale vertrags-landwirtschaft RVL/
solidarische landwirtschaft CSA/
foodcoop/transition town


newsletter 12.5.2016

gebrauchsanleitung
ich veröffentliche nur etwa 10% aller infos die ich lese. mein massstab ist u.a.: 1. ist die meldung positiv, aufbauend, motivierend, selber etwas zu machen? ganz nach dem motto: sei die veränderung, die du auf dieser welt gerne möchtest. 2. wie wichtig ist die info? für das erkennen der verdeckten machtstrukturen und wahren absichten hinter der fassade, für den aufbau einer neuen welt. 4. meine hierarchie im newsletter: das wichtigste kommt zu oberst. 5. was ist die quelle der info, ist sie gaubwürdig, "seriös".. 6. wie fühlt sich der text an - der ton macht die musik. hast du lust, 1-2 website's regelmässig zu lesen und mir die besten texte zu senden? an- und abmelden kannst du dich auf der startseite oben rechts, hier clicken..     gebrauchsanleitung für meinen newsletter:  

  1. du findest sie in der rubrik: aktuelle newsletter
  2. sie sind chronologisch nach datum geortnet
  3. die struktur ist immer dieselbe: titelbild, titel, inhaltsverzeichnis
  4. dann kommt mein brief an die leser und leserinnen
  5. dann kommen die texte, videos und bilder, mit meinen kommentaren in blau
  6. alles in derselben reihenfolge wie im inhaltsverzeichnis oben


Inhaltsverzeichnis
teile und herrsche
eine neue kommunikations- und beziehungskultur

die vorbilder
das feld
das transformale netz

Transformales Netz - synergetisches Miteinander

Highlights

Pepe Escobar: Die Ruhe vor dem kommenden globalen Sturm
Russophilus: ..interessant aber in wesentlichen Teilen falsch..
- Gegen brüssel, gegen washington, für den wieder starken Nationalstaat
- Spaltung. Divide et impera (teile und herrsche)
- Wahrheit und Dogmatismus
F. William Engdahl: Putin spielt mit Netanjahu Energie-Schach
Donald Trump und seine Partner ringen den Neocons
 die Kontrolle über die republikanische Partei ab
Hat das Koch-Netz die Neocons zurück in den Keller befördert?
USA planen mit TTIP Frontal-Angriff auf Gerichte in Europa
Große Staaten gegen die Kleinen: Der langsame Zerfall der EU

Lichtblicke - die positiven Meldungen

Transformales Netz - synergetisches Miteinander
Eidgenössische Volksabstimmung vom 5. Juni 2016
- In welche Richtung soll es mit dem Service public in der Schweiz gehen?
- Grundeinkommen:  In genau 4 Wochen! s. Veranstaltungen/andere Newsletter
KenFM am Set:
Dr. Rainer Rothfuß und Owe Schattauer über die Friedensfahrt nach Moskau
KenFM im Gespräch mit: Dr. Rainer Rothfuß (2016)
Einprozent: Maas-Banneraktionen auch in Chemnitz, Aue, Berlin und Pirna
Bericht und Bilder: 40 Gruppen, 40 Städte

Permakultur
Permakultur Schweiz - Infomail
Biomeiler, Sonnenziegel und Holzvergaser..
Holz Vergaser Ofen nach dem TLUD Prinzip (Holzvergaser)
KenFM im Gespräch mit: Daniel Ebner (Der Urzeit-Code)
Wissenschaftliche Sensation - Verbotene Entdeckung von 1988
Der Urzeit-Code 2/2 - 20 Jahre später
Böhmermann auf US-amerikanisch:
Cartoonist verliert Job nach kritischer Monsanto-Karrikatur

Utopia

Prognosen

Der Rostgürtel – Wie Donald Trump die Wahl im November gewinnen kann

Wolfgng Berger - BUSINESS REFRAMING
Der legendäre Bankier J. P. Morgan (1837 – 1913):
„Millionäre brauchen keinen Astrologen, Milliardäre schon!“

Krieg und Frieden

„The Other Losses“ – Die verschwiegene Geschichte Deutschlands nach 1945

Medien

Deutsche Steuerzahler müssen Propaganda-Sender in der Ukraine finanzieren
Klagemauer TV

Analysen

F. William Engdahl
USA im Niedergang: Vom goldgedeckten Dollar über den Petrodollar zum Narco-Dollar

Veranstaltungen

Grundeinkommen:  In genau 4 Wochen!
Incomindios
Occupy Basel


liebe leserinnen, liebe leser

teile und herrsche
das war das wichtigste herrschaftsprinzip der mächtigen in den letzten 6000 jahren und ist es immer noch, s. den ersten text in der rubrik highlights und den brillanten kommentar von russophilus. das dunkle zeitalter wird auch das zeitalter der spaltung genannt. wenn wir unsere ziele erreichen wollen, wenn wir eine neue welt kreieren wollen, müssen wir lernen, uns nicht mehr spalten zu lassen. sonst haben wir keine chance.

eine neue kommunikations- und beziehungskultur
dazu braucht es ein anders miteinander. weg vom entweder oder - hin zum sowohl als auch. weg vom kampfmodus des diskutierens und recht-haben-wollens - hin zu konsturktiver interaktion und synergie. ein erster schritt in diese richtung ist z.b. soziokratie - die demokratie weiterentwickeln. das ist einfach und hat eine grosse wirkung auf den umgang miteinander. für die einführung in einer gruppe braucht es nur sechs sitzungen/treffen, dann können herzensmenschen - die etwas erfahrung in gesprächsleitung haben - das bereits selber anwenden. für gute projekte biete ich diese einführung auf spendenbasis an..

die vorbilder
bio für jede und urban agriculture netz basel UNB sind zwei gruppen in der schweiz, bei denen eine solche liebevolle, freundschaftliche atmosphäre herrscht. beide gruppen sind unglaublich schnell gewachsen. im permakultur verein schweiz haben wir ca. 200 mitgieder. UNB hat allein in basel 200 mitgieder. permakultur schweiz hat vielleicht 10 projekte - UNB hat 50 projekte.
ich habe bastiaan, den vize von UNB vor vier jahren in den vorstand von permakultur schweiz geholt. er war damals 24. inzwischen hat sich das so entwickelt, das er unser lehrer geworden ist - der jüngste führt die älteren!

das feld
wenn in einer gruppe diese kommunikations- und beziehungskultur herrscht, dann entsteht ein energiefeld, das über das resonanzprinzip leute anzieht die änlich ticken. ihr kennt sicher das experiment mit den 100 affen. wenn das viele machen, entsteht ein kollektives feld, das m.a.n. mehr bewirkt/auslöst als 1000 flyer, filme, newsletter, vorträge und workshops..

das transformale netz
annegret hallanzy spricht mir aus dem herzen. soziokrarie ist ein guter anfang, aber im transformalen netz gehen sie noch weiter..

https://www.youtube.com/watch?v=xRkUE8RZ49c

ich bin mit dem TN in kontakt und besuche sie ab und zu in münchen. es gibt beim TN z.b. keine kritik mehr, nur noch wünsche. das ist viel konstruktiver und man erreicht mehr als mit kritik. konflickte werden sofort bearbeitet und nicht auf die lange bank abgeschoben, unter den teppich gekehrt oder nur oberflächlich "gelöst". sehr empfehlenswert - das beste, was ich punkto gruppen-dynamik kenne..

 

herzliche grüsse


markus rüegg


ps:

liebe leserin, lieber leser, schön, dass du meinen newsletter liest..
ich sammle die rosinen aus der riesigen informationsflut und erleichtere dir so den zugang zum wesentlichen. bitte unterstütze meine arbeit mit einer spende - es gibt jetzt einen spenden-button oben rechts - oder einem förderabo, weitere infos, konto, IBAN, findest du hier..


feldstrasse 12, 8400 winterthur, schweiz

habe nur noch handy: 0041 79 693 55 66 - rufe dich gern zurück
mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
website: gemeinschaften.ch
+ support in soziokratie für projekte, organisationen, gemeinschafen - die neue welt kreieren
+ newsletter: veranstaltungen, informationen, werbung: angebote von kulturell kreativen

sich selbständig und unabhängig machen - regionale wirtschaftskreisläufe fördern
der einfachste einstieg - unser gemüse-abo in winterthur: stadtlandnetz.ch
permakultur schweiz - hier der trailer 4 min.
club der autofreien
transition town winterthur
transition-initiativen.de     D/A/CH
ernährungssouveränität

fische


highlights



hier ein geo-politischer leckerbissen vom brasilianischen star-journalisten und brillante kritik/ergänzungen von russophilus. es lohn sich, die ganzen texte zu lesen..

Die Ruhe vor dem kommenden globalen Sturm

Größere Turbulenzen scheinen das Spiel 2016 zu bestimmen. Doch die gegenwärtige Turbulenz kann man als die Ruhe vor den nächsten, zerstörerischen geopolitischen/finanziellen Sturm deuten. Betrachten wir den augenblicklichen Stand des Spiels, über die Dilemmata, die das Haus Saud, die EU und die BRIC-Mitglieder Russland, Brasilien und China betreffen.

Öl und das Haus Saud
Nicht viele Menschen sind mit dem Baltic Dry Index (BDI)vertraut. Dennoch ist dieser Index der Schlüssel zur Beobachtung der Rohstoffnachfrage. Vor zwei Monaten wurde er auf einem Allzeittief gehandelt. Seitdem ist er um 130% gestiegen. Edelmetalle haben sich in fast allen Währungen nach oben bewegt. Warum ist das wichtig? ...

Russland, Brasilien und hybrider Krieg
Russlands größte Rohstoffbörse umwirbt aktiv internationale Ölhändler, sich in ihrem aufsteigenden Futures-Markt zu engagieren. Die Ziele sind kristallklar: den Preissitzungsmechanismus vom Maßstab Brent abzukoppeln, und, vor allem, vom Petrodollar. Das ist gleichzeitig die entscheidende Bedingung, die Peking dem Haus Saud gestellt hat, um weiter sein Öl zu kaufen. ...

Ohne China ist alles durcheinander
Gegen Russland und gegen Brasilien mögen hochentwickelte Techniken aus dem hybriden Krieg in voller Stärke im Einsatz sein. Gegen China verläuft alles im Sande.

Die Ruhe vor dem kommenden globalen Sturm weiterlesen

  Ich halte diese Überlegungen für interessant aber in wesentlichen Teilen falsch. ...

Gegen brüssel, gegen washington, für den wieder starken Nationalstaat.
Auch mit merkel irrt sich Escobar mMn. Ja, momentan kriecht sie nach ankara. Aber man sollte diese Viper nicht unterschätzen; die Niedertracht und Verschlagenheit eines terrowahn überbietet merkel allemal und zudem hat sie eine mächtige ami Fraktion hinter sich. Allerdings dürfte die Situation diesbezüglich ohnehin kippen. eu-ropa ist nicht mehr zu halten; es wird sich entweder sehr wesentlich (zugunsten der Nationalstaaten und Bürger) ändern oder es wird zerbrechen. Zugleich ist ein zunehmend mächtiger Gegenblock entstanden. Dieser ist zwar ziemlich heterogen, aber in einigen grundlegenden Punkten allemal einig, insbesondere dem, dass die eu Diktatur zerschlagen werden muss. Teilweise schon mit Regierungsmacht ausgestattet (insb. Ungarn) und teilweise relativ kurz davor (z.B. Österreich). Auch ist nicht zu unterschätzen, dass zusätzliche Kraft zur Wirkung kommt, weil Konservative naturgemäß nationalstaatlich orientiert sind. Eben heute wurde bekannt, dass nur der ziemlich konservative Juppé in Frankreich eine Chance gegen LePen hat; zugleich beginnt Frankreich den vsrg offen Widerstand beim für zio-washington überlebensnotwendigen Projekt ttip entgegenzusetzen. Auch da ist die Linie klar erkennbar: Gegen brüssel, gegen washington, für den wieder starken Nationalstaat. ...

Spaltung. Divide et impera (teile und herrsche)
So klärt sich auch, warum Kommunismus und Sozialismus gescheitert sind und warum Putin durchaus mit kommunistischen Überzeugungen liebäugelt: Es ist ein anderer Kommunismus, das, was ich ich Herzenskommunismus nenne. Und nicht zufällig sind Putin, Chavez und meine Wenigkeit zugleich auch Patrioten, gläubige Christen und konservativ (aber eben nicht im hier gängigen Sinne von “rechts, kapitalistisch”). A propos “kapitalistisch” – auch das sind wir, insofern als wir nicht dem reinen lehrbuchkommunistischen Hass gegen jedwede Form von nicht kommunistischer Marktwirtschaft anhängen. Womit auch der letzte und absolut entscheidende Begriff eingeführt ist: *-ismus. Alle die *-Ismen, all die rechts/links Sortierei zuzüglich Eiferei – sie alle sind letztlich nur eines: Spaltung. Divide et impera (teile und herrsche) und, wichtig, Ablenkung und Marginalisierung des wichtigen: Der Mitte, der Wahrheit. Egal ob Kommunisten oder Katholiken, wer nur die “heiligen” Formeln herunterbetet, der ist schwach und auf die eine oder andere Weise ein Werkzeug der zionisten. ...

Wahrheit und Dogmatismus
Beide, der wirkliche Christ und der wirkliche Kommunist haben ausgiebig nachgedacht und begründet tief in sich verankert, was sie predigen – und sie handeln auch danach. Beide haben verinnerlicht – im Sinne von “Übereinstimmung in sich gefunden und geschaffen” und nicht im Sinne von “gelesen, gefressen, eingebläut und programmiert”. Das bringt noch einen wichtigen Punkt auf: Wahrheit. Wahrheit bedeutet auch Unverzerrtheit, Ungetrübtheit, Kongruenz mit der Wirklichkeit – im Gegensetz zu Dogmatik (egal ob religiös oder politisch). ...


Putin spielt mit Netanjahu Energie-Schach
F. William Engdahl    Am 21. April flog der israelische Premierminister Benjamin Netanjahu nach Moskau zu Gesprächen mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin hinter verschlossenen Türen. In den Medien hieß es, die Gespräche drehten sich um die Lage in Syrien. Zu diesem Thema hatte Moskau einen regelmäßigen Dialog über den »Heißen Draht« eingerichtet, um  mehr …
 

machtwechsel in den USA?
der kampf um die macht unter den US-eliten: hinter den kulissen soll der machtwechsel bereits vollzogen sein.

Donald Trump und seine Partner ringen den Neocons
die Kontrolle über die republikanische Partei ab

Weiterlesen Donald Trump und seine Partner ringen den Neocons die Kontrolle über die republikanische Partei ab




Hat das Koch-Netz die Neocons zurück in den Keller befördert?

Im vorherigen Artikel „Donald Trump und seine Partner ringen den Neocons die Kontrolle über die republikanische Partei ab“ haben wir nahegelegt, dass der mutmaßliche republikanische Präsidentschaftskandidat Donald Trump mitnichten ein Einzelkämpfer ist, sondern er über zahlreiche Beziehungen verfügt, etwa die Tochter Rebekah des milliardenschweren Hedgefund-Managers Robert Mercer in einer seiner Luxuswohnanlagen ein 2000qm-Apartment und eine Bäckerei hat, und Donald Trump im April 2014 auch Redner auf einer gemeinsam mit den späteren Kandidaten für die republikanische Präsidentschaftsnominierung 2016 Cruz, Paul und Huckabee auf einer von den ehemals libertären Ölmilliardären Koch und ihrem Tea-Party-Netzwerk weiterer spendenfreudiger Milliardäre sowie der konservativen Aktivistengruppe Citizens United organisierten politischen Veranstaltung war. Weiterlesen

aus dem kommentarberei..
Ohio und Pennsylvania sind der Kern des Rostgürtels, gewinnt Trump in Florida, Ohio und Pennsylvania, ist er so gut wie Präsident. Gegenwärtig liegt er da mit Clinton praktisch gleichauf, aber er liegt bei zugemessener „Wirtschaftskompentenz“ und „Vertrauenswürdigkeit“ – was die Top-Wahlkriterien da werden dürften – schon in allen drei dieser Staaten klar vor Clinton!

 

USA planen mit TTIP Frontal-Angriff auf Gerichte in Europa

Das Drängen der Amerikaner auf den TTIP-Abschluss hat handfeste Gründe: US-Banken fürchten, von europäischen Gerichten wegen der Schulden-Krise belangt zu werden. Sie haben vielen europäischen Kommunen und Unternehmen dubiose Spekulationsgeschäfte angedreht. Nun klagen viele Europäer - und die Amerikaner setzen zum Frontalangriff auf das europäische Rechtssystem an. In Italien hat der amerikanische Botschafter – wohl unabsichtlich – die Katze aus dem Sack gelassen. ... Denn anders als vermutet, machen die Amerikaner beim TTIP nicht Druck wegen zukünftiger Tricksereien, sondern wegen solcher, die im Zuge der Finanzkrise bereits tausendfach verübt wurden. Sie wollen also nicht in erster Linie gegen die EU-Staaten klagen können. Sie wollen verhindern, dass die US-Banken von EU-Bürgern, Kommunen oder Unternehmen vor ordentlichen Gerichten wegen fragwürdiger Kredit- und Wett-Geschäfte verklagt werden. In der immer noch unvermindert schwelenden Schulden-Krise sind Trani und Pforzheim für die Amerikaner eine echte Bedrohung – auch wenn die TTIP-Verhandler zunächst vermutlich lange auf der Landkarte suchen müssen, wo sich diese verdammten Orte überhaupt befinden.


 Merkelel sucht Verbündete
Große Staaten gegen die Kleinen: Der langsame Zerfall der EU

Bundeskanzlerin Merkel kämpft um Verbündete in der EU. Seit neuestem treffen sich die fünf großen EU-Mitglieder, um ihre Politik abzusprechen. Die kleinen Staaten regt das nicht mehr sonderlich auf. Auch Beschimpfungen verfangen nicht mehr. Man kann eine Art innerer Kündigung beobachten - die sich zu einer gefährlichen Spaltungstendenz auswachsen könnte.

 

lichtblicke


 
Transformales Netz - synergetisches Miteinander
 
2.538 AufrufeVeröffentlicht am 03.05.2016 Viele politische Aktivisten und Menschen, die sich selbst gefunden haben, streben nach einer tiefen Veränderung in sich selbst und ihrer Umwelt, gerade in Deutschland. Einen komplett neuen, erfolgversprechenden Denkansatz liefert genau dafür Kommunikationstrainerin Annegret Hallanzy mit ihrem Experiment Transformales Netz ( www.Transformales-Netz.de ), welches sie im NuoViso Talk mit Hagen Grell bespricht. Notwendige Veränderungen passieren im Inneren (Selbstfindung, Gesundheit, Wirksamkeit, Selbstbestimmung) und im Äußeren (Politik, Beziehungen, Souveränität). Doch die Hindernisse sind gerade in unserer heutigen Zeit groß und vielfältig. Nur gemeinsam können echte Veränderungen erreicht werden. Und daran scheiterte bisher die Transformation unserer Gesellschaft. Ein neuer, vielleicht revolutionärer Ansatz bietet genau dafür jetzt eine Vorlage. Transformales Netz ( www.Transformales-Netz.de ) heißt das soziale, spirituelle und politische Experiment, das Annegret Hallanzy - erfolgreiche Kommunikationstrainerin, Rednerin und Autorin - ins Leben gerufen hat. In diesem neuartigen Experiment, das eine Symbiose aus Forschungsversuch, Selbsterprobung und Selbsterlebnis darstellt, verschmelzen die Grenzen zwischen Meditation, innerer Arbeit, politischem Handeln, Krisenzusammenhalt, Beziehungskultur und Konfliktlösung im WIR-Stil. Aus diesen Referenzerfahrungen der Teilnehmer - dem Erleben eines symbiotischen Miteinanders auf allen Ebenen - resultieren sowohl gegenseitige Stärkung als auch synergetische Feldkraft (spirituell oder auch als innere Kraft der Gruppe zu verstehen). Diese Feldkraft versteht Hallanzy als einzige Chance für die Menschheit, die globale Krise zu bewältigen. Die Rückmeldungen der regelmäßigen Teilnehmer sprechen für sich. Die tiefe Begegnung von Menschen in einem echten, warmen WIR-Gefühl des gegenseitigen Annehmens und gemeinsamen, konkurrenzfernen Anpackens scheint ein tiefes Bedürfnis zu sein, nach welchem vielen Menschen hungrig sind und welches tatsächlich das Potential für einen globalen Wandel in sich trägt.
 

unbedingt ja stimmen
privatisierung stoppen - tipischerweise sind alle parteinen dagegen..

Eidgenössische Volksabstimmung vom 5. Juni 2016

Überlegungen zur Eidgenössischen Volksinitiative «Pro Service public»

 von Dr. iur. Marianne Wüthrich    Eine der Vorlagen, über die das Schweizervolk am 5. Juni abstimmen wird, ist die Eidgenössische Volksinitiative «Pro Service public». Die Initiative will, dass öffentliche Unternehmungen in erster Linie das Gemeinwohl zum Ziel haben müssen und nicht die Bundeskasse füllen sollen. Es geht vor allem um die drei grossen nationalen Unternehmen – die Schweizerischen Bundesbahnen (SBB), die Post und die Swisscom. (Andere Service-public-Bereiche wie Wasser- und Stromversorgung, Spitäler und Schulen sind Sache der Kantone und Gemeinden.) Hinter der Initiative stehen die Konsumentenzeitschriften «K-Tipp», «Saldo», «Bon à Savoir» und «Spendere Meglio». ... Zum Schluss ein ganz zentrales Argument, das bisher kaum in die Waagschale gelegt wurde: Wenn die Initiative Pro Service public vom Schweizervolk angenommen wird, bedeutet das einen klaren Stopp für das vom Bundesrat geplante Andocken der Schweiz an TiSA: Die Gefahr, dass sämtliche Dienstleistungsbereiche inklusive der Grundversorgung – deren Ausklammerung bisher nicht glaubhaft belegt wurde – in den unersättlichen Rachen der globalen Grosskonzerne geworfen würden, könnte einstweilen abgewendet werden. Langsam neigt sich die Waage auf die andere Seite.   



Friedensfahrt
Berlin – Moskau
07. – 21. August 2016

http://www.druschba.info/


KenFM am Set:

Dr. Rainer Rothfuß und Owe Schattauer über
die Friedensfahrt nach Moskau

https://www.youtube.com/watch?v=4L5VpRjH-dw


permakultur news


Dieses E-mail beinhaltet Bilder. Falls die nicht korrekt angezeigt werden, schauen Sie das Infomail im browser.
logo Permakultur Schweiz

Infomail

5/2016

Neue Tracht, neue Knospen, neue Pflanzen!

Wir arbeiten mit grosser Freude und Kreativität an die neue Webseite des Permakultur Vereins Schweiz. In den nächsten Monaten wird es soweit sein und der Verein Permakultur Schweiz wird ein neues Kleid tragen =)

Und, was gibts sonst noch für Neuheiten?


Permakultur Projekt tany - Madagaskar

Lukas Uhl, ein Permakulturist aus der Schweiz, begleitet seit einige Jahren der Aufbau des Permakulturprojektes tany in Madagaskar. An der letzte GV unterstütze der Verein das Projekt finanziell. Nun ist Lukas wieder in der Schweiz und macht eine Reihe von Vorträge, um über das Projekt zu erzählen!

190

Es sind alle an die Veranstaltung herzlich eingeladen: "Vom Rande der Zivilisation - eine Reise durch Madagaskar und die Geschichte der Menschheit"

* 11. Mai, um 19.30 in der alte Kaserne Winterthur

* 18. Mai, 19 Uhr im Restaurant “Souperbe” in Brugg

* 25. Mai, um 19.30 Wandellust Zürich

* Der ganze Termin-Kalender hier>>


Exkursionen

Wir laden euch herzlich zu den Exkursionen ein, die wir als Permakultur Verein Schweiz organisiert haben:

* Bioco-Gemüsekooperative, 29. Mai 2016, 13:30 - 16:30

* Führung Biomooshof Adligenswil, 14. August 2016, 15:00 - 18:00

Beide Projekte die sich vorstellen, sind relevant bezüglich der Permakulzur das Eine zeigt welche Anbaumethoden ressourcen- und umweltschohnend sind, das andere wertvolle, alternative Möglichkeiten um die Produkte zu vermarkten.


Veranstaltungen und Kurse

Wir zielen darauf, dass die Agenda des Permakultur Vereines Schweiz so komplett und umfänglich wie möglich ist. Wir möchten allen die Möglichkeit geben auf einem Schlag das (Deutsch-) Schweizer Permakultur Angebot zu sehen.

Eine Besonderheit, die schon das zweite Mal stattfindet ist das Festival della Permacultura in Contone (Comunità l'Acero). Ein Zusammenkommen, feiern, lernen und erleben der Permakultur und den Menschen die sie praktizieren. Infos dazu hier>>


Wir freuen uns auf die neue Gartensaison und auf die viele Begegnungen und Wissensaustausche die die neue Saison mit sich bringen!

Herzlich

Bastiaan, Beat, Elena, Hans, Markus, Nathalie und Sarah


Biomeiler, Sonnenziegel und Holzvergaser,
TimeToDo.ch 19.04.2016

 

KenFM im Gespräch mit: Daniel Ebner (Der Urzeit-Code)
97.356 Aufrufe Veröffentlicht am 12.08.2015 Jahrhunderte träumte der Mensch davon, fliegen zu können. Dank aufwendiger Maschinen gelang ihm dieser Wunsch vor etwas über einem Jahrhundert. Was jedoch ist mit Zeitreisen? Diese sind, so wie man sie aus unzähligen Kinofilmen kennt, aktuell nicht möglich. In der Genforschung jedoch sind sie immerhin in eine Richtung möglich. In die Vergangenheit. Die Evolution besitzt ein Gedächtnis, aus dem man ihre Vergangenheit abrufen und in die Gegenwart holen kann. Was unglaublich klingt, ist die natürliche Form der Gentechnik. Auch degeneriertes Erbgut kann sich wieder an seine ursprünglichen Fähigkeiten „erinnern". Pflanzen und Tiere waren in der Vergangenheit deutlich resistenter und fruchtbarer und kamen ohne die Hilfen der Chemie aus. Dieser Ur-Zustand ist in einem elektrischen Magnetfeld wieder herstellbar! KenFM sprach mir Daniel Ebner, der sich seit Jahrzehnten mit dieser Form der Bio-Genetik beschäftigt und sie erforscht. Er kann Ergebnisse vorweisen, die eine wissenschaftliche Sensation sind und bekannt sein sollten. Dass dem nicht so ist, hat mit den Saatgut- und Chemie-Multis zu tun. Sie verdienen mit GMO und Pestizid-Lizenzen Milliarden und haben kein Interesse an Ebners Forschungsergebnissen. Fakt ist: Ebners Wissen ist den Konzernen ein Dorn im Auge. Es zu publizieren und zur Anwendung zu bringen, ist daher seit Jahren nur in Nischen möglich. KenFM will das Thema Bio-Genetik endlich einer sehr breiten Öffentlichkeit näher bringen. Die Zukunft z.B. der Landwirtschaft liegt in der Vergangenheit. Lizenzfrei!

 

Wissenschaftliche Sensation - Verbotene Entdeckung von 1988  833.643 clicks 04.02.2014 Der Urzeit-Code Dieser Bericht lief 1988 im Fernsehen und ist mittlerweile nicht mal mehr in den SWR-Archiven verfügbar.
Der Urzeit-Code 2/2 - 20 Jahre später
16.04.2011 Ausgerechnet der Pharma-Konzern Ciba-Geigy lieferte Anhaltspunkte, die beweisen können, dass Materie über das darüberliegende Informationsfeld verändert werden kann. Auch bei Forellen hat man diesen Versuch durchgeführt. Das Informationsfeld der Eier einer Zuchtforelle wurde re-informiert. Es resultierte eine deutliche Veränderung: Es wuchsen Forellen heran, die in Gestalt und Verhalten der Wildform entsprachen. Wie können nun wir "Normalverbraucher" Infos vom Feld eines Objekts erhalten, und wie können wir das Feld des Objekts so re-informieren, dass auf der darunterliegenden stofflichen Ebene eine Veränderung sichtbar wird? Ein computergesteuertes Radionik-Gerät, das mit verschränkten Photonen, sog. Zwillings-photonen, arbeitet, macht es möglich: Neue Möglichkeiten durch Zwillingsphotonen. Zum Phänomen der Zwillingsphotonen existieren inzwischen neben den wissenschaftlichen Theorien auch praktische Anwendungsmöglichkeiten. Photonen sind Lichtteilchen. Zwillings-photonen sind also zwei („eineiige") Lichtteilchen, die, ähnlich wie beim Menschen, eine sehr enge Verbindung miteinander haben. Ihre „Geburt" erfolgt durch den Zusammenstoss eines Elektrons mit einem Positron. Das ist ein Vorgang, der im ganzen Universum ständig abläuft, aber auch vom Menschen künstlich ausgelöst werden kann. Das besondere an diesen verschränkten Lichtteilchen ist, dass sie über jede beliebige Distanz gleichzeitig Kontakt zueinander halten und so jederzeit (elektromagnetische) Informationen austauschen können. Sie tun das durch „Morsezeichen", nur dass ihr Code nicht Punkt und Strich ist, sondern horizontale oder vertikale Vibration. Professor Zeilinger von der Uni Wien ist es 1999 gelungen das erstmals im praktischen Versuch nachzuweisen. Er hat dann auch an der Entwicklung einer ersten industriellen Anwendungsmöglichkeit mitgewirkt.

Das erfolgreiche Experiment . . .
Die besonderen Eigenschaften wurden zur verschlüsselten Übermittlung eines Bildes über 10 km Distanz (Die Venus von Willemsdorf) vom Computer „Alice" zum Computer „Bob" genutzt. Bei Alice befand sich ein Zufallsgenerator (Random Number Generator), der über einen elektro-optischen Modulator die Vibrationsrichtungen der Photonen auf horizontal oder vertikal (+1oder-1) polarisieren konnte. Bei Bob war ein Detektor angebracht, der dann diese Vibrationsrichtung erkennen konnte. Nun wurde beim Computer Alice das Bild von der Steinzeit-Venus durch einen Code verschlüsselt, den der Zufallsgenerator festlegte und der dann sofort an das Photon 1 (siehe Grafik) übermittelt wurde. Im Moment, da Photon 1 den Code durch die Polarisierung mitgeteilt bekam, kannte ihn aber auch sein Zwilling, das Photon 2 beim Computer Bob. Der Detektor bei Bob gab nun den Schlüssel vom Photon 2 weiter an den Computer, der daraufhin das verschlüsselte Bild wieder herstellen konnte. Weitere Informationen: http://www.ascensio2010.de/community/...


Böhmermann auf US-amerikanisch:
Cartoonist verliert Job nach kritischer Monsanto-Karrikatur
Der Zeichner Rick Friday hat aufgrund eines Cartoons über Monsanto und andere Agrarmultis veröffentlichte. Bildquelle: @wideopencountry
Der Zeichner Rick Friday hat aufgrund eines Cartoons über Monsanto und andere Agrarmultis veröffentlichte. Bildquelle: @wideopencountry
Weil er in einer kleinen landwirtschaftlichen Zeitung, die im US-Bundesstaat Iowa erscheint, einen Comic zeichnete, der Monsanto und andere Agrarmultis kritisiert, wurde der Zeichner Rick Friday gefeuert. Zuvor hatte er 20 Jahre für die „Farm News“ gearbeitet.

Der Cartoon der dem Zeichner Rick Friday aus dem US-Bundesstaat Iowa den Job kostete, erschien am 29. April und zeigt einen Farmer der sagt: „Ich wünschte die Landwirtschaft würde mehr Profit abwerfen.“ Daraufhin erwidert sein Gesprächspartner:

„Das tut sie doch. Im Jahr 2015 haben die Vorstandsvorsitzenden von Monsanto, Dupont, Pioneer und John Deere zusammen mehr verdient als 2129 Landwirte in Iowa.“


 

Vom Feld in den Müll – der irrsinnige Weg einer Erdbeere


Eine Schale Erdbeeren ist schnell gekauft – und gerät im Kühlschrank schon mal in Vergessenheit. Doch welchen Weg legen die Früchte eigentlich zurück, bevor sie bei uns ankommen?
Zum Video
 
Beste Ökobanken

Grillen, aber nachhaltig: 10 Tipps von Grillkohle bis Veggie-Wurst


Endlich wärmer, endlich grillen. Auch das geht umweltschonender und nachhaltiger – mit den folgenden Tipps vom Bier über die Grillkohle bis zum vegetarischen Grillen.
Hier weiterlesen

 


prognosen


Der Rostgürtel
– Wie Donald Trump die Wahl im November gewinnen kann

Der Weg des designierten republikanischen Präsidentschaftskandidaten Donald Trump zum Sieg im November führt darüber, den Demokraten den sogenannten Rostgürtel abzunehmen, und er ist hervorragend dafür positioniert, dass ihm das gelingen kann.

Weiterlesen Der Rostgürtel – Wie Donald Trump die Wahl im November gewinnen kann



BUSINESS REFRAMING
Der legendäre Bankier J. P. Morgan (1837 – 1913):
„Millionäre brauchen keinen Astrologen, Milliardäre schon!“

krieg und frieden



„The Other Losses“
– Die verschwiegene Geschichte Deutschlands nach 1945

https://www.youtube.com/watch?v=lZcYKXji9Y8
764 Aufrufe
Veröffentlicht am 17.04.2016

Kriegsverbrechen der Alliierten - Die Reihnwiesenlager die Vernichtung des deutschen Volkes ist bis heute Programm (Hooten und Morgentauplan) http://www.postswitch.de/wissenswerte... Joachim Bach deutscher Kriegsgefangener " sie sind nicht gekommen uns vom Nationalsotialismus zu befreien, sondern wir sind gekommen um Deutschland entgültig auszuschalten" - Anweisung des damaligen Presidenten Eisenhower

HÖLLENSTURM (OFFIZIELL) - Die Vernichtung Deutschlands [Hellstorm in Deutsch]
https://www.youtube.com/watch?v=7DhwN... Egal, was du ueber den zweiten WK gelesen oder in Filmen gesehen hast, was dir darueber erzaehlt worden ist, was du darueber dachtest...du musst es vergessen! Mache dich mit der Wahrheit jener Jahre vertraut, die 70 Jahre lange zusammen mit den ehrlichen Menschen eingekerkert war. Nun, zum ersten mal seit 70 Jahren, werde gewahr, was Deine Eltern und Grosseltern durchgemacht haben. Dies ist deren Geschichte, die sie aus Angst vor den Juden geheimhielten. Millionen vergewaltigt...Millionen ermordet...Millionen gefoltert...Millionen versklavt

„Other losses“- die verschwiegene Geschichte Deutschlands nach 1945: bevor Julian Assange und Edward Snowden mit ihren Enthüllungen über US-Geheimdokumente die Welt in Erstaunen versetzten, veröffentlichte der Kanadier James Bacque bereits 1989 sein Buch „Other Losses“. Das Vorwort schrieb der US-Militärhistoriker Oberst Dr. Ernest F. Fisher. Bacque wagte sich an ein heißes Eisen: Das Kriegsgefangenenlager der Amerikaner auf den Rheinwiesen. Etwa eine Million kriegsgefangener Deutscher sind in diesem Lager absichtlich dem Tod durch Verhungern und Erfrieren preisgegeben worden. In dieser Dokumentation kommen Überlebende und ehemalige, amerikanische Kommandanten zu Wort.

Es ist eine detaillierte Aufarbeitung, wie die US-Armee und die französische Armee schuldig wurden am Tod von etwa einer Millionen deutscher Kriegsgefangener – auf höchsten Befehl, jedoch unbemerkt von der Weltöffentlichkeit. Gemeinsam mit dem Historiker der US-Armee wertete James Bacque zahlreiche amerikanische Dokumente aus. So konnten sie nachweisen, daß unmittelbar nach der deutschen Kapitulation General Dwight Eisenhower, später Präsident der Vereinigten Staaten, den Befehl erteilt hatte, den unter freiem Himmel eingezäunten Millionen deutscher Soldaten und Zivilgefangenen Wetterschutz und Nahrung zu verweigern.

Der Morgenthau-Plan für die „Pastoralisierung“ Deutschlands (Pastoralisierung = Umwandlung in Weideland) war 1944 von Roosevelt und Churchill auf einer Geheimkonferenz entworfen worden. Er sah die Aushungerung von Millionen Kriegsgefangenen und Zivilisten vor – einschließlich der aus dem Osten vertriebenen Deutschen. Unter dem Deckmantel „Reparationen“ wurden industrielle Erzeugungsstätten geplündert und alles noch Brauchbare abtransportiert. Es fand der wohl größte Patentraub aller Zeiten statt – insbesondere durch die Entführung deutscher Spezialisten und hoch ausgebildeter Fachkräfte. Erst 1946 hat sich durch eine außerordentliche, internationale Hilfsaktion die Lage für das geschundene Volk etwas gebessert. Sie wurde geleitet von dem Amerikaner Herbert Hoover („Hoover Food“) und dem Kanadier MacKenzie.

Unsere Dokumentation – basierend auf insgesamt drei Büchern von James Bacque – zeigt erstaunliches und erschütterndes neues Bildmaterial, ergänzt durch Interviews mit amerikanischen Kommandanten der Todeslager und mit deutschen Opfern, die diese unmenschlichen Strapazen überlebt haben. Die DVD(Dokumentation) kann bestellt werden unter:http://kyffhaeuser-verlag.de/

 

 

medien


Info-Krieg gegen Putin
Deutsche Steuerzahler müssen Propaganda-Sender in der Ukraine finanzieren

Der ukrainische TV-Sender Hromadske.TV wird von westlichen Regierungsbehörden und Unternehmen unterstützt. Der Sende hat sich auf Propaganda gegen Russland spezialisiert. Wie hoch die Summen sind, die die deutschen Steuerzahler für das Unterfangen berappen müssen, ist nicht bekannt.

 
main header image
subtle gradient image

Dienstag, 10. Mai 2016

Liebe Zuschauer von Kla.TV!

Studiert man Themen, die Kla.TV in den letzten Wochen aufgegriffen hat, wird man den Eindruck nicht los, dass wir uns auf sämtlichen Ebenen im Krieg befinden. Denn:

  • ... wenn Zeugenberichte stimmen, die bezeugen, dass eine politische Oberschicht in pädophile Netzwerke verstrickt ist ... [www.kla.tv/8241]
  • ... wenn "Versuchsballone" wie der Film „Wild – Die mit dem Wolf schläft“ ohne strafrechtliche Konsequenzen in deutschsprachigen Kinos gespielt werden und Abartigkeiten wie "Sex mit Tieren" enttabuisiert ... [www.kla.tv/8246]
  • ... wenn ganze Länder und Städte in Schutt und Asche zerbombt werden ... [www.kla.tv/8134]

... dann läuft ein Krieg, mindestens auf politischer, gesellschaftlicher und wirtschaftlicher Ebene und greift wie ein Riesenkrake nach unserer Zukunft und der Zukunft unserer Kinder!

Das Ziel von Klagemauer. TV ist nicht, darüber zu klagen sondern vielmehr weite Teile der Bevölkerung über die Zusammenhänge aufzuklären und setzt dem „Politik- und Medienkartell“ ein Netzwerk engagierter Bürgerinnen und Bürger entgegen.

Was sie heute noch dazu beitragen können: Empfehlen Sie uns weiter und halten Sie Ihre Freunde und Bekannten mit Kla.TV-Beiträgen auf dem Laufenden. Denn wo immer ein "Versuchsballon" gestartet wird oder Kriegshetze betrieben wird: Kla.TV ist zur Stelle und informiert täglich ab 19:45 Uhr. Bleiben Sie dran!

http://kla.tv/news%0A%0ALiebe%20Gr%C3%BC%C3%9Fe%21" style="text-decoration: none;">

Ihr Team von Klagemauer.TV

5:46 min www.kla.tv/8246 Medienkommentar

Sex mit Tieren soll enttabuisiert werden

« Eine unglückliche Frau trifft einen Wolf. Zwischen dem Tier und der Frau entsteht Liebe, und ja, es gibt auch eine Sexszene zwischen den beiden. Ein prickelnder und gleichzeitig sehr verstörender Film. »

Mit diesen Worten wirbt unter anderem das „Schweizer Radio und Fernsehen“ für den in Deutschland produzierten Kinospielfilm „Wild – Die mit dem Wolf schläft“. Wie viel Abartigkeiten lässt sich die Gesellschaft noch bieten, ohne strafrechtliche Konsequenzen gegen Sodomie – zu neudeutsch Zoophilie – einzufordern?!

Kla.TV: www.kla.tv/8246
YouTube: youtu.be/vdEXZ3LG4Hg
Vimeo: vimeo.com/165700159

3:21 min www.kla.tv/8241

Zeugen berichten: Oberschicht in pädophile Netzwerke verstrickt

Sowohl Svali als auch Magister phil. Andrea Sadegh machen übereinstimmende Aussagen zu pädokriminellen Täterringen. So seien häufig Personen des sogenannten Establishments – das meint Politiker, Richter, Psychologen, Ärzte, Verfassungsschützer, Staatsanwälte usw. – in geheimen Bünden vernetzt und gehen dort ihren pädophilen und sadistischen Neigungen nach.

Kla.TV: www.kla.tv/8241
YouTube: youtu.be/mSvJlahM7rY
Vimeo: vimeo.com/165610584

2:01 min www.kla.tv/8253

Europa: Verlierer im Russlandkonflikt?

Sind die NATO-Streitkräfte der russischen Armee wirklich so weit überlegen, wie es uns die Medien so unermüdlich einflößen? Sehen Sie in der nachfolgenden Sendung, dass die Ereignisse der letzten Zeit ein ganz anderes Bild ergeben.

Kla.TV: www.kla.tv/8253
YouTube: youtu.be/9GPU311jnh0
Vimeo: vimeo.com/165779654

2:09 min www.kla.tv/8212

Politik | Dienstag, 03. Mai 2016 Annexionslügen sind nichts Neues . . . Trotzdem die Krimbewohner mit 98% „Ja“ zur Angehörigkeit Russlands stimmten, beschuldigt die jüngste Geschichtsschreibung Russland als aggressiven Dieb, der die Krim gleichsam annektiert, sprich - gewaltsam vereinnahmt habe. mehr →

1:13 min www.kla.tv/8260

Politik | Montag, 09. Mai 2016 Bischof von Aleppo begrüßt russische Intervention Die russischen Luftangriffe in Syrien, insbesondere gegen die Stadt Aleppo, werden im Westen von Politik und Medien weitgehend verurteilt. Gegenüber dem russischen Fernsehsender „Russia Today“ gab der Bischof von Aleppo, Georges Abou Khazen, am 19.Februar jedoch bekannt, dass „die Mehrheit der Syrer die russischen Militäreinsätze positiv sieht“. mehr →

1:43 min www.kla.tv/8235

Politik | Donnerstag, 05. Mai 2016 Vertuschungstaktiken der Bilderberg-Konferenzen Die Bilderberg-Konferenzen wurden 1954 von Prinz Bernhard der Niederlande gegründet, um die Zusammenführung von Westeuropa und den USA zu intensivieren. Seitdem treffen sich jährlich rund 130 namhafte Teilnehmer aus Politik, Wirtschaft, Medien, Militär und Wissenschaft. Ort, Teilnehmer und Themen wurden strikt geheim gehalten. Die Medien hüllten sich bis vor fünf Jahren in absolutes Schweigen... mehr →

0:41 min www.kla.tv/8221

Umwelt | Mittwoch, 04. Mai 2016 Warum schützt der deutsche Staat seine Bürger nicht vor Radioaktivität? Seit Jahrzehnten kämpfen Umwelt- und Verbraucherschutzorganisationen für eine regelmäßige staatliche Überprüfung des Trinkwassers auf radioaktive Stoffe. Bisher war der Widerstand der Atomlobby so groß, dass keine regelmäßige Dokumentation dieser gefährlichen Stoffe stattfand. mehr →

1:40 min www.kla.tv/8222

Technik | Mittwoch, 04. Mai 2016 „WLAN-Land Nr. 1“ schädigt eigene Bürger „Der Freistaat Bayern investiert rund 10 Millionen Euro, um allen Bürgern ein offenes und kostenfreies WLAN-Angebot zu ermöglichen. Mindestens 10.000 freie WLAN-Hotspots sollen in ganz Bayern entstehen. Damit wird der Freistaat WLAN-Land Nr. 1 in Deutschland.“ mehr →

1:41 min www.kla.tv/8256

Ideologie | Montag, 09. Mai 2016 Nachbau des Baaltempel-Torbogens – ein Satanismus-Manifest? In der antiken Ruinenstadt Palmyra in Syrien wurde im August 2015 der über 2000 Jahre alte Baaltempel von der Terrorgruppe „Islamischer Staat“ zerstört. Er ist auf der Liste der UNESCO-Kulturgüter aufgeführt. Laut der US-Zeitung „The New York Times“ vom 19.3.2016 sollen im April zwei exakte Nachbauten des 15 Meter hohen Torbogens am Times Square von New York und am Trafalgar Square in London errichtet werden... mehr →

 


analysen


USA im Niedergang: Vom goldgedeckten Dollar über den Petrodollar zum Narco-Dollar

F. William Engdahl     Noch nie hat eine globale Führungsmacht mit Kontrolle über die Weltreservewährung eine solche Machtposition freiwillig aufgegeben. Erst nach zwei Weltkriegen räumten die City of London und die Bank of England widerwillig die bisherige Vormachtstellung des britischen Pfund Sterling für den Dollar. Henry Kissinger wird die Äußerung zugeschrieben: »Wer das Geld kontrolliert, kann die ganze Welt kontrollieren.« Unabhängig davon, ob sich Kissinger jemals öffentlich entsprechend äußerte, sind sein Mentor David Rockefeller und er doch mit Sicherheit zutiefst von der Richtigkeit dieser Aussage überzeugt. Gegenwärtig ist die amerikanische Staatsverschuldung auf mehr als 19 Billionen Dollar angestiegen, und es lässt sich nicht mehr verhehlen, dass sich die amerikanische Volkswirtschaft und ihre Infrastruktur in ihrem schlechtesten Zustand seit der Großen Depression der 1930er-Jahre befinden und dass die meisten Amerikaner ständig am Rand einer finanziellen Katastrophe leben. Angesichts dieser Entwicklung versuchen die brillanten führenden Akteure an der Wall Street und in Washington wieder einmal trickreich die Rolle des Dollars als Leitwährung der Weltwirtschaft aufrechtzuerhalten.  mehr …


veranstaltungen


 In genau 4 Wochen!
Liebe Grundeinkommensfreunde!
In den kommenden Tagen werden die Abstimmungsbriefe in den Haushalten eintreffen. Wir befinden uns kurz vor dem Höhepunkt der Abstimmung! Das feiern wir mit einem Weltrekord!

Die Welt blickt auf die Schweiz
Der Weltrekord findet am 14. Mai um 11h auf dem Plaine de Plainpalais in Genf statt. Es gibt nur ein Abstimmungsplakat, dafür aber das grösste der Welt und um das zu feiern, seid ihr alle herzlich eingeladen!
>>>Schaut euch an, was die SRF Tagesschau darüber berichtet hat.

Yanis Varoufakis pro Grundeinkommen
Der absolute Höhepunkt der letzten Woche war der Besuch von Yanis Varoufakis, dem ehemaligen Finanzminister Griechenlands, Robert Reich, dem ehemaligen US-Arbeitsminister und Twitter-Investor Albert Wenger am Kongress «Zukunft der Arbeit» am GDI in Rüschlikon. Beide empfehlen der Schweiz, das Grundeinkommen einzuführen.«Da schlug sich selbst Unia-Präsidentin Vania Alleva ins Lager der Ja-Stimmenden.» Alle Videos der Konferenz sind online unter >>>NEOPOLIS Network zu sehen.



Infoflyer in die Briefkästen verteilen
Kurz nach der Ankunft der Abstimmungszettel in den Briefkästen findet die schweizweite Verteilaktion der Grundeinkommen-Infoflyer statt. Mach mit und sei Postbote fürs Grundeinkommen in deinem Ort / Dorf / Stadtteil. Es können kleine Mengen von 100 Stück für eine Strasse und bis zu 5000 Stück für fleissige Bienen bezogen werden. Die Flyer sind kostenlos, wir berechnen nur das Porto. Die Infoflyer werden zwischen dem 12. und 18. Mai versendet. >>>Ich mach mit!



Deutschland will abstimmen
Am Donnerstag, den 12. Mai besucht uns der «Omnibus für direkte Demokratie in Deutschland» in Bern. Wir werden den Demokratie-Aktivisten das Schweizer Abstimmungsheft für die Abgeordneten in Berlin mitgeben. Treffpunkt 10.30 Uhr vor dem Bundeshaus. Danach steht der Omnibus bis 16.00 Uhr bei der Heiliggeistkirche am Bahnhof. >>>Wir wollen abstimmen!

Grundeinkommen für Dich
Am 17. Mai wird das erste Grundeinkommen in der Schweiz verlost! 6900 Menschen möchten das Grundeinkommen gewinnen, welches auf der Crowdfundingplattform «we make it» 500 Menschen zusammengetragen haben.

Grundeinkommen - Das Fest
Am 5. Juni möchten wir DICH, deine Freunde und deine Familie samt Kindern zu dem grossen Abstimmungsfest nach Basel ins «unternehmen mitte» einladen. Euch erwartet Spiel und Spass für Gross und Klein, Sound und Tanz für Ja und Nein. Genaue Infos folgen bald, markiere dir den 5. Juni aber bereits >>>jetzt fett in der Agenda!



Clown pflanzt Grundeinkommensbäume
Neben Herrn Varoufakis ist auch Clown Schwuppdibupp Befürworter. Er pflanzt in der ganzen Schweiz Grundeinkommensbäume. Am 22. Mai geht es los >>>Baum für die Zukunft

Lange Nacht
Wer die «Lange Nacht des Grundeinkommens» im Theater Basel verpasst hat, kann auf diesem Kanal die einzelnen Episoden anschauen: >>>Grundeinkommen TV

Die Überraschung der Woche
Alleine in der deutschsprachigen Schweiz sind diese Woche 219 Medieneinträge mit den Stichwort «Grundeinkommen» verzeichnet. BILANZ hat das zum Thema gemacht und schreibt in einem längeren Beitrag gegen das Grundeinkommen:
«An Aufmerksamkeit fehlt es nicht: Innert Monaten wurde der Begriff «Grundeinkommen» mehr als tausend Mal in Schweizer Pressemedien publiziert. Zum Vergleich: Die SVP schaffte es mit ihrer Wortschöpfung «Masseneinwanderung» im Jahr vor dem Abstimmungsfebruar 2014 rund 2300 Mal in die Presse.»

Die besten Medienberichte
ZEIT ONLINE: Drei Modelle, ein Traum
SRF ECO: Bedingungsloses Grundeinkommen: Vielleicht die Lösung für die USA
SRF ECO: Andy Stern über die Notwendigkeit eines Grundeinkommens
SRF ECO: Albert Wenger über die Entkopplung von Arbeit und Geld
Neue Luzerner Zeitung: «Das Geld ist schon vorhanden»
Tages-Anzeiger: «Ohne Grundeinkommen wird es nicht gehen»
20 Minuten: Perfekte Schweiz oder bedingungsloses Chaos?
SWISSINFO: Schweiz bringt Schwung in deutsche Debatte
Tages-Anzeiger: «Das Grundeinkommen ist nicht genug»
NZZ: Die Grundeinkommen-Initiative auf einen Blick
Tages-Anzeiger: Wer, wen nicht die Schweiz?
Blick: Weniger «humanistisches Modell» als das der Schweizer Initianten
SRF Tagesschau: Kreative Kampagne «bedingungsloses Grundeinkommen»
Tages-Anzeiger: Warum Twitter-Investor Albert Wenger das Grundeinkommen befürwortet
FAZ: Geld für alle
USATODAY: Global first? Every Swiss could be guaranteed $2,600 a month tax-free
Berner Zeitung: «Wir kokettieren mit unserem Stress»
Tages-Anzeiger: Grundeinkommen – Fluch oder Segen für die Frauen?


Es grüssen herzlich aus Basel,
Amelie Böing, Armin Steuernagel, Benjamin Brockhaus, Birgit Ebel, Börries Hornemann, Che Wagner, Dani Graf, Daniel Häni, Enno Schmidt, Fanny Oppler, Hanes Sturzenegger, Helias Mackay, Irina Studhalter, Jürg Montalta, Kim-Fabian von Dall'Armi, Magdalena Vollmer, Marilola Wili, Meret Vischer, Philip Kovce, Ralph Moser, Selma Bausinger, Silvan Groher, Tobias Handorf, 

Pola und Manuel
***
Kampagnen-Team Basel
Grundeinkommen JA
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.grundeinkommen.ch
www.ja-oui-si.ch
www.ja-oui-si.myshopify.com

 


Der neue Incomindios Newsletter ist da!
 
 
 

 
Heute Michael Paul Hill am Stammtisch
 
Liebe Freundinnen und Freunde

Heute Abend (Montag) ist wieder Incomindios-Stammtisch und wir haben einen indigenen Gast: Der San Carlos Apache und Uno-Delegierte Michael Paul Hill wird heute mit Freunden dabei sein. Komm auch und lerne sie kennen!

>> hier Michael Paul Hills Statement am Permanent Forum in New York

Heute, 9. Mai ab 18:15 im Cafe Gloria, Josefstrasse 59, Zürich




Neues Zuhause
Weil die Büros an der Witikonerstrasse 39 in Wohnungen umgebaut werden, sind wir nach über 15 Jahren in ein neues Zuhause gezogen: Ab sofort findest Du uns an der Wehntalerstrasse 124. Bis Mitte Monat ist es schwierig uns telefonisch zu erreichen, darum schreibt bitte eine E-Mail ins Büro: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Postversand & Einladung GV
Die Mitglieder unter euch bekommen diese Woche unseren neuen Newsletter zugeschickt, dort findet ihr die Einladung zur GV, an der natürlich alle Interessierten und nicht nur die Mitglieder willkommen sind:

Wann & Wo
Ordentliche Generalversammlung 
3. Juni in der Wandellust Zürich

Adresse: Wandellust Zürich, Zollikerstr. 74

Bitte anmelden an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!





Herzliche Grüsse, Maggie Haab

Arbeitsgruppen. Natürlich freuen wir uns auch über zusätzliche Spenden, sei es für den Verein, für eine unserer Arbeitsgruppen oder projektbezogene Spenden.
 

Newsletter Nr. 1 von 3 im Mai 2016               Like Filmabend Grundeinkommen; BKB-Referendum on Facebook
Inhaltsverzeichnis
1. Filmabend "Das bedingungslose Grundeinkommen", 8. Mai
2. Alle News zum BKB-Referendum
3. Diverse Hinweise
Sehr geehrte Leser*innen
Liebe*r Markus Rüegg

Am Sonntag findet bereits unser nächster Filmabend statt, darüber und über viele andere spannenende und wichtige News wollen wir euch in diesem Newsletter informieren!
 
NEIN zum neuen Bankgesetz am 5. Juni!
"Social Meal - Meal-Sharing für die Region Basel", das Langzeit-Projekt von Occupy Basel. Aktuell:
- Orientalische Spezialitäten: Gemeinsam ins Restaurant Drei Rosen, am Freitag, 06.05, 19:00
- František's Gazpacho und Salade Niçoise: im Lokal von BaselWandel, Samstag, 07.05, 12 Uhr
- Wildes Essen: Gemeinsam Kräuter sammeln, kochen und geniessen, Sonntag, 08.05, 13:00

 

14.5.16 Zürich:  *Openki Release Party* 14.30 Sihlquai 131, Openki ist eine OpenSource Software zur Vernetzung und Selbstorganisation, Workshops, Kurse, Vorträge, Diskussionsrunden, etc. suchen, vorschlagen, sich anmelden, mitorganisieren oder publizieren. ab 14.30 kann Openki an Arbeitsstationen ausprobiert werden, 15.30 Präsentation des Projekts, 16.30 Vernetzungstreffen: wie weiter? Diskussion mit Beteiligten und Partnerorganisationen - offen für alle Interessierte

14.5.16 Genf: Grundeinkommen - Weltrekord in Genf um 11h auf dem Plaine de Plainpalais. Wochenlang haben wir gebangt - finden wir einen Platz der gross genug ist für ein 8000m2 grosses Plakat? Jetzt haben wir den erlösenden Anruf aus Genf bekommen: Der Weltrekord findet am 14. Mai um 11h auf dem Plaine de Plainpalais in Genf, dem grössten Platz der Schweiz, statt. Ihr seid alle herzlich eingeladen, mit uns gemeinsam der ganzen Welt die grösste Frage zu stellen! >>>Unterstütze die riesige Logistik! 

18.5.16 Brugg: Vortragtournee Madagaskarprojekt: 19:00 Restaurant “Souperbe” in der Brugger Altstadt, souperbe.ch    oder alles auch zu finden hier..


21.5.16 Basel: March against Monsanto & Syngenta Demonstration 14 Uhr, Barfüsserplatz

21.5.16 5225 Bözberg: PK Regiogruppe Aargau lädt ein: Setzlings- und Pflanzentauschmarkt 11 – 13, Details hier


22.5.16 Schinznach Bad: Offener Garten bei Maddy inkl. Kräuterworkshop und Vortrag über das Permakulturprojekt in Madagaskar von Lukas Uhl!! 13 - 18 Details Offener Garten hier Details Vortrag Madagaskar hier

25.5.16 Zürich: Vortragtournee Madagaskarprojekt: 19:30 Wandellust, Zolliker-strasse 74,  wandellust.ch oder alles auch zu finden hier..

28.5.16 Pfäffikon SZ: 3. Gradido-Treffen in der Schweiz, in Pfäffikon am schönen Zürichsee. »Warum ein Grundeinkommen wichtig ist - aber nicht genügt!« Schuldenkrisen, die nicht zu lösen sind, unermesslicher Reichtum bei wenigen – und Milliarden notleidende Menschen, zwanghaftes Wachstum, das zum Ausverkauf der Ressourcen und Bedrohung unserer Lebensgrundlagen führt... Die wirtschaftlichen Probleme und Katastrophen  der heutigen Zeit sind bedingt durch unser Geldsystem. Klicke hier um mehr zu erfahren

28.5.16 5502 Hunzenschwil AG: Der Verein Bienenschwarm.ch lädt ein zum: Beuten-Praxistag/14.00 Wir zeigen Vor- und Nachteile von unterschiedlichen Beutensystemen auf. Welches passt zu mir? Wir weisen speziell darauf hin, dass wir die Original Bienenkugel demonstrieren werden. Der Erfinder Andreas Heidinger reist extra aus Deutschland an, um uns seine Bienenkugel vorzuführen. Unsere Veranstaltungen sind auch für Nichtmitglieder offen. Die Teilnehmerzahl ist beschränkt. Bitte anmelden. Details hier

29.5.16 Gebenstorf AG: Der Verein Permakultur Schweiz lädt ein zur Exkursion zu „BIOCO“ - dem Vertragslandwirtschaftlichen Projekt auf dem Geisshof in Gebenstorf / Aargau 13:30 - 16:30 Details hier

31.5.16 Kulturhaus Dampfschiff Brugg: 19.00 Über die Besonderheiten der biologisch dynamischen Landbau. Wirtschaftsweise und deren Präparate als Werkzeuge für ein harmonisches Gedeihen. Im Gespräch mit Rainer Sax. Details hier


hier habe ich einen vortrag zu transition town..
3.6.16 Basel: Sun21 - Vom "Suffizienz-Netzwerk" zur "Transition Initivative" - Hilfe durch Wandel? Referenten werden das Thema Transition Initiative beleuchten und in Workshops können Sie die Kernthemen diskutieren und die Erkenntnisse im Plenum präsentieren. 13:00 bis 17:00h mit anschliessendem Apéro Programm   Anmeldeformular

4.6.16 Schweiz: Holon-Vernetzungs-wanderung. Wir besuchen die sinndrin Genossenschaft. Info hier...

5.6.16 Schinznach Bad: Vortragtournee Madagaskarprojekt, 12-16:00 offenen Garten bei Maddy Hoppenbrouwers im Tenn, Vortrag ca. um 15:00  hier mehr Infos

11.6.16 Winterthur: Vortragtournee Madagaskar-projekt: 14:00 Lagerplatz 13, im Langeweile oder alles auch zu finden auf: http://tany.ch/tournee/

24.-30.7.16 Degersheim: HOLON-Sommerwoche - diesmal wieder in der Schweiz, in Degersheim  Info hier..

KINO-HINWEISE / VERANSTALTUNGSHINWEISE
Die INWO Schweiz Themen sind zur Zeit hochaktuell – zum einen erfreulich, zum anderen traurig, dass sich die Finanz- und Wirtschaftswelt noch nicht positiv verändert hat. In ausgewählten Kinos können Sie folgende sehr interessanten Filme sehen:
Film: Offshore Elmer und das Bankgeheimnis

Film: Landraub  Der Boden wird immer kostbarer

http://www.inwo.ch/termine

http://www.vollgeld-initiative.ch/termine


manser bruno theater
Feb/März/Juni *Theaterstück über Bruno Manser*  Première im Roxy Birsfelden.    Flyer, Begleitbrief, Billetts.
Winterthur: 03.06. / 04.06.; Dornach: 23.06. / 24.06. 20.00 Uhr / 26.06. 18.00 Uhr

Interessante Veranstaltungskalender:

 


hintergrund-informationen
rubrik: die wichtigsten links

hier und in der linken spalte findest du eine sammlung der besten texte und videos aus früheren newslettern..


Krieg und Frieden

Da die Globalisierer - USA/EU/NATO -

einen neuen Krieg anzetteln wollen,

bringe ich hier die wichtigsten Hintergrundinformationen,

als Gegeninformation zur Kriegshetze der Massenmedien


Die Krise könnte ganz einfach behoben werden!

Die gegenwärtige Weltwirtschaft ist die Weiterführung von Krieg auf der ökonomischen Ebene - gross gegen klein, reich gegen arm. Die Finanzkrise wurde geplant und inszeniert (Subprimekrise). Sie könnte ganz einfach gelöst werden - wenn man wollte. Das wollen sie aber gar nicht. Sie brauchen die Krise, um die demokratischen Nationalstaaten auszuhebeln (stiller Putsch) und die Diktatur der Konzerne (des Finazkapitals) auszubauen. Deshalb werden die Banken gerettet und nicht die Staaten!!!

aus meinem newsletter vom 20.3.15..

geschichtsfälschung durch die angelsachsen seit 1871
die engländer und amerikaner setzen alles daran, dass es auf keinen fall eine friedliche kooperation zwischen deutschland und russland gibt. dazu inszenierten sie den 1.+2. weltkrieg. jetzt versuchen sie es in der ukraine erneut. doch diesmal wird es ihnen nicht mehr gelingen!

Die Zukunft der Welt liegt bei Russland
"Mit Russland kommt die Hoffnung der Welt. Nicht in Bezug auf das, was manchmal als Kommunismus oder Bolschewismus bezeichnet wird - nein! Aber die Freiheit - die Freiheit! Dass jeder Mensch für seinen Mitmenschen leben wird. Das Prinzip ist dort geboren. Es wird Jahre dauern, bis sich das heraus kristallisiert, doch aus Russland kommt die Hoffnung der Welt wieder.“
~ Edgar Cayce


die amis könnnen nur monopoli-spielen, aber putin ist ein schachspieler..

20 gründe für einen sanften übergang ins goldene zeitalter

  1. ich habe das gefühl, dass es einen sanften übergang gibt
  2. das bewusstsein wächst schneller als die kriegsvorbereitungen der NATO
  3. das kali-yuga - die zeit der kriegstreiber ist vorbei
  4. das goldene zeitalter steht vor der tür
  5. es gibt keinen atomkrieg! - information aus der geistigen welt: die code der atomaren waffensysteme werden laufend zerstört, so dass sie nicht einsatzfähig sind..
  6. die deutschen sind viel besser informiert (internet) als früher
    - 70-80% wollen frieden und eine gute nachbarschaft mit russland
    - 70% sind gegen sanktionen gegen russland
  7. die BRICS-staaten, asien ist der wachstumsmarkt
  8. die USA sind in einer grösseren krise als 1929, nicht mehr konkurrenzfähig
  9. russen und chinesen sind gute schachspieler, die amis können nur monopoli spielen
  10. wenn griechenland bankrott geht - inszeniert von den US/EU um die griechischen bodenschätze zu plündern - könnte die derivatblase platzen
  11. spanien:  podemos könnte die wahlen gewinnen
  12. frankreich: marie le pen von der FN könnte die wahlen gewinnen
  13. das alles kann den euro zum fall bringen und damit auch den dollar
  14. euro und dollar sind am ende, die BRICS bauen eine alternative dazu auf
  15. die dunkelmächte blockieren seit 1871 eine kooperation zwischen deutschland und russland und heute eine kooperation zwischen europa und den BRICS-staaten. aber genau diese kooperation zwischen deutschland und russland wird kommen.
  16. trotz massivem druck der USA, sind alle ihre NATO-verbündeten, auch die "neutrale" schweiz, der neuen BRICS-bank beigetreten. die wissen alle auch, dass das dollar-imperium irgendwann abdanken muss.
  17. um einem finazcrash zu entgehen, schliessen sich grichenland, spanien, portugal, frankreich, D/A/CH, vorübergehend dem neuen, dollar-unabhängigen finanzsystem der BRICS-staaten an. der kapitalismus ist dann leider noch nicht überwunden, aber immerhin endet dann diese weltweite kriegstreiberei der USA/EU/NATO.
  18. die russen missbrauchen ihre macht viel weniger als die amis. sobald die dollar-hegemonie weg ist, wird frieden einkehren. aber der kampf entscheidet sich bei uns, in deutschland, österreich, schweiz..
  19. die europäischen staaten werden selbständiger und kommen auf die idee, dass frieden und kooperation mit russland europa mehr bringt als konfrontation und krieg
  20. es entsteht die bereits prophezeite neue achse frankreich/deutschland/russland


meditation
kreieren wir in unseren meditationen folgende realität:

  1. in spanien gewinnt podemos die wahlen
  2. auch in portugal wird eine neue kraft gewählt
  3. sie folgen dem beispiel von island, s. island - das totgeschwiegene vorbild..
  4. sie lassen sich von der troika nicht erpressen oder kaufen 
  5. da EU, EBZ und IWF weiterhin von kriminellen an der wall street und der city of london kontrolliert werden, schliessen sie sich den BRICS-staaten an
  6. sie werden so zu vorreitern, für frieden und kooperation zwischen europa und russland.
  7. deutschland und frankreich werden folgen
 

für frieden, liebe, licht und bewusstsein