Hilferuf an alle SchweizerInnen:
Der Hornkuh-Initiative fehlen noch 1‘800 Unterschriften

http://hornkuh.ch/
 
><))))°>
 
krise als chance - gemeinschaften -
kreative beziehungen

permakultur news
regionale vertrags-landwirtschaft RVL/
solidarische landwirtschaft CSA/
foodcoop/transition town


newsletter 10.3.2016

gebrauchsanleitung
ich veröffentliche nur etwa 10% aller infos die ich lese. mein massstab ist u.a.: 1. ist die meldung positiv, aufbauend, motivierend, selber etwas zu machen? ganz nach dem motto: sei die veränderung, die du auf dieser welt gerne möchtest. 2. wie wichtig ist die info? für das erkennen der verdeckten machtstrukturen und wahren absichten hinter der fassade, für den aufbau einer neuen welt. 4. meine hierarchie im newsletter: das wichtigste kommt zu oberst. 5. was ist die quelle der info, ist sie gaubwürdig, "seriös".. 6. wie fühlt sich der text an - der ton macht die musik. hast du lust, 1-2 website's regelmässig zu lesen und mir die besten texte zu senden? an- und abmelden kannst du dich auf der startseite oben rechts, hier clicken..     gebrauchsanleitung für meinen newsletter:  

  1. du findest sie in der rubrik: aktuelle newsletter
  2. sie sind chronologisch nach datum geortnet
  3. die struktur ist immer dieselbe: titelbild, titel, inhaltsverzeichnis
  4. dann kommt mein brief an die leser und leserinnen
  5. dann kommen die texte, videos und bilder, mit meinen kommentaren in blau
  6. alles in derselben reihenfolge wie im inhaltsverzeichnis oben



Inhaltsver
zeichnis
Globale Herzmeditation!
Russland: Hommage an die Frauen - Putins Ansprache zum Internationalen Frauentag

Highlights

Orban - ein Rechtspoppulist? Europa im politischen Kokainrausch
Eine brillante Analyse der Hintergründe der Flüchtlinskrise: Das Flüchtlings-Rätsel
Diskussion zum Thema Flüchtlingskrise
CHRISTOPH HÖRSTEL Votrag Südtirol - Die Destabilisierung Europas
Saker: Syrien - die Ruhe vor dem Sturm?
Weltfrieden? Zionistisch-wahhabitische Achse angeschlagen
Hinter der Fassade: Amerika, der bankrotte Hegemon
Rückkehr der giftigen Subprimes Die nächste Krise:
Europas Sparer haften für marode italienische Banken

Nigel Farage: EU ist die moderne Umsetzung der Breschnew-Doktrin
Die totale Kontrolle steht vor der Tür.. Drohende Bargeldabschaffung:
ZDF wirbt für die Totalüberwachung per RFID-Chip

Lichtblicke - die positiven Meldungen
Russland: Mittelschicht will eigenen Weg, keine westlichen Modelle
Die Wirkung der Sanktionen gegen Russland
TTIP ist ein Staatsstreich
Eine deutsche Musiklehrerin macht Weltpolitik

Permakultur
Hornkuh-Initiative: Noch 1‘800 Unterschriften fehlen
Der Selbstversorgungsgrad der Schweiz sinkt
Hohe Selbstmordrate bei Landwirten
Das pflügende Klassenzimmer
Pflanzen kommunizieren mit uns – warum wir die Natur brauchen
Acht gesunde Pflanzen, die sich kinderleicht neu ziehen lassen
Unabhängig leben: Jetzt Gemüsepflänzchen ziehen (2)
Krebs: Ingwer tötet 10 000-mal mehr Krebszellen ab als Chemotherapie
Kleidung spenden: Wo es auch wirklich ankommt
Initiative «für Ernährungssouveränität» steht

Veranstaltungen aktuell - linke spalte
Inserate rechte spalte

xxx

Prognosen

Die Sonnenfinsternis am 9. März 2016

Krieg und Frieden

Der Nahe Osten nuklear bewaffnet !
Saker: Syrien - die Ruhe vor dem Sturm?
Türkei »schützt und versorgt« die Terrorgruppe al-Nusra-Front in Grenznähe



Medien

ZeitenSchrift Ausgabe Nr. 85
ARD- Interview mit Assad – journalistische Leistung im Keller
Klagemauer TV

Analysen
Werden die Neokonservativen der demokratischen Partei beitreten?

Hintergrund-informationen
hier findest du eine sammlung der besten texte und videos aus früheren newslettern..


liebe leserinnen, liebe leser

hier eine weitere weltfriedens-meditation..

Weltfriedens-Meditation

Globale Herzmeditation!
10 Millionen Menschen haben sich bereits für die globale Herzmeditation angemeldet.
Wenn der Planet Erde unsere Mutter ist, dann ist Indien ihr Herz. Am 11., 12. und 13. März werden sich James Twyman und Unify.org einer 3,5 Millionen großen Menschenversammlung in New Delhi, Indien, während des World Culture Festivals anschließen, um sich auf eine der umfangreichsten aufeinander abgestimmten Meditationen der Geschichte zu konzentrieren. Unser Ziel ist es, dass 100 Millionen Menschen ihre heilende Energie senden, um unseren Planeten zu heilen. Wenn der Planet Erde unsere Mutter ist, dann ist Indien ihr Herz. Das Anliegen der globalen Herzmeditation ist es, einen Lichtimpuls auszustrahlen, der so kraftvoll ist, dass Gaia selbst darauf antwortet. Im letzten Monat waren James Twyman, Mitglieder der Abrahamic Reunion, und andere engagierte Pilger an der Grenze zu Syrien, während Millionen Menschen ihre Energie an die Menschen sandten, die unter Terrorismus und Gewalt leiden. Zehn Tage später, nach einem dreieinhalbjährigen Bürgerkrieg, einigte man sich auf eine Feuerpause. Ist es möglich, dass eine große Anzahl an Menschen, die ihre Energie auf eine Krisensituation von globalem Interesse fokussieren, tatsächlich helfen können, die Energien dieser Krise positiv zu beeinflussen? Wir, von der Tattva Viveka Redaktion, glauben, dass es so ist, und hoffen, dies wieder einmal mit Ihrer Hilfe beweisen zu können. Lesen Sie einen sehr bewegenden persönlichen Brief von James Twyman auf unserer Website!

Kann Meditation den Frieden bewirken?

Unser Ziel ist es, Millionen Menschen zusammenzubringen, die bereit sind immer dann, wenn eine weltweite Krise entsteht, für Frieden zu meditieren.

Das ist Deine Chance, Teil einer Friedensbewegung zu sein,

die mehr tut, als nur auf Veränderungen zu hoffen.

Wir kreieren sie!


diese vorgabe finde ich allerdings falsch.
Zur Mittagszeit jeder Zeitzone, am 11./12./13. März, bitten wir die Menschen innezuhalten und für die Heilung von Mutter Erde zu meditieren, indem sie ihre Energie an Mutter Indien senden. James und Millionen versammelter Menschen werden dort wie ein Blitzableiter die Energie aufnehmen und diese an Mutter Erde weiterleiten.

meine empfehlung:

grosser gott der liebe

  • ich bedanke mich für den frieden und die liebe, die sich in den herzen der menschen dieser welt immmer weiter ausbreiten..
  • ich bedanke mich für die kraft und energie für alle gutwilligen und friedfertigen dieser welt..
  • ich bedanke mich für deine führung und inspiration..


hier eine schöne ansprache putins an die frauen..


Russland: Hommage an die Frauen
- Putins Ansprache zum Internationalen Frauentag

https://www.youtube.com/watch?v=8KLuGZ7bRHU#t=97&channel=UC4kbRZt6oNrlokrqrnQXpKg
Veröffentlicht am 08.03.2016
Mehr auf unserer Webseite: https://deutsch.rt.com/

Der russische Präsident, Wladimir Putin, hat gestern Abend eine Rede im Kreml in Moskau an die Frauen gehalten, um ihnen zum heutigen Internationalen Frauentag zu gratulieren.

herzliche grüsse


markus rüegg


ps:

liebe leserin, lieber leser, schön, dass du meinen newsletter liest..
ich sammle die rosinen aus der riesigen informationsflut und erleichtere dir so den zugang zum wesentlichen. bitte unterstütze meine arbeit mit einer spende - es gibt jetzt einen spenden-button oben rechts - oder einem förderabo, weitere infos, konto, IBAN, findest du hier..



feldstrasse 12, 8400 winterthur, schweiz

habe nur noch handy: 0041 79 693 55 66 - rufe dich gern zurück
mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
website: gemeinschaften.ch
+ support in soziokratie für projekte, organisationen, gemeinschafen - die neue welt kreieren
+ newsletter: veranstaltungen, informationen, werbung: angebote von kulturell kreativen

sich selbständig und unabhängig machen - regionale wirtschaftskreisläufe fördern
der einfachste einstieg - unser gemüse-abo in winterthur: stadtlandnetz.ch
permakultur schweiz - hier der trailer 4 min.
club der autofreien
transition town winterthur
transition-initiativen.de     D/A/CH
ernährungssouveränität

fische


highlights


orban - ein rechtspoppulist?
es ist immer das beste, sich aus erster quelle zu informieren. dann wird auch klar, warum unsere massenmedien ungarn dermassen angreifen..

Europa im politischen Kokainrausch
http://klapsmuehle-online.de/europa-im-politischen-kokainrausch

Nachfolgend eine Rede, die es in sich hat, die aber in deutschen Medien kaum Beachtung gefunden hat. Wir wollen sie deswegen hier dokumentieren: Auszug aus der Rede von Viktor Orban zur Lage der Nation Budapest, 28. Februar 2016


eine brillante analyse der hintergründe der flüchtlinskrise und 254 sehr interessante kommentare..

Das Flüchtlings-Rätsel

Letztes Jahr, gegen Sommerende, erfasste uns die Flüchtlings-Krise. Oder sagen wir besser, die Medien haben in ihrer gewohnten Art die Flüchtlinge als Sau entdeckt, die man durchs Dorf treiben kann. Versuchen wir zu ordnen, was sichtbar ist, und arbeiten uns zum großen Rätsel durch. ... Wenn Deutschland nicht über eine Million Flüchtlinge in sich aufgesogen hätte, wären sie jetzt alle auf dem Balkan. Die kleinen Balkanstaaten wären zum jetzigen Zeitpunkt schon daran zerbrochen – von dort kamen so schon genug Stimmen, dass die Flüchtlingskrise die EU direkt bedroht. Wir hätten also Chaos auf dem Balkan schon jetzt. Und über eine Million Flüchtlinge in diesem Chaos. Der Balkan wäre aus der EU raus, weil die EU keine Hilfe wäre, wenn sie die Flüchtlinge nicht aus dem Balkan aufsaugen würde. Und damit wäre auf dem Balkan ein politisches Vakuum entstanden. Ein Vakuum, das mit türkischen Agenten gefüllt ist. Was für ein Traum! Für die Türkei. Abgefahren. Diese Theorie ist mir beim Korrekturlesen gekommen und sie gefällt mir. Sie schließt die große offene Frage. Im Rahmen dieser Theorie handelt Merkel nicht, um etwas zu erreichen, sondern um etwas zu verhindern. Tatsächlich verhindert sie den Zerfall der EU. Der Angriff der Türkei (Öffnung der Flüchtlingslager gen Balkan) musste zuerst dadurch abgewehrt werden, dass Deutschland die für den Balkan bestimmten Flüchtlinge zu sich weitergeleitet hat. Dann kamen die Versuche, die Türkei zur Schließung der Lager zu veranlassen. Deswegen so ein miserabler Deal für die EU, der keine Garantien enthält. Deswegen die Weigerung der Türkei, den Deal einzuhalten. Deswegen die pampige Antwort auf die Beschwerden. Merkel reagiert eilig und daher mit Schwächen. „Wir schaffen das“ bekommt plötzlich einen Sinn. Zu schaffen ist nicht weniger als die Rettung der EU. Seit August 2015 suche ich nach Gründen, warum Merkel Deutschland für den Flüchtlingsstrom geöffnet hat. Ich suche und suche, aber nichts die vor 10 Minuten aufgestellte Verschwörungstheorie hält einer Kosten-Nutzen-Rechnung stand. Und für derartig große Operationen werden immer Kosten-Nutzen-Rechnungen, Risikoanalysen und dergleichen mehr gemacht. Das Risiko ist bewusst eingegangen worden. Aber wofür nur? Es ist mir ein Rätsel. Helfen Sie mir. Welches schwergewichtige Interesse verfolgt Merkel mit der Flüchtlingskrise? Welches Interesse? Was habe ich noch übersehen?


sehr interessante 92 kommentare..

Diskussion zum Thema Flüchtlingskrise

Es besteht der Wunsch, das Thema Flüchtlingskrise weiter zu diskutieren. Von meiner Seite gibt es zum Thema diese beiden Artikel: große Übersicht zur Krise, Reaktionsmöglichkeiten der EU. Da ist bereits alles wichtige gesagt, was ich zu diesem Thema zu sagen habe. Seitdem verläuft die Entwicklung wie vorhergesehen. USA und Türkei greifen weiter an, EU wehrt sich nach Kräften. ... ..Aspekt des US-Angriffs. Klar, es gibt diesen Angriff. Ich schreibe mir seit Monaten die Finger wund darüber, dass die USA die EU aktiv zerstören. ... Die im Übersichtsartikel aufgestellte Theorie, dass der deutsche Flüchtlingsstaubsauger eingschaltet wurde, um den Kollaps der EU-Balkanländer und damit den vorzeitigen EU-Zerfall zu verhindern, bleibt für mich erste Wahl, weil diese Theorie alle wichtigen Fakten zur Krise widerspruchsfrei erklärt und weil keine andere Theorie das gleich gut oder gar besser zu tun vermag. Beginn der Operation Staubsauger war spätestens im Juli 2015. ... Und nicht zuletzt hat Deutschland von Marokko, Algerien und Tunesien, den nordafrikanischen Herkunftsländern vieler Flüchtlinge, die Zusagen erwirkt, Flüchtlinge zurück zu nehmen. Jetzt kann man in aller Ruhe die Menschen, die man mit dem großen Staubsauger aus dem Balkan aufgesogen hat, in die Flugzeuge setzen und zurück nach Afrika schicken. Das alles in der Summe ist Ausdruck des Handlungsspielraums der Regierung in der Flüchtlingskrise. Genau das alles meinte ich, als ich im Januar schrieb, dass die Situation keineswegs so bedrohlich ist, wie sie damals von vielen gemalt wurde. Ja, wir sind im Krieg. Ja, die Flüchtlinge werden als Waffe in diesem Krieg eingesetzt. Aber nein, der Krieg ist nicht verloren. Und nein, Deutschland und die EU sind noch lange nicht in einer ausweglosen Situation. Es gibt verschiedene Optionen, die alle genutzt werden, bzw. deren Nutzung in aktiver Vorbereitung ist.

Fetzenflug sagt:

Mehr und mehr sehe ich eine klare Achse Finanzelite – Neoncons – Merkel = kleiner Hegemon/Vasall – Soros – Türkei – Saudi-Arabien (wobei man letztere am wenigstens direkt sieht, aber ich habe Material dazu, wie sich in Bosnien Herzegowina einkaufen; 200 Moscheen wollen sie ja auch spenden, großzügig….).

Man müsste es schaffen, noch viel stärker das gesamte Netzwerk hinter dieser Invasion ans Licht zu bringen, wobei das ein Fulltime Job zu sein scheint. Die Destablisierung Deutschlands/Europas wurde jedenfalls sehr gut und über einen längeren Zeitraum sehr gezielt vorbereitet. Nicht nur der israelische Verteidigungsminister, auch der franzsöische Diplomat Roland Hureaux spricht von der Türkei als Mitverursacher der Invasion: http://de.sputniknews.com/politik/20160307/308303049/tuerkei-schickt-migranten-nach-europa.html Sehr interessant dieser Kommentar unter dem Text, der weiter Soros und seine Hintermänner impliziert (leider bin ich ob dieser Doku noch nicht fündig geworden): „… die meisten müssen gar nichts bezahlen da so Herren wie Georg Soros letztes Jahr vier Mrd Dollar und dieses Jahr drei Mrd für Schlepper zur Verfügung stellt.Ein französischer Reporter hat mit versteckter Kamera einige Fragen an die Schlepper vor der türkischen Küste gestellt das Ergebnis der Reportage war das die Schmuggler im Besitz einer Telefonnummer sind und ein Anruf genügt und fünf Minuten später steht ein amerikanischer Herr am Pier und kauft die nicht besetzten Plätze in den Schmuggelboote auf d.h. jedes Schmuggelboot läuft auch bei nur halb gefüllten Boot aus ,das einzige Ziel ist nur genug Flüchtlinge nach Europa zu bringen koste es was es wolle.“ Das Originalinterview, allerdings auf Französisch: http://www.atlantico.fr/decryptage/mais-quand-europe-se-rendra-t-elle-compte-qu-elle-probleme-avec-erdogan-au-moins-aussi-grave-qu-avec-bachar-el-assad-roland-2439604.html

Aktuell wird von Soros auch auf Mazedonien enomer Druck ausgeübt, Methode – die Methode ist, wie üblich, eine farbige Revolution anzustiften. Zu Ungarn habe ich inzwischen die Informationen, dass Orban sehr bewußt – ähnlich wie Putin – IWF, Montsanto bzw. Soros, seine NGOs und sichtlich „Norway Grants“ (von Soros finanziert) rausgeworfen hat. Dem Projekt einer „europäischen Umverteilung“ bin ich nun auch ein wenig auf der Spur. Beispielsweise hingen im Oktober in Madrid dieselben Welcome- Logos rum (abgekupfert von den den einschlägigen Schildern an der mexikanischen Grenze übrigens, also Ami-Produkt…). Im November waren sie eher weg, was sich mir so erklärt: Zu Deutsch: Soros unterwandert finanziell ALLES, was links ist, laut dem Link darunter, das aber leider Spanisch ist, auch die EU, Europarat, alle Sozis und Grünen im EU-Parlament, den britischen Innenminister, die Schweizer Migro, auch die Gemeinde Madrid… u.a.

http://www.despiertainfo.com/2016/02/17/george-soros-el-vinculo-entre-la-gran-finanza-internacional-y-el-fenomeno-de-la-inmigracion-masiva/

In Madrid kann ich es mir derzeit nur so erklären, dass hinter den Vorhängen ein Machtkampf zwischen Partido Popular und den anderen linken Parteien abläuft und auf diese Weise die Invasion derzeit abgewehrt wurde. Der Podemos-Chef, so wurde mir gesagt, würde am liebsten alle Grenzzäune in Melilla und Ceuta abmontieren. Worauf ich hinaus will: Es wäre eine tolle Sache, wenn man das ganze Netzwerk dahinter aufblättern könnte. Es sieht ganz so aus, also ob das Ziel der oben benannten „Achse“ auf GANZ Europa gerichtet ist, NICHT nur auf D oder A. Das Geschwätz von der Aufteilung und einer europäischen Lösung scheint lediglich der Fuß in der Tür zu sein, dem Identes nachfolgen würde wie all das, was man in Deutschland oder Österreich gerade ertragen muss und worüber in der spanischen Presse wenigstens quasi nicht berichtet wird. Aus irgendwelchen Gründen schaffen es die anderen EU-Staaten bislang, sich da rauszuhalten. Ich gehe langsam sogar davon aus, dass das Ausbluten der südeuropäischen Länder, die quasi Machtübernahme durch linke Regierungen wie in Portugal, GR, – in Spanien gelingt es gerade nicht so gut… -, ein Teil der Gesamtstrategie waren und sind. Den ominösen Bilderberger-Club sollte man auch nicht vergessen, Soros gehört dazu, und der Kandidat der neuen spanischen Partei Ciudadanos wurde von ihnen explizit gefördert.


CHRISTOPH HÖRSTEL Votrag Südtirol
- Die Destabilisierung Europas
https://youtu.be/eRk3LA-GGu8
Veröffentlicht am 04.03.2016

http://www.facebook.com/wkontrovers.at

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


 
hier sind auch die 188 kommentate interessan..
 
Die einundzwanzigste Woche des russischen Militäreinsatzes in Syrien: die Ruhe vor dem Sturm?

vom Saker

Week twenty-one of the Russian military intervention in Syria: the calm before the storm?

Die Waffenruhe in Syrien (die nicht wirklich eine Waffenruhe ist, sondern eher eine „Konzentration der Kampfhandlungen“) hält überraschend gut. Das ist vor allem der brillanten Taktik geschuldet, jede der kämpfenden Truppen in Syrien zu zwingen, sich selbst als entweder „gute moderate“ zu definieren und Sicherheit garantiert zu bekommen, oder als „böse terroristische“, und ein unstrittig legitimes Ziel zu werden, das jedermann ins Visier nehmen kann. De jure sind die einzigen, die legal irgendjemanden in Syrien angreifen können, nur die Russen und die Syrer, alle anderen, die US-geführte Koalition eingeschlossen, befindet sich dort völlig illegal, aber de facto erkennt die letzte Übereinkunft auch das Recht aller Parteien an, die „bösen Terroristen“ anzugreifen. Indem jede Gruppe gezwungen wird, sich selbst zu definieren, haben die Russen den eher wahnhaften Vorwürfen, sie würden die „guten Terroristen“ bombardieren, jede Glaubwürdigkeit genommen, und diese Kategorie ist im Grunde aus dem Konflikt verschwunden. Und um es ehrlich und völlig offen zu sagen, die USA wurden gewzungen, die russische Definition eines Terroristen als „jeder, der gegen die syrische Regierung kämpft“ zu akzeptieren. Ja, ich weiß, sie haben nie einer solchen Formulierung zugestimmt, aber da jene, die bis jetzt gekämpft haben, in eine „gute“ und eine „böse“ Opposition gegen die syrische Regierung geteilt wurden, und da jetzt die „gute Opposition“ den Waffenstillstand/die Waffenruhe akzeptiert, bedeutet das, dass all jene, die gegen die Regierung kämpfen, allein dadurch „böse“ sind. Daher ist jeder, der gegen die syrische Regierung zu den Waffen greift, „böse“, und ein legitimes Ziel völliger Auslöschung. QED. Die einundzwanzigste Woche des russischen Militäreinsatzes in Syrien: die Ruhe vor dem Sturm? weiterlesen


weltfrieden?
es ist gut möglich, dass sich das blatt in richtung frieden gewendet hat. der waffenstillstand in syrien, den russland mit den USA ausgehandelt haben, geht in diese richtung..
es ist ein ellenlanger artikel, aber spannend..
Zionistisch-wahhabitische Achse angeschlagen
https://nocheinparteibuch.wordpress.com/2015/09/19/zionistisch-wahhabitische-achse-angeschlagen/

14 Jahre nach der zionistischwahhabitischen Version des Reichtagsbrandes ist die globale Achse des Terrors unter heftigen Druck geraten. Im Kampf gegen die “Crazies” in den USA hat Präsident Obama es am Vorabend des 14. Jahrestages von 9/11 geschafft, 42 Senatoren und Senatorinnen für den Iran-Deal zu mobilisieren, der einen strategischen Richtungswechsel der westlichen Politik zu Lasten der zionistisch-wahhabitischen Achse des Terrors einleiten kann. 42 von 100 sind keine Mehrheit, und nicht wenige der 42 gaben sich obendrein ziemlich zögerlich, doch es sind immerhin so viele, dass AIPAC nicht mal einen gesetzgebenden Beschluss gegen den Iran-Deal zusammenbekommen hat, und erst recht deutlich mehr als die Eindrittel-Plus-Eins-Minderheit, die ein Veto in zumindest einer Kammer gegen so einen Beschluss hätten tragen müssen. Terrorboss Netanjahu und AIPAC haben mit dem Vorhaben einer mit Pauken und Trompeten angedrohten Sabotage des Iran-Deals im US-Kongress damit erstmal eine empfindliche Niederlage erlitten.


Hinter der Fassade: Amerika, der bankrotte Hegemon
F. William Engdahl Fantasie und Märchen können nur bis zum Eintreffen der wahren Verhältnisse oder Personen reichen. Früher oder später muss die Wahrheit ans Licht kommen. Das ist recht weitgehend der Fall, wenn man auf die tatsächliche Lage jener Nation achtet, welche die Chinesen den »Hegemon« nennen: auf die Vereinigten Staaten von Amerika, die das eigentlich schon nicht mehr sind. mehr …
Bundeskanzlerin Angela Merkel mit dem italienischen Premier Matteo Renzi: Seit 1. Januar 2016 werden Sparer an Banken-Rettungen beteiligt. (Foto: dpa)

Bundeskanzlerin Angela Merkel mit dem italienischen Premier Matteo Renzi:
Seit 1. Januar 2016 werden Sparer an Banken-Rettungen beteiligt. (Foto: dpa)

Rückkehr der giftigen Subprimes
Die nächste Krise:
Europas Sparer haften für marode italienische Banken

Die italienischen Banken werden zum Problem für die Sparer in Europa: Mit der Wiedereinführung der giftigen Subprime-Verbriefung steigt das Risiko, wenn die Banken-Union zur großen Haftungsunion wird. Die Verbriefung ist in vollem Gang, wirklich öffentlich bekannt ist das Problem nicht.

Veröffentlicht am 03.11.2015   http://www.kla.tv/7055 Einer der wenigen Politiker in der Europäischen Union (EU), der keine Scheu hat, die EU-Politik in aller Öffentlichkeit kritisch zu beleuchten, ist Nigel Farage, Vorsitzender der UKIP, der britischen Unabhängigkeitspartei. In seiner Rede vor dem EU-Parlament in Straßburg am 27. Oktober 2015 zeigt er auf, wie wenig die EU zu Demokratie und Volkswillen stehe...
Drohende Bargeldabschaffung:
ZDF wirbt für die Totalüberwachung per RFID-Chip

| 06.03.2016 | kla.tv
https://www.youtube.com/watch?v=lCffUtD-16w
5.165 Veröffentlicht am 06.03.2016 Leider scheinen die warnenden Stimmen der angeblichen Verschwörungstheoretiker einmal mehr Recht zu bekommen: In einem äußerst propagandistischen Beitrag hat das ZDF kürzlich dafür geworben, dass die Zukunft des Zahlungsverkehrs bei implantierbaren RFID-Chips liege. RFID ist die Abkürzung der englischen Bezeichnung „Radio-Frequency Identification”, was zu deutsch heiβt „Identifizierung mit Hilfe elektromagnetischer Wellen“. http://www.kla.tv/7843
 


lichtblicke


Russland:
Mittelschicht will eigenen Weg, keine westlichen Modelle

Forscher haben herausgefunden, dass Russlands neue Mittelschicht nicht zum Kern der Opposition gegen Präsident Putin wird. Im Gegenteil: Der aktive Teil der russischen Gesellschaft verliert seinen Glauben an westliche Modelle und will einen eigenen russischen Weg gehen.

Die Wirkung der Sanktionen gegen Russland

Veröffentlicht am von Analitik46 Kommentare ↓

Manche Menschen argumentieren, dass Merkel anti-russisch handelt, da sie an den Sanktionen festhält. Aus Russland hört man aus Fachkreisen folgendes: „Wenn es die Sanktionen nicht gegeben hätte, man hätte sie erfinden müssen“.  Und: „Wir brauchen noch 3-5 Jahre lang Sanktionen,…

Weiterlesen ›


Wird diese E-Mail nicht korrekt angezeigt, klicken Sie bitte hier.
BUSINESS REFRAMING GmbH
TTIP ist ein Staatsstreich
CETA (Freihandelsabkommen KANADA/EU) – die Blaupause dafür – soll jetzt verabschiedet werden. Danach haben unsere Parlamente und Regierungen nicht mehr die Macht, Forderungen globaler Finanzkonzerne auch nach bestimmten Gesetzen abzuwehren. Der Mittelstand wird zerquetscht. Die Steuerzahler müssen bluten. In den Niederlanden wird ein Volksentscheid dagegen vorbereitet, 3 Millionen Unterschriften dagegen sind in Deutschland zusammengekommen. ¼ Million Demonstranten sind in Berlin auf die Straße gegangen. Und jetzt überlegt man in Brüssel schon, ob es nicht auch ohne die Zustimmung der Völker Europas geht.

Deshalb zeige ich Ihnen heute, wie eine Musiklehrerin aus Lüdenscheid, die ich seit vielen Jahren kenne, der hohen Politik das Fürchten lehrt und jedem von uns die Lektion erteilt: Wir können etwas tun. Eifern Sie ihr nach!

Eine deutsche Musiklehrerin macht Weltpolitik

Das Handelsabkommen CETA mit Kanada ist ausverhandelt
hd
Im 19. und 20. Jahrhundert beschossen europäische Kriegsschiffe Häfen in Afrika und Lateinamerika, um Geldforderungen durchzusetzen. Heute beschießen Anwaltskanzleien Staaten mit Klagen. In 2014 haben sie dafür 1.480.000.000.000 Dollar Honorareinnahmen erzielt. Aber etwas ist neu: Gefordert wird nicht die Bezahlung von Lieferungen oder Begleichung von Schulden, sondern die Entschädigung für geplatzte Gewinnerwartungen. 41.000 Bürger haben Marianne Grimmenstein aus Lüdenscheid Vollmacht erteilt, das mit einer Verfassungsbeschwerde zu verhindern. Sie hat den Verfassungsjuristen Prof. Andreas Fisahn damit beauftragt. Weiterlesen »
Wenn Sie Frau Grimmenstein etwas spenden möchten, nehmen Sie bitte per Email Kontakt mit ihr auf: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Wenn Sie sich für ein demokratisches Europa engagieren möchten, unterstützen Sie das „Democracy in Europe Movement“ (DiEM25), das der ehemalige griechische Finanzminister Yanis Varoufakis am 9. Februar in Berlin vorgestellt hat: www.diem25.org. Ich bin auch dabei.
Mit besten Grüßen
Ihr Prof. Dr. Wolfgang Berger

Ältere Artikel, die Sie möglicherweise verpasst haben



permakultur news


 

Werden die Stimmberechtigen der Hornkuh-Initiative zustimmen? es sind 151 Stimmen eingegangen

Mehr zu Hornkuh:

100'000 haben unterschrieben

Hornkuh-Initiative: Bis jetzt 91‘400 Unterschriften

Schelbert kämpft gegen Enthornung

Hornkuh-Initiative: 70'000 haben unterschrieben

50'000 Unterschriften fehlen noch

» mehr

Mehr in Agrarpolitik:

Initiative «für Ernährungssouveränität» steht

Bilaterale: Pläne für Abstimmung konkretisieren sich

SBV: Autofahrer soll Milchkuh bleiben

Zuwanderung mit Schutzklausel begrenzen

Lebensmittelkontrollen sollen verbessert werden

» mehr

Armin Capaul kommt seinem Ziel, dem Zustandekommen seiner Hornkuh-Initiative, immer näher – sehr nahe sogar. Am vergangenen Wochenende gab der Landwirt aus Perrefitte BE in seinem „Mitternachts Newsletter“ bekannt, dass 98‘279 Unterschriften beglaubigt seien. Bis zum Ablauf der Sammelfrist am 23. März muss er 100'000 gültige Unterschriften einreichen für seine Forderung, dass der Bund die Halter von Hornkühen und behornten Ziegen finanziell unterstützt. Die beglaubigten Unterschriften müssen aber bis Ende Woche im Berner Jura eintreffen, damit er mit diesen nach Bern reisen kann. Sind 5 bis 10 Prozent mehr bescheinigte Unterschriften gezählt als nötig, können die Initianten in der Regel ruhig schlafen, heisst es vonseiten der Bundeskanzlei. Capaul gab sich kürzlich sehr optimistisch gegenüber „Schweizer Bauer“: „Die Abstimmung ist kein Problem mehr, die Initiative wird angenommen. Da bin ich sicher.“ Ob die Stimmberechtigten das auch so sehen, wird sich weisen.

IG Hornkuh

Wir wollen den Kühen und Ziegen eine Stimme geben mit der "Hornkuh Initiative" und dazu braucht es viele, sehr viele Unterschriften "Also packen wir's doch gemeinsam an!"  hornkuh.chMehr Geld für Kühe mit Hörnern   10.1.15


Der Selbstversorgungsgrad der Schweiz sinkt | 08.03.2016 | kla.tv
https://www.youtube.com/watch?v=ScSM7duEGiw

 

Hohe Selbstmordrate bei Landwirten | 07. März 2016 | www.kla.tv https://www.youtube.com/watch?v=w0n7jpnWpiA


Das pflügende Klassenzimmer

Das pflügende Klassenzimmer

Wenn Handlungspädagogik und Solidarische Landwirtschaft zusammenkommen wird der Hof ein Lebenslernort. Film und Buch „Das pflügende Klassenzimmer“ geben Einblicke in ein Pilotprojekt auf dem CSA Hof Pente. Eine 3. Klasse taucht für einen Monat bis in die Praxis in das

Weiterlesen ›

Pflanzen kommunizieren mit uns
– warum wir die Natur brauchen

08. März 2016 (David Rotter) Pflanzen kommunizieren mit uns: Neue Forschungsergebnisse zeigen, dass wir unser Verständnis der Pflanzen deutlich erweitern müssen – und der Wald unser wichtigster Therapeut werden könnte. Es ist noch gar nicht lange her, dass wir anerkannt haben, dass auch Tiere kommunizieren und einige Arten sogar eine eigene Sprache besitzen. Nun steht uns der nächste Paradigmenwechsel bevor, der unsere Sicht auf die Welt und unseren Platz darin ein weiteres Mal auf den Kopf stellen könnte. Wir werden uns der Erkenntnis öffnen müssen, dass auch Pflanzen kommunizieren – und zwar insbesondere auch mit uns.

 
 


Acht gesunde Pflanzen, die sich kinderleicht neu ziehen lassen
David Gutierrez Wer sich ganz neu mit dem Gärtnern befasst, steht manchmal etwas eingeschüchtert vor der Aufgabe, aus winzig kleinen Samen große Pflanzen zu ziehen. Andere finden es knifflig, sich die Samen der Pflanzen sichern zu müssen. Aber jahrein, jahraus neues Saatgut für die immer gleichen Pflanzen kaufen? Das will man dann doch auch wieder nicht.

Unabhängig leben: Jetzt Gemüsepflänzchen ziehen (2)

07. März 2016
(Niki Vogt und Stefan Doliwa) In den Gärtnereien und Gartenmärkten gibt es bald die Steigen mit den vorgezogenen Gemüsepflänzchen zu kaufen. Zwischen einem und fünf Euro bezahlt man, je nach Sorte und Anbieter für die Pflanzenkinder, die dann meistens schon so weit vorgezogen sind, daß sie in milderen Regionen ins Freiland gesetzt werden können, sobald sicher ist, daß keine Nachtfröste den zarten Blättern und Stängeln den Garaus machen können. Es gibt aber gute Gründe, sein Gemüse selber aus dem Samen vorzuziehen.


Ingwer tötet 10 000-mal mehr Krebszellen ab als ChemotherapieHarold Shaw Entzündungen erweisen sich immer wieder als entscheidende Faktoren für die Beschleunigung des Verlaufs oder überhaupt erst die Auslösung von Krankheiten. Der Körper setzt Entzündungen sozusagen als mechanische Reaktion auf mögliche Bedrohungen in Gang und aktiviert so das Immunsystem. mehr …
Richtig Kleider spenden

Kleidung spenden: Wo es auch wirklich ankommt

Wer seine alte Kleidung an Bedürftige weitergeben möchte, ist bei Altkleidercontainern leider an der falschen Adresse. Utopia zeigt dir, wie du deine Kleider sinnvoll spenden kannst.
Hier weiterlesen
 

Ernährungssouveränität

Bis heute sind mehr als 128’000 auf dem Sekretariat der Initiantin, der Bäuerinnen – und Bauerngewerkschaft Uniterre, eingetroffen. Das Initiativkomitee mit über 70 Organisationen wird nach intensiven Kampagnenmonaten die Unterschriftensammlung in wenigen Tagen erfolgreich abschliessen können. Die Allianz für Ernährungssouveränität in der Schweiz, verbunden mit der weltweiten bäuerlichen Bewegung Via Campesina, hat nun die einmalige Möglichkeit einen fundamentalen Kurswechsel der Landwirtschafts- und Ernährungspolitik zur Debatte zu stellen. Dem Anliegen für eine nachhaltige, einträgliche, klimaschonende und gentechfreie Landwirtschaft  wird mit der Initiative Nachdruck verliehen. Die grosse Mobilisierung von aktiven Konsumentinnen und Konsumenten hat schlussendlich den Ausschlag gegeben. Als grossen Erfolg werten wir die aktive Beteiligung aus der Bevölkerung und die Möglichkeit auf die Zusammenhänge von Agrarpolitik und Landwirtschaft mit all ihren Facetten einzugehen. Wenn wir die aktuelle Agrarpolitik nicht ändern, werden sich die Probleme rund um gesunde Ernährung, um den Klimawandel und den Freihandel verschärfen. Deshalb macht die Initiative konkrete Vorschläge für eine zukunftsweisende Agrarpolitik.


Stand 7.3.16:

Über 128’000 gesammelte Unterschriften, davon sind 83'000 bereits beglaubigt. Rund 13'000 sind ungültig und fast 32'000 Unterschriften aus über 900 Gemeinden sind unterwegs zur Beglaubigung. Bitte sendet möglichst schnell Eure Unterschriften ins Sekretariat. Herzlichen Dank an alle die diesen Erfolg möglich gemacht haben!


Kalendar

09/03 11:00 - 09/03 15:30Treffen Uniterre Deutschschweiz
17/05 18:15 - 17/05 22:00Das Recht auf Nahrung und die Initiative für Ernährungssouveränität
20/05 18:30 - 20/05 20:00Das Podium mit Blick über Tellerrand und Gartenzaun
21/05 14:00 - 21/05 17:00Marsch gegen Monsanto & Syngenta
03/06 06:00 - 13/06 00:00Saatgut-Karawane

Ganzer Kalendar
 

Aktuell

128'000 Unterschriften

jaugeSignaturesRGB_110.pngBravo! Und vielen Dank an alle Sammlerinnen und Sammler!

Bis heute sind mehr als 128’000 auf dem Sekretariat der Initiantin, der Bäuerinnen – und Bauerngewerkschaft Uniterre, eingetroffen. Das Initiativkomitee mit über 70 Organisationen wird nach intensiven Kampagnenmonaten die Unterschriftensammlung in wenigen Tagen erfolgreich abschliessen können.

 

Die Allianz für Ernährungssouveränität in der Schweiz, verbunden mit der weltweiten bäuerlichen Bewegung Via Campesina, hat nun die einmalige Möglichkeit einen fundamentalen Kurswechsel der Landwirtschafts- und Ernährungspolitik zur Debatte zu stellen. Dem Anliegen für eine nachhaltige, einträgliche, klimaschonende und gentechfreie Landwirtschaft  wird mit der Initiative Nachdruck verliehen. Die grosse Mobilisierung von aktiven Konsumentinnen und Konsumenten hat schlussendlich den Ausschlag gegeben.

… Lire la suite

Landwirtschaft mit Zukunft

LesAresetVousSchlussspurt der Unterschriftensammlung: Mit der Initiative will die Bauerngewerkschaft Uniterre in der Verfassung verankern, dass der Handel mit Nahrungsmitteln nachvollziehbar wird und alle Produzierenden ein gerechtes Einkommen haben. Die Konsumierenden sollen selbst bestimmen können, was sie essen wollen – dies hätte Auswirkungen nicht nur auf die Schweiz.

Brochüre "Neue Wege" lesen. "Solidarische Landwirtschaft, Ernährung und Demokratie" Februar 2016. Auf Seiten 16-20, finden Sie ein Text über unsere Initiative.

Ernährung und Landwirtschaft gehen uns alle an!

Seit Jahrzehnten spielen die Staaten den Agrarmultis in die Hände und treiben in deren Profit-Interesse eine Liberalisierungswelle voran, die zerstörerische Konsequenzen für Mensch und Natur hat. Zahlreiche südliche Länder wurden gedrängt, Schutzzolle abzubauen und ihre Märkte zu öffnen, damit die oft selbst hochsubventionierten Grosskonzerne, meist aus den USA oder Europa, neue Absatzmärkte finden. Das Prinzip der kooperativen Ernährungssouveränität von «La Via Campesina» bricht mit dieser Logik – dank einer Volksinitiative auch in der Schweiz.

… Lire la suite

 
 

veranstaltungen


termine schwerpunkt schweiz

9.3.16 Wetzikon: Stammtisch WAL-Meeting,  Hotel Schweizerhof ab 19 uhr. Es ist nun auch ein Stammtisch in Lichtensteig (Toggenburg) in Planung, Lichtensteig ist etwas spezielles, es sind schon ganz unterschiedliche Zellen vorhanden und es hat Potential. Es sind unterschiedliche Liegenschaften günstig zu erwerben, günstige Ladenmiete mit Altstadt-Charakter, Regionale Stammtische haben das Ziel, sich regional kennen zu lernen und in regionale Wirkung zu gelangen. auf ein gutes Networking mit allen Lichtwesen mehr infos hier.. pdf  workshop bei winterthur 26./27.3.16 pit  ---   WAL-Meeting Informationen, Bildung und Projekte "Wohnen- Arbeiten- Leben" neu Gestalten wal-meeting.blogspot.ch

11.3.16 Zürich: STOPP POLIZEI- UND BEHÖRDENWILLKÜR. Ist unsere Behörden-Hilfe effizient, menschlich und sachlich? Redner: M. Brunschwiler, H. Heutschi, A. Landolt; 1930 Uhr, Pfarrhausstrasse 10, 8048 Zürich-Altstetten, alte reformierte Kirche
 

28.3.16 Permkaultur Regiogruppe Zentralschweiz: Benefizverantstaltung auf Chuderboden Malters Ostermontag  - Treffpunkt 13:30 Uhr Bahnhof Schachen Wanderung zum Chuderboden, Wildkräuter sammeln, Hofführung, Ostersuppe Freiwillige Kollegte für den Permakulturhof Chuderboden. Prokarma www.prokarma.ch wird auch vor Ort sein. Also, nehmt euer überschüssiges Saatgut mit und lasst uns gemeinsam zum Chuderboden wandern, um die diesjährigen Ideen oder Projekte zu besprechen. Liebe Grüsse Marcel   Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


manser bruno theater
Feb/März/Juni *Theaterstück über Bruno Manser*  Première im Roxy Birsfelden.    Flyer, Begleitbrief, Billetts. Bern: 22.03. / 23.03. / 24.03.; Winterthur: 03.06. / 04.06.; Dornach: 23.06. / 24.06. 20.00 Uhr / 26.06. 18.00 Uhr

 

Interessante Veranstaltungskalender:

  • agrarinfo.ch >>>
  • agridea  >>>
  • bioaktuell >>>
  • Bioterra >>>
  • Pro Spezie Rara  >>>
  • schweizerbauer >>>
  • Landesplanung VLP-ASPAN >>>
  • Slow Food (Schweiz)  >>>
  • Strickhof  >>>
  • uniterre  >>>

 prognosen


Donnerstag, 3. März 2016

Die Sonnenfinsternis am 9. März 2016

 
In diesem Monat können wir mit stark ansteigenden Energien rechnen, durch die beiden Eklipsen und dem Frühjahrs-Äquinoktium. Eine intensive Klärungsphase steht nun an, mit Turbulenzen im System und Machtkämpfen auf vielen Ebenen.

Es steht jetzt viel am Schei- depunkt: finanziell, politisch, ob Frieden im Nahen Osten möglich wird, ob Europa sich von US-Doktrinen löst, und wie sich die Völkerwanderung in Europa und DE weiter ge- staltet. Bisher sind die Groß- mächte dank Russlands Ini- tiative auf Einigungskurs, aber es gibt ja doch Unwägbarkei- ten, wie die türkische Regie- rung, die immer für eine Überraschung gut ist. Diese stellt ein erhebliches Sicher- heitsrisiko dar, da sie sich von Emotionen leiten läßt, um es vorsichtig auszudrücken. Und leider läßt sich unsere Kanzlerin in solche Dinge hineinziehen, womit absehbar ist, daß sie sich nicht nur von den US, sondern auch von der Türkei manipulieren läßt – ein gefährliches Spiel für Deutschland, sich für fremde Zwecke instrumentalisieren zu lassen, weit davon entfernt, dem Wohl der nativen Bürger zu dienen.


krieg und frieden: ukraine,  russland, USA, israel


Der Nahe Osten nuklear bewaffnet !
von Thierry Meyssan Damaskus (Syrien) 7. März 2016
Während der Westen Druck auf den Iran machte, damit er sein ziviles Atomprogramm aufgibt, kauften die Saudis die Atombombe in Israel oder Pakistan ein. Von nun an ist zum allgemeinen Erstaunen der Nahe Osten eine atomar aufgerüstete Region, in der Israel und Saudi-Arabien die Oberhand haben.

Die 21. Woche des russischen Militäreinsatzes in Syrien:
die Ruhe vor dem Sturm?

vom Saker

Week twenty-one of the Russian military intervention in Syria: the calm before the storm?

Die Waffenruhe in Syrien (die nicht wirklich eine Waffenruhe ist, sondern eher eine „Konzentration der Kampfhandlungen“) hält überraschend gut. Das ist vor allem der brillanten Taktik geschuldet, jede der kämpfenden Truppen in Syrien zu zwingen, sich selbst als entweder „gute moderate“ zu definieren und Sicherheit garantiert zu bekommen, oder als „böse terroristische“, und ein unstrittig legitimes Ziel zu werden, das jedermann ins Visier nehmen kann. De jure sind die einzigen, die legal irgendjemanden in Syrien angreifen können, nur die Russen und die Syrer, alle anderen, die US-geführte Koalition eingeschlossen, befindet sich dort völlig illegal, aber de facto erkennt die letzte Übereinkunft auch das Recht aller Parteien an, die „bösen Terroristen“ anzugreifen. Indem jede Gruppe gezwungen wird, sich selbst zu definieren, haben die Russen den eher wahnhaften Vorwürfen, sie würden die „guten Terroristen“ bombardieren, jede Glaubwürdigkeit genommen, und diese Kategorie ist im Grunde aus dem Konflikt verschwunden. Und um es ehrlich und völlig offen zu sagen, die USA wurden gewzungen, die russische Definition eines Terroristen als „jeder, der gegen die syrische Regierung kämpft“ zu akzeptieren. Ja, ich weiß, sie haben nie einer solchen Formulierung zugestimmt, aber da jene, die bis jetzt gekämpft haben, in eine „gute“ und eine „böse“ Opposition gegen die syrische Regierung geteilt wurden, und da jetzt die „gute Opposition“ den Waffenstillstand/die Waffenruhe akzeptiert, bedeutet das, dass all jene, die gegen die Regierung kämpfen, allein dadurch „böse“ sind. Daher ist jeder, der gegen die syrische Regierung zu den Waffen greift, „böse“, und ein legitimes Ziel völliger Auslöschung. QED. Die einundzwanzigste Woche des russischen Militäreinsatzes in Syrien: die Ruhe vor dem Sturm? weiterlesen


Türkei »schützt und versorgt« die Terrorgruppe al-Nusra-Front in Grenznähe

Die in Syrien gegen die Regierung Assad kämpfende Terrororganisation Dschabhat an-Nusra (»al-Nusra-Front«) hat ihre Lager direkt an die Grenze zur Türkei verlegt und wird regelmäßig aus der Türkei versorgt, erklären Vertreter der syrischen kurdischen Volksverteidigungseinheiten (Yekîneyên Parastina Gel, YPG) gegenüber RT.


medien


 

ZeitenSchrift Ausgabe Nr. 85 erschienen ist! Auch im aktuellen Heft haben wir wieder viele spannenden Themen für Sie:

  • Innere Haltung: Die Welt scheint von Tag zu Tag ein bedrohlicherer Ort zu werden. Wir gehen der Frage nach, ob und wie das mit unserer Lebensweise zu tun haben könnte. Und was es braucht, um in gefährlichen Zeiten innerlich und äußerlich in Frieden, Sicherheit und Freude zu leben. Weiterlesen...
  • Gesteuerte Flüchtlingsströme: Weit über eine Million Menschen aus Afrika und dem Nahen und Mittleren Osten sind im letzten Jahr nach Europa geflüchtet. Geht es nach den globalen Hintermännern, soll es auch so weitergehen. Denn sie wollen Europa kulturell und wirtschaftlich in die Knie zwingen. Wir sagen weshalb. Weiterlesen...
  • Hoffnung für Syrien: Was die wirklichen Ursachen des syrischen Konfliktes sind – und worin die stärkste und wirkungsvollste Hilfe für das gepeinigte Land besteht. Weiterlesen...
  • Russland: Kein anderer Politiker wird von den westlichen Medien so heftig kritisiert und dämonisiert wie Wladimir Putin. Doch sein Volk hält nach wie vor zu ihm. Wir zeigen auf, welche Interessen wirklich hinter den Diffamierungen gegen den russischen Präsidenten stecken. Weiterlesen...
  • Lebendige Nahrung: Wo früher noch Gärtöpfe im Keller standen, da brummen und surren heute Tiefkühlgeräte. Dabei wäre Fermentieren ebenso preiswert wie einfach – und erst noch sehr gesund! Weiterlesen...
  • Macht des Lächelns: Ein Russe lehrt die Welt, wie wir uns mit einem Lächeln wieder heil machen können. Ein persönlicher Erfahrungsbericht soll Ihnen Hoffnung geben und Sie dazu ermuntern, sich ebenfalls auf die Suche nach der Sonne in Ihrem Herzen zu begeben. Weiterlesen...
  • Online-Verbrechen: Kaum eine Technologie trat einen solchen Siegeszug an wie das Internet. Doch die totale Vernetzung öffnet Verbrechen Tür und Tor, macht uns zu Sklaven der Technik – und letztlich vielleicht sogar zu Robotern. Weiterlesen...
  • Himmels-Akupunktur: Mit den Erkenntnissen von Naturforschern wie Tesla, Reich und Schauberger bringt ein Algerier die Wüste zum Blühen, löst Chemtrails auf und harmonisiert das Wetter. Vom Potenzial der Sphärenharmonieanlagen. Weiterlesen...
  • Weitere Artikel der Ausgabe 85 finden Sie in der vollständigen Artikel-Übersicht. zur Übersicht

Zudem möchten wir Sie auf unsere neue Rubrik „Aktuell“ als Teil unserer Internetseite hinweisen. Dort werden wir regelmäßig aktuelle News-Artikel und wichtige Hinweise veröffentlichen. Schauen Sie also immer mal wieder hinein, es lohnt sich!

Wir wünschen Ihnen anregende Lesestunden!
Ihr ZeitenSchrift-Team


 
das interview...
"Bis das Volk mich nicht mehr will"
Syriens Präsident Assad im Gespräch | tagesschau

.. und was die lügenmedien daraus gemacht haben.

5:34 min www.kla.tv/7834

ARD- Interview mit Assad – journalistische Leistung im Keller

Sehen Sie in unserer nachfolgenden Sendung, wie unverfroren die ARD ihre Zuschauer belügt und damit manipuliert. Doch damit nicht genug, sie behauptet obendrein auch noch, dabei die Kernaufgabe des Journalismus zu erfüllen.

 
main header image
subtle gradient image

 

Dienstag, 08. März 2016

Liebe Zuschauer von Kla.TV

Also, (leider) doch keine Verschwörungstheorie: Die Bargeldabschaffung und eine Totalüberwachung per RFID-Chip schreiten jetzt tatsächlich mit großen Schritten auf uns ALLE zu! Besonders delikat: ZDF-Moderator Claus Kleber machte hierfür im öffentlich-rechtlichen Fernsehen ungehemmt Werbung! Skandalös und dennoch wenig erstaunlich, denn Claus Kleber gehört dem Elitenetzwerk „Atlantik-Brücke“ an. Wer und was dahinter steckt, deckt unser brisanter Medienkommentar auf.

Nur ein aufgeklärtes Volk ist ein mündiges Volk! Verpassen Sie deshalb auf keinen Fall, sich unsere betreffenden Sendungen der letzten Woche anzusehen!

Packen Sie darüber hinaus mit uns gemeinsam an, indem Sie Ihre Verwandten, Freunde und Nachbarn über diese Zusammenhänge informieren und aufklären.

Ihr Team von Klagemauer.TV
Drohende Bargeldabschaffung: ZDF wirbt für die Totalüberwachung per RFID-Chip

 

RFID - was geht?
Dokumentarfilm "RFID - was geht?" von Panorama-Film

Bargeldabschaffung droht – die eigentlichen Hintergründe

 

ARD- Interview mit Assad – journalistische Leistung im Keller

Sehen Sie in unserer nachfolgenden Sendung, wie unverfroren die ARD ihre Zuschauer belügt und damit manipuliert. Doch damit nicht genug, sie behauptet obendrein auch noch, dabei die Kernaufgabe des Journalismus zu erfüllen.

 

US-Vorwahlkampf: Sind Trump und Clinton beste Freunde?

Könnte es sein, dass es sich bei dem aktuellen US-Präsidentschafts-Vorwahlkampf um eine einzige, große medienwirksame Inszenierung handelt? Vieles deutet darauf hin. Einmal mehr liegt nahe, dass es bei der Wahl um das angeblich mächtigste Amt auf Erden keinesfalls demokratisch zugeht. Klagemauer.TV deckt verdächtige Verbindungen zwischen Hillary Clinton und Donald Trumpauf.

 

Polen wählt nationalkonservativ –EU erwägt Sanktionen

Ende Oktober kam es in Polen zu einem Regierungswechsel. Als Wahlsieger ging die national-konservative Prawo i Sprawiedliwość, kurz PiS, hervor, die die liberal-konservative Obywatelstwa Platform, kurz OP, ablöste. Zu Deutsch bedeutet PiS „Recht und Gerechtigkeit“ und ist gemäßigt EU-skeptisch, nationalkonservativ und christ-demokratisch.

 

4:03 min www.kla.tv/7837 Medienkommentar

Bildung & Erziehung | Samstag, 05. März 2016 Der totalitäre Charakter der Gender-Agenda am Beispiel des Bildungsplanes in Baden-Württemberg Im September letzten Jahres zeigte sich der Evangelische Arbeitskreis der CDU Baden-Württemberg erleichtert: anscheinend sei die grün-rote Landesregierung von einer Überbetonung des Themas „Akzeptanz sexueller Vielfalt“ in den neuen Bildungsplänen abgerückt. „Die Proteste vieler Bürgerinnen und Bürger waren erfolgreich“ ... mehr →

Sendereihe "Landwirte"


0:27 min www.kla.tv/7845

Themenblock | Sonntag, 06. März 2016 Sendereihe Landwirte Sendereihe Landwirte mehr →

1:53 min www.kla.tv/7839

Umwelt | Samstag, 05. März 2016 Protest in Brüssel: „Eure Politik vernichtet die Milchbauern!“ Tausende Milchbauern protestierten am 7.9.2015 vor der EU-Zentrale in Brüssel. Seit Anfang 2014 ist nämlich der Milchpreis von 40 Cent weiter auf nahezu 25 Cent pro Liter abgestürzt. Derzeit herrscht ein Überangebot an Milch in Europa, das unter anderem auch auf die Russland-Sanktionen des Westens zurückzuführen sind. mehr →

2:09 min www.kla.tv/7838

Umwelt | Samstag, 05. März 2016 Strukturwandel als Globalstrategie gegen Kleinbauern Um die Neue Weltordnung installieren zu können, setzen die Globalstrategen alles daran, die Unabhängigkeit und Souveränität der einzelnen Länder zu zerschlagen. Eine sehr bedeutende Rolle spielen dabei die Nahrungsmittel. Damit ein Land unabhängig sein und bleiben kann, muss es sich möglichst selbst ernähren können. Um das zu gewährleisten, braucht es genügend Anbaufläche und dazu auch genügend Bauern, um dieses Land zu bewirtschaften. mehr →

3:00 min www.kla.tv/7844

Umwelt | Sonntag, 06. März 2016 Bauernsterben in Europa Der Agrarexperte Heinrich Wohlmeyer spricht davon, dass in Europa jedes Jahr 350.000 Bauernhöfe, oder anders ausgedrückt, 500.000 Arbeitsplätze vernichtet werden. Im Zeitraum von 1975 bis 1995 wurden mehr als 1,4 Millionen landwirtschaftliche Betriebe in Europa aufgegeben. Besonders von 1980 bis 1995 sank die Zahl drastisch, in Belgien, Luxemburg, Dänemark und Frankreich sogar um mehr als 40 %. Dies sei eine Folge „der Landflucht und der Industrialisierung der europäischen Gesellschaften“ – meint der EU-Statistiker Michel Poiret. mehr →

1:22 min www.kla.tv/7853

Die anderen Nachrichten | Montag, 07. März 2016 Dreimal höhere Getreideernte in Südaustralien Glaubt man den Aussagen der Hersteller von gentechnisch verändertem Saatgut, entsteht der Eindruck, das weltweite Ernährungsproblem sei nur durch Einsatz von Gentechnik zu lösen. Leon Bignell, der Landwirtschaftsminister Südaustraliens beweist, dass es auf ganz natürliche Weise geht. mehr →

1:39 min www.kla.tv/7851

Umwelt | Montag, 07. März 2016 Hohe Selbstmordrate bei Landwirten Laut einer Statistik des französischen Instituts für Gesundheitsüberwachung (InVS) vom Oktober 2013, begeht alle zwei Tage ein französischer Landwirt Selbstmord. Das sind mehr als beim Rest der Bevölkerung. Auch britische Bauern sind offenbar stärker betroffen als Menschen anderer Berufsgruppen, man spricht von einer zwei- bis dreimal höheren Selbstmordgefahr. mehr →

3:20 min www.kla.tv/7529 Archiv-Sendung

Umwelt | Freitag, 15. Januar 2016 Der Selbstversorgungsgrad der Schweiz sinkt «Solange die Erde steht, sollen nicht aufhören Saat und Ernte, Frost und Hitze, Sommer und Winter, Tag und Nacht.» 1. Mose 8.22 Ein Zitat, das treffend unterstreicht, dass die Landwirtschaft in der Schweiz Zukunft hat. Bauer oder Landwirt zu sein bedeutet nicht, einfach mal diesen Job zu machen. Vielmehr gilt der Beruf des Landwirts als wahre Berufung. Landwirte wollen die Erde bebauen, unsere guten Bedingungen dazu auch nutzen und erstklassige Lebensmittel produzieren. mehr →

1:56 min www.kla.tv/7861

Umwelt | Dienstag, 8. März 2016 Nahrungsmittel für drei Milliarden Menschen weggeworfen Über Jahrzehnte haben wir Verbraucher uns an sehr gleichmäßig geformtes Obst und Gemüse in den Supermärkten gewöhnt. Das trägt dazu bei, dass weltweit geschätzte 1,3 Milliarden Tonnen Lebensmittel auf dem Müll landen, von denen sich weltweit ca. drei Milliarden Menschen ernähren könnten. Doch nun bewegt sich etwas. mehr →

Die Sendung „Mainstream-Lügen Format XXL“ jetzt auch in folgenden Sprachen:




analysen


 

In der Vergangenheit waren die US-amerikanischen Neokonservativen eine trotzkistische Gruppe, die sich um die Zeitschrift Commentary sammelten, welche von der CIA angestellt wurde, um gegen die UdSSR zu kämpfen. Sie traten der Republikanischen Partei bei und dienten dem Präsidenten Reagan und Bush Sr.

Jedoch wandten sie sich gegen Bush Sr., als dieser sich die Zerstörung des Iraks am Ende von "Desert Storm" nicht unternahm. Sie haben daher die Kandidatur von Bill Clinton und der Demokratischen Partei unterstützt.

Jedoch missbilligten sie Präsident Clinton, als er den Kosovokrieg bremste. Während seinem Lewisnky-Skandal traten sie wieder der Republikanischen Partei bei und bereiteten die Kandidatur von Bush Jr. vor.

Der Wind dreht sich wieder: die Neocons legen einen offenen Brief gegen die Nominierung von Donald Trump auf [1]. Auf diese Weise bereiten sie ihre Rückkehr in die Demokratische Partei vor, falls die Umfragen Hillary Clinton als Gewinnerin geben.

In diesem Fall hätte die Präsidentschaftswahl den Vorteil die Situation zu klären, indem sie die Neokonservativen den liberalen Falken offiziell näher bringt und die Führung von Hillary Clinton der gesamten „Partei des Krieges“ enthüllt.


hintergrund-informationen
rubrik: die wichtigsten links

hier findest du eine sammlung der besten texte und videos aus früheren newslettern..


Krieg und Frieden

Da die Globalisierer - USA/EU/NATO -

einen neuen Krieg anzetteln wollen,

bringe ich hier die wichtigsten Hintergrundinformationen,

als Gegeninformation zur Kriegshetze der Massenmedien


Die Krise könnte ganz einfach behoben werden!

Die gegenwärtige Weltwirtschaft ist die Weiterführung von Krieg auf der ökonomischen Ebene - gross gegen klein, reich gegen arm. Die Finanzkrise wurde geplant und inszeniert (Subprimekrise). Sie könnte ganz einfach gelöst werden - wenn man wollte. Das wollen sie aber gar nicht. Sie brauchen die Krise, um die demokratischen Nationalstaaten auszuhebeln (stiller Putsch) und die Diktatur der Konzerne (des Finazkapitals) auszubauen. Deshalb werden die Banken gerettet und nicht die Staaten!!!

aus meinem newsletter vom 20.3.15..

geschichtsfälschung durch die angelsachsen seit 1871
die engländer und amerikaner setzen alles daran, dass es auf keinen fall eine friedliche kooperation zwischen deutschland und russland gibt. dazu inszenierten sie den 1.+2. weltkrieg. jetzt versuchen sie es in der ukraine erneut. doch diesmal wird es ihnen nicht mehr gelingen!


die amis könnnen nur monopoli-spielen, aber putin ist ein schachspieler..

20 gründe für einen sanften übergang ins goldene zeitalter

  1. ich habe das gefühl, dass es einen sanften übergang gibt
  2. das bewusstsein wächst schneller als die kriegsvorbereitungen der NATO
  3. das kali-yuga - die zeit der kriegstreiber ist vorbei
  4. das goldene zeitalter steht vor der tür
  5. es gibt keinen atomkrieg! - information aus der geistigen welt: die code der atomaren waffensysteme werden laufend zerstört, so dass sie nicht einsatzfähig sind..
  6. die deutschen sind viel besser informiert (internet) als früher
    - 70-80% wollen frieden und eine gute nachbarschaft mit russland
    - 70% sind gegen sanktionen gegen russland
  7. die BRICS-staaten, asien ist der wachstumsmarkt
  8. die USA sind in einer grösseren krise als 1929, nicht mehr konkurrenzfähig
  9. russen und chinesen sind gute schachspieler, die amis können nur monopoli spielen
  10. wenn griechenland bankrott geht - inszeniert von den US/EU um die griechischen bodenschätze zu plündern - könnte die derivatblase platzen
  11. spanien:  podemos könnte die wahlen gewinnen
  12. frankreich: marie le pen von der FN könnte die wahlen gewinnen
  13. das alles kann den euro zum fall bringen und damit auch den dollar
  14. euro und dollar sind am ende, die BRICS bauen eine alternative dazu auf
  15. die dunkelmächte blockieren seit 1871 eine kooperation zwischen deutschland und russland und heute eine kooperation zwischen europa und den BRICS-staaten. aber genau diese kooperation zwischen deutschland und russland wird kommen.
  16. trotz massivem druck der USA, sind alle ihre NATO-verbündeten, auch die "neutrale" schweiz, der neuen BRICS-bank beigetreten. die wissen alle auch, dass das dollar-imperium irgendwann abdanken muss.
  17. um einem finazcrash zu entgehen, schliessen sich grichenland, spanien, portugal, frankreich, D/A/CH, vorübergehend dem neuen, dollar-unabhängigen finanzsystem der BRICS-staaten an. der kapitalismus ist dann leider noch nicht überwunden, aber immerhin endet dann diese weltweite kriegstreiberei der USA/EU/NATO.
  18. die russen missbrauchen ihre macht viel weniger als die amis. sobald die dollar-hegemonie weg ist, wird frieden einkehren. aber der kampf entscheidet sich bei uns, in deutschland, österreich, schweiz..
  19. die europäischen staaten werden selbständiger und kommen auf die idee, dass frieden und kooperation mit russland europa mehr bringt als konfrontation und krieg
  20. es entsteht die bereits prophezeite neue achse frankreich/deutschland/russland


meditation
kreieren wir in unseren meditationen folgende realität:

  1. in spanien gewinnt podemos die wahlen
  2. auch in portugal wird eine neue kraft gewählt
  3. sie folgen dem beispiel von island, s. island - das totgeschwiegene vorbild..
  4. sie lassen sich von der troika nicht erpressen oder kaufen 
  5. da EU, EBZ und IWF weiterhin von kriminellen an der wall street und der city of london kontrolliert werden, schliessen sie sich den BRICS-staaten an
  6. sie werden so zu vorreitern, für frieden und kooperation zwischen europa und russland.
  7. deutschland und frankreich werden folgen
 

für frieden, liebe, licht und bewusstsein