island - das totgeschwiegene vorbild



obama ist nur ein monopoli-spieler, aber putin ist ein schachspieler..
krise als chance - gemeinschaften -
kreative beziehungen

permakultur news
regionale vertrags-landwirtschaft RVL/
solidarische landwirtschaft CSA/
foodcoop/transition town


newsletter      24.1.15

gebrauchsanleitung
ich veröffentliche nur etwa 10% aller infos die ich lese. mein massstab ist u.a.: 1. ist die meldung positiv, aufbauend, motivierend, selber etwas zu machen? ganz nach dem motto: sei die veränderung, die du auf dieser welt gerne möchtest. 2. wie wichtig ist die info? für das erkennen der verdeckten machtstrukturen und wahren absichten hinter der fassade, für den aufbau einer neuen welt. 4. meine hierarchie im newsletter: das wichtigste kommt zu oberst. 5. was ist die quelle der info, ist sie gaubwürdig, "seriös".. 4. wie fühlt sich der text an - der ton macht die musik.meine quellen: saker  zeitpunkt voltairnet quer-denken.tv newslichter luftpost  sein  oya kenFM  express zeitung  wissensmanufaktur  german foreign policy  zeit-fragen  hintergrund  GEAB  neue rheinische zeitung  junge welt hast du lust, 1-2 website's regelmässig zu lesen und mir die besten texte zu senden? den ganzen newsletter mit allen bildern und links findst du auf meiner website unter der rubrik aktuelle newsletter. die rubrikenliste findest du auf meiner website oben. sollten bei dir nicht alle drei spalten nebeneinander erscheinen - veranstaltungen, infos, inserate - bitte melden. an- und abmelden kannst du dich auf der startseite oben rechts, hier clicken..


 


Inhaltsverzeichnis

 

Highlights

Jahresausblick: 2015 wird sich alles um Iran, China und Rußland drehen
Geopolitik 2015 - Christoph Hörstel im Gespräch mit Frank Höfer
Holger Strohm: Die Hegemonie der USA & die Rolle Deutschlands
Gute geopolitische Lösungvorschläge: Die unvermeidliche Konfrontation – der Eurocrash kommt näher!
Die aktuellen Kriegstreiber: CNAS, die demokratische Version des erobernden Imperialismus
Ein Hoffnungsschimmer: Ukraine-Krise: Aktuelle Einschätzung von Michael Lüders, PHOENIX; 20.1.15
KenFM mit: Daniele Ganser über den Anschlag auf Charlie Hebdo. Was wissen wir wirklich?
ASR: Die Al-CIAda bekennt sich zum Anschlag in Paris
+ 38 Gründe warum Paris ein False Flag sein könnte
Charlie Hebdo: Was war zuerst da – “Je suis Charlie” oder der Anschlag?
Der verdeckte Staatsstreich: Endspiel in der EZB: Die Staatskrise Deutschlands als Revolution von oben
Kalter Krieg - USA bringen EU auf Linie und blockieren Annäherung an Russland

Lichtblicke - die positiven Meldungen

5 Dinge für eine gelungene Beziehung
Ukraine: Jetzt plötzlich doch Minsker Abkommen?

Rebellunion #6: Griechenland vor der Wahl 2015
Straßurg stärkt Rechte der Väter

Permakultur
Wladimir Putins genialer Schachzug: ein Hektar Land für Bürger

Veranstaltungen aktuell - alle Veranstaltungen im dreispaltigen Teil links, Inserate rechts..

Prognosen
Das Spiel ist aus … der Dollar liegt im Sterben!
Bank-Run beginnt: Griechische Banken fordern Not-Kredite bei der EZB an

Krieg und Frieden: Ukraine, Russland, USA, Israel

CIA-Folter in Deutschland verfolgen Wie ein Ex-Richter den US-Terror zerpflückt

Medien
Wird die neue Friedensbewegung mit ihrem Protest gegen die Militarisierung der Politik und konkret gegen die kriegerischen Auseinandersetzungen in der Ukraine durchhalten und ein angemessenes Echo finden?

Analysen
TTIP + CETA   Ex-Verfassungsrichter hält Schiedsgerichte für rechtswidrig   19.01.2015
Teuflisches Spiel – Geofaschistische Strategien der CITY
Christoph Hörstel:
GRIECHENLAND: Austritt aus Eurozone und Finanzkrise
Christoph Hörstel: Wofür die Opfer von Paris gestorben sind  
Bruch mit der EZB: Die Schweiz verliert das Vertrauen in den Euro Zentralbanken ohne Plan
Nach Franken-Aufwertung: Die Stunde der Wahrheit für den Euro
KenFM im Gespräch mit: Georg Zoche. Die Geschichte der Leitwährung.

Hintergrund-informationen

 


liebe leserinnen, liebe leser

ich möchte an dieser stelle noch einmal betonen: ich bin kein befürworter der PEGIDA, sondern in informiere über die von der mainstream-medien unterschlagenen hintergründe. dass in diesem zusammenhang die einwanderungspolitik der globalisierer unter die lupe genommen wird, ist für viele linke/grüne/gewerkschaften/NGO's ein sakrileg. sie haben die berechtigte angst, dass ihre eigenen mitglieder realisieren könnten, dass sie sich von der elite vor den karren spannen lassen!

kooperation oder bürgerkrieg
die eliten setzten alles daran, die bevölkerung zu spalten. mein anliegen ist nicht werbung für PEDIGA, sondern die aufdeckung der strategie der globalisierer und die überwindung der links/rechts-spaltung der bürgerbewegungen. der friedenswinter ist ein schritt in diese richtung. die aktuelle entscheidung heisst letztlich: kooperation oder bürgerkrieg??? der anschlag in paris zeigt das drastisch auf..

aus einem text in den highlights:

Welche Alternativen gibt es? 

Raus aus EU und NATO und Partnerschaft mit Russland! 

Falls die NATO in einen Krieg mit Russland schlittert, wird das eine immer ernster zu nehmende Variante für einen angestrebten Regimewechsel durch Bürgerinitiativen. Die Zustimmung für Putin und die Ablehnung des Kriegskurses der USA/EU gegen Russland ist in allen Lagern, links wie rechts, sehr hoch. Hier würden sich die Migranten mit muslimischen Hintergrund wiederfinden können und diesen Kurs einer sich formierenden Bürgerbewegung unterstützen.  

Spaltung und Bürgerkrieg drohen, wenn sich die Gräben gar nicht mehr überwinden lassen. Auslöser für Unruhen und allmählich oder plötzlich einsetzende Eskalationen könnte ein islamistischer Anschlag (unter falscher Flagge wie in Paris - A.v.M.R.) in Deutschland sein, der zu Ausschreitungen gegen muslimische Einwanderer führt. Das linke Lager würde sich an die Seite der Regierung und Migranten, wie auch aktuell zu beobachten, gegen ein bürgerlich-rechtes Bündnis stellen. Ob die Exekutive aber gegen große Teile der Bevölkerung in Stellung gebracht werden kann, ist fraglich.

 

kooperation statt diffarmierung - anstatt gegen PEDIGA zu hetzen, geht er selber hin und vertritt seinen standpunkt..
Jürgen Elsässer Rede bei LEGIDA (Leipzig - 21. Januar 2015)
25.831    7.253    Veröffentlicht am 22.01.2015 Rede von Jürgen Elsässer auf der LEGIDA-Demonstration am 21. Januar in Leipzig. Unterstütze die Produktion von COMPACT-TV mit einem Abonnenement der monatlichen Heftausgabe: http://abo.compact-online.de

COMPACT 1/2015 - Merkel Multikulti contra PEGIDA
https://www.youtube.com/watch?v=giyY8wYAtug

in der schweiz arbeiten die globalisierer, die die regierung beherrschen - eifrig daran, unsere wiederspenstige direkte demokratie in die EU-diktatur zu integrieren..

Auf dem Schleichweg in die EU
Der Weg nach Brüssel: Das Kalkül des Bundesrats
http://www.claudiograf.ch/2015/01/22/eu-no-schleichgang-best%C3%A4tigt/

der ausverkauf der schweiz an die EU durch "unsere" regierung (bundesrat)
... Die Schweiz aber bietet der EU mit dem «Rahmenvertrag» die Unterwerfung an – wie immer dieser Vertrag später betitelt sein wird. Die Schweiz hätte nur noch auszuführen, was Brüssel erlässt und befiehlt. Dies in all jenen Belangen, die irgendwo von bilateralen Verträgen berührt werden. Auf diese Weise würde auch der Volksentscheid vom 9. Februar 2014 annulliert. Wird das, was die Schweiz im Entwurf zum Rahmenvertrag der EU anbietet, Wirklichkeit, dann wird alle Gesetzgebung über Einwanderung und Personenfreizügigkeit zur abschliessenden Domäne Brüssels. Und der Schweizer Volksentscheid vom 9. Februar 2014 würde von Brüssel gewiss nicht übernommen. Dannzumal dürfte für jedermann klar werden, dass das, was jetzt als «Rahmenvertrag» bezeichnet wird, in Wahrheit ein Unterwerfungsvertrag ist.

lohndumping durch masseneinwanderung -
schweizer gewerkschaften unter einer decke mit den globalisierern?
... Mit der Aufhebung des Mindestkurses und der damit sofort erfolgten Abwertung des Euro gegenüber dem Schweizer Franken um rund siebzehn Prozent werden Schweizer Löhne für deutsche und andere EU-Arbeitskräfte um weitere siebzehn Prozent attraktiver. Die Versuchung, in der Schweiz Arbeit zu suchen, hat sich damit für EU-Ausländer massiv verstärkt. Kommt dazu, dass die Schweizer Gewerkschaften als neue «flankierende Massnahme» – angeblich um ältere Arbeitnehmer zu schützen – ein Entlassungs-Verbot für über fünfzigjährige Arbeitnehmer fordern. Im Bundesrat stösst diese Forderung offenbar auf gewissen Anklang. Würde solche «Schutzmassnahme» zu einem verbindlichen Gesetz, wären die Folgen voraussehbar: Kaum ein Betrieb in der Schweiz würde dann noch Arbeitnehmer neu einstellen, die älter sind als 45 Jahre. Denn solche Arbeitnehmer könnten, was für Wechselfälle auch eintreten, bis zur Erreichung des Pensionsalters nicht mehr entlassen werden. Das wird nahezu alle Betriebe veranlassen, statt älterer Schweizer nur noch jüngere EU-Ausländer anzustellen. Diese dürften erstens billiger sein und zweitens unterlägen sie keinem Entlassungs-Verbot. (Quelle: «NZZ am Sonntag», 28.12.2014)
Beachten Sie auf der Website des Komitees «Nein zum schleichenden EU-Beitritt» das wesentlich erweiterte «Wörterbuch zum schleichenden EU-Beitritt»
www.eu-no.ch   www.ue-non.ch   www.ue-no.ch

 

herzliche grüsse


markus rüegg


ps:

liebe leserin, lieber leser, schön, dass du meinen newsletter liest..
ich sammle die rosinen aus der riesigen informationsflut und erleichtere dir so den zugang zum wesentlichen. bitte unterstütze meine arbeit mit einer spende oder einem förderabo, weitere infos, konto, IBAN, findest du hier..


feldstrasse 12, 8400 winterthur, schweiz

habe nur noch handy: 0041 79 693 55 66 - rufe dich gern zurück
mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
website: gemeinschaften.ch
+ support in soziokratie für projekte, organisationen, gemeinschafen - die neue welt kreieren
+ newsletter: veranstaltungen, informationen, werbung: angebote von kulturell kreativen

sich selbständig und unabhängig machen - regionale wirtschaftskreisläufe fördern
der einfachste einstieg - unser gemüse-abo in winterthur: stadtlandnetz.ch
permakultur schweiz - hier der trailer 4 min.
club der autofreien
transition town winterthur
transition-initiativen.de     D/A/CH
ernährungssouveränität

fische

 


hier die highlights


Jahresausblick: 2015 wird sich alles um Iran, China und Rußland drehen
http://www.larsschall.com/2015/01/07/jahresausblick-2015-wird-sich-alles-um-iran-china-und-russland-drehen/

Januar 7th, 2015 Pepe Escobar rät: Schnallen Sie sich an! 2015 wird ein Wirbelsturm werden, in dem China, Rußland und Iran mit dem von mir so genannten Imperium des Chaos konfrontiert werden. Alles wird sich um die Integration Eurasiens drehen, während die USA zunehmend aus diesem Raum verdrängt werden. Wir werden komplexe geopolitische Prozesse erleben, die die Vorherrschaft des Dollars als Reservewährung und vor allem seine Position als Standardwährung für Ölgeschäfte untergraben werden. 


christoph hörstel - der bestinformierte geopolitische analytiker im deutschen sprachraum. er bringt es sehr gut auf den punkt.

Geopolitik 2015 - Christoph Hörstel im Gespräch mit Frank Höfer
https://www.youtube.com/watch?v=va1l7hWklFk&feature=youtu.be

52.682 Veröffentlicht am 09.01.2015 Das Jahr 2015 hat turbulenter begonnen als viele erwartet haben. Ausgerechnet in einem Moment, in welchem die religiösen Spannungen in Europa ohnehin schon auf einem Höhepunkt angekommen waren, ereignet sich ein schwerer Terroranschlag in Paris. Auf den ersten Blick scheint es für die Meisten ein islamistischer Terroranschlag nach simplem Strickmuster zu sein. Doch könnte auch mehr dahinter stecken? Wer sind die Profiteure und welche Ziele könnten Sie verfolgen? Zu diesem aber auch anderen Themen haben wir uns ausführlich mit Christoph Hörstel unterhalten. Die weiteren Themen:
-- 7. Januar: Anschlag auf Charlie Hebdo in Paris. Stecken Geheimdienste dahinter oder handelt es sich um einen islamistisch motivierten Anschlag? Oder gar beides?
-- 15: Januar: Eine neue Runde der 5+1 Gespräche mit dem Iran sollen Zugeständnisse seitens des Iran dingfest machen, mit denen allerdings der oberste Revolutionsführer im Iran nicht einverstanden ist. Konfliktpotential!
-- 22. Januar: Die EZB beschließt den Billionenrahmen für den Ankauf von Schrottpapieren. Vor dem Hintergrund eines möglichen Austrittes Griechenlands aus dem EURO eine Szenario, vor welchem sich vor allem der deutsche Steuerzahler sorgen sollte - denn Deutschland trägt die Hauptlast der Billionenspielchen von Draghi.
-- Christoph Hörstel bereiste kürzlich Moskau und traf sich mit dem Putinvertrauten Jakunin. Was im Westen sanft als "Sanktionen" bezeichnet wird, nimmt man in Russland als scharf geführten Wirtschaftskrieg wahr. Die neue Militärdoktrin Russland verwundert daher nicht. Sie sieht den Einsatz von Atomwaffen vor, für den Fall vorsieht, dass Russland konventionell zu unterliegen droht.
Powerbreaker unterstützen: http://www.powerbreaker.de
NuoViso unterstützen: http://nuoviso.tv/unterstuetzer-werden/

sie wollen ihn zum schweigen bringen

holger strohm ist so etwas wie urgestein. früher war er zu links, heute zu rechts, antisemit, holocoustleugner, nazi, usw. ständig wird ihm das telefon, der internet-zugang ausgeschaltet/behindert (das passiert auch christoph hörstel). hier sein video vom letzten sommer..

Holger Strohm: Die Hegemonie der USA & die Rolle Deutschlands
https://www.youtube.com/watch?v=t91D0MjcjEg&app=desktop

2MoshPit 32.601 Veröffentlicht am 18.07.2014 Übernommen von: Holger Strohm - herzlichen Dank für Eure Arbeit! Die Hegemonie der USA & die Rolle Deutschlands Holger Strohm zu klassischer westlicher Propaganda und geopolitischen Entwicklungen in Palästina & Israel, Deutschland und der Welt. Zur Playlist: https://www.youtube.com/playlist?list... Aufgenommen im Juli 2014 www.holgerstrohm.com

gute geopolitische lösungsvorschläge
die perspektive kooperation statt krieg mit russland rückt langsam aber sicher näher..  
s. auch interview unten..

 

Veröffentlicht am 19. Januar 2015

Die unvermeidliche Konfrontation – der Eurocrash kommt näher!
http://opposition24.de/die-unvermeidliche-konfrontation-der-eurocrash-kommt-naeher/

 

c2d4f31fbd7792448a89c807_1280_euro
 
Die Stunde Null wird immer wahrscheinlicher

Die Entkopplung des Schweizer Franken vom Euro war ein logischer Schritt der Schweizer Zentralbank. Auch wenn dies für die Öffentlichkeit, und Teile der Finanzwelt angeblich auch, völlig überraschend kam, ist diese Rückkehr zur Vernunft ein ernstes Signal, das längst fällig war.

Die Notbremse vor der in Kürze zu erwartenden Geldschwemme der EZB rettet die Schweizer Wirtschaft vor deren Folgen. Das Risiko ist kalkulierbar, Einbußen drohen jedoch im Tourismus und im Export, da die Preise für die Kunden aus der Eurozone steigen. Aber auch die Schweiz gerät ins Trudeln, wenn die Eurozone schwankt. Und die Zeichen dafür werden immer deutlicher.Neben Griechenland wird auch in Spanien heftig über einen Ausstieg aus dem Euro gestritten, das Signal aus der Schweiz wird das Lager der Eurogegner stärken, denn die Abkopplung des Schweizer Franken wird als Misstrauensvotum gegen den Euro verstanden. ...

Welche Alternativen gibt es? 

Raus aus EU und NATO und Partnerschaft mit Russland! 

Falls die NATO in einen Krieg mit Russland schlittert, wird das eine immer ernster zu nehmende Variante für einen angestrebten Regimewechsel durch Bürgerinitiativen. Die Zustimmung für Putin und die Ablehnung des Kriegskurses der USA/EU gegen Russland ist in allen Lagern, links wie rechts, sehr hoch. Hier würden sich die Migranten mit muslimischen Hintergrund wiederfinden können und diesen Kurs einer sich formierenden Bürgerbewegung unterstützen.  

Spaltung und Bürgerkrieg drohen, wenn sich die Gräben gar nicht mehr überwinden lassen. Auslöser für Unruhen und allmählich oder plötzlich einsetzende Eskalationen könnte ein islamistischer Anschlag in Deutschland sein, der zu Ausschreitungen gegen muslimische Einwanderer führt. Das linke Lager würde sich an die Seite der Regierung und Migranten, wie auch aktuell zu beobachten, gegen ein bürgerlich-rechtes Bündnis stellen. Ob die Exekutive aber gegen große Teile der Bevölkerung in Stellung gebracht werden kann, ist fraglich.


full spectrum global dominace
heisst ihre strategie: wirtschaftskrieg, finanzkrieg,
handeskrieg, rohstoffraubzüge, terror unter falscher flagge,  bürgerkrieg.. hier ein porträt der drahtzieher, die die "schurkenstaaten" destabilisieren, überall terror und staatsstreiche inszenieren und die welt mit krieg überziehen. es sind auch "patriarchinnen" in leitender stellung dabei..


gute analyse von thierry meyssan..

CNAS, die demokratische Version des erobernden Imperialismus
http://www.voltairenet.org/article186382.html

Seitdem Washington keine Außenpolitik mehr hat, sondern mehrere widersprüchliche und gleichzeitige Richtlinien, haben sich die "liberalen Falken" um General David Petraeus und das Zentrum einer neuen amerikanischen Sicherheit [CNAS] versammelt. Thierry Meyssan präsentiert diese Denkfabrik, die heute die Rolle des ehemaligen Projekts für ein neues amerikanisches Jahrhundert [PNAC] der Bush Ära spielt: den expansiven Imperialismus fördern und die Welt beherrschen.

 


hier ein hoffnungsschimmer
langsam aber sicher grenzen sich die europäer von der US-kriegstreiberei ab und suchen eine friedliche lösung..

Dr. Michael Lüders * (u.a. Lehrbeauftragter am Centrum für Nah- und Mittelost-Studien der Philipps Universität Marburg und Berater des Auswärtigen Amts) hat in einem Interview auf PHOENIX am 20.01.2015 zur Ukraine Krise einige Fakten und Gesichtspunkte präsentiert, die auf eine Stärkung des Steinmeier/Erler-Flügels in der Außenpolitik, v.a.  gegenüber den U.S., abzielen.

Ukraine-Krise:

Aktuelle Einschätzung von Michael Lüders, PHOENIX; 20.01.2015; veröffentlicht am 21.01.2015 - Constanze Abratzky im Gespräch mit Michael Lüders (Sicherheitsexperte Nahost) über das aktuelle Geschehen in der Ostukraine und ein mögliches Krisentreffen mit Vertretern aus Kiew und Moskau in Berlin;  YouTube-Video, 07:22 min  -- 

URL: https://www.youtube.com/watch?x-yt-ts=1421828030&x-yt-cl=84411374&v=YbHuPpY0XvU

Einige Stichworte aus dem sehenswerten Interview:

-  in der Ukraine kämpfen 500 Söldner der US-Firma Blackwater (seit einiger Zeit umbenannt in Academi)  auf Seiten der den Donbass seit April 2014 attackierenden ukrainischen Truppen;

-  da die Ukraine bankrott ist und in keiner Weise in der Lage, diesen Krieg mittel- oder längerfristig zu führen, müsse es Absprachen mit den U.S. gegeben haben, den Eskalationskurs hochzuziehen;

-  für den Krieg gegen die ostukrainische Bevölkerung werden auch Gelder der EU-Wirtschaftshilfen (Anm. mz.: soweit sie nicht gleich in den Korruptionskanälen der Oligarchen verschwinden) verwendet; gleichzeitig hat Kiew alle (v.a. soziale) Zahlungen an den Donbass eingestellt;

-  die Sanktionspolitik des Westens habe allein in D im Handel mit Russland einen Schaden von 40 Mrd. USD im Jahr 2014 angerichtet; für die USA sei dieser Handel mit einem Vor-Putsch-Niveau von 8 Mrd. USD/Jahr unbedeutend;

-  da die „ukrainische Regierung fest entschlossen“ sei, "die Probleme im Osten des Landes militärisch zu lösen“ – was nicht möglich sei – müsse die EU auf Poroshenko/Jatseniuk einwirken an den Verhandlungstisch zurückzukehren;

- den „Amerikanern“ müsse klargemacht werden, "dass die Europäer nicht gewillt sind, einen Krieg im Zentrum Europas entstehen zu lassen"; die Europäer müssten eine Politik des Mittelwegs verfolgen und sie müssten gefährlichen Tendenzen in der  Ukraine entgegenwirken – Tendenzen, wie sie u.a. in der Geschichtsklitterung des Herrn Jatseniuk  deutlich geworden sei, der neulich – ohne Widerspruch der Bundesregierung – in Berlin erklärte, die Ukraine wie auch Deutschland seien im Zweiten Weltkrieg Opfer einer sowjetischen Aggression geworden;

- die russische Regierung habe erkannt, „dass ihre einseitige Ausrichtung auf Europa sich wirtschaftlich nicht rechnet“, dass „es einen Bruch gibt, der sich über viele Jahre fortschreiben wird“.  Russland orientiere sich außen- und wirtschaftspolitisch neu, wobei „die großen Nutznießer dieser Entwicklung China, die Türkei, der Iran und Indien sind.“

-  „Es entsteht ein neues Wirtschaftsbündnis unter Umgehung der Europäer ... Die Wirtschaftsströme werden gerade völlig neu sortiert und wir in Europa werden das Nachsehen haben ... Hier kann man beobachten, wie auch in der Geopolitik neue Konstellationen entstehen ... Am Ende werden vor allem wir Steuerzahler in Europa, in Westeuropa, namentlich in Deutschland, diejenigen sein, die die Zeche bezahlen.“

_________________________

* Michael Lüders -  zur Person

Dr. Michael Lüders, geboren 1959 in Bremen. Studium der arabischen Literatur in Damaskus, der Islamwissenschaften, Politologie und Publizistik in Berlin. Promotion über das ägyptische Kino. Dokumentarfilme für SWR und WDR. Langjähriger Nahostkorrespondent der Wochenzeitung DIE ZEIT. Lebt als Politik- und Wirtschaftsberater, Publizist und Autor in Berlin.

Website:http://www.michael-lueders.de

Martin Zeis
globalcrisis/globalchange NEWS

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


 

KenFM im Gespräch mit:
Daniele Ganser über den Anschlag auf Charlie Hebdo.
Was wissen wir wirklich?

https://www.youtube.com/watch?v=CiBWNXEzRio&feature=em-uploademail

<a href="/channel/UCr6VVXep3Fs5EOtjMK3i2AQ" class=" yt-uix-sessionlink     spf-link  g-hovercard" data-name="" data-ytid="UCr6VVXep3Fs5EOtjMK3i2AQ" data-sessionlink="ei=VIy-VI6FDsPucurtgPgI">wwwKenFMde</a>

wwwKenFMde

15.991

Veröffentlicht am 19.01.2015

Je suis Ahnungslos

In Paris wurden beim Überfall auf das Satireblatt Charlie Hebdo ein Dutzend Menschen erschossen. Wer waren die Täter? Das wissen wir nicht wirklich. Was uns die Behörden über die Massenmedien glauben machen wollen ist, dass es sich bei den beiden Männern, die man auf den Amateurvideos im Netz sehen kann, um die Brüder Kouachi handelt, die wenig später von der Polizei erschossen wurden.

Auch Amedy Coulibaly, der nach dem Massaker auf Charlie Hebdo einen Supermarkt überfallen hatte und dort mehrere Geiseln nahm, gilt als Komplize der Brüder Kouachi und wurde beim Versuch ihn zu verhaften, erschossen.

Damit gibt es keinen einzigen Überlebenden der Mordserie, den man vor einen ordentlichen Gericht rechtsstaatlich befragen könnte. Wir, die Konsumenten der Massenmedien müssen daher glauben, was uns die französische Polizei an Wahrheit durchreichen lässt. Aber müssen wir wirklich? Nein.

Ein gesundes Misstrauen gegenüber den ermittelnden Behörden ist immer dann mehr als angebracht, wenn es um einen Terroranschlag geht. In der Geschichte des Terrors konnte dem ermittelnden Staatsapparat Jahre später oft nachgewiesen werden, dass er mindestens involviert war. Oft war der Staat über seine Geheimdienste sogar der einzige Täter.

Auffällig auch am Fall Charlie Hebdo ist die Tatsache, dass es den Behörden in nur 24 Stunden gelang, die vermeintlichen Mörder zu ermitteln. Das, so die offizielle Version, konnte nur gelingen, da Kommissar Zufall mit am Set war.

So wurde im Fluchtfahrzeug der beiden Killer der Personalausweis eines Terroristen gefunden. Der Rest war ein Kinderspiel, zumal die französische Polizei rund 88.000 zum Teil bis an die Zähne bewaffnete Special-Beamte in die Spur schickte, um die drei Tatverdächtigen dingfest zu machen.

Wie glaubwürdig ist die Story vom verlorenen Personalausweis?
Würde jemand von uns überhaupt seine Ausweis mitnehmen, wenn er vor hätte einen Massenmord zu begehen?

Sind die der Öffentlichkeit präsentierten Mörder tatsächlich die identischen Personen, die wir nur mit Masken vermummt von wackeligen Handy-Bildern kennen?

Der Fall Paris weist Muster auf, die von zahlreichen inszenierten Terroranschlägen bekannt sind. Zufall?

KenFM sprach mit dem Historiker und Experten für verdeckte Kriegsführung, Dr. Daniele Ganser, in Basel. Seine Fragen machen nachdenklich.

Wem hat der Anschlag von Paris politisch genützt?

Welche Folgen hat die Attacke auf die Anti-Terrorgesetze in ganz Europa und damit auch in Deutschland?

Wie kann es uns gelingen, die Gewaltspirale zwischen dem Westen und dem Orient zu durchbrechen?

Dr. Daniele Ganser, Autor des Bestsellers „NATO-Geheimarmeen in Europa - Inszenierter Terror und verdeckte Kriegsführung“, nennt zahlreiche Beispiele aus der Geschichte des staatlich inszenierten Terrors, die zahlreiche Parallelen zu Paris aufweisen.

Fazit: Je ne suis pas wirklich von der offiziellen Version überzeugt.


 

Die Al-CIAda bekennt sich zum Anschlag in Paris

Freitag, 16. Januar 2015 , von Freeman um 16:00

... Dieses Bekenner-Video beweist was ich vom ersten Tag an gesagt habe, es war eine Operation unter Falscher Flagge, denn die Al-CIAda ist die Terrorabteilung der CIA und befreundeter Geheimdienste.


Kurz vor seinem frühen Tod 2005 sagte der britische Aussenminister Robin Cook, dass "Al-Kaida" nicht wirklich eine Terrorgruppe sei, sondern eine Datenbank von internationalen Freiheitskämpfern "Mujaheddin" und Waffenschmugglern, die von der CIA ausgewählt, geführt, ausgebildet und finanziert wurde, um Kämpfer, Waffen und Geld in das von der Sowjetunion besetzte Afghanistan zu schleusen. Kaum hatte er das preisgegeben, starb er unter mysteriösen Umständen.



38 Gründe warum Paris ein False Flag sein könnte
  17.01.2015

http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2015/01/grunde-warum-paris-ein-false-flag-sein.html

 


 

Charlie Hebdo: Was war zuerst da – “Je suis Charlie” oder der Anschlag?

 

http://www.contra-magazin.com/2015/01/charlie-hebdo-war-zuerst-da-je-suis-charlie-oder-der-anschlag/
Manchmal gibt es "Zufälle", die man schwer erklären kann. Einer davon ist das eingestürzte Gebäude von "WTC 7", welches fernab der Zwillingstürme einstürzte, ohne dass dort irgendwelche Flugzeuge hineingekracht sind. Ein anderer ist der Umstand, dass der Deutschlandfunk dem Twitter-Zeitstempel nach schon um 05:43 Uhr des 7. Januars 2015 einen Tweet versandte, in dem das "Je suis Charlie" Logo auftaucht.

In einem Tweet der seltsamerweise den Zeitstempel "05:43 – 7. Jan. 2015" trägt, verkündet der Deutschlandfunk "Je suis Charlie", Logo der Solidarisierung nach dem Mordanschlag auf #CharlieHebdo" – inklusive dem inzwischen weltweit bekannten Bildchen (siehe Bild links, zum Vergrößern bitte klicken), welches seitdem als Solidaritätsbekundung für die dabei getöteten Mitarbeiter der Redaktion des französischen Satiremagazins gilt. Allerdings fand der Anschlag erst um etwa 11:30 Uhr statt. Knappe 6 Stunden später.

Möglich, dass es sich hierbei lediglich um einen technischen Defekt handelt und die Uhrzeit falsch angegeben, oder der Tweet aus dem Studio in Washington oder New York abgesetzt wurde, was die gut 6 Stunden Differenz erklären würde. Allerdings ist es dennoch erstaunlich wie schnell das Logo auftauchte und wie rasend schnell es sich verbreitete. Kam der Tweet tatsächlich aus einem US-Studio des DLF, wäre dieses Bildchen gerade einmal eine Viertelstunde nach dem Beginn des Anschlags aufgetaucht.

 

Beinahe könnte man glauben, dass dieses Logo schon längst vorbereitet wurde um es dann nach den Anschlägen viral zu verbreiten. Wäre dem nicht so, gäbe es deutlich mehr Varianten der Solidaritäts-bekundung. Kurios bleiben die Umstände auf jeden Fall. Vor allem, wenn man sich intensiver damit auseinandersetzt.

Was die Massenmedien zum Charlie-Hebdo-Terroranschlag verschweigen: Wahhabismus, Takfirismus und Saudi Arabien

https://nocheinparteibuch.wordpress.com/2015/01/12/was-die-massenmedien-zum-charlie-hebdo-terroranschlag-verschweigen-wahhabismus-takfirismus-und-saudi-arabien/

Pariser Lektionen Ron Paul

http://antikrieg.com/aktuell/2015_01_13_pariser.htm

 


der verdeckte staatsstreich - ab dem 22.1.15 wir die EU zur diktatur!!!
Demokratie war gestern

Endspiel in der EZB:
Die Staatskrise Deutschlands als Revolution von oben

 

Mario Draghi und Angela Merkel als Graffitti am Bauzaun des Neubaus der Europäischen Zentralbank (EZB) in Frankfurt. (Foto: dpa)

Mario Draghi und Angela Merkel als Graffitti am Bauzaun des Neubaus der Europäischen Zentralbank (EZB) in Frankfurt. (Foto: dpa) Das Geplänkel darüber, ob die EZB Staatsanleihen nur derart kaufen wird, dass die nationalen Zentralbanken es tun, ist keine Geste an Deutschland. Die Diskussion ist ein Schauspiel, bei dem die handelnden Akteure der Öffentlichkeit auf eine falsche Fährte locken. Tatsächlich erleben wir eine echte Staatskrise, die die Demokratien in Europa zu Kolonien einer Europäischen Zentralen Budgetkontrolle (EZB) machen wird.


 Kalter Krieg -
USA bringen EU auf Linie und blockieren Annäherung an Russland

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/01/21/usa-bringen-eu-auf-linie-und-blockieren-annaeherung-an-russland/


lichtblicke


 

5 Dinge für eine gelungene Beziehung

 
Ich fange bei mir an und versuche nicht, die anderen zu ändern. Dazu stellt sich Diplompsychologe und Verhaltenstherapeut Jens Corssen jeden Morgen eine Minute auf den Stuhl und nimmt sich selber etwas dazu vor, wie “Heute sammel ich Wahrheiten” oder…


Ukraine: Jetzt plötzlich doch Minsker Abkommen?

19. Januar 2015  Vor wenigen Wochen war das Kriegsgetrommel in Kiew noch sehr laut. Man wolle in einer Großoffensive dem "Russenpack" in der Südostukraine zeigen, wo der Hammer hängt. Und ein Waffenstillstand nach dem anderen wurde gebrochen. Minker Abkommen - Nix da.  Plötzlich wird es relativ still. Die Ukrainische Armee - insbesondere die faschistischen Batallione haben fürchterliche Verluste eingefahren. Der Donetzker Flughafen ist zum zweiten Mal von den Rebellen befreit worden. Jetzt droht ein großflächiger Sieg der Rebellen - und Kiew besinnt sich auf Minsk.


Rebellunion #6: Griechenland vor der Wahl 2015
https://www.youtube.com/watch?v=awgDcsaQB_I&feature=em-uploademail
8.773 Veröffentlicht am 14.01.2015 Griechenland vor der Wahl
Am 25. Januar wird in Griechenland gewählt. Panik in der Presse, und große Nervosität auf den Finanzmärkten: Zum ersten Mal in der Europäischen Union wird ein Wahlsieg einer Linksaußen-Opposition erwartet. Die linke Partei Syriza führt deutlich in allen Umfragen, und sie steht nicht nur konsequent gegen Kriegspolitik und Imperialismus, sondern hat sich klar und und unmissverständlich gegen die soziale Zerstörung Griechenlands gestellt.
Griechenland ist seit dem Ausbruch der Finanzkrise gegenüber den internationalen Gläubigern, allen voran deutschen und französischen Banken, quasi zahlungsunfähig. So wurden ständig neue Kredite für Griechenland verabredet, um der Zinslast und den Tilgungsdiensten gegenüber den Banken nachzukommen. Diese Kredite waren aber an Bedingungen gekoppelt: Allen voran die Zerstörung aller Sozialsysteme und der Ausverkauf der Landes durch eine beispiellose Welle von Privatisierungen. Diese Programme wurden von der sogenannten Troika organisiert: Die EU-Kommission, die Europäische Zentralbank und der Internationale Währungsfond. Zynisch wurden diese Programme als „Hilfspakete“ gelabelt. Die Troika übernahm also faktisch das Regieren in Griechenland, neue Kredite gab es nur bei der Umsetzung der von ihnen geforderten Sparpolitik. Die Folge waren nicht nur katastrophale soziale Verwerfungen, sondern auch die faktische Entmachtung der formalen demokratischen Institutionen, die nur noch als Sachverwalter der Troika agierten.
Die politischen Folgen waren ebenso dramatisch. Die Parteienlandschaft geriet massiv durcheinander. Die Sozialdemokratische Partei, die die ersten Sparprogramme zu verantworten hatte, verschwand als Massenpartei von der Bildfläche und ringt heute nach mehreren Spaltungen in Einzelteilen darum, die 3%-Hürde zu meistern. Faschisten der „Goldenen Morgenröte“ stiegen zu einer Partei mit bis zu 10% der Stimmen auf und begannen mit massiven Aufmärschen und Terror auf den Straßen. Aber eben auch die Syriza, 2010 noch eine kleine Partei von drei bis vier Prozent, beteiligte sich mit aller Kraft an den sozialen Protesten und stieg zu der stärksten Kraft Griechenland auf.
Es ist noch unklar, inwieweit ein Wahlsieg von Syriza eine wirkliche Wende bringen kann. Es wird natürlich massiven Gegenwind aus dem In- und Ausland zu erwarten sein, wenn eine Regierung in der EU von der Brüsseler und Berliner Linie abweicht. Aber zum ersten Mal deutet sich die Möglichkeit an, die katastrophale soziale Zerstörung Europas zu stoppen. Das Fenster für eine Alternative scheint sich zu öffnen, es kommt Licht am Ende des langen dunklen Tunnels der Europäischen Politik.


 

http://www.archeviva.com/strassurg-staerkt-rechte-der-vaeter/

 

Straßurg stärkt Rechte der Väter

Die Süddeutsche interpretiert das Urteil des EGMR

2015-01-19

Europa. Letzte Rettung gegen Familienzerstörung. Kuppinger ./. Deutschland. Sieg durch den EGMR.Karlsruhe.
Während die Süddeutsche zum erstrittenen Kuppinger-Urteil die Rechte der leiblichen Väter auf Umgang mit ihren Kindern gesärkt sieht, erkennt ARCHEVIVA im Urteil gegen Deutschland das Recht der Elternteile gestärkt, die im Kampf um das Kind bislang verloren haben, allein schon deswegen, weil die massive Dauer der Prozesse gegen die Aufrechterhaltung der Beziehungen zu den Kindern läuft. Der Europäische Gerichtshof habe die deutsche Justiz als zu lasch und die Gesetze als zu lückenhaft empfunden. Kläger war Bernd Kuppinger, ein Vater, der bereits am 21.04.2011 RECHTSSACHE K. ./. DEUTSCHLAND (Individualbeschwerde Nr. 41599/09) siegte. Von diesem Urteil profitieren schlussendlich auch Mütter, denen der Verlust ihrer Kinder während des Kampfes gegen den Vater und gegen die deutsche Justiz allein schon durch den Zeitfaktor droht. Weiter berichtet die Süddeutsche, dass im vorliegenden Fall die Mutter des gemeinsamen Sohnes die Treffen zwischen Vater und Sohn über Jahre verhindert habe. Der EGMR gab dem klagenden Vater Recht und kritisierte, dass das Verfahren viel zu lange gedauert habe und dem Vater gemäß deutschem Recht wenig Mittel zur Verfügung gestanden hätten, seinen Rechtsanspruch auf Umgang auch durchzusetzen. Außerdem hätten deutsche Gerichte laut EGMR zu niedrige Strafgelder bei Verstößen gegen richterliche Anordnungen bei Besuchsregelungen verhängt.

Süddeutsche.de mit freundlicher Erlaubnis

 

permakultur news


 

21. Januar 2015 // 0 Kommentare

Wladimir Putins genialer Schachzug: ein Hektar Land für Bürger

Wer glaubt, Wladimir Putin wird aufgrund des globalpolitischen Drucks nervös, irrt gewaltig. Weitsichtig unterstützt er die Idee, den Bürgern des fernen Ostens ein Hektar Land zur Verfügung zu stellen, welches diese bewirtschaften können. Sollten sie ihre Arbeit ordentlich ausführen, bekommen sie das Land nach 5 Jahren übertragen. Damit schafft Wladimir Putin humanorientierte Sozialstrukturen, fördert das Verantwortungsbewusstsein russischer Bürger und stärkt nationale Selbstversorgungsstrukturen.

[Weiterlesen]

 


veranstaltungen


 cc


 prognosen


Jahresausblick: 2015 wird sich alles um Iran, China und Rußland drehen
http://www.larsschall.com/2015/01/07/jahresausblick-2015-wird-sich-alles-um-iran-china-und-russland-drehen/

Januar 7th, 2015 Pepe Escobar rät: Schnallen Sie sich an! 2015 wird ein Wirbelsturm werden, in dem China, Rußland und Iran mit dem von mir so genannten Imperium des Chaos konfrontiert werden. Alles wird sich um die Integration Eurasiens drehen, während die USA zunehmend aus diesem Raum verdrängt werden. Wir werden komplexe geopolitische Prozesse erleben, die die Vorherrschaft des Dollars als Reservewährung und vor allem seine Position als Standardwährung für Ölgeschäfte untergraben werden.

Von Pepe Escobar, Übersetzung Hergen Matussik

Der nachfolgende Artikel erschien hier im Original bei “Sputnik“. Die Veröffentlichung der Übersetzung ins Deutsche auf LarsSchall.com erfolgt mit ausdrücklicher und persönlicher Genehmigung von Hergen Matussik.

Der 1954 geborene Pepe Escobar aus Sao Paulo, Brasilien ist einer der herausragendsten Journalisten unserer Zeit. Escobar, der vom früheren CIA-Analysten Ray McGovern schlichtweg “der Beste“ genannt wird, arbeitet für Asia Times Online. Darüber hinaus ist er der Autor von vier Büchern: Globalistan: How the Globalized World is Dissolving into Liquid War, Red Zone Blues: a snapshot of Baghdad during the surge und Obama does Globalistan. Zuletzt erschien von ihm Empire of Chaos: The Roving Eye Collection.

Escobar war als Auslandskorrespondent seit 1985 u.a. in London, Mailand, Los Angeles, Paris, Singapur und Bangkok tätig. Seit den späten 1990er Jahren hat er sich auf die Berichterstattung von geopolitischen Geschichten aus dem Nahen Osten und Zentralasien spezialisiert. In diesem Rahmen hat er im letzten Jahrzehnt aus Afghanistan, Pakistan, Irak, Iran, den zentralasiatischen Republiken, China und den USA berichtet. Im Frühjahr/Sommer 2001 war er in Afghanistan / Pakistan, hat den militärischen Führer der Anti-Taliban-Nordallianz, Ahmad Shah Massud, nur wenige Wochen vor dessen Ermordung interviewt, und erreichte als einer der ersten Journalisten die afghanische Hauptstadt Kabul nach dem Rückzug der Taliban. Er ist ein ausgewiesener Experte für das  Netzwerk von Pipelines, das die Länder des Nahen und Mittleren Ostens, Zentralasiens, Russlands und Europas umgibt – dem von ihm so getauften “Pipelineistan”.

Für Asia Times Online ist er als ‘The Roving Eye’, das heißt: “Das Wandernde Auge“ unterwegs, um vor allem geopolitische Weltereignisse, aber auch die Art, wie sie in den Medien präsentiert werden, zu diskutieren. Ferner veröffentlicht er auf vielen US-amerikanischen und russischen Websites.

Jahresausblick: 2015 wird sich alles um Iran, China und Rußland drehen

von Pepe Escobar

 


Das Spiel ist aus … der Dollar liegt im Sterben!
http://bm-ersatz.jimdo.com/startseite/amerika/usa/

Von Jim Willie

übersetzt v. Dream-soldier

Ich stimme nicht überein, dass der Ölpreis von den USA gedrückt wird. Ich stimme auch nicht überein, dass die russische Wirtschaft in Trümmern liegt. Man kann Reuter und Bloomberg nicht glauben. Der Rubel fällt, wie auch der Ölpreis. Aber das ist neu: Es gibt keine Änderung des Ölpreis in Bezug auf den Rubel. Mein Kontakt zu Russland, dessen Sohn in Moskau ist, fragte ihn, in wie weit die Importpreise betroffen sind. Sie haben plötzliche Steigerungen von 10%, aber sie werden in ein paar Wochen zurück gehen. Das bedeutet, dass die Russen ihre Reserven von 160 zurück auf $130 Milliarden an Staatsanleihen klug verwalten, um die ausländischen Importe zu bedienen, die sie noch in Dollars bezahlen...


Kredite nach Athen tragen: Die Lage der Banken hat sich durch zwei unerwartete geldpolitische Entwicklungen verschärft. (Foto: dpa)
Bank-Run beginnt:
Griechische Banken fordern Not-Kredite bei der EZB an

Die Lage der griechischen Banken hat sich über Nacht dramatisch zugespitzt: Der Bank-Run scheint deutlich an Fahrt zu gewinnen. Wegen der EuGH-Entwicklung darf die EZB keine griechischen Staatsanleihen kaufen. Die Abkoppelung des Schweizer Franken vom Euro hat zu erhöhtem Liquiditätsbedarf geführt. Die Kunden plündern ihre Bank-Konten schneller als gedacht.

 


krieg und frieden: ukraine,  russland, USA, israel


 

n-tv, Dienstag, 20. Januar 2015
 
CIA-Folter in Deutschland verfolgen
Wie ein Ex-Richter den US-Terror zerpflückt
Von Roland Peters
 
Die CIA hat auf Anweisung gefoltert, das zeigt der Bericht des US-Senats. Der renommierte Jurist Wolfgang Neskovic meint nun: Ex-US-Präsident Bush und andere gehören in Deutschland wegen Kriegsverbrechen angeklagt. Wie das funktionieren soll, sagt er auch.
 
"Mir wird speiübel, wenn ich 'westliche Wertegemeinschaft' höre." Wolfgang Neskovics Stimme hebt sich in diesem Moment etwas, seine Hände werden unruhig: "Das sind nicht meine Werte." Neskovic spricht über den CIA-Folterbericht des US-Senats. Aus sechs Millionen Dokumenten hat die Kammer des US-Kongresses eine Zusammenfassung verfasst und im Dezember 2014 veröffentlicht. Das Ergebnis: Die CIA hat gelogen, ihre Folter war wesentlich schlimmer als von ihr behauptet, zudem hat die Vorgehensweise nichts bewirkt. Außer das Leiden der Gefolterten und mehr Hass auf die USA.
 
Nun gibt es eine deutsche Fassung des Reports. Herausgeber Neskovic war Richter am Bundesgerichtshof, war Mitglied in der SPD, den Grünen, saß für die Linke im Bundestag - und im BND-Untersuchungsausschuss, der sich mit den Verwicklungen Deutschlands und des US-Geheimdienstes befasste. "Ich bin blass vor Neid, dass es gelungen ist, einen solchen Bericht zu veröffentlichen", sagt er über die rund 500 Seiten CIA-Report. Die extrahierten Erkenntnisse erschüttern bei der Lektüre, das ist auch in der übersetzten Version nicht anders.
 
Da die Verantwortlichen in den USA nicht vor Gericht gestellt werden, fordert der Jurist Verfahren in Europa. Er hält eine Strafverfolgung nicht nur für möglich, sondern für unbedingt notwendig: Das Verhalten der USA sei nach deutschem Recht komplett grundgesetzwidrig. "Recht ohne Sanktionen ist kein Recht", sagt Neskovic. Die USA wussten, was sie taten, und sie suchten gezielt Schlupflöcher: Folter war eine "erweiterte Verhörmethode" und die Kriegsgefangenen wurden als "feindliche Kämpfer" bezeichnet, damit sie nicht nach der Genfer Konvention behandelt werden mussten - all das ist bekannt. ...
 
--  Volltext siehe obige URL  --
 
------------
Martin Zeis
globalcrisis/globalchange News
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

medien


lieber herr müller, wer sich von den mainstream-medien fangen lässt, wird seine freiheit verlieren und im krieg oder bürgerkrieg enden..

NachDenkSeiten, 23.01.2015 
-- Volltext mit Bildern siehe:   http://www.nachdenkseiten.de/?p=24712

Wird die neue Friedensbewegung mit ihrem Protest gegen die Militarisierung der Politik und konkret gegen die kriegerischen Auseinandersetzungen in der Ukraine durchhalten und ein angemessenes Echo finden?

Offenbar soll der Versuch gemacht werden. Ob das gelingt ist fraglich, obwohl wünschenswert. Es ist fraglich, weil die Diffamierung der Proteste des vergangenen Jahres inklusive der Friedensdemonstrationen vom 13.12.2014 („Friedenswinter“) machtvoll und erfolgreich war. Sie hat Kreise erreicht, die früher zur Friedensbewegung zählten und die man landläufig als links und linksliberal einstufen könnte.

Diesen Eindruck gewann ich bei Freunden aus der früheren Friedensbewegung, die an den neuen Versuchen des Protestes zweifelten, u.a., weil sie im Blatt, dem sie seit Jahrzehnten vertrauen, in der Frankfurter Rundschau, am 12.12.2014 dieses lasen: „Die sogenannte Friedensbewegung eint die Ablehnung der liberalen Gesellschaft“; sie fände ihren Nachwuchs unter „Rechtspopulisten, Nationalisten, Verschwörungstheoretikern und Antisemiten“ Eine derartige Agitation hat nach meinem Eindruck viele potentiellen Unterstützer einer neuen Friedensbewegung erreicht. Albrecht Müller

Schon bei den ersten Demonstrationen gegen den Krieg in der Ukraine im Frühjahr 2014 war erkennbar, dass die Meinungsführer aus Politik, Militär und Medien alles darauf anlegen, jeden öffentlichen Widerstand gegen die Politik der militärischen Konfrontation und Intervention madig zu machen und damit zu brechen. Die Demonstranten wurden als Spinner, Verschwörungstheoretiker, Querfrontler, Antisemiten und Anti-Amerikaner abgewatscht. Die Kritik an den Mahnwachen konnte man im Frühjahr noch auf einige unausgegorene Redeteile (Äußerungen über die Rolle der FED zum Beispiel) abstützen. Bei der massiven Kritik an der Friedensdemonstration vom 13. Dezember 2014 in Berlin und an anderen Orten verzichtete man auf Belege, weil es keine gab. Aber die Etikettierung blieb. Die zuvor genannten Parolen der Diffamierung sind festverankerter Bestandteil der Agitation geworden und haben vermutlich die Unterstützung für die neue Friedensbewegung nachhaltig gelähmt.  (...)

Die Stigmatisierung der Friedensbewegung war gut vorbereitet und wird vor allem über den Rest an Medien mit einem gewissen progressiven Image gespielt

„Berichte und Kommentare zur Friedensdemonstration in Berlin waren vorher geschrieben“, so hatten wir am 15. Dezember geschrieben und anhand von einigen Berichten und Kommentaren über die Demonstration und im Vorfeld der Demonstration vom 13. Dezember belegt. Bemerkenswert war damals schon, wie besonders aktiv Medien wie die TAZ, die Frankfurter Rundschau, die Zeit, die Berliner Zeitung und auch der Berliner Tagesspiegel waren. Die Agitation war also nicht auf Bild, Welt, FAZ und Rheinische Post beschränkt, im Gegenteil. Die Hauptarbeit zur Stigmatisierung wurde von den zuvor genannten Medien geleistet.

Die Etikettierung und – wie ich es empfinde – die nachhaltige Diskreditierung der neuen Friedensbewegung wäre vermutlich nicht so gut gelungen, wenn es nicht innerhalb der Linken, konkret innerhalb der Linkspartei, zu einer heftigen Auseinandersetzung zum Thema gekommen wäre und eine Mehrheit die Etikettierung mitgemacht hätte.

In diesem Kontext von Interesse ist auch ein Beitrag in Telepolis vom 21.1.2015 auf der Basis eines Gespräches mit Jutta Ditfurth. In diesem Interview wird schon in suggestiven Fragestellungen die Etikettierung der Demonstration vor dem Amtssitz des Bundespräsidenten und des sogenannten Friedenswinters besorgt und wie selbstverständlich alles durcheinander gemischt – so die Demonstration vom 13. Dezember mit dem Hauptredner Eugen Drewermann mit dem Neurechten Jürgen Elsässer und dessen juristische Auseinandersetzung mit Jutta Ditfurth. An diesem Interview können Sie die Methoden gut studieren. Weil Telepolis auch ein progressives Image hat, passt das zu der beschriebenen Methode, vor allem linksliberale Medien in die Kampagne einzubauen.

Mein nüchternes Fazit zur Stigmatisierung der Friedensbewegung und ihren Folgen:

Die nachhaltige Diffamierung der neuen Friedensbewegung ist gelungen. Das ist ein großer Sieg jener Kräfte, die militärische Interventionen und die sogenannte militärische Lösung von Konflikten hoffähig machen wollen.

  • Die nachhaltige Diffamierung der neuen Friedensbewegung ist gelungen. Das ist ein großer Sieg jener Kräfte, die militärische Interventionen und die sogenannte militärische Lösung von Konflikten hoffähig machen wollen.
  • Die NATO-Propaganda wirkt weit hinein in die deutschen Medien. Sympathien für Menschen, die aus Sorge um den Frieden auf die Straße gehen, gibt es kaum noch.
  • Damit ist die Kriegsschuldfrage eines möglichen weiteren und größeren militärischen Konflikts – z. B. in der Ukraine – vor Beginn des großen Konfliktes schon im Sinne des Westens beantwortet.

Wer auf die friedliche Lösung von Konflikten pocht, steht auf ziemlich verlorenen Posten.

Davon wird auch in einem Artikel der „Zeit“ mit Hinweis auf die Position des früheren Bundeskanzlers Helmut Schmidt berichtet. Ich zitiere: „Moskau sieht sich von der Nato und den USA bedroht. Wer (Wie etwa auch die Vertreter der Friedensbewegung, d.Verf.) diese These vertritt, hat einen harten Stand, das musste nicht zuletzt Altbundeskanzler Helmut Schmidt feststellen. Wer Russlands Politik zu verstehen versucht, wird schnell zum Putinversteher – aus einer Kernkompetenz der politischen Analyse wird ein Schimpfwort, das Kumpanenschaft vermutet und die Rechtfertigung des Völkerrechtsbruchs unterstellt. Beides ist falsch, beides ist infam.“  


-------------

Martin Zeis
globalcrisis/globalchange News

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

analysen



TTIP + CETA
Ex-Verfassungsrichter hält Schiedsgerichte für rechtswidrig   19.01.2015

Die demokratischen Entscheidungen und Grundrechte vgl. „Alle Macht geht vom Volke aus“ Art 20(2) GG und „Selbstbestimmungsrecht der Völker/ Souveränität der Staaten UN-Völkerrecht werden durch Privilegierung von privaten ( natürlichen+unpersönlichen) Konzernen/Banken /Rechtskonstruktionen – abgeschafft. Die All-mende dh. allgemeinschaftliche Naturkapital (Luft, Wasser, Boden, Energieträger, Flora+Fauna, Samen+Ei, Gene , Kultur+Bildung, Infrastruktur , Sprache+Information …) soll geraubt (pivare dh. rauben) werden… vgl. „Geld und Magie“ Prof Binswanger Die Polis und Verfassung+Völkerrecht abgeschafft und der Herrschaft der feudalen Finanz-Oligarchie ausgeliefert…

Souveräne Staaten und Völkerrechtssubjekte mit verbindlichen Spielregeln+Verfassungen hören damit auf zu existieren … was früher die niederländische „VOC“, „Britische Ostindien Company“ ist heute die feudale anglo-zionistische CITY (BankOfEngland AG/FED AG/BIZ AG) - der Geheimvatikan der „Unsichtbaren Hand“ Rothschilds. Diese imperiale See-,Finanz-, Medien&Besatzungsmacht steuert auch die EU-Kolonialverwaltung in Brüssel und möchte die absolute Weltherrschaft „Full Spectrum Dominance“

durch Spaltung+Krieg mit unserem vertragstreuen+verlässlichen Nachbarn Russland ….und dem Reich der Mitte +China+BRICS-Staaten …  auf „Teufel komm raus“ um ihren „EL-MESSIAS“ atomar herbeizubomben…

http://www.manager-magazin.de/politik/deutschland/ttip-ex-verfassungsrichter-haelt-schiedsgerichte-fuer-rechtswidrig-a-1013683.html


 

Teuflisches Spiel – Geofaschistische Strategien der CITY

http://www.zeit-fragen.ch/ausgaben/2007/nr1-vom-512007/teuflisches-spiel-devils-game/


Mein Gegenschlag
GRIECHENLAND: Austritt aus Eurozone und Finanzkrise
Eurozone als Betrugsmanöver der Finanzmafia, EU als Vehikel dorthin, betrügerisch auch die Einstimmung der EU-Bevölkerungen auf den Euro durch verlogene Großmedien, nachgewiesen im Fall Österreich. Und JETZT: Ablenkungsmanöver wie Terror-Übungen in Paris oder "PEGIDA"-Schattenboxen vom drohenden Finanzcrash.
http://german.irib.ir/…/275182-interview-mit-christoph-hörs…


Wofür die Opfer von Paris gestorben sind  
GEWONNEN: Zustimmungsrate für Hollande von 13 auf 29%!!* Und: Finanzmafia klaut unbemerkt 1 BILLION €!!!**
Als Motive für ein staatlich gemanagtes Terrorattentat hatte ich vor 9 Tagen genannt***: Präsident Hollandes schlechte Beliebtheitswerte - und Ablenkung vom Finanzcrash. Nebenbei abgefallen: weitere Einschränkungen der Bürgerrechte, übrigens auch in Deutschland geplant, mehr Kontrollen. Die Spannungen mit Muslimen sind vertieft, das gegenseitige Misstrauen gewachsen, der Islam ist erneut in Mitleidenschaft gezogen. Und ein weiterer schaurig-schöner Erfolg: Wer nicht mitmacht ist gegen uns, der Scheißdreck von G.W. Bush: Erfolgreich ist die Gesellschaft weiter polarisiert, nach den Plänen von Geheimstrategen und Lobby-Drahtziehern: "Je suis Charlie" - und wehe nicht. Der Kabarettist Dieudonné sitzt schon. Nicht, dass ich ALLES toll finde, was er macht - aber wegen des ziemlich guten Spruches "Ich bin Charlie Coulibaly" VERHAFTEN? Meine Ansicht: Je ne suis jamais Charlie, eine Ekelpostille mit so widerwärtigen Karikaturen, dass sich mir der Magen umdreht, dermaßen absichtlich beleidigend, immer unter der Gürtellinie. Und das gegen eine Weltreligion, die der Westen unterdrücken will. Und das soll "links" sein? "Link" vielleicht... "Charlie Hebdo" ist ein Symptom für die alle Bereiche erfassende, gnadenlose Verrottung unseres Systems und seiner stinkend korrupten Eliten. Das Magazin hat den menschenverachtenden Schlachtplan von Huntington zum "Kampf der Kulturen" mit ausfechten helfen - und ich werde die Ahnung nicht los, dass es dafür (finanzielle) Unterstützung aus einer Ecke gegeben hat, die den Machern peinlich wäre, wenn die Öffentlichkeit davon erführe. Und selbstverständlich dürfen nicht einfach Menschen ermordet werden, weil sie solchen fürchterlichen und menschenverachtenden Mist verzapfen. Das bleibt ein unentschuldbares Verbrechen. Doch ganz offen: Mein Mitleid hält sich in Grenzen. Die Verachtung für Politik und Medienmafia jedoch - ist weiter gestiegen. Springerchef Döpfner hat gar von 9/11 gefaselt. Der Bilderberger hofft auf den nächsten Krieg, der Auflagen und Gewinne steigert. Es ist ein einziger Riesensumpf, in dem wir leben. So lange, bis wir ihn trockenlegen.
*http://www.sueddeutsche.de/…/frankreichs-praesident-nach-te…
**http://www.faz.net/…/ezb-kauft-abs-und-covered-bonds-131865…
***https://www.youtube.com/watch?v=va1l7hWklFk&feature=youtu.be
Übersetzung Bild-Text:
oben: "Lass dich nicht beschubsen, die führen gar keinen Demonstrationszug an"
unten: "Die Clique macht nur ein Selfie in Paris!"

Wofür die Opfer von Paris gestorben sindGEWONNEN: Zustimmungsrate für Hollande von 13 auf 29%!!* Und: Finanzmafia klaut unbemerkt 1 BILLION €!!!** Als Motive für ein staatlich gemanagtes Terrorattentat hatte ich vor 9 Tagen genannt***: Präsident Hollandes schlechte Beliebtheitswerte - und Ablenkung vom Finanzcrash.Nebenbei abgefallen: weitere Einschränkungen der Bürgerrechte, übrigens auch in Deutschland geplant, mehr Kontrollen.Die Spannungen mit Muslimen sind vertieft, das gegenseitige Misstrauen gewachsen, der Islam ist erneut in Mitleidenschaft gezogen.Und ein weiterer schaurig-schöner Erfolg: Wer nicht mitmacht ist gegen uns, der Scheißdreck von G.W. Bush: Erfolgreich ist die Gesellschaft weiter polarisiert, nach den Plänen von Geheimstrategen und Lobby-Drahtziehern: "Je suis Charlie" - und wehe nicht.Der Kabarettist Dieudonné sitzt schon. Nicht, dass ich ALLES toll finde, was er macht - aber wegen des ziemlich guten Spruches "Ich bin Charlie Coulibaly" VERHAFTEN?Meine Ansicht: Je ne suis jamais Charlie, eine Ekelpostille mit so widerwärtigen Karikaturen, dass sich mir der Magen umdreht, dermaßen absichtlich beleidigend, immer unter der Gürtellinie. Und das gegen eine Weltreligion, die der Westen unterdrücken will. Und das soll "links" sein? "Link" vielleicht..."Charlie Hebdo" ist ein Symptom für die alle Bereiche erfassende, gnadenlose Verrottung unseres Systems und seiner stinkend korrupten Eliten. Das Magazin hat den menschenverachtenden Schlachtplan von Huntington zum "Kampf der Kulturen" mit ausfechten helfen - und ich werde die Ahnung nicht los, dass es dafür (finanzielle) Unterstützung aus einer Ecke gegeben hat, die den Machern peinlich wäre, wenn die Öffentlichkeit davon erführe.Und selbstverständlich dürfen nicht einfach Menschen ermordet werden, weil sie solchen fürchterlichen und menschenverachtenden Mist verzapfen. Das bleibt ein unentschuldbares Verbrechen. Doch ganz offen: Mein Mitleid hält sich in Grenzen. Die Verachtung für Politik und Medienmafia jedoch - ist weiter gestiegen.Springerchef Döpfner hat gar von 9/11 gefaselt. Der Bilderberger hofft auf den nächsten Krieg, der Auflagen und Gewinne steigert.Es ist ein einziger Riesensumpf, in dem wir leben. So lange, bis wir ihn trockenlegen.*<a href=











Bruch mit der EZB: Die Schweiz verliert das Vertrauen in den Euro

Die Entkoppelung des Schweizer Franken vom Euro ist eine knallharte Reaktion der Schweizer Nationalbank auf die geplante, massive Geldschwemme der EZB. Bestseller-Autor Matthias Weik sieht in der von niemandem vorhergesehenen Schritt eine historische Entscheidung und einen schweren Schlag gegen das Finanzsystem des künstlichen Geldes.


hintergrund-informationen


rubrik: die wichtigsten links

die kapitel:

  1. lichtblicke - positive beispiele für eine neue erde
  2. prognosen
  3. geld-, finanzsystem
  4. gesundheit, ernährung, medizin
  5. landwirtschaft, permakultur, gemeinschaftsgärten/urban agricultur, CSA, RVL..
  6. imperialismus, krieg in ukraine, syrien und naher osten
  7. logen, geheimbünde, terror
  8. andere interessante seiten

Krieg und Frieden

Da die Globalisierer - USA/EU/NATO -

einen neuen Krieg anzetteln wollen,

bringe ich hier die wichtigsten Hintergrundinformationen,

als Gegeninformation zur Kriegshetze der Massenmedien

Die Krise könnte ganz einfach behoben werden!

Die gegenwärtige Weltwirtschaft ist die Weiterführung von Krieg auf der ökonomischen Ebene - gross gegen klein, reich gegen arm. Die Finanzkrise wurde geplant und inszeniert (Subprimekrise). Sie könnte ganz einfach gelöst werden - wenn man wollte. Das wollen sie aber gar nicht. Sie brauchen die Krise, um die demokratischen Nationalstaaten auszuhebeln (stiller Putsch) und die Diktatur der Konzerne (des Finazkapitals) auszubauen. Deshalb werden die Banken gerettet und nicht die Staaten!!!


Medien



Christoph Hörstel ist einer der besten Analytiker im deutschen Sprachraum. Er startet eine Initiative gegen Verleumdung von Systemkritikern..
Medienpolitik 2014 - Christoph Hörstel im Gespräch mit Frank Höfer
https://www.youtube.com/watch?v=us1Qqpk6ijU

Die Desinformation der Massenmedien
Was die Mainstream-Medien unterschlagen, verdrehen und verheimlichen..

Sehr guter Beitrag zum Tag der Wahrheit: Er fasst die wichtigsten Infos zusammen

Verschwiegenes, Verharmlostes und Vertuschtes
- Prof. Dr. Dr. Wolfgang Berger am 3.10.2014 in Mainz

https://www.youtube.com/watch?v=dw4bOl4dH4U&feature=em-uploademail

Wissensmanufaktur

5.492   Veröffentlicht am 07.10.2014

Die Medien als Instrument der Gehirnwäsche
Die veröffentlichte Meinung ist ein Produkt wie jedes andere und wird auch ähnlich produziert. Die wichtigen Ereignisse, die den Lauf der Geschichte verändern, werden uns oft vorenthalten und verharmlost oder verfälscht und entstellt vermittelt. Der Frieden ist zu wichtig, um ihn der Politik zu überlassen. Wir alle müssen ihn gemeinsam bewahren.   Tag der Wahrheit - Prof. Dr. Dr. Wolfgang Berger am 3.10.2014 in Mainz


Finanzkrieg


 BILDERBERGER INSIDER-BANKER INTERVIEW
https://www.youtube.com/watch?v=9mYF2EENlm0


franz hörmann hat z.zt. die besten vorschläge für eine neues geld- und wirtschafts-system..
KenFM im Gespräch mit: Franz Hörmann
https://www.youtube.com/watch?v=Oouoee9UvEc&list=UUr6VVXep3Fs5EOtjMK3i2AQ

110.466 Veröffentlicht am 18.06.2014  Das wirklich wertvolle Gut, mit dem Banken handeln, ist das Vertrauen ihrer Kunden.  Das sagt Franz Hörmann. Er ist Professor für Rechnungswesen an der Wirtschaftsuniversität Wien und beschäftigt sich seit Jahren vor allem mit der "Geldschöpfung", dem sogenannten Giralgeld, und den daraus resultierenden Staatsschulden. Hörmann kritisiert, dass unsere Gesellschaft Bedarf und Arbeit miteinander verknüpft hat - nur wer arbeitet, kann seinen täglichen Bedarf decken, da er nur für Arbeit Geld erhält. Aber auch ohne Geld bleibt sein Bedarf bestehen. Geld und Arbeit müssen voneinander entkoppelt werden, wenn es nicht möglich ist, für jeden eine Arbeit zu finden. Wie sieht eine zukünftige, moderne Gesellschaft aus, in der es Geld, wie wir es kennen, gar nicht mehr gibt? Franz Hörmann, unter anderem Autor von "Das Ende des Geldes. Wegweiser in eine ökosoziale Gesellschaft", erläuterte im Gespräch mit KenFM nicht nur die Details unseres Finanzsystems, sondern stellte auch eine Vision für die Zukunft auf, in der Geld nur eine untergeordnete Rolle spielt, und Empathie wichtiger ist als Statussymbole. Wir trafen den Wirtschaftsexperten, der sich einen soziologischen Blick auf das Thema erarbeitet hat, auf dem Campus der WU Wien.


Finanzkrieg statt realer Kieg -
Hier eine spannende Prognose: Das könnte eine Möglichkeit eines Machtwechsels ohne Krieg sein - Finanzkrieg statt realer Kieg..

08.08.2014 07:00  | Jim Willie CB

Deutschland dreht nach Osten ab
http://www.goldseiten.de/artikel/215739--Deutschland-dreht-nach-Osten-ab-Teil-1~2.html?seite=2

... Wie es hieß, sollen russische Geheimdienststellen die Berliner Beamten über die NSA-Aktivität der US-Regierung informiert haben - also kurz bevor es zu den Verhaftungen von letzter Woche kam. Die Snowden-Informationen werden jetzt auf wichtigen Gebieten eingesetzt. Die zentraleuropäische Quelle merkt dazu kurz an: “Das Komische an all dem ist, dass die russischen Geheimdienste FSB und GRU die deutschen Behörden informierten und ihnen heiße Spuren übergaben.“ Die Reaktion der Deutschen kam dann derart schnell, dass man nur zu dem Schluss kommen kann, dass hier ein Trennstrich gezogen wird. Während das anglo-deutsche Vertrauensverhältnis am Verwelken ist, entwickelt sich unterdessen eine deutsch-russische Beziehung mit Vertrauen. Der Bruch der Deutschen mit den faschistischen Kräften aus US-UK-EU könnte so nah wie nie zuvor sein; seit dem 2.Weltkrieg gab es hier also eine historische 180-Grad-Wende.

An der globalen Finanzkriegsfront stammen die faschistischen Kräfte aus den Reihen der Amerikaner und Briten - die großen korrupten Banken sind dabei die Bunker an den Kampflinien. Sie werden geräumt und verlassen, oder eingenommen. Auch die NATO-Allianz steht auf dem Spiel. Wenn Deutschland voll nach Osten schwenkt, dann würde die NATO-Mitgliedschaft nur noch ein leerer Sitz sein, auf dem ein Telefon mit Freisprechanlage steht.


geschichtsfälschung der gegenwart: wall street+city of london beherrschen USA+EU
Putin & Rußland im Visier des NATO-Faschismus - Jürgen Elsässer
https://www.youtube.com/watch?v=3uhN6z3eT2E

22.078 Veröffentlicht am 21.10.2014 Jürgen Elsässer im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt


geschichtsfälschung - die letzten 20 jahre: Jugoslawien, Afghanistan, Irak und Libyen, Syrien, Iran

Kriegsversprechen II - Terrormanagement im 21. Jahrhundert  danke an werner für den tipp

https://www.youtube.com/watch?v=vO7KwIaroeI&feature=player_embedded

161.939  Veröffentlicht am 04.05.2012  Teil 1 und 2 als Doppel DVD: http://www.nuovisoshop.de/dvd/kriegsv...

Anfang der 90er Jahre, nach dem Zerfall der Sowjetunion, machte man sich in Washington Gedanken darüber, wie man die gewonnene Vormachtstellung der USA über das nächste Jahrhundert sichern könnte. In Denkfabriken entwarf man verschiedene geostrategische Szenarien, um die weltweite Kontrolle über die Rohstoffversorgung zu erlangen. Der neue NuoViso Film "Kriegsversprechen II" wirft einen Blick auf die Planspiele amerikanischer Denkfabriken Anfang der 90er Jahre und stellt erschreckende Paralellen zur Gegenwart fest. Was in den Dokumenten des "Projects for the New American Century" schriftlich niedergedacht wurde, ließt sich wie ein Drehbuch für die darauffolgende Geschichtsschreibung. Völkerrechtswidrige Angriffskriege auf Jugoslawien, Afghanistan, Irak und Libyen waren die Folge. Und für Syrien und den Iran plant man derzeit auch großangelegte Militärinterventionen. Bitte unterstützen Sie die Arbeit von NuoViso Filmproduktion mit dem Kauf der DVD im http://www.nuovisoshop.de

Film kann eingebaut werden auf Deiner Webseite unter Verlinkung auf http://www.nuoviso.tv

Schon abonniert? Unsere Empfehlungen:
https://www.youtube.com/user/NuoVisoTv
https://www.youtube.com/user/SteinZei...
https://www.youtube.com/user/SchrangTV
https://www.youtube.com/user/wwwStudi...
https://www.youtube.com/user/COMPACTTV


geschichtsfälschung - die letzten 150 jahre: die 1.+2. weltkrieg
hier ein gutes interview zur geschichtsfälschung der letzten 150 jahre.
leider etwas lang und harzig, aber sehr interessant. was fehlt: was treibt die kriegstreiber an, die diese kriege die ganze zeit inszenieren? mehr dazu im nächsten video..

Kulturstudio Klartext No 93
- 100 Jahre 1. Weltkrieg - Prof. Dr. Michael Vogt

https://www.youtube.com/watch?v=xRTOI-gnpV0&list=PLKf1hUwm7vm9X4HZSSeTF9CPTP2qrJ2BT&index=10
7.640 Veröffentlicht am 09.05.2014  KLARTEXT -- eine Sendung von und mit Michael Grawe & Boris Lauxtermann                 Prof. Dr. Michael Vogt - http://www.quer-denken.tv


geschichtsfäschung - 1.+2. weltkrieg und das geldsystem
die verheimlichte geschichte unseres finanzsystems, eine der hauptursachen der meisten kriege..

Kriege als Mittel zur Rettung des Finanzsystems:
Andreas Popp im Gespräch mit Michael Vogt

https://www.youtube.com/watch?v=9XOhSHGu4Q0&index=6&list=PL4D67F23E7051106F

40.186 Veröffentlicht am 16.09.2014 Kriege als Mittel zur Rettung des Finanzsystems. Von Exportnarren und Gold- & Währungsmanipulateuren Andreas Popp im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt. „Hurra, wir sind Export-Weltmeister…“ bzw. kämpfen mit dem 20-mal größeren China um diesen „Titel“. Aber werden wir dadurch wirklich reicher oder eher ärmer? Es ist an der Zeit, auch das Thema Exportüberschüsse einmal näher zu untersuchen. Immer wieder erklärt man dem Volk, daß die Deutschen am meisten vom Euro profitieren.

http://quer-denken.tv/index.php/kanad...


geschichtsfälschung - die letzten 250 jahre: finanzsystem

er beleuchtet die letzten 250 jahre..

Harvey Friedman - Das System der Rothschilds - 2014
https://www.youtube.com/watch?v=Z-lQ9gWAcnY#t=567

13.255  Veröffentlicht am 19.11.2014  Harvey Friedman - Das System der Rothschilds

Eine sehr detaillierte Ausführung von Harvey Friedman zum derzeit herrschenden ( ungedeckten Papiergeld / Fiat Money ) Finanz- und Wirtschaftssystem. Primär hält sich Herr Friedman hier an die Rolle des Banken Kartells Rothschilds, den er eine ganz wesentliche Rolle in den Verwerfungen der letzten Jahrzehnte und Jahrhunderte zuordnet. Sprich es geht um den Betrug der Finanzoligarchie, die mit „Geld aus dem Nichts / dünner Luft“ den gesamten Globus versklavt. Ein Zitat das Mayer A. Rothschild zugeordnet wird und einem Sorgenfalten auf die Stirn zaubern kann, bringt die Problematik ziemlich gut auf den Punkt. „Gib mir die Macht über die Währung eines Landes und es ist egal wer dessen Gesetze macht.“ Horst Seehofer ( CSU ) bringt die Problematik wie folgt auf dem Punkt: "Diejenigen die entscheiden sind nicht gewählt und diejenigen die gewählt werden haben nichts zu entscheiden!" Herr Friedman spricht hier dem zur Folge auch keineswegs von einer Demokratie, sondern von einer „Pathokratie“, also einer „Herrschaft der Kranken" [Psychopathen]. Westlichen Parlamenten, die sich den „Mammon“ gänzlich zu Füßen werfen und dass „Papiergeld / Falschgeld“ anbeten. Die sogenannten „Volksvertreter“ agieren hier eher als „Agenten oder Marionetten des Geldsystem“ und kurbeln die Schuldenspirale immer weiter nach oben. Pelzig benannte den Ort an denen sich die „unterbeleuchteten Volksvertreter“ dem Geldadel andienen können mal „großen Straßenstrich der Macht“. „Demokratie“, „Rechtsstaat“ oder „Pressefreiheit“ ist in einem solchem Falschgeldsystem natürlich völlig erstickt, während die „Justiz“ hier als kleines Rädchen innerhalb des Betrugssystem agiert, sorgt die Presse für die nötige Verblendung. Der Ausverkauf an die Hochfinanz ist mittlerweile soweit vorangeschritten, dass sämtlich Behörden (Finanzämter, Polizei, Justiz, Arbeitsamt usw.) als Firmen eingetragen sind und hier quasi in einer „Staatssimulation“ der Bevölkerung großes Kino vorgespielt wird.


geschichtsfälschungdie letzten 5-7000 jahre: religion, kirche, jesuiten
um die kriege zu stoppen muss man wissen, was die kriegstreiber antreibt. deshalb bringe ich dieses video noch einmal. wer wissen möchte, wer im kali-yuga (die letzten 5-7000 jahre) die welt beherrschte - hier eine gute dokumentation. aber dieses zeitalter ist jetzt endlich zu ende und das goldene zeitalter steht vor der tür s. buch unten...

Kulturstudio Klartext No 96
- Martin Kramp - Protagonisten der NWO

https://www.youtube.com/watch?v=2RQIN3Td0fA&index=7&list=PLKf1hUwm7vm9X4HZSSeTF9CPTP2qrJ2BT
in der ukraine werden seit 1991 nazis hochgezüchtet, so wie in deutschland unter hitler..

dieselben, die diese kinder zu faschisten hochzüchten (s. video) steuern auch die USA/EU..
Unglaubliches in der Ukraine! Incredible in Ukraine! Sponsored by US/EU?! Video 4min.   https://www.youtube.com/watch?v=vv4tF6AsYYc


in den vorherigen links fehlt die positive option. dieses buch macht hoffnung, dass sich das blatt schon sehr bald wenden könnte!!! deshalb bringe ich diesen eintrag nocheinmal..
buchempfehlung

 schon lange habe ich nicht mehr ein so spannendes buch gelesen: hast du gewusst, dass..

  • unser sonnensystem höchstwarscheinlich um einen brauen zwerg kreist?
  • die kreiselbewegung der erdachse daher rührt?
  • in china und tibet bereits 150'000 den lichtkörper erreicht haben?
  • wir unmittelbar vor einem quntensprung stehen, der den lichtkörperprozess erleichtert?
  • es ein sehr interessantes channelung "das gesetz des einen" gibt, wie der aufstieg funktioniert?

 

Den verborgenen Plan des Universums verstehen
http://www.kopp-verlag.de/Der-Synchronizitaets-Schluessel.htm?websale8=kopp-verlag&pi=937000&ci=000419
Ein Krieg, der sich nach genau 2.160 Jahren in ähnlicher Form wiederholt ... ein Waffenstillstand, der 2.160 Jahre später sein Gegenstück findet ... eine Amtsniederlegung, die frappierend an einen Rücktritt 2.160 Jahre danach erinnert ... anhand zahlreicher Beispiele zeigt der US-Bestsellerautor David Wilcock, dass sich die Weltgeschichte laufend wiederholt. Nach Zyklen von 2.160 und 539 Jahren kommt es zu Ereignissen, die vorangegangenen auf verblüffende Weise gleichen.


Europa - Russland


was unsere medien verschweigen
eine 2h-geschichts-doku, wie die amerikaner in den 90er-jahren die russische wirtschaft systematisch zerstörten.. doch putin machte ihnem einen strich durch die rechnung
Der unbekannte Putin (Doku) - Vollversion
https://www.youtube.com/watch?v=aLiJQBR6PEI&feature=youtu.be

Reconquista Germania 8.514
95.055  Veröffentlicht am 29.04.2013
Der unbekannte Putin - Ein Film von Andrej Karaulow
Übersetzung: Ivan Sh. Vertonung: Nikolai Alexander

hier eine sehr gute geopolitische analyse, die auch hoffen lässt..

Die mächtige Welle der neoliberalen Globalisierung verliert zusehends an Einfluss ...
 
Der Ukraine-Konflikt und die veränderten internationalen Beziehungen
von Gabriela Simon
Mit seinem harten Vorgehen gegen Russland schweißt der Westen antihegemoniale Bündnisse fester zusammen. Seine internationalen Machtstrategien stoßen zunehmend auf Widerstand. Kleiner Versuch einer Gesamtschau. ...
 
Neben BRICS und SCO haben die lateinamerikanischen Wirtschaftbündnisse Mercosur und ALBA eine ähnliche antihegemoniale Zielsetzung. Der Mercosur, dem Brasilien, Argentinien, Uruguay, Paraguay und Venezuela angehören, ist mittlerweile ein erfolgreiches Projekt regionaler Wirtschaftsintegration und verfügt mit der "Bank des Südens" über eine eigene Entwicklungsbank. Das von Venezuela und Kuba 2004 aus der Taufe gehobene Wirtschaftsbündnis ALBA, zu dem auch Bolivien, Ecuador, Nicaragua und einige karibische Länder gehören, hat bereits eine eigene Verrechnungswährung, den Sucre, mit dem sich die Mitgliedsländer vom US-Dollar unabhängiger machen.
 
Seidenstraßenstrategien  ...
Die mächtige Welle der neoliberalen Globalisierung verliert zusehends an Einfluss ...
Revolte auf leisen Sohlen ...
Wovor sich der Westen drückt  ...

hier etwas zu thema aus russland..
Die „Russische Zentralbank“ als 5. Kolonne der Finanz-Oligarchie

(CityOfLondon/BankOfEngland AG/FED AG/BIZ AG)

(Achtet darauf, die Untertitel rechts unten einzuschalten, um die deutschen UT zu sehen!) 
> http://www.youtube.co/watch?v=CH4Pcgoi3eE

WICHTIGES VIDEO: Top-Berater Putins und Experten Sergej Glasjew und Michail Chasin diskutieren Wirtschaft, Sanktionen & die destruktive Rolle der russischen Zentralbank und die erfolgreiche Lösung der Kreditkrise der russischen Realwirtschaft.


ein super video von jasinna vom 24.10.14 und schon 50'000 clicks...
Ein näherer Blick auf WLADIMIR PUTIN


die massenmedien und die unterstützung der nazis in der ukraine. anschliessend eine geostrategische rede eines beraters von putin. sehr interessant..

Klagemauer tv, Ukraine!

https://www.youtube.com/watch?v=AbMK8TykW0A
Rundfunkbeitrag / Beitragsservice einfach kündigen. GEZielter Boykott 2014

massenverblendungswaffe.TV  2.683  Veröffentlicht am 23.07.2014 Quelle: klagemauerTV
Link:https://www.youtube.com/watch?v=HkOk7...
 

Ohne Rebellion keine Souveränität
http://sputnikipogrom.com/europe/germany/18208/russischer-appell/
Sehr gute geschichtliche Analyse eines russischen Politologen auf 5 Seiten. 01.2014


Krieg oder Kooperation mit russland?

https://www.youtube.com/watch?v=cikvqdMRTTA

Interview with Sergei Glaziev - Advisor to President Putin 31.552 Die beste geopolitische Analyse die ich in der letzten Zeit las - aus Russland.. Ein neuer Krieg in Europa oder ein neues Europa, zusammen mit den BRICS-Staaten? Dieser Berater von Putin bringt es in diesem Video in 14 min. sehr gut auf den Punkt. Mit deutschen und englischen Untertiteln..    vielen Dank an Lukas für den Link.


Der heimliche Staatsstreich - "Freihandel" eine Wortverdrehung - ein Neusprech wie in Aldous Huxley's brave new world - die sogenannten "Freihandelsabkommen" TTIP/TiSA sind in Wirklichkeit heimliche Staatsstreiche gegen die wenige Demokratie, die noch übriggeblieben ist. Die Nationalstaaten sind den Globalisierern ein Dorn im Auge, sie sollen zerstört werden!!!

Guter Kurzvideo 5.53 min.
Was ist TISA?
http://www.youtube.com/watch?v=PZgP8mGSt8s

Gute Webste zu TiSA - Der Ausverkauf der Demokratie  -  http://stop-tisa.ch/wordpress/


Ausführlichere Doku 1.30 min.
TTIP - Gefährliche Geheimnisse des Freihandelsabkommens
https://www.youtube.com/watch?v=rgl6qhnBObQ


Von der Website des ORF
Gespräche unter „guten Freunden“
http://orf.at/stories/2228120/2228147/
Noch ist der Widerstand gegen das geplante europäisch-amerikanische Freihandelsabkommen (TTIP) nicht verklungen, schon sind nun Verhandlungen über ein weiteres umstrittenes Abkommen bekanntgeworden. Seit 2012 wird über einen internationalen Vertrag zum Handel mit Dienstleistungen (Trade in Services Agreement, TISA) hinter verschlossenen Türen verhandelt. Unter Federführung der USA und der EU begannen insgesamt 50 Länder den neuerlichen Verhandlungsprozess. Unter diesen „wirklich guten Freunden von Dienstleistungen“, wie sie sich selbst nennen, sind 23 WTO-Mitglieder darunter Australien, Chile, Kanada, die Schweiz, Japan und die EU. Diese repräsentieren mehr als zwei Drittel des globalen Handels mit Dienstleistungen.
mehr..  http://orf.at/stories/2228120/2228147/
https://www.campact.de/ttip/appell/teilnehmen/


Der nächste Schritt in die Diktatur der Konzerne - vier Links -> TISA


KenFM im Gespräch mit René Zeyer über:
FATCA und das Dollar-Monopol
Veröffentlicht am 07.06.2014
FATCA ist die Abkürzung für "Foreign Account Tax Compliance Act" - Simpel gesagt verstärkt FATCA also das Dollar-Monopol der USA. Alle Hintergründe zu FATCA, dem Dollar-Monopol und der Entwicklung des Euro und der Weltwirtschaft in Zeiten der Krise erläutern wir im Telefongespräch mit René Zeyer, Journalist und Buchautor unter anderem von "Armut ist Diebstahl: Warum die Armen uns ruinieren". 


Sehr wichtige Hintergrundinformationen,
um die neue Kriegsstrategie der USA
seit dem Fall der Mauer zu verstehen



Kosovo

NATO - Von der Kooperation zur Konfrontation

„Es begann mit einer Lüge – Deutschlands Weg in den Kosovo-Krieg“
Wenn der Link gesperrt wird, gebe den Titel des Films auf youtube ein..
WDR-Dokumentation: In diesem TV-film über den Juguslawien-Krieg wird die Kriegspropoganda der NATO entlarft. Mehr über die Strategieänderung der USA von Kooperation zu Konfrontation nach dem Ende des kalten Krieges findest du im Interview mit Willi Wimmer.. 

Wimmer: USA wollen Europa in den Krieg ziehen - Iranisches Radio 28.2.14

KenFM Jebsen im Gespräch mit: Willy Wimmer (CDU)

Es kommen jetzt auch vermehrt kritische Stimmen aus dem bürgerlichen Lager. Hier ein ehemaligen Offizier der Bundeswehr. Brief von Jochen Scholz, Berlin: Der 24. März 1999: "Bis heute ist er für mich ein Tag der Schande geblieben" «Was der Reichstagsbrand von 1933 für die nachfolgende Entwicklung Deutschlands und der Weltgeschichte bis 1945 war, ist der 24. März 1999 für die Entrechtlichung der Internatio­nalen Beziehungen.»

KenFM im Gespräch mit Evelyn Hecht-Galinski über: Krim-Krise

Gelebte Demokratie - Krim kontra Kiew



NATO:
Vom Verteidigungsbündnis zum Angriffsbündnis
Kosovo, Irak, Lybien, Syrien, Ukraine

KenFM im Gespräch mit: Jürgen Rose (Teil 1)

KenFM im Gespräch mit: Jürgen Rose (Teil 2)

KenFM im Gespräch mit: Jürgen Rose (Teil 3)


Seit Bush und noch mehr unter Obama
Immer mehr verdeckte Kriegsführung

Demokratie made by USA: Die schmutzigen Kriege der JSOC

Schachmatt - Strategie einer Revolution- Wie ein Putsch inszeniert wird - Beispiel Rumänien

Die Revolutionsprofis - Doku ORF - NGO's im Dienst der CIA


Russland


ein super video von jasinna vom 24.10.14 und schon 100'000 clicks...
Ein näherer Blick auf WLADIMIR PUTIN

 

hier etwas zu thema aus russland..
Die „Russische Zentralbank“ als 5. Kolonne der Finanz-Oligarchie
(CityOfLondon/BankOfEngland AG/FED AG/BIZ AG)

(Achtet darauf, die Untertitel rechts unten einzuschalten, um die deutschen UT zu sehen!) 
> http://www.youtube.co/watch?v=CH4Pcgoi3eE

WICHTIGES VIDEO: Top-Berater Putins und Experten Sergej Glasjew und Michail Chasin diskutieren Wirtschaft, Sanktionen & die destruktive Rolle der russischen Zentralbank und die erfolgreiche Lösung der Kreditkrise der russischen Realwirtschaft.

 
 

die massenmedien und die unterstützung der nazis in der ukraine. anschliessend eine geostrategische rede eines beraters von putin. sehr interessant..

Klagemauer tv, Ukraine!

https://www.youtube.com/watch?v=AbMK8TykW0A
Rundfunkbeitrag / Beitragsservice einfach kündigen. GEZielter Boykott 2014

massenverblendungswaffe.TV  2.683  Veröffentlicht am 23.07.2014 Quelle: klagemauerTV
Link:https://www.youtube.com/watch?v=HkOk7...


Krieg oder Kooperation mit Russland?

Neuer Krieg in Europa oder ein neues Europa, zusammen mit den BRICS-staaten? Dieser Berater von Putin bringt es in 14 min. sehr gut auf den Punkt. Mit deutschen und englischen Untertiteln..    Vielen Dank an Lukas für den Link.

Interview with Sergei Glaziev - Advisor to President Putin

31.552
Die liebe Ruth hat sich die Mühe gemacht, das ganze Interview abzuschreiben. Wer es lieber liest hier..

Sergej Glazjew – Putins Berater und Wirtschaftsminister
– erläutert die Perspektiven der russischen Eurasienpolitk

August 24, 2014  Bearbeitetes Transkript der deutschen Untertitel des Videos


Hier ein interessantes Interview zur verdeckten Kriegsführung der USA in Russland.

Der nächste Maidan findet in St. Petersburg statt

https://www.youtube.com/watch?v=WNAPbuwLMHg#t=58

Eugen Alexejewitsch (Berater und Abgeordneter der Duma) Die orangene Intervention gegen Russland hat bereits begonnen! Aus der Sicht der Vereinigten Staaten hat in Russland eine orangene Revolution oder Intervention begonnen. Sie hat vor etwa einem Monat begonnen.

Hier eine ORF-Doku, wie das gemacht wird.

Die Revolutionsprofis - Doku ORF - NGO's im Dienst der CIA



Wiedereinführung der Folter

In diesem Video gibt es eine eindrückliche Liste der amerikanischen Foltergefängnisse weltweit..

Putin außer sich..   Ausschnitt aus der Pressekonferenz

Wie können die USA es wagen, Russland Menschenrechtverletzungen vorzuwerfen?! Veröffentlicht am 05.02.2014  164 000 clicks. Wladimir Putin in einer emotionalen Rede über die Heuchelei der USA. Ausschnitt aus der Pressekonferenz mit Russlands Präsident Wladimir Putin am 20 Dezember 2012, Kreml, Moskau, Russland. Ca. 1000 Journalisten aus aller Welt waren in dem Saal anwesend.



wer mehr wissen möchte, wer im kali-yuga (die letzten 5-7000 jahre) die welt beherrschte - hier eine gute dokumentation. aber dieses zeitalter ist jetzt endlich zu ende und das goldene zeitalter steht vor der tür s. buch oben...
Kulturstudio Klartext No 96 - Martin Kramp - Protagonisten der NWO
https://www.youtube.com/watch?v=2RQIN3Td0fA&index=7&list=PLKf1hUwm7vm9X4HZSSeTF9CPTP2qrJ2BT

 


US-Hegemonie

Informationen über die Ursachen und Zusammenhänge im Hintergrund - wie läuft das Spiel?

USA drängen EU in den Krieg!!

67.040  Veröffentlicht am 21.03.2014
Alles geschickt eingefädelt! Die Terroristen sitzen in Washington!
Willy Wimmer (CDU): USA wollen Europa in den Krieg ziehen.
Die Faschisten in der Ukraine sind nun an der Macht. Die Geschichte wiederholt sich!
Du wurdest gewarnt! Bitte weiter verbreiten!
21.03.14 | kTV
http://www.kla.tv/index.php?a=showpor...

 
 
Wie gefährlich ist die USA - Webster Tarpley und Andreas Popp im Gespräch mit Michael Vogt Video 1.24
9.288  Veröffentlicht am 07.08.2014  Webster Tarpley und Andreas Popp im Gespräch mit Michael Vogt

Dank einer immer effizienter werdenden Wirtschaft müssen die Menschen immer weniger arbeiten - ein „Problem" für das Weltfinanzsystem. Soll ein Krieg gegen Rußland als Konjunkturprogramm dienen und Vollbeschäftigung herstellen?


Die Großmächte auf dem Weg zur Konfrontation Sehr gute Zusammenfassung, nur zwei seiten 11.4.14

Geostrategische Hintergrundinformationen "...Durch diese ökonomische Neuorientierung könnte das US-Imperium ohne jedes Blutvergießen in die Knie gezwungen werden. Eine Ära neuer Hoffnung auf Gerechtigkeit, auf mehr Gleichheit und auf die Wiedergeburt souveräner Staaten könnte anbrechen und aus dem Dunkel ins Licht führen." Russland kündigt die Entkopplung seines Handels vom US-Dollar an und China will die alte Seidenstraße als neue Handelsroute wieder-eröffnen und damit Deutschland, Russland und China verbinden. Ein Artikel von Peter Koenig bei Information Clearing House übersetzt von Luftpost. Peter Koenig ist Wirtschaftswissenschaftler und hat früher für die Weltbank gearbeitet.


Der Dollarimperialismus 8 seiten brillante Analyse, wie wir alle die Kriege der USA mitfinanzieren..  2.5.14 Wir alle finanzieren mehr als 800 Militärstützpunkte mit einer „Steuer“. Der US-Ökonom Michael Hudson sagte bereits in den 70er Jahren: „Da diese Anleihen des Finanzministeriums in die monetäre Basis der Weltwirtschaft eingebaut sind, müssen sie nicht zurückgezahlt werden, sondern werden unbegrenzt erneuert. Auf dieser unendlichen Umschuldung beruht die finanzielle Freifahrt der Vereinigten Staaten, eine Steuer, die der ganzen Welt auferlegt wird.“
KenFM im Gespräch mit: Mohssen Massarrat




China läutet das Ende der Dollar-Dominanz einDer wahre Grund der Kriegstreiberei der USA - 3 seitenVon Peter Haisenko  ... Die Sprengkraft, die diese Nachrichten in sich bergen, ist gewaltig. Vielleicht wurden sie deshalb von den Mainstream-Medien bislang geflissentlich verschwiegenen. Das ändert jedoch nichts an der Sensation: China und Deutschland, – Russland nicht zu vergessen – haben mit ihren Währungs-Vereinbarungen das Ende der US-Hegemonie eingeläutet. Die USA müssen aufpassen, dass ihr Land nicht im Bürgerkrieg versinkt. Waffen genug sind allenthalben vorhanden. Aber wahrscheinlich ist das der wahre Grund, warum die USA mit der NSA sogar intern die Überwachung ihrer Bürger verfassungswidrig ausgebaut haben. Auch die martialische Aufrüstung ihrer Polizei und der „Patriot Act“ deuten darauf hin, dass die führenden Köpfe der US-Politik dieses Problem schon lange erkannt haben. Bleibt zu hoffen, dass sie nicht den Rest der Welt mit ins Verderben reißen, wie es das British Empire in einer vergleichbaren Situation vor einhundert Jahren mit Europa gemacht hat.


Der Dunkle Staat 40 seiten sehr gute Analyse, die auch Namen nennt. 29.7.14 Das Ende der Demokratie – wie wir sie kennen - von Bernd Hamm: ...wie die Neokonservativen in den USA an die Macht gekommen sind und wie sie Regierungswechsel in anderen Weltregionen erzwingen wollen, um dort Chaos zu stiften. Eine Strategie der Spannung dient dazu, die eigene Bevölkerung unter Konformitätsdruck zu stellen. Aber die eigentliche Revolution besteht darin, dass bereits heute weite Politikbereiche einer wirksamen demokratischen Kontrolle entzogen sind. An drei Fallstudien wird nachgewiesen, wie weit der Dunkle Staat heute bereits geht. Demokratie steht am Rande des Überlebens.  >>> zum PDF-Download [261 KB] Ausschnitt aus der Website des "Informationsbriefs Weltwirtschaft & Entwicklung"


Der Krieg der Banken gegen das Volk Die Herrschaft der Finanzoligarchie von Michael Hundson 3.12.11  Hier ein sehr guter Text von Michael Hundson, eines Vordenkers der occupy-Bewegung. Immer wieder behaupten die Globalisierer, es gebe keine Alternative. Hier ist sie: einfach und für jeden verständlich auf sieben Seiten beschrieben.  ...Was wir heute sehen, ist eine Art Krieg. Es handelt sich im Grunde um einen Finanzkrieg, aber die Ziele sind die gleichen wie bei militärischen Eroberungen – zuerst Land und Bodenschätze, dann die öffentliche Infrastruktur, deren Nutzung kostenpflichtig gemacht wird, und schließlich andere staatliche Unternehmen oder Vermögenswerte..


Die Kriegserklärung der Globalisierer an alle freien souveränen Kulturvölker der Welt Diese Analyse ist auch deshalb sehr wichtig, weil sie von den Globalisierern selber stammt und deshalb nicht einfach als "Verschwörungstheorie" diffarmiert werden kann.   Die Strategie hinter der Globalisierung: ein Auszug.. Die Weltherrschaftsträumer und Globalisierungsfetischisten zu New York und Washington sind offensichtlich schon so siegessicher, daß sie ihrem bedeutendsten Strategieplaner gestat­teten, die von ihm ausgearbeitete Kriegs- und Friedensstrategie zur Erringung der Weltherr­schaft zu veröffentlichen. Das Buch von Thomas Bernett trägt den Titel: “The Pentagon’s New Map: War and Peace In The Twentyfirst Century (Des Pentagon Neue Landkarte: Krieg und Frieden im 21. Jahrhundert) und erschien 2004 im Verlag Berkley Books, New Yor. Es ist die Blaupause von Theorie und Praxis der „Schattenregierung“ zur Weltherrschaft der feudalen Finanz-Oligarchie...  ... Als erstes geht der Autor daran, eine Weltkarte mit den Zonen zu zeichnen, in denen die Globalisierung bereits festen Fuß gefaßt hat, und andere, wo sie erst eingeführt werden muß. Seinen großen Auftritt (S.154) hat er im März 2002, als er vor den engsten Mitarbeitern des Verteidigungsministers Donald Rumsfeld und dessen Stellvertreter Paul Wolfowitz seine Weltkarte ausbreitet und auf die noch nicht globalisierten Staaten hinweist.. ... Somit sei das strategische Ziel klar vorgegeben: Vernichtung aller Gegner, die sich der Globalisierung widersetzen und damit den Freiheiten, die diese er­öffnet. “Wenn nötig, werden wir einen neuen 11. September inszenieren !” (…trigger a new 9/11).  ... “Jawohl” bekennt Barnett, “ich nehme die vernunftwidrigen Argumente unserer Gegner zur Kenntnis. Doch sollten sie Widerstand gegen die globale Weltordnung leisten, fordere ich: Tötet sie!” (…I say: Kill them !”, Seite 282). ... "Die Neuen Spielregeln” heißt es S.270 “werden nicht mehr von Staaten festgelegt, sondern von der Globalisierung vorgegeben” und weiter auf S.198: “Nur die Globalisierung kann Frie­den und Ausgewogenheit in der Welt herbeiführen. Als Voraussetzung für ihr reibungsloses Funktionieren, müssen vier dauerhafte und ungehinderte ‘Flows’ (Ströme, Flüsse) gewährlei­stet sein:
1.) Der ungehinderte Strom von Einwanderern:
2.) Der ungehinderte Strom von Erdöl, Erdgas und allen anderen Rohstoffen:
3.) Das Hereinströmen von Krediten und Investitionen, das Herausströmen von Profiten:
4.) Der ungehinderte Strom amerikanischer Sicherheitskräfte (export of US-security services to regional markets): ... “Die globale Vernetzung, die sich von EUropa aus in die Staaten der früheren Sowjetunion und nach Nordafrika hin ausbreitet, ist für das Schrumpfen des GAP entscheidend. Auf Grund seiner schnell alternden Bevölkerung, kann es sich Europa nicht mehr leisten, auf ‘Gastarbei­ter’ zurückzugreifen, sondern muß dem Beispiel der USA folgen und seine Schleusen für den ungehinderten Einwanderungsstrom öffnen. Rechtsgerichtete und einwanderungsfeindliche Politiker müssen zum Schweigen gebracht werden und haben von der Bühne zu verschwin­den, und zwar schnell! Wir Globalisierer dürfen nicht zulassen, daß neue CORE- Staaten auf Grund wirtschaftlicher Schwierigkeiten wieder in den GAP abgleiten. Wir müssen sie deshalb besser einbinden und dafür sorgen, daß sie sich in unserer Gemeinschaft wohl fühlen… Nie­mand wäre besser geeignet als der IWF (Internationaler Währungs-Fonds), um ein globales System zur Abwehr von Staatsbankrotten einzurichten…“


Russlands und Chinas Pläne für BRICS, um das Dollarsystem zu demontieren 16.5.