krise als chance - gemeinschaften -
kreative beziehungen

permakultur news
regionale vertrags-landwirtschaft RVL/
solidarische landwirtschaft CSA/
foodcoop/transition town


newsletter      1.10.2014

hier die high ligths für 2014. den ganzen newsletter mit allen bildern und links findst du auf meiner website unter der rubrik aktuelle newsletter. die rubrikenliste findest du auf meiner website oben. an- und abmelden kannst du dich auf der startseite oben rechts. hier clicken.


inhaltsverzeichnis

  • lichtbicke - die positiven meldungen
  • permakultur
  • veranstaltungen aktuell - alle veranstaltungen im dreispaltigen teil links..
  • prognosen
  • krieg und frieden: ukraine, russland, USA, israel
  • medien
  • analysen
  • hintergrund-informationen


hier die highlights

    1. "Die neue Art zu revoltier'n"
    2. Das wollte die EU-Kommission unbedingt vermeiden: vor Supermärkten, auf Marktplätzen, an der nächsten Straßenecke – europaweit sammeln Menschen Unterschriften gegen TTIP und CETA.
    3. Eva Herman: Aufruf zum Tag der Wahrheit  Am 3. Oktober 2014 ist „Tag der Wahrheit“.
    4. Russlands Staatssender berichtet über ZDF-Sendung “Die Anstalt”
    5. Wie gefährlich ist die USA - Webster Tarpley und Andreas Popp im Gespräch mit Michael Vogt
    6. Die Rückkehr des US-Umbauplans des "Nahen und mittleren Osten" 
    7. Wer nimmt am "islamischen Emirat" teil?
    8. Der heilige Kreuzzug von Obama 
    9. UKRAINE provoziert Russland, Intrigen in China: Washington zufrieden, EU schwach
    10. Geopolitik 2014-II Christoph R. Hörstel im Gespräch mit Frank Höfer
    11. Mit Neem und Kurkuma gegen Krebs
    12. Open Source Hardware
    13. Massenmorde in der Ukraine: Der Westen schaut weg
    14. MH17-Absturz: Malaysias Premier schließt Verhandlungen mit Volksmilizen nicht aus
    15. Das Smartphone als Wanze
    16. Mehr Demokratie: Europäische Bürgerinitiative (EBI) gegen TTIP und CETA
    17. Ebola - Gentechnischer Feldversuch des Pentagon?
    18. Mobilfunk - Die verschwiegene Gefahr

 

 


liebe leserinnen, liebe leser

 

hier etwas, was das herz erfreut..

 

"Die neue Art zu revoltier'n"
DER FILM zur bundesweiten Friedensmahnwache am 19. Juli

https://www.youtube.com/watch?v=iJb21Wv_TQg

 

ich gliedere die texte auf meiner website nach meinen prioritäten - das wichtigste zuerst, in jeder rubrik. die veranstaltungen nach terminenen und länder. die inserate nach terminen und eingang. hier in meinem begleitbrief, stelle ich die hervorragendsten artikel vor. diesmal texte von thierry meyssan von voltairenet.org und christoph hörstel. sie sind die am besten informierten analytiker der geo-politik und liefern sehr gute analysen..

 

24 September 2014 Autor: Thierry Meyssan | Quelle: www.voltairenet.org    Während die westliche Presse sich leidenschaftlich für den Bau einer internationalen Koalition gegen das islamische Emirat einsetzt, führt dieses jedoch seine Entwicklung weiter fort. Thierry Meyssan, der oft die Schaffung dieser terroristischen Organisation durch Washington erklärt hat, glaubt nicht, dass diese Koalition entschlossen ist zu handeln, sondern im Gegenteil es nur im nordöstlichen Syrien festsetzen wird, um die arabische Welt zu destabilisieren.  Mehr

 

Jedoch wenn die NATO das Chaos überall in der arabischen Welt, auch bei ihrem saudischen Verbündeten verbreitet haben wird, wird sie das "Islamische Emirat" gegen die beiden in Entwicklung stehenden Großmächte, Russland und China wenden. Deshalb sollten diese beiden Mächte jetzt sofort eingreifen und die private Armee, die die NATO gerade aufbaut und in der arabischen Welt trainiert, im Keim ersticken. Andernfalls müssten Moskau und Peking sie bald auf eigenem Boden bekämpfen.
 

UKRAINE provoziert Russland, Intrigen in China: Washington zufrieden, EU schwach

http://christoph-hörstel.de/?p=111

Fazit: Finanz-, Medien- und Energiemafia zündeln weiter. Die USA dehnen ihre Aktionsräume aus, den Gegenmächten in BRICS, SCO und ALBA oder OAU fehlt eine gemeinsame Gegenstrategie. Hilflos taumelt der Planet in immer weitere und eskalierende Konflikte, während die Friedenskräfte eindeutig nicht mithalten können. Der Frieden schwächelt just zu dem Zeitpunkt, an dem die Kriegstreiber Hochkonjunktur feiern.

Geopolitik 2014-II Christoph R. Hörstel im Gespräch mit Frank Höfer
https://www.youtube.com/watch?v=W9feoiGpLE4#t=33
4.155 Veröffentlicht am 29.09.2014  In den letzten sechs Monaten ist viel geschehen in der Welt. Die geopolitischen Interessen der spielführenden Parteien werden vor allem von dem immer deutlicher zu Tage kommenden Terrormanagement geprägt. Ob Freund oder Feind entscheidet letztlich nur die eigene Interessenlage.

IMAP Basel: Christoph Hörstel
https://www.youtube.com/watch?v=pBzjrlsc990&app=desktop

 

Wie gefährlich ist die USA
- Webster Tarpley und Andreas Popp im Gespräch mit Michael Vogt
9.288  Veröffentlicht am 07.08.2014  Webster Tarpley und Andreas Popp im Gespräch mit Michael Vogt

Dank einer immer effizienter werdenden Wirtschaft müssen die Menschen immer weniger arbeiten - ein „Problem" für das Weltfinanzsystem. Soll ein Krieg gegen Rußland als Konjunkturprogramm dienen und Vollbeschäftigung herstellen?

 
herzliche grüsse


markus rüegg


ps:

liebe leserin, lieber leser, schön, dass du meinen newsletter liest..
ich sammle die rosinen aus der riesigen informationsflut und erleichtere dir so den zugang zum wesentlichen. bitte unterstütze meine arbeit mit einer spende oder einem förderabo, weitere infos, konto, IBAN, findest du hier..


feldstrasse 12, 8400 winterthur, schweiz
tel: 0041 52 222 4004 bin meistens erreichbar – der anruf wird kostenlos aufs handy umgeleitet
handy: 0041 79 693 55 66
mail: mr at kmuplus.ch
meine website findest du mit diesen links:
www.gemeinschaften.ch
www.kreative-beziehungen.ch
www.strohballenbau.ch
sich selbständig und unabhängig machen - regionale wirtschaftskreisläufe fördern
der einfachste einstieg - unser gemüse-abo in winterthur: www.stadtlandnetz.ch
permakultur schweiz
club der autofreien

transition town winterthur

 


lichtblicke


 

Campact | Spenden | Über uns | Kontakt
TTIP-EBI
29.09.2014 - Abonnent/innen: 1.478.451
Wenn hier kein Bild angezeigt wird, müssen Sie die Anzeige von Bildern freischalten!
Am 11. Oktober sind Sie gefragt!

Die EU-Kommission hat unsere Europäische Bürgerinitiative abgelehnt – jetzt organisieren wir sie selbst! Und wollen 1 Million Unterschriften gegen TTIP sammeln. Das klappt, wenn wir am Samstag, den 11. Oktober an hunderten Orten stehen.

Wir zählen auf Sie: Sammeln Sie mit...

 

Lieber markus rüeggs,

das wollte die EU-Kommission unbedingt vermeiden: vor Supermärkten, auf Marktplätzen, an der nächsten Straßenecke – europaweit sammeln Menschen Unterschriften gegen TTIP und CETA. Passant/innen informieren sich und diskutieren über das, was die EU im Stillen verhandeln wollte. Sie unterschreiben für eine Europäische Bürgerinitiative, die die Kommission abgelehnt hat – und die wir jetzt einfach zusammen mit unseren Partnern selbst organisieren.

Schon am Samstag in einer Woche, den 11. Oktober, wollen wir das wahr werden lassen – und dafür brauchen wir heute Ihre Rückmeldung. 240 Organisationen aus ganz Europa tragen die Bürgerinitiative und rufen zum europaweiten Aktionstag auf. Unser Ziel: eine Million Unterschriften – so viele, dass TTIP und CETA politisch nicht mehr durchsetzbar sind.  

Das kann klappen – wenn Sie heute mit einsteigen! Sammeln Sie mit – so geht es:

...die Basis-Variante: Sie sammeln am 11. Oktober alleine, mit der Familie oder zwei oder drei Freund/innen bei Ihnen vor Ort Unterschriften. Sie teilen uns den Ort mit. Wir schicken Ihnen kostenlos ein Aktionspaket zu – mit Unterschriftenlisten, Infoflyern, Plakaten zum Umhängen, Klemmbrettern und allen wichtigen Infos. Ihre Rückmeldung brauchen wir möglichst jetzt und spätestens bis Donnerstag, damit wir Ihnen das Aktionspaket noch rechtzeitig schicken können.

Melden Sie jetzt Ihre Sammelaktion an...

...die Plus-Variante: Sie sammeln gemeinsam mit anderen Campact-Aktiven Unterschriften. Sie teilen uns den Ort mit und melden bei Stadt oder Gemeinde einen Infotisch an. Wir laden andere Campact-Aktive ein, bei Ihnen mitzumachen – Sie können eine maximale Zahl von Teilnehmer/innen festlegen. Und wir schicken Ihnen unser großes Aktionspaket kostenlos zu – mit einem zwei Meter hohen, faltbaren Papp-Aufsteller mit dem Logo der Bürgerinitiative, Unterschriftenlisten, Infoflyern, Plakaten zum Umhängen, Klemmbrettern und allen wichtigen Infos. Auch hier benötigen wir möglichst jetzt und spätestens bis Donnerstag Ihre Rückmeldung.

Melden Sie jetzt Ihre Sammelaktion an...

Ab nächster Woche werden Sie die selbstorganisierte Europäische Bürgerinitiative auch online unterzeichnen können. Derzeit arbeiten wir mit unseren Partnern noch an den technischen Grundlagen. Sobald diese stehen, informieren wir Sie.

Unser Protest beginnt zu wirken: Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel will jetzt plötzlich, dass CETA zwischen der EU und Kanada noch mal nachverhandelt wird – und private Schiedsgerichte nicht mehr Teil des Abkommens sind. Vor diesen könnten Konzerne Staaten verklagen, sobald ein Gesetz ihre Gewinne schmälert. Auch die designierte Handelskommissarin Cecilia Malmström positionierte sich vergangenen Freitag erstaunlich klar gegen Schiedsgerichte, ruderte gestern allerdings wieder zurück und bezeichnete dies als „Fehler“.

Das zeigt: Es ist noch zu früh, um zu feiern. Ob Gabriel auch hinter den Kulissen mit Nachdruck gegen Schiedsgerichte und Investitionsschutz streitet oder nur rhetorisch die SPD-Basis beruhigt, ist offen. Und selbst wenn wir Schiedsgerichte verhindert bekommen, gibt es weiter jede Menge Gründe, TTIP und CETA abzulehnen. Umso wichtiger ist es jetzt, am 11. Oktober überall im Land Unterschriften zu sammeln – und hunderttausende Menschen hinter unserer selbstorganisierten Europäischen Bürgerinitiative zu versammeln.

Machen Sie mit...

In Hoffnung auf einen kraftvollen Aktionstag an hunderten Orten,

Ihr Christoph Bautz, Campact-Vorstand

PS: Unsere selbstorganisierte Europäische Bürgerinitiative (EBI) orientiert sich an den Vorgaben der EU für das offizielle Instrument, das uns die EU-Kommission verwehrt hat. Dadurch wollen wir einen ebenso hohen politischen Druck erzeugen wie mit einer „echten“ EBI. Auch wer die bisherigen Online-Appelle von Campact gegen TTIP und CETA unterzeichnet hat, sollte unbedingt die EBI unterschreiben. Unsere bisherigen Online-Unterschriften zählen für die Bürgerinitiative nicht! Ab kommender Woche können Sie die EBI online unterzeichnen. Sobald dies geht, werden wir Sie informieren.

Campact | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! | Campact e. V. | Artilleriestraße 6 | 27283 Verden | www.campact.de

 


Eva Herman: Aufruf zum Tag der Wahrheit  
Am 3. Oktober 2014 ist „Tag der Wahrheit“. Alle weisungsgebundenen Journalisten sind aufgerufen, kollektiv in Lügenstreik zu treten, den Kriegstreiberdienst zu verweigern, keine Propaganda mehr zu verbreiten und einen Tag lang nur nach bestem Wissen und Gewissen objektiv zu berichten – oder zu schweigen.

Im Zeitalter des Internets werden die Massenmedien zum Auslaufmodell, denn Manipulation und Lügen können sich wegen der zunehmenden Vernetzung der Menschen immer weniger halten. Sinkende Einschaltquoten und Auflagenzahlen sind die logische Folge und immer deutlicher erkennbar. Der Jobverlust ist nur eine Frage der Zeit für alle Journalisten, die ihre Redaktionsfirma nicht auf einen ehrenhaften Kurs lenken. Währenddessen tut sich eine immer größere Marktlücke für ehrlichen Journalismus auf.

Wir bitten alle, die den Aufruf zum Tag der Wahrheit unterstützen und bei Facebook aktiv sind, sich als Teilnehmer in die Online-Veranstaltung einzutragen, alle Facebook-Freunde einzuladen und die Social Community Tags #TagDerWahrheit und #FreePress bei der Verbreitung der Idee zu nutzen.


 

Wie gefährlich ist die USA
- Webster Tarpley und Andreas Popp im Gespräch mit Michael Vogt
https://www.youtube.com/watch?v=FyZmTkPLH9Y
 
9.288  Veröffentlicht am 07.08.2014  Webster Tarpley und Andreas Popp im Gespräch mit Michael Vogt

Dank einer immer effizienter werdenden Wirtschaft müssen die Menschen immer weniger arbeiten - ein „Problem" für das Weltfinanzsystem. Soll ein Krieg gegen Rußland als Konjunkturprogramm dienen und Vollbeschäftigung herstellen?

Michael Friedrich Vogt traf sich in Kanada vor den Teilnehmern eines Seminars der Wissensmanufaktur mit dem prominenten Historiker, Autor und Kritiker der US-Regierung Webster Tarpley aus Washington DC und dem und bekannten Makroökonom, Autor und Systemforscher Andreas Popp aus Cape Breton. Zwischen den beiden Freidenkern begann eine kontroverse aber wertschätzende Diskussion über die Ursachen und Lösungen der Destabilisierung der Welt.

Da Webster Tarpley viele Jahre in Deutschland lebte, konnte die Aufzeichnung komplett in deutscher Sprache stattfinden.

Quelle:
http://www.wissensmanufaktur.net
http://www.tarpley.net
http://quer-denken.tv

Russlands Staatssender berichtet über ZDF-Sendung “Die Anstalt”

 http://terraherz.wordpress.com/2014/09/27/russlands-staatssender-berichtet-uber-zdf-sendung-die-anstalt/

 

27 September 2014. Russlands Staatssender “Der Erster” berichtet in den Hauptnachrichten über die ZDF-Sendung “Die Anstalt” vom 23 September 2014, in der die Macher die antirussische Propaganda in den deutschen Leitmedien verspottet haben. Quelle: http://www.1tv.ru/news/world/268526

Deutschland+Russland

Die Anstalt 23.September: GROSSARTIGE Volksaufklärung Top Folge
https://www.youtube.com/watch?v=_3Z43XyIEY0
36.378  Veröffentlicht am 23.09.2014  Neues aus der Anstalt vom 23.September 2014: Über Russland, Massaker von Odessa, Ukraine, MH17, Medien, Waffenlieferungen in Krisengebiete, Bundespräsident Joachim Gauck uvm. Top Folge!


 

Die Anstalt vom 29.04 wird verklagt,
weil die Kabarettisten die Wahrheit sagen.

 
165.108 Veröffentlicht am 30.07.2014 Was ist passiert? Am 29. April kritisierten die Kabarettisten Max Uthoff und Claus von Wagner in der ZDF-Sendung "Die Anstalt" die Verbindungen deutscher Journalisten zu transatlantischen Lobbyverbänden. Darunter auch die Zeit-Journalisten Josef Joffe und Jochen Bittner. Diese haben dann eine Einstweilige Verfügung gegen die Sendung erwirkt und das ZDF hat das Video aus ihrer Mediathek gelöscht. Zensur pur würde ich sagen. Dabei steht in Artikel 5 des Grundgesetz zum Thema "Garantie der Meinungs- und Informationsfreiheit": "Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äussern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt."  Aber Zensur findet eben doch statt !!!

 hier die anstalt vom 11.03.14 mit russischen untertiteln und bereits über 2 mio. clicks...

[русские субтитры] - Немецкое телевидение насмехается над Майданом - German TV laught at Maidan


Erwin Pelzig: Rasmussen, die lügende Hämorrhoide 9.9. 2014

2.296   Veröffentlicht am 10.09.2014   AntikriegTV 2  
Antikrieg TV http://www.antikrieg.tv

http://www.facebook.com/antikriegtv

ANTIKRIEG.TV Deutschsprachige Medienbeiträge sowie ins Deutsche übersetzte, ausgewählte Beiträge z.B. von Democracy Now (USA), Russia Today, Telesur (Lateinamerika)
Gleichzeitig empfehlen und verweisen wir auf deutschsprachige Nachrichtenseiten, wie Weltnetz.TV, Kontext TV, Hintergrund, Junge Welt, Nachdenkseiten und Beitrage der Occupy Bewegung



super politisches kabaret...

Volker Pispers:
Wir sind die Guten - Prix Pantheon 14.06.2014 - die Bananenrepublik

"Die neue Art zu revoltier'n"
DER FILM zur bundesweiten Friedensmahnwache am 19. Juli

27.487  Veröffentlicht am 08.08.2014 Im März 2014 fragte sich Lars Mährholz wieso kein Mensch in Deutschland auf der Straße gegen die unerträglichen Missstände demonstriert. Also machte er den Anfang und gab damit den Impuls für eine neue Bewegung, die sich innerhalb weniger Wochen auf alle Kontinente ausbreitete.

Für diesen Film begleiteten die Filmemacher Frank Höfer und Jan Gaertig 4 Monate lang die ersten Friedensmahnwachen 2014 in Berlin und Leipzig und dokumentierten die ersten Selbstfindungsprozesse einer neuen Bewegung eines neuen Bewußtseins.

Seither sind insgesamt 8 Filme entstanden, welche allesamt kostenlos veröffentlicht worden sind. Die DVD enthält auch den neuesten Film "Die neue Art zu revoltier'n", entstanden auf der bundesweiten Mahnwache für den Frieden am 19. Juli in Berlin.

http://www.nuovisoshop.de/dvd/nuoviso...

Mit dem Kauf dieser DVD, habt ihr trotz der kostenfreien Veröffentlichung die Möglichkeit uns zu unterstützen um viele weitere Produktionen dieser Art möglich zu machen. Insgesamt umfasst die DVD 240 min mit Filmen, Hintergrundberichten und Interviews. Neben dem neuesten Film "Die neue Art zu revoltier'n" enthält die DVD noch folgende Filme:

Jetzt erst recht
Neuauflage einer Revolution
Come together
Quo vadis?
(R)evolution
Give Peace a chance
Die Zukunftsarchitekten
Die neue Art zu revoltier'n


Gelungene Integration: Dream Teams 2014

 
Foto: Flüchtlingshilfe So geht es auch. Mit dem Wettbewerb Dream- Teams 2014 werden in der Schweiz Beispiele täglich gelebter Integration gewürdigt. Es wird aufgezeigt, dass jeder einen Beitrag leisten kann. Hier die Geschichten der drei Gewinner. Emine & Manuela Die (weiter...)


 

permakultur news


Trub meets Bachser Märt in Züri

 Liebi Zürifründe
diesen Freitag und Samstag 3.-4. Oktober gibts vor dem neuen Bachser Märt in der Kalkbreite (bei der neuen Riesenburg) einen Märitstand mit feinen Köstlichkeiten und sonnigem Solarstrom aus dem Trub. 

Ich bin am Freitag auch am Stand und würde mich sehr freuen, wenn ihr auf einen Besuch vorbei kommt.
Übrigens gibts ab dem 11. Oktober einen Hofladen im Bahnhof Trubschachen, plant also beim nächsten Umsteigen genügend Zeit ein um darin zu schmökern.....!
Das dürft ihr alles gern weiter sagen..... Ich freu mich rieisig auf ein Wiedersehen in der grossen Stadt......:)
Liebi Grüess
Toni

Mit offenen Karten: Das ist Fracking

5.455  Veröffentlicht am 05.07.2014   Alles über das umstrittene Fracking/Schiefergas.
Quelle: http://x2t.com/312167


Mit Neem und Kurkuma gegen Krebs

Das Gute von Ute [mehr]


Open Source Hardware

Das Gute von Ute [mehr]


 

Die gute Nachricht: Die Kleinen fischen lassen!

Soll die Regierung den Zugang der kleinen Fischereien zu den Fischbeständen einschränken, um letztere zu schonen? Oder wär es alles in allem nicht klüger, den Kleinen den Zugang zu lassen, weil damit ein ganzes Netzwerk rund um die Fischbestände lebendig bleibt?
Eine Studie am Beispiel einer westafrikanischen Küstenregion legt den Schluss nahe, den fair-fish schon lange vertritt: Lasst den kleinen lokalen Fischern den Zugang zum Fisch, denn sie schützen die Ressourcen ihres eigenen Überlebens am besten, solange sie nicht ökonomisch zum Plündern gezwungen werden.

Die Studie «Why fish? Using entry-strategies to inform governance of the small-scale sector» kann gratis hier heruntergeladen werden: http://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0308597X1400181X

* * *

Di 21. Okt. 2014, Zürich, 18.00–20.30 Uhr, Volkshaus
fair-fish-Fachtagung: Deklaration der Fangmethode
von Fisch im Laden und im Restaurant –
Jetzt anmelden!

Programm: http://www.fair-fish.ch/aktuell
Anmeldung:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


 

Teilen statt haben

10 Dinge, die man nicht besitzen muss


Mein Haus, mein Auto, mein Boot – lange Zeit wollte jeder alles haben, jetzt ersticken wir im Überfluss. Dabei können wir viele Dinge einfach gemeinsam nutzen und so verantwortungsvoll mit Ressourcen umgehen.
Hier weiterlesen

Share Economy

Bitte teilen!

Teilen statt Kaufen, das ist das Prinzip der Share Economy. Das schützt die Umwelt und dient dem Gemeinwohl. Doch wenn vor allem die Anbieter profitieren, ist die Idee vom kollektiven Konsum bedroht.
Hier weiterlesen

Bestenliste

Online Verleihen: Die beliebtesten Plattformen

Wer Dinge leiht und verleiht schont Ressourcen, lernt neue Leute kennen und kann Geld sparen. Wir stellen die beliebtesten Internetplattformen fürs (Ver)leihen vor.
Hier weiterlesen & bewerten

 


 

Song from the Forest

 
Als junger Mann hörte der Amerikaner Louis Sarno im Radio einen Gesang, der ihn nicht mehr losließ. Er folgte den geheimnisvollen Klängen bis in den zentralafrikanischen Regenwald, fand ihren Ursprung bei den Bayaka-Pygmäen, einem Volk aus Jägern und Sammlern – (weiter...)


 

...diese wundervollen Bäume an...  wunderschön... (-; lg Maria
 
 

 prognosen


 
christoph hörstel ist der am besten informierte analytiker der geo-politik...
UKRAINE provoziert Russland, Intrigen in China:
Washington zufrieden, EU schwach

http://christoph-hörstel.de/?p=111

Fazit: Finanz-, Medien- und Energiemafia zündeln weiter. Die USA dehnen ihre Aktionsräume aus, den Gegenmächten in BRICS, SCO und ALBA oder OAU fehlt eine gemeinsame Gegenstrategie. Hilflos taumelt der Planet in immer weitere und eskalierende Konflikte, während die Friedenskräfte eindeutig nicht mithalten können. Der Frieden schwächelt just zu dem Zeitpunkt, an dem die Kriegstreiber Hochkonjunktur feiern.
http://christoph-hörstel.de/?p=111

Geopolitik 2014-II Christoph R. Hörstel im Gespräch mit Frank Höfer
https://www.youtube.com/watch?v=W9feoiGpLE4#t=33
4.155 Veröffentlicht am 29.09.2014  In den letzten sechs Monaten ist viel geschehen in der Welt. Die geopolitischen Interessen der spielführenden Parteien werden vor allem von dem immer deutlicher zu Tage kommenden Terrormanagement geprägt. Ob Freund oder Feind entscheidet letztlich nur die eigene Interessenlage.

Beispielsweise war die jetzt so gefürchtete ISIS-Terrormiliz bis vor kurzem noch engster Verbündeter der USA im Kampf gegen Assad und wird auch gegenwärtig für eben diesen Zweck mit Waffen ausgestattet. Nur diese finden dann eben auch ihre Anwendung bei den zahlreichen Massakern im Norden Iraks und Syrien.

Auch in dem Abschuss von Flug MH17 wird das Spiel der Mächtigen offenkundig. Denn die Fakten entsprechen nicht der Logik einer Schuldzuweisung an Putin. Vielmehr scheinen ukrainisch-israelische Interessensschnittmengen ihren Kulminiationspunkt in dem angeordneten Abschuss des Passagierfliegers gefunden zu haben.

Über die aktuelle Situation zu den diversen Krisenherden auf der Welt im Herbst 2014 führt Frank Höfer ein ausführliches Interview mit dem Publizist und Regierungsberater Christoph R. Hörstel.

Bitte unterstütze unsere alternative Medienberichterstattung mit einer kleinen Spende: https://www.paypal.com/cgi-bin/webscr...

Und besucht uns auf http://www.NuoViso.TV für viele weitere spannende Interviews, Vorträge und Dokumentationen

 

Google hatte den Freunden von Nuoviso urplötzlich die Werbegebühren nicht mehr ausgezahlt – da musste natürlich umgestellt werden. Jetzt also hier: https://www.youtube.com/watch?v=W9feoiGpLE4


 

gutes interview.
hat jemand lust am 22.11.14 an den kongress "frieden mit russland" in berlin zu fahren? wenn ja bitte melden..

Interview mit Jürgen Elsässer zum Thema:
Ukraine, Russland, Kriegsgefahr | 21.09.14 | www.kla.tv

klagemauerTV 1.757 Veröffentlicht am 26.09.2014 www.kla.tv/4160

WICHTIGER HINWEIS: Solange wir nicht gemäss der Interessen und Ideologien des Westens berichten, müssen wir jederzeit damit rechnen, dass YouTube weitere Vorwände sucht um uns zu sperren. Vernetzen Sie sich darum heute noch internetunabhängig! http://www.kla.tv/vernetzung

Sie wollen informiert bleiben, auch wenn der YouTube-Kanal von klagemauer.tv aufgrund weiterer Sperrmassnahmen nicht mehr existiert? Dann verpassen Sie keine Neuigkeiten: http://www.kla.tv/news

Herr Elsässer ist aktiv als Buchautor, Publizist und Redakteur rund um das Thema Geo- und Wirtschaftspolitik - und was damit zusammenhängt. Als Chefredakteur des COMPACT-Magazins gibt uns Herr Elsässer ein Interview zum aktuellen Schwerpunkt eines sich anbahnenden Krieges gegen Russland. • „Könnte es aus Ihrer Sicht zu einer Eskalation des Ukraine-Konflikts kommen hin zu einem allgemeinen Krieg, den man dann „Weltkrieg“ nennen müsste? Wie schätzen Sie die aktuelle Kriegsgefahr ein? • „Welche Rolle spielt Putin dabei? • „Ihren Vortrag auf der 10. AZK-Konferenz im Juli 2014 beendeten Sie mit einem Zitat von Bert Brecht [„Lasst uns das tausendmal Gesagte immer wieder sagen, damit es nicht einmal zu wenig gesagt werde. Lasst uns die Warnungen erneuern, auch wenn sie schon wie Asche in unserem Munde liegen. Denn der Menschheit drohen Kriege, gegen welche die vergangenen nur armselige Versuche sind. Und sie werden kommen, ohne jeden Zweifel, wenn denen, die sie in aller Öffentlichkeit vorbereiten, nicht die Hände zerschlagen werden.“] Was kann dieses „Hände zerschlagen“ konkret bedeuten? Was macht eine effektive Friedensbemühung aus Ihrer Sicht aus? • Wo hat die aggressive Medienkampagne gegen Russland ihren Schwerpunkt in Europa? • Wie kann man die deutsche Bevölkerung gegen den Krieg mobilisieren? Was kann der mündige Bürger tun und welche Rolle spielen freie und unzensierte [oppositionelle] Medien wie COMPACT Klagemauer.TV und andere? • Am 22. November findet Ihre Konferenz „Frieden mit Russland“ statt. Worum geht es da genau? Was ist Sinn und Zweck dieser Veranstaltung?“ Verehrte Zuschauer, wie wir auch anhand dieses Interviews sehen, liegt es mit an jedem von uns, dass es zu einer wirksamen Friedensbewegung kommt, die den kriegstreibenden Kräften tatsächlich Einhalt gebieten kann. Verbreiten Sie daher Informationen wie auch dieses Interview unablässig weiter. Laden Sie freimütig ein zur Konferenz „Frieden mit Russland“ im November. Nutzen Sie Ihre bestehenden Kontakte zu Freunden und Bekannten, aber haben Sie auch Mut, völlig neue Kontakte zu knüpfen – in einer Zeit, in der es wieder heißt auf die Straße zu gehen.

 


 

24 September 2014 Autor: Thierry Meyssan | Quelle: www.voltairenet.org | Kommentar(e): 0
Die Rückkehr des US-Umbauplans des "Nahen und mittleren Osten"

Während die westliche Presse sich leidenschaftlich für den Bau einer internationalen Koalition gegen das islamische Emirat einsetzt, führt dieses jedoch seine Entwicklung weiter fort. Thierry Meyssan, der oft die Schaffung dieser terroristischen Organisation durch Washington erklärt hat, glaubt nicht, dass diese Koalition entschlossen ist zu handeln, sondern im Gegenteil es nur im nordöstlichen Syrien festsetzen wird, um die arabische Welt zu destabilisieren.
 
  Mehr

 


krieg und frieden: ukraine,  russland, USA, israel


 

23 September 2014 Autor: Manlio Dinucci | Quelle: www.voltairenet.org | Kommentar(e): 0
Der heilige Kreuzzug von Obama

Die Fernsehansprache von Präsident Obama über die Erstellung einer globalen Koalition gegen eine terroristische Organisation hat ihr Ziel erreicht: die westliche Öffentlichkeit ist überzeugt, dass dieser Krieg eine Reaktion auf die anhaltende ethnische Säuberung im Irak ist. Doch diese Organisation sowie die versammelte Koalition um sie zu bekämpfen, sind Teile eines vor dreizehn Jahren ausgearbeiteten Plans für die "Umgestaltung des erweiterten Nahen Ostens". Die einzige Neuerung ist, dass Washington die ethnische Säuberung, die durch das Völkerrecht verurteilt wird, einer Privatarmee anvertraut hat.

Was die Obama-Administration startet, ist keine Strategie, die der Präsident verpflichtet ist zu erlauben, nachdem er die Bedrohung durch den IS (nach einer weit verbreiteten Vulgata) unterschätzt hat, sondern eine seit Jahren entwickelte Strategie. Wie bereits ausführlich dokumentiert wurde, wurden die zukünftigen IS-Kerne gebildet, als el-Gaddafi in Libyen 2011 gestürzt wurde. Die US-geführte NATO finanzierte und bewaffnete islamische Terroristen Gruppen kurz davor. Nachdem sie dazu beigetragen hatten, el-Gaddafi zu stürzen, gehen sie nach Syrien, um Al-Assad zu stürzen. Dort entsteht, im Jahr 2013, der IS, der Waffen, Finanzierung und Transitwege von Saudi Arabien, Katar, Kuwait, Türkei und Jordan, unter einem durch die CIA koordinierten Plan erhält.
Mehr


Wer nimmt am "islamischen Emirat" teil?

von Thierry Meyssan

Bejrút (Libanon)

Wer nimmt am "islamischen Emirat" teil?

Während die westliche Öffentlichkeit mit Informationen über die Bildung einer sogenannten internationalen Koalition zur Bekämpfung des "islamischen Emirats" überschwemmt wird, ändert sich dieses unauffällig in seiner Form. Seine wichtigsten Offiziere sind bereits nicht mehr Araber, sondern Georgier und Chinesen. Für Thierry Meyssan zeigt diese Wende, dass die NATO in Kürze das "islamische Emirat" in Russland und China einsetzen will. Daher müssen diese beiden Länder jetzt gegen die Dschihadisten eingreifen, bevor sie zurückkommen und Chaos in ihrem Herkunftsland verbreiten.


 

Der Anführer des Islamischen Staats, Abu Bakr al-Baghdadi. Im Irak mehren sich die Stimmen, die ohne die Amerikaner gegen den IS-Terror kämpfen wollen. (Foto: dpa)

Der Anführer des Islamischen Staats, Abu Bakr al-Baghdadi. Im Irak mehren sich die Stimmen, die ohne die Amerikaner gegen den IS-Terror kämpfen wollen. (Foto: dpa)

USA lehnen Hilfe des Iran ab

Irakische Politiker: Der Islamische Staat ist eine Erfindung der CIA

Der geplante Militäreinsatz der USA im Irak könnte zu einem Zerwürfnis mit der neuen Regierung in Bagdad führen: Ein stellvertretender Premierminister sagte kryptisch, man wisse, wer den IS gegründet habe. Ein hochrangiger schiitischer Kleriker sagte, der IS seine Erfindung der CIA. Die Amerikaner hatten im Jahr 2013 damit begonnen, die sunnitischen Rebellen gegen den syrischen Machthaber Assad mit Waffen zu unterstützen. Auf diese Weise ist das militärische Gerät in die Hände des IS geraten.

 


"Die Deutschen sind das Volk der Putinversteher”"
- Jürgen Elsässer - Washingtonplatz/Berlin 20.9.14

 
6.693 Veröffentlicht am 21.09.2014 Jürgen Elsässer sprach am 20.9. auf dem Washingtonplatz in Berlin zu 250 Teilnehmern über die Themen deutsche Souveränität, Russland-Bashing und viele weitere aktuelle Ereignisse und Themen. Mehr Informationen gibt es in der monatlivhen Printausgabe von COMPACT: http://www.compact-online.de

Dank an MonarchMox für die Aufnahme des Videos und das Erstposting auf seinem youtube-Kanal!


Demonstrieren wider der Logik - Putingegner scheinen Westpolitik auszublenden 

22 September 2014 Autor: Lotar Martin Kamm  | Quelle: www.contra-magazin.com Kommentar(e): 0
Demonstrieren wider der Logik - Putingegner scheinen Westpolitik auszublenden

Anti-Kriegsdemonstrationen sind zunächst gut zu heißen, denken wir nur an die gesamte Friedensbewegung besonders hier im Westen, die mit dem NATO-Doppelbeschluß so richtigen Aufwind erhielt, sich immer mehr Bürger einig waren, welche Gefahren im Herzen Europas lauerten.

 Mehr


Russlands OSZE-Botschafter mit Bericht von OSZE-Beobachtern über Massengräber bei Donezk zufrieden

Massenmorde in der Ukraine: Der Westen schaut weg

13:32   25/09/2014  

Massenmorde in der Ukraine: Der Westen schaut weg

Das russische Außenministerium hat die Haltung der EU zu den Verbrechen in der Ukraine kritisiert, schreibt die „Rossijskaja Gaseta“ am Donnerstag.


MH17-Absturz:
Malaysias Premier schließt Verhandlungen mit Volksmilizen nicht aus

13:13   25/09/2014  

MH17-Absturz: Malaysias Premier schließt Verhandlungen mit Volksmilizen nicht aus
Laut Malaysias Premier Nadschib Razak ist Kiew nicht in der Lage, einen sicheren Zugang internationaler Experten zum Absturzort der malaysischen Boeing im Osten der Ukraine zu gewährleisten. In diesem Zusammenhang schließt er Verhandlungen mit ostukrainischen Volkswehrmilizen nicht aus, meldet die Nachrichtenagentur Bernama.


Ex-Dissident rügt US-Führung: „Dies lädiert Image des Westens“

13:39   25/09/2014  

Ex-Dissident rügt US-Führung: „Dies lädiert Image des Westens“Die Art und Weise, wie die westlichen Werte weltweit durchgesetzt werden, ähnelt mittlerweile den Methoden des totalitären kommunistischen Regimes, meint der einstige sowjetische Dissident Eduard Losanski.

 


medien


 

Ray McGovern
Über Medienlügen, den Ukraine-Konflikt und den Abschuss von MH17 - Interview mit RAY McGOVERN, 9. September 2014 -  Ray McGovern arbeitete 27 Jahre lang als Analyst für den US-Auslandsgeheimdienst CIA, bevor er 1990 in den Ruhestand trat.  Von 1981 bis 1985 gehörte er zu den verantwortlichen ...

Das Smartphone als Wanze

https://www.youtube.com/watch?v=fDO7Zx7tbYM
Apps, die ungefragt Gespräche mitschneiden können, Spionage-Software, die sich kinderleicht auf dem Handy installieren lässt. Das Smartphone ist die bessere Wanze. Ob im Privaten oder im Meeting, es kann jederzeit unbemerkt zuhören - selbst wenn man nicht telefoniert, kann das Mikrophon angezapft werden. Report München über einen gefährlichen Techniktrend, fragwürdige Geschäftemacher und entsetzte Datenschützer.


analysen


 

Stimme und Gegenstimme 2014
http://www.allved.com/pages/nachrichten/stimme-und-gegenstimme.php

Nr. 49    - Intro: Wer die aktuellen Geschehnisse  in  der  Welt  beobachtet,  …

  • USA prägt Weltmeinung über Massenmedien
  • IS-Miliz*: Alles läuft nach Plan
  • Systematisch geplante  Weltmachtübernahme
  • Maulkorb statt Aufklärung (Griechenland)
  • Hinterlist der Kiewer Putschregierung
  • Ebola – Interessenkonflikt statt Seuchen-Epidemie?
  • USA wollten Kubas Regierung schwächen
  • Schlusspunkt ● „Die  hinterhältigste  Lüge ist die Auslassung.“
 

25. Sep 14

Ägypten verwirft Obamas faulen Kriegsplan

Der ägyptische Präsident Abdel-Fattah al Sisi, der mehr als jeder andere arabische Staatschef glaubhaft den Terrorismus bekämpft, hat den Schwindel hinter Präsident Obamas geplantem Kriegsbündnis gegen den Islamischen Staat (IS)... [mehr]
 

Krim - Hintergrund zum Ukraine Krim Konflikt
12.998  Veröffentlicht am 27.03.2014

Die Pipeline-Logik der USA und EU.

Das Schwarze Meer ist für Russland, die EU und die USA sowohl von strategischer als auch von energiepolitischer Bedeutung. Die Kontrolle über den Transport von Erdöl und Erdgas in der Region ist hart umkämpft, wie erst im Sommer 2008 wieder durch den russisch-georgischen Krieg deutlich wurde.


José Manuel Barroso zeigt Sigmar Gabriel, wo es langgeht: Die EU-Kommission erklärt, dass am Freihandelsabkommen CETA nichts geändert wird - auch wenn das den SPD-Chef in der eigenen Partei unter Druck bringen dürfte. (Foto: dpa)

José Manuel Barroso zeigt Sigmar Gabriel, wo es langgeht: Die EU-Kommission erklärt, dass am Freihandelsabkommen CETA nichts geändert wird - auch wenn das den SPD-Chef in der eigenen Partei unter Druck bringen dürfte. (Foto: dpa)

Keine Kompromisse
EU-Kommission bei Freihandel knallhart: „Wir ändern kein Jota“

Am Freitag werden die Verhandlungen zum Freihandelsabkommen CETA zwischen Kanada und der EU offiziell beendet. Reichlich spät beginnt sich bei den deutschen Parteien der Widerstand zu regen. SPD-Chef Sigmar Gabriel verspricht Änderungen. Doch der Vertrag ist fertig verhandelt. Die EU-Kommission stellt unmissverständlich fest: Änderungen sind nicht mehr möglich. Angela Merkel dürfte versuchen, dem Bundestag das CETA als alternativlos zu verkaufen. Sie hat beste Chancen, damit durchzukommen.


Mehr Demokratie: Europäische Bürgerinitiative (EBI) gegen TTIP und CETA
Sehr geehrter Herr Rüegg, es war ein Schock-Moment Mitte September: Die Europäische Kommission hat die von Mehr Demokratie mitinitiierte Europäische Bürgerinitiative (EBI) gegen TTIP und CETA abgelehnt – noch dazu mit rechtlich fadenscheiniger Begründung. Die Mandate, die Freihandelsabkommen auszuhandeln, seien nicht anfechtbar. Außerdem könne eine EBI nur positiv formuliert werden – im Klartext: Die Bürgerinnen und Bürger dürfen nur Beifall klatschen, nicht aber die Abkommen kritisieren! Die Europäische Kommission will die Bürgerproteste gegen die Abkommen ignorieren – doch der Widerstand wächst. Über 240 Organisationen aus 21 Ländern stehen mittlerweile hinter der verbotenen EBI – und die Unterstützerzahl wächst trotz oder vielleicht gerade wegen der Ablehnung weiter. Wenn die Brüsseler Bürokratie meint, die Bürgerproteste gegen diesen Angriff auf die Demokratie stoppen zu können, hat sie sich gewaltig geirrt. Für uns kann das nur heißen: Jetzt erst recht! Das Bündnis hat beschlossen, eine selbstorganisierte Europäische Bürgerinitiative zu starten – die Europäische Kommission wird nicht an uns Bürgerinnen und Bürgern vorbei kommen, auch wenn sie den Protest formal nicht anerkennt. Außerdem werden wir gegen die Entscheidung der EU-Kommission vor dem Europäischen Gerichtshof klagen. Die EBI ist das einzige Instrument, mit dem wir Bürgerinnen und Bürger direkt Einfluss nehmen können auf die Politik in Brüssel. Wir werden nicht zulassen, dass die Bevölkerung bei der Entwicklung internationaler Handelsverträge, die unser aller Alltag betreffen, ausgesperrt wird, während Scharen von Lobbyisten am Verhandlungstisch sitzen. Auch unsere selbst organisierte EBI wird kein Spaziergang. Wir brauchen für diese außergewöhnliche Kampagne einen langen Atem und noch mehr Kraft als gedacht. Jetzt heißt es, unsere Basis stärken. Eine Mitgliedschaft bei Mehr Demokratie wäre eine gute Antwort auf das willkürliche Vorgehen der EU-Kommission. Bitte unterstützen Sie uns: https://www.mehr-demokratie.de/jetzt_mitglied_werden.html Die Freihandelsabkommen gefährden die Demokratie und unterlaufen den Rechtsstaat. So sollen Konzerne gegen Staaten klagen können, wenn durch politische Entscheidungen Investitionen beeinträchtigt und Gewinnaussichten geschmälert werden. Auch sollen sie frühzeitig an Gesetzen, die ihre Handelsinteressen berühren könnten, beteiligt werden. Zudem könnten Standards beim Umwelt- und Verbraucherschutz, um die die Zivilgesellschaft lange gerungen hat, unterlaufen werden. Dass das einfach so unter Ausschluss der Öffentlichkeit beschlossen werden soll, macht vielen Menschen Sorgen. Der respektlose Umgang der Europäischen Kommission mit diesen Sorgen macht die Menschen wütend. Jetzt gilt es, diese Wut produktiv zu nutzen und eine Protestbewegung auf die Beine zu stellen, die bis nach Brüssel zu sehen und zu hören ist. Mit Ihrer Hilfe: https://www.mehr-demokratie.de/jetzt_mitglied_werden.html Bitte notieren Sie sich zudem schon jetzt das Datum für einen europaweiten Aktionstag, zu dem wir in vielen Städten einladen werden – es soll Samstag, der 11. Oktober sein. Herzlich grüßt Sie Dr. Michael Efler Bundesvorstandssprecher von Mehr Demokratie + Mitglied im Bürgerausschuss der Europäischen Bürgerinitiative „Stop TTIP“ ==================================================================== Impressum Mehr Demokratie e.V. Greifswalder Str. 4 |10405 Berlin Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! | Telefon: (030) 42082370

Alle Jahre wieder pushen US-Gesundheitsbehörden mit Hilfe der WHO ein neues "Killervirus" in die Massenmedien. Vogelgrippe, Schweinegrippe und jetzt Ebola. Dieser kurze Film erklärt die Zusammenhänge, präsentiert die Hintermänner. Die Spur führt ins Pentagon, das die Ebola-Medikamente finanziert hat. Deren Ziel: Gene "zum Schweigen zu bringen", also abzuschalten.

Ebola Krankheit ist eine Kreation des Pentagon !!!

https://www.youtube.com/watch?feature=player_detailpage&v=lUJY2miP61Q

Dieses Video unbedingt verbreiten !!!

22.141   Veröffentlicht am 21.08.2014

http://www.infowars.com/obama-brings-...
https://www.youtube.com/watch?feature...
http://mywakenews.wordpress.com/2014/...

http://www.google.com/patents/US20120...

 

Hallo zusammen
Ich möchte euch bitten, diesen Film möglichst umgehend anzusehen.
Obwohl ich mich mit diesem Thema schon seit Jahren beschäftige, habe ich mich gefreut diesen Film zu sehen. Denn dort wird alles sehr gut erklärt, besonders wenn man noch wenig weiss, ist  das besonders wichtig.
Mobilfunk - Die verschwiegene Gefahr

Gesundheit 26.05.2013 | Dokumentarfilm:
Mobilfunk - Die verschwiegene Gefahr (1 von 1)  www.kla.tv/1019

Der Handykrieg - Ein Film von Klaus Scheidsteger - YouTube

14.04.2011 - Hochgeladen von ChemTrailPetition
Produced by: Dr. George L. Carlo Romell Foster Owens Klaus Scheidsteger Idee/ Idea, Text, Regie ...
 
 

hintergrund-informationen


das wichtigste aus den letzten newslettern

die kapittel:

  1. lichtblicke - positive beispiele für eine neue erde
  2. prognosen
  3. geld-, finanzsystem
  4. gesundheit, ernährung, medizin
  5. landwirtschaft, permakultur, gemeinschaftsgärten/urban agricultur, CSA, RVL..
  6. imperialismus, krieg in ukraine, syrien und mali
  7. logen, geheimbünde, terror
  8. andere interessante seiten
 

 

Krieg und Frieden

Da die Globalisierer - USA/EU/NATO - einen neuen Krieg anzetteln wollen,

bringe ich hier die wichtigsten Hintergrundinformationen,

als Gegeninformation zur Kriegshetze der Massenmedien

Die Krise könnte ganz einfach behoben werden!

Die gegenwärtige Weltwirtschaft ist die Weiterführung von Krieg auf der ökonomischen Ebene - gross gegen klein, reich gegen arm. Die Finanzkrise wurde geplant und inszeniert (Subprimekrise). Sie könnte ganz einfach gelöst werden - wenn man wollte. Das wollen sie aber gar nicht. Sie brauchen die Krise, um die demokratischen Nationalstaaten auszuhebeln (stiller Putsch) und die Diktatur der Konzerne (des Finazkapitals) auszubauen. Deshalb werden die Banken gerettet und nicht die Staaten!!!

Finanzkrieg

Europa - Deutschland


Finanzkrieg statt realer Kieg

Hier eine spannende Prognose: Das könnte eine Möglichkeit eines Machtwechsels ohne Krieg sein - Finanzkrieg statt realer Kieg..

08.08.2014 07:00  | Jim Willie CB

Deutschland dreht nach Osten ab
http://www.goldseiten.de/artikel/215739--Deutschland-dreht-nach-Osten-ab-Teil-1~2.html?seite=2

... Wie es hieß, sollen russische Geheimdienststellen die Berliner Beamten über die NSA-Aktivität der US-Regierung informiert haben - also kurz bevor es zu den Verhaftungen von letzter Woche kam. Die Snowden-Informationen werden jetzt auf wichtigen Gebieten eingesetzt. Die zentraleuropäische Quelle merkt dazu kurz an: “Das Komische an all dem ist, dass die russischen Geheimdienste FSB und GRU die deutschen Behörden informierten und ihnen heiße Spuren übergaben.“ Die Reaktion der Deutschen kam dann derart schnell, dass man nur zu dem Schluss kommen kann, dass hier ein Trennstrich gezogen wird. Während das anglo-deutsche Vertrauensverhältnis am Verwelken ist, entwickelt sich unterdessen eine deutsch-russische Beziehung mit Vertrauen. Der Bruch der Deutschen mit den faschistischen Kräften aus US-UK-EU könnte so nah wie nie zuvor sein; seit dem 2.Weltkrieg gab es hier also eine historische 180-Grad-Wende.

An der globalen Finanzkriegsfront stammen die faschistischen Kräfte aus den Reihen der Amerikaner und Briten - die großen korrupten Banken sind dabei die Bunker an den Kampflinien. Sie werden geräumt und verlassen, oder eingenommen. Auch die NATO-Allianz steht auf dem Spiel. Wenn Deutschland voll nach Osten schwenkt, dann würde die NATO-Mitgliedschaft nur noch ein leerer Sitz sein, auf dem ein Telefon mit Freisprechanlage steht.

Europa - Russland

Ohne Rebellion keine Souveränität
http://sputnikipogrom.com/europe/germany/18208/russischer-appell/
Sehr gute geschichtliche Analyse eines russischen Politologen auf 5 Seiten. 01.2014


Krieg oder Kooperation mit russland?

https://www.youtube.com/watch?v=cikvqdMRTTA

Interview with Sergei Glaziev - Advisor to President Putin 31.552 Die beste geopolitische Analyse die ich in der letzten Zeit las - aus Russland.. Ein neuer Krieg in Europa oder ein neues Europa, zusammen mit den BRICS-Staaten? Dieser Berater von Putin bringt es in diesem Video in 14 min. sehr gut auf den Punkt. Mit deutschen und englischen Untertiteln..    vielen Dank an Lukas für den Link.

Globalisierung, NWO: TTIP, TiSA, FATCA


Der heimliche Staatsstreich -
"Freihandel" eine Wortverdrehung - ein Neusprech wie in Aldous Huxley's brave new world - die sogenannten "Freihandelsabkommen" TTIP/TiSA sind in Wirklichkeit heimliche Staatsstreiche gegen die wenige Demokratie, die noch übriggeblieben ist. Die Nationalstaaten sind den Globalisierern ein Dorn im Auge, sie sollen zerstört werden!!!

Guter Kurzvideo 5.53 min.
Was ist TISA?
http://www.youtube.com/watch?v=PZgP8mGSt8s

Gute Webste zu TiSA - Der Ausverkauf der Demokratie  -  http://stop-tisa.ch/wordpress/

Ausführlichere Doku 1.30 min.
TTIP - Gefährliche Geheimnisse des Freihandelsabkommens
https://www.youtube.com/watch?v=rgl6qhnBObQ

Von der Website des ORF
Gespräche unter „guten Freunden“
http://orf.at/stories/2228120/2228147/
Noch ist der Widerstand gegen das geplante europäisch-amerikanische Freihandelsabkommen (TTIP) nicht verklungen, schon sind nun Verhandlungen über ein weiteres umstrittenes Abkommen bekanntgeworden. Seit 2012 wird über einen internationalen Vertrag zum Handel mit Dienstleistungen (Trade in Services Agreement, TISA) hinter verschlossenen Türen verhandelt. Unter Federführung der USA und der EU begannen insgesamt 50 Länder den neuerlichen Verhandlungsprozess. Unter diesen „wirklich guten Freunden von Dienstleistungen“, wie sie sich selbst nennen, sind 23 WTO-Mitglieder darunter Australien, Chile, Kanada, die Schweiz, Japan und die EU. Diese repräsentieren mehr als zwei Drittel des globalen Handels mit Dienstleistungen.
mehr..  http://orf.at/stories/2228120/2228147/
https://www.campact.de/ttip/appell/teilnehmen/

Der nächste Schritt in die Diktatur der Konzerne - vier Links -> TISA

KenFM im Gespräch mit René Zeyer über:
FATCA und das Dollar-Monopol
Veröffentlicht am 07.06.2014
FATCA ist die Abkürzung für "Foreign Account Tax Compliance Act" - Simpel gesagt verstärkt FATCA also das Dollar-Monopol der USA. Alle Hintergründe zu FATCA, dem Dollar-Monopol und der Entwicklung des Euro und der Weltwirtschaft in Zeiten der Krise erläutern wir im Telefongespräch mit René Zeyer, Journalist und Buchautor unter anderem von "Armut ist Diebstahl: Warum die Armen uns ruinieren". 


Sehr wichtige Hintergrundinformationen,
um die neue Kriegsstrategie der USA seit dem Fall der Mauer zu verstehen


Kosovo

NATO - Von der Kooperation zur Konfrontation

„Es begann mit einer Lüge – Deutschlands Weg in den Kosovo-Krieg“Wenn der Link gesperrt wird, gebe den Titel des Films auf youtube ein.. WDR-Dokumentation: In diesem TV-film über den Juguslawien-Krieg wird die Kriegspropoganda der NATO entlarft. Mehr über die Strategieänderung der USA von Kooperation zu Konfrontation nach dem Ende des kalten Krieges findest du im Interview mit Willi Wimmer.. 

Wimmer: USA wollen Europa in den Krieg ziehen - Iranisches Radio 28.2.14

KenFM Jebsen im Gespräch mit: Willy Wimmer (CDU)

Es kommen jetzt auch vermehrt kritische Stimmen aus dem bürgerlichen Lager. Hier ein ehemaligen Offizier der Bundeswehr. Brief von Jochen Scholz, Berlin: Der 24. März 1999: "Bis heute ist er für mich ein Tag der Schande geblieben" «Was der Reichstagsbrand von 1933 für die nachfolgende Entwicklung Deutschlands und der Weltgeschichte bis 1945 war, ist der 24. März 1999 für die Entrechtlichung der Internatio­nalen Beziehungen.»

KenFM im Gespräch mit Evelyn Hecht-Galinski über: Krim-Krise

Gelebte Demokratie - Krim kontra Kiew


NATO:
Vom Verteidigungsbündnis zum Angriffsbündnis
Kosovo, Irak, Lybien, Syrien, Ukraine

KenFM im Gespräch mit: Jürgen Rose (Teil 1)

KenFM im Gespräch mit: Jürgen Rose (Teil 2)

KenFM im Gespräch mit: Jürgen Rose (Teil 3)


Seit Bush und noch mehr unter Obama
Immer mehr verdeckte Kriegsführung

Demokratie made by USA: Die schmutzigen Kriege der JSOC

Schachmatt - Strategie einer Revolution- Wie ein Putsch inszeniert wird - Beispiel Rumänien

Die Revolutionsprofis - Doku ORF - NGO's im Dienst der CIA

Russland

krieg oder kooperation mit russland?

neuer krieg in europa oder ein neues europa, zusammen mit den BRICS-staaten?
dieser berater von putin bringt es in 14 min. sehr gut auf den punkt.
mit deutschen und englischen untertiteln..    vielen dank an lukas für den link.

Interview with Sergei Glaziev - Advisor to President Putin

31.552
die liebe ruth hat sich die mühe gemacht, das ganze interview abzuschreiben. wer es lieber liest hier..

Sergej Glazjew – Putins Berater und Wirtschaftsminister
– erläutert die Perspektiven der russischen Eurasienpolitk

August 24, 2014  Bearbeitetes Transkript der deutschen Untertitel des Videos

hier ein interessantes interview zur verdeckten kriegsführung der USA in russland.

Der nächste Maidan findet in St. Petersburg statt

https://www.youtube.com/watch?v=WNAPbuwLMHg#t=58

Eugen Alexejewitsch (Berater und Abgeordneter der Duma) Die orangene Intervention gegen Russland hat bereits begonnen! Aus der Sicht der Vereinigten Staaten hat in Russland eine orangene Revolution oder Intervention begonnen. Sie hat vor etwa einem Monat begonnen.

hier eine ORF-doku, wie das gemacht wird.

Die Revolutionsprofis - Doku ORF - NGO's im Dienst der CIA

 


Wiedereinführung der Folter - In diesem Video gibt es eine eindrückliche Liste der amerikanischen Foltergefängnisse weltweit..

Putin außer sich..   Ausschnitt aus der Pressekonferenz

Wie können die USA es wagen, Russland Menschenrechtverletzungen vorzuwerfen?! Veröffentlicht am 05.02.2014  164 000 clicks. Wladimir Putin in einer emotionalen Rede über die Heuchelei der USA. Ausschnitt aus der Pressekonferenz mit Russlands Präsident Wladimir Putin am 20 Dezember 2012, Kreml, Moskau, Russland. Ca. 1000 Journalisten aus aller Welt waren in dem Saal anwesend.


US-Hegemonie

Informationen über die Ursachen und Zusammenhänge im Hintergrund - wie läuft das Spiel?

Die Großmächte auf dem Weg zur Konfrontation Sehr gute Zusammenfassung, nur zwei seiten 11.4.14 Geostrategische Hintergrundinformationen "...Durch diese ökonomische Neuorientierung könnte das US-Imperium ohne jedes Blutvergießen in die Knie gezwungen werden. Eine Ära neuer Hoffnung auf Gerechtigkeit, auf mehr Gleichheit und auf die Wiedergeburt souveräner Staaten könnte anbrechen und aus dem Dunkel ins Licht führen." Russland kündigt die Entkopplung seines Handels vom US-Dollar an und China will die alte Seidenstraße als neue Handelsroute wieder-eröffnen und damit Deutschland, Russland und China verbinden. Ein Artikel von Peter Koenig bei Information Clearing House übersetzt von Luftpost. Peter Koenig ist Wirtschaftswissenschaftler und hat früher für die Weltbank gearbeitet.

Der Dollarimperialismus 8 seiten brillante Analyse, wie wir alle die Kriege der USA mitfinanzieren..  2.5.14 Wir alle finanzieren mehr als 800 Militärstützpunkte mit einer „Steuer“. Der US-Ökonom Michael Hudson sagte bereits in den 70er Jahren: „Da diese Anleihen des Finanzministeriums in die monetäre Basis der Weltwirtschaft eingebaut sind, müssen sie nicht zurückgezahlt werden, sondern werden unbegrenzt erneuert. Auf dieser unendlichen Umschuldung beruht die finanzielle Freifahrt der Vereinigten Staaten, eine Steuer, die der ganzen Welt auferlegt wird.“
KenFM im Gespräch mit: Mohssen Massarrat

China läutet das Ende der Dollar-Dominanz ein Der wahre Grund der Kriegstreiberei der USA - 3 seitenVon Peter Haisenko  ... Die Sprengkraft, die diese Nachrichten in sich bergen, ist gewaltig. Vielleicht wurden sie deshalb von den Mainstream-Medien bislang geflissentlich verschwiegenen. Das ändert jedoch nichts an der Sensation: China und Deutschland, – Russland nicht zu vergessen – haben mit ihren Währungs-Vereinbarungen das Ende der US-Hegemonie eingeläutet. Die USA müssen aufpassen, dass ihr Land nicht im Bürgerkrieg versinkt. Waffen genug sind allenthalben vorhanden. Aber wahrscheinlich ist das der wahre Grund, warum die USA mit der NSA sogar intern die Überwachung ihrer Bürger verfassungswidrig ausgebaut haben. Auch die martialische Aufrüstung ihrer Polizei und der „Patriot Act“ deuten darauf hin, dass die führenden Köpfe der US-Politik dieses Problem schon lange erkannt haben. Bleibt zu hoffen, dass sie nicht den Rest der Welt mit ins Verderben reißen, wie es das British Empire in einer vergleichbaren Situation vor einhundert Jahren mit Europa gemacht hat.

Der Dunkle Staat 40 seiten sehr gute Analyse, die auch Namen nennt. 29.7.14 Das Ende der Demokratie – wie wir sie kennen - von Bernd Hamm: ...wie die Neokonservativen in den USA an die Macht gekommen sind und wie sie Regierungswechsel in anderen Weltregionen erzwingen wollen, um dort Chaos zu stiften. Eine Strategie der Spannung dient dazu, die eigene Bevölkerung unter Konformitätsdruck zu stellen. Aber die eigentliche Revolution besteht darin, dass bereits heute weite Politikbereiche einer wirksamen demokratischen Kontrolle entzogen sind. An drei Fallstudien wird nachgewiesen, wie weit der Dunkle Staat heute bereits geht. Demokratie steht am Rande des Überlebens.  >>> zum PDF-Download [261 KB] Ausschnitt aus der Website des "Informationsbriefs Weltwirtschaft & Entwicklung"http://www.weltwirtschaft-und-entwicklung.org/materialien/index.php

Der Krieg der Banken gegen das Volk Die Herrschaft der Finanzoligarchie von Michael Hundson 3.12.11  Hier ein sehr guter Text von Michael Hundson, eines Vordenkers der occupy-Bewegung. Immer wieder behaupten die Globalisierer, es gebe keine Alternative. Hier ist sie: einfach und für jeden verständlich auf sieben Seiten beschrieben.  ...Was wir heute sehen, ist eine Art Krieg. Es handelt sich im Grunde um einen Finanzkrieg, aber die Ziele sind die gleichen wie bei militärischen Eroberungen – zuerst Land und Bodenschätze, dann die öffentliche Infrastruktur, deren Nutzung kostenpflichtig gemacht wird, und schließlich andere staatliche Unternehmen oder Vermögenswerte..

Die Kriegserklärung der Globalisierer an alle freien souveränen Kulturvölker der Welt Diese Analyse ist auch deshalb sehr wichtig, weil sie von den Globalisierern selber stammt und deshalb nicht einfach als "Verschwörungstheorie" diffarmiert werden kann.   Die Strategie hinter der Globalisierung: ein Auszug.. Die Weltherrschaftsträumer und Globalisierungsfetischisten zu New York und Washington sind offensichtlich schon so siegessicher, daß sie ihrem bedeutendsten Strategieplaner gestat­teten, die von ihm ausgearbeitete Kriegs- und Friedensstrategie zur Erringung der Weltherr­schaft zu veröffentlichen. Das Buch von Thomas Bernett trägt den Titel: “The Pentagon’s New Map: War and Peace In The Twentyfirst Century (Des Pentagon Neue Landkarte: Krieg und Frieden im 21. Jahrhundert) und erschien 2004 im Verlag Berkley Books, New Yor. Es ist die Blaupause von Theorie und Praxis der „Schattenregierung“ zur Weltherrschaft der feudalen Finanz-Oligarchie...  ... Als erstes geht der Autor daran, eine Weltkarte mit den Zonen zu zeichnen, in denen die Globalisierung bereits festen Fuß gefaßt hat, und andere, wo sie erst eingeführt werden muß. Seinen großen Auftritt (S.154) hat er im März 2002, als er vor den engsten Mitarbeitern des Verteidigungsministers Donald Rumsfeld und dessen Stellvertreter Paul Wolfowitz seine Weltkarte ausbreitet und auf die noch nicht globalisierten Staaten hinweist.. ... Somit sei das strategische Ziel klar vorgegeben: Vernichtung aller Gegner, die sich der Globalisierung widersetzen und damit den Freiheiten, die diese er­öffnet. “Wenn nötig, werden wir einen neuen 11. September inszenieren !” (…trigger a new 9/11).  ... “Jawohl” bekennt Barnett, “ich nehme die vernunftwidrigen Argumente unserer Gegner zur Kenntnis. Doch sollten sie Widerstand gegen die globale Weltordnung leisten, fordere ich: Tötet sie!” (…I say: Kill them !”, Seite 282). ... "Die Neuen Spielregeln” heißt es S.270 “werden nicht mehr von Staaten festgelegt, sondern von der Globalisierung vorgegeben” und weiter auf S.198: “Nur die Globalisierung kann Frie­den und Ausgewogenheit in der Welt herbeiführen. Als Voraussetzung für ihr reibungsloses Funktionieren, müssen vier dauerhafte und ungehinderte ‘Flows’ (Ströme, Flüsse) gewährlei­stet sein:
1.) Der ungehinderte Strom von Einwanderern:
2.) Der ungehinderte Strom von Erdöl, Erdgas und allen anderen Rohstoffen:
3.) Das Hereinströmen von Krediten und Investitionen, das Herausströmen von Profiten:
4.) Der ungehinderte Strom amerikanischer Sicherheitskräfte (export of US-security services to regional markets): ... “Die globale Vernetzung, die sich von EUropa aus in die Staaten der früheren Sowjetunion und nach Nordafrika hin ausbreitet, ist für das Schrumpfen des GAP entscheidend. Auf Grund seiner schnell alternden Bevölkerung, kann es sich Europa nicht mehr leisten, auf ‘Gastarbei­ter’ zurückzugreifen, sondern muß dem Beispiel der USA folgen und seine Schleusen für den ungehinderten Einwanderungsstrom öffnen. Rechtsgerichtete und einwanderungsfeindliche Politiker müssen zum Schweigen gebracht werden und haben von der Bühne zu verschwin­den, und zwar schnell! Wir Globalisierer dürfen nicht zulassen, daß neue CORE- Staaten auf Grund wirtschaftlicher Schwierigkeiten wieder in den GAP abgleiten. Wir müssen sie deshalb besser einbinden und dafür sorgen, daß sie sich in unserer Gemeinschaft wohl fühlen… Nie­mand wäre besser geeignet als der IWF (Internationaler Währungs-Fonds), um ein globales System zur Abwehr von Staatsbankrotten einzurichten…“

Russlands und Chinas Pläne für BRICS, um das Dollarsystem zu demontieren 16.5.13