krise als chance - gemeinschaften -
kreative beziehungen

permakultur news
regionale vertrags-landwirtschaft RVL/
solidarische landwirtschaft CSA/
foodcoop/transition town


newsletter   18.6.14

hier die high ligths für 2014. den ganzen newsletter mit allen bildern und links findst du auf meiner website unter der rubrik aktuelle newsletter. die rubrikenliste findest du auf meiner website oben. an- und abmelden kannst du dich auf der startseite oben rechts. hier clicken..



hier die highlights

  • hoffnungsschimmer: die macht der alten eliten bröckelt - hier zwei beispiele
  • Initiative der Uniterre zur Ernährungssouveränität
  • “SonnenZeit – Spiel des Lebens” ist ein die Lebensqualität förderndes Wirtschaftssystem
  • Die Anastasia Buchreihe - ein MUSS für jeden der sie noch nicht kennt!
  • Solar Roadways
  • Die besten Links zu TTIP/TiSA/FACTA - der heimliche Staatsstreich, s. Hintergrundinformationen
  •  


liebe leserinnen, liebe leser

 

es heisst: nichts ist stärker als eine idee, deren zeit gekommen ist. noch stärker ist ein gutes vorbild: island ist ein leuchtendes beispiel das zeigt, wie die finanzkrise gelöst werden kann. was in europa in der nächsten zeit auf uns zu kommt, findest du in der rubrik prognosen:

Andor: Erstmals spricht ein EU-Kommissar offen vom Zusammenbruch
Statt aufwärts geht es abwärts, und zwar für eine stets steigende Zahl von Europäern.

Drama in Frankreich: Der Zerfall der EU beginnt in Paris
Die ehemalige französische Finanzministerin Christine Lagarde (jetzt IWF) übermittelte den Regierungen in Europa die Botschaft, sie mögen sich mit so harten Schnitten beschäftigen, wie sie „bisher nur im Zusammenhang mit Entwicklungsländern gesehen wurden“. (Deusche Wirtschafts Nachrichten)

 

d.h. die globalisierer USA/EU/IWF wollen mit ganz europa das machen, was sie z.zt. mit griechenland machen. da sind gute alternativen und lösungsvorschläge überlebenswichtig.

 

der niedergang der macht

aber die macht der eliten bröckelt - das war meine these im letzten newsletter vom 29.5.14 (rubrik progrosen) auf grund des 3-min.-videos vom  vortrag von prof. peter kruse über den niedergang der macht.  silke schäfer schrieb in ihrem kommentar dazu:

 

"Wir sind in einer Zeit angekommen, wo intelligent eingesetzte Informationen eine derartige Macht erhalten, weil sie über Parallelsysteme geschaltet werden, vorbei an den bisher Mächtigen, hin zu einer Dynamik, die es bis vor kurzem noch gar nicht gab.."

hier eine weitere bestätigung aus den USA, dass die prognose von prof. peter kruse stimmt. der niedergang der macht der massenmedien schreitet in rasendem tempo voran: nur noch 23% der amerikaner vertrauen den massenmedien. die werbeeinnahmen der print-medien fiel 2013 bereits unter das level von 1950!!!


Liegen die Mainstream-Medien im Sterben?
Veröffentlicht am 21. Mai 2014

 

hier einer dieser unzufälligen "zufälle"
kaum hatte ich diesen newsletter verschickt, kam ein hervorragendes beispiel aus island. hier der artikel aus dem tagesanzeiger - danke an rio, deborah, openmindcafe..

Mehr Punk, weniger Hölle!
In Island fand ein einzigartiges politisches Experiment statt: Vier Jahre lang regierten Anarchisten die Hauptstadt Reykjavik. Und diese Amateure haben Erstaunliches vollbracht.

 

island ist weltweit das beste vorbild, wie bankenkrisen anders bewältigt werden können - wenn man will:

  • den staat, die bevölkerung retten, nicht die banken
  • die kriminellen bankster verhaften und ihnen den prozess machen
  • die grösse haben, dem IWF die bedingungen zu diktieren, nicht umgekehrt

das alles war nur möglich, weil die bevölkerung monatelang vor dem parlament demonstrierte, die spitzenpolitiker zu hause besuchte, drei regierungen stürzte, in drei abstimmungen die vorgaben von einer linken und zwei konservativen regierungen ablehnte!!! haben unsere massenmedien darüber berichtet? wohl kaum. im artikel des tages-anzeigers verliert constantin seibt kein wort über die gigantische bankenkrise islands und wie diese von den isländern gelöst wurde. das ist die eigentliche sensation, vor allem wenn die prognose aus diesem canneling eintreffen sollte. aus einem channeling..


Himmelswanderer 14. April 2012

Island wurde als Testgelände für die Ausbreitung der Finanzstrategien zum Guten eures Planeten benutzt. Es wäre weise in dieser Hinsicht ihrem Fortschritt zu folgen, da es in Kürze das Schicksal aller Nationen sein wird.

 
immer, wenn ich die selbe information aus verschiedenen, von einander unabhängigen quellen bekomme, werde ich hellhörig. weil island für europa so wichtig ist, habe ich auf meiner website eine extraseite gemacht: island - das totgeschwiegene vorbild.
 
herzliche grüsse


markus rüegg


ps:

liebe leserin, lieber leser, schön, dass du meinen newsletter liest..
ich sammle die rosinen aus der riesigen informationsflut und erleichtere dir so den zugang zum wesentlichen. bitte unterstütze meine arbeit mit einer spende oder einem förderabo, weitere infos, konto, IBAN, findest du hier..


feldstrasse 12, 8400 winterthur, schweiz
tel: 0041 52 222 4004 bin meistens erreichbar – der anruf wird kostenlos aufs handy umgeleitet
handy: 0041 79 693 55 66
mail:
meine website findest du mit diesen links:
www.gemeinschaften.ch
www.kreative-beziehungen.ch
www.strohballenbau.ch
sich selbständig und unabhängig machen - regionale wirtschaftskreisläufe fördern
der einfachste einstieg - unser gemüse-abo in winterthur: www.stadtlandnetz.ch
permakultur schweiz
club der autofreien

transition town winterthur


lichtblicke


 

weil island so wichtig ist, habe ich auf meiner website eine extraseite:
island - das totgeschwiegene vorbild

 

hier einer dieser unzufälligen "zufälle":

die macht der alten eliten bröckelt

das ist meine these im letzten newsletter vom 29.5.14 in der rubrik progrosen, auf grund des 3-min.-videos vom  vortrag von prof. peter kruse über den niedergang der macht. kaum habe ich den letzten newsletter verschickt, kommt schon der schlagende beiweis aus island. silke schäfer schreibt in ihrem kommentar dazu, s. rubrik prognosen:
"Wir sind in einer Zeit angekommen, wo intelligent eingesetzte Informationen eine derartige Macht erhalten, weil sie über Parallelsysteme geschaltet werden, vorbei an den bisher Mächtigen, hin zu einer Dynamik, die es bis vor kurzem noch gar nicht gab..  "
genau das passierte 2010 in island..

 

artikel aus dem tagesanzeiger - danke an rio, deborah, openmindcafe..

Mehr Punk, weniger Hölle!

In Island fand ein einzigartiges politisches Experiment statt: Vier Jahre lang regierten Anarchisten die Hauptstadt Reykjavik. Und diese Amateure haben Erstaunliches vollbracht.


Was war in die konservativen Wähler von Reykjavik gefahren? Jedenfalls zeigten sie Mut. Sie taten am 27. Mai 2010 etwas, wovon sonst alle immer nur redeten: Sie entzogen den Politikern die Macht. Und übertrugen sie den Amateuren. Und so begann ein einzigartiges politisches Experiment: Wie würden Nicht-Politiker regieren? Wie Punks? Wie Anarchisten? Mitten in der Krise?


«Es war Gruppensex»

Um die Kühnheit der Wähler von Reykjavik zu würdigen, genügt es, die wichtigsten Wahlversprechen der Besten Partei nachzulesen. ... Tatsächlich machte die Beste Partei im Wahlkampf alles anders als andere Parteien: keine Spenden, kein Geld, keine Plakate. Auf den Podien erzählte Gnarr Anekdoten, statt sich mit den anderen Politikern zu streiten. Die Profipolitiker lächelten. Sie hörten damit auf, als die Beste Partei in den Umfragen auf 10 Prozent stieg. Der Ton schlug um. Man warf Gnarr vor, Lage und Bevölkerung nicht ernst zu nehmen. Auch die Presse hörte auf, die Sache lustig zu finden. In einem TV-Interview wurde Gnarr auseinandergenommen. Nach seinem Standpunkt zum Flughafen gefragt, sagte er: «Ich habe keine Ahnung.» Er verliess das Studio, gedemütigt, mit dem Gefühl, ein Idiot zu sein. Zu seiner Verblüffung gratulierten ihm die Leute: «Endlich einer, der es zugibt!» Bei der nächsten Umfrage erzielte die Beste Partei 20 Prozent. Das Video war, wie Ottarr Proppe später sagte, «keine aufwendige Sache. Bei Musikvideos waren wir ja Profis.» Und trotzdem ist es das schönste politische Video, das je gedreht wurde: Wer es sieht, ist danach zwei Stunden guter Laune. Es riss die Leute hin. Es überzeugte sie. Zwei Wochen vor der Wahl stand die Beste Partei bei 38 Prozent.

 

 mit diesem video gewannen sie 2010 die wahlen in island

island das wahlvideo 30.5.14

Die Bilanz
Die Bilanz von vier Jahren Anarchisten an der Macht ist ziemlich unerwartet: Die Punks haben die Finanzen saniert. Dazu kommen einige sehr gelungene Reden, ein paar Dutzend Kilometer Veloweg, ein Zonenplan, eine neue Schulorganisation (über die sich heute niemand mehr beklagt), die Förderung von kleiner Kunst und eine entspannte, boomende Stadt: Der Tourismus wächst jährlich um 20 Prozent. (Und manche sagen, das ist die neue Blase.) ... «Das Radikalste, was wir taten, war an die Macht zu kommen», sagte Björn Blöndal, der Prinz der Finsternis: «Sonst haben wir vor allem gearbeitet. Obwohl: Das Radikalste, was wir tun konnten, war eben – saubere Arbeit. Wir machten Reformen, alle ohne Geld. Als Künstler waren wir gewöhnt, mit kleinem Budget zu arbeiten, das half. Wir wollten nicht das System in die Luft jagen. Wir wollten etwas bauen: etwas Schönes, etwas Unterhaltendes, etwas Cooles.»

Wu Wei
Eine typische Auseinandersetzung im Parlament lief so: Der konservative Abgeordnete X: «Wir wollen einen Bürgermeister, der die Fakten kennt! Der keine Anekdoten erzählt! Der uns klare Antworten auf klare Fragen gibt! Der kein Idiot ist!» Bürgermeister Gnarr: «Es tut mir leid, dass du mit meinen Antworten nicht zufrieden bist. Deine Einschätzung trifft mich sehr. Umso mehr, weil sie nicht auf Gegenseitigkeit beruht. Wir halten nämlich dich, X, für einen klugen, aufrechten, kompetenten Menschen.»
Eines der Projekte der Besten Partei war, die politische Kultur zu verändern. Was sie vermissten, war Aufrichtigkeit. ... Im politischen Nahkampf benutzte die Beste Partei ein Konzept aus dem Tao Te King, das «Wu Wei»: Nie zurückschlagen, sondern die Attacke ins Leere laufen lassen. Aber die Wertschätzung für den Gegner ausdrücken.

weil island so wichtig ist, habe ich auf meiner website eine extraseite:

island - das totgeschwiegene vorbild 

 


hier ein kleiner ausschnitt aus: island - das totgeschwiegene vorbild



aus einem channeling..

Himmelswanderer 14. April 2012

Island wurde als Testgelände für die Ausbreitung der Finanzstrategien zum Guten eures Planeten benutzt. Es wäre weise in dieser Hinsicht ihrem Fortschritt zu folgen, da es in Kürze das Schicksal aller Nationen sein wird. Wir haben euch immer mitgeteilt, das solche Aktionen nie von Großmachtnationen der Welt kommen würden, aber sie werden im Gleichschritt folgen, wenn einst diese Aktionen ihren Dominoeffekt in Gang gesetzt haben. Die Zeit der Zweifel ist zu Ende. Die Zeit der Hoffnung hat begonnen. Jetzt werdet ihr die wirklichen Veränderungen in Erscheinung treten sehen, greifbar und für alle erkennbar. Das wird in einem atemberaubenden Tempo geschehen.

 

Nicht die Banken wurden gerettet, sondern deren Opfer. Die Staaten haben mit unseren Steuergeldern die Banken gerettet, und jetzt zwingt der globale Finanzsektor den Staaten seine Regeln auf. Die Gelder zur Rettung Griechenlands werden direkt auf das griechische Zinskonto bei den Banken in Mitteleuropa umgebucht und retten nicht Griechenland, sondern unsere Banken. Island überwindet die Finanzkrise aus einem ganz anderen Weg. Aber niemand sagt uns das. Die Presse schweigt es weltweit tot. Weiterlesen »


 
hier ein guter, kurzer 6.40 min.-dokumentarfilm über island.
island macht es der ganzen welt vor, nur kommt das nicht in den massenmedien. aus einem channeling (s.unten): Island wurde als Testgelände für die Ausbreitung der Finanzstrategien zum Guten eures Planeten benutzt. Es wäre weise in dieser Hinsicht ihrem Fortschritt zu folgen, da es in Kürze das Schicksal aller Nationen sein wird. ich hoffe, dass griechen/spanierinnen/italiener/portugiesinnen und alle menschen in allen anderen länder dieser welt dasselbe machen wie die isländerInnen:
    1. das land retten - nicht die banken
    2. die bankrotten banken verstaatlichen und gesundschrumpfen
    3. auf kosten der anleger - nicht auf kosten der bevölkerung
    4. die bankster inhaftieren - am besten zum zivildienst verurteilen
    5. die währung abwerten - aus dem euro aussteigen
    6. steuererhöhung für die reichen, nicht für die armen
    7. island diktiert dem IWF die bedingungen, nicht umgekehrt
    8. drei regierungen wurden gestürzt, weil sie die banken vertraten
    9. das zahlen der spekulations-schulden der banken durch die bürger wird in drei volksabstimmungen abgelehnt
    10. eine neue verfassung durch die bürger, ohne anwälte und politiker
    11. nach nur 2-3 jahren geht es der isländischen wirtschaft wieder gut

verrückte welt: IWF lobt island!!!

 

JPEG - 48 kB


Island und die Ablehnung der Austerität

Am 6. März 2010 stimmen mehr als 93 % der isländischen Wähler in einem Referendum gegen die Rückzahlung von fast 4 Milliarden $ an das Vereinigte Königreich und die Niederlande, die Schulden von den bankrotten isländischen Banken.
Gegen alle Erwartung lobte der IWF die Politik der Regierung Islands - das genau entgegengesetzte Maßnahmen ergriff die der IWF empfiehlt - , eine Politik die erlaubte, das "kostbare nordische Wohlfahrtsmodell“ zu bewahren.

weitere artikel findest du hier: island - das totgeschwiegene vorbild

 


und hier bereits der zweite hinweis aus den USA, dass die prognose von peter kruse stimmt. der niedergang der macht der massenmedien schreitet in rasendem tempo voran: nur 23% der amerikaner vertrauen noch den massenmedien. die werbeeinnahmen der printmedien fiel bereits unter das level von 1950!!! im newsletter vom 9.5.14 hatte ich folgendes video verlinkt:

 
Veröffentlicht am 21. Mai 2014
Von Michael Snyder
 
Die Quoten von CNN, MSNBC und Fox News sind in den letzten Jahren durchweg gefallen und Anzeigenumsätze bei Zeitungen bewegen sich bei etwa einem Drittel verglichen mit dem Jahr 2000.  Liegen die Mainstream-Medien demnach im Sterben?  (...)

Die Printausgaben der Zeitungen brauchten ein halbes Jahrhundert um ihre jährlichen Werbeeinnahmen von (inflationsbereinigt) $20 Mrd. im Jahr 1950 auf $65,8 Mrd. im Jahr 2000 zu steigern. Es dauerte dagegen nur 12 Jahre, bis die Werbeeinnahmen im Jahr 2012 wieder auf unter $20 Mrd. fielen, im letzten Jahr sogar noch weiter auf $17,3 Mrd.

Die Mainstream-Medien haben bei der allgemeinen Bevölkerung eine unglaubliche Menge an Vertrauen verloren. ... Eine Gallup-Umfrage ergab kürzlich, dass nur 23 % der Amerikaner den Mainstream-Medien vollumfänglich vertrauen. In zunehmendem Maße greifen die Amerikaner inzwischen auf anderweitige Quellen für Nachrichten und Information zurück.
 
Das entfacht einen nie dagewesenen Boom für alternative Nachrichtenportale und es greifen heute mehr Amerikaner als jemals zuvor auf das Internet als Haupt-Nachrichtenquelle zurück. ... Also werden wir weiterhin lernen müssen, für uns selbst zu denken und Neuigkeiten und Informationen miteinander über das Internet auszutauschen. Letztlich wird es für uns alle ohnehin besser sein, den Stecker aus der „Matrix“ zu ziehen.  (...) - Hervorh. im Original-Text
 
 

 

hier ein leuchtendes beispiel aus der schweiz..

Lieber Markus
Ich bekomme immer Deine interessanten Newsletter. Nun, heute erlaube ich mir, Dich auf etwas aufmerksam zu machen: EMMA!

Es wird Zeit für Emma! Emma ist Markt, Bistro und Forum. Alles unter einem Dach in Oberglatt. Emma ist ein Stück Heimat für Sie, ein neuer Begegnungsort. Emma setzt sich für nachhaltige und ökologische Produkte ein, und bietet Ihnen im Markt gesunde Lebensmittel, die unter fairen Bedingungen produziert werden. Wir unterstützen Bio-Kleinbauern, steigern die regionale Entwicklung durch das Schaffen neuer Arbeitsplätze und kreieren einen Treffpunkt fürs Dorf. Emma ist eine gemeinnützige Genossenschaft, und nicht gewinnorientiert.

 

Gestartet ist EMMA mit dem FORUM!

Emmas Forum bietet ein breit gefächertes Angebot für Bildung, Begegnung, Austausch und Kultur. Seminare, Workshops und Vorträge zu folgenden Themen: Bewegung • Entspannung • Ernährung • Umwelt • Bewusstsein Gesellschaftliche Treffen für Diskussionen, Ideenaustausch, Lesungen oder musikalische Veranstaltungen sind grossgeschrieben. Unter anderem veranstalten wir regelmässig "Philosophische Feierabendgespräche".

Alle weiteren Details siehst Du auf unserer Website:

www.emmas-welt.ch

 

Für die Beantwortung allfälliger Fragen und Auskünfte stehe ich Dir gerne zur Verfügung. Ich wünsche Dir einen zauberhaften sowie erfolgreichen Tag!

Mit freundlichen Grüssen

Stefan Kessler

Präsident

Im Sack 2 C

CH-8154 Oberglatt

0041 / 44 / 850.24.24

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.emmas-welt.ch

 

 


hier zwei leuchtende beispiele aus österreich..

 

 

Worum geht´s?

“SonnenZeit – Spiel des Lebens” ist ein die Lebensqualität förderndes Wirtschaftssystem, in Harmonie mit der Natur. Die Wirtschaft soll uns Menschen dienen und nicht wir der Wirtschaft. Mehr dazu hier. Das Spiel des Lebens – eine Initiative des NETs.werk – Nachhaltig leben

Video 12 min.: Ein Gespräch mit Roland Düringer und Gerhard Zwingler im NETs.werk Steyr

Entstehung: “SonnenZeit – Spiel des Lebens” ist die Verwirklichung einer Vision, die seit Jahren in Gerhard Zwingler gärt und mittlerweile den Funken der Begeisterung bei vielen weiteren Unterstützern und Mitwirkenden dieses Projektes entfacht hat.

Gerhard Zwingler studierte Volkswirtschaftslehre und schrieb eine Doktorarbeit über nachhaltige Gemeindeentwicklung in Zusammenarbeit mit dem Österreichischen Forschungszentrum (ARCS), Karl-Franzens Universität Graz und Johannes-Kepler Universität Linz .

Er ist geschäftsführender Obmann des Vereins „NETs.werk – Nachhaltig leben“ und leitet die NETs.werk – Regionalstelle Steyr, ein Unternehmen für biologische, fair bezahlte und regionale Produkte.

Der Grundstein für das lebensförderliche Wirtschaftsmodell wurde bereits vor längerer Zeit gelegt: So zu wirtschaften, dass weder Mensch noch Natur geschadet wird, war unsere Absicht. Den Weg sahen wir im Aufbau eines Anbieter-Verbraucher-Netzwerkes von regionalen, biologischen, fair bezahlten Produkten. Hierfür haben wir den Verein NETs.werk – Nachhaltig leben 2005 gegründet. Trotz Bemühungen bekamen wir die Systemfehler des jetzigen Wirtschaftssystems deutlich zu spüren.

Das bisherige Wirtschaftssystem begrenzt durch 2 gravierende Systemfehler:

  1. Geld steht oft dort nicht ausreichend zur Verfügung, wo es gebraucht wird. Mehr dazu hier.
  2. Preise führen häufig zu Entscheidungen, die schädliche Auswirkungen auf Menschen und Natur haben. Mehr dazu hier.

Ziel: Aus diesen Erfahrungen haben wir eine Alternative entwickelt: „SonnenZeit – Spiel des Lebens“. Ein Labor der Zukunft in Form eines Spieles mit sehr realen Auswirkungen auf das Leben.

  • Wir schaffen uns ein Geld, das für alle immer ausreichend zur Verfügung steht.
  • Wir kennzeichnen Produkte nach ihren Auswirkungen auf uns Menschen und die Natur.
  • Wir belohnen Unternehmer für ihr ökologisches und soziales Engagement.
  • Wir hauchen der Wirtschaft einen lebensförderlichen Geist ein.

AUM – Aussteigen, Umsteigen, Mitmachen: Die folgenden Fragen sollen dir helfen herauszufinden, ob SonnenZeit – Spiel des Lebens für dich interessant sein kann. Wenn du dich in dem einen oder anderen Punkt wiederfindest, wo du aussteigen möchtest, wird es sich lohnen weiterzulesen und mitzumachen:

AussteigenUmsteigenMitmachen
Raus aus fremdbestimmter Zeitfüllung, Existenzkampf und –angst. >>> Rein in zunehmend selbstbestimmte an der Lebensqualität orientierte Zeitgestaltung durch Grundversorgung.
Raus aus anonymer gegenseitig konkurrierender Gesellschaft. >>> Rein in Kooperation in Gemeinschafts-
verbänden.
Raus aus begrenzendem, ungerecht verteiltem Schuldgeld. >>> Rein in unbegrenzt verfügbares Gemeinschaftsgeld.
Raus aus Inflationsdruck und Umverteilungs-mechanismus von Vielen zu Wenigen durch das Zinssystem. >>> Rein in Wertstabilität durch zinslose zeitbasierte Währung und gerecht verteilte Geldschöpfung.
Raus aus irreführendem, schädigendem und zerstörendem Konsum über den Preis. >>> Rein in Richtung Lebensqualität und Natur führendes Preis- und Informationssystem.

 

 

Neuigkeiten aus dem Talenteverbund

Am 10. Mai war es soweit. Das Fundament für eine gemeinsame Zukunft im Talenteverbund (ehemals Tauschkreisverbund) mit schlanker Verwaltung, mehr Mitbestimmung, mehr Möglichkeiten und verbesserter Kommunikation wurde im Wohnprojekt Wien am Tag der Zukunft gelegt. Die angestrebte Fusion der regionalen Tauschkreise in den Bundesländern Wien, NÖ, Burgenland und Steiermark bietet allen Mitgliedern, neben den schon bestehenden Synergieeffekten, wie:
  • dem gemeinsamen Marktplatz
  • der gemeinsamen Verrechnungsplattform Cyclos
  • der gemeinsamen Währung Stunden
  • den gemeinsamen Zeitwertscheinen
     
weitere Vorteile wie:
  • eine soziokratische Arbeitsorganisation (für mehr direkte Mitbestimmung)
  • fachspezifische Arbeitskreise (Themenaufbereitung, Fachinformation)
  • schlankere und effiziente Verwaltungsstrukturen (Wegfall von Verwaltungsebenen)
  • Talenteförderung und –entwicklung durch spezielle Angebote der Arbeitskreise
  • überregionale und regionale Projektinitiativen (Nahversorgung, Gemeinschaftsgärten, Gesundheitsvorsorge via Artabana, Talenteakademie, u.v.m.)
  • Vernetzung und Kooperation mit anderen Regionen und Projekten
  • Projektfinanzierung durch bessere Komplementärwährungssystematik
  • bessere Kommunikation und Transparenz in Projekten und im Tauschkreisalltag
  • und vieles mehr.

 

ganzer text..

website..

 


 

und hier noch ein leuchtendes beispiel aus deutschland..

gemeinsam u. konstruktiv für eine bessere Welt

 
Guten Abend verehrter Markus Rüegg,
wir hatten schon einmal kurzen Emailkontakt. Wenn Du magst könntest Du auf unseren Terminkalender der ReWiG aufmerksam machen, den ich betreue u. in dem ich so viele konstruktive Termine im Raum München einstelle wie möglich.
http://rewig-muenchen.de/veranstaltungen/   (für Details einfach auf die Termine klicken).
 
Vielen Dank für Deine unermüdliche Arbeit,
Alfred Weiß

 


 

 

 

 

Die Anastasia Buchreihe - ein MUSS für jeden der sie noch nicht kennt!

Es gibt unzählige Bücher auf diesem Planeten und manche davon informieren uns, andere mögen uns lehren, wieder andere inspirieren oder verängstigen uns...Wer jedoch die Bücherreihe Anastasia von Wladimir Megre gelesen hat, wird merken, dass etwas anderes mit ihm passiert - wir werden ERINNERT, erinnert an unser wahres SEIN, unsere Bestimmung, unsere Herkunft...den wahren, wunderbaren, einzigartigen, göttlichen Weg der Menschheit.
 - Jean Nolan, Musiker


Anastasia, die Protagonistin der 10-bändigen Buchreihe, ist die Botschafterin eines uralten Volkes, dessen Nachkommen auch heute noch vereinzelt in der Taiga leben, von der Zivilisation unbeeinflusst und immer noch im Besitz paranormaler Kräfte wie etwa Telepathie, Präkognition, Teleportation, Unverletzlichkeit (Kälteresistenz) und Verbindung mit höheren Welten.

Band 1 beschreibt, wie Wladimir Megre im Jahre 1994 während einer Geschäftsreise in die Taiga seine erste Begegnung mit Anastasia hatte, die sein Leben von Grund auf verändern sollte. Er wird konfrontiert mit einer faszinierend einfachen und göttlichen Lebensweise, die für den modernen Menschen schwer vorstellbar ist. Weitere Themen sind die Herkunft des Menschen, Gesundheit, der richtige Umgamg mit Kindern, kosmische Heilkraft, richtige Ernährung, göttliche Naturverbundenheit, die Ursache von Krankheit, Hintergründe der Weltpolitik und die Zukunft der Menschheit.

Stefan Wolf, Macher des Films "Ein Neues Wir" dazu: "Diese Bücher haben mir dabei geholfen, mein Leben tiefgreifend zum Guten zu verändern, mehr als alle anderen Bücher es je konnten! Nach dem Lesen der Bücher fühlt es sich so an, als ob fast alle Bücher die ich bis Dato gelesen habe, eine Papierverschwendung waren! Die Anastasia Bücher von Vladimir Megre sind ein Muss für jeden Menschen, der sein volles Potenzial in diesem Leben entfalten will und dem die Zukunft unserer Kinder und unserer Erde am Herzen liegen!"

Ein Top-Bestseller in Russland: 11 Millionen Bücher wurden allein in Russland verkauft und lösten dorte eine mächtige, spirituelle "Zurück zur Natur"-Bewegung aus. Es entstanden in Russland seit dem Erscheinen der Bücher bereits tausende Familienlandsitze und hunderte Siedlungen. Der Einfluss dieser Bücher reicht über den russischen Raum jedoch weit hinaus und auch im deutschen Sprachraum inspirierten die Bücher tausende Menschen sich ihren eigenen Familienlandsitz zu schaffen! Viele Siedlungen sind in Planung.
Mehr Infos zu den Büchern und eine Bestellmöglichkeit gibt es im L.O.V.E. Productions Shop.


 

 

Film-Tipp: Boyhood

 
Foto: UniversalSpiegel-Online titelt zu dem Film: “Drei Stunden Glück. Pures Glück”. Und allein schon das Grundkonzept von Boyhood ist grandios. Vor 12 Jahren, im Jahr 2002, hatte Regisseur Richard Linklater die Idee, einen Film über die Kindheit zu drehen. Dafür (weiter...)

 

 


permakultur news


 

Initiative von Uniterre….
Liebe Alle
Ich empfehle euch allen unseren Text  Initiative zur Ernährungssouveränität zu lesen.
Wir sprechen diese Themen an. Die Initiative ist sehr umfassend - aber man kann halt auch nicht nur an einem Schräubchen drehen, wenn man ganzheitlich denkt. Ihr findet den Text, der bereits von unserer GV gutgeheissen wurde, (ev. gibt es bei einzelnen Sätzen kleinste Änderungen) auf unserer Homepage. Wir lancieren die Initiative im Herbst. Wir sind sehr darauf angewiesen, dass die Initiative von fortschrittlichen Kräften unterstützt wird, da wir überhaupt nicht auf die Unterstützung von Parteien hoffen können….. Wir suchen Patinnen und Paten, die sich engagieren, 100 Unterschriften zu sammeln (+100.- auf Initiativ-konto) Er ist in der Formulierung halt  gegen den Strom, auch was Freihandelsabkommen angeht.
liebe Grüsse
Ulrike

 


 

3. Juni 2014

Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser,
Die Sommersession des Parlaments hat begonnen und der Nationalrat hat zum dritten mal über die Revision des Lebensmittelgesetzes debattiert (1). Nationalrat Joder hat eine Parlamentarische Initiative für Grenzschutz für die Landwirtschaft angekündigt (2) und ebenfalls in diesem Monat wird die Einreichung der Initiative des Schweizer Bauernverbandes für Ernährungssicherheit (3) erwartet.  Die Grüne Partei sammelt Unterschriften für „Fair Food“ und Uniterre lanciert ihre Initiative für Ernährungssouveränität.  Auch Gentechnik beschäftigt die Politik weiterhin …

Wir haben versucht, eine Übersicht zu schaffen und wünschen Ihnen frohe Lektüre.

Ihr Agrar Info

update Kennzeichnung von Lebensmitteln

Seit 2011 wird das Lebensmittelgesetz revidiert; drei mal innert 15 Monaten diskutierte der Nationalrat daüber, welche Information auf die Verpackung gehört. Jetzt sei "das Geschäft bereit für die Schlussabstimmung". Bei der Revision des Lebensmittelgesetzes geht es nicht nur um den Platz auf der Verpackung: Verbraucher verlangen das Recht zu wissen, was sie kaufen; sie wollen selber bestimmen, was auf ihrem Teller landet.

Klar und verständlich beschriftete Nahrungsmittel lassen auch Schlüsse über die Herstellung der Rohstoffe zu. Dass dies ein Anliegen der Bevölkerung ist, zeigen die JUSO-Initiative „gegen die Spekulation mit Nahrungsmitteln“ und auch die eben lancierte Fair-Food-Initiative „für gesunde sowie umweltfreundlich und fair hergestellte Lebensmittel“ ...

update Freihandel

Die Schweiz soll geänderte Erlasse der EU nahtlos übernehmen können. Mit dem „Agrarpaket Herbst 2014“ soll das vereinfacht werden. Die WAK empfiehlt, Lebensmittel vom Cassis de Dijon wieder auszuklammern. Eine Minderheit war der Meinung, „das Cassis-de-Dijon-Prinzip sei ein wichtiges Mittel zur Bekämpfung der Hochpreisinsel Schweiz und zur Förderung der Schweizer Wettbewerbsfähigkeit“, ohne aber belegende Daten vorlegen zu können. Ein halbes Jahr nach der Veröffentlichung des Berichts des Schweizerischen Bauernverbandes hat auch der Bundesrat einen Bericht zur "Weissen Linie" publiziert – mit ganz anderen Resultaten als der SBV zuvor. ...

update Initiativen

Im Juni wird die Einreichung der Ernährungssicherheits-Initiative des SBV erwartet. Diese verlangt nichts anderes, als dass das, was im Gesetz geschrieben steht, auch angewandt wird. Die Geschwindigkeit, mit der die Unterschriftensammlung zustande kam scheint zu bestätigen, dass die SchweizerInnen eine eigene Landwirtschaft, wie sie im Gesetz verankert ist, wollen. Reicht das?

update Gentechnik

Die Schweizer KonsumentInnen wollen keine Gentechnik in ihren Lebensmitteln.  Doch “nach Auffassung des Bundesrates darf die künftige Verwendung von gentechnisch veränderten Sorten (GVO-Sorten) nicht ausgeschlossen werden, auch wenn diese gegenwärtig für die Schweizer Landwirtschaft keinen offenkundigen Vorteil bieten und das Interesse an ihnen gering ist.“ Der Bundesrat hat gesetzgeberische Änderungen für eine mögliche Koexistenz von konventionellen und GVO-Kulturen vorgeschlagen. „Weil das ursprüngliche Projekt (...) von 2/3 der Konsultierten abgelehnt worden ist, wird ein neues Projekt ausgearbeitet" ...

Buchbesprechung:
Heilsversprechen aus dem Legoland

Buchbesprechung von Thomas Gröbly, www.ethik-labor.ch

Bioökonomie löst alle Probleme. Ende der Umweltverschmutzungen und ein langes gesundes Leben sind gesichert. Nebenbei wächst die Wirtschaft und Arbeitslosigkeit geht zurück. Fliessen nur genügend Forschungsgelder, verspricht eine Allianz aus Industrie, Grossinvestoren, Politik und Forschung mit der „grenzenlosen kommerzielle Nutzung allen Lebens“ diese Verheissung einzulösen. Alle fossilen Rohstoffe sollen nun durch biologische ersetzt werden. Ein totalitärer Ansatz, der alles Leben zur Ware macht und die Natur als „Selbstbedienungs-laden“ und Legoland sieht Selbstreparaturfähigkeiten zerstört.

Veranstaltungshinweise

  • Helvetas, Wir essen die Welt.  Vom 5.6. - 28.8.14 im Sihlcity >>>
  • Mireille Gross stellt bis 6.7.14 in der Grafischen Sammlung ETHZ aus >>>
  • DEZA + Uni Bern: Gender, Land and Development. 5.6.14 in Bern >>>
  • SGS:  Der letzte Gang der Tiere.  Tagung am 12.6.14 in Olten >>>
  • Food Waste Forum.  am 16.6.14 im HAFL, Zollikofen >>>
  • BioMarché und Biogipfel in Zofingen. am 20.-22.6.14 >>>
  • Bienen-Tagung des Konsumenten Verband in Zürich, am 22.6.14 >>>

 


ein sehr schöner film der hoffnung macht..

Die Saatgut Retter
https://www.youtube.com/watch?v=Gz3oZOeY6FE

 

Von der Wichtigkeit der Samen, Samenproduktion in der CH, Europas Samenbewegung

Veröffentlicht am 19.03.2014 Der Saatgut-Markt ist hart umkämpft. Fünf Großkonzerne, überwiegend aus der Chemiebranche, dominieren in Europa die Produktion und machen ein Milliardengeschäft. Sie züchten Sorten, die Agrarchemie benötigen und die Landwirte nach jeder Ernte neu hinzukaufen müssen. Denn wer die Saat hat, hat das Sagen. Doch inzwischen gehen Landwirte, Züchter und Wissenschaftler gemeinsam gegen diesen Trend zur Uniformität an und kämpfen um die Reichhaltigkeit unseres Essens, die zu verschwinden droht. Sie rufen nicht nur zum Wandel auf und fordern ein anderes Agrar-und Ernährungssystem, sondern sie retten und vermehren alte Sorten, züchten daraus neue und erneuern das, was zu verschwinden droht: das Saatgut der Bauern.

Das ist ein Novum in der Wissenschaft. Bisher befassten sich die Forscher fast ausschließlich mit hoch technisierten Labor- Züchtungen, die der Saatgut-Industrie durch Sortenschutz und Patente obendrein ein Alleinrecht auf Vermarktung bescherten. Allmählich entdecken Wissenschaftler jedoch, dass unser Ernährungssystem eine der wichtigsten Ursachen für Klimawandel, Artensterben, Wasserknappheit und Umweltvergiftung ist. Sie erkennen den Bedarf an Saatgut mit genetischer Bandbreite und zeigen, dass wir umweltschonende Sorten benötigen, die robust und anpassungsfähig sind. Wie früher üblich könnten die Bauern nun diese Sorten nachsäen und wären nicht mehr abhängig von den Saatgut-Konzernen. Doch das Saatgut-Gesetz verbietet es ihnen, diese Züchtungen einfach zu verkaufen oder zu tauschen. Es privilegiert das Einheitssaatgut der Konzerne.

Und bald könnte es noch schlimmer kommen: Die EU überarbeitet derzeit das Saatgut-Gesetz. Beeinflusst durch die Lobbyisten der Konzerne lässt es eine erneute Stärkung der Saatgutindustrie befürchten. Mittelständischen Unternehmen, insbesondere denen der Bio-Branche, könnte es die Existenzgrundlage entziehen. Die Politiker müssen jetzt Verantwortung zeigen.

 


 

 

Österrreich:

Permakultur-FESTIVAL 2014
http://www.roots.cc/?page_id=1131

Austragungsort ist wieder der Biohof der Familie Schachner in Eggendorf im Traunkreis (Nähe Wels) und der Wald-Wasser-Garten „Einjoch“ des Permakultur-Lehrers Bernhard Gruber.

Zahlreiche Workshops, interessante Abendveranstaltungen, leckeres vegetarisches Essen und ein großes Abschlussfest sind auch für dieses Mal wieder geplant. Die Infrastruktur des Hofes läßt nur eine begrenzte Teilnehmerzahl zu, daher bitte rechtzeitig anmelden. Anmeldeschluss 30. Juni! Reihung nach Anmeldung

 


Neues vom Sepplashof: Interview mit uns / Foodcoop "Kitting"

Liebe Freund*innen der SoLawi Sepplashof, jetzt haben wir schon länger nichts von uns hören lassen, aber das bedeutet keineswegs, dass wir nicht aktiv sind - eher im Gegenteil.. ;)
Wir haben heute zwei Infos für euch:

  • Michael Hartl vom "Experiment Selbstversorgung" hat vor kurzem ein feines Interview mit uns (bzw. eigentlich mit Michaela) von der SoLawi Sepplashof gemacht - ihr könnt es hier nachlesen: http://experimentselbstversorgung.net/landwirtschaft-unter-mitbestimmung-der-ernte-empfaengerinnen/ 
  • Bezüglich Foodcoop-Gründung hat sich mittlerweile einiges getan - eine Gruppe an engagierten Leuten arbeitet zur Zeit intensiv daran, passende Produkte/Produzent*innen, einen Lagerraum sowie eine geeignete Form der Kommunikation zu finden. Auch über einen Foodcoop-Namen wurden wir uns bereits einig: "Kitting" - Ein Kitting ist ein alter bäuerlicher Speicherbau. Diese Bauten kommen vor allem im heutigen mittleren und südlichen Burgenland (Heanzenland) vor, also ein äußerst regionaler Name :) Wer Lust hat, ist herzlich zum nächsten Treffen am Dienstag 17. Juni um 19.00 Uhr bei Otto Pfeiffer (Dexterrinder Südburgenland) in 8293 Wörterberg Hausnr. 91 eingeladen!Für alle, für die Foodcoop noch kein Begriff ist: http://foodcoops.at/ sowie ein aufschlussreicher TV-Beitrag über eine Wiener Foodcoop http://www.youtube.com/watch?v=NKPppzIkxTQ !!! Wir werden ab jetzt keine Emails mehr betreffend Foodcoop über unseren Sepplashof-Mailverteiler schicken, d.h. wir bitten alle, die an der Foodcoop interessiert sind und weiterhin Infos dazu bekommen möchten, sich bei uns zu melden !!!


Wir wünschen euch allen einen schönen Start in den Sommer,
liebe Grüße, Michaela, Markus & die SoLawist*innen


 

Solar Roadways

 


Was für eine coole Idee: Solarzellen mit eingebauten LEDs auf den Straßen erzeugen Energie und schmelzen sogar Schnee. Für ihr Projekt „Solar Roadways“ wollten das US-amerikanische Ehepaar Scott und Julie Brusaw Geld sammlen. Doch Mitte Mai war nur ein Viertel (weiter...)


 prognosen


 

Andor: Erstmals spricht ein EU-Kommissar offen vom Zusammenbruch

Andor:

Erstmals spricht ein EU-Kommissar offen vom Zusammenbruch

Buchempfehlung zum Thema
„Die Plünderung der Welt.
Wie die Finanz-Eliten unsere Enteignung planen“.

Deutsche Wirtschafts Nachrichten - Eurovisionen 16. 06. 2014

Mit dem für Sozialfragen zuständigen EU-Kommissar László Andor hat erstmals ein Mitglied der EU-Kommission offen von der Möglichkeit des Zusammenbruchs der Euro-Zone gesprochen. Andor glaubt, dass die EU in ihrer derzeitigen Struktur an den sozialen Spannungen scheitern könnte. Der Zerfall könne nur mit einer massiven Integration verhindert werden. 

... Andor beklagt, dass die Euro-Staaten faktisch all ihrer Mittel beraubt wurden, durch Abwertung oder Gelddrucken die jeweiligen Volkswirtschaften zu stabilisieren: „Der einzige Mechanismus, der den unter Druck geratenen Euro-Staaten geblieben ist, ist die sogenannte interne Abwertung: Durch strenge Kostendisziplin im privaten und öffentlichen Sektor sollte Wachstum erzeugt werden – also durch den Abbau von Arbeitsplätzen und die Kürzung von Löhnen. Die interne Abwertung hat zu hoher Arbeitslosigkeit, zu sinkenden Haushaltseinkommen und steigender Armut geführt. Sie bedeutete sprichwörtliches Elend für Millionen von Menschen.“

Andor unterlegt seine Thesen mit Statistiken, die er als Sozialkommissar selbst erstellt hat und die er wie kein anderer interpretieren kann. Die Zahlen zeigen, dass die EU in allen Kennzahlen hinter den selbst gesteckten Zielen bleibt. Mehr noch: Statt aufwärts geht es abwärts, und zwar für eine stets steigende Zahl von Europäern.

 

Weiterlesen...

 


 

Drama in Frankreich: Der Zerfall der EU beginnt in Paris

Mehr: http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/05/27/drama-in-frankreich-der-zerfall-der-eu-beginnt-in-paris/

Der historische Sieg des Front National könnte der Auslöser für den Zerfall der EU sein. Die französische Regierung kämpft ums Überleben. Die EU kann nur kontern, wenn Deutschland voll in die Schuldenhaftung gezwungen wird. Doch selbst das wird am Ende nicht reichen.

 

Die EU wird jedoch am ehesten an Frankreich zerbrechen.

Frankreich ist von allen europäischen Ländern das Land, in dem es am schnellsten zu gewalttätigen Ausschreitungen kommen kann. Das hat die Vergangenheit gezeigt. Das wissen alle Parteien in Paris. Und daher wird die französische Regierung auf den Kurs von Le Pen einschwenken – so wie Cameron tut, was Farage will; und so wie die Griechen, die von linken und rechten EU-Gegnern durch die Manege getrieben werden.

 

Auch in den meisten anderen Ländern dürfte der Hass gegen den Sparkurs wachsen. Weil aber die Schulden in der Krise nicht abgebaut wurden, sondern gestiegen sind, werden wir eine Euro-Krise „reloaded“ erleben. Die Banken werden nervös werden. Der IWF wird aufmarschieren und fordern, was er erst kürzlich in einer Studie geschrieben hatte: Die ehemalige französische Finanzministerin Christine Lagarde übermittelte den Regierungen in Europa die Botschaft, sie mögen sich mit so harten Schnitten beschäftigen, wie sie „bisher nur im Zusammenhang mit Entwicklungsländern gesehen wurden“.

 

Diesen Hinweis sollten die deutschen Sparer genau lesen. Denn wenn die Franzosen nicht zahlen können, werden sich die Gläubiger an andere halten. Ein Berater sagte nach der Schlappe vom Wahlsonntag über Francois Hollande: „Der König ist nackt.“

Nach langem Zaudern richtete der nackte König am Montag kurz das Wort an sein Volk, unsicher und linkisch. Er schien zu zittern.

Mehr: http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/05/27/drama-in-frankreich-der-zerfall-der-eu-beginnt-in-paris/

 

veranstaltungen


 

20.-22.6.14 >>> Zofingen: BioMarché und Biogipfel

21.6.14 Schweiz: PK-verein u.a.: Vernetzungswanderung Chuderboden

22.6.14 >>> Zürich: Bienen-Tagung des Konsumenten Verband

 


ukraine


 


Stimme und Gegenstimme 2014 Nr. 29

- INTRO: RT  (RussiaToday)  künftig  auch  in  Deutsch - RT hat CNN überholt!!!
Ziel: 500'000 Unterschriften www.seewald.ru
Aus dem Inhalt:

  • Schlüsselfiguren im Ukrainekrieg
  • Amerikanische Kämpfer in ukrainischer Uniform
  • Die Krisenherde der Welt - ein grosses Schachspiel?
  • Sanktionen bringen Gegensanktionen hervor
  • Sexualerziehungsbefürworter gegen freie Meinungsbildung
  • Gender: Wikipedia-Gründungsmitglied erklärt Austritt
  • Kennzahlen der Länder im Vergleich - ohne Kommenta!
  • Risiko Mobilfunkstrahlung und radioaktive Strahlung auf gleichem Niveau?

http://www.allved.com/pages/nachrichten/stimme-und-gegenstimme.php

 

Nr. 30    - INTRO: Die  Welt  ist  in  Aufruhr…

-          Die „Killerstrategie“ der USA

-          Der Weg zum Jugoslawienkrieg (1998/99)

-          „Killerstrategie“ im Irakkrieg

-          „Killerstrategie“ in Syrien

-          Libyen – die systematische Zerstörung eines blühenden Landes

-          US-Kriegsführung: Allumfassende Vorherrschaft

 

Ihr seid herzlich eingeladen:  Filmpremiere von „Männer stiehlt man nicht“. „Ein Tag zum Thema Geld… natürlich unentgeltlich!“ „Eine heitere Doku-Komödie rund um die Abgründe menschlicher Herzen und Geldsysteme. Die Premiere findet am Sa. 5.Juli 2014 10.30 Uhr bis ca. 18.00 Uhr in der Eishalle Frauenfeld statt (Neuhofstrasse 18). Ein Tag voller Überraschungen, inklusive Essen, Trinken und Materialien.

www.klagemauer.tv     täglicheS&G –Nachrichten undMedienkommentare

www.jugend-tv.net      S&G Themen von Jugendlichen/Kindern – für Jugendliche/Kinder

www.anti-zensur.info  AlleVorträge der 9 AZK-Konferenzen

www.sasek.tv               …die neue Welt ist ohne Geld! …die neue Welt beginnt zu Hause!

www.Lügen-Barometer.info


 

 

Ukraine: Massenhafte Entlassungen aus Militärdienst wegen Befehlsverweigerung

17:22   14/06/2014  

Ukraine: Massenhafte Entlassungen aus Militärdienst wegen Befehlsverweigerung

212 Offiziere der ukrainischen Weltraumtruppen sind entlassen worden, nachdem sie sich trotz der ausgerufenen teilweisen Mobilmachung nicht an den bestimmten Sammelpunkten eingefunden hatten, wie die staatliche Weltraumagentur am Samstag auf ihrer Webseite mitteilt.

 

Leser-Favoriten


medien


 

Hallo zusammen,
nach den gravierenden Um-/Einbrüchen der letzten Monate, in denen der globale Austausch unabhängiger/alternativer JournalistInnen/Medien über Informationen, Fakten, Interessen, Hintergründe ... im Netz geglüht hat (ein kleiner Teil dieses wichtigen Austauschs ist auf dieser Liste - inbesondere der englisch-sprachigen "gc-special-english" - gepostet worden), dokumentiere ich - vor einer Pfingstpause - drei Texte zum Thema "(aktuelle) Rolle der Medien in der Gesellschaft" von Eckart SPOO, Bernd HAMM und Michael SNYDER.
Die Texte sind auch im pdf-Format als Anhänge beigefügt.
Salute, Martin Zeis
I.

www.seniora.org/krieg-frieden/deutschland/481-eckart-spoo-ansprache-vor-dem-ard-hauptstadtbuero-31-5-14

Eckart Spoo   Ansprache vor dem ARD-Hauptstadtbüro, 31. 5. 2014

Mein Name ist Eckart Spoo, ich bin Journalist, Mitherausgeber der Zweiwochenschrift Ossietzky. Wir befinden uns vor dem Hauptstadt-Büro der ARD, der Arbeitsgemeinschaft der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten. Ich wende mich an die hier tätigen Journalistinnen und Journalisten und an die Verantwortlichen dieser Anstalten, namentlich an Kai Gniffke, den Chefredakteur. Jeden Abend, Herr Gniffke, möchten Sie uns in unseren Wohnzimmern mit Ihren Sendungen Tagesschau und Tagesthemen besuchen. Heute machen wir es umgekehrt: Wir besuchen Sie, um uns zu beschweren. Wir sind nämlich mit Ihren Nachrichtensendungen überhaupt nicht zufrieden. Was uns schon seit Wochen und Monaten besonders ärgert, ist Ihre Berichterstattung über die Ukraine. Weiterlesen...
Anm. m.z.:  Die obige Nachricht wurde von "Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!"  am 05.06.2014, 22:59 Uhr gepostet.

II.
 
Medienmacht – wie und zu wessen Nutzen unser Bewusstsein gemacht wird
Von Prof. Bernd Hamm, Universität Trier
15.05.2007 (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) (...)
Medienmacht und Medienmanipulation sind keine neuen Themen. Aber es ist beunruhigend ruhig um sie geworden. Als ich bei der Vorbereitung meines Buches zur Sozialen Struktur der Globalisierung (16) einen Kollegen, einen bekannten Medienforscher, bat, den Entwurf des Medienkapitels zu lesen und zu kritisieren, gab er es mir nach ein paar Tagen mit der Bemerkung zurück, das seien ja Themen aus den sechziger Jahren, das interessiere die aktuelle Forschung überhaupt nicht mehr, alles veraltet. Ich bin nicht dieser Meinung, ich halte die Frage, wie sich öffentliche Meinung bildet und welche Rolle die Medien dabei spielen, für ein Kernproblem jeder demokratischen Gesellschaft und habe das Kapitel deshalb im Buch gelassen. ...
 
„Die Bewusstseinsindustrie wird uns schon in der allernächsten Zukunft nötigen, von ihr als einer radikal neuen, mit den Massen ihrer Anfänge nicht mehr zu bestimmenden, rapide zunehmenden Macht Notiz zu nehmen. Sie ist die eigentliche Schlüsselindustrie des zwanzigsten Jahrhunderts“. (17)  „An die Stelle der materiellen tritt  die immaterielle Verelendung, die sich am deutlichsten im Schwinden der politischen Möglichkeiten des einzelnen ausdrückt: einer Masse von politischen Habenichtsen, über deren Köpfe hinweg sogar der politische Selbstmord beschlossen werden kann, steht eine immer kleinere Anzahl von politisch Allmächtigen gegenüber. Dass dieser Zustand von der Majorität hingenommen und freiwillig ertragen wird, ist heute vielleicht die wichtigste Leistung der Bewusstseinsindustrie“ (18). Enzensberger verweist auf die inhärente Dialektik dieses Prozesses: Die Bewusstseins-Industrie muss ihren Konsumenten gerade das geben, was sie ihnen nimmt. Sie muss ihnen Informationen geben, um zu desinformieren; sie muss die Illusion selbständigen Urteils aufrechterhalten, um gerade dieses zu verhindern. Zu keiner Zeit war Information, gerade auch kritische, so breit zugänglich wie heute – und zu keiner Zeit war sie so wirkungslos.
 
Diesem Problem will ich hier nachgehen, gerade weil mir scheint, der kleine und vergessene Aufsatz von 1962 charakterisiere gültig ein Schlüsselphänomen zum Verständnis unserer Gesellschaften heute, auf die Spitze getrieben der amerikanischen. (...)
 
III.
diesen text findest du in der rubrik lichtblicke - mit kommentar von mir..
Blog-Watch US/UK --  Neuigkeiten und Meinungen von Blogs aus dem englischsprachigen Raum
21. Mai 2014; Übers. LQ-Services -- www.lq-services.de
 
 

analysen


 

KenFM im Gespräch mit: Willy Wimmer Juni 2014

https://www.youtube.com/watch?v=8B1sctKCvxI&feature=em-uploademail

Veröffentlicht am 09.06.2014
Nie war die deutsche Aussenpolitik so wenig souverän wie in unseren Tagen. Deutschland wird von seinem grossen Bruder konsequent abgehört und parallel dazu gezwungen, auf dem eigenen Kontinent gegen ureigene Interessen zu verstoßen. In etwa gegen ein entspanntes Verhältnis zum Nachbarn Russland. Welche Folgen hat diese Politik für die BRD, aber eben auch für Europa? „Europa soll wieder fit gemacht werden für den Krieg".


Zu diesem niederschmetternden Urteil kommt aktuell der langjährige CDU-Bundestagsabgeordnete Willy Wimmer. Der Mann war unter anderem als Staatssekretär des Verteidigungsministeriums während der Kanzlerschaft Helmut Kohls tätig. Er begleitete als Diplomat die 2+4-Gespräche zur deutschen Wiedervereinigung. Von 1994 bis 2000 war Willy Wimmer Vizepräsident der Parlamentarischen Versammlung der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa OSZE.

Die OSZE Konferenzen waren die erfolgreichsten Staatentreffen in  der Geschichte Europas, denn hier begegneten sich alle  Teilnehmer auf Augenhöhe. Leben und leben lassen, war das  gemeinsame Credo bei allen unterschiedlichen Interessen. Seit dem Balkankrieg unter Rot/Grün 1990, geht es nicht nur  diplomatisch in Europa bergab. Die aktuelle Europawahl trägt dem  Rechnung. Es hat ein massiver Rechtsruck stattgefunden, dem die  Bankenkrise vorausging, ausgelöst in den USA.    

Seither befindet sich Europa in einer massiven sozialen Schieflage. Eine Spaltung in Arm und Reich ist die Folge und macht so Gräben  auf, die seit Kriegsende '45 mühsam geschlossen wurden.  Geschichte ist kein Zufall. Hinter ihr stecken Kräfte mit persönlichen  Interessen. Diese Interessen decken sich in der Regel nicht mit den  Wünschen der Mehrheit.  Wer Geschichte verstehen will, muss jeden Abschnitt, auch den der  Gegenwart, als Teil eines großen Puzzles begreifen. Im Gespräch  mit Willy Wimmer versuchen wir, dieses Gesamtbild zu skizzieren.   Wir streifen dabei die Themengebiete Status quo Ukraine, EU-Wahlund die Folgen und die aktuelle US-Außenpolitik nach der RedeBarack Obamas in Westpoint. Ebenfalls zur Sprache kommt der geplante Abschied vomParlamentsvorbehalt, sodass die Bundeswehr schon bald überBrüssel in alle Welt geschickt werden kann, ohne dass Berlin sichnoch wehren könnte.


gute analyse des wahltheaters, aber wenig lösungsvorschläge. wichtig ist, dass wir paralell schon die neue welt aufbauen, dass wir selber das leben was wir uns wünschen - für einen generalstreick braucht es noch etwas mehr bewusstsein. meine eigenen lösungsvorschläge findest du auf der startseite.

Veröffentlicht am 08.06.2014

McDonald's-Demokratie! 13.47 min.

Wo soll man anfangen? Lohnt es sich ob der flächendeckenden Verlogenheit unseres Systems überhaupt noch in die Tasten zu greifen? Wozu? Hat das Versorgen der Bevölkerung mit nackten Tatsachen je zu einer echten Empörung geführt? ...

 


 

 

Kurz-Doku 9 min.
Freihandelsabkommen TTIP: Angriff auf die Demokratie?

http://www.ardmediathek.de/tv/Monitor/Freihandelsabkommen-TTIP-Angriff-auf-di/Das-Erste/Video?documentId=21472346&bcastId=438224

22.05.2014 | 06:28 min | Verfügbar bis 22.05.2015 | WDR

Weit weg von Straßburg und Brüssel, in einem Vorort von Washington, verhandeln EU-Kommission und USA weiter über das gemeinsame Freihandelsabkommen TTIP.


 

 

KenFM im Gespräch mit René Zeyer über:
FATCA und das Dollar-Monopol
Veröffentlicht am 07.06.2014

FATCA ist die Abkürzung für "Foreign Account Tax Compliance Act", ein Gesetz, das zwischen den Vereinigten Staaten von Amerika und bisher über 20 Staaten geschlossen wurde, darunter auch Deutschland und die Schweiz. Das Gesetz verschärft die Richtlinien für Banküberweisungen und erlaubt den USA genaueren Einblick in die Transfer-Aktivitäten aller beteiligten Banken, um Steuerhinterziehung vorzubeugen. Staaten, die diesem Abkommen nicht beikommen wollen, da sie z.B. die mit einhergehende Lockerung des Bankengeheimnis nicht akzeptieren wollen, müssen damit rechnen, vom Handel mit US-Dollar ausgeschlossen zu werden. Simpel gesagt verstärkt FATCA also das Dollar-Monopol der USA. Alle Hintergründe zu FATCA, dem Dollar-Monopol und der Entwicklung des Euro und der Weltwirtschaft in Zeiten der Krise erläutern wir im Telefongespräch mit René Zeyer, Journalist und Buchautor unter anderem von "Armut ist Diebstahl: Warum die Armen uns ruinieren". Zeyer lebt in Zürich, wo wir ihn demnächst auch mit der Kamera besuchen werden, um eine Vertiefung des Gesprächs aufzuzeichnen.


 

Vormarsch auf Bagdad

16.06.2014 http://www.german-foreign-policy.com/de/fulltext/58891

BAGDAD/DAMASKUS/BERLIN

(Eigener Bericht) - Mit dem Vormarsch des "Islamischen Staats im Irak und der Levante" (ISIL) erschüttert einmal mehr ein Produkt des auch von Berlin energisch befeuerten Syrien-Krieges den Mittleren Osten. Der ISIS verdankt seine aktuelle Stärke einer Radikalisierung im Aufstand gegen Assad, vor der Beobachter schon frühzeitig gewarnt hatten - ohne bei der Bundesregierung auf Gehör zu stoßen, die die Aufständischen weiter bestärkte.

Der ISIS hat zudem von Waffenlieferungen und von weiterer Unterstützung aus Saudi-Arabien profitiert; die Golfdiktatur ist einer der wichtigsten Kooperationspartner Berlins im Syrien-Krieg. Das deutsche Polit-Establishment hält unter anderem engen Kontakt zu einem saudischen Prinzen, der bereits in den 1980er Jahren als Geheimdienstchef seines Landes die Mujahedin in Afghanistan aufrüstete, darunter Usama bin Ladin, und noch heute über erheblichen Einfluss verfügt. Auf der Beendigung der saudischen Hilfen für den ISIS hat Berlin nie bestanden. Die salafistische Miliz hat jetzt weite Teile des Irak unter ihre Kontrolle gebracht und beginnt auch den Libanon anzugreifen. Zudem sind ISIS-Aktivisten in Europa unterwegs; ihnen wird der mutmaßliche Vierfachmörder vom Jüdischen Museum in Brüssel zugerechnet.

Brutale Kämpfe

Der Al Qaida-Ableger "Islamischer Staat im Irak und der Levante" (ISIL) ist am Wochenende bei seinem Vormarsch auf Bagdad zum ersten Mal auf ernsthafte militärische Gegenwehr gestoßen. Vergangene Woche hatte die Miliz zunächst Mossul eingenommen, die zweitgrößte Stadt des Irak, die für die Erdöl- und Erdgasindustrie erhebliche Bedeutung besitzt. Anschließend war sie weiter in Richtung auf die Hauptstadt gestürmt und hatte mehrere weitere Orte eingenommen, etwa Takrit und die Industriestadt Baiji.

Weiterlesen...

 


hintergrundinformationen


 das wichtigste aus den letzten newslettern

die kapittel:

  1. lichtblicke - positive beispiele für eine neue erde
  2. prognosen
  3. geld-, finanzsystem
  4. gesundheit, ernährung, medizin
  5. landwirtschaft, permakultur, gemeinschaftsgärten/urban agricultur, CSA, RVL..
  6. imperialismus, krieg in ukraine, syrien und mali
  7. logen, geheimbünde, terror
  8. andere interessante seiten, verschiedens
das wichtigste aus den letzten newslettern 1 Zugriffe: 7
das wichtigste aus den letzten newslettern 2+3 Zugriffe: 2
das wichtigste aus den letzten newslettern 4+5 Zugriffe: 2
das wichtigste aus den letzten newslettern 6-8 Zugriffe: 2

 
Krieg und Frieden

da die Globalisierer - USA/EU/NATO - einen neuen Krieg anzetteln wollen,

bringe ich hier die wichtigsten Hintergrundinformationen,

als Gegeninformation zur Kriegshetze der Massenmedien

 

Die gegenwärtige Weltwirtschaft ist die Weiterführung von Krieg auf der ökonomischen Ebene - gross gegen klein, reich gegen arm

 

 

TTIP, TiSA, FATCA
Der heimliche Staatsstreich

"Freihandel" eine Wortverdrehung - ein Neusprech wie in Aldous Huxley's brave new world - die sogenannten "Freihandelsabkommen" TTIP/TiSA sind in Wirklichkeit heimliche Staatsstreiche gegen die wenige Demokratie, die noch übriggeblieben ist. Die Nationalstaaten sind den Globalisierern ein Dorn im Auge, sie sollen zerstört werden!!!


Guter Kurzvideo 5.53 min.
Was ist TISA?
http://www.youtube.com/watch?v=PZgP8mGSt8s

Gute Webste zu TiSA - Der Ausverkauf der Demokratie  -  http://stop-tisa.ch/wordpress/

 

Kurz-Doku 9 min.
Freihandelsabkommen TTIP: Angriff auf die Demokratie?

http://www.ardmediathek.de/tv/Monitor/Freihandelsabkommen-TTIP-Angriff-auf-di/Das-Erste/Video?documentId=21472346&bcastId=438224

22.05.2014 | 06:28 min | Verfügbar bis 22.05.2015 | WDR

Weit weg von Straßburg und Brüssel, in einem Vorort von Washington, verhandeln EU-Kommission und USA weiter über das gemeinsame Freihandelsabkommen TTIP.

 


Kurz-Doku 9 min.
Freihandelsabkommen TTIP: Angriff auf die Demokratie?
http://www.ardmediathek.de/tv/Monitor/Freihandelsabkommen-TTIP-Angriff-auf-di/Das-Erste/Video?documentId=21472346&bcastId=438224 22.05.2014 | 06:28 min | Verfügbar bis 22.05.2015 | WDR  Weit weg von Straßburg und Brüssel, in einem Vorort von Washington, verhandeln EU-Kommission und USA weiter über das gemeinsame Freihandelsabkommen TTIP.


Ausführlichere Doku 1.30 min.
TTIP - Gefährliche Geheimnisse des Freihandelsabkommens
https://www.youtube.com/watch?v=rgl6qhnBObQ

Von der Website des ORF
Gespräche unter „guten Freunden“
http://orf.at/stories/2228120/2228147/
Noch ist der Widerstand gegen das geplante europäisch-amerikanische Freihandelsabkommen (TTIP) nicht verklungen, schon sind nun Verhandlungen über ein weiteres umstrittenes Abkommen bekanntgeworden. Seit 2012 wird über einen internationalen Vertrag zum Handel mit Dienstleistungen (Trade in Services Agreement, TISA) hinter verschlossenen Türen verhandelt. Unter Federführung der USA und der EU begannen insgesamt 50 Länder den neuerlichen Verhandlungsprozess. Unter diesen „wirklich guten Freunden von Dienstleistungen“, wie sie sich selbst nennen, sind 23 WTO-Mitglieder darunter Australien, Chile, Kanada, die Schweiz, Japan und die EU. Diese repräsentieren mehr als zwei Drittel des globalen Handels mit Dienstleistungen.
mehr..  http://orf.at/stories/2228120/2228147/

https://www.campact.de/ttip/appell/teilnehmen/

Der nächste Schritt in die Diktatur der Konzerne - vier Links -> T  I  S  A

KenFM im Gespräch mit René Zeyer über:
FATCA und das Dollar-Monopol
Veröffentlicht am 07.06.2014

FATCA ist die Abkürzung für "Foreign Account Tax Compliance Act" - Simpel gesagt verstärkt FATCA also das Dollar-Monopol der USA. Alle Hintergründe zu FATCA, dem Dollar-Monopol und der Entwicklung des Euro und der Weltwirtschaft in Zeiten der Krise erläutern wir im Telefongespräch mit René Zeyer, Journalist und Buchautor unter anderem von "Armut ist Diebstahl: Warum die Armen uns ruinieren". 

 

 

Sehr wichtige Hintergrundinformationen, um die neue Kriegsstrategie der USA seit dem Fall der Mauer zu verstehen


Kosovo
NATO - Von der Kooperation zur Konfrontation

NATO:
Vom Verteidigungsbündnis zum Angriffsbündnis
Kosovo, Irak, Lybien, Syrien, Ukraine

Seit Bush und noch mehr unter Obama
Immer mehr verdeckte Kriegsführung


Wiedereinführung der Folter

In diesem Video gibt es eine eindrückliche Liste der amerikanischen Foltergefängnisse weltweit..

  • Putin außer sich..   Ausschnitt aus der Pressekonferenz
    Wie können die USA es wagen, Russland Menschenrechtverletzungen vorzuwerfen?! Veröffentlicht am 05.02.2014  164 000 clicks. Wladimir Putin in einer emotionalen Rede über die Heuchelei der USA. Ausschnitt aus der Pressekonferenz mit Russlands Präsident Wladimir Putin am 20 Dezember 2012, Kreml, Moskau, Russland. Ca. 1000 Journalisten aus aller Welt waren in dem Saal anwesend.


Medien Russland

interessant, die russischen medien berichten wesentlich objektiver als unsere medien. aber der journalist, der aus dem westen berichtete, hat jetzt einreiseverbot für die EU. wer ist hier die diktatur?

  • Deutsche Widerstandsbewegung im russischen Fernsehen  Der russische Fernsehsender "Rossija1" berichtet über 8 Minuten lang und das zur besten Sendezeit über die Montagsdemos, die deutsche Widerstandsbewegung, GEZ-Zwangsgebühren und über die Diskrepanz zwischen Deutschlands öffentlicher Meinung und der veröffentlichten Meinung in deutschen Systemmedien in Bezug auf Russland, die Krise um die Ukraine und Sanktionen gegen Russland.

US-Hegemonie

Informationen über die Ursachen und Zusammenhänge im Hintergrund - wie läuft das Spiel?

  • Die Großmächte auf dem Weg zur Konfrontation- Sehr gute Zusammenfassung, nur zwei seiten 11.4.14 Geostrategische Hintergrundinformationen "...Durch diese ökonomische Neuorientierung könnte das US-Imperium ohne jedes Blutvergießen in die Knie gezwungen werden. Eine Ära neuer Hoffnung auf Gerechtigkeit, auf mehr Gleichheit und auf die Wiedergeburt souveräner Staaten könnte anbrechen und aus dem Dunkel ins Licht führen." Russland kündigt die Entkopplung seines Handels vom US-Dollar an und China will die alte Seidenstraße als neue Handelsroute wieder-eröffnen und damit Deutschland, Russland und China verbinden. Ein Artikel von Peter Koenig bei Information Clearing House übersetzt von Luftpost. Peter Koenig ist Wirtschaftswissenschaftler und hat früher für die Weltbank gearbeitet.
  • Der Dollarimperialismus- 8 seiten brillante Analyse, wie wir alle die Kriege der USA mitfinanzieren..  2.5.14 Wir alle finanzieren mehr als 800 Militärstützpunkte mit einer „Steuer“. Der US-Ökonom Michael Hudson sagte bereits in den 70er Jahren: „Da diese Anleihen des Finanzministeriums in die monetäre Basis der Weltwirtschaft eingebaut sind, müssen sie nicht zurückgezahlt werden, sondern werden unbegrenzt erneuert. Auf dieser unendlichen Umschuldung beruht die finanzielle Freifahrt der Vereinigten Staaten, eine Steuer, die der ganzen Welt auferlegt wird."

    KenFM im Gespräch mit: Mohssen Massarrat (Teil 1)

    KenFM im Gespräch mit: Mohssen Massarrat (Teil 2)

  • Russlands und Chinas Pläne für BRICS, um das Dollarsystem zu demontieren 16.5.13
  • Die Kriegserklärung der Globalisierer an alle freien souveränen Kulturvölker der Welt    Diese Analyse ist auch deshalb sehr wichtig, weil sie von den Globalisierern selber stammt und deshalb nicht einfach als "Verschwörungstheorie" diffarmiert werden kann.   Die Strategie hinter der Globalisierung: ein Auszug.. Die Weltherrschaftsträumer und Globalisierungsfetischisten zu New York und Washington sind offensichtlich schon so siegessicher, daß sie ihrem bedeutendsten Strategieplaner gestat­teten, die von ihm ausgearbeitete Kriegs- und Friedensstrategie zur Erringung der Weltherr­schaft zu veröffentlichen. Das Buch von Thomas Bernett trägt den Titel: “The Pentagon’s New Map: War and Peace In The Twentyfirst Century (Des Pentagon Neue Landkarte: Krieg und Frieden im 21. Jahrhundert) und erschien 2004 im Verlag Berkley Books, New Yor. Es ist die Blaupause von Theorie und Praxis der „Schattenregierung“ zur Weltherrschaft der feudalen Finanz-Oligarchie...  ... Als erstes geht der Autor daran, eine Weltkarte mit den Zonen zu zeichnen, in denen die Globalisierung bereits festen Fuß gefaßt hat, und andere, wo sie erst eingeführt werden muß. Seinen großen Auftritt (S.154) hat er im März 2002, als er vor den engsten Mitarbeitern des Verteidigungsministers Donald Rumsfeld und dessen Stellvertreter Paul Wolfowitz seine Weltkarte ausbreitet und auf die noch nicht globalisierten Staaten hinweist.. ... Somit sei das strategische Ziel klar vorgegeben: Vernichtung aller Gegner, die sich der Globalisierung widersetzen und damit den Freiheiten, die diese er­öffnet. “Wenn nötig, werden wir einen neuen 11. September inszenieren !” (…trigger a new 9/11).  ... “Jawohl” bekennt Barnett, “ich nehme die vernunftwidrigen Argumente unserer Gegner zur Kenntnis. Doch sollten sie Widerstand gegen die globale Weltordnung leisten, fordere ich: Tötet sie!” (…I say: Kill them !”, Seite 282). ... "Die Neuen Spielregeln” heißt es S.270 “werden nicht mehr von Staaten festgelegt, sondern von der Globalisierung vorgegeben” und weiter auf S.198: “Nur die Globalisierung kann Frie­den und Ausgewogenheit in der Welt herbeiführen. Als Voraussetzung für ihr reibungsloses Funktionieren, müssen vier dauerhafte und ungehinderte ‘Flows’ (Ströme, Flüsse) gewährlei­stet sein:
    1.) Der ungehinderte Strom von Einwanderern:
    2.) Der ungehinderte Strom von Erdöl, Erdgas und allen anderen Rohstoffen:
    3.) Das Hereinströmen von Krediten und Investitionen, das Herausströmen von Profiten:
    4.) Der ungehinderte Strom amerikanischer Sicherheitskräfte (export of US-security services to regional markets): ... “Die globale Vernetzung, die sich von EUropa aus in die Staaten der früheren Sowjetunion und nach Nordafrika hin ausbreitet, ist für das Schrumpfen des GAP entscheidend. Auf Grund seiner schnell alternden Bevölkerung, kann es sich Europa nicht mehr leisten, auf ‘Gastarbei­ter’ zurückzugreifen, sondern muß dem Beispiel der USA folgen und seine Schleusen für den ungehinderten Einwanderungsstrom öffnen. Rechtsgerichtete und einwanderungsfeindliche Politiker müssen zum Schweigen gebracht werden und haben von der Bühne zu verschwin­den, und zwar schnell! Wir Globalisierer dürfen nicht zulassen, daß neue CORE- Staaten auf Grund wirtschaftlicher Schwierigkeiten wieder in den GAP abgleiten. Wir müssen sie deshalb besser einbinden und dafür sorgen, daß sie sich in unserer Gemeinschaft wohl fühlen… Nie­mand wäre besser geeignet als der IWF (Internationaler Währungs-Fonds), um ein globales System zur Abwehr von Staatsbankrotten einzurichten…“