krise als chance - gemeinschaften -
kreative beziehungen

permakultur news
regionale vertrags-landwirtschaft RVL/
solidarische landwirtschaft CSA/
foodcoop/transition town


newsletter   18.5.2014

hier die high ligths für 2014. der ganze newsletter mit allen bildern und links ist 30-50 seiten. du findst ihn auf meiner website unter aktuelle newsletter. die rubrikenliste findest du auf meiner website oben. an- und abmelden kannst du dich auf der startseite oben rechts. hier clicken.


hier die highlights

 


 

liebe leserinnen, liebe leser

wir müssen uns mit der bevölkerung europas verbünden – nicht mit den eliten
echte demokratie ist eine der zentralen forderungen all der bewegungen für eine neue erde - weltweit. ohne demokratie in der wirtschaft und vor allem beim geldsystem ist demokratie jedoch eine farce! das interview mit fischer im blick zeigt auch, wessen ideologie der ringier-konzern propagiert.
fischer und gauck sind beides kriegstreiber im auftrag der NATO.

wölfe im schaftspelz - terror unter dem deckmantel demokratie
joschka fischer ist ein paradebeispiel wie westliche "demokratie" funktioniert. im schlepptau der USA wechselte die rot/grüne koalition unter schröder/fischer von kooperation zu konfrontation und trieb deutschland in den ersten krieg seit 1945:

meines wissens haben sich weder die grünen noch die SPD für dieses kriegsverbrechen entschuldigt noch davon distanziert. im gegenteil, in der ukraine waschen sie jetzt auch noch eine faschistische marionetten-regierung weiss, die mit der armee - unter anleitung der terror-spezialisten von academi/blackwater und den US-geheimdiensten -  die eigene bevölkerung massakriert!!!

freihandel ist eine wortverdrehung, in wirklichkeit ist das wirtschaftskrieg
die grossen gegen die kleinen, konzerne gegen KMU's. der bundesrat vertritt die interessen der agrokonzerne.  die schweizerische agrarpolitik 2014/17 ist eine unheilige allianz zwischen agrokonzernen/parlament/bundesrat und umweltverbänden/grünen.
sie eliminieren die schwerizerische landwirtschaft, stück für stück - vom bauern zum landschaftspfleger. wer die lebensmittel beherrscht, kontrolliert die bevölkerung! das ist nicht "die realität ignorieren", sonder brutaler wirtschaftskrieg der konzerne gegen den rest bevölkerung. wehren wir uns dagegen. mehr unter: Milchfreihandel - Wenn die Realität ignoriert wird

herzliche grüsse


markus rüegg

 

hier der brief von ivo muri zum thema..
Nur die direkte Demokratie kann uns vor unserer Elite retten
Joschka Fischer und Joachim Gauck über die Schweiz - Sie wissen nicht, was sie tun...

Liebe Freunde der direkten Demokratie
Joschka Fischer im Blick über die Schweiz, die Masseneinwanderungsinitiative und die direkte Demokratie. Und Bundespräsident Joachim Gauck zum gleichen Thema: Gauck: "... Aber sie können ein Land wie Frankreich oder Deutschland nicht mit direkter Demokratie regieren. Warum nicht? Wir hätten alle wichtigen Entscheidungen in unserer Nachkriegsgeschichte mit ganz wenigen Ausnahmen an der Urne nicht durchbekommen. Die Wiederbewaffnung unter Kanzler Adenauer genauso wenig wie die Westbindung Deutschlands oder die Nato-Mitgliedschaft. Ihr Fazit? Praktisch alle politischen Meilensteine im Nachkriegsdeutschland wären an der Urne gescheitert."

Kommentar von Ivo Muri: Bis vor wenigen Jahren hätte jedes umliegende Land die Schweiz verteidigt, wenn wir angegriffen worden wären. Ich denke, die Bevölkerungen würden dies heute noch tun – nicht jedoch die Eliten, mit denen unsere Chefbeamten und Nationalen Politiker kooperieren. Heute können wir uns (Lex Koller/Lex Furgler) nicht mehr gegen ausländisches Kapital wehren. Auch „unsere Banken“ sind schon lange keine Schweizer Banken mehr – werden jedoch von den EU- und den US-Medien beschrieben, als wären diese „die Schweiz“. Und auch Schmidheiny (HOLCIM) wird nun französisch, aus zwei Elefanten machen sie einen Zementdinosaurier. Ich meine es wie Joachim Gauck auch ganz sachlich, wenn ich schreibe: Nur die direkte Demokratie kann uns vor unserer Elite retten. Die Herren Gauck und Fischer werden sich noch wundern, wie prima die Europäischen Nationen wieder funktionieren, wenn wir sie in der EFTA reorganisieren und die EU abschaffen. Wir müssen uns mit den Völkern Europas verbünden – nicht mit den Eliten. Ich freue mich sehr, mit Ihrer Unterstützung daran zu arbeiten, dass dies geschieht.
Freundliche Grüsse ...ond e gueti Zyt
Ivo Muri - Unternehmer und Zeitforscher


ps:

liebe leserin, lieber leser, schön, dass du meinen newsletter liest..
ich sammle die rosinen aus der riesigen informationsflut und erleichtere dir so den zugang zum wesentlichen. bitte unterstütze meine arbeit mit einer spende oder einem förderabo, weitere infos, konto, IBAN, findest du hier..

 

feldstrasse 12, 8400 winterthur, schweiz
tel: 0041 52 222 4004 bin meistens erreichbar – der anruf wird kostenlos aufs handy umgeleitet
handy: 0041 79 693 55 66
mail: mr at kmuplus.ch
meine website findest du mit diesen links:
www.gemeinschaften.ch
www.kreative-beziehungen.ch
www.strohballenbau.ch
sich selbständig und unabhängig machen - regionale wirtschaftskreisläufe fördern
der einfachste einstieg - unser gemüse-abo in winterthur: www.stadtlandnetz.ch
permakultur schweiz
club der autofreien


lichtblicke


vor allem ab min. 18.39 spricht er mir aus dem herzen..
Montagsdemo Wien! Zweite Mahnwache. 5.Mai. 2014.
Rede von Stephan Bartunek.
http://www.youtube.com/watch?v=LuJAmCD8VPA&list=UUr6VVXep3Fs5EOtjMK3i2AQ
Veröffentlicht am 10.05.2014 Die Montagsdemos wurden in Berlin wiederbelebt. Inzwischen gibt es sie in über 40 deutschen Städten. Aber auch in der Schweiz und in Österreich. Es gibt sie in Wien! Bravo! Bleibt da dran Freude! Wir in Berlin sehen das. Top! Wir werden uns verbinden! Bald. Sehr bald. Peace!


 

okitalk sendung zu den mahnwachen für den frieden
23.5.14 ab 20.00 uhr, zwei stunden live, thema der sendung:
im focus steht: frieden freiheit, liebe, gemeinschaft, tolleranz.
  • die mahnwachen und ihr hintergrund
  • wiso gehen wir auf die strasse?
  • krieg in der ukraine und überhaupt die missstände dieser welt
  • frei nach stephan hessel, empört euch, engagiert euch...
  • kleine inseln der freiheit schaffen und vernetzen
  • gemeinschaftsgarten ärdele in thun, aufruf selber solche projekte zu lancieren
  • was ist cine12?
  • wer ist cine12?
und sicher wird sich auch vieles aus dem gespräch heraus ergeben. es lohnt sich auch sonst bei okitalk reinzuhören, alle uns bekannten leute waren und sind immer wieder da. zu beginn wird cine12 und ärdele vorgestellt und dann geht es eigentlich um die mahnwachen wo ich im schweizer ok bin und die pressearbeit mache. leider ist noch nicht ganz klar wer noch alles von den mahnwachen dabei sein wird, ich hoffe, dass noch ein andreas popp oder ken jebsen oder frank höfer dabei sein werden, habe aber noch keine antwort erhalten.
 
zum mitreden musst du das mamble programm auf der seit anklicken. im video link unten ist alles genau beschrieben.
www.OKiTALK.com
Gratis Mumble herunterladen und mitreden
Mumble Installation Tutorial (deutsch)
https://www.youtube.com/watch?v=lKIRwPmOgqo

 



eine neue schuele in tamera, portugal..

Escola da Esperança – Internationale Schule Tamera, Alentejo

Schon bald, im September 2014, soll die internationale freie Schule „Escola da Esperança“ im Friedenszentrum Tamera in Südportugal offiziell eröffnet werden. Ein nächster wichtiger Schritt dafür ist nun getan:

Die Escola da Esperança hat eine eigene Website.

Jetzt können Sie sich zeitnah über die Arbeit, den Stand des konkreten Aufbaus und die laufenden Schulprojekte informieren. Bitte helfen Sie mit, diese Information zu verbreiten und schicken Sie den Link weiter. Noch wird für die konkrete Umsetzung der „Schule der Hoffnung“ finanzielle Unterstützung gebraucht. In diesem Sinne sind Sie herzlich eingeladen, zum Aufbau der Schule beizutragen. Die Webseite und die Möglichkeiten zur Unterstützung, finden Sie hier! Möge das Netzwerk von Schulen wachsen, in denen das Leuchten in den Augen der Kinder und ihr unbedingter Lernwille gestärkt werden. mehr


15.03.2014, ZDFinf; veröffentlicht am 31.01.2014

Das Phänomen Zwischen Leben und Tod
Hambo Lama Daschi-Dorsho Iltigelows

http://www.youtube.com/watch?v=xLaGJZeRl50#t=33
Das Phänomen
Seit über 75 Jahren ist der Körper des 1927 verstorbenen Hambo Lama Daschi-Dorsho Iltigelows nahezu unverändert erhalten. Untersuchungen zeigen, dass seine Zellen noch leben. (01.02.2014)
Seit über 75 Jahren ist der Körper des 1927 verstorbenen Hambo Lama Daschi-Dorsho Iltigelows nahezu unverändert erhalten. Wissenschaftler, die ihn untersucht haben, sind ratlos. Der Leichnam des Lama ist in all den Jahrzehnten nicht verwest, was allen Gesetzen der Natur widerspricht. Seine Haut und seine Gelenke sind elastisch, das Blut geleeartig. Letzte Untersuchungen zeigen, dass seine Zellen noch leben. Zweimal im Jahr - zum buddhistischen Neujahrsfest und zu Buddhas Geburtstag - dürfen die Menschen den "lebenden Leichnam" im sibirischen Ulan Ude bewundern.

Hier ein ausführlicherer Film, 42:29:

Das Mysterium der sibirischen Mumie
von Moench Chambo Lamas Itigilow
http://www.youtube.com/watch?v=hATobtTJX0s


Den kompletten Beitrag finden sie im neuen Artikel.

"Glücklich sein von innen heraus" war das Thema unseres letzten Abends für die Seele. Hier können Sie meinen Vortrag und ein Channeling von Mutter Maria dazu hören, gefolgt von einer Übertragung von Heilenergie:

Glücklich sein von innen heraus

Mit lichtvollen Grüßen,

Siegfried Trebuch
Gaby Teroerde

 



WarkaWater

 
Wasser ist eine der wertvollsten Ressourcen auf der Erde. Für 768 Millionen Menschen weltweit ist es ein täglicher Kampf, sauberes Wasser zu finden. So sterben jeden Tag 1.400 Kinder unter fünf Jahren an den Folgen schlechten Wassers. Zur kreativen Lösung (weiter...)


15.05.2014 um 15:05 Uhr

Erfolg: Nach Protesten wurde gestern die Lizens für Metgasco’s Gas-Fracking-Bohrungen ausgesetzt.
Im April und Mai blockierten in Bentley im australischen Bundesstaat New South Wales tausende Menschen friedlich den Ort, an dem der Konzern nach “unkonventionellem Gas” bohren will. Die Gegend wird landwirtschaftlich genutzt und die Menschen wollen nicht, dass Wasser, Luft und Böden vergiftet werden. Mehr hier
bently blockade


Film "Alphabet - Angst oder Liebe" von Erwin WAGENHOFER
jetzt als DVD + Schulmaterialien erhaeltlich
Hallo zusammen, die DVD  zu dem – in jeder Hinsicht begeisternden – Film Erwin WAGENHOFERS „Alphabet - Angst oder Liebe“ – ist ab Montag erhältlich, ebenso die für den Schulunterricht erstellten Materialien. Das 34-seitige Materialheft (siehe weiter unten) kann kostenlos im Netz abgerufen werden unter:    www.alphabet-film.com/schulmaterial.html 
 
„Alphabet“ ist der abschließende Teil einer Trilogie, die mit dem Thema Ernährung begann (We feed the world, 2005) und mit einem Film über die Finanzkrise und ihre Ursachen fortgesetzt wurde (Let’s make Money, 2008).
 
"alphabet" - dvd & blu ray
Ab 19.05.14 auf DVD und ab 23.5.14 BLU RAY
in Österreich überall im Handel
Mehr darüber hier:
 
Grüße, Martin Zeis
 
 


permakultur news


freihandel ist eine wortverdrehung, in wirklichkeit ist das wirtschaftskrieg..
der bundesrat vertritt die interessen der agrokonzerne. sie eliminieren die schwerizerische landwirtschaft, stück für stück - vom bauern zum landschaftspfleger: die AP 2014/17 ist eine unheilige allianz zwischen agrokonzernen/parlament/bundesrat und umweltverbänden/grünen. wer die lebensmittel beherrscht, kontrolliert die bevölkerung! das ist nicht die realität ignorieren, sonder brutaler wirtschaftskrieg der konzerne gegen den rest bevölkerung. wehren wir uns dagegen.

Milchfreihandel - Wenn die Realität ignoriert wird
Der Bundesrat will die Grenze für alle Milchprodukte öffnen. Das ist das Fazit aus der heute vorgestellten Studie. Diese Studie beruht auf mehreren Berechnungen. Wir erinnern uns: Der heutige Direktor des BLW, Professor Lehmann, erstellte im Vorfeld zum Ausstieg aus der Milchkontingentierung ebenfalls eine Studie, in welcher er vorrechnete, dass die Milchmenge in der Schweiz um 20 % steigen und der Milchpreis auf 65 Rappen sinken werde. Die Realität war dann anders: Die Menge stieg nur um 8,5% doch der Preis sank auf 55 Rappen! Lehmanns Studie war um einige Dimensionen daneben!
Nun werden uns erneut Berechnungen und Schlussfolgerungen präsentiert, was passiert, wenn man den Grenzschutz für alle Milchprodukte aufheben würde: Angeblich würde der Milchpreis auf 47 Rappen sinken und als Folge dieses schlechten Preises würde die Menge nur um 6% sinken. Zum Vergleich: Nach einem Jahr mit einem Milchpreis von 55 Rappen ging die Milchproduktion im 2013 drastisch zurück. Nein, Herr Lehmann, es würden wohl nur noch 6% der Bauern in der Lage sein weiter zu melken. Nämlich diejenigen Landwirte die eh kurz vor der Pensionierung stehen, die in den letzten Jahrzehnten keine Investitionen mehr getätigt haben und die bereit sind ihr noch vorhandenes Vermögen oder Nebeneinkommen in Raten zu vernichten!
Es ist unglaublich. Schon dreimal hat der Bundesrat den Bürgern versprochen: "Die Nahrungsmittel werden billiger". Beim Käsefreihandel, bei der Einführung des Cassis de Dijon Prinzips und bei der Aufhebung der Milchkontingentierung. Und jedes Mal war das ein Märchen. Und nun erzählt er es gleich nochmals!  Wahrer wird es davon nicht.
Die Schweizer Milchproduktion ist ein denkbar ungeeignetes  Übungsfeld, um risikoreiche Versuche zu starten, die auf unbrauchbaren, abstrusen Studien beruhen. An einer nachhaltigen Milchwirtschaft hängen viel zu viele Interessen der gesamten Gesellschaft: Es geht um die Nutzung der riesigen Grünflächen in der Schweiz, um die Versorgung der Bevölkerung mit heimischen Lebensmitteln und um die Existenz von tausenden Bauernfamilien.

Mit kämpferischen Grüssen
BIG-M

Unterstützen Sie den Kampf für einen fairen Milchpreis aktiv! Werden Sie Mitglied bei BIG-M:
http://www.faire-milch.ch/mitglied.asp

BAUERN brauchen einen FAIREN MILCHPREIS!
http://www.faire-milch.ch

Eine Aktion von BIG-M, der Bäuerlichen Interessengruppe für Marktkampf
http://www.milchstreik.ch


bioaktuell 4/14

Titelseite bioaktuell 4/14

Wenn die Konsumenten den Handel übernehmen 

So lautet die Überschrift der Titelgeschichte im neuen bioaktuell.
Direktvermarktung durch die Produzenten ist nicht der einzige Weg, den Zwischenhandel auszuschalten. Vertikale Integration kann auch von oben in der Wertschöpfungskette kommen. In der Schweiz organisieren sich wieder vermehrt Konsumenten in Einkaufsgenossenschaften, mit dem Ziel, unabhängig von grossen Handelsstrukturen ihre Lebensmittel direkt bei den Produzenten und Verarbeitern einzukaufen.

Ganze Titelgeschichte (281 KB)

Inhaltsverzeichnis und Editorial bioaktuell 4/14 (103 KB)

bioaktuell 4/14 erscheint um den 9. Mai 2014.

Sie finden alle Ausgaben seit 2005 im
Archiv

 


Ärdele: Neuer Gemeinschaftsgarten in Thun

Die GartenGemeinschaft «Ärdele» konnte im Oktober 2013 ein Stück Land in Thun übernehmen. Ihre Motivation:«Wir nehmen die Dinge selber an die Hand, statt über das schlechte auf dieser Erde zu lamentieren.» Am Samstag, 17. Mai... [mehr]


 

 

Der wahre Preisvergleich

Bio vs. Markenprodukte

Bio ist viel zu teuer? Für viele nachhaltige Produkte bezahlt man kaum mehr als für beliebte Markenartikel. Dazu sind sie umweltfreundlicher, gesünder und fair.
Hier weiterlesen

 


18.05.2013

EU-Kommission will privates Saatgut unter Strafe stellen

F. William Engdahl

Eine neue Initiative der EU-Kommission trägt alle Merkmale intensivster Lobbyarbeit durch Monsanto und andere Hersteller von gentechnisch verändertem Saatgut: Ein neues Gesetz würde Brüssel weitere Vollmachten über das pflanzliche Leben und das Saatgut in allen 27 EU-Mitgliedsstaaten geben. Unter dem Deckmantel, »alte Gesetze den heutigen Gegebenheiten anzupassen«, veröffentlichte die Kommission – die in vieler Hinsicht zu den korruptesten Institutionen in Europa gehört – am 6. Mai den Entwurf für ein »Gesetz über pflanzliches Reproduktionsmaterial«, das für alle Pflanzen gilt, unabhängig davon, ob sie gewerblich oder privat angebaut werden.

 

Der Gesetzentwurf umfasst sofortige Restriktionen für Gemüse und Waldbäume, schafft hinterlistig aber auch Vollmachten, die dazu genutzt werden können, in Zukunft solche Restriktionen auch für alle anderen Pflanzen einzuführen.


„Denn wo euer Schatz ist, da ist auch euer Herz“

Wir befinden uns in einem soliden Denkgefängnis

pferd Der Apostel Matthäus hat uns gesagt, wo unser Herz ist (6, 21). Wir hängen am Geld und können eine Schenkökonomie nicht denken. Ja, ohne Geld ist eine arbeitsteilige Zivilisation nicht vorstellbar. Aber: wenn wir unser Herz verschenken, erhalten wir meist ein großes Geschenk zurück. Heute erzähle ich Ihnen aus meiner Nachbarschaft: Dort gilt das auch für Pferde!

Weiterlesen »

 


 

Vive La France:
Frankreich verbietet Monsantos genmanipulierten Mais vor der Aussaat

 

 

Man kann sich dem Würgegriff der EU-Handelsbestimmungen im Zusammenhang mit gentechnisch veränderten Organismen (GVO) widersetzen – wenn das entsprechende Ministerium politischen Mut und Entschlossenheit besitzt und Aktivisten die Öffentlichkeit mobilisieren, sich gegen diese GVO-Gifte zu wehren: Und genau das ist nun in Frankreich geschehen.

 


 

Ackergifte? Nein danke!

Wer derzeit durch die deutschen Lande reist, vor allem durch die nördlichen, sieht vor allem Gelb. Dabei sollte man bei soviel Raps eher Rot sehen: Der weitaus größte Teil wird zu »Bio«-Diesel, Futtermitteln für die... [mehr]

 


 

15. Mai 14

Tag der offenen Gärten

Durch Privatgärten schlendern, sich austauschen, fachsimpeln, Erfahrungen sammeln oder einfach bewundern, was sich aus den verschiedenen Gartensituationen so machen lässt – Dies alles ermöglicht die Aktion «Offener Garten» der... [mehr]


 

Glyphosat: Illegale Anwendung an der Tagesordnung
In der letzten Woche haben wir stichprobenartig Käufe von glyphosathaltigen Unkrautvernichtungsmitteln in Bau- und Gartenmärkten durchgeführt. Das Ergebnis ist erschreckend... weiter


 

Bestenliste

BPA-freie Trinkflaschen


Schluss mit teurem Wasser in Einweg-Plastik! Bei uns findet ihr Trinkflaschen ohne Schadstoffe.
Weiterlesen und bewerten

 


noch besser lebensmittel direkt beim produzenten/bauern einkaufen,
statt im supermarkt..


Plastik, nein Danke!
Verpackung vermeiden im Supermarkt

Aus dem Supermarkt kommt man oft mit einem Berg an Verpackungsmüll nach Hause. Dabei ist es gar nicht so schwer, Plastik zu meiden.
Hier weiterlesen

 


veranstaltungen

 


Friedensmenschenkette um den Bodensee
am MONTAG 7.7.14 um 18 Uhr

 

Liebe Menschen! Mit großer Sorge verfolgen wir die Kriegtreiberei der amerikanischen und deutsch-europ. Regierungen und die Lügen in den Berichten der öffentlichen Medien gerade im Bezug der Ukraine und auch im globalen betrachtet. Jeden Montag gehen Menschen aus den verschiedensten Bevölkerungsschichten im deutschsprachigem Raum auf die Straße und treffen sich zu Mahnwachen für den EINEN FRIEDEN, für ehrliche öffentliche Medienberichte, für die Auflösung der tödlichen Politik der Federal Reserve-einer privaten Bank. An diesen Mahnwachen, welche meistens in den öffentlichen Medien verschwiegen oder höchstens ins negative betrachtet werden, wird informiert und Zusammenhalt gezeigt. Um dieses ganz besonders zum Ausdruck zu bringen, werden wir im Zeitraum der Montagsmahnwachen am 7.7.14 eine Menschenkette für den FRIEDEN um den gesamten Bodensee (273 km) bilden (alternativ um den Überlinger -und Obersee-Teil des Bodensee´s-160 km)! Dies wird ein Höhepunkt sein und unsere Stärke der Liebe wird sich sichtbar machen und das Dunkle vertreiben. Der Bodensee wird von 3 Ländern ohne Grenzziehung im Obersee verwaltet (GRENZENLOS-einmallig auf der Welt!) und ist das Herz Europas. Wir freuen uns auf Euer ALLER Kommen und Anschließen! Bitte tragt euch ein, so dass wir berechnen können, wo ihr zur Kette dazu kommen könnt bzw. gebt an, welche Ecke euch am liebsten wäre! Es sind nur noch 2 Monate! BITTE TEILEN UND VERBREITEN! Wir suchen Mithelfer, Drachenfliegende Filmer, Fotografen, Rechner und Vernetzer und Menschen welche uns im Gebet und ihren guten Wünschen ünterstützen! Peace-Frieden-MIR-Pace-Shalom-Salam-Shanti OM! Eure Bodensee-Mahnwache Überlingen!

 

https://www.facebook.com/events/312577125558

 

Dominic Schriber 079 205 05 44
 Wir engagieren uns für eine gemeinwohl-orientierte Wirtschaftsordnung, d.h. "wirtschaften zum Wohle aller" Gerne vermittlen wir Ihnen dazu mehr Informationen. Vorerst laden wir Sie ein zu einem Besuch auf http://www.gemeinwohl-oekonomie.org/

Vielen Dank für Ihr Interesse!

 

Auch wenn man denkt, es tut sich nichts, es tut sich viel. Die SUFO steht bevor und unser Programm-Teil will geplant und koordiniert werden (darum vorab einige Infos (PDF) SUFO ist das  Soziale Umweltforum Ostschweiz, das am 23./24. Mai 2014 zum 5. Mal durchgeführt wird, mit vielen spannenden Themen und Workshops.
Im Anhang die Ausschreibung. Am 24.4. Workshop 59 stellt sich KOLESE vor und wie sie zusammen mit der GWÖ (wirtschaften zum Wohle aller) schon von Beginn an, aktiv und bewusst an den Themen der Zeit und dem Wirtschaften zusammenwirken. Dominic Schriber, SR-Mitglied wird die Präsentation durchführen im Anschlus san den GWÖ-Beitrag von Volker Jäger.

 

 

 


ukraine


sehr gute analyse über die ursachen von gewalt und krieg..

KenFM im Gespräch mit: Rüdiger Lenz
https://www.youtube.com/watch?v=prawEV_s8WE&feature=em-uploademail
Veröffentlicht am 11.05.2014 Rüdiger Lenz ist Opfer-und Täter-Therapeut. Für die Menschen, die vom Staatsanwalt zu ihm geschickt werden, ist der Psychologe die letzte Chance, um einen Gefängnisaufenthalt noch abwenden zu können. Bevor Rüdiger Lenz sich mit den unterschiedlichsten Mechaniken der Gewalt auseinandersetzte, war er erfolgreicher Kampfsportler. Lenz, der Autor der Bücher "Das Nichtkampf-Prinzip" sowie "Die Fratze der Gewalt", wendete sich vor Jahren vom Kampfsport ab, da er erkannte, dass auch diese körperliche Betätigung ohne das Muster der Gewalt nicht auskommt. Sport als Wettkampf produziert Sieger, indem es Verlierer billigend in Kauf nimmt.

Identische Muster findet man im Wirtschaftssystem Kapitalismus. Die sogenannte Strukturelle Gewalt. Sie wird auf ganze Staaten übertragen. Das, was wir im Moment in der Ukraine erleben, ist eine 1:1-Kopie des Modells, Macht durchzusetzen, wie Lenz das von unzähligen Straßenkämpfern kennt. Die Macht des Stärkeren.

Im Gespräch mit KenFM überträgt Rüdiger Lenz das Analyse-Modell "Täter / Opfer", bekannt aus der klassischen Kriminalität, auf die beiden Gegner NATO und Russland. Wer ist hier Aggressor, wer verteidigt?

Das Gespräch zeigt auf, dass eine Lösung des aktuellen Konflikts nur dann gelingen kann, wenn wir global die Art, miteinander umzugehen, vollkommen überdenken. Wie es kein richtiges Leben im falschen gibt, kommt der Kapitalismus nicht ohne mutwillige Zerstörung aus. Krieg. Es ist eine Illusion, zu glauben, die Krim-Krise sei "irgendwie neu". Sie folgt den üblichen imperialen Mustern. Die Welt ist inzwischen zu klein geworden und zu schwer bewaffnet, um dieses Wirtschaftssystem auf Dauer weiterführen zu können ohne das die Menschheit ausstirbt.


 

hier die beste analyse zur ukraine diese woche..

Ukraine: Die Restauration der Oligarchen

(German-Foreign-Policy, 15. Mai 2014 
http://www.german-foreign-policy.com/de/fulltext/58866
"Die größten Triumphe der Propaganda wurden nicht durch Handeln, sondern durch Unterlassung erreicht. Groß ist die Wahrheit, größer aber, vom praktischen Gesichtspunkt, ist das Verschweigen von Wahrheit." (Aldous Huxley, "Schöne neue Welt", 1946)
Wie im Ersten und Zweiten Weltkrieg, so streckt der Westen nun erneut seine Finger nach der Ukraine aus, mit Blick auf Moskau als nächstem Eroberungsziel. Der westliche Kapitalismus steht mit dem Rücken zur Wand und wird zunehmend offen aggressiv, aufgrund der bis heute nicht bewältigten Weltwirtschaftskrise und dem wirtschaftlichen Aufstieg weltpolitischer Rivalen wie Russland und China. Inzwischen bemüht sich der Westen auch kaum noch, sein offenes Eingreifen in den geopolitischen Konflikt um die Ukraine zu vertuschen: Wöchentlich geben sich hochrangige US- und EU-Politiker in Kiew die Klinke in die Hand, CIA und FBI "beraten" - oder lenken? - die Putschisten, die Bundeswehr spioniert unter OSZE-Deckmantel - freilich bisher erfolglos :-) - die Regimegegner aus, mehrere hundert Söldner der berüchtigten US-Totschläger-Firma Academi/Blackwater bilden die Speerspitze der Regimetruppen, und der Sohn des US-Vizepräsidenten - Hunter ("Jäger") Biden - heuert bei der ukrainischen Burisma Holding an, einem der größten privaten Gasunternehmen des Landes. Dort ist auch Devon Archer mit von der Partie, der einem Bericht des "Wall Street Journal" zufolge ein enger Freund des Stiefsohns von US-Außenminister John Kerry ist.
http://www.tagesspiegel.de/politik/biden-besuch-in-der-ukraine-usa-drohen-russland-mit-weiteren-sanktionen/9791028.html --> "Washington stellte auch Hilfe für den Umbau des ukrainischen Energiesektors in Aussicht. Derzeit seien bereits Experten im Land, das werde man verstärken."

 

15. Mai 14

Ukraine:
OSZE schlägt Friedensplan vor, NATO antwortet mit Eskalation

Am 8.5. präsentierte der Vorsitzende der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE), Bundespräsident Didier Burkhalter, bei seinem Besuch in Moskau dem russischen Präsidenten Wladimir Putin einen... [mehr]

 


 

Die Welt,  11.05.2014 - 15:49 - Geheimdienstbericht

Hunderte US-Söldner sollen für Kiew im Einsatz sein

   Hunderte US-Elitekämpfer koordinieren und führen einem Bericht zufolge für die ukrainische Regierung Guerillaeinsätze nahe der abtrünnigen Stadt Lugansk. Diese Informationen soll der BND besitzen.

   Im Osten der Ukraine sollen Hunderte gut ausgebildeter US-Söldner gegen prorussische Rebellen im Einsatz sein. "Aufseiten der ukrainischen Armee und Polizei operieren 400 Kämpfer der privaten US-Sicherheitsfirma Academi", berichtet die "Bild am Sonntag" unter Berufung auf Informationen des Bundesnachrichtendienstes (BND). Die schwer bewaffneten Männer würden Guerillaeinsätze im Gebiet der abtrünnigen Stadt Lugansk führen und koordinieren.

   Der BND wollte sich am Sonntag nicht zu dem Bericht äußern. Academi hatte entsprechende Vorwürfe bereits im März zurückgewiesen.

   Laut "Bild am Sonntag" sollen nach BND-Angaben jedoch ausgerechnet die US-Geheimdienste die verdeckten Einsätze der Elitekämpfer in der Ukraine bestätigt haben. Vertreter des BND hätten die Informationen am 29. April in der sogenannten Nachrichtendienstlichen Lage im Bundeskanzleramt vorgetragen.


US-Vizepräsident Biden, Sohn Hunter: Lobbyarbeit in der Ukraine

Hunter Biden:
Sohn des US-Vizepräsidenten arbeitet für ukrainischen Gaskonzern

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/biden-und-ukraine-sohn-des-us-vizepraesidenten-arbeitet-fuer-gaskonzern-a-969348.html

Delikate Personalie im Ukraine-Konflikt: Hunter Biden, Sohn des US-Vizepräsidenten, übernimmt eine der Schaltstellen des ukrainischen Gasproduzenten Burisma. "Biden ist nicht der erste Ausländer in der Firma: Im Aufsichtsrat sitzen mehrere Amerikaner, aber kein einziger Ukrainer."


medien


 

da redet einer klartext - 7 min..
3sat Putinversteher Montagsdemo Wissen Mahnwache
3sat Kulturzeit

 


 

Peter Vonnahme: Richter am Bayer. Verwaltungsgerichtshof (i.R.)
Offener Brief an Chefredakteur

"Mein Unverständnis über hetzerische Medienkommentare zum Ukraine-Konflikt"
http://www.seniora.org/krieg-frieden/deutschland/472-peter-vonnahme-offener-brief-an-chefredakteur-mein-unverstaendnis-ueber-hetzerische-medienkommentare-zum-ukraine-konflikt

 


 

warum es wichtig ist, die massenmedien abzuschalten..

„Journalismus heißt, etwas zu drucken, von dem jemand will, dass es nicht gedruckt wird. Alles andere ist Public Relations.”  George Orwell

Journalisten, - der Atlantikbrücke in Treue verbunden

http://spiegelkabinett-blog.blogspot.de/2013/03/journalisten-der-atlantikbrucke-in.html

 Hier wurde versucht, anhand der Jahresberichte 2066/2007 bis 2011/2012, der Atlantikbrücke, eine Liste der Journalisten zu erstellen, die bei dieser einflussreichen konservativen Vereinigung von Managern, Militärs, hohen Beamten und Wissenschaftlern ein und aus gehen, und es wird der Frage nachgegangen, wie unabhängig diese Journalisten noch in ihrer Arbeit sein können.

 In den fünfziger Jahren des vorigen Jahrhunderts gab es in Deutschland ein breites Bündnis gegen eine Wiederbewaffnung und den Beitritt Deutschlands zu einem der bestehenden Militärbündnisse, der Nato und dem Warschauer Pakt. Den Amerikanern war aber, angesichts der sich abzeichnenden Spannungen unter den Siegermächten daran gelegen, Deutschland fest an sich zu binden. Die Atlantikbrücke war einer der Hebel die eingesetzt wurden um die deutsche Elite für sich einzunehmen. Es ging und es geht den Amerikanern aber neben der militärischen Zusammenarbeit vor allen Dingen um den Export ihres Wirtschaftssystems, die angeblich unlösbar feste Bindung der Demokratie an den Kapitalismus.

MEDIEN AG :  Die Illusion der „Freien Presse“  als „Freiheit“ der monopolistischen Eigentümer uns zu programmieren

http://www.united-mutations.org/?p=76153

http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=Vpnoi5oiWa8Medienmonopol

Europäische Charta für Pressefreiheit

http://radio-utopie.de/wordpress_ru/?p=3193

KT No 45 - Ken Jebsen - Der Untergang der Presse - & Meinungsfreiheithttp://www.youtube.com/watch?feature=player_profilepage&v=3wnYyb2w8JQ

KenFM – Wie man sie embedded so schläft man  -  Hofberichterstattung&Propaganda unsere „frei-zensierte“ MEDIENTRANCE AG  - Tarnen, Schweigen und Täuschen 24.II.2013


analysen


 

Wir lüften ein Geheimnis

secret

Seit dem Scheitern der Vorstösse im Rahmen der WTO zu allgemeingültigen Freihandels- Abkommen zu gelangen, sind die Unternehmerverbände, die multinationalen Konzerne und die Regierungen in der EU, den USA und anderer Staaten, darunter der Schweiz, noch mehr in die Offensive gegangen. Dabei nimmt vor allem der Druck auf den gesamten Dienstleistungssektor zu, insbesondere auf die öffentlichen Angebote in den Bereichen Gesundheit und Bildung.

Was ist TISA? - YouTube
http://www.youtube.com/watch?v=PZgP8mGSt8s
Geheimverhandlungen EU - USA - news.ORF.at
http://orf.at/stories/2228120/2228147/
Der nächste Schritt in die Diktatur der Konzerne - vier Links -> T  I  S  A

Lieber Markus
Hast du diesen Apell gesehen? Derzeit verhandeln EU-Vertreter mit der US-Regierung ueber das TTIP-Freihandels-Abkommen (Freihandelsabkommen mit den USA). Durchgesickerte Papiere zeigen, dass die Unterhaendler die groessten Wuensche der Konzerne erfuellen wollen: Hormonfleisch, Fracking, Gen-Essen, laxer Datenschutz und eine privatisierte Wasserversorgung sollen in Europa einziehen. Auf demokratischem Weg waere das nie moeglich. Nun soll es ein Vertrag richten, der unter Ausschluss der Oeffentlichkeit ausgehandelt wird. Unterschreiben kann man unter folgender Adresse : https://www.campact.de/TTIP-Aktion
Einen lieben Gruss
Katrin


hintergrundinformationen


wer sind die kriegstreiber in den USA?

Seit George W. Bush 2001 als neuer Präsident ins Weiße Haus einzog, hat sich die US-Politik auf nationaler Ebene grundlegend verändert. In den vergangenen rund 13 Jahren wurden die wichtigsten Republikaner, die eine Sperrminorität, manchmal auch eine Mehrheit, gegen wichtige politische Initiativen des demokratischen Präsidenten Obama bilden, buchstäblich von einem Gangster gekauft, der sich offen mit seiner finanziellen Freigebigkeit brüstet. Sein Name ist Sheldon Adelson, außerhalb Washingtons hat kaum jemand von ihm gehört. Doch die Zeitschrift Forbes listet ihn als drittreichsten Amerikaner, einen Multimilliardär, dessen Vermögen auf atemberaubende 37 Milliarden Dollar (27 Milliarden Euro) geschätzt wird.

Adelson hat versprochen, »koste es, was es wolle« zu bezahlen, um den nächsten republikanischen Präsidenten 2016 zu kaufen. Er unterstützt rechtsextreme und proisraelische Kandidaten wie die republikanischen Senatoren Ted Cruz und John McCain, jenen Hardliner, der bei dem neokonservativen Putsch in der Ukraine Anfang des Jahres eine maßgebliche Rolle spielte. Anfang April lud Adelson die vier führenden Kandidaten der Republikaner für 2016 in sein Kasino-Hotel in Las Vegas ein, um ihre Ansichten zu hören und zu entscheiden, wo er seine Millionen zum Kauf des nächsten US-Präsidenten investiert. Wie der israelische Journalist Uri Avnery berichtet, wurde Adelson von israelischen Bodyguards begleitet.

Vorwurf der Geldwäsche

Adelsons Milliarden stammen aus dem Besitz von Spielkasinos in Las Vegas und Macao, einer ehemals portugiesischen, heute zu China gehörenden Insel vor Hongkong. Es ist allgemein bekannt, dass der Hauptzweck von Spielkasinos darin besteht, für das organisierte Verbrechen große Geldsummen zu waschen. Offenbar benutzt er diese Gelder, um sowohl in Israel als auch in den USA Politiker zu kaufen, die seine rechtsgerichteten, kriegsbejahenden Pläne unterstützen.


wir leben in einer diktatur der konzerne - weltweit.
demokratie ist nur tarnung, feigenblatt..

Martin Frischknecht und Harry Heutschi diskutieren Erfahrungen, die sie in der Schweiz erleben.Dazu stellen Sie sich die Frage, gibt es eigentlich die Gewaltentrennung (Mensch, Justiz und Politik), oder können Instanzen, basierend auf Behauptungen Willkür betreiben, obwohl dies laut schweizerischer Verfassung verboten ist…
Weiter wird über die Politik der Volksvertreter, die Macht der Departement Vorsteher und über die politischen Mandate diskutiert, die weltweit in manchen „Demokratien“ erkennbar sind.     …mehr im Filmbeitrag.


Krieg und Frieden

Sehr wichtige Hintergrundinformationen,

um die neue Kriegsstrategie der USA seit dem Fall der Mauer zu verstehen


Kosovo
NATO - Von der Kooperation zur Konfrontation

NATO:
Vom Verteidigungsbündnis zum Angriffsbündnis
Kosovo, Irak, Lybien, Syrien, Ukraine

Seit Bush und noch mehr unter Obama
Immer mehr verdeckte Kriegsführung


Wiedereinführung der Folter

In diesem Video gibt es eine eindrückliche Liste der amerikanischen Foltergefängnisse weltweit..

  • Putin außer sich..   Ausschnitt aus der Pressekonferenz
    Wie können die USA es wagen, Russland Menschenrechtverletzungen vorzuwerfen?! Veröffentlicht am 05.02.2014  164 000 clicks. Wladimir Putin in einer emotionalen Rede über die Heuchelei der USA. Ausschnitt aus der Pressekonferenz mit Russlands Präsident Wladimir Putin am 20 Dezember 2012, Kreml, Moskau, Russland. Ca. 1000 Journalisten aus aller Welt waren in dem Saal anwesend.


US-Hegemonie

Informationen über die Ursachen und Zusammenhänge im Hintergrund - wie läuft das Spiel?

  • Die Großmächte auf dem Weg zur Konfrontation- Sehr gute Zusammenfassung, nur zwei seiten 11.4.14 Geostrategische Hintergrundinformationen "...Durch diese ökonomische Neuorientierung könnte das US-Imperium ohne jedes Blutvergießen in die Knie gezwungen werden. Eine Ära neuer Hoffnung auf Gerechtigkeit, auf mehr Gleichheit und auf die Wiedergeburt souveräner Staaten könnte anbrechen und aus dem Dunkel ins Licht führen." Russland kündigt die Entkopplung seines Handels vom US-Dollar an und China will die alte Seidenstraße als neue Handelsroute wieder-eröffnen und damit Deutschland, Russland und China verbinden. Ein Artikel von Peter Koenig bei Information Clearing House übersetzt von Luftpost. Peter Koenig ist Wirtschaftswissenschaftler und hat früher für die Weltbank gearbeitet.
  • Der Dollarimperialismus- 8 seiten brillante Analyse, wie wir alle die Kriege der USA mitfinanzieren..  2.5.14 Wir alle finanzieren mehr als 800 Militärstützpunkte mit einer „Steuer“. Der US-Ökonom Michael Hudson sagte bereits in den 70er Jahren: „Da diese Anleihen des Finanzministeriums in die monetäre Basis der Weltwirtschaft eingebaut sind, müssen sie nicht zurückgezahlt werden, sondern werden unbegrenzt erneuert. Auf dieser unendlichen Umschuldung beruht die finanzielle Freifahrt der Vereinigten Staaten, eine Steuer, die der ganzen Welt auferlegt wird.“ 3

  • Die Kriegserklärung der Globalisierer an alle freien souveränen Kulturvölker der WeltDiese Analyse ist auch deshalb sehr wichtig, weil sie von den Globalisierern selber stammt und deshalb nicht einfach als "Verschwörungstheorie" diffarmiert werden kann.   Die Strategie hinter der Globalisierung: ein Auszug.. Die Weltherrschaftsträumer und Globalisierungsfetischisten zu New York und Washington sind offensichtlich schon so siegessicher, daß sie ihrem bedeutendsten Strategieplaner gestat­teten, die von ihm ausgearbeitete Kriegs- und Friedensstrategie zur Erringung der Weltherr­schaft zu veröffentlichen. Das Buch von Thomas Bernett trägt den Titel: “The Pentagon’s New Map: War and Peace In The Twentyfirst Century (Des Pentagon Neue Landkarte: Krieg und Frieden im 21. Jahrhundert) und erschien 2004 im Verlag Berkley Books, New Yor. Es ist die Blaupause von Theorie und Praxis der „Schattenregierung“ zur Weltherrschaft der feudalen Finanz-Oligarchie...  ... Als erstes geht der Autor daran, eine Weltkarte mit den Zonen zu zeichnen, in denen die Globalisierung bereits festen Fuß gefaßt hat, und andere, wo sie erst eingeführt werden muß. Seinen großen Auftritt (S.154) hat er im März 2002, als er vor den engsten Mitarbeitern des Verteidigungsministers Donald Rumsfeld und dessen Stellvertreter Paul Wolfowitz seine Weltkarte ausbreitet und auf die noch nicht globalisierten Staaten hinweist.. ... Somit sei das strategische Ziel klar vorgegeben: Vernichtung aller Gegner, die sich der Globalisierung widersetzen und damit den Freiheiten, die diese er­öffnet. “Wenn nötig, werden wir einen neuen 11. September inszenieren !” (…trigger a new 9/11).  ... “Jawohl” bekennt Barnett, “ich nehme die vernunftwidrigen Argumente unserer Gegner zur Kenntnis. Doch sollten sie Widerstand gegen die globale Weltordnung leisten, fordere ich: Tötet sie!” (…I say: Kill them !”, Seite 282). ... "Die Neuen Spielregeln” heißt es S.270 “werden nicht mehr von Staaten festgelegt, sondern von der Globalisierung vorgegeben” und weiter auf S.198: “Nur die Globalisierung kann Frie­den und Ausgewogenheit in der Welt herbeiführen. Als Voraussetzung für ihr reibungsloses Funktionieren, müssen vier dauerhafte und ungehinderte ‘Flows’ (Ströme, Flüsse) gewährlei­stet sein:
    1.) Der ungehinderte Strom von Einwanderern:
    2.) Der ungehinderte Strom von Erdöl, Erdgas und allen anderen Rohstoffen:
    3.) Das Hereinströmen von Krediten und Investitionen, das Herausströmen von Profiten:
    4.) Der ungehinderte Strom amerikanischer Sicherheitskräfte (export of US-security services to regional markets): ... “Die globale Vernetzung, die sich von EUropa aus in die Staaten der früheren Sowjetunion und nach Nordafrika hin ausbreitet, ist für das Schrumpfen des GAP entscheidend. Auf Grund seiner schnell alternden Bevölkerung, kann es sich Europa nicht mehr leisten, auf ‘Gastarbei­ter’ zurückzugreifen, sondern muß dem Beispiel der USA folgen und seine Schleusen für den ungehinderten Einwanderungsstrom öffnen. Rechtsgerichtete und einwanderungsfeindliche Politiker müssen zum Schweigen gebracht werden und haben von der Bühne zu verschwin­den, und zwar schnell! Wir Globalisierer dürfen nicht zulassen, daß neue CORE- Staaten auf Grund wirtschaftlicher Schwierigkeiten wieder in den GAP abgleiten. Wir müssen sie deshalb besser einbinden und dafür sorgen, daß sie sich in unserer Gemeinschaft wohl fühlen… Nie­mand wäre besser geeignet als der IWF (Internationaler Währungs-Fonds), um ein globales System zur Abwehr von Staatsbankrotten einzurichten…“