newsletter juni 2006

1. so 25.6: sommertreffen der drehscheibe vision  es sind nun 85 gemeinschafts-interessierte...
2. permakulturprojekt  agroforestry, selbstversorgung, spezialkulturen.. vorankündigung: exkursion permakultur 1.10.06 zu pavel und antonia  beco-rutz (bitte termin reservieren, genaue infos später.)
3. WILDNIS CAMP im Tessin und Italien: IN DIESEM GEHEIMNISVOLLEN TAL DAS VOR 50 JAHREN VON DEN LETZTEN BERG – ALP-NOMADEN...
4. Rituelles POW WOW Am 16.–18. Juni im Tipicamp bei Seeberg See im Diemtigtal (Kanton Bern)
5. für alle in deutschland: 'Golden Bantam säen' - Gentechnik verhindern eine sehr kreative aktion eines deutschen anti-gentechnik-bündnisses
6. NGO-Wanderung im Entlebuch am Samstag 17.Juni 
7. Neuerscheinung "Soziale Gemeinschaften": Experimentierfelder für neue Lebensformen
8. Findhorn:Experimentierfeld für eine neue Beziehung zwischen Mensch und Natur
immer noch aktuell:
9. vision takt9 - ein grosses gemeinschafts-projekt in zürich - der attraktivsten stadt in europa (google). auch einwandererInnen aus deutschland sind willkommen! 126 miet-wohnungen und 4500 m² büro-/gewerberaum -- realisiere deine vision!
10. vision - die neue drehscheibe für gemeinschafts-projekte, gemeinschafts-interessierte
11. naht das ende der bush-regierung oder gibt es einen zweiten 11. september? brisante infos von armin risi (www.armin-risi.ch)

 

 
 
gratis-inserate: wenn du etwas weisst, etwas suchst oder ein projekt planst, kannst du mir einen text mailen. ich werde ihn dann an den nächsten news letter anhängen.
12. in rikon zu vermieten ab früh/sommer '06: 3 wohnungen und 3 zimmer
13. Wohngemeinschaft in Hausgemeinschaft
14. Zu verkaufen in 9314 Steinebrunn (b.Romanshorn): Alt-Liegenschaft - gut geeignet für Gemeinschaftsprojekte

liebe leserInnen

neue home page
ich arbeite daran, meine websiten zu erneuern. die neue hp heisst: www.gemeinschaften.ch.
es gibt auch eine pinwand. da kannst du deine inserate, mitteilungen und flyers anbringen. zuerst kopiere ich mal alle texte rein, später kommen dann noch die bilder und das design. diesen sommer will ich dann noch eine weitere hp machen zum thema strohballenbau/permakultur.

newsletter
auch der newsletter sollte dann neu werden.
ich gebe zwei newsletter raus: gemeinschaft geht an ca. 280 abonnenten. frieden ist allgemeiner und geht an ca. 2600 adressen. neu gibt es dann ein archiv auf der home page, wo man auch die alten ausgaben noch findet und fau sich selber ein und austragen kann. die alte hp, www.versoehnungstattkrieg.ch lasse ich stehen. sie ist ein geschenk von felix wally aus der zeit, als wir uns in der friedensbewegung engagierten (irakkrieg).

drehscheibe vision
an unserer ersten exkursion zum ersten selbsttragenden strohballenhaus in disentis war ein erfolg. trotz der weiten reise haben 18 personen teilgenommen. für alle die sich für dieses thema interessieren: wir haben eine kleine info-broschüre gemacht. sie kostet ca. sfr. 12.-- und kann beim charles bestellt werden (s. unter anmeldung für punkt 1) die teilnehmer der exkursion bekommen sie gratis zugeschickt. ähnliche exkursionen sind nach den sommerferien geplant.  eine zu andreas kurtz, zoologe und demeterbauer mit einer schule für tierhaltung. eine zweite ist schon geplant: permakultur in der schweiz, am 1. oktober zu 
Pavel und Antonia  Beco-Rutz,  “Das” Permakulturprojekt der Schweiz (s. unten). an unserem diesjährigen sommertreffen der drehscheibe vision am 25.6. erfärst du mehr (s.unten).
herzliche grüsse
markus rüegg

täusistrasse 19, ch-8340 hinwil, schweiz
tel: +41 (0) 44 937 30 00
combox/anrufbeantworter nach 5 mal läuten
vormittags besser erreichbar - ab 7 30 uhr
handy: +41 (0) 79 693 55 66
mail:
mr at kmuplus.ch website: www.kmuplus.ch
bank schweiz: ABS alternative bank olten pc 46-110-7 kontonummer: 011 9111.003.000.001
bank deutschland: GLS gemeinschaftsbank kontonummer: 4013158200 blz: 43 06096700


hier endet der newsletter, es folgen die ausführlichen texte.
besser clickst du auf die jeweiligen links (wenn vorhanden) und schaust dir die
texte im internet an. dort hat es auch noch fotos,
grafiken und die darstellung ist schöner.

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX
1. so 25.6: sommertreffen der drehscheibe vision

du bist herzlich eingeladen zu unserem diesjährigen sommertreffen. unsere gruppe ist erfreulich gewachsen und es sind nun 85 gemeinschafts-interessierte auf der adressliste. wir treffen uns je einmal frühling/sommer/herbst/winter und verbinden das nach möglichkeit mit der besichtigung eines interessanten projekts. wir treffen uns am bahnhof in nesslau und machen zusammen eine kleine wanderung (ca. 1h) zum restaurant speer. (wer schlecht ist zu fuss, es gibt ein taxi.)


rest. speer von süden

7.06_speer__1.jpg

Projekt Speer

Landleben an schönster Aussichtslage oberhalb Nesslau

Wer möchte Landleben in einem kleinen Weiler an schönster Aussichtslage – mit Blick auf die Churfirsten
– verbinden mit spannender Arbeit im Gastro-, Sozial- und Kulturbereich?

Preisgünstig altershalber zu verkaufen für ca. Fr. 400'000.-: Kleines freistehendes Restaurant mit 24 Plätzen an einmaliger Lage mitten auf den Wiesen, 1000m über Meer, nebelfrei, im Obertoggenburg, Nähe Skigebiet Wildhaus. Wunderschöner antiker Saal, 60 Plätze, mit Original Holzböden und Kassetendecken, alten Beizentischen in Nussbaum mit Gussfüssen, Bühne. Vier Gästezimmer, Wirtewohnung. Dazu eine weitere Mietwohnung in Anbau mit Garten. Total ca. 10 Zimmer. Garagen, Bastelraum, Keller, grosser Parkplatz. Garten und Wiesland, romantische Gartenwirtschaft mit altem Baumbestand. Kein ÖV, aber für Einheimische ist die Benutzung des Schulbusses möglich. Der Saal, der sehr gut vermietet wird (Flohmarkt, Hochzeiten, Gesellschaften...) bietet eine finanzielle Grundlage, von der zwei Personen von Anfang an leben können. Durch die Möglichkeiten eines Kultur- oder Sozialprojektes können weitere Leute dazu kommen und dort leben und arbeiten: Musik, Tourismus, Behinderte, Therapie... Vieles ist möglich - auch deine Vision lässt sich dort verwirklichen.

Ich freue mich, mit einer Gruppe Ineressierter einen Besuch im Speer zu machen.

(Bitte nicht auf eigene Faust hingehen, die Wirtin möchte nur auf Anfrage Leute zu Besuch haben).

Sende ein mail oder rufe an:

Christa Pête, 9042 Speicher Tel: 071 344'30'03 Handy: 079 43'78'400

(sie ist z.z. in den ferien) Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!       

am nachmittag werden verschiedene projekte der drehscheibe vision vorgestellt. wenn du selber ein projekt hast, kannst du dich bei mir melden. du wirst die möglichkeit bekommen auch dein projekt vorzustellen. anschliessend gibt es eine führung durch die liegenschaft des rest. speer.

programm
11.00
: treffpunkt bahnhof nesslau-neu st. johann
wanderung ca. 1h bei jeder witterung.
(wer schlecht ist zu fuss, es gibt ein taxi.)
12.00: essen im sääli des rest. speer
14.00: präsentation der gegenwärtig laufenden projekte:

    • ev. maria s: hausgemeinschaft in bern
    • markus: projekt speer
    • beat: permakultur
    • charles+markus: hallwylersee+strohballenbau
    • markus: vision takt9
    • ev. danielle: projekt sternenberg
    • dein projekt...

16.00: besichtigung der liegenschaft rest. speer mit der eigentümerin
17.00: ende
verbindungen: ab bern 8.02/zürich 9.25/luzern 8.42/basel 8.07/hinwil 9.38  nesslau an 10.50
treff: bahnhof nesslau-alt st.johann
Kosten: (Richtpreise) mitglieder der drehscheibe vision bezahlen die hälfte.
50 Franken für untere Einkommen (Fr.2000-4000.-)
100 Franken für besser Verdienende (Fr. ab 4000.-)
unter Fr. 2000.- Einkommen (Schüler, Lehrlinge, Studenten, Arbeitslose...) auf Spendenbasis, nach deinen Möglichkeiten
Das SBB Billett, Essen, usw. werden individuell bezahlt
ANMELDUNG: Per Post: Charles Stäuble, Schöngrundstr.17, 6048 Horw tel. 041 340 3029
                           Per Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!












 

schönes gartenrestaurant

Permakulturprojekt 
exkursion permakultur: 1.10.06 zu pavel und antonia  beco-rutz (bitte termin reservieren, genaue info's später.)

Agroforestry, Selbstversorgung, Spezialkulturen, z.B. Ginseng, und weitere Innovationen als finanzielle Grundlage

Hallo

Wir sind im Aufbruch und wollen eine lang gehegte Vision realisieren.
Wir wollen auf Frühling 07 einen Lebens- und Arbeitsort finden, wo wir uns zusammen mit andern Menschen entfalten und zum Wohle der Welt beitragen können.
Unser Wunsch ist ein lebendiges, kreatives und kinderfreundliches Zusammenleben, wo wir uns gegenseitig unterstützen. Wir möchten auf einem Stück Erde ein kleines Paradies schaffen.
 
Für uns wichtige Aspekte sind:

Kultur, Natur und Spiritualität

    • Rituale, Kunst, Singen und Tanzen, Schamanismus, Yoga, Mediation, ökologisches Bauen, vegetarische Ernährung

Permakulturprojekt

    • Agroforestry, Selbstversorgung, Spezialkulturen, z.B. Ginseng, und weitere Innovationen als finanzielle Grundlage des Projekts
    • Führungen, Praktika, Kurse, ...
    • Arterhaltung und Verbreitung von seltenen und wertvollen (Kultur)pflanzen

Wir sind:
Elena, 1968, klinische Psychologin, Kunsttherapeutin
Beat, 1965, Biologe, Gymnasiallehrer, in Ausbildung zum Permakulturdesigner
Aurelio (2002), Leon (2003) und Silas (2006)
 
Wir haben viele Jahre Erfahrung mit Gemeinschaftsleben: Arche, Kibbutz, Ashram!
Wir suchen ein Projekt/eine Gemeinschaft/Ökodorf (bestehend oder geplant), Land respektive Personen, welche zu dieser Vision passen.
Ort: Schweiz oder Ausland
 
Fühlst du dich/ihr euch angesprochen, inspiriert zum aktiv Mitgestalten? Wir freuen uns über Telefonate, e-mails oder Briefe.
Wir sind für alle Arten von Hinweisen und Informationen sehr dankbar. Weiterleiten an eventuell Interessierte erwünscht!
 
Wir wünschen euch eine spannende bereichernde Zeit. Mögen euere Träume Wirklichkeit werden.
Beat Rölli-Lustenberger/Elena Lustenberger Rölli
Unter-Grundhof 20
CH-6032 Emmen
0041 (0)41 210 92 91
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


“Das” Permakulturprojekt der Schweiz
Pavel und Antonia  Beco-Rutz
Albisbodenhof
CH-9115  Dicken

 Tel.: +41-71/377 19 24
 Web: http://www.albisboden.ch
eMail:
 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

http://www.albisboden.ch/





YYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYY
3. WILDNIS CAMP im Tessin und Italien: IN DIESEM GEHEIMNISVOLLEN TAL...
Rainbow Spirit SoNNoS Global Nativs  Ein Bericht vom Ostern 2006

Vorerst das wichtigste in Kürze,

DER START IST GELUNGEN UNSER WUNDERSCHÖNE PLATZ IN DIESEM GEHEIMNISVOLLEN TAL DAS VOR 50 JAHREN VON DEN LETZTEN BERG – ALP- NOMADEN - GANZJAHRES BEWOHNERN UND VOR 10 JAHREN VON DEN LETZTEN ITALIENISCHEN ÄLPLERN BELEBT UND DANN VERLASSEN WURDE, IST DURCH ADI UND MICH UND EINIGE ANDERE BEGRÜSST UND AUS DEM DORNRÖSCHENSCHLAF WACH GEKÜSST WORDEN. ES IST SO WUNDERBAR HIER ! ! !

Und wer das Tal gesehen hat und auch hinter die Kulissen und die weiteren Umstände sieht kann voll verstehen wie so gerade dieser Ort für uns DIE GROSSE LIEBE ist, für die wir alles daran setzen das sie für uns und eine neue Naturvölker Kultur und unsere Gäste wahr werden kann. Aber es ist nicht nur wegen dem wunderbaren feeling, das wir das gerade hier versuchen durch zu ziehen sondern es gibt auch einige Handfeste und gute Gründe: das milde Klima der Alpen südseite und eines West-Ost Tals, 36 verlassene Montis, Alpen, respektive Bergbauern-Betriebe, Zugänge aus der Schweiz aber die zuständigen Italienischen Behörden zu weit weg um uns zu kontrollieren, vom Basis Camp aus verzweigen sich 4 Täler und gehen in verschieden Richtungen, Handy freie Zone, also kein empfang, Jagdschutz gebiet, und vieles mehr......

Ich freue mich auf eine Antwort

bis auf bald

Aloha

ursus

www.global-natives.com 
dort gibt es einen grossen und keinen Flyer den Ihr doch bitte Ausdrücken könnt und an guten Orten aufhängt oder an Leute weiter geben könnt.
www.spiritofnature.ch 
QQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQQ

4. Liebe Freunde unserer Mutter Erde!
Am 16.–18. Juni findet im Tipicamp bei Seeberg See im Diemtigtal (Kanton Bern), unser nächstes
rituells POW WOW statt! Gutes indisches und afrikanisches Essen (vegetarisch), feine Snacks
und selbergemachte Getränke begleiten uns während diesen Tagen!

Datillierte übersicht unter – www.tribaldance.ch (Rubrik Kalender)

&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&
5.'Golden Bantam säen' - Gentechnik verhindern 
Das Ziel der Aktion 'Bantam Mais' ist es, 100.000 Menschen zu
gewinnen, die auf ihrem Hof, Garten oder Balkon den süßen Mais
'Golden Bantam' anbauen. Wer diesen sortenfesten Mais anpflanzt,
kann sich auf eine wahre Demeter-Köstlichkeit im Herbst freuen und
daraus eigenes Saatgut gewinnen. Bantam-Anbauer haben außerdem
Informations- und Einspruchsrechte beim Anbau von gentechnisch
verändertem Mais in ihrer Nachbarschaft und können sich so
gemeinsam
dagegen wehren.

Informations-Faltblatt mit Saatgut (kostenlos, incl. ca. 12 Körner
Bantam-Mais und einer Pflanzanleitung) sowie weitere Informationen
über: www.bantam-mais.de oder über Zukunftsstiftung Landwirtschaft,
Tel (030) 24 04 71 46
XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX
6. NGO-Wanderung im Entlebuch am Samstag 17.Juni 
Wer hat Lust auf einen Ausflug in die Biosphäre Entlebuch? Im Anhang dieses Mails findet ihr die Einladung für eine NGO-Wanderung in dieser Region. Es wäre toll möglichst viele Leute vom Holon-Netzwerk auch dabei sein könnten.
Ich bitte daher das Mail an möglichst viele Leute weiterzuleiten!
Die Wanderung findet am Samstag 17.Juni statt. Anmeldeschluss ist bis nächstes Wochenende (Samstag 3.6.06).

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
oooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooo

 7. Das Projekt Findhorn:

Experimentierfeld für eine neue Beziehung zwischen Mensch und Natur

von Iris Kunze aus Münster

Nach jahrelanger spiritueller Praxis und Experimenten mit Intuition und innerer Führung in Verbindung mit der New Age Bewegung (Spangler 1994) lassen sich 1962 Eileen und Peter Caddy mit ihren drei Kindern und ihrer Freundin Dorothy McLean, geführt von Eileen Caddys innerer, als göttlich interpretierter Stimme (vgl. Caddy 1976a) im Findhorn Caravan Park nieder. Geführt von der Stimme legen sie einen Gemüsegarten an, der sie versorgt. Durch rein biologische Bewirtschaftung und Dorothy McLeans Kommunikation mit den sogenannten „nature spirits“ werden neue Gartenbaumethoden praktiziert und die erstaunlichen Ergebnisse locken spirituell und gärtnerisch interessierte Menschen aus der ganzen Welt an. Es entwickelt sich eine schnell wachsende Gemeinschaft in und um den Caravan Park. Im bis heute nicht abgeänderten Gründungspapier der 1972 gegründeten, gemeinnützige Zwecke verfolgenden Findhorn foundation werden folgende Ziele genannt (Findhorn Foundation Constitution):

-      das Weiterentwickeln von Religion, religiösen Studien und Praktiken weltweit durch Lehren und Beispiel geben der Gültigkeit der essentiellen Wahrheiten aller Religionen und spiritueller Lehren. Es sollen diejenigen ermutigt und unterstützt werden, die ernsthaft nach einer Weiterentwicklung ihres Wissens und Seins suchen, um ein weiteres Verständnis des Sinns und Zwecks von Leben und ihr Verhältnis zu Gottes universellem Plan zu erlangen.

-         Lehren und Beispiel geben für eine harmonische Beziehung zwischen Menschen und allen anderen Lebensformen

-         Armuts- und Leidenshilfe weltweit in dem Maße, das die trustees (Treuhänder) für angemessen halten

-         Und jeder andere Zweck, der gesetzlich gemeinnützig ist und zum Wohle der allgemeinen Öffentlichkeit oder eines Teils davon dient.

Ökologie ist ein Sekundärwert in Findhorn, der als die logische Konsequenz aus dem spirituellen Ansatz der Verbundenheit und Achtung aller Lebewesen gesehen wird. Durch das schnelle Wachstum genötigt wird eine Ausdifferenzierungsstrategie verfolgt, wobei die foundation als Kern eine gemeinnützige Bildungseinrichtung wird und sich auf Programm-, Seminar- und Kongressbetrieb für ihre Ziele spezialisiert. Mit ihr ideell verbunden aber organisatorisch unabhängig, wird die Firmenvereinigung „New Findhorn Directions“ (NFD) gegründet, auf einem benachbarten Gelände entsteht eine Eigenheimökohaussiedlung und einige kleine Ableger gründen Seminarhäuser in der Region mit ähnlichen Bildungszielen. Als lockerer Gemeinschaftsverbund, der die infrastruktur verwaltet, wird 1999 die NFA (New Findhorn Association) gegründet. Das foundation Tagungshaus in der nächstgelegenen Stadt Forres führt Programme für seit ca. 20 Jahren konstante 6000 Kursteilnehmer pro Jahr und dient als Wohnort für mehr als 40 der Gemeinschaftsmitglieder.
Mehr infos unter www.findhorn.org


Lieber Markus,
das hier habe ich mal einem Freund über Findhorn gemailt, etwas persönlicher. Wenn du magst, kannst Du es dem Wissenschaftlichen Teil als Intro beifügen, für Deinen Newsletter...  Weisst Du, meine Sichtweise auf Findhorn wechselt staendig. Es ist erstaunlich, andererseits kenne ich das ja schon von den vorherigen Feldaufenthalten, dass ich mich von meinen Eindruecken zu schnell beeindrucken lasssen kann. Mal denke ich, es ist ein esoterisches Seminarzentrum zum Geld machen, dann sehe ich christliche Idealisten, dann einfach eine leicht oekig angehauchte, aber sonst konventionelle Einfamilienreihenhaussiedlung. Wahrschienlich beinhaltet es eben von alledem etwas und das ist nicht zuletzt das spannende, die Diversitaet. Eine Mitarbeiterin aus dem Management sagte mir heute, dass bei einem meeting ueber die Intention von Findhorn folgendes Meinungsbild herauskam: an erster Stelle ist Findhorn ein Ort fuer spirituelle Praxis, an zweiter Stelle eine intentionale gemeinschaft und an dritter Stelle ein Bildungszentrum. Nicht zu vergessen ist auch das weltweite Netzwerk, eben ein globales Dorf. Und ich habe den Eindruck, dass ganz aehnliche Gliederung auch fuer Auroville gilt und vielleicht fuer viele weitere grosse intentionale Gemeinschaften mit "zukunftsweisenden" Intentionen...
von Iris Kunze

8. Neuerscheinung "Soziale Gemeinschaften"

Liebe Freunde und Interessierte der Gemeinschaftsforschung,
nun freue ich mich Ihnen und Euch mitteilen zu können, dass unser Buch
"Soziale Gemeinschaften. Experimentierfelder für neue Lebensformen" erschienen ist.
Der Sammelband enthält Aufsätze, die Gemeinschaft anhand philosophischer und soziologischer Theorien zu fassen versuchen und einen empirischen Teil, indem konkrete Forschungserfahrungen und -ergebnisse aus einzelnen Gemeinschaften geschildert und diskutiert werden (incl. eines Aufsatzes von mir über nachhaltige, sozialökologische Praktiken in entsprechenden Gemeinschaften).
Mehr über den Inhalt des Buchs und Zusammenfassungen der Beiträge (in deutsch und englisch) kann man unter folgender website lesen.
http://egora.uni-muenster.de/soz/publikationen/soziale_gemeinschaften.shtml
Das Buch kann über mich und das Soziologie-Institut zum Autorenrabatt (20 Euro incl. Porto) bestellt werden. Wir würden uns auch freuen, wenn das Buch in Zeitschriften, email-Newslettern und ähnlichem angekündigt wird oder rezensiert werden kann und diese e-mail weitere Verbreitung findet. Näheres über unsere derzeit laufenden Forschungsprojekte zum Thema Gemeinschaft können den unten genannten websites entnommen werden.
Wunderschöne Frühlingsgrüße aus Münster,
Iris Kunze
Matthias Grundmann, Thomas Dierschke, Stephan Drucks

UUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUU
immer noch aktuell:
9. vision takt9 - ein grosses gemeinschafts-projekt in zürich
die migros-pensionskasse (mpk) baut eine grosse überbauung in zürich-altstetten. in verhandlungen mit der leitung der mpk habe ich das ok bekommen, gemeinschaft-projekte einzubringen zu können. das heisst, dass in zürich 2007 ein grosses gemeinschafts-projekt entstehen kann: es entstehen 126 2½-5½ zi-mietwohnungen für ca. sfr. 250.-/m2. das ist für die schweiz ein mittlerer preis. die mieten/lebenshaltungskosten sind in der schweiz etwa 30% höher als in deutschland -- aber auch die löhne. die 4'497 m² büroräume, inkl. laden-/atelier-flächen im erdgeschoss kosten im rohbau II (inkl.toilettenanlagen) denselben m2-preis und müssen/können dann selber ausgebaut werden. takt9 bietet viele möglichkeiten: haus-gemeinschaft oder community, zusammen eine gemeinschafts-praxis aufbauen, eine firma gründen, ein spirituelles kurs- und seminar-zentrum eröffnen, eine arbeitsgemeinschaft bilden oder doch lieber individuellere lösungen – alles ist möglich. in der schweiz, vor allem in zürich, ist es wesentlich einfacher, eine neue existenz aufzubauen als in deutschland! (die arbeitslosenrate ist unter 4%) single, kleinfamilie oder offene partner-schaft? anders besser leben – kreieren wir eine neue wohn-, arbeits- und beziehungs-kultur: „eine gruppe mit einer gemeinsamen vision, hat die chance, zusammen ein feld zu kreieren, in dem sich die energie nach oben potenziert, statt wie so oft nach unten.“
wir suchen menschen mit herz, die ihre träume noch nicht begraben haben. sende ein mail an
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
oder rufe an. an der auffahrt, vom 25. - 28. mai 06 gibt es einen workshop „gemeinschaft erleben“ für alle, die sich für dieses oder andere projekte der drehscheibe vision interessieren. weitere infos auf dem flyer weiter unten.
mmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmm
immer noch aktuell:
10. vision – die neue drehscheibe
für gemeinschafts-projekte, -interessierte, -suchende, -kreierende. hausgemeinschaft oder kommune, stadt oder land, kaufen oder mieten, viel gemeinsam oder möglichst individuell, gemeinsame kasse oder solifonds für härtefälle, kleinfamilie oder offene partnerschaft? wir sind eine spurgruppe von 81 personen aus der ganzen schweiz, die unterschiedliche gemeinschaften mit einer neuen beziehungs-kultur kreieren wollen. wir suchen menschen, die ihre träume noch nicht begraben haben, die ihre vision verwirklichen wollen.
alle drei monate gibt es ein treffen – frühling, sommer, herbst und winter – immer bei einem interessanten projekt. interessiert? dann sende ein mail oder rufe an. wir freuen uns.
ZZZZZZZZZZZZZZZZZZZZZZZZZZZZZZZZZZZZZZZZZZZZZZZZZZZZZZZ
11. naht das ende der bush-regierung oder gibt es einen zweiten 11.9?
brisante infos von armin risi:
Die hochkarätige Wissenschaftlergruppe "Scholars for Truth 911" (--> www.ST911.org)
hat faktisch bewiesen, was viele schon geahnt haben, z.B.:

- Das sogenannte "Bekenner-Video" von O. bin Laden, das US-Soldaten angeblich im Dezember 2001 in Afghanistan gefunden haben, ist eine Fälschung. Kriminialisten von ST911.org haben echte Fotos von ObL mit dem angeblichen  ObL auf der Video-Aufnahme verglichen und durch Gesichtsmessungen bewiesen, dass es sich hier um zwei verschiedene Personen handelt. Sie gruben auch eine Akte aus, auf der unter ObL's Personalien vermerkt ist, dass er Linkshänder ist. Der Mann auf dem Video macht an einer Stelle nebenbei eine Notiz und verrät dabei, dass er Rechtshänder ist. (Das Video erschien genau dann in den Weltmedien, als die US-Taktiker beim gestarteten Afghanistan-Krieg diese Propagandaspritze sehr nötig hatten. Siehe auch die DVD "Painful Deception" von Eric Hufschmid.)

- Die zwei WTC-Türme und auch das  47 Stockwerke hohe Gebäude Nr. 7 im Hintergrund, das von keinen Trümmern getroffen worden war -- sie alle brachen plötzlich innerhalb von wenigen Sekunden in sich zusammen. Die Filmaufnahmen zeigen, dass all diese Gebäude auf eine identische Weise mit der Geschwindigkeit des freien Falls zusammenfielen. Dies ist nur möglich bei einer lange vorbereiteten Synchronsprengung! Die Zeitlupenbetrachtung der Filme zeigt dann auch deutlich viele einzelne Sprengschritte in schnellster Folge!

- Alle Trümmer wurden auf Befehl von höchster Stelle unter größter Geheimhaltung abtransportiert. Eine nur halbwegs professionelle Untersuchung der zerrissenen Stahlträger hätte sogleich gezeigt, ob eine Sprengung oder ein durch Schmelzung der Träger verursachtes statisches Versagen vorlag. Diese Untersuchung wurde systematisch verhindert bzw. hinausgezögert, bis alle Spuren vernichtet waren.

www.911revealingthetruth.org
www.ST991.org
www.mujca.com
www.911proof.com
www.911citizenswatch.org
www.3c.911truth.org
www.911revealingthetruth.org
www.911eyewitness.com
www.911inplanesight.com
www.reopen911.org
www.911review.org
www.911inquiry.org
www.letsroll911.org
www.whatreallyhappened.com
www.copvcia.com

Datum: Sat, 13 May 2006 13:30:06 +0200
Von: Michael George
Erpressung von hochrangigen möglichen 911-Whistleblowers
Am 5. Mai berichtete der Webjournalist Tom Flocco (www.tomflocco.com) über weitere Einzelheiten des Sex-Skandals, in den ein großer Teil der politischen Klasse der USA verwickelt ist. Hiernach mehren sich die Beweise, dass der Bestechungsprofi Jack Abramoff Edel-Bordelle in den Hotels "Watergate", "Ritz Carlton" und "Sheraton" unterhielt, um hochrangige Besucher in kompromittierende Situationen zu bringen. Flocco schreibt: "Ein langjähriger hochrangiger Regierungsbeamter bestätigte im vergangenen Monat in einer Aussage vor einer Grand Jury einen Experten der Nationalen Sicherheit, indem er enthüllte, dass in drei Hotels in Washington heterosexuelle männliche und weibliche, homosexuelle, lesbische sowie Prostituierte im Kindesalter sexuelle Dienste für zahlreiche Kongressabgeordnete, Senatoren, nationale Medien-Gastgeber und andere Bundesbeamte zur Verfügung stellten, die hierdurch kompromittiert und anfällig für Erpressung wurden."

Nach Insider-Berichten sind bereits Fotos von Politikern in "kompromittierenden Positionen" verwendet worden, um Politiker erpresserisch zum Schweigen zu bringen, die "die Wahrheit über den Wahlbetrug im Jahre 2000 in Florida, über 9-11, über Irak, die Uran-Niger-Angelegenheit und über Massenvernichtungswaffen" aussprechen wollten und dass Abramoff und Nethanjahu diese Operation eingefädelt haben.

Die Jury des Sonderermittlers Patrick Fitzgerald hörte im April mehrere Agenten an, die bezeugten, dass die genannten Hotels "verwendet wurden, um Mitglieder der Legislative und Medienleute durch Prostitutionsdienstleistungen zu kompromittieren; die Finanzierung (dieser Dienste) ist direkt verbunden mit dem Amerikanisch-Israelischen Komitee für Öffentliche Angelegenheitení AIPAC, dem früheren israelischen Ministerpräsidenten Benjamin Nethanjahu, Marc Rich und Abramoff". Zu den "Kunden" gehörten prominente Namen. Flocco zitiert den stets wohlinformierten Geheimdienst-Experten Tom Heneghan, nach dessen Zeugnis unter vielen anderen der soeben resignierte CIA-Chef Porter Goss, der republikanische Ex-Kongressführer Bill Frist und der britische Noch-Premierminister Tony Blair zu den Gästen dieser Etablissements gehörten.

Nach Heneghan (siehe www.sunriseofthesolardisc.com) sind zahlreiche Anklagen zu erwarten, und er schätzt, dass zwischen 40 und 250 Kongressabgeordnete und Senatoren sowie hochrangige Offiziere und Pentagon-Beamte zu den Kunden der "Hurenhäuser" gehörten. Dies, so Heneghan, "hat mit der nationalen Sicherheit zu tun. Denn die Leute, die diese Hurenhäuser besuchen, betreiben einen Ausverkauf der Vereinigten Staaten von Amerika (...)".

Die Netzwerke der Korruption und des Verbrechens, die Jack Abramoff umgeben, haben Sonderermittler Patrick Fitzgerald bewogen, eine eigene Grand Jury zu berufen, die als die
"Franklin Grand Jury" bekannt ist. Diese Jury sammelt Zeugenaussagen und Beweise, die u.a. Licht in das Lügengespinst um den 11. September sowie des Irak-Krieges bringen sollen. Heneghan: "Es sollte nicht mehr lange dauern, bis das unkompromittierte US-Militär den Notstand und die Wiedereinsetzung der Verfassung auszurufen hätte ..., was zur Inhaftierung und Amtsenthebung der kriminellen Regierung führen würde, die an der Pennsylvania Avenue 1600 residiert." Und: "Die Frage, die die Insider-Gemüter in Washington DC fortlaufend bewegt, ist: Wie lange noch kann die Bush-Regierung an der Macht bleiben, bis sie durch die Skandale, Anklagen, Amtsenthebungsverfahren und den verbreiteten Abscheu des amerikanischen Volkes aus dem Amt gefegt wird? Es scheint, dass die Zeit jetzt in Monaten, wenn nicht in Wochen gemessen werden kann." (www.sunriseofthesolardisc.com).

Von: Michael George

US-Sonderermittler Patrick Fitzgerald ist nicht nur bekannt für seine gründliche Arbeit, sondern auch dafür, dass er seine Ankündigungen einhält. Auf seiner website www.patrickjfitzgerald.blogspot.com brachte Fitzgerald am 13. Mai einen Beitrag von Jason Leopold (www.truthout.org) unter der Titelzeile "Karl Rove wegen Meineid und Lügen gegenüber Ermittlern angeklagt". Hiernach verbrachte Fitzgerald am Freitag (12. Mai) mehr als einen halben Tag in den Büros von Patton Boggs, der Rechtsanwaltskanzlei, die Karl Rove vertritt. Im Verlaufe des Treffens übergab Fitzgerald den Rechtsanwälten die Anklageschrift und forderte sie auf, Rove klarzumachen, dass er 24 Stunden Zeit habe, seine Angelegenheiten in Ordnung zu bringen. Es wird erwartet, dass Fitzgerald die Anklage in den nächsten Tagen öffentlich bekannt gibt.

Süffisant postete Fitzgerald am 13. Mai auf seiner Website: "Rove angeklagt - der Nächste bitte!" und teilte mit, er habe das zuständige Gericht darüber informiert, dass er handschriftliche Notizen des Vizepräsidenten Richard Cheney als Beweisstück vorlege. Der ehemalige Botschafter Joseph Wilson hatte in einem Zeitungsartikel vom Sommer 2003 den begründeten Verdacht ausgesprochen, die US-Regierung habe im Vorfeld des Irak-Kriegs Geheimdienstinformationen zur Rechtfertigung des Angriffs manipuliert. "Der Artikel ist laut Ermittler Fitzgerald mit handschriftlichen Notizen Cheneys versehen, die zeigten, dass der Vizepräsident "tatsächlich darauf fokussiert war", auf die Themen des Berichts zu reagieren. Kurz nach Veröffentlichung des Artikels wurde Journalisten die Identität Plames offen gelegt (www.spiegel.de).

Zur Erinnerung: Auch hier geht es um die Enttarnung der CIA-Undercover-Agentin Valerie Plame, die eine Geheimaktion von CIA und Mossad vereitelt hatte, deren Ziel es war, Massenvernichtungswaffen in den Irak einzuschleusen, die dann als "gefundenes Beweismaterial" dem Saddam-Regime untergeschoben werden sollten. Die Enttarnung einer Undercover-Agentin sei illegal, heißt es verschämt auf Spiegel online. Man kann es genauer ausdrücken: Eine solche Enttarnung wird als Hochverrat verfolgt. Und auf eine solche Hochverratsanklage laufen die Untersuchungen gegen Cheney hinaus. Der Chefberater des Weißen Hauses, Libby, wurde bereits Ende Oktober vergangenen Jahres von Fitzgerald angeklagt und musste zurücktreten. Einer der Anklagepunkte gegen Libby: Hochverrat.

Derweil wird ein weiterer hoher Offizieller aus der engeren Umgebung des Herrn Bush zwangsweise ausgemustert. Wie Spiegel online am 13. Mai meldete, musste in den vergangenen Tagen - nach CIA-Chef Porter Goss - auch die Nummer Drei in der CIA-Hierarchie, Kyle Foggo, ankündigen, dass er demnächst seinen Posten räumen werde: "Gegen Foggo ermittelten mehrere Behörden, teilte gestern April Langwell, eine Sprecherin der Bundeskriminalpolizei FBI mit. Die Beamten durchsuchten sein Privathaus in Vienna im US-Bundesstaat Virginia und sein Büro im nahen CIA-Hauptquartier in Langley. Ein Team von FBI-Beamten ermittelt der 'Washington Post' vom Samstag zufolge derzeit in Frankfurt, wo Foggo vor Jahren für die CIA stationiert gewesen sei."

= = = = = = = = = =  =
go and see:
Scholars for 9/11 Truth: st911.org
Scientific Professionals Investigating 9/11 (SPINE): 911physics.net
Muslim-Jewish-Christian Alliance for 9/11 Truth: mujca.com

Datum: Thu, 11 May 2006 01:40:16 +0200
Betreff: ³Come Out of the White House with Your Hands Up!²
Related
<http://chicago.indymedia.org/newswire/display/71971/index.php>
<http://chicago.indymedia.org/newswire/display/71971/index.php>
(------> dt. Uebersetzung siehe weiter unten)
Reynolds: ³Come Out of the White House with Your Hands Up!²
Ex-Bush Official Busts 9/11 Perps at U.W. Historical Society
Madison, WI
Saturday, May 6, 2006
An enthusiastic standing-room-only crowd packed the Wisconsin Historical Society auditorium Saturday to hear ex-Bush Administration insider Morgan Reynolds prosecute top administration and military officials for the 9/11 inside job.   
Reynolds indicted Richard Cheney, George W. Bush, former Joint Chiefs Chairman Richard Meyers, confessed WTC demolisher and insurance-fraudster Larry Silverstein, and others for mass murder, conspiracy, and other charges including high treason. The enthusiastic response from the overflow crowd was a de facto vote for conviction on all counts.
The former Director of the Criminal Justice Center at the National Center for Policy Analysis, showed that the defendants conspired to create a false cover story of suicide hijackings in order to ³blow the World Trade Center to kingdom come² with explosives‹a shock-and-awe psy-op designed to coerce the American people into supporting a pre-planned ³long war² in the Middle East, massive increases in military spending, and the rollback of Constitutional civil liberties.
Reynolds stated that everyone in the worldwide intelligence community knew that 9/11 was an inside job as soon as it happened, with the obvious stand-down of US air defenses, controlled demolition of the World Trade Center, and non-protection of the President in Florida being the biggest tip-offs. The head of the Russian equivalent of the Joint Chiefs of Staff, the former head of the German intelligence service Andreas Von Bulow, former National Security Agency official Wayne Madsen, and former MI-6 agent David Schayler have all openly called 9/11 an inside job, while former CIA official Ray McGovern has confirmed this directly in private, and indirectly in public by way of his ringing endorsement of David Ray Griffin¹s work on 9/11.
Reynolds, who served as George W. Bush¹s Labor Department Chief Economist in 2001-2002, believes that a 9/11 truth victory is looming on the near-term horizon. He predicted that one or more of the 9/11 insiders will soon ³give it up² and come forward with what they know, saying ³Remember, you heard it here first.² He said that most of those complicit in the attacks did not realize how over-the-top the plot was, due to the need-to-know compartmentalization of such covert operations, and that some semi-complicit individuals will probably be coming forward. Reynolds said that most of his email acquaintances are now worried that the 9/11 truth movement is going to win, triggering the greatest Constitutional crisis in U.S. history. For Reynolds, this is less a cause for worry than for rejoicing: ³We need a Constitutional crisis!²
Reynolds argued that 9/11 truth is a matter of extreme urgency, since the perpetrators seem to be preparing another 9/11-style terror hoax as a pretext for attacking Iran with nuclear weapons. He said that exposing the 9/11 fraud is the best way to stop Cheney¹s plan to stage an unprovoked nuclear attack on Iran, and the military draft and Pinochet-style prison camps and death squads for dissenters that might accompany it.
Reynolds urged the audience to help educate the American public about the 9/11 inside job. Personal contact with family and friends, the internet, alternative media, and public events like this are all good educational strategies, he said, adding that a demonstration of 100,000 9/11 truth supporters at Ground Zero next year would be hard for the media to ignore.
Politicians and the media will help expose the 9/11 inside job, he said, only after the growing grassroots movement reaches critical mass. The organizers of Reynolds¹ talk urged audience members to come to the upcoming international 9/11 truth conference in Chicago, 9/11: Revealing the Truth, Reclaiming Our Future, June 2nd-4th, 2006: 911revealingthetruth.org

* * *
Introduction to Dr. Reynolds Presentation
(delivered in much abbreviated form due to time constraints)
by Dr. Kevin Barrett
Coordinator, Muslim-Jewish-Christian Alliance for 9/11 Truth: mujca.com
Member, Scholars for 9/11 Truth: st911.org
Member, Scientific Professionals Investigating 9/11 (SPINE): 911physics.net
Friends, we are gathered here today not just to speak truth to power, but to start fighting back. The information you are hearing today is political dynamite. It is the stuff of which revolutions are made.
Evil rulers use divide-and-conquer strategies against their subjects. In Iraq, the occupiers blow up mosques and markets, and murder thousands of bystanders, in a lame attempt to provoke a Sunni-Shia civil war. But they¹re not fooling anybody. The Iraqis all know who¹s really doing these bombings, just as 90% of the Arab and Muslim world knows that 9/11 was an inside job. Here in Ersatz America, our criminal rulers are trying to divide us by whipping up emotional hysteria: abortion, immigration, gay marriage, liberal versus conservative, religious versus secular, Christian and Jewish versus Muslim‹anything to distract us and keep us from seeing what they¹re doing to all of us.
9/11 truth unites ALL of us ­ left and right, gay and straight, religious, spiritual and secular, Muslim, Christian and Jewish, military and civilian ­ in revolutionary outrage against this evil regime, and in determination to overthrow it by any means necessary.
We hope the 9/11 truth revolution will be a nonviolent revolution. We are starting with education, symbolism, and nonviolent action. Please honor the request of Veterans for 9/11 Truth (v911t.org) to fly the American flag upside down as a symbol of Constitutional distress. And please come to Chicago for the international 9/11 truth strategy conference June 2nd ­ 4th, sponsored by 911truth.org and the Muslim-Jewish-Christian Alliance for 9/11 Truth. Posters are available at the table outside. We are meeting in Chicago to figure out how to win on 9/11 truth. And we are going to win. See: 911revealingthetruth.org
And when we win, the brave man we have invited here today will get a big chunk of the credit.
Dr. Morgan Reynolds is Professor Emeritus at Texas A & M University. He served as Chief Economist in the Department of Labor under George W. Bush during the Cheney regime¹s first illegitimate term. He is the former director of the Criminal Justice Center at the National Center for Policy Analysis, and appeared on innumerable political discussion shows in the mainstream media ­ back when we used to have a mainstream media rather than a Ministry of Propaganda. I¹m sorry, I shouldn¹t say that ­ it¹s the Ministry of Love. Wait a minute, that¹s the one that runs Abu Ghraib and the sex torture gulag. Or is that der Ministry of Unheimlich Insecurity? I¹m sorry, I grew up back when we had something vaguely resembling a democracy ­I can¹t keep all this stuff straight. In any case, Dr. Reynolds has a stellar resume, and the best part of it is that he is a Wisconsin Badger with three degrees from this great university ­ and he is living up to its motto, The Truth Will Set You Free! Ladies and gentlemen, Dr. Morgan Reynolds.
*    http://mujca.com
*    http://911revealingthetruth.org

Kontrollierter Abriss der Bush-Regierung?

Von Gerhard Wisnewski
Ein ehemaliger Topbeamter der Bush-Administration, Morgan Reynolds, beschuldigte bei einer Veranstaltung der Wisconsin Historical Society Richard Cheney, George W. Bush, den ehemaligen Stabschef Richard Meyers sowie "den geständigen WTC-Zerstörer und Versicherungsbetrüger" (Reynolds) Larry Silverstein und andere des Massenmordes, der Verschwörung und anderer Verbrechen, einschließlich des Hochverrats.

Der frühere Direktor des Zentrums für Strafjustiz am nationalen Zentrum für Politische Analysen zeigte auf, dass die Beschuldigten bei der Schaffung einer falschen Cover-Story von Selbstmord-Entführern konspiriert hätten, um

    • das World Trade Center im Rahmen einer "shock-and-awe-(Schock und Ehrfurcht) Psychooperation" mit Sprengstoff ins Jenseits zu schicken,

    • das amerikanische Volk zur Unterstützung eines vorgeplanten "langen Krieges" im Mittleren Osten zu nötigen,

    • die Militärausgaben massiv zu erhöhen und

    • die Errungenschaften der Bürgerrechte abzuschaffen.

Reynolds behauptete, dass jedermann in der internationalen Geheimdienst- Gemeinde angesichts der ausbleibenden Luftverteidigung, der Sprengung des World Trade Centers und der schutzlosen Preisgabe des Präsidenten in Florida von Anfang an gewusst habe, dass der 11.9. ein "inside job" gewesen sei. Der Chef des russischen Generalstabs, der frühere deutsche Minister Andreas von Bülow, der Beamte der National Security Agency, Wayne Madsen, sowie der frühere MI-6 Agent David Shayler hätten den 11.9. alle ganz offen als "inside job" bezeichnet. Auch der ehemalige CIA-Offizielle Ray McGovern habe dies privat bestätigt, öffentlich durch seine demonstrative Unterstützung des 9/11-kritischen Werkes von David Ray Griffin.

Reynolds,  von 2001 bis 2002 Chefökonom in George W. Bushs Arbeitsministerium, sagte, dass sich die Wahrheit über den 11.9. bereits am Horizont abzeichne. Er sagte voraus, dass demnächst einer oder mehrere 9/11-Insider aufgeben und damit herausrücken würden, was sie wissen. Mit dem Hintergedanken: "Vergessen Sie nicht, dass Sie es von mir zuerst gehört haben." Reynolds sagte, die meisten Komplizen seien sich aufgrund der internen Informationskontrolle solcher verdeckter Operationen nicht darüber im Klaren gewesen, wie überzogen das Komplott aussehen werde, und dass derartige "Halbkomplizen" wahrscheinlich demnächst mit der Wahrheit herauskommen würden. Reynolds sagte, dass die meisten seiner E-Mail-Bekanntschaften nun Angst hätten, dass die 9/11-truth-Bewegung gewinnen könnte und dabei die größte Verfassungskrise in der Geschichte der Vereinigten Staaten auslösen könnte. In den Augen von Reynolds ist dies kein Grund zur Besorgnis, sondern zum Jubel: "Wir brauchen eine Verfassungskrise!"

Reynolds argumentierte, dass die Wahrheit über den 11.9. eine Angelegenheit größter Dringlichkeit sei, da die Täter als Vorwand für einen nuklearen Angriff auf den Iran einen weiteren Betrug im Stil von 9/11 zu planen schienen. Die Aufdeckung der 9/11-Inszenierung sei der beste Weg, um Cheney davon abzuhalten, einen unprovozierten Krieg gegen den Iran zu beginnen sowie davon, die militärische Mobilisierung und Pinochet-artigen Gefangenenlager und Todesschwadronen für Andersdenkende einzurichten, die diesen Krieg möglicherweise begleiten.

Reynolds drängte das Publikum, die amerikanische Öffentlichkeit über den "inside job" des 11.9. aufzuklären. Persönlicher Kontakt mit Familie und Freunden, das Internet, alternative Medien, aber auch Veranstaltungen wie diese seien alles gute Aufklärungsstrategien, sagte er und fügte hinzu, dass es schwierig für die Medien sein dürfte, eine Demonstration mit 100.000 Teilnehmern am Ground Zero zu ignorieren.

Politiker und Medien würden bei der Aufdeckung des 9/11-inside jobs nur helfen, wenn die wachsende Graswurzelbewegung eine kritische Größe erreiche.

Schnellübersetzung von: Reynolds: “Come Out of the White House with Your Hands Up!”, Chicago Independent Media Center, 6. Mai 2006

http://chicago.indymedia.org/newswire/display/71971/index.php
Quelle:

http://www.gerhard-wisnewski.de/modules.php?name=News&amp;file=article&amp;sid=229

FFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFF
immer noch aktuell:
12. in rikon zu vermieten ab früh/sommer '06

nach vereinbarung
an nichtraucher, kinder ab 10 jahren:
3,5 zi-whg. 1250.- + 170.- NK
4,5 zi-whg. 1500.- + 180.- NK
7,5 zi-whg. 2600.- + 350.- NK
grosszügige keller/estrichabteile inkl.

3 einzelzimmer mit K,D/WC benutzung als
büro,atelier,praxis,wohnen
200.-, 300.- ,400.- + je 50.- NK
einzelgaragen als werk/lagerräume je 90.-
gartenanteil/sitzplätze möglich
kleintier (keine katzen!) nach absprache
kein handy/schnurlostel. im haus (el.smog!)
grosser umschwung , am fluss
tel.: 052 383 20 71/ e-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

vor 6 jahren kaufte ich diese ehemalige fabrikantenvilla im tösstal. die lage ist für mich gut. es ist zwar nicht die absolut ruhige, ländliche idylle: die strasse ist zu hören, die s-bahn und ab und zu fluglärm, doch dafür ist winterthur gut zu erreichen mit der s-bahn 2mal in der stunde, mit dem auto in 15 min, mit dem velo in ca. 30min. vom haus aus lassen sich schöne spaziergänge und wanderungen unternehmen. in der ersten renovations-etappe liess ich unter anderem solarzellen zur warmwasseraufbereitung und eine regenwassernutzung bauen. das haus hat mehrere, verschieden grosse wohnungen, viele keller- und estrichräume , mehrere einzelgaragen und 4500qm umschwung.

ich wünsche mir mitbewohner, welche sorgfältig und bewusst mit der umgebung/natur umgehen. eine hausgemeinschaft im weiteren sinne wäre denkbar. d.h. für mich: es soll nicht zu eng werden, aber möglich sein sich auszutauschen, ev. ab und zu zusammen essen, filmabende, gegenseitige tier/pflanzenbetreuung bei abwesenheit, gartenanteil wäre möglich, aber ganz ohne gift und auch sonst kein feindschaftliches verhalten anderen garten-mit-bewohnern gegenüber(schnecken/raupen etc.). deshalb möchte ich auch keine katzenhaltung, weil das eine grosse belastung für die frösche,eidechsen,vögel,fledermäuse ist. andere kleintiere sind gut denkbar. kinder nicht unter 10 jahren, ausser zu besuch, da ich aus der kleinkindphase bin. die grösste wohnung würde sich für eine WG eignen, oder eine kombination von 2 wohnungen für eine engere gruppe. ich selber wohne mit meiner 16 jährigen tochter im parterre des hauses und wünsche mir menschen, welche das ganze mittragen können und wollen.

mit freundlichen grüssen

liza zutt

kkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkk
immer noch aktuell:
13. Wohngemeinschaft in Hausgemeinschaft

Ich suche 2 MitbewohnerInnen welche in einer Wohngemeinschaft eine 240m2 grosse 7 1/2 Zimmerwohnung mit Wintergarten, grossem Wohnzimmer und Küche teilen möchten. Die Wohnung ist in einer alten Industriellenvilla und wird als

Hausgemeinschaft vermietet. Es sind noch weitere Wohnungen und Zimmer in dem Haus.

Herzliche Grüsse
Rafael
Rockline-NZ
Rafael Ziani

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel: 078 602 33 36
Fax: 052 301 33 37
The swiss home of
Icebreaker, Aku, Aarn, Macpac, Tentipi
CCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCC
14. Zu verkaufen in 9314 Steinebrunn (b.Romanshorn) für Fr. 960'000.-:
Alt - Liegenschaft - gut geeignet für Gemeinschaftsprojekte
Die Liegenschaft besteht aus einem Bauernhaus, welches 1982 vollständig in ein 6-Familienhaus umgebaut wurde, einer sehr grossen Scheune mit Stall, einer Remise, Garten, Wiesland mit wenig Obstbaumbestand. Postauto-Haltestelle vor der Haustüre (20m), 8 min.zum Bahnhof, 15 min. zum See. Grundstück 2594 m2, davon 1077 m2 Baulandparzelle. Zur Zeit ist es vollständig ausgemietet und trägt sich selber.Arbeitsmässig und altershalber wird es uns aber zuviel, deshalb würden wir es gerne an innovative Menschen verkaufen.
Die jetztigen Mieten:
1 3Zi-Whn m. Balkon 850.-
1 4 1/2 Zi-Whn. m. Wohnküche 980.-
1 5 Zi-Whn. m.Balkon 1175.-
1 3 1/2 Zi-Maisonette 950.-
1 5 1/2 Zi-Maisonette m.geschlossenem Balkon 1275.-
Es würde uns riesig freuen, wenn die Liegenschaft von kreativen Leuten genutzt werden könnte.
interessiert? dann sende ein mail an mr at kmuplus.ch
uuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuu

täusistrasse 19, ch-8340 hinwil, schweiz
tel: +41 (0) 44 937 30 00 combox/anrufbeantworter nach 5 mal läuten
vormittags besser erreichbar - ab 7 30 uhr handy: +41 (0) 79 693 55 66
mail:
mr at kmuplus.ch website: www.versoehnungstattkrieg.ch
bank schweiz: ABS alternative bank olten pc 46-110-7 kontonummer: 011 9111.003.000.001
bank deutschland: GLS gemeinschaftsbank kontonummer: 4013158200 blz: 43 06096700