10.5.17 winterthur: transition town winterthur - stadt im wandel themenabend wasser und permakultur, flyer hier.. alte kaserne, technikumstr. 8, 8400 winterthur, 1. st., 19.00h
 
><))))°>
 

krise als chance - gemeinschaften -
kreative beziehungen

permakultur news
regionale vertrags-landwirtschaft RVL 
solidarische landwirtschaft CSA
foodcoop/transition town

rubriken:
highlighs
frauen und politik
lichtblicke
permakultur
veranstaltungen
prognosen
krieg und frieden
analysen
medien
andere newsletter
die wichtigsten text und videos


liebe leserinnen, liebe leser


ich hatte kürzlich eine gute diskussion mit einer leserin. da ich oft videos und links von martin sellner und hagen grell im newsletter publiziere, haben einige das gefühl, dass ich immer mehr gegen rechts drifte. deshalb hier wieder einmal eine möglichst deutliche stellungsnahme meinerseits.


die links/rechts-verwirrung durch die spin-doctors

was ist heute links und was ist rechts? weil sich die alten deutungsmuster von lins/rechts schon krass verändert haben, gibt es eine ziehmliche verwirrung. links und rechts wird von den spin-doctors umgedreht, um die bevölkerung zu verwirren und die eigenen totalitären methoden als moralisch notwendig zu verkaufen. die neuen faschisten (regierung, massenmedien) nennen sich links, die neuen rechten vertreten alte linke positionen.

schon bei den US-wahlen im letzten jahr, versuchte ich immer wieder zu betonen, dass donald trump nicht der grosse erlöser oder heilsbringer werden wird, sondern ganz einfach das kleinere übel als die kriegstreiberin clinton. auch in europa sehe ich das genau so:


das kleinere übel

  • marine le pen ist das kleinere übel als der globalist marcon
  • die AfD ist das kleinere übel als die einheitspartei grüne/SPD/CDU/CSU
  • hofer ist das kleinere übel als van der bellen
  • die 5 sternebewegung ist das kleinere übel als die PD (sozialdemokraten)
  • die EFTA, der EWR ist das kleinere übel als die EU
  • die "soziale martwirtschaft" ist das kleinere übel als der neoliberalismus
  • christentum/buddismus/hinduismus ist das kleinere übel als islam/judaismus
 
ich finde es wichtig und richtig das kleinere übel zu unterstützen/wählen, statt aus ideologischen gründen auf positionen vom letzten jahrundert zu verharren, um dann schlussendlich kriegstreiber zu unterstützen, die sich als die vertreter der demokratie und der menschenrechte verkaufen (grüne/SPD, clinton/obama, soros-refugees-wellcome-NGO's).
 
wer hat uns verraten - die sozialdemokraten
da sich die linke zu grossen teilen an das grosskapital verkauft hat (grüne/sozial-demokraten sind EU-fanatiker), bzw. unterwandert wurde (antifa, DIE LINKE), haben sie ihre alten ideale weitgehend verraten. dieses thema habe ich letzes jahr einen newsletter behandelt: 
6.10.16: Karl Marx: Zerstörer der Arbeiterbewegung/ Unterwanderung der Linken durch die Amis/ Faschismus made in USA: die Revolutionsprofis/ Neue Rechte in Amerika: Die Deplorables/Europa: Die Identitären - patriotische Jugendbewegung
 
dieser verrat an den eigenen idealen führte u.a. dazu, dass die linke sich auch wiederstandslos in die EU-"flüchtlingspolitik"
einspannen lässt. flüchtlingspolitik ist jedoch ein propoganda-begriff. in wirklichkeit ist es die asymetrische kriegsführung der amis, des tiefen staates der neocons/zionisten/satanisten gegen europa, vorallem deutschland.


der kampf zwischen multikultis und patrioten
die auseinandersetzung mit der globalisierung und alle ihren konsequenzen wird uns noch einige jahre beschäftigen. dadurch, dass sich die globalen kriegstreiber selber als linksliberal verkaufen, die alte linke ihre ideale verraten hat und sich für die asymetrische kriegsführung der EU/NATO einspannen lässt, entstand ein vacum, das dann von den patrioten/den neuen rechten aufgefüllt wurde. sowohl die identitäre bewegung als auch der von marine le pen reformierte front national vertreten zum grossen teil alte linke positionen. was sie jedoch im unterschied zur alten linken vehement ablehnen ist:

  • multikulti
  • offene grenzen
  • masseneinwanderung
  • die auflösung der nationalstaaten
  • umvolkung
  • gender-mainstream
  • die co2-klimaideologie
  • freie abtreibung
  • ehe für schwule und lesben
 
sind sie deshalb rechtsextrem?
zum wahlkampf in frankreich habe ich einen newsletter gemacht, der dieser frage anhand von reden der FN von marine le pen und ihrer nichte marion nachgeht:
 
der neue faschismus/totalitarismus

es ist extrem: bei uns sind die antifa, die soros-NGO's, die gender-feministinnen die neuen rotlackierten faschisten, die die nazikeule schwingen, gegen alle die nicht politisch korrekt sind, d.h. von der mainsteamlinie abweichen. im nahen osten sind es die moslembrüder, die wahabiten, salafisten und IS-terroristen. aber alle werden von den selben kreisen gesteuert, die schon hitler und lenin finanziert und bewaffnet haben. gut beschrieben hier..

geschichtsfälschung
sowohl hitler als auch lenin wurden von den selben us-bankstern finanziert! die unterwanderung der linken und der rechten..
das kali-yuga - das dunkle zeitalter der spaltung
Der kommende Krieg ist kein Zufall

http://www.geolitico.de/2016/10/07/der-kommende-krieg-ist-kein-zufall/
Veröffentlicht am 7. Oktober 2016 von in Aktuell /
Wie kommt es zu den Kriegen im Nahen Osten, wie zur Flüchtlingskrise?

 
die blinden flecken der neuen rechten
nun ist es aber überhaupt nicht so, dass sie eine neue welt kreieren werden. sie haben z.t. schwerwiegende mankos:
  1. sie kritisieren die marionetten, nicht aber die drahtzieher dahinter - sie unterscheiden nicht zwischen ursache und symthom.
  2. terror ist meist staatsterror (s. helmut schmidt, daniele ganser).
    die ausführenden terroristen sind zwar meist fanatische moslems - um den hass auf den islam zu schüren - aber inszeniert werden die terroranschläge von geheimdiensten der USA, GB, israel, F, D, TR und sau arabien.
  3. mehr hier: 26.4.17: Der inszenierte Terror, Frankreich unter Einfluss des Terrorismus der eigenen NATO-Verbündeten von Thierry Meyssan 
  4. der IS wurde von MI6/CIA aufgebaut, ausgebildet und bewaffnet. sau arbien wurde von GB nach dem WWII kreiert. heute steuert die USA sau arabien und den IS.
  5. deutschland ist nach wie vor ein besetztes land. die oberste priorität der US-aussenpolitik ist eine kooperation deutschlands mit russland zu verhindern. deshalb dieser asymetrische krieg - die sog. flüchtlingskrise - um deutschland zu zerstören. ihr ziel ist ein bürgerkrieg in europa, v.a. in deutschland.
  6. EU/NATO/EZB/medien werden von den amis gesteuert. unsere politiker sind meist volksverräter, marionetten die befehle befolgen. die strippenzieher sind die neocons/zionisten/satanisten - der tiefe staat.
  7. wer diese zusammenhänge verschweigt ist schlecht informiert, will der wahreit nicht ins auge blicken und/oder schiebt den falschen die schuld in die schuhe.

das weltbild
man kann das system entweder bekämpfen oder parallel lösungsansätze realisieren und eine neue welt kreieren. mein fokus liegt beim zweiten ansatz, ohne die beiden ansätzte gegen einander auszuspielen. lebe auf dieser welt so, wie du sie haben möchtest. es ist ein ganzheitlicher ansatz, der auch unser eigenes verhalten reflektiert - leben wir das was wir propagieren? im fokus haben ich speziell herzensmenschen, die auch eine neue kommunikations- und beziehungskultur leben, zumindest in unseren eigenen projekten, in unserem lebensumfeld. das ziel ist, das know-how zu erarbeiten, das es braucht um projekte erfolgreich zu realisieren und ein stück der neuen welt zu kreieren.

kooperation statt sich bekämpfen und bekriegen. synergien suchen, statt recht haben wollen und sich in tausend klein splittergruppen zu spalten. richten wir den focus auf das gemeinsame, statt auf die differenzen. 

 
back to the roods
entwurzelte menschen haben wenig rückgrat und sind für die eliten leichter zu beherrschen: das sehen die neuen rechten wie die IB ganz richtig. es ist wichtig, seine kultur und tradition, seine wurzeln zu pflegen. aber die neuen rechten haben in vielen bereichen wenig unterscheidungsvermögen bezüglich der ideologischen konditionierungen in kultur und tradition. z.b. unterscheiden sie nicht zwischen religion und spiritualität und gehen dann in eine messe der kath. kirche. sie schwärmen in ihren videos von unserer heimat - für die ich auch schwärme - speziell für die schweizer alpen - zeigen dann aber monokultur-landwirtschaft, die die natur zerstört und lebensmittel und wasser vergiftet.
 

die stärken der neuen rechten 

was mir besonders gefällt, dass sie...
  1. die alten linken ideale - die die linke verraten hat - vertreten, zusammen mit der ablehnung von multikulti, masseneinwanderung, genderwahn und co2-klimaideologie.
  2. ich habe das gegühl, dass sie kooperationsfähig sind. sie sind freidenker und mit der thematisierung unserer idendität auf der richtigen spur.
  3. sie thematisieren die brennenden themen unserer zeit wie offene grenzen, masseneinwanderung, islamisierung - auf undogmatische weise ohne in die fallen der herrschenden zu treten.
  4. sie sind explizit gewaltfrei und grenzen sich von totalitarismus ab.
  5. wer einen juden-witz macht fliegt sofort raus.
  6. sie arbeiten auf europäischer ebene zusammen.
  7. sie haben sowohl ideologisch als auch organisatorisch viel potential.
 

 
 
5 Dinge die mich an Patrioten nerven.
58.216 Aufrufe vor 9 Monaten
Ich bin Patriot und ich mag Patrioten. Manche Dinge in unserem Lager gehen mir aber gehörig auf die Nerven. Getreu dem Motto: "Wir dürfen die Kritik an unserem Lager nicht seinen Feinden überlassen", will ich hier 10 Minuten konstruktive Kritik liefern, die nicht zu 100% ernst zu nehmen ist. Also schaut es euch an und gebt mir bescheid was euch nervt, und was ihr dazu sagt.
 
 
 

7 Lügen der Multikultis - widerlegt

Veröffentlicht am 06.08.2016  Immer wieder tauchen dieselben Lügen über Identitäre auf. In Fernsehsendungen werden dazu linksextreme "Rechtsextremismusexperten" befragt. Von ihnen schreiben Zeitungen und auch der Verfassungsschutz ab. In diesem Video stelle ich, anhand von kurzen Ausschnitten aus Sendungen diese Lügen richtig. Wie im video versprochen versorge ich euch hier mit mehr Material zu dem Thema. Identitäre sind:

1. keine Rassisten
https://www.youtube.com/watch?v=Hskhz...

2. keine Fremdenfeinde
https://www.youtube.com/watch?v=BGioM...

3. keine Nationalisten
https://www.youtube.com/watch?v=BCFKI...

4. keine Gewalttäter
https://www.youtube.com/watch?v=BCFKI...

5. keine Forderer von "gewaltsamen Vertreibungen"
https://www.youtube.com/watch?v=o4gHQ...

6. keine Rechtsextreme
https://www.youtube.com/watch?v=zVzmq...

7. keine "getarnten Nazis"
https://www.youtube.com/watch?v=SPgJC...

Am Ende gebe ich euch einen wichtigen Tipp zur Diskussion mit Linken und Multitkultis. Ich hoffe das Video ist für euch Interessant und kann einige unserer Gegner dazu bringen, uns etwas fairer zu behandeln. Man muss nicht unsere Meinung sein, um diese falschen Schlagworte zu unterlassen. Denn nur eine faire und offene Debatte kann uns aus den derzeitigen Krisen und Problemen helfen.

patrioten wie martin sellner sind so wichtig, weil die linke versagt
hier das vielleicht wichtigste video zum thema migration als asymetrische kriegsführung. die neue rechte entstand, weil die linke ihre ideale verraten hat: wer hat uns verraten - die sozialdemokraten.

 

Am 01.04.2016 veröffentlicht 42.314 clicks
In diesem Video gehe ich auf die hochinteressanten Forschungsergebnisse von Robert Putnam und Frank Salter ein. Beide haben sich auf sozialwissenschaftlicher Basis mit dem westlichen Multikulturalismus auseinandergesetzt und Fakten aufgedeckt die VÖLLIG KONTRÄR zu dem Bild stehen, dass uns die Medien zeigen wollen. Wir sehen, dass es einfach gegen die Natur der Menschen geht in derart kurzer Zeit in derart massiver Art und weise in Multikulti-Gesellschafte gezwungen zu werden. Im Laufe des Videos zeige ich, dass Multikulti eine Katastrope für die gesellschaftliche Solidarität, Stabilität, für die Verwaltung, für das Vertrauen und das Wohlbefinden der Menschen ist. Die meisten Grün- und Linkswähler bestätigen übrigens in ihrem Verhalten diese Untersuchungsergbnisse: wo Multikulti einzieht ziehen sie weg! Bitte verbreitet dieses Video seht euch die Quellen an. Verwendet diese Argumente in Debatten mit Multikultis und treibt ihnen den Unnsinn aus. ;) Erstmals starte ich mit diesem Video auch testhalber einen hashtag. Mal sehen ob es klappt. Macht mit und teilt das Video auf twitter und FB mit dem tag: #multikultischadet. Putnam: http://onlinelibrary.wiley.com/doi/10... http://blogs.vancouversun.com/2014/02... Salter: https://www.youtube.com/watch?v=f5fEN... https://lesacreduprintemps19.files.wo... http://www.amazon.com/Welfare-Ethnici... https://sydneytrads.com/2015/10/17/20... http://www.identitaere-generation.inf... http://www.identitaere-generation.inf... Süddeutsche zum Großen Austausch: http://www.sezession.de/53633/die-sue... Wer diese Videos mag und will, dass mehr davon erscheinen kann sie teilen und meinen Kanal abonnieren. Wer will kann mich auch hier unterstützen: https://www.patreon.com/VlogIdentitae... https://www.paypal.com/cgi-bin/webscr... PS: Leider spinnt der Autofokus in einem Teil des Videos rum. Errata: Nicht 4 sondern 40 "communities wurden von Putnam untersucht. Das Opfer des Gambiers heist Mann nicht Manning.


warum bewegungen wie IB, TN, TT, PK so wichtig sind
identitäre bewegung, transformales netz, transition town, permakultur
ein paradebeispiel von geistiger desinformation. dieses video wurde leider schon 2.7 mio mal geclickt!!! deshalb sind gruppen, die eine positive, undogmatische identität förder so existentiell wichtig, vor allem für die jugend..

Dechristianisierung

Ein lustiger Animationsfilm:

Schauen wir unter den Humor, dann sehen wir:

  1. Der coole Wikinger hat keine ebenbürtigen Gegner. Die tollsten Kämpfer beseitigen sich angesichts des Wikingers praktisch von selbst. Die wehrlosen Christen dagegen werden lebendig verbrannt und von Monstern gefressen. Und wenn der Wikinger nicht wäre… Wähle deine Religion, mein Junge.
  2. Der Wikinger rettet die Nonnen, aber sie versauen ihm alles, ziehen ihn in ihre langweilige christliche Religion ein, entreißen ihn aus seiner eigenen, obercoolen Religion.
  3. Wikinger-Romantik, die bei der Jugend so beliebt ist, durchsetzt den gesamten Film und verstärkt alle bewussten und unbewussten Gedanken und Rückschlüsse aus den obigen Punkten.

islamisierung gibt es nicht?
..sagt die multikulti-propoganda der spin-doctors. dann lese den reisebericht einer russischen journalistin nach schweden (achtung: 10 seiten). wenn wir uns nicht organisieren, werden wir in F/D/A dasselbe erleben wie die schweden..

Ein vergewaltigtes Schweden ist
am Stockholm-Syndrom erkrankt

Von Darja Aslamowa, Quelle: www.kp.ru, Übersetzung: fit4Russland

Darja Aslamowa hat das skandinavische Land besucht und war schockiert: Der europäische Staat, der seit jeher als ein Symbol der Ruhe und des Wohlstands galt, ergab sich demütig. In die Hände von Migranten-Islamisten, die dort ihre wilden Ordnungen durchgesetzt haben. Ich war immer überzeugt, dass mir ein plötzlicher Tod mir nur im Krieg drohen würde. Irgendwo im Irak, in Syrien oder in Afghanistan. Nun, was kann mir zu Hause passieren? Oder, sagen wir, im zivilisierten Europa? Deshalb habe ich nur verächtlich ironisiert, als meine schwedischen Kollegen mich beschworen, am Abend nicht in den Stockholmer Bezirk Rinkeby zu fahren. Nur keinesfalls später als um ein Uhr Mittags und mit einem wehrhaften Mann als Begleitung.

Weiterlesen

Gerhard Wisnewski:
Links oder rechts: Wer sind eigentlich die Nazis?

https://www.youtube.com/watch?v=9F0GGm4DQBY

Veröffentlicht am 22.04.2017 Gerhard Wisnewski im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt. Auf Twitter wird zu Boykotten von Kopp-Büchern aufgerufen, es sollen keine Räume an „Rechte“ vermietet werden. Die Liste mit ähnlichen Ideen, Vorschlägen und Bestimmungen wird immer länger. Dabei handelt es sich jedoch nicht etwa um irrwitzige diktatorische Ideen eines totalitären Systems, nein, es geht um hier und jetzt, es geht um das heutige Deutschland, denn ihre Umsetzung ist bereits im vollen Gange. In Zusammenarbeit mit den Medien schafft es die Politik zur Zeit, alle jene, die in Frage stellen oder andere Perspektiven einnehmen wollen um einen anderen, kritischen Blick auf die Weltpolitische Bühne so wie auch die Folgen dieser angestrebten Entwicklungen zu werfen, innerhalb kürzester Zeit in eine rechte Ecke zu katapultieren und einzelne Menschen, Gruppierungen, Interessensgruppen so wie viele mehr, auf diese Weise zum Schweigen zu bringen. Denn wer möchte schon als rassistischer Rechtsradikaler abgestempelt werden - beziehungsweise wer kann sich es sich schon leisten, als ein solcher verschrien zu werden? Die von den Medien als „Rechte“ bezeichnete sollen zu Aussätzigen und Vogelfreien erklärt werden, mit denen man alles machen kann, denn dieser Abbau muß nicht bei Büchern aufhören. Wir erleben zur Zeit hautnah einen Rechteabbau, den wir in dieser Form nur in Zusammenhang mit dem Rechteabbau vergleichen können, den in Deutschland lebende Juden einst unter Hitler über sich ergehen lassen mußten. Die Geschichte wiederholt sich, nur sind die Täter heute keine Nazis sondern unsere Regierung und die Medienlandschaft und alle die eine solche Entwicklung kritisch betrachten, erfahren, was es bedeutet stigmatisiert zu werden. Was passiert mit einem Land, wenn die Maxime „Gleiche Rechte für alle“ keine Gültigkeit mehr hat? Ist das der Anfang vom Ende, der Anfang von der politischen, ethnischen oder sonstigen Verfolgung? Website: www.wisnewski.de
 
 

herzliche grüsse


markus rüegg


ps:

liebe leserin, lieber leser, schön, dass du meinen newsletter liest..
ich sammle die rosinen aus der riesigen informationsflut und erleichtere dir so den zugang zum wesentlichen. bitte unterstütze meine arbeit mit einer spende - es gibt jetzt einen spenden-button oben rechts - oder einem förderabo, weitere infos, konto, IBAN, findest du hier..


feldstrasse 12, 8400 winterthur, schweiz

habe nur noch handy: 0041 79 693 55 66 - rufe dich gern zurück
mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
website: gemeinschaften.ch
+ support in soziokratie für projekte, organisationen, gemeinschafen - die neue welt kreieren
+ newsletter: veranstaltungen, informationen, werbung: angebote von kulturell kreativen

sich selbständig und unabhängig machen - regionale wirtschaftskreisläufe fördern
der einfachste einstieg - unser gemüse-abo in winterthur: stadtlandnetz.ch

permakultur schweiz - hier der trailer 4 min.
club der autofreien
transition town winterthur
transition-initiativen.de     D/A/CH
ernährungssouveränität

fische


highlights



Le Pen vs Macron - Frankreich & die ethnische Wahl

https://www.youtube.com/watch?v=g2FTENGKUhU
Veröffentlicht am 06.05.2017In Frankreich wird morgen gewählt und allem Anschein nach wird Le Pen verlieren. Was das für Frankreich bedeutet und welche Rolle die ethnische Wahl darin spielt erfahrt ihr in diesem Video.

Die Unterwerfung: http://amzn.to/2qNA3FF

Quellen:
https://www.gatestoneinstitute.org/30...
http://www.fdesouche.com/845641-37-de...
http://www.businessinsider.com/muslim...


wie in frankreich mit lügenpropoganda die wahl manipuliert wird.

Propaganda wieder zurück in Europa : « Pas ça ! »http://www.voltairenet.org/article196245.html
von Thierry Meyssan | Damaskus (Syrien)  

Der französische Präsidentschaftswahlkampf ist von dem demokratischen Weg abgekommen. Wir erleben eine Konditionierung der Wähler, wie sie Europa seit dem zweiten Weltkrieg nicht mehr gekannt hat. Das hier besprochene Beispiel ist unwiderruflich: Es handelt sich um ein Unternehmen von Propaganda, im diktatorischen Sinne des Wortes, das zur Wahl von Emmanuel Macron führen soll.

JPEG - 27 kB

Der französische Präsidentschaftswahlkampf ist von Natur aus unterschiedlich von allen europäischen Wahlkampagnen seit dem zweiten Weltkrieg: zum ersten Mal arbeitet ein in Kriegs-Propaganda erfahrenes Team im Schatten eines Kandidaten. Der Favorit der Wahl, François Fillon, wurde schon in der ersten Runde auf Grund von Vorwürfen wegen Vetternwirtschaft und Korruption eliminiert, die ihm eine Anklage durch die Justiz eingebracht haben. Aber keine von diesen Anschuldigungen wurden bisher bestätigt. Die französischen Wähler bereiten sich vor, in großer Zahl in der zweiten Runde für eine Person zu stimmen, gegen die sie genau so massiv vor zwei Jahren demonstriert haben, Emmanuel Macron. Es geht für sie darum, sich vor einer, in ihren Augen noch schwereren Gefahr zu schützen: Marine Le Pen. Doch wenn man diese Wähler fragt, welche Gefahr diese Kandidatin bedeutet, finden sie nichts Konkretes gegen sie einzuwenden und verstecken sich hinter der Kritik ihres Vaters. Alle regionalen und überregionalen Zeitungen ohne Ausnahme denunzieren die Le Pen Gefahr und fordern sie abzublocken, und für Macron zu stimmen...

Eine sehr aufschlussreiche Debatte
von Thierry Meyssan Voltaire Netzwerk | Damaskus (Syrien)

Wenn man die Debatte der zweiten Runde der Präsidentschaftswahlen für das anschauen will, was sie zeigen sollte, - das heißt nicht die Programme, sondern die Persönlichkeiten der beiden Kandidaten, ist diese vom 3.Mai sehr aufschlussreich: die Franzosen bereiten sich vor, für die nächsten fünf Jahre einen brillanten Schauspieler als Präsident zu wählen, der sich aber nicht für sie interessiert.

Ich denke, wenn die Leaks echt sind, wäre es für das „Establishment“ sogar besser, wenn Le Pen gewinnt, ähnlich wie im Falle von Hillary in den USA. Vielleicht wurde der Leak deswegen diesmal noch kürzer vor der Wahl veröffentlicht. Es wurde zwar gleich behauptet, dass der Leak Fälschungen enthält, doch Wikileaks hat entgegengesetzt, dass ihnen bis jetzt keine Fälschungen bekannt sind und darauf verwiesen, dass sie nicht denken, dass das Macron-Lager schneller im Auswerten der Daten ist als wikileaks:
https://sputniknews.com/europe/201705061053331345-wikileaks-doubts-macron-emails-fake/

Etwas zum Inhalt des Leak. Macron angeblich in Drogenhandel, Waffenhandel mit dem IS und Schwarzgeld-Vertuschung verwickelt:

Was bedeutet Macron als französischer Präsident?

Die deutliche 65 zu 35 Prozent-Entscheidung zwischen Emmanuel Macron und Marine Le Pen lässt die einen jubeln und die anderen (am Verstand der Wähler) zweifeln. Nüchtern betrachtet wird aber ein Konzept durchgezogen, das in der Regel Erfolg hat und auch darauf aufbaut, als Alternative nur ein Extrem anzubieten, neben dem jeder Globalist gemäßigt und vertrauenswürdig wirkt. Da wir das Wahlergebnis nicht ändern können, sollten wir uns Parallelen zu anderen Ländern ansehen und Schlüsse auch für uns selbst ziehen. Dabei geht es unter anderem um Medien, die bei uns und anderswo mit Macron fieberten, Le Pen verdammten und sofort die bösen Russen verdächtigten, als am 3. Mai 2017 Leaks Macron betreffend veröffentlicht wurden. Da man selbst immer wieder behauptete, Russland habe Clinton und die Demokraten gehackt und konnte so auf die eigenen Narrative verweisen. Dass der Internationale Tag der Pressefreiheit gewählt wurde, bot uns Gelegenheit, Medien beim praktischen Umgang mit Informationen zu beobachten. Statt sich über Dokumente zu freuen und sie zu analysieren, distanzierten sie sich empört davon und vermuteten die Urheber entweder in Russland oder bei der „extremen Rechten“ in Nordamerika, die so extrem nicht ist, aber halt nicht auf der Linie von Globalisten wie George Soros. Die französische Wahlbehörde ersuchte unter Androhung von Strafen, auf Berichterstattung zu verzichten, und die Medien des Landes hielten sich auch vollständig daran. Obwohl die Datenmengen spät kamen und sehr umfassend sind, wurden einige interessante Mails und Dokumente schon untersucht. So kam man etwa zu „Islamisierungsplänen“, wie polemisch genannt wird, was Macron ähnlich wie der Soros-Vasall Justin Trudeau umsetzen will.

Was bedeutet Macron als französischer Präsident? weiterlesen

  15:00
 

frauen und politik


frauen und politik
da van der bellen - kriegsbefürworter und EU-fanatiker - in österreich auf grund der stimmen der frauen gewählt wurde (s. wahlanalysen), mache ich hier eine neue rubrik und werde in zukunft mehr zu diesem thema bringen...


Ceiberweiber  Österreich Klartext und Hintergrundinformationen
ich suche noch weitere websites von schweizer oder deutschen frauen, die so gute texte schreiben wie alexandra bader von den ceiberweibern. gibt es das? bitte melden.. Zum Inhalt springen


 zwei ausschnitte:

..Wie man an eingebundenen Facebook-Screenshots erkennen kann, wandern sie für Bellen und „für den Frieden“, ohne zu ahnen, dass sie für die USA, die NATO und die Kriegsvorbereitungen gegen Russland marschieren...

...Keine und keiner der angeblich so friedensbewegten Bellen-Fans konnte mir bislang sagen, warum Aktionen „für den Frieden“ gegen das Bundesheer, gegen die Neutralität, gegen die Souveränität Österreichs gerichtet sein müssen, statt bei der US-Botschaft zu demonstrieren...


wie frauen zum spielball von psychologischen operationen (PsyOps) der soros-NGO's der kriegstreiber werden..
Wenn Frauen Flüchtlinge bemuttern oder: so geht PsyOp

Sucht man nach Meldungen zu den Begriffen „Frauen“ und „Flüchtlinge“, wird man als erstes auf zahlreiche Berichte über „Flüchtlinge“ in Libyen hingewiesen, die fast ausschließlich Migranten sind, aber nicht so genannt werden dürfen. Ergiebiger wird es, wenn wir „Frauen“, „Flüchtlinge“ und „Helfersyndrom“ verbinden, doch auch solche Treffer blenden meist aus, dass insbesondere Frauen zum Spielball von psychologischen Operationen (PsyOps) werden, mit denen sich das Verhalten der meisten Menschen leicht steuern lässt.  Versucht wird es bei der gesamten Bevölkerung u.a. dank der Rolle von Medien, die falsche Begriffe verwenden und Bilder zu Propagandazwecken verwenden. Wer sich darüber empört, dass Menschen ohne Asylanspruch den Zutritt zu Europa erzwingen und Frauen belächelt, die „refugees“ bemuttern, ist keineswegs auf der sicheren Seite, weil auch dies zum „Spiel“ gehört. Es muss um jeden Preis verhindert werden, dass die Bevölkerung begreift, dass sie die Mehrheit stellt und sich gemeinsam gegen per PsyOp aufoktroyierte vollendete Tatsachen wehrt. Deshalb mögen Empörung, Hohn, Spott, Sarkasmus gegenüber der jeweils anderen Seite verständlich sein, sie dienen aber nicht den eigenen, sondern fremden Interessen. Es sei daran erinnert, wie die Bundesrepublik Jugoslawien zerschlagen wurde, was etwa der ehemalige CIA-Agent Robert Baer in einem Interview als Resultat auch von Kampagnen bezeichnet, um Ethnien gegeneinander aufzuhetzen: „Das Ziel der Propaganda war, die Republiken Jugoslawiens auseinander zu dividieren, damit sie vom Mutterland abfallen und selbständig werden. Wir brauchten dazu bloß einen Sündenbock, der für alles verantwortlich gemacht werden sollte, also auch für Krieg und Gewalt. Serbien wurde für diese Rolle ausgewählt, da es in gewisser Weise der Kernstaat (und später Nachfolger) von Jugoslawien war.“

George Soros ist einer der Drahtzieher der „Flüchtlingskrise“

Wenn Frauen Flüchtlinge bemuttern oder: so geht PsyOp weiterlesen


wiederholung:
liebe frauen
wenn es nicht so weit kommen soll, dann müsst ihr etwas tun..
da van der bellen - kriegsbefürworter und EU-fanatiker - in österreich auf grund der stimmen der frauen gewählt wurde (s. wahlanalysen), mache ich hier eine neue rubrik und werde in zukunft mehr zu diesem thema bringen...
die grünen kriegstreiberinnen
die grünen in österreich und deutschland werden von den globalisierern für ihre zwecke instrumentalisiert. in D sind die grünen von der partei der friedensbewegung zur partei der kriegstreiber mutiert..
Die Grünen im Chaos
interessant finde ich, woher die schärfste kritik kommt:
Wer reagiert am heftigsten? -> Die Gender-Feministinnen.
sie sind so etwas wie die antifa - ein instrument im infokrieges des tiefen staates der ziocons/globalisierer/kriegstreiber. viele dürften sich nicht einmal bewusst sein, dass sie instrumentalisiert werden..
Die verschleierte Gefahr: Die Macht der muslimischen Mütter und der Toleranzwahn der Deutschen «Muslimische Mütter erziehen ihre Söhne zu Versagern»

satanismus
ist in den USA weit verbreitet (logen, geheimdienste, politik). trump will diesen sumpf austrocken. deshalb versuchen sie in europa eine neue hochburg zu errichten (brüssel, berlin), s. auch:
Daesch Zerstören?
Super-Bowl Halbzeit-Show: Christentum wird attestiert, Satanismus praktiziert...

Fake-Feminismus gegen Frauenrechte

Mit kostenlosen Krippenplätzen ins gesellschaftliche Chaos

frauen für den krieg
in wirklichkeit geht es darum,
die frauen für die politik der kriegstreiber zu gewinnen..
Frauen für den Frieden?
Vor Verschwörungstheorien wird gewarnt!
Fake-Feminismus als Herrschaftsinstrument
sie entlarft gut die instrumentalisierung der frauen durch die globalisierer und kriegstreiber a la soros..
Zum Frauentag: Wer braucht ein Frauenministerium?

Mit Van der Bellen für den Frieden? 

frauenpower aus frankreich..
ist marie le pen's front national rechtsextrem?
ich finde da nichts von rechtsextrem, wie das die fake-news-mainstream-medien immer behaupten. im gegenteil: das tönt eher revolutionär: sie wollen die direkte demokratie einführen - so ähnlich wie in der schweiz...

Marine Le Pen wird Präsident: „Alle Macht dem Volke!“
Le Pen zum Wahlkampfauftakt:
„Bei dieser Wahl geht es darum, ob Frankreich eine freie Nation bleiben kann“

wie frauen von soros und co. instrumentalisiert werden
- ohne dass sie es merken..
Was ist nur mit den Frauen los?
One Billion Rising oder falsche Heldinnen

patriotischer frauenpower in der politik

compact schreibt als einzige zeitschrift im deutschen sprachraum über die patriotischen jungen frauen der identitären bewegung in deutschland..
Diskussion zum COMPACT 2/2017: Jung. Wild. Patriotisch. Europas Töchter stehen auf gegen die Islamisierung. Zu diesem und anderen Themen in den neuen Ausgabe des COMPACT-Magazin diskutieren Jürgen Elsässer, Michael Stürzenberger und Katrin Ziske. Diese Themen finden Sie in COMPACT 2/2017: Titelthemen
  • Europas Töchter gegen Allahs Söhne
    Oriana Fallaci und der Aufstand der Frauen
  • Jeanne d‘Arc und Marianne
    Marion Maréchal-Le Pen ist Frankreichs neuer Politstar
  • Jung, wild, patriotisch
    Interview mit Frauen der Identitären Bewegung
  • Der Zorn der alten Dame
    Alice Schwarzer und die Nafris 
Zum vollständigen Inhalt geht's hier.
 

die farbenrevolution in den USA - inszeniert von soros
sehr gute analyse des machtkampfs zwischen der elite des nationalen kapitals (trump) und den eliten des globalen kapitals (soros)..

President Trump und der „Muslim Ban“

auch der schweizer tagesanzeiger beteiligt sich mit gender propoganda an der anti-trump-kampagne..

Donald Trump und der Deep State

Georg Soros und eine zufällige, spontane,
weltweite Frauendemonstration gegen Trump

Sabatina James: DER ISLAM ist LEBENSGEFÄHRLICH & TÖDLICH für NICHTMUSLIME

Hamed Abdel Samad - Der islamische Faschismus
37'670 clicks 20.10.2014
https://www.youtube.com/watch?v=5yw-bK7-Gw0

Wenn sich Frauen als Opfer inszenieren

Wie man uns lenkt

Martin Sellner: Frauen - Was ist Los mit euch?


lichtblicke


Marionetten

Das Hasbara-Portal HuffPo macht gerade darauf aufmerksam, dass es in Deutschland einen kulturellen Zwischenfall gegeben hat. Ein Lied wurde veröffentlicht, das „widerliches Wutbürger-Gehetze“ sei.

„Vollkommen durchgedreht“ sei der „für seine kruden Verschwörungstheorien“ bekannte Musiker nun, heißt es im Portal HuffPo. Er singe dort „von Tatsachenverdrehern, von Volksverrätern statt Volksvertretern – kurz: den Marionetten,“ was „ein sehr beliebtes Bild von Verschwörungs-Fans für Politiker“ sei, Steigbügelhalter, Hochverräter, Volksverräter. Das Hasbara-Partal schäumt, dass der Musiker sich „als Echo-Moderator präsentieren“ durfte und schließt in der Hoffnung, man könne „nur hoffen, dass Naidoo dieses Mal nicht wieder genügend Freunde findet, die ihn verteidigen und sich Ausreden für sein widerliches Wutbürger-Gehetze einfallen lassen.“ Hört Euch das Lied selbst an.

https://vk.com/video345193469_456239023

Wir müssen jetzt alle empört sein. Wie kann es jemand wagen, ein Lied zu veröffentlichen, ohne sich den Songtext vorher vom Zentralrat genehmigen zu lassen? Und das allerschlimmste hat das Hasbara-Portal HuffPo dabei gar nicht mal mitbekommen: im Songtext kommt auch das Wort „Pizza“ vor. Kann man dieses Unwort nicht wenigstens noch schnell verbieten? Vielleicht kann man wenigstens Amazon dazu bringen, den Verkauf des ungenehmigten Liedes einzustellen? Ja, wo käme man denn dahin, wenn in der Kunst einfach so die herrschende Mafia thematisiert und ihre Marionetten verspottet werden dürfen? Die paar Millionen, die die von der Mafia und ihren Marionetten vorangetriebenen Kriege von Jugoslawien über Irak, Libyen und Syrien bis hin zur Ukraine das Leben gekostet haben, die können es doch nicht rechtfertigen, einfach ein Lied über die Mafia und ihre Marionetten zu machen. Empört Euch! Stürmt Bilder! Verbrennt Bücher! Verbietet Lieder! Ächtet Künstler!

Oder denkt nach, und macht das, was ihr selbst für richtig haltet.


permakultur 


Liebe an Transition Interessierte

Transition Bern Termine und Infos


Transition Bern Treffen
am Dienstag 09.05.2017 um 19 Uhr
Im Casa d’Italia (Bühlstrasse 57, 3012 Bern). Ab 18 Uhr zusammen Essen und um 19 Uhr sind wir dann in einem Raum oben (einfach Treppe hoch, es ist dann angeschrieben).

Transition Bern Website - Schreibworkshop Wochenend - Retraite
Freitag bis Sonntag: 12. bis 14. Mai 2017
An Transition Bern Interessierte treffen sich für eine Retraite auf dem Mont-Soleil im Berner Jura. Wir machen einen Schreibworkshop um Inhalte für unsere neue Website zusammenzutragen und auszuformulieren. Wir werden Diverses anpacken, von der Struktur und Texten für die Website bis zu Konzept und Text für einen neuen Flyer. Wir fangen schon am Freitag Abend an und ziehen den Workshop auch weiter bis Sonntag Nachmittag. Hauptfokus werden zwei Workshops  am Samstag sein, von 10-12h und von 14-16h, mit anschliessendem Spaziergang über den Mont-Soleil. Daneben arbeiten und diskutieren wir in spontanen Gruppen. Am Freitag Abend und Samstag Abend gibt es Wunschkino (für Transition relevante Filme, selbstverständlich). Der Sonntag ist für alle Open-End, man kann auch bis Montag oder länger bleiben :-) Ort: https://openki.net/venue/S832Qp7gYwHXjfjay/Décentrale
Verpflegung gibts gegen einen freien Beitrag in Bonobo oder Faircoin. Wer noch keine FairPay-Karte hat, kann bei dieser Gelegenheit eine bekommen.
Bitte reserviert euch eine Schlafgelegenheit via Chris (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! / 078 641 41 11) oder via https://synergiehub.ch/reserve-stay.html

Das Solidarische Lasten Velo - SoLaVelo fährt wieder: radiesli Gemüsetaschen von Worb nach Bern.
Noch ist nicht ganz klar wann: Trage Dich im Dudle ein:
https://dudle.inf.tu-dresden.de/solavelo17/
Bitte bis 6. Mai ausfüllen wer mitradeln mag!
Mehr zum SoLaVelo kann man hier lesen.

Natürlich darfst du auch direkt und jederzeit in eine Kreativgruppe dazustossen. Schau was dich interessiert, oder rege etwas Neues an! (Das Webportal wird derzeit überarbeitet und ist daher etwas unkomfortabel und nicht ganz up to date)



Termine anderer:
Am 19. Mai ist wieder der internationale Tag der Nachbarn: http://world-neighbours-day.org/
Die Stadt Bern ruft auf: "Das Gute liegt häufig näher als man denkt: Gute Nachbarschaft hilft, die Herausforderungen des Alltags (besser) zu meistern. Deshalb rufen wir initiative Bewohnerinnen und Bewohner auf, gemeinsam ein unkompliziertes Fest unter Nachbarinnen und Nachbarn zu organisieren. Ziel ist es, die gutnachbarschaftlichen Beziehungen aktiv zu pflegen und so eine hohe Wohn- und Lebensqualität für Alle anzustreben."
http://www.bern.ch/themen/freizeit-und-sport/veranstaltungen/tag-der-nachbarschaft

March against Monsanto & Syngenta
Am Samstag, 20. Mai 2017 statt. Treffpunkt ist um 14 Uhr auf dem Barfüsserplatz in Basel.
http://www.marchagainstsyngenta.ch/index.php/de/

Filmtip: Bauer Unser.
Robert Schabus’ Dokumentarfilm „Bauer unser“ zeigt gleichermaßen ungeschönt wie unaufgeregt wie es auf Österreichs Bauernhöfen zugeht. So vielfältig die gezeigten Bauern, vom Biobauern bis zum konventionellen Agraringenieur, so einhellig ihr Tenor: So wird es nicht weitergehen. Es läuft etwas falsch. Denn es zeigt sich wie Wirtschaftspolitik und Gesellschaft immer öfter vor der Industrie kapitulieren. Es sind keine rosigen Bilder und doch gibt es Momente der Hoffnung. Denn er macht Lust dem Bauern ums Eck einen Besuch abzustatten, bewusst heimische Lebensmittel zu genießen – und auch als Konsument das Bekenntnis abzulegen: „Bauer unser“. Trailer.

Liebe Jardinet Bio Interessierte,
Mit dem ersten Frühlingserwachen haben wir, die Kerngruppe des  Vertragslandwirtschafts-Projektes Jardinet Bio, das Vergnügen, Euch zu unserer Infoveranstaltung einzuladen: Am 15. Mai 2017 im Käfigturm, Marktgasse 67, 3011 Bern

Zum Einstieg schauen wir uns um 19h30 einen Kurzfilm zu Solidarischer Landwirtschaft an. Um 20h stellen wir unseren Verein kurz vor, es gibt Zeit für Fragen Eurerseits und die Gelegenheit, einander kennenzulernen. Zudem möchten wir Euch darüber informieren, dass wir uns aus zeitlichen Gründen dazu entschieden haben, mit der Gemüselieferung erst im Frühling 2018 zu beginnen. Dieser Entscheid ermöglicht uns das Projekt gut durchdacht, sowie an Eure Bedürfnisse und Ideen angepasst, aufzubauen. So haben wir als Verein Zeit, den Gemüseanbau, die Depots, und weitere Vereinsarbeit sorgfältig zu planen und Wirklichkeit werden zu lassen.Wir hoffen, dass wir weiterhin auf Euer Interesse zählen dürfen. Wenn dich die Idee von Solidarischer Landwirtschaft interessiert, und wenn du allenfalls sogar Vereinsmitglied werden möchtest, komm am 15. Mai im Käfigturm vorbei! www.jardinetbio.ch

Es gibt jetzt übrigens eine Vernetzungsplattform der Kooperationsstelle für solidarische Landwirtschaft! Juhui!

Café Décroissance: Donnerstag, 18. Mai 2017, 19.00 Uhr, Käfigturm, Marktgasse 67, Bern
Prägt das Menschenbild die Wirtschaftsform?
Referentin: Dorothea Loosli-Amstutz, lic.sc.theol, kreative Entwicklungsberatung, Ethikerin. Thema: Menschenbilder und Kulturen sind unterschiedlich. Die Wirtschaftsform ist in Anlehnung an diese zu entwickeln und anzupassen

Wer gerne mal was zum Klima hört, der oder dem sei empfohlen sich diesen Radiobeitrag reinzuziehen:
Philipp Blom: "Die Welt aus den Angeln" - Die kleine Eiszeit und die Folgen für die Moderne
Dazu sei an dieser Stelle der Klima-Film aus Davos erwähnt, der in 10 kurzen Sequenzen den heutigen Klimawandel anschaulich macht. Schauen.
Und hier passt wohl auch mal, den Newsletter von oekom zu empfehlen, z.B. April

Übrigens: carvelo2go, die uns beim SoLaVelo stets unterstützten haben ein neues Tarifsystem: Sie schreiben: "Ab 25.4.2017 sind Mieten zwischen 22:00 und 08:00 Uhr gratis. Neu ist es also möglich, das eCargo-Bike abends noch zu nutzen, erst am nächsten Morgen zurückzubringen und dafür nur einen geringen Preis zu bezahlen. Um den Aufwand der Hosts für Kurznutzungen etwas mehr zu entschädigen, erheben wir ausserdem neu eine Buchungsgebühr von CHF 5.00 pro Miete. Der neue Stundentarif beträgt fix CHF 2.00 pro Stunde." Dann gibt es das "carvelo2go Halbtax: Zudem besteht ab heute die Möglichkeit, ein Jahresabo zu lösen. Mit einer Jahresgebühr von CHF 90.00 erhalten Sie auf alle Mieten einen Rabatt von 50%. Es handelt sich also um ein carvelo2go-Halbtax. Ein Abo lohnt sich für Sie bereits ab drei Wochenendnutzungen oder sechs Tagesnutzungen pro Jahr." Das ganze wird ab jetzt online bezahlt. Los Rad!

Und noch 3 Dinge zum Vormerken:
Umwelttag (17.06.2017): Zukunft säen – genussvolle und nachhaltige Lebensentwürfe
Gemeinschaftsgarten Zentralpark, 14 bis 23 Uhr
Wurmfarm, mit Muskelkraft betriebene Nähmaschinen, Lebensmittel retten, Samenhexerei – all das und mehr gibt es zu entdecken. Im Gemeinschaftsgarten Zentralpark das Gras wachsen hören, etwas trinken und essen und sich austauschen. Programm für Gross und Klein – bei jedem Wetter – herzlich willkommen!
«Ein solidarisches Landwirtschaftsprojekt genossenschaftlich organisiert» – die WOZ-Redaktorin Bettina Dyttrich zeigt um 17.30 Uhr die Möglichkeiten und Grenzen innerhalb des bäuerlichen Bodenrechts auf. Anschliessend gibt es eine offene Diskussion mit Fachkundigen aus solidarischen Landwirtschaftsprojekten.
Beim Einnachten schauen wir uns den Film «Die Strategie der krummen Gurken» an.
Für alle, die wissen wollen, wo die nächste Gemüsekooperative entsteht, startet um 14.45 Uhr ein Ausflug in die Süri (Abfahrt ab Centralweg).
Link zum Event

Foodsafe Bankett: Freitag, 22.9.2017. Ähnlich wie letztes mal und doch anders. Bist Du dabei?

Der chouf-nüt-Dag ist ein Datum, das sehr gut geeignet ist auf Umweltthemen und anders Handeln aufmerksam zu machen: https://de.wikipedia.org/wiki/Kauf-Nix-Tag
Es soll wieder eine Berner Aktion geben. Bist Du dabei? Melde Dich bei uns, wir vermitteln weiter.

Vergangene Ausgaben des Transition Bern Newsletters könnt ihr hier laden.
Wir freuen uns auf Dich, bei den Anlässen, einem Transition Bern Treffen oder wenn Du direkt in eine Kreativgruppe dazustossen möchtest. Melde Dich oder komm einfach vorbei!

Beste Grüsse
Michael Bock
Nikola Buric
Margrit Moser
Martina Kauzlaric
Chris Zumbrunn


 

Eröffnungsfest des 2000m2 Weltackers in Nuglar

Mit Regenschirm und Gummistiefeln auf AckerTour

Am Samstag, 6. Mai, hat die solidarische Landwirtschaft Nuglar Gärten den 2000m2 Weltacker eröffnet und den Frühling gefeiert. Rund 400Interessierte haben dem Regenwetter getrotzt und sind zum Fest nach Nuglar-St. Pantaleon gekommen. Im Zentrum standen der Weltacker und die zahlreichen Schilder und Installationen zu Themen der Landwirtschaft. Wann sonst ergibt sich die Chance, den eigenen Anteil an der weltweiten Ackerfläche physisch zu erkunden?

Die Sonne zeigte sich immerhin zur offiziellen Eröffnung um 11 Uhr. Unter einem grossen Kirschbaum hielten zunächst Bastiaan Frich, Geschäftsleiter des Trägervereins Urban Agriculture Netz Basel und Zoé Beutler, Präsidentin der Nuglar Gärten eine Ansprache. Sie bedankten sich bei den zahlreichen Helfern und Helferinnen, die seit November letzten Jahres mit grossem Engagement am Projekt Weltacker mitgearbeitet hatten. Nach ihnen wandte sich auch Gemeinderat Staffan Sjögren ans Publikum. Er sei sehr erfreut, dass die Menschen so zahlreich zur Eröffnung nach Nuglar gekommen sind und sehe es als Chance für die Gemeinde, Austragungsort für dieses schweizweit einmalige Projekt zu sein. Anschliessend machten sich die ersten Neugierigen auf zur Erkundungstour auf dem Acker – begleitet von innigen Alphorn-Klängen.

Insgesamt gibt es auf dem Weltacker zwölf Themenposten zu entdecken: Das bereits bewohnte Wildbienenhotel beispielsweise oder die faszinierende Bodenwelt. Am Posten Foodwaste gab es anlässlich der Eröffnung Lebensmittel zum Mitnehmen, die zuvor vor der Mülltonne gerettet wurden. Verschiedene Pflanzenschilder auf dem Acker beantworten zudem die Frage, welche Pflanzenkulturen auf diesen 2000m2 wachsen. Neben Weizen und Mais ist das beispielsweise auch Tabak und Baumwolle. Darüber, welche Samen zu welcher Ackerpflanze gehören, lässt sich an der Saatgutkiste rätseln. Überraschend gross ist die Fläche mit Futtermitteln – was mit dem Fleischkonsum zu tun hat.

Der Weltacker macht somit die globale Agrarsituation begehbar wie ein Museum. Und er zeigt auf, dass diese Themen mit jedem einzelnen von uns zu tun haben. 2000m2 misst die Fläche, die jeder Person rechnerisch zustehen würde, teilte man die globale Ackerfläche durch Anzahl Menschen auf dem Planeten. Auf dem Weltacker in Nuglar wachsen die Pflanzen im selben Verhältnis, wie sie auch weltweit auf den Äckern vertreten sind. Für viele Besucher und Besucherinnen war es faszinierend zu sehen, dass diese Fläche reichen könnte, um uns ein ganzes Jahr lang zu ernähren. Um das zu ermöglichen, müssten wir aber unsere Ernährung und unseren Lebensstil anpassen.  Die solidarische Landwirtschaft Nuglar Gärten bietet mit einem Jahresabo, das jede Woche bio-dynamisches Gemüse, Kräuter, Obst und Getreide beinhaltet, auch gleich eine konkrete Möglichkeit selbst im Alltag am Wandel der Landwirtschaft beizutragen.

Ab sofort kann sich jeder auf dem Weltacker selbstständig einen Überblick über die aktuellen Herausforderungen der Landwirtschaft verschaffen,eine geführte AckerTour an den AckerSamstagen besuchen oder Touren für Gruppen bei den Nuglar Gärten buchen. Mit diesem lebenden Museum geht es jetzt nämlich erst richtig los: In den nächsten Monaten wird es auf dem Weltacker spriessen, wachsen und erblühen. Jeder Besuch wird ein anderer sein.
Weitere Informationen: www.2000m2.ch
 
 
Gemüse vom Balkon

Kräuterregal, Hochbeet & mehr: kreative Ideen für den Gemüseanbau auf deinem Balkon

Auch mit wenig Platz kannst du eigene Tomaten, Kräuter und Erdbeeren ziehen – du musst dabei nur etwas erfinderisch sein. Unsere Tipps helfen dabei.
Hier weiterlesen
 
TV-Tipp Verbotenes Gemüse

TV-Tipp: "Verbotenes Gemüse" – Retter der Vielfalt


Alte Gemüsesorten verschwinden zugunsten ertragreicherer Sorten – doch es gibt Leute, die sich gegen das Saatgutmonopol der Konzerne wehren.
Hier weiterlesen
 
Pille: Nebenwirkungen

Die Pille: Unwohlsein auf Rezept?


Kaum ein Verhütungsmittel hat so viele Nebenwirkungen wie die Pille. Nun belegen auch Studien die negativen Auswirkungen der Pille auf das allgemeine Wohlbefinden.
Hier weiterlesen
 
Clean Coffee Mug

Der Mehrweg-Kaffeebecher ohne Plastik


Auf Startnext läuft zurzeit eine unterstützenswerte Crowdfunding-Kampagne: Der Clean Coffee Mug soll ganz ohne Plastik auskommen.
Hier weiterlesen
 
Pappmöbel

Die schönsten Möbel aus Pappe – vom Bett bis zum Bücherregal


Pappmöbel sind schick, flexibel, günstig und gut für die Umwelt. Wir zeigen, wo du die schönsten Möbel aus Pappe bekommst.
Hier weiterlesen
 
Fahrradurlaub

Fahrradurlaub in Deutschland: hilfreiche Tipps, spannende Routen


Mit dem Fahrrad von der Haustür aus in den Urlaub los fahren – das ist nachhaltig, hält gleichzeitig fit und du lernst die Urlaubsregion intensiv kennen.
Hier weiterlesen
 
Ökostrom-Anbieter

Ökostrom: 7 empfehlenswerte Anbieter


Zu Ökostrom zu wechseln geht mit ein paar Mausklicks. Bei diesen Anbietern fließt dein Geld in saubere Stromerzeugung und den Ausbau erneuerbarer Energien.
Hier weiterlesen
 
Muttertagsgeschenk basteln

5 Ideen für selbstgemachte Geschenke zum Muttertag


Am Sonntag ist Muttertag. Du hast mal wieder kein Geschenk? Bastle doch dieses Jahr dein Muttertagsgeschenk selbst. Wir haben 5 einfache Ideen und Anleitungen.
Hier weiterlesen
 
Toyota Prius Plug-In im Test

Toyota Prius Plug-In im Test: Hybrid-Elektroauto mit Solardach


Als erstes Serienauto überhaupt lädt der Toyota Prius Plug-In Strom von seinem Photovoltaik-Dach in die Batterie.
Hier weiterlesen
 
Open Source Tomate

Sunviva: Diese Tomate gehört allen


„Sunviva“ ist eine ganz besondere Tomatensorte: Sie steht unter einer Open-Source-Lizenz und darf nicht patentiert werden. Damit wird sie nie einem Konzern gehören.
Hier weiterlesen
 
Trockenshampoo

Trockenshampoo im Test – plus Tipps, wie du es selber machen kannst


Trockenshampoo ist ideal, wenn’s schnell gehen muss. Oder? Öko-Test hat Trockenshampoo getestet – und wir zeigen, was drin steckt, wie man es anwendet und wie man es selber macht.
Hier weiterlesen

 


veranstaltungen


Transition Town Winterthur 2017 01 Color NOTITLE smal2560 

10.5.17 Winterthur:
Transition Town Winterthur - Stadt im Wandel  Themenabend Wasser und Permakultur
Alte Kaserne, Technikumstr. 8, 8400 Winterthur, 1. st., 19.00h   
Web: transition-winterthur.ch      Flyer hier..       

Franziska Herren: für sauberes Trinkwasser und gesunde Nahrung, neue eidg. Volksinitiative. Mehr zur Initiative s. Inserat unten..
Eva Bührer: Eine Einführung ins Buch ‘Permakultur’: im 1. teil werden die Grundlagen der Permakultur erklärt. Im 2. Teil sind Projekte beschrieben vom Balkon bis zur Landwirtschaft, aufgebaut nach der Planungsmethode aus dem Buch.
Der Permakulturverein Schweiz unterstützt diese neue eidg. Volksinitiative. Sauberes Wasser ist für uns alle existentiell wichtig. Wenn du bei dir eine Veranstaltung zum Thema Wasser und Permakultur machen möchtest, bekommst du Support. Flyer und Raummiete werden vom Komitee übernommen. Am 10. Mai machen wir eine Veranstaltung in Winterthur. Komm vorbei und lasse dich inspirieren.

Web 1600x731px Subventionieren DE 130117

Initiative «Für sauberes Trinkwasser und gesunde Nahrung- Keine Subventionen für den Pestizid- und den prophylaktischen Antibiotika-Einsatz» Wir fordern, dass die Subventionen an die Landwirtschaft nur für Bewirtschaftungsweisen ausgerichtet werden, welche die Gesundheit und die Umwelt nicht gefährden und das Trinkwasser nicht verschmutzen. Die Unterschriftensammlung beginnt am 22. März 2017. https://www.initiative-sauberes-trinkwasser.ch/   4.3.17

Permakultur:
Grundlagen und Praxisbeispiele für nachhaltiges Gärtnern

Selbstversorgung aus dem Garten, Gemüse vom Balkon, gemeinschaftliches Gärtnern in der Stadt oder landwirtschaftliche Produktion - Permakultur ist vielfältig realisierbar, und die Idee, die dahinter steckt, ist ganz einfach: Wenn wir sorgsam mit der Erde umgehen, sorgt sie für uns! Dieses Buch stellt die Grundlagen der Permakultur vor und zeigt anhand von zehn Grundsätzen, wie Permakultur funktioniert und welche Elemente sie einsetzt. Das Entwickeln eines Permakultursystems wird anschaulich erklärt und Schritt für Schritt gezeigt, wie erste Ideen in Planung und konkrete Umsetzung übergehen. In einem zweiten Teil stellen erfahrene Permakultur-Designer verschiedene Praxisbeispiele vor - einen Gemeinschaftsgarten in der Stadt, einen Waldrandgarten, einen urbanen Klimagarten, eine ausgeklügelte Wasserlandschaft im Hausgarten oder die Ziegenhaltung in einer Wohnsiedlung.


Ciné12

Liebe Ciné12 Freunde
Gerne machen wir auf einen wichtigen regionalen Anlass aufmerksam.

Vortrag Daniele Ganser

19. Mai @ 19:30 - 22:30 Kultur- und Kongresszentrum Thun
Flyer


VEGANMANIA - vegan summer festival since 1998
Sonntag, 21. Mai 2017 - 10 bis 20 Uhr

Das grösste vegane Strassenfest der Schweiz!
Das bunte und fröhliche vegane Strassenfest für die ganze Familie
Foodständen, zahlreichen Produkte und Dienstleistungen
Modenschau, Koch-Show, Ernährungswissen & Unterhaltung
Chillout-Lounge 
Alles rund um den tier- und umweltfreundlichen Lebensstil
Alle sind Willkommen: ob alt, jung, Veganer, Vegetarier, Omnivore.
Eintritt frei!

Kommt einfach zur Markthalle/Bundwiese an der Poststrasse 9, 9200 Gossau SG
Sonntag, 21. Mai 2017 - 10 bis 20 Uhr
www.veganmania.ch


Transition Town Winterthur - Stadt im Wandel

Samstag 10. Juni 2017 von 15.00-21.00h

Im Garten an der Wartstrasse 66, 8400 Winterthur

Transition Town Winterthur 2017 01 Color NOTITLE smal2560

Gemütliches Sommerfest
Grosses Buffet: Jede/r darf etwas mitbringen.. 
(Bitte nur Bio. Möglichkeiten um etwas aufzuwärmen)

15h Trampolinjumping: für klein und gross, 
Kinderspiele, Jam Session, Kinderkonzertchen
16h Kontaktspiel zum kennenlernen ca. 30min.: Matawa
17-18h Kurzreferate und Visionen à 5 Min: interessant, praktisch, lebensnah

Transition Town Winterthur - Was ist das? Markus

Permakultur in der Schweiz: Neues Buch. Eva
Bio für Jede Winterthur: Stellt sich vor. Stephan

Urban Gardening: Garten teilen, Neuheiten, Visionen. Alexej

EulachTaler - Regionalwährung für Winterthur: Sabine 

Wasser, Landwirtschaft und Gift? Franziska 

Yamagishi: Hof-Gemeinschaft in Hagenbuch.
 Die nachhaltige Gesellschaft beginnt in mir. Alex
StadtLandNetz und Gemüse Abo Thalheim: 
Regionale Vertragslandwirtschaft. Markus und ??? angefragt

EM Effektive Mikroorganismen: Für Haus und Garten mit Roland, EM-Präsident CH

Veganismus: Renato, SwissVeg Winterthur. angefragt Alexej


Gemeinschaftshof Gabris: angefragt Alexej

Culare: Vernetzungs-Suchmaschine. P.W. angefragt Alexej

Wildkräuter: Marco Bobst - Phytotherapeut angefragt Matawa



angefragt
18:30 Konzert und Feiern mit der Band Hausdrachentrio
Ilsi Muna Ferrer singt mit ihrer dunklen, einmaligen Stimme handverlesene Songs. Mit Vorliebe Lieder der Roma, Sambas do Brasil und Herzlieder con mucho calor, swingende Songs mit Bluenotes. Ilsi Muna Ferrer (voc.), Matthias Widmer (bass, voc.), Caspar Fries (akk, voc.)
Eintritt frei, Hutsammlung an die Musikergage


Samstag, 10. Juni 2017

Vernetzungswanderung 2017

http://www.holon-net.net/10-Web-deutsch/b-Aktivitaeten/Einl-Vernetz-Wanderung/01-frame-V-Wanderung.html

Liebe ehemalige und künftige TeilnehmerInnen der Vernetzungswanderung

Das Programm der diesjährigen Vernetzungswanderung steht und es ist wiederum sehr attraktiv. Wie in den letzten Jahren wird das Wandern mit Besichtigungen verbunden, wobei gewählt werden kann zwischen einer leichten und einer längeren Wanderung.

Bei den Besichtigungen stehen das imposante Goetheanum und die Ermitage im Zentrum. Wir werden durch zwei Kenner der Gegend, der Gebäude und der Geschichte dieser Anlagen Informationen erhalten.

Wie jedes Jahr wird den mittragenden Organisationen die Möglichkeit geboten sich vorzustellen. Und auch das Feiern soll nicht zu kurz kommen.

Mehr dazu steht auf dem beigefügten Flugblatt.

In diesem Jahr ist der Verein Architekturpfad Dornach Arlesheim der Hauptträger der Vernetzungswanderung. In dessen Namen und in dem von HOLON freue ich mich über eine zahlreiche Beteiligung.

Remy Holenstein

 

 


prognosen


Krisenrat Logo

Newsbrief für markus rüegg 4.5.2017

Aktuelle Entwicklungen und Kommentare


Lieber Newsbrief-Leser, liebe Newsbrief-Leserin,

dieses ist der 9. Newsbrief in 2017 von Krisenrat.info.

Mindestens zwei Damoklesschwerter hängen aktuell sichtbar über unseren Köpfen, das eine kann jederzeit fallen, das andere wird am kommenden Sonntag fallen oder wieder verschwinden. Letzteres ist natürlich die Wahl in Frankreich, ersteres Nord-Korea. Wie wahrscheinlich was ist, behandeln wir dann in dem Vorhersageteil. Tatsache ist auf jeden Fall, dass in beiden Fällen im Hintergrund noch ganz andere Vorgänge ablaufen, als uns allgemein bekannt gemacht wird. Ich habe dies ein meinem aktuellen Infobrief Zeitprognosen ausführlich analysiert.

Klar ist: sollte Marie Le Pen zur Präsidentin gewählt werden, dürfen wir am Montag, den 8. Mai einen Absturz der Börsen und des Euros erwarten. Die spannende Frage wird dann nur sein, wie stark dieser Absturz ausfällt und ob man diese Bewegung stoppen können wird? Sollten die Franzosen hingegen Emmanuel Macron wählen, dürfte zunächst alles eitel Sonnenschein sein, allerdings haben sie dann den offensichtlichsten Eliten-Marionettenpräsidenten aller Zeiten. Jesuitenschüler, Rothschild-Banker, Bilderberger – was will man mehr. Klar erkennbar hätten sie dann aber auch alten Wein in einem neuen Schlauch, denn Macron hat ziemlich deutlich gesagt, dass er die Politik von Hollande fortsetzen wird, auch wenn ein paar Details anders ausfallen. Er würde dann aber die Spaltung Frankreichs massiv vorantreiben und mittelfristig zum Bürgerkrieg führen.

Nord-Korea ist ein anderes Kaliber, denn hier reden wir über einen Krieg, der sehr unschöne Formen annehmen könnte. Aus geostrategischer Sicht macht es für die USA eigentlich keinen Sinn, Kim Jong-un zu entfernen, denn dieser gibt einen hervorragenden Grund her, in Süd-Korea massive US-Militärkontingente stationiert zu haben. In diesem Fall bliebe es nur bei markigen Sprüchen und symbolischen Aktionen. Wenn aber meine Vermutung richtig wäre, dass Nord-Korea ein Anhängsel des tiefen Staates der USA ist, sieht die Sache anders aus. Die Tatsache, dass China und Russland diesmal Truppen an die Grenze zu Nord-Korea verlegt haben, zeigt an, dass auch diese beiden Staaten von mehr als nur Machtspielchen ausgehen.

Wir kommen damit zu der Frage, was Trump eigentlich will? Der von mir geschätzte Freemann meint, er wäre doch eine Marionette des tiefen Staates. Hier bin ich deutlich anderer Ansicht. Es wird aber auch allgemein die Wichtigkeit von Trump zu sehr überschätzt. Ein US-Präsident hat schon lange nicht mehr viel zu sagen gehabt und das ist bei Trump nicht anders. Nicht umsonst hat er dem US-Militär weitreichende Befugnisse eingeräumt. Das sind die kleinen wichtigen Details, auf die man achten sollte.

USSCarl Vinson (US Navy)

Auch scheinbar erratische Aktionen, wie der zunächst doch nicht nach Nord-Korea fahrende Flugzeugträgerverband sind klare Anzeichen für interessante Vorgänge im Hintergrund, oder will wirklich jemand glauben, ein Flugzeugträgerverband würde sich „verfahren“? Der Konflikt zwischen dem tiefen Staat, der größtenteils die CIA unter Kontrolle hat und einer anderen Fraktion, die wichtige Teile des US-Militärs kontrolliert, ist die treibende Kraft der US-Politik momentan. Und um es aber ganz klar zu sagen: Friedensengel sind beide Seiten nicht. Dieser Konflikt ist auch nicht auf die USA beschränkt und wir dürfen in der nächsten Zeit eine Reihe von merkwürdigen Entwicklungen in der ganzen Welt erwarten, die nur dann erklärbar werden, wenn man weiß, dass dahinter ganz andere Vorgänge stecken.

Von Syrien ist nichts mehr zu hören, als hätte es den Giftgasangriff und die Vergeltung mit Marschflugkörpern nie gegeben. Auch hier stehen ganz andere Vorgänge im Hintergrund. Das bestärkt meine Hoffnung, dass momentan hinter den Kulissen etwas anderes abläuft und die diesbezügliche Konfrontation mit Russland nur ein allerdings sehr echt wirkendes Täuschungsmanöver ist. Der Vorwurf, Trump würde mit Moskau unter einer Decke stecken, ist auf jeden Fall zunächst einmal vom Tisch... Es gibt aber leider Meldungen, dass ein erneuter False-Flag Giftgasangriff vor der Tür stehen könnte. Die Gegenseite schläft leider auch nicht.

Tatsache ist auf jeden Fall, dass im Mai nun die Zeichen auf Sturm stehen, umso wichtiger ist es, dass wir uns an Aktionen für den Frieden beteiligen, wie beispielsweise dem Friedensweg. Der Verteidigungsattache der russischen Botschaft Andrey Siwov hat bezüglich der aktuellen Lage aus Sicht Russlands Klartext gesprochen und ist nicht umsonst verwundert, dass die Friedensbewegung hierzulande praktisch nicht existiert.

Es ist leider nach wie vor so, dass die große Mehrheit der Menschen in Deutschland die aktuelle Lage nicht wahrhaben möchte (und ich denke, in Österreich und der Schweiz ist das kaum anders), denn das würde ja das eigene Wohlgefühl beeinträchtigen. Eventuell ist das aber sehr bald vorbei mit der Verdrängung und wird dann platter Angst weichen.

Interessant ist ja auch, dass das US-Außenministerium eine Reisewarnung für Europa herausgegeben hat – für Marokko gibt es z.B. keine. Es wurde einer der wenigen „Alerts“ herausgegeben, der auf kurzfristige Gefahren hinweist – es werden explizit terroristische Anschläge genannt. Dort schätzt man die Gefährdungslage hierzulande also offensichtlich deutlich anders ein, als bei uns selbst. Hier wird ja versucht, jede Zusammenfassung der „Einzelfälle“ zu unterbinden, damit die Bevölkerung nicht realisiert, was tatsächlich bereits alles tagtäglich geschieht. Von außen hat man da offensichtlich einen etwas anderen Blick darauf. Eventuell haben die USA hier aber auch sehr konkrete, hochaktuelle Informationen über ein bevorstehendes Ereignis in Europa?

Getoppt wird das momentan wohl noch von Schweden, wie eine russische Journalistin erstaunt feststellen konnte. Dort können wir aber den Zustand ansehen, der auch bei uns innerhalb kurzer Zeit droht, wenn wir nicht die Entwicklung stoppen.


Vorhersagen- und Prognosen-Update


Wie bereits geschrieben, wird der Mai sehr spannend werden, was grundsätzlich nicht so überraschend ist, wenn man verschiedene Vorhersagen kannte (s.u. ebook). Leider scheint sich das aktuell zu bewahrheiten. Ich mache an dieser Stelle keine Vorhersage, wer französischer Präsident/Präsidentin wird? Es spricht mehr für Macron, die Vorhersagen gehen aber in unterschiedliche Richtungen. Wenn es Macron wird, haben wir aber nur eine zeitliche Verschiebung, die am Ende voraussichtlich besonders für Frankreich dann umso heftigere Ereignisse bringen wird.

Wenn die EU jetzt zerbrechen würde, könnte sie nicht mehr ihre ganz hässliche diktatorische Fratze zum Vorschein bringen, die ansonsten kommen wird. Auch ist klar, dass je später die EU zerbricht, desto größer wird der Knall werden. Also warten wir einfach den Sonntag ab.

Mit Korea ist das schon deutlich schwieriger. Wenn es dort Krieg geben sollte, wird natürlich die Bevölkerung massiv leiden und das kann niemand mit Mitgefühl wollen. Leider sehen das die beteiligten Parteien anders, aus deren Sicht geht es um „wichtigere“ Dinge. Das Farsight Institute gibt jeden Monat eine Vorschau auf den Folgemonat heraus, in der man die mit Remote Viewing gesehenen Bilder und Eindrücke von Ereignissen beschreibt. Wenn man sich die vergangenen Monate ansieht, muss man feststellen, dass die Erfolgsquote deutlich über Zufallstreffern liegt, auch wenn natürlich nicht alles eintrifft oder auch falsch interpretiert wird. Hoffen wir einmal, dass sie im Mai besonders schlecht liegen, denn ansonsten gibt es irgendwo Krieg. Auch wenn Nord-Korea nicht explizit genannt wird, ist das natürlich der erste Gedanke, der kommt.

Es gibt Hinweise, dass es auf dem Balkan wieder heiß werden könnte und die Ukraine wird auch bald erneut ein Thema werden. Was hat Angela Merkel wirklich alles diese Woche bei Putin besprochen?

Es ist auch auffällig, dass momentan wissende „Ratten“ das „Schiff“ verlassen. »Insider-Verkäufe haben wieder angezogen und diesmal auf Niveaus, welche wir selten gesehen haben«, schrieb der Analyst David Coleman in seiner Note vom Montag. Das heißt nichts anderes, als dass diese Herrschaften zumindest glauben, dass etwas marktrelevantes passieren wird. Zumeist haben diese Herren ganz gute Informationsquellen und Geld verliert keiner gerne. So etwas kann auch wieder gestoppt werden, aber zumindest scheint hier etwas geplant zu sein. Le Pen, Korea oder etwas ganz anderes?

Wir sehen aktuell auch eine massive Goldpreisdrückung, die gerne vor größeren Ereignissen in der Vergangenheit durchgeführt wurde. Zu alldem ruft die Queen heute alle Angestellten zu einer außergewöhnlichen Bekanntmachung zusammen. Das mag zwar mit internen Veränderungen (ev. Pensionierung von Prinz Phillip) zu tun haben, aber diese könnten wiederum durch externe Ereignisse motiviert sein.

Ich möchte an dieser Stelle keine Panik schüren und ich gehe auch nicht davon aus, dass in den nächsten Tagen alles zusammenbrechen wird. Momentan zeigen aber sehr viele Zeiger darauf, dass etwas Großes „im Busch“ ist, welches zumindest ein „Gamechanger“ werden kann. Natürlich kann so etwas auch noch verhindert werden, aber es hilft auch nichts, die Augen davor zu verschließen, dass jetzt immer mehr Veränderungen kommen und natürlich auch entsprechende Folgen haben werden. Wenn Sie gut vorbereitet sind, kann Sie das am Ende auch nicht wirklich schrecken.

Grundsätzlich wird es voraussichtlich aber leider nicht ohne militärische Auseinandersetzungen abgehen, denn um das zu verhindern, müssten mehr Menschen sich lautstark und auch durch Taten gegen den Krieg entscheiden. Das sehe ich leider momentan noch kaum.
Es ist allerdings aber auch nicht so, dass man gegen die großen Kriege sein kann, die kleinen aber fortführt. Momentan gibt es auf dieser Welt außerhalb von Hintergrundeliten und manchen Politikern nur relativ wenige normale Menschen, die wirklich für einen militärischen Krieg sind. Die normalen Menschen haben dadurch nämlich zumeist nur zu verlieren und wissen das auch. Letztendlich spiegelt sich in den großen Kriegen aber nur die Geisteshaltung der Menschen wieder. Der Kleinkrieg gegen den Nachbarn, den „blöden Kollegen“ oder sogar innerhalb der Familie ist auch ein Krieg. Dieser verläuft zwar zumeist nicht tödlich und auch ohne körperliche Schäden, dafür umso mehr mit seelischen Verletzungen. Solange die Mehrzahl der Menschen nicht bereit ist, auch diese Kriege sein zu lassen, wird es weiterhin die großen Kriege geben.

Eine gute Nachricht ist es, dass glücklicherweise viele Menschen hier die Kriegspropaganda von Politik und Massenmedien gegenüber Russland nicht mittragen. Das wird wohl tatsächlich helfen, dass dieser Krieg nicht mehr kommen wird – zumindest nicht in der großen Form. Es können also durchaus Entwicklungen verändert werden, aber nur durch aktives Handeln.  
 


krieg und frieden



analysen


Das Kurdenproblem

Aus den Kommentaren zur Frage des Kurdenproblems und der „bösen“ Kurden: Sie sind nicht besser oder schlechter als andere. Sie sind ein größeres Problem, weil unsere westlichen Medien ihnen einen Heiligenschein über die Köpfe gemalt haben (was keine objektive Begründung hat, sondern ausschließlich geopolitischen Zielen geschuldet ist) und die Kurden damit gegen jede Kritik und gegen jedes Eingreifen beschützen. Die Kurden wissen das natürlich und das Wissen darum, dass sie zu Unantastbaren und zu dem Guten schlechthin erklärt wurden und erklärt werden, und dass alle, die auch nur ein Wort gegen die Kurden sagen, zum Bösen schlechthin erklärt werden und bekämpft werden, das Wissen darum verleitet die Kurden dazu, schlechter zu sein, als sie eigentlich sind. Es ist so, als wenn Sie einem Menschen sagen, dass er quasi heilig ist und ein Recht auf Grundbesitz in Deutschland hat und diesem Menschen auch noch Waffen geben und ihm dabei helfen, durch Deutschland zu streifen und Boden als seinen eigenen zu beanspruchen. Normale Menschen werden dadurch zu Kriminalität verleitet und Menschen mit krimineller Ader werden völlig maßlos in ihren Verbrechen, weil sie offiziell ja das Gute sind, das nicht bekämpft werden kann, und weil ihnen das nicht nur zugesichert wird, sondern weil sie dabei auch mit Taten von äußerst mächtigen Staaten unterstützt werden. Die Kurden sind nicht böse, sie sind einfach ein Problem, weil gewisse Kreise sie ganz bewusst zu einem Problem gemacht haben. Und da die Kurden mit Waffen versorgt wurden und militärisch ausgebildet worden sind und laufende militärische und geheimdienstliche Unterstützung erhalten, sind sie ein Problem, das nicht mit rein politischen Mitteln neutralisiert werden kann. Die militärische Macht, die (ob eingesetzt oder nur angedroht) zur Lösung des Kurdenproblems notwendig ist, kann derzeit nur Erdogan offen gebrauchen, weil er die Kurden nie auch nur ansatzweise als das Gute akzeptiert hat und daher niemandem moralisch verpflichtet ist, die Kurden mit Samthandschuhen anzufassen. Und wenn wir vom Kurdenproblem reden, dann reden wir nicht von den einfachen Kurden, die täglich ihrem Broterwerb nachgehen, sondern wir reden von den Kurden, die auf den Gehaltslisten der westlichen Staaten und Geheimdienste stehen, von diesen für den Kampf ausgebildet worden sind und von diesen für den Kampf ausgerüstet werden. Der Westen benutzt die Kurden, um den Nahen Osten zu sprengen. Das ist ein Problem und diejenigen Kurden, die sich dafür einspannen lassen, sind ein Problem. Die Kurden stellen das gleiche Problem wie der IS dar – eine Gruppierung entlang ethnischer oder religiöser Merkmale (Standardvorgehen immer und überall…), die zur Sprengung des Nahen Ostens eingesetzt wird. Aber während der IS medial als das Böse stilisiert wurde, sind die Kurden als das Gute stilisiert worden. Am Boden sind das genau die gleichen Söldner. Der Unterschied ist, dass niemand etwas schlechtes sagen kann, wenn Russland mit seiner Koalition den IS militärisch zerstört, während das mit den Kurden ganz anders aussieht. Das macht die Kurden zu einem viel größeren Problem als den IS. Das Drehbuch der Matrix sieht nicht vor, dass man das Kurdenproblem einfach so lösen kann.

 


medien
es gibt nicht nur umweltverschmutzung, es gibt auch inweltverschmutzung. der konsum von mainstream-fake-news und hollywood ist inweltverschmutzung..

 

 

 
main header image
subtle gradient image

Dienstag, 09. Mai 2017

Liebe Kla.TV-Zuschauer!

 

« Tut mir leid Sie noch einmal belästigen zu müssen, aber ich hätte da noch eine Frage … »
Vielleicht erinnern Sie sich noch an die Krimiserie „Columbo“ und an diesen typischen Satz des Inspektors? Um einen Fall zu lösen, sammelte Columbo jeweils alle Details. Nur dadurch war es ihm möglich, dem Täter seine Straftat hieb- und stichfest nachzuweisen.

Unter der neuen Rubrik „Clip & Klartext“ spielte Kla.TV „Inspektor Columbo“ und ist dabei auf durchaus interessante Fakten gestoßen. Lassen Sie sich diese sehr unterhaltsame Zusammenfassung der Mainstream-Fake-News auf keinen Fall entgehen!

 

7:42 min www.kla.tv/10463 Medienkommentar
Egal ob über Libyen, Syrien, die Ukraine oder Russland: Seit Jahrzehnten belügen uns die Mainstream-Medien – und das offensichtlich und bewusst. Durch ihre falsche Berichterstattung spalten sie die Gesellschaft, schüren Hass und unterstützen somit grausamste Kriege. Hören und sehen Sie sechs Beispiele entlarvter „Fake-News" - auf sehr unterhaltsame Art und Weise.

 

2:29 min www.kla.tv/10464

Medien | Sonntag, 07. Mai 2017 ARD und ZDF verdrehen Zeugenaussagen der befreiten Bewohner Aleppos



« Aktuell sehen wir uns mit dem dynamischsten strategischen Umfeld in Europa konfrontiert. Im Osten hat sich ein wieder aufstrebendes Russland vom Partner zum Gegner gewandelt. Dabei untergräbt es die vom Westen geführte internationale Ordnung und macht seine Ansprüche als globale Macht geltend. »
NATO-General Curtis M. Scaparrotti

Moment mal! Wer bedroht hier wen und wer macht seine Ansprüche als globale Macht geltend? Warum gilt nicht gleiches Recht für Nordkorea wie für die USA – also gleiches Recht für alle? Dass es durchaus existentiell wichtig ist alle Details genauso exakt zu sammeln wie Inspektor „Columbo“, zeigt auch die nachfolgende Sendung sehr deutlich.

 

Der „absolute-Machtmonopol-Anspruch“ der US-Regierung am Beispiel Koreas und Russlands

Aktuelle Nöte der US-Regierung: Die Bedrohung durch Nordkoreas Raketentests und die sich im Osten zusammenbrauende „existenzielle Gefahr“ Russland. Ihr scheinbar bester Lösungsvorschlag: Die weitere Verlegung gepanzerter Fahrzeuge und Truppen nach Europa. Wieder einmal stellt sich die Frage: Wer bedroht eigentlich wen? Sind die jüngsten Maßnahmen der US-Regierung nicht wieder Zeichen ihres „absoluten Machtmonopol-Anspruchs“ – ihres Verständnisses von „Weltordnung“?

 

ARD-Propaganda durch Faktenfilter statt “Faktenfinder”

Die Resolution zur Verurteilung Syriens wegen des angeblichen Giftgasanschlags am 4.4.2017 ist gescheitert. Warum? Russland hat VETO eingelegt und steht damit erneut als „Kriegstreiber“ im Kreuzfeuer westlicher Medien. Stellt man allerdings ganz nüchtern die Vetos der US-Regierung und Russlands im Zeitraum 2000 bis heute gegenüber, zeigt sich, wer wirklich beständig den Frieden blockiert und Kriege forciert. Anhand dieses aktuellen Beispiels stellt sich heraus, dass die neue ARD-Internetseite „Faktenfinder“ als effizienter Faktenfilter für solcherlei wichtige Gegenstimmen dient; - wie immer zugunsten der Kriegstreiber...

 

26:35 min www.kla.tv/10472 Medienkommentar

Evo Morales „Die Völker der Welt sollen über den US-Imperialismus nachdenken“ (Interview)

Noch bevor Evo Morales 2006 zum ersten „einheimischen" Präsidenten Boliviens gewählt wurde, geriet er ins Visier der US-Administration. In einem Interview mit RT deutsch spannt der bolivianische Präsident die großen roten Fäden der Politik des „Imperiums USA" zu den Krisenherden der ganzen Welt bis hin zu Syrien und Venezuela. Kla.TV strahlt das vollständige Interview mit Evo Morales im Anschluss an diese Sendung aus.

 

2:00 min www.kla.tv/10473

Wirtschaft | Montag, 08. Mai 2017 Bolivien befreit sich aus den Fängen des IWF Die Weltbank und der IWF unterstehen dem Einfluss der US-Regierung und der Banker-Dynastie der Rothschilds. Ihr Ziel besteht darin, Druck auf Staaten auszuüben. Diese sollen ihre staatlichen Marktregulierungen abbauen und so privaten Großkonzernen den Zutritt zu ihrem Land ermöglichen. Sehen Sie in dieser Sendung, mit welchen Maßnahmen der bolivianische Präsident Evo Morales die Souveränität seines Landes zu schützen versteht. mehr →

So einfach eine Gegendarstellung zu erwirken wie es der SRF-Moderator in der „Arena-Sendung“ vor laufender Kamera zu Dr. Ganser sagte, geht es nun also doch nicht. Sehen Sie, mit welch haarsträubender Begründung Kla.TV-Gründer Ivo Sasek eine (weitere) Gegendarstellung verweigert wurde.

 

5:18 min www.kla.tv/10437 Medienkommentar
Heute präsentieren wir Ihnen das von Kla.TV prophezeite Verweigerungsschreiben des hochgelobten Schweizer Presserates. Wir führen Ihnen hier vor Augen, wie überaus schwer es den Mediengeschädigten gemacht wird, den vom SRF so simpel präsentierten Rechtsweg zu begehen.

Sehen Sie sich auch die ganze Sendereihe "Presserat oder Presseverrat" an. Ebenso die Gegendarstellungen von Kla.TV-Gründer Ivo Sasek zu den Medien - Verleumdungen durch: MDR, BR, SRF-Rundschau, NDR-ZAPP, WOZ, Tagesanzeiger, Blick, 20 Minuten, SRF-Einstein, Radio SRF 1 Regionaljournal, Thurgauer Zeitung, St.Galler Tagblatt, Appenzeller Zeitung, Rheintaler, Tachles …

 


5:53 min www.kla.tv/10444 Medienkommentar

Tag der Pressefreiheit offenbar Ablenkungsmanöver von eigenen Verletzungen

Der 3. Mai 2017 ist der internationale Tag der Pressefreiheit. Dabei geht es vor allem um das Recht von Journalisten und Medien auf unzensierte Veröffentlichung von Informationen und Meinungen. Wie unzensiert sie Informationen und Meinungen allerdings tatsächlich äußern dürfen, erfuhren deutsche Medienschaffende wie Udo Ulfkotte, Eva Herman oder Christoph Hörstel am eigenen Leib.

 

Bertelsmann: Meinungsmache durch Zensur anderer

Ein Medienkonzern, der selbst auch noch Kommentare zensieren und löschen darf die nicht in seinem Sinne sind, betreibt gefährliche Meinungsmache – da sind sich wohl alle einig! Doch die Arvato AG, Tochtergesellschaft des Großkonzerns Bertelsmann, macht genau das: Zensur von Facebookbeiträgen im Auftrag der Bundesregierung – nach eigenem Ermessen.

Liebe Zuschauer, sind die Medien weiterhin nicht bereit sich selbst an ihre eigene Brust zu schlagen, bei all den Lügen die sie uns tagtäglich auftischen, so sind wir als Mitbürger mehr denn je gefragt, Inspektor Columbo zu „spielen“. Schauen Sie deshalb mit uns gemeinsam ganz genau hin! Sammeln Sie weiterhin alle Details, werden Sie nicht müde, neugierige Fragen zu stellen und reichen Sie immer wieder eine Klage bei uns ein.

Denn aus diesem Grund und vielen anderen gibt es Kla.TV, damit diese Klagen aus aller Welt und in aller Welt gehört werden können!

Ihr Team von Klagemauer.TV

 

 

5:01 min www.kla.tv/10438 Medienkommentar

Merkels Kuschelkurs mit Saudi-Arabien

Vergangenen Sonntag war Bundeskanzlerin Angela Merkel auf Staatsbesuch in Saudi-Arabien. „ZDF heute“ titelte: „Die Kanzlerin nimmt den König in die Pflicht“, um dann auszuführen: „Die Kanzlerin will die Saudis zum Frieden zwingen.“ Wie kommt das ZDF zu solchen Schlüssen, wo doch Merkel hinsichtlich des saudischen Bombenkriegs im Jemen sehr moderate Töne anschlug? Im Folgenden ein Vergleich, wie die Bundeskanzlerin vorgeht, wenn sie wirklich gegen jemanden zu Felde zieht.

 

1:12:37 min www.kla.tv/10449 Medienkommentar
„Hier wollen sich einige jedes Recht unter den Nagel reißen über uns zu entscheiden. Und meine Damen und Herren, das dürfen wir nicht zulassen!“ Sehen Sie Willy Wimmer in seinem Vortrag über die Frage: „Ist Europa am Ende?“ Als Geopolitikexperte schätzt er die Kriegsgefahr in Europa als sehr hoch ein. Ist diese globale Gefahr wirklich schon im Bewusstsein der Bevölkerung angekommen?

 

6:04 min www.kla.tv/10453 Medienkommentar

Gesundheit & Medizin | Freitag, 05. Mai 2017 Zum internationalen Hebammentag am 5. Mai: Der Verlust der Hebammenkunst – eine Strategie der neuen Weltordnung? Die Kunst der Hebammen greift auf jahrhundertelange Erfahrungen, Einsichten und Weisheiten zurück. Obwohl sich diese auch heute noch immer sehr positiv auf (werdende) Mütter und Neugeborene auswirkt, scheint ein schleichender Prozess der Existenzbedrohung die Oberhand zu gewinnen. Von der Hebammenkunst zum technisierten Prozess: Wird auch die Geburt zunehmend ein strategisches Machtmittel der Neuen Weltordnung? mehr →

1:30 min www.kla.tv/10454

Terror | Freitag, 05. Mai 2017 Dienen Terrormaßnahmen wirklich der Sicherheit? Öffentliches Demonstrationsverbot, Amtswaffen außerhalb der Arbeitszeit, gewaltsame Hausdurchsuchungen, traumatisierte Kinder. Das sind Blitzlichter aus dem Ergebniskatalog von durchgeführten Terrormaßnahmen in Frankreich. Handelt die französische Regierung tatsächlich im Namen der Sicherheit zugunsten der Bevölkerung oder strebt sie etwas anderes an? mehr →

0:48 min www.kla.tv/10452

Ҳамлаҳои террористй ба Ислом даҳл надоранд

Sprechen Sie auch eine Fremdsprache sehr gut oder kennen Sie in Ihrem Bekanntenkreis Menschen, die eine bestimmte Fremdsprache sprechen?

Möchten gerade Sie vielleicht auch gerne mal vor die Kamera treten (oder nur vors Mikrofon) und zu Ihren Landsleuten sprechen um sie aufzuklären?

Dann bewerben Sie sich doch bei uns für ein Casting. Schicken Sie uns eine kurze E-Mail mit den Angaben, welche Sprachen Sie gut sprechen, ob Sie übersetzen oder auch moderieren möchten und in welcher Stadt Sie wohnen. Geben Sie bitte auch Ihre Telefonnummer an, wir uns dann zeitnah bei Ihnen melden.

Bitte vergessen Sie nicht:

Diese Welt braucht gerade Sie mit Ihren Sprachkenntnissen – denn nur gemeinsam können wir etwas bewegen.

US-Atomstreit mit Nordkorea: Was die westlichen Medien sagen bzw. nicht sagen *JETZT AUCH IN FRANZÖSISCH*

subtle gradient image
 
bottom footer image

Veranstaltungen, andere Newsletter


 

 

 

 
Monatlicher Newsletter
aus der Zürcher Wandel-Welt
Wird nicht richtig angezeigt?
Im Browser öffnen

 

Liebe Freunde des Wandels


Als erstes:
Ein grosses Dankeschön an ALLE, die zu dem wunderbaren «Zürich BUNT!» beigetragen haben: durch ihr Kommen, durch ihr Sein und durch die grosse Tatkraft im Hintergrund. DANKE :-)

Auch dieses Jahr waren ca. 65 Menschen aus über 30 Organisationen anwesend und haben zur Buntisierung des Treffens beigetragen. Wieder war ein grosses Highlight das Essen, welches uns dieses Jahr von Foodsharing in der absoluten Fülle geschenkt wurde. Unsere Hirnwindungen (Artemi und Jasmin) laufen auf Hochtouren, um die Eindrücke und Inspirationen zu verarbeiten und sie in eine umsetzbare Form zu bringen. Outputs werden zu gegebener Zeit bekanntgegeben.

Hier ein erster Eindruck.

Weiter haben wir freudig zu verkündigen, dass die Stiftung Mercator Schweiz unserem Antrag (um das «Zürich BUNT!», die Herbstfeier, die Datenbank und den Veranstaltungskalender umzusetzen) zugestimmt hat! An dieser Stelle ein grosses Dankeschön an die Stiftung Mercator Schweiz, die uns nebst den finanziellen Möglichkeiten mit ihrer Zusage auch ideell sehr unterstützen!

Die Transition Zürich Website hat ein neues Kleid!
Unter anderem findest du unter Überblick die Auflistung der angemeldeten WandelPioniere* (und darunter die umfangreiche und unvollständige Liste der potentiellen WandelPioniere*) und weitere Inspirationen.

Teilt uns eure tollen Geschichten mit!
Gerne möchten wir die positiven Zürcher Geschichten neu im Newsletter mitteilen, damit auch die anderen Pioniere* davon erfahren, sich freuen und inspirieren lassen können! Ihr seid gefragt: Schreibt uns, sendet uns Bilder, überrennt uns... :-)
 

Und immer wieder stressfrei und freudvoll grüsse ich euch,
Jasmin



 


Monats- Entdeckungen

Hier stellen wir dir spannende und inspirierende Projekte vor, die wir neu (oder wieder) entdeckt haben ;-)

 

12 Tipps, was du gegen Mikroplastik tun kannst (von Utopia):

«Robben, Schildkröten und Vögel, die sich in Plastikteilen verheddern – solche traurigen Bilder sind zum Symbol für das Plastikmüll-Problem in den Meeren geworden. Ein mindestens genauso großes Problem ist beinahe unsichtbar: Mikroplastik! Sie sind ein Bestandteil vieler Pflegeprodukte. Durch Peelings, Duschgels sowie durch Kunstfaser-Kleidung landen Plastikpartikel im Abwasser und damit in Flüssen, Seen und Meeren.»

Informiere dich und andere: Schau The Story of Microfibers an.

 

 

Dem Übermass mit Mass begegnen

Essays über Konsum, Verzicht und Genügsamkeit

Noch nie zuvor in der Geschichte der Menschheit hatte Konsum als kulturelles Phänomen eine solch hohe Bedeutung wie heute. Wir leben in einer Epoche des Konsumismus. Franz Hochstrasser untersucht viele unterschiedliche Aspekte unserer Art zu konsumieren und kommt zu teils überraschenden Ergebnissen.

Das neue Buch von Franz Hochstrasser

 

Gemüseabo Zürich-Ost

Pionierinnen und Pioniere gesucht! Aufbau Gemüsekooperative in Zürich Ost.

Gemüsekooperativen sind im Aufwind! Doch bis heute fehlt in Zürich Ost (von Hirslanden, Witikon bis Forch oder gar Stettbach/Dübendorf) die Möglichkeit, sich mit selbstangebautem frischem und ökologischem Gemüse zu versorgen.

Das wollen wir ändern! Und suchen Pionierinnen und Pioniere, die sich in unserer Kerngruppe engagieren. In diesem Team regeln wir alles, was es braucht, damit die Kooperative funktioniert. Das Engagement ist ehrenamtlich und wird mit einem Gemüseabo entschädigt.

Wer einen konkreten Beitrag für eine lebenswerte Welt leisten und sich für unser Projekt einsetzen will, ist ganz herzlich willkommen. Es braucht kein spezifisches Gartenbauwissen, sondern Motivation und die Bereitschaft, sich 2 ­–3 Tage pro Monat zu engagieren.

Wir treffen uns am 8. Juni 2017 am Abend für eine erste Besprechung. Weitere Infos findest du per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

 




 

Veranstaltungshinweise

 
 
Für Kurzentschlossene:
 

15:00-22:00
05.05.2017
Schiffbaustrasse 9B, 8005 Zürich
 

Besuche bis zu 4 Impuls-Workshops zu Haushalt, Hygiene, Garten und Kosmetik. Lass dich von Rob Greenfield's Vortrag inspirieren - für deinen ZeroWaste Alltag.

 


Den ganzen Tag
06.05.2017
Altstetterstrasse 332-334, 8047 Zürich

Feierliche Einweihung mit offenem Tor
Treffpunkt, Veranstaltungsort, Denkraum, Wohnzimmer und Place-to-be im Herzen von Albisrieden. Hochneun bekommt ein Zuhause.

Heute eröffnen wir den SCHOPF und feiern das mit euch. Kommt vorbei, schaut rein, feiert mit! Bei Speis, Trank, Musik und weit geöffnetem Tor.


 

11:00-17:00
06.05.2017
Röschibachstrasse 24, 8037 Zürich

Linux zum Anfassen und Ausprobieren!

Wer oder was ist Linux?
Antworten auf häufige Fragen rund um das freie Betriebssystem

Wäre das etwas für mich?
Probieren Sie’s aus! Am Anlass sind genügend Computer vorhanden.

Aber ich kenn mich nicht aus!
HelferInnen vor Ort stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite.

Teilnahme ist gratis – keine Anmeldung erforderlich. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Veranstaltende: Revamp-IT, TheAlternative, Linux User Group Switzerland, Lokalgruppe Zürich der FSFE


 

11:00-15:00
07.05.2017
Bucheggstrasse 93, 8057 Zürich

Seit August 2016 finden im GZ Buchegg in Zusammenarbeit mit der Baugenossenschaft Freiblick monatliche Repair Cafés statt. Das sind ehrenamtliche Treffen, an welchen Besucherinnen und Besucher defekte Produkte von zuhause mitbringen und mit anderen oder auch alleine reparieren können. Dabei stehen ehrenamtliche Reparaturexpertinnen und -experten mit Knowhow in den Bereichen Elektro/Elektronik, Textil, Velos, Holz, Spielzeug und zu vielem mehr mit Rat und Tat zur Seite. Bei Kaffee und Kuchen bleibt auch Raum für informellen Austausch und gemütliches Verweilen.

Ab Februar bis versuchsweise Juni 2017 findet das Repair Café an den GZ-Familiensonntagen von 11-15 Uhr statt:

Sonntag 5. Februar, 5. März, 2. April,  7. Mai und 11. Juni



 

14:00-18:00
07.05.2017
Zimmerlistrasse 6, 8004 Zürich

Das FabLab ist ein Verein, der  einen niederschwelligen Zugang zu modernen digitalen Fabrikationstechnologien bieten möchte. In den Zeiten des Repair Cafés können defekte Geräte vorbeigebracht und mit Werkzeug unter Anleitung von Fachleuten vor Ort selbst repariert werden. Es herrscht eine lockere Atmosphäre, bei schwierigeren Problemen kann man sich bei einer Tasse Kaffee in der Runde beraten und austauschen – daher auch der Name “Café”. Es wird versucht, alles zu reparieren was durch die Türe passt und nicht explodieren kann (bitte keine undichten Gaskocher mitbringen). Die Reparatur erfolgt auf eigene Gefahr – eine Erfolgsgarantie kann natürlich nicht gegeben werden.



 

18:00-20:30
09.05.2017
Viaduktstrasse 93, 8005 Zürich

LET’S DO IT

Ich reduziere meinen Fussabdruck um 50%, spare Geld und erhöhe meine Lebensqualität!

1. Wie ernähre ich mich gesund & umweltfreundlich? | Nahrungsmittel der Zukunft | Insekten als Proteinquelle | Degustation mit Marius Wenk von essento

2. Wo kaufe ich in meiner Stadt nachhaltig & fair ein? | Tipps & Tricks von Zero-Waste-Guru Tara Welschinger | Zero Waste Laden Café Foifi

3. Umweltfreundliches Wohnen & Fortbewegen | Was sich für Gesundheit & Portemonnaie lohnt

future.camp® Workshops sind ideologiefrei und aufgebaut nach Inhalten des UNEP Framework for Shaping Sustainable Lifestyles © United Nations Environment Programme, 2016

 

18:30-20:00
09.05.2017
Röntgenstrasse 56, 8005 Zürich

Bis anhin haben wir zum Thema Carparkplatz zwei Workshops mit dem Urban-Think Tank (U-TT) der ETH Zürich durchgeführt. Es gibt nun mehrere Optionen, was auf diesem Areal entstehen könnte. Kommt also vorbei, schaut Euch an, was bis anhin geleistet wurde und denkt mit, wie es nun weitergehen soll.

Dienstag, 9. Mai 2017 um 18.30 Uhr, im Gemeinschaftsraum der Wohnkolonie «Industrie 1. Wir treffen uns auf dem Röntgenplatz und gehen dann gemeinsam zum Kolonielokal, da es ein bisschen versteckt liegt.


 
19:00-22:00
09.05.2017
Viaduktstrasse 65, 8005 Zürich

Wut tut gut. Mit der Energie und Information, die in deiner Wutkraft steckt, schaffst du Klarheit, setzt Grenzen und entfachst dein Lebensfeuer.

Die moderne Kultur bringt uns den verantwortlichen Umgang mit Wut leider nicht bei. Stattdessen fühlen wir uns taub und die Gefühle bleiben unterdrückt, bis sie kurz vor dem Explodieren stehen. So äussert sich Wut in Aggression oder Selbstschädigung und steht uns nicht zum Gestalten zu Verfügung.

Ein verantwortlicher Umgang mit Wut kann jedoch gelernt werden. Wir bieten dir im Gefühlstraining «Wut erleben» einen sicheren Raum, in dem du deine Wut fühlen kannst und lernst, sie bewusst positiv zu nutzen. In Übungen, Transformationsprozessen und mit neuen Unterscheidungen nimmst du Kontakt auf zu deiner eigenen Kraft. Dabei entdeckst du Werkzeuge aus dem Kontext von Possibility Management und erlebst Unterstützung vom ganzen Team (Trainer und Teilnehmende).

Einzeltrainings (Kollekte): 25.4., 2.5. und 6.6.
4-Abend-Serien (50 CHF pro Serie):

  • Mai: 9.5., 16.5., 23.5. und 30.5.
  • Juni/Juli: 13.6., 20.6., 4.7. und 11.7.

Anmeldung und Fragen unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, 0787097859

Leitung: Benjamin Pollitt (Possibility Management Trainer i.A.) und Selina Fehr (Possibility Management Trainerin i.A.)



 

18:00-19:30
11.05.2017
Asylstrasse 130, 8032 Zürich

BioZH organisiert diesen Workshop, der darauf zielt, essbare Wildpflanzen wieder auf unsere Teller zu bringen. Sie wachsen in unserer Umgebung, unscheinbar, manchmal verkannt und teilweise vergessen: Essbare Wildpflanzen finden wir zuhauf in unserer direkten Umgebung. Von Calcium über Vitamine bis Eisen – das Angebot ist reichhaltig und der Tisch ist täglich gedeckt.

Der Spaziergang führt durch die wundervolle Parkanlage des Alterszentrums Klus Park und endet mit einem gemütlichen Apéro. Die Veranstaltung kostet 45,- CHF und eine Anmeldung ist bis zum 06.05. erforderlich.


 

 

Für Vorausplaner:
 
 
11:00-18:00
13.05.2017
Therese-Giehse-Strasse 11, 8050 Zürich
 

Der Frühling ruft : Entrümpelt eure Schränke und macht euch bereit für den Riesenflohmi!

Im Rahmen vom Schön und Gut Weekend steht uns in der Halle 622 für einen Tag eine ganze Halle zur Verfügung, die Platz für mehr als 100 Flohmi- und Vintage-Stände bietet.

Schön und Gut Weekend ist eine Plattform für Design und Delikatessen. Vom FR 12. – SO 14. zeigen wir in Oerlikon viel schönes Design, ergänzt von leckerem Food, DJ-Sound, Kids-Programm, Muttertagsbrunch und anderen Überraschungen.

Also dann, macht euch ans Werk, packt ungetragene Schätze und andere Kuriositäten Kisten und meldet euch für einen Stand am Riesenflohmi an : -> Hier


 

09:00-17:00
14.05.2017
Elisabethenstrasse 28, 8004 Zürich

Veganer Brunch in Zürich, 09:00-15:00: Bediene dich an einem reichhaltigen, gesunden Buffet mit veganen Speisen für nur 29 Fr (Kinder 17 Fr). Alles ist biologisch. Es gibt warme und kalte, salzige und süsse Gerichte. Getränke sind nicht inbegriffen. Es gibt aber eine grosse Auswahl an Getränken, die du separat bestellen kannst. Reservation hier.

Apéro, ab 15:00: Lass dich überraschen von den verschiedenen salzigen und süssen Speisen, die serviert werden. Bediene dich nach Belieben. Auch hier ist alles vegan und biologisch. Du bezahlst dafür nur 23.- Fr. Ohne Reservation.




13:00-17:00
14.05.2017
Wasserwerkstrasse 21, 8006 Zürich

Wer kennt es nicht: Einen vollen Kleiderschrank, aber nichts zum Anziehen. Walk-in Closet Schweiz bietet die Lösung: Tauschen statt Kaufen!

Bedingungen:

– Eintritt 5.-

– gut erhaltene Kleider

– max.10 Kleidungsstücke zum Abgeben und Mitnehmen


 

Diverse Veranstaltungen
18.- 21.05.2017
Augustinergasse 9, 8001 Zürich

Wort und Tat. Ohnmacht und Mutproben. 4 Tage und 3 Nächte für und wider den Text. Der Strauhof wird zur Arena, die Stadt zur Bühne.

Wie weit bist Du bereit zu gehen? Welche Versprechen möchtest Du Dir und der Welt in dieser Zeit abgeben? Was macht uns Mut, Verantwortung zu übernehmen oder Ohnmacht zuzulassen?

Vom 18. bis 21. Mai 2017 laden Open Collaborative und LitUp! zum kollektiven Schreiben und Lesen, Hinterfragen und Suchen, Cheeren oder Boohen, Springen oder Absteigen ein.

Die ultimative Mutprobe gegen das Ohnmachtsbarometer – auf der Suche nach Antworten und dem Mut, keine zu haben. Bringe Texte mit, die Dich motiviert haben, Verantwortung zu übernehmen, Dir Mut gegeben oder Dich ohnmächtig zurückgelassen haben und stell Dich auf’s Sprungbrett!



 

Diverse Veranstaltungen
19.-21.05.2017

Gibt es Wildtiere in unserer Stadt? Wo leben eigentlich die Stadt-Fledermäuse? Wer setzt sich für das Wohl der Stadt-Tiere ein? Wie geht es den Bäumen in unserer Stadt? Weshalb gibt es mehr Pflanzenarten in der Stadt als auf dem Land?
Am Festival «Abenteuer StadtNatur» gibt es Antworten auf alle diese Fragen zu Pflanzen, Tieren und Grünräumen in der Stadt Zürich!

Das Festival «Abenteuer StadtNatur» findet vom 19. – 21. Mai 2017 zum zweiten Mal statt. Wir freuen uns auf ein Wochenende voller lustiger, spannender und informativer Führungen, Aktionen, Fester und Workshops!




MindShift: Young Leadership Workshop mit KaosPilots
13:00–17:00
27.05.2017
Jenseits im Viadukt

Was sind die Anforderungen an Führungskräfte und Innovatoren der jüngsten Generation?

Unter dem Namen KaosPilots findet sich in Bern eine etwas andere Business School, die Antworten darauf gibt. Dort werden kreative Führungspersönlichkeiten, verantwortliche Unternehmer und Unternehmerinnen sowie «Change-Maker» ausgebildet. In drei Jahren Vollzeit-Training reifen die Teilnehmenden zu spielerischen, risikofreudigen, ausbalancierten, leidenschaftlichen sowie team- und community-bezogenen Führungspersönlichkeiten heran.

Am 27.Mai kommt KaosPilots Gründer Matti Straub-Fischer ins jenseits IM VIADUKT, um von dem innovativen Konzept zu berichten und euch in einem praktischen Workshop zu vermitteln, wie man auch im Chaos noch souverän steuern kann. Ihr erfährt, weshalb der innere Wandel wichtiger ist als Methoden und Toolboxes und erprobt im Open Space Lab eigene Erfahrungen.

16:00-19:00
10.06.2017
Viaduktstrasse 93, 8005 Zürich

Gestalte dein Produkt der Zukunft mit Cradle to Cradle®-Experte Albin Kälin
Produkte der Zukunft müssen höchsten Nachhaltigkeits-Standards genügen, damit wir die endlichen Ressourcen der Erde erhalten und pflegen können. Wie sieht ein solches Produkt aus?

Cradle to Cradle® Design definiert und entwickelt kreislauffähige Produkte.

Als Differenzierung zum konventionellen Recycling bleibt die Qualität der Rohstoffe über mehrere Produktlebenszyklen erhalten und es werden ausschließlich „als sicher bewertete Chemikalien“ eingesetzt.

Die Produktionsverfahren, der Gebrauch und die Wiederverwertung der Produkte werden nach dem Modell gestaltet, die Qualität der Rohstoffe über mehrere Lebenszyklen zu erhalten.

Das bedeutet: Kein Abfall, alles ist zugleich Nährstoff. Die richtigen Materialien werden in definierten Kreisläufen (Metabolismen) zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort eingesetzt.

Mehr Veranstaltungshinweise in unserem Online-Kalender.

 

Betreff: Das Filmprojekt „Der Marktgerechte Mensch“ – Die Misere des marktgerechten Wettbewerbs im Deutschen Gesundheitswesen

Marktähnlicher Wettbewerb im gesamten Gesundheitswesen

Im heutigen Rundbrief wollen wir das Blickfeld des letzten erweitern und darstellen, was die Einführung eines ruinösen Wettbewerbs in anderen Bereichen des Gesundheitswesens bewirkt hat.

Doch zunächst einmal herzlichsten Dank an die zahllosen Menschen, die bisher den Film „DER MARKTGERECHTE MENSCH“ unterstützt haben. Die Filmförderung VON UNTEN ist auf 72.804,00 € angewachsen!Euer/Ihr Vertrauen in unsere Arbeit macht uns stolz und nährt auch unsere Hoffnung, dass wir es schaffen, die bis zum 1.7.2017 noch fehlenden 37.196 €zusammen bekommen werden, damit dann auch die offizielle Filmförderung gesichert ist.

Wettbewerb der gesetzlichen Krankenkassen

Vor gut 20 Jahren wurde auch den gesetzlichen Krankenversicherungen die Auflage gemacht, untereinander in einen Wettbewerb einzutreten. Sie sollen sich seither über lukrative Angebote und die Höhe des Beitrags gegenseitig Mitglieder abwerben und dabei die Kosten senken. Letzteres hat aber nicht funktioniert, weil jetzt Krankenversicherungen wie Großkonzerne agieren: Sponsoring von Fußballvereinen und hochbezahltes Management, wo vorher Verwaltungsbeamte ihren Dienst versahen.Um dennoch die Mitgliederbeiträge stabil zu halten, wurden zahllose Kundenberater eingespart. Dieses eklatante Manko hat dann auch die Bundesregierung bemerkt und ein entsprechendes Förderprogramm aufgelegt. DAK-Chef Herbert Rebscher:“ "Jetzt bauen wir staatlich wieder auf, was man uns gezwungen hat, aus vermeintlicher, falscher Betonung des Preiswettbewerbes abzubauen. Das ist ein Treppenwitz der Sozialgeschichte." Um Mitglieder zu werben, bieten jetzt fast alle Kassen Zusatzleistungen wie das Hautkrebs-Screening an. Bei Fachleuten ist das aber höchst umstritten. Dennoch bietet die DAK das Screening an. "Ich fühle mich da ausdrücklich nicht wohl. Und zwar, weil wir da Getriebene eines fehlgeleiteten Preiswettbewerbs sind.", so der Chef der DAK

Ist dieser Wettbewerb also sinnlos? Nein. Er führt zur Übernahme kleinerer durch die großen Krankenkassen. Und die agieren bereits wie die privaten Krankenversicherungen.

Wettbewerb der Pflegedienste

Seit der rot-grünen Regierung Gerhard Schröders stehen auch die mobilen Pflege- und Altenpflegedienste im Wettbewerb. Die seither üblichen Ausschreibungen kennen im Wesentlichen nur ein Kriterium: Den Preis. Der siegreiche Betreiber bietet die niedrigsten Löhne jenseits der Tarife, die optimale Verdichtung der Arbeit und damit die Minimierung der Zeit mit den Pflegebedürftigen. Auch hier stellte die Bundesregierung bald fest, dass die Qualität der Pflege litt. Also führte man 2009 ein Bewertungssystem ein. Seither ist die entsprechende Zertifizierung ein Hauptanliegen der ambulanten Pflegedienste und Pflegeheime. Doch die damit verbundene Dokumentationspflicht vermindert die ohnehin sehr knappe Pflegezeit noch mehr – Füttern, Haare waschen, zum WC begleiten ist da kaum noch drin.

Schon bald hatten die Pflegedienste und Pflegeheime eine Durchschnittsnote von 1,3 – der Tod jeden Rankings. Jetzt soll ein neues, noch komplexeres Bewertungssystem Rankings wieder möglich machen. Die Krake des Dokumentationsaufwands wird so noch weiter wachsen. Und für die Pflegebedürftigen bleibt bestens zertifiziert noch weniger Zeit.

Die Gier als Menschenbild

Das Gesundheitswesen ist eigentlich in wesentlichen Teilen für den freien Markt unzugänglich. Der Kranke kann nicht das günstigste Krankenhaus wählen, und der Preis der Behandlung ist kein Marktpreis. Für solche Bereiche empfehlen Expertengremien seit den 90er Jahren, Wettbewerbe zu inszenieren - Wettbewerbe um politisch festgelegte finanzielle Ziele. Wer diese am effektivsten erfüllt, dem winkt Gewinn, den anderen Not. Der eigentliche Sinn der Arbeit, im Gesundheitswesen die Gesundung und Pflege von Patienten, gerät so zur Nebensache. Ein Arzt rät nun auch mal zu einer Operation, nur damit das Budget stimmt. Doch wie kann ich ihm dann noch vertrauen? Seit Jahrtausenden galt das Vertrauensverhältnis zwischen Arzt und Patient als die Grundlage jeden Heilerfolgs. Das Menschenbild des Wettbewerbs, „Zuckerbrot und Peitsche“, zerstört jedes Vertrauen zu PflegerInnen und ÄrztInnen.

Klima der Angst

In Kliniken wird das Vertrauensverhältnis zusätzlich dadurch belastet, dass die nicht medizinischen Dienste ausgesourct wurden. So gehören etwa der klinikinterne Transport, die Sterilisationsabteilung und der Bluttransport jeweils einer anderen Firma an. Dennoch müssen sie z.B. bei einer Operation alle die Akte des Patienten kennen. Datenschutz ist hier ein Fremdwort. Und wenn dann einer in einem privatisierten Haus es wagt, solche Zustände zu kritisieren, dann wird die Kritik im besten Fall missachtet. Meist wird selbst ein Chefarzt in rüdester Art zurechtgewiesen und mit Folgen bedroht, vor allem wenn er die ihm vorgelegten Zahlen über zu erzielende Renditen, Anzahl der Fälle und deren Fallschwere nicht erreicht.Dabei erleben die weniger Skrupellosen größte ethische Konflikte: Muss heute noch ein „Fall“ großzügig umgemünzt werden in eine Operationsindikation? Muss ich nicht doch noch eine als Informationsveranstaltung getarnte Werbeaktion für niedergelassene Ärzte machen, damit sie mehr Patienten schicken?

Die Perversionen des Wettbewerbs

Dass durch den im Gesundheitswesen inszenierten Wettbewerb Kosten gespart werden, davon spricht inzwischen niemand mehr, weil das offensichtlich nicht der Fall ist. Und auch die qualitativen Mängel der Behandlung und Pflege werden kaum noch bestritten. Nun versucht man das Übel mit Nachbesserungen einzugrenzen: Krankenhäuser lassen sich ein Qualitätsmanagement nach ISO 9001 zertifizieren, die Kliniken werden von sog. Medizincontrollern bevölkert, in der ambulanten und stationäre Pflege jagt ein Qualitätssicherungsgesetz das andere, im Wettbewerb der gesetzlichen Krankenkassen soll es ein Risikostrukturausgleich richten. Doch all diese Versuche verschlimmbessern das Problem nur. Die Krake der Bürokratie wächst weiter auf Kosten der Arbeit mit den Patienten. Jedes Ranking und jede Qualitätssicherung täuschen nur darüber hinweg, dass sie nichts Gesichertes aussagen und dass Behandlung und Pflege der Patienten dadurch nur weiter leiden.

Sinn und Unsinn des marktgerechten Wettbewerbs

Der in allen Bereichen des Gesundheitswesens inszenierte Wettbewerb hat alles teurer gemacht. Während er Beschäftigten Stress und Sinnentleerung ihrer Arbeit beschert, setzt er die Patienten Unsicherheit, Gefahren und mangelndem Beistand aus – Eine vernichtende Bilanz! Aber sinnlos ist dieser Wettbewerb natürlich nicht: Er ermöglicht es, dass sich privates Kapital in diesem solidarisch finanzierten Wirtschaftssektor ausbreitet. Etwa 320 Mrd. EURO werden hier pro Jahr umgesetzt - fast so viel wie im Bundeshaushalt. So gelingt es privatem Kapital, sich einen immer größeren Anteil dieses Kuchens einzuverleiben und dabei Renditewerte zu erzielen von 12-15% - Werte, die vor der Finanzkrise im Bankensektor üblich waren.

Der wahnsinnige Wettbewerb im Gesundheitswesen muss beendet werden

Schauen wir nicht länger zu, wie das Gesundheitswesen für Patienten und Beschäftigte zum Gefahrengebiet wird. Der Film „Der marktgerechte Mensch“ wird das Augenmerk auch auf diesen zentralen Zusammenhang lenken.

Wir rufen auf: Helfen Sie mit, dass dieser Film zustande kommt, der hilft, unsere Solidarität zu stärken, damit wir nicht in Konkurrenz zueinander versinken, während Reiche immer reicher werden.

 

Inzwischen ist die Filmförderung VON UNTEN auf 72.564,00 € angewachsen!

Zum 1.7.2017 fehlen nun nur noch

37.436 €

  • Verbreiten Sie diesen Rundbrief und den Aufruf über alle Ihre Kanäle (E-Mail-Weiterleitung, Facebook, Twitter, Webseite..)
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! und legen Sie ihn in Ihrem Viertel aus
  • Mit jeder Spende sind Sie Förderer/in des Filmes. Ab 20 €  erhalten Sie von „Gemeingut in BürgerInnenhand“ eine DVD-Kopie mit der Lizenz zur nichtkommerziellen Vorführung
  • Ab 100 € erhalten die FörderInnen die Auszeichnung Goldförderer/in. Auf Wunsch werden Sie im Abspann namentlich genannt.
  • Ab erhalten die FörderInnen die Auszeichnung Nachhaltigkeitsförderer/in. Sie werden als Ehrengast zur Premiere eingeladen.

Zahlungen bitte auf das Konto: Empfänger: Der marktgerechte Mensch, GLS Bank, IBAN: DE49430609672020346200, BIC: GENODEM1GLS oder auch per PayPal

Ihr „Der marktgerechte Mensch“ - Filmteam
Leslie Franke und Herdolor Lorenz

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! |www.der-marktgerechte-mensch.org | FACEBOOK

 

 

 




Die wichtigsten Texte und Videos

Da die Globalisierer - USA/EU/NATO -

einen neuen Krieg anzetteln wollen,

bringe ich hier die wichtigsten Hintergrundinformationen,

als Gegeninformation zur Kriegshetze der Massenmedien


Die Krise könnte ganz einfach behoben werden!

Die gegenwärtige Weltwirtschaft ist die Weiterführung von Krieg auf der ökonomischen Ebene - gross gegen klein, reich gegen arm. Die Finanzkrise wurde geplant und inszeniert (Subprimekrise). Sie könnte ganz einfach gelöst werden - wenn man wollte. Das wollen sie aber gar nicht. Sie brauchen die Krise, um die demokratischen Nationalstaaten auszuhebeln (stiller Putsch) und die Diktatur der Konzerne (des Finazkapitals) auszubauen. Deshalb werden die Banken gerettet und nicht die Staaten!!!

aus meinem newsletter vom 20.3.15..

geschichtsfälschung durch die angelsachsen seit 1871
die engländer und amerikaner setzen alles daran, dass es auf keinen fall eine friedliche kooperation zwischen deutschland und russland gibt. dazu inszenierten sie den 1.+2. weltkrieg. jetzt versuchen sie es in der ukraine erneut. doch diesmal wird es ihnen nicht mehr gelingen!

Die Zukunft der Welt liegt bei Russland
"Mit Russland kommt die Hoffnung der Welt. Nicht in Bezug auf das, was manchmal als Kommunismus oder Bolschewismus bezeichnet wird - nein! Aber die Freiheit - die Freiheit! Dass jeder Mensch für seinen Mitmenschen leben wird. Das Prinzip ist dort geboren. Es wird Jahre dauern, bis sich das heraus kristallisiert, doch aus Russland kommt die Hoffnung der Welt wieder.“
~ Edgar Cayce 1877-1945


die amis könnnen nur pokern, aber putin spielt schach. da können die amis nicht mithalten..

22 gründe für einen sanften übergang ins goldene zeitalter

  1. ich habe das gefühl, dass es einen sanften übergang gibt
  2. das bewusstsein wächst schneller als die kriegsvorbereitungen der NATO
  3. das kali-yuga - die zeit der kriegstreiber ist vorbei
  4. das goldene zeitalter steht vor der tür
  5. es gibt keinen atomkrieg! - information aus der geistigen welt:
    die code der atomaren waffensysteme werden laufend zerstört,
    so dass sie nicht einsatzfähig sind..
  6. die deutschen sind viel besser informiert (internet) als früher
    - 70-80% wollen frieden und eine gute nachbarschaft mit russland
    - 70% sind gegen sanktionen gegen russland
  7. die USA sind in einer grösseren krise als 1929, nicht mehr konkurrenzfähig. aber die BRICS-staaten, ganz asien ist der wachstumsmarkt der gegenwart und zukunft
  8. in den USA gibt es einen machtwechsel. die zionisten sind praktisch abgesetzt. ohne die USA werden sie keine kriege mehr anzetteln können..
  9. ein machtwechsel in den USA wird auch einen machtwechsel bei den marionetten-regierungen in europa nach sich ziehen
  10. russen und chinesen sind gute schachspieler, die amis können nur monopoli spielen und pokern
  11. 60-80% wollen raus aus € und EU
  12. wenn griechenland bankrott geht - inszeniert von den US/EU um die griechischen bodenschätze zu plündern - könnte die derivatblase platzen
  13. england: der austritt aus der EU, erzeugt es ein domino-effekt
  14. frankreich: marie le pen von der FN könnte 2017 die wahlen gewinnen
  15. italien: die fünf sterne bewegung könnten die wahlen gewinnen
  16. das alles kann den euro zum fall bringen und damit auch den dollar
  17. euro und dollar sind am ende, die BRICS bauen eine alternative dazu auf
  18. die dunkelmächte blockieren seit 1871 eine kooperation zwischen deutschland und russland und heute eine kooperation zwischen europa und den BRICS-staaten. aber genau diese kooperation zwischen deutschland und russland wird kommen.
  19. trotz massivem druck der USA, sind alle ihre NATO-verbündeten, auch die "neutrale" schweiz, der neuen BRICS-bank beigetreten. die wissen alle auch, dass das dollar-imperium irgendwann abdanken muss.
  20. um einem finazcrash zu entgehen, schliessen sich grichenland, spanien, portugal, frankreich, D/A/CH, vorübergehend dem neuen, dollar-unabhängigen finanzsystem der BRICS-staaten an. der kapitalismus ist dann leider noch nicht überwunden, aber immerhin endet dann diese weltweite kriegstreiberei der USA/EU/NATO.
  21. die russen missbrauchen ihre macht viel weniger als die amis. sobald die dollar-hegemonie weg ist, wird frieden einkehren. aber der kampf entscheidet sich bei uns, in deutschland, österreich, schweiz..
  22. die europäischen staaten werden selbständiger und kommen auf die idee, dass frieden und kooperation mit russland europa mehr bringt als konfrontation und krieg
  23. es entsteht die bereits prophezeite neue achse frankreich/deutschland/russland

die positive botschaft der europäischen prophetie
prophezeiungen sind oft warnungen, dazu da, dass sie nicht eintreffen.
positive prophezeiungen sind aber auch wichtig, damit wir nicht den mut verlieren. genau darauf ist aber die massenpsychologie der dunkelmächte ausgerichtet. seit über hundert jahren versuchen sie europa - vor allem deutschland und russland - zu spalten. denn sie wissen, dass eine kooperation russland-deutschland ihr untergang ist.

ein unzufälliger zufall
ich sah dieses video 2014.
Geschichte der europäischen Prophetie bei 1.54.00-2.07.00

aus irgendeinem unerklärlichen grund tauchte dieses video aber immer mal wieder auf meinem fairphone auf. ich wollte telefonieren, steckte meinen ohrhörer ein und da lief der ton dieses vidos. ich konnte es nur ausschalten, wenn ich das handy neu startete, alles andere funktionierte nicht.
ich war gerade auf einer wunderschönen tour im lötschental, wallis - von der lauchernalp zur fafleralp - da passierte es wieder. ich wollte telefonieren und als ich den hörer einsteckte kam stattdessen wieder dieses video. gleichzeitig hatte ich die intiuition, dass das nicht eine störung ist, sondern dass in dem video vielleicht noch eine botschaft versteckt ist, die ich beim ersten hören nicht beachtet hatte. ich entschied mich, wärend meiner tour das video nochmals daraufhin zu untersuchen. und siehe da von 1.54.00-2.07.00 ist eine wichtige botschart drin, die ich das erste mal nicht bemerkte:

das geopolitische szenario der europäischen prophetie

  1. die mauer fällt (gabriele hofmann)
  2. deutschland wird wieder vereinigt (gabriele hofmann)
  3. europa bekommt eine einheitswärung (gabriele hofmann)
  4. in europa wird sich ein grosser mann erheben
  5. die einheitswärung (euro) wird über nacht abgewertet (in den verschiedenne ländern unterschiedlich) (gabriele hofmann)
  6. die russen fallen in europa ein (befreien europa?) und verlieren den krieg
  7. england hat keinen einfluss mehr (naturkatastrophe)
  8. die USA verlieren ihre globale infrastruktur (militärstützpunkte?)
    sie fallen geostrategisch zurück ins 19. jahrhundert
  9. neuer nah-ost-krieg: israel hat ohne USA keine chance
  10. die grosse spaltende kraft (angelsaxen, zionisten) fällt weg
  11. es kommt zu einer kooperation deutschland-russland (BRICS-europa?)
  12. es gibt einen eurasischen frieden für 40-60 jahre
  13. diese zukunftsvision versuchen die dunkelmächte mit allen mitteln zu verhindern um uns in einer depressiven lethargie zu halten - no future
  14. russland wird in 20 jahen ein einwanderungsland wie früher amerika (gabriele hofmann)

 
Der Völkermord an den Deutschen - Alles andere, aber keinerlei Hirngespinst 19.8.15 von   die dunkelmächte blockieren seit 1871 eine kooperation zwischen deutschland und russland und heute eine kooperation zwischen europa und den BRICS-staaten. aber genau diese kooperation zwischen deutschland und russland wird kommen. trotz massivem druck der USA, sind alle ihre NATO-verbündeten, auch die "neutrale" schweiz, der neuen BRICS-bank beigetreten. die wissen alle auch, dass das dollar-imperium irgendwann abdanken muss. der kapitalismus ist dann leider noch nicht überwunden, aber immerhin endet dann diese weltweite kriegstreiberei der USA/EU/NATO. man kann es bereits jetzt beobachten: die russen missbrauchen ihre macht viel weniger als die amis. sobald die dollar-hegemonie weg ist, wird frieden einkehren. aber der kampf entscheidet sich bei uns - in deutschland, österreich, schweiz..


Neue Prophezeiung: Verica Obrenovic – der serb. Nostradamus
im newsletter vom 18.8.16 schrieb ich: putin's politik - ich beobachte das vorgehen von putin schon seit jahren sehr genau. seine strategie und taktik ist so genial, dass ich davon ausgehe, dass er eine sehr gute spirituelle führung hat, nach der er seine politik ausrichtet. in punkt 2 der prognosen von verica obrenovic wird meine vermutung bestätigt.
Verica Obrenovic – der serb. Nostradamus    
diesen auszug findest du im newsletter vom 9.9.16

interessant finde ich auch das buch und die videos über das philadelphia-experiment. 

Das Philadelphia Experiment - Oliver Gerschitz bei SteinZeit

Oliver Gerschitz: Verschlußsache Philadelphia-Experiment


sehr gutes  video über die hintergründe der dunkelmächte, menschheits-geschichte, spirituelle herausforderungen unserer zeit..

Harald Kautz Vella 

Selbstermächtigung - Der Weg zurück ins Paradies
https://www.youtube.com/watch?v=M2Y3oQC2Wd0
Veröffentlicht am 01.10.2016 Harald Kautz-Vella, wissenschaftlicher Geologe und Physiker ist schon lange auf der Suche nach Wahrheit. Ihm wurden in den letzten Monaten viele neue Erkenntnisse zugetragen und diese ordnet er für uns zu einem Vortrag.
Versuche der Entmenschlichung
- Harald Kautz-Vella & Jo Conrad

| Bewusst.TV - 20.2.2017

Veröffentlicht am 21.02.2017   20.2.2017 - Harald Kautz Vella im Gespräch mit Jo Conrad, über Techniken des Transhumanismus und einer damit einhergehenden schleichenden Entmenschlichung, Zusammenhänge mit dem Phänomen des Black-Goo, einem intelligenten bewussten Steinöl, verstecktes Geoengineering mittels Chemtrails und andere Einflüsse auf die Menschheit, wie schwarzmagische Techniken der Manipulation. Harald erwähnt hilfreiche Schritte wie wir aus dem Egoverstand herauskommen und in die Herzenergie der bedingungslosen Liebe kommen können.


interessante zukunftsprognosen aus der sicht des maya-kalenders..

Timeline 2013 - 2025: Quo vadis Menschheit?
- Martin Strübin bei SteinZeit

https://www.youtube.com/watch?v=DaLNWey017I

Veröffentlicht am 01.01.2017 Seit 1995 studiert der Bewusstseinsforscher Martin Strübin die Gesetze der Zeit, wie sie durch die Mayakultur in Form der Tzolkin-Matrix überliefert wurde. Aufgrund seiner vielen Reisen nach Mexiko, Begegnungen mit Schamanen, Maya-Priestern und –Experten, sowie seinen Erinnerungen aus eigenen früheren Leben ist er in den 22 Jahren zu einem Experten für die Zeit geworden. Seit vielen Jahren klärt er über die aktuelle Entwicklungsphase der Menschheit sowohl im individuellen als auch kollektiven Sinne auf. Zahlreiche seiner Vorträge wurden auf Youtube veröffentlicht, und gemeinsam mit Nuoviso produzierte er die erfolgreiche DVD „Tzolkin – Die Gesetze der Zeit“. In dieser Sendung beleuchtet er, gemeinsam mit Robert Stein, die Zeitlinien von 2000 – 2012 und insbesondere von 2013 – 2025. Darin zeigt er auf, warum diese Zeitphase überaus wichtig für jeden einzelnen aber vor allem für die Menschheit als Kollektivkörper ist, weshalb sich gewisse Ereignisse ausgerechnet zu bestimmten Zeitpunkten ereignen, worauf wir in dieser Transformationsphase achten müssen, aber auch was wir tun können, damit wir unserem eigenen und dem Kurs der Menschheit eine spirituelle Richtung geben. Weitere Informationen über seine Tätigkeit im Blaubeerwald-Institut findest Du auf: http://blaubeerwald.de, http://monoatomischesgold.de,
 
 
 
geschichtsfälschung
sowohl hitler als auch lenin wurden von den selben us-bankstern finanziert!
die unterwanderung der linken und der rechten 
das kali-yuga - das dunkle zeitalter der spaltung
Der kommende Krieg ist kein Zufall
http://www.geolitico.de/2016/10/07/der-kommende-krieg-ist-kein-zufall/
Veröffentlicht am 7. Oktober 2016 von in Aktuell // 23 Kommentare

Wie kommt es zu den Kriegen im Nahen Osten, wie zur Flüchtlingskrise? Sie sind das Ergebnis Interessen geleiteter Machtpolitik mit dem Ziel einer neuen Weltordnung. Eine Macht-Elite, die in Geheimgesellschaften wie „Skull & Bones“ organisiert ist, bestimmt und lenkt Gesellschaft und Politik der USA. Dies kann spätestens mit den Forschungen des amerikanischen Historikers Anthony Sutton als nachgewiesen gelten.1  Es wird auch bestätigt durch den ehemaligen Sprecher des US-Repräsentantenhauses, den einflussreichen Republikaner Newt Gingrich, der am 3. März 2016 auf die Frage, warum das Establishment Trump fürchte, live auf Fox News antwortete: „Nun, weil er ein Outsider ist. Er ist nicht sie. Er ist nicht Teil des Clubs. Er hat die Initiationsriten nicht durchgemacht, er gehörte keiner Geheimgesellschaft an.“ 1a..

Der Zusammenprall der politischen Linken mit der politischen Rechten (bringt) ein neues politisches System hervor, eine Synthese, die weder rechts noch links ist.“ 4
Sutton weist darauf hin, dass bereits Carroll Quigley in seinem Buch Tragödie und Hoffnung, das auf Dokumenten des Council on Foreign Relations (CFR) beruht, beschreibt, wie z. B. der Bankier J.P. Morgan sowohl die politische Rechte, als auch die Linke als Wettbewerbs-Mittel zur politischen Manipulation der Gesellschaft finanzierte und nutzte. Das Bankhaus war darauf bedacht, in allen politischen Lagern den Fuß zu haben. Morgan selbst und andere Partner waren mit den Republikanern verbunden. Sein Partner Russel C. Leffingwell, von 1946-1953 Vorsitzender des CFR, hatte Verbindungen zu den Demokraten; Grayson Murphy zur extremen Rechten und Thomas W. Lamont mit den Linken.5
... Diese Praxis des Ordens, sowohl „Rechte“, als auch „Linke“ zu unterstützen, zieht sich durch die neuere Geschichte der USA. 1984 z. B. war Averell Harriman (im Orden s. 1913) ein angesehener Staatsmann der Demokratischen Partei, während George H.W. Bush (im Orden s. 1948) Republikanischer Vizepräsident war. George W. Bush Jr. (im Orden seit 1968) wurde 2004 als Republikanischer Präsident gegen den Kandidaten der Demokraten John Kerry (im Orden s. 1966) knapp wiedergewählt. Alle Parteien werden vom Orden für seine Ziele instrumentalisiert. ... Anthony Sutton hatte bereits 1974 in seinem Buch „Wall Street And The Bolshevik Revolution“ die bedeutende Hilfe der Wall Street für die bolschewistische Revolution beschrieben. Er wies darin nach, dass die Unterstützung hauptsächlich in Bargeld, Gewehren und Munition, sowie diplomatischer Unterstützung in London und Washington D.C. bestand. In seinem Buch über „Skull & Bones“ führt er diese Untersuchung fort und bringt die früher gefundenen Beweise für diese Wall Street-Verstrickungen mit dem Orden als dem Hintergrundlenker in Verbindung. ... Vom Ordensmitglied Thomas Thacher ist die Kopie eines Memorandums erhalten, in dem er die Absichten für die Oktoberrevolution von 1917 zusammenfasste. „Dieses Thacher-Memorandum“ so Sutton, „setzt sich nicht nur für die Anerkennung der sich kaum am Leben halten könnenden sowjetischen Regierung ein, die 1918 nur einen sehr kleinen Teil Russlands kontrollierte, sondern auch für Militärhilfe für die Sowjet-Armee und ein Eingreifen, um die Japaner aus Sibirien herauszuhalten, bis die Bolschewiken es übernehmen konnten.“ Dann heißt es im Memorandum: „Viertens wird es für deutsche Firmen – bis zum Ausbruch offener Konflikte zwischen der deutschen Regierung und der Sowjet-Regierung – Chancen für Handelsniederlassungen in Russland geben. Solange es nicht zum offenen Bruch kommt, wird es wahrscheinlich nicht möglich sein, solchen Handel ganz zu unterbinden. Dennoch sollten Schritte unternommen werden, soweit wie möglich, die Ausfuhr von Getreide und Rohstoffen von Russland nach Deutschland zu verhindern“ 9a Sutton hat die militärische Unterstützung der Sowjetarmee bereits 1973 in seinem Buch „National Suicide: Military Aid to the Soviet Union“, das es leider auch noch nicht in Deutsch gibt, genauer beschrieben. „Diese verdeckte Politik wurde bis in die höchsten Kreise unter absoluter Geheimhaltung von den Vereinigten Staaten übernommen und in einem gewissen Umfang auch durch ´The Group` (besonders von Milner) in Großbritannien.“ 11 Tatsächlich waren auch viele amerikanische Firmen damals – mit der stillschweigenden Duldung der Regierung – aktiv am Entstehen des ersten Fünf-Jahres-Plan in Russland beteiligt, was Sutton in  „Western Technology And Soviet Economic Development 1917-1930 and 1930-1945“ beschrieben hat. „Der Aufbau der Sowjetunion als eines Teiles des dialektischen Prozesses setzte sich durch die 30er Jahre des 20. Jahrhunderts fort bis hin zum Zweiten Weltkrieg. W.A. Harriman wurde 1941 zum Lend Lease Administrator ernannt, um den Transfer von US-Technologie und US-Produkten in die Sowjetunion zu gewährleisten. … Das Gesetz schrieb vor, dass nur Militärgüter verschifft werden durften. Tatsächlich wurde aber sowohl industrielle Ausrüstung in außergewöhnlicher Höhe verschifft wie auch sogar Druckerplatten aus dem Schatzamt, so dass die Sowjets US-Dollars drucken konnten. (…) Kurz gesagt, der Orden schuf die Sowjetunion. Das anfängliche Überleben der Sowjetunion wurde durch den Orden gewährleistet. Die Entwicklung der Sowjetunion wurde durch den Orden bewerkstelligt.“ 13

Finanzierung des Nationalsozialismus
Dass auch das nationalsozialistische Regime in Deutschland von Geldströmen aus der Wall Street wesentlich finanziert wurde, hat Anthony Sutton bereits 1976 in seinem Buch „Wallstreet und der Aufstieg Hitlers“ (Basel 2008) nachgewiesen.14 Dies wurde nach Sutton später ergänzt durch Fritz Thyssens „I Paid Hitler“. Das, was in diesen Büchern aufgedeckt wurde, bringt Sutton nun in seinem Buch „Americas Secret Establishment“ mit weiterem Material und mit Mitgliedern des Ordens in einen Zusammenhang. Aufzeichnungen des US-Kontrollrats für Deutschland, die geheimdienstliche Verhöre von wichtigen Nazis enthalten, liefern den Nachweis, dass der Hauptstrom der Gelder für Hitler vom Stahlmagnaten Fritz Thyssen und seinem Bankennetz kam. Dass auch das nationalsozialistische Regime in Deutschland von Geldströmen aus der Wall Street wesentlich finanziert wurde, hat Anthony Sutton bereits 1976 in seinem Buch „Wallstreet und der Aufstieg Hitlers“ (Basel 2008) nachgewiesen.14 Dies wurde nach Sutton später ergänzt durch Fritz Thyssens „I Paid Hitler“. Das, was in diesen Büchern aufgedeckt wurde, bringt Sutton nun in seinem Buch „Americas Secret Establishment“ mit weiterem Material und mit Mitgliedern des Ordens in einen Zusammenhang. Aufzeichnungen des US-Kontrollrats für Deutschland, die geheimdienstliche Verhöre von wichtigen Nazis enthalten, liefern den Nachweis, dass der Hauptstrom der Gelder für Hitler vom Stahlmagnaten Fritz Thyssen und seinem Bankennetz kam. ... Anthony Sutton kommt zu dem Schluss, dass die beiden Arme des dialektischen Prozesses zum Zweiten Weltkrieg führten, dieser also von ihnen herbeigeführt worden ist. Und der Zusammenprall der Sowjetunion und Nazideutschlands „führte zur Schaffung einer Synthese – insbesondere den Vereinten Nationen und dem Beginn in Richtung regionaler Gruppierungen für einen gemeinsamen Binnenmarkt, COMECON, NATO, UNESCO, Warschauer Pakt, SEATO, CENTO und der Trilateralen Kommission. Der Start in Richtung einer Neuen Weltordnung.“ 17  Man kann ergänzen: Er führte durch die Mithilfe der Alliierten zur Ausschaltung Mitteleuropa als einer eigenständigen politischen und kulturellen Kraft, sodass sich in neuer These und Antithese auf höherem Niveau der kapitalistische Westen und die kommunistische Sowjetunion am „Eisernen Vorhang“ in Deutschland unmittelbar gegenüberstanden, wobei, wie Sutton nachweist, die USA die Sowjetunion weiter technologisch aufbauten und gleichzeitig die eigene Aufrüstung vorantrieben. Mit dem herbeigeführten Zusammenbruch der Sowjetunion wurde demonstriert, dass das aus den Geheimgesellschaften initiierte „sozialistische Experiment“ gescheitert und der Kapitalismus überlegen sei.1 ...

Geschichtsschreibung
In den Schulbüchern werden Revolutionen und Kriege als mehr oder weniger zufällig zustande gekommene Ereignisse beschrieben, die sich durch die Umstände so ergeben haben. Physische Konflikte entstünden in der Regel erst, nachdem man erhebliche Anstrengungen unternommen habe, sie zu vermeiden. „Leider ist das Unsinn“, zieht Sutton als Resümee aus seinen Forschungen. „Krieg ist immer eine absichtlich erzeugte Tat von Individuen.“ „Westliche Geschichtsbücher weisen riesige Lücken auf; z. B. zensierten die Gerichte, die die Nazi-Verbrechen aufklären sollten, sorgfältig jede Information über die westliche Hilfe für Hitler. Westliche Geschichtsbücher über die Sowjetunion lassen ebenfalls alle Beschreibungen über die ökonomische und finanzielle Unterstützung westlicher Firmen und Banken für die Oktoberrevolution von 1917 und die folgende wirtschaftliche Entwicklung der Sowjetunion unter den Tisch fallen. Revolutionen werden stets als spontane Erhebungen der politisch und wirtschaftlich Unterdrückten gegen einen autokratischen Staat dargestellt. Niemals findet man in westlichen Geschichtsbüchern die Tatsache beschrieben, dass Revolutionen finanziert werden müssen und dass die Quelle des Geldflusses in vielen Fällen auf die Wall Street zurückzuführen ist. (…) Keine westliche Stiftung wird die Erforschung solcher Themen unterstützen, nur wenige westliche Forscher können „überleben“, wenn sie solche Themen erforschen, und sicherlich wird kein großer Verlag so ohne weiteres Manuskripte annehmen, die solche Argumente beleuchten. In Wirklichkeit gibt es hier eine weitere, weitgehend ungeschriebene Geschichte, und sie berichtet von etwas ganz anderem als unsere bereinigten Geschichtsbücher. Sie erzählt von der absichtlichen Erzeugung von Krieg, der bewussten Finanzierung von Revolutionen, um Regierungen zu stürzen, und der Nutzung von Konflikten, um eine Neue Weltordnung herzustellen. 18


Revolution made in USA - heute läuft das selbe schema noch raffinierter: mit den farben-revolutionen in osteuropa, mit dem arabischen frühling im nahen osten, mit der nuit debout - bewegung in frankreich/spanien/portugal. die herrschenden inzenieren die revolutionären bewegungen mit viel geld gleich selber - um sie dann ins messer laufen zu lassen und sie für ihre zwecke zu instrumentalisieren. solange wir das nicht erkennen und uns weiter spalten lassen, haben wir keine chance. dieses video zeigt sehr gut, wie die amis das machen..
Die Revolutionsprofis - Doku ORF - 17.08.2011 NGO's im Dienst der CIA dieser ZDF-film wird immer wieder entfernt - warum wohl?  "Wenn ein Diktator stürzt haben sie das geplant wie eine gut geführte Werbekampagne. Eine Handvoll Strategen exportiert das Know-how dafür dorthin, wo es gebraucht wird."


ein wahrer krimi

wie eine kleine gruppe mit einer raffinierten, mörderischen strategie das grosse kriegsschiff USA kapern und für seine zwecke instrumentalisiern konnte..
Videos und Worte zur zionistischen Mafia
– insbesondere auch für neue Leser

Was ist die Hauptkraft in der globalen Achse des Terrors? Es ist zweifellos die zionistische Mafia, manchmal auch mit Establishment, Globalisten, Israel-Lobby oder Neocons umschrieben, die den wichtigsten Knotenpunkt der weltweiten Kriegstreiber bildet, die nunmehr Krieg gegen fast die halbe Welt führen, und dabei nicht davor zurückschrecken, Nazis für ihre Feldzüge einzuspannen, wie in der Ukraine, und wahhabitische Extremisten wie Terroristen von Al Kaida in Afghanistan, Libyen, Syrien, Irak und Jemen.
 

Der mächtigste Staat der Erde:
Die City of London - Prof. Dr. Dr. Wolfgang Berger

https://www.youtube.com/watch?v=nAMnOAekSC0

Veröffentlicht am 12.09.2012 Kaum jemand weiß, dass die City of London -- der größte Finanzhandelsplatz der Welt -- exterritoriales Gebiet ist und nicht zu Großbritannien gehört. Wenn die Queen die City of London -- im Volksmund „Square Mile" (Quadratmeile) genannt -- betreten möchte, muss sie sich wie bei einem Staatsbesuch anmelden. An der Grenze der Quadratmeile, wird sie vom Lord Mayor, dem Oberhaupt der City, empfangen. Britische Gesetze greifen in der City nicht, die City of London Corporation hat eine eigene Staatlichkeit, eigene Gesetze und überwacht sich selbst. Ihre Manager handeln mit Wertpapieren und Devisen über alle Grenzen hinweg, aber kein Gericht kann sie belangen und keine Regierung ihre Geschäfte kontrollieren. Noch mehr Videos: https://www.youtube.com/user/Demoband